Page 9

KOCHEN & GENIESSEN

Stefanie Twittenhoff arbeitet bei Alnatura im Qualitätsmanagement.

Bananen-PetersilienWaffeln mit Blaubeeren Für 4 Personen Teig (je nach Waffeleisen für ca. 12 Waffeln):

250 g Mehl / Meersalz / 1 TL Backpulver / 200 g überreife Banane / 25 g glatte Petersilie / 215 ml Milch / 2 Eier, Größe L / 70 g Zucker / 1 Pck. Vanillezucker / 100 ml Öl / 75 g Naturjoghurt / Butterschmalz oder Pflanzenöl zum Einfetten / Topping: 300 ml Sahne / ½ Vanilleschote / 2,5 EL Puderzucker / 500 g Blaubeeren / 1 EL Puderzucker / 100 ml braunen Rum (alternativ weißer Traubensaft) Zubereitung Teig Mehl, 1 Pr. Salz und Backpulver in einer Schüssel ver­

mischen und beiseitestellen. Bananen und Petersilie mit 100 ml Milch zu einem feinen Mus pürieren. B ­ eiseitestellen. Eier trennen. Eigelb mit 20 g Zucker, Vanillezucker, Öl und Bananenmus glatt rühren. Mehlmischung, übrige Milch und Joghurt mit einem Schneebesen unterrühren. Eiweiß mit 1 Pr. Salz und übrigem Zucker steif ­schlagen. Eischnee unter den Teig heben. Zubereitung Topping Sahne mit dem Mark der Vanilleschote und 1,5 EL

Puderzucker cremig aufschlagen, nicht zu steif! Kalt stellen. Eine große Pfanne erhitzen, 1 EL Puderzucker zu­ fügen und leicht karamellisieren, Blaubeeren dazuge­ ben und kurz durchschwenken, mit Rum ablöschen ­ und kurz einkochen lassen. Waffeleisen vorheizen und Butterschmalz zerlassen. Das Waffeleisen mit etwas Butterschmalz einpinseln, Teig mit einer Kelle portionsweise hineingeben und goldbraun backen. Mit dem Topping servieren.

Mein Lieblingsrezept

Quinoa-Reis-Kartoffel-Suppe »Ich habe meine Masterarbeit im Rahmen meines agrarwissenschaft­ lichen Studiums über den Quinoa-Anbau in Mitteleuropa geschrie­ ben. Im Zuge dessen ist dieses interessante glutenfreie Pseudogetreide aus Südamerika mehr und mehr auch in meinen Ernährungsfokus ­gerückt. Ich habe verschiedene Rezepte ausprobiert und diese Suppe ist mein absoluter Favorit! Ich habe damit auch schon einige Freunde bekocht und sie waren ebenfalls total begeistert.« Für 4 Personen

200 g Kartoffeln / 1 Zwiebel / ½ –1 Knoblauchzehen / Öl zum An­­ dünsten / ½ Tasse Reis / 150 ml Weißwein / 170 g Quinoa / 100 ml Wasser / 2 Eier / Milch oder Reisdrink  / geriebener Käse oder Hefeflo­ cken / Chili nach Geschmack / Meersalz / Pfeffer Zubereitung Kartoffeln schälen, in kleine Stücke schneiden und in Wasser ein

wenig vorkochen. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und in etwas Öl andünsten.

Reis hinzugeben und ebenfalls ein wenig andünsten. Vorgekochte Kartoffeln dazugeben und das Ganze mit etwas Weißwein auffüllen, damit es garen kann. Quinoa zunächst mit heißem Wasser waschen, damit sich die Bitter­ stoffe lösen, dann ebenfalls mit 100 ml Wasser zu Kartoffeln und Reis geben. Das Ganze köcheln lassen, bis alle Zutaten gar sind. Eier gegen Ende der Garzeit hineingeben, bis das Eiweiß fest wird. ­Etwas Milch oder Reisdrink zufügen und mit geriebenem Käse oder Hefeflocken würzen. Man kann für den Geschmack ebenfalls noch ein bisschen Weißwein oder auch ein bisschen Chili zum Schärfen hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Alnatura Magazin 11.2016

9

Alnatura Magazin - November 2016  
Alnatura Magazin - November 2016  

Kostenloses, monatliches Kundenmagazin der Alnatura Super Natur Märkte.

Advertisement