Page 1

 | 02 17  20

KUNDENMAGAZIN / CUSTOMER MAGAZINE

Neue Partnerschaft MIT EXIDE Partnership with exide

04

Inbatt

Automatic – Intact in Island

11

13

Fronius-Servicepartner

Automatic – Intact in Iceland


Produkte Products 04 10

Partnerschaft Mit Exide

Partnership With exide

Inbatt – Fronius-Servicepartner

04

inbatt – Fronius service partner

UNTERNEHMEN Company 08 13 16 18

Inbatt – Der kompetente Partner

Inbatt – the professional partner

Automatic – Intact in Island

13

Automatic – Intact in Iceland

Ben G. Unterstützt den Battery-Guard Ben G. supports the Battery-Guard

Battery-Guard Gewinnspiel

Battery-Guard Competition

Motorsport 20 22 26 30 32 36 38

Atli Jamil

Formula Off Road

Höly Custom Bikes

Fascination tuning

Sandro Cortese & Marcel SChrötter

Moto 2

Matthias Meggle

Red Bull Rookies Cup

Martin tomczyk

GT Sports

Max Günther Formula 3

Max & Manny Training

32


03 akkudirekt 02 | 2017 editorial editorial

Sehr geehrte Kunden! Dear Customers! Ab sofort sind wir neuer offizieller Vertriebspartner von Exide Technologies. Exide zählt zu den weltweit führenden Premium-Herstellern im Batteriesektor mit höchstem OEM / Erstausrüster-Anteil. Wir als Firma Keckeisen Akkumulatoren führen fortan das komplette Exide Automotiv-Programm ab Lager, somit können wir auch für Exide-Produkte unseren gewohnt hohen Lieferstandard anbieten.

As of today, we are the new official sales partner of Exide Technologies. Exide is one of the world’s leading premium manufacturers in the battery sector, boasting a maximum share of OEM components. As a company, we at Keckeisen Akkumulatoren will now be stocking the entire Exide Automotive range from off the shelf, which means we can also offer our usual high standards of supply for Exide products as well.

Actiongeladen und ziemlich motorsportlich geht es in unserer zweiten Akkudirekt-Ausgabe des Jahres zu. Mit unserer intAct Battery Power überhaupt kein Problem.

The second edition of our Akkudirekt publication is action-packed and features a heavy dose of motorsport. No problem at all with our intAct Battery Power.

Egal, ob im Bereich der Tuner-Bikes und 1/8-Meilen-Rennen oder beim Formula Off Road in der kargen Landschaft Islands, die enorme Startleistung unserer intAct-Power kommt überall zum Einsatz. Während die isländische Allrad-Motorsport-Szene boomt, erobert die Firma AUTOMATIC den Batterie-Markt auf der Insel südlich des nördlichen Polarkreises mit intAct Battery-Power. Einmal VIP-Gast bei der MotoGP am Sachsenring sein. Davon träumen viele. So kam es, dass über 2000 Menschen an unserem Battery Guard-Gewinnspiel teilnahmen, um ein Grand-Prix-Wochenende als Gast des Dynavolt Intact GPTeams hautnah mitzuerleben. Wir haben die zwei glücklichen Gewinnerinnen mitbegleitet.

Whether in the field of modified bikes and 1/8-mile races or the Formula Off Road in the barren landscape of Iceland, the enormous starting capacity of intAct-Power can be used anywhere. While the Icelandic four-wheel motorsport scene is booming, AUTOMATIC is conquering the battery market on the island south of the Arctic Circle with intAct Battery-Power. Enjoy VIP status at the Sachsenring MotoGP. Many people dream of doing this. That is why over 2000 people ended up taking part in our Battery Guard competition, in the hope of getting up close and personal as a guest of the Dynavolt Intact GP team. We went along with the two lucky winners.

Freundliche Grüße

With kind regards

Stefan Keckeisen Geschäftsführer

Stefan Keckeisen CEO

Stefan Keckeisen Geschäftsführer CEO Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K.


04

Exide Technologies GmbH & Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K.

Neue Partnerschaft und Kooperation New partnership and cooperation

 Mercedes Benz  BMW  Renault/Nissan  Volkswagen Group  Volvo  Claas  Case New Holland  Iveco + MAN  Scania  …

Ab sofort sind wir neuer offizieller Vertriebspartner von Exide Technologies. Wir als Firma Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K. führen fortan das komplette Exide Automotiv-Programm ab Lager, somit können wir auch für Exide-Produkte unseren gewohnt hohen Lieferstandard anbieten. Exide Technologies, mit Niederlassungen in mehr als 80 Ländern und mehr als 120 Jahren Erfahrung, ist einer der weltweit größten Hersteller von Blei-Säure Batterien. Das Unternehmen entwickelt innovative Energiespeicherlösungen für Automobil und Industrie. Führende Autound LKW-Hersteller vertrauen auf Exide Technologies als Erstausrüster.   Zudem werden wir unsere Zusammenarbeit mit GNB Industrial Power ausbauen. Die Exide Technologies Sparte GNB Industrial Power liefert effiziente Energiespeicherlösungen für den Traktionsbereich (Gabelstapler und Reinigungsmaschinen) sowie für stationäre Anwendungen (Telekommunikationssysteme, erneuerbare Energien und unterbrechungsfreie Stromversorgung - USV). ■

As of today, we are the new official sales partner of Exide Technologies. Here at Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K. we will now be stocking the entire Exide Automotive range from off the shelf, which means we are also able to offer our usual high standards of supply for Exide products. Exide Technologies, with branches in over 80 countries and more than 120 years’ experience, is one of the world’s leading manufacturers of lead-acid batteries. The company develops innovative energy-saving solutions for automobiles and industry. Leading car and lorry manufacturers place their trust in Exide Technologies as an OEM.   What’s more, we also intend to expand our collaboration with GNB Industrial Power. The Exide Technologies division GNB Industrial Power supplies efficient, energy-saving solutions for the traction industry (forklifts and cleaning machines), as well as for stationary applications (telecommunications systems, renewable energy and uninterruptible power supply). ■


05 akkudirekt 02 | 2017 Produkte Products

Stefan Keckeisen Geschäftsführer / CEO Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K.

„Ich freue mich sehr, dass wir gemeinsam mit Exide Technologies eine weitreichende Zusammenarbeit vereinbaren konnten. Seit nunmehr 15 Jahren arbeiten wir mit Exide in vielen Bereichen zusammen. Nun konnten wir aber eine neue Vertriebsvereinbarung über alle Exide Automotive Produkte abschließen. Wir werden das Sortiment Schritt für Schritt ausbauen und unseren Kunden den gewohnten hohen Lieferstandard anbieten. Exide bietet ein unglaublich breites Produktportfolio an Blei Säurebatterien, das perfekt zu unserem Sortiment passt und dieses zusätzlich abrunden wird.“

„Mit dieser neuen Kooperation haben wir uns perfekt für die Zukunft und möglichen Veränderungen am Batteriemarkt, aufgestellt.“

“I am very happy that we were able to agree upon a far-reaching partnership with Exide Technologies. We have been working together with Exide in many different sectors for over 15 years now. But now we have managed to close a new sales agreement covering all Exide automotive products. We will expand the product range step by step and supply our customers with the high standard of delivery that they are used to. Exide offers an unbelievably broad portfolio of lead-acid batteries that are the perfect match for our range and will also round it off nicely.”

“This new cooperation sets us up perfectly for the future and any possible changes on the battery market.“


06 akkudirekt 02 | 2017 Produkte Products


07

„Wir freuen uns auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit in der Zukunft mit Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K.“

“We are looking forward to our partnership cooperation with Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K.“

Jochen Gräfe Business-Director AM DACH Exide Technologies GmbH

„Die über 15 jährige Zusammenarbeit zwischen Exide und Keckeisen Akkumulatoren alleine ist schon eine Nachricht wert, und wir freuen uns sehr, die Zusammenarbeit mit dem gemeinsamen Abkommen weiter ausbauen zu können. Ein kompetentes Unternehmen mit einem Batterie Know-how wie Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K. ist der richtige Partner für Exide und wir sind froh, unser breites Produktportfolio bei Keckeisen Akkumulatoren anbieten zu können. Mit der Erfahrung von Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K. werden auch zukünftig unsere gemeinsamen Kunden gut betreut und beraten, so dass durch die Zusammenarbeit mit Keckeisen Akkumulatoren dem Kunden trotz steigender Komplexität des Produktes der gewohnte Exide Standard auch weiterhin geboten wird.“

“More than 15 years of partnership between Exide and Keckeisen Akkumulatoren is in itself worth writing about, and we are very happy to be able to continue extending our collaboration with this shared agreement. A competent company with battery expertise like Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K. is the right partner for Exide and we are pleased to offer our broad product portfolio to Keckeisen Akkumulatoren. Drawing on the experience of Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K., our shared clients will also be well looked after and advised, so the partnership with Keckeisen Akkumulatoren means that the clients can continue to expect the usual Exide standard, in spite of the increasing complexity of the product.”


