Issuu on Google+

ZOLA zytig

Eine Informationszeitung der LANDI Zola AG

Juni 2011

www.landizola.ch AKTUELL

Getreideernte 2011 Der warme und trockene Frühling lässt eine frühere Getreideernte erwarten. Unsere Sammelstellen sind betriebsbereit und wir freuen uns, Ihr Getreide bei uns anzunehmen. Die Getreidebestände präsentieren sich unterschiedlich. Klar ersichtlich sind Standorte mit flachgründigen oder steinigen Böden, wo die Trockenheit seine Spuren hinterlassen hat.

Zur Richtpreisfestlegung für Brotgetreide hat swiss granum ein neues Konzept genemigt. Durch die Festlegung von zwei Richtpreisen, einem Ernte- und Herbstrichtpreis, werden die Veränderung der internationalen Märkte und die Kursschwankungen besser beachtet. Auch können die möglichen Zollanpassungen per Anfang Januar, April, Juli und Oktober berücksichtigt werden.

Ausgangslage / Richtpreise 2011 Die Richtpreise für Futtergetreide wurden bereits ohne Veränderung zum Vorjahr festgelegt. Futterweizen 36.50 Gerste 34.50 Triticale 34.50 Hafer 30.50 Eiweisserbsen 37.00

Weitere Informationen zur Getreideernte erhalten Sie auf den folgenden Seiten.

LANDI Zola AG Usterstrasse 27 CH-8308 Illnau  052 355 51 51 Fax 052 355 51 90 info@landizola.ch www.landizola.ch

Gerne übernehmen wir Ihr Getreide in unseren Sammelstellen Illnau, Egg und Hinwil und wünschen Ihnen eine trockene und ertragreiche Ernte.

Z O L A

A G

Ernte 2011 Trotz Trockenheit haben sich die Ackerkulturen im Zürcher Oberland erstaunlich gut entwickelt. Das aussergewöhnlich warme Wetter fördert den Reifeprozess von Getreide und Oelsaaten. Wenn das so weitergeht, kann bereits nach Pfingsten die erste Gerste gedroschen werden. Trockene Jahre waren nie nachteilig für das Zürcher Oberland. Vielleicht hat die Klimaerwärmung doch auch noch seine Vorteile. Der Beginn dieses Sommers erinnert stark an das Jahr 2003, als in unseren Regionen gar Sonnenblumenerträge von über 40kg/a erreicht wurden. Ich hoffe nun aber, dass uns auch noch etwas von diesem trockenen Wetter für das Einbringen der Ernte erhalten bleibt. In diesem Sinne freue ich mich mit Ihnen auf eine ertragreiche und qualitativ gute Ernte 2011. Jakob Müller Leiter Betriebe

www.landizola.ch AGRO  052 355 51 30

STANDORTE Illnau Bauma Egg

 052 355 51 35  052 386 11 15  044 986 10 30

Hegnau  044 947 57 55 Hinwil  044 938 90 80 Pfäffikon  044 953 40 00

Heizöl- & Treibstoffe  052 355 51 51


GETREIDE

Informationen zur Getreideernte 2011 Annahme-Blockzeiten von IP-Suisse / BIO-Getreide Wie im Vorjahr werden wir die verschiedenen Label bei der Annahme in Blockzeiten einteilen um die Anforderungen der Qualitätssicherung zu erfüllen und eine rationelle Annahme zu gewährleisten. Somit ergeben sich zwei bis drei Tage pro Woche für Biogetreide. IP Suisse-Getreide werden wir nach Mengen situativ einplanen. Anmeldung mit Zeitfenster Die Getreideernte ist für alle Beteiligten eine intensive Zeit. Mit einer guten Planung können wir dem entgegenwirken. Wenn Sie Ihr Getreide während den empfohlenen Zeiten bei uns anmelden, hilft uns dies entsprechend. Anmeldung möglichst; 7.00-9.00 / 13.00-14.00 / 17.00-18.00 Gebühren / Tarife Auf die Ernte 2010 haben wir die Gebühren bei verschiedenen Getreidearten gesenkt. Trotz aktuell höheren Energiepreisen haben wir für die Ernte 2011 gleichbleibende Tarife.

