Page 19

Energie

aew.ch/geschaeftsbericht_2009_10

19

Energie-Nachfrage trotz Wirtschaftsflaute höher als im Vorjahr Alle Kundensegmente der AEW Energie AG sind am deutlich gestiegenen Energieabsatz beteiligt. Die Zahl der Kunden ist dank Netzerwerb und Bauboom auf über 80 000 angestiegen.

Energieabsatz Im Geschäftsjahr 2009/10 hat sich der Energieabsatz trotz der zu Beginn angespannten wirtschaftlichen Situation gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöht. Wichtige Treiber dieser Entwicklung waren die überdurchschnittlich kalte Witterung im 1. Quartal/Kalenderjahr 2010, die anhaltend hohe Wohnbautätigkeit und der Mehrbezug einzelner Grosskunden.

Energiebeschaffung Die Energiebeschaffung für das AEW Netzgebiet erreichte 4 350 Mio. kWh und lag um 3,6 % über dem letztjährigen Wert. Diese Menge wurde zu 94,8 % durch Lieferungen der Axpo AG gedeckt. Der Eigenproduktionsanteil aus der Kraftwerk Augst AG und der Limmatkraftwerke AG betrug 4,8 %, rund 0,4 % weniger als im Vorjahr, bedingt durch die schlechtere Wasserführung in Rhein und Limmat. Unabhängige Produzenten (Dritte) lieferten 0,4 % des Gesamtbedarfes in das Netz der AEW Energie AG.

Energiebeschaffung nach Lieferanten GWh 4 400

4 200

4 000

3 800

3 600

«Die Stromkennzeichnung der AEW Energie AG wird hauptsächlich durch den Liefermix der Axpo AG bestimmt.

»

Stromkennzeichnung 2009 Mit der Einführung der kostendeckenden Einspeisevergütung (KEV) im Rahmen des Stromversorgungsgesetzes ab 01.01.2009 wurden auch Anpassungen bei der Stromkennzeichnung vorgenommen. Neu wird unter der Position «geförderter Strom» der über die KEV geförderte Anteil ausgewiesen. Alle Stromkonsumenten der Schweiz haben mit der Bezahlung des KEV-Zuschlages – aktuell 0,45 Rp./kWh – dazu beigetragen, dass die Stromproduktion aus erneuerbaren Energien im Rahmen der KEV gefördert werden konnte. Die Stromkennzeichnung der AEW Energie AG wird hauptsächlich durch den Liefermix der Axpo AG bestimmt. Der mehrheitliche Verkauf der Zertifikatsanteile aus der Eigenverwertung von Wasserkraft der AEW Eigenproduktion reduziert den Wasserkraftanteil gegenüber dem Liefermix der Axpo AG auf 18,14 %. Der Anteil «Nicht überprüfbare Energieträger» hat sich auf 0,8 % (Vorjahr 4,3 %) reduziert.

Liefermix Axpo AG 2009

3 400

3 200

18,7 % 3 000

51,0 %

2 800

30,3 % 2 600

2 400 03/04

04/05

05/06

06/07

07/08

Axpo AG

Unabhängige Produzenten

Eigenproduktion

Dritte

08/09

09/10 Geschäftsjahr

Kernenergie Inland Kernenergie Ausland Wasserkraft Inland

Geschäftsbericht 2009/10 der AEW ENERGIE AG  

Bericht über das 11. Geschäftsjahr der AEW ENERGIE AG vom 1. Oktober 2009 bis 30. September 2010

Geschäftsbericht 2009/10 der AEW ENERGIE AG  

Bericht über das 11. Geschäftsjahr der AEW ENERGIE AG vom 1. Oktober 2009 bis 30. September 2010

Advertisement