Page 1

AGRO aktuell

Top-Aktionen und News Ihrer LANDI BippGäuThal AG www.landibgt.ch

August 2010

GETREIDEERNTE 2010

Getreidepreise Brotgetreide / Mehlzoll Durch die diversen Diskussionen und Unklarheiten um den Getreidepreis, möchten wir Sie ergänzend zur Landwirtschaftspresse noch einmal über die Situation am Getreidemarkt informieren. Wieso keine Richtpreise für Brotgetreide? Am 1.Juli war die Festsetzung der Richtpreise für Brotgetreide vorgesehen. Nach langer intensiver Diskussion konnte innerhalb der Kommission „Markt – Qualität Getreide» keine Einigung bei den Richtpreisen für Brotgetreide gefunden werden. Die Preisvorstellungen lagen zu weit auseinander. Einige Faktoren erschwerten die Richtpreishverandlungen stark, einerseits ist der Eurokurs sehr tief, welcher zu tieferen Einstandspreisen von Importgetreide führt und die Konkurrenzfähigkeit von ausländischem Mehl zusätzlich begünstigt. Andererseits wurde am 29. Juni 2010 kurzfristig bekannt gegeben, dass der Artikel 5b der Agrareinfuhrverordnung per 1. Juli 2010 in Kraft treten wird. Der Mehlzoll wird ab diesem Datum an den aktuell gültigen Brotgetreidezoll von Fr. 23.00/100kg gekoppelt. Dies bedeutet eine Senkung der Grenzbelastung auf verarbeitetem Getreide zur menschlichenErnährung von 65.- auf 50.70 Fr. / 100 kg. Die überraschende Einführung per 1. Juli 2010, zwei Tage vor der Richtpreisfestsetzung, hat diese verunmöglicht. Es ist nicht das erste Mal, dass der Bundesrat sowie das Bundes-

LANDI BippGäuThal AG Oltenstrasse 25 CH-4538 Oberbipp  032 633 62 33 Fax 032 633 09 14 agrar@landibgt.ch www.landibgt.ch

Geschäftsführer AGRAR

amt für Landwirtschaft den Entscheidungen und Meinungen der Branchenorganisation zu wenig Beachtung schenken. Dieses Verhalten schadet der ganzen Branche entlang der Wertschöpfungskette Getreide. Es stellt sich die Frage, ob der Bundesrat sowie das BLW noch an einer Schweizer Getreidewertschöpfungskette interessiert sind. Auswirkungen auf die Vermarktung Das aktuelle Marktumfeld, die Ernteprognosen im Inland sowie die Lagervorräte der Mühlen führen zu einer reflexartigen Abwehrhaltung in der Beschaffung. Die Verarbeiter erwarten, dass die Inlandspreise unter die Marktpreise für vergleichbares Importgetreide fallen werden. Der Lagerabbau und der zögerliche Einkauf der Mühlen erfordern höhere Aussenlager im System Maxi so wie Deklassierungen und damit auch entsprechende Mehrkosten für Lagerung und Verzinsung. Die Vermarktung der Ernte 2010 ist mit Unsicherheiten behaftet. Preiseinbussen können nicht ausgeschlossen werden. Unser Bestreben ist, Ihnen einen möglichst guten Getreidepreis zu erwirtschaften. Wir werden Sie über die weiteren Entscheide in diesem «Trauerspiel des BLW» auf dem Laufenden halten. Urs Braun

Urs Braun Hanspeter Obi Marc-André Zuber Rechnungswesen Katharina Fürst Brenn- und Treibstoffe Ludwig Bieli Laden Oensingen Laden Wangen bei Olten

 032 633 62 30  032 633 62 40  032 633 62 43  032 633 62 36  062 388 06 20  062 388 06 24  062 207 50 00

BIPP GÄU THAL AG Neues Aktuell «LANDI Aktuell» neu «AGRO aktuell» Unser Informationsschreiben «Landi Aktuell» hat sich auch in der Vergangenheit hauptsächlich mit der Landwirtschaft befasst. Dies hat uns veranlasst, zusammen mit dem neuen Erscheinungsbild den Namen zu überdenken. Wir freuen uns deshalb, Ihnen unsere erste Ausgabe AGRO aktuell zu präsentieren. Der Inhalt ist auf den Landwirt ausgerichtet und wird mit Informationen aus dem Laden und AGROLA ergänzt. Wir werden sie auch in Zukunft mit zehn bis zwölf Ausgaben zu den aktuellen Themen bedienen. Inputs Ihrerseits sind herzlich willkommen, helfen Sie mit, das Aktuell zu gestallten. Freundliche Grüsse Urs Braun Rapsanbau Vielen Dank für den guten Rückfluss der Verträge. Das Kontingent ist ausgeschöpft, es können keine weiteren Verträge abgeschlossen werden. Das Saatgut ist ab sofort in der LANDI in Oberbipp verfügbar. Die wichtigsten Pflanzenschutzmittel sind am Lager, für ihre Vorbestellung sind wir jedoch dankbar. Frühbezug Stickstoffdünger Ab sofort können Sie bei uns Stickstoffdünger zu den Frühbezugskonditionen beziehen und bestellen. Profitieren Sie vom Einlagerungsrabatt.

