Page 1

AGRO aktuell

luzern-west

Informationen für den aktiven Landwirt März 2018

www.landiluzernwest.ch

Editorial

NEUER STANDORT AB 1. MÄRZ 2018 LANDI Luzern-West Agrarcenter Wolhuserstrasse 37 (ex-Grasteeri), 6017 Ruswil Telefon 058 476 56 17 Öffnungszeiten: Montag-Freitag 08.00 bis 12.00 h / 13.30 – 17.30 h Samstag 08.00 bis 12.00 h

AGRARCENTER RUSWIL

Besuchen Sie uns! Tierfutter, Sämereien, Pflanzenschutzmittel und vieles mehr - alles steht für Sie bereit!   In unserem neu bezogenen Agrarcenter in Ruswil findet der landwirtschaftliche Kunde ein breites Sortiment von Agrarprodukten vor.    

LANDI Luzern-West Ettiswilerstrasse 30 6130 Willisau + 058 476 56 56 Fax 058 476 56 57 info@landiluzernwest.ch www.landiluzernwest.ch

      Besuchen Sie uns an unserem neuen Standort in der Wolhuserstrasse 37 (exGrasteeri) in Ruswil. Wir freuen uns auf Sie!

Geschätzte Kolleginnen und Kollegen. Es ist mir eine Ehre, an dieser Stelle als Vertreter unserer LANDI einige Worte an euch zu richten. Das Agrarcenter Ruswil wurde im März in den neugestalteten Räumlichkeiten der ExGrasteeri eröffnet. Dieses bietet Waren und Dienstleistungen an, die von uns Landwirten nachgefragt werden. Erfreulich ist auch, dass nun das ganze Geschäft auf einem Areal angesiedelt ist. Aus meiner Sicht ist es ein gelungener Umbau. Durch den Einbau von 24 neuen Verladezellen in unserer Mühle konnte die Flexibilität und dadurch die Leistung des Werkes um 10% erhöht werden. Momentan läuft die Planung von neuen Getreidespeichern, um für die Zukunft gerüstet zu sein. Mit diesen Investitionen stärken wir unseren Agrarstandort in Ruswil. Doch der eigentliche Erfolgsfaktor sind Sie als Kunde unserer LANDI! Mit Ihren Einkäufen setzen Sie auf den Standort Ruswil und festigen so unsere Investitionen. Die Grösse eines Unternehmens allein ist noch kein Erfolgsgarant. Es geht darum, bei wichtigen Entscheidungen die Folgen sorgfältig abzuwägen. Die gute Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern, Geschäftsleitung und Vorstand schätze ich sehr. Ich freue mich, die weiteren Herausforderungen an unserer LANDI Luzern-West gemeinsam anzupacken.    Simon Küng, Ruswil (VR-Mitglied)

www.landiluzernwest.ch Agrarcenter Dagmersellen + 058 476 56 15 Agrarcenter Ruswil + 058 476 56 17 Agrarcenter Willisau + 058 476 56 12

Gratisbestellnummern Futtermittel + 0800 601 722 AGROLA Mineralöl + 0800 688 688


AKTUELL

RÜCKBLICK

Inhalt

Schweinehalterseminar 2018

• Umzugsanzeige Agrar Ruswil • Rückblick Schweinehalter-Seminar • API-Center • Siloaktion • UFA Aktionen auf einen Blick • Futterumstellung im Frühling • Winterzeit ist Kalkzeit • Frühlingsarbeiten im Pflanzenbau • Maissaatgut-Empfehlung 2018 • Siliermittel • Austriebspritzung • Raufutter • Einladungen

Rund 100 Personen konnten an unserem Schweineseminar von den neusten Erkenntnissen in der Schweinehaltung profitieren. Die LANDI’s Luzern-West, Nottwil-Buttisholz, Sursee, Pilatus und Zofingen haben diese Veranstaltung gemeinsam organisiert. Aus den vorgestellten Erkenntnissen ziehen wir als LANDI Luzern-West folgende Schlussfolgerungen: • Die nährstoffreduzierte Fütterung ist durch das neue Ressourceneffizienzprogramm (N-reduzierte Phasenfütterung) wieder in den Fokus gerückt. Die Frage war, wo liegen die Grenzen? Wir sind überzeugt, dass unsere Futter optimal auf die Bedürfnisse der jeweiligen Phase angepasst sind. Das bestätigt das Referat von Frau Meyer von der Landwirtschaftskammer Niedersachen.  

