Page 1

Ganztagsbildung Gemeinsam Gestalten PLANUNGSWERKSTATT

2015

Inspirierende Beispiele für eine lokale Bildungslandschaft aus München, Deutschland und die Welt. Entworfen as ‘Ressourcekarten’ für die Planungswerkstatt am Münchener Ganztagsbildungskongress 10. - 13. März 2015. Für Landeshauptstadt München, Referat für Bildung und Sport. © Karsten Stampa, Korinna Thielen und Alice Holmberg.


http://www.cna.com.br/speakingexchange/ Eine innovatives Sprachaustauschprogramm hilft brasilianischen Studenten ihr Englisch zu üben, während sie gleichzeitig das oft einsame Leben der älteren amerikanischen Rentner aufhellen. Das Projekt wurde von CNA Schule in Liberdade, Brasilien, ins Leben gerufen, indem sich Studenten mit Senioren im Windsor Park in Chicago vernetzen.

Internationales Beispiel: Speaking Exchange Project

Speaking Exchange

Speaking Exchange

Speaking Exchange

Speaking Exchange

Speaking Exchange

Speaking Exchange

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

Speaking Exchange

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

TECHNOLOGIE


Internationales Beispiel: Speaking Exchange Project Ihre Ideen und Inspirationen

Aktivitäten - Jugendliche & Rentner führen Gespräche über Video-Chat - Konversationen über Familien, Hobbies in ungezwungenem Stil - bilden besondere und unglaublich erscheinende Bindungen im Prozess Bildungsinhalte & -ziele - Generationenaustausch - Sprachen - Internationale Beziehungen

TECHNOLOGIE


https://grannycloud.wordpress.com/about/ Niemand kann besser liebevoll ermutigen als eine Oma. Jetzt, wo die Kommunikation über Kontinente verteilt so einfach ist, umarmen bei Granny Cloud in Großbritannien ansässige ältere Menschen Schulkinder im tausende von Meilen entfernten Indien. Natürlich geht es nicht nur um “Omas“, sondern auch um Großväter, Mütter, Väter und Tanten und Onkel usw.

Internationales Beispiel: The Granny Cloud

The Granny Cloud

The Granny Cloud

The Granny Cloud

The Granny Cloud

The Granny Cloud

The Granny Cloud

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

The Granny Cloud

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

TECHNOLOGIE


Internationales Beispiel: The Granny Cloud

Ihre Ideen und Inspirationen

Aktivit채ten - Jugendliche & Rentner f체hren Gespr채che 체ber Video-Chat - Fokus ist die Haltung in dem Miteinander - ermutigend, pflegend, lobend - Orientierung gebend statt Regie & Anleitung Bildungsinhalte & -ziele - Generationenaustausch - Bezugsperson - Ermutigung & Orientierung

TECHNOLOGIE


http://ww.barefootcollege.org/barefoot-approach/

Internationales Beispiel: The Barefoot College

Das Barefoot College glaubt, dass “Kompetenz” ist, was man in der Schule übernimmt, aber “Bildung” ist, was man aus Familie, Traditionen, Kultur, Umwelt und persönlichne Erfahrungen lernt. Am Barefoot College wird jeder als eine Ausbildungsressource verstanden, die Lehrer, die Schüler, die Lesenden und die Analphabeten.

The Barefoot College

The Barefoot College

The Barefoot College

The Barefoot College

The Barefoot College

The Barefoot College

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

The Barefoot College

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

UNTERSTÜTZUNG


Internationales Beispiel: The Barefoot College

Aktivitäten - Förderung Ausgebeuteter und ländlich Armer - Jeder Teilnehmer teilt seine Erfahrungen - Jeder wird zur Bildungsressource Bildungsinhalte & -ziele - Gegenseitige Unterstützung - Alphabetisierung - Menschen mit Würde und Selbstachtung über die Armutsgrenze heben

UNTERSTÜTZUNG Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.teensandtoddlers.org/ Teens and Toddlers’ Mission ist es, Jugendlichen aus benachteiligten Gebieten und Familien zu inspirieren, in der Schule in der Arbeit und in der Gemeinde erfolgreich zu sein. Das Vorzeige-Programm ist ein innovatives 18-wöchiges Kleinkind-Mentoring-Programm, das jungen Menschen lebenswichtige soziale Kompetenz gibt.

