Issuu on Google+

newsletter

Themen im Dezember 2012 > Victor SportAward verliehen Seite 2 Glanzvolle Gala im Heidel­ berger Schloss

der Sportregion Rhein-Neckar

> Hochkarätig besetzte Hallen­ turniere Seite 3 Tipp des Monats

Sensationelle TurnGala in SAP Arena

Foto: Victor SportAward

Victor SportAward verliehen Zum zweiten Mal nach 2010 wurde der Victor SportAward am 8. November an herausragende Athleten der Metropolregion Rhein-Neckar verliehen. Hochkarätige Laudatoren überreichten im Heidelberger Schloss die goldene Trophäe. > mehr auf Seite 2

Der Badische Turner-Bund zeigt am 6. Januar 2013 in der SAP Arena die internationale TurnGala. Zum spektakulären Programm zählen Rope-Skipping-Weltmeister und Athleten aus der Kunstturn-Bundesliga, die Barrenturnen mit viel Spaß paaren. Die japanische Gruppe Kokuschikan zeigt Gymnastik-Choreografien in Perfektion. Zu den besten Pantomimen zählt Niels Wieberling. Deutschlands erfolgreichster Nachwuchs im weiblichen Kunstturnen, die Mädchen der TG Mannheim, treten an. Dazu lokale Athleten sowie Badens beste Showteams. Beginn ist um 18.30 Uhr. Eintrittskarten ab 6,40 Euro, online oder telefonisch unter 0721/181555.

www.saparena.de

Auch in der Winterpause gibt es Fußball vom Feinsten

> Viel Neues vom Turnfest 2013 Seite 4 Wie soll das liebenswerte Maskottchen heißen?

> Kurzmeldungen Seite 5 > Aus dem Verein Seite 10 > Impressum/Förderer Seite 11


newsletter

Dezember 2012 Seite 2/11

der Sportregion Rhein-Neckar

> Victor SportAward ver­ liehen

Victor SportAward verliehen

> Hochkarätig besetzte Hallenturniere

Paralympics-Siegerin Hannelore Brenner, Handballer Uwe Gensheimer und die Adler Mannheim gewannen in der Kategorie „Top-Sportler“. „Erfolgreiche Leistungssportler“ sind Turnerin Cagla Akyol, die Leichtathleten Shanice Craft und Martin Seiler sowie die Mannschaft der TSG 1846 Neustadt Skip4Fun. Den Sonderpreis für „Herausragendes persönliches Engagement“ erhielt Eggert Voscherau, BASFAufsichtsratsvorsitzender. Der Victor für „Innovative Ideen im Sport“ ging an den SV Germania Obrigheim für die Entwicklung junger Talente. Unter den 300 Gästen gaben sich unter anderem Sportmoderator Marcel Reif, der ehemalige Ministerpräsident Roland Koch, der frühere Spitzenleichtathlet Harald Schmid, Triathlet Timo Bracht, 1899-Hoffenheim-Manager Andreas Müller sowie BASF-Personalchef Hans-Carsten Hansen als Laudatoren die Ehre.

Fotos: Victor SportAward

Zum zweiten Mal nach 2010 wurde der Victor SportAward am 8. November an herausragende Athleten der Metropolregion RheinNeckar verliehen. Hochkarätige Laudatoren überreichten im Heidelberger Schloss die goldene Trophäe in den Kategorien „TopSportler“ und „Erfolgreiche Leistungssportler“. Zudem wurden Sonderpreise vergeben.

> Viel Neues vom Turnfest 2013 > Kurzmeldungen > Aus dem Verein > Impressum/Förderer

Die ausgezeichneten Sportler der Region

Der Victor SportAward wurde 2010 ins Leben gerufen und regt dazu an, Sport erfolgsorientiert und fair zu betreiben und das gesellschaftliche Miteinander zu fördern. Die Initiative wird von Unternehmen und Institutionen der Metropolregion Rhein-Neckar getragen – allen voran unterstützt die BASF SE den Victor SportAward maßgeblich. Weitere Partner sind die SAP AG, PwC Deutschland, die Stadt Heidelberg, die Mercedes-Benz Niederlassung Mannheim-Heidelberg-Landau und die Stadtwerke Heidelberg.

 www.victorsportaward.de

> weiter


newsletter

Dezember 2012 Seite 3/11

der Sportregion Rhein-Neckar

> Victor SportAward ver­ liehen

Hochkarätig besetzte Hallenturniere

> Hochkarätig besetzte Hallenturniere

Es gibt eine gute Nachricht für alle, denen die Winterpause im Fußball viel zu lange dauert. In der Metropolregion Rhein-Neckar gehen im Januar 2013 zwei hochkarätig besetzte Hallenturniere über die Bühne: der 6. EWR-MetropolCup in Worms sowie der FrauenRegioCup /5. Frauen-Fußball-Cup in Rauenberg. Fotos: Karin Flesner/Jan A. Pfeiffer

Hoffenheim greift wieder ins Geschehen ein.

Den Anfang macht der 6. EWR-MetropolCup am Samstag, 19. Januar 2013. Gespielt wird in den BIZ Sporthallen. Die Gruppensieger können tags darauf in der Finalrunde erneut ihr Können zeigen. Gesetzt sind für den zweiten Turniertag bei den U17-Juniorinnen u.a. Titelverteidiger TSG 1899 Hoffenheim, ASV Hagsfeld, FC Starkenburgia Heppenheim, SV Leiselheim und

SC Klinge Seckach. Bei den U17-Junioren hoffen die Klubs FCA Walldorf, Ludwigshafener SC, SV Waldhof Mannheim und TSG 1899 Hoffenheim, sich am Ende in die Siegerliste eintragen zu können. Zuletzt gewann überraschend der FV Dudenhofen. Rauenberg ist eine Woche später Schauplatz des Frauen-RegioCup und des 5. Frauen-Fußball-Cup. 16 Klubs aus Baden, Südwest und Hessen haben für den Cup am Samstag gemeldet. Dabei sind die TSG 1899 Hoffenheim II und TSG Heidelberg-Rohrbach, Wormatia Worms und die SG Sportfreunde Heppenheim. Die zwei besten Teams ergänzen am folgenden Tag das Feld des 5. FrauenFußball-Cup. Diesen Titel will Erstligist SC Freiburg verteidigen. Streitig machen das die Ligakonkurrenten SC 07 Bad Neuenahr und VfL Sindelfingen. Möglicherweise greifen die Zweitligisten TSG 1899 Hoffenheim, TSV Crailsheim, 1. FFC Frankfurt II, 1. FFC Niederkirchen und SC Sand in den Kampf um den Pokal ein.

 www.lokalmatador-frauencup.de

> Viel Neues vom Turnfest 2013 > Kurzmeldungen > Aus dem Verein > Impressum/Förderer

> weiter


newsletter

Dezember 2012 Seite 4/11

der Sportregion Rhein-Neckar

> Victor SportAward ver­ liehen

Viel Neues vom Turnfest 2013

> Hochkarätig besetzte Hallenturniere

Die Meldephase für das Turnfest 2013 hat begonnen. Außerdem suchen die Verantwortlichen noch Volunteers, die bei der Ausrichtung der größten Breitensportveranstaltung der Welt helfen. Das Maskottchen sucht derweil auch etwas: einen Namen. Zudem wurden Details zu den vielen Mitmachangeboten beim Turnfest bekannt.

