Page 1

September bis Dezember 2005

pedal Die Fahrradzeitschrift für Bremen und umzu

Rückblick auf das bremer fahrradfestival ‘05 Nordlichter-Sommerfeste Landesverband Bremen Kreisverband Osterholz Kreisverband Rotenburg Kreisverband Verden Kreisverband Diepholz Kreisverband Delmenhorst

Verkehrspädagogische Arbeit des ADFC RadReiseZiele 2006 Neuer Fahrradfahrerstadtplan für Bremen

Foto: Peter Meyer

Heft 5/6 / 2005


INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis ........................................................................................ 2 Magazin ........................................................................................................ 3 Fahrradfieber - Ausstellung in Bremen ........................................................................................................... 3 Das 10. bremer fahrradfestival war ein voller Erfolg! ................................................................................. 4 „fotogehn_05“ - fotowettbewerb auch für Radfahrer .............................................................................. 5 Auf zur Venus ......................................................................................................................................................... 5

Mit dem Rad zur Arbeit - Abschlusstour am 18. September .................................................... 5 Mehrere tausend Alltagsradler haben sich dieses Jahr allein in Bremen an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ der AOK und des ADFC beteiligt. Zum Abschluss lädt der ADFC Bremen zu einer großen Radtour für alle Radler aus Bremen, Bremerhaven und Niedersachsen ein. Regionales Essen und Radfahren - Sommerfeste in Stadt und Land ..................................................... 6 Fahrradmesse im Schaufenster Fischereihafen ............................................................................................ 7 Sicheres Radfahren von Anfang an - Die verkehrspädagogische Arbeit des ADFC ................ 8 Eene meene muh – Fahrrad-Rallye .......................................................................................................... 8 Mit dem Rad zur Schule – Wagnis oder Gewinn? ................................................................................ 8 Tausende von Schülerfahrrädern geprüft - ÖVB-Fahrrad-Checks an Bremer Schulen ............. 8 BlindCycleTour 2005 in Bremen gestartet! .................................................................................................... 9 Fahrradreparaturkurse des ADFC .................................................................................................................... 9 Noch’n Schlauchomat .......................................................................................................................................... 9

Verkehr ....................................................................................................... 10

Eine Meinung zum Fahrrad-Parken in der Bremer Innenstadt .............................................................. 10 Neuer Fahrradfahrerstadtplan für Bremen .................................................................................................. 11 Kollisionsschutz an Haltestellen BSAG legte Konzept vor ....................................................................... 11 Neue Doppelstock-Steuerwagen zwischen Hannover und Norddeich ................................................. 11 Plus/Minus - Der ADFC nimmt Stellung zur Verkehrsplanung ............................................................... 12

Freizeit ........................................................................................................ 13 „RadReiseZiele 2006“ - Neue Vortragsreihe beginnt - noch Beiträge gesucht ................. 13 ADFC engagiert sich für weserklasse ............................................................................................................. 14 Spaß mit Rückenwind ........................................................................................................................................ 14 Energie erfahren ... Radwanderführer erschienen ..................................................................................... 14 Wochenendseminar zur Ausbildung von Radtourenleitern ..................................................................... 14 Radtouren online – ein großes Angebot ....................................................................................................... 15 www.radtouren-bremen.de verlost „RadFernWege Deutschland“ ........................................................ 15 Radtourenkalender Teilnahmebedingungen ............................................................................................................................. 15 Regelmäßige Radtouren ............................................................................................................................ 16 Radtouren im September .......................................................................................................................... 17 Radtouren von Oktober bis Dezember ................................................................................................... 18 EU-Radreiseserie wird fortgesetzt .................................................................................................................. 19 Vorbereitungstreffen für „Radreisen - grenzenlos 2006“ ........................................................................ 19

ADFC-Nachrichten .................................................................................... 20

ADFC-Gliederungen, örtliche Ansprechpartner und Treffen ................................................................... 20 radort bremen ...................................................................................................................................................... 21 pedal-Land schrumpft - Tschüß Delmenhorst und Rotenburg ............................................... 22 pedal-Redaktionsschlüsse, Abonnements .................................................................................................... 22 Impressum ............................................................................................................................................................. 22 Fördermitglieder .................................................................................................................................................. 23 Beitrittserklärung ................................................................................................................................................ 23

2 5/6

/

pedal 2005


MAGAZIN

Fahrradfieber

Fotoausstellung über Fahrrad-Alltag in Istanbul und Bremen Bremen - High-Tech-Gerät oder Familienvehikel? Fotografien von Ilker Maga zum Fahrrad-Alltag in Istanbul und Bremen öffnen neue ästhetische Perspektiven: Für ihn ist das Fahrrad „ein Mittel, das die Menschen ohne Berücksichtigung von Alter und sozialem Stand auf die gleiche Ebene bringt“. Der Bremer Fotograf Ilker Maga wurde in Adana (Türkei) geboren. Er ist Mitglied der Kooperative für Fotografie und als Verleger und Journalist tätig. Seit 22 Jahren arbeitet er mit der Kamera zu den gesellschaftlichen Funktionen des Fahrrads in der Türkei, Deutschland und in den Niederlanden. Dabei entstanden Hunderte von Fotografien, die das Fahrrad als verbindendes Glied zwischen Alltagssituationen im Beruf, Sport und in der Freizeit zeigen. Die Ausstellung wird am Mittwoch, dem 26. Oktober 2005, um 18.30 Uhr im Haus der Bremischen Bürgerschaft vom Bürgerschaftspräsidenten Christian Weber eröffnet und bis einschließlich 13. November montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr gezeigt. Der Eintritt ist frei. ToL

pedal 5/6 / 2005

3


MAGAZIN

Das 10. bremer fahrradfestival war ein voller Erfolg! Dank des Einsatzes der ehrenamtlichen Helfer und Dank der Partner des Festivals, und in Kooperation mit dem Bürgerhaus Weserterrassen gab es an diesem Sonntag ein buntes und vielfältiges Programm an der Weser. Selbst das Wetter meinte es gut mit den organisatoren und den Gästen. Eine echte Bereicherung war die Beteiligung des Vereins Nordlichter-Region Weserland e.V. Mit leckeren „weserklasse“ Angeboten aus der Region sorgten sie für das leibliche Wohl.

Foto: Peter Meyer

Im Q-Mobil und in der Erlebniswelt Bauernhof konnten kleine Besucher viel entdecken und sich richtig austoben.

Foto: Peter Meyer Foto: Peter Meyer

Foto: Peter Meyer

Foto: Peter Meyer

Mehrere Radtouren aus dem Umland hatten als Ziel das Festivalgelände und die Teilnehmer - links aus BremenNord, rechts die Teilnehmer des RSC Rot-Gold - wurden mit einem Erfrischungsgetränk herzlich begrüßt.

Erstmalig veranstalteten ADFC und radschlag einen Packesel-Wettbewerb. Die Aufgabe: Wieviel Volumen in Form von Pappkartons passen auf ein Fahrrad? Mit dem Packesel-Wettbewerb sollte gezeigt werden, dass sich weit mehr als nur der Mensch selber oder ein Körbchen mit Lebensmitteln auf dem Rad transportieren lässt. Foto: Rolf Müller

Foto: Peter Meyer

Die Gewinner des Packeselwettbewerbes (von rechts):

Foto: Rolf Müller

Penny Penskie führte mit seiner Gruppe „Sax und Schmalz“ witzig und spritzig durch den Nachmittag.

Mit Unterstützung des Senators für Bau, Umwelt und Verkehr sowie der Beiräte, Neustadt, Mitte und Vegesack.

4 5/6

Feste Bestandteile des fahrradfestivals, wie Codierung, Gebrauchtfahrradmarkt, Tourismusverbände aus der Region, Teststrecke und Fahrradverkauf, ein Beratungsstand zum Thema „Mobilität“ vom VCD, der ÖVB Bühnenquiz und vieles mehr rundeten das Programm an diesem Nachmittag ab. EK

/

pedal 2005


MAGAZIN

Wettbewerb zu Fuß und per Rad! Bremen - Am Samstag, den 10. September 2005, findet der zweite Bremer Fotomarathon „fotogehn_05“ statt! Die TeilnehmerInnen dieses Wettbewerbs müssen unterwegs von 12 Uhr mittags bis Mitternacht 24 Aufnahmen zu 24 Fotothemen machen - nur ein Foto pro Thema in einer vorgegebenen Reihenfolge. Die Marathonstrecke und die Fotothemen sind bis zum Start geheim. Start ist am „Haven Höövt“ im Vegesacker Hafen. Die Route ist bequem auch mit dem Rad zurückzulegen, so dass auch fußfaule Fotografen mit dem Rad teilnehmen können. Die Anmeldung zum Wettbewerb ist für alle über 18-jährigen ab sofort möglich. Alle fotografischen Ergebnisse werden ab 28. Oktober 2005 für zehn Tage im Bremer Hafenmuseum (Staplerhalle) ausgestellt. Eine Jury wählt zehn PreisträgerInnen aus, die bei der Ausstellungseröffnung ihre hochwertigen Gewinne in Empfang nehmen können. Infos und Anmeldung: www.fotogehn.de, KUBO (Kultur- und Bildungsverein Ostertor), Beim Paulskloster 12, 28203 Bremen, Telefon (0421) 7 60 26, info@fotogehn.de. ToL

Auf zur Venus 2005 Bremen - Am Sonntag, dem 9. Oktober 2005, findet der 5. Solidaritätslauf zu Gunsten an Brustkrebs erkrankter Frauen im Bürgerpark statt. Gemeinsam fahren die Teilnehmer/innen Rad oder Rikscha und walken oder joggen, um die nächsten 10.000 Kilometer auf dem Weg zur Venus zu errreichen. Für jeden Kilometer geben Sponsoren einen Euro. Start ist um 10.30 Uhr am Marcusbrunnen, letzter Einstieg um 13.00 Uhr. Um 13.30 Uhr werden die gelaufenen Kilometer bekannt gegeben und Preise verliehen. Das Solidaritäts-Startgeld beträgt 5 Euro (ermäßigt 2 Euro). Mit den Einnahmen wird ein Dokumentarfilm über „die positive Bedeutung von Bewegung für Körper und Seele bei Brustkrebs“ gedreht. Infos: www.arbeitskreis-brustkrebs.de; Telefon (0421) 4 91 92 22. ToL

Verkauf Service Beratung Fahrrad-Codierung Teststrecke im Obergeschoss Rennräder MTB City-Bikes Trekking-Bikes Cross-Räder Kinderräder Zubehör

Mit dem Rad zur Arbeit

Gemeinsame Abschluss-Radtour am 18. September Bremen - Mehrere tausend Alltagsradler haben sich dieses Jahr an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ beteiligt. Stärker als bisher wurde auch die ADFC-Routenberatung in Anspruch genommen. Offensichtlich machen mehr Neu-Aufsteiger mit als im letzen Jahr! Die Initiatoren der Aktion, AOK und ADFC, sind schon vor Ablauf des Aktionszeitraumes sehr zufrieden mit der Resonanz.

