Page 1

Winter 2018

Industrie 4.0 Die Investoren kommen The investors are coming 100 Jahre Unabhängigkeit Estonia Latvia Lithuania Independence centennial Freie Wirtschaftszonen Free Economic Zones

Kaunas

DornrĂśschen erwacht Sleeping Beauty awakens


EDITORIAL

Lieber Leser,

Dear reader,

im Namen der Deutsch-Baltischen Handelskammer wünsche ich Ihnen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2018!

on behalf of the German-Baltic Chamber of Commerce, I wish you good health and success in the new year.

2018 wird für alle drei baltischen Länder ein besonderes Jahr - denn alle drei feiern ihr 100-jähriges Bestehen zu dem ich an dieser Stelle schon einmal herzlich gratulieren möchte. Besonders freue ich mich auf die zahlreichen angekündigten hochkarätigen kulturellen Highlights – auch in Deutschland.

2018 will be a special year for all three Baltic States as they are all celebrating their 100th anniversary – I would like to take this opportunity to warmly congratulate them on this. I am particularly looking forward to the abundance of top-class cultural highlights that have been announced – including in Germany.

Kaunas – einst mit einer Wehrburg gegen die deutschen Ordensritter versehen, wurde die Stadt später zu einer Hanse-Niederlassung und steht heute, nicht zuletzt durch deutsche Investoren, wieder vor einer dynamischen wirtschaftlichen Zukunft. Mit Hella und Continental siedeln sich zwei deutsche Schwergewichte der Automobilbranche in Kaunas an. Ich bin sicher, dies wird weitere Investitionen und Impulse auslösen. Insgesamt sitzen im Bezirk Kaunas inzwischen über 240 ausländische Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 3,9 Mrd. Euro und 24.000 Mitarbeitern.

Cover: Kiki Photography

Kann Kaunas ein Vorbild für andere Regionalzentren im Baltikum sein?

Photo: AHK

DE

Kaunas – once home to a defensive fortress against the German Order of Teutonic Knights, the city later became a Hanseatic settlement and today, not least thanks to German investors, is again facing a dynamic economic future. Hella and Continental, two German heavyweights in the automotive sector, have settled in Kaunas. I am certain that this will trigger further investment and impetus. In total, more than 240 foreign companies are now located in the Kaunas region with annual sales of EUR 3.9 billion and 24,000 employees. Can Kaunas be a role model for other regional centres in the Baltic States?

Betrachtet man die regionale Verteilung des BIP, so fällt auf, dass in allen drei Ländern die Hauptstädte dominieren. Im Bezirk Harju/ Tallinn werden insgesamt 64% des estnischen BIP erwirtschaftet. Im Großraum Riga sind es 68%, jedoch in Vilnius “nur” 41%. Litauen erscheint am wenigsten „wirtschaftlich“ zentralisiert. Lettland am meisten. Dies zeigt auch ein Blick auf die zweite Reihe der Regionalzentren während Litauen mit Kaunas (20% der Wirtschaftsleistung) und Klaipeda (11%) sowie Estland mit Tartu und Umland (18%) noch weitere wirtschaftsstarke Regionen auf, hat Lettland neben Riga keine weiteren vergleichbaren Region vorzuweisen.

A look at the regional GDP distribution in all three countries shows that the capital cities dominate in each instance. A total of 64% of Estonia's GDP is generated in the Harju/Tallinn region. In and around Riga, this figure is 68%, while in Vilnius it is "only" 41%. Lithuania seems to the be the least "economically" centralised, and Latvia the most. This is also evident in the second set of regional centres. Latvia has no other economically strong regions besides Riga, while Lithuania has Kaunas (20% of economic output) and Klaipeda (11%) and Estonia has Tartu and its surrounding area (18%).

Was man von dem Erfolgsmodell Kaunas lernen kann, wollen wir in dieser Ausgabe ein wenig näher beleuchten. Viel Spaß bei der Lektüre.

In this issue, we would like to delve a little deeper into what can be learnt from Kaunas' model of success. We hope you enjoy reading it.

Winter 2018

EN

www.ahk-balt.org

3


DE

EN

INHALT | CONTENTS

10 Dornröschen erwacht Sleeping Beauty awakens

18

64

Interview Hella, Continental

Dieser Hunger, etwas in Bewegung zu setzen This hunger to bring something forward

100 Jahre Lettland, Litauen, Estland 100 Years Latvia, Lithuania, Estonia

Editorial

3

Editorial

AHK Agenda

6

AHK Agenda

Fokusthema: Kaunas Eine Stadt erwacht aus dem Dornröschenschlaf Interview „Dieser Hunger, etwas in Bewegung zu setzen“ Die Investoren kommen Fachkräfteschmiede für die litauische Autoindustrie Wo Wissenschaftler auch Unternehmer sind Kaunastic facts Das Basketballherz Litauens schlägt in Kaunas

10 12 18 26 28 29 30 32

Special Focus: Kaunas Sleeping Beauty awakens from a deep sleep Interview “This hunger to bring something forward” The investors are coming KTU specializes in producing qualified employees Where scientists are also entrepreneurs Kaunastic facts Lithuania´s basketball heart beats in Kaunas Business

Wirtschaft 34

Lithuania will grow faster than the EU average in 2018

AHK Events Weihnachtsfeiern in Riga, Vilnius und Tallinn Leistungsschau Energieffizienz Business Lunch mit Arnoldas Pranckevièiu Konferenz Berufsbildung Vilnius Industrie 4.0 Riga und Bayern

40 46 48 49 50

AHK Events Christmas parties in Riga, Vilnius and Tallinn Exhibition energyefficiency Business Lunch with Arnoldas Pranckevièiu Conference vocational training Vilnius Industry 4.0 Riga and Bavaria

Law and Tax Freie Wirtschaftszonen

53

Law and tax Free Economic Zones

Selfie

58

Selfie

Neue Mitglieder

60

New Members

Kultur

62

Culture

100 Jahre

64

100 Years

Messen

66

Trade and Fairs

Manager der Stunde: Egīls Grasmanis

70

Manager of the moment: Egīls Grasmanis

Photos: A. Aleksandravičius, Mindaugas Mikulenas

Litauen wächst 2018 schneller als der EU-Schnitt

Unsere Premium-Mitglieder 2018 | Our Premium Members 2018

Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

4

www.ahk-balt.org

Winter 2018


DE

EN

AHK AGENDA

AHK-Seminare

Besser vorbereitet auf den deutschen Markt Das Seminarprogramm der Deutsch-Baltischen Handelskammer (AHK) für 2018 legt seine Schwerpunkte auf den Markteinstieg und die deutsche Geschäftskultur. Mehr denn je gilt das Motto: Praktiker helfen Praktikern.

Die Deutsch-Baltische Handelskammer leistet zum erfolgreichen Markteinstieg und -ausbau in Deutschland auch 2018 praktische Unterstützung. Im Seminarprogramm beraten Mitglieder und Partner der AHK aktiv andere Unternehmen aus Estland, Lettland und Litauen zu Themen wie Handelsvertretung, Gründung und Personal. „Kostenlose Schnellkurse mit 40 Teilnehmern sind dabei erfahrungsgemäß kein guter Ratgeber“, sagt Jūratė Jurginytė, AHK-Seminarbetreuerin aus Litauen. „Die steigende Zahl unserer Teilnehmer im vergangenen Jahr belegt, dass diese Erkenntnis sich zunehmend durchsetzt und dass die Bereitschaft steigt, sich fundiert auf Cases in Deutschland vorzubereiten.“ Die AHK-Seminare setzen auf kleine Gruppen, Praktiker als Dozenten und viel Möglichkeit zur Interaktion und für Fragen. So zum Beispiel beim Seminar „Welche Chancen bietet der deutsche Markt?“ am 27. Februar 2018 in Tallinn: Dort stehen die Markterfahrungen estnischer Unternehmen im Mittelpunkt. Referenten sind Holger Annus, Key Account Manager bei Favor AS, einem auf Feinblechverarbeitung spezialisierten Unternehmen, das Dienstleistungen von Produktentwicklung

6

www.ahk-balt.org

bis zur Endmontage für deutsche Kunden anbietet, sowie Kerli Press, Exportmanagerin bei Nordic Houses KT OÜ für den Zielmarkt Deutschland. „Im Seminar werden wir intensiv die aktuellen Trends in Deutschland, aber auch Kulturunterschiede und Tipps für den Umgang mit deutschen Kunden besprechen“, so Insler. Ein starker Messeauftritt für lettische Unternehmen ist Thema des Seminars „Erfolgreicher auf deutschen Messen“ am 22. Februar 2018 in Riga. Neben Solveiga Āboliņa, die seit Jahren in Lettland die Deutsche Messe AG vertritt, referieren dort Zita Bauze, Messe- und Exportexpertin bei WoolyWorld, sowie Olegs Kosigins von BBC-R SIA, über ihre Erfahrungen mit Netzwerk und Sichtbarkeit auf dieser bedeutenden deutschen Marktplattform. „Manche dieser Informationen sind bares Geld wert und können den Marktausbau erheblich beschleunigen“, ist Āboliņa überzeugt. „Neben dem klassischen Geschäft stehen auch andere Formen des Markteinstiegs auf dem Programm, wie etwa E-Commerce“, sagt Jurginytė. Beim Training am 14. März 2018 in Vilnius lernen Teilnehmer, wie sie Online-Kanäle in Deutschland bedienen, ihren Webshop deutschen Ansprüchen entsprechend gestalten und rechtliche Klippen umschiffen. „Im vergangenen Jahr wurden deutschlandweit im B2C-Markt fast 50 Milliarden Euro mit E-Commerce umgesetzt“, so die AHKExertin: „Die juristischen Regeln sind häufig aber strenger als in den baltischen Staaten. Für viele unserer Anbieter ist bereits die Impressumspflicht ein Novum. Hinzu kommen aber auch Risiken wie Datenschutz, Fragen der Rechnungserstellung und vieles mehr.“ lbg www.ahk-balt.org

Winter 2018

Photo: Monkey Business - Fotolia

Die Zeiten, in denen baltische Unternehmen auf gut Glück die ersten Schritte auf den deutschen Markt setzten, sind vorbei. „Viele sind auf die Nase gefallen und haben begriffen, dass in Deutschland gute Vorbereitung und ein langer Atem zwingend dazugehören“, sagt Maida Insler, Marktberaterin und Seminarbetreuerin der AHK in Estland. „Es wäre aber falsch, den deutschen Markt als zu groß oder zu schwierig zu betrachten, wie es zurzeit noch immer viele Mittelständler aus den baltischen Staaten tun“, findet Insler. Wie überall gelte: Wer erfolgreich sein will, braucht gute Vorbereitung, vertrauenswürdige Partner und ausreichende Kapazitäten.


AHK AGENDA

AHK seminars

The seminar programme of the German-Baltic Chamber of Commerce (AHK) for 2018 focuses on entering the German market and German business culture. More than ever before, the slogan is: people of action help each other. The days are long gone when Baltic companies simply hoped for the best when taking their first steps on the German market. “Many fell flat on their face and saw that thorough preparation and a deep breath are required when starting to do business in Germany”, says Maida Insler, a market adviser and seminar manager at the AHK in Estonia. “It would be wrong to think of the German market as being too big or difficult, which is still how many Baltic SMEs behave”, Insler adds. As is the case everywhere: success requires good preparation, trustworthy partners and adequate capacities. The German-Baltic Chamber of Commerce continues to provide practical assistance for a successful market entry and expansion in Germany in 2018. In the seminar programme, members and partners of the AHK actively advise other companies from Estonia, Latvia and Lithuania on topics such as commercial representation, company founding and personnel. “Experience shows that short, free courses with 40 participants are not much help”, says Jūratė Jurginytė, AHK seminar manager from Lithuania. “The growing number of participants at our seminars proves this and people are now more willing to prepare properly for real cases in Germany.” The AHK seminars focus on small groups with practically-minded people as lecturers and plenty of opportunities for interaction and questions. A good example of this is the seminar “What opportunities does the German market offer?” on 27 February 2018 in Tallinn. The focal point here is the market experiences of Estonian companies. The speakers are Holger Annus, Key Account Manager at Favor AS, a sheet metalworking company that provides services from product planning to serial production, assembly and finishing for German customers, and Kerli Press, Export Manager at Nordic Houses KT OÜ for the German market. “In the seminar, we will hold an intense discussion on the latest trends in Germany, but also touch on the cultural differences and offer tips for dealing with German customers”, says Insler. Giving a strong performance at trade fairs by Latvian companies is the subject of the seminar entitled “More success at German trade fairs” on 22. February 2018 in Riga. Besides Solveiga Āboliņa, who has represented the Deutsche Messe AG for years in Latvia, the speakers will also include Zita Bauze, an expert in trade fairs and export at WoolyWorld, and Olegs Kosigins from BBC-R SIA, talking about their experiences with networking and visibility on this important German market platform. “Some of the information on offer here is worth its weight in gold and can considerably accelerate market expansions”, Āboliņa believes.

Photos: AHK

EN

AHK-Seminare 2018

Well prepared for the German market

“As well as the traditional business, the programme includes other forms of market entry, such as e-commerce”, says Jurginytė. Participants at the training course on 14 March 2018 in Vilnius will learn how to operate online channels in Germany, design their web shops to meet German standards and fulfil legal requirements. “E-commerce recorded total sales of almost €50 billion on the B2C market last year in Germany”, says the AHK expert. “The legal stipulations are often stricter than in the Baltic states. The obligation to provide a legal notice is completely new to many of our providers. In addition, there are risks such as data protection, invoicing questions and much more.” lbg www.ahk-balt.org

Winter 2018

DE

Estland / Estonia Location: Tallinn 31.01.2018

Edukas esinemine välismessidel

27.02.2018

Milliseid võimalusi pakub Saksa turg Eesti ettevõtjale?

14.03.2018

Andmekaitseseaduse muudatused – alates maist kohustuslikud kõigile

05.04.2018

Nipid edukaks läbirääkimiseks. Kuidas võita koostööpartnereid?

19.04.2018

Kes vastutab, kui toode ei vasta ootustele? Osapoolte õigused

13.-15.06.2018

Suvekool: Mis keelel, see meelel! 3-päevane saksa ärikeele kursus Kontakt/Contact Maida Insler 00372 6 27 69 42 maida.insler@ahk-balt.org

Lettland / Latvia Location: Riga 22.02.2018

Veiksmīga dalība Vācijas izstādēs

15.03.2018

Efektīva darījumu sarunu vešana un prezentēšana Vācijā

19.04.2018

Darbs ar projektiem Vācijā un darbinieku nosūtīšana uz Vāciju

24.05.2018

E-komercija un interneta veikali Vācijā

13.-15.06.2018

Vasaras akadēmija: Lietišķā vācu valoda un kultūra Kontakt/Contact Gvanca Grigolija 00371 66 11 98 17 gvanca.grigolija@ahk-balt.org

Litauen / Lithuania Location: Vilnius 21.02.2018

Tarpkultūriniai skirtumai: Vokietijos verslo komunikacijos ir bendravimo ypatumai

14.03.2018

Online verslas Vokietijoje: kaip įeiti į rinką ir parduoti?

04.04.2018

Statybų teisės ypatumai Vokietijoje

24.04.2018

Sėkmingas dalyvavimas tarptautinėse parodose Vokietijoje

08.05.2018

Verslo pradžia Vokietijoje: įmonės steigimas ar kitos alternatyvos? Kontakt/Contact Jūratė Jurginytė 00370 52 12 79 34 jurate.jurginyte@ahk-balt.org

www.ahk-balt.org

7


DE

EN

AHK AGENDA

Agenda | Event calendar 08.02.2018 – Riga

21.02.2018 – Riga

28.02.2018 – Riga

AHK Members' Meeting mit dem lettischen Wirtschaftsminister Arvils Ašeradens AHK Members' Meeting with Arvils Ašeradens, Latvian Minister of Economic Affairs

Joint Chamber Dinner mit dem lettischen Ministerpräsidenten Māris Kučinskis Joint Chamber Dinner with Māris Kučinskis, Latvian Prime Minister

AHK Regionalversammlung Lettland AHK regional meeting of Latvia

T +371 67322 301 (Inga Hofmane) mitglieder.lv@ahk-balt.org

T +371 67322 301 (Inga Hofmane) mitglieder.lv@ahk-balt.org

T +371 67322 301 (Inga Hofmane) mitglieder.lv@ahk-balt.org

15.03.2018 – Tallinn

20.03.2018 – Vilnius

April 2018 – Tallinn

AHK Members’ Meeting: Entwicklungspläne des Tallinner Hafens, u.a. geplanter IPO in 2018 Gastredner: Valdo Kalm (CEO) AHK Members’ Meeting: Development plans for the Port of Tallinn, incl. planned IPO in 2018 Guest speaker: Valdo Kalm (CEO)

AHK Jahresversammlung und Regionalversammlung Litauen AHK annual meeting and regional meeting of Lithuania

Unternehmensbesuche in LääneVirumaa Company visits in Lääne-Virumaa mitglieder.ee@ahk-balt.org

T +370 5 263 9116 (Eivina Žižiūnaitė) eivina.ziziunaite@ahk-balt.org

T +372 6 276 940 (Gretlin Prukk) gretlin.prukk@ahk-balt.org 09.-12.04.2018 – Litauen, Estland

17.04.2018 – Vilnius

April / Mai – Tallinn

AHK Geschäftsreise nach Litauen und Estland zum Thema „Niedrigenergiegebäude mit Schwerpunkt Baustoffe und Gebäudetechnik“ AHK business trips to Estonia and Lithuania based on “Low-energy buildings with a focus on building materials and building technology”

AHK Members' Meeting Thema: tba

AHK Regionalversammlung Estland AHK regional meeting of Estonia

T +370 5 263 9116 (Eivina Žižiūnaitė) eivina.ziziunaite@ahk-balt.org

mitglieder.ee@ahk-balt.org

10.04.2018 – Vilnius Konferenz im Radisson Blu Royal Astorija Moderiert von Dr. Lars Gutheil +370 5 212 7930 (Jūratė Lemke) jurate.lemke@ahk-balt.org

03.-06.05.2018 – Vilnius

22.05.2018 – Vilnius

Markterschließungsreise: „Entdecken Sie den litauischen Weinmarkt“ Market access trip: “Discover the Lithuanian wine market”

AHK Members' Meeting Thema: tba T +370 5 263 9116 (Eivina Žižiūnaitė) eivina.ziziunaite@ahk-balt.org

T +370 5 212 7933 (Jūratė Mėdžiuvienė) jurate.medziuviene@ahk-balt.org

30.05.2018 – Riga

Juni 2018 – Tallinn

12.06.2018 – Vilnius

AHK Berufsbildungspreis AHK vocational training prize

AHK Members’ Meeting und Spargelessen mit Gastredner AHK Members’ Meeting and asparagusbased meal with guest speaker

AHK Members' Meeting Thema: tba

T +371 6611 9815 (Dr. Egita Proveja) egita.proveja @ahk-balt.org

T +370 5 263 9116 (Eivina Žižiūnaitė) eivina.ziziunaite@ahk-balt.org

T +372 6 276 940 (Gretlin Prukk) gretlin.prukk@ahk-balt.org Deutschland | Germany

8

www.ahk-balt.org

Estland | Estonia

Lettland | Latvia

Litauen | Lithuania

Winter 2018


DE

EN

FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS

Eine Stadt erwacht aus dem Dornrรถschenschlaf Sleeping Beauty awakens from a deep sleep 10

www.ahk-balt.org

Winter 2018


FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS

DE

EN

„Auch in Kaunas lässt es sich leben“ – dieses Motto plakatierte eine Künstlergruppe 2001 in der Stadt. Ihr Ziel: Das Selbstbewusstsein der knapp 300.000 Einwohner der zweitgrößten litauischen Stadt zu stärken, die damals noch tief im Schatten der Hauptstadt Vilnius stand. Mittlerweile sind die Menschen in Kaunas stolz auf ihre Stadt und immer mehr Hauptstädter, auch aus Riga und Tallinn, blicken neidisch auf Kaunas.

Photo: A. Aleksandravičius

“Life is good in Kaunas too” – this was the slogan announced on posters displayed around the city by a group of artists in 2001. The aim was to boost the confidence of the 300,000 inhabitants in Lithuania’s second-largest city, which was then still lying in the shadow of the capital Vilnius. Today, the people of Kaunas are proud of their city, while ever more residents from the capital, as well as from Riga and Tallinn, have grown somewhat envious of Kaunas.

Winter 2018

www.ahk-balt.org

11


EN

Die idyllische Lage und Häuser im Stile von Modernismus, Barock, Renaissance und Gotik prägen das Stadtbild The urban landscape is characterized by the idyllic location and buildings in the Modernist, Baroque, Renaissance and Gothic styles

FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS

Kaunas

Kaunas

Stadt der Kultur und Technik

City of Culture and Technology

„Endstation: Kaunas!“ der Weckruf des Busfahrers klingt fast wie eine Drohung. Obwohl ich in Kaunas geboren bin, ist Vilnius seit über 17 Jahren meine Wahlheimat. Ein bisschen habe ich mir schon die Hochnäsigkeit der Hauptstädter gegenüber dem als provinziell angesehenen Kaunas angeeignet. Dabei stiehlt Kaunas der Hauptstadt immer häufiger die Show, wirtschaftlich und auch kulturell.

“Last stop: Kaunas!” The call from the bus driver sounds almost like a threat. Although I was born in Kaunas, I have lived in Vilnius for the past 17 years. I have also adopted some of the snobbery of the capital city when contemplating the comparatively provincial Kaunas. These days, however, Kaunas regularly steals the show from the capital, both economically and culturally.

Der Busbahnhof Kaunas, der größte in Litauen, ist auf jeden Fall beeindruckend: Im letzten Jahr eröffnet, nutzen ihn täglich über 10.000 Menschen und die Architektur ist preisgekrönt. Beim Spaziergang durch die Altstadt spürt man überall einen neuen Lokalpatriotismus. Ausgedrückt etwa in den beeindruckenden Wandmalereien, für die Kaunas inzwischen international bekannt ist. Die renovierten Häuser im Stile des Barock, der Renaissance und Gotik verleihen besonders der westlichen Altstadt viel Charme. Es wird langsam wieder nachvollziehbar, warum die Stadt einst als Klein-Paris galt. Besonders wenn man an einem sonnigen Nachmittag in einem der Straßencafés an der ältesten Straße Vilniaus Gatvė sitzt.

