Page 1

AGRO aktuell

R O T TA L- N A P F

Informationen für den aktiven Landwirt

Dezember 2013

www.landirottal-napf.ch AKTUELL

Kälberfutteraktion Im Januar 2014 führen wir eine Landirottal-Napf Kälberfutteraktion durch. Sie profitieren den ganzen Monat von zusätzlichen 5.- Franken Rabatt /100kg. LD. Das Verdauungssystem des Kalbes ist in den ersten Lebensmonaten auf die Verwertung von Milch ausgelegt. Eine klare Aufzuchtstrategie zum Wiederkäuer ist daher sehr wichtig. Durch unsere Aufzuchtfutter mit hochwertigen Energiequellen und einer milchähnlichen Eiweisszusammensetzung sichern Sie die Versorgung Ihrer Aufzuchtkälber und sorgen für eine gesunde Entwicklung zum Wiederkäuer. Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente unterstützen die Abwehrkräfte und Vitalität ihrer Kälber zusätzlich.

Eiweissreiches Aufzuchtfutter für die intensive Aufzucht • schmackhaftes Würfelfutter • mit extrudierter Leinsaat und Johannisbrot • mit Lebendhefen zur Förderung der Pansenaktivität W 510-2 Kälberaufzucht 15 % Aufzuchtfutter mit einer Eiweisszusammensetzung wie in der Milch • schmackhaftes Würfelfutter • mit L-Lysin, L-Threonin, DL-Tryptophan Ergänzung • mit Lebendhefen zur Förderung der Pansenaktivität W 511 Kälberaufzucht 17%

Unsere Aufzuchtfutter

C510 Kälberaufzucht 18% Für eine Aufnahme bereits in den ersten Lebenstagen • sehr schmackhaftes Kombifutter • mit hohem Flockenanteil • mit Johannisbrot und Maiskeimen • mit Lebendhefen zur Förderung der Pansenaktivität

LANDI Rottal-Napf AG Ettiswilerstrasse 30 6130 Willisau  041 972 51 51 Fax 041 972 51 52 www.landirottal-napf.ch info@landirottal-napf.ch

W 510 Kälberaufzucht 21%

Ergänzungsfutter für Aufzuchtkälber • preiswertes Würfelfutter • mit extrudierter Leinsaat und Johannisbrot • mit Lebendhefen zur Förderung der Pansenaktivität

Agrarkompetenz Mit dem Bau des Agrarzenters in Willisau beabsichtigten wir unsere Leistungsbereitschaft im Agrarbereich zu erhöhen. Die steigenden Umsätze und die wachsende Kundenzahl am neuen Agrarstandort zeigen, dass wir richtig investiert haben. Als Kundin / Kunde steht Ihnen unser umfangreiches Sortiment abholbereit und übersichtlich präsentiert zur Verfügung. Futtermittel, Sämereien, Düngemittel, Pflanzenschutzartikel, sowie Profi Geräte, Werkzeuge und weitere Zubehörartikel bilden die vielfältige Auswahl. Mit der Logistikabteilung im Agrarzenter ist es uns möglich die Auslieferungen effizient zu organisieren und abzuwickeln. 800 Paletten-Plätze sichern die Warenverfügbarkeit, Verladerampe und Kommissionierplatz erleichtern den Warenumschlag. So können wir Ihnen auch Kleinmengen, gemäss Tourenplan, je nach Region bis zu dreimal wöchentlich auf den Betrieb liefern. Seit Anfang Dezember ist Urs Holzmann an seinem neuen Arbeitsplatz im Agrarzenter anzutreffen. Er ergänzt damit das Team vor Ort und erhöht somit an diesem Standort die Beratungskompetenz, Sie können so noch besser Ihren Einkauf mit einem Beratungsgespräch verbinden. Profitieren Sie von unserem umfangreichen Angebot und testen Sie unsere Leistungsbereitschaft. Zum Jahresende bedanke ich mich bei Ihnen ganz herzlich für die vielen guten Geschäfte die wir miteinander machen durften. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien erholsame und schöne Festtage und viel Freude und Erfolg in Haus und Hof im neuen Jahr. Niklaus Kaufmann Vorsitzender der GL ad interim

www.landirottal-napf.ch LANDI Ruswil LANDI Grosswangen LANDI Entlebuch LANDI Willisau

   

041 972 51 77 041 972 51 75 041 972 51 78 041 972 51 73

Gratisbestellnummer Futtermittel LANDI Hüswil  041 972 51 86 Bestellfax Futtermittel LANDI Menznau  041 972 51 79 Gratisbestellnummer Agrarzenter Willisau  041 972 51 83 Mineralöl

0800 60 17 22 041 972 51 61 0800 688 688


AGROAKTUELL

FÜTTERUNG

Inhalt

Raufutteranalysen Winterfütterung 2013/14

• Kälberfutteraktion • Winterfütterung 2013/14 • Weihnachtsgeschenk • ÖLN-Bilanzen rechnen • Futterlieferungen Festtage • Aufkalkung • Milchviehtagungen • Schaf- und Ziegenfutteraktion • Fourage-Handel • Infoabend Rindfleischproduktion • Ausscheidung Gewässerräume • Erfolgreiche Schweinemast • Neue Mitarbeiter • Treibstoffsteuer Rückerstattung • Öffnungszeiten

Auch dieses Jahr haben wir in unserem Gebiet eine grosse Anzahl von Heuproben genommen. Die wetterbedingt nasse und späte Heuernte schlägt sich in den Gehalten nieder.

AKTUELL

Herbstaktionen ein Erfolg Unsere Mineralstoff und Milchviehfutteraktion war ein Erfolg! LD. Viele Landwirte konnten von unserer Milchviehfutter- und Mineralstoffaktion profitieren. Für Ihr Vertrauen in unsere Produkte möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken. Natürlich sind unsere Mineralstoffe mit den bestehenden Mengenrabatten auch nach der Aktion weiterhin sehr preiswert.

LD. Die Energie im Heu ist mit 5.2 MJ NEL unterdurchschnittlich. Ebenfalls sind die Eiweissgehalte im Heu sehr tief. Weiter weist das Heu hohe Rohfaser- und Zuckerwerte auf. Das diesjährige Emd ist mit 5.5 MJ NEL Energie und 151g Rohprotein von guter Qualität. Die hohen Rohfasergehalte sind meist auch in den Frühlingssilagen vorhanden. Durch die hohen Faseranteile im Grundfutter ist das mechanische Sättigungsgefühl bei den Kühen schneller erreicht. Dies wirkt sich negativ auf den TS-Verzehr aus. Um trotzdem eine möglichst hohe Grundfutterleistung zu erreichen, ist ein ideales Pansenmilieu Voraussetzung. Nur in guter Umgebung können die Pansenmikroben Höchstleistungen erbringen und möglichst viele Fasern verdauen. Damit der schnell verdauliche Zucker im Pansen auch genutzt werden kann, ist es wichtig, dass gleichzeitig schnell fermentierbares Eiweiss zur Verfügung steht und die Energie und Eiweissverdauung synchron abläuft. Dieses schnell fermentierbare Eiweiss ist im diesjährigen Heu sehr spärlich vorhanden. In der diesjährigen Winterfütterung eignen sich unser W 483 Eiweis-

Eutertuch AGRARO Im Eimer, 800 Blatt. 96325

Unser Sortiment ist hier sehr umfassend. Wir bieten die herkömmlichen W 410, W 412, W 420 Leistungsfutter mit 16, 19 oder 24 % Rohprotein, das W 403 und W 404 OMEGASTAR mit extrudierter Leinsaat und sehr hohem Milchproduktionspotential oder die Futter C980-1 bis C980-6 Combi Flocken der Vario-Linie. Für die Startphase eignen sich die energiereichen Futter W 402 MILKETOSTAR und C 973 TOPSTART. Wichtig ist es nun, die laufende Winterfütterung zu überwachen. Die monatlichen Milchkontrollauswertungen geben dafür wichtige Grundlagen. Fett-, Eiweiss- und Harnstoffgehalt sind hilfreiche Parameter, um die aktuelle Fütterung zu überprüfen. Auch die Kotkonsistenz ist laufend zu beurteilen. Werden Defizite festgestellt, ist es wichtig, Korrekturen möglichst schnell und laufend zu machen.

AKTUELL

Weihnachtsgeschenk 2013 Unser Weihnachtsgeschenk ist für unsere landwirtschaftliche Kundschaft bestimmt. Der Gutschein wird ab einem bestimmten Jahresumsatz dem AGROaktuell beigelegt.

27.-

skonzentrat 36%, welches viel Raps enthält oder das W 485 Eiweisskonzentrat 52%, welches Harnstoff enthält, am besten. Allgemein ist es wichtig, dass die Grundfutter optimal mit den fehlenden Komponenten ergänzt werden, sodass den Tieren eine ausgeglichene Grundration zur Verfügung steht. Dieser Ausgleich wird meist mit dem entsprechenden Eiweisskonzentrat gemacht. Danach kann je nach Leistung und Genetik der Tiere ein entsprechendes Leistungsfutter eingesetzt werden.

KS. Mit unserem beliebten Weihnachtsgeschenk sagen wir unseren Kunden aus der Landwirtschaft «Danke schön für die guten Geschäftsbeziehungen». Das Geschenk ist

kein Mitgliedergeschenk. Alle Mitglieder erhalten jeweils zur GV einen Ladengutschein. Alle Kunden, die mit landwirtschaftlichen Produkten einen Jahresumsatz von mindestens Fr. 5’000.- erreichten, erhalten das Geschenk. Wir verschicken die Gutscheine für das Weihnachtsgeschenk mit diesem AGROaktuell und Sie können es in unseren Landi Läden abholen.

Dezember 2013

info@landirottal-napf.ch

R OT TA L- N A P F


AKTUELL

AKTUELL

AKTUELL

Futterlieferung Festtage

ÖLN-Bilanzen jetzt rechnen

Winterzeit ist Kalkzeit

Dieses Jahr fallen die Feiertage jeweils auf Mittwoch und Donnerstag. Daher sind die Arbeitswochen 52 und 1 in der Mühle zwei Arbeitstage kürzer. Damit wir alle Bestellungen jeweils rechtzeitig ausliefern können, bitten wir Sie, die Futterbestände zu kontrollieren und rechtzeitig, das heisst, mindestens 2 Arbeitstage voraus zu bestellen. Wir werden alles daran setzen, dass Sie das benötigte Mischfutter termingerecht erhalten. Herzlichen Dank für ihre Mitarbeit.

Jeder Betrieb muss für das abgeschlossene Jahr 2013 eine verbindliche Nährstoffbilanz bereit halten.

Denken Sie an die Aufkalkung ihrer Felder, die Hofdüngeraufwertung und die Stallhygiene! Wir bieten Ihnen verschiedenste Produkte: Agro-Kalk, Düngkalk, Feuchtkalk, Kalzeryna, Meeresalgenkalk, Steinmehl, Güllenkalk, Güllenschwefel, und Güllenzusätze.

Arbeitstage Mühle:

Raum Entlebuch Raum Grosswangen Raum Ruswil Raum Hinterland Raum Hüswil

Woche 52: 23. + 24. und 27.12.13 Woche 1: 30. + 31.12.13 sowie 3.1.14

LD. Bereits sind wir wieder daran die definitiven ÖLN-Bilanzen 13 zu rechnen. Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich umgehend für einen Termin melden oder uns Ihre kompletten Unterlagen für die Berechnung abgeben. Der Betriebsspiegel wird am 18. Dez. 2013 auf agate.ch aufgeschaltet! 041/ 972 51 01 041/ 972 51 03 041/ 972 51 03 041/ 972 51 08 041/ 972 51 08

RINDVIEH

AKTUELL

Suisse Tier 2013

W 401 TRANSIT OMEGA

Vom 22.-24. November durften wir an der Suisse Tier unseren gemeinsamen Stand mit der Landi Hünenberg, Muhen, Nottwil-Buttisholz, Obwalden, und Sempach-Emmen präsentieren. Der gemeinsame Auftritt war auch dieses Jahr wieder ein Erfolg.

Unser Vorabkalbefutter mit sauren Salzen für Galtkühe zur Milchfieberprophylaxe. In der Periode nach dem Abkalben (Startphase) wird der Kalziumstoffwechsel der Milchkuh stark beansprucht. Mit den sauren Salzen im W 401 wird ein Kalziummangel vorgetäuscht und der Organismus stellt sich auf einen hohen Kalziumbedarf ein. So kann der Milchfieberproblematik vorgebeugt werden. Das W 401 ist ein schmackhaftes Futter, welches gerne gefressen wird. Es enthält genügend Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente für Kuh und Kalb. Durch die Lebendhefen wird die Verdauung gefördert. Die extrudierte Leinsaat sorgt für die optimale Energieversorgung des Kalbes kurz vor der Geburt.

LD. Wir waren sehr erfreut über den zahlreichen Besuch unserer Kundschaft. Bei Kaffee und Guezli oder einem Bier fanden in der Bauernstube viele gute und interessante Gespräche statt. Dabei stand oftmals die neue Agrarpolitik 14-17 im Fokus. Die meisten Landwirte nehmen die zum Teil negativen Veränderungen zur Kenntnis, schauen aber trotzdem positiv in die Zukunft. Dies freut uns sehr und wir bemühen uns, Sie auch zukünftig bestmöglichst zu beraten.

