Page 1

AGRO aktuell

Die Info-Plattform für den aktiven Landwirt

August 2011

www.landibolligen.ch KARTOFFELN

Einlagerung Herbst 2011 Geduld wird gefragt sein! Insbesondere bei den festkochenden Sorten wurde mit Erreichen der Kaliberobergrenze die Krautvernichtung oft bereits Anfang Juli durchgeführt. Es zeichnet sich bereits heute ein beträchltiches Manko beim Raclette Anteil ab. Aber auch die andern Sorten sind je nach Niederschlagsmengen und Bewässerungsmöglichkeiten im Frühsommer deutlich im Vorsprung gegenüber normalen Jahren. Trotzdem werden die Lagerbetriebe von fenaco und Steffen-Ris nicht vor Anfang September mit der Einlagerung beginnen. Die Erfahrungen, insbesondere im Jahr 2009, haben nämlich gezeigt, dass im August bei grosser Hitze geerntete Karoffeln sich nicht Langzeit lagern lassen. Bereits nach 4-5 Monaten war die Schalenfarbe vieler Partien absolut unbefriedigend und der Abverkauf hat entsprechend gelitten. Auf vielen Feldern werden also die Kartoffeln zwischen Krautvernichtung und Ernte 8-10 Wochen im Boden bleiben. Trotz verschiederner Risiken in dieser Phase bietet

der Boden nach unserer Auffassung die beste Konservierung. Gegenwärtig gehen wir mengenmässig von einer guten Ernte aus. Je nach Gegend und Betrieb hat sich die Trockenheit unterschiedlich ausgewirkt. Generell scheint der Knollenansatz etwas knapp zu sein. Mit der Ertragschatzung von swisspatat per Mitte August wird eine erste Prognose über das Gesamtvolumen möglich sein. Der GB Kartoffeln von fenaco steht zu den mit den LANDI abgesprochenen Mengen, sowoht bei den Speisekartoffeln, wie auch bei den Verarbeitungskartoffeln. Es wird nicht möglich sein die gesamte Kartoffelernte in 2-3 Wochen einzulagern. In aller Regel verfügen die zuletzt eingelagerten Kartoffeln über die beste Lagerfähigkeit! Wir rufen die Produzenten daher schon jetzt auf optimale Erntebedingugnen abzuwarten. Ohne Absprache mit dem Abnehmer geerntete und unter nicht idealen Bedingungen auf dem Hof zwischengelagerte Kartoffeln haben nicht den gleichen Wert und werden erst in zweiter Priorität übernommen werden.

BOLLIGEN Landi Bolligen Werte Kundin Werter Kunde In Ihren Händen halten Sie das neue Agro-Aktuell, die Informationsplattform für aktive Landwirte. Damit belegt die Landi Bolligen einmal mehr, dass der Bauer ihr wichtigster Kunde ist. Sie werden darin interessante Artikel aus den Bereichen Futtermittel, Pflanzenbau, Dünger, Pflanzenschutz, Rauhfutter und Treibstoffe finden. Ebenso aktuelle Aktionen. Alles farbig und mit ansprechenden Bildern. Das Agro-Aktuell wird gemeinsam von den Landi’s Worb, Vechigen und Bolligen erstellt und erscheint jeweils Anfangs Monat. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen, viele Inputs und Anregungen. Internes aus der Landi Bolligen werden Sie jeweils im Editorial oder in einem separaten Einlageblatt erfahren. Am 29. Juni wurde der Tankautomat auf den neuesten technischen Stand gebracht und entspricht somit den Anforderungen für die Zukunft. Wir weisen an dieser Stelle nochmals darauf hin, dass nach der Säulenwahl die Taste OK gedrückt werden muss, erst dann können Sie tanken. Äugsteln ist jetzt aktuell, wir haben die gängigen UFA-Feldsamen an Lager. Besten Dank an alle, die ihr Futter-getreide in der Landi abgegeben haben. Mit freundlichen Grüssen