Internationales Beispiel: Teens and Toddlers

Teens and Toddlers

Teens and Toddlers

Teens and Toddlers

Teens and Toddlers

Teens and Toddlers

Teens and Toddlers

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

Teens and Toddlers

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

LERNEN LERNEN


Internationales Beispiel: Teens and Toddlers

Aktivitäten - Benachteiligte Jugendliche mit niedrigerem Bildungsniveau übernehmen Patenschaft von Kleinkindern und behinderten Kindern - Wöchentliche Patenbesuche und umfangreiches “Kümmern” um das Kleinkind Bildungsinhalte & -ziele - Re-Sozialisierung - Förderung von Selbstwertgefühl - Schaffen positiver Vorbilderheben

LERNEN LERNEN Ihre Ideen und Inspirationen


http://prinzessinnengarten.net

Nationales Beispiel: Prinzessinnengärten

Prinzessinnengärten sind ein Pilotprojekt am Moritzplatz in Berlin Kreuzberg, einem Gelände das über 50 Jahre verlassenes Land war. Heute sind die Prinzessinnengärten ein neuer, urbaner Ort des Lernens. Ein Ort an dem Menschen zusammenkommen, experimentieren und neues über biologische Anbaumethoden, Biodiversität und Klimaschutz entdecken.

Prinzesinnengärten

Prinzesinnengärten

Prinzesinnengärten

Prinzesinnengärten

Prinzesinnengärten

Prinzesinnengärten

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

Prinzesinnengärten

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

NATUR & ESSEN


Nationales Beispiel: Prinzessinneng채rten

Aktivit채ten - neuer, urbaner Ort des Lernens - Menschen kommen zusammen und experimentieren im Garten - sie entdecken biologische Anbaumethoden, Biodiversit채t und Klimaschutz Bildungsinhalte & -ziele - aktiver Klimaschutz, gesund essen - nachhaltig und zukunftsorientiert leben

NATUR & ESSEN Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.servicelearning.de/index.php?id=76

Nationales Beispiel: Service Learning (Lernen durch Engagement)

Service Learning ist eine Unterrichtsmethode, die gesellschaftliches Engagement von Schülern mit fachlichem Lernen im Unterricht verbinden soll. Service-Learning kombiniert kognitives Lernen mit der Übernahme von Verantwortung im Schulumfeld. Service-Learning wird für alle Altersstufen, Fächer und Schulformen als geeignet betrachtet und auch an Universitäten angewendet.

Service Learning

Service Learning

Service Learning

Service Learning

Service Learning

Service Learning

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden: Service Learning

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

BETEILIGUNG


Nationales Beispiel: FreudenbergStiftung

Aktivitäten - Förderung der Integrationsgesellschaft - Jugend zwischen Schule und Beruf - Demokratische Kultur in Schule und Gemeinde - Arbeit für psychisch Kranke Bildungsinhalte & -ziele - Beteiligung von Kindern und Jugendlichen am gesellschaftlichen Leben - Förderung von Selbstwertgefühl - Schaffen positiver Vorbilder

BETEILIGUNG Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.ratsgymnasium.de

Nationales Beispiel: GestaltungsräumeWelche Farbe hat die Zukunft?

Anstehende Bauarbeiten aufgrund der Ausbaus der Ganztagschule haben das Ratsgymansium Minden zu einer Kooperation mit der ansässigen Kreishandwerkerschaft veranlasst. Die SchülerInnen bekommen die Möglichkeit die Räumlichkeiten entsprechend ihren Bedürfnissen und Wünschen, mit professioneller Unterstützung der Handwerker und deren Lehrlingen umzugestalten.

Gestaltungsräume

Gestaltungsräume

Gestaltungsräume

Gestaltungsräume

Gestaltungsräume

Gestaltungsräume

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

Gestaltungsräume

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

KUNST & HANDWERK


Nationales Beispiel: GestaltungsräumeWelche Farbe hat die Zukunft?

