Page 75

GEDENKEN, ERINNERN, HANDELN

REZENSION

WIDERSTAND VERFOLGUNG BEFREIUNG „Sehnsucht habe ich nach euch und den Bergen.“ Unter diesem Zitat, der von den Nazis ermorde­ ten kommunistischen Widerstandskämpferin Rosa Hofmann, wollen die Autoren Thomas Neuhold und Andreas Praher in ihrem neu erschienenen Buch Widerstand – Verfolgung – Befreiung. Zeitgeschichtliche Wanderungen eine neue Perspektive auf die Alpen und ihre Geschichte bieten. Eine Rezension von Matthias Schreckeis.

L

ange schon waren die Alpen Sehnsuchtsort verschiedenster Bedürfnisse und Kristallisationspunkt von Identitätskonstruktionen und Abgrenzungen. Als Idyll und Urlaubsparadies dienten die Berge lange als scheinbare Parallelwelt, in der Bürgertum wie Arbeiter*innenklasse den wirtschaftlichen und politischen Verwerfungen der Zwischenkriegszeit zeitweilig entfliehen konnten. Diese imaginierte Trennlinie zerbrach in den 1930er Jahren. „Überleben anstatt Erleben prägten die Jahre bis in die Nachkriegszeit hinein“, schreiben Neuhold und Praher. Der Alpenraum wurde Schauplatz von Vernichtung, Vertreibung und Ausgrenzung. Opfer wie Täter*innen fanden Zuflucht in den Bergen und bahnten sich ihre Fluchtrouten über unwegsame Pässe in die Freiheit. Der Grausamkeit des NS-Regimes standen auch im Alpenraum mutige Antifaschist*innen gegenüber, die die Ber-

WIDERSTAND – VERFOLGUNG – BEFREIUNG Zeitgeschichtliche Wanderungen, von Thomas Neuhold und Andreas Praher ist 2020 im Anton Pustet Verlag erschienen. 248 Seiten. 24 Euro.

Die Erinnerung an antifaschistische Kämpfe wird weitergetragen und bekommt durch das eigene „SichErwandern“ eine zusätzliche Qualität. ge zu ihren Zwecken nutzten. Die 35 geschilderten Spazier- und Wanderrouten sind fast alle im Bundesland Salzburg verortet. Zu Beginn wird der historische wie ideelle Kontext jeder Wanderung in einigen Seiten dargestellt. Die Einführungen sind allesamt sehr flüssig und spannend zu lesen. Der umfassende Literaturapparat lädt zu weiteren Nachforschungen ein. Daran anschließend werden in knappen aber exakten Angaben Routenbeschreibungen sowie Anforderungen an Konstitution und Ausrüstung dargelegt. In Kombination mit Karten und Bildmaterial fällt die Orientierung leicht. Mit ihrem großartigen Wanderführer gelingt es Neuhold und Praher, Bewusstsein für die Historizität des Alpenraums zu schaffen. Sie machen deutlich, dass Geschichte lebendig ist und Orte wie Menschen prägt. Die Erinnerung an antifaschistische Kämpfe wird weitergetragen und bekommt durch das eigene „Sich-Erwandern“ eine zusätzliche Qualität. Dieses Buch darf in keinem „wanderbegeisterten“ Bücherregal fehlen!

Matthias Schreckeis studiert Geschichte und Slawistik in Graz und ist Vorstandsmit­ glied bei APC.

Alpendistel

75

Profile for Alpendistel

Alpendistel #2 (K)eine Welt von Gestern. Der herausfordernde Umgang mit Erinnerungen  

Alpendistel #2 (K)eine Welt von Gestern. Der herausfordernde Umgang mit Erinnerungen  

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded