Alpendistel #2 (K)eine Welt von Gestern. Der herausfordernde Umgang mit Erinnerungen

Scroll for more

Page 3

EDITORIAL Liebe Leser*innen, 2021 feiert Alpine Peace Crossing (APC) sein 15-jähriges Bestehen. Wir freuen uns darauf, unser Jubiläum gemeinsam bei den Gedenkveranstaltungen in Krimml am 25. und 26. Juni zu begehen. Zusätzlich zu den bereits etablierten Programmpunkten des Dialogforums und der Gedenkwanderung wird heuer bereits am Vormittag des 25. Juni eine weitere Pyramide sowie eine Skulptur zur Erinnerung an das ehemalige Displaced Persons Camp Givat Avoda (am jetzigen Standort der Anton-Wallner-Kaserne) in Saalfelden enthüllt. Für die Veranstaltungen konnten wir wieder hochkarätige Vortragende gewinnen, die ein spannendes Programm garantieren. Auch wenn uns die Einschränkungen der Corona-Pandemie nach wie vor begleiten, sind wir vorsichtig optimistisch, dass die Veranstaltungen in Krimml und Saalfelden mit eventuellen kleinen Einschränkungen und räumlichen Alternativen durchgeführt werden können. Welche Maßnahmen dann konkret getroffen werden (müssen), wird auf unserer Homepage sowie unseren Social MediaKanälen bekannt gegeben. Unser 15-jähriges Jubiläum nehmen wir zum Anlass, zurückzublicken. Dieses Zurückblicken soll aber nicht allein auf APC selbst beschränkt sein, sondern breiter gefasst werden. Im Zentrum dieser Ausgabe steht dementsprechend der Schwerpunkt „(K)eine Welt von gestern – Der herausfordernde Umgang mit Erinnerungen“. Der Titel wurde in Anlehnung an Stefan Zweigs autobiografische Schrift Die Welt von Gestern. Erinnerungen eines Europäers gewählt, in der er Kultur und Gesellschaft des alten Europas mit besonderem Blick auf Wien und die k. u. k. Monarchie ÖsterreichUngarns beschreibt. Zweig nutzt darin seine Erinnerungen, um einen Einblick in das Leben in vergangenen Zeiten zu vermitteln – genauso wie heute die Zeitzeug*innen, die durch die Erzählung ihrer persönlichen Erinnerungen und Erlebnisse diese für spätere Generationen greifbar machen. Neben bemerkenswerten persönlichen Erinnerungen und Familiengeschichten setzt sich diese Ausgabe der Alpendistel zudem auch mit den Herausforderungen im Umgang mit Erinnerungen auseinander.

Wir wünschen eine spannende Lektüre! Die Redaktion der Alpendistel

Alpendistel

3