Aktivitäten - Gemeinsames Arbeiten von SchülerInnen und Handwerkern Bildungsinhalte & -ziele - Aneignung der Schule als Lebens- und Lernraum - Kreativitätsförderung - Steigerung der Sozialkompetenzen und des Gemeinschaftsgefühls

KUNST & HANDWERK Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.mixed-up-wettbewerb.de/index. php?id=1259

Nationales Beispiel: Von Seelen, Särgen und Anderem

Das Bestattungsinsitut Friedrich Hahn (Oelsnitz) sucht nach Inspirationsquellen für sein Unternehmen und wendet sich an das ansässige Carl- von- Bach- Gymnasium. Ein Kunstkurs nähert sich zunächst über Workshops dem TabuThema „Tod“ und liefert anschleißend kreativen Input für die Gestaltung von Särgen, Gedenkmappen, Taschentuchboxen u.ä.

Von Seelen, Särgen u.a.

Von Seelen, Särgen u.a.

Von Seelen, Särgen u.a.

Von Seelen, Särgen u.a.

Von Seelen, Särgen u.a.

Von Seelen, Särgen u.a.

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

Von Seelen, Särgen u.a.

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

KUNST & HANDWERK


Nationales Beispiel: Von Seelen, Särgen und Anderem

Aktivitäten - Workshops mit Hospizdienst und Bestatter - Künstlerisch- praktische Tätigkeiten Bildungsinhalte & -ziele - Kreativitätsförderung - Kognitive Auseinandersetzung mit dem Thema “Tod“

KUNST & HANDWERK Ihre Ideen und Inspirationen


http://weltklasse-wennigsen-sorsum.de/

Nationales Beispiel: Welt:Klasse Wennigsen

Die Welt:Klasse Wennigsen ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Sophie-Scholl Gesamtschuel und der Waldorfschule Sorsum. Schülerteams wird es ermöglicht auf innovative Weise Lernerfahrungen in Schwellen- und Entwucklungsländern zu machen unter Einbindung ihrer Schulgemeinschaft. Sei leben in Gastfamilien und arbeiten vor Ort an interkulturellen sozialen Projekten. Videoschaltung/ Internetblogs integrieren die „Daheimgebliebenen“.

Welt:Klasse Wennigsen

Welt:Klasse Wennigsen

Welt:Klasse Wennigsen

Welt:Klasse Wennigsen

Welt:Klasse Wennigsen

Welt:Klasse Wennigsen

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

Welt:Klasse Wennigsen

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

KULTURELLE BILDUNG


Nationales Beispiel: Welt:Klasse Wennigsen

Aktivitäten - Reise in ein Schwellen-/ Entwicklungsland - Arbeit an einem interkulturell ausgerichtetem Projekt - Dokumentation/Kommunikation für die heimische Schule Bildungsinhalte & -ziele - Sammeln von transkulturellen Erfahrungen - Überwindung des Kommunikationsgaps zwischen „1. und 3. Welt“

KULTURELLE BILDUNG Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.kammerphilharmonie.com/index. php/de/zukunftslabor

Nationales Beispiel: Zukunftslabor

Im ›Zukunftslabor‹ etabliert Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen neue gesamtgesellschaftlich ausgerichtete Wirkungsweisen von klassischer Musik. Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen initiiert im ›Zukunftslabor‹ Begegnungen von Menschen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen und Kulturen in Kooperation mit der Gesamtschule Bremen-Ost.

Zukunftslabor

Zukunftslabor

Zukunftslabor

Zukunftslabor

Zukunftslabor

Zukunftslabor

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

Zukunftslabor

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

KULTURELLE BILDUNG


Nationales Beispiel: Zukunftslabor

Aktivitäten - Unterbringung der Probenräume des Orchesters im Schulgebäude - Gemeinsame Konzerte und Shows mit SchülerInnen - Integration von Musikern in den Unterricht Bildungsinhalte & -ziele - Schaffung eines Begegnungsraums für Menschen unterschiedlicher Kulturen und Hintergründe - Heranführen der SchülerInnen an klassische Musik

KULTURELLE BILDUNG Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.schulbauhaus.de/

Nationales Beispiel: Schulbauhaus

Studierende des Bauhaus-Universität Weimar (Studiengänge: Urbanistik und Architektur) erarbeiten integrative Baukonzepte mit den SchülerInnen der Jenaplanschule Weimar. Die Planungs- wie Gestaltungsprozesse werden in kooperativer Arbeit der Schule mit der Universität durchgeführt.