08

inbatt Industriebatterien – Industrial batteries

der kompetente Partner aus dem Hause Keckeisen the professional partner by Keckeisen Die Industriebatterien–Abteilung von Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K. wurde 2005 unter dem Namen „inbatt“ gegründet. Der Bereich Industriebatterien vereint beratungsintensive Produkte unter sich, welche meist als Investitionsgut einzuordnen sind. Zu diesen zählen einerseits Batterien für Traktionsanwendungen, wie z.B. in Gabelstaplern, sowie die entsprechende Ladetechnik. Hierbei greift die Firma Keckeisen auf namhafte Batterie- und Ladegerätehersteller zurück und schafft in Kombination mit einer kompetenten und kundenorientierten Beratung individuelle Lösungen.

The industrial department of Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K. was established under the name “inbatt” in 2005. The industrial sector takes care of investment goods that require a more intense consulting service. On the one hand, there are traction batteries used to run electrical industrial trucks and fork lifters as well as the required charging systems. Regarding these products Keckeisen is working together with leading renowned battery and charger manufacturers. This in combination with a professional and customer-oriented consultation allows creating individual solutions.

Andererseits bietet inbatt auch Batterien für stationäre Anwendungen, z.B. in BSV-, USV-, oder Notbeleuchtungsanlagen. Auch in diesem Bereich gilt die Philosophie einer kompetenten und kundenorientierten Beratung, um individuelle Anforderungen zu erkennen und entsprechende Lösungen vorzubringen. Ob als AGM-, Gel-, oder Nassbatterie, das Portfolio von inbatt umfasst alle gängigen Technologien in höchster Qualität. Fachliche Kompetenz und umfassende Beratung sind eine absolute Stärke der Industriebatterien-Abteilung. Daher ist es unabdingbar mit den Anforderungen zu wachsen und auch das kompetente Team stetig zu erweitern. Das neueste Mitglied im Team von inbatt ist Herr Veiko Peske, der seit April 2017 den stationären Bereich verstärkt.

On the other hand, inbatt also offers batteries for stationary systems, such like UPS or emergency lightning. In this sector, the philosophy of qualified and customer-oriented consulting is fundamental, too, to be able to identify individual demands and provide suitable solutions. Whether as AGM-, Gel- or wet batteries – the portfolio includes all current technologies in highest quality. Whether long-term projects or shortterm deliveries, due to the high stock each scenario can be served uncomplicated and most efficiently. Furthermore, inbatt provides a professional installation service that even has access authorization to high-security areas.


akkudirekt 02 | 2017 Unternehmen Company

Veiko Peske Verkauf und Technik ortfester Batterien Sales

Veiko Peske ist ein echter Profi auf seinem Gebiet.

Veiko Peske is a great professional within his field.

Neuer Mitarbeiter

New Member

Das neueste Mitglied der inbattfamilie verfügt über einen großen Erfahrungsschatz im Bereich der ortsfesten Batterieanlagen. Seit über 25 Jahren ist Veiko Peske mittlerweile im Vertrieb von Batterieanlagen erfolgreich aktiv.

The newest member of the inbattfamily has a large treasure trove of experience within the sector of stationary batteries. By now, Veiko Peske is working very successful in sales of battery systems for over 25 years.

Als Dipl. Ing. für Elektrotechnik arbeitete er unter anderem für namhafte Unternehmen, wie Siemens oder General Electric. Von der Beratung und Planung, über die Inbetriebnahme bis hin zum Service von Batterieanlagen. ■

Amongst others, he worked as electrical engineer for well-known companies like Siemens and General Electric. From consulting and planning to implementing and service of battery systems. ■


10

Erweiterung der Zusammenarbeit – Extension of cooperation

inbatt ist neuer FroniusServicepartner inbatt became Fronius service partner


11 akkudirekt 02 | 2017 Produkte Products

Seit über 10 Jahren vertreibt die Industrieabteilung der Firma Keckeisen „inbatt“ Ladegerätetechnologien (Acctiva und Selectiva) von Fronius. In den letzten Jahren wurden gemeinsam verschiedene Projekte für den Endanwender in der Intralogistik erfolgreich umgesetzt. Aufgrund der bisherigen Kooperationserfolge haben beide Unternehmen beschlossen ihre Zusammenarbeit weiter auszubauen. Im Frühjahr 2017 absolvierten Servicetechniker und Vertriebsmitarbeiter von inbatt das Servicepartner Training von Fronius. An den beiden Schulungstagen wurde Produkt- und Dienstleistungswissen vermittelt und das Teamwork intensiviert. Die Mitarbeiter von inbatt lernten dabei Fronius noch besser kennen und besuchten u.a. das Produktionswerk in Sattledt. Außerdem konnten sie auch spannende Einblicke in die R&D (Forschung und Entwicklung) am Standort in Thalheim gewinnen. Dieses Servicepartner-Training war ein weiterer wichtiger Schritt in der Zusammenarbeit zwischen Fronius und inbatt. Als Fronius-Servicepartner ist es inbatt nun erlaubt, sogar Garantiereparaturen an der neuen Selectiva-Serie im eigenen Hause durchzuführen. Der Wissensaustausch wird weiter intensiviert und beide Unternehmen freuen sich auf kommende gemeinsame Projekte. ■

The industrial division of the company Keckeisen named “inbatt” is selling Fronius charging technologies (Acctiva and Selectiva) for over 10 years. They implemented common projects for end-users’’ intralogistics during the past years. Both companies decided to intensify the cooperation on the base of the previous successes. Service technicians and members of the sales staff graduated the Fronius service training in springtime of 2017. During the two days of training, product and service knowledge was imparted as well as teamwork was intensified. The employees of inbatt had the chance to get to know Fronius better and they visited the plant in Sattledt. In addition they got exiting insights into the R&D (Research & Development) at the location in Thalheim. This service partner training was another important step to intense the cooperation between Fronius and inbatt. As Fronius service partner inbatt is now even allowed to carry out warranty repairs at the new Selectiva series. The transfer of knowledge will be intensified and both companies look forward to upcoming common projects. ■

Fronius Selectiva Ladegerät Charger

Sortiment: Hochwertige Ladegeräte von 2 V bis 80 V Ausführung: Aktive Inverter Technologie, primärgetaktete Hochfrequenzgeräte kurzschlussfest, überlastungsgeschützt Batterietypen: Alle Arten von Blei-Batterien (Nass, GEL, AGM ...) Ladekennlinie: RI, IUaU, IUIaU für jede Batterie die passende Kennlinie Qualität: Höchste Qualität, made in Austria Anwendung: Für alle Blei-Batterien in allen Anwendungen Stapler – Flurförderzeuge – Hebebühnen – Golf-Cady – Boote – Rollstühle – Sonderanwendungen – PKW/LKW – elektr. Fahrzeuge

Product line: High-class charger from 2 V to 80 V Model: Active inverter technology, primary clocked highfrequency device, short-circuit proof, overload protected Battery types: All sorts of lead batteries (wet, GEL, AGM ...) Characteristic: RI, IUaU, IUIaU charging characteristic the right characteristic for any battery Quality: Highest quality, made in Austria Use: For all lead batteries in any application Forklift – floor-borne-vehicle – lifting ramp – golf caddy – boat – wheelchair – special application – passenger cars – trucks – electric vehicles


12 akkudirekt 02 | 2017 Produkte Products

Fronius ACCTIVA Ladegerät Charger

Sortiment: Ladegeräte 6 V / 12 V / 24 V / 48 V / 80 V Ausführung: primärgetaktetes Ladegerät, verpolungs sicher, kurzschlussfest, überlastungsge schützt Batterietypen: Blei/Säurebatterien, Gelbatterien, AGM-Batterien, SLA-Batterien Ladekennlinie: IUaU/IUIaU Ladekennlinie Qualität: Made in Austria Eigenschaften: Acctiva Serie: Anzeige des Ladezustandes durch LED, Bereitschafts-, Parallelbetrieb Professional: Anzeige durch beleuchtetes Display, softwaremäßige Menüführung, Wahl der Spannung zwischen 6 V / 12 V / 24 V, Einstellung der Batteriekapazität, Dauerstromfest, Bereitschafts u. Parallelbetrieb tauglich, Wahl der Betriebsart (nass/gel/Stützbetrieb), professionelles Werkstattladegerät Anwendung: PKW – LKW – Landmaschinen – Traktoren – Omnibus – Baumaschinen – Rehafahrzeuge – Flurförderfahrzeug-Stapler

