Page 8

A NACH B

8

März.2018

A NACH B

März.2018

9

Der 28. Oktober 2015 war kein schöner Tag für Frank

IT-Projekts lieferte Finanzchef Rosen: Die Software sei

Appel, den CEO von Deutsche Post DHL, und seinen

viel zu kompliziert und im Ergebnis fehlerhaft gewe-

Finanzchef Larry Rosen. Das Managerduo musste an

sen. Auch Frank Appel äußerte sich zu den Ursachen

diesem Tag eine Gewinnwarnung herausgeben, die es in

in einem weiteren Interview mit der DVZ. „Wir waren

sich hatte. Hauptgrund war eine Abschreibung von 345

zu ambitioniert, wir wollten zu viel auf einmal. Anstatt

Mio. Euro für ein gescheitertes Softwareprojekt in der

schrittweise vorzugehen, haben wir uns vorgenommen,

Weltweit sind nur 29 % der IT-Projekte uneinge-

Speditionssparte Global Forwarding.

die gesamte IT-Landschaft auf einen Schlag zu ersetzen

schränkt erfolgreich. 52 % der Projekte zählen

Dabei war das Projekt mit dem Namen New Forwar-

und gleichzeitig die Organisation geändert.“

aufgrund von Verzögerungen, Budgetüberschrei-

ding Environment (NFE) noch ein Jahr zuvor ein

In Sachen gescheiterter IT-Projekte ist die Deutsche

tungen oder Verfehlung qualitativer Projektziele

großer Hoffnungsträger beim Gelben Riesen gewesen.

Post kein Einzelfall. Weltweit sind nur 29 % der IT-Vor-

als „challenged“. 19 % aller IT-Projekte scheiterten

Es sollte weltweit die in die Jahre gekommenen Altsys-

haben uneingeschränkt erfolgreich – so das Ergebnis

komplett.

teme in der Luft- und Seefracht und – zumindest vorü-

des aktuellsten Project Benchmark Reports der Stan-

Quelle: Project Benchmark Reports 2015, Standish Group

bergehend – auch im Landverkehr ablösen. Das Ziel:

dish Group, der 50.000 IT-Projekte untersuchte. Bei

Handfeste Vorteile im harten Wettbewerb der interna-

52 % der Projekte gab es Verzögerungen, Budgetüber-

tionalen Spedition erzielen. „NFE macht uns langfris-

schreitungen oder Verfehlungen qualitativer Projekt-

tig unschlagbar“, verkündete der damalige CEO für die

ziele. 19 % der Projekte scheiterten komplett (siehe

EMEA-Region Rajeev Singh-Morales in der Fachzeit-

Infografik rechts).

schrift DVZ noch während der Projektlaufzeit. Heute ist

Ein Hauptproblem, das den Erfolg von IT-Vorhaben

er nicht mehr im Unternehmen.

beeinflusst – nicht nur von Großprojekten: Ein über-

lich und ließ sich offensichtlich durch diese Maßnah-

werden. Trotz der Vorteile: Der Einsatz agiler Methoden

frachteter Funktionsumfang, der auf einen Schlag

men nicht beeinflussen. Derartige Ergebnisse fördern

in Logistik und Außenwirtschaft ist laut einer aktuellen

realisiert werden soll. „Oftmals entdecken die Auftrag-

eine neue Herangehensweise in IT-Projekten: Weg von

Studie (siehe Artikel ab S. 16) noch sehr überschaubar.

geber jedoch erst im Verlauf, was sie konkret wirklich

langwierigen Wasserfallprojekten, hin zu agilen Orga-

Markus Meißner, ebenfalls Geschäftsführer bei AEB,

Zuviel und alles auf einmal

Die Erfolgsbilanz von IT-Projekten ist durchwachsen

brauchen“, erläutert Matthias Kieß, Geschäftsfüh-

nisationsformen, transparenter Zusammenarbeit und

vermutet: „Das vorherrschende hybride Umfeld der IT

Was waren die Ursachen für das Debakel? Die Part-

rer des Softwareanbieters AEB. Dann sind meistens

zu überschaubaren Zielhorizonten – und einem eher

der zwei Geschwindigkeiten und der klassischen und

nerwahl vermutlich nicht, denn die Deutsche Post

bereits Lasten- und Pflichtenhefte definiert, die zuge-

lebenden, sich ständig weiterentwickelnden System als

agilen Vorgehensmodelle überfordert sehr schnell.“

wollte NFE gemeinsam mit renommierten IT-Firmen

hörigen Werkverträge unterzeichnet und erste Funkti-

Ziel.