Schulbauhaus

Schulbauhaus

Schulbauhaus

Schulbauhaus

Schulbauhaus

Schulbauhaus

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

Schulbauhaus

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

GESTALTUNG


Nationales Beispiel: Schulbauhaus

Aktivitäten - Planungsworkshops zu verschieden Schwerpunkten (Standort, Form, Funktion) - Integration der Studierenden in den Kunstunterricht: Modellarbeit, Innraumgestaltung ... Bildungsinhalte & -ziele - Für SchülerInnen: Entdecken der Gestaltungsmöglichkeiten der eigenen Lebenswelt - Förderung der Zusammenarbeit von Schule und Universität - Für Studierende: Arbeiten in der Praxis

GESTALTUNG Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.br.de/nachrichten/lernentwicklungsgespraech-grundschule-zeugnis-100.html

Nationales Beispiel: Gespräch statt Noten

Es ist eine der größten Veränderungen an öffentlichen Grundschulen in den vergangenen Jahren: Das Zwischenzeugnis kann für die erste bis dritte Klasse durch ein Lernentwicklungsgespräch ersetzt werden. Im Lernentwicklungsgespräch bespricht der Lehrer mit dem Schüler den Lernfortschritt und vereinbart mit ihm Ziele. Rund ein Drittel der bayerischen Grundschule hat sich für diese Variante entschieden.

Gespräch statt Noten

Gespräch statt Noten

Gespräch statt Noten

Gespräch statt Noten

Gespräch statt Noten

Gespräch statt Noten

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden: Gespräch statt Noten

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

ENTWICKLUNG


Nationales Beispiel: Gespräch statt Noten

Aktivitäten - Lernentwicklungsgespräch zwischen Schüler und Lehrer anstelle eines Zwischenzeugnisses Bildungsinhalte & -ziele - Übernahme von Verantwortung für die eigene Leistung - Partizipation von Kindern und Eltern - Dialogförderung zwischen Kindern, Eltern und Lehrkräften

ENTWICKLUNG Ihre Ideen und Inspirationen


http://urbane-gaerten-muenchen.de/ Seit 2004 bauen Flüchtlinge und MigrantInnen zusammen mit Deutschen auf einem 360m² großen Gartengrundstück im Münchner Waisenhaus auf ökologischem Wege Gemüse, Obst und Kräuter an.

Münchner Beispiel: Münchner Gärten der Kulturen

Die bewusst heterogene Zusammensetzung der Gruppe verstärkt die interkulturelle Qulität des Projekts.

Münchner Gärten der Kulturen

Münchner Gärten der Kulturen

Münchner Gärten der Kulturen

Münchner Gärten der Kulturen

Münchner Gärten der Kulturen

Münchner Gärten der Kulturen

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden: Münchner Gärten der Kulturen

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

NATUR & ESSEN


Münchner Beispiel: Münchner Gärten der Kulturen

Aktivitäten - Menschen verschiedener Kulturen kommen zusammen und arbeiten gemeinsam im Garten - Ökologischer Gartenbau Bildungsinhalte & -ziele - Ressourcen-, alltags-, und familienorientierte Integration - Kreativitäsförderung -Steigerung der Würde, Selbstbestimmung der GärtnerInnen

NATUR & ESSEN Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.gsmanzo.musin.de In einem ungenutzten Waldstück auf dem Schulgelände der Grundschule an der Manzostraße ist ein Wald(T)raum entstanden: Ein Waldklassenzimmer, ein Erlebnisbereich, ein Baum- Märchen haus für Erholung und ein Bewegungsbereich bietet den Großstadtkindern einen Raum für Erlebnisse und Erfahrungen in der Natur.