Vytenė Stašaitytė, ist Online-Redakteurin der litauischen Wirtschaftstageszeitung Verslo žinios Vytenė Stašaitytė, Online-Editor with Lithuanian daily business newspaper Verslo žinios

12

www.ahk-balt.org

Dass man in Kaunas inzwischen nicht mehr nur günstig, sondern auch gut leben kann, zeigt auch der prall gefüllte Veranstaltungskalender. Für Sport-Fans ist die größte Arena des Baltikums, die Žalgirio-Arena, Weihestätte der zweiten Religion in Kaunas: Basketball. Auch die deutschen Elektronik-Pioniere Kraftwerk spielen am 19. Februar ihr erstes und bisher einziges Litauen-Konzert nicht in Vilnius, sondern in der Arena. Im letzten Frühjahr wurde Kaunas sogar zur Kulturhauptstadt Europas 2022 gewählt. Immerhin war Kaunas auch schon litauische Hauptstadt, zwischen 1919 und 1940, als mit Polen über Vilnius gestritten wurde. Kulturell bedeutend ist das

The Kaunas bus station is the biggest in Lithuania and is highly impressive. It opened last year and is now used by over 10,000 people daily, while its architecture is award-winning. When walking through the Old Town, you really notice a rekindled sense of local patriotism. This is also expressed in the striking graffiti for which Kaunas is now internationally renowned. The renovated Baroque, Renaissance and Gothic buildings lend great charm to the city, particularly in the west of the Old Town. It soon becomes obvious why the city was once known as Little Paris – especially when relaxing on a sunny afternoon at one of the cafés along the oldest street Vilnius Street. The packed events calendar proves that life in Kaunas is not only affordable, but also highly enjoyable. For sports fans, the largest arena in the Baltics – the Žalgiris Arena – is a holy place for the second religion in Kaunas: basketball. The German techo pioneers Kraftwerk are playing their first ever concert in Lithuania on 19 February in this very arena, and not in Vilnius. Last spring, Kaunas was chosen as the European Capital of Culture for 2022, which is not a complete novelty as the city was already the country’s capital from 1919 to 1940. Of cultural importance is the Čiurlionis Museum, which is dedicated to the Romantic composer, painter and national hero Mikalojus Konstantinas Čiurlionis (1875-1911) who was the first Lithuanian artist to achieve international acclaim. In the contemporary art scene, the Kaunas Biennial is becom-

Winter 2018

Photo: A. Aleksandravičius

DE


FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS Čiurlionis-Museum, gewidmet dem romantischen Komponisten, Maler und Nationalhelden Mikalojus Konstantinas Čiurlionis (1875-1911), der als erster litauischer Künstler Weltruhm erlangte. In der zeitgenössischen Kunstszene gewinnt die Kaunas Biennale zunehmend an Bedeutung. Die rasante kulturelle Entwicklung von Kaunas geht Hand in Hand mit dem wirtschaftlichen Aufstieg der Stadt. Der Lette Kaspars Kalviškis, Geschäftsführer der Robert Bosch Niederlassung für das Baltikum, besucht Kaunas oft und freut sich: „Früher war die Stadt ein Dornröschen – das vorhandene Potential wurde nicht ausgenutzt. Jetzt entstehen viele neue Projekte und die Investoren strömen nach Kaunas. Die Stadt erwacht – das ist super!“

Photo: Linas Žemgulis, Žalgiris.lt

Zu den zahlreichen Investoren gehören alleine im letzten Jahr Global Player wie Continental, Festo, Hella, Hollister und die TGW Logistic Group. Insgesamt sitzen im Bezirk Kaunas über 240 ausländische Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 3,9 Mrd. Euro und 24.000 Mitarbeitern. Continental wird die Zahlen noch erhöhen mit dem größten Greenfield-Investitionsprojekt der litauischen Geschichte. Auch LIDL hat sein litauisches Logistikzentrum in Kaunas. Dass die Stadt aktuell dank deutscher Investitionen glänzende Perspektiven hat, ist das Happy Ending einer nicht immer harmonischen Beziehung, die Stadt geht auf eine Burgfestung zurück, die gegen die deutschen Ordensritter erbaut wurde. Der Name Kaunas ist einer Überlieferung nach von kautis = kämpfen abgeleitet. Kaunas Geschichte ist geprägt von dem Handel mit anderen Ländern, etwa im Rahmen der Hanse, aber auch dem Streiten gegen fremde Besatzer. Bereits 1955 gab es in Kaunas die ersten litauischen Proteste gegen die Sowjetherrschaft. Die Selbstverbrennung Romas Kalanta in Kaunas 1972 war eine der bekanntesten Protestaktionen gegen das Sowjetregime. Die letzte, erfolgreiche Protestwelle für ein freies Litauen schwappte 1987 dann aus Vilnius nach Kaunas über. Subventionen, niedrige Steuersätze und geringe Lohnkosten Was macht Litauen für die Investoren auf einmal so attraktiv? Für Živilė Kazlauskaitė, Head of Regional Development Team von Invest Lithuania, spielte gutes Timing eine Rolle. Als es 2016 akuten Fachkräftemangel an Standorten wie Ungarn gab und internationale Unternehmen neue Standorte suchten, brachte sich Litauen selbstbewusst und proaktiv als Automotive-Standort ins Gespräch. Die litauische Politik schaffte einen Investorenfreundlichen Rahmen – mit niedrigen Steuersätzen, die Körperschaftssteuer liegt bei 15%, Subventionen und unternehmerfreundlichen geringen Lohnkosten.

Winter 2018

DE

EN

ing increasingly important. Indeed, Kaunas’ rapid cultural development goes hand in hand with its economic growth. The Latvian Kaspars Kalviškis, Managing Director of the Robert Bosch branch for the Baltics, is a frequent visitor to Kaunas, which he has described as follows: “This city used to be a sleeping beauty as the potential it offered was not properly exploited. Now, there are all kinds of new projects here and the investors are rushing to Kaunas. The city is awakening and that is wonderful to behold!” The numerous investors from last year alone include global players like Continental, Festo, Hella, Hollister and the TGW Logistics Group. Kaunas County now boasts a total of over 240 foreign companies with annual sales of €3.9 billion and 24,000 employees. Continental has invested €95 in the biggest foreign greenfield investment project in the history of Lithuania. LIDL also has its Lithuanian logistics centre in Kaunas. The fact that the city can enjoy excellent prospects thanks to German investment is the happy ending to a relationship that has not always been harmonious. After all, the city dates back to a castle built against the Order of Teutonic Knights and the name Kaunas is said to be derived from the word “kautis”, which means “to fight”. Kaunas’ history is characterized by trade with other nations, such as in the Hanseatic League, but also by struggles with foreign occupiers. The first Lithuanian protests against Soviet rule took place as early as 1955. Romas Kalanta’s self-immolation in Kaunas in 1972 was one of the most well-known protests against the Soviet regime. The last, successful wave of protests for a free Lithuania spread in 1987 from Vilnius over to Kaunas.

Jubelnde Basketball-Fans in der Žalgirio-Arena, der größten Veranstaltungshalle des Baltikums. Cheering basketball fans in the Žalgirio Arena, the largest event arena in the Baltic countries

Subsidies, low tax rates and modest wage costs What makes Lithuania so attractive to investors all of a sudden? For Živilė Kazlauskaitė, Regional Development Team Lead at Invest Lithuania, good timing played a key role. When in 2016 there was a serious shortage of skilled workers in countries like Hun-

Durchschnitt Bruttogehälter (2016) Average gross salaries (2016)

798

971

Kaunas Vilnius Riga

680

Tartu 1149

Tallinn (Harju Region)

1271

www.ahk-balt.org

13


DE

EN

FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS Beim Ease of Starting Business steht Litauen (Geschäftsgründung in 3 Tagen) auf dem 11. Platz weltweit, beim Ease of Doing Business an 16. Stelle.

gary and international companies were looking for new locations, Lithuania made a confident and proactive case for itself as a site for the automotive industry.

„Das alles hat uns von der Longlist auf die Shortlist der internationalen Unternehmen gebracht. Dann haben wir von Invest Lithuania und Meinungsführer aus dem öffentlichen und privaten Sektor dafür gesorgt, dass sich die positiven Nachrichten über Litauen – und Kaunas im Speziellen – international verbreiten“, erzählt Kazlauskaitė.

Lithuanian politicians created an investor-friendly legal framework with low tax rates – corporate tax is 15% – subsidies and company-friendly wage costs. Lithuania is 11th in the global ease of starting a business table (starting a business takes just 3 days), and is 16th for ease of doing business.

Die seit 2005 existierende Freie Wirtschaftszone Kaunas ist ein weiterer Standortvorteil gegenüber Vilnius (siehe Beitrag).

“All this saw us jump from the longlist to the shortlist of international companies. In addition, we at Invest Lithuania as well as opinion leaders

Auf die Wirtschaftskrise 2009 reagierte die litauische Politik mit einem harten Sparprogramm und Regierung und Gewerkschaften schnürten ein gemeinsames Reformpaket, das sich positiv auf die Wirtschaft auswirkte.

from the public and private sectors made sure that the positive news about Lithuania – and Kaunas in particular – went international”, says Kazlauskaitė.

Die zentrale Lage als Wettbewerbsvorteil Ein großer Standortvorteil von Kaunas gegenüber der Hauptstadt Vilnius ist die sehr gute geographische Lage. Anton Hegelmann, Hauptgeschäftsführer von Hegelmann Transporte, hat das bereits 2004 erkannt und Kaunas als Logistikstandort für die Geschäfte mit Russland gewählt, in diesem Jahr wird Hegelmann ein weiteres Logistikzentrum für 20 Millionen Euro errichten. Gerade die Logistikbranche profitiert von der guten Infrastruktur: Der Flughafen Kaunas (im Linienverkehr hauptsächlich von Ryan Air genutzt), eine moderne Autobahnverbindung zum Handelshafen Klaipėda, die Nähe zu Vilnius (100 Kilometer), die internationale Fernverkehrsstraße Via Baltica von Polen über Kaunas nach Tallin an die Ostsee. Der Bahnhof Kaunas wird Haltepunkt der im Bau befindlichen Bahnstrecke Rail Baltica.

14

www.ahk-balt.org

Established in 2005, the Kaunas Free Economic Zone is yet another advantage that the region enjoys over Vilnius (see article). Lithuanian politics reacted to the economic crisis of 2009 with a strict austerity programme, while the government and unions teamed up to develop a reform package that has had a positive effect on the economy. Central location as a competitive advantage A major advantage that Kaunas holds over the capital Vilnius is its excellent geographical location. Anton Hegelmann, Managing Director of Hegelmann Transporte, spotted this as early as 2004 and chose Kaunas as the logistics centre for business with Russia. This year, Hegelmann plans to build another logistics centre for €20 million. The logistics industry, in particular, benefits from the out-

Winter 2018


FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS

Photos: A. Aleksandravičius

Ausgeglichene Work-Life-Balance Ein weiterer Vorteil gegenüber anderen Regionen: Aufgrund der zentralen Lage und guten Infrastruktur sind auch die Mitarbeiter aus der Umgebung schnell an ihrem Arbeitsplatz. Im Bezirk Kaunas leben insgesamt etwa 570.000 Menschen, für die die Stadt vielfältige Freizeit- und Erholungsangebote zur Verfügung stellt und so eine ausgeglichene Work-Life-Balance ermöglicht. Immerhin liegt Kaunas im Gegensatz zu Vilnius sogar an einem Meer. Kaunasser Meer nennt sich zumindest ein Stausee am Fluss Memel aus sowjetischer Zeit. „Als Gast oder reisender Geschäftsmann findet man alles – gute Hotels, Restaurants und sonstige Dienstleistungen. Die Staus gehen mir zwar

manchmal auf die Nerven, aber sie sind ein Zeichen der florierenden Wirtschaft. Nach der Krise 2008/09 waren da die Straßen leer“, erinnert sich Kaspars Kalviškis.

Kaunas lies on the banks of a lake, unlike Vilnius. The 63.5 sq. km. large Kaunas Reservoir is an artificial lake created by the Soviets by damming the Nemunas River.

Wirtschaft und Wissenschaft arbeiten eng zusammen Hochqualifizierte Arbeitskräfte kommen in großer Zahl von der zentral gelegenen Technischen Universität Kaunas (KTU), die größte Technische Hochschule im Baltikum. Sie ist eng mit der Wirtschaft verzahnt und fördert den Wissenstransfer zwischen Forschung und Industrie. Auch der Automobil-Zulieferer Hella suchte gleich den direkten Draht zur KTU.

“As a visitor or travelling businessman, you find everything – good hotels, restaurants and many other services. The traffic sometimes annoys me but that’s the sign of a flourishing economy. After the crisis of 2008/09, the streets were empty there”, says Kaspars Kalviškis.

Winter 2018

EN

standing infrastructure, which includes Kaunas Airport (scheduled services mainly used by Ryanair), modern motorway links to the Port of Klaipėda, the proximity to Vilnius (100 kilometres), and the international highway Via Baltica from Poland via Kaunas to Tallin on the Baltic Sea. Kaunas train station will also be one of the stops for the upcoming Rail Baltica. A good work-life balance Kaunas has another advantage compared to other regions. Its central location and sound infrastructure ensure that employees from the surrounding areas can get to work quickly. Some 570,000 people live in Kaunas County and the city offers them wide-ranging leisure and relaxation opportunities, thus enabling a healthy work-life balance. After all,

Auch der Immobilien- und der Dienstleistungssektor erwacht in Kaunas. Die Käufe von Neubauwohnungen steigen stetig, professionelle internationale Immobilien-Investoren sind aufmerksam geworden. Die Zahl der Büroflächen erweiterte sich alleine von 2016 bis Ende 2017 von 97 100 qm auf 152 000 qm.

DE

Business and science work together closely Large numbers of highly qualified workers come from the centrally located Kaunas University of Technology (KTU), the largest technical university in the Baltic States. It is closely linked to the country’s economics and promotes knowledge transfers between research centres and industry. The automotive parts supplier Hella was quick to seek a direct link to KTU. The real estate and service providing sectors are

www.ahk-balt.org

15


EN

Die Žalgiris Arena The Žalgiris Arena

FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS Für die nationale Politik besteht noch Handlungsbedarf Steht Kaunas nun also vor einer sorgenfreien Zukunft? Anton Hegelmann und Kaspars Kalviškis sehen grundsätzlich das Problem, dass sich die neuen Unternehmen gegenseitig die Arbeitskräfte abspenstig machen. Die damit verbunden Hausaufgaben, wie die große Zahl der Auswanderer, die hohen Hürden für Arbeitskräfte aus Drittländern und die Reform der Bildungspolitik müssen jedoch überregional gelöst werden. Kaspars Kalviškis wünscht sich für Litauen eine noch stärkere duale Ausbildung nach deutschem Vorbild und plädiert dafür, dem polnischen Beispiel zu folgen und Arbeitskräften aus Drittländern einen schnelleren Zugang zum Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Er lobt auch Visvaldas Matijošaitis, den Bürgermeister von Kaunas, der vor seiner politischen Karriere erfolgreich in der freien Wirtschaft tätig war: „Der neue Bürgermeister lenkt die Stadt sehr gut – für die Bürger und für die Unternehmen.“ „Wir können auf jede globale Investitionsmesse gehen und erzählen, dass die Region Kaunas ein wachsendes Industriezentrum ist. Wir können verkaufsorientierte Präsentationen an alle an Kaunas oder Litauen interessierte Firmen mit Argumenten schicken, wie attraktiv Kaunas für Investoren ist. Dies ist aber nichts im Vergleich zur Botschaft, die die Entscheidung einer Firma eines Kalibers wie Continental aussendet, nach Kaunas zu kommen“, beschreibt Matijošaitis die Bedeutung der anstehenden Investitionsprojekte für seine Stadt.

Kaunas ist international bekannt für die beeindruckenden Wandmalereien Kaunas is internationally renowned for its impressive wall art

16

www.ahk-balt.org

Matijošaitis steiler Aufstieg verläuft parallel zur Erfolgsgeschichte von Kaunas. Er spielt sogar öffentlich mit dem Gedanken, sich im kommenden Jahr für das Präsidentenamt zu bewerben. Dann müsste er natürlich das schmucke, „weißer Schwan“ genannte, Rathaus verlassen und nach Vilnius ziehen. Zum Glück lässt es sich auch dort sehr gut leben, wie ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann.

also blooming in Kaunas. Purchases of newly built apartments are constantly growing, which has come to the attention of professional, international real estate investors. The amount of available office space increased from 97,100 sqm in 2016 to 152,000 sqm by the end of 2017. Still much political work to do at the national level Does this all mean that a carefree future now awaits Kaunas? Anton Hegelmann and Kaspars Kalviškis believe that a serious problem lies in the fact that the new companies often entice each other’s employees away. Other important issues, such as the large numbers of people emigrating, the major investments required for workers from third countries and the education policy, have to be tackled at the national level. Kaspars Kalviškis would like to see Lithuania integrate a dual training system based on the German model and has also appealed for the country to follow Poland’s example and grant workers from third countries faster access to the labour market. He has also praised Visvaldas Matijošaitis, the Mayor of Kaunas, who was a successful businessman before beginning his career in politics. “The new Mayor is running the city very well – both for its citizens and for companies.” “We can go to every global investment fair and tell people that the Kaunas region is a growing industrial centre. We can send sales-oriented presentations to all companies interested in Kaunas or Lithuania, outlining how attractive Kaunas is for investors. But that is nothing compared to the message that is sent by the decision of a company of the calibre of Continental to come to Kaunas”, says Matijošaitis when describing the significance of the forthcoming investment projects for his city. Matijošaitis’ rapid rise runs in parallel to the success story of Kaunas itself. He has even been publicly toying with the idea of running for President next year. He would then, of course, have to leave the graceful town hall, affectionately known as the “white swan”, and move to Vilnius. Fortunately, life is not bad there either.

Winter 2018

Photos: A. Aleksandravičius, Kiki Photography

DE


DE

EN

INTERVIEW

Dieser Hunger, etwas in Bewegung zu setzen This hunger to bring something forward 18

www.ahk-balt.org

Winter 2018


INTERVIEW

DE

EN

Mindestens120 Millionen Euro Investitionssumme und langfristig bis zu 3000 Arbeitsplätze. Die Entscheidung der beiden großen deutschen Automobilzulieferer Continental und Hella, am Stadtrandhochmoderne Fabriken zu errichten, löste in Kaunas Begeisterung und die Erwartung eines Magneteffekts auf weitere Investoren aus. Florian Maaß und Lars-Björn Gutheil von der Deutsch-Baltischen Handelskammer luden denContinentalGeschäftsführer Litauen Shayan Ali und sein Pendant bei Hella Michael Jarecki zum Frühstücksgespräch in das weihnachtlich geschmückte Kempinski Hotel Cathedral Square Vilnius. Es war das erste Treffen der beidenHoffnungsträger.

Photo: Mindaugas Mikulenas

An investment of at least €120 million and up to 3,000 new jobs over the long term. Germany’s two biggest automotive suppliers Continental and Hella chose Kaunas as the location for new factory sites. This sparked a great deal of euphoria in the region. German-Baltic Chamber of Commerce's Florian Maaß and LarsBjörn Gutheil invited the Managing Director of Continental Automotive Lithuania Shayan Ali and his counterpart from Hella Michael Jarecki to a breakfast meeting at the festively decorated Grand Hotel Kempinski Cathedral Square Vilnius. The two hope-bearers met each other there for the first time.

Winter 2018

www.ahk-balt.org

19


EN

Continental AG, Top 3 Automobilzulieferer weltweit. 250 Standorte in 56 Ländern, 233 000 MA, Umsatz 44 Milliarden 2017, Shayan Ali, 45, Heimatort/Home town: Lake in the Hills, IL, USA Geschäftsführer Continental Litauen Managing Director Continental Lithuania Ausbildung/Education: Electrical Engineering (Iowa State University) Letzte Beschäftigung/last job: Director Customer Center GM ( General Motors) within Business Unit Transmission

HELLA AG, Top 40 Automobilzulieferer weltweit 2016/2017 Umsatz 6,6 Milliarden Euro 38.000 Mitarbeiter 125 Standorten in 35 Ländern. Michael Jarecki, 29 Jahre, Heimatort/Home town: Dortmund, DE Geschäftsführer HELLA Litauen Managing Director HELLA Lithuania Ausbildung/Education: Industrial Engineering (TU Dortmund) Letzte Beschäftigung/last job: Inhouse consultant HELLA Corporate Strategy

20

www.ahk-balt.org

INTERVIEW

Die offensichtliche Frage zuerst: Warum haben sich Ihre Firmen für Kaunas entschieden?

Let‘s start with the obvious question: Why did your companies choose Kaunas?

Shayan Ali (A): Wir sahen uns in ganz Europa nach geeigneten Standorten um, erst nach allgemeinen Kriterien, die wir dann zunehmend verfeinert haben. Es war das Gesamtpaket, für Kaunas sprachen besonders die Logistik und das Angebot an qualifizierten Arbeitskräften und der Einsatz von Invest Lithuania sowie die Hilfsbereitschaft aller Institutionen. Und ergänzen möchte ich diesen besonderen Spirit in Litauen. Ich habe das Gefühl, dass die Leute hungrig sind, etwas bewegen wollen. Ich fühle, dass die Leute hier wirklich eine Automobil-Industrie etablieren wollen.

Shayan Ali (A): We were looking on countries and spots all over Europe, we start with some overall factors and narrow them down. It was the overall package for us, the logistics and qualified workforce were definitely driving factors for Kaunas and the engagement of Invest Lithuania, the welcoming helpfulness of all the key institutions and I'd like to add the spirit here in Lithuania. I have the feeling that the people are hungry, they want to bring something forward. And I feel that people really want to establish automotive industry in this region.

Michael Jarecki (J): Bei uns war es ähnlich. Wir nahmen uns die Zeit, uns gründlich in ganz Europa umzuschauen, Schritt für Schritt, immer auf ein Land und eine bestimmte Region fokussiert. Das Geschäftsumfeld, die Infrastruktur, die Verfügbarkeit und Qualität der Arbeitskräfte sprachen für die Region Kaunas. Ich stimme Shayan Ali zu, was den Spirit betrifft. Hunger ist das richtige Wort; und Energie, ich würde es sogar Leidenschaft nennen für geschäftliche Entwicklung und Wachstum! Ich möchte betonen, wie hilfsbereit und entgegenkommend alle Behörden und politischen Entscheidungsträger waren. Besonders Invest Lithuania spielte eine wichtige Rolle im glatten Setup unseres Projektes.

Michael Jarecki (J): It was similar for us, we took the time and effort to conduct a careful assessment across Europe. Step by step, focusing on a country and a specific region. The business environment, infrastructure as well as availability and quality of workforce were main decision factors for the Kaunas region. I totally agree with Ali regarding the spirit in Lithuania. Hunger is the right word and energy, I would even call it entrepreneurial passion to grow and evolve the business further! I would like to emphasize that also for us all the municipalities and political leaders were very open and willing to help. Especially Invest Lithuania played a key role in the smooth setup of our project, we are very thankful to know them at our side.

Gute Arbeitskräfte und Logistik gibt es auch anderswo – warum haben Sie jetzt plötzlich Litauen auf dem Schirm?

I guess you can find good workforce and logistics in other countries too, so why is Lithuania now suddenly on the map for you?

J: Wir bemühen uns ständig, unseren Fußabdruck in Europa zu verbreiten und nach eingehender Untersuchung aktueller Entwicklungen und Faktoren ist Litauen der attraktivste Standort für unsere neue Fabrik.

J: Well, we are continuously working on diversifying our footprint in Europe and based on a comprehensive evaluation we came to the conclusion that taking all factors and recent developments into consideration the most attractive location for our new plant is Lithuania.

Winter 2018

Photo: Mindaugas Mikulenas

DE


DE

INTERVIEW A: Ja, genau, das kann ich nur bestätigen, wir haben beide eine starke Präsenz in Zentral-, Süd-, und Osteuropa und daher ist es der nächste logische Schritt, uns auch in dieser Region auszubreiten.

A: Yeah, totally, I can only emphasize on this, I think both of us have a strong presence in central, in Southern and Eastern Europe and now it was just the next logical step to diversify into this area.

Hella traf die Entscheidung kurz vorher. Dachten Sie bei Continental „Wenn die das machen, können wir es auch?“

Hella made the decision first, a couple of days later Continental, did you think like, if they do it then we can also do it?

A: Nein, denn wir erfuhren davon erst, als wir schon die Gespräche vor Ort begannen. Es gibt große Erwartungen, dass die Investitionenen einen Boom auslösen, andere Automobil-Firmen und Zulieferer folgen... A: Klar, denn ähnlich lief es ja in der Vergangenheit an anderen Standorten. Zwei der Großen kommen und viele kleinere Zulieferer folgen nach. „The more the merrier.“ Ich denke, wir beide sehen die Vor- und Nachteile, wenn sich immer mehr Zulieferer ansiedeln. Zu Beginn überwiegen die Vorteile, denn es hilft, die Infrastruktur und Logistik aufzubauen. J: Ich denke, es ist ein typischer Vorgang für die AutomobilIndustrie. Wir konnten solche Entwicklungen etwa beobachten in China, Mexiko oder Rumänien. Ich bin überzeugt, dass unsere Entscheidung die Ansiedlung von Zulieferern in der Region anschiebt. Wie läuft die Personalsuche bisher? J: Schwer zu sagen zu so einem frühen Zeitpunkt. Schon haben schon früh einen erfahrenen HR Manager aus Kaunas angestellt und beim Management und Schlüsselpositionen im technischen Bereich angefangen. Das verläuft bisher nach Plan, aber warten wir mal ab, wie es aussieht, wenn wir dann 20-30 Leute monatlich einstellen. A: Wir sind ein paar Monate später dran, aber es ist derselbe Ansatz, einen lokalen Personalchef zu suchen und dann von oben nach unten die Stellen zu besetzen. Was für Personal sucht Continental? A: Den richtigen Mix. In einer Fabrik braucht man ja nicht tausend Leute mit Uniabschluss. Es geht um alle möglichen Funktionen, von Logistik über Qualifizierung, Verfahrenstechnik, IT. Man braucht technische Schichtleiter und Supervisors. Die KTU wird sicher eine Rolle spielen, aber man kann auch nicht nur frischgebackene Absolventen nehmen, man braucht auch Erfahrung und die richtige Einstellung. Automobil-Produkte berühren ja die Sicherheit, das Leben von Menschen über Jahre hin.