www.landi.ch «Immer aktuell: Regio-Wetter-News»… LANDI Bolligen Bolligenstrasse 92 CH-3065 Bolligen  031 925 92 92 Fax 031 925 92 95 info@landibolligen.ch www.landibolligen.ch

www.ufarevue.ch

M. Brand, Geschäftsführer

monatlich neu immer aktuell

www.landibolligen.ch Geschäftsführer: Martin Brand martin.brand@landibolligen.ch Ladenleitung: Karin Oppliger karin.oppliger@landibolligen.ch

 031 925 92 92  031 925 92 92

Öffnungszeiten Montag bis Freitag Samstag

08.00 – 18.30 Uhr 08.00 – 17.00 Uhr


LANDOR

Jetzt Stickstoff-Dünger zu Vorbezugs-Konditionen bestellen Ab sofort können alle Stickstoff-Dünger und stickstoffbetonten Volldünger zu den Vorbezugs-Konditionen bestellt werden. Wer jetzt im Vorbezug Stickstoff-Dünger bestellt, kauft am günstigsten ein. Wählen Sie den zu Ihren Kulturen passenden Dünger. Beachten Sie die Wirkungsgeschwindigkeit und den Gehalt an weiteren Nährstoffen wie Schwefel, Magnesium oder Bor. Für Fragen steht Ihnen Ihre LANDI oder der LANDOR Berater jederzeit zur Verfügung.

Vorbezugs-Sortiment • Ammonsalpeter 27 N (½ NS ½ NA) + 2.5 Mg • Mg-Ammonsalpeter 24 N (½ NS ½ NA) + 5 Mg + 7 S • Bor-Ammonsalpeter 26 N (¼ NS ¾ NA) + 14 S + 0.2 B • Harnstoff gran. 46 N (NU) • Kalk-Ammonsalpeter 20 N (½ NS ½ NA) + 4.5 Mg + 13 Ca • Ammonsulfat 21 N (NA) + 24 S • Kalksalpeter 15.5 N (NS) + 19 Ca • Sulfamid 30 N (5 NA 25 NU) + 3 Mg + 10 S

• Nitroplus 20.5.8 + 2 Mg + 3 Na + 3S • Polyvalent 5.10.28 + 2 Mg + 6 S + 0.1 B + 5 Ca • Landor 13.9.16 + 2.5 Mg + 7 S • Terbona 12.6.18 + 2 Mg + 11 S + 0.1 B • Landor Spezial 6.8.24 + 2 Mg + 15 S + 0.1 B • Geldor 8.12.24 + 1.8 Mg + 8 S • Landor 20.8.8 + 1.8 Mg + 4 S • Landor 15.15.15 + 2 S

Weitere Informationen erhalten Sie in Ihrer LANDI oder bei Ihrem LANDOR Berater unter der Gratis-Nummer 0800 80 99 60

d

S A AT G U T

hl Wa ern ute g Bau Die zer . c h i e chw . l a n d o r w er S ww

VORANKÜNDIGUNG

Sortenempfehlung Wintersaatgetreide 2011 der LANDI Worb

DüngerVorbezugsaktion

Im Interesse guter Absatzmöglichkeiten von Schweizer Brotgetreide sind die Vorgaben der Vermarkter und Verarbeiter zur backtechnischen Qualität einer Sorte zu berücksichtigen. Der Nachfrage entsprechend produzieren bedeutet auch, sich gegen eine zunehmende Importkonkurrenz zu schützen.

Ende August oder Anfang September werden die Preise für die Dünger- Vorbezugsaktion (N-Dünger) bekanntgegeben. Wir werden Sie so schnell wie möglich über die Vorbezugspreise informieren. Der sinkende Euro lässt auf tiefere Preise hoffen. Das letztjährige Preisniveau werden wir jedoch nicht ganz erreichen. Trotzdem lohnt es sich mit der Vorbezugsaktion gegenüber dem Realpreis Dünger zu beziehen. Das Bestellblatt für die Dünger Aktion erhalten sie in der nächsten Ausgabe.