Zum Abschluss lädt der ADFC Bremen zu einer großen Radtour mit Hunderten TeilnehmerInnen ein. Freunde und Familien der Aktionsteilnehmer sind ebenso herzlich willkommen wie interessierte Radler aus Bremen, Bremerhaven und Niedersachsen.

Mit hunderten Radlern die Stadt erobern, auch 2005 wieder bei der „Rad-zur-Arbeit“-Abschlusstour

Den zweiten Preis, einen komfortablen Fahrradhelm, erhielt Alf Göbbert aus Harpstedt, hier assisitiert von seinem Sohn. Den Sonderpreis, eine hochwertiger Reifen der Marke Schwalbe Marathon Plus mit Schlauch, Reifenheber und Servicetasche fürs Rad, gespendet von der Firma Bohle in Bergneustadt, gewann der Schüler Niels Jakob Grieme aus Syke für sein großes Engagement beim Wettbewerb und den erzielten vierten Platz. Den dritten Preis, ein Paar kleiner Ortlieb-Packtaschen für den vorderen Low-Rider, gewann Hans Mende aus Bremen. Als ehrenamtlicher pedal-Verteiler hat er jahrelange erfahrung im Beladen seines Fahrrades. Der Gewinner des ersten Preises für 3,024 Kubikmeter Packvolumen, ein Paar großer OrtliebPacktaschen für den Gepäckträger, Christoph Schmitz-Tornier aus Lilienthal, wurde wegen Urlaubs durch Wolfgang Reiche vom ADFC Bremen vertreten. Dieser bedankte sich anlässlich der Preisverleihung bei allen, die mitgemacht haben, und beim Hauptsponsor der Gewinne, dem Fahrradladen radschlag aus dem Bremer „Viertel“.

pedal 5/6 / 2005

Davoser Straße 67 - 69 28325 Bremen-Osterholz Telefon (0421) 40 45 55 www.zweirad-jakst.de

Die Radtour startet am Sonntag, dem 18. September, um 10.30 Uhr am Hauptbahnhof Bremen vor der Radstation. Sie führt auf etwa 20 Kilometer über große Bremer Straßen und Brücken zu einem spannenden Überraschungsziel: Dort gibt es eine Tombola und einen Imbiss. Die Rückkunft am Hauptbahnhof ist voraussichtlich zwischen 15 und 16 Uhr. Damit die Organisatorinnen die Mengen für den Imbiss einschätzen können, bitten sie um Anmeldung. ToL

$

„fotogehn_05“

Jetzt anmelden zur Abschlusstour am 18. September 2005! Vor- und Nachname: ______________________________________________________ Straße und Hausnummer: ______________________________________________________ PLZ und Ort: ______

_____________________________________________

Telefon: ______________________________________________________ E-Mail: ______________________________________________________ Anzahl der Personen: ___ (einschließlich Anmelder/in) Bitte abgeben oder schicken an den ADFC Bremen, Bahnhofsplatz 14 a (in der Radstation), 28195 Bremen, Fax: (0421) 70 11 59, tobias.leuze@adfc-bremen.de

$

5


MAGAZIN

Regionales Essen und Radfahren Sommerfeste in Stadt und Land

Foto: Birgit Klose

Mitarbeiter des Gasthauses Schamaika, rechts im Bild der Initiator des „Hammeburgers“, Erwin Bienewald Das Landfrauencafé bot eine Fülle von selbstgebakkenem Obstkuchen an. Es gab knackige „Bio-Obstspieße“ zum Selbermachen

Foto Peter Meyer

Im Juli und August war der Verein Nordlichter Region Weserland e.V. mit seiner Marke weserklasse an vier Sommerfesten im Gebiet des Grünen Ringes Region Bremen beteiligt. Diese Veranstaltungen folgten den vorausgegangenen weserklasse-Frühlingstouren und der Familienrallye des Vereins. Organisiert wurden sie vom ADFC Bremen und der KWK-Freiraumplanung. Schon beim ersten Fest, dem bremer fahrradfestival am 3. Juli, ging das Konzept auf, regionale Anbieter mit hochwertigen Qualitätsprodukten an Festen zu beteiligen und damit den Bezug zwischen Radfahren und gesunder und umweltbewusster Ernährung herzustellen. Anna Postmeyer von TheaLit kreierte beim Schaukochen mit Unterstützung der Nordlichtervorstandsmitglieder Theodora Plate und Dr. Christine Schorr leckere Pastaschnittchen und Buchweizenpfannekuchen mit regional erzeugtem Rindfleisch, saisonalem Gemüse und Obstfüllungen.

Nordlichter-Vorstandsmitglied Theodora Plate von der Verbraucherzentrale Bremen e. V. im Interview mit Moderator Penny Penski Das Schaukochen mit Produkten der Region l ockte zum Probieren

und beim mobilen Melkhus von Familie Windler aus Lilienthal konnten erfrischende Milchmixgetränke, Buttermilch- und Quarkspeisen die sommerliche Hitze erträglich machen. Ähnliche Angebote gab es auch beim Torftag im Kollbecksmoor am 10. Juli und beim Kinderstadtfest in Achim am 18. August. Auf dem Drachenfest in Lemwerder vom 19. bis zum 21. August wurden außerdem leckere „Hammeburger“ angeboten. Sie wurden von Schamaika, der von vielen behinderten Menschen bewirtschafteten Gastronomie im Teufelsmoor, kreiert. Auch das verwendete Rindfleisch stammte nicht, wie üblich, aus Südamerika, sondern aus dem Teufelsmoor. Neben den kulinarischen Angeboten hat der Verein Nordlichter Region Weserland e.V. bei allen Festen auch eigene unterhaltende und informative Programmpunkte wie das Weserklasse-Gewinnspiel mitgebracht. Mitmachspiele rund um die Landwirtschaft sprachen besonders die Kleinen an. Die Arbeitsgemeinschaft Urlaub und Freizeit auf dem Lande rief zur Suche nach der Nadel im Heuhaufen auf und hatte ihren Spielebauernhof mitgebracht; beim neu gebauten „Q-Mobil“ konnte man ein „Q-Diplom“ erwerben. Der Liedermacher Werner Winkel von der Märchenbühne „Der goldene Schlüssel“ rundete das Kinder-Aktionsprogramm beim Torftag, Kinderstadtfest und Drachenfest gesanglich und spielerisch ab und konnte viele begeisterte Kinder in seinen Bann ziehen. Zu den Festen gab es insgesamt fünf geführte Radtouren. Die Familientour zum Kinderstadtfest in Achim wurde vom NABU, eine der Touren zum Drachenfest vom ADFC Delmenhorst und die anderen Radtouren vom ADFC Bremen organisiert.

Foto Rolf Müller

Der Bremer Bürgermeister Dr. Henning Scherf bestand den Milchtest für das Q-Diplom

Geführte Radtouren mit vielen Teilnehmern und Teilnehmerinnen, hier bei der Ankunft auf dem bremer fahrradfestival.

6 5/6

/

Foto Peter Meyer

pedal 2005


MAGAZIN

Fahrradmesse im Schaufenster Fischereihafen Bremerhaven - Ein gewisses Risiko war es schon, als die „Interessengemeinschaft der Fahrradhändler Bremerhaven & umzu“ an einem Wochenende im April letzten Jahres ihre erste eigene Fahrradmesse im Schaufenster Fischereihafen in Bremerhaven präsentierte. Würde sich der ganze Aufwand lohnen? Wie viele Besucher würden kommen? Und wie viele davon wollten nicht nur schauen, sondern später auch den Kundenkreis erweitern? Aber die Resonanz war dann weitaus besser als erwartet. Die Zelte und Stände waren an beiden Tagen von morgens bis abends belagert. Und auch nachhaltiger Erfolg stellte sich ein; viele Besucher waren neugierig geworden und fanden später den Weg zu diesem oder jenem Fahrradladen aus dem Kreis der Veranstalter. Ein solcher Erfolg verpflichtet. Am 9. und 10. April dieses Jahres hatten wieder zehn Händler der Interessengemeinschaft ihre großen Messezelte im Fischereihafen aufgebaut. Auch ein Stand des ADFC Bremerhaven war natürlich wieder dabei. Leider spielte das Wetter nicht mit. Regenschauer und kühle Temperaturen vermiesten das Wochenende. Aber den Besuchern schien das Wetter egal zu sein. Sie kamen in Scharen, schlenderten von Zelt zu Zelt und nahmen mit großem Interesse alles in Augenschein. Die Fachhändler und deren Mitarbeiter konnten kaum Erholungspausen einlegen, weil eine Unmenge an Fragen zu beantworten und so viele Details an den Ausstellungsstücken zu erklären waren. Dem Veranstalter war es gelungen, wenn auch in kleinem Rahmen, alles an Fahrrädern und sonstigem Zubehör vorzustellen, was der Fahrradmarkt derzeit anzubieten hat. Angefangen vom Kinderrad, über Stadt-, Touren-, Trekking- und Liegerad bis hin zur reinrassigen Karbon-Rennmaschine war alles zu bestaunen und zu begutachten. Nicht zuletzt die Fahrräder mit elektri-

pedal 5/6 / 2005

schem Hilfsantrieb fanden ein großes Interesse. Auch am ADFC-Stand ging es recht lebhaft zu. Es fiel auf, dass in diesem Jahr viele Leute, ob jung oder älter, Fahrradtouren planen. Da kamen vom ADFIC viele Ratschläge und Informationen ‘rüber und auch so manche Radtourenkarte ging über den Verkaufstisch. Seit kurzem ist eine Acht-Gang-Nabenschaltung mit Rücktrittbremse im Handel. Mit dieser Nabe ausgerüstete Räder fanden bei den Besuchern besondere Beachtung und so manche Probefahrt war fällig. Doch es ging auch um andere technische Neuerungen. „Beim Fahrradbau aus Aluminium werden Rohre mit hohem Druck in Formen gepresst, das ermöglicht größere Stabilität und ein eleganteres Design. Die Alu-Räder sind

durch dieses Verfahren auch nicht mehr so kantig und klobig“, erfahren einige Zuhörer von einem Fachmann in einem der Zelte. Im nächsten Zelt ging es um den Werkstoff Karbon (Kohlefaser). „Mehrere Karbonschichten werden übereinander gelegt und verbacken. Das ist stabil, elastisch und dabei sehr leicht“, war zu hören. Man merkte es immer wieder: Hier hat man es mit Fachleuten zu tun, denen man vertrauen kann, die Qualität anzubieten haben und die mit ihrer fachlichen Kompetenz auf die Wünsche und Erwartungen ihrer Kunden eingehen. Die Fahrradmesse 2005 der „Interessengemeinschaft der Fahrradhändler Bremerhaven & Umzu“ in Bremerhaven ist bei den Beteiligten und den Besuchern in guter Erinnerung geblieben. Werner Polansky

Neben den Neuigkeiten auf dem Gebiet der Fahrradtechnik stießen auch die Informationsangebote des ADFC Bremerhaven auf breites Interesse - und das bei dem Schietwetter!

