Issuu on Google+

AGRO aktuell

BERN-WEST G e n o s s e n s c h a f t

Informationen für den aktiven Landwirt

März 2014

www.landibernwest.ch PFLANZENBAU

PFLANZENBAU

Pflanzenschutz

Info

GebindeEntsorgung

Ende Vorbezugsrabatt! Der Vorbezugsrabatt für die Pflanzenschutzmittel ist nur noch bis Ende März 2014 gültig. Ab 1. April gewähren wir Ihnen den üblichen Lager-Rabatt von 10 % ab Fr. 100.--

Sehr geehrte Kunden,

Entsorgung Pflanzenschutz-Gebinde An zwei Tagen bieten wir wieder die kostenlose Entsorgung für das leere Pflanzenschutzgebinde und Düngersäcke an: Dienstag, den 10. Juni 2014 Dienstag, den 7. Oktober 2014 Das Pflanzenschutzgebinde muss leer sein!

PFLANZENBAU

Die Entsorgung ist für Sie als LANDI-Kunde gratis.

Termine Flurbegehung Folgende zwei Flurbegehungen haben wir für Sie organisiert:

V E R WA LT U N G

Ort: Spengelried Zeit: 09:15 bis 12.00 Uhr Datum: Mittwoch, 23. April 2014

GV-LANDI

Ort: Liebewil, BG Friedli Zeit: 19.00 Uhr bis.... Datum: Mittwoch, 30. April 2014

Wir möchten Sie frühzeitig über den Termin für die erste Generalversammlung der LANDI Bern-West informieren:

Nach den Veranstaltungen wird eine Verpflegung vom Grill offeriert.

Datum: Freitag, den 9. Mai 2014 Zeit: 20.00 Uhr Ort: Aula in Neuenegg

Bitte notieren Sie sich die Daten. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Vorab möchten wir uns für die Dieselölbestellungen recht herzlich bedanken. Die nationale Aktion war preislich sicherlich wieder ein voller Erfolg. Auch vielen Dank für die Sämereien- und Pflanzenschutzbestellungen. Wir werden uns bemühen, die Spritzmittel auch noch fristgerecht in den nächsten Tagen auszuliefern. Mühlenbau: In dieser Woche wird mit der Aufrichtung des Stahlbaues gestartet. Der Terminplan konnte bis dahin mit einer Woche Rückstand in Grenzen gehalten werden. Bei Baubeginn traten Probleme mit hohem Grundwasserspiegel auf. Doch seither läuft alles nach Plan. Telefonnummer: In der Beilage finden Sie die neuen Telefonnummern. Die alten sind nicht mehr gültig. Sie wurden aus Kostengründen eingestellt. Vielen Dank für die Kenntnisnahme.

Die Einladung an unsere Mitglieder folgt ende April. www.landibernwest.ch

LANDI Bern-West Murtenstrasse 28 3177 Laupen  031 740 16 60 Fax 031 740 16 61 info@landibernwest.ch www.landibernwest.ch

Geschäftsführer Leiter Agrar Aussendienst Futterproduktion Agrar Laupen Agrar Neuenegg Agrar Thörishaus

 031 740 16 66  031 740 16 90  031 740 16 62  031 740 16 90  031 740 16 86  031 740 16 83  031 740 16 56

Öffnungszeiten Agrar Laupen und Thörishaus Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.15 – 17.30 Uhr Samstag (nur Laupen) 08.00 – 11.30 Uhr Öffnungszeiten Agrar und Laden Neuenegg Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 / 13.15 – 18.00 Uhr Samstag 08.00 – 12.00 Uhr


03 14

TOP ANGEBOTE

FUTTER DES MONATS

UFA top-fit Rabatt Fr. 5.–/10 kg Sack und Fr. 15.–/25 kg Sack 24.02. bis 05.04.2014 FRÜHBEZUGSAKTION

CAKE BLOC und UFA 999 zu attraktiven Preisen in Ihrer LANDI

UFA-AKTIONEN AUF EINEN BLICK

Schönere Futter … … noch bessere Wirkung HYPONA 786 und HYPONA 783 sind jetzt mit neuen Strukturen und zusätzlichen Komponenten erhältlich. Das Ergänzungsfutter für Zuchtstuten, HYPONA 786, wurde mit Erbsenflocken und Sonnenblumenkernen er-

weitert, HYPONA 783 Fohlenfutter mit Erbsenflocken und gepopptem Mais. Erbsenflocken liefern gutverdauliches Protein, welches den Organismus nicht belastet, ein ausgewogenes Aminosäurenmuster und

jetzt aktuell AKTION

HYPONA 783 Fohlenfutter HYPONA 786 Stutenfutter

sind Quelle von hochwertigen, verdaulichen Fasern. Sonnenblumenkerne sind reich an ungesättigten Fettsäuren für einen natürlichen Fellglanz. Rohfasern aus der Schale stellen eine gleichmässige Dickdarmverdauung sicher. Gepoppter Mais wird im Dünndarm vollständig verwertet, ohne Belastung der Dickdarmverdauung.

HYPONA 783 (links) und 786 (rechts) sind bis 29.03.2014 mit Fr. 5.–/100 kg Rabatt erhältlich.

Rabatt Fr. 5.–/100 kg 24.02. bis 29.03.2014 AKTION

HYPONA 892/893 Komplett Rabatt Fr. 4.–/100 kg 24.02. bis 29.03.2014

Erreger ausdribbeln

UFA top-fit ist mit Fr. 5.– (10 kg Sack) bzw. Fr. 15.– (25 kg Sack) Rabatt erhältlich bis 05.04.2014!

Angriff ist die beste Verteidigung, besagt eine alte Fussballweisheit. Auch in der Kälberhaltung zeigen unzählige Studien, dass eine Offensivstrategie die besten Resultate bringt. Tiere, die in den ersten Lebensmonaten intensiv und ausgewogen ernährt werden, leisten auch in der Ausmast, Aufzucht oder später als Kuh mehr.

Besonders im Bereich essenzieller, immunstärkender Wirkstoffe ist es so, dass Vollmilch den Bedarf der Kälber nicht deckt. So etwa bei Vitamin E und Magnesium nur zu 30 %. Hier kommt UFA top-fit ins Spiel. Mit diesem Wirkstoffkonzentrat werden Versorgungslücken geschlossen. Vorteile von UFA top-fit • enthält wertvolle Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine • unterstützt die Abwehrkräfte der Kälber

• beeinflusst die Verdauung positiv (Milchsäurebaktieren) • fördert die Sauglust • ist leicht löslich • eignet sich für Kälbermast, Muniund Milchviehaufzucht Einsatz zu Vollmilch 80 g pro 100 kg Lebendgewicht und Tag, ab 100 kg Lebendgewicht.

ufa.ch

März 2014

www.landibernwest.ch

BERN-WEST G e n o s s e n s c h a f t


PFLANZENSCHUTZ

PFLANZENSCHUTZ

Getreideherbizid

Rapsschädlinge überwachen

Sobald sich die Bestände vom Winterstress erholt haben, und wieder im Wachstum sind sollten die Herbizidbehandlungen durchgeführt werden. Selbstverständlich sollten die auf dem Acker vorhandenen Ungräser und Unkräuter bekannt sein, um so die Schwerpunkte der Herbizidbehandlung sinnvoll setzen zu können. Dabei ist noch der Entwicklungstand der Kultur, die Bodenart, eine vorhandene Mulchschicht und das Wetter zum Ausbringungszeitpunkt zu beachten.

Sobald die Temperaturen steigen und die Böden sich auf 6-8 °C erwärmen, ist mit dem Zuflug des Grossen Rapsstängelrüsslers zu rechnen. Dieser Schädling ist von grosser Bedeutung, da er für die Eiablage Löcher in die Stängel bohrt. Sobald das Längenwachstum einsetzt, reissen die Stängel auf. Der Zuflug kann mithilfe von Gelbschalen kontrolliert werden. Diese werden mit Wasser und ein paar Tropfen Spülmittel gefüllt und etwas erhöht in die Rapsäcker, mög-

1. N-Gabe verabreichen: Die Getreidebestände präsentieren sich unterschiedlich. Die Ursachen dafür liegen auf der Hand: Die Saatbedingungen, der Saatzeitpunkt sowie die Witterungsbedingungen, etc. waren nicht überall optimal! Was ist zu tun? Bei weniger als 120 Pfl./m2 empfiehlt sich eine Neuansaat. Bei genügenden Bestandesdichten sobald als möglich am einfachsten, wenn der Boden über Nacht leicht gefriert oder genügend abgetrocknet ist - die erste Stickstoffgabe platzieren. Die N-Reserven in der Bodenoberschicht werden tief sein. Zudem mangelt es auch an Magnesium und Schwefel. Mit Lonza MgS-Ammonsalpeter 25 werden die wichtigsten Nährstoffe zum Start verabreicht. EMPfEHLUNGEN Diese sind der Produktionsart (Intensiv/ Extensiv) - und je nach Hofdüngereinsatz - entsprechend anzupassen!

RAPS 1. N-Gabe (früh) 250 – 300kg/ha Bor-Ammonsalpeter 2. N-Gabe (2-3 Wochen später) 350 – 450kg/ha Mg-Ammonsulfat Plus

lichst in der Nähe einer Hecke gestellt. Die Gelbschalen sollten unbedingt mit einem engmaschigen Gitter abgedeckt sein, so dass Nützlinge, wie die Bienen nicht gefangen werden. In den vergangenen Jahren sind immer wieder auch schon die ersten Rapsglanzkäfer gleichzeitig mit den Stängelrüsslern in den Gelbschalen gefunden worden. Diese schädigen die Fruchtanlagen in den Knospen, so dass die Schotenbildung nicht möglich ist. Eine sinnvolle Antiresistenz-Bekämpfungsstrategie der Rapsschädlinge ist in der nachfolgenden Abbildung aufgezeigt Die Pyrethroide der Gruppe II werden ausschliesslich zu Bekämpfung des Grossen Rapsstängelrüsslers eingesetzt. Treten gleichzeitig Rapsglanzkäfer auf, sollten Talstar SC oder Blocker zum Einsatz kommen. Sobald die Rapsglanzkäfer ab der Knospenbildung die Schadschwelle überschritten haben, sollten Produkte aus den anderen Wirkstoffgruppen eingesetzt werden.

Michael Spätig

Natel 079 651 42 41 michael.spaetig@fenaco.com Die Pflanzenbauberatung ganz in Ihrer Nähe

GEtREIDE 1. N-Gabe 250 - 300kg/ha Lonza MgS-Ammonsalpeter 25 2. N-Gabe (2–3 Wochen später) 200 – 300kg/ha SUPLESAN INtENSIvE WIESEN 100–150kg/ha Lonza MgS-Ammonsalpeter 25 Die anschliessende zweite N-Gabe – Suplesan / Mg-Ammonsulfat Plus – versorgen die kleinen Pflanzen auch mit den anderen Haupt- und Spurennährstoffen in der sofort pflanzenverfügbaren Nährstoffform zum richtigen Zeitpunkt. AGROline AG 4914 Roggwil tel. 058 434 19 19 www.agroline.ch

Vielen Dank! Wir bedanken uns bei allen Bauern, die bei der AGROLA Dieselaktion mitgemacht haben. Gerne nehmen wir Bestellungen auch über‘s ganze Jahr entgegen.

März 2014

www.landibernwest.ch

BERN-WEST G e n o s s e n s c h a f t


LANDOR Desical

it en m stell abatt t be R Jetz bezugsFrüh

Gratis-Beratung 0800 80 99 60

Das Erfolgs-Trio Patastar für die Kartoffeln

Photrel für den Raps

Bettastar

Sichert Ertrag und Qualität zuverlässig ab

für die Zuckerrüben

hl Wa rn gute aue Die er B weiz r. c h Sch w .l a n d o

der

ww

39.90

Behebt latenten und akuten Bor-Mangel

Verbessert Knollenansatz, erhöht Knollengrösse

Gratis-Beratung 0800 80 99 60 | 0800 LANDOR landor.ch

d

hl Wa rn ute g aue B e r Di e z ei .ch chw . l a n d o r w er S ww

Weidezaunseil AGRARO Power 200 m, 6 mm, weiss /grau, 5 x 0,2 mm Niro, 1 x 0,4 mm Kupfer. 30128

AUSSTELLUNG

GewerbeAusstellung

Die richtige Rasenpflege Donnerstag 27. März 2014, 19.30 Uhr im LANDI Laden Laupen

Vom 11. bis 13. April findet in Neuenegg die Gewerbeausstellung statt. LANDI Bern West Murtenstrasse 28 3177 Laupen Öffnungszeiten Mo – Fr 8.00 – 18.30 Uhr Sa 8.00 – 16.00 Uhr

Wir, als LANDI Bern-West, dürfen uns an dieser Ausstellung für die vielen Besucher präsentieren. Wir freuen uns, Sie an diesem Event begrüssen zu dürfen.

www.landibernwest.ch

Rasenvortrag durch die Firma Hauert HBG, Ruedi Schwammberger Jeder Kunde erhält ein Geschenk, keiner geht leer aus.

Anmeldetalon Rasenvortrag vom 27. März 2014 Name :

Vorname :

Tel. :

E-Mail :

Anzahl Personen : Anmeldung bis 25. März 2014 im LANDI Laden, per Telefon 031 740 16 78 oder per E-Mail claudia.mischler@landibernwest.

März 2014

www.landibernwest.ch

BERN-WEST G e n o s s e n s c h a f t


peter_roethlisberger_issue_2014-03_1631