Standfestigkeit, Braunrost anfällig. Sehr gute Resistenz gegen Fusarien.

Die Landi empfiehlt folgende Sorten:

Ludwig Einzelährenertrags Typ. Sehr hohe Ertragleistung, gute Standfestigkeit und gute Resistenzeigenschaften. Bei früher Saat sehr hohe Bestockung, bei später Saat schlechte Bestockung. Bio Saatgut verfügbar

Winterweizen CH Claro Kompensations Typ. Frühreife Sorte mit guter Ertragsleistung, sehr guter Standfestigkeit und mittleren Krankheitsresistenzen. Bio Saatgut verfügbar

Futterweizen Winnetou Kompensations Typ. Mittelspäte Sorte mit sehr hoher Ertragsleistung, mittlerer Standfestigkeit und mittlerer Krankheitsresistenz.

Siala Bestandesdichte Typ. Sehr frühreife Sorte mit mittlerer Ertragsleistung, kurze Pflanze mit sehr guter Standfestigkeit, mittlere Krankheitsresistenzen. Bio Saatgut verfügbar

Wintergerste Franziska Im Ertrag ein sicherer Wert, mittleres Hektolitergewicht. Gute Standfestigkeit, gute Resistenz gegen Mehltau und Netzflecken, mittlere Resistenz gegen Blattflecken. PMI tief - mittel.

Arina Kompensations Typ. Referenzsorte betreffend Qualität in der Klasse 1. Bewährte Sorte, welche in allen Lagen gute Erträge mit guter Qualität bringt. Mittlere

Caravan Mittelspäte Sorte mit sehr gutem Ertragspotential, erhöhtes Hektolitergewicht und gute Krankheitsresistenzen.

August 2011

www.landibolligen.ch

BOLLIGEN


A K T U E L L Anbaurichtlinien der fenaco für die Ernte 2012

PFLANZENSCHUTZ

Futterbau

Anbaurichtlinien fenaco für die Ernte 2012

Stand am 18. Mai 2011, Anpassungen bleiben vorbehalten.

Produktionsziele – Eckpunkte für Herbstsaat 2011 • Anbau Brotgetreide leicht reduzieren (Klasse Top) – Anbau Futtergetreide erhöhen • «Suisse Premium/Suisse Garantie» bildet Standard im System Maxi • Mahlroggen nur in Absprache mit LANDI / Sammelstellen • Ölsaaten bleiben interessante Kulturen – Absatzchancen nutzen Anbau «Suisse Premium/Suisse Garantie» Brotgetreide Klasse Top: Klasse 1: Klasse 2: ca. 20 % ca. 55 % ca. 25 % Runal (min. 50%) Nara Camedo Claro Siala

Arina (min. 50%) Suretta Combin Forel Zinal

Unkrautbekämpfung in Neuansaaten

Spezialitäten im Vertragsanbau

Levis (min. 50%) Ludwig Galaxie

Biskuit-Weizen Cambrena, Manhattan Roggen Palazzo, Matador Dinkel Oberkulmer, Ostro

• Marktpreis Klasse Top orientiert sich an backtechnischer Qualität • neue Sorten Nara und Camedo (Klasse Top), Suretta und Combin (Klasse 1) sowie Cambrena (Biskuit-Weizen-Vertragsanbau) im Anbau testen Anbau von Futtergetreide/Körnerleguminosen Futterweizen Triticale Gerste Anbau verdoppeln Mulan Winnetou Tapidor Rustic

nicht erhöhen

erhöhen

mutterkornresistente Sorten anbauen

Sorten mit hohem HL-Gewicht wählen

Anbau von Ölsaaten Raps

– gemäss Zuteilung SGPV – HOLL im Vertrag mit Mehrpreis

Körnermais

Eiweisserbsen

erhöhen

erhöhen

PFLANZENSCHUTZ

Futterbau

Sonnenblumen

Soja

– in Rücksprache mit LANDI/CC – konkurrenzfähiger Markterlös

Anbau auf traditionelle Gebiete konzentrieren

Bei Fragen wenden Sie sich an Ihre LANDI/Maxi-Sammelstelle.

