Page 1

AGRO aktuell

Informationen für den aktiven Landwirt

O

R

B

G e n o s s e n s c h a f t

März 2013

www.landiworb.ch PFLANZENSCHUTZ

Editorial

Insektizidstrategie Raps Sobald die Fänge in den Gelbschalen zunehmen, gilt es den Rapsstängelrüssler genau zu verfolgen, damit der ideale Bekämpfungszeitpunkt nicht verpasst wird. Nach dem starken Einflug sollte je nach Temperaturen noch 3-5 Tage mit der Spritzung zugewartet werden, da die Käfer während des Reifungsfrasses noch keinen Schaden anrichten und sicherlich auch noch einige Nachzügler in den Bestand einfliegen werden. Zur Bekämpfung des Stängelrüsslers stehen diverse Pyretroide wie Talstar oder Blocker zur Auswahl. Sobald die Vegetation nach dem Winter gestartet ist, fliegen auch rasch die ersten Rapsglanzkäfer in die Rapsbestände ein. Beim Glanzkäfer gilt es, in der ersten Phase etwas Geduld zu üben um die vorhandenen Produkte nicht zu früh einzusetzen. Mit der neuen Zulassung von Chlorpyriphos-

W

Frühlingserwachen

Produkten wie Pyrinex und Reldan hat sich die Mittelauswahl erweitert. Da diese Produkte jedoch starkes Bienengift sind, gilt es diese nur für die 1. Glanzkäferbehandlung einzusetzen. Es ist auch zu beachten, dass diese nur eine Zuslassung für eine Applikation pro Saison haben. Auch die Produkte Plenum und Audienz haben nach wie vor Ihre Berechtigung in der Bekämpfungsstrategie. Über mehere Jahre betrachtet kann die Alternierung dieser Produkte bzw. deren Wirstoffgruppen sehr effektiv wirken. Für die Abschlussbehandlung empfiehlt es sich nach wie vor ein Neonicotinoid wie Biscaya oder Gazelle einzusetzen.

Nach den strengen und eiskalten Wintertagen lässt der Frühling noch auf sich warten. Wenn die Böden nun an den meisten Orten wieder auftauen und die Feldkulturen und Wiesen aus dem Winterschlaf erwachen, zeigen sich in vielen Wiesen Auswinterungs- und Mäuseschäden. Sobald diese Felder befahrbar sind ist der richtige Zeitpunkt gekommen, mit einer geeigneten Übersaatmischung einer Verunkrautung des Bestandes vorzubeugen. Anbautipps und eine Beschreibung der Übersaatmischungen finden Sie auch im UFA – Feldsamenkatalog 2013 auf den Seiten 12 und 13. Sommersaatgetreide Ist der Winterweizen ausgewintert und muss nachgesät werden? Oder haben Sie den Anbau von Eiweisserbsen, Sonnenblumen, Rüben, Mais etc. geplant? Bitte bestellen Sie das Saatgut möglichst früh, damit wir Ihnen Ihre gewünschten Sorten beschaffen können. Wir wünschen Ihnen einen guten und erfolgreichen Start in den Frühling. Ihre Landi Worb

LANDI Worb, Genossenschaft Rubigenstrasse 82 CH-3076 Worb  031 838 10 20 Fax 031 838 10 29 info@landiworb.ch www.landiworb.ch

www.landiworb.ch LANDI Agro Worb LANDI Agro Biglen LANDI Agro Zäziwil Diesel und Heizöl Administration Worb

    

031 838 10 22 031 701 11 28 031 711 03 02 031 838 10 20 031 838 10 20

Öffnungszeiten Montag bis Freitag Samstag

07.30 – 12.00 Uhr 13.30 – 18.00 Uhr 07.30 – 12.00 Uhr


03 13

TOP ANGEBOTE

AKTUELLES

UFA-Vollmilchergänzer UFA 200 / 201 / 202 / 203 / 204 / 213 Bio Rabatt Fr. 10.– / 100 kg 25.02. bis 16.03.2013 SPEZIALITÄTEN DES MONATS

UFA top-start und UFA top-punch 10 % Rabatt 25.02. bis 16.03.2013 PREMIUM-RABATT

UFA-AKTIONEN AUF EINEN BLICK

Bessere Wirtschaftlichkeit mit Pulver Höhere Zuschläge für Qualitätskälber Seit 2012 lohnt es sich mehr denn je, Bankkälber von fleischiger Qualität und gleichmässig leichter Fettabdeckung zu produzieren. Die Zuschläge für T+-, H- und CKälber haben zugenommen. Qualitativ geringe Bankkälber werden stärker mit Abzügen bestraft. Entsprechend zahlt es sich in Form verbesserter Mast- und Schlachtleistungen aus, Vollmilch mit UFA