www.landibgt.ch agrar@landibgt.ch Öffnungszeiten AGRAR-Standort Montag bis Freitag 08.00 – 12.00 Uhr / 13.15 – 17.30 Uhr Samstag 08.00 – 11.30 Uhr


TOP-ANGEBOTE AUF EINEN BLICK

Ihr UFA-Berater Stefan Schmidt empfiehlt:

FUTTERMITTEL UFA 08 10

SPEZIALITÄT DES MONATS

UFA-SOLVI Rabatt Fr. 10.– / 5 kg Sack Rabatt Fr. 3.– / 1.5 kg Kessel bis 21.08.2010 AKTUELL

UFA-Lohnmischgetreide Beste Getreidepreise bis 10 % über Marktpreis jetzt anmelden AKTION

UFA 251 Rolls Raufutter für die Kälbermast Gratis Halterung zu jeder Palette à 480 kg bis 14.08.2010 NEU

UFA 197 Biotin Zu Ganzjahressilage mit Beta-Carotin jetzt in Ihrer LANDI NEU

UFA-Repro EXTRA zur Rausche Aktivierung informieren Sie sich jetzt AKTUELL

UFA-Sammelkarte 1 Sack UFA-Kaninchenfutter à 25 kg gratis für jede volle Sammelkarte

UFA-Solvi verbessert Resistenz bei Stress oder Verdauungsstörungen.

UFA-Solvi Multivitaminpräparat bei Hitzestress Hitze, Futter- oder Stallwechsel, Krankheit oder Geburt sind Stresssituationen, welche die Verfügbarkeit von Vitaminen und Spurenelementen verschlechtern und den Bedarf erhöhen. UFA-Solvi ist ein Vitaminpräparat mit Elektrolyten und Spurenelementen, das den Stoffwechsel stimuliert und die Verdauung regelt. UFA-Solvi mit viel Vitamin C wirkt gegen das Sommerloch bei Muttersauen oder beschleunigt den Erholungsprozess. UFA-Solvi eignet sich für alle Tiere zur Stärkung der Widerstandskraft. Anwendung: Kälber, Ferkel, Ziegen, Pferde, Geflügel: vor oder während StressPerioden oder bei Durchfall dem Futter beimischen oder in der Tränke auflösen. Muttersauen: während 5 Tagen über das Absetzen bis zum Belegen.

Körpergewicht Geflügel: 0.5 g pro Tier und Tag Das Problem: In Stresssituationen weichen Bedarf und Verfügbarkeit der Vitamine und Spurenelemente stark von der Norm ab. Die Symptome: Mangelerscheinungen wie Fruchtbarkeitsprobleme, struppiges Fell, Teilnahmslosigkeit, Austrocknung bei Durchfall. Die Lösung: UFA-Solvi während ca. 5 Tagen verabreichen. Am ersten Tagdoppelte Dosierung, an den folgenden Tagen einmal täglich über das Futter oder die Tränke verabreichen. Rabatt bis 21.8.10 Fr. 10.-/5 kg-Sack Fr. 3.-/1.5 kg-Sack

Dosierung: Kälber, Ferkel, Ziegen: 3 g pro 10 kg Körpergewicht Muttersauen: 30 bis 60 g pro Tier und Tag; Pferde: 20 g pro 100 kg

FUTTERMITTEL UFA

Neu! UFA 197 Biotin Das Mineralsalz für Maisrationen und Ganzjahressilagefütterung Calciumreiches Mineralsalz mit Biotin und BetaCarotin, zur Ergänzung von Rationen mit einem hohen Anteil Maissilage. Beta-Carotin unterstützt die Fruchtbarkeit und ist ganzjährig zu empfehlen, wenn im Sommer ein wesentlicher Anteil der Ration aus konserviertem Futter besteht. Biotin unterstützt eine gute Klauenqualität und verbessert die Abwehrfunktionen des Euters. Selen in teilweise organisch gebundener Form verbessert die Versorgungssicherheit.

August 2010

www.landibgt.ch

BIPP GÄU THAL AG


FUTTERMITTEL UFA

NEU: UFA-Repro EXTRA zur Aktivierung der Rausche Ein straff geführtes Gruppenmanagement im Zuchtbetrieb ist das A und O für effiziente Arbeitsabläufe rund um die Ferkelproduktion. Deshalb ist es ein Muss, dass die Rausche der Sauen einer Absetzgruppe innerhalb eines kurzen Zeitraums eintritt. Diese Anforderung wird mit UFA-Repro EXTRA unterstützt. Das neue Produkt wurde auf UFABühl und in Praxisbetrieben erfolgreich getestet. UFA-Repro EXTRA aktiviert die Rausche bei Jung- und Altsauen. Nach der Laktation wird der Aufbau eines Mineralstoffdepots bei Sauen gefördert. Die Fruchtbarkeit wird mit hochverfügbaren Spurenelementen und Aminosäuren unterstützt und die Hygiene in den harnableitenden Organen verbessert.