Münchner Beispiel: Wald(T)raum

Wald(T)raum

Wald(T)raum

Wald(T)raum

Wald(T)raum

Wald(T)raum

Wald(T)raum

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

Wald(T)raum

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

ERLEBEN


Münchner Beispiel: Wald(T)raum

Aktivitäten - Unterricht im Freien - Sport und Bewegung in der Natur Bildungsinhalte & -ziele - Förderung des Umweltverständnisses durch Naturerleben - Wertschätzung der Natur und Sensibilisierung - Entwicklung von Heimat- und Gemeinschaftsgefühl

ERLEBEN Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.ekkiko.de/ ekkiko ist ein Kooperationsprojekt von InitiativGruppe e.V., Stiftung Kick ins Leben, LMU und Straßenfußball-Liga buntkicktgut.

Münchner Beispiel: ekkiko

Gefördert erden GrundschülerInnen mit Föderbedarf in der deutschen Sprache im spielerischlebendigem Rahmen von gemeinsamen Fußballaktivitäten.

ekkiko

ekkiko

ekkiko

ekkiko

ekkiko

ekkiko

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

ekkiko

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

KULTUR & SPORT


Münchner Beispiel: ekkiko

Aktivitäten - Training zu Sprach- , Schreib- und Lesekompetenzen - Fußballtraining Bildungsinhalte & -ziele - Verbesserung der Deutschkenntnisse - Beitrag zur Chancengleichheit von Kindern mit migratischem Hintergrund - Stärkung von Sozialkompetenz durch gemeinsame Fußballaktivitäten

KULTUR & SPORT Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.kinderuni-muenchen.de Jedes Semster öffnet eine andere der vielen Münchner Hochschulen ihre Türen für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren und ermöglichen einen Einblick in die Wissenschaft.

Münchner Beispiel: KinderUni München

Professoren präsentieren ihre Forschung kindgerecht in Vorlesungen und Kinder lernen die Insitituitionen auf geführten Touren kennen.

KinderUni München

KinderUni München

KinderUni München

KinderUni München

KinderUni München

KinderUni München

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

KinderUni München

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

WISSENSCHAFT


Münchner Beispiel: KinderUni München

Aktivitäten - (Schulklassen-) Vorlesungen - Workshops - Geführte Touren durch die Hochschulen Bildungsinhalte & -ziele - Wecken der Neugier auf Wissenschaft - Öffnung der Hochschulen

WISSENSCHAFT Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.montessori-muenchen.de Die Werkstatt der Generationen nutzt die Schule (Montessorischule an der Balanstraße) als Begegnungsort, andem Jung und Alt miteinander und voneinander lernen, sich kennelernen und so besser verstehen können. Ehrenamtliche der älteren Generation führen in Schulen und Horten eigene Aktionen und Projekte durch.

Münchner Beispiel: Werkstatt der Generationen

Werkstatt der Generationen

Werkstatt der Generationen

Werkstatt der Generationen

Werkstatt der Generationen

Werkstatt der Generationen

Werkstatt der Generationen

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

Werkstatt der Generationen

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

GENERATIONEN


Münchner Beispiel: Werkstatt der Generationen

Aktivitäten - Workshops aller Art: z.B. Modedesign, Handwerken, Kochen, Videoclips drehen, LeseCoaching, Seifenkisten-Bau, Chemie - Erfahrungsaustausch Bildungsinhalte & -ziele - Förderung der geistigen wie körperlichen Aktivität der älteren Generation - Förderung des Miteinander der Generationen - Förderung des Verständnisses für andere Generationen

GENERATIONEN Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.schlau-schule.de Zusammen mit den Münchner Kammerspielen und Jugendliche Ohne Grenzen hat sich die SchlaU Schule (schulanaloger Unterricht für junge Flüchtlinge) zu einem Bündnis zusammengeschlossen. Ziel von „WEISS GOTT WANN“ ist es den SchülerInnen die Teilhabe an der Kunstform und Institution Theater näherzubringen. Schnuppertage und Workshops münden in einer gemeinsamen Inszenierung.