TERMINPLANER

• Die Impfungen im Schweinestall sind in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Die richtige Dosis im richtigen Zeitpunkt verabreicht an gesunde Tiere ist nebst der Hygiene der Impfbestecke und der richtigen Lagerung des Impfstoffes zentraler Punkt für einen guten Impfschutz. Bei Fragen stehen wir von der LANDI Luzern-West gerne zur Verfügung. • Die Digitalisierung nimmt weiter Fahrt auf, auch in der Landwirtschaft. Was machen wir in den nächsten Jahren alles auf dem Handy oder PC, wie werden Daten mit und unter den Maschinen ausgetauscht und genutzt? Diese Fragen wurden nicht abschliessend geklärt, jedoch sind Projekte lanciert worden welche in der Landwirtschaft das «Smart farming» ermöglichen sollen.     Wollen auch Sie von den spannenden Referaten Gebrauch machen, melden Sie sich einfach bei uns, damit wir Ihnen die Unterlagen elektronisch zusenden können oder lesen Sie sie auf unserer Homepage:    www.landiluzernwest.ch

Voranzeige 27. März 2018 Pflanzenschutz in der Landwirtschaft Was kommt auf uns zu? Restaurant Ochsen, Grosswangen 02. April 2018 2. Luz. Kantonale Braunviehschau Kronospan Menznau     17. Mai 2018 GV LANDI Luzern-West   25. Mai 2018 Tag der offenen Tür  Agrarstandort Ruswil   16. September 2018 Von Buur zo Buur Anlass organisiert von BBV Rottal    

AKTUELL

Die Winterruhe ist vorbei Die Winterruhe ist vorbei, die Bienen beginnen wieder mit der Brut und den ersten Sammelflügen. In unserem Api Center finden Sie alles, was es braucht für die Imkerei. Aktuell ist zurzeit der Futterteig Apifonda und der Futterteig von Hostettler. Im weiteren gibt es bei uns Schutzkleidung, Verbrauchsmaterial, Magazine, Rähmchen, Mittelwände und Zuchtmaterial. Sie erhalten bei uns auch die notwendigen Reini-

gungsmittel und Medikamente (Formivar, Oxuvar). Im April werden wir wieder unsere Futteraktion durchführen. Dann können Sie Futtersirup, Zucker und Futterteig zu hervorragenden Konditionen bestellen. Die Abholung erfolgt dann im Juni. Falls Sie im letzten Jahr keine Offerte erhalten haben, melden Sie sich, damit wir unsere Adressliste nachführen März 2018 können. www.landiluzernwest.ch

luzern-west


Silo Aktion Die LANDI Luzern-West bietet in den Monaten März und April 2018 eine Futtersilo-Aktion zu Vorzugskonditionen an. Profitieren auch Sie von diesem Angebot! Um vom Preisvorteil bei grösseren Bezugsmengen zu profitieren, haben die Bestellmengen von Losefutter sowie die Ablademengen pro Kunde in den letzten Jahren stetig zugenommen. Untenstehend 3 Beispiele, welche Einsparung eine Investition in ein Futtersilo für den Kunden mit sich bringen kann: Beispiel 1 Bezug in Paloxe Bezug Lose in Silo geblasen Einsparung pro 1`000 kg Ergibt bei einer Jahresmenge

40 to

Beispiel 2 Bezug in Big-Bag Bezug Lose in Silo geblasen Einsparung pro 1`000 kg

1 to 12 to

Ergibt bei einer Jahresmenge von

60 to

Beispiel 3 Bezug in Big-Bag Bezug Lose in Silo geblasen Einsparung pro 1`000 kg

6 to 17 to

Ergibt bei einer Jahresmenge von

 