> Aus dem Verein

Die Namensfindung für das Maskottchen biegt derweil auf die Zielgerade ein. Rund 500 Vorschläge wurden eingereicht. Zur Auswahl stehen: Metropoli, Fred, Gymmie und Groovy. An der Entscheidung können sich alle Fans auf der Homepage des Turnfestes beteiligen. Für das Turnfest 2013 haben die Organisatoren ein vielfältiges Mitmach-Programm aufgelegt. Es rückt regionale Besonderheiten in den Fokus und lädt ein, aktiv Spaß zu haben. Mitmachen und Ausprobieren, so die Devise – in Mannheim auf der Turnfestmeile und dem Turnfestplatz, in Ludwigshafen und Heidelberg an den Magnetbühnen.

 www.turnfest.de

> Kurzmeldungen

Foto: Turnfest 2013

Die Anmeldephase zum Internationalen Deutschen Turnfest 2013 läuft bis zum 1. März 2013. Neben der Meldung für Wettkämpfe, Vorführungen oder Unterkünfte können auch Fortbildungsangebote online gebucht werden. Das Bildungsprogramm der Turnfest-Akademie wird von der BASF SE unterstützt. Zugleich konzentriert sich das Engagement der BASF auf die Helfergewinnung. Die Organisatoren des Turnfestes, die mit 80.000 Aktiven rechnen, wollen 10.000 Freiwillige gewinnen. Rund 7.000 Personen werden allein für die Teilnehmerbetreuung benötigt. Darüber hinaus gibt es viele andere Einsatzbereiche wie Ordnungsdienst, Logistik oder Besucherservice. Anmeldungen sind online möglich.

> Viel Neues vom Turnfest 2013

> Impressum/Förderer

Wie heißt er nun? Metropoli, Fred, Gymmie und Groovy?

> weiter


newsletter

Dezember 2012 Seite 5/11

der Sportregion Rhein-Neckar

> Victor SportAward ver­ liehen

Kurzmeldungen Solheim Cup 2015 in St. Leon-Rot

Foto: Golf Club St. Leon Rot /Getty Images

Der Golf Club St. Leon-Rot richtet 2015 den renommierten Solheim Cup aus. Der Club hatte sich gegen starke internationale Konkurrenz durchgesetzt und erstmals ein Golf-Event von Weltgeltung nach Deutschland geholt. Der Solheim Cup ist im Damengolf das Pendant zum Ryder Cup der Männer. Auswahl-Teams der USA und Europas spielen in einem dreitägigen Wettkampf gegeneinander. Erstmalig in der Geschichte des Wettbewerbs wird der badische Vorzeigeclub als Veranstalter auftreten. Ausschlaggebend für den Zuschlag: die herausragende Infrastruktur samt modernsten Trainingsmöglichkeiten, die Expertise im Ausrichten großer Golfturniere und insbesondere das Konzept mit den beiden Wirtschaftspartnern, der Allianz SE und der SAP AG. Die internationale Golf-Elite der Damen kommt nach St. Leon-Rot.

 www.solheimcup.com

Herzschlagfinale: Spengler gewinnt DTM Bruno Spengler krönte für DTM-Wieder­einsteiger BMW eine perfekte Saison. Der 29-jährige Kanadier fing im letzten Rennen des Jahres auf dem Hockenheimring seinen Konkurrenten Gary Paffett ab, der seit dem ersten Lauf die Gesamtwertung ununterbrochen angeführt hatte. Nach 42 Runden fuhr Spengler als glücklicher Sieger und DTM-Champion 2012 über die Ziellinie. Mit 149 Punkten hatte Spengler in der Endabrechnung vier Punkte mehr als der Mercedes-Benz-Pilot. Als er aus seinem BMW M3 DTM ausgestiegen war, beschrieb Spengler seine Gedanken: „Das ist ein sensationeller Tag und eine perfekte Saison. Mein Team ist großartig, und ich danke allen, die mich unterstützt haben. Jetzt wird gefeiert“.

