Page 1

Wir bringen Sie vorwärts! www.anicom.ch

September 2013

AKTUELL

LKW Standortwechsel in der Ostschweiz Die Anicom AG verlegt den LKW Standort in der Ostschweiz zu der Briner AG in Hagenbuch bei Aadorf. Ab September 2013 wird der Standortwechsel schrittweise vorgenommen. Die Briner AG verfügt auf dem gut gelegenen und grosszügigen Areal über sehr moderne Einrichtungen. Das sind beste Voraussetzungen, eine gute Kooperation zu erreichen und Synergien nutzen zu können. In der firmeneigenen Werkstatt werden kleinere Reparaturen, Reifendienst und Schweissarbeiten sofort vorgenommen, für den täglichen Unterhalt der Fahrzeuge stehen die benötigten Materialien zu Verfügung. Auf dem Gelände befinden sich sowohl ein gedeckter als auch ein ungedeckter Waschplatz, so ist die sorgfältige Reinigung

der LKW gewährleistet. Unseren Chauffeure stehen Garderoben mit Duschen/WC sowie Aufenthaltsräume zur Verfügung. Die Anicom AG hat mit diesem Schritt den Logistikprozess zum Nutzen ihrer Kunden weiter optimiert.

AKTUELL

RAUS-Kälber Seit 1. September ist die neue Tierschutzverordnung in Kraft. Neu müssen die Mastkälber Raufutter und Wasser zur freien Verfügung haben. Gleichzeitig signalisieren die beiden Grossverteiler Migros und Coop, künftig inländisches Kalbfleisch nur noch aus RAUS Haltung zu verkaufen. Aus diesem Grund macht es Sinn, wenn es die betrieblichen Strukturen zulassen, möglichst rasch die Kälber auf RAUS-Haltung umzu-

Anicom Suisse romande route Grosse-Pierre CH-1530 Payerne  058 433 79 50 Fax 058 433 79 80 payerne@anicom.ch

Anicom Mittelland Eichenweg 4 CH-3052 Zollikofen  058 433 79 00 Fax 058 433 79 30 zollikofen@anicom.ch

stellen. So kann von den höheren Etho-Beiträgen, welche mit der AP 2014/17 signalisiert werden, und den RAUS Zuschlägen der Labelprogramme profitiert werden.

Anicom Zentralschweiz Obstfeldstrasse 1 CH-6210 Sursee  058 433 78 00 Fax 058 433 78 30 sursee@anicom.ch

Anicom Ostschweiz Säntisstrasse 2a CH-9501 Wil  058 433 77 00 Fax 058 433 77 30 wil@anicom.ch

Sommermarkt Der Schlachtschweinemarkt hat sich in diesem Jahr sehr erfreulich entwickelt. Das Schweizer Schweinefleisch wurde rar und der ferienbedingte Preisrückgang blieb aus. Der aktuelle QM-Schlachtschweinepreis liegt bei Fr. 4.60. In der Vorjahreswoche betrug der QM-Schlachtschweinepreis vergleichsweise Fr. 3.30. In der kommenden Woche kann bei den Schlachtschweinen von einer unveränderten Marktlage ausgegangen werden, den mittleren Angeboten steht eine noch freundliche Nachfrage gegenüber. Der Durchschnittspreis für QM-Schlachtschweine liegt in den ersten 37 Wochen 2013 bei Fr. 4.48/kg SG. Im Vorjahr wurden in der gleichen Periode durchschnittlich Fr. 3.42/kg für Schlachtschweine gelöst. Damit liegt der Durchschnittspreis Fr. 1.06/ kg SG über dem Vorjahr, was einen Mehrerlös von knapp Fr. 90.- pro Schlachtschwein ergibt. Der Mastjagerpreis liegt in der Woche 37 unverändert bei Fr. 5.90 für den 20-Kilogramm-SGD-AMastjager. Nach einem kontinuierlichen Preisrückgang stabilisiert sich der Mastjagerpreis seit Woche 31 und liegt momentan Fr. 2.00/ kg LG über dem Vorjahrespreis. Ein 20-kg-Mastjager löst im aktuell ausgeglichenen Jagermarkt ca. Fr. 40.- mehr als im letzten Jahr. In den kommenden Wochen wird sich die Nachfrage noch verbessern, da bereits die Weihnachtseinstallungen vor der Türe stehen. Stefan Schwab

www.anicom.ch

… wir sind in Ihrer Nähe


AKTUELL

AKTUELL

Rückblick SQB Event Yvorne

Wieviel Schwein braucht die Schweiz in Zukunft?