Photo: Mindaugas Mikulenas

EN

A: No, because we were really not aware that Hella was coming, until we actually started the discussions in Lithuania. It triggers big hopes in Kaunas for other automotive suppliers to follow. A: Sure, and at some places you saw that in the past, two of the big companies are coming in and lots of smaller suppliers are surrounding them. The more the merrier. I think we see both ups and downs of more and more suppliers coming in, in the beginning, especially in the state where we are right now, I see more advantages of this because it is helping to build our business and all the infrastructure. J: I think it is a process typical for automotive industry. We could also observe such developments in the past for other regions e.g. in China, Mexico or Romania. Somebody starts and by this others see potential benefits for their own operations, too and follow. Additionally, I ´m convinced that our decisions will also help to boost the regional industry when it comes to building up a local supplier base for both our operations. How does the recruiting work so far? J: It is difficult to judge at such an early stage, we hired very early an experienced HR manager from Kaunas and started to staff the management positions and the key engineering positions. We are progressing well according to our plan, but let's wait until we start hiring 20- 30 persons per month. A: We are few months behind, but same approach, to hire a local HR manager and then we start from top down in a ramp up mode.

Michael Jarecki

Litauen reformiert gerade seine Berufsbildung. Könnte das deutsche System der dualen Ausbildung als Vorbild dienen mit der Betonung des praktischen Teils? J: Das deutsche Ausbildungssystem könnte der richtige Ansatz sein. Uns scheint, dass diese Betonung bisher fehlt. Mit unserem Fachkräfte-Bedarf und der Erfahrung mit der deutschen Methodik könnten wir helfen, dass sich so etwas entwickelt. Nach meiner Kenntnis wird der deutsche Ansatz gerade weltweit in verschiedenen Regionen in Pilotprojekten geteste. Etwas Ähnliches könnte auch ein Gewinn für Litauen und die Industrie sein.

Winter 2018

www.ahk-balt.org

21


DE

EN

INTERVIEW What kind of staff do you need?

Shayan Ali

A: It's a mix. In a factory, you don't obviously need one thousand people to have a 4-year university degree. We need all sorts of functions, starting from logistics to quality and operations, IT, you need the standard operations and technical shift leaders and supervisors and process engineers. The KTU will definitely play a role for us, but you can't just take only freshout-of-college-staff, you need also experience and the right mindset. Automotive is going to touch person's life, his safety for years. Lithuania is just about to reform the vocational education system. Could the German “dual” vocational system serve as a role model with its strong emphasis on the practical part?

A: Wir sind offen für eine Zusammenarbeit mit dem AHK VETnetProgramm. Wir werden mit Berufsschulen und Universitäten arbeiten, um Trainingsprogramme zu initiieren. Und als Unternehmen machen wir das ja schon lange, denn sobald wir Personal beschäftigen, bilden wir es auch aus oder weiter.

J: The German vocational school system could be the right approach. As we understand there is not such a strong emphasis on that so far in Lithuania, so we could help Lithuania develop in this regards by bringing our demand for qualified workforce and the experience regarding the German methodology. To my knowledge the German approach is currently tested in pilot projects in several regions worldwide, maybe starting a similar activity in Lithuania could be a win-win situation for the country and the industry.

Was genau stellen Continental und Hella in Kaunas her?

J: Am Anfang planen wir Baugruppen für die Lichtprodukte herzustellen, aber schon bald danach werden wir die Produktion ausweiten auf ein breites Portfolio von Sensoren, Steuerelementen, Aktuatoren. Diese Produkte dienen der CO2- Reduktion, dem Energiemanagement und der Fahrersicherheit. Sprechen wir über ADAS: Fahren wir in 10 Jahren nicht mehr selber unser Auto? A: Es gibt keinen Zweifel, dass Autonomes Fahren der entschei-

22

www.ahk-balt.org

A: We are open to work with the AHK on that. We will work with vocational schools and universities to start up training programs and we as a company do that already, as when we hire people, we are training them. What exactly are you going to produce in Kaunas? A: Our Body & Security and Advanced Driver Assistance Systems business units will go to Kaunas. So products like door and seat control units, Intelligent Glass Control modules, gateways and on the ADAS side radar sensors for comfort and safety functions will be produced. J: In the beginning, we are planning to manufacture assembly groups for lighting products, head lamps, rear lamps, side marking lamps, but shortly after this we will extend our activities to a broad portfolio of actuators, sensors & steering modules. These products will serve the purpose of increasing the

Winter 2018

Photos: Mindaugas Mikulenas

A: Unsere Geschäftsbereiche Body & Security und Advanced Driver Assistance Systems Einheiten gehen nach Kaunas. Also produzieren wir dort Produkte wie Tür- und Sitzsteuergeräte, intelligente Fenstersteuerung, Gateways und im ADAS-Bereich etwa Seitenradarsensoren für den Komfort und Notbremsassistenten für die Sicherheit.


INTERVIEW dende Faktor sein wird für die Zukunft der Automobil-Industrie, aber eigentlich ist er es jetzt schon. J: Die Grundlage ist ja schon da, auch wenn es bisher nicht vollkommen Autonomes Fahren ist, aber der Fortschritt der letzten Jahre ist enorm. Zum Beispiel bietet BMW in der neuen 5er Reihe weit fortgeschrittene ADAS - Funktionen, Tesla hat auch so etwas parat, ebenso wie alle technisch führenden OEMs. Aber macht es denn keinen Spaß, selber Auto zu fahren? A: Naja, ich komme aus den USA, also fahre ich schon gerne und ich denke, es ist eine persönliche Entscheidung und eine Frage der Bequemlichkeit. J: Ich würde es differenzieren, für unser tägliches Pendeln nach Kaunas wäre Autonomes Fahren doch klasse. Stell dir vor, was man alles in der Zeit anfangen könnte. Aber an einem sonnigen Sonntagnachmittag mit einem guten Auto, da fahre ich lieber selbst. Der Vorteil von ADAS ist aber insbesondere die wachsende Sicherheit. A: Genau, die Sicherheit ist ein wichtiger Aspekt, besonders bei Nachtfahrten, wenn du müde bist, wechselst du in den Selbstfahrmodus. Du kannst auch länger fahren ohne Hotelübernachtung. Ein anderer Trend ist Car Sharing – wie sehen Sie das und die Zukunft ihrer Branche?

Photos: Mindaugas Mikulenas

A: Richtig, das ist ein wichtiges Thema für uns. Wir bieten eine breite Palette von smarten Zugangstechnologien, wie etwa Lösungen für den schlüssellosen Zugang und Start-Autorisierung. J: Autonomes Fahren, Connectivity, e-Mobility und Energieeffizienz, Software Trends – momentan erleben wir aufregende Zeiten, die Automobilindustrie erfindet sich noch mal neu. All das bedeutet, dass mehr und mehr Elektronik in die Autos kommt. Das ist für unser Unternehmen eine verheißungsvolle Perspektive. Car Sharing ist eine interessante Entwicklung, welche besonders in den Großstädten das Nutzerverhalten ändert und damit die Ansprüche an die Autos. Aber offen gesagt ist, denke ich, ist das keine Bedrohung. Es werden einige Autos weniger verkauft, aber deren Nutzung ist viel höher.

Winter 2018

DE

EN

CO2 efficiency, energy management, and driver safety. Talking about Autonomous driving: Are we not driving our cars any longer in 10 years? A: There is no doubt that autonomous driving is going to be the big driving factor shaping the future of the automotive industry and already now. J: The foundation is already there, it is not fully autonomous driving yet, but the progress of the last years is tremendous. For example in the new 5 series BMW introduced highly advanced driver assistance functions, Tesla has also already a lot in place as well as all other technologically leading OEMs.. But don't you like to drive your car yourself? A: I mean I am from the U.S and I like driving and I think, it's a personal choice but I think it is also convenience factor. J: I would also differentiate it, for our daily commuting to Kaunas autonomous driving would be amazing. Imagine, you could use this time for working or even leisure. But on a Sunday afternoon, nice weather, a good car, in this case I like to drive myself. But the main advantage of ADAS is especially the increase in safety for the driver and its environment. A: Yeah, if you get tired, you go into autonomous mode, and you can drive longer time without stopping for a hotel night, those are the benefits you can look for and of course the safety, if you are driving like overnight. Another trend is the car sharing, how do you see the future of automotive? A: Right, that's an important topic for us. We have a full range of smart access technologies in our portfolio, such as solutions that provide convenient and secure keyless vehicle access and start authorization. J: Autonomous driving, connectivity, e-mobility and energy efficiency, software trends- right now we experience exciting times seeing the automotive industry re-inventing itself. All that means that we see more and more electronics entering into the car, for our company this is a promising future

www.ahk-balt.org

23


DE

EN

INTERVIEW

Wird die Produktion in Kaunas Industrie 4.0, also digital sein? J: Wir werden digitale Elemente anwenden, die in unserem globalen Netzwerk entwickelt wurden und sich bewährt haben. Diese werden uns bei der täglichen Arbeit unterstützen, die Effizienz steigern und uns helfen, besser zu verstehen, was vor sich geht in der Werkstatt. Darüber hinaus stärken sie die Verbindung unterschiedlicher Abteilungen innerhalb der Fabrik und mit den Zulieferern und Kunden. Wir werden den Level der Digitalisierung Schritt für Schritt erhöhen, immer mit Blick auf Kosten und Nutzen. A: Wir streben in Kaunas auch Industrie 4.0 - Standard an. Macht für so international aufgestellte Unternehmen die Marke „Made in Germany“ einen Unterschied auf dem Markt?

perspective. Car sharing is an interesting development, which is changing mainly in urban areas the user behavior and requirements related to cars. But frankly speaking we do not perceive it as a threat. You would lose some cars, but the utilization is much higher… Will the manufacturing process in Kaunas be digitalized, Industrie 4.0? J: We will implement digitalized elements developed and proven in our existing global operations network. They will support our daily operations, increasing efficiency and helping to understand better what is going on in the shopfloor. Furthermore they are strengthening the connection of different departments within the plant and with our suppliers and customers. We will increase the level of digitalization step by step, always balancing costs and benefits. A: We are also targeting this to be Industrie 4.0 standard.

A: Wir leben in einer globalisierten Welt, aber in der Automobilindustrie ist Deutschland ein großer Player und es ist ja offensichtlich auf der Straße, dass die Leute hier am liebsten deutsche Autos fahren. Wir treffen uns in Vilnius, um über Kaunas zu sprechen: Wo würden Sie lieber ein freies Wochenende verbringen? J: Ich würde es splitten. Erst das Hauptstadt-Flair, die internationale Atmosphäre mit den vielen brillanten Restaurants, Bars und Cafés in Vilnius genießen. Und am nächsten Tag dann nach Kaunas weiterziehen. Ich mag das Pazaislis Kloster wegen der schönen Architektur, umgeben von wunderbarer Natur. Als Kunstfreund schätze ich das M. K. Ciurlionis Museum. Und ich hoffe, ich kann die Begeisterung für die legendären FußballHeimspiele meiner Dortmunder Borussia auf die Basketballspiele von Žalgiris in der Žalgirio Arena übertragen. Meine Heimatstadt Dortmund und Kaunas verbindet dieser industrielle Hintergrund, ich fühle hier denselben Spirit. A: Ich habe von der Rivalität zwischen Kaunas und Vilnius gehört und denke, so etwas ist immer förderlich, es stachelt die Leute an und die Wirtschaft. Ich spüre eine unterschiedliche Dynamik in der pulsierenden Hauptstadt mit all den internationalen Menschen hier, etwa im Nachtleben und den schicken Restaurants. Kaunas hat vielleicht noch mehr Charakter, die Stadt strahlt viel Kultur aus. Und genau wie Michael werde ich zu Basketball-Heimspielen gehen, Žalgiris ist ein gutes Team und auch mein Sohn ist ein großer Basketball-Fan. Also würde ich Michael zustimmen und ebenfalls splitten. Warum leben Sie beide in Vilnius? J: Ich kam mit meiner Partnerin. Und Vilnius war der Kompromiss, denn ihr wurde hier ein großartiger Job angeboten und wir fühlen uns hier auch schon zuhause. A: Bei mir ist es auch eine Familienentscheidung, denn für meine beiden Kinder gibt es nur in Vilnius die passende internationale Schule. Wir fühlen uns ebenfalls schon zuhause, meine Frau ist Litauerin, das ist ein großes Plus.

24

www.ahk-balt.org

Of course your companies are very international, but what rings when people hear “made in Germany”, does it make a difference? A: It's a global world we live in, but we're in automotive industry and Germany is a big player and it's obvious here on the streets that people like German cars. As we meet in Vilnius to talk about Kaunas: Which place would you choose like for a leisure weekend? Jarecki (J): I would split the weekend. First I would enjoy the flair of the capital and the very international atmosphere with lots of brilliant restaurants, bars and cafés in Vilnius. The next day I would move over to Kaunas. I like the monastery Pazaislis, which combines beautiful architecture surrounded by amazing nature. Being interested into art I also like very much the M. K. Ciurlionis museum. And I hope to evolve a similar passion for basketball games at the Zalgiris Arena as for Borussia Dortmund's legendary football home games. My home town Dortmund also has an industrial background and I feel the same local spirit in Kaunas. A: I have heard about this interesting rivalry between the two towns, it is always a good thing for the economy as well as for the people. I feel a different dynamic in the vibrant capital Vilnius with all the international people around in the night life and in the posh restaurants. Kaunas actually has more character to the top and a rich, cultural character. And same as Michael I will watch a basketball game there, the team is great and my son is a big basketball fan. So, I would agree with Michael and also split. Both of you decided to live in Vilnius though.. J: I was coming here with my partner and that was the compromise because she got a great job opportunity in Vilnius and we feel already at home. A: Well, for me, it was also a family decision because I have two children and only Vilnius has a suitable international school for them.

Winter 2018


NO

DE

EN

FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS

SaintPetersburg

Helsinki

Oslo

Talinn Stockholm

RU

EE

LV DK

LEGEND EuropeanUnionmemberstates Dura ongoingbytruck

KaunasFEZ

Kaunas ToChina

IE Kiel

UK

Gdansk

NL Hamburg

Railways Rail Bal ca

Moscow

LT

Klaipeda

Copenhagen

Riga

Amsterdam London

Warsaw

Roterdam Antverp

DE

BE

Mainroads

BY

PL

LU

UA CZ

Mainwaterroads

SK

Mainairroads

MD FR

AT CH

Odesa

HU

Die Investoren kommen

The investors are coming

Kaunas gilt heute als Top-Standort für Investoren in Litauen, in Rankings landet die Stadt oft auf den vorderen Plätzen – auch dank seiner Sonderwirtschaftszone FEZ und der engen Vernetzung von Wissenschaft und Wirtschaft.

Kaunas is considered to be a top location for investors in Lithuania today and rankings often have it among the first few places – partly thanks to its Free Economic Zone (FEZ) and the close connections between science and business.

Die Sonderwirtschaftszone (FEZ) hat einen großen Anteil am wirtschaftlichen Aufblühen der Region Kaunas.

The Free Economic Zone (FEZ) plays a significant role in the economic flourishing of the Kaunas region.

Besondere Hoffnungen weckt die Entscheidung des deutschen Automobilkonzerns Hella, ein Werk auf der grünen Wiese der FEZ zu errichten. Für die Region heißt das konkret: Im ersten Schritt 30 Millionen Euro Investitionen und 250 neue Arbeitsplätze (eine spätere modulare Erweiterung bis auf 2000 ist angedacht), mehr Steuereinnahmen – und ein Ausrufezeichen im internationalen Standortwettbewerb. 8,9ha. 7000m² wird die neuerrichtete, hochmoderne Fabrik umfassen. Sie liegt im Airpark, dem Teil der FEZ der direkt neben dem Flughafen Kaunas liegt, errichtet.

Great hopes were raised by the decision of the German automotive company Hella to build a factory on the green fields of the FEZ. The initial consequences for the region include investments of €30 million and 250 new jobs (there are also plans for a later modular expansion up to 2,000), more tax revenues and a signal of intent in the context of international competition. The new, ultra modern plant will cover a space of 8.9 hectares. It is located in the airpark – the part of the FEZ that lies right next to Kaunas Airport.

Das Hella-Investment sorgte auch deswegen für landesweites Aufsehen, da ein Automobilkonzern selten alleine kommt. Entstehen Branchenfreundliche Strukturen, bildet sich schnell ein Cluster mit einigen Großen und vielen Zulieferern. Und kurze Zeit später verkündete auch Continental, zweitgrößter Automobilkonzern der Welt, ebenfalls in die Region Kaunas zu kommen. 95 Millionen Euro will der deutsche Automobilzulieferer Continental in ein neues Produktionswerk in Kaunas investieren, 1000 Jobs schaffen. Das erste Werk des Hannoveraner Dax-Konzerns in Litauen ist die größte Neuansiedlungsinvestition in der Geschichte des Ostsee-Staates. Vieles spricht für die FEZ als Standort. Andere Firmen wie der US-Medizintechnikhersteller Hollister haben im vergangenen Jahr schon den ersten Spatenstich für ihre neuen Pro-

26

www.ahk-balt.org

The Hella investment attracted attention throughout the country because an automotive company seldom comes alone. Once industry-friendly structures have been established, there will soon be a cluster of large and small suppliers. Shortly afterwards, the world’s second largest automotive company Continental also announced plans to move into the Kaunas region. The German automotive supplier Continental will invest €95 million in a new production plant in Kaunas, creating 1,000 jobs. The first Lithuanian plant of the Hanover-based DAX-listed company is the biggest relocation investment in the history of this Baltic country. There are plenty of good reasons to use the FEZ as a base. Other companies like the American medical technology manufacturer Hollister already laid the foundations for their new production sites in the FEZ last year. Hollister is spending €50 million on a new production hall for healthcare products in the Free Eco-

Winter 2018

Iliustration, photo: Kaunas Free Economic Zone

RO


FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS duktionsanlage in der FEZ vollzogen. Hollister baut in der Wirtschaftszone für 50 Millionen Euro eine Produktionshalle für Healthcare-Produkte, 300 neue Arbeitsplätze sollen dadurch entstehen. Zahlreiche weitere namhafte Firmen wie AL-KO Fahrzeugtechnik, Festo oder TGW Logistic Group wiederum stehen in den Startlöchern, um sich anzusiedeln oder bereits bestehende Kapazitäten vor Ort auszubauen. DPD oder UPS haben sich ebenso wie Hella direkt an der Grenze zum Flughafen Kaunas im Airpark der FEZ angesiedelt. Doch was zieht all diese Unternehmen an den Rand der 300 000 Einwohner zählenden Stadt in die FEZ? Einer der Hauptgründe neben den steuerlichen Anreizen ist die Lage: Kaunas ist logistisch gesehen der zentrale Knotenpunkt in Litauen, verfügt über eine gut ausgebaute Infrastruktur und Anschluss an die wichtigsten Verkehrsnetze. Laut Planung wird die Rail BalticaBahnverbindung in der Nähe entlangführen, über eine Abzweigung sollen Zusatzgleise die FEZ ab 2021 direkt anbinden. Um Investoren ins Land zu locken und die Region wirtschaftlich voranbringen, wurde 2005 die freie Wirtschaftszone eingerichtet – eine Art Industriepark mit Sonderkonditionen. Darin gelten vergünstigte Steuersätze, auch wird die notwendige Infrastruktur bereitgestellt: Grundstücke, Gebäude, Kanalisation. Damit alles zügig und reibungslos abläuft, betreut eine staatliche Agentur die Firmen (s. auch Artikel Recht&Steuern, S. 53).

Iliustration, photo: Kaunas Free Economic Zone

„Es wurden viele Anstrengungen unternommen, um die Ansiedlung so bequem wie möglich zu gestalten“, betont Vytautas Petružis, Leiter der FEZ. „Investitionen in die Infrastruktur und Gesetzesänderungen haben dazu geführt, dass einige Unternehmen innerhalb von nur elf Monaten in unserem Gebiet ihre Tätigkeit aufnehmen konnten.“ Auch die Regierung hat diese Vorteile des Standortes Kaunas längst erkannt und unterstützt die Ansiedlung. Mit Hilfe dieser Anreize haben sich seitdem 32 Investoren in der 534 Hektar großen Wirtschaftszone niedergelassen, die in internationalen Ranking von fDi Intelligence regelmäßig vordere Plätze belegt. Die Unternehmen kommen aus den Bereichen Logistik und Vertrieb, Fertigung, Elektronik und Automation, Nahrungsmittel und Pharma, Energie und Luftfahrt. Die zugesagten oder bereits getätigten Gesamtinvestitionen belaufen sich auf 634 Millionen Euro, wovon 70 Prozent aus dem Ausland stammen. Damit werden nach Angaben von Petružis rund 4711 Arbeitsplätze geschaffen. Alexander Welscher/Florian Maaß

Winter 2018

DE

EN

nomic Zone, creating 300 new jobs. Numerous other renowned companies like AL-KO, Festo and the TGW Logistics Group are also poised to make a base in the area or at least expand existing local capacities. DPD and UPS have emulated Hella and found a new home on the border of Kaunas Airport in the FEZ airpark. What draws these companies to the FEZ are the tax incentives, the location, Kaunas being Lithuanaia's main logistics hub, the well-developped infrastructure. And the FEZ will get it's own direct connection to the planned Rail Baltica. To attract investors into the country and bring some economic progress to the region, the Free Economic Zone was set up in 2005 – a kind of industrial estate with special conditions. Lower tax rates apply to this area and the necessary infrastructure is being provided: land, buildings and a sewage system. A public agency advises the companies to ensure that everything runs quickly and smoothly (see also the article on p. 53). “Great efforts have been undertaken to make it as easy as possible for the new companies to settle into their new location”, says Vytautas Petružis, Head of the FEZ. “Investments in the infrastructure and changes to the law have allowed some companies to begin their activities in the area inside 11 months.” The government has also recognized the benefits of the Kaunas location and lent its support to the settlement process. These incentives have also enabled 32 investors to set up in the 534-hectare economic zone, which regularly occupies one of the top places in fDi Intelligence international rankings. The companies come from sectors as diverse as logistics and distribution, production, electronics and automation, food and pharmaceuticals, energy and aerospace. The promised or paid investments amount to a total of €634 million, of which 70% comes from abroad. Petružis believes that this will create around 4,711 new jobs. Alexander Welscher/Florian Maass

KAUNAS INTERNATIONAL AIRPOR T

29

150

LEGEND ProductionandLogistics Businessstreet Airpark Occupiedterritoriesbyinvestors Aircrafttaxiways 330/110kVDistrictelectricalsubstation Railway

KAUNAS INTERMODAL TERMINAL

www.ahk-balt.org

27


EN

Die KTU in Zahlen und Daten The KTU in figures Gegründet | Founded

1922 Trägerschaft | Funding body

staatlich | state Fakultäten | Faculties

9 Forschungsinstitutionen Research institutes

8 Studenten | Students

10 895 Alumni | Alumni etwa | approx. 130 000 Wissenschaftliche Mitarbeiter Academic staff

1000 Alle Angaben sind Stand Anfang 2018 All figures are for the beginning of 2018

28

www.ahk-balt.org

FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS

Kaderschmiede mit Werkbankanschlus

KTU specializes in producing qualified employees

Allzu lange dauert es nicht mehr, bis in den neuen Produktionswerken von Hella und Continental in Kaunas die ersten AutomobilElektronikkomponenten vom Band laufen. Große Teile der künftigen Fabrikgelände der beiden deutschen Zulieferer in Litauen liegen zwar noch brach, die Ausbildung der künftigen Mitarbeiter hat aber schon längst begonnen. An der Technischen Universität Kaunas (KTU) werden litauische Arbeitskräfte auf künftige Aufgaben vorbereitet.

