Issuu on Google+

AGRO aktuell

R E G I O N HUTTWIL AG

News und Top-Aktionen der LANDI Region Huttwil AG

Dezember 2012

www.landiregionhuttwil.ch ZU VERKAUFEN

Frohe Festtage

Fendt Traktor und Anbauspritze Die Landi übergibt ab 2013 den Lohnspritzbetrieb an Burkhalter Peter. Daher ist der Fendt-Traktor und die Anbau-Feldspritze zu verkaufen:

Für weitere Informationen und Besichtigung melden Sie sich bei Urs Bieri, 062 959 52 52

Technische Daten: Fendt 250 Allrad, 50 PS JG 1989; h 11’500 ab Platz Preis: auf Anfrage

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir beginnen bereits mit der Planung 2013; die Pflanzenbautagung 2013 findet am 14. Dezember 2012 in Schmidigen statt - nicht verpassen und noch anmelden. Für Ihre Kundentreue und die gute Zusammenarbeit möchten wir uns im Namen der Landi Region Huttwil AG recht herzlich bedanken und wir freuen uns, Sie auch im neuen Jahr zu Ihrer Zufriedenheit bedienen zu können.

Anbaufeldspritze Fischer Agristar Eco JG 1989 Spritzentest 03.2012 neue Düsen Preis: auf Anfrage

Frohe Weihnachten und erholsame Adventszeit wünscht das Landi AGRAR Team

AKTUELL

Inventaren

Herzlichen Dank – Ihre LANDI

Infolge Inventaraufnahme ergeben sich folgende Änderungen der Öffnungszeiten: AGRAR Dürrenroth: Do 03.01.2013 Vormittags geschlossen

Ihr kompetenter

Agrar-Partner!

Öffnungszeiten Mo – Fr 07.30 – 12.00 Uhr 13.15 – 17.15 Uhr Sa 07.30 – 12.00 Uhr

Melk- und Stallhygiene

www.landiregionhuttwil.ch

LANDI Region Huttwil AG Bernstrasse 62 4953 Schwarzenbach  062 959 52 52 Fax 062 959 52 53 info@landiregionhuttwil.ch www.landiregionhuttwil.ch

www.halagchemie.ch

Landi Silo Huttwil: Do, 03.01.2013 Nachmittags geschlossen Vielen Dank für Ihr Verständnis

AGRO-Standort Bahnhofstrasse 9 3465 Dürrenroth Tel. 062 964 11 52 Fax 062 964 13 52 info@landiregionhuttwil.ch

l Wah uern gute r Ba Die eize r.c h Schww. lan do

der

in Ihrer LANDI

ww

www.landiregionhuttwil.ch LANDI Region Huttwil AG AGRAR Bahnhofstrasse 9 3465 Dürrenroth  062 964 11 52 Fax 062 964 13 52

LANDI Silo Huttwil  062 962 13 05 Brenn- & Treibstoffe  062 959 52 54

Öffnungszeiten AGRAR Montag bis Freitag 07.30 – 12.00 Uhr 13.15 – 17.15 Uhr Samstag 07.30 – 12.00 Uhr


RAUFUTTER

LANDOR

Bewährte Einstreue – Kalkstrohmischung von LANDOR

Luzerne Rumiluz

Die Kalkstrohmatratze wurde vor 4 Jahren durch die LANDOR in der Schweiz eingeführt. Diese Alternative zu Stroh oder Sägemehl als Einstreue hat sich bewährt, entscheiden sich doch immer mehr Landwirte für diese Lösung auf Ihrem Betrieb. Die LANDOR bietet den Feuchtkalk zum selber Mischen sowie ab verschiedenen Lagern auch die fertige Kalk-Stroh-Mischung an. Die Einsatzmöglichkeiten erstrecken sich vom Boxenlaufstall über den Anbindestall bis hin zur Kälberbox und dem Schweinestall.

Möchten Sie bei Ihren Milchkühen den Strukturwert in der Ration verbessern, ohne dabei Abstriche bei den Nährstoffen in Kauf zu nehmen?

Die Kalkstrohmischung bietet folgende Vorteile: • Der Kalk saugt Wasser auf und sorgt für eine rasche Abtrocknung und ein weiches Polster • Die bequeme Unterlage motiviert Kühe zum Liegen. Dadurch steigt die Milchleistung • Weniger Stroh wird benötigt und weniger Pflegeaufwand ist nötig, da das Bett mit Kalk trockener bleibt und weniger Einstreu durch die Kühe herausgetragen wird