Münchner Beispiel: Weiß Gott Wann

Weiß Gott Wann

Weiß Gott Wann

Weiß Gott Wann

Weiß Gott Wann

Weiß Gott Wann

Weiß Gott Wann

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden: Weiß Gott Wann

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

KULTURELLE BILDUNG


Münchner Beispiel: Weiß Gott Wann

Aktivitäten - Schnuppertage - Workshops: Schreibwerkstatt, Maskenbau, Körperbewegung, Musik Bildungsinhalte & -ziele - Begegnungen zwischen Jugendlichen (Flüchtlingen und Münchner), Künstlern und Publikum - Teilhabe an der Kunstform Theater - Schaffung eines gesellschaftlichen Bewusstseins für die Situation von Flüchtlingen

KULTURELLE BILDUNG Ihre Ideen und Inspirationen


www.kulturundspielraum.de In Kooperation mit Kultur- und Spielraum e.V. wurde der jahrgangübergreifend der Geschichtsunterricht der SchülerInnen der Mittelschule an der Wiesentfelderstraße ein halbjahr lang aus dem Klassenzimmer in die Pasingerfabrik verlegt. Das Thema Mittelalter wurde den Schülern durch und kulturpädagogische Methoden vermittelt. Der Abschluss bildete ein Projektwoche an der Schule.

Münchner Beispiel: Mittelalter außerhalb des Klassenzimmers

Mittelalter außerhalb Klassenraum

Mittelalter außerhalb Klassenraum

Mittelalter außerhalb Klassenraum

Mittelalter außerhalb Klassenraum

Mittelalter außerhalb Klassenraum

Mittelalter außerhalb Klassenraum

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden: Mittelalter außerhalb Klassenraum

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

KULTURELLE BILDUNG


Münchner Beispiel: Mittelalter außerhalb des Klassenzimmers

Aktivitäten - Praktische Auseinandersetzung: z.B.Materialwerkstätten, Kochschule - Besuche kultureller Einrichtungen: Museum, Theater, Burgen usw. Bildungsinhalte & -ziele - Geschichte plastisch erleben - Alterübergreifende Selbstorganisation

KULTURELLE BILDUNG Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.takeoff-network.eu/ „take off- Startbahn ins kreative Berufsleben“ ist ein internationales Kooperationsprojekt zwischen dem Münchner Trägerverbund und Partnern in Lyon und Marseille in Frankreich, und unserer Gastorganisation in der Stadt Ljubljana in Slowenien. Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus München und Oberbayern ermöglicht durch internationalen Austausch in diese Städten berufliche Erfahrungen im kulturellen, medialen und künstlerischen Bereich zu machen.

Münchner Beispiel: TakeOff

TakeOff

TakeOff

TakeOff

TakeOff

TakeOff

TakeOff

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

TakeOff

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

KULTURELLE BILDUNG


Aktivitäten - Arbeitserfahrung im Ausland

Münchner Beispiel: TakeOff

Bildungsinhalte & -ziele - Erwerb von fachlichen, interkulturellen und berufsbezogenen Kompetenzen - Förderung der Selbstständigkeit - Alltag im fremdsprachigem Ausland meistern

KULTURELLE BILDUNG Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.altana-kulturstiftung.de/bildungkunst-natur/kulturtagjahr/

Münchner Beispiel: KulturTagJahr

KulturTagJahr ist ein interdisziplinäres Format Kultureller Bildung für Schulen. Schüler erkunden ein Schuljahr lang gemeinsam mit Künstlern verschiedener Disziplinen (Tanz, Musik, Literatur, Schauspiel und bildende Kunst) die Natur. Das künstlerische, interdisziplinäre Erforschen ist ein verbindlicher Teil des Unterrichts.

KulturTagJahr

KulturTagJahr

KulturTagJahr

KulturTagJahr

KulturTagJahr

KulturTagJahr

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

KulturTagJahr

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

KULTURELLE BILDUNG


Münchner Beispiel: KulturTagJahr

Aktivitäten - Begegnung der Kinder und Jugendlichen mit bedeutenden Künstlern - Frei künstlerische Entfaltung der Kinder und Jugendlichen Bildungsinhalte & -ziele - Kreativitätsförderung - Förderung der Verantwortungsbereitschaft und Persönlichkeitsentwicklung - Kennenlernen verschiedener Kunstformen

KULTURELLE BILDUNG Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.kultur-im-sozialraum.de (h)arthof im Münchner Norden (Harthof, Milbertshofen, Hasenbergl) angesiedelt ist und begleitet junge Menschen ohne Schulabschluss oder berufliche Perspektive durch Medien- und Kulturprojektarbeit bei der Entwicklung einer persönlichen und beruflichen Perspektive.