Einsatzempfehlung: Jungsauen während 5 Tagen vor dem Belegen 40 g je Tier und Tag. Altsauen während 5 Tagen nach dem Absetzen 50 g je Tier und Tag. UFA-Repro EXTRA ist im praktischen 10 kg Kessel erhältlich.

FUTTERMITTEL UFA Ihr UFA-Berater Andy Zuber empfiehlt:

VevoVitall für bessere Luft und höhere Leistung Das Schweinemastfutter UFA 331-3 enthält die organische Benzoesäure VevoVitall®, welche den pH-Wert im Urin und in der Gülle reduziert und so weniger Ammoniak entsteht. In Versuchen an der Uni Leuven (Belgien) ergab sich mit dem Zusatz von VevoVitall® eine Ammoniak-Reduktion von 40%. Das Mastfutter UFA 331-3 mit Vevo- Vitall® verbessert Tageszunahmen und Futterverwertung um 2.5% gegenüber dem Standardfut-

ter. Dies auf dem hohen Niveau von 850 g Zuwachs pro Tag und 2.45 kg Futter pro Kilogramm Zuwachs. Die Resultate aus dem Exaktversuch von UFA-Bühl sind am aussagekräftigsten, weil dort unter Schweizer Praxisbedingungen wissenschaftlich geforscht wird. In zahlreichen ausländischen Versuchen wurden die Resultate von UFABühl bestätigt oder übertroffen. «VevoVitall®» ist nun offiziell anerkannt als Wachstumsförderer. Höherer Tageszuwachs und bessere Futterverwertung führen zu wirtschaftlich besseren Ergebnissen im Schweinestall und nebenbei auch zu geringerer Umweltbelastung. In der Praxis sind die tieferen Ammoniakbelastung im Stall und der festere Kot sofort feststellbar.

August 2010

www.landibgt.ch

BIPP GÄU THAL AG


PFLANZENBAU

PFLANZENBAU

Frühbezug Stickstoffdünger

AGRO-KALK tut dem Boden gut

Achtung per sofort können wir Ihnen die N-Dünger zu Frühbezugskonditionen anbieten. Die Preise sind durchschnittlich vier bis fünf Franken teurer als im vergangenen Jahr, jedoch können wir den Ammonsalpeter unter Fr. 40.-/100 kg anbieten. Für den Düngerbezug haben Sie die gleichen Möglichkeiten wie in den vergangenen Jahren. Wir bieten Ihnen wie gewohnt die Dünger der Firmen LANDOR und AGRO-line an.

mit 54% CaO/95%CaCO3 jetzt abgeerntete Parzellen aufkalken! Verbessert -pH-Wert /-gute und stabile Bodenstruktur /-Luft- und Wasserführung /-Ausnutzung der Nährstoffe Kostengünstig selber ausbringen, ohne schwere Überfahrten

Auf Ihre Bestellung freut sich Hanspeter Obi 032 633 62 40.

PRÜFUNGSERFOLG

Der AGROLA Diesel ist top Einwandfreie AGROLA Diesel - Treibstoff - Qualität! TCS hat gemeinsam mit dem Kassensturz und Saldo in der gesamten Deutschschweiz Dieselproben genommen und diese analysieren lassen. Teilweise war die Dieselqualität mangelhaft. Nicht so bei AGROLA – alle Dieselproben der AGROLA Tankstellen erreichen oder übersteigen den minimalen Flammpunkt von 55 Grad Celsius. Bein einem gleichwertigen Test in der Westschweiz waren rund 40% aller Proben verunreinigt. Auch bei diesem Test waren alle AGROLA Proben einwandfrei. Profitieren auch sie von unserer Diesel Treibstoff Qualität und tanken Sie bei AGROLA

AUSTRITT

Petra Häfeli

René Bärtschi

Wir gratulieren Petra Häfeli zum Prüfungserfolg als Detailhandels - Assistentin. Petra ist der erste Lehrling in der noch jungen Geschichte der LANDI BippGäuThal AG. Sie wird noch bis im Februar bei uns im Laden Oensingen tätig sein. Auf Ihrem weiteren Lebensweg wünschen wir Petra viel Erfolg und Glück.

René Bärtschi hatte am 31.07.10 seinen letzten Arbeitstag in der LANDI BippGäuThal AG.

In unseren LANDI Läden werden wir permanent Lehrlinge ausbilden.

AGROLA

René hat im Februar 2008 im Lager in Oberbipp angefangen. Nach ca einem Jahr übernahm er den Aussendienst und tätigte zudem Ablösungen im Magazin und am Schalter. Wir danken René für seinen Einsatz in der LANDI und wünschen ihm auf seinem weiteren Lebensweg alles Gute. August 2010

www.landibgt.ch

BIPP GÄU THAL AG

patrik_gerber_issue_2010-08_33  

www.landibgt.ch agrar@landibgt.ch GETREIDEERNTE 2010 Frühbezug Stickstoffdünger Ab sofort können Sie bei uns Stickstoff- dünger zu den Frühb...