GETREIDEERNTE

Grundgebühren ab Ernte 2010 vor Abzug des Mengenbonus (bei 6/12 to - CC Hinwil/Illnau) Brotgetreide Futterweizen Gerste/Triticale Raps Mais

Fr. 1.95 Fr. 1.45 Fr. 2.15 Fr. 3.00 Fr. 2.00

Unsere detaillierten Übernahmegebühren sind in unseren Sammelstellen ersichtlich. Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Logistikgebühr Getreiderücknahmen Die Logistikkosten für die Getreiderücknahmen durch diverse Mühlen werden neu mit 0.50 Fr./ dt abgerechnet. Der nicht unbedeutende administrative Aufwand und die Auslagerungskosten sind darin enthalten.

Projekt Proteingehalt im Getreide In einer Projektarbeit wird der Einfluss des Anbaus auf den Proteingehalt schweizweit untersucht, um für den zukünftigen Anbau von Qualitätsgetreide Grundlagen zu erhalten. Beiliegend erhalten Sie einen Fragebogen, welchen Sie uns bei der Weizenablieferung bitte abgeben. Wir werden Ihren Fragebogen mit einem Durchschnittsmuster für die Proteinprobe weiterleiten. Wir empfehlen Ihnen, an dieser Auswertung teilzunehmen und danken Ihnen im Voraus. Anmeldung Suisse Garantie Der letzte Anmeldetermin für die Ernte 2011; 30.06.2011 IP Suisse - Sortenklassierung Die IP Suisse hat die Sorten Zinal und Siala abklassiert. So gilt für IP Suisse; Siala Klasse 1 Zinal Klasse 2

GETREIDE

Anmeldung Getreide

Hygiene / Dokumente & Formulare

Welche Getreidearten wir in welchen Sammelstellen annehmen, sehen Sie auf dem Beiblatt.

Hygienevorschriften Es gelten die Hygienevorschriften des Vorjahrs. Details siehe unter www.landizola.ch. Hydraulikschläuche sind vor der Abfahrt anzuschliessen.

Die Getreideanmeldung in Illnau wird direkt in der Sammelstelle entgegengenommen. Somit hat die Telefonnummer geändert. Neu für Illnau - 052 355 51 68! Anmeldung Illnau 052 355 51 68 ! NEU Egg

044 986 10 45

Hinwil

044 938 90 88

Mykotoxine Getreide mit zu hohen Mykotoxingehalten darf nicht mehr zum Verkauf gelangen. Die wichtigsten Anbaumassnahmen zur Verhinderung sind; - kein pflugloser Anbau nach Getreide oder Mais - Sortenwahl; resistente Sorten, besonders bei Fruchtfolgen mit hohem Getreide- und Maisanteil

Dokumente / Formulare Folgende Dokumente und/oder Angaben, die der Produzent bei der Ablieferung zwingend mitbringen und vorweisen muss. - Produktepass Suisse Garantie (SGA) für Raps und Sonnenblumen - Zertifikate der IP Suisse - Zertifikate BIO Anbau (mit Anhang, falls vorhanden) - Anbauverträge Soja - Produzentenausweis der Landi Zola AG Wir bitten Sie, diese Dokumente vollständig ausgefüllt und wo verlangt, von Ihnen unterschrieben, mitzubringen. Dies erleichtert uns die speditive Annahme während der intensiven Erntezeit.

Anmeldezeiten 7.00 - 9.00, 13.00 - 14.00, 17.00 - 18.00 Mit der Anmeldung während dieser Zeiten helfen Sie uns für eine optimale Planung.

Juni 2011

www.landizola.ch

Z O L A

A G


GETREIDE

ERNTE 2012

Neuerungen Getreideernte

Umstellung auf HOLL Raps

Anmeldung Illnau Neue Telefonnummer - 052 355 51 68 Anmeldung möglichst 7.00-9.00 / 13.00-14.00 / 17.00-18.00

Steigende Nachfrage nach HOLL-Raps Öl aus HOLL-Raps hat sich in der Nahrungsmittelindustrie etabliert und die Nachfrage ist steigend. Um den Bedarf zu decken sind wir aufgefordert, auf die Ernte 2012 den Rapsanbau auf HOLL-Raps umzustellen. Nach einem Übergangsjahr werden wir ab Ernte 2013 in der Landi Zola nur noch HOLLRaps annehmen.

