Issuu on Google+

Wir bringen Sie vorwärts! www.anicom.ch

September 2013

AKTUELL

AKTUELL

Editorial

Grill Höck Team Zentralschweiz

Teamevent Mittelland

Am 23. August fand unser Team-Höck in der Jagdhütte von Ernst Döös statt. Diesen Anlass nutzten wir auch, um Ernst im Team für seine Tätigkeit für die Anicom zu ehren. Josef Richli gab mit dem Jagdhorn beim Erscheinen und Weggang dem Jagdkollegen Ernst einen Salut! Für das leibliche Wohl sorgte Heinz Seelhofer mit 22 Kilo frischem Fleisch am Churrasco Grill. Der Appetit war ordentlich, die 18 Personen haben im Schnitt fast ein Kilo genossen. Sicherlich ist beim einen oder andern das Frühstück am Samstag spärlich ausgefallen! Natürlich kam der gesellige Teil nicht zu kurz und so wurden etliche Anekdoten ausgetauscht, die uns in letzter Zeit im Tagesgeschäft begleitet haben. Interessant ist es immer, wenn Ernst aus den Anfängen der Anicom Zentralschweiz erzählt, es zeigt auch, wie sich die Zeiten und das Unternehmen verändert haben.

Am Samstag 17.8. fand der Teamausflug der Anicom Mittelland statt. Bei bestem Sommerwetter trafen wir uns beim Haflingerzentrum in Trachselwald. Zuerst gönnten wir uns ein kleines Bier gegen den Durst. Anschliessend absolvierten wir eine Emmentaler Olympiade. Nach dieser wurden wir mit Ross und Wagen abgeholt und genossen eine schöne Rundfahrt durchs Emmental, nun stieg die Spannung ins Unermessliche, die Rangverkündigung stand bevor. Auf dem 3. Rang klassierte sich unser Lehrling Felix, der 2. Platz ging an Senior-Chauffeur Edi Muhr und überlegener Sieger wurde unser Neo-Verkäufer Marc Brand. Nach einem feinen Abendessen lud Beat, alle die noch nicht genug hatten zu sich nach Hause ein. Beat wir sind uns alle einig, du wohnst an einem aussergewöhnlich schönen Ort. Herzlichen Dank. Ebenfalls ein grosses Dankeschön an Claudia, die diesen tollen Tag organisiert hat.

Dienstjubiläen Folgenden Mitarbeitenden gratulieren wir ganz herzlich zum Dienstjubiläum und danken ihnen für die langjährige Treue. 20 Jahre Bruno Spichtig

01.10.2013

10 Jahre Adolf Glättli

01.10.2013

Anicom Suisse romande route Grosse-Pierre CH-1530 Payerne  058 433 79 50 Fax 058 433 79 80 payerne@anicom.ch

5 Jahre Patrick Schacher

Anicom Mittelland Eichenweg 4 CH-3052 Zollikofen  058 433 79 00 Fax 058 433 79 30 zollikofen@anicom.ch

01.10.2013

Anicom Zentralschweiz Obstfeldstrasse 1 CH-6210 Sursee  058 433 78 00 Fax 058 433 78 30 sursee@anicom.ch

Anicom Ostschweiz Säntisstrasse 2a CH-9501 Wil  058 433 77 00 Fax 058 433 77 30 wil@anicom.ch

Wir befinden uns bereits in der 2. Jahreshälfte und der Moment ist gekommen, eine kurze Bilanz über die ersten 7 Monate zu ziehen. Alle Mitarbeitenden haben zu diesem Ergebnis beigetragen, sei es in der Beschaffung, im Verkauf, im Transport oder im administrativen Bereich. Das kleinere Angebot im Schweinebereich bringt für die Produzenten bessere Preise, die sie nach schwierigen Jahren dringend brauchen. Für die Anicom heisst dies, dass wir mit geringeren Umsätzen rechnen müssen. Der Schweizer Markt ist in fast allen Schlachtviehteilmärkten im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. Die Schweineschlachtungen verzeichnen mit -4.4% den grössten Rückgang. Wir konnten uns diesem Trend nicht entziehen, haben aber gegenüber dem Markt mit -3.1% weniger verloren. Die Hauptumsätze generieren wir im Schweinebereich, daher ist es unerlässlich, weiterhin gute Dienstleistungen zu erbringen. Im Banktierhandel liegen wir 2.4% über dem Vorjahr, der Markt entwickelte sich mit +0.4% verhaltener. Diese Zahlen zeigen auf, dass wir trotz schwierigem Umfeld recht gut unterwegs sind. Um unser finanzielles Ergebnis zu erreichen, ist es jedoch notwendig, dass wir auf allen Stufen kostenbewusst handeln. Alle Mitarbeitenden können dazu tagtäglich ihren Beitrag leisten und sind weiterhin gefordert. Wir freuen uns auf ein umsatzstarkes zweites Halbjahr. Stefan Schwab

www.anicom.ch

… wir sind in Ihrer Nähe


QM AUDIT

AKTUELL

Qualitätsmanagement leben! Das diesjährige Audit fand am 26. Juni durch die SQS (Schweizerischer Vereinigung für Qualitäts- und Managementsysteme) in Payerne statt. Das Ziel von einem Audit ist, Hinweise zu kontinuierlichen Verbesserungen und Abweichungen von Vorschriften zu erhalten. Mit der ISO Zertifizierung belegen wir unseren Abnehmern (Schlachtbetrieben und Produzenten), dass wir unsere Prozesse regelmässig überprüfen und allenfalls anpassen. Wichtig ist, dass wir als Unternehmen und Mitarbeitende das Qualitätsmanagement (QM) leben! In letzter Zeit wurden viele Abläufen angepasst, die Umsetzung haben wir in Formularen, Arbeitsanweisungen und Checklisten festgehalten. Im Audit wurden keine Abwei-

