Page 1

Kundenreferenz

Wetterkarte in Echtzeit Deutscher Wetterdienst beschleunigt Notfallservice mit NetApp SSD Shelves

Eine NetApp Lösung von

KEY HIGHLIGHTS

Branche Öffentlicher Dienst Herausforderung Schnelle Visualisierung von Wetterdaten u. a. für Adhoc-Anfragen in Notfällen Lösung • NetApp FAS3270 mit SSD-Shelves • Unterstützung des meteorologischen Visualisierungssystems NinJo • Integration in bestehende Storage- und Backup-Systeme von NetApp Vorteile • Darstellung von meteorologischen Vorhersageparametern (Zeitreihen und Vertikalsondierungen vieler Parameter) in 1 statt 10 Sekunden • Schnelle Beratung von Schlüsselkunden u. a. für Notdienste, Luftverkehr und Schifffahrt • Hohe Zukunftsfähigkeit durch skalierbare, flexible Lösung

Kundenprofil Der 1952 gegründete Deutsche Wetterdienst (DWD) ist als nationaler meteorologischer Dienst der Bundesrepublik Deutschland mit seinen Wetter- und Klimainformationen für die Daseinsvorsorge tätig. Dazu gehören die meteorologische Sicherung der Luft- und Seeschifffahrt sowie Warnungen vor meteorologischen Ereignissen, die für die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährlich werden könnten. Der DWD ist in Deutschland Ansprechpartner für alle Fragen zu Wetter und Klima. Die Herausforderung Jede Sekunde zählt Nebel auf der Autobahn, schon ist es passiert: Bei einer Massenkarambolage gibt es mehrere Verletzte. Der Rettungsdienst will sie mit einem Hubschrauber schnell ins Krankenhaus transportieren, doch kann er bei diesem Wetter fliegen? Wie dicht ist der Nebel und wie hoch? Und vor allem, wie ist sein Verlauf während der gesamten Flugstrecke? Hier muss der DWD möglichst schnell Antworten liefern, denn es geht um Menschenleben. Bislang dauerte es zwischen 10-15 Sekunden, bis das System aus mehreren tausend Mess- und Vorhersagewerten die aktuelle Wetterlage detailliert genug darstellen konnte.

Da ein Rettungsflug durchschnittlich 5-6 Minuten dauert, entspricht dies zehn Prozent der Zeit – zu lange. Weil diese Daten auf verschiedenen Speicherplatten verteilt waren, ließ sich mit dem bisherigen System die Geschwindigkeit nicht erhöhen. Daher war der DWD auf der Suche nach einer schnellen Alternative. Die Lösung Größtes SSD-System weltweit „Wir haben uns verschiedene Lösungen angesehen“, erinnert sich Danilo Zwanzig, Arbeitsgruppenleiter beim DWD. „Ein Server mit extra großem Hauptspeicherbereich sowie Flashbasierte Speicher lassen sich jedoch nicht erweitern oder an neue Anforderungen anpassen. Daher haben wir uns für NetApp SSD Shelves entschieden, da sie nicht nur die gewünschte Geschwindigkeit boten, sondern auch mit zusätzlichen Platten einfach skalierbar sowie optimal in unsere bestehende Infrastruktur integrierbar waren.“ Die Lösungen des Unternehmens werden bereits an über 15 Standorten des DWD genutzt, mit einem zentralisierten Backup in der Offenbacher Zentrale bzw. in einem Rechenzentrum in Potsdam. Der DWD setzt seit Ende 2011 das weltweit größte SSD-System auf Basis von NetApp-Lösungen ein, mit insgesamt 40 Controllerköpfen auf


„Mit den neuen NetApp SSD Shelves konnten wir die Anzeige der aktuellen Wetterlage von 10-15 auf nunmehr 1 Sekunde verkürzen.“ Alexander Harth Referatsleiter, Deutschen Wetterdienst

