Issuu on Google+

AGRO aktuell

Top-Aktionen und News Ihrer LANDI Dägerlen und Umgebung www.landi-daegerlen-und-umgebung.ch

April 2012

AKTUELL

EDITORIAL

Flurbegehung Do 10. Mai / 19.15 Uhr

Geschätzte Landwirte

Auch dieses Jahr laden wir Sie zur Flurbegehung ein. Treffpunkt: Landi Rutschwil Themen und Referenten: Pflanzenschutz: Hansjörg Meier (fenaco) Pflanzennahrung: Hansi Bächtold (Agro-line)

DÄGERLEN UND UMGEBUNG

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich über den Stand der Kulturen zu informieren. Wir freuen uns auf ein reges Interesse und laden Sie anschliessend zu Wurst, Most und Bier ein. Mit freundlichen Grüssen Ihre Landi

Sobald die ersten Sonnenstrahlen sich hinter den Wolken zeigen und die Leute sich auf die Wärme freuen hat in der Landi das Frühjahrsgeschäft recht intensiv begonnen und die Umsätze haben sich sehr erfreulich entwickelt. Der Frühling hat wie im letzten Jahr früh begonnen und die Felder mit Zuckerrüben und Kartoffeln wurden sehr früh bei besten Bedingungen bestellt. Aber danach hat das Aprilwetter mit den dringend nötigen Niederschlägen wie gewohnt Einzug gehalten. Jetzt wünschen wir uns aber ein paar wärmere Wochen damit die Maissaaten und das Silieren zur gegebenen Zeit abgeschlossen werden kann.

Kartoffelbau: Thomas Schmid (fenaco)

Mit dem zweiten AGROaktuell wollen wir Sie über Aktionen und Neues informieren. Wir wünschen Ihnen einen schönen Rest vom Frühling, gutes Wetter und immer zur richtigen Zeit Regen. Besten Dank und freundliche Grüsse Landi Dägerlen und Umgebung Willi Buri

www.landi-daegerlen-und-umgebung.ch Standort Rutschwil LANDI Dägerlen und Umgebung Dorfstrasse 12, 8471 Rutschwil (Dägerlen)  052 316 13 90 Fax 052 316 21 20 rutschwil@landi-daegerlen-und-umgebung.ch

Geschäftsführer Willi Buri Öffnungszeiten Mo – Fr 07.30 – 12.00 13.30 – 18.00 h Sa 07.30 – 12.00 h

Standort Hettlingen LANDI Dägerlen und Umgebung Schulstrasse 3, 8442 Hettlingen  052 316 16 17 Fax 052 316 16 80 hettlingen@landi-daegerlen-und-umgebung.ch

Bereichsleiterin Sajika Rajah Öffnungszeiten Mo, Di, Do, Fr 07.30 – 12.00 h 13.30 – 18.00 h Mi, Sa 07.30 – 12.00 h


FUTTERMITTEL UFA

SÄMEREIEN UFA

MINEX/ UFA-Mineralsalz

Frühreife Maissorten... ...für Spätsaaten

Aktion MINEX - schleckt jede Kuh weg • MINEX 971: Galtmineralsalz • MINEX 972: Startphasenmineralsalz • MINEX 973: zu P-armen Rationen • MINEX 974: magnesiumreich • MINEX 975: ausgewogen • MINEX 976: Biotin • UFA-Mineralsalz • UFA 193/293/293 Biotin • UFA 195/295: ausgewogen • UFA 197: bei Calcium-Bedarf • UFA 994/994 Würfel: Magnesium • UFA 395 Biotin: für Schweine • UFA 998 Biotin: für Schafe und Ziegen • UFA 9981: für Lamas und Alpakas • HYPONA 895: für Pferde

Ein grosser Teil der Maisfläche wird auf Winterfurche gesät. Je nach Witterung im Frühling und Futtervorrat nach der Winterfütterung entscheiden sich viele Landwirte kurzfristig für eine Maissaat nach dem ersten oder sogar zweiten Grasschnitt. Sogar bei sehr früher Wintergerstenernte Ende Juni Anfang Juli wird oft noch Mais als Zwischenkultur gesät.

zu dichte Pflanzenbestände reifen zudem eher früher ab, was wiederum im Interesse des Verwerters ist.

Je später der Mais gesät wird, desto später wird er auch abreifen! Dies ist jedem Landwirt bekannt. Hauptziel für jeden Maispflanzer muss sein, dass seine Sorte noch genügend abreifen und bis zum Silieren genügend TS bilden kann. Darum muss die Sortenwahl dem Saatzeitpunkt angepasst werden.

DKc 3014: Neuheit 2012, sehr frühreif, gute Helminthosporiumtoleranz

Aktion Gratis 1 Sack UFA-Ketonex bei Bezug von 200 kg MINEX/UFA-Mineralsalz oder Gratis 50 kg Viehsalz bei Bezug von 100 kg MINEX/UFA-Mineralsalz

Spät gesäter Mais wird höher! Da sich das Längenwachstum beim Mais an der Tageslänge beim Auflaufen orientiert, wird die gleiche Sorte bei einem späteren Saattermin höher als bei einer Saat anfangs Mai! Die Saatdichte kann deshalb bei Spätsaaten um 0.5 Pflanzen/ m2 reduziert werden. Nicht

Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihre Landi oder Ihr UFA Samen Berater.

gültig bis 12.05.12

Unsere Sortenempfehlungen für Spätsaaten: Pralinia: sehr gute Jugendentwicklung, Doppelnutzung als Silo- und Körnermais

LG 30 222: grosses Potenzial als Silo- und Körnermais Lapriora: guter Ganzpflanzenertrag LG 32 12: ausgeglichen, Körnerbetont

Winterthur: 058 433 76 00 Lyssach: 034 448 18 61 Sursee: 058 433 65 88 St.Gallen: 071 226 77 60

PFLANZENSCHUTZ

Zuckerrüben

sung r e g lag Ein ion 2.–/100 k012 t CHF uni 2 k A att is J

Grunddünger

Die Zuckerrübensaaten konnten in der ersten Hälfte des Monates März zu einem Grossteil bei erneut sehr guten Bedingungen ausgeführt werden. Trotz Trockenheit in der zweiten Märzhälfte liefen die Rüben sehr schön auf. Im April gab es sehr wenige «Spritztage» so dass in den meisten Fällen erst ein Split erfolgt ist. Wo dies der Fall ist oder noch gar nicht behandelt wurde, sollten jetzt, je nach Unkraut, zwei Splits kurz nacheinander eingepflanzt werden (5-7 Tage). Bei Fragen oder Unsicherheiten kontaktieren Sie Ihre Landi oder Ihren Pflanzschutzberater.

Jetzt einlagern!

Rab Mai b von

Gratis-Beratung 0800 80 99 60 0800 LANDOR landor.ch

d

hl Wa n ute uer g r Ba Die e z i e .ch chw . l a n d o r w er S ww

April 2012

DÄGERLEN UND UMGEBUNG

www.landi-daegerlen-und-umgebung.ch


lukas_kloeti_issue_2012-04_738