Issuu on Google+

D

E

Z

E

M

B

E

R

2

0

1

2

TEIXEIRA News CRECHE

LIEBE FREUNDE UND HELFER, Unsere Arbeit hier wird entscheidend motiviert durch Hoffnung – Hoffnung, dass die Kinder, Teens, Jugendlichen und ihre Familien Jesus Christus als ihren persönlichen Retter, Freund und Herrn annehmen. Hoffnung, dass sie dadurch in ihrem Leben die Freude, Fülle und den Segen erleben, die unser Schöpfer für sie erdacht hat. Hoffnung, dass all das, was man voller Liebe investiert, gepflanzt und

gepflegt hat eines Tages Frucht trägt – zu unserer Freude, aller Segen und zu Gottes Ehre. Und all diese Hoffnung findet ihren Grund in der Geburt des Sohnes Gottes auf dieser Erde, an die wir alle besonders in diesen Tagen denken und an Weihnachten feiern. Wir wissen, dass längst nicht alle Hoffnungen sich unseren Vorstellungen entsprechend erfüllen werden. Aber wir wissen auch, dass wenn wir unsere Hoffnung auf DEN bauen, der Erde und Himmel in den Händen hält und dessen Liebe zu uns IHN unsagbar klein und schutzlos hat werden lassen, unsere Hoffnung nicht vergeblich ist. Römer 5, 5: „Und in unserer Hoffnung werden wir nicht enttäuscht. Denn Gott hat uns den Heiligen Geist gegeben und hat unser Herz durch ihn mit der Gewissheit erfüllt, dass er uns liebt.“

Kontakt Obra Missionária Mensagem da Paz Caixa Postal 20 84530-000 Teixeira Soares Paraná/Brasil Tel.: 00 55 42/34 60 12 77 oder 00 55 42/34 60 13 32 O.Schaffer@to-all-nations.de

Nach mehr als 20 Jahren Mitarbeit in der Creche von Teixeira Soares ging unsere (dienst)älteste Mitarbeiterin, Tia Maria, im September in Rente.

Durch ihre treue, liebevolle Art und ihre besonders hingebungsvolle Arbeit mit den Kindern ist sie uns allen sehr ans Herz gewachsen und wir vermissen sie sehr. Wir freuen uns, dass sie nach all diesen Arbeitsjahren bei ihrer Familie in Curitiba ihren Ruhestand genießen kann. Es ist sehr schwierig christliche, gute Mitarbeiter zu finden und darum sind wir umso dankbarer, dass Gott uns Marili geschickt hat, um Tia Marias Platz einzunehmen. Sie und ihr Mann Angelo, der ebenfalls in unserem Missionsprojekt mitarbeitet, sind mit ihren Töchtern, Milena(14J) und Ana Carol(10J) aus Imbituva zugezogen und sind seit August ein großer Segen für die Menschen und die Arbeit hier. Eine besondere Freude erlebten wir Anfang Oktober als wir von der Sociedade Biblica Brasil (Brasilianische Bibelgesellschaft ) eine Minibibliothek für unsere Tagesstätte gespendet bekamen. Wu n d e r v o l l e c h r i s t l i c h e ( K i n d e r - ) B ü c h e r, altersgerechte Bibeln und sehr gutes Arbeitsmaterial für Bibellektionen lassen die Herzen unserer Tias (Erzieherinnen) und Kinder höher schlagen! Es war wie ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk und wird sicher noch lange viel Freude und hoffentlich viel Segen bringen. ☺ Anfang Oktober bekamen wir Besuch aus den USA. Eine Gruppe aus sechs Jugendlichen und fünf Männern aus den Gemeinden des slavischen Baptistenbundes kam, um uns 10 Tage in verschiedenen Bereichen zu

Bankverbindung: To All Nations e.V. Kreissparkasse Mayen BLZ: 576 500 10 Konto: 98 027 873 Verwendungszweck unbedingt angeben: Teixeira Soares

Kontaktmission: To All Nations e. V. “Haus Wittgenstein” Ehrental 2 - 4 53332 Bornheim/Roisdorf Tel.: 0 22 22 / 70 11 00 Internet: www.to-all-nations.de


helfen. Sie führten mit u n s e r e r Jugendgruppe eine Freizeit d u r c h , gestalteten in allen drei Ta g e s s t ä t t e n e i n e n besonderen Tag für unsere Kinder und die Männer packten an verschiedenen Stellen praktisch an. Es waren sehr erlebnisreiche und gesegnete Tage und wir sind jedem von ihnen für ihren Einsatz sehr dankbar und hoffen sie bald wieder bei und willkommen heißen zu können.