LANDORSchwefel Hochwertiger Schwefel zum Einrühren in die Gülle oder Streuen über den Mist • sichert den Schwefelbedarf Ihrer Kultur • steigert die N-Effizienz • ist hochkonzentriert • ist gut wasserlöslich und leicht zu handhaben Im Biolandbau zugelassen

Gratis-Beratung 0800 80 99 60 0800 LANDOR landor.ch

Einsatz: 10 bis 14 Tage vor dem Abkalben ca. 2 kg pro Kuh und Tag ohne zusätzlichen Mineralstoff bis zum Geburtstermin. d

ahl eW ern gut Bau Die izer r .c h e w ch .l a n d o S r w e ww

Dezember 2013

info@landirottal-napf.ch

R OT TA L- N A P F


MILCHPRODUKTION

Interessante Milchviehtagungen Die Landi Rottal Napf organisierte anfangs November Milchviehtagungen auf drei verschiedenen Betrieben, mit drei unterschiedlichen Themen.

AS. Die graslandbasierte Michproduktion bei leistungsgerechter Fütterung war das Thema der ersten Veranstaltung auf dem Betrieb von Peter Bucher in Willisau. Dabei referierte Monica Bürgisser aus Daiwil. Sie ist an der HAFL als Assistentin für Tierernährung tätig. Sie zeigte anhand eines Beispielbetriebes auf, in welchem Spannungsfeld sich intensive Rindviehhalter bewegen, wenn diese vollumfänglich von den Produktionssystem-Beiträgen für GMF profitieren möchten. Je nach Leistungsbereitschaft der Milchkühe wirkt sich eine Umsetzung der GMF unter Umständen sogar negativ auf die Tiergesundheit aus. Das heisst, wenn der Bedarf, speziell in der Startphase, aufgrund des limitierten Anteils an Kraftfutter nicht mehr gedeckt werden kann. Was die gewonnen Beiträge wieder dahin schmelzen lässt. Je nach Strategie des Betriebsleiters kann durchaus ein besseres Betriebsergebnis erzielt werden. Dies muss jedoch betriebsspezifisch analysiert werden, um den optimalen Mix der möglichen Zusatzoptionen der neuen AP zu finden. Die zweite Tagung fand bei Martin Budmiger in Ruswil statt. Klauengesundheit, die Klauen von einem Profi pflegen lassen, war der Inhalt.

Referent war Klauenpfleger Alois Schmidlin aus Gunzwil. Er ist hauptberuflich Klauenpfleger. Gesunde Klauen sind das Wichtigste, denn nur eine Kuh, die auf gesunden Klauen steht, kann viel leisten. Nebst der Fütterung und der Haltung hat auch die Pflege der Klauen einen grossen Einfluss auf deren Gesundheit. Alois Schmidlin zeigte an einer Kuh auf,was man beim Schneiden achten soll und wie der perfekt geschnittene Klaue aussehen sollte. Weiter war auch das montieren eines Klotzes sowie der korrekte Verband von ihm vorgezeigt worden. Er gab den anwesenden Landwirten viele Tipps und Tricks zur korrekten Klauenpflege weiter. Zum Schluss waren wir in Ufhusen auf dem Betrieb von Beat Filiger. Christian Manser vom landwirtschaftlichen Zentrum Flawil St Gallen, brach uns die Kusignale näher. Er befasst sich seit einigen Jahren mit dem Thema Kuhsignale. Dabei steht immer die Gesundheit des Tieres im Vordergrund. Es muss versucht werden Krankheiten zu verhindern, bevor sie entstehen. Es muss alles unternommen werden, dass die Tiere gesund sind und sich wohl fühlen. Dabei müssen folgende Punkte beachtet werden. Licht, Luft, Ruhe, Raum, Futter und

Gratis-Beratung 0800 80 99 60

ANTI-Gliss

LANDOR, fenaco Genossenschaft Auhafen, 4127 Birsfelden Telefon 058 433 66 66 E-Mail info@landor.ch