7


MAGAZIN

Sicheres Radfahren von Anfang an Einblicke in die verkehrspädagogische Arbeit des ADFC Eene meene muh – Fahrrad-Rallye

Bremen/Lilienthal - In diesem Jahr gab es zum dritten Mal eine ADFC-Familien-Rallye. Die erfolgreiche Veranstaltung war nur möglich durch die engagierte Arbeit der ADFC-Aktiven, der Landwirte an der Eene meene muh Fahrrad-Route, der Aktiven der Gartenfreunde Bremen e.V. und des Vereins Erlebniswelt Bauernhof.

Mit dem Rad zur Schule – Wagnis oder Gewinn? Bremen - Die Stellungnahmen zu diesem Thema reichen von „Bloß nicht! Viel zu gefährlich, bei dem dichten Autoverkehr. Dazu die vielen Abgase. Nein danke!“ bis zu „Super, das heißt Bewegung in frischer Luft, größere Selbständigkeit, schöne Erlebnisse mit Freunden. Dazu Verantwortung für das Rad.“. Doch wie groß sind die Chancen und Risiken wirklich, wenn Kinder den Schulweg mit dem Fahrrad zurück legen? Zu diesem Thema referierte der Verkehrspädagoge Prof. Volker Briese sehr anschaulich am 14. Juni in den Räumen der Öffentlichen Versicherungen Bremen (ÖVB). Die Veranstaltung wurde im Rahmen einer neuen Vortragsreihe des

Verkehrspädagogischer Kongress

Wer ein besonderes Interesse an der Situation von Rad fahrenden Kindern in der Stadt hat, sei auf den 3. Bremer Fahrrad-Kongress hingewiesen. Die Fachveranstaltung steht unter dem Motto „Kinder erfahren die Stadt“ und wird am 18. und 19. November in Bremen stattfinden. Aktuelle Infos dazu gibt es unter www.adfc-bremen.de.

Forums Verkehrssicherheit vom ADFC organisiert – und von der ÖVB finanziert. Mitglieder des Forums sind neben dem ADFC die Verkehrswacht Bremen, die BREPARK, die Polizei und die Unfallkasse Bremen. Ziel der Initiative ist es, durch gemeinsame öffentlichkeitswirksame Aktionen die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Wer zu weiteren Veranstaltungen des Forums direkt eingeladen werden möchte, kann seine Adresse bei Sigrun Bösemann in der ADFC-Geschäftstelle angeben. SB

Tausende von Schülerfahrrädern geprüft - ÖVB-Fahrrad-Sicherheits-Checks an Bremer Schulen Bremen - Die Fahrrad-Sicherheits-Checks zählen längst zum ADFC-Standardprogramm in den Herbstmonaten. LehrerInnen der vierten bis sechsten Jahrgänge der Bremer und Bremerhavener Schulen können ihre Klassen zu den FahrradKontrollen anmelden. Wolfgang Reiche und Sigrun Bösemann vom ADFC-Landesverband werden mit ihrem Team vom 15. September bis zum 30. November in rund 30 Schulen präsent sein. Im Gespräch mit den SchülerInnen erörtern sie die Bestandteile eines verkehrssicheren Fahrrades, anschließend werden die Kinderräder gemeinsam kontrolliert. Kinder, die ein verkehrssicheres Fahrrad vorweisen können, erhalten die ÖVB-Plakette „Ich bin helle“ und ein kleines Präsent. Der Service kann den Schulen durch die finanzielle Unterstützung der ÖVB wieder kostenlos angeboten werden. Anmeldungen nimmt Verkehrspädagogin Sigrun Bösemann in der ADFCGeschäftstelle unter der Bremer Telefonnummer (0421) 7 90 17 58 oder per E-Mail unter sigrun.boesemann@adfc-bremen.de entgegen. SB

8 5/6

Wolfgang Reiche ist dabei, seit der ADFC Bremen zusammen mit der ÖVB Schülerfahrräder überprüft. Das pedal wollte von ihm wissen: Sind denn die Fahrräder der Schüler nicht sicher? Wo liegen die Mängel? „Längst nicht alle Schülerfahrräder sind in einem akzeptablen Zustand. Da funktioniert das Licht nicht oder ist gar nicht vorhanden, dort fehlt die Klingel, hier ist ein Bremsseil ausgerissen oder die Sattelstütze klemmt nur noch in einem sehr kleinen Bereich.“ Ist das Ziel, dass die Rräder der Schüler sicherer werden, nicht nach jahrelangen Schulbesuchen und Kontrollen mal erreicht? „Fast 50% aller Kinderräder, die wir kontrolliert haben, wiesen technische Mängel auf oder entsprachen nicht der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO). Deshalb werden wir auch in Zukunft – ebenso wie die Polizei oder die Verkehrswacht – zu den Schulen gehen und dort gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern die Räder durchchecken.“

? ?

/

pedal 2005


MAGAZIN

BlindCycleTour 2005 in Bremen gestartet!

K

Kleinanzeigen

Private Kleinanzeigen sind für pedal-Abonnenten und für ADFC-Mitglieder kostenlos. Ein pedal-Abonnement kostet für 10 Hefte (zwei Jahre) 14,40 Euro. Topografische Karte auf CD (TK 25), Vektorkarte im Maßstab 1 : 25.000. Sie umfaßt die Nordhälfte Deutschlands (Bereich nördlich Frankfurt/Main bis Flensburg) und eignet sich ideal für die Planung von Radtouren mit Garmin-GPS-Geräte. Die CD ist noch unbenutzt (originalverschweißt). Neupreis: 129 Euro, für 109 Euro abzugeben an Selbstabholer. W. Reiche, (0421) 7 58 90 oder 7 90 17 58. Elektro-Damenfahrrad, Epple-Mainau mit 5-Gang-Schaltung und Sparc-Elektromotor, 28", 26 kg, 3 Jahre alt. Das Rad unterstützt die eigene Pedalkraft; sobald man in die Pedale tritt, springt der Motor an und es gibt „Rückenwind“. Neupreis 1500 Euro, für 600 Euro zu verkaufen. (0421) 2 23 45 90 Verleihe Rikschas, original indonesisch, exotisch, farbenfroh und handgemacht. Rolf Kasper, (0421) 89 25 66. Suche alte Fahrradfotos, Festschriften, Firmenkataloge, Anstecknadeln o. Ä. aus dem Fahrradbereich. Theo Giesen, Marienstraße 1, 47647 Kerken-Nieukerk. Riesentandem für 14 Personen zu verleihen. Trailer für Transport wird gestellt. Lüers, Westerstede-Torsholt, Telefon (04408) 18 10. Private Kleinanzeigen sind für pedal-Abonnenten und für ADFC-Mitglieder kostenlos. Ein pedal-Abonnement kostet für 10 Hefte (zwei Jahre) 14,40 Euro.

pedal 5/6 / 2005

Bremen - Unter dem Beifall von Freunden, Angehörigen, Mitarbeitern der Christoffel Blinden Mission und von zahlreichen Besuchen hat sich am Sonnabend, dem 9. Juli, um 15 Uhr die weltweit längste BlindCycleTour vom Bremer Bahnhofsplatz aus in Bewegung gesetzt (pedal 4/05, S. 19). Auf zwei Tandems wollen die beiden „Piloten“ Sebastian Burger und seine Partnerin Susanne Kammer mit blinden oder stark sehbehinderten Menschen von Bremen bis nach Singapore radeln. Rund 270 Tage soll die Tour dauern. Insgesamt 14 sehbehinderte Partner werden unterwegs zu ihnen stoßen und ein Stück des Weges tatkräftig mitradeln. Wer die Reise der kleinen Tandemgruppe mitverfolgen will, der findet auf der Seite www.globetreter.de jede Woche Neues. wr

oben: Die Reiseroute der BlindCycleTour führt durch den Balkan, die Türkei, den Iran, durch Pakistan, Indien, Thailand und Malaysia. Rund 270 Tage sind dafür vorgesehen. links: In Bremen startete die Tour mit zwei Tandems und einigen Beglietern.

Fahrradreparaturkurse des ADFC

Noch’n Schlauchomat

Bremen - Im November bieten der ADFC und die Volkshochschule wieder zwei Wochenend-Fahrradreparaturkurse an. Am 5. und 6. November lernen Anfänger unter der Leitung von Klaus Wendelken Laufräder aus- und einbauen, Reifen demontieren und wieder aufziehen, „Platten“ fachgerecht flicken, Bremsbeläge und Bowdenzüge austauschen, Bremsen richtig einstellen, Lichtanlage reparieren und betriebssicherer machen und Schaltungstypen kennenlernen und richtig einstellen. Am 26. und 27. November stehen für Fortgeschrittene der Aus- und Einbau von Lagern und ihre Pflege auf dem Programm. Dazu zählen vor allem die Laufradlager und das Tretlager. Die meiste Zeit aber verbringen sie unter der Leitung von Klaus Wendelken und Wolfgang Reiche mit den Laufrädern. Hier lernen sie, wie man sie ausund einspeicht und anschließend zentriert. Beide Kurse beginnen jeweils samstags um 10 Uhr im Werkraum 2 der VHS in der TheodorBillroth-Straße 7 (Bremen-Kattenturm). Bei beiden Kursen sollten das eigene Fahrrad und – sofern vorhanden – auch das heimische Fahrradwerkzeug mitgebracht werden. Anmeldung bei der VHS Bremen, (0421) 361 5 95 25 oder 361 – 1 19 11, Kurs-Nr. 79-435-S (Anfänger) und 79-438-S (Fortgeschrittene)

M Fahrradmärkte Zum letzten Mal in diesem Jahr am 3. September von 10:00 bis 13:00 Uhr auf dem Präsident-Kennedy-Platz Auskunft: ADFC Bremen (0421) 79 47 95 11

Bremen - In Verden gab es ihn schon (pedal 2/05, S. 7), jetzt konnte auch in Bremen der erste Schlauchomat präsentiert werden. Der zu einem gesünderen Zweck umfunktionierte Zigarettenautomat ist vor dem Geschäft Velo-Sport in der Martinistraße 30 - 32 in Bremen zu finden und an der gelben Grundfarbe der Continental AG leicht zu erkennen. Für pannengeschädigte Radfahrer hält er auch nachts und an Sonn- und Feiertagen sechs unterschiedliche Schläuche bereit.