It will not be long before the first automobile and electronics parts roll off the conveyor belts at the new Hella and Continental plants in Kaunas. Although large areas of the sites belonging to the two German companies still lie unused, the training and education process of the future employees has long begun. The Kaunas University of Technology (KTU) is busy preparing skilled Lithuanian workers for their future jobs.

„Wir sind sicher, dass die Ankunft der Weltkonzerne die Nachfrage nach Fachkräften aus den Bereichen Elektrotechnik und Elektronik, Logistik, Fertigung, Maschinenbau, Informatik deutlich erhöhen wird“, sagt Lina Slavickaitė, Leiterin des Karriere- und Bildungszentrums an der KTU. Daraus ergeben sich neue Chancen, aber auch Herausforderungen für die größte technische Hochschule im Baltikum.

“We are convinced that the arrival of international companies will significantly boost the demand for skilled workers from the fields of electrical engineering and electronics, logistics, production, mechanical engineering and computer science”, says Lina Slavickaitė, Head of the Career and Education Centre at the KTU. This will lead to new opportunities and challenges for Lithuania’s largest technical university.

Bislang verlassen jährlich zwischen 900 und 1 000 junge Fachkräfte die KTU mit einem Abschluss in Informatik, Elektronik, Elektrotechnik oder Maschinenbau. Mit der angekündigten Ansiedlung der Automobilzulieferer sei das Interesse der Studierenden zuletzt merklich angestiegen. In den Studiengängen Elektrotechnik und Fertigungstechnik haben sich 2017 rund 40 Prozent mehr Studenten eingeschrieben, im Studiengang Elektronik waren es 25 Prozent.

Every year, between 900 and 1,000 young people graduate from the KTU with a degree in computer science, electronics, electrical engineering or mechanical engineering. Lithuania has the highest proportion of STEM graduates in the whole of the EU. The two automobile suppliers’ announcement to open plants in the region has noticeably attracted the attention of students. In 2017, around 40% more students enrolled to study electrical engineering and production technology than previously, while this figure stood at 25% for electronics.

Auch im Bereich Forschung und Entwicklung werden Hella, Continental und Co. auf gut ausgebildete Mitarbeiter angewiesen sein. Die KTU will daher eng mit den Betrieben zusammenarbeiten – Gespräche über Kooperationsmöglichkeiten laufen bereits. „Die Universität ist imstande, mehr Ingenieure für diese Spezialisierungen vorzubereiten“, zeigt sich Slavickaitė überzeugt. „Aktive Unterstützung und kontinuierliche Entwicklung der Beziehungen zur Wirtschaft gehören seit Jahren zu unseren Schwerpunkten.“

Hella, Continental and others will require highly qualified workers in the research and development sector, too. For this reason, the KTU plans to work closely together with the companies, and talks about potential partnerships are already under way. “The university is willing to train more engineers for these specialist fields”, adds Slavickaitė. “We have provided active support and continuous development in our relations to the business sector for many years now.”

Doch nicht nur fachliche Kenntnisse sind zunehmend gefragt. Auch der von der VytautasMagnus-Universität Kaunas seit dem vergangenen Jahr neu angebotene Studiengang „Deutsche Geschäftssprache und Kommunikation" erfreut sich regen Zulaufs. Damit sollen Studierende sprachlich und kulturell auf die Anforderungen ihrer möglichen neuen Arbeitgeber und Bedürfnisse von deren Geschäftsumfeld vorbereitet werden.

However, it is not only specialist skills that are in demand. A new course offered since last year by the Vytautas Magnus University in Kaunas entitled “German business language and communication” is proving popular. This course prepares students linguistically and culturally for the requirements of potential new employers and for the needs of their business settings.

Alexander Welscher

Alexander Welscher

Winter 2018

Photos: KTU

DE


DE

FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS

EN

Wo Wissenschaftler auch Unternehmer sind

Where scientists are also entrepreneurs

Gestützt auf die Erfahrungen anderer Länder und nach Vorbild des kalifornischen Silicon Valley hat Litauen vor mehreren Jahren mit der Entwicklung von Wissenschafts- und Technologieparks begonnen. In fünf sogenannten Businessvalleys sollen Wissenschaftler, Ingenieure und Unternehmer ihre Köpfe zusammenstecken, um Innovationen mit Nutzwert auszubrüten, Litauen fit für die Zukunft zu machen. Mit dem Santaka Valley (www.santakosslenis.lt) und dem Nemunas Valley (www.slenisnemunas.lt) befinden sich zwei der integrierten Wissenschafts-, Studien- und Businesszentren in Kaunas.

Following the experiences of other countries and based on the model of Silicon Valley in California, Lithuania began developing science and technology parks several years ago. Five so-called business valleys now enable scientists, engineers and entrepreneurs to work closely together to generate useful and valuable innovations, and prepare Lithuania for the future. With Santaka Valley (www.santakosslenis.lt) and Nemunas Valley (www.slenis-nemunas.lt), two of the integrated science, study and business centres are located in Kaunas.

„Wir schaffen günstige Bedingungen für Forscher, indem wir ihnen etwa Zugang zu modernen Universitätslaboren bieten und helfen bei der Vorbereitung von Projekten für EU-InkubatorProgramme”, beschreibt Vygintas Grinis die Aufgabe des von ihm geleiteten Santaka Valley. Hinter dem Projekt stehen die Forschungs- und Studieneinrichtungen KTU, Vytautas Magnus Universität, Litauische Universität für Health Science, Litauisches Energieinstitut und drei Partner aus der Wirtschaft, Achema, Kauno Tiltai und MG Group. Neben Themen in der Gesundheits-, IT- und Ingenieurwirtschaft liegt ein Schwerpunkt der Aktivitäten im Bereich der sozialen Innovationen, Zukunftsenergien und nachhaltigen Chemie. Nach Angaben von Grinis haben sich inzwischen 90 Firmen im Santaka Valley angesiedelt, die 2016 knapp 5 Prozent ihres Umsatzes in Forschung und Entwicklung investierten. 16 Prozent aller Mitarbeiter seien Forscher.

Vygintas Grinis says of his task of running Santaka Valley, “We create favourable conditions for researchers by affording them access to modern university labs to manufacture new products, and help out with the preparation of projects for EU programmes that promote the growth of innovative products”. The project is backed up by research and study centres such as KTU, Vytautas Magnus University, the Lithuanian University of Health Science, the Lithuanian Energy Institute and three business partners – Achema, Kauno Tiltai and MG Group. Besides topics in the health, IT and engineering sectors, a main focus of the activities is in the fields of social innovations, future energies and sustainable chemistry. According to Grinis, 90 companies are now located in Santaka Valley and they invested almost 5% of their turnovers in research and development in 2016. 16% of all employees there are researchers.

Auch das auf Land- und Forstwirtschaft und den Lebensmittelsektor spezialisierte Nemunas Valley hat sich zu einer Schnittstelle zwischen Forschung und Wirtschaft entwickelt, auf der sich Akteure entlang der gesamten Wertschöpfungskette treffen. Grinis sieht den Wissenschafts- und Technologiepark auf Erfolgskurs „wir bemerken seit der Gründung eine deutlich stärkere Verbindungen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, die auch sehr attraktiv ist für Investoren”.

Specializing in agriculture and forestry as well as the food sector, Nemunas Valley has also developed into an important interface for players along the entire value chain. Grinis believes the science and technology park is on course to succeed, “Since the very beginning, we have noticed stronger links between science and business. And this is also extremely attractive to the investors”.

Alexander Welscher

Alexander Welscher

Photo: KTU

Quali erte Arbeitskräfte (2016) / Quali ed labour force in Kaunas region (2016) Arbeitskräfte

arbeiten in der Produktion

293800

19%

50%

92%

people in labour pool

works in manufacturing

speak two foreign languages

can speak atleast one foreign language

Winter 2018

sprechen zwei Fremsprachen

sprechen mindestens eine Fremdsprache

www.ahk-balt.org

29


DE

EN

FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS

Kaunastic facts #299 466: Einwohner (Stand: 2017) #299,466: inhabitants (as of 2017)

#Hauptstadt: von 1919 bis 1940 #Capital: from 1919 to 1940

#Kulturhauptstadt Europas: Im Jahr 2022 #European capital of culture: In 2022 #Die Größte- der zweiten Reihe: Nur die 3 baltischen Hauptstädte sind größer

#ungestört flanieren: in der 1,7 Km langen Fußgängerzone Laisves Allee

#Biggest of the next biggest: Only the 3 Baltic capitals are bigger

#promenade: At 1.7 km long pedestrian zone Laisves avenue.

#Tor zur Welt: Direktflüge zu 21 Destinationen (Oro uosto g. 4, Karmėlava 54460) #Gateway to the world: direct flights to 21 destinations. (Oro uosto g. 4, Karmėlava 54460)

#KaunasBiennale: Schwerpunkt Textilkunst. (Tvirtovės al. 61-5) #KaunasBiennial: Focus on textile art. (Tvirtovės al. 61-5)

#Nationalheld: Museum des Komponisten und Malers Mikalojus Konstantinas Čiurlionis, der Romantik. (V. Putvinskio g. 55) #National Hero: The museum of composer and painter Mikalojus Konstantinas Čiurlionis (V. Putvinskio g. 55)

#Retro-Aufstieg: 62 Treppen führen die Hügel hoch und zwei entschleunigte Vintage-Standseilbahnen. (Amerikos Lietuvių g. 6) #Retro-climb: 62 steps go up the hill and two vintage funiculars. (Amerikos Lietuvių g. 6)

#Studi-Stadt: Jeder Sechste Einwohner studiert, aktuell 46.900. #Student town: One in six people is a student, currently a total of 46,900.

#Weißer Schwan: Kaunas schmuckes Rathaus (Rotušės a. 15)

#Zweite Religion: 18 von 23 Mal gewann BC Žalgiris den litauischen Basketball-Titel. #Second religion: BC Žalgiris has won Lithuania's basketball league 18 times out of 23.

#Sprechen Sie Deutsch?: mehr als 3300 der Studenten lernen die Sprache Goethes. #Do you speak German?: More than 3,300 students are learning the language of Goethe.

30

www.ahk-balt.org

Winter 2018

Photo: A. Aleksandravičius

#White swan: Kaunas' elegant town hall (Rotušės a. 15)


FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS

DE

EN

#lecker: Beste Restaurants (nach White Guide): Nüman, Uoksas und Monte Pacis. #delicious: best restaurants (according to the White Guide): Nüman, Uoksas and Monte Pacis.

#Spurgasucht: Spurga ist die lokale Krapfenähnliche Spezialität im Restaurant Spurginė #Spurgalicious: The local must-try food is Spurga, the restaurant Spurginė serves the best.

#Datenautobahn: Litauen hat eine der weltschnellsten Internetverbindungen. #Data highway: Lithuania has one of the world's fastest internet connections.

#Klein-Paris: Spitzname im 19. Jhdt. #Little Paris: Nickname in 19th century

#Europäisches Kulturerbe: Die Häuser des Modernismus aus den Hauptstadt-Jahren. #European cultural heritage: The Buildings from the years as the capital city.

#Volle Hütte: Die 17 500 Plätze der größten IndoorArena des Baltikums Žalgiris-Halle sind oft ausverkauft. (Karaliaus Mindaugo pr. 50) #Full House: The 17,500 seats at the Baltic's biggest indoor arena Žalgiris-Hall are often sold out. (Karaliaus Mindaugo pr. 50)

#Grüne Stadt: Mehr als 17 % Grünfläche #The green city: Green spaces make up more than 17%. #Alt wie ein Baum: Ąžuolynas: ist Europas größter städtischer Eichenpark, die Bäume sind bis zu 320 Jahre alt (Sporto g.) #steil gehen: Fixpunkte des Nachtlebens: W1640, Kultūra Kavinė, Pilies sodas, Hop Doc, CAPO, Republic” #Paint the town: nightlife hotspots: W1640, Kultūra Kavinė, Pilies sodas, Hop Doc, CAPO, Republic”

#Old as a tree: Ąžuolynas, Europe's biggest urban oak park, hosts up to 320 years old trees. (Sporto g.)

#Bemal Deine Stadt: Graffiti-Mekka, in Kaunas wird gemalt, nicht gesprüht. #paint the city: graffiti hotspot, Kaunas walls get painted and not sprayed.

#Versteckt: Vytauto pr. 93 ist ein nicht betretbarer Platz in der Mitte von 3 sich kreuzenden Straßen, der vom Bürgersteig aus unsichtbar ist. Hommage an die FLUXUS Kunstbewegung (1960). #hidden: Vytauto pr. 93 is a non-accessible place in the middle of 3 roads that cross each other, and it cannot be seen from the pavement. Homage to the FLUXUS art movement (1960).

#Pfiffig: Mit dem Slogan „Herzlichen Glückwunsch, Vilnius! Komm zum Feiern nach Kaunas“, wurden die Vilniusser mit kostenlosen Bustickets zum Fremdfeiern ihres Stadtgeburtstages verführt. #Kaunasty: “Happy Birthday, Vilnius! Come celebrate in Kaunas”, people from Kaunas were lured with free bus tickets to celebrate their city's birthday in Kaunas.

Winter 2018

www.ahk-balt.org

31


EN

Žalgiris hat die höchste Zuschauerauslastung der Euroleague Žalgiris comes closer to filling capacity than any team in the Euroleague

FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS

Das Basketballherz Litauens schlägt in Kaunas

Lithuania’s basketball heart beats in Kaunas

Was für die Deutschen der Fußball, ist für die Litauer das Spiel unter den Körben: Weit vor allen anderen Sportarten ist Basketball in Litauen Nationalsport Nummer 1– und Žalgiris Kaunas auf Vereinsebene das Maß aller Dinge.

Basketball is for Lithuanians what football is for Germans. Quite simply, basketball is by far the number one sport in Lithuania – and Basketball Club Žalgiris from Kaunas is the best team that club level has to offer.

Basketball – das ist in Litauen nicht nur ein einfaches Spiel, sondern eine Religion und unangefochtener Volkssport Nummer eins. In dem baltischen Land dreht sich sportlich alles um den orangenen Ball, König Fußball und andere Sportarten stehen im Schatten. Auf jedem Spielplatz, in jedem Hinterhof, selbst an Kirchwänden hängen Basketballkörbe. „In Litauen essen, schlafen und beten wir mit unserem Basketball“, bringt es das Buch „Basketball = Litauen“ auf den Punkt.

Basketball is not just a game in Lithuania, it is a religion and the country’s undisputed number one sport. In this Baltic nation, sport is all about the orange ball, while football and other types of sport are well in its shadow. Basketball hoops can be found at every playground, back yard and even on church walls. “In Lithuania, we eat, sleep and pray together with our basketballs”, summarizes the book “Basketball = Lithuania”.

Die Liebe zum Basketball rührt zum Teil aus der litauischen Geschichte. Das Nationalteam gewann schon 1937 die EM und verteidigte seinen Titel zwei Jahre später. Dadurch erlangte der Sport innerhalb kürzester Zeit große Popularität. Noch mehr aber erinnern sich viele daran, wie litauische Basketballer in der Sowjetzeit den Moskauer Funktionären die Stirn boten und mutig die Unabhängigkeitsbewegung unterstützten. Allen voran die Korbjäger vom Traditionsclub Žalgiris Kaunas widersetzten sich damals auf dem Parkett in politisch aufgeladenen Spielen leidenschaftlich dem verhassten Armeeklub ZSKA Moskau. Bereits 1947 – nur drei Jahre nach Vereinsgründung – holte Žalgiris den ersten von insgesamt fünf sowjetischen Meistertiteln. Seine größte Zeit hatte der Klub Mitte der 80er Jahre. Damals gelang es Zalgiris, die Dominanz des ungeliebten Rivalen zu durchbrechen und zwischen 1985 und 1987 drei Mal in Folge Meister zu werden.

32

www.ahk-balt.org

The love of basketball comes partly from Lithuanian history. The national team won the European Championship in 1937 and defended its title two years later. The sport therefore attained great popularity in a short space of time. Even more people can still remember how Lithuanian basketballers stood up to Moscow functionaries during the Soviet period and bravely supported the independence movement. This was particularly true of the players from the long-established club BC Žalgiris in Kaunas who fought hard in politically charged matches against the detested army club CSKA Moscow. As early as 1947 – just three years after being founded – Žalgiris won the first of a total of five Soviet championships. The club enjoyed its best years in the mid-1980s when it put an end to the dominance of its unloved rival and won the league three times in a row from 1985 to 1987. This was the time of the golden generation of Lithuanian basketballers based around Arvydas Sabonis, aka Sabas, the 2.21-metre best Lithuanian

Winter 2018

Photo: Linas Žemgulis, Žalgiris.lt

DE


FOKUSTHEMA | SPECIAL FOCUS Es war die Zeit der Goldenen Generation litauischer Basketballer um Arvydas Sabonis, genannt Sabas, den 2,21 Meter großen besten litauischen Spieler aller Zeiten. Zunächst mit der Auswahl der Sowjetunion und ab 1991 für das wieder unabhängige Litauen errang er drei Olympische Bronzemedaillen (1992, 1996, 2000), den EM-Titel 2003 und WM-Bronze 2010. Das Basketballteam wurde zum Symbol für die Freiheit und den Nationalstolz des kleinen Landes mit knapp 3 Millionen Einwohnern. Seine Karriere ließ der spätere NBA-Profi und heutige Präsident des litauischen Basketballverbands in Kaunas ausklingen. Heute betreibt er eine der rund 60 Basketballschulen des Landes. Die Kaderschmieden sorgen für sprudelnden Nachwuchs: Litauen hat weniger Einwohner als Berlin, bringt aber beständig Weltklasse-Basketballer hervor.

Photos: Linas Žemgulis, Žalgiris.lt

Nach Verbandsangaben spielen aktuell gut 18 000 Litauer in mehr als 130 Vereinen Basketball; hinzu kommen noch knapp 100 000 Freizeitspieler. Viele davon träumen von einer ProfiKarriere in der NBA, wo derzeit etwa Jonas Valančiūnas (Toronto Raptors) auf Korbjagd geht. Auch Domantas Sabonis schlüpft bereits in die großen Fußstapfen seines Vater und spielt bei den Indiana Pacers. Zahlreiche Eigengewächse tummeln sich auch im Kader von Žalgiris, das als litauischer Serienmeister zum festen Bestandteil der EuroLeague gehört, der Basketball-Königsklasse. Paulius Jankunas wurde dort gerade zum MVP des Monats Dezembers gewählt. Bei internationalen Duellen ist die 2011 eröffnete Arena in Kaunas zu mindestens 90 Prozent ausgelastet, Žalgiris hat auch aktuell die beste Hallenauslastung der EuroLegaue. Die moderne BasketballKathedrale fasst gut 15 500 Zuschauer – das sind umgerechnet rund 5 Prozent der Bevölkerung von Kaunas. Die frenetischen grünweißen Schlachtenbummler schaffen eine einzigartige Kulisse, die LaolaWellen brechen selbst an den Vip-Boxen nicht. Alexander Welscher

Winter 2018

DE

EN

player of all times. First of all playing for the Soviet Union team and from 1991 for newly independent Lithuania, he won three Olympic bronze medals (1992, 1996, 2000), the European Championship in 2003 and a World Championship bronze in 2010. The basketball team became a symbol for the freedom and pride of this small country and its 3 million inhabitants. Later an NBA professional and today the president of the Lithuanian Basketball Federation, he finished his playing career in Kaunas. He now runs one of the 60 basketball schools in the country. These training centres work hard to produce new talent and although Lithuania has a smaller population than Berlin, it regularly comes up with world class basketball players.

Die erfolgreichste Basketballmannschaft Litauens, BC Žalgiris. Lithuania’s most popular basketball team, BC Žalgiris.

According to figures from the Federation, some 18,000 Lithuanians currently play basketball in over 130 clubs. There are also another 100,000 recreational players. Many of them dream of a professional career in the NBA where, for example, Jonas Valančiūnas (Toronto Raptors) is currently making a living. Domantas Sabonis has also followed his father’s giant footsteps and now plays for the Indiana Pacers. There is plenty of home-grown talent playing for BC Žalgiris which, as regular champions of Lithuania, is also a permanent fixture in the EuroLeague – the top class of European basketball. Paulius Jankunas was recently voted the MVP for the month of December. For international games, the Arena in Kaunas, which was opened in 2011, is at least 90% full, giving Žalgiris the best attendance rates in the whole EuroLeague at the moment. This modern basketball cathedral has a capacity of 15,500, which is around 5% of the population of Kaunas. The fanatical green and white army of supporters create a fantastic atmosphere and the Mexican waves do not even stop at the VIP boxes. Alexander Welscher EuroLeague vs Fenerbahce Dogus Istanbul 09.03.2018. vs AX Armani Exchange Olimpia Milan 20.03.2018. vs CSKA Moscow March 30.03.2018.

18 von 23 Mal gewann BC Žalgiris den litauischen Basketball-Titel. BC Žalgiris has won the Lithuanian basketball championship 18 times out of 23

www.ahk-balt.org

33


DE

EN

WIRTSCHAFT | BUSINESS

Litauen wächst 2018 schneller als der EU-Schnitt

Lithuania will grow faster than the EU average in 2018

Kapazitäten zu fast vier Fünfteln ausgelastet / Schwächerer Reallohnanstieg bremst Privatkonsum / Von Marc Lehnfeld

Capacity utilisation/weaker increase in real wages curbs private consumption/by Marc Lehnfeld Vilnius (GTAI) – In 2018 and 2019, the growth in Lithuania's economy will be somewhat weaker than in 2017, but will still be significantly stronger than the average of all European Union (EU) countries. Growing foreign demand as well as record capacity utilisation and production are leading companies to keep on investing. Many facilities are imported from abroad, resulting in sales opportunities for German suppliers. Private consumption is losing momentum due to a weaker increase in real wages.

Vilnius (GTAI) - Litauens Wirtschaft wächst 2018 und 2019 etwas schwächer als 2017, aber noch immer deutlich stärker als im Durchschnitt aller Länder der Europäischen Union (EU). Die steigende Auslandsnachfrage sowie das Rekordniveau bei der Kapazitätsauslastung und der Produktion lassen die Unternehmen weiter investieren. Weil viele Anlagen aus dem Ausland importiert werden, ergeben sich Absatzchancen für deutsche Lieferanten. Der Privatkonsum verliert wegen des schwächeren Reallohnanstiegs an Dynamik.

Economic development: growth momentum to level off slightly in 2018

Wirtschaftsentwicklung: Wachstumsdynamik flacht 2018 etwas ab

After a strong 2017, the growth in Lithuania's economy will be a little weaker in 2018. The national bank, the Ministry of Finance, the EU Commission, the Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD), the International Monetary Fund (IMF) and the region’s largest banks (Swedbank, SEB, Nordea) forecast real growth in gross domestic product (GDP) of between 2.8 and 3.5 percent. Experts unanimously believe that the key economic drivers are exports and rising gross fixed-capital formation.

Nach dem starken Jahr 2017 wird Litauens Wirtschaft 2018 etwas weniger stark wachsen. Nationalbank, Finanzministerium, EU-Kommission, die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), der Internationale Währungsfonds (IWF) und die großen Banken der Region (Swedbank, SEB, Nordea) prognostizieren das Realwachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zwischen 2,8 und 3,5 Prozent. Die Konjunkturtriebfedern sind nach einhelliger Meinung die Exporte und die steigenden Bruttoanlageinvestitionen.

