Page 1

AGRO aktuell

Informationsbulletin der LANDI Reba AG

Juni 2011

www.landireba.ch AKTUELL

Interview mit Verwaltungsrat Christoph Gerber Welche Ziele haben Sie im Verwaltungsrat? Christoph Gerber: Im Verwaltungsrat der LANDI Reba möchte ich die Firma aktiv mitgestalten und mit meinen Ideen zum erfolgreichen Geschäftsgang beitragen. Was motiviert Sie im Verwaltungsrat der LANDI Reba mitzuwirken? Ich möchte die Entwicklung einer landwirtschaftlichen Organsiation, zum Wohle der Landwirte, aktiv mitgestalten können. Wie sehen Sie die Zukunftspläne der LANDI Reba? Ich denke das neue Aktionärskonzept, welches es dem Landwirten ermöglicht selber an seinem Unternehmen aktiv teil zu nehmen, wird der LANDI grösseres Ansehen und mehr Akzeptanz bringen.

Wo sehen Sie die Stärken der LANDI Reba? Die Stärken der LANDI Reba sehe ich klar in der flächendeckenden Präsenz im Wirtschaftsgebiet. Die damit verbundene Nähe zum Landwirt hebt uns von unseren Mitbewerbern ab. Wie kann die LANDI Reba die Interessen noch besser vertreten? Es muss noch mehr kommuniziert werden, dass wir das Unternehmen der Bauern sind und die Interessen der porduzierenden Landwirtschaft vertreten. Aus welcher Motivation und Überzeugung bewirtschaften Sie einen Landwirtschaftsbetrieb? Das ich einen landw. Betrieb bewirtschafte ist mir auch in die Wiege gelegt worden. Das Schöne am Beruf Landwirt ist, dass man das Resultat seiner Arbeit sehen kann. Wo sehen Sie die schweizer Landwirtschatft in 10 Jahren? Ich denke, das regionale Produkte gerade wegen der Skandale im Nahrungmittelindustrie Bedeutung gewinnen werden. Deshalb wird die Inlandproduktion auch in Zukunft sehr wichtig sein. Betriebsspiegel: Landwirtschaftliche Nutzfläche: 24.7ha, Mais, Weizen, Kunstwiese Tierhaltung: 22 Milchkühe, 30 Hühner

LANDI Reba AG info@landireba.ch www.landireba.ch

Lyon-Strasse 18 Güterstrasse 33 LANDI-Laden Bahnhofstrasse 17 Sissacherstrasse 40 LANDI-Markt Grüngenstrasse 3

4053 Basel 4242 Laufen 4242 Laufen 4106 Therwil 4460 Gelterkinden 4460 Gelterkinden 4416 Bubendorf

 061 338 40 40  061 765 40 60  061 765 40 40  061 726 40 40  061 985 66 66  061 985 66 00  061 935 40 40

R

E

B

A

Getreide 2011 Tendenz zu steigenden Getreidepreisen Für die Ernte 2011 erwarten wir, bedingt durch die ausgeprägte Frühjahrstrockenheit, eine deutliche Reduktion der Erntemengen. Die Preise tendieren aktuell für Brotgetreide und Oelsaaten deutlich über dem Vorjahr. Ein schwacher Trost angesichts der enormen Trockenheit in unserer Region. Witterungsbedingte Anpassungen möglich Generell gelten die Qualitätsbestimmungen von Swiss Granum. Je nach Situation wird die Lage neu beurteilt. In diesem Zusammenhang können Anpassungen bei den Qualitätsanforderungen durchgeführt werden. Die Richtpreise für Brotgetreide wurden am 1. Juni definiert und gelten bis Sept. 2011. Zusammen mit unseren Marktpartnern werden wir alles daran setzten, um das produzierte Getreide bestmöglich zu vermarkten. Annahmetarifsenkung beim Lohnmischgetreide Nachdem die Annahmetarife im 2010 stark gesenkt wurden, möchten wir dieses Jahr die Tarife für Lohnmischgetreide nochmals um CHF -.50 per 100 kg reduzieren Die Richtpreise und die Akontozahlungen für Futtergetreide liegen auf gleicher Höhe wie im Vorjahr. Getreideinfo In der Beilage haben wir Ihnen wiederum die notwendigen Informationen zur bevorstehenden Getreideernte zusammengestellt. Für allfällige Fragen, sowie für Getreideanmeldungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Es würde uns freuen, wenn Sie auch dieses Jahr Ihr Getreide bei uns abliefern! Hansjörg Reiss

www.landireba.ch info@landireba.ch


FUTTERMITTEL UFA

TOP-ANGEBOTE AUF EINEN BLICK

06 11

SPEZIALITÄT DES MONATS

UFA-ALKAMIX UFA-ALKAMIX READY Rabatt Fr. 4.– / 25 kg-Sack, bzw. Fr. 16.– / 100 kg bis 25.06.2011

Pufferung des Pansen-pH UFA-Alkamix UFA-Alkamix ist eine staubfreie, aromatisierte Mischung von verschiedenen Puffersubstanzen. Durch die gezielte Auswahl der Pufferstubstanzen wird der Pansen-pH, dank 3-Phasen-Wirkung über eine längere Zeit konstant gehalten.