• wirkt bei Schnee und Eisglätte • praktischer, einfacher Einsatz • sicher auf Strassen und Wegen

d

ahl rn eW gut aue Die er B h iz e hw a n d o r. c c S w .l er ww

Wasser. Kühe müssen liegen, liegen, liegen und nochmals liegen um Milch zu produzieren und die Gelenke zu schonen. Kühe liegen nur sehr viel und oft, wenn ihnen den Liegebereich äusserst bequem ist. Auch müssen die Kühe genügend Platz haben um aufstehen zu können ansonsten liegen sie nicht ab oder stehen zu lange nicht mehr auf. Idealerweise sollten die Kühe im Stall genau so gut wie auf der Weide aufstehen können, dass heisst sie brauchen genügend Schwungraum und einen sehr trittsichereren Untergrund. Ein sehr grosser Erfolg verspricht sich Manser durch eine gute Kalkstrohmatratze, sei dies nun im Lauf- oder Anbindestall. Ein weiterer, nicht zu vernachlässigender Punkt ist die Kopffreiheit. Die Kuh benötigt beim Aufstehen genügend Platz nach vorne. Vielerorts hat Manser deshalb bei wandständigen Liegeboxen die Wände wo möglich entfernt. Wir danken den Betriebsleitern und Referenten für Ihre grosse Unterstützung an unseren Milchviehtagungen.

Dezember 2013

info@landirottal-napf.ch

R OT TA L- N A P F


AKTUELL

Schaf- und Ziegenfutteraktion Vom 9.12.2013 bis zum 25.01.2014 profitieren Sie bei den unten aufgeführten Schaf- und Ziegenfuttern von Fr. 10.--/ 100kg Rabatt . Aktionssortiment W 500 Lämmer/Zicklein Mast W 501 Lämmer/Zicklein Start W 506 Schafe und Ziegen 24% C 990-1 Schafe und Ziegen 14% C 990-2 Schafe und Ziegen 20%

Alle Futter sind ergänzt mit Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Die Futter sind im Agrarzenter Willisau (Rossgassmoos) an Lager oder innert 3 Tagen an allen Standorten Entlebuch, Ruswil, Grosswangen, Menznau und Hüswil erhältlich oder zu Ihnen lieferbar. Bei Fragen zur Fütterung zögern Sie nicht unseren Spezialisten Toni Schuler 079 642

AKTUELL

Wühlerde Biofer Wühlerde fördert eine frühe Futteraufnahme, verhilft zur Aufrechterhaltung der Darmgesundheit und versorgt die Ferkel mit wertvollem Eisen. KS. Ferkel müssen lernen, Futter aufzunehmen. Eine frühe Aufnahme fördert die Bildung von körpereigenen Enzymen, welche für den Abbau des späteren Futters lebensnotwendig sind. Je früher die Ferkel lernen Futter aufzunehmen, desto weniger Probleme haben sie nach dem Absetzen der Muttermilch. Biofer ist eine natürliche auf Torf basierte Wühlerde welche mit wertvollem Eisen angereichert ist. Sie enthält organische und

anorganische Säuren wie z.B. Humin- und Zitronensäure: • Fördert eine frühe Futteraufnahme • Schützt vor Durchfallerkrankungen • Wirkt dank dem tiefem pH-Wert von 4.0 verdauungsfördernd • Sichert die Eisenversorgung in Ergänzung zu Napf Eisenzucker oder nach einer allfälligen Eiseninjektion Einsatz: Ab dem 2. Lebenstag täglich eine Handvoll (1/2 Liter) je Wurf und Tag Verpackung: Sack à 50 Liter, Palette à 60 Säcke Erhältlich: An allen Agrarstandorten der Landi Rottal-Napf AG

Einstreu für sämtliche Tiergattungen Vorteile der Kalkstroh-Mischung: ✔ Kalk saugt Wasser auf und sorgt für eine rasche Abtrocknung und ein weiches Polster ✔ Kalk hemmt die schädlichen Bakterien ✔ Saubere Tiere und gesündere Klauen ✔ Kalk ist hautneutral ✔ Der via Hofdünger ausgebrachte Teil an Kalk dient zur Erhaltungskalkung ✔ Erhältlich auch als Fertigmischung Im Biolandbau zugelassen

Gratis-Beratung 0800 80 99 60 0800 LANDOR landor.ch

d

ahl n eW uer gut r Ba Die eize o r .c h w h c and w .l er S ww

RINDVIEH

Starterfutter W 402 und C 973 W 402 MILKETOSTAR und C 973 TOPSTART sind zwei hochwertige Spezialfutter für den optimalen Start in die Laktation.