ment

Blackenbehandlung in etablierten Beständen Ab Mitte August bietet sich oftmals gute Gelegenheit für eine chemische Blackenbekämpfung. Unabhängig ob Einzelstockoder Flächenbehandlung, die Wirkung ist im September oft effizient und schonend für Gras und Klee. Zur Einzelstockbekämpfung eignen sich die beiden Produkte Ally Tabs und Harmony Tabletten sehr gut. Zur Flächenbehandlung eignen sich besonders Asulam und Divopan.

Pflanzen im Obst- behandlungsm ittel und We inbau

Zielsort i

Zielso

l gsmitte andlun bau enbeh ter Pflanz - und Fut im Acker

rtimen

t

Stand 18. Mai 2011 – Anpassungen bleiben vorbehalten

Fragen Sie jetzt nach dem aktuellen Katalog. Natürlich in Ihrer LANDI.

Bei idealen Bedingungen sind die Neuanlagen mehrheitlich gut aufgelaufen. Die gute Bodenfeuchte trägt jedoch auch zu einer starken Keimung der Unkräuter bei. Sobald der Klee drei komplette 3-blättrige Blätter aufweist, dürfen die Neuansaaten mit Herbiziden behandelt werden. Ansaaten mit den Deckfrüchten Alexandriner- und Perserklee sollten nicht gespritzt werden. Es können folgende Produkte oder Mischungen angewendet werden: MCPB oder Divopan 4 l/ha MCPB + Asulam 3 l + 0.7 l/ha MCPB + Basagran 2 l + 0.6 kg/ha Es wird keine Wirkung gegen das Ausfallgetreide erzielt. In Beständen mit dichtem Ausfallgetreide ist ein früher Säuberungsschnitt unverzichtbar. Evtl. muss sogar noch einen früheren 2. Schnitt folgen um die starke Konkurrenz für die feinen Gräser niedrig zu halten. In Neuanlagen sind nicht die Herbstnutzungen entscheidend.

www.landi.ch Informationen zu Agrartechnik, Tieren, Pflanzen- und Futterbau aus erster Hand.

August 2011

www.landibolligen.ch

BOLLIGEN


MOSTOBST

Mostobst Annahme 2011 Gerne übernehmen wir Ihr Mostobst ab Mittwoch 31. August 2011 an folgenden Standorten: LANDI Worb, 031 838 10 22 Jeweils Mittwoch, 13.30 - 16.00 Uhr Filiale Zäziwil, 031 711 03 02 Donnerstag während den Öffnungszeiten Qualität: - Wir übernehmen nur gesundes und frisches Mostobst - Kein Fallobst - Spezialmostobst

Anlieferung: - Grössere Mengen nach Voranmeldung - Bei der ersten Lieferung bringt der Produzent die Liefervereinbarung für Suisse Garantie Mostobst mit. - Leere Paloxen können bezogen werden - Mostbirnen nur nach Voranmeldung bei einer Mindestanlieferungsmenge von 1`000 kg - Bio Mostobst Annahme in der Filiale Zäziwil Preis - Zahlung der offiziellen Richtpreise der Branche

August 2011

www.landibolligen.ch

BOLLIGEN

david_kaeser_issue_2011-08_371  

KARTOFFELN www.ufarevue.chwww.ufarevue.ch monatlich neu immer aktuell August 2011 www.landibolligen.ch Öffnungszeiten Montag bis Freitag 08....

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you