Wer kann noch nachvollziehen, warum in welchem

wie SAP und IBM realisieren. Außerdem setzte das

onen umgesetzt.

Ziel ist es nicht, in einem Projekt lange auf eine Lösung

Projekt mit welcher Methode vorgegangen werden soll?

Global Forwarding von DHL durchaus auf Manager

Was folgt, sind Änderungen im laufenden Vorha-

hinzuarbeiten, die dann am Projektende mit einem

Viele Unternehmen machen zudem schon auf einer

mit IT-Kompetenz. Singh-Morales kam beispielsweise

ben – in der Regel verbunden mit Verzögerungen und

Schlag vollständig und final verfügbar sein muss. Es

ganz operativen, smarten Ebene das, was die Konzepte

vom Telekommunikationsriesen Alcatel-Lucent zum

Kostensteigerungen. In der Vergangenheit reagierte

geht vielmehr darum, schnell eine gute Lösung zu errei-

hinter einem agilen Vorgehen sind. Das zeigt sich

Post-Konzern; er dürfte dort durchaus mit dem Manage-

man darauf mit noch ausgedehnteren Planungspha-

chen, mit der man arbeiten kann. Durch eine kürzere

oftmals an kleinen Beispielen. Etwa, wenn ein System

ment von großen Technologieprojekten vertraut gewe-

sen und rigidem Projektmanagement. Doch der Anteil

Taktung von langwierigen Projekten in kürzere Sprints

in einer ersten Phase live gehe, in der zwar alle Funk-

sen sein. Eine offizielle Erklärung für das Scheitern des

aus dem Ruder gelaufener IT-Projekte blieb beträcht-

und der frühzeitigen Einbeziehung der Nutzer, sind

tionen vorhanden sind, aber einzelne Felder statt eines

Fehlentwicklungen schneller erkenn- und korrigierbar.

Auswahlmenüs nur über ein freies Eingabefeld verfü-

Das senkt die Risiken.

gen und damit keine Prüfung der Inhalte stattfindet.

Wir waren zu ambitioniert, wir wollten zu viel auf einmal. Anstatt schrittweise vorzugehen, haben wir uns vorgenommen, die gesamte IT-Landschaft auf einen Schlag zu ersetzen ...“ Frank Appel, CEO, Deutsche Post DHL Group

Dennoch können besonders qualifizierte Key-User das System bereits nutzen. Erst im nächsten Schritt werden

Neue Generation, neues Glück?

dann Regeln und Prüfmechanismen installiert, sodass der Rollout an alle Nutzer starten kann.

Ein weiterer Vorteil des iterativen Vorgehens: Die Funk-

Befeuert und gefordert wird dieser Trend hin zu einer

tionen, die als wettbewerbskritisch identifiziert sind,

agileren Vorgehensweise durch den zunehmenden

erreichen schneller Anwendungsreife, weil sie in den

Einzug der Generation Y in den Unternehmen – also

Projekten zeitlich den Nebenfunktionen vorangestellt

von Mitarbeitern, die im Zeitraum von etwa 1980 bis

Profile for AEB Software

AnachB 01.2018. IT-Management. Viva la Revolution!  

AnachB bringt zusammen, was zusammengehört: Informationen zu Außenwirtschaft, Logistik und IT. Im Fokus stehen dabei Nutzwert und Mehrwert f...

AnachB 01.2018. IT-Management. Viva la Revolution!  

AnachB bringt zusammen, was zusammengehört: Informationen zu Außenwirtschaft, Logistik und IT. Im Fokus stehen dabei Nutzwert und Mehrwert f...