• Kalk hemmt durch die Erhöhung des pHWertes die schädlichen Bakterien. Somit werden Euterprobleme verhindert • Trockene saubere Kühe und Euter • Gesunde Klauen • Dank Feinstvermahlung (unter 0.09 mm) kein Absinken in der Gülle, fördert Verrottungsprozesse • Der via Hofdünger ausgebrachte Teil an Kalk dient zur Erhaltungskalkung • Kalk ist hautneutral und kann gut gelagert werden

d

ahl eW ern gut Bau r Die ze . c h i e chw . l a n d o r w er S ww

PFLANZENSCHUTZ

PSM Entsorgung bis Ende Dezember Die Landi bietet Ihnen die Möglichkeit alte nicht mehr verwendbare Pflanzenschutzmittel (PSM) zur korrekten Entsorgung abzugeben. Da die Entsorgung von Pflanzenschutzmitteln sehr aufwändig ist, sollte jeder Betriebsleiter bestrebt sein möglichst keine alte PSM-Reste im Lager entstehen zu lassen. Der Anfall von unbrauchbaren Restmengen, kann mit folgenden Massnahmen reduziert werden: - Möglichst genaue Bedarfsplanung

Unsere RUMILUZ bewährt sich bestens, insbesondere in Mischrationen mit Silage oder anderen Nassfutter wie Treber, Rüben usw.

Die Pflanzenernährung ist unser tägliches Brot. Ihr Ansprechpartner in Düngerfragen:

- Restmengen fortlaufend aufbrauchen - Bestehende Restmengen in den Spritzplan 2013 einbeziehen - Nach Betriebsumstellungen nicht mehr verwendbare Produkte einem Berufskollegen anbieten - Keine Hamsterkäufe von schwindenden Produkten - Frostsichere Lagerung Gibt es trotz diesen Massnahmen PSM, welche nicht mehr verwendet werden dürfen, so können Sie diese bis Ende Dezember in Ihrer Landi abgeben. Die abgegebenen Produkte müssen: - In der Originalverpackung sein - Die Etikette muss lesbar sein - Nicht vermischt sein - In der Landi gekauft worden sein. Jeder Abgeber muss beim Kanton registriert sein. Der Abgeber kann die Landi (fenaco) bei der Abgabe, ermächtigen die Registrierung vorzunehmen oder er kann sich beim Amt für Umwelt/Gewässerschutz selbst registrieren.

Kurt Gugger Telefon 079 432 97 75

de

hl rn Wa ute r Baue g e Di i ze r . c h e hw . l a n d o w r Sc ww

Dezember 2012

www.landiregionhuttwil.ch

R E G I O N HUTTWIL AG


FUTTERMITTEL UFA

HALAG CHEMIE AG

Tiershampoo 823 Hygiene ist die Grundvoraussetzung für eine gute Tiergesundheit. Aus diesem Grund haben wir ein hautverträgliches, hochwirksames Tiershampoo entwickelt, welches das Haarkleid sowie die Haut reinigt und pflegt.

Tiershampoo 823 ist auf die sensiblen Pflegebedürfnisse der Tiere abgestimmt. Durch den neutralen pH-Wert und die sorgfältige Zusammensetzung von Wirkstoffen, wird das biologische Gleichgewicht der empfindlichen Tierhaut unterstützt. • senkt das Infektionsrisiko • senkt die Erkrankungsraten • senkt Tierarzt- und Medikamentenkosten • senkt die Tierverluste • pflegt und beruhigt die Haut

Aktion UFAAufzuchtfutter Kälberaufzucht mit UFA UFA-Aufzuchtfutter UFA 114, intensive Aufzucht UFA 116, zu Vollmilch und Heu UFA 170 Bio, im Biobetrieb UFA 219, nach dem Absetzen Rabatt Fr. 4.–/100 kg 03.12.12 bis 19.01.13

Tiershampoo 823 Kanister à 20 kg oder Schäumer 2 l mit Lanze (Hochdruck) Erhältlich in Ihrer LANDI

FUTTERMITTEL UFA

FUTTERMITTEL UFA

Fütterung von alten Pferden Für jeden das Passende Ausgewogene Fütterung, artgerechte Haltung und tierärztliche Hilfe tragen dazu bei, dass Pferde heute weit über 20 und sogar über 30 Jahre alt werden können. Mit zunehmendem Alter verändert sich auch der Bedarf an Nährstoffen. Schlechtere Zähne, höherer Energie- und Eiweissbedarf und eine abnehmende Verwertbarkeit des Futters führen oft zum Abmagern. Hier gilt es, den Tieren eine möglichst gut verdauliche und fressbare Ration anzubieten.