UFA 367 Konditionierungsfutter 10 % Rabatt 25.02. bis 23.03.2013 AKTION

HYPONA 786 Zuchtstutenfutter Rabatt Fr. 5.– / 100 kg 25.02. bis 23.03.2013

10 JAHRE BIBLIS QUALITÄT

Probleme mit der Kälbergesundheit? Kuhmilch deckt den Bedarf eines Kalbes nicht. Eine angepasste Mineral- und Wirkstoffversorgung unterstützt die Gesundheit der Tiere. UFA topstart und UFA top-punch enthalten wertvolle Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, Extrakte und unterstützen die Abwehrkräfte der Kälber. Während UFA top-start wegen seinem hohen Eisengehalt von 1350 mg/kg geschätzt wird, ist UFA top-punch für seine natürlichen Pflanzenextrakte und deren Effekt auf die Lungengesundheit bekannt. Beide Produkte sind leicht löslich und eignen sich für Kälbermast (Eisenbilanz berücksichtigen), Muni- und Milchviehaufzucht. Die Lösung: UFA top-start / top-punch, aktuell mit 10 % Rabatt!

200 (zu 0 – 25 % Vollmilch), UFA 201 (25 – 50 %), UFA 202 (75 – 100 %), UFA 203 (75 – 100 %) oder UFA 204 und UFA 213 (zu je 100 %) zu ergänzen.

Vorteile von UFA-Kälbermilch • für jeden Bedarf das richtige Produkt • auf UFA-Bühl nach wissenschaftlichen Kriterien getestet • nach neuesten Forschungserkenntnissen rezeptiert • aus Schweizer Produktion und Milch • angepasste Mineralisierung und Vitaminierung • beste Zunahmen und Schlachtresultate

UFA-Vollmilchergänzer sind jetzt mit einem Rabatt von Fr. 10.– / 100 kg erhältlich.

PREMIUM

Reserven für die Säugezeit UFA 367 condition Jungsauen sollen beim ersten Belegen 14 bis 17mm Rückenspeckdicke aufweisen, damit sie genügend Reserven für die Säugezeit und die zweite Belegung haben. Moderne Jungsauen weisen genetisch ein hoProteinansatzvermögen hes auf, können aber mit Säugeoder Galtsauenfutter nicht genügend Rückenspeck bilden. Dank idealem Lysin-VES-Verhältnis schafft UFA 367 hier Abhilfe. Das Konditionierungsfutter ist mit gezielt ausgewählten Mineralstoffen für einen gesunden Knochenaufbau ausgestattet. Organisch gebundene

Ihren UFA-Berater Michael Minnig

Ihren UFA-Berater Adrian Joss

erreichen Sie unter 079 455 00 35

erreichen Sie unter 079 637 64 48

10 % PREMIUM-Rabatt auf UFA 367.

Spurenelemente sowie Biotin unterstützen die Klauengesundheit. Einsatz: 3 bis 3.5 kg UFA 367 pro Jungsau und Tag ab der Feldprüfung bis zum Belegen.

ufa.ch

März 2013

www.landiworb.ch

W

O

R

B

G e n o s s e n s c h a f t


FUTTERMITTEL UFA

FUTTERMITTEL UFA

UFA top-punch 10% Rabatt Gleich nach der Geburt ist das Kalb dank den vorhandenen Antikörpern im Kolostrum noch immunisiert. Die Zeit bis zur Entwicklung der eigenen Antikörper dauert einige Wochen und ist für das Kalb verbunden mit Infektionsrisiken. UFA top-punch eignet sich für Milchviehaufzucht, Kälbermast und vor allem Munimast. Eigenschaften: • Unterstützt die Immunität des Kalbes

10% Rabatt UFA top-start • Für gute Entwicklung • Beschränkt das Infektionsrisiko • Unterstützt die Atemwege und stärkt die Lungenabwehr Einsatz in der Muni- und Kälbermast • Zur Vollmilchergänzung oder zu Wasser/ Pulver • Verabreichung nach dem Einstallen, während mind. 3 Wochen • 40 g pro 100 kg LG/Tag Einsatz in der Milchviehaufzucht • Zur Vollmilchergänzung oder zu Wasser/ Pulver • Nach 5 bis 7 Kolostrumtagen, während 3 bis 4 Wochen • 40 g pro 100 kg LG/Tag • Verabreichung während der ganzen Milchphase 10% Rabatt bis 16.03.13

Stall- und Futterwechsel stressen die Kälber. Eine ungenügende Versorgung mit Vitaminen und Spurenelementen schwächt ihr Immunsystem. UFA top-start - Vitaminund Spurenelementkonzentrat zu Vollmilch • unterstützt Abwehrkräfte der Kälber in der Startphase • enthält 1350 mg/kg Eisen für die sichere Eisenversorgung • ergänzt Vitamine und Spurenelemente • fördert die Sauglust und so die gesunde Entwicklung • bis ca. 100 kg Lebendgewicht Dosierung: 3 g pro 10 kg Körpergewicht, ca. 30 g pro Kalb und Tag Täglicher Einsatz während der Startphase 10% Rabatt bis 16.03.2013