> Hochkarätig besetzte Hallenturniere > Viel Neues vom Turnfest 2013 > Kurzmeldungen > Aus dem Verein > Impressum/Förderer

 www.dtm.com

> weiter


newsletter

Dezember 2012 Seite 6/11

der Sportregion Rhein-Neckar

> Victor SportAward ver­ liehen

Kurzmeldungen

> Hochkarätig besetzte Hallenturniere

Inklusionsinitiative der Sepp-Herberger-Stiftung In 20 Landesverbänden des Deutschen Fußball-Bundes werden Beauftragte für den Behindertenfußball künftig als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Ziel ist es, Fußballspielern mit Beeinträchtigungen den Zugang in die Fußballfamilie zu erleichtern. Die Sepp-HerbergerStiftung stellt dazu pro Jahr mehr als 100.000 Euro zur Verfügung. Das Engagement im Behindertenfußball zählt zu den wesentlichen Aufgaben der 1977 gegrün-

deten Stiftung. Derweil wünscht die Mannheimer Bürgerinitiative Waldhof-West den Platz vor der Waldhofschule neu zu gestalten und in Seppl-Herberger-Platz umzubenennen. Ziel der Initiative ist es, die Lebensund Wohnsituation in Waldhof-West zu verbessern.

> Viel Neues vom Turnfest 2013 > Kurzmeldungen > Aus dem Verein

 www.sepp-herberger.de

> Impressum/Förderer

Spendenrekord beim 2. „Aktion Kinderträume Golf Cup“ Foto: Golf Club St. Leon-Rot /Ellen Klose

Viele Prominente waren im Einsatz für kranke und sozial benachteiligte Kinder.

Bei der zweiten Auflage des „Aktion Kinderträume Golf Cup“ schlugen im September 2012 zahlreiche Prominente im Golf Club St. Leon-Rot ab. Insgesamt sammelten die Teilnehmer 420.000 Euro zugunsten karitativer Zwecke. Damit wurde die 2011 eingespielte Summe von 276.000 Euro weit übertroffen. Das Geld kommt zu gleichen Teilen der „Aktion Kinderträume“ und der „Franz Beckenbauer Stiftung“ zugute, die damit vielen schwerkranken Kindern und sozial benachteiligten Menschen helfen können.

 www.aktion-kindertraeume.de  www.gc-slr.de

< zurück

> weiter


newsletter

Dezember 2012 Seite 7/11

der Sportregion Rhein-Neckar

> Victor SportAward ver­ liehen

Kurzmeldungen Libella Masters-Cup am 5. Januar Es ist das am besten besetzte U14-Hallenfußballturnier in Deutschland: Beim Libella Masters-Cup treffen am Samstag, 5. Januar 2013, 16 Topclubs in der Nußlocher Olympiahalle aufeinander. Die deutschen Farben vertreten Bundesliga-Vereine wie der FC Bayern München, Bayer 04 Leverkusen und 1899 Hoffenheim. Daneben spielen europäische Spitzenvereine wie FC Basel und Sturm Graz um den begehrten Pokal. Außenseiterchancen besitzen die beiden Lokalmatadoren vom FV Nußloch sowie der Qualifikationssieger vom Vorturnier am 2. Januar 2013. Titelverteidiger ist der VFB Stuttgart.

 www.fv-nussloch.de Foto: FV Nußloch/Achim Wirths

Die U14-Mannschaft des VfB Stuttgart gewann den Cup im letzten Jahr.

Innovatives Leseprojekt für Jun­ gen: kicken&lesen Mit dem Fußball eine Brücke zur Bildung schlagen und Jungen die Freude am Lesen vermitteln – das ist das Ziel des Projekts kicken&lesen der Baden-Württemberg Stiftung. Gemeinsam mit dem VfB Stuttgart fördert die Stiftung regionale Projekte in BadenWürttemberg mit bis zu 4.000 Euro. Das Projekt richtet sich vor allem an Jungen im Alter zwischen 10 und 14 Jahren mit besonderem Unterstützungsbedarf in der Leseund Sprachkompetenz. Für die Teilnahme am Projekt können sich etwa Vereine und gemeinnützige Einrichtungen bewerben. Einsendeschluss ist der 31. Januar 2013.