1 to 6 to

100 to

Fr. Fr. Fr. x Fr. 45.00

Fr. 1`600.00 pro Jahr

Fr. Fr. Fr. x Fr. 57.00

64.00 58.30 57.00

Fr. 3`420.00 pro Jahr

Fr. Fr. Fr. x Fr. 35.00

65.00 60.50 45.00

61.00 57.50 35.00

Fr. 3`500.00 pro Jahr

Mit einer Silofinanzierung über die LANDI Luzern-West können Sie die Investition mit der jährlichen Jahresrückvergütung verrechnen lassen. Auf die Erstbefüllung des neuen Silos erhalten Sie einen Rabatt* von Fr. 2.00/100 kg *gilt nur für zusätzliche Silos Bei Bedarf oder einer Beratung nehmen Sie mit unserem Aussendienst-Mitarbeiter Kontakt auf. Gerne unterbreiten wir Ihnen eine individuelle Offerte.

März 2018 www.landiluzernwest.ch

luzern-west


TOP-ANGEBOTE AUF EINEN BLICK

Aktion MINEX/UFA-Mineralsalz Gratis Viehsalz oder UFA-Ketonex Für meine Familie nur das Beste

Gönnen auch Sie Ihren Liebsten täglich etwas Gesundes: Mit MINEX bleiben Ihre Kühe vital und leistungsfähig.

03 18

AKTION

Gratis 1 Sack UFA-Ketonex

Losefutter

zu 300 kg MINEX/UFA-Mineralsalz

Lose-Kunden erhalten auf 1 Bestellung ab 2 t einen einmaligen Rabatt. (Ohne Milchvieh und Geflügelmastfutter) Merci-Rabatt Fr. 1.50/100 kg bis 01.06.2018

oder gratis 50 kg Viehsalz

zu 150 kg MINEX/UFA-Mineralsalz

Fr. 60.– Rabatt zu 600 kg MINEX Aktionen gültig bis 28.04.18

FUTTER DES MONATS

UFA 269 fertil plus Bei Umrindern Merci-Rabatt Fr 8.–/100 kg bis 07.04.2018

MINEX – einzigartig MINEX 974 für die sichere Weidesaison. Um einem Magnesium-Defizit vorzubeugen, eignen sich 150 g MINEX 974 je Kuh/Tag, mit einer ausgezeichneten Fressbarkeit, besonders gut. Zusätzlich 80 g Viehsalz garantieren die sichere Versorgung mit Mineral- und Wirkstoffen. MINEX 977 Immunity für ein starkes Immunsystem. Dieser Mineralstoff schafft beste Voraussetzungen, damit die Kuh ein starkes Immunsystem hat und über die notwendigen Abwehrkräfte verfügt. Sämtlichen MINEX-Produkten wird L-Selenmethionin beigefügt für noch bessere Versorgung.

FUTTER DES MONATS

UFA top-form (DAC) Für fruchtbare und langlebige Kühe Merci-Rabatt Fr. 20.–/100 kg bis 03.03.2018 FUTTER DES MONATS

UFA 304 piccolo UFA 304-2 securo UFA 474-5 BIO Merci-Rabatt Fr. 10.–/100 kg bis 03.03.2018

Aktion UFA-Kälbermilch Merci-Rabatt bis 07.04.18 Schneller fertig mit UFA-Milch

UFA wird 60 – und wir sagen Merci! Im 2018 feiert die UFA ihren 60. Geburtstag. Diese Gelegenheit nutzen wir, um unseren Kunden Merci zu sagen – Merci für Kundentreue, Vertrauen, Innovation und 60 Jahre erfolgreiche Tierhaltung! Monatlich werden wir eines unserer exklusiven UFA-Futter oder -Spezialitäten als Futter des Monats mit einem «Merci-Rabatt» anbieten. Weitere attraktive Aktionen erwarten Sie im Laufe des Jahres.

• Bewährte Rezepturen für jede Situation • Optimale Löslichkeit des Pulvers in Milch und Wasser • Hervorragendes Fliessverhalten im Tränkeautomat • Top Futterverwertung • Angepasste Mineralisierung und Vitaminierung • Konstante, hohe Pulverqualität • Wertigkeit des Proteins wird ausgewiesen (Sterne-System) • Ständige Produkteverfügbarkeit in der LANDI • Veredelung von Nebenprodukten aus Schweizer Milch

Vollmilchergänzer UFA 200/201/202/203/204/213 Bio Aufzuchtmilchen UFA 207 instant/207 plus/209 start Lämmermilch UFA 861 Merci-Rabatt Fr. 8.–/100 kg bis 07.04.18

Kombi-Rabatt Für UFA-Milchpulver, -Mineralsalze und -Spezialitäten gibt es den attraktiven Kombi-Rabatt. Der aufgrund der Anzahl Originalpaletten errechnete Mengenrabatt gilt für die gesamte Lieferung.