AKTUELL

Schulung Mitarbeiter Wir legen Wert auf gut ausgebildete Mitarbeiter! Daher bietet unser Schulungskonzept verschiedene Weiterbildungen an und es stehen unterschiedliche Plattformen zur Verfügung. Die Vorgesetzten haben den Auftrag, mit den Mitarbeitenden mindestens einmal im Jahr die Möglichkeiten der Ausbildung im Mitarbeitergespräch zu besprechen. Im fachlichen Bereich haben die Aussendienstmitarbeiter die Gelegenheit, an den UFA Beratertagungen teilzunehmen. Daneben bieten wir auch interne Ausbildungen an. Wichtig ist, dass die Stunden der Ausbildung CZV anerkannt sind. Deshalb werden wir in Zukunft vor allem auf Themen eingehen, die im Bereich Tierschutz, Tiertransport und Tiergesundheit liegen. Am 26. August fand in Dagmersellen eine Ausbildung für die Schweinespezialisten statt. Damit die Schulungen den Bedürfnissen und der Aktualität entsprechend gestaltet werden können, bitten wir alle Mitarbeiter, gewünschte Themen und Fragen frühzeitig den Bereichsleitern bekannt zu geben.

Erster Euro 6 bei der Anicom

chungen festgestellt und nur drei kleine Hinweise zur kontinuierlichen Verbesserung gegeben. Zwei der Hinweise sind mit sehr einfachen Mitteln bereits umgesetzt. Hinweise müssen nur umgesetzt werden, wenn ein Nutzen für das Unternehmen daraus resultiert. Andernfalls kann mit einer Begründung auf eine Änderung verzichtet werden. Aber nichts tun, geht nicht! «Aus dem Aufrechterhaltungsaudit 2013 resultiert ein sehr positiver Gesamteindruck. Sämtliche befragte Personen konnten in überzeugender Art Auskunft erteilen.» Dies ist ein Satz des sehr gut ausgefallenen Berichts. Wir danken an dieser Stelle allen Beteiligten der Region Suisse romande.

STEINER

Sonja Wir haben unser Informatik Team am 2.9. mit Sonja verstärkt. Sie verfügt über fundierte Fachkenntnisse in der IT und wird unser Team in der täglichen Arbeit und Projekten unterstützen.

S TA U F F A C H E R

Matthias Am 1.7. begrüssten wir Matthias als neuen Chauffeur in der Ostschweiz. Der Bauernsohn ist in der Ausbildung zum LKW Fahrer, für die anstehenden Prüfungen wünschen wir ihm viel Erfolg!

MEILE

Alfred Ist seit dem 1.9. Chauffeur bei der Anicom Ostschweiz. Er ist gelernter Landwirt, verfügt über Erfahrung in beiden Berufen. Ein langjähriger Anicom Chauffeur motivierte ihn für die Stelle!

Alles Gute zum Nachwuchs Wir gratulieren ganz herzlich Monika & Markus Krojer zu Rafael Luis 08.08.2013

Alles Gute zum Geburtstag

Voranzeige Weihnachts-/Jahresessen

Wir gratulieren ganz herzlich zum

Bitte reserviert Euch folgendes Datum:

65 zigsten: 21.10. Julius Birrer

Suisse romande: Mittelland: Zentralschweiz: Ostschweiz:

Kürzlich konnte Manfred Wingeier den ersten Euro6-Lastwagen entgegennehmen. Mit dieser Investition unterstreichen wir unsere Weitsicht in ökologischer wie auch ökonomischer Ausrichtung! Als neues Trägerfahrzeug wählten wir einen Scania G480 LB 6x2*4 mit gelenkter und liftbarer Nachlaufachse. Angetrieben wird das Fahrzeug durch einen sauberen Euro-6-Motor mit 480 PS. Dank einem satten Drehmoment von 2’500 Nm ist keine Steigung zu steil. Doch nicht nur die Tiere sollen es im neuen Fahrzeug stressfrei haben, auch Fredu wird für eine stressfreie Fahrt äusserst dankbar sein. Dafür sorgt mit Sicherheit das grosszügige CG 19 Highline Fahrerhaus, in dem es sich nicht nur gut fahren lässt, sondern auch für die vorgeschriebenen Pausen genügend Platz vorhanden ist. Fredu wir wünschen dir alle eine unfallfreie und jederzeit gute Fahrt mit deinem SCANIA – King of the Road.

13.12.13 20.12.13 10.01.14 13.12.13

September 2013

www.anicom.ch


rene_horat_issue_2013-09_1390