Page 1

Die Frau von Cao Das

geheimnis der tätowierten mumie

ie letzten Ausgrabungen in der Pirámide, “Huaca Cao” genannt, führten zur Entdeckung eines 1800 Jahre alten zeremoniellen Raumes (Moche 1), gebaut mit dem einzigen Zweck, dort die Beerdigung einer Persönlichkeit des Königshauses Moche dieser Zeit zu zelebrieren. Der in diesem Raum gefundener Mumienbündel hatte 1,80 m Länge mal 90 cm Breite und 60 cm Höhe, Er befand sich 3 m unter dem Raum und in der Mitte der Pyramide. Aus diesem Grund bekam dieser Mumienbündel weder Regenwasser noch Überschwemmungswasser, es konnte

ihn auch kein Fremdkörper erreichen, solange er begraben war. Ein multidisziplinieres Team von Archäologen, Anthropologen, Physikern, Textilpfl eger, Metallrestauratoren und Ärzten beteiligten sich ein Jahr lang an der Enthüllung der Mumie. Sie entdeckten schließlich den mumifi zierten Körper einer jungen Frau, sowohl ihre Haut als auch ihre Haare und manche Reste weicher Organe waren im perfekten Erhaltungszustand und an verschiedenen Stellen ihres Körpers sind Tätowierungen. Das Zusammentreffen einer Reihe von Elementen erlaubten die

Erhaltung der Frau von Cao, die Bedeckung ihres Körpers mit Zinnober (Quecksilber-Schwefel) im Moment ihres Todes, diese Substanz vermied die Verwesung des Körpers dadurch, dass sie das Eierlegen von Insekten unterdrückte, und ihre Stellung in der Mitte der Pyramide u. a., die den Zugang von Regen- und Grundwasser verhinderte. Das Ergebnis ist, dass sie die einzige Mumie im perfekten Zustand ist, die den Wissenschaftlern eine unbegrenzte Menge bisher nicht verfügbarer Information gibt. Aus den Gegenständen, die im Grab waren, und der Struktur des

zeremoniellen Raumes kann man schließen, dass die Frau von Cao nach einem Leben prekärer Gesundheit etwa im Alter von 20 Jahren starb, sie soll davor ein Kind zur Welt gebracht haben und war die Regierende ihrer Zeit, etwas Neues für die Moches, da es sich um die erste weibliche Regierende einer vorinkaischer Kultur handelt. Im zweiten Halbjahr 2008 wird der Bau des Ortsmuseums El Brujo fertig. Dort werden Stücke aus 18 Jahre Ausgrabungen ausgestellt.


entouré de mystère

Archäologischer Komplex

El Brujo

er archäologischer Komplex “El Brujo” ist einzigartig in seiner Art, da er über 5000 Jahre ununterbrochene Menschentätigkeit umfasst, von den ersten Nomaden, durch die Jäger, und Sammler hin bis zu unseren Tagen. Die 100 Hektar große Anlage befi ndet sich auf einer Fläche – früher ein Meer, heute in eine Hochebene verwandelt – die 6 Meter über den anliegenden Feldern liegt, was sie von den alten Einwohner als “magisch” empfi nden ließ. Die Kultur Moche (vom 0 bis 800 v. Chr.) baute zwei Pyramiden und besetzte El Brujo über 700 Jahre.

Südamerika

Peru

70 km nördlich von Trujillo, Peru gelegen, wird der archäologische Komplex seit über 18 Jahre von der Stiftung Wiese und INC (Instituto Nacional de Cultura – National Kulturinstitut) zusammen erforscht. Dank dem zwischen dem INC und der Stiftung Wiese zelebrierten Abkommen wurde ein Dach von über 2500 qm gebaut, es wurden dabei Spannstrukturen verwendet, was möglich machte, den Hauptplatz zurückzugewinnen und die Anlage im Mai 2006 dem Tourismus zu eröffnen.

Pazifischer Ozean

El Brujo Trujillo

El Brujo Befi ndet sich im Ort Magdalena de Cao, 45 Minuten von der Stadt Trujillo entfernt.

www.peru.info

Folleto-Aleman  

zeremoniellen Raumes kann man schließen, dass die Frau von Cao nach einem Leben prekärer Gesundheit etwa im Alter von 20 Jahren starb, sie s...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you