März 2018 www.landiluzernwest.ch

luzern-west


Der Frühling und die Futterumstellung stehen vor der Tür

Der Winter neigt sich dem Ende zu und der verfügbare Rohprotein und Zucker kann so effizient aufgenommen und Blähungen Weidebeginn steht vor der Tür. Lässt man verhindert werden. die Kühe früh weiden, fördert man die Wie gestaltest Du die MineralstoffergänBestockung der Gräser. Zu Beginn der zung? Weideperiode sollten die Tiere in kurzer Durch den Einsatz vom Mineralstoff UFA TMR 1215 Biotin plus ist keine MineralZeit alle Weiden abgrasen. stoffumstellung notwendig. Einzig die Im Frühjahr ist die Futterumstellung beViehsalzgabe wird von 60 auf 80 Gramm sonders abrupt und sollte daher gut geerhöht. Der Magnesiumgehalt ist bei dieplant werden. Der Pansen passt sich am sem Mineralstoff genug hoch und die Konbesten an, wenn die Umstellung fliessend zentration von gut verfügbaren organigeschieht und während einem Monat realischen und anorganischen Spurenelemensiert wird. Das Gras hat im Frühjahr einen sehr hohen Futterwert aufgrund von hohen ten ist deutlich erhöht. Zucker- und Proteingehalten. Dem verringerten Rohfaser-, Magnesium-, Zink-, Selenund Natriumgehalt muss daher zwingend die nötige Beachtung geschenkt werden. Im folgenden Artikel werden die Umstellungsstrategien von 3 Betrieben.

Wigger Marcel und Annina 6017 Ruswil Tierbestand: 35 Milchkühe

Ludwig Grüter 6133 Hergiswil b. Willisau: Tierbestand: 40 Milchkühe

Fütterungsart: Silofrei, Vorlage der Komponenten einzeln

Fütterungsart: Silo, Teilmischration Wie gestaltest Du die Futterumstellung beim Weidebeginn im Frühling? Die Umstellung der Ration fängt am besten schon 2 Wochen vor Weidebeginn an. Der Mischung wird vor Weidebeginn schon etwas rohfaserreicher gestaltet. Im Idealfall wird zusätzlich 1.5 kg älteres Heu der Mischung beigegeben. Danach wird je nach Graswachstum und Milchkontrollergebnis die Ration gemeinsam mit dem Berater der LANDI Luzern-West angepasst. Das hochverdauliche und im Pansen schnell

Wie gestaltet ihr die Futterumstellung beim Weidebeginn im Frühjahr? Unsere Kühe holen sehr viel der Tagesration auf der Weide selber. Um das Graswachstum optimal auszunutzen, sind wir darauf angewiesen möglichst früh und viel zu weiden. Die Umstellung fällt eher abrupt aus. Um Blähungen zu verhindern verteilen wir mit dem Kraftfutter UFA Rumilac. Das Risiko von Blähungen können wir dadurch aktiv senken. Wie versorgt ihr deine Milchkühe mit Mineralstoff? Wir sind auf eine gute Fressbarkeit angewiesen, da der Mineralstoff einzeln an der Krippe vorgelegt wird. Wir arbeiten mit dem Mineralstoff MINEX 974. Die Tiere werden dadurch mit ausreichend Magnesium und Spurenelementen versorgt. Gleich-

zeitig wird die Viehsalzmenge auf etwa 80 Gramm erhöht. Gassmann Franz 6252 Dagmersellen Tierbestand: 70 Limousin Mutterkühe