The EU Commission estimates that in 2018 and 2019, Lithuania's economy will grow by 2.9 and 2.6 percent, adjusted for pricing effects. Other forecasting institutes also support the prediction of slower growth, although this does affect numerous EU countries. Lithuania's economy is set to post stronger growth than the EU and Eurozone average in

Nach Einschätzung der EU-Kommission wird Litauens Wirtschaft 2018 und 2019 preisbereinigt um 2,9 und 2,6 Prozent wachsen. Auch die anderen Prognoseinstitute stützen die Annahme einer

Wirtschaftliche Entwicklung Litauen 2016 bis 2018 Lithuania’s economic development between 2016 and 2018 (reale Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %) (real change against the previous year in %)

Einfuhr |Import 1)

BIP | GDP

Bruttoanlageinvestitionen Gross fixed capital formations

10,8

6,4

6,0 2,3

3,8

3,5

2,9

5,1

Privater Verbrauch Private consumption

4,9

3,9 3,4

-0,5 2016

2017

2)

2018

2)

1) Waren und Dienstleistungen | Goods and services; 2) Prognose | Forecast Quelle | Source: Europaische Kommission (EU-Kommission); © 2017 Germany Trade & Invest

34

www.ahk-balt.org

Winter 2018


DE

WIRTSCHAFT | BUSINESS

EN

Wirtschaftliche Eckdaten Litauens | Lithuania's key economic data Indikator | Indicator

2015

2016

Vergleichsdaten Deutschland 2016 Comparative data for Germany 2016

BIP (nominal, Mrd. Euro) | GDP (nominal, billion euros)

37,4

38,7

3.144,1

BIP pro Kopf (Euro) | GDP per capita (euros)

12.884

13.482

38.114

Bevölkerung (Mio.) | Population (million)

2,9

2,9

82,5

Quellen: Eurostat, Litauisches Statistikamt, Statistisches Bundesamt | Sources: Eurostat, Lithuanian Statistical Office, German Federal Statistical Office

nachlassenden Wachstumsdynamik, die aber zahlreiche EU-Länder betrifft. Litauens Wirtschaft wächst in den beiden Jahren zwar stärker als der EU- und Eurozonen-Schnitt, aber langsamer als seine baltischen Nachbarn Estland und Lettland. Die Waren- und Dienstleistungsexporte werden laut Kommissionsprognose 2018 noch um 5,3 Prozent wachsen, aber im Vergleich zum Vorjahr an Dynamik verlieren. Das liegt zum einen an dem leicht rückläufigen Wachstum in der EU, aber auch daran, dass litauische Unternehmen an Wettbewerbsfähigkeit einbüßen könnten. Schließlich sorgt der Fachkräftemangel weiterhin für stark steigende Löhne, was die Lohnstückkosten in die Höhe treibt. Auch die Haushalte profitieren durch den Druck steigender Preise weniger vom Lohnwachstum. Etwas aufgefangen von den Erhöhungen des Mindestlohns, der Renten und des Grundfreibetrags bei der Einkommensteuer dürfte der Privatkonsum 2018 preisbereinigt um 3,4 bis 3,7 Prozent wachsen. Insbesondere die OECD, der IWF, die Swedbank und die Nordea weisen auf die Reformbedürfnisse zur Beseitigung der sozialen Ungleichheit und zur Verbesserung der Hochschulausbildung hin, die das Wachstumspotenzial begrenzen. Mit einem ausgeglichenen Staatshaushalt und einer sinkenden Staatsschuldenquote verfügt die litauische Regierung über einen ausreichenden fiskalischen Spielraum.

Photo: Head Shooter

Investitionen: Rekordhöhe bei Kapazitätsauslastung und neue deutsche Investoren

both years, but at a slower rate than its Baltic neighbours Estonia and Latvia. According to a Commission forecast, the export of goods and services will still grow by 5.3 percent in 2018, but will lose momentum in comparison to the previous year. This is due to the slight decline in growth in the EU as well as the fact that Lithuanian companies could lose their competitive edge. Ultimately, the shortage of skilled workers continues to guarantee a sharp increase in wages, boosting unit wage costs. Households are also benefiting less from wage growth due to the pressure of rising prices. Slightly offset by increases in the minimum wage, pensions and the tax-free allowance for income tax, private consumption is expected to grow at a rate of 3.4 to 3.7 percent in 2018, adjusted for pricing effects. The OECD, the IMF, Swedbank and Nordea in particular point out the need for reform to eliminate social inequality and improve higher education – issues which are limiting the potential for growth. With a balanced state budget and a declining debtto-GDP ratio, the Lithuanian government has ample room for manoeuvre from a fiscal perspective. Investments: record-high capacity utilisation and new German investors The need for investment in Lithuanian industry remains high and has been given an extra boost with EU subsidies. The all-time high for capacity utilisation (almost 78 percent) and the level of production

Spatenstich von Hella in der FEZ Kaunas Hella groundbreaking ceremony at Kaunas FEZ

Der Investitionsbedarf in der litauischen Industrie bleibt hoch und erhält durch EUFördermittel einen weiteren Schub. Das Allzeithoch bei der Kapazitätsauslastung (knapp 78 Prozent) und beim Produktionsniveau, das im 3. Quartal 2017 knapp ein Drittel höher war als im 3. Quartal 2010, verlangen weitere Investitionen der Betriebe. Daher werden die Bruttoanlageinvestitionen nach Einschätzung von Fachleuten 2018 real zwischen 5,1 (EU-Kommission) und 9,0 Prozent (Swedbank) zulegen. Die EU-Kommission und die

Winter 2018

www.ahk-balt.org

35


DE

EN

WIRTSCHAFT | BUSINESS Swedbank gehen davon aus, dass die Investitionsdynamik 2018 leicht zurückgeht, weil Fachkräftemangel und ein starker Lohnanstieg die Wettbewerbsfähigkeit litauischer Betriebe etwas einschränken. Dagegen könnten die Investitionen weiter steigen, wenn die Unternehmen die Produktion verstärkt automatisieren. Wichtige Treiber sind 2018 und 2019 auch die Investitionsankündigungen ausländischer Unternehmen, darunter die Produktionsstätten der deutschen Automobilzulieferer Hella und Continental für zusammen etwa 145 Millionen Euro. Mit den zwei großen Investoren entsteht am Standort Litauen ein Automobilzulieferer-Cluster, das weitere Investoren anlocken könnte. Litauen profitiert von seiner Kombination aus den drittniedrigsten Arbeitskosten in der EU und einer verhältnismäßig hohen Produktivität. Damit ist Litauen als Produktionsstandort nicht nur gegenüber Rumänien und Bulgarien sondern auch im Verhältnis zu Lettland und Estland wettbewerbsfähig. Konsum: Geringeres Reallohnwachstum trübt Kauflaune etwas ein Litauen erreicht nach den EU-Prognosen auch 2018 noch den mit 6,7 Prozent fünfthöchsten Lohnanstieg in der Staatengemeinschaft. Damit schwächt sich die Dynamik aber um 1,7 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr ab, so dass der Privatkonsum 2018 preisbereinigt nur um 3,4 bis 3,7 Prozent zulegen dürfte. Die Regierung stützt den Privatkonsum durch die Erhöhung des Mindestlohns um 20 Euro auf 400 Euro im Monat, die Anhebung der Pensionen um 10 Prozent sowie

- almost a third higher in the third quarter of 2017 than in the third quarter of 2010 - require further investment from companies. According to experts, gross fixed-capital formation will therefore rise in real terms by between 5.1 (EU Commission) and 9.0 percent (Swedbank) in 2018. The EU Commission and Swedbank predict that investment momentum will fall slightly in 2018 as the shortage of skilled workers and stronger wage growth somewhat limits the competitive edge of Lithuanian companies. In contrast, investments could continue to pick up if companies increasingly automate production. Other key drivers in 2018 and 2019 are the investment announcements of foreign businesses, including the production plants of the German automotive suppliers Hella and Continental, totalling around EUR 145 million. The two major investors have created an automotive-supplier cluster in Lithuania which could attract more investors. Lithuania benefits from the combination of having the third-lowest labour costs in the EU and a relatively high level of productivity. In this sense, Lithuania as a production location is competitive with Romania and Bulgaria as well as Latvia and Estonia. Consumption: lower real-wage growth dampens shoppers’ moods EU forecasts suggest that Lithuania will still achieve the fifth-highest wage growth in the community of states in 2018 with 6.7 percent. However, this is down 1.7 percentage points on the previous year, meaning that private consumption is only likely rise

Ausgewählte Großprojekte in Litauen | Selected major projects in Lithuania Öffentliche Ausschreibungen werden auf der staatlichen Internetplattform CVPP Public calls to tender will be published on the federal Internet platform CVPP https://cvpp.eviesiejipirkimai.lt/ in litauischer Sprache veröffentlicht | in Lithuanian.

36

Projektbezeichnung Project description

Investitionssumme Projektstand Project status (Mio. Euro) Investment amount (in million euros)

Anmerkung Note

Bahnlinie "Rail Baltica" EstlandLettland-Litauen "Rail Baltica" rail link Estonia–Latvia–Lithuania

bis zu 5,8 Mrd., davon 1,7 Mrd. in Litauen up to EUR 5.8 billion, EUR 1.7 billion of which in Lithuania

Europäisches Schienenprojekt; EU-Förderung i.H.v. 85%; geplanter Baubeginn 2020; Schienenbau, Ausbau intermodaler Terminals; geplante Inbetriebnahme 2026; European rail project; EU funding amounting to 85 percent; beginning of construction scheduled for 2020; rail construction, expansion of intermodal terminals; scheduled for launch in 2026; www.railbaltica.org; www.rail-baltica.lt

www.ahk-balt.org

Planung, Ausschreibungen Planning, calls for tender

Winter 2018


WIRTSCHAFT | BUSINESS

DE

EN

Rückbau AKW Ignalina Demolition of the Ignalina Nuclear Power Plant

450

Fortlaufende Errichtung eines Atommüll-Übergangslagers Realisierung (2014-2020); Rekultivierung des Geländes ab 2038 Implementation ongoing angestrebt; nach 2020 wahrscheinlich nochmals ca. 900 Mio. Euro benötigt; Construction of a nuclear-waste storage facility (2014-2020); recultivation of the terrain envisaged from 2038; possibly another EUR 900 million required after 2020; www.iae.lt

Heizkraftwerk in Vilnius Cogeneration plant in Vilnius

381

In Bau Under construction

KWK-Kraftwerksneubau mit geplanter Leistung von 169 MW Wärme und 73 MW Strom; Baukonsortium geführt durch deutsches Unternehmen: Steinmüller Babcock Environment; geplante Fertigstellung 2019; New construction of CHP plant with planned output of 169 MW of heat and 73 MW of electricity; construction consortium led by the German company Steinmüller Babcock Environment; scheduled for completion by 2019; www.kogen.lt

Ausbau des Hafens in Klaipeda 350 Expansion of the Port of Klaipeda

In Bau Under construction

Entwicklung der Infrastruktur, Modernisierungsarbeiten; Ausschreibungsveröffentlichung unter Development of infrastructure, modernisation works; publication of calls to tender at http://www.portofklaipeda.lt/viesieji-pirkimai (auf Litauisch | in Lithuanian)

Programm zur energieeffizienten Modernisierung von Wohnhäusern Programme for energy-efficient modernisation of homes

280

Fortlaufende EU-Mittel für Investitionsperiode 2014 bis 2020; Umsetzung Koordination über Agentur für Implementation ongoing Gebäudeenergieeinsparung EU funding for the 2014 to 2020 investment period; coordination through agency for energy saving construction www.betalt.lt/en

Bau einer Fabrik von Continental Construction of a factory for Continental

95

Planung Planning phase

Produktion von Elektronikelementen für die PkwIndustrie in Kaunas; größte Greenfield-Investition in Litauen (Produktionsfläche: 16.000 qm); geplanter Produktionsstart: Mitte 2019 Production of electronic elements for the automobile industry in Kaunas; biggest greenfield investment in Lithuania (production area: 16,000 square metres; production scheduled to begin in mid-2019.

Neubau des Nationalstadions Reconstruction of the National Stadium

73

Angebotsabgabe bis Ende 2017 Tendering by the end of 2017

EU-Förderung angestrebt; Umsetzung über Konzession im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (Public Private Partnership; PPP); EU funding desired; implemented through concession in the context of a public-private partnership (PPP); www.ppplietuva.lt/daugiafunkciskompleksas/?lang=en

Gaspipeline “Gas Interconnection Poland–Lithuania“ (GIPL) Gas pipeline “Gas Interconnection Poland–Lithuania“ (GIPL)

58

Ausschreibung im März/April 2018 geplant Call for tenders planned for March/April 2018

Bau einer Gas-Pipeline zwischen Polen (357 km) und Litauen (165 km); geplante Fertigstellung auf Ende 2021 verschoben; Neuausschreibung nach Verlaufsänderung; Construction of a gas pipeline between Poland (357 km) and Lithuania (165 km); scheduled for completion by the end of 2021; new tendering after changes to progress; www.ambergrid.lt

Quellen | Source: Recherchen von Germany Trade & Invest; Pressemeldungen

Winter 2018

www.ahk-balt.org

37


DE

EN

WIRTSCHAFT | BUSINESS den um 70 Euro höheren Grundfreibetrag bei der Einkommensteuer von 380 Euro. Die Einzelhandelsumsätze werden 2018 deutlich weniger zulegen als im Vorjahr. Nach Einschätzung der Analysten von SEB liegt das neben der steigenden Inflation auch daran, dass Litauer vermehrt auf günstige Produkte ausweichen. Ferner dürften die Einwohner im Grenzgebiet zu Polen zukünftig vermehrt dort einkaufen. Außenhandel: Vom Investitionsanstieg profitieren ausländische Lieferanten Wenn die litauischen Unternehmen 2018 in neue Maschinen und Anlagen investieren, werden davon auch ausländische Lieferanten profitieren, da der Großteil der Güter, vor allem Technologie, im Ausland bestellt wird. Fachleute rechnen für 2018 mit einem preisbereinigten Anstieg der Waren- und Dienstleistungsimporte von 6,0 Prozent, das ist wegen des niedrigeren Wirtschaftswachstums etwas weniger als 2017. Gute Chancen bestehen für deutsche Lieferanten, deren Warenlieferungen in das baltische Land bereits im 1. Halbjahr 2017 nominal um 15,2 Prozent stiegen. Obwohl Prognoseinstitute davon ausgehen, dass die Importdynamik 2019 weiter fällt, könnte sich insbesondere durch die neuen Produktionsanlagen deutscher Automobilzulieferer der Einfuhrbedarf erhöhen. Waren- und Dienstleistungsexporte werden 2018 angesichts der steigenden Lohnstückkosten nach Ansicht der EU-Kommission nur um 5,3 Prozent steigen. Für 2017 lautete die Prognose noch 10,4 Prozent. Weitere Informationen (zum Beispiel eine SWOTAnalyse oder Branchenberichte) finden Sie unter www.gtai.de/litauen.

to from 3.4 to 3.7 percent in 2018, adjusted for pricing effects. The government is supporting private consumption by increasing the minimum wage by EUR 20 to EUR 400 per month, raising pensions by ten percent and increasing the tax-free allowance for income tax by EUR 70 to EUR 380. In 2018, retails sales will see a significantly lower increase than the previous year. According to analysts from SEB, aside from rising inflation, this is down to the fact that Lithuanian people are increasingly turning to affordable products. Also, residents in the region of the border with Poland are likely to shop there more in the future. Foreign trade: foreign suppliers to benefit from soaring investments If Lithuanian businesses invest in new machinery and facilities in 2018, foreign suppliers will also benefit from this as the majority of goods, primarily technology, are ordered abroad. Experts expect a 6.0 percent rise in the import of goods and services in 2018, adjusted for pricing effects: slightly less than in 2017 due to lower economic growth. There are good opportunities for German suppliers whose deliveries of goods to the Baltic country increased nominally by 15.2 percent in the first half of 2017 alone. Although forecasting institutes predict that import momentum will decrease further in 2019, demand for imports could increase, particularly with the new production facilities of German automotive suppliers. The EU Commission believes that the export of goods and services will only rise by 5.3 percent in 2018 in light of the rising unit-wage costs. For 2017, the forecast was 10.4 percent. You can find further information (such as a SWOT analysis or sector report) at www.gtai.de/litauen.

Warenaußenhandel Litauens (in Mio. Euro; nominale Veränderung in %) Lithuania's foreign trade in goods (in million euros; nominal change in %) 1. Halbjahr 2016 1. Halbjahr 2017 Veränderung 1. Halbjahr 2017 ggü. First half of 2016 First half of 2017 1. Halbjahr 2016 Change in the first half year of 2017 compared to the first half of 2016 Importe | Imports

11.945

13.933

16,6

.davon aus Deutschland | of which from Germany

1.477

1.702

15,2

Exporte | Exports

10.737

12.645

17,8

.davon nach Deutschland | of which from Germany

846

929

9,9

Handelsbilanzdefizit | Trade deficit

1.208

1.288

6,6

Quelle | Source: Eurostat

38

www.ahk-balt.org

Winter 2018


Bauwirtschaft: Push durch Rail Baltica und Elektrifizierung

Construction industry: high infrastructure investments due to RailBaltica and rail electrification

Mit EU kofinanzierten, Schienenprojekt „Rail Baltica“ werden in Litauen Investitionen von insgesamt 1,7 Millarden Euro ausgelöst. Zusätzlich investiert die litauische Bahn Lietuvos Gelezinkeliai 250 Millionen bis 300 Millionen Euro in die Elektrifizierung der Strecke von Vilnius nach Klaipeda. Die Ausschreibung erfolgt zum Jahreswechsel 2017/18. In den Jahren 2018 und 2019 werden etwa sieben neue Hotels mit insgesamt 900 Zimmern gebaut. Der Wohnungsbau wird sich 2018 wegen vieler Projekte im Vorjahr aber abschwächen. Die Branche erwartet noch immer die für öffentliche Bauprojekte wichtige Einführung von EUMitteln und fordert ein größeres Engagement des Staates bei der Energieeffizienz.

Co-funded by the EU and of great regional importance, the railway project “Rail Baltica” will trigger investments in Lithuania totalling €1.7 billion. In addition, Lithuanian Railways is investing €250 million to €300 million in the electrification of the line from Vilnius to Klaipeda. The call for bids is set for the turn of the year 2017/18. In 2018 and 2019, seven new hotels with a total of 900 rooms will be built. However, housing construction will decline somewhat in 2018 due to the large number of projects in the previous year. The sector is still waiting for the introduction of EU funds, which is important to the public building projects, and is demanding more state involvement in energy efficiency.

Kfz-Markt: EU-Spitze 2017 bei Pkw-Neuzulassungen

Car market: strongest growth in the EU in 2017 for new car registrations

Litauen ist zwar mit knapp 23.900 neu registrierten Pkw von Januar bis November 2017 ein kleiner, aber mit einem Anstieg von 26,4 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode der in der EU am schnellsten wachsende Absatzmarkt. Der litauische Verband der Kfz-Unternehmer (Lietuvos autoverslininku asociacija) prognostiziert das Wachstum der Neuanmeldungen 2018 auf etwa 15 Prozent. Das Absatzpotenzial bleibt wegen der niedrigen Fahrzeugdichte und dem hohen Durchschnittsalter von 16,7 Jahren hoch, wobei die Erneuerung des Fahrzeugbestands vom intransparenten Gebrauchtwagenmarkt behindert wird. Das niedrige Kaufkraftniveau und fehlende Kaufprämien schwächen die Verkaufschancen von Elektrofahrzeugen.

With around 23,900 newly registered cars from January to November 2017, Lithuania is a small sales market but, with an increase of 26.4% compared to the previous year, is now the fastest growing one in the EU. The Lithuanian autoentrepreneurs association (Lietuvos autoverslininku asociacija) forecasts an approx. 15% increase for new registrations in 2018. The sales potential remains high due to the low vehicle density and the high average age of 16.7 years, although an overall renewal of vehicles is hindered by the intransparent used-car market. The low purchasing power and lack of buyer’s premiums weaken the sales chances of electric vehicles.


EN

AHK EVENTS

Photos: Kaspars Garda

DE

40

www.ahk-balt.org

Winter 2018


AHK EVENTS

DE

EN

06.12.2017, JRT Riga

Weihnachtsfeier Riga Christmas Party Riga Am 6. Dezember2017 fand die jährliche Weihnachtsfeier für Mitglieder in Riga statt. Zum Empfang gab es im Saal des Jaunais Rigas Teatris (Neues Theater Riga) Sekt und kleine Snacks. Der Regisseur des nachfolgenden Stückes, Uldis Tīrons und der Schauspieler Gundars Āboliņš plauderten unterhaltsam und launig über das Theater in München und Riga, sowie über das Theaterstück „Lenins letzter Weihnachtsbaum“, welches humoristisch Lenins letzte Stunden vor dem Tod darstellt. Gut gestärkt und informiert ging es in die Aufführung des Stücks. Die Spendenaktion für den Aufbau der ersten Muttermilchbank in Lettland erbrachte 5300 Euro. The annual Christmas party for members in Riga took place on 6 December2017. The reception was held at the Jaunais Rigas Teatris (New Riga Theatre) where guests were served sparkling wine and snacks. The director of the play being performed that evening, Uldis Tīrons, and the actor Gundars Āboliņš chatted entertainingly about theatre in Munich and Riga, and also about the play “Lenin’s last Christmas tree”, which is a comedy about Lenin’s final hours before his death. After being sufficiently fortified and informed, the guests took their seats and watched the play. The donation campaign for the building of Latvia’s first human milk bank raised €5,300.

Photos: Kaspars Garda

Sponsoren und Partner / Sponsors and partners: arbOOz bakery, Lidl

Winter 2018

www.ahk-balt.org

41


DE

EN

AHK EVENTS

06.12.2017, Vilnius

Weihnachtsfeier Vilnius Christmas Party Vilnius Am 6. Dezember 2017 hat die traditionelle AHK Mitglieder Weihnachtsfeier in Vilnius stattgefunden. Das Rahmenprogramm wurde im Kinotheater „Pasaka“ mit der Filmvorführung ,,Der ganz große Traum'' begonnen. Danach wurde der Abend für alle Gäste im Restaurant „La Boheme“ in weihnachtlichem Ambiente bei Speis und Trank besinnlich fortgesetzt. Auf der Feier wurden außerdem 850 Euro für die Stiftung „Hilfe für Straßenkinder“ gesammelt. The traditional Christmas party for AHK members was held on 6 December 2017 in Vilnius. The evening began at the “Pasaka” cinema with a showing of the film “Lessons of a Dream”. The guests were then invited to the restaurant “La Boheme” to enjoy a meal and drinks in a festive atmosphere. A total of €850 was collected at the party for the “Help for homeless children” foundation.

Photos: Mindaugas Mikulenas

Sponsoren und Partner / Sponsors and partners: Rehabilitation center UPA, Car rental company SIXT, Entertainment & Shopping center OZAS, Car rental company AVIS, Hotel Kempinski Cathedral Square, Airline company Austrian Airlines, Hotel Crowne Plaza Vilnius, HotelRadisson Blu Royal Astoria

42

www.ahk-balt.org

Winter 2018


DE

EN

Photos: Mindaugas Mikulenas

AHK EVENTS

Winter 2018

www.ahk-balt.org

43


DE

EN

AHK EVENTS

07.12.2017, Tallinn

Weihnachtsfeier Tallinn Christmas Party Tallinn Die Weihnachtsfeier des Büros in Tallinn fand am 7. Dezember 2017 im der „alten Scheune“ (tõllakuur) des Hotel von Stackelberg statt. Passend zur Weihnachtszeit verlebten die Mitglieder und Mitarbeiter der AHK einen geselligen, stimmungsvollen Abend mit gemeinsamen Weihnachtswichteln und kleinen Überraschungen.