Product line: 6 V / 12 V / 24 V / 48 V / 80 V chargers Model: Primarily clocked charger, reverse battery protected, short circuit-proof, overload protected Battery types: Lead/acid batteries, gel batteries, AGM batteries, SLA batteries Characteristic: IU charging characteristic Quality: Made in Austria Properties: Acctiva series: LED charging status display, stand-by and parallel operation Professional: illuminated display, software-like menu management, voltage selection between 6 V / 12 V / 24 V, battery capacity settings, constant resistance to continuous current, suitable for stand-by and parallel operation, operating mode selection (wet/gel/support operation), professional workshop charger Use: Passenger cars – trucks – agricultural machinery –tractors – buses – construc- tion equipment


13 akkudirekt 02 | 2017 batterien batteries akkudirekt 02 | 2017 UNTERnehmen Company

Automatic Island

Automatic erobert den Batteriemarkt in Island mit Intact Battery-Power Automatic conquers the battery market in Iceland with Intact Battery-Power Im Jahr 2008 wechselten die Eigentümer der Firma Filtertækni den Firmennamen in Automatic. Das Kerngeschäft von Automatic ist der Großhandel von Teilen und Zubehör für Automobile. Im Zeitraum von 9 Jahren hat das Unternehmen ein kleines Lagerhaus in Reykjavik verlassen und zog in ein großes, besseres Lagerhaus in Kópavogur. Im Zuge der Lagerexpansion wurde der Shop renoviert. Dadurch wird den Kunden, die es vorziehen ihre Waren persönlich abzuholen, ein besonderes Einkaufserlebnis geboten. Sie können in Ruhe durch die Regale schlendern und einen Kaffee genießen während sie von einem Verkäufer beraten werden. Heute beliefert Automatic ein weitläufiges Netzwerk an Werkstätten und Ersatzteilfachhändlern im ganzen Land. Dank einer Kombination aus hochwertigen Produkten, wettbewerbsfähigen Preisen und einem großartigen Kundenservice legte Automatic eine Entwicklung hin, die alle Erwartungen nach einem bescheidenen Start übertroffen hat. Neben intAct Batterien verkauft Automatic Filter, Schmierstoffe, Kühlmittel, Zündkerzen, Lichtmaschinen, Scheibenwischer, Reinigungsprodukte und vieles mehr.

In 2008, the new proprietors of the company Filtertækni changed the company’s name to Automatic. Automatic’s main business is the wholesale of car parts and accessories. In the span of 9 years, the company moved from a small warehouse located in Reykjavik to a much bigger and better warehouse in Kópavogur. The shop got a renovation along with the warehouse expansion. Thus, Automatic provides a special experience to the customers who prefer to pickup their products. They can browse through our wide range of products, have a nice cup of coffee while speaking to our salesmen. Today, Automatic supplies an extensive network of car workshops and car parts retailers all over the country. The combination of excellent quality products, competitive prices and great customer service has garnered Automatic a growth that surpassed its humble beginnings. Beside intAct batteries Automatic sells filters, oil, coolants, spark plugs, alternators, wiper blades, cleaning products and many other car accessories.


14 akkudirekt 02 | 2017 UNTERnehmen Company

Lárus

Bragi

Hjörtur

Verkaufsleiter und Kundenservice

Verkäufer und Buchhalter

Verkäufer

Director of sales and customer service

Salesman and bookkeeper

Salesman

Bössi

Johann

Arni

Grétar

Verkäufer

Verkäufer

Lager und Fahrer

Autolackspezialist

Salesman

Salesman

Storage and driver

Car paint specialist

Team

Zusammenarbeit mit Keckeisen Akkumulatoren und die Unternehmensvision von Automatic

Cooperation with Keckeisen Akkumulatoren and mission of Automatic

„Wir wollten vor einigen Jahren unser Produktprogramm erweitern. Als die Verhandlungen mit unserem damaligen Lieferanten scheiterten, schauten wir uns nach Alternativen um und kontaktierten Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K. Das Unternehmen war an einer Zusammenarbeit mit uns sehr interessiert. Seit wir unsere Zusammenarbeit starteten ist unser Absatz an Batterien drastisch angestiegen. Unser langfristiges Ziel ist es, das führende Großhandels-/ Serviceunternehmen im isländischen AutomobilErsatzteilmarkt zu werden.“

“We wanted to expand our product ranges some years ago. As negotiations with our former supplier got difficult, we started to look at other options and contacted Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K. who were very interested in doing business with us. Our sales in batteries has increased drastically since the cooperation started. Our long-term goal is to become the leading wholesale/service company in the automotive aftermarket in Iceland.”


15

Gummi

Geschäftsfüher, CEO

Gummis Fakten zum Batteriemarkt in Island

Gummi’s facts regarding battery market in Iceland

„Für uns ist Produktlinie Race-Power von intAct der ganzjährige Verkaufsrenner. Wir verkaufen auch viele 60032 und 60033 – Grund dafür ist, dass der Toyota Landcruiser vor der Finanzkrise im Jahr 2008 viele Jahre in Folge das meistverkaufte Auto in Island war. Der Anstieg des Tourismus und Ausbau der Infrastruktur führten in den vergangenen Jahren ließen auch den Absatz von Bus- und Lkw-Batterien stark ansteigen. Ein weiterer interessanter Punkt ist, dass unser Kunde Go Island, eine Vermietung für Campingbussen, bereits über 100 intAct Gel-60 Batterien gekauft hat. Diese Batterien wurden alle in ihren kleinen Campingbussen eingebaut.“ ■

“For us, the intAct Race-Power product line of intAct is the most sold all year long. We also sell a lot of 60032 and 60033 The reason for that is, that the years before the financial crisis of 2008, Toyota Land Cruiser was the most sold car in Iceland for many years in a row. Our sales of truck and bus batteries increased very much due to the increase in tourism and construction the last years. Another interesting fact is that our customer Go Iceland, a camper-van rental company, already bought over a 100 pieces of GEL-60 batteries. These batteries were installed in their small camper-vans.” ■


16

Battery-Guard – Neue Kampagne

Der Neue MarkenboTschafter für den Battery-Guard New brand representative of Battery-Guard

Battery-Guard mit Leib und Seele – das ist unser neuer Kollege Ben G. Er ist top motiviert und hat den Ladezustand seiner Batterien immer im Blick. Mit viel Rückenwind startet unser neuer Kollege nun in seine erste eigene Kampagne. Die beiden Vollblut-Racer Marcel Schrötter und Sandro Cortese vom Moto2 Team Dynavolt IntactGP haben den „Neuen“ bereits zu Hause besucht. Im Rahmen des MotoGP-Wochenendes in Jerez (Spanien), hat er den BatteryGuard zum ersten Mal im TV (Eurosport 1) präsentiert. Pünktlich zum ersten Auftritt der MotoGP in Europa feierte der neue TV-Spot des Battery-Guards Anfang Mai seine Premiere. In seinem ersten TV-Spot zeigt Ben, wie man dank der Batterieüberwachung via Battery-Guard und Smartphone mit einer vollgeladenen Batterie in die neue Motorradsaison startet. Weitere Stories, in denen Ben den Nutzen des Battery-Guard für verschiedene Anwendungsgebiete aufzeigt, sind bereits in Vorbereitung. ■

Battery-Guard with heart and soul – this is our new colleague Ben G. He is highly motivated and he always has the charge state of his batteries in view. He is starting his first own campaign with a lot of tail wind. The thoroughbred racers Marcel Schrötter and Sandro Cortese of the Moto2 team Dynavolt-IntactGP already visited “the new guy” at home. He presented the Battery-Guard for the first time on TV (Eurosport 1) during the the MotoGP weekend in Jerez (Spain). Just in time for the first appearance of MotoGP in Europe, the new TV spot of the Battery-Guard celebrated its premiere at the beginning of May. In his first spot you can see, how Ben starts into the new motorcycle season with a fully loaded battery thanks to battery monitoring with the Battery-Guard and his Smartphone. Further stories, in which Ben shows the benefits of the Battery-Guard for different applications, are already in the making. ■


17 akkudirekt 02 | 2017 Unternehmen Company

MEHR | More www.battery-guard.net

Was für einen Zusatznutzen bringt der Einsatz des Battery-Guard? What additional value can be generated by using the Battery-Guard?

Längere Batterielebensdauer

Extended lifetime of the battery

Schutz vor Tiefentladung

Protection against total discharge

100% Kaltstartleistung

100% cold start performance

Kontrolle der Lichtmaschine

Alternator check

durch regelmäßige Kontrolle des Ladezustands

Eine Verschlechterung des Ladezustands kann frühzeitig erkannt werden. Durch rechtzeitiges Nachladen wird die Batterie vor einem Ausfall durch Tiefentladung geschützt.

nur bei vollgeladener Batterie gewährleistet

Durch Echtzeitkontrolle der Ladespannung kann eine schlecht arbeitende Lichtmaschine frühzeitig erkannt werden.

because of frequent monitoring of the battery’s state of charge

A decline of the state of charge can be recognized at an early stage. Recharging at the right time can protect the battery against failure because of total discharge.