Konventioneller Weizen - Annahme nur noch als Klasse 1 keine Klasse Top mehr / Klasse 2 als Futterweizen Beitrag Marktentlastungsfond Neu werden 75 Rp/100 kg Brotgetreide für die Marktentlastung erhoben ------------------------------------

Der Minderertrag der HOLL-Rapssorten gegenüber konventionellen Sorten wird mit einem Mehrpreis von mind. 10 Franken je 100 kg kompensiert. Saatgut HOLL-Raps darf keinesfalls mit konventionellem Raps vermischt werden, da sich die Oelsäuregehalte sonst verändern. Für die Aussaat 2011 erstellen wir einen Saatgut-Pool. Sie können uns das konventionelle Rapssaatgut beim Bezug von HOLLRapssamen zurückgeben. Wir sehen diese Umstellungen als Chance für eine marktgerecht produzierende Landwirtschaft und empfehlen Ihnen, die Umstellung bereits auf die Ernte 2012 vorzunehmen. Haben wir Ihr Interesse geweckt, kontaktieren Sie uns - J. Müller, 052 355 51 60. Gerne beantworten wir weitere Fragen oder stellen Ihnen einen Anbauvertrag zu.

Lärm vermeiden Helfen Sie mit, Lärm zu vermeidenLärmquellen können wir reduzieren; - Kipperläden geräuscharm schliessen - bei der Fahrt mit wenig Gas - kein lautes Zurufen - Motoren bei Wartezeiten abstellen

FUTTERMITTEL UFA

Bis zu 10% höherer Getreideerlös mit UFA-Lohnmischfutter Einfacher geht es nicht, für sein Futtergetreide einen höheren Ertrag zu lösen. Sie liefern Ihr Futtergetreide über die LANDI an die UFA und erhalten dafür einen Preis, der bis 10% über den Marktpreisen liegt. Für Ihr Futtergetreide erhalten Sie das UFA-Qualitätsfutter nach Ihrer Wahl. UFA-Lohnmischfutter ist auch für Bio-Betriebe attraktiv. Weniger Risiko Wer sein Getreide selber lagert, riskiert Ver-

luste durch Erwärmung, Verschimmelung (Mykotoxine) und Schädlingsbefall. Mit dem UFA-Lohnmischfutter-System profitieren Sie von qualitativ hochstehendem Mischfutter mit garantierten Gehalten. UFA-Lohnmischgetreide bringt viele Vorteile: - Erlös bis 10% über dem Marktpreis - Keine Lager-, Transport- und Zinskosten - Keine Lagerverluste - Leicht nachvollziehbare Abrechnung - Lagersaldo auf jedem Lieferschein, jeder Abrechnung - Ganzes Sortiment an UFA-Mischfutter steht zur Verfügung Melden Sie jetzt Ihr Futtergetreide als UFALohnmischgetreide an. Fragen Sie Ihren UFA-Berater oder in Ihrer LANDI.

Juni 2011

www.landizola.ch

Z O L A

A G


LANDI LADEN

Der Juni ist der Rosenmonat Die meisten Rosensorten stehen jetzt in voller Blütenpracht und sollen deshalb besonders gepflegt werden. Ein besonderes Augenmerk ist bei diesem feuchtwarmen Wetter auf die typische Rosenkrankheit ,den Rosenmehltau, zu schenken. Am besten spritzt man vorbeugend gegen Pilzkrankheiten, wenn die ersten Knospen voll entwickelt sind. Entfernen Sie verblühte Rosen laufend unter dem ersten vollstänigen Blatt, damit erfolgt eine laufende Nachblüte. Düngen Sie die Rosen noch ein letztes Mal im Juni. «Komm im meinen Garten, ich möchte das meine Rosen Dich kennnen lernen.» Richard B. Sheridan Linda Egli Ladenleiterin Bauma

