Page 1

AGRO aktuell

Top-Aktionen und News Ihrer LANDI Düdingen

G e n o s s e n s c h a f t

August 2011

www.landiduedingen.ch AKTUELL

Getreide 2012: Anbauempfehlung und Saatgetreidebestellung Der SGPV (Schweizerischer Getreideproduzenten Verband) mit Unterstützung des VKGS (Verband der Kollektivgetreidesammelstellen) arbeitet mit Hochdruck daran, politische Massnahmen durchzubringen, dass der Getreideanbau in der Schweiz zumindest stabil bleibt oder gar wieder ausgedehnt wird. Schwierige Produktions- und Erntebedingungen weltweit unterstützen dieses Vorhaben. Zum Glück, denn so verbleiben vorerst auch die Preise einigermassen auf einem «normalen» Niveau. Mit welchen Massnahmen können aus Sicht Produktion im künftigen Umfeld Kosten gesenkt werden? Am 16. November 2011 findet am Inforama Rütti eine Tagung statt, an welcher die überbetriebliche Kooperation als kostensenkendes Element für den Schweizer Ackerbau diskutiert wird. Es werden zum Beispiel Resultate aus Pilotprojekten in Form von Fruchtfolgegemeinschaften präsentiert. In der Fachpresse werden Sie im Herbst noch Hinweise, respektive Berichte zu dieser Tagung finden. Allgemeine Anbauempfehlung SGA / CHP Die Flächen der drei Leadersorten in Qualität Runal, Arina und Levis dürfen nicht zurückgehen. Diese drei Sorten garantieren weiterhin die gute Backqualität von Schweizermehl. Der Anbau von Roggen und Biscuit-

LANDI Düdingen Genossenschaft Mostereiweg 2 CH-3186 Düdingen  026 492 64 64 Fax 026 492 64 65 www.landiduedingen.ch

DÜDINGEN

weizen kann auf dem bisherigen Niveau beibehalten werden. Beachten Sie auch die auf der Rückseite aufgedruckte Anbauemfehlung der fenaco. IP Suisse Bitte halten Sie sich an die Empfehlung der IP Suisse. Die Anbaubedingungen sind unter www.ipsuisse.ch einsehbar. Bio Hier besteht weiterhin eine grosse Nachfrage. Neue Bioweizensorten machen den Biobrotgetreideanbau noch attraktiver. Empfehlung für unsere Region Gerste: Caravan, Semper Futterweizen: Mulan Triticale: Cosinus (intensiv) Bedretto (extensiv) Brotgetreide Klasse Top: Runal, Claro Klasse 1: Arina, Forel, Combin Klasse 2: Levis Biscuit: Manhatten, Cambrena (neu) Roggen: Palazzo Frühbestellrabatt Bestellungen bis am Freitag, 19. August 2011 honorieren wir mit einem Rabatt von Fr. 3.-- / 100 kg. Besten Dank zum Voraus!

www.landiduedingen.ch Verkaufsstelle Düdingen Agrar-Center Tafers LANDI Tafers LANDI Schmitten AGROLA TopShop

 026 492 64 67  026 494 12 21  026 494 50 10  026 496 44 40  026 492 64 46

Getarnter Silo Der EGV-Silo ist ein markantes Wahrzeichen von Düdingen. Die gegenwäritge Eingerüstung für die Sanierung und den Neuanstrich der Fassade fällt deshalb besonders auf. Die Arbeiten hätten eigentlich vor der Getreideernte abgeschlossen sein sollen. Eine Altlast aus dem 2. Weltkrieg führte aber zu Verzögerungen. Da dieser Silo während des Krieges gebaut worden ist, hatte man ihn damals mit schwarzer Tarnfarbe gestrichen. Dieser Umstand war jedoch niemandem mehr bewusst oder bekannt. Erst als der Maler die Haftungen für den neuen Anstrich abklärte, kam dies zum Vorschein. Die Abklärungen haben gezeigt, dass die alten, erst nach dem Krieg aufgetragenen Anstriche zu wenig gut auf der Tarnfarbe haften, um nun noch einen neuen Anstrich aufzutragen. Die alten Farbanstriche müssen deshalb vor dem Anbringen der neuen Farbanstriche zuerst mit Hochdruck-Heisswasser entfernt werden. Die schwarze Farbe ist gegenwärtig auf der Strassenseite gut erkennbar. Auf der Bahnseite erstrahlt der Silo bereits in den neuen Farben. Inzwischen haben sich alteingesesene Düdinger gemeldet, die sich zumindest noch an Fotos des «scharzen Silos» von Düdingen erinnern können. Hoffen wir, dass der Silo im neuen Kleid uns alle wieder für einige Jahrzehnte erfreuen wird! Freundliche Grüsse Toni Vonlanthen, Leiter Landwirtschaft

Agrar-Center Tafers Montag bis Freitag 08.00 – 12.00 Samstag 08.00 – 12.00 Verkaufsstelle Düdingen Montag bis Freitag 07.15 – 12.00

13.30 – 17.30

13.15 – 17.30


PFLANZENSCHUTZ

Kartoffeln Krautfäule auch in abreifenden Beständen gefährlich

Anbaurichtlinien fenaco für die Ernte 2012 Stand 18.05.11 – Anpassungen bleiben vorbehalten

Produktionsziele – Eckpunkte für Herbstsaat 2011  Anbau Brotgetreide leicht reduzieren (Klasse Top) - mehr Futtergetreide  Suisse Premium/Suisse Garantie bildet Standard im System Maxi  Mahlroggen nur in Absprache mit LANDI/Sammelstelle  Oelsaaten bleiben interessante Kulturen – Absatzchancen nutzen

Anbau „Suisse Premium/Suisse Garantie“-Brotgetreide Klasse Top ca. 20%

Klasse 1 ca. 55%

Spezialitäten Spezialitäten im Vertragsanbau Vertragsanbau im

Klasse 2 ca. 25%

Nach dem sehr frühen und trockenen ersten Halbjahr, hat sich die Situation im Juli völlig geändert. Die nasse und kühle Witterung war ideal für die Entwicklung der Krautfäule. Nun ist es wichtig in der Krautfäulebekämpfung nicht nachlässig zu werden und den Fungizidschutz aufrecht zu erhalten. Dafür genügt der Einsatz von Kontaktfungiziden wie Mapro oder Ranman. Ihre gute Regenfestigkeit erlaubt in trockenen Phasen auch einen leicht erweiterten Spritzintervall.

Biskuitweizen Biskuitweizen Cambrena, Manhatten Manhatten Cambrena,

Roggen Roggen

Runal

Arina

Levis

(min. 50%)

(min. 50%)

(min. 50%)

Nara, Camedo, Claro, Siala

Suretta, Combin, Forel, Zinal

Ludwig, Galaxie

Palazzo, Matador Matador Palazzo,

PFLANZENSCHUTZ

Dinkel Dinkel Oberkulmer, Ostro Ostro Oberkulmer,

 Marktpreis Klasse Top orientiert sich an backtechnischer Qualität  neue Sorten Nara und Camedo (Kl. Top), Suretta und Combin (Kl. 1) sowie Cambrena (Biskuitweizen-Vertragsanbau) im Anbau testen

Unkrautbekämpfung in Neuansaaten

Anbau von Futtergetreide/Körnerleguminosen Futterweizen

Triticale

Gerste

Körnermais

Eiweisserbsen

Anbau verdoppeln

Mulan Winnetou Tapidor, Rustic

nicht erhöhen

erhöhen

mutterkornresistente Sorten anbauen

erhöhen

erhöhen

Sorten mit hohem HL-Gewicht wählen

Anbau von Oelsaaten Raps - gemäss Zuteilung SGPV - HOLL im Vertrag mit Mehrpreis

Sonnenblumen in Rücksprache mit LANDI/CC konkurrenzfähiger Markterlös

Bei Fragen wenden Sie sich an Ihre LANDI / MAXI-Sammelstelle

Futterbau

Soja Anbau auf traditionelle Gebiete konzentrieren

Bei idealen Bedingungen sind die Neuanlagen mehrheitlich gut aufgelaufen. Die gute Bodenfeuchte trägt jedoch auch zu einer starken Keimung der Unkräuter bei. Sobald der Klee drei komplette 3-blättrige Blätter aufweist, dürfen die Neuansaaten mit Herbiziden behandelt werden. Ansaaten mit den Deckfrüchten Alexandriner- und Perserklee sollten nicht gespritzt werden. Es können folgende Produkte oder Mischungen angewendet werden: MCPB oder Divopan 4 l/ha MCPB + Asulam 3 l + 0.7 l/ha MCPB + Basagran 2 l + 0.6 kg/ha Es wird keine Wirkung gegen das Ausfallgetreide erzielt. In Beständen mit dichtem Ausfallgetreide ist ein früher Säuberungsschnitt unverzichtbar. Evtl. muss sogar noch einen früheren 2. Schnitt folgen um die starke Konkurrenz für die feinen Gräser niedrig zu halten. In Neuanlagen sind nicht die Herbstnutzungen entscheidend.

August 2011

www.landiduedingen.ch

DÜDINGEN G e n o s s e n s c h a f t


LANDOR

Jetzt Stickstoff-Dünger zu Vorbezugs-Konditionen bestellen Ab sofort können alle Stickstoff-Dünger und stickstoffbetonten Volldünger zu den Vorbezugs-Konditionen bestellt werden. Wer jetzt im Vorbezug Stickstoff-Dünger bestellt, kauft am günstigsten ein. Wählen Sie den zu Ihren Kulturen passenden Dünger. Beachten Sie die Wirkungsgeschwindigkeit und den Gehalt an weiteren Nährstoffen wie Schwefel, Magnesium oder Bor. Für Fragen steht Ihnen Ihre LANDI oder der LANDOR Berater jederzeit zur Verfügung.

Vorbezugs-Sortiment • Ammonsalpeter 27 N (½ NS ½ NA) + 2.5 Mg • Mg-Ammonsalpeter 24 N (½ NS ½ NA) + 5 Mg + 7 S • Bor-Ammonsalpeter 26 N (¼ NS ¾ NA) + 14 S + 0.2 B • Harnstoff gran. 46 N (NU) • Kalk-Ammonsalpeter 20 N (½ NS ½ NA) + 4.5 Mg + 13 Ca • Ammonsulfat 21 N (NA) + 24 S • Kalksalpeter 15.5 N (NS) + 19 Ca • Sulfamid 30 N (5 NA 25 NU) + 3 Mg + 10 S

• Nitroplus 20.5.8 + 2 Mg + 3 Na + 3S • Polyvalent 5.10.28 + 2 Mg + 6 S + 0.1 B + 5 Ca • Landor 13.9.16 + 2.5 Mg + 7 S • Terbona 12.6.18 + 2 Mg + 11 S + 0.1 B • Landor Spezial 6.8.24 + 2 Mg + 15 S + 0.1 B • Geldor 8.12.24 + 1.8 Mg + 8 S • Landor 20.8.8 + 1.8 Mg + 4 S • Landor 15.15.15 + 2 S

Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrer LANDI oder bei Ihrem LANDOR Berater unter der Gratis-Nummer 0800 80 99 60

d

AKTUELL

Die Lonza in Visp (Ammonsalpeter von AGROline), der einzige Schweizer Düngerproduzent, die LANDOR, der wichtigste Düngerimporteur, und die sehr guten Erfahrungen aus dem letzten Jahr geben uns die Sicherheit, Ihnen bereits heute Stickstoffdünger auch ohne Preis anbieten zu können.

ww

AKTUELL

Vorbezug Stickstoffdünger Diesem Schreiben beigelegt erhalten Sie die Prospekte und Bestellformulare für die Stickstoffdünger der beiden Anbieter LANDOR und AGROline. Beide Anbieter wollen frühestens per Anfang September 2011 die Preise für den Vorbezug kalkulieren. Wir kennen diese Situation bereits aus dem Vorjahr. Die Preisstaffel September bildet die Preisbasis für den Vorbezug. Alle im August ausgelieferte Ware wird mit einem Rabatt von Fr. -.50 / 100 kg honoriert. Im Oktober und November muss jeweils mit einer Preiserhöhung gerechnet werden.

hl Wa ern ute g Bau Die zer . c h i e chw . l a n d o r w er S

Sortiment von AGROline Die Düngerpreise sind auf dem Internationlen Markt sehr stark angestiegen. Die in diesem Fall positive Entwicklung des Wechselkurses Franken / EURO hat die grossen Preiserhöhungen gut absorbiert. Trotzdem müssen wir mit einer Preiserhöhung von ca. Fr. 10.-- / 100 kg Ammonsalpeter gegenüber dem Vorjahr rechnen. Wir gehen davon aus, dass das Zuwarten für die Preiskalkulation sich noch positiv auf den CH Preis auswirken wird, den der EURO ist weiterhin nicht stabil. Wir werden Ihnen die Preislisten prompt zustellen, sobald dies möglich ist. Sie können ebenfalls auf unsere Mengenrabatte ab 12 Paletten und 24 Paletten zählen!

Lonza Ammonsalpeter 27,5 Lonza MgS-Ammonsalpeter 25 Lonza Bor-Ammonsalpeter 27,5 Lonza Ammonsalpeter 27 2,5 Mg Lonza Ammonsalpeter mit Kalk Mg Ammonsulfat Plus 21 Suplesan, Vernal Plus, 2x15 Plus

Bestellungen für Auslieferung August 2011 können bis ca. am 23. August entgegenommen werden. Besten Dank für Ihr Verständnis.