Starting with 100% CCA is only possible with a fully loaded battery

Realtime monitoring of the charging voltage can show a bad working alternator at an early stage.


18

Gewinnspiel

Battery-Guard bringt Fans als VIPs in den Paddock des Sachsenrings Battery-Guard takes fans into the paddock of the Sachsenring as VIPs

Like us on Facebook Battery-Guard


19 akkudirekt 02 | 2017 UNTERnehmen Company

Ein besonderes Schmankerl gab es für motorsportbegeisterte Facebook-Fans des Battery-Guards im Vorfeld des diesjährigen Sachsenring Grand Prix der MotoGP. Vom 12. Mai bis 11. Juni haben sich über 2.000 Fans um den Hauptgewinn beworben – ein All-inclusive VIP-Wochenende für zwei Personen, mit exklusivem Einblick hinter die Kulissen des Rennzirkus MotoGP. Daneben gab es noch jeweils einen von 10 BatteryGuards abzustauben. Die Spannung war riesig, als am späten Nachmittag des 14. Juni die Gewinner ausgelost wurden und im Anschluss per E-Mail benachrichtigt wurden.

Motorsports enthusiastic Facebookfans of the Battery-Guard had the chance for a very special delicacy in the run-up to this year’s MotoGP Grand Prix at Sachsenring. Between May 12th and June 11th, over 2.000 Fans applied for the first prize – an all-inclusive VIP weekend for two with exclusive insights behind the scenes of the MotoGP circus. In addition, there was the chance to win one of 10 Battery-Guard devices. The excitement level was very high, when the winners were drawn during the late afternoon of June 14th and informed via Email afterwards.

Bei der Gewinnerin des Hauptgewinns war die Freude natürlich riesengroß, als die guten Nachrichten im Posteingang landeten. Für die begeisterten MotoGP Fans ging ein Traum in Erfüllung. Nachdem Sie bereits viele Jahre die Rennen am Sachsenring besuchten, durften Sie dieses Jahr als VIPs ganz nah ran an die Stars. Die beiden wurden am Samstagmorgen mit Paddock-Pässen ausgestattet und hatten damit das ganze Wochenende die Möglichkeit das Fahrerlager zu erkunden. Für Verpflegung war in der Hospitality des DYNAVOLT IntactGP Teams rund um die Uhr gesorgt. Am Qualifyingday konnten Sie einen Blick in die Box des intactGP Teams werfen und dem Team während der Arbeit über die Schultern schauen. Die beiden Fahrer, Sandro Cortese und Marcel Schrötter, konnten Sie am Samstagabend bei einem Meet and Greet in der Hospitality des Teams kennenlernen.

The winner’s joy was tremendous, after the good news landed in her inbox. A dream came true for the enthusiastic MotoGP fans. After they visited the MotoGP races at Sachsenring for many years, they had the chance to get a very close experience with the stars this year. They were equipped with Paddock-Passes on Saturday morning and had the chance to discover the Paddock the whole weekend. The hospitality of the DYNAVOLT IntactGP team provided catering around the clock. They had the chance to have look into the box of the team on the qualifying day and to look over their shoulders while they worked. On Saturday evening, they met the drivers Sandro Cortese and Marcel Schrötter during a meet and greet at the team’s hospitality.

Am Sonntag ging das Rennwochenende nach spannenden Rennläufen dann zu Ende. Das Team DYNAVOLT IntactGP sicherte sich zwei Top-Ten Platzierungen im Rennen der Moto2. Das freute natürlich auch unsere Gäste, für die ein ganz besonderes Rennwochenende am Sachsenring zu Ende ging. ■

The race weekend ended after exiting races on Sunday. The team DYNAVOLT IntactGP achieved two top ten results in the Moto2 race. Of course, our guests were also happy about this result and a very special racing weekend at the Sachsenring for them ended. ■


20

Formula Off Road

Jamil Racing mit Intact Battery-Power am Start Jamil Racing on track with Intact Battery-Power

Die Formula Off Road wurde in Island ins Leben gerufen. Der erste Wettbewerb wurde im Mai 1965 ausgetragen und im Jahr 1979 wurde die erste Isländische Meisterschaft bestritten. Die Wettbewerbe sind seither ein wichtiger Bestandteil der isländischen Motorsport Szene und sind mittlerweile weltbekannt. Heutzutage gibt es eine große Skandinavische Meisterschaftsserie, die NEZ. Die Allradfahrzeuge sind speziell angefertigt und verfügen u.a. über Spezialreifen mit Schaufeln, hydraulischer Lenkung und einem speziellen Überrollkäfig. Atli Jamil hat von Kindesbeinen an Kontakt zum Motorsport. Seine Eltern besaßen einen Laden für Autozubehör, der sein zweites zu Hause war. Sein Interesse an der Formula Off Road begann ebenfalls bereits in jungen Jahren. Sein Vater, Ásgeir Jamil nahm jahrelang mit großem Erfolg daran teil. Trotz seines jungen Alters half er dem Service Team seines Vaters, das kaputte Auto zwischen den Rennen zu reparieren. Die Jahre zogen ins Land und sein Vater hörte auf Rennen zu fahren, aber Atli schaute weiterhin von draußen zu. Im Jahr 2013 ging er zu Ingólfur Guðvarðarsson und schloss sich dessen Service Team an, aber das war noch nicht genug für ihn. Sein Traum war es, selbst an den Rennen teilzunehmen und in die Fußstapfen seines Vaters zu treten. Im Frühjahr 2015 bekam Atli mit, dass Roar Johansen sein Auto „Thunderbolt” verkauft. Roar Johansen baute dieses Auto und trat damit viele Jahre sehr erfolgreich in der NEZ Serie an, die er zweimal gewinnen konnte. Schließlich kaufte Atli das Auto im Sommer 2015. Im September machte er sich auf den Weg nach Norwegen, um seine neue Errungenschaft abzuholen. Bevor er seinen Heimweg antrat, nahm er an seinem ersten Rennen in der NEZ Meisterschaft teil. Obwohl er das erste Mal am Steuer des „Thunderbolt“ saß, erreichte er den 8. Platz. Nachdem der „Thunderbolt“ endlich in Island angekommen war, startete er umfangreiche Umbaumaßnahmen, um das Fahrzeug seinen Ideen und Bedürfnissen anzupassen. ■

The Formula Off Road was created in Iceland. The first competition was hosted in May 1965 and in 1979, the first Icelandic championship was held. The competitions have always been a great part of the Icelandic motor-sport and they are well known all over the world. Nowadays there is a large Scandinavian championship called NEZ. The 4x4 vehicles are custombuilt and among other things, they are equipped with special paddle wheels, hydraulic steering and a special roll cage. Atli Jamil has been around motorsport from childhood. His parents owned a shop for car accessories, which was his second home. His interest in Formula Off Road came at a young age as well. His father, Ásgeir Jamil competed for many years with great success. Despite his young age, he helped his father’s service team fixing the broken car between the races. The years went by and his father stopped racing but Atli kept watching from outside. In 2013, he went to Ingólfur Guðvarðarsson and joined his service team, but that was not good enough for him. His dream was to compete himself and follow in his father’s footsteps. In spring 2015 Atli noticed that Roar Johansen in Norway was selling his car “Thunderbolt”. Roar Johansen built this car and competed with it for many years very successfully in NEZ championship, which he won two times. Atli finally bought the car at the end of summer 2015. In September, he went out to Norway in order to collect his new possession. Before he got back home, he attended his first race within the NEZ championship in Skien, Norway. Although it was his first time at the wheel of Thunderbolt, Atli managed to finish in 8th place. After Thunderbolt finally arrived in Iceland he began to do major changes in order to tune it according his own requirements and ideas. ■


21 akkudirekt 02 | 2017 Motorsport

Partnerschaft mit Automatic Automatic ist einer der größten Sponsoren von Jamil Racing. Das Sponsoring beinhaltet die Platzierung des intAct-Logos auf dem Dach des „Thunderbolt” und auch des Mannol-Logos (Marke für Öle und Schmierstoffe). Im Gegenzug versorgt Automatic das Jamil Racing Team mit Produkten.

Partnership with Automatic Automatic is one of the biggest sponsors of Jamil Racing. They made an agreement with Atli which contains the placing of the intAct logo on the rooftop of the car and the Mannol (oil and lubricant brand) logo on the car as well. In return, Automatic provides the Jamil Racing Team with products.