RAUFUTTER

Aktuelles vom Fourage-Handel Strohmarkt: SH. Wir können Ihnen momentan sehr schönes Stroh zu günstigen Preisen anbieten. Gerne liefern wir Ihnen ganze LKWs oder Lastenzüge franko Hof. Sie haben jederzeit auch die Möglichkeit, Kleinmengen an unseren verschiedenen Standorten abzuholen. Für die, die noch keine Möglichkeit hatten, ist jetzt der Richtige Zeitpunkt um sich mit Stroh jeglicher Art einzudecken. Heumarkt: Die Nachfrage nach schönem Import Heu und Emd kann zu guten Preisen gedeckt werden. Inland Heu und Emd ist sehr wenig auf dem Markt, auch sind die Preise recht angestiegen. Bei Bedarf unterbreiten wir Ihnen gerne eine Offerte.

KalkstrohMischung

Unser Raufutter-Sortiment: -Weizen-/Gerstenstroh Kleinballen Quader -Feldhäckselstroh -Industriehäckselballen -Luzerne auf Anfrage -Heu -Einstreuprodukte für Pferde -Biertreber (trocken u. nass )

und

Wir vermarkten Ihr Raufutter Gerne übernehmen wir Ihr Raufutter , Heu/ Emd, Maisballen, Grasballen zu guten Preisen. Bei Fragen steht Ihnen Stefan Hügli gerne unter der Raufutternummer 041 972 51 05 zur Verfügung.

Sie enthalten Propylenglykol, Propionate und geschütztes Fett als wichtige Energiequellen zur Vorbeugung von Ketose. Lebendhefen und Pansenpuffer stabilisieren und regulieren den Pansen-pH, verbessern die Futteraufnahme, die Futterverwertung und die Milchleistung. Geschütztes Methionin verbessert den Milchgehalt. B-Vitamine, Niacin und Biotin schützen Leber und Klauen. Einsatz: Startphase (50 bis 100 Tage) 2 bis 3kg pro Kuh und Tag. Kühe vor dem Abkalben an diese Futter angewöhnen.

Dezember 2013

info@landirottal-napf.ch

R OT TA L- N A P F


RINDVIEHMAST

Infoabend Rindfleischproduktion Am 11. September 2013 führte die Landi Rottal-Napf eine Infoveranstaltung zur Rindfleischproduktion durch. LD. Die interessierten Bauern trafen sich auf dem Betrieb von Gregor Meyer Studenweid in Geiss. Gregor Meyer bewirtschaftet einen Rindviehmaststall mit 100 Mastplätzen, wo vorwiegend Rinder gemästet werden und hält eine Herde Mutterkühe. Dan Übersax von der Protector SA referierte über die Fütterung auf Leistung und Qualität. Zuerst ging er auf das Produkt Rindfleisch ein. Er zeigte auf, dass das Rindfleisch mit seinem wertvollen Eiweiss und dem Eisen Zink und den Vitaminen ideal in die menschliche Ernährung passt. Für gute Leistung und Qualität kommt es nicht alleine auf die gute Fütterung an. Wichtig ist es, beim Einkauf der Jungtiere auf deren Gesundheit und Qualität zu achten. Weiter muss die Fütterung den Entwicklungsphasen angepasst werden. Zu Beginn sind in der Aufzuchtphase die Ge-

sundheit der Tiere und eine optimale Pansenentwicklung wichtig. In der Vormastphase (150-350 kg LG) sind die Tiere mit einer idealen Eiweissversorgung abzudecken, sodass eine gute Fleischigkeit erreicht wird und die Zunahmen stimmen. In der Endmast sollte dann die gewünscht Fettauflage angefüttert werden. Entscheidend ist, dass die Tiere im optimalen Schlachtgewicht verkauft werden. Für eine wirtschaftliche Mast sind nicht nur die höchsten Schlachterlöse entscheiden sondern die Erlöse je Mastplatz und Jahr. Dabei liegt der Erlös pro Mastplatz bei 295 kg Schlachtgewicht am höchsten.(Siehe Grafik unten) Weiter informierten wir über die neue Agrarpolitik in Bezug auf die Rindfleischproduktion. Die Tierbeiträge für Raufutterverzehrer fallen definitiv weg. Ein Teil dieser Beiträge könnte durch das Programm ,,graslandbassierte Fleischproduktion’’ kompensiert werden Dieses Programm ist jedoch in der Intensivmast mit hohem Maisanteil in der Ration nicht möglich. Denn es müssen einige Anforderungen erfüllt werden, um diese Beiträge zu erhalten. Der Mindesttierbesatz für Grünland

muss erreicht werden. Mindestens 75% des Grundfutters muss aus Gras bestehen und Maximum 10% Kraftfutter darf eingesetzt werden. Wenn diese Anforderungen erreicht sind, werden zusätzlich je ha Grünland Fr. 200.- ausgerichtet. Mit unserem Rindviehmast Sortiment BEEF PROFI haben wir sowohl für die intensive Mast als auch für die Weidemast und Mutterkühe/kälber die passenden Futter zu allen Rationen im Angebot. Natürlich ist auch unser sojafreies Sortiment sehr umfassend. Wir danken Gregor Meyer und seiner Familie für den Einblick in ihren Betrieb und Dan Übersax für sein interessantes Referat. Bei Fragen zu Ihrer Mastvieh- Fütterung und Haltung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