> Hochkarätig besetzte Hallenturniere > Viel Neues vom Turnfest 2013 > Kurzmeldungen > Aus dem Verein > Impressum/Förderer

 www.kickenundlesen.de

< zurück

> weiter


newsletter

Dezember 2012 Seite 8/11

der Sportregion Rhein-Neckar

> Victor SportAward ver­ liehen

Kurzmeldungen Rugby-Sieg gegen Moldawien

> Hochkarätig besetzte Hallenturniere

Freinsheim schlägt Steiner Foto: SWR/Andreas Braun

Die deutsche 15-er Rugbynationalmannschaft der Herren hat das dritte Spiel der Europameisterschafts-Saison 2012-2014 gewonnen: Am 17. November 2012 gelang im Heidelberger Fritz-Grunebaum-Sportpark gegen Moldawien ein überzeugendes 32:14. Die vier DRV-Versuche, die zudem einen Bonuspunkt bedeuten, legten Kieran Manawatu (2), Kehoma Brenner und Manuel Wilhelm. Kicker Raynor Parkinson addierte mit drei Erhöhungen und zwei erfolgreichen Straftritten insgesamt zwölf Zähler. Für Deutschland ist es der zweite Sieg im dritten Spiel der EM-Saison.

Unter dem Motto „Sport und Bildung? – Sport ist Bildung!“ fand am 9. Oktober 2012 das 2. Sportstifter-Symposium Sportregion Rhein-Neckar statt. Hochkarätige Experten, sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Stiftungen, Politik und Wirtschaft sorgten für ein spannendes Programm und interessante Begegnungen. Eine Talkrunde zwischen Gabriele Warminski-Leitheußer, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes BadenWürttemberg, und SWR-Sportchef Michael Antwerpes bildete den Höhepunkt des Tagesprogramms. Ausführliche Informationen gibt es online.

 www.sportstifter-symposium.de/nachschau

 www.swr.de/tv

Sport und Bildung bilden Symbiose

> Kurzmeldungen > Aus dem Verein > Impressum/Förderer

Er zählt zu den stärksten Männern Deutschlands: Matthias Steiner. 2008 holte der Gewichtheber olympisches Gold in Peking. Und im Oktober wollte er es, unterstützt von seiner Frau Inge, mit einer ganzen Gemeinde aufnehmen: dem pfälzischen Freinsheim. Das Dokuspiel lief am 29. Oktober im SWR Fernsehen unter dem Titel „Steiner gegen alle“. Matthias Steiner gab in fünf kniffligen Disziplinen alles. Vor dem Rathaus galt es zum Beispiel, einen Planwagen, besetzt mit zwölf Kindern aus Freinsheim, in einen mit Weinkisten gebildeten „Parkplatz“ einzuparken. Natürlich stand der Spaß dabei immer im Vordergrund. Am Ende hieß es dann aber trotz allem Eifer Steiners: Sieg für Freinsheim! Der SWR prüft derzeit, ob aus der Sendung eine Serie wird.

 www.rugby-verband.de

> Viel Neues vom Turnfest 2013

< zurück

> weiter


newsletter

Dezember 2012 Seite 9/11

der Sportregion Rhein-Neckar

> Victor SportAward ver­ liehen

Kurzmeldungen Lorsch 2014 Cross-Metropole Europas

Judo-Club Ippon Ludwigshafen mit AOK-Förderpreis ausgezeichnet

Die Europameisterschaft im Cyclo Cross der Masters findet 2014 in Lorsch statt. Das passt bestens, denn in diesem Jahr feiert die Klosterstadt ihre 1250-Jahr-Feier. Voraussichtlicher Termin für die EM wird das Wochenende am 9. und 10. November 2014 sein. Überzeugen ließen sich die Verantwortlichen der Union Européenne des Cyclisme vor allem vom letzten Ereignis, das in Lorsch stattfand, dem 7. Entega City Cross Cup. Die internationale Veranstaltung fand bei allen, Sportlern, Funktionären und Zuschauern, nur lobende Worte. Die Organisation ließ keine Wünsche offen.