Atli Jamil


22

Hรถly Custom Bikes

Faszination Motorrad und die Leidenschaft am Tuning Fascination motorcycles and the passion for tuning


23 akkudirekt 02 | 2017 Motorsport

INTERVIEW Dieter Briese

Wer sind die Unternehmen und die Köpfe hinter den Umbauten?  Dieter Briese (Motorrad-Höly GmbH) / Tommy Holzner (Warm Up Zweiradtechnik GmbH) / Ronny Schnepf (Chef Motorrad-Höly GmbH) Im speziellen Fall der Underdog war ich (Dieter Briese) für die Technik zuständig. Das Fahrwerk wurde von Tommy Holzner der Firma Warm Up umgebaut. Bei unserem diesjährigen Bike, der SUPERsys, war rein die Firma Motorrad Höly involviert. Ich bin bei Höly beschäftig und habe mich um die Technik gekümmert. Der Entwurf für Design und Fahrwerk kam von Ronny Schnepf, dem Chef von Motorrad Höly. Wie lange bauen Sie schon solche Einzelstücke?  Ich selbst bin seit 11 Jahren bei Motorrad Höly und davor habe ich bereits acht Jahre lang Rennmotorräder für die Langstrecken-Weltmeisterschaft gebaut. Also kann man sagen, dass ich seit fast 20 Jahren solche Einzelstücke anfertige. Wie läuft der Umbau grob ab - vom Konzept bis zur fertigen Maschine?  Bei der SUPERsys zum Beispiel haben wir uns zu Beginn zusammengesetzt und einen Entwurf erstellt. Danach wurde es zur Realität. Ich habe den Motor umgebaut und an der Leistungssteigerung gearbeitet. Wir lassen uns da gern Besonderheiten einfallen, wie zum Beispiel eine Lachgaseinspritzung bei der Underdog. Dieses Jahr haben wir einen Turbolader angefertigt. Solche Dinge legen wir im Konzept fest und dann wird es umgesetzt. Dabei sprechen wir von einem Zeitraum von sechs Monaten vom Entwurf bis zum fertigen Motorrad. Wo werden die aktuellen Maschinen eingesetzt?  Vor vier Wochen ist die SUPERsys in Monthlery in Frankreich beim Cafe Racer Festival mitgelaufen. Das ist ein 1/8-MeileEvent ähnlich wie in Glemmseck, wo der nächste Einsatz folgt.

1/8 Meilen Rennen

Es gehen immer zwei Bikes an den Start. Es wird eine 1/8-Meile, also knapp 200 Meter geradeausgefahren. Nur der Sieger kommt weiter. So reduziert sich das Feld von 16 Startern auf 8, dann 4 und schließlich kommt das Finale.

1/8 Mile Race

There are always two bikes at the start. A 1/8-mile, which is a straight just under 200 meters. Only the winner continues. So, the field is reduced from 16 starters to 8, then 4 and the final between 2.

Who are the companies and the heads behind the conversions?  Dieter Briese (Motorrad-Höly GmbH) / Tommy Holzner (Warm Up Zweiradtechnik GmbH) / Ronny Schnepf (Chef Motorrad-Höly GmbH)In this special case of the Underdog, I (Dieter Briese) was responsible for the technology. The chassis was rebuilt by Tommy Holzner of the company Warm Up. At this year’s bike, the SUPERsys, only the company Motorrad Höly was involved. I am working for Höly and took care of the technology. The draft for the design and chassis came from Ronny Schnepf, head of Motorrad Höly. How long have you been building these custom pieces for?  I have been working for Motorrad Höly for 11 years, and before that, I’ve built motorcycles for the Endurance World Championship for eight years. So, you can say that I have been building custom pieces for almost 20 years. How does a conversion roughly take place - from the concept to the finished machine?  For the SUPERsys, for example, we sat down together from the beginning working on a draft. After that, it became a reality. I changed the engine and worked on the performance increase. We like to think of special features such as a laughing gas injection in the Underdog. This year we have made a turbocharger. We define such things in the concept and then it gets implemented. We’re talking of a period of six months from design to the finished motorcycle. Where are the current machines being used?  Four weeks ago, the SUPERsys was ridden in Monthlery in France at the Cafe Racer Festival. This is a 1/8-mile event, similar to Glemmseck, where she’s being used next.

Underdog


24

Kawasaki ER-6 Radicale

Was war der geilste Umbau, den Sie bisher gemacht haben?  Der coolste Umbau war die Kawasaki ER-6 Radicale 2016. Das war sozusagen eine radikale Version der ER-6. Als Beispiel: diese Kawasaki hat serienmäßig 206 kg, die Radicale wog im Vergleich nur noch 154 kg. Das Motorrad wurde also 50 kg leichter gemacht. Und die Motorleistung haben wir um 40 % gesteigert. Wir haben wirklich alle Register gezogen. Deswegen heißt das Ding auch Radicale, weil es ein radikaler Umbau war. Das war bisher das größte Highlight für mich. An den anderen Projekten hatte ich auch viel Spaß, doch die Radicale war speziell. Wie kamen sie zu intAct Bike-Power? Was macht die Batterie so besonders?  Letztes Jahr kam der Kontakt durch Tommy Holzner mit Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K. zustande, weil wir für die Underdog eine leistungsstarke Batterie gesucht haben. Ich muss sagen, die intAct-Batterien sind echt fantastisch. Wir waren dann von der Batterie absolut überzeugt, weil die Startleistung so enorm stark ist. Auch die Ampere, die pro Stunde abgegeben werden können, sind hervorragende Werte. Daher setzen wir sie auch dieses Jahr in der SUPERsys ein und in unserer neuen Kawasaki Z900, die beim Tuner Grand Prix an den Start ging. ■


25 akkudirekt 02 | 2017 Motorsport

What was the most wicked conversion you’ve made so far?  The coolest conversion was the Kawasaki ER-6 Radicale 2016. This was, so to speak, a radical version of the ER-6. As an example, this Kawasaki has as a standard 206 kg, the Radicale weighed in comparison only 154 kg. The motorcycle was thus made 50 kg lighter. And the engine power was increased by 40 %. We really pulled all the stops. That’s why the thing is called Radicale because it was a radical change. This was the biggest highlight for me so far. On the other projects, I also had a lot of fun, but the Radicale was special. How did you get to intAct bike power?  What makes the battery so special? Last year, Tommy Holzner got into contact with Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K. because we were looking for a powerful battery for the Underdog. I have to admit that the intAct batteries are truly fantastic. We were absolutely convinced of the battery, because the starting power is so enormously strong. The ampere, which can be delivered per hour, are excellent results. Therefore, we are using it this year in the SUPERsys and in our new Kawasaki Z900, which took part in the Tuning Grand Prix. ■

SUPERsys

Ronny Schnepf - Chef-Designer
 Dieter Briese - Motorenpapst
 Frank Fröhlich - Customizer (RF BikeTech)
 Mario Kleinhenz - Heavy-Metal-Experte


26 Fernsehübertragung aller Rennen auf Eurosport 1 + 2

Dynavolt IntactGP

18 Mal im Jahr heiSSt es: „Let the Show begin” 18 times a year “Let the Show begin” Im Falle des Rennteams DYNAVOLT IntactGP, welches bereits das fünfte Jahr in der MotoGP-Motorrad-Weltmeisterschaft in der Moto2-Klasse antritt, sind die Hauptakteure der Show die Fahrer Sandro Cortese (27 Jahre) & Marcel Schrötter (24 Jahre). Doch das, was man letztendlich im Fernsehen am Freitag, Samstag und vor allem am Sonntag sieht, bedarf einer intensiven und akribischen Vor- und Nachbereitung – 18 Mal von Neuem. Und es bedarf vor allem eines Teams, welches hinter den Kulissen dafür sorgt, dass alles reibungslos abläuft.

In the case of the racing team DYNAVOLT INTACT GP, which is competing the fifth year in the Moto2 class of the MotoGP Motorcycle World Championship, the main actors of the show are the riders Sandro Cortese (27 years) & Marcel Schrötter (24 years). But what you finally see on TV on Friday, Saturday and especially on Sunday requires an intensive and meticulous preparation and follow-up - 18 times anew. And it requires a team, which behind the scenes ensures that everything runs smoothly.


27 akkudirekt 02 | 2017 01 | 2017 Motorsport

Wie sieht der Ablauf eines Renn-Wochenendes aus?

What is the course of a race weekend?

Damit der Team-Truck europaweit mitsamt seiner wertvollen Fracht pünktlich am Dienstagabend an der Strecke ist, sollte dieser, wenn es beispielsweise nach Jerez de la Frontera geht, bereits am Sonntag von der Team-Base in Memmingen gen Andalusien starten. Denn es warten rund 2.400 Kilometer auf ihn, was bei 80 km/h-Höchstgeschwindigkeit und den notwendigen Pausen, die erste bei Lyon, die zweite bei Barcelona und die dritte bei Cordoba, circa 28 Stunden Fahrzeit ausmachen.