Fütterungsart: Komponenten werden mit Verteilwagen einzeln vorgelegt. Wie gestaltest Du die Futterumstellung beim Weidebeginn im Frühjahr? Rund zwei Wochen vor Weidebeginn wird den Kühen und ihren Kälbern mehr gut strukturiertes Heu vorgelegt und auch sichergestellt, dass dieses gefressen wird. Danach werden die restlichen Komponenten vorgelegt. Mit zunehmender Vegetationsdauer wird der Anteil an gut strukturiertem Heu langsam verringert, da die Kühe sich zunehmend an die neue Futtergrundlage anpassen. Die Kontrolle der Ration wird mittels Kotauswaschung gestaltet. Je nach Kotkonsistenz wird die Fütterung angepasst. Wie versorgst Du deine Mutterkuhherde mit Mineralstoff? Bei mir wird die Mineralstoffergänzung durch den Zuschieberoboter geregelt. Der Roboter schiebt die Futterkomponenten stündlich zu und versorgt die Kühe gleichzeitig mit Mineralstoff und Viehsalz. Im Frühjahr splitte ich die Mineralstoffergänzung täglich. Der erhöhte Magnesiumbedarf wird mit dem Mineralstoff UFA 994 gedeckt. Damit die Versorgung mit zusätzlichen Spurenelementen sichergestellt werden kann, wird UFA 995 W Selen Extra eingesetzt.

Text und Bilder: Raphael Steiger Leiter Beratungsdienst LANDI Luzern-West Team Nord März 2018 www.landiluzernwest.ch

luzern-west


AKTUELL

Frühlingsarbeiten im Pflanzenbau Wir alle sind mitten in den Frühlingsarbeiten, sei es auf dem Feld oder in unsren Agrarstandorten. Auch während den Pflanzenbauberatungen sind wir am «Spurenlesen». Oft sind es verschiedene Faktoren, die zu nicht optimalen Pflanzenbeständen führen. Eine weitere Herausforderung ist es, den richtigen Behandlungszeitpunkt zu treffen; sind doch die Böden und die Vegetation je nach Region sehr verschieden. Schädlingsüberwachung im Raps Der Stängelrüssler wird ab einer Bodentemperatur von 6° C aktiv. Bei Temperaturen von 10-12° C fliegt er. Erst bei Flugwetter und wenn der Raps wächst, sind Schäden zu erwarten. Die Gelbfallen müssen zu dieser Zeit mehrmals kontrolliert werden. Schadschwelle: • Stadium 31 (Höhe 1-5 cm) 10-20% der Pflanzen mit Einstichen • Stadium 37 (Höhe 5-20cm) 40-60% der Pflanzen mit Einstichen Der Rapsglanzkäfer braucht wärmeres Wetter, im Minimum 10° C Bodentemperatur. Mit der 1. Spritzung zuwarten, bis der Befall der ersten Knospen mindestens die Schadschwelle erreicht. Glanzkäfer richten auch an den Seitentrieben Schäden an. Schadschwelle: • Stadium 53-57 (Mitte Knospenbildung) 3 Käfer pro Pflanze • Stadium 57-61 (Ende Knospenbildung) 5 Käfer pro Pflanze Wichtige Punkte bei der Schädlingsbekämpfung: • Für bessere Dauerwirkung bei Temperaturen über 12° C behandeln • Insektizide sind tödlich für Bienen, deshalb dürfen keine Begleitkulturen in der

Rapsparzelle stehen • Immer Netzmittel zusetzen • Schadschwelle beachten und diese auch dokumentieren Bee FarmerBestäubungsservice Für gute Erträge und Qualität in Ihren Obst- und Beerenkulturen, ergänzen Sie die Bestäubung mit einheimischen Mauerbienen. Das Ganze funktioniert folgendermassen: Bei Beginn der Blüte ruft der Produzent die Mauerbienen bei UFA Samen Nützlinge ab und erhält 500 Bienen pro Paket per Post. Diese Bienen werden in speziell für diesen Zweck entwickelte Nistkästen angeliefert. UFA Samen Nützlinge übernimmt das Überwintern sowie die Pflege der Bienen und befreit diese von allfälligen Parasiten. Mauerbienen sind ideale Bestäuber, die bereits bei tiefen Temperaturen und schlechtem Wetter aktiv sind.   Sind Sie interessiert, dann melden Sie sich umgehend bei uns.      

Ans Kalken gedacht ? Informieren Sie sich in Ihrer LANDI !