Übersäuerung des Pansens und den damit verbundenen Folgekrankheiten entgegen.

UFA-Alkamix puffert den Panseninhalt ab und verhindert so eine Übersäuerung. Dadurch wird die Grundfutteraufnahme und -verwertung verbessert. Somit wirkt UFAAlkamix einer fütterungsbedingten

Vorteile • stabileres Pansenmilieu • verbesserte Mikrobenaktvität • höhere Raufutteraufnahme • bessere Futterverwertung • weniger Stoffwechselstörungen • höhere Produktivität

AKTUELL

UFA-Lohnmischfutter

Dosierung pro Tier und Tag Milchvieh: 150 bis 250 g Grossviehmast: 100 bis 250 g

Getreidepreise bis 10 % über Marktpreis laufend AKTION

Aktion Rabatt Fr. 16.–/100 kg bis 25. Juni 2011

Hypona 895 Mineralsalz Rabatt Fr. 3.50 / 10 kg-Kessel Rabatt Fr. 7.50 / 25 kg-Sack bis 25.06.2011

FUTTERMITTEL UFA

AKTUELL

HYPONA 895 Mineralsalz

Attraktive Getreidepreise

Das Pferd braucht für die Entwicklung und Gesunderhaltung ausreichend Vitamine und Mineralstoffe. Besonders reine Heu-/ Haferrationen sind diesbezüglich nicht ausgewogen. HYPONA 895 hat ein weites Kalzium/Phosphorverhältnis von 4:1 und ergänzt Heu-/Haferrationen ideal. Bei intensiv beanspruchten Pferden und Zuchtstuten, sowie in Stresssituationen oder nach Krankheiten, sind je nach Bedarf 50 bis 250 g HYPONA 895 pro Pferd und Tag nötig.

Um unseren Kunden noch mehr Vorteile zu verschaffen, haben wir die Annahmetarife für Lohnmischgetreide angepasst.

Aktion Rabatt Fr. 3.50 / 10 kg Kessel Rabatt Fr. 7.50 / 25 kg Sack bis 25. Juni 2011

UFA-Alkamix und UFA-Alkamix ready sind aktuell mit Rabatt erhältlich: Fr. 4.–/25-kg Sack bzw. Fr. 16.–/100kg.

UFA-Alkamix hilft bei ungenügender Futteraufnahme und beeinflusst den Fettgehalt der Milch positiv.

Profitieren Sie von diesem attraktiven Angebot und steigern Sie die Leistungen Ihrer Tiere mit günstigem Kraftfutter! Unsere Fütterungsexperten beraten Sie gerne: Ruedi Gerber: 079 343 40 40 Stephan Herzog: 079 343 40 45 Marc Besse: 079 343 40 43

Klauenpflegeband AGRARO 50 m × 5 cm. 23751

DAUERTIEFPREIS

14.90

Juni 2011

www.landireba.ch

R

E

B

A


AKTUELL

PFLANZENSCHUTZ

Umstellung erfolgt

Rückstandskontrollen Pflanzenschutzmittel

Geschätze Produzenten

Auch in diesem Jahr werden auf zufällig ausgewählten Parzellen Blattproben entnommen und auf Rückstände von nicht bewilligten Pflanzenschutzmitteln untersucht. Jeder Landwirt trägt die Verantwortung, nur bewilligte Produkte einzusetzen, selbst. Bei Unsicherheiten gibt das Zielsortiment wichtige Informationen oder kontaktieren Sie Ihren Pflanzenschutzberater. Bei auftretenden Problemen wie z.B. Blattläuse in Kartoffeln, muss zu deren Bekämpfung eine Sonderbewilligung bei der Kantonalen Pflanzen-

Danke für die grosse Zustimmung! Aufgrund dieser positiven Rükmeldungen stellt die LANDI Reba mit der Aussaat 2011 auf HOLL-Raps um. Vertrag Für die Produzenten gibt es keine wesentliche Änderung. Der Anbauvertrag mit der Agrosolution muss wie bis anhin abgeschlossen werden. Neu wird es einen Vertrag zwischen der LANDI Reba und dem Rapsproduzenten geben. Dieser Vertrag bezieht sich nur auf die Produktion von HOLL-Raps.

schutzfachstelle oder bei den IP-Ringen eingeholt werden. Die Pflanzenschutzspritzen sind nach jeder Spritzung zu reinigen, es genügen kleine Restmengen aus der vorangehenden Spritzung (z.B. im Obst), welche dann in Kartoffeln oder Getreide nachgewiesen werden können.