The team truck has to be at the racetracks all along Europe on Tuesday evening. For example, when it comes to Jerez de la Frontera, the driver should start on Sunday from the team base in Memmingen to go to Andalusia in the south of Spain. This takes around 2,400 kilometers, which means about 28 hours driving time at 80 km/h speed and the three necessary breaks, the first at Lyon, the second at Barcelona and the third at Cordoba.

Am Mittwochmorgen, dem sogenannten Setup-Tag, geht es dann los mit Ausladen und Aufbauen der Box und der beiden Intact GP-Suter-Bikes, die komplett auseinandermontiert, gereinigt und am Donnerstag je nach vorgesehenem Setup wieder zusammenmontiert werden. Wenn die Fahrer anreisen, findet das erste Briefing mit ihren Crew-Chiefs statt. Und dann kann es am Freitag losgehen mit den ersten Trainings. Nach dem Rennen am Sonntag wird alles wieder abgebaut und eingeräumt und der LKW startet circa um 18 Uhr, denn dann darf er nämlich erst aus dem Fahrerlager fahren, Richtung Heimat oder bereits zur nächsten Rennstrecke. Der Rest der Mannschaft reist meistens per Flugzeug von einem Ort zum nächsten. Knapp 180 Tage im Jahr sind sie weg von zu Hause und irgendwo in der Welt unterwegs. Davon verbringen sie rund 92 Stunden Zeit an Flughäfen, das entspricht circa 4 Tagen. Ganz zu schweigen von den 147 Stunden, also fast einer kompletten Woche, die sie tatsächlich in der Luft verbringen. ■

Alexander Gaschler

Dynavolt intactGP - Trucker

On Wednesday morning the so-called setup day starts. After the truck parked inside the paddock in front of the box, the mechanics unload everything and build up the walls and all equipment of the box. The two Intact GP-Suter bikes will be completely disassembled and cleaned, before being reassembled on Thursday depending on the individual setup. When the riders arrive, the first briefing with their crew chiefs takes place. And then the first training sessions start on Friday, followed by the qualifying on Saturday. After the race on Sunday, everything has to be removed and replaced into the truck again. At around 6 pm the truck driver has permission to leave the paddock and to start the long journey back home or to the next racetrack. The rest of the crew usually travels by plane from one place to another. They are away from home nearly 180 days a year and travelling somewhere in the world. They spend around 92 hours at airports, which is about 4 days. Not to mention the 147 hours, so almost a full week, which they actually spend in the air. ■


28 Sandro stĂźrmte am Sachsenring in die erste Startreihe! Sandro stormed the first row at the Sachsenring!


29 akkudirekt 02 | 2017 Motorsport

Moto2 2017 Racing Calender 08.09. - 10.09.

Misano, San Marino

Eurosport 1

22.09. - 24.09.

Aragon, Spain

Eurosport 1

13.10. - 15.10.

Motegi, Japan Eurosport 2

20.10. - 22.10.

Phillip Island, Australia

Eurosport 2

27.10. - 29.10.

Sepang, Malaysia

Eurosport 1

10.11. - 12.11.

Valencia, Spain

Eurosport 1

Marcels größter Erfolg der Saison – 6. Platz in Jerez Marcel best result of the season – 6th place in Jerez!


30

Fernsehübertragung aller Rennen auf Servus tv

Matthias Meggle

Irgendwann will ich Profi-rennfahrer werden It is my dream to become a professional motorcycle racer Der rasante Aufsteiger Matthias Meggle nimmt 2017 mit Unterstützung des »Dynavolt Intact GP Teams« seine zweite Saison am Red Bull MotoGP Rookies Cup teil. Zusätzlich startet er in einigen Rennen der Moto3 Junioren-WM, der spanischen FIM Repsol CEV Meisterschaft. Der 16-Jährige arbeitet sich so schrittweise an das Niveau der Motorrad-WM heran.

Red Bull Rookies Cup 2017 Racing Calender Red Bull TV

09.09.

Misano, Italy

23.09. - 24.09.

Aragon, Spain Red Bull TV

In 2017, the rapid ascended rider, Matthias Meggle, is riding his second season in the Red Bull MotoGP Rookies Cup with the support of the “Dynavolt Intact GP Team”. In addition, he is starting at some races of the Moto3 Junior World Championship in the Spanish FIM Repsol CEV Championship. The 16-yearold is gradually approaching the level of the motorcycle world championship.You are traveling the world a lot.


31 akkudirekt 02 | 2017 Motorsport

Du bist viel unterwegs in der Welt. Erzähl mal, was zur Zeit bei dir los ist.

Tell us what’s going on in your life right now.

 Ich mache neben meinen Motorsport-Aktivitäten eine Berufsausbildung, da ich letztes Jahr mit der Schule fertig geworden bin. Neben der Arbeit bin ich die ganze Zeit ziemlich viel unterwegs. Außer am Red Bull Rookies Cup, der in ganz Europa stattfindet, nehme ich auch an den Junioren-WMLäufen in Spanien teil. Von dem her komme ich viel rum. Wir können bei der Junioren-WM zwar nicht alle Veranstaltungen mitnehmen, aber es werden circa 5 bis 6 Rennen in Spanien sein, dazu kommen Tests und Trainings. Ein Wochenende fängt dort immer donnerstags schon an. Die Rookies Cup-Läufe sind 7 Stück in ganz Europa im Rahmen der MotoGP.

 Besides my motorsport activities, INTERVIEW I am doing a vocational training since I Matthias Meggle finished school last year. In addition to the work, I am on the road all the time. Apart from the Red Bull Rookies Cup, which takes place all over Europe, I also take part in the Junior World Championship races in Spain. Therefore, I get around a lot. We cannot race the whole Junior World Championship, but there will be about 5 to 6 races in Spain, plus tests and training. A race weekend always starts on Thursdays. The Rookies Cup races are 7 in total throughout Europe within the framework of MotoGP.

Wie trainierst du?

How do you train?

 Zu Hause mache ich hauptsächlich Konditionstraining. Dazu bin ich so oft es geht draußen beim Laufen oder Fahrradfahren. Oder eben im Fitnessstudio bei mir in Dietmannsried. Ich versuche auch, so viel wie möglich Motocross, Supermoto oder Enduro zu fahren. Also all das, was man bei uns in der Nähe machen kann. Es bringt einfach sehr viel, auf dem Motorrad zu sitzen. Auch im Winter trainiere ich extrem viel auf dem Minibike. Ich habe gemerkt, dass mich das weiterbringt. Die Teilnahme an der Junioren-WM gilt für mich auch hauptsächlich als Training für den Rookies Cup. Ich bin auf einer Production-Racer KTM unterwegs, unser Material ist also nicht das konkurrenzfähigste. Aber wir versuchen trotzdem, an so vielen Rennen wie möglich teilzunehmen, weil es extrem viel bringt, da das Niveau sehr hoch ist und ich viel lernen kann.

 At home, I mainly do physical training. I go outside running or cycling as often as I can. Or just in the gym at my home in Dietmannsried. I also try to ride Motocross, Supermoto or Enduro as much as possible. So, pretty much all I can do near to where I live. Sitting on a motorcycle helps me a lot. Even in the winter I train on the minibike. I’ve noticed, that this is what brings me further. The participation in the Junior World Championship is mainly as a training for the Rookies Cup. I’m on a ProductionRacer KTM, so our material is not the most competitive but we still try to participate in as many races as possible, because it is extremely useful for me as the level is very high and I can learn a lot.

Welche Ausbildung machst du?

 I do an apprentice as an industrial salesman at »Abt Sportsline« in Kempten. I thank Abt for supporting me in my sport and that I can always take my holidays for the races. It is, of course, difficult, because it takes up all my time. But it is my dream to become a professional racer. Monday and every other Friday I have a vocational school. That’s why I always try to come home on Sunday evenings, so I do not miss the vocational school on Monday.

 Ich mache eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei »Abt Sportsline« in Kempten. Ich muss mich auf jeden Fall bei Abt bedanken, dass sie mich bei meinem Sport unterstützen und ich immer für meine Rennen Urlaub nehmen kann. Es ist natürlich trotzdem schwierig, weil es viel Zeit in Anspruch nimmt. Aber es ist mein Traum, irgendwann einmal Profi zu werden. Montag und jeden zweiten Freitag habe ich Berufsschule. Darum versuche ich immer, dass ich Sonntagabend heimkomme, damit ich Montag die Berufsschule nicht verpasse. Du bist mit 16 Jahren noch ziemlich jung. Reist du eigentlich immer alleine?  Ja, dieses Jahr reise ich zum ersten Mal allein. Ich bin ansonsten an den Rennstrecken immer mit meinem Betreuer Alvaro Molina unterwegs. Aber allein zu fliegen bereitet mir keine Probleme. Es macht mir auch viel Spaß, so viel rumzukommen. Am Ende des Jahres wird es schon normal für mich sein, so oft wie ich nach Spanien fliege (lacht). ■

Which vocational training do you do?