20 FAS3270 Cluster an mehreren Standorten mit jeweils bis zu 20 Anwendern. Die SSD Shelves unterstützen die Visualisierungslösung NinJo. Diese wird seit 2006 genutzt sowie gemeinsam mit Instituten aus Kanada, der Schweiz, Dänemark und dem Geoinformationsdienst der Bundeswehr weiterentwickelt. Sie basiert auf einer JAVA-Software und ermöglicht eine Vielzahl von Anwendungen sowie individuelle Konfigurationen der Darstellungen und Produkte. Die Vorteile Schnelle, genaue, zuverlässige Auskunft Mit der neuen Lösung reduzierte der DWD die Dauer zur präzisen Anzeige der aktuellen Wetterlage auf 1 Sekunde. Zudem gewährleistet sie die Darstellung von Beobachtungs- und Fernerkundungsdaten in sehr hoher zeitlicher Auflösung. Damit lässt sich z. B. der Zeitpunkt genauer vorhersagen, an dem bei einem Gewitter ein Flughafen geschlossen werden muss. Da der DWD bereits seit 2002 außerhalb des HPC ausschließlich Storagesowie Backup-Systeme von NetApp einsetzt, ließ sich die neue Lösung schnell integrieren. Zudem sind die laufenden Betreuungskosten entspre-

www.netapp.de

chend niedrig und die insgesamt 135 NetApp-Systeme mit 1,97 Petabyte Datenvolumen lassen sich weiterhin mit einer Vollzeit- und einer Teilzeitkraft administrieren.

LÖSUNGSKOMPONENTEN

NetApp Produkte NetApp FAS3270 Cluster mit SSD-Shelves

„Da es sich um ein MultipurposeSystem handelt, haben wir auch für optimale Zukunftssicherheit gesorgt“, erklärt Alexander Harth. „Denn es lässt sich einfach für andere Aufgaben umkonfigurieren sowie aufgrund der Unterstützung sämtlicher Protokolle schnell an neue Technologien anpassen. Bei Fragen steht uns dabei der gemeinsame Support von NetApp und dem Hardware-Anbieter Fujitsu zur Verfügung, der uns bereits in der Testphase mit viel Wissen und Engagement optimal unterstützt hat.“

NetApp Snap Vault für Backup-to-Disk

Die Informationsflut steigt weiter, auch beim DWD durch neue Satelliten, Messstationen und vernetzte Datenbanken. So sind die Speichersysteme ständig zu erweitern. „Mit unseren langjährigen Partnern NetApp und Fujitsu haben wir die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen“, resümiert Alexander Harth. „Und in Zukunft wollen wir mit Hilfe des ONTAP 8 Cluster Mode die Migration eines kompletten Dateiservers auf einen anderen völlig ohne Ausfallzeit bewerkstelligen.“

NetApp SnapShot

NetApp steht für innovatives Storage und DatenManagement mit hervorragender Kosteneffizienz. Unter dem Credo „Go further, faster“ unterstützt NetApp Unternehmen weltweit in ihrem Erfolg. Weitere Informationen über uns und unsere Angebote finden Sie im Internet unter www.netapp.de. Go further, faster

®

NetApp DataFabric Manager (DFM) NetApp Flash Cache NetApp SnapManager Exchange NetApp Operations Manager NetApp Data ONTAP 7.3 bis 8.02 ohne Cluster Mode NetApp LocalSynchMirror NetApp ClusterRemote NetApp MetroCluster NetApp Deduplizierung NetApp SnapRestore Protokolle FC, 10GE, FCP, iSCSI, CIFS, NFS Umgebung Unix und CIFS File Services Oracle DB Microsoft Exchange

© 2012 NetApp. Alle Rechte vorbehalten. Ohne schriftliche Genehmigung seitens NetApp darf dieses Dokument nicht, auch nicht auszugsweise, vervielfältigt werden. Änderungen vorbehalten. NetApp, das NetApp Logo, Go further, faster, Data ONTAP, MultiStore, NearStore, SnapLock, SnapManager, SnapMirror, SnapRestore, Snapshot und SnapVault sind Marken oder eingetragene Marken von NetApp Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. VMware ist eine eingetragene Marke und vSphere ist eine Marke von VMware, Inc. Microsoft Windows SharePoint und SQL Server sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation. SAP ist eine eingetragene Marke der SAP AG. Oracle ist eine eingetragene Marke der Oracle Corporation. Solaris ist eine eingetragene Marke von Sun Microsystems, Inc. Alle anderen Marken- oder Produktbezeichnungen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Rechtsinhaber und als solche anzuerkennen. CSS-6529-0112-deDE

Case Study DWD NetApp_DE  

Case Study DWD NetApp

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you