Restsaatgut Restsaatgut welches noch auf den Betrieben vorhanden ist wird von der LANDI Reba zurückgenommen. Ganze, originalverschlossene Säcke werden zum Verkaufspreis vergütet. Angebrochene Säcke werden in Form von Gutscheinen entschädigt. Achtung: konventionelles Saatgut darf nicht gesät werden!

AKTUELL

AKTUELL

Trockenheitauf Mischungen mit Luzerne setzen! Die anhaltende Trockenheit in der ersten Jahreshälfte schmälert besonders im Futterbau die Erträge. Eine geeignete Futterpflanzen, um solche Trockenheitsperioden zu überbrücken, ist die Luzerne. Dank ihrer Pfahlwurzel liefert sie auch bei anhaltendem Wassermangel noch gute Erträge. Um Luzerne erfolgreich anbauen zu können, müssen einige Punkte beachtet werden:

Nutzung Die Schnitthöhe ist ein eintscheidender Fakor. Luzerne darf nicht unter 7cm gschitten werden. Es ist auf einen saberen Schnitt zu achten (scharfe Messer). Sonst fransen die Stoppeln nach dem Mähen oben aus, was den Austrieb verzögert. Um Bröckelverluste zu verhindern ist in Luzernebeständen die Tourenzahl der Erntemaschinen anzupassen.

Saat Die Luzernesaat nach der Getreideernte (Äugsteln), muss vor Mitte August stattfinden. So kann die Luzerne noch genügend Reserven für den Austrieb im Frühjahr einlagern. Luzerne sollte in ein gut abgesetztes Saatbett, ca. 1cm tief gesät werden.

Mischungen sind wegen der besseren Konservierbarkeit (weniger Bröckelverluste), den stabileren Erträgen und der allgemein tragfähigeren, dichteren Grasnarbe gegenüber Reinsaaten vorzuziehen.

Düngung Bei der Luzerne handelt es sich um eine Leguminose. Deshalb benötigt sie praktisch keine Stickstoffdüngung. Wichtiger ist die Grunddüngung. Die Normen liegen bei 80kg Phosphor, 230kg Kali und 25kg Magnesium pro ha und Jahr.

Sommeraktion Feldsamen Ab einem Bezug von 50kg Feldsamen, schenken wir Ihnen eine Saatgutwaage. Witterungsbedingt empfehlen wir Ihnen folgenden Mischungen: UFA Queen Gold, UFA Regina Gold oder UFA 323 Gold.

Mischungen mit Luzerneanteil für vielfältige Nutzung: UFA Queen Gold, UFA Regina Gold, UFA 323 Gold oder UFA 320 Gold. Für Fragen kontaktieren Sie Ihren Berater: Ruedi Gerber: 079 343 40 40 Stephan Herzog: 079 343 40 45 Marc Besse: 079 343 40 43 Juni 2011

www.landireba.ch

R

E

B

A


G E T R E I D E Ö L S A AT E N

AKTUELL

Zuckerrübenschnitzel

Neu! Bio-Info

Bestellungen bei Ihrer LANDI jetzt möglich! In den letzten Jahren hat die Zuckerrübenschnitzel Nachfrage sehr stark zugenommen. Im Vergleich zum Vorjahr liegt dem diesjährigen Schnitzelmarkt wieder eine veränderte Ausgangslage zu Grunde. Für die Kampagne 2011 wurde die Fläche wieder erhöht und mit den heutigen Gegebenheiten, sehen wir einer guten Ernte entgegen. Bestellen Sie jetzt Ihre Mengen.

Geschätzte Biobauern Die Umfrage im LANDI Aktuell vom Dezember 2010 hat gezeigt, dass die LANDI Reba zuwenig Informationen für Biobauern bereitstellt. Diese Kritik nehmen wir uns zu Herzen! Das Vollsortiment welches wir unseren Produzenten bieten, umfasst auch viele Produkte für Biobauern.

Deshalb werden ab sofort unsere Kunden aus der biologischen Landwirtschaft auf dieser Seite jedes Agro Aktuells, unter der Rubrik «Bio-Info», über neue Produkte und aktuelle Trends im Bereich Biolandwirtschaft informiert. Eine weitere Neuerung steht in der Beratung an. Um noch spezifischer auf die Bedürfnisse und Wünsche der Biobauern eingehen zu können werden sie von unserem Aussendienstmitarbeiter mit Bioerfahrung betreut. Sie erreichen Ihren Bio-Berater, Marc Besse unter der Nummer 079 343 40 43

Wann:

Donnerstag, den 9. Juni 2011 19:30 Uhr

Wo:

Zimmermann Landmaschinen Brühlstrasse 7 4107 Ettingen

Neue Rapsproduzenten gesuchtAnmeldung bis 14.6 2011 bei Agrosolution oder SGPV

Juni 2011

www.landireba.ch

R

E

B

A

isabelle_perrin_issue_2011-06_324  

www.landireba.ch Juni 2011 Tendenz zu steigenden Getreideprei- sen Für die Ernte 2011 erwar- ten wir, bedingt durch die ausgeprägte Frühjahr...