RINDVIEH

W 400 PUTZPROTECT Das Reinigungs- und Ausputzfutter sorgt für ein gutes Versäubern nach der Geburt und eine schnelle und problemlose Rückbildung der Gebärmutter, sodass die Kühe für eine erneute Trächtigkeit bereit sind. W 400 wird anstelle eines herkömmlichen Leistungsfutters in den ersten Tagen nach dem Abkalben eingesetzt. Einsatz: 2,5kg während 10 Tagen nach dem Abkalben.

Ans Kalken gedacht ? Informieren Sie sich in Ihrer LANDI !

Dezember 2013

info@landirottal-napf.ch

R OT TA L- N A P F


BETRIEBSBERICHT

Erfolgreiche Schweinemast Ferdi und Josi Schuler bewirtschaften in Ufhusen einen 23 ha Betrieb. Sie halten 27 Mutterkühe und 60 Mastschweine und betreiben etwas Ackerbau. TS. Die Mastschweine werden in Gruppen von 9 Tieren gehalten und im QM-Kanal verkauft. Die Fütterung erfolgt in einer Vormast und Ausmastphase. Dabei setzt Schuler das Vormastfutter W 200 ( 14MJ VES und 165gr. RP) und in der Ausmast das Futter W 205 (14MJ VES und 150gr. RP) ein. Durch die Phasenfütterung werden die Tiere bedarfsgerecht gefüttert. Die Tageszunahmen auf dem Betrieb Schuler liegen jeweils zwischen 870 bis 940 Gramm, bei einer Futterverwertung von unter 2.45kg. In der letzten Mast lag die Futterverwertung gar bei 2.2kg.

dem Ausstallen gemacht. Ziel ist es, dass der Stall für die Desinfektion noch eine hohe Wärme hat, (15-20°C) damit das Desinfektionsmittel seine volle Leistung entfaltet. Einstallen: Der Stall wird auf 30°C geheizt, somit erhält auch der Liegebereich eine angenehme Wärme. Die Betriebstemperatur wird von 24°C auf 19°C allmählich reduziert. Hohe Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht werden möglichst vermieden, um Erkältungen vorzubeugen. Abgestandenes Wasser in den Tränkenippeln wird vor dem Ausstallen grosszügig abgelassen.

Fütterung: Die Fütterung wird von Josi Schuler gemacht. Werden die Jager unter 25 Kg eingestallt, wird mit einem Einstallfutter gestartet. Sind die Tiere schwerer, wird direkt mit dem Vormastfutter angefangen. Die Fütterung erfolgt nach Futterplan. Auf dem Futterwagen ist eine Waage montiert, jeder Futterkessel abgewogen wird. Somit werden die Gruppen auf 100g genau gefüttert. Stroh: Es wird nur Stroh von bester Qualität verwendet. Das Stroh wird nicht im Stall gelagert. Es wird nur die tägliche Ration in den Schweinestall gebracht. Somit wird erreicht, dass das Stroh nicht der Stallluft ausgesezt wird und so muffig würde. Sein Fazit: Die beste Luft, sauberes Wasser, genaue Fütterung und eine gute Hygiene führen zu guten Ergebnissen. Oftmals werde dem, was der Bauer gratis und in jeder Menge zur Verfügung hat (Luft und Wasser) zu wenig Beachtung geschenkt.

Seine Erfolgsfaktoren für die gute Schweinemast sieht Ferdi Schuler in folgenden Punkten: Hygiene: die Reinigung des Stalles ist Chefsache und wird möglichst rasch, nach

PFLANZENBAU

Ausscheidung Gewässerräume durch Gemeinden Mit der Änderung der Gewässerschutzverordnung wird die Ausscheidung eines Gewässerraums entlang aller Gewässer zur Tatsache. Die Kantone sind verpflichtet, bis zum 1. Januar 2019 flächendeckend Gewässerräume zu definieren. LD. Ziel ist es, die natürlichen Funktionen der Gewässer zu erhalten, den Hochwasserschutz zu gewährleisten und die Gewässernutzung zu ermöglichen.

Diese Gewässerräume bringen grosse Einschränkungen für den Landwirt, denn die ausgeschiedenen Gewässerräume sind alle extensiv zu bewirtschaften. Die Räume sind je nach breite des Gewässers unterschiedlich gross. Die Gemeinden müssen bis Ende 2018 bei der Richt- und Nutzungsplanung diese Gewässerräume festlegen. Für betroffene Landwirte ist es nun wichtig, sich rechtzeitig mit diesem Thema auseinander zusetzen und allenfalls mit der Gemeinde in Kontakt zu treten.

19.90

Thermoshirt Rollo Hält den Körper bei Anstrengung trocken und warm. Mit Silberionen. Grössen: S – XL. Farbe: Schwarz. 14053-60

Dezember 2013

info@landirottal-napf.ch

R OT TA L- N A P F


TREIBSTOFF

PERSONELLES

Treibstoffsteuer Rückerstattung Landwirte, welche für das letzte Jahr Rückerstattungen auf Treibstoff verlangt haben, wird bis spätestens Dezember 2013 die Abrechnung sowie ein neues Antrags-Formular zugesandt. Dieses ist bis am 15. Januar 2014 einzusenden, um die Rückerstattung geltend zu machen. MM. Landwirte, die bisher auf diese Rückerstattung verzichtet haben, können sich bei der Eidg. Oberzolldirektion melden und ein Anmeldeformular verlangen. Berechtigt sind auch Betriebe: • die eine minimale landw. Nutzfläche von rund 1 ½ bis 2 Hektaren aufweisen. • die keine eigene Motorfahrzeuge haben

Neue Mitarbeiter • die ihre Flächen von einem Lohnunternehmer bewirtschaften lassen Kontaktdaten: Eidg. Oberzolldirektion, Sektion Rückerstattung, Monbijou 91, 3003 Bern Tel.: 031 322 65 34 Für Diesel- und Heizölofferten wählen Sie die Gratisnummer: 0800 688 688

Folgende Mitarbeiter haben bei der Landi Rottal-Napf AG eine neue Herausforderung gefunden. Barmettler Ruedi Agrar Grosswangen, Aussendienst-Berater / Verantwortlicher Bereich Pflanzenbau ab 01.01.2014 Bühler-Zwyer Margrit TopShop Willisau, Detailhandelsangestellte seit 01.12.2013

Öffnungszeiten Läden der Landi Rottal-Napf über die Festtage Entlebuch Sonntag 22. Dezember 2013 Dienstag 24. Dezember 2013 Donnerstag 26. Dezember 20113

10.00 bis16.00 Uhr durchgehend 8.00 bis 16.00 Uhr durchgehend geschlossen

Dienstag 31. Dezember 2013 Donnerstag 2. Januar 2014

8.00 bis 16.00 Uhr durchgehend geschlossen

Grosswangen / Ruswil Dienstag 24. Dezember 2013 Donnerstag 26. Dezember 2013 Dienstag 31. Dezember 2013 Donnerstag 2. Januar 2014

8.00 bis 16.00 Uhr durchgehend geschlossen

LANDI LADEN

Weihnachtsdekoration

8.00 bis 16.00 Uhr durchgehend geschlossen

Willisau Dienstag 24. Dezember 2013 Donnerstag 26. Dezember 2013

8.00 bis 16.00 Uhr durchgehend geschlossen

Dienstag 31. Dezember 2013 Donnerstag 2. Januar 2014

8.00 bis 16.00 Uhr durchgehend geschlossen

Top Shop Willisau Dienstag 24. Dezember 2013 Mittwoch 25.Dezember 2013 Donnerstag 26. Dezember 2013

6.00 bis 20.00 Uhr 8.00 bis 20.00 Uhr 8.00 bis 21.00 Uhr

Dienstag 31. Dezember 2013 Mittwoch 1. Januar 2014 Donnerstag 2. Januar 2014

6.00 bis 20.00 Uhr 8.00 bis 20.00 Uhr 8.00 bis 20.00 Uhr

In unseren Landi Läden finden Sie ein grosses Angebot an diversen Lichterketten, Sternen, Kerzen und sonstigen Dekorationsgegenständen.

Dezember 2013

info@landirottal-napf.ch

R OT TA L- N A P F

lukas_dissler_issue_2013-12_1501  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you