Photos: Mihkel Leis

The Tallinn office celebrated its Christmas party on 7 December 2017 in the Carriage House at the von Stackelberg Hotel. In line with the festive season, the AHK members enjoyed a pleasant and convivial evening accompanied by a Secret Santa game and various surprises.

44

www.ahk-balt.org

Winter 2018


DE

EN

Photos: Mihkel Leis

AHK EVENTS

Winter 2018

www.ahk-balt.org

45


EN

AHK EVENTS

26.10.2017, Riga

26.10.2017, Riga

Leistungsschau energieeffizienter Gebäudetechnik „Made in Germany“

Exhibition of “Made in Germany” energyefficient building technology

„Eure Sporthalle wird mit deutscher Technologie so viel Energie verbrauchen wie eine 3-Zimmer-Wohnung“ war das ausschlaggebende Argument für die Direktorin der Freien Waldorfschule in Ādaži, Kerola Dāvidsone. Sie hatte den Bauingenieur gebeten, ihr als Laien verständlich die Vorteile hochwertiger deutscher Bautechnik zu erklären. Sie schätzt, dass die neue Turnhalle etwa durch Solare Wasserkollektoren und wassersparende Sanitäranlagen aus Deutschland rund 75% weniger Energie verbraucht.

“With German technology, your sports hall will use as much energy as a three-room apartment,” was the decisive argument for the Head of the Waldorf School in Ādaži, Kerola Dāvidsone. She had asked the civil engineer to explain to her, as a layperson, the benefits of top-quality structural engineering from Germany. She estimates that the new sports hall uses around 75% less energy than before thanks to the solar water collectors and water-saving sanitary facilities from Germany.

Wie ihre Schule und vier weitere lettische best practiceBauprojekte mit Hilfe von Technologie made in Germany Energie sparen, zeigte eine Leistungsschau mit Objektbesuchen, Konferenz und feierlicher Auszeichnung am 26. Oktober 2017 in Riga. Passenderweise in der „Lichterburg“, der lettischen Nationalbibliothek in Riga, dem spektakulärsten der Vorzeigeprojekte. Weitere für ihre vorbildliche Energieeffizienz ausgezeichnete Bauten sind die beiden Park Inn by Radisson-Hotels Rezidence Riga Barona und Riga Valdemara sowie ein PassivhausBürogebäude in Liepāja.

An exhibition combined with a conference and an awards ceremony on 26 October 2017 in Riga showed how this school and four more Latvian best practice building projects used German technology to save energy. Fittingly, these include the “Castle of Light”, the National Library of Latvia in Riga, which is the most spectacular of the projects. Other buildings awarded for their exemplary energy efficiency are the two Park Inn by Radisson Hotels – Residence Riga Barona and Riga Valdemara – as well as a passive office building in Liepāja. The exhibition was held as part of the Energy Export Initiative by the German Federal Ministry for Economic Affairs and Energy.

Die Leistungsschau fand im Rahmen der Exportinitiative Energie des BMWi statt.

46

www.ahk-balt.org

Winter 2018

Photos: Kaspars Garda

DE


DE

EN

Photos: Kaspars Garda

AHK EVENTS

Winter 2018

www.ahk-balt.org

47


EN

AHK EVENTS

24.10.2017, Vilnius

24.10.2017, Vilnius

Business Lunch zur Bundestagswahl und EU mit Arnoldas Pranckevièiu

Business Lunch on the German parliamentary elections and the EU with Arnoldas Pranckevičius

„Schulz hätte im Wahlkampf mehr auf Europa setzen müssen um länger vom Sankt Martins - Effekt zu profitieren“ analysierte Martin Schulz‘ ehemaliger Berater Arnoldas Pranckevičius beim Business Lunch der Deutsch-Baltischen Handelskammer am 24. Oktober in Vilnius. Der Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Vilnius bewertete bei der Wahl-Nachlese im Kempinski Hotel Cathedral Square Vilnius jedoch externe Umstände als entscheidend. Litauens EU-Mitgliedschaft bewertete Pranckevičius als Erfolgsgeschichte. „Wir als kleines Land sind Mitglied im besten Club und inzwischen sogar im Rahmen der Eastern Partnership ein Geberland geworden“ meinte er stolz.

48

www.ahk-balt.org

“Schulz should have focused more on Europe during the election campaign so he could have benefitted from the St. Martin effect for longer,” analysed Martin Schulz’s former adviser Arnoldas Pranckevičius at the Business Lunch of the German-Baltic Chamber of Commerce on 24 October in Vilnius. In his assessment of the elections at the Kempinski Hotel Cathedral Square in Vilnius, the Head of Representation of the European Commission in Vilnius declared external circumstances to be the decisive factors. Pranckevičius judged Lithuania’s membership of the EU as a “success story”. He proudly added, “As a small country, we are in the best club and our role in the Eastern Partnership is now one of a donor country”.

Winter 2018

Photos: Mindaugas Mikulėnas

DE


AHK EVENTS

EN

22.11.2017,Vilnius

22.11.2017, Vilnius

Quo Vadis litauische Berufsbildung?

What is to become of vocational training in Lithuania?

Im Rahmen der Europäischen Berufsbildungswoche veranstaltete die Deutsch-Baltische Handelskammer zusammen mit der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Konferenz zum Thema "Zukunftsperspektiven der beruflichen Bildung in Litauen: Herausforderungen und Best Practice". „Wenn Litauen nachhaltig vom aktuellen Interesse deutscher Automotive-Zulieferer profitieren will, werden neben studierten Ingenieuren auch gut ausgebildete Facharbeiter benötigt“, mahnte Florian Schröder, geschäftsführender Vorstand der Deutsch-Baltischen Handelskammer.

Photos: Mindaugas Mikulėnas

DE

Das deutsche duale System wird mit Hilfe des VETnet Programms der AHK seit 2013 zu einer internationalen Erfolgsgeschichte. Es wäre auch ein gutes Vorbild für die Umgestaltung der beruflichen Ausbildung in Litauen, so der Tenor der Konferenz. Als best practice-Beispiel wurde den Konferenzteilnehmern das VETnet Projekt aus Lettland vorgestellt, bei dem das Unternehmen Intersurgical UAB und das Berufsbildungszentrum für Technologien und Wirtschaft Visaginas beteiligt waren. Auf dem Programm standen Vorträge von Experten aus der DIHK, dem Ministerium für Bildung und Wissenschaft Litauens, Unternehmen und Schulen aus Litauen sowie Deutschland.

Winter 2018

As part of the European Vocational Skills Week, the GermanBaltic Chamber of Commerce joined forces with the KonradAdenauer-Stiftung to organize a conference entitled “Future perspectives of vocational training in Lithuania: challenges and best practices”. “If Lithuania wishes to benefit from the current interest shown by German automotive suppliers, it will need both qualified engineers and well trained skilled workers”, warned Florian Schröder, Head of the German-Baltic Chamber of Commerce. With the help of the AHK’s VETnet program, the German-style dual system has become an international success story since 2013. The conference also felt it would be a good model for the reorganization of the vocational training system in Lithuania. The VETnet project from Latvia was presented to participants as a best practice example. This project also featured participation from the company Intersurgical UAB and the Technology and Business Vocational Education and Training Centre in Visaginas. The programme included presentations from experts from the Association of German Chambers of Commerce and Industry (DIHK), Lithuania’s Ministry of Education and Science, as well as companies and colleges from Lithuania and Germany.

www.ahk-balt.org

49


50

EN

AHK EVENTS

01.12.2017, Riga

01.12.2017, Riga

Industrie 4.0 Konferenz in Riga

Industrie 4.0 conference in Riga

Anlässlich der Messe Tech Industry 2017 veranstaltete die Deutsch-Baltische Handelskammer (AHK) und der Verband für Maschinenbau und Metallverarbeitende Industrie (MASOC) in Kooperation mit dem Wirtschaftsministerium und dem Rigaer Stadtrat die erste Industrie 4.0 Konferenz Lettlands. Unter dem Motto: „Getting Ready for INDUSTRIE 4.0: Transformations Needed” referierten Vordenker und Anwender über die Möglichkeiten, Probleme und Bedingungen der Digitalisierung in der industriellen Fertigung. Der Vordenker der digitalisierten Produktion Carsten Polenz, Vizepräsident Product & Innovations bei SAP, gab einen Einblick in weit fortgeschrittene Anwendungsbeispiele digital verknüpfter Produktion. Etwa eine Baumaschinenhersteller, bei dem die Kräne schon während der eigenen Fertigung miteinander kommunizieren.

For the Tech Industrie 4.0 2017 trade fair, the German-Baltic Chamber of Commerce (AHK) and the Association of Mechanical Engineering and Metalworking Industries of Latvia (MASOC) partnered with the Ministry of Economics and the Riga City Council to organise Latvia’s first Industrie 4.0 conference. Entitled “Getting Ready for INDUSTRIE 4.0: Transformations Needed”, the event featured visionary thinkers and users speaking about the possibilities, problems and conditions of digitisation in industrial production. The pioneer behind digitised production Carsten Polenz, Vice President Product & Innovations at SAP, gave an insight into some highly advanced application examples of digitally connected production. This included a reference to a construction equipment manufacturer whose cranes can already communicate with each other while still in the production process.

“Wir verlieren die Zukunft, wenn wir die Industrie nicht auf die Digitalisierung einstellen“ mahnte AHK CEO Florian Schröder. Er regte an, im Bereich Industrie 4.0 an den jahrhundertelangen Zusammenschluss deutscher und baltischer Städte in der Hanse anzuknüpfen mit den Worten „lasst uns eine Hanse 4.0 bilden“.

“We will lose the future if we fail to align industry to the digitisation process”, warned AHK CEO Florian Schröder. He suggested that “Industrie 4.0 should build on the centuries-old alliance between German and Baltic cities in the Hanseatic League with a new Hansa 4.0”.

www.ahk-balt.org

Winter 2018

Photos: Kaspars Garda

DE


Photos: AHK

AHK EVENTS

DE

EN

30.11- 01.12.2017, Bayern

30.11- 01.12.2017, Bavaria

Industrie 4.0 Reise nach Bayern

Industrie 4.0 visit to Bavaria

Bayern sind nicht nur Champions im Fußball, sondern auch bei der "Industrie 4.0". Vom 30. November bis 1. Dezember 2017 konnte sich davon eine 15-köpfige Delegation aus Estland, Lettland und Litauen überzeugen.

Not only is Bavaria home to Germany’s football champions, it is also the centre of the “Industry 4.0” trend. A 15-member delegation from Estonia, Latvia and Lithuania saw this for themselves from 30 November to 1 December 2017.

Die Geschäftsführer aus dem Baltikum erhielten bei Agfa HealtchCare in Peißenberg Einblicke in die Digitalisierung und Vernetzung im Bereich Medizin. Bei einer Werksführung bei BMW bestaunten die Teilnehmer die spannende Fahrzeugproduktion auf Champions League-Niveau. Vertiefende Informationen vermittelte ein Besuch mit Seminar beim Roboter- und Systemtechnikhersteller KUKA in Augsburg.

The Baltic CEOs attended the Agfa HealthCare in Peissenberg where they were given some insights into digitization and networking in the medical sector. During a factory tour at BMW, the participants enjoyed a first-hand view of car production at Champions League level. More in-depth information was on offer in the form of a visit and seminar at the supplier of intelligent automation solutions KUKA in Augsburg.

In Bayern gehen digitaler Fortschritt und Tradition Hand in Hand, daher wurde die Reise mit Glühwein und Bratwürsten auf dem Münchner Christkindlmarkt abgeschlossen.

In Bavaria, digital progress and tradition go hand in hand, which is why the trip was rounded off with mulled wine and sausages at the Munich Christmas Market.

Winter 2018

www.ahk-balt.org

51


EN

Die freie Wirtschaftszone Kaunas The Free Economic Zone Kaunas

LAW AND TAX

Freie Wirtschaftszonen – Wie die baltischen Staaten erfolgreich Investoren locken

Free Economic Zones – How the Baltic States successfully attract investors

Hans Lauschke, Rödl & Partner Vilnius Besonders die Anlaufphase einer ausländischen Investition ist häufig kostenintensiv. In allen drei baltischen Staaten sollen neben unterschiedlichen Steuer- und ökonomischen Anreizsystemen Freie Wirtschaftszonen (FEZ) zu einem effektiven Abfedern dieser Kosten beitragen, indem diese offen für ausländische Direktinvestitionen sind. Für positive Schlagzeilen sorgte dabei in den vergangenen Monaten insbesondere die FEZ in Kaunas (Litauen), die sich durch zahlreiche ausländische Großinvestitionen aus dem Automobilsektor zunehmend zu einem Automotive-Hub entwickelt.

Estland Estland besitzt insgesamt drei Freihäfen, in Muuga (gehört zu Tallinn), Paldiski und Sillamäe. Darüber hinaus gibt es eine Freihandelszone in Valga. In diesen vier FEZ sind Unternehmen von der Umsatzsteuer (Regelsatz in Estland: 20 Prozent) sowie von Zöllen befreit. Auch die estnische Spezialität – keine Körperschaftsteuer auf reinvestierte Gewinne – gilt in diesen Zonen.

Es gibt in Estland keine klassische Körperschaftsteuer, da reinvestierte Gewinne oder Gewinnrücklagen grundsätzlich nicht steuerpflichtig sind. Um Waren in einer FEZ zu lagern oder herzustellen, muss ein Unternehmen zunächst eine Genehmigung des estnischen Steuer- und Zollamtes einholen, welche über das elektronische System LUBA beantragt wird.

52

www.ahk-balt.org

Hans Lauschke, Rödl & Partner Vilnius The start-up phase of foreign investment can become cost-intensive. In all three Baltic States, tax incentives and in particular Free Economic Zones (FEZs) can help to effectively cushion these costs by being open to foreign direct investments. In recent months, especially the FEZ in Kaunas (Lithuania), which is increasingly developing into an automotive hub through numerous major foreign investments in the automotive sector, has been generating positive headlines.

Estonia Estonia has a total of three Free Ports: Muuga (Tallinn), Paldiski and Sillamäe. In addition, there is also a Free Trade Zone in Valga. Within these four FEZs, companies are exempted from VAT (standard rate: 20%) and customs duties. Moreover, the Estonian speciality – no CIT on reinvested profits – applies to all these zones

There is no real CIT in Estonia because reinvested profits or retained earnings are not taxable. In order to store or manufacture goods at a FEZ, a company must obtain prior permission from the Estonian Tax and Customs board by applying through the electronic system LUBA.

Latvia There are five FEZs in Latvia: the Free Ports of Ventspils and Riga, and the Special Economic Zones of Liepaja, Rezekne and Latgale. Benefits for companies operating in these FEZs include –

Winter 2018

Photo: Kaunas FEZ

DE


DE

LAW AND TAX

Lettland Es gibt fünf FEZ in Lettland – die Freihäfen von Ventspils und Riga sowie die Sonderwirtschaftszonen Liepaja, Rezekne und Latgale. Unternehmen, die in einer FEZ ansässig sind, genießen neben Steuererleichterungen u. a. Vorteile in Form von bereits vorhandener Infrastruktur und einer großen Auswahl an qualifizierten Arbeitskräften. Die wesentlichen Steuererleichterungen sind: • 80 Prozent Körperschaftsteuer-Ermäßigung auf ausgeschüttete Gewinne • bis zu 100 Prozent Ermäßigung auf die Grundsteuer

Seit dem 1. Januar 2018 sind reinvestierte Gewinne in Lettland nicht mehr steuerpflichtig. Ausgeschüttete Gewinne (Dividenden) werden besteuert, indem die Bemessungsgrundlage durch 0,8 geteilt und ein Pauschalsteuersatz von 20 Prozent angewandt wird. Der eingetragene Sitz des Unternehmens und der tatsächliche Ort der Geschäftstätigkeit müssen innerhalb der FEZ liegen. Ein Grundstück in einer FEZ muss langfristig gepachtet werden oder im Eigentum der Gesellschaft stehen.

Litauen Litauens sechs FEZ befinden sich in den Wirtschaftszentren des Landes – Kaunas, Klaipėda, Panevėžys, Marijampolė, Kėdainiai und Šiauliai – und bieten ideale Bedingungen für die Geschäftsentwicklung.

Der Vilniusser Bürgermeister Remigijus Šimašius und der litauische Ministerpräsident Saulius Skvernelis erörtern zudem seit längerem die Möglichkeiten der Errichtung einer FEZ in der Nähe der litauischen Hauptstadt auf dem gegenwärtigen Territorium des 460 Hektar umfassenden Logistikzentrums Vilnius – geplanter Start: 2020. Erst zu Beginn des Jahres hat Litauen die Attraktivität seiner FEZ noch einmal deutlich gesteigert, indem steuerliche Anreize verstärkt und der Kreis der Zugangsberechtigten zu den Zonen erweitert wurde. In allen sechs FEZ gelten seit dem 1. Januar 2018 folgende Bedingungen: • Befreiung von der Körperschaftsteuer in den ersten 10 Jahren und eine Ermäßigung von 50 Prozent (d. h. Steuersatz in Höhe von 7,5

Winter 2018

EN

besides rebates on taxes – infrastructure and transport connections, as well as a highly qualified workforce. The most important tax rebates are: • 80% on CIT payable for distributed profits • up to 100% on real estate tax

Since 1 January 2018, reinvested profits or retained earnings are not taxable in Latvia. The taxable object in case of distributed profits is divided by 0.8 and a flat tax rate of 20% applies. The company’s registered address and its actual place of business activity have to be within the territory of the FEZ. A company must own or have a long-term lease agreement for a land plot in the FEZ.

Lithuania Lithuania’s six FEZs are located in the country’s economic centres Kaunas, Klaipėda, Panevėžys, Marijampolė, Kėdainiai and Šiauliai, and provide unbeatable conditions for developing businesses.

The Mayor of Vilnius, Remigijus Šimašius, recently discussed with Lithuanian PM Saulius Skvernelis the possibility of establishing a FEZ near the Lithuanian capital. It will be located in the current territory of Vilnius logistics centre, which occupies 460 hectares – scheduled start date: 2020. At the beginning of the year, Lithuania once again significantly increased the attractiveness of its FEZs by strengthening tax incentives and extending the

Anreize Kaunas FEZ Incentives Kaunas FEZ Körperschaftsteuer Corporate Income Tax

0%

7,5%

Grundsteuer Land Tax

0%

Dividendensteuer Dividend Tax

0% 0

Jahr Year 10

Jahr Year 16

www.ahk-balt.org

53


DE

EN

LAW AND TAX

• •

Prozent) für die folgenden 6 Jahre (vor dem 1. Januar 2018: 6 Jahre – 0 Prozent; 10 Folgefahre – 7,5 Prozent) Befreiung von der Grundsteuer Befreiung von der Steuer auf Dividenden

circle of potential residents to the zones. The following conditions apply in all six FEZs since 1 January 2018: • exemption from CIT in the first ten years and a 50% reduction (i. e. 7.5% tax rate) for the next six years (before 1 January 2018: 6 years – 0%; next 10 years – 7,5%) • exemption from land tax • exemption from dividend tax

Darüber hinaus bieten die FEZ fertige Industriegrundstücke zur Pacht mit der gesamten erforderlichen physischen und rechtlichen Infrastruktur – von Einrichtungen, die gemietet werden können, bis hin zu einer Reihe von SupportServices.

Furthermore, the ready-to-build industrial sites of the FEZs come with an entire physical and legal infrastructure in place, and offer a wide range of support services.

Diese Vorteile erhalten produzierende Unternehmen, die mehr als 1 Mio. Euro investieren, sowie Dienstleistungsunternehmen, die mehr als 100.000 Euro investieren und mindestens 20 Vollzeitarbeitsplätze schaffen. Seit dem 1. Januar 2018 müssen Unternehmen dabei keine bestimmten Produktionstätigkeiten oder Dienstleistungen mehr erbringen. Stattdessen ist es ausreichend, wenn es sich bei der Produktion oder Dienstleistungserbringung um keine unzulässige Zonentätigkeit handelt (z. B. die Herstellung von Tabakerzeugnissen).

These incentives are available to manufacturing companies which invest more than 1 million euros, and to service companies which invest more than 100,000 euros and employ more than 20 full-time staff. Since 1 January 2018, companies are no longer required to provide specific production activities or services. Instead, it is sufficient if the production or service provision is not an inadmissible zone activity (e. g. manufacture of tobacco products).

Fazit

Conclusion

FEZ bieten ausländischen Investoren ideale Möglichkeiten, in den baltischen Staaten Fuß zu fassen – immerhin einem Wirtschaftsraum mit mehr als 6 Mio. Einwohnern und Drehkreuz für die Märkte Ost- und Nordeuropas. Doch nicht jedes Förder- oder Steueranreizprogramm und jede FEZ eignet sich für jede Art von Investition. Daher sollte ein Investor stets den Rat eines lokalen Beraters einholen, um lokale Steuererleichterungen und Fördermöglichkeiten optimal zu nutzen.

FEZs offer foreign investors ideal opportunities to gain a substantial foothold in the Baltic States – an economic area with more than 6 million inhabitants and a hub for the markets of Eastern and Northern Europe. But not every promotion or tax incentive program and every FEZ is suitable for every type of investment. Therefore, an investor should always seek the advice of a local advisor to make the most of local tax breaks and funding opportunities.

Kaunas FEZ: Grundstück mit kompletter Infrastruktur Kaunas FEZ: Land plots with complete infrastructure Dauer und Phasen der Ansiedlung / Settlement duration and stages Vertragsabschluss / Agreement

Bauvorgang / Construction process

2-4 Wochen / weeks

8-12 Monate / months

Planung, Vorbereitung der benötigten Papiere / Technical project, preparation of required paperwork 4-6 Monate / months

Infrastruktur bis zum Grundstück / Infrastructure up to the land plot

Asphaltstraße Asphalt road

54

www.ahk-balt.org

Wasserversorgung und Kanalisation Water supply and sewerage system

Regenwasser Drainagesystem Rainwater drainage system

Gasleitung Gas pipeline

Winter 2018


EN

Modular: Mit dem Servo-Inverter i950 spielt es keine Rolle mehr, ob der Maschinenhersteller eine zentrale oder dezentrale AutomatisierungsTopologie anstrebt oder einen intelligenten Mix aus beidem. Der Controller ist für beide Anwendungen geeignet. Modular: With the i950 servo inverter, it no longer matters whether the machine manufacturer is aiming for a centralized or decentralized automation topology or an intelligent mix of both. The controller is suitable for both applications.

56

www.ahk-balt.org

LENZE

Intelligente Systeme für die Fabrik 4.0

Smart systems for the Factory 4.0

Im digitalen Zeitalter sind nicht nur die Menschen immer stärker vernetzt. Auch Maschinen lassen sich längst virtuell zusammenschließen. Der Antriebs- und Automatisierungsspezialist Lenze macht es vor.

In the digital age, it is not only humans who are becoming increasingly connected. Machines have also long been capable of linking up virtually. The drive and automation specialist Lenze shows how this is possible.

Roboter, selbstlernende Maschinen, kommunizierende Bauteile – und alle möglichst intelligent als Helfer des Menschen. Schöne neue Welt? Nein. Der Automatisierungsspezialisten Lenze aus dem niedersächsischen Aerzen bei Hameln erfüllt den Anspruch teils bereits mit Leben. Beim „Zukunftstag des Maschinenbaus“ im Oktober präsentierte das Unternehmen anlässlich des 70jährigen Firmenjubiläums, was heute schon möglich ist und schon bald in Zeiten von „Industrie 4.0“ Alltag sein wird. Mit Kunden, Partnern und der Fachpresse wurden am Lenze-Stammwerk in Groß Berkel die neuesten Entwicklungen und zukunftsweisenden Themen in der Antriebstechnik und Automation diskutiert.