Gott und nach seinem Willen zu gehen. Aber der Widerstand ist groß, besonders unsere Jugendlichen werden in ihrem Glauben und Gehorsam zu Jesus immer wieder erschüttert und nicht selten erleben wir, dass Leute die voller Eifer am Gemeindeleben teilnahmen mehr oder weniger von der Bildfläche verschwinden und es aufgeben, zu Gottes Ehre zu leben. Es ist unsere Hoffnung und unser Gebet, dass Gott in all diesen Menschen hier zu seinem Ziel kommt und wir eines Tages unseren Schöpfer gemeinsam vor seinem Thron anbeten können.

BERUFSSCHULE In der Berufsschule hörte dieses Jahr der Unterricht für die Computerkurse bereits im November auf, da sich unsere Mitarbeiterin, Danielle, einer komplizierten OP unterziehen lassen musste und darum die Arbeit bei uns niederlegte. Wir wissen noch nicht sicher, wie es mit der Berufsschule nach den Ferien weiter gehen wird, aber diese Arbeit ist für unsere Stadt und ihre Teens und Jugendliche sehr wichtig, also beten wir und hoffen darauf, dass Gott uns den richtigen Weg zeigt und die richtigen Menschen schickt, um im kommenden Jahr die Kurse neu starten zu können. Wie bereits im letzten Brief erwähnt, sind unsere Computer sehr veraltet und kaum noch einsatzfähig. Für uns ist es nicht möglich neue zu kaufen und so beten wir auch, dass Gott uns eine Möglichkeit schenkt an gute, neue Computer zu kommen. Seit drei Jahren vermieten wir eine Halle auf unserem Gelände an die Stadtverwaltung für eine Schneiderei und von Anfang an träumten wir davon, in Zusammenarbeit mit ihnen einen Nähkurs anzubieten. Dieses Jahr wurde dieser Traum erfüllt. Die professionelle Schneiderin und Ausbilderin Ana nahm sechs Mädchen unter ihre Fittiche und brachte ihnen die Grundkenntnisse der Schneiderlehre bei. Das Ergebnis waren Pyjamas für alle Bewohner des benachbarten Altenheimes und Kleidung für Hilfspäckchen, die die städtischen Sozialarbeiter für bedürftige Mütter machen. Wir hoffen sehr diesen Kurs im kommenden Jahr weiter ausbauen zu können, da in unserer Umgebung mehrere Nähfirmen ansässig sind und wir durch diesen Kurs Mädchen und Frauen für eine Arbeitsstelle bei ihnen vorbereiten können.

GEMEINDE Unsere Gemeinde hat am 19. August Zuwachs bekommen. Sieben Leute haben sich taufen lassen und wurden als neue Mitglieder in die Gemeinde aufgenommen. Wir freuen uns sehr, dass das Wort Gottes hier unter den Menschen wirkt und sich immer wieder Menschen entscheiden ihren Lebensweg mit

Der Bau des neuen Gemeindehauses ist so weit vorangekommen, dass wir nun endlich die neuen Räume nutzen können. Die für den 16. Dezember angesetzte Weihnachtsvorführung der Tagesstätte wird im neuen Gemeindesaal stattfinden – und das ist ein weiterer Grund zu danken. Diejenigen von euch, die unsere Arbeit hier schon länger kennen, wissen, wie unwirklich es schien eine eigene, größere Kirche zu bauen. Aber da wir unsre Hoffnung auf Gott gesetzt haben und für ihn bekanntlich nichts unmöglich ist, können wir nun IHM gemeinsam danken, dass ER für seine Kinder sorgt und wir bei den geplanten Feiern genug Platz für alle Besucher haben werden. Soli Deo Gloria!

MISSIONARE: Am 12. Dezember wird Andreas Uhrhan für drei Monate nach Deutschland fliegen und Sandra & Marcelo kommen nach Teixeira zurück. Für Andi heißt es auftanken, Familie, Freunde und die Heimatgemeinde zu besuchen und zu genießen und (ein hoffentlich weißes) Weihnachten in Deutschland zu erleben. Für Sandra & Marcelo heißt es zurück zu kommen, sich auf ein heißes uns sonniges Weihnachten zu freuen und sich ihr ihrer neuen Lebensetappe, als Missionskandidaten, zurecht zu finden. Bei all diesem möchten wir sie mit unserem Gebet und Segen begleiten. Euch, unseren lieben Freunden und treuen Unterstützern, möchten wir herzlich für alle Gebete, Gaben und allen Beistand herzlich danken. Möge unser Vater im Himmel euch reich für eure Hilfe segnen! Wir wünschen euch allen ein unvergessliches und gesegnetes Weihnachten.

Herzlichst, eure Missionare Andreas Uhrhan und Marcelo & Olly Schäffer aus Teixeira Soares, Brasilien.


Dezember 2012