AKTUELL

Weidezaunnetz AGRARO

BRENN- UND TREIBSTOFFE DEMNÄCHST IN JEDER VERKAUFSSTELLE.. In Zukunft werden wir Sie in jeder Verkaufsstelle über die aktuellen Heizölpreise ab einem Barometer informiert. Bestellungen und Fragen beantworten wir gerne unter der Tel. Nr. 052 355 51 51

Für Schafe, mit 14 Pfählen, 50 m/90 cm. 24488

DAUERTIEFPREIS

75.-

ENERGY CARD Sie tanken, waschen und möchten im TopShop noch eine Kleinigkeit einkaufen? Mit der gebührenfreien AGROLA energy card kein Problem. Sie tanken während 24 Stunden, wann und wo Sie wollen, an einer der über 380 AGROLA Tankstellen. Antrag online ausfüllen oder ganz einfach per Telefon 052 355 51 51 bestellen.

Viehhüter AGRARO N 20 Schlagstarkes Netzgerät, für Standardzäune, mit zwei verschieden starken Ausgängen. 24614

DAUERTIEFPREIS

139.-

Heizöl-Telefon 052 355 51 51

Juni 2011

www.landizola.ch

Z O L A

A G


Für gesunde und muntere Tiere

www.raufutter.ch Infoline gratuite

0800 808 850

▲▲▲▼▼ GOF 3.2/ 11

Raufutter AKTUELL

Frühbezug ZUCKERRÜBEN-SCHNITZEL Zuckerrübenschnitzel, das kraftvolle Futter! Zuckerrübenschnitzel gehören zur modernen Fütterung. Für Kühe und Rinder haben sich die Zuckerrübenschnitzel besonders bewährt. Sie steigern die Leistungen in der Milchproduktion und den Tageszuwachs beim Mastvieh. Zuckerrübenschnitzel sind ein äusserst preiswertes Futtermittel.

> wirken wie Kraftfutter > ergänzen Eiweissreche Futtermittel ideal > sind eines der kostengünstigsten Futtermittel

Siloballen Mais-Schnitzel Ballen à 1’100 kg

AKTUELL

SOMMER 2011

Sommerangebot TROCKENPRODUKTE & RAUFUTTER

Maiskolbenschrot Big-Bag 51.00 CCM-Würfel Gesackt 55.00 Big-Bag 53.00 MaisCorn-Würfel Gesackt 56.00 Big-Bag 54.00

Siloballen à 1’200 kg Ab Frauenfeld Franko Bahnstation Franko Camion 16 Ballen Franko Camion 20 Ballen Trockenschnitzel Gesackt 30 kg / 900 kg Big-Bag Lose

Pro Tag können folgende Schnitzelmengen verfüttert werden; > Milchkühe bis 30 kg > Mastmunis bis 50 % des Grundfutter-TS > Schafe bis 4 kg > Mastschweine bis 20 % der TS der Ration

Sommerangebot Trockenprodukte solange Vorrat

Erhältlich als; Nassschnitzel lose

Maiswürfel Gesackt 47.00 Zuckerrübenschnitzel-Würfel Gesackt 50.00 Strukturschnitzel Big Bag 58.00 Malztreber Gesackt 47.00

Stroh Heu & Luzerne Durch fehlende Niederschläge in weiten Teilen Europas ist eine unterdurchschnittliche Ernte an Heu, Luzerne sowie Getreide und Stroh voraussehbar. Reservieren Sie Ihre Mengen frühzeitig bei der Landi Zola – Ihr Partner für Raufutterprodukte.

Luzernewürfel Gesackt 46.00 Dinkelwürfel für Pferde Gesackt 46.00 Sojaschrot Gesackt Big-Bag Lose

ab Hinwil 60.00 58.00 56.00

Preise; ab Illnau / ab 3 tonnen / inkl. MWSt Profitieren Sie von diesen attraktiven Sommerpreisen. Bei Fragen steht Ihnen unser B. Läderach gerne zur Verfügung – 052 355 51 33.