Vom Kalb im Stall bis zum Entrecôte auf dem Teller. Eine Welt trennt Produzent, Gastwirt und Konsument. Um diese unterschiedlichen Ansichten einander näher zu bringen, organisierten Anicom, UFA und Prodega zusammen einen Infotag zu dem Programm SQB (Swiss Quality Beef). Die Gäste schätzten den Event und die Gastfreundlichkeit der Familie Stalder in Yvorne. Verschiedene Fachbeiträge zu den Themen Haltung, Fütterung und Management wurden abschliessend mit Kostproben von der Prodega abgerundet. Das SQB-Rindfleisch wurde sehr geschätzt und schnitt im Vergleich zu importiertem Fleisch sehr gut ab. SQB Muni mit tieferem Schlachtgewicht und guter Fleischigkeit sind von den Abnehmern begehrt. Die Anicom sucht weitere Produzenten, die eine erfolgreiche Zukunftsproduktion wünschen. Interessenten melden sich bei ihrer Niederlassung.

Ist uns bewusst, was Konsument und Metzger wünschen oder der Landwirt produzieren will oder kann? Sinngemäss kann diese Frage in verschiedenen Facetten gestellt werden. Eine partnerschaftliche Wertschöpfungskette ist der Anicom wichtig und sie hat mit einer Veranstaltung zum Thema Schweinefleisch einen Startschuss gesetzt. Die wichtigsten Marktpartner sassen zusammen und haben gemeinsam das Schweinefleisch der Zukunft diskutiert. Acht Schweinefleischsorten wurden visuell beur-

Anicom Tagungen 2013, Gastreferenten 19.11.2013, Anicom Ostschweiz Uzwil SG Markus Ritter, Präsident SBV Agrarpolitik 14 - 17: Wo liegen die Chancen der Fleischproduzenten? 26.11.2013, Anicom Mittelland Kirchberg BE Thomas Bucheli, SF Meto Wetterprognose am TV: Show oder Wissenschaft 03.12.2013, Anicom Zentralschweiz Schenkon LU Wisi Zgraggen, Meisterlandwirt von Erstfeld Gaht nid, git's nid 10.12.2013, Anicom Suisse romande, Corcelles-près-Payerne VD Geneviève Gassmann, Directrice de l'institut agricole de Grangeneuve Production animale durable: un essai de définition

Anicom Agenda 2013 Anicom Tagungen

Anicom an Ausstellungen

UFA 2000 Tagungen

Termine reservieren 19.11.2013 26.11.2013 03.12.2013 10.12.2013

Ostschweiz in Uzwil Mittelland in Kirchberg Zentralschweiz in Schenkon Suisse romande in Corcelles

teilt, degustiert und anschliessend Kernfragen zum Schweinefleisch beantwortet. MFA, pH-Wert, Scherkraft und L-Wert (Farbe) wurden ergänzend erhoben. Jetzt werden wir die Möglichkeiten und Anliegen der Landwirte ermitteln, abschliessend wird es wichtig sein, das Schweinefleisch beim Konsumenten wieder ins richtige Licht zu rücken. Wir benötigen dazu eine grundlegende Analyse, um die richtigen Konsequenzen abzuleiten. Anicom 4f.qxp ist bereit, 23.6.2013 SB Sujet 26 BTSDie 56x180 bei dieser Aufgabe mitzuarbeiten.

Gesucht: Bäuerliche Kälbermäster mit Ganzjahresproduktion und RAUS Haltung. Top Zuschläge! (CNF & IPS) Jetzt anmelden! w w w. a n i c o m . c h

10. bis 20.10.2013 Olma St. Gallen 22. bis 24.11.2013 Suisse Tier Luzern 20. bis 23.02.2014 Tier und Technik St. Gallen 21.01.2014 22.01.2014 23.01.2014 11.03.2014

Zentralschweiz in Schenkon Ostschweiz in Kirchberg Mittelland in Kirchberg Suisse romande in Payerne

Payerne: Tel. 058 Zollikofen: Tel. 058 www.anicom.ch Sursee: Tel. 058 Wil SG: Tel. 058 September 2013

433 433 433 433

79 79 78 77

51 00 00 00

rene_horat_issue_2013-09_1389  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you