Für jeden Senior die passende Lösung: Heuersatz: HYPONA 893 Ergänzungsfutter für schwerfuttrige und magere Pferde: HYPONA 785 / HYPONA 785-2 (ohne Hafer) HYPONA 888

Aktion UFAAufzuchtmilch Kälberaufzucht mit UFA UFA-Aufzuchtmilch UFA 207 plus, zu Wasser UFA 207 instant, zu Vollmilch UFA 209 start, für den Start Rabatt Fr. 12.–/100 kg 03.12.12 bis 19.01.13

Für leichtfuttrige Pferde mit Tendenz zu Übergewicht: HYPONA 790 / HYPONA 889 (ohne Hafer) Bei Anfälligkeit für Kolik: 2 bis 3 Mal/Woche HYPONA-Mash anbieten Mineral- und Zusatzstoffe: HYPONA 895 Mineralsalz Ein detailliertes Merkblatt dazu finden Sie auf www.hypona.ch

Dezember 2012

www.landiregionhuttwil.ch

R E G I O N HUTTWIL AG


12 12

TOP ANGEBOTE

AKTION

UFA-Aufzuchtfutter UFA 114 EXTRA / UFA 116 PRIMA / UFA 170 BIO / UFA 219 Rabatt Fr. 4.– /100 kg 03.12.2012 bis 19.01.2013 AKTION

UFA-Aufzuchtmilchen UFA 207 instant / UFA 207 plus / UFA 209 start Rabatt Fr. 12.– / 100 kg 03.12.2012 bis 19.01.2013 SPEZIALITÄT DES MONATS

UFA 262 Diätfutter bei Ketosegefahr Rabatt Fr. 10.– / 100 kg 03.12.2012 bis 12.01.2013 AKTION

HYPONA-Florsana

UFA-AKTIONEN AUF EINEN BLICK

UFA Junior Support Neue Aufzuchtstrategie Die Zellen, welche das spätere Leistungspotenzial einer Kuh bestimmen, werden in den ersten Lebenswochen gebildet. Unter dem Namen «UFA Junior Support» lanciert UFA ein neues Fütterungs- und Dienstleistungsprogramm für die Milchviehaufzucht. Die Nährstoffversorgung in den verschiedenen Abschnitten der Aufzucht wird konsequent auf eine gute Tiergesundheit, hohe Zunahmen, ein frühes Abkalbealter und hohe Milchleistungen ausgerichtet. Um das genetische Potential der Kälber zu nutzen, müssen die Tränkemenge (auf mehrere Gaben verteilt) und die Tränkekonzentration (UFA 207) in den ersten drei Lebenswochen erhöht werden. UFA 116, Dürrfutter und der UFA-Kälberleckstein –

ab der zweiten Lebenswoche ad libitum – bieten beste Voraussetzungen für hohe Zunahmen und eine frühe Entwicklung zum Wiederkäuer.

UFA-Aufzuchtfutter sind jetzt mit einem Rabatt von Fr. 4.– / 100 kg, UFA-Aufzuchtmilchen mit einem Rabatt von Fr. 12.– / 100 kg erhältlich.

10 % Rabatt 03.12.2012 bis 12.01.2013

Einfach, aber effektiv UFA 262 rund ums Abkalben UFA 262: jetzt Aktion!

Zu den wirkungsvollsten Massnahmen, um eine gute Gesundheit und eine hohe Lebensleistung der Milchkuh zu erreichen, gehört die Minimierung des Energiedefizits rund ums Abkalben. Das gelingt durch die Förderung eines hohen Verzehrs und den Einsatz energiereicher Futter. Lebendhefen gelten als Probiotika. Sie bilden Enzyme und Vitamine, die für die Pansenbakterien nützlich sind, verbrauchen Sauerstoff und verbessern so die Bedingungen für anaerob lebende Mikroben. Letztere bauen Zellulose schneller um, wodurch die

Passagerate und der Verzehr steigen können. In einem Versuch der Universität Hohenheim gaben Kühe mit Laktationsleistungen von 10 000 kg täglich 1.7 kg mehr Milch, weil sie Futter mit Lebendhefen frassen. UFA 262 ist ein

energiereiches Diätfutter mit Propylenglykol, Lebendhefen, und weiteren wertvollen Zusätzen. Es vereint die Eigenschaften eines Startphasenfutters und von Propylenglykol in einem Produkt und vereinfacht so die Fütterung.

Das Problem

Geringerer Verzehr und Mangel an leicht verfügbarer Energie in der Startphase, übermässiger Körperfettabbau, Bildung von Ketonkörpern, Belastung des Stoffwechsels.

Die Symptome

Fehlende Fresslust, Abfall der Milchleistung, hoher Milchfettgehalt bei gleichzeitig tiefem Milcheiweissgehalt.

Die Lösung

Mit UFA 262 Diätfutter anfüttern und drei bis sechs Wochen nach dem Abkalben in Mengen von 2 bis 4 kg an Stelle eines Milchleistungsfutters verabreichen.

ufa.ch

www.landi.ch

www.landi.ch

frohe Festtage!

en Gruess vom LANDISamichlaus

Dezember 2012

www.landiregionhuttwil.ch

R E G I O N HUTTWIL AG


hansjuerg_marti_issue_2012-12_1015