You are quite young at the age of 16. Are you always traveling alone?  Yes, this year I am traveling alone for the first time. At the tracks, I am always with my supervisor Alvaro Molina. Flying alone is no problem for me. I enjoy getting around so much. At the end of the year it will surely be normal for me to fly to Spain as often as I can (laughs). ■

Mehr | More matthiasmegglefanpage


32

Martin Tomczyk

Martin auf neuer Mission New Mission for Martin


33 akkudirekt 02 | 2017 Motorsport

„Für mich ist es ein Aufbruch in eine ganz andere Motorsportwelt.“

”For me this is a departure into a completely different world of motorsports.“

17 Jahre waren die Deutschen Tourenwagen Masters die Heimat von Martin Tomczyk. Sieben Siege, sieben Polepositions und einen Titel konnte er in der weltbesten Tourenwagenserie auf seinem Erfolgskonto verbuchen – und zählte damit zu den erfolgreichsten und erfahrensten Piloten im Feld. Zählte! Denn 2017 hat der Rosenheimer ein neues Kapitel aufgeschlagen und begibt sich auf internationale Bühne. In diesem Jahr liegt Martins Fokus auf der GT Rennserie in den USA. Dort treffen die besten Piloten aufeinander, die im GT Sport aktiv sind – und auch zum Teil in der Langstrecken Weltmeisterschaft fahren. In diese Richtung könnte der Blick des Rosenheimers bereits ausgerichtet sein. Aber der bodenständige Bayer bleibt wie man es von ihm kennt im Hier und Jetzt. Für zwölf Rennwochenenden führt der Weg von Martin 2017 über den Atlantik in die Weiten des amerikanischen Motorsports. Es ist eine ganz andere Welt: rustikaler, flankiert von einer großen Portion Show und viel amerikanischen Lebensstil. Es ist anders, aber für sich genommen besonders. „Für mich ist es ein Aufbruch in eine ganz andere Motorsportwelt, die ich in der Form vorher nur von meinen Kollegen aus Erzählungen kannte. Natürlich war ich vorher schon in den USA, bin dort auch Rennen gefahren, habe den Lifestyle kennengelernt. Aber zwölfmal Part of the Game zu sein ist doch nochmals ganz anders.“ Angefangen hat die Saison für Martin mit den traditionellen 24 Stunden von Daytona. Ein Muss für jeden Rennfahrer mindestens einmal in seiner Karriere am legendären Rennen teilzunehmen. „Das ist unbeschreiblich, denn die Strecke ist eine echte Nascar-Strecke, auf der wir teilweise unterwegs sind und das bedeutet, wir fahren extreme Steilwände.“ Ein Wahnsinnsgefühl. Nur das Ergebnis war in diesem Jahr ernüchternd und machte deutlich, dass BMW Motorsport und Martin in den USA intensiv gefordert werden, um Top-Ergebnisse zu erreichen.

For 17 years, the German Touring Car Masters were the home of Martin Tomczyk. He’s got seven victories, seven pole positions and a title in the world’s best touring car series in the books, making him one of the most successful and experienced pilots in the field. In 2017 the man from Rosenheim opened a new chapter and went on an international stage. This year, Martin’s focus is on the GT racing series in the USA, where the best pilots, who are active in GT Sport, meet – some are also taking part in the World Endurance championship. His gaze might already be aligned in this direction but the downto-earth Bavarian still lives in the here and now, just as we’ve known him. For twelve race-weekends, Martin’s route in 2017 will take him across the Atlantic Ocean into the vastness of American motor racing. It is a completely different world: rustic, flanked by a large portion of show and the typical American lifestyle. It is different, but special in itself. ”For me this is a departure into a completely different world of motorsports, which, in this form I’ve only known from my colleague’s tales. Of course, I’ve been to the USA before, I’ve also raced there and got to know the lifestyle. But being part of the game twelve times is quite different again.” The season started for Martin with the traditional 24 hours of Daytona. A definite must for every racer to participate at least once in his career in this legendary race. “This is indescribable, because the track is a real Nascar track on which we are partly on the road and that means we are driving extreme steep walls.” An amazing feeling. Only the result was sobering this year and made clear, that BMW Motorsport and Martin are intensively demanded in the USA to achieve top results.


34

Nur wäre Martin Tomczyk nicht er selbst, wenn ein Rückschlag nicht gleichzeitig ein Antrieb für ihn ist. Die folgenden Rennen auf so wohlklingenden Strecken wie Sebring, Long Beach und Austin zeigten den Trend an. Auf dem Formel 1- Kurs in Texas erreichte Martin mit Platz 3 sein erstes Podium – der Beweis, was möglich ist in der „neuen Welt“. „Das war für uns natürlich ein ganz wichtiges Ergebnis, bei dem wir gesehen haben, dass wir konkurrenzfähig sind. Jetzt geht es im weiteren Saisonverlauf darum, intensiv daran zu arbeiten, Erfolge wie diese zu wiederholen und wir waren in Watkins Glen mit Platz zwei bereits wieder auf dem Podium dabei.“ Zur Saisonhalbzeit liegt Martin bereits in den Top10 und hat die Meisterschaftsspitze in Sichtweite, auch wenn der Titel im Moment kein Thema ist. Viel wichtiger sind ihm die Routine für intensive Langstreckenrennen zu bekommen, wie die Rennen in der IMSA WeatherTech Sportscar Championship zweifelsohne abverlangen. Die Renndistanz variiert dabei von etwas über einer anderthalb Stunde bis zu sechs Stunden, die Martin gemeinsam mit seinem Teamkollegen John Edwards zu absolvieren hat. Wobei „hat“ für den von intAct unterstützten Piloten keinesfalls als Pflicht zu verstehen ist. „In keiner Weise. Vielmehr ist die neue Erfahrung eine große Freude. Die Rennen sind trotz ihrer Intensität und Unberechenbarkeit für uns Fahrer ein echtes Erlebnis. Letztlich ist hier zwölf Mal im Jahr eine Art 24 Stunden von Le Mans, nur etwas kürzer.“ Damit blickt Martin doch ein Stück voraus auf das, was 2018 möglicherweise folgen kann. Im Moment lernt er dafür jedoch noch die Grundlagen – und zwar mit sehr viel Spaß und Freude. ■

GT SPORT 2017 Racing Calendar 22.09.-24.09.

Mazda Raceway Laguna Seca, USA

05.10.-07.10.

Road Atlanta, USA

„Die neue Erfahrung ist eine große Freude.“

“This new experience is an immense joy.“


35

It wouldn’t be Martin Tomczyk, if a setback wouldn’t motivate him to push harder. The following races on beautiful tracks such as Sebring, Long Beach, Watkins Glen and Austin showed the up-trend. On the Formula 1 course in Texas, Martin achieved a 3rd place and with this, his first podium - proof of what is possible in the “new world”. ”This was, of course, a very important result for us. We have seen that we are competitive. Now it’s about to work intensively on repeating successes like this for the rest of the season and we were already on the podium again in Clarington with a second-place finish.“ Martin is already in the top 10 and has the championship lead in sight, even if the title is not a topic at the moment. It is much more important to get routine for intense endurance races, as the races in the IMSA WeatherTech Sportscar Championship are undeniably very demanding. The race distance varies from just over an hour and a half to six hours, which Martin has to complete together with his team colleague John Edwards. Although ‘has’ for the intAct-supported pilot is by no means to be understood as a duty. ”Not a single bit. This new experience is much rather an immense joy. Despite their intensity and unpredictability, the races are a wonderful experience for us drivers. Ultimately, for 12 times a year, it is like the 24 hours of Le Mans, only a little shorter.“ So, Martin looks forward of what may possibly follow in 2018. For now, however, he is still learning the basics – and does that with a lot of fun and joy. ■