Übersaaten Mangelhafte Wiesenbestände können dank einer Übersaat verbessert werden. Um eine erfolgreiche Sanierung durchzuführen, muss zuerst die Ursache für den unbefriedigenden Bestand eruiert werden. Dabei und für die Auswahl der Übersaatmischungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Maiszünsler Zur Bekämpfung eignet sich der Einsatz von Trichogramma-Schlupfwespen sehr gut. Bei Interesse an Optobox, Trichocap plus, Optikugel ev. mit Multikopter melden Sie sich bei uns frühzeitig zur Sammelbestellung. Weitere Informationen zu Nützlingen von UFA Samen finden Sie unter www.nuetzlinge.ch                                     Text: Hubert Trüssel LANDI Luzern-West Leiter Pflanzenbau 079 157 01 12

März 2018 www.landiluzernwest.ch

luzern-west


OBSTBÄUME

AustriebSpritzung Die Austriebspritzung ist eine sehr wichtige phytosanitäre Massnahme, um den Krankheits- und Schädlingsdruck tief zu halten. Kupfer wirkt vor allem gegen Schorf, Bakterienbrand, Schrotschuss, Narrenzwetschgen und Kräuselkrankheit. Pflanzenöl und Paraffinölprodukte wirken gegen überwinternde Schädlinge. Beachten Sie die Auflagen für Drift und Abschwemmung gemäss Produktezulassung. Alle Produkte stehen für Sie in unseren Agrarcenter bereit.

SILIERMITTEL Wir empfehlen Ihnen folgende Siliermittel:

Produkt Ecosyl 50 (Milchsäurebakterien)

Einsatzbereich Leicht bis mittelschwer silierbare Grassilagen

Ecosyl 100

Leicht bis mittelschwer silierbare Grassilagen

Ecocool (Milchsäurebakterien)

Eher trockene Silagen (TS-Gehalt >35%) und bei geringen Entnahmevorschub zur Verhinderung von Nacherwärmung Schwer silierbare Grassilage

Kofasil plus (Salze)

Dosierung Granulat (zur Trockenanwendung z. B. mit 3 Granulatstreuer) 400g / to oder 260 g /m Wasserlösliches Produkt (zur Flüssiganwendung) Herstellung der Lösung: 1 Flasche auf 100l Wasser. 3 Von dieser Lösung 1.5 l/to oder 1 l/m Wasserlösliches Produkt (zur Flüssiganwendung) Herstellung der Lösung: 1 Flasche auf 100l Wasser. 3 Von dieser Lösung 1 l/to oder 0.6 l/m Flüssigkeit 250 Gramm in 200 l Wasser auflösen -> 1.3 3 l/m Silage

2kg/to oder 1.2-2.1 kg/m

3

3

Conservit

Schwer silierbare Grassilage

2.5 kg/to oder1.5–2.5 kg/m

Kaliumsorbat

Schwer silierbare Silagen. Zur Verhinderung der Nacherwärmung im Silo und auf dem Futtertisch Stabilisierung von Vorratssilagen

Bei Futterkonservierung 300 g pro Tonne Siliergut in Wasser auflösen oder 100g/l 2 pro m bei einer Oberflächenbehandlung Bei Futtermischungen 300 g Kaliumsorbat in 5-10l Wasser auflösen und pro Tonne Mischung beigeben

Bemerkung 1 Sack (22.7 kg) reicht 3 für 50 to oder 75m Silage

1 Flasche à 400g reicht 3 für 100to oder 150 m Grassilage 1 Flasche à 250 g reicht 3 für 150m Grassilage

Wartefrist von 5 Wochen bis Fütterung unbedingt einhalten Wartefrist von 5 Wochen bis Fütterung unbedingt einhalten Gebinde 25 kg Karton, preislich interessanteste Variante mit sehr guter Wirkung. Nicht korrosiv und damit maschinenschonend