Die Jugendabteilung des JCI erhält den mit 250 Euro dotierten AOK-Förderpreis und punktete damit zum zweiten Mal nach 2010 mit seiner engagierten Jugendarbeit. Unter den 140 Mitgliedern sind 70 Kinder und Jugendliche, die an vier Tagen trainieren können. Der Verein möchte das Vereinsleben aktiv und interessant gestalten. So kooperiert der JCI mit dem Behinderten-Sportverein Frankenthal und bietet neben dem Sport Ausflüge und Sommerfreizeiten an.

Foto: City Cross Cup Lorsch

Volle Gelände-Action in Lorsch

 www.lorsch.info/city-cross-cup

 www.sportbund-pfalz.de  www.kigajudo.homepage.t-online.de

> Hochkarätig besetzte Hallenturniere > Viel Neues vom Turnfest 2013 > Kurzmeldungen > Aus dem Verein > Impressum/Förderer

ISSW-Wissenschaftler ausgezeichnet Das Institut für Sport und Sportwissenschaft (ISSW) der Universität Heidelberg bleibt die erfolgreichste Ausbildungsstätte für Nachwuchs-Sportwissenschaftler in Deutschland. Beim Wettbewerb um den Wissenschaftspreis des Deutschen Olympischen Sportbundes hat PD Dr. Daniel Erlacher mit seiner 2010 vorgelegten Habilitationsschrift „Sport, Schlaf und Traum“ den 2. Preis errungen. Daniel Erlacher, Jahrgang 1973, studierte von 1995 bis 2001 an der Uni Heidelberg Sport, Psychologie und Pädagogik. Er promovierte 2005 mit dem Thema „Motorisches Lernen im luziden Traum“. Seit 2011 arbeitet er als Dozent am Institut für Sportwissenschaft an der Uni Bern.

 www.issw.uni-heidelberg.de

< zurück

> weiter


newsletter

der Sportregion Rhein-Neckar

Aus dem Verein arena2015: Turnfest im Fokus Die nächste Ausgabe der arena2015 wird im Februar 2013 erscheinen und sich voll auf das Turnfest 2013 konzentrieren. Das Magazin der Sportregion Rhein-Neckar bringt spannende Berichte und Reportagen sowie viele Informationen, die Leser perfekt auf die größte Breitensportveranstaltung der Welt einstimmen werden. In der kommenden arena2015 besteht für Unternehmen und Organisationen wieder die Möglichkeit, sich mit einer aufmerksamkeitsstarken Anzeige zu präsentieren und gleichzeitig das Magazin der Sportregion RheinNeckar zu unterstützen. Falls Sie sich für eine Anzeigenschaltung interessieren, würden wir uns über eine kurze  E-Mail sehr freuen. Die Mediadaten finden Sie hier.

Dezember 2012 Seite 10/11 > Victor SportAward ver­ liehen > Hochkarätig besetzte Hallenturniere > Viel Neues vom Turnfest 2013 > Kurzmeldungen > Aus dem Verein > Impressum/Förderer

> weiter


newsletter

Dezember 2012 Seite 11/11

der Sportregion Rhein-Neckar

> Victor SportAward ver­ liehen

Impressum Newsletter der Sportregion Rhein-Neckar e. V.

Die Initiativen des Vereins Sportregion Rhein-Neckar e.V. werden unterstützt von:

> Viel Neues vom Turnfest 2013

Sportregion Rhein-Neckar e. V.

> Kurzmeldungen

Vorsitzender: Dr. Eckart Würzner

> Aus dem Verein

Geschäftsführung: Daniel Sautter

> Impressum/Förderer

N 7, 5-6 68161 Mannheim Telefon: 0621/12987-85 Fax: 0621/12987- 52 E-Mail: sportregion@m-r-n.com www.sportregion-rhein-neckar.com Liebe Mitglieder der Sportregion Rhein-Neckar, Redaktion Publik. Agentur für Kommunikation GmbH www.agentur-publik.de

> Hochkarätig besetzte Hallenturniere

wenn sich Ansprechpartner oder Adressen geändert haben oder Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, bitten wir um kurze Mitteilung an die Geschäftsstelle der Sportregion Rhein-Neckar e. V.  sportregion@m-r-n.com


Newsletter Sportregion 12-2012