36

FIA Formula 3

Sprungbrett für die Stars von morgen a stepping-stone for the stars of tomorrow

Max Verstappen, Pascal Wehrlein, Esteban Ocon und Lance Stroll heißen die Youngster in der Formel 1. Zwar in unterschiedlichen Teams, aber mit den gleichen Wurzeln. Das Trio erlernte sein Rüstzeug für die Königsklasse des Formelsports in der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Kein Wunder, dass die Formel 3 sich inzwischen als direktes Sprungbrett in die Formel 1 etabliert hat und als stärkste Nachwuchsserie der Welt gilt. Wer in der F3 Erfolge feiert, hat gute Chancen, den Sprung in die höchsten Klassen des Motorsports zu schaffen. Der nächste in der Reihe der Super-Talente ist Max Günther. Der Allgäuer sicherte sich die Halbzeit-Meisterschaft in der Formel-3-Saison 2017 mit beachtlichem Vorsprung und befindet sich auf bestem Wege, auf der Karriereleiter weiter nach oben zu klettern. Die Voraussetzungen für die Stars von morgen könnten in der europäischen Formel 3 nicht besser sein. Das Einheits-Chassis für die 20 Boliden stellt der italienische Hersteller Dallara. Mit Mercedes und Volkswagen statten zwei Premiummarken die Teams mit 240 PS starken Motoren aus. Die Meisterschaft macht Halt an zehn Rennstrecken, dazu gehören bekannte Formel-1-Kurse wie Silverstone, Monza, der Hungaroring oder die legendäre Ardennen-Achterbahn Spa-Francorchamps. Da ist es nur verständlich, dass die 20 freien Cockpits bei den fünf renommierten Rennställen wie Prema Powerteam heiß begehrt sind. In der Formel 3 profitieren die jungen Talente von ausreichend Fahrzeit. An jedem Rennwochenende steigen drei Läufe, dazu gibt es Trainings und Qualifyings. Die Formel 3 startet größtenteils im Rahmenprogramm der DTM - hier können die großen Hersteller hautnah verfolgen, wie sich die Nachwuchsfahrer schlagen. So wurde Max Günther zur Saison 2017 als siebter Fahrer in das Mercedes-AMG Motorsport DTM-Team aufgenommen. ■

Fernsehübertragung aller Rennen auf Ntv


37 akkudirekt 02 | 2017 Motorsport

Max Verstappen, Pascal Wehrlein, Esteban Ocon and Lance Stroll are the Youngster of the Formula 1 scene, although in different teams, but with the same roots. The trio learned its armaments for the royal class of the Formula racing in the FIA Formula 3 European Championship. It is no wonder that the Formula 3 has now established itself as a direct steppingstone to the Formula 1 and is regarded as the strongest new generation in the world. Whoever celebrates success in the F3 has good chances to make the leap into the highest classes of motor sport. The next one to make the step into the series of super-talents is Max Günther. The German secured the half-time championship in the Formula 3 season 2017 with a considerable advantage and is on the best way to climb the career ladder further up. The conditions for the stars of tomorrow could not be better in the European Formula 3. The unit chassis for the 20 race cars are manufactured of the Italian company Dallara. Mercedes and Volkswagen, two premium brands, equip the teams with 240 hp strong engines. The championship stops at ten racetracks, including wellknown Formula 1 courses such as Silverstone, Monza, the Hungaroring or the legendary Ardenne roller coaster SpaFrancorchamps. Since it is only understandable that the 20 free cockpits of the five prestigious racing stables such as Prema Powerteam are highly desired. In Formula 3 the young talents benefit from sufficient driving time. At each race weekend, three races will take place, as well as practice and qualifying sessions. The Formula 3 most of the time starts in the supporting program of the DTM - here the big manufacturers can follow up closely the talented young drivers. Max Günther was included in the Mercedes-AMG Motorsport DTM team as the seventh driver for the 2017 season. ■

FIA Formula 3 2017 Racing Calendar 09.09.-10.09.

Nürburgring, Germany

ntv

23.09.-24.09.

Red Bull Ring, Austria

ntv

14.10.-15.10.

Hockenheim, Germany

ntv

Mehr | More www.maximilian-guenther.com


38 akkudirekt 02 | 2017 Motorsport

Max & Manny

Gemeinsam zum Erfolg Together to success

In den Minuten vor dem Rennstart wird es still in der Startaufstellung. Fans und Medien sind weg, der Fahrer in seinem Rennwagen ist ganz auf sich allein gestellt. Bei Max Günther verlässt Coach Manny Günther als einer der letzten das Auto. Die beiden sind nicht verwandt, aber doch ganz eng miteinander verbunden. Seit vielen Jahren kümmert sich Manny um Max’ Fitness und mentales Wohlbefinden. In der Startaufstellung ist er der wichtigste Halt für Deutschlands größtes Formelsport-Talent. „Die Vertrauensbasis ist extrem wichtig”, sagt Max. „Egal ob beim Training oder in der Startaufstellung: Ich vertraue Manny bei allem, was er mir an Input gibt.” Kurz vor dem Rennstart gehört etwa das Abklatschen der beiden Freunde zum festen Ritual. „Das ist mehr als nur ein Abklatschen”, erklärt Manny. „Dadurch suchen wir eine Verknüpfung zueinander, fokussieren uns auf das Wesentliche und geben uns ein gegenseitiges Gefühl von Vertrauen. Das ist gerade wichtig im Motorsport, denn ab dem Rennstart sitzt du ganz allein im Auto.” Max und Manny verbringen nicht nur während der Rennwochenenden viel Zeit miteinander. Manny betreut den Allgäuer auch abseits der Strecke. Dazu gehören unter anderem FitnessTraining wie Radfahren und die richtige Ernährung. Professionalität steht an oberster Stelle - der Spaß kommt aber auch nicht zu kurz. „Es gibt auch mal Trainingsübungen, bei denen man erst denkt: Ist das jetzt sein Ernst?! Zum Beispiel gibt mir Manny manchmal unlösbare Aufgaben”, lacht Max. Manny erklärt: „Im Rennauto gerätst du auch mal in Situationen, die du nicht lösen kannst, obwohl du es unbedingt willst. Wenn du immer in deiner Komfortzone bleibst, wirst du Grenzen nie überschreiten können.” ■

In the minutes before the start of the race, it’s getting quiet in the starting grid. Fans and media are gone, the driver in his racing car is completely on his own. Max Günther’s coach, Manny Günther left the car as one of the last. The two are not related, but are very closely connected. For many years, Manny has been taking care of Max’s fitness and mental wellbeing. In the starting grid, he is the most important support for Germany’s biggest Formula-sports talent. “The trust base is extremely important,” says Max. “Whether it’s the training or on the grid: I trust Manny with every input he gives me.” Shortly before the race starts, for example, the two friends’ high-five each other as a ritual. “This is more than just an act,” says Manny. “We are looking for a link to each other, focus on the essentials and give each other a mutual feeling of trust, which is really important in motorsports, because from the race start onwards, you are sitting in the car alone.” Max and Manny not only spend a lot of time together during race weekends. Manny also looks after the man from the Allgäu off the track. This includes, among other things, fitness training such as cycling and the right diet. Professionalism is at the top of the list - the fun doesn’t come too short. “There are also some training sessions where you think: Is he serious?” For example, Manny sometimes gives me unsolvable tasks, “laughs Max. Manny explains: “In a racing car, you are also get caught in situations that you can’t solve, even though you absolutely want to. If you always stay in your comfort zone, you will never be able to overcome your borders.” ■


Glemmseck 2017 Erfahren Sie, wie sich die Supersys auf der 1/8 Meile geschlagen hat. Find out how the Supersys fared on the 1/8 mile.

Mehr in der nächsten Ausgabe More in the next issue

Impressum Imprint

Herausgeber/Editor Stefan Keckeisen Akkumulatoren e.K. Europastraße 9 · 87700 Memmingen Phone: +49 (0) 8331 9 44 44-0 karina.homilius@akkudirekt.de www.akkudirekt.de Redaktion/Editorial team Stefan Keckeisen, Karina Homilius

MEhr | More www.facebook.com/intact.batterien

Übersetzung/Translation Karina Homilius Fotos/Photos

BMW Motorsport (Titelseite, S. 2 & S. 32-35)

MG Management GmbH (S. 36-37) Konzept/Design Könke Konzeption & Grafik · www.koenke.com


Fährst Du schon, oder lädst Du noch ?

Deine Fahrzeug-Batterie immer im Blick. Mit dem Battery-Guard und der dazugehörigen App kannst Du den Ladezustand Deiner Batterie schnell und einfach auf Deinem Smartphone kontrollieren.

Längere Batterielebensdauer

durch regelmäßige Kontrolle des Ladezustands

Schutz vor Tiefentladung,

da eine Verschlechterung des Ladezustands frühzeitig erkannt wird

100% Kaltstartleistung

nur bei vollgeladener Batterie gewährleistet

Kontrolle der Lichtmaschine

durch Echtzeitkontrolle der Ladespannung

ab iPhone 4S

ab Android 4.3

ab Windows 10

www.battery-guard.net

Akkudirekt 02 - 2017  

Kundenmagazin - Customer Magazine

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you