C

Fahrradcodierung

Fahrradcodierung des ADFC Bremen jeden ersten und dritten Sonnabend im Monat im radort bremen: 10:00-12:00 Auskunft: Eva Koprek (0421) 79 47 95 11 Preise: 15 Euro / ADFC-Mitglieder 6 Euro; für Familien und Gruppen mit gleicher Adresse: 25 Euro / ADFC-Mitglieder 11 Euro Personalausweis und Kaufbeleg mitbringen

9


VERKEHR

Eine Meinung zum Fahrrad-Parken in der Bremer Innenstadt Bremen - In Bremen werden rund 20 Prozent aller Wege mit dem Fahrrad zurück gelegt, aber in der Innenstadt fehlen häufig geeignete Möglichkeiten zum Abstellen. Im Jahre 2004 bat die Bremer Arbeitsgruppe Radverkehr um Vorschläge für sinnvolle Plätze, an denen Fahrradbügel zum Anschließen von Rädern installiert werden sollten. Hinweise werden immer noch gesammelt, unabhängig davon ist im Innenstadtbereich immer noch wesentlich etwas zu verbessern. Schon 2003 waren am Bahnhofsvorplatz die dort „provisorisch“ installierten Bügel wieder entfernt worden, um „vorübergehend“ Platz für Skater zu schaffen. Seitdem werden rund um den Hauptbahnhof an allen verfügbaren Geländern, Pfählen und Bäumen Fahrräder angeschlossen. Besser kann wohl nicht sichtbar gemacht werden, wo Fahrradbügel fehlen!

Gerade am Hauptbahnhof wird immer wieder stolz auf die dortige Radstation hingewiesen, sicher eine wichtige Einrichtung in Bremen. Aber diese Station kann bislang nicht rund um die Uhr geöffnet sein; am Samstag und Sonntag ist sie zum Beispiel vor 9:00 und nach 20:00 Uhr geschlossen. Außerdem scheuen viele Radler die kleine Gebühr zum Einstellen, gerade Besitzer von billigen Rädern. Ein weiterer wichtiger Bereich zum Abstellen von Fahrrädern ist die Einkaufszone zwischen Markt und Am Brill. Der Fußweg vor Karstadt ist bekanntlich ein beliebter Abstellplatz, nicht nur zum Ärger der Stadtverwaltung. Nun wurde zwar der Eingang zur Sögestraße als Feuerwehrzufahrt markiert, hier abgestellte Räder dürfen also entfernt werden. Das hindert aber offenbar niemanden, sein Fahrrad links und rechts daneben hinzu-

stellen. Dabei wäre mit etwas gutem Willen am Liebfrauen-Kirchhof neben der Tourist-Info durchaus Platz zu schaffen gewesen. Zwar wird gern auf die in der Nähe vorhandenen Fahrradbügel an der Baumwollbörse und an der Langenstraße verwiesen. Nur sind diese alle bereits so stark belegt, dass auch hier auf Pfähle daneben zum Anschließen ausgewichen wird. Zum Glück für die Radler fehlen bisher rechtliche Möglichkeiten für das Entfernen „wild“ abgestellter Räder, sofern sie keine Gefährdung darstellen. Schilder „Fahrräder abstellen verboten“ an Hauswänden gelten nur unmittelbar für die jeweilige Wand. So werden die Behörden wohl weiterhin die „Verschandelung“ der Innenstadt durch parkende Fahrräder dulden müssen, wenn sie nicht für verbesserte Abstellmöglichkeiten sorgen. Walter Peschel/kpl

Ob am Bahnhof (links) oder in der Innenstadt (rechts) - die Fahrräder stehen oft nicht da, wo die Behörden sie gern hätten.

Privatzimmer am Werdersee

Bremen - Waller Ring 141 (neben Walle-Center) Tel. (0421) 61 15 56 Fax 61 40 27, www.zweirad-dutschke.de, fun@zweirad-dutschke.de

z Mitglied der ZEG z Fahrradwaschanlage z Gebrauchträder z Fahrrad-Codierung z 70 kostenlose Parkplätze z Online-Shop

10 5/6

z Motorroller von 50 - 500 cm³ z Piaggio-Vespa-Center z Mofa, Elektroräder z Gebrauchtfahrzeuge z Zubehör z Lieferservice

Bremens kleinster Bett-and-Bike-Betrieb Buntentorsteinweg 260, 28201 Bremen Telefon (0421) 5 57 70 10 und 5 57 70 11 koenig_dieter@t-online.de

/

pedal 2005


VERKEHR

Neuer Fahrradfahrerstadtplan für Bremen Bremen - Anfang Juli - und damit gerade noch rechtzeitig vor den Sommerferien - soll ein neuer Radfahrerstadtplan für Bremen erscheinen. Gut 20 Jahre nach dem ersten - damals vom ADFC

Das Deckblatt des neuen Radfahrerstadtplans

herausgegebenen und von Dieter König erarbeiteten und verlegten - Stadtplan für Fahrradfahrer wird im Auftrag des Bausenators eine völlig neue Fassung herausgegeben. Kartografisch bearbeitet wird der Plan durch GEO-Information Bremen, die auch die hervorragende Kartengrundlage liefert. Der ADFC Bremen hat die Datenerhebung sowie Druck und Vertrieb übernommen. Die wichtigste inhaltliche Neuerung: Während im alten Radfahrerstadtplan für jede Straße Auskunft über ihre Nutzbarkeit für Radfahrer gegeben wurde, beschränkt sich der neue Fahrradfahrerstadtplan auf die Hauptrouten des alltäglichen Radverkehrs, ergänzende Alternativstrecken, die wichtigsten Freizeitrouten und die Vorfahrtstraßen der Stadt. Für die Alltagsrouten und die Vorfahrtstraßen wird die Radverkehrsinfrastruktur – bauliche Radwege neben der Fahrbahn, Radfahrerstreifen, Schutzstreifen für Radfahrer, selbstständig geführte Radwege – im Plan aufgenommen. In den Vorfahrtstraßen, in denen die FahrradfahrerInnen die Fahrbahn benutzen müssen, wird durch farbliche Unterscheidung ein Hinweis auf die Nutzungsqualität gegeben. Die Straßenabschnitte, die ausschließlich im Einrichtungsverkehr (auch von FahrradfahrerInnen) befahren werden dürfen, werden besonders markiert. Tempo-30 Zonen innerhalb Bremens werden farbig transparent unterlegt. Um den aussagekräftigen Maßstab von 1 : 20 000 nutzen und gleichzeitig einen handhabbaren Plan in den Händen halten zu können, wird das gesamte Stadtgebiet Bremens auf zwei Teilpläne aufgeteilt, wobei die Schnittstelle mit ausreichender Überlappung zwischen Gröpelingen und Bremen-Nord liegt. Zu den beiden Plänen wird eine Broschüre erstellt, die sämtliche Straßennamen und viele notwendige allgemeine und touristische Informationen enthält. AW-K

Kollisionsschutz an Haltestellen BSAG legte Konzept vor Bremen - An vielen Straßenbahnhaltestellen verhindern quer zur Fahrtsichtung stehende Werbetafeln, dass die aus der Straßenbahn aussteigenden Fahrgäste und die auf dem Radweg herannahenden Radfahrer sich sehen können. Auf die Werbetafeln will die BSAG nicht verzichten, obwohl sie eindeutig in verkehsgefährdender Weise aufgestellt sind. Auf die Werbeflächen verzichten hieße, auf die gesamten Fahrgastunterstände verzichten, denn die Werbung finanziert sie überhaupt erst.

pedal 5/6 / 2005

Nun hat die BSAG aber eine andere eine Lösung zumindest für Haltestellen mit hohem Verkehrsaufkommen in Aussicht gestellt: Ein Sperrgitter hinter der Werbetafel soll Fußgänger zu einem kleinen Umweg zwingen und so die Sichtbeziehungen verbessern. Bei der Gelegenheit: Auch verbesserte Sichtbeziehungen ändern nichts an der Rechtslage, dass Radfahrer an haltenden Straßenbahnen und Bussen nur mit äußerster Vorsicht vorbei fahren dürfen und nötigenfalls anhalten müssen.

Ladengalerie Mathildenstraße 89 Telefon (0421) 70 68 00 Design-Mode • Kunsthandwerk Exklusive Geschenke • Tees

Neue Doppelstock-Steuerwagen zwischen Hannover und Norddeich Seit dem 1. Juli werden auf der RegionalExpressLinie Hannover - Norddeich neue DoppelstockSteuerwagen eingesetzt. Die Wagen haben einen größeren Mehrzweckbereich und bieten so Platz für jeweils 18 statt bisher 10 Fahrräder, sofern die Klappsitze nicht besetzt sind. Die DB Regio Niedersachsen/Bremen reagierte damit auf die zeitweiligen Engpässe auf dieser auch im Ausflugs- und Urlaubsverkehr stark nachgefragten Linie.

Radfahren auf dem Oder-Neiße-Radweg durch den Nationalpark Unteres Odertal

Unser Service für Sie: - geführte Rad- und Wandertouren durch unseren Nationalpark - Zimmervermittlung, Fahrradverleih - Kutsch- und Kremserfahrten durch durch die Region, Fahrgastschifffahrt - Pauschalangebote, Tagesfahrten - Versand von Informationsmaterial

Tourismusverein “Am Unteren Odertal” e.V. Berliner Straße 47, 16303 Schwedt/Oder Telefon (0 33 32) 25 59 - 0 Fax (0 33 32) 25 59 - 59 mail: touristinfo@unteres-odertal.de Internet: www.unteres-odertal.de

11


VERKEHR Plus Minus

Minus

Der ADFC nimmt Stellung zur Verkehrsplanung

Schmaler Rad- und Fußweg in beiden Richtungen Bremen: Wardamm

Entlang der Straße Wardamm, der Verbindung zwischen Huchting und Woltmershausen, ist nur stadtauswärts rechtsseitig ein gemeinsamer Fußund Radweg vorhanden. Dieser Weg hat meistens nur eine Breite von 1,50 m. Gleichwohl ist er auf ganzer Länge für beide Fahrtrichtungen als benutzungspflichtiger Radweg beschildert, was eindeutig gegen die Verwaltungsvorschriften zur StVO verstößt und oft zu Problemen führt, wenn sich hier Radler begegnen. Ein kleiner Ausweg wäre ein Zusatzschild, das die Mitbenutzung des Radwegs stadteinwärts, also in der „falschen“ Richtung, erlaubt, ohne die Benutzung der Fahrbahn für Radler zu verbieten. Breiter wird er dadurch allerdings nicht, die Gefahr bleibt bestehen. WP/dk

Minus

Minus

Drei Minüsse auf einmal Bremen: Neuenlander Straße

Jahrzehntelang wurde der Radweg entlang der Neuenlander Straße nicht befestigt. Begründung: Wenn erst die A 281 fertig ist, wird die Neuenlander Straße sowieso zurückgebaut. Jetzt wird die A 281 tatsächlich gebaut, und da wird plötzlich doch ein Radweg gebaut. Was wirdaus dem Rückbau? (1. Minus). Natürlich ist der Weg, ein gemeinsamer Zweirichtungs-Rad- und Fußweg mal wieder viel zu schmal (2. Minus). Und natürlich wurde er aus vielen, vielen Steinchen zusammengestückelt (3. Minus), eine Bauweise, die nicht nur die Radler quält, sondern auch dem Straßenbaugewerbe auch für die Zukunft eine glänzende Auftragslage beschert. Das Schild „Schäden im Radweg“ kann das Amt also gleich stehen lassen. dk