Juni 2011

www.landizola.ch

Z O L A

A G


SÄMEREIEN UFA

Luzerne säen aufgrund der Aktuellen Witterungsbedingungen? Die Luzerne mit ihrem riesigen Wurzelwerk kann, wenn es der Boden zulässt, auch in tiefere Bodenschichten vordringen. Die Luzerne kommt ohne Stickstoffdüngung aus. Mit Hilfe der Knöllchenbakterien wird sogar noch Stickstoff produziert. Luzerne ist unter den Leguminosen die Pflanze, welche den höchsten TS- Ertrag liefert, aber auch die Verdaulichkeit kann sich sehen lassen. UFA WELUZ ist eine Mischung mit viel Luzerne und westerwoldischem Raigras. Sie ist auflaufstark, aber nicht winterhart. Mit der überwinternden Mischung UFA Regina Gold ist es möglich, auch im kommenden Frühjahr einen top Ertrag zu erwirtschaften. Mit dieser Mischung kann qualitativ und quantitativ gutes Futter auf dem eigenen Betrieb produziert werden. UFA Regina Gold ist die Alternative zur Standardmischung 200. Entscheidend für den Erfolg ist, dass diese Mischungen anfangs August gesät werden können.

UFA Queen Gold ist die Mischung für den längerdauernden Anbau. Es ist die einzige Mischung welche in Kombination mit der Luzerne und Mattenklee noch Weissklee enthält. Dadurch kann sie sich gut an verschiedene Standorte und Bewirtschaftungsbedingungen anpassen. Je nach Bewirtschaftung setzt sich die Luzerne oder Gras und Weissklee durch. Die ideale Nutzungsdauer von UFA Queen Gold beträgt Ansaatjahr plus 2 Hauptnutzungsjahre. In dieser Zeit liefert die Mischung hervorragende Erträge.

schungen zu halten, dürfen diese max. 4 Mal pro Jahr geschnitten werden. Im zweiten oder dritten Schnitt muss die Luzerne blühen können, damit sie kräftig wird. UFA Samen Beratungsdienst Stefan Lüthy

Mit den Standardmischungen UFA 320 Gold und UFA 323 Gold sind Mischungen auf dem Markt, welche einen grossen Luzerneanteil haben und zusätzlich Mattenklee enthalten. Eine weitere, von Profis sehr geschützte, Luzernemischung ist die UFA Harvestore Gold. Nebst einem hohen Luzerneanteil von über 50% der Saatmenge, enthält diese Mischung Timothe, Knaulgras und Bastardraigras. Dadurch ist sie gut silierbar. Das Raigras liefert den hohen Zuckergehalt, Luzerne bringt viel Eiweiss. Um den Luzerneanteil in den Mi-

SÄMEREIEN UFA

PFLANZENSCHUTZ

UFA-Samen Sommeraktion 2011

SMS-Service

Mit dem Motto «eine(ge)wichtige Sache» starten wir die Sommeraktion 2011.

Kurzinformationen zu landwirtschaftlichen Kulturen per SMS Die fenaco Pflanzenbauberatung bietet Ihnen einen SMS-Dienst an, der es ermöglicht, wichtige Informationen zu verschiedenen Kulturen auf Ihr Handy zu erhalten. Dieser Dienst steht in weiten Teilen der Schweiz zur Verfügung. Sie können sich auf der Internetseite der LANDI (www. landi.ch) für den kostenpflichtigen SMSDienst anmelden. Ein SMS wird dem Nutzer mit Rp. .-20 belastet. Pro angemeldete Kultur und Jahr werden Ihnen maximal 5 bis 10 SMS zugestellt.

Bei einem Mindestbezug ab 50 kg UFAKlee-Grasmischung oder Gründüngung (ohne Wick-Hafer / Erbsen-Gemenge, Sommerwicken und Getreide) erhalten Sie als UFA-Samen Kunde in Ihrer Landi gratis eine UFA-Samen Waage. Denn bei UFA-Samen zählt jedes Gramm!

Die Waage eignet sich zum Auswägen des Saatgutes für die Einstellung der Sämaschine, zum Abwägen von Pflanzenschutzmitteln, sowie zum Ausprobieren neuer Küchenrezepte. Diese Aktion dauert ab sofort bis am 25. Juni 2011

Juni 2011

www.landizola.ch

Z O L A

A G


isabelle_perrin_issue_2011-06_326