März 2018 www.landiluzernwest.ch

luzern-west


RAUFUTTER AKTUELL

Füllen Sie jetzt Ihr Strohlager Bestell-Telefon: 058 476 56 05 Stroh Im Januar war es ungewöhnlich warm, deshalb konnten wir viele offene Strohlieferungen durchführen. Stroh verkaufen wir zurzeit zu Tagespreisen, da die Nachfrage gross ist und nicht immer alle Produkte am Markt sind. Es ist wichtig, rechtzeitig mit uns in Kontakt zu treten, damit allfällige Wünsche erfüllt werden können. Heu In den letzten Wochen ist die Nachfrage nach Heu wieder gestiegen. Zurzeit kann qualitativ schönes Heu und Emd zu vernünftigen Preisen eingekauft werden. Es lohnt sich die Heuvorräte rechtzeitig zu prüfen und bei Bedarf jetzt einzukaufen. Wegen den vielerorts grossen Mäuseschäden könnte der 1. Schnitt im Frühling ertragsmässig geringer ausfallen. Einen angemessen Heuvorrat in der Scheune zu haben, ist immer beruhigend. Zudem ist eine Dürrfuttergabe zum Gras in der Sommerfütterung empfehlenswert. Wenn Sie Heu und Emd verkaufen wollen, bitten wir Sie, baldmög-

lichst Ihr Angebot bei uns zu melden. Luzerne als Alternative Gerne offerieren wir Ihnen auch Luzerne Rumiluz, die Empfehlung für Wiederkäuer! Ihre Tiere wird’s freuen. Wir können kleine (Stückgut) und grosse Mengen liefern, um Ihre Futterration aufzuwerten. Luzerne kann momentan Dank dem tiefen Zoll zu sehr attraktivem Preis eingekauft werden, eine Offerte von uns lohnt sich auf jeden Fall.

Maiswürfel zur Sommerfütterung Empfehlen möchten wir Ihnen auch Vollmaiswürfel zur Sommerfütterung. Verdauungsprobleme mit jungem Gras können mit Vollmaiswürfeln verhindert werden. Sie werden gern gefressen und bringen den Tieren zudem den nötigen Energieausgleich. Dank dem diätet wirkenden Rohfasergehalt beugen Maiswürfel Verdauungsstörungen vor und beeinflussen die Fruchtbarkeit und Milchinhaltstoffe positiv. Wir haben jetzt noch genügend Vollmaiswürfel am Lager und können Ihnen zu sehr guten Preisen offerieren, eine Anfrage lohnt sich. Silageprodukte Diverse Mais- und Grassilage-Ballen haben wir noch am Lager. Ebenfalls können wir Ihnen Zuckerrübenschnitzel-Ballen anbieten. Bei Fragen oder für eine unverbindliche Offerte steht Ihnen Stefan Hügli, Tel.: 058 476 56 05 gerne zur Verfügung.

HEIZÖL SICHERN! Fr. 2.– Rabatt

Pflanzenschutz in der Landwirtschaft – was kommt auf uns zu? Dienstag 27. März 2018 19.30 Uhr, Restaurant Ochsen, Grosswangen Auf nationaler Ebene werden zurzeit verschiedene Initiativen zur Reduktion von Pflanzenschutzmitteln diskutiert, die bekannteste ist sicher die Trinkwasserinitiative. Doch welche Konsequenzen haben solche Bestrebungen konkret für die landwirtschaftliche Produktion und wohin führt uns der Aktionsplan Pflanzenschutz des Bundes? Kompetente Fachpersonen zeigen mögliche Entwicklungen auf und diskutieren mit praktizierenden Landwirten aus unserer Region.

Informationen zu den Initiativen und mögliche Strategien in der Praxis · Eva Reinhard, stellvertretende Direktorin des Bundesamts für Landwirtschaft · Flurin Frigg, Lehrer und Berater, BBZ Natur und Ernährung, Schüpfheim Diskussion Anschliessend diskutieren die Referenten mit den praktizierenden Landwirten Pius Vonarburg aus Schötz und Fritz Trachel aus Zell über mögliche Auswirkungen und Entwicklungen über die einheimische Landwirtschaft.

Jetzt Heizöl online bestellen und profitieren! Bestellen Sie jetzt Ihr Heizöl bis Ende März 2018 auf agrola.ch und profitieren Sie von Fr. 2.– /100 Liter Rabatt. Dieser gilt bis max. 10‘000 Liter. Nicht kumulierbar mit anderen Angeboten. März 2018 agrola.ch

www.landiluzernwest.ch

luzern-west

erika_bucher_issue_2018-03_3730  
erika_bucher_issue_2018-03_3730  
Advertisement