August 2011

www.landiduedingen.ch

DÜDINGEN G e n o s s e n s c h a f t


Mehr Milch aus der Silage Leistungssteigerung dank MTD/1! Milchsäurebakterien ¨ MTD/1: MTD/1 ist ein homofermentativer Milchsäurebakteriumstamm und ist in allen ECOSYLProdukten so auch im Ecocorn DoubleAction enthalten. Er arbeitet zuverlässig in Gras-, Mais-, Getreide- und Feuchtkornsilage. Durch den Einsatz von MTD/1 werden die Gärverluste reduziert, die Schmackhaftigkeit und die Verdaulichkeit der Silage verbessert, was zu einer Steigerung der tierischen Leistungen führt. ¨ MTD/1 hat seine Leistungsfähigkeit mehrfach unter Beweis gestellt Tabelle 1.

Tabelle 1: Milchleistungversuche mit MTD/1 Die Berechnung basiert auf der durchschnittlichen Leistungssteigerung aus 15 unabhängigen Milchleistungsversuchen mit je 80 Kühen. Die Versuche wurden mit Gras-, Mais-, und Luzernesilage durchgeführt. Unbehandelt

MTD/1

1000 kg

1000 kg

Silage entnommen

920 kg

954 kg

Futterverzehr in FS pro Kuh und Tag

36.8 kg

38.3 kg

25

24.9

26 kg

27.2 kg

650 kg

678 kg

Silage eingefüllt

Futtertage je 1000 kg einsilierter Silage Milchleistung pro Kuh und Tag Milchertrag je 1000 kg einsilierter Silage

28 kg

Gesteigerter Milchertrag durch MTD/1 Milchpreis pro Liter in Fr.

0.55

Wert der Milchmenge in Fr.

15.4

Reduktion der TSVerluste während der Gärung um 3.4 %

Erhöhung des Silageverzehrs um 4.1 % dank verbesserter Schmackhaftigkeit

Steigerung der täglichen Milchmenge pro Kuh um 1.2 kg!

5.-

Kosten Ecocorn DoubleAction in Fr.

Mehr Milch aus der Silage = mehr Rentabilität der Tierproduktion!

Ersatzrolle für SILVA FliegenschnurSet DAUERTIEFPREIS 400 m 24187

39.-

Weidezaunband AGRARO Super 10 mm x 200 m. 30134

DAUERTIEFPREIS

18.90

August 2011

www.landiduedingen.ch

DÜDINGEN G e n o s s e n s c h a f t


FUTTERMITTEL UFA

FUTTERMITTEL UFA

FUTTERMITTEL UFA

UFA-Antifex Aktion

Mineralstoffversorgung

Gutes Stallklima mit K.lit

Verdauungsregulator für alle Tiere UFA-Antifex enthält Bakterien, welche natürlicherweise im Darm vorkommen und die Verdauung stabilisieren, zudem unterdrücken sie schädliche Keime wie Escherichia coli. Sowohl bei Schweinen, Kälbern und Geflügel hilft UFA-Antifex, die Durchfallprobleme zu minimieren.

bei heissen Temperaturen erhöhen

Der Regulierung des Stallklimas kommt besonders auch bei hohen Aussentemperaturen eine wichtige Bedeutung zu. Das Streumittel K.lit bindet Wasser, Ammoniak und schlechten Geruch wirkungsvoll. Dadurch sinkt der Krankheitsdruck im Stall.

Aktion Rabatt Fr. 20.–/10 kg-Sack, Fr. 3.–/1.5 kg-Kessel, bis 27.8.11

Schon bei Temperaturen ab 23 Grad ist bei laktierenden Kühen mit Hitzestress zu rechnen Dieser führt zu verminderter Futteraufnahme, geringerer Leistung und gesundheitlichen Problemen. Die Kuh gibt die Wärme auf verschiedene Weise ab. Einerseits durch Wärmeabgabe an die Umwelt und andererseits durch verminderte Wärmeproduktion. Damit die Kuh weniger Wärme abgibt, frisst sie weniger, sie nimmt also auch weniger Mineralstoffe auf, sofern diese in einer Mischung verabreicht werden. Zusätzlich kann die Kuh die Mineralstoffe bei erhöhten Temperaturen weniger gut aufnehmen. Das Problem der ungenügenden Mineralstoffversorgung verschärft sich zusätzlich. Damit die Bedarfsdeckung mit Nährstoffen sichergestellt ist, müssen die Mineralstoff- und Viehsalz gaben bei heissen Temperaturen um 25% erhöht werden.

Geeignet für: Schweine, Rindvieh, Geflügel, Pferde, Schafe, Ziegen und Kaninchen.

August 2011

www.landiduedingen.ch

DÜDINGEN G e n o s s e n s c h a f t

peter_roethlisberger_issue_2011-08_350  

www.landiduedingen.ch Brotgetreide Klasse Top: Runal, Claro Klasse 1: Arina, Forel, Combin Klasse 2: Levis Biscuit: Manhatten, Cambrena (neu...