Robots, self-learning machines, communicating components – and all as smart as possible, acting as assistants to humans. Brave new world? No. The automation specialist Lenze from Aerzen in Lower Saxony is already turning this vision into reality. Celebrating its70th anniversary at the “Future Day of Machine Manufacturing” in October, the company presented what is already possible today as well as what will soon become normal in times of “Industry 4.0”. The latest developments and future-shaping topics from the world of drive technology and automation were discussed in the presence of customers, partners and press at Lenze’s main plant in Gross Berkel.

Vorgestellt wurden die Möglichkeiten der vernetzten Zusammenarbeit und der intelligenten Arbeitsteilung zwischen Mensch und Maschine. Ein Höhepunkt war die Demonstration einer Cloud-basierten Steuerung eines Servo-Inverters der neuen i900-Reihe von Lenze mit Hilfe der digitalen Sprachassistentin „Alexa“ durch TechnikVorstand Frank Maier. Aufgezeigt wurde damit, wie der Frequenzumrichter in eine CloudUmgebung integrieren werden kann, deren Parameter von den Maschinen- und Anlagenbauern oder den Betreibern vorgegeben werden. Durch die Vernetzung mit der smarten Sprachassistentin wurde der von Maier simulierte Spannungsabfall an dem Gerät von Alexa kommuniziert und parallel auch mittels einer App auf dem Mobiltelefon angezeigt. Ausführlich erläuterte der Chef-Innovator auch die Vorzüge des neuen Servo-Inverter i950. „Wir schlagen damit ein neues Kapitel der Automatisierung auf“, betonte Maier. Die universell einsetzbare Frequenzumrichtergeneration schließe

On show were the possibilities presented by connected collaboration and the smart division of labour between humans and machines. A particular highlight was the demonstration given by the Board Member for Innovation Frank Maier of the cloud-based control of a servo inverter from Lenze’s new i900 range using the digital voice assistant “Alexa”. He showed how the frequency inverter can be integrated into a cloud environment whose parameters are set by the machine and equipment manufacturers or by the operators. The connection to the smart voice assistant enabled the voltage drop on the device, simulated by Maier, to be communicated by Alexa and, at the same time, displayed via an app on the mobile phone. In addition, the Head of Innovation provided a detailed explanation of the benefits of the new i950 servo inverter. “With this move, we are opening up a new chapter of automation”, Maier stated. The universally applicable frequency inverter generation closes the gap between a decentralized intelligence based on drive technology and the centralized programmable control architecture.

Winter 2018

Photos: Ralf Böttcher

DE


LENZE die Lücke zwischen einer dezentralen, auf die Antriebstechnik verteilten Intelligenz und der zentralen speicherprogrammierbaren Steuerungsarchitektur. Unabhängig vom Automatisierungskonzept der Maschinen und Anlagen sei damit nun eine standardisierte Datenkommunikation bis in die Cloud möglich. Passend zum Firmenjubiläum konnte LenzeVorstandsvorsitzender Christian Wendler bei der Bilanzpressekonferenz von neuen Rekorden bei Umsatz und Profitabilität im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/2017 berichten. Mit der angekündigten Strategie 2020+ will Lenze schon in wenigen Jahren die Umsatzmarke von 1 Milliarde Euro knacken.„Wir wollen auch in Zukunft weiter wachsen – und zwar weltweit. Dazu werden wir den Fokus noch stärker auf unsere Kompetenz als Systemanbieter für die Automatisierung von Maschinen legen", sagte Wendler.

Photos: Ralf Böttcher

Auch für Lenze selbst bedeutet Digitalisierung Wandel und Veränderung– verbunden mit einem Rollenwechsel. Aus dem 1947 gegründeten Hersteller von Produkten und Antriebslösungen soll ein Entwicklungspartner für Automatisierungskonzepte im Zeitalter von Industrie 4.0 werden. Dazu will Lenze mehr als 100 Millionen investieren – den Großteil davon in den „Mechatronic Competence Campus“. Mit der bisher größten Investition der Firmengeschichte sollen drei Produktionsstätten in ein Werk mit modernster Logistik zusammengefasst und die digitale Fabrik auf die nächste Stufe gebracht werden. Bereits jetzt produziert eine vernetzte Industrie 4.0Fertigungslinife Servo-Inverter für Lenze. Profitieren sollen davon auch Kunden in den baltischen Staaten. Lenze ist seit 2001 in Litauen vertreten und baute von der zweitgrößten Stadt Kaunas aus ein Vertriebsnetz für alle drei Länder auf. „Zu unseren Kunden gehören die größten Industriebetriebe im Baltikum“, erzählt Geschäftsführer Linas Lazdauskas. Den Trend sieht er in Estland, Lettland und Litauen auch in Richtung ganzheitliche Automatisierungslösungen gehen. Großes Interesse bestehe auch an Industrie 4.0Konzepten für eine intelligente und automatisierte Produktion.

DE

EN

Irrespective of the automation concept for the machines and equipment, a standardized form of data communication right up to the cloud is now possible. Coinciding with the company anniversary, the Chairman of the Executive Board reported new records for sales and profitability in the 2016/2017 financial year at the financial statement press conference. In line with its Strategy 2020+, Lenze plans to achieve total sales of €1 billion in just a few years’ time.“ We wish to continue to grow in future – and on a global scale. To do so, we will focus even more on our core strength as a systems provider for machine automation”, said Wendler. For Lenze too, the process of digitization represents a great change – combined with a new role. Founded in 1947 as a manufacturer of products and drive solutions, the company is now a development partner for automation concepts in the Industry 4.0 age. Lenze also plans to invest more than €100 million – mostly in the “Mechatronic Competence Campus”. The biggest ever investment in the history of the company will see three production facilities built at one plant with state-of-the-art logistics and the digital factory brought to the next level. A networked Industry 4.0 already produces production line servo inverters for Lenze. Customers in the Baltic countries are set to benefit from this development, too. Lenze has been in Lithuania since 2001 and has set up a sales network for all three countries from its base in Kaunas, the country’s second-largest city. “Our customers include the biggest industrial companies in the whole Baltic region”, explains Managing Director Linas Lazdauskas. He believes the trend in Estonia, Latvia and Lithuania is towards end-to-end automation solutions. There is also great interest in Industry 4.0 concepts for smart and automated production.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die damalige polnische Regierungschefin Beata Szydło besuchen im April 2017 den Stand der Lenze-Gruppe auf der Hannover Messe German Chancellor Angela Merkel and the then head of the Polish government, Beata Szydło, visit the Lenze Group booth at the Hannover Messe in April 2017.

Lenze in Zahlen | in figures Umsatz | Sales

678 300 000 € (+4.9%)

Gewinn (EBIT) | Profit (EBIT)

58 500 000 € (+20,7 %)

Mitarbeiter | Employees

~ 3 500

Vertretungen in über 60 Ländern Representations in over 60 countries

Alle Angaben beziehen sich auf das Geschäftsjahr 2016/2017 All figures refer to the financial year 2016/2017

Winter 2018

www.ahk-balt.org

57


EN

SELFIE

Vācijas-Baltijas tirdzniecības kamera

Ieva Mālmane

Audronė Gurinskienė

Kundenbuchhaltung, Fiskalservice Customer accounts, Fiscal service

Büroleiterin Office manager

am 26. - 27. Oktober 2017 in Lissabon, Portugal

am 23. Januar 2018, Vilnius

Der jährliche Workshop für die Finanzabteilungen der europäischen AHKs fand dieses Mal im sonnigen Lissabon statt. Bei Urlaubsfeeling in den Pausen machte das Treffen noch mehr Spaß. Vida kam aus Vilnius, Vadim aus Tallinn, ich aus Riga nach Portugal. Bei der vergleichenden Bestandsaufnahme schnitt die AHK Baltikum gut ab, sowohl beim Umsatz als auch was das Spektrum der Finanzdienstleistungen betrifft. Nützlichen Input gab es etwa zur deutschen Umsatzsteuer und zu neuen Vorschriften beim Datenschutz. Außerdem wurde die Idee unseres Finanzleiters für eine gemeinsame, länderübergreifende Dienstleistungs-Plattform diskutiert.

Trotz offener Fragen bei der Förderung durch die Republik Litauen hat die Firma ONTEC/Iranga fast zwei Millionen Euro in Vievis investiert. Durch einen Großauftrag wurde nun sogar eine zweite moderne Textilmaschine benötigt, berichtete mir Geschäftsführer Dirk Scherf beim Empfang der deutschen Botschafterin Angelika Viets. Eine Eigenentwicklung, mit der sich komplexe Gewebe zehnmal schneller als herkömmlich herstellen lassen. Die AHK unterstützt das Unternehmen dabei, dass die Kreditzusagen nun eingehalten werden und wir sind wegen Personal, Lohn- und Finanzbuchhaltungs-leistungen im Gespräch. Die Geschäfte laufen gut. Ein toller Erfolg für den Investor und eine neue Herausforderung für uns als AHK, denn die Kreditfrage ist immer noch offen.

The annual workshop for the AHK’s finance departments was held in sunny Lisbon this year. The holiday feeling we had during the breaks made the meetings even more fun. Vida came from Vilnius, Vadim from Tallinn and I travelled to Portugal from Riga. It was good to see that the AHK Baltic States performed well compared to others, both with regard to our turnover and the range of financial services provided. There was useful input on the subjects of VAT in Germany and new regulations about data protection. In addition, we discussed the idea from our Head of Finance to launch a cross-country service platform.

58

Vokietijos ir Baltijos šalių prekybos rūmai

www.ahk-balt.org

Despite open questions on funding from the Republic of Lithuania, the company ONTEC/Iranga has invested almost €2 million in Vievis. When we met at the reception of the German ambassador Angelika Viets, the General Manager Dirk Scherf told me that a large new contract now means that a second modern textile machine is required. This would be an in-house development, making it possible to produce complex fabrics ten times faster than normal. The AHK supports the company by observing the credit approvals and we are also involved in discussions regarding personnel, labour costs and accounting services. Business is good and this is a great success for the investor and a new challenge for us at the AHK because the loan question is still open.

Winter 2018

Photos: Ieva Mālmane, Audronė Gurinskienė

DE


SELFIE

Saksa-Balti Kaubanduskoda

DE

EN

Vokietijos ir Baltijos šalių prekybos rūmai

Inga Hofmane Mitgliederbetreuerin/Member‘s Service am 22. September in Riga Das Oktoberfest in Riga hat mich wochenlang intensiv beschäftigt. Unser Ziel war, Lemke der traditionellen Veranstaltung Jurate einen noch authentischeren Anstrich zu geben. In den Tagen vor dem Fest half das ganze Team mit, damit alles klappte. Auf dem Vertretung der Deutschen Messe AG Hannover Projektleiterin Bild kann man sehen, wie die Spannung abfällt Energie und die Freude über einen Vertretung der Hamburg & Congress Messe GmbH Abend zum Vorschein Project manager for energy gelungenen kommt. Wir hatten deutlich mehr Gäste als im Marktberatung Jahr davor. Überall sah man lachende Gesichter – eine große Befriedigung nach so Representation of the Deutschen Messe AG. Hanover am 16. Januar 2018 in Vilnius einer langen Vorbereitung. Das Foto habe ich gemacht, kurz bevor wir mit den Representation of the Hamburg & Congress Messedie GmbH Gästen „Chorprobe“ für „Ein Prosit zur Gemütlichkeit“ anstimmten. Wenige Market consulting An jedem Jahresanfang beschäftige Minuten später rief ich dann gemeinsam mit den 240 Gästen „O’zapftich is!“mich mit den kommenden deutschen Wirtschaftsdelegationen für Eram 07. Dezember 2017 in Tallinn neuerbare Energieforund Energieeffizienz. Etwa The Oktoberfest in Riga has occupied me intensively weeks. Our goal was to giveder Konam 10. April in days Vilnius zumthe Thema "Niedrigenerthe traditional event an even moreferenz authentic look. In the before party, the Geschafft! Ein erfolgreiches, intensives Jahr geht zu Engiegebäude", derInsich deutsche präsentiewhole team helped to make sure everything wentbei well. the picture youAnbieter can see how de und unser tüchtiges Team kann sich während der ren werden. Höchste die Location the tension falls and the joy of a successful evening comesZeit, to light. We had auszusuchen. Weihnachtsfeier mit unseren Mitglieder significantly entspannen.more guests than the Die fielEverywhere auf das Radisson Astorija. Beimfaces Besuch yearWahl before. there were laughing – vor Aber zuerst noch schnell ein lustiges Selfie zur ErinneOrtpreparation. traf ich denI sympathischen Hotel-Geschäftsführer a great satisfaction after such a long made the selfie just before we rung machen! Nach dem Foto ging es dann weiter Janis Valodze. derProsit auchder gleich das Selfie für mich knipsstarted the mit "choir rehearsal" with the guests for "Ein Gemütlichkeit", a typical den ganzen Leckereien, guter Stimmungsong undat vielen Gete.few Dieminutes Lage inlater, der Altstadt ist perfekt für unsere deutthe bacarian Oktoberfest. A me and 240 guests shouted schenken. schen Gäste! Der Konferenzsaal hat 150 Plätze. Nur eine "O'zapft is!" Sorge habe ich noch: Was tun, wenn sich zu dem wichtiDone! A successful and intense year comes to an end and gen Thema mehr anmelden? Überzeugen sie sich selber our hard-working team can relax at the Christmas party am 10. April vor Ort. with our members. But first of all, a quick selfie for posterity! After the photo, the partying continued with At the beginning of every year I prepare myself for the uptasty food, a great atmosphere and plenty of presents. coming German business delegations for renewable energies and energy efficiency. This includes the conference on 10 April in Vilnius on “Low-energy buildings”, where German providers will give presentations. It was high time to find the right location and we have chosen the Radisson Astorija. When visiting the location, I met the hotel’s friendly General Manager Janis Valodze, who also took this selfie for me. Being in the Old Town is perfect for our guests from Germany! The conference room has150 seats. My only worry is that even more people might sign up to the event! Come and check it out for yourself on 10 April.

Photos: Marge Aedna, Jūratė Lemke

Marge Aedna

Selfie Winter 2018

www.ahk-balt.org

59


DE

EN

NETZWERK | NETWORK

Neue Mitglieder | New Members Advanced Sports Installations Europe AS

Artagonist

Verlegung und Pflege von Kunstrasen Artificial turf installation and maintenance

Hotel und Gastronomie hotel and gastronomy

Raul Lättemägi Geschäftsführer CEO info@sportsinstallations.com +372 5244671 www.sportsinstallations.com

Irma Rudelytė - Kasputienė Vertriebs- & Marketingleiterin Sales & Marketing Manager i.kasputiene@artagonist.lt +370 5 265 6645 www.artagonist.lt

Artis Centrum Hotels

IK Braucamkopa.lv

Hotel und Gastronomie hotel and gastronomy

Transportdienstleistungen transport services

Monika Gabrielaitienė Hoteldirektorin Hotel manager monika.gabrielaitiene@centrumhotels.com +370 5 266 0366 www.artis.centrumhotels.com

Ulvis Noviks Hauptgeschäftsführer CEO info@braucamkopa.lv +371 26100923 www.braucamkopa.lv

Coffee People OÜ

Colliers International Advisors

Kaffeerösterei und Kaffeezubehör Coffee roastery and coffee accessories

Experte für gewerbliche Immobiliendienstleistungen Expert in commercial real estate services

Annar Alas Geschäftsführer CEO info@coffeepeople.ee +372 6192304 www.coffeepeople.ee

Regimantas Kacevičius Berater Advisor Regimantas.Kacevicius@colliers.com +370 69301011 www.colliers.com

СV TRAVEL

Estravel

Reisebüro Travel Agency

Führendes Reisebüro und Reiseveranstalter in Litauen Leading travel agency and tour operator in Lithuania Anna Kobzara Geschäftsführerin CEO Anna@cvtravel.lv +371 67789898 www.cvtravel.lv

Granorama

PNB Print SIA

Eine der modernsten Holzpelletanlagen in Europa One of the most modern wood pellet plants in Europe

Herstellung von Druckerzeugnissen Printing company

Virginijus Nenartavičius Vertriebs- & Marketingleiter Sales & Marketing manager virginijus.nenartavicius@granorama.com +370 62040773 www.granorama.com

60

Žydrė Gavelienė Geschäftsführerin CEO zydre.gaveliene@amextravel.lt +370 5 2644736 www.estravel.lt

www.ahk-balt.org

Mārtiņš Kreicbergs Leiter Verkauf und Kundenservice Head of Sales and Customer Service mk@pnbprint.eu +37167043381 www.pnbaltic.eu

Winter 2018


NETZWERK | NETWORK

Grand Hotel Kempinski Riga Hotel

DE

EN

LATIA (Lietuvos Aprangos ir Tekstilės Įmonių Asociacija) Litauischer Verband für Bekleidung und Textilien Lithuanian Association of Clothing and Textiles

Elena Verenchuk Vorstand Vertrieb und Marketing Director of Sales and Marketing elena.verenchuk@kempinski.com +371 2 577 2119 www.kempinski.com

Valdas Klimantavičius Hauptgeschäftsführer CEO valdas@latia.lt +370 5 2790131 www.latia.lt

Scoro Software OÜ

Siemens Healthcare Oy

IT Dienstleistungen IT Services

Medizintechnolgien Healthcare technologies

Fred Krieger Geschäftsführer CEO info@scoro.com +372 611 6671 www.scoro.com

Maija Baumane Unternehmensrepräsentantin Company representative maija.baumane@siemens-healthineers.com +371 29218511 www.healthcare.siemens.com

Uzdevumi.lv

Voodoo Sales

Bildung Education

Management- & Personalauswahl, Verkaufs- & Marketingtraining Management and Staff recruiting, sales and marketing training Edgars Škutāns Geschäftsführer CEO edgars@uzdevumi.lv +371 67616191 www.uzdevumi.lv

Saulius Vanagas Geschäftsführer CEO Saulius.Vanagas@VoodooSales.lt +370 654 55 414 www.voodoosales.lt

WorkingDay Latvia

Deutschland | Germany

Personalvermittlung Recruitment

Estland | Estonia

Eva Kondratova Personalberaterin Recruitment Consultant eva.kondratova@workingday.lv +371 67803369 www.workingday.lv

Lettland | Latvia Litauen | Lithuania

Um unser Netzwerk noch attraktiver zu machen, wollen wir wachsen und Sie können uns dabei helfen – wofür wir Sie gerne belohnen. Werben Sie ein neues Mitglied und erhalten Sie eine der folgenden Prämien ihrer Wahl - Eine Kiste mit deutschem Wein oder einen 50€ Gutschein für das Premium-Shoppingcenter Stockmann (in Estland oder Lettland) oder Akropolis (in Litauen). In order to make our network even more attractive we want it to grow - and you can help us, for which we would like to reward you. Win a new member for our network and choose one of the following rewards: A case of high quality German wine or a 50€ shopping voucher for the premium mall Stockmann (Latvia or Estonia) or Akropolis (in Lithuania).

Winter 2018

www.ahk-balt.org

61


DE

KULTUR

Kraftwerk 2018 Tallinn: 17 Feb, Saku Arena Riga: 18 Feb, Arena Riga Kaunas: 19 Feb, Zalgiris Arena Kraftwerk sind die einzige deutsche Band, die wirklich Spuren in der Geschichte der Popmusik hinterlassen hat. Die Düsseldorfer Elektronik-Pioniere kommen mit neuem Album und neuer, hochgelobter Show „3-D Der Katalog“. In Lettland begeisterten sie schon beim Positivus-Festival, nach Litauen kommen sie zum ersten Mal.

Filmfestival "Weltfilm" 2018

www.kraftwerk.com

19. – 25. März 2018, Tartu Auf dem Festival "Weltfilm" (Maailmafilm) können die Zuschauer auf kineastische Weltreise gehen. Es werden anthropologische und ethnographische Dokumentarfilme aus allen Kontinenten vorgeführt. Dazu gibt es themenbezogene Ausstellungen und Workshops. Die Nähe zwischen Filmemachern und Publikum prägt den besonderen Charakter des Festivals.

Milky Chance Tallinn: 13 Feb, Tavastia Club Riga: 14 Feb, Palladium Vilnius: 15 Feb, Compensa Concert Hall Lässig und groovend ist der Folkrock der Chartstürmer aus Kassel. Die „The Blossom Tour 2017/2018“ führt die Sunny Boys durch die ganze Welt, auch durch die baltischen Staaten.

www.worldfilm.ee

Schaukel-Festival "Lettland schaukelt in Sigulda” 30. März – 02. April 2018, Sigulda Wer an Ostern schaukelt, so die lettische Überlieferung, der wird den Sommer über fit bleiben und von Mückenstichen verschont. Außerdem gedeiht dann das Vieh gut, falls man welches hat und die Wolken werden vertrieben. Im schönen Gauja-Tal in Sigulda werden mehr als 100 verschiedene Schaukeln aufgebaut. Es gibt Schaukeln von der Stadt Sigulda und lettischen Institutionen, thematische Schaukeln wie die Jubiläumsschaukel zum 100. Geburtstag der Republik Lettland. www.tourism.sigulda.lv

62

www.ahk-balt.org

Tallinn Music Week 02. – 08. April 2018, Tallinn TMW ist das größte Indoor Musikfestival in Nordeuropa. 200 estnische und internationale Musiker werden 25 000 Festivalfans begeistern. Zudem ist es ein wichtiger Branchentreff und so etwas wie die Energiequelle der Tallinner Kulturszene. Auch der deutsche Komponist und Pianist Hauschka, Oscar-nominiert für "Lion", tritt auf mit einem Mix aus klassischer, elektronischer und experimenteller Musik. www.tmw.ee

Winter 2018

Photos: Tõnu Tunnel, Anthony Molina, Helena Pass, Sigulda.lv, Sonic Seducer

www.milkychance.net


CULTURE

EN

Iveta Apkalna 23 Feb 2018, Hamburg

Leipzig Gewandhaus Orchestra 18 Feb - 23 March, Leipzig During the festival to celebrate the orchestra’s anniversary, the Latvian conductor Andris Nelsons will take charge of 11 concerts with 5 different programmes as part of his inauguration as music director. Many renowned artists will honour the orchestra and its new boss as he begins the job. www.gewandhausorchester.de

The titular organist at the Elbphilharmonie concert hall is playing works by Johann Sebastian Bach and Thierry Escaich at a latenight concert, as well as music from her native Latvia. She was the first organist to win the ECHO music award and is regarded as the best organist in the world. Shortly before the concert begins, the musician will introduce herself in a discussion at the Elbphilharmonie Kulturcafé. www.elbphilharmonie.de

7th Symphony Concert

Photos: Jens Gerber, Landeshauptstadt Mainz, Maxim Schulz, Arno Declair, Matthias Creutziger

25 – 27 Feb 2018, Dresden German-Latvian world class music at the Semperoper opera house. The best German conductor Christian Thielemann will take on the symphonic milestone that is Mahler’s Third Symphony. The singer is Latvia’s outstanding soprano Elīna Garanča. www.staatskapelle-dresden.de

Mainz Carnival 08 – 14 April 2018, Mainz At 6.5 kilometres, the Shrove Monday Procession at the Mainz carnival is one of the world’s biggest carnival processions and is well known for its political satire. The subsequent carnival revue is broadcast on television to the whole nation. The children’s procession is the biggest in Europe and takes place on the Saturday. www.mainz.de

Wartesaal 24+25 Feb 2018, Munich Stefan Pucher uses the work of Lion Feuchtwanger to bring what it means to be a stranger and the existential fears of refugees chillingly closer to home. The piece won the prestigious AZ star of the year award as the best play of 2017. Gundars Āboliņš, Latvians’ favourite actor, stars in one of the main roles and he has been a member of the renowned Münchener Kammerspiele theatre company since 2015/16. www.muenchner-kammerspiele.de

Winter 2018

www.ahk-balt.org

63


DE

EN

KULTUR | CULTURE

100 Jahre | 100 Years 2018 jähren sich die Staatsgründungen Estlands und Lettlands sowie die Wiederherstellung des litauischen Staates zum 100. Mal. Für die drei Länder im Baltikum hat die Unabhängigkeit einen herausragenden Stellenwert und daher werden auch die Jahrestage mit großem Einsatz gefeiert. Gemeinsam ist allen drei Programmen der Impuls, bei jeweils fast 1000 sehr breit gestreuten Events möglichst viele Bürger Mitfeiern zu lassen. Wir fragten die Programmchefs nach der Botschaft, die von dem Programm ausgeht und persönlichen Veranstaltungs-Tipps. Die 100 Jahresfeiern werden auch in Deutschland ausgiebig gefeiert, wie die ausgewählten Termine zeigen. 2018 marks the 100th anniversary of the founding of Estonia and Latvia, as well as the restoration of the Lithuanian state. Independence is of great significance to all three Baltic countries and the anniversaries will therefore be celebrated with much pomp. With almost 1,000 highly diverse events, all three programmes share a desire to include as many of their citizens as possible.

Linda Pavļuta, Latvia 100

Maarja-Liisa Soe, Estonia 100

Neringa Vaisbrode, Lietuvai 100

„Das Programm soll uns Letten anregen, inne zu halten, durchzuatmen und uns darauf zu besinnen, wie stark wir sind und wie besonders dieser Moment ist. Wir wollen bleibende Werte schaffen. Das Programm soll das Zusammengehörigkeitsgefühl, die Verbundenheit stärken, jeder soll sich als wichtiger Teil Lettlands fühlen, Verantwortung dafür übernehmen, wer Lettland in der Zukunft sein wird.“

„Die Feierlichkeiten spannen sich über drei Jahre, denn auch unser Staat wurde nicht an einem Tag geboren. Jeder ist eingeladen, sich einzubringen, etwas selber auf die Beine zu stellen. Diese Initiativen sind die „Geschenke“, die das Herz der Feiern bilden. Es gibt über 1000 Events und 600 solcher Geschenke, hier und in aller Welt.“

„Es geht um Lernen, Gestalten, Feiern. Das Programm lädt alle ein, etwas über die Geschichte, auch die eigene, die Errungenschaften und Herausforderungen dieser 100 Jahre zu lernen, das Heute und Morgen als aktiver Bürger zu gestalten, und natürlich die Wiederherstellung der Unabhängigkeit zu feiern, besonders zum Geburtstag am 16. Februar.“

„Latvian Centenary is a significant birthday of my country when we want to stop for a while, take a deep breath, look back how strong we have been and how precious this moment is. We also want to mark this time for future generations by creating long lasting values. The programme is built to strengthen the sense of belonging of our people so that each and everyone can say – I am a very important part of Latvia, and I take all my responsibility for who Latvia will be in the future.“

64

www.ahk-balt.org

The Estonia 100 celebrations span over three years because no state is born in a day. It may seem that the anniversary period is long, however Estonia’s 100th anniversary is one of the most important milestones in our history and we believe in celebrating it together. Everyone is invited to plan initiatives and events that bring something positive to individuals, communities or the entire nation. These initiatives are called ‘gifts’ and form a core part of the celebrations. There are over 1000 events and 600 gifts waiting to be enjoyed, both here in Estonia and abroad.”

The Centennial Programme invites us all to: Learn history - including your own achievements and challenges of the past 100 years! Create today and tomorrow by being an active and responsible citizen! And Celebrate February 16, the birthday of the restored Lithuania! Congratulate loved ones, family, friends, colleagues or neighbours on the upcoming birthday, raise the tri-colour and have fun together.

Winter 2018

Photos: Linda Pavļuta, Maarja-Liisa Soe, Neringa Vaisbrode

We asked the programme directors about the planning ideas and for some personal event tips. And we add some Centennial events in Germany.


KULTUR | CULTURE

DE

EN

www.ev100.ee www.lv100.lv www.lietuva.lt

Linda Pavļuta freut sich besonders auf die Sportveranstaltungen, wie die WM im Orientierungslauf (4.-11.8.), ich nehme sicher gleich mehrfach bei Jog Latvia in the World teil, jeder kann zu jeder Zeit joggen, gehen, Radfahren, schwimmen und dabei auf seiner Sport-App die #izskrienLatviju #LV100 eingeben, klasse, wenn er dabei noch die Umrisse Lettlands formt. Bei der Hundertjahres- Freiluft Tanzparty gleichzeitig in allen 119 Kommunen, bin ich auch dabei (11.8.). Pflicht ist natürlich das Lettische Liederund Tanzfestival (30.6. – 8.7.), unser größtes Kunstwerk als Volk, 40 000 Mitwirkende. Neringa Vaisbrodes Tipps: Am 16. Februar den Geburtstag des wiederhergestellten Litauens feiern, als Startschuss klingeln um 12.30 alle Glocken, dann wird auf 75 Kulturveranstaltungen in aller Welt gefeiert. Ich werde tun, was wir allen Freunden Litauens empfehlen: Als Geburtstagsgeschenk jemandem eine Dankeskarte schicken, der etwas für mich oder Litauen getan hat, unsere Trikolore hissen und Spaß haben! Ein emotionaler Höhepunkt des Jahres wird es, wenn ich mit Tausenden Zuschauern gemeinsam singe zum Abschluss des Song Festival (30.6. – 6.7.), letztes Lied ist die Nationalhymne.

Photo: K. Kikkas / G. Zilinskas / N. Vilnius / Glück Berlin

Maarja-Liisa Soes empfiehlt zwei Wochen, die Estonia100 Woche (19.-24.2.), Höhepunkt ist die präsidiale Gala im Estnischen Nationalmuseum Tartu (24.). Und die Estonia 100 Sommerwoche Estonia (18.-25.8.), mit gemeinsamen Singen auf dem Tallinn Song Festival-Gelände (19.8.) und der Nacht des alten Lichts (Mittsommer) an allen Stränden. Außerdem Saja lugu (20.4.), ein poetisches cross-Genre Portrait der Estnischen Seele im Rahmen des Jazzkaar Festivals. Höhepunkt der 100 Jahresfeiern in Deutschland ist das All Star-Festival Baltikum @Konzerthaus Berlin: Etwa mit Echo-Gewinnerin Iveta Apkalna (17.2.), die Werke von lettischen Komponisten und Arvo Pärt orgelt, den Skride-Schwestern Baiba, Linda, and Lauma (19.2.) und den charmanten a capella-Sängerinnen Latvian Voices. Das offizielle Konzert zum 100. Jahrestag Estlands vereint das Estnische Nationalorchester und den Chor der Staatsakademie Latvia mit einem Werk des Esten Rudolf Tobias. Am 27., 28., 29. März dirigiert Arvo Pärt höchstpersönlich Robert Wilsons Stück “Adams Passion”, basierend auf drei Werken des bedeutenden Komponisten. Das preisgekrönte Mettis Streich-Quartet (22.2.) gibt ein Espressokonzert zur Mittagspause, Martynas Levickis (Akkordeon) spielt mit dem Mikro orkestra Ensemble (23.2.) und das nationale Litauische Symphonieorchester, dirigiert von der 31jährigen hochgelobten Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla.

Winter 2018

Linda Pavļuta: “My personal highlights are sports events like the World Orienteering Championships (Aug 8th -11th), Jog Latvia in the World, where everyone at anytime and anywhere in the world can jog, walk, ride a bike or swim, marking Latvia’s contours using #izskrienLatviju #LV100 on his sports app. I will surely not miss the Centenary Open-air Dance Party in each of the 119 municipalities at one time and of course the Latvian Song and Dance Celebration (June 30th – July 8th), the greatest cultural masterpiece of the Latvian people with 40 000 people performing. Neringa Vaisbrode: On the 100th Birthday of the Restored Lithuania (Feb 16th), all the bells in Lithuania will start ringing at 12.30 inviting us all to start the celebrations. 75 various cultural events will mark the date around the world. I‘m lookign forward to our Song Festival (June 30th – July 6th), with us all singing together the National anthem at closing ceremony. Maarja-Liisa Soe: The highlight is Estonia100 Anniversary Week (Feb 19th - 24th, ending with the President’s Gala, Estonian National Museum in Tartu (Feb 24th), a very charming event is “Saja lugu”, a poetical crossgenre art portrait of the Estonian soul (April 19th) opening the Jazzkaar festival. Estonia 100 Great Summer Week (August 18th - 25th), including a huge sing-along at the Tallinn Song Festival Grounds (Aug 19th). It ends with the Night of Ancient Lights (Midsummer) on all beaches. Highlight of the Centennial celebrations in Germany is the Baltic Festival @Konzerthaus Berlin: Starring organ super star Iveta Apkalna (Feb 17th) playing works of contemporary compatriots, the amazing Skride-sisters Baiba, Linda, and Lauma (Feb 19th) and the charming a capellasinging Latvian Voices. The official Estonian centennial concert unites the das Estonian National Orchestra and the choir or the state academy Latvia while the legendary composer Arvo Pärt conducts (March 27th, 28th, 29th) Robert Wilsons music theatre piece “Adams Passion”, based on three of Pärt’s works. The awarded Mettis string Quartet (Feb 22nd) invites to a short afternoon concert, accordionist Martynas Levickis plays together with Mikro orkestra Ensemble (Feb 22nd) and the National Lithuanian Symphony Orchestra will be conducted by the highly praised Mirga Gražinytė-Tyla.

www.ahk-balt.org

65


TRADE FAIRS

Euro CIS, 27 February – 01 March 2018, Düsseldorf

ITB Berlin, 07 – 11 March 2018, Berlin

Europe’s leading trade fair for retail technology is considered an international business platform for all those who wish to make good use of the latest technology in the retail sector. The developments in today’s shopping methods and experiences are racing ahead and can be explored here. www.eurocis.com

Visitors to this fair can experience the entire world of travel – everything is here at a single location: countries, cities and regions, travel operators, online booking portals, hotels and many other service providers from over 180 countries present their products and services. “Experience & Experts” is the core of the ITB Berlin. www.itb-berlin.de

Beauty, 09 – 11 March 2018, Düsseldorf

Internorga, 09 – 13 March 2018, Hamburg

Visitors can find out all about the latest beauty products, trends and most popular treatments at the world’s leading trade fair for cosmetics. People can experience tomorrow’s beauty trends up close and get inspired by new business ideas for their business success. www.beauty.de

Europe’s leading trade fair for food service and hospitality has a passion for innovations, a wide variety of exhibits and a comprehensive range of products. These three elements complement each other perfectly to provide a reliable platform for catering and food services. www.internorga.com

Energy Storage, 13 – 15 March 2018, Düsseldorf

ProWein, 18 – 20 March 2018, Düsseldorf

Visitors to this trade fair get to know the entire world of energy storage, its leading technologies and key players with electrical, thermal, chemical and mechanical solutions. This is the only place where visitors can experience the energy storage of future energy systems. www.energy-storage-online.de

ProWein is the world’s leading trade fair for wines and spirits, and the largest industry meeting for professionals from viticulture, production, trade and gastronomy. Specialists from all around the world come here to network, discuss industry trends and explore the excellence of the world of wines and spirits. www.prowein.de

Analytica, 10 – 13 April 2018, Munich

Ceramitec, 10 – 13 April 2018, Munich

This international trade fair is a global meeting place for laboratory technology, analysis and biotechnology, as well as for people working in research and industry. The fair is accompanied by a conference where the international scientific elite meets to discuss the latest issues in chemistry, biochemistry and laboratory medicine. www.analytica.de

Ceramitec is the meeting place for the international ceramics industry. The entire industry with its various market leaders, decision makers and value chain is represented here. This makes Ceramitec the industry’s leading international trade fair. www.ceramitec.de

66

www.ahk-balt.org

Winter 2018

Photos: euroCIS, ITB Berlin, Messe Düsseldorf - ctillmann, Hamburg Messe und Congress/Michael Zapf, Messe Düsseldorf/ctillmann, Messe Düsseldorf/ctillmann, Messe München, Messe München

EN


Photos: Messe Düsseldorf/ctillmann, Messe Düsseldorf GmbH, Messe Berlin GmbH, Deutsche Messe GmbH, Deutsche Messe, GHM/Lukas Barth-Tuttas, Hamburg Messe und Congress/Michael Zapf, Messe Berlin GmbH

EN

TRADE FAIRS

Wire, 16-20 April, Düsseldorf

Tube, 16 – 20 April 2018, Düsseldorf

Which direction is industry taking? Which new materials, machines and processes are driving industry forward – in small and large dimensions? From mega-trends to nano-innovations, visitors to this fair can take a look into the future of the global competition for ideas. www.wire.de

At the Düsseldorf trade fair for wire, cables and tubes, 2,600 key players use 110,000 sqm of space to present various innovations from the fields of measurement and control technology, and test technology. www.tube.de

ConHIT, 17 – 19 April 2018, Berlin

CEMAT, 23 – 27 April 2018, Hanover

Connecting Healthcare IT is Europe’s leading event for IT in the healthcare sector and is about to celebrate its 11th anniversary. This year, it will show how modern IT improves healthcare and supports institutions in economic competition. www.conhit.de

This international trade fair is all about intralogistics and appeals to all industries. It specializes in digitization and its effects on logistical supply chains. www.cemat.de

HANNOVER MESSE, 23-27 April 2018, Hanover

Internationale Handwerksmesse, 07-13 April, Munich

Five trade fairs, one platform. The world’s largest industrial trade fair presents the entire range of technical innovations along the whole value chain – from automation to supplier solutions, from individual components to the complete smart factory. www.hannovermesse.de

Around 1,000 exhibitors from some 60 trades present the public, the business world and municipal authorities with a comprehensive overview of the performance, quality and innovative strength of craft trades. This trade fair includes a variety of demonstrations and special exhibitions. www.ihm.de

HansePferd Hamburg, 20-22 April, Hamburg

ILA Berlin, 25-29 April, Berlin

The best horse fair in the north has already been booked by more than 80 percent and the lease of exhibition spaces runs like a train. More than 450 exhibitors from all the sectors of equine sports will be present to present their best and latest products for the horses’ wellbeing and the joy of the riders at the Hamburg fairground. www.hansepferd.de

This is the meeting place for the main players in the aerospace industry – from leading manufacturers to innovative start-ups. From political delegations to disaster protection agencies. From the best universities in the world to the visionaries of tomorrow. www.ila-berlin.de

Winter 2018

www.ahk-balt.org

67


EN

TRADE FAIRS

CEBIT, 11-15 June, Hanover

This trade fair brings together synergies in politics, research and industry. It is the ideal place for start-ups from environmental technologies, universities and political institutions to make a strong impression on the international market. www.ifat.de

As a threefold event with exhibits, conferences and networking, the CEBIT covers the digitization of business, politics and society from all angles. The four sections – d!conomy, d!tec, d!talk and d!campus – represent a completely new approach. www.cebit.de

automatica, 19-22 June, Munich

Interforst, 18-22 July, Munich

The leading exhibition for smart automation and robotics offers companies from all industries access to innovations, trends and knowledge with a high degree of business relevance. It is a valuable orientation aid in times of digital transformation. www.automatica-munich.com

Forestry is no longer restricted to forests. As a modern economic factor, it is characterized by innovative thinking, new technological developments as well as interaction between business, science and politics in an international context. www.interforst.com Photos: Messe München GmbH/Sebastian Widmann, CEBIT, Messe München GmbH, Messe München GmbH

IFAT, 14-18 May, Munich

Impressum | Imprint AHKbalt aktuell Das Wirtschaftsmagazin der Deutsch-Baltischen Handelskammer (AHK) The Business Magazine of the German-Baltic Chamber of Commerce (AHK)

Redaktion | Editorial office Florian Maaß (V.i.S.d.P. / Editor in Charge) T + 371 673 207 24 florian.maass@ahk-balt.org

Herausgeber | Publisher Deutsch-Baltische Handelskammer in Estland, Lettland, Litauen e.V. Breite Straße 29, D-10178 Berlin info@ahk-balt.org www.ahk-balt.org

Florian Maaß, Vytenė Stašaitytė, Alexander Welscher, Hans Lauschke, Lars Björn Gutheil, Florian Schröder, Marc Lehnfeld, Imke Schulzek

Geschäftsführung | CEO Florian Schröder Unsere Standorte | Our offices Estonia: T +372 6276 940 Suurtüki 4b, EE-10133 Tallinn Latvia: T +371 6732 0718 Strēlnieku 1-4, LV-1010 Riga Lithuania: T +370 5 213 1122 Vinco Kudirkos g. 6, LT-03105 Vilnius

68

www.ahk-balt.org

Mit Namen oder Initialen des Verfassers gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Autors, aber nicht in jedem Fall die Meinung der AHK wieder. Please note, contents marked with the name or the initials of the author may express the opinion of the author, but do not necessarily reflect the views of the AHK.

The reproduction in whole or in part of any material published requires the prior written consent of the publisher. Anzeigen & Abos | Ads & subscriptions Florian Maaß florian.maass@ahk-balt.org AHKbalt aktuell erscheint viermal jährlich mit einer Auflage von 1.700 Exemplaren. AHKbalt aktuell is published quarterly with 1,700 printed copies. Layout & Druck | Design & Production SIA Aģentūra VB PLUS www.agencyvb.lv Dieser Ausgabe ist eine Beilage unseres Werbekunden Rödl & Partner beigefügt. Enclosed to this issue you find an advertising supplement by Rödl & Partner.

Nachdruck und Vervielfältigung des Inhalts ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers möglich.

Winter 2018


DE

Photos:BT1, Bt1,BaltTour, Estbuild,Litexpo, Baltic Fashion and Textile, Maamess, Photos: Estbuild, Maamess, Interjöör Interjöör, Resta, BALTTECHNIKA 2018 , AgroBalt

MESSEN

Recreation and Sports, 23. – 25. März 2018, Riga

Estbuild 2018, 04. – 07. April 2018, Tallinn

Gleich vier Outdoor-Messen zur selben Zeit präsentiert BT1 auf der Halbinsel Kipsala in Riga. Unter einem Dach dreht sich alles um die Themen Jägerei, Fischerei sowie Boot- und Motorradsport für Anhänger eines aktiven Lifestyles. Nichts für Stubenhocker. http://www.bt1.lv/sports/?link=10000000

Die seit 1997 existierende Bau-Messe eröffnet symbolisch die Bausaison in Estland und bietet eine wichtige Plattform für die Baubranche. Gezeigt werden Baumaterialien, -Fahrzeuge und -technik. Außerdem Informationen zur Ausbildung und rund um das Thema Bauwirtschaft. https://estbuild.ee/en/

Baltic Fashion & Textile, 12. – 14. April 2018, Riga

Maamess (Rural Fair), 19. – 21. April 2018, Tartu

Die 23. internationale Textilfachmesse bringt Hersteller, Händler und Kunden aus mehr als 26 Ländern und über 9000 Besucher zusammen. Auf dem Laufsteg werden die kommenden Pret-aPorter-Trends vorgeführt und auf Fach-Konferenzen plaudern internationale Modeexperten aus dem Stil-Nähkästchen. http://www.bt1.lv/bt1/fashion/index.php?link=10000000

Die größte Landwirtschaftsmesse im Baltikum findet zum 26. Mal statt. Hier werden unter Anderem Trends im Bereich LWSMaschinen und Agrar-Technologien vorgestellt. Es gibt einen eigenen Bereich für Tiere und Tierhaltung. Erwartet werden über 500 Aussteller aus zehn Ländern und über 40 000 Besucher. www.maamess.ee

8

2018

Interior and Gardening, 20. – 22. April 2018, Tallinn

Resta, 25.– 28. April 2018, Vilnius

Estlands internationale Messe für Innendesign, Möbel und Beleuchtungslösungen. Die wichtigsten Produzenten und Händler präsentieren ihre Produktneuheiten und geben einen Überblick über die aktuellen Interior Design Trends. Im Innenhof geht es um die stilvolle Gartengestaltung. http://www.aiandusmess.ee/en/

Die größte Bauausstellung in den baltischen Staaten richtet sich an Fachleute und Interessierte an Bau und Renovierung. Ausgestellt werden auch digitale Lösungen und Innovationen, neueste Baumaterialien und -Maschinen sowie Landschaftsbautrends. http://litexpo.lt/en/exhibitions/resta-2018

Balttechnika 2018, 16. – 18. Mai 2018, Vilnius

Agro Balt 2018, 24. – 26. Mai 2018, Vilnius

Die 26. internationale Fachmesse für Fertigung, Innovationen und technische Lösungen ist wichtiger Branchen-Treff und Schaufenster der Ingenieur- und Maschinenbaubranche. Themen sind auch die Berufsbildung und das Vernetzen von Forschungsinstitutionen und Anwendern. http://litexpo.lt/en/exhibitions/balttechnika-2018-4

Die 22. internationale Messe für die Landwirtschaft, Verpackungsund Lebensmittelindustrie auf dem Gelände der LITEXPO in Vilnius bietet eine wichtige Branchen-Plattform, ist wichtiges Netzwerk und zeigt den Stand der Technik in der LWS, Verpackung und der Lebensmittelproduktion. Zudem dient sie dem Zugang zu internationalen Märkten. http://litexpo.lt/en/exhibitions/agrobalt-2018-2

Winter 2018

www.ahk-balt.org

69


DE

EN

MANAGER DER STUNDE | MANAGER OF THE MOMENT

Egīls Grasmanis

70

Ice Cool verkaufte sich bisher 250 000 Mal, es war 2017 das weltweit erfolgreichste KinderBrettspiel. Gerade arbeiten sie an der Fortsetzung. Woran erkennen sie, ob ein Spiel gut ist? Und warum sind Brettspiele heute wieder so erfolgreich?

Sales of Ice Cool have so far reached 250,000, making it the world’s most successful children’s board game of 2017. You are currently working on the follow-up. How do you know if a game is good? And why are board games so successful again now?

Ein gutes Spiel erkenne ich einfach daran, dass ich es sofort wieder spielen möchte. Ice Cool 2 wird ein eigenständiges Spiel, jedoch wieder mit Pinguinfiguren, die sich Schnipsen lassen und der aufwendigen Box als Spielfeld. Wir leben in einer vom technischen Fortschritt geprägten Zeit. Vom Handy aus können wir das Bankkonto verwalten, die Heizung des Ferienhauses regulieren oder eine Drohne steuern. Aber wir haben auch ein Bedürfnis, sinnvolle Zeit miteinander zu verbringen. Das Brettspiel erlebt gerade seine goldene Zeit, weil es genau das ermöglicht. Brettspiele bringen Generationen zusammen, denn es ist eine der wenigen Aktivitäten, bei denen sich Jung und Alt gleichwertig fühlen. Mein 3 Jähriger Sohn ist im Moment ganz verrückt auf Brettspielen und er spielt mit allen - Bruder, Schwester, Eltern und Großeltern. Auch Unternehmer benutzen immer mehr Brettspiele um das Kollektiv zu stärken. Man versetzt sich in eine neue Welt, wo alle gleiche Bedingungen und Regeln haben. Ich bin mir ganz sicher, dass Brettspiele niemals den Reiz verlieren werden.

Quite simply, I know that a game is good if I want to play it again right away. Ice Cool 2 will be a stand-alone game but will also feature penguins that can be flicked and a sophisticated box to play in. The times we live in are characterized by technological progress. We can use our phones to manage our bank accounts, regulate the heating in our holiday home and control a drone. But we still have a need to spend time together sensibly. Board games are experiencing a golden age right now because that is what they allow us to do. Board games bring different generations together because this is one of the few activities that make people of all ages feel equal. My 3-year-old son is crazy for board games at the moment and he plays them with everyone – his brother, sister, parents and grandparents. Entrepreneurs are also increasingly using board games to strengthen the community spirit. You can put yourself in a completely new world where everyone faces the same rules and conditions. I am absolutely convinced that board games will never lose their charm.

www.ahk-balt.org

Winter 2018

Photo: Florian Maaß

Alter/Age: 40 Motivation: Sinnvolle Zeit (zu verkaufen) Using (and selling) time sensibly CEO Brain Games seit / since 2004 Vorher / Previously: Vertrieb von Haarkosmetik (Sebastian, Wella) / Sale of haircare products (Sebastian, Wella)


Aktuell Winter 17/18  

Aktuell Winter 17/18  

Advertisement