Münchner Beispiel: (h)arthof plus

(h)arthof plus

(h)arthof plus

(h)arthof plus

(h)arthof plus

(h)arthof plus

(h)arthof plus

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

(h)arthof plus

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

KULTURELLE BILDUNG


Münchner Beispiel: (h)arthof plus

Aktivitäten - Kulturelle, mediale Projektarbeit: Z.B. Entwicklung von PC-Spielen, Handy- Apps, Graffitti, Fotografien und Ausstellungen, Videokunst - Workshops und Schulungen - Sprachförderung

Bildungsinhalte & -ziele - Unterstützung von Übergangsprozessen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt - Qualifizierung und Förderung der beruflichen und sozialen Kompetenzen - Selbstbestimmtes Ausleben von KULTURELLE BILDUNG eigenen kreativen Interessen

Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.kinderforum-muenchen.de/ Das Münchner Kinder- und Jugendforum ist eine Einrichtung zur Förderung der Kinder- und Jugendpartizipation in der Landeshauptstadt München. Das Münchner Kinder- und Jugendforum organisiert stadtweite Projekte und Aktionen, bei denen Kinder und Jugendliche von 7-16 Jahren ihre Meinung sagen und ihre Stadt mitgestalten und verändern können.

Münchner Beispiel: Kinder- und Jugendforum

Kinder- und Jugendforum

Kinder- und Jugendforum

Kinder- und Jugendforum

Kinder- und Jugendforum

Kinder- und Jugendforum

Kinder- und Jugendforum

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden:

Kinder- und Jugendforum

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

BETEILIGUNG


Münchner Beispiel: Kinder- und Jugendforum

Aktivitäten - Jugendforen im Rathaus München - Jugendforen in Münchner Stadteilen - Modellprojekte und Aktionstage Bildungsinhalte & -ziele - Beteiligung und Mitbestimmung von Kindern und Jugendlichen an der Stadtpolitik und Stadtgestaltung - Förderung des Verständnisses für demokratische Prozesse

BETEILIGUNG Ihre Ideen und Inspirationen


http://www.awo-muenchen.de/migration/projekt-integration-macht-schule-im-quartier

Münchner Beispiel: Integration macht Schule im Quartier

Stadtteilarbeit kommt in die Schule. Schule geht in den Stadtteil. Mit dem Projekt initiiert die AWO (Arbeiterwohlfahrt) in verschiedenen Schulen und in Stadtteileinrichtungen Elternbildungsangebote und gesellschaftliche Anlässe. So öffnen sich die Schulen für eine gemeinwesenorientierte Arbeit und vernetzen so unterschiedlichste Menschen im Stadtteil miteinander.

Integration macht Schule im Quartier

Integration macht Schule im Quartier

Integration macht Schule im Quartier

Integration macht Schule im Quartier

Integration macht Schule im Quartier

Integration macht Schule im Quartier

Reißen Sie bitte hier ab, um die Ressource zu verwenden: Integration macht Schule im Quartier

©Holmberg,Thielen&Stampa2015

INTEGRATION


Münchner Beispiel: Integration macht Schule im Quartier

Aktivitäten - Computerkurse - Elterncafés - Ausflüge und Begegnungsfeste Bildungsinhalte & -ziele - Erweiterung des Bildungsverständnissen - Vernetzung und Kommunikation im Stärkung der elterliche Erziehungskompetenz - Unterstützung der Schule bei sozialen Aufgaben und Umgang mit Diversity

INTEGRATION Ihre Ideen und Inspirationen

Planungswerkstatt 2015  

Inspirierende Beispiele für eine lokale Bildungslandschaft aus München, Deutschland und die Welt. Entworfen as ‘Ressourcekarten’ für die Pla...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you