SÄMEREIEN UFA

PFLANZENSCHUTZ

Sommergetreidesaat

SMS-Service

Nasse Witterung, stehendes Wasser und durchnässte Böden haben den Herbstsaaten geschadet. Zum Teil konnte Weizen im Herbst nicht gesät werden. Nun stellt sich die Frage, was wird gemacht:

Kurzinformationen zu landwirtschaftlichen Kulturen per SMS Die fenaco Pflanzenbauberatung bietet Ihnen einen SMS-Dienst an, der es ermöglicht, wichtige Informationen zu verschiedenen Kulturen auf Ihr Handy zu erhalten. Dieser Dienst steht in weiten Teilen der Schweiz zur Verfügung. Sie können sich auf der Internetseite der LANDI (www. landi.ch) für den kostenpflichtigen SMSDienst anmelden. Ein SMS wird dem Nutzer mit Rp. .-20 belastet. Pro angemeldete Kultur und Jahr werden Ihnen maximal 5 bis 10 SMS zugestellt.

- Saat von Sommergetreide - Neusaat der schlechten Bestände - Nachsaat in die lückenhaften Bestände Hier müssen frühreife Sorten gewählt werden. Bei Weizen, wenn möglich eine Sorte

der gleichen Preisklasse wählen. CH Rubli oder Fiorina für die Preisklasse Top und CH Campala (frühreifste Sorte) in der Preisklasse I. Nach wie vor ist ausreichend Sommersaatgetreide vorhanden. Dabei sollte aber die ideale Saatperiode beachtet werden: - Sommerweizen, Sommerhafer und Sommertriticale bis Ende März, jedoch so frühwie möglich. - Sommergerste, Mitte März bis Anfang Mai Geduld ist verlangt! Saaten in zu nasse Böden bringen nichts. Da entscheiden Sie sich besser für eine andere Kultur. Für weitere Fragen wenden Sie sich an Ihre Landi oder an die UFA Samen Beratungsstelle. UFA Samen Lyssach 034 448 18 61

März 2013

www.landiworb.ch

W

O

R

B

G e n o s s e n s c h a f t


Getreide · Oelsaaten · Futtermittel

fenaco-gof.ch

GOF

Eine Geschäftsbereichsgruppe der fenaco

Gesucht für Ernte 2013 ▪ Bio-Sonnenblumen*

Ihre Vorteile

▪ Bio-Sojabohnen

▪ ▪

▪ Bio-Raps*

▪ Bio-Süsslupinen*

▪ Bio-Mahl- und Futtergetreide *

< 15 mm

* auch aus Umstellung

Sammelstelle in Ihrer Nähe Attraktive Auszahlungspreise Interessante Lohnmischfaktoren in Zusammenarbeit mit der UFA AG Perspektiven für Umstellungsbetriebe Erfolgsversprechende Anbauprojekte

Ihre Ansprechpartner ▪ Ihre regionale LANDI / Maxi-Sammelstelle ▪ Ueli Zürcher, Anbauberatung  058 434 06 66 ▪ Andreas Rohner, Vermarktung  058 433 64 91 Weitere Informationen unter www.fenaco-gof.ch, Bio-Rohprodukte, Anbauplanung

VORANKÜNDIGUNG

AKTUELL

TERMINE

Feldbautagung Landi Worb

Änderungen im Bereich Agrar

Termine Landi Worb 2013

Am 14. Mai 2013 findet die Feldbautagung der Landi Worb statt.

Neu wird Ueli Hänni ab Montag, 25. Februar 2013 die Stellvertretung des AGRAR-Leiters in Worb übernehmen und Peter Studer tatkräftig unterstützen.

15. März 2013, Gallagher Prüftag, Worb

In der Filiale Zäziwil übernimmt neu Niklaus Hofer die Standortleitung.

20. + 21. April 2013, Landi Märit, Biglen

Mehr Milch und Fleisch aus dem Grundfutter 1. Vollkostenrechnung Milchproduktion Referent: Andreas Häberli 2. Kunst- und Naturfutterbau Referenten: Ernst Flückiger, Andreas Wyss und Urs Hodel 3. Maisanbau Referent: Peter Schmid 4. Fütterung Milchvieh Referent: Hansueli Rüegsegger

swissfarm

Wir wünschen beiden einen guten Start, viel Glück, und ein gutes Gelingen bei ihrer neuen Tätigkeit.

26. März 2013, Vortrag «Schweizer Bienenweide» Landi Laden Grosshöchstetten

10. Mai 2013, Hauptversammlung, Worb 11. + 12. Mai 2013, Landi Märit, Worb 14. Mai 2013, AGRAR Tag, Flurbegehung, Fachvorträge Landi Worb Juni 2013, Grasfeldversuch, Worb

März 2013

www.landiworb.ch

W

O

R

B

G e n o s s e n s c h a f t

christian_kestenholz_issue_2013-03_1125  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you