Radlerfalle erhalten Bremen: Ostertorsteinweg

Die Stadt Bremen wurde zwar inzwischen zu Schadenersatz verurteilt, weil sie hier eine Radfahrerfalle gebaut hat. Beseitigt hat sie sie aber trotz einer entsprechenden Vereinbarung nicht. Lediglich der rechte Kopfsteinpflasterstreifen wurde geteert. Verabredet und zugesagt war aber auch die Entfernung der Poller auf dem Gehweg und das Versetzen des Bordsteins, so dass ,an rechts von den Schienen radeln kann

Minus

Kein alternatives Angebot für Radfahrer Bremen: Osterdeich

Baustellenregelung provoziert Konflikt zwischen Radfahrern und Fußgängern Bremen: Waller Heerstraße / Reuterstraße

Wie an vielen anderen Baustellen in Bremen auch wird Radfahrern an der Baustelle Waller Heerstraße / Reuterstraße vorgeschrieben, um die winkligen Ecken des Einmündungsbereiches zu fahren - zum berechtigten Ärger der Fußgänger! Die Straßenbahnschienen liegen zwar ungefähr dort, wo die Radler eigentlich fahren müssten, aber das sind Bremer RadlerInnen zum Beispiel vom Buntentorsteinweg oder vom Ostertorsteinweg her gewohnt. Der ADFC meint deshalb: Das „Muss“ muss weg - routinierte Radfahrer gehören hier auf die Fahrbahn und entlasten so den Fußweg. Albrecht Genzel

12 5/6

Minus

Im Bereich des Osterdeiches befanden sich mehrere Wochen lang mehrere baustellenbedingte Absperrungen. Der stark genutzte Zweirichtungsradweg wurde abschnittsweise auf einen festgefahrenen Erdweg reduziert, auf dem sich auch noch Fussgänger quetschen mussten. Die Ausschilderung war mangelhaft, einzelne Abschnitte wurden ohne das Angebot einer alternativen Verkehrsführung gesperrt. Der hohen Bedeutung dieser Radverbindung wurde damit nicht annähernd Rechnung getragen. Viele Radfahrer fuhren stadteinwärts auf der Erdspur, stadtauswärts auf der Fahrbahn. Beides ist nicht zumutbar und zu den Hauptverkehrszeiten gefährlich. AG

/

pedal 2005


FREIZEIT

„RadReiseZiele 2006“

Neue Vortragsreihe beginnt - noch Beiträge gesucht Bremen - Am 18. Oktober startet im Innungssaal der Handwerkskammer der erste aus einer Serie von sechs Dia- und Videovorträgen. Damit beginnt für die einen wieder die Zeit der Erinnerungen an zurückliegende Radreisen und für die anderen die Vorfreude auf eigene Touren im kommenden Jahr. Mit den Vorträgen wollen die Organisatoren des ADFC Ideen für eigene Touren vermitteln, nützliche Tipps rund ums Radreisen geben, Mut zu eigenen Unternehmungen machen und die Vorfreude aufs nächste Radeljahr steigern helfen.

Die Referenten – allesamt erfahrene Reiseradler – informieren mit Bildern und Geschichten über die Erlebnisse und Erfahrungen, die sie während ihrer Radtouren gemacht haben. Außerdem geben sie allen interessierten Gästen Tipps und Hinweise für selbstgestaltete Radreisen. Damit leisten der ADFC und die Innung des Zweiradhandwerks einen weiteren Beitrag zur Förderung des Radwanderns als eine überaus abwechslungsreiche, gesunde und ökologisch unbedenkliche Form der Freizeit- und Urlaubsgestaltung.

Dienstag, 18. Oktober 05 Träume werden Wirklichkeit: Mit dem Fahrrad entlang der Ostsee!

Mittwoch, 16. November 05 Träume werden Wirklichkeit: Mit dem Rad nach Kreta!

Dienstag, 13. Dezember 05 Träume werden Wirklichkeit: Mit dem Liegerad quer durch Spanien!

Video-Vortrag von Bernd Vieregge, Bremen „Wer von West nach Ost fährt, kann häufig damit rechnen, dass er den Wind im Rücken hat. Genau das traf auch bei meiner Tour von Ganderkesee nach Usedom zu. Mit dem Wind im Rücken rollte ich in sechs Tagen über den Ostseeküsten-Radweg bis nach Ahlbeck auf Usedom ... herrlich! Wegen der flotten Fahrt hatte ich genügend Zeit, öfter einmal anzuhalten und Stadt und Land zu erkunden: Lüneburg, Mölln, Wismar, Warnemünde, Stralsund, Greifswald, Wolgast und natürlich die Insel Usedom. Die Videokamera hatte ich stets griffbereit, um diese erlebnisreiche Radtour festzuhalten. Seien Sie gespannt auf diesen neuerlichen Video-Film von einer Radtour entlang eines der beliebtesten Radfernwege Deutschlands.“

Dia-Vortrag von Peter Kielstropp und Jürgen Sonnenberg, Bremen Vielleicht muss man beruflich erst einmal zur Ruhe kommen, um sich Träume zu erfüllen, die man schon seit der Jugend mit sich herumtrug. Ein erster ist jetzt in Erfüllung gegangen: Jürgen Sonnenberg, Udo Schierholz, Peter Vogeler und Peter Kielstropp sind von Bremen aus 2500 Kilometer nach Süden geradelt - natürlich auf dem bequemsten Weg, betrug doch das Durchschnittsalter 62 Jahre. Also folgten sie meist Flussläufen und nahmen vom italienischen Ancona die Fähre nach Patras und Kreta. Warum würden sie diese Fahrt sofort noch einmal machen, warum ist die Insel Kreta ein lohnendes Ziel für eine ausgedehnte Radtour, dazu Bilder und Berichte, die Räder und eine Menge hilfreicher Materialien.

Dia-Vortrag von Enno Müller, Bremen Der Bremer Liegeradfreund Enno Müller erfüllte sich im Mai dieses Jahres einen Traum: Er flog nach Bilbao und startet von dort aus mit seinem bequemen Liegerad zu einer SpanienDurchquerung. Sein Ziel: Gibraltar. Rund drei Wochen war er alleine unterwegs, allein mit sich, seinem Zelt und einem perfekten Liegerad. Es war eine aufregende Reise durch ein beeindruckendes Land mit hohen Bergen, tiefen Tälern, Wäldern und weiten Ebenen, vielen schönen Dörfern und Städten. Die fantastische Landschaft, ein strahlend blauer Himmel und freundliche, hilfsbereite Spanier machten die Reise für ihn zu einem einmaligen Erlebnis. Nun berichtet er mit Bildern und Geschichten von der etwas ungewöhnlichen Tour.

Alle Vorträge finden statt im Innungssaal der Handwerkskammer Bremen, Ansgaritorstraße 24 (Gewerbehaus), um 20 Uhr. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt wie im Vorjahr 6 Euro, für ADFC-Mitglieder 3 Euro.

Der ADFC Bremen sucht weitere Bilder und Berichte von Radreisen Bremen - Der ADFC sucht noch begeisterte Radlerinnen und Radler, die in diesem oder letzten Jahr auf mehrtägiger Radtour unterwegs waren oder ihren ganzen Urlaub per Rad verbracht haben und dabei eine Kamera dabei hatten. Während bislang nur Dias eingesetzt werden konnten, ist es jetzt auch möglich,

pedal 5/6 / 2005

digital erstellte Bilder über einen Beamer und ein entsprechendes Präsentationsprogramm (zum Beispiel PowerPoint) dem Publikum vorzustellen. Damit schwenkt auch der ADFC ein in die wachsende Zahl derer, die nur noch digital fotogra-fieren und folglich keine Dias mehr von ihren Radtouren zurückbringen.

Wer mit interessanten Dias oder Digitalfotos aufwarten kann, sollte sich bald beim Koordinator der Reihe „RadReiseZiele 2006“, Wolfgang Reiche, melden. Mit ihm können dann Thema und Termin abgestimmt werden. Kontakt: wolfgang.reiche@adfc-bremen.de, (0421) 7 90 17 58 oder 7 58 90. wr

13


FREIZEIT

ADFC engagiert sich für weserklasse Der ADFC Bremen macht sich für die neue Dachmarke weserklasse stark. Unter dem Slogan „Unsere Region – genießen-erleben-erhalten“ sollen Verbraucher die regionale Herkunft und Qualität von Produkten und Dienstleistungen erkennen. Die regionale Herkunft - das ist für den ADFC klar – liegt immer in Radel-Reichweite. Darum wurden bereits zwei Broschüren („Fahr aufs Land – mit dem Rad zum Bauernhof“ und „15 Gärten! Tipps und Touren“) mit Routen in der Region Bremen und am Meer herausgegeben. Weitere Broschürenmit weserklasse-Themenrouten sind in Planung. Außerdem soll ein großes Herbstfest stattfinden. Abonennten des gratis Newsletter unter www.radtouren-bremen.de erhalten die aktuellen Infos zu den Aktivitäten des ADFC auch im Herbst und Winter monatlich per E-Mail. ToL weserklasse-Picknick, hier mit der Familie Bohlmann von Zweiradmarkt-Centerpoint“

Spaß mit Rückenwind

Osterholz-Scharmbeck - Der Spaß an einer flotten Rückenwindtour führte fünf Radfahrer am 18.Juni um sechs Uhr morgens am Bahnhof in Osterholz-Scharmbeck zusammen. Der Rückenwind sollte sie rund 200 Kilometer weit tragen. Der Wind blies aus Nord-Nordwest, und so führte der Weg zuerst über Bremen und dann ein Stück des Weserradweges und des Weser-Lippe-Radweges bis nach Barrien. Das Wetter spielte mit, und so fuhren die fünf bei strahlendem Sonnenschein über gut ausgebaute Radwege und Nebenstraßen bis nach Nienburg. Hier gönnten sie sich eine Kaffee- und Eiseinkehr in der Fußgängerzone. Weiter ging es über Neustadt am Rübenberge nach Barsinghausen. Am Rande des Deisters waren noch einige Hügel zu erklimmen, bevor es eine schöne, flotte Abfahrt nach Nordstemmen zum Bahnhof zu genießen gab. Der Zug brachte die fünf Osterholzer Extremradler wieder nach Hause. Sie waren sich einig, dass sie eine derartige Tour mit Rückenwind im nächsten Jahr wieder anbieten werden. Eberhard Liepe

14 5/6

Energie erfahren ... Radwanderführer erschienen Bremen - Zum bremer fahrradfestival am 3. Juli wurde der überarbeitete Radwanderführer ‚Energie erfahren’ des Bremer Energie-Konsens der Öffentlichkeit vorgestellt. Auf nunmehr sechs Routen werden insgesamt zweiundzwanzig Ziele erschlossen, die zeigen, wie und wo in Bremen und umzu Energie klimafreundlich erzeugt und genutzt wird. Die Palette der vorgestellten Projekte reicht von Neubauten und sanierten Altbauten über solare Energienutzung bis zu Windenergieanlagen und Biogaserzeugung. Die vom ADFC ausgearbeiteten neuen Routen orientieren sich weitgehend an dem Radwegenetz des Grünen Rings, womit auch dessen Ausschilderung genutzt werden kann. Die sechs Routen sind zwischen sechzehn und sechzig Kilometer lang und erschließen das Weserland zwischen Verden und Bremen-Nord beiderseits der Weser.

In einer 28-seitigen Farbbroschüre werden die Ziele kurz beschrieben und technische Daten geben weitere Informationen. Der ‚Joulemeter’ gibt Auskunft, wieviel Energie auf jeder Route durchschnittlich verbraucht wird. Die angegebenen Einkehrmöglichkeiten geben Gelegenheit, das ‚Energiedefizit’ wieder auszugleichen. Eine ‚kleines Energie-Lexikon’ erläutert einige Begriffe aus dem Bereich der umweltfreundlichen Energie von „Absorbermatten“ bis „SolarThermie“. Sechs Ausschnittkarten des Grünen Rings zeigen den Weg zu den ‚Energie-Stationen’. Neben den ‚Energie-Routen’ sind in den Karten das Strekkennetz des Grünen Rings, die Haltestellen der Regionalbahnen sowie Einkehr- und Bademöglichkeiten dargestellt. Die Broschüre kann kostenlos im radort Bremen abgeholt oder beim Bremer Energie-Konsens und beim BUND bezogen werden. AW-K

Wochenendseminar zur Ausbildung von Radtourenleitern Bremen - Im kommenden Frühjahr bietet der ADFC Bremen wieder ein Wochenendseminar zur Ausbildung von Radtourenleitern an. Die Teilnehmer sollen zukünftig in Eigenregie für Andere Radtouren planen, ausarbeiten und verantwortlich durchführen können. Das Seminar richtet sich an künftige ADFC-Radtourenleiter, aber auch an Gruppenleiter, Lehrkräfte sowie Mitglieder von Organisationen und Vereinen, die gelegentlich einen Ausflug, eine Exkursion oder eine mehrtägige Tour per Rad planen und durchführen wollen.

/

Das Seminar findet vom 24. bis zum 26. März 2006 im Jugendgästehaus Bremen (DJH), Kalkstraße 6, statt. Das Informationsfaltblatt mit dem ausführlichen Seminarprogramm, den weiteren Informationen (Voraussetzungen, Kosten etc.) sowie einem Anmeldeabschnitt gibt es ab November beim ADFC Bremen. Es kann auch per E-MailAnfrage angefordert werden. Kontakt und Infos: Wolfgang Reiche, Telefon (0421) 7 90 17 58, Fax 70 11 59, E-Mail: wolfgang.reiche@adfc-bremen.de.

pedal 2005


FREIZEIT

www.radtouren-bremen.de Radtouren online – ein großes Angebot Wer nicht alleine radeln möchte und die Geselligkeit und den Spaß mit Anderen sucht, der ist bei geführten Radtouren des ADFC, aber auch anderer Anbieter, genau richtig. Das Angebot für den Raum Bremen ist und war in diesem Jahr wieder sehr groß. Zeitweise waren fast 320 Touren, darunter rund 200 Feierabendtouren, in alle Himmelsrichtungen aufgelistet, soviel wie nie zuvor! Sie erschließen eine große thematische Vielfalt für jeden, der nicht nur Rad fahren, sondern auch etwas Kulturelles, Historisches, Informatives, Kulinarisches oder Amüsantes erleben will. An 42 verschiedenen Orten in Bremen und im weiten Umland starten die Touren, die von insgesamt 60 Radtourenleitern vorbereitet und angeboten werden. Neben dem ADFC Bremen und den verschiedenen Umland-Ortsgruppen und Kreisverbänden des ADFC sind auch elf weitere Organisationen mit ihren Tourenangeboten vertreten.

i

Die Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als zwei Dritteln aller Touren liegt zwischen 14 und 16 km/h. Damit orientiert sich das Tourenangebot an den Wünschen der Mehrzahl der Radler, die das Rad im Alltag und in der Freizeit nutzen und sich keinen besonderen Trainingseinheiten unterziehen. Daneben gibt es aber auch Touren, die für flotte Radler bestimmt sind und wo im Durchschnitt schneller als 20 km/h gefahren wird. Egal ob es eine flotte Tagestour oder ein gemütlicher Wochenendausflug sein soll, ob man an einem bestimmten Thema interessiert ist oder einfach nur etwas für seine Gesundheit tun will – der Online-Radtourenkalender www.radtouren-bremen.de bietet mehr als je zuvor. WR

Radelziele gesucht Für alle, die lieber alleine oder in der kleinen Gruppe radeln oder die Anregungen für eigene geführte Radtouren suchen, ist unter www.radtouren-bremen.de auch eine Datenbank mit Radelzielen im Aufbau. Der ADFC sucht dafür noch Anregungen. Gesucht sind Ausflugstipps und möglichst viele Details, wie die genaue Beschreibung des Ziels, was es dort zu sehen oder zu erleben gibt, Adresse, Telefonnummer und gegebenenfalls eine Ansprechperson. Für Rückfragen bittet die Redaktion auch um die Telefonnummer des Absenders. Anregungen bitte an den ADFC Bremen, Redaktion Online-Radtourenkalender, Bahnhofsplatz 14 a, 28195 Bremen, oder per E-Mail an info@adfc-bremen.de. wr

Für die Radtouren auf dieser und den folgenden Seiten gilt:

Alle Veranstaltungsbeschreibungen sind unverbindlich. Änderungen sind vorbehalten. Das gilt insbesondere für witterungsbedingte Abweichungen bei Radtouren, aber auch bei zu geringer Teilnehmerzahl. Bei Glatteis, starkem Regen oder geschlossener Schneedecke können Touren ausfallen. Die Teilnahme an den Veranstaltungen geschieht auf eigene Gefahr. Für einige Veranstaltungen wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben. Ermäßigte Preise für ADFC-Mitglieder gelten nur, wenn sie ihren Mitgliedsausweis vorweisen können. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in Begleitung von Erwachsenen zahlen bei Tages- und Halbtagestouren des ADFCLandesverbandes Bremen nur die Selbstkosten, wie zum Beispiel Fahrtkosten, Einkehr, Eintritte.

Wenn nicht anders angegeben, ist keine Anmeldung nötig. Für viele Mehrtagestouren ist jedoch eine Anmeldung erforderlich. Der Anmeldeschluss liegt, besonders wenn eine Unterkunft gebucht werden muss, bis zu zwei Monate vor dem ersten Veranstaltungstag. Selbstverständlich können die Touren auch schon eher ausgebucht sein. Eine möglichst frühzeitige Anmeldung wird deshalb empfohlen. Eine Anmeldung ist immer verbindlich. Auch bei einem Rücktritt, aus welchen Gründen auch immer, sind die Teilnehmerbeiträge (abzüglich eingesparter Aufwendungen) zu zahlen.

www.radtouren-bremen.de verlost „RadFernWege Deutschland“

Ladengalerie Mathildenstraße 89 Telefon (0421) 70 68 00 Design-Mode • Kunsthandwerk Exklusive Geschenke • Tees

pedal 5/6 / 2005

www.radtouren-bremen.de verlost unter allen Newsletter-Abonnenten ein bikeline-Buch „RadFernWege Deutschland“. Das Buch enthält Infos zu 60 großen Radrouten mit Übersichtskarten und Höhenprofilen. An der Verlosung nimmt teil, wer bis zum Stichtag am 4. Dezember 2005 den gratis Radtouren-Newsletter abonniert hat: Einfach auf www.radtouren-bremen.de unter dem Menüpunkt „Newsletter“ den Namen und die E-Mail-Adresse angeben. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt. (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen). Abonnenten des Newsletters erhalten monatlich eine Übersicht über neue Radtouren und Fahrradnews aus der Region. An zukünftigen Verlosungen nehmen Abonnenten automatisch teil. ToL

Lahnstraße 33 / Ecke Delmestraße 28199 Bremen Telefon (0421) 30 21 14

Service rund ums Rad 15


FREIZEIT

Regelmäßige Fahrradtouren Gut zum Entspannen und Abstrampeln - vergessen Sie den Stress des Tages. Tun Sie etwas für Ihren Bewegungsapparat. Häufig wird im Verlauf der Tour oder im Anschuluss daran eingekehrt. Trotzdem sollte man eine Kleinigkeit zu Essen oder zu Trinken dabei haben. Die hier aufgeführten Touren sind, wenn nicht anders angegeben, kostenlos, auch für Nicht-Mitglieder. Die folgende Auflistung ist ein Auszug aus dem Online-Radtourenkalender www.radtouren-bremen.de. Dort gibt’s stets aktuell weitere Radtouren und Tourentipps im Weserland sowie ergänzende Informationen zu den folgenden Touren. Tourenleitung/AnsprechpartnerIn

bis 5. November: 1. Sonnabend im Monat: Feierabendtour des ADFC Bremen

Start: Berliner Freiheit, Medic. Warenhaus, um 15:00 Uhr Jörg Lückemeyer, (0421) 464492 (ab 19:00)

bis 21. November: 3. Montag im Monat: Montagstour des ADFC Bremen Start: Berliner Freiheit, Medic. W’haus, um 10:00 Uhr

Ilse Ellinghausen, (0421) 411423 (18 - 21:00)

bis 23. September: freitags: Feierabendtour des ADFC Bremen Start: Deichschart, Buntentorsteinweg 270 um 17:00 Uhr

Hans-Jürgen Schröder, (0421) 821302

bis 12. Oktober: mittwochs: schnelle Feierabendtour des ADFC Bremen Start: Deichschart, Buntentorsteinweg 270 um 17:30 Uhr

Harald Ukena, (0421) 3807657

Ende ca. ... Uhr 15:00

3 - 4 Std.

14:00

ca. 4 Std.

21:00 20:30

16. April bis 15. Oktober: 3. Sonnabend im Monat: Feierabendtour des ADFC Bremen Start: Kulenkampffallee, um 14:00 Uhr

Hans-Joachim Reimann, (0171) 2629619 (ab 19:00)

bis 23. August: 2. und 4. Dienstag: Feierabendtour des ADFC Bremen Start: Torfkanal/Utbremer Ring, um 18:15 Uhr

Günter Binsau, (0421) 219232

bis 5. Dezember: 1. Montag im Monat: Freizeittour des ADFC Bremen

Start: Endstation Linie 3 („Weserwehr“), um 10:00 Uhr Ilse Ellinghausen, (0421) 411423 (18 - 21:00)

bis 22. September: donnerstags: Feierabendtour des ADFC Bremerhaven Start: Stadthalle, Wilhelm-Kaisen-Platz, um 18:00 Uhr

Jürgen Geiß, (0471) 83855

1. Oktober bis 17. Dezember: sonnabends: Wintertour des ADFC Bremerhaven Start: Stadthalle, Wilhelm-Kaisen-Platz, um 14:00 Uhr

Jürgen Geiß, (0471) 83855

1. Oktober bis 17. Dezember: sonnabends: Wintertour des ADFC Bremerhaven Start: Stadthalle, Wilhelm-Kaisen-Platz, um 14:00 Uhr

Jürgen Geiß, (0471) 83855

Dauer Geschwindigkeit

ca. 1,5 - 4 Std. 3 Std.

17:00

3 - 4 Std.

22:00

ca. 1,5 - 4 Std.

14:00

ca. 4 Std.

22:00

ca. 1,5 - 4 Std.

18:00 18:00

ca. 1,5 - 4 Std. ca. 1,5 - 4 Std.

Länge

Start in 28327 Bremen-Vahr 15 - 18 km/h

25 - 35 km

Start in 28327 Bremen-Vahr 14 - 16 km/h

ca. 30 km

Start in 28201 Br.-Neustadt ca. 15 km/h

ca. 15 - 35 km

Start in 28201 Br.-Neustadt 20 - 22 km/h

ca. 40 - 60 km

Start in 28213 Br.-Schwachhsn 15 - 18 km/h

25 - 35 km

Start in 28215 Bremen-Findorff ca. 15 km/h

ca. 15 - 35 km

Start in 28207 Bremen-Hastedt 14 - 16 km/h

ca. 30 km

Start in 27576 Bremerhaven ca. 15 km/h

ca. 15 - 35 km

Start in 27576 Bremerhaven ca. 15 km/h

ca. 15 - 35 km

Start in 27576 Bremerhaven ca. 15 km/h

ca. 15 - 35 km

bis Anfang September: 1. Di. u. 3. Mi. (außer feiertags): Feierabendtour des ADFC O’holz-Sch’beck

Start in 27711 O’holz-Sch’beck

bis Oktober: 1. Dienstag: Feierabendtour des ADFC Lilienthal

Start in 28865 Lilienthal

bis Ende Oktober: 2. Donnerstag: Ausfahrt der Liegeradgruppe Lilienthal

Start in 28865 Lilienthal

Start: Scharmbecker Markt, Kaiser-Wilhelm-Eiche, um 10:00 Uhr Start: Rathaus, um 18:30 Uhr

21:30

Stephan Koch, (04298) 467066 und Martin Enderle , (04298) 5678

Start: Rathaus, um 18:30 Uhr

Martin Enderle , (04298) 5678

bis 19. März: sonnabends: Feierabendtour des ADFC Achim Start: Bibliothek am Rathausmarkt, Obernstraße, um 14:30 Uhr

Peter Tonnemacher, (0421) 402546

bis 20. September: dienstags: Feierabendtour des ADFC Achim Start: Bibliothek am Rathausmarkt, Obernstraße, um 18:30 Uhr

Peter Tonnemacher, (0421) 402546

September bis März: sonnabends: Feierabendtour des ADFC Verden Start: Marktplatz, Lugenstein, um 14:30 Uhr

Robert Reinke, (04231) 62582

bis 20. März: 1. und 3. Sonntag: Freizeittour des ADFC Twistringen Start: Sportplatz, um 10:00 Uhr

Paul Wiese, (04243) 3111

bis 17. Oktober: 14-tägig: Montag: Freizeittour des ADFC Twistringen Start: Sportplatz, um 19:00 Uhr

Paul Wiese, (04243) 3111

September: 2. und 4. Dienstag: Feierabendtour des ADFC Weyhe Start: Rathaus, um 18:00 Uhr

Ernst Girschner, (0421) 892505

bis 14. September: mittwochs: Feierabendtour des ADFC Delmenhorst Start: Bahnhof/ZOB, Bahnhofstraße, um 18:00 Uhr

Günter Tränkner, (04221) 71426

bis 16. September: freitags: Feierabendtour des ADFC Delmenhorst Start: Bahnhof/ZOB, Bahnhofstraße, um 18:00 Uhr

Erich Hager, (04221) 66900

18:30

ca. 1,5 Std.

20:00

ca. 1,5 Std.

16:30 13:00

Start: Bahnhof/ZOB, Bahnhofstraße, um 14:00 Uhr

Günter Tränkner, (04221) 71426

23. September bis 9. Dezember: freitags: Feierabendtour des ADFC Delmenhorst Start: Bahnhof/ZOB, Bahnhofstraße, um 18:00 Uhr

Erich Hager, (04221) 66900

/

ca. 1,5 - 2 Std. ca. 1,5 - 3 Std.

22:00

ca. 2 - 3 Std.

22:00

1,5 - 4 Std.

22:00

ca. 1,5 - 4 Std.

22:00

ca. 1,5 - 4 Std.

21. September bis 14. Dezember: mittwochs: Feierabendtour des ADFC Delmenhorst

16 5/6

ca. 2 - 3 Std.

18:00 22:00

ca. 1,5 - 4 Std. ca. 1,5 - 4 Std.

ca. 17 km/h

Start in 28832 Achim ca. 15 km/h

ca. 23 km

Start in 28832 Achim ca. 15 km/h

ca. 23 km

Start in 27283 Verden 14 - 16 km/h

ca. 15 - 35 km

Start in 27230 Twistringen ca. 15 km/h

ca. 25 - 30 km

Start in 27230 Twistringen ca. 15 km/h

ca. 25 - 30 km

Start in 28844 Weyhe 15 km/h

15 - 35 km

Start in 27749 Delmenhorst ca. 15 km/h

ca. 15 - 35 km

Start in 27749 Delmenhorst ca. 15 km/h

ca. 15 - 35 km

Start in 27749 Delmenhorst ca. 15 km/h

ca. 15 - 35 km

Start in 27749 Delmenhorst ca. 15 km/h

ca. 15 - 35 km

pedal 2005


Tages- und Mehrtagestouren Verpflegung Ende ca. ... Uhr

Dauer Geschwindigkeit

Länge

Start in 28832 Achim

Sonnabend, 03.09.2005 bis Sonnabend, 10.09.2005: Ostseeradweg Teil 4

Start: um 09:00 Uhr Selbstverpflegung 20:00 8 Tage 15 km/h 450 km 24 Veranstalter: ADFC Achim, Tourenleitung: Herbert Kablitz, Telefon (04207) 802097, E-Mail: herbert.kablitz@ewetel.net Im bequemen Reisebus mit Fahrradanhänger fahren wir von Achim nach Ribnitz-Damgarten. Dort beginnt die Tour mit dem Fahrrad entlang der Mecklenburger 6 Boddengewässer über Barth zur Hansestadt Stralsund. Von dort mit der Fähre zum alten Hafen von Altefähr auf Rügen. Wir fahren über Putbus zu den bekannten Ostseebädern Göhren, Sellin und Binz nach Sassnitz, weiter über die Stubbenkammer mit dem Kreidefelsen und die Schaabe zur Halbinsel Wittow. Über die Insel Hiddensee geht es mit dem Schiff wieder nach Stralsund, von dort am Sonntagmittag mit dem Reisebus nach Achim zurück. Gefahren werden ca. 30 bis 80 km pro Tag auf überwiegend ruhigen, autofreien Wegen. Allerdings ist mit etwas hügeligem Gelände zu rechnen. Reiseleistungen: Der Preis gilt für Tourenleitung, Reisesicherungsschein, sieben Übernachtungen mit Frühstück (1xHP) in guten Mittelklassehotels, in der Regel in Doppelzimmern, drei Fährfahrten und Fahrt im Reisebus mit Fahrradanhänger zum Zielort und zurück nach Achim. Anmeldung bis: 15.07.2005 Startgeld: 505 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 470 Euro

Start in 28195 Bremen

Sonnabend, 03.09.2005: Saisonabschlußtour der Liegeradler

Start: Bahnhofsnordseite, um 09:30 Uhr 17:00 ca. 7 Std. 82 Veranstalter: ADFC Bremen, Liegeradgruppe, Tourenleitung: Dieter Pechel, Telefon (0421) 414580, E-Mail: d_pechel@web.de Eine einfache Fahrt ins Blaue ohne vorherige Planung zusammen mit den Lilienthaler Liegeradlern. 4 Startgeld: 0 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 0 Euro

16 - 18 km/h

60 - 70 km

Start in 28844 Weyhe

Sonntag, 04.09.2005: Die Reiterstadt Verden/Aller

Start: Rathausplatz, um 10:00 Uhr Einkehr 18:00 8 Std. 15 km/h 125 Veranstalter: ADFC Weyhe, Tourenleitung: Erika Wilkening, Telefon (04203) 1740 Quer durch den Sachsenwald, an der Storchenstation vorbei, dann weist uns der Verdener Dom oben von der Weserdüne herab den Weg ins Allerstädtchen. 4 Startgeld: 2 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 1 Euro

Start in 28195 Bremen

Sonnabend, 10.09.2005: Tagestour nach Ottersberg 97 4

Start: Bahnhofsplatz 14 a, um 09:30 Uhr Einkehr 18:00 ca. 8,5 Std. 15 - 18 km/h Veranstalter: ADFC Bremen, Tourenleitung: Jörg Lückemeyer, Telefon (0421) 46 44 92, ab 18:00 Uhr, E-Mail: jlueckemeyer@uni-bremen.de Eine Tour nach Ottersberg, bei der Sie die Natur genießen, quatschen, Spaß haben und Ihren Bewegungsapparat in Schwung bringen können. Startgeld: 5 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 2 Euro

4

ca. 80 km

Start in 28816 Stuhr

Sonntag, 11.09.2005: Tag des offenen Denkmals, Erbhof-Thedinghausen 161

80 km

Start: Am Rathaus, um 09:30 Uhr Picknick 16:00 ca. 5,5 Std. ca. 14 - 16 km/h ca. 65 km Veranstalter: ADFC Stuhr, Tourenleitung: Rolf Blessinger, Telefon (0421) 808724 Bei dieser Tour wird ein Picknick im Freien gemacht und zum Durstlöschen wird eingekehrt. Die Freude am Rad fahren und die Geselligkeit steht im Vordergrund. Der Langsamste bestimmt das Tempo. Wenn möglich, führen uns die Radwege fernab der Hauptstraßen durch die schöne Natur unserer Region. Startgeld: 2 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 1 Euro

Start in 28195 Bremen

Sonntag, 11.09.2005: Kaisenscheune

Start: Bahnhofsplatz 14 a, um 09:30 Uhr Picknick oder nach Absprache 16:00 ca 6 Std. 14 - 16 km/h 23 Veranstalter: ADFC Bremen, Tourenleitung: Ilse Ellinghausen, Telefon (0421) 411423, 18:00h bis 21:00h, E-Mail: ilse.ellinghausen@nord-com.net Wir besuchen die Kaisenscheune, eine Dokumentationsstätte über das Leben und die Arbeit Wilhelm Kaisens in Bremen. Er war 20 Jahre Bremens erster 4 Bürgermeister nach dem zweiten Weltkrieg. Startgeld: 5 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 2 Euro

Start in 27211 Bassum

Sonntag, 18.09.2005: Osnabrücker Land Start: Am Bahnhof, um 08:15 Uhr Picknick 80 Veranstalter: ADFC Bassum, Tourenleitung: Dieter Gerken, Telefon (04241) 3327 Eine gemütliche Radtour zum genießen der Natur, zum Seele baumeln lassen und bewegen. 4 Startgeld: 0 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 0 Euro

Sonntag, 18.09.2005: Aller-Radweg

ca 40 km

16:00

ca. 7 Std.

ca. 15 km/h

ca. 60 km

Start in 28832 Achim

Start: Rathaus, um 09:00 Uhr Mittagseinkehr 18:00 7 Std 15 km/h 75 / 95 km 28 Veranstalter: ADFC Achim, Tourenleitung: Anneli Winkler, Telefon (04202) 83165 Zunächst nach Verden, dann auf dem Aller-Radweg bis Rethem. Hier kehren wir zum Mittagessen ein, überqueren die Aller und radeln auf der anderen Flussseite 4 zurück nach Verden und dann nach Achim. Ab Verden besteht die Möglichkeit, bei Bedarf den Rest des Weges mit der Bahn zu beenden (20 km weniger). Anmeldung bis: 08.09.2005 Startgeld: 5 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 2 Euro

Sonntag, 18.09.2005: Tagestour nach Bruchhausen-Vilsen 131 4

Start: Am Sportplatz, um 10:00 Uhr 19:00 ca. 8 - 9 Std. ca. 15 km/h ca. 70 km Veranstalter: ADFC Twistringen, Tourenleitung: Paul Wiese, Telefon (04243) 3111 Eine Tour nach Bruchhausen-Vilsen, bei der es durch wunderschöne Dorf-, Wald- und Wiesenlandschaften geht. Jeder versorgt sich selbst, evtl. Einkehrmöglichkeiten Startgeld: 1 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 0 Euro

Sonntag, 18.09.2005: Auf zur Mitte von Niedersachsen 126 4

Start in 27239 Twistringen

Start in 28844 Weyhe

Start: Rathausplatz, um 10:00 Uhr Einkehr 18:00 8 Std. pedal 5/6 2005Tourenleitung: Dieter Verhey, Telefon (0421) 892100 Veranstalter: ADFC/Weyhe, Wo ist wohl der ‚Nabel von Niedersachsen‘, die geografische Mitte? Dieters herbstliche Tour geht auf die Suche nach dem rechten Ort. Startgeld: 2 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 1 Euro

15 km/h

80 km

17


Verpflegung Ende ca. ... Uhr

4

Start: Bahnhof, um 13:00 Uhr Picknick Veranstalter: ADFC Diepholz, Tourenleitung: Alfred Feldermann, Telefon (05441) 2409 Eine gemütliche Tour im Landkreis Diepholz. Reiseleistungen: Tourenleitung Startgeld: 1 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 1 Euro

17:00

4

4 Std.

15 km/h

30 km

Start in 28816 Stuhr

Sonntag, 02.10.2005: Tag der Regionen (Erntedank) 162

Länge

Start in 49356 Diepholz

Sonntag, 18.09.2005: Mit dem Rad nach Rodemühlen 95

Dauer Geschwindigkeit

Start: Am Rathaus, um 09:30 Uhr Picknick 16:00 ca. 5 Std. ca. 14 - 16 km/h ca. 55 km Veranstalter: ADFC Stuhr, Tourenleitung: Wilhelm Leemhuis, Telefon (04221) 3489 Bei dieser Tour wird ein Picknick im Freien gemacht und zum Durstlöschen wird eingekehrt. Die Freude am Rad fahren und die Geselligkeit steht im Vordergrund. Der Langsamste bestimmt das Tempo. Wenn möglich, führen uns die Radwege fernab der Hauptstraßen durch die schöne Natur unserer Region. Startgeld: 2 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 1 Euro

Start in 28844 Weyhe

Sonntag, 02.10.2005: Landpartie zum 'Tag der Regionen'

Start: Rathausplatz, um 10:00 Uhr Einkehr 18:00 8 Std. 15 km/h 127 Veranstalter: ADFC Weyhe, Tourenleitung: Ute Merle und Rolf Kasper, Telefon (0421) 892566 Unsere Route verläuft über Bauernhöfe und Gemeinden der Region, die an diesem Tag Sehenswertes zum Mitmachen und Genießen veranstalten. 4 Startgeld: 2 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 1 Euro

Fr., 07.10.2005 bis So., 09.10.2005: Durch die Wesermarsch und Kuppendorfer Heide

50 km

Start in 28832 Achim

Start: Obernstr., um 14:00 Uhr 19:00 3 Tage 15 km/h 185 km 41 Veranstalter: ADFC Achim, Tourenleitung: Herbert Kablitz, Telefon (04207) 802097, E-Mail: Herbert.Kablitz@ewetel.net Zum Siebenten Radlertreffen mit den Schaumburger und Eystruper Radlern fahren wir von Achim am Schleusenkanal entlang, bei Intschede über die Weser und 4 weiter durch die Wesermarsch über Reer, Varste, Wienbergen und Hoya nach Eystrup (45 km). Dort übernachten wir. Am nächsten Morgen treffen wir uns um 9.00 Uhr mit den Radlern aus Schaumburg und den diesjährigen Ausrichtern des Radlertreffens, dem ADFC-Eystrup. Gemeinsam radeln wir dann über Haßbergen nach Nienburg, ein Stück auf dem Weserradweg nach Binnen, nach einem Picknick weiter durch die Wesermarsch über Liebenau und Wellie nach Steyerberg. Am Nachmittag geht es durch die Kuppendorfer Heide nach Kirchdorf (ca. 70 km). Dort haben wir unseren gewohnten gemütlichen Abend. Am Sonntag geht es dann weiter über Voigtei, Hesterberg, Glissen, Oyle, Bad Blenhorst und Schweringen. Hier noch eine Fährfahrt über die Weser und nach wenigen Kilometern ist die Tour in Eystrup beendet (ca. 70 km). Dort verabschieden wir uns von den Radlerfreunden aus Schaumburg und Eystrup und nehmen den Zug um 18.10 Uhr nach Achim. Reiseleistungen: Kosten für Bahnfahrt von Eystrup nach Achim, Fähre, zwei Übernachtungen mit Frühstück, Reisesicherungsschein und Tourenleitung. Anmeldung bis: 10.09.2005 Startgeld: 85 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 78 Euro

Start in 27211 Bassum

Sonnabend, 15.10.2005: Überraschungstour 81 4

Start: fahrWERK, Kirchstr. 8, um 10:00 Uhr Einkehr 16:00 Veranstalter: ADFC Bassum, Tourenleitung: Dieter Gerken, Telefon (04241) 3327 Eine gemütliche Radtour in und um Bassum. Zum genießen der Natur, zum Seele baumeln lassen und bewegen. Startgeld: 0 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 0 Euro

Start: Borgfelder Landhaus, Warfer Landstr. 73, um 14:00 Uhr Einkehr zu Kaffee und Kuchen 261 Veranstalter: ADFC Bremen, Tourenleitung: Hans-Joachim Persch, Telefon (04298) 3776, bis ca. 22 Uhr Auf dieser Radtour sehen wir, wie der Herbst sich durchsetzt. 4 Startgeld: 2 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 0 Euro

18:00

ca. 50 km

ca. 4 Std.

15 - 18 km/h

ca. 45km

Start in 28357 Bremen-Borgfeld

Sonntag, 16.10.2005: Hepstedt im Herbst Start: Borgfelder Landhaus, Warfer Landstr. 73, um 10:00 Uhr Einkehr zu Kaffee und Kuchen 259 Veranstalter: ADFC Bremen, Tourenleitung: Hans-Joachim Persch, Telefon (04298) 3776, bis ca. 22 Uhr Wir radeln durch aufsteigende Herbstnebel und bestaunen das bunte Laub an den Bäumen .... 4 Startgeld: 5 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 2 Euro

18:00

1 Tag

15 - 18 km/h

ca. 55 km

Start in 28844 Weyhe

Sonntag, 16.10.2005: In Grolland ist Schluss Start: Rathausplatz, um 11:00 Uhr Einkehr 128 Veranstalter: ADFC Weyhe, Tourenleitung: Johann Kracke, Telefon (0421) 890561 Mit einer Kaffeetour in Richtung Grolland schließt der Tourenkalender dieses Sommers. 4 Startgeld: 2 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 1 Euro

18:00

7 Std.

15 km/h

50 km

Start in 28357 Bremen-Borgfeld

Samstag, 22.10.2005: Nach Umbeck im Moor

4

ca. 15 km/h

Start in 28357 Bremen-Borgfeld

Sonnabend, 15.10.2005: Ins Niederblockland

262

ca. 6 Std.

Start: Borgfelder Landhaus, Warfer Landstr. 73, um 18:00 Uhr Einkehr möglich 20:00 ca. 4 Std. 15 - 18 km/h Veranstalter: ADFC Bremen, Tourenleitung: Hans-Joachim Persch, Telefon (04298) 3776, bis ca. 22 Uhr Es geht durchs Moor und wir besichtigen einen Seidenblumemladens. Etwa. 3 km der Strecke haben eine naturbelassene Oberfläche. Startgeld: 0 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 0 Euro

Sonntag, 23.10.2005: Nach Oldenbüttel am Rande der Geest

ca. 40 km

Start in 28357 Bremen-Borgfeld

Start: Borgfelder Landhaus, Warfer Landstr. 73, um 14:00 Uhr Mittagseinkehr 18:00 1 Tag 15 - 18 km/h ca. 62 km Veranstalter: ADFC Bremen, Tourenleitung: Hans-Joachim Persch, Telefon (04298) 3776, bis ca. 22 Uhr Es geht auf dieser Tour durch Moor und Geest und wir besichtigen eine alte Bauernhofanlage. Ca. 3 km der Strecke haben eine naturbelassene Oberfläche. 4 18 Startgeld: 2 Euro, für ADFC-Mitglieder mit Ausweis 0 Euro pedal

263

5/6

/

2005


FREIZEIT Vorbereitungstreffen für „Radreisen - grenzenlos 2006“

EU-Radreiseserie wird fortgesetzt

Bremen - Nach der im April diesen Jahres wieder erfolgreich durchgeführten Radreisemesse des ADFC Bremen in der Unteren Rathaushalle ist auch für 2006 eine eigene radtouristische Messe am gelichen Ort in Planung. Inzwischen liegt auch die Bestätigung der Senatskanzlei über den vorgesehen Termin vor: Es ist das Wochenende 22. und 23. April 2006. Das erste Vorbereitungstreffen dazu soll am Mittwoch, dem 9. November, das zweite am Mittwoch, dem 7. Dezmeber, jeweils um 19 Uhr in der ADFC-Geschäftsstelle, Bahnhofsplatz 14a in 28195 Bremen stattfinden. Alle, die Interesse an der Planung, Vorbereitung und/oder Durchführung dieser ureigenen ADFC-Veranstaltung haben, sind dazu herzlich eingeladen! Beim ersten Treffen können auch ganz neue Ideen, Themen und Inhalte angedacht, ins Blaue geredet, vorgestellt und besprochen werden. Wer mitmachen möchte, aber an beiden Tagen verhindert ist, kann sich jederzeit beim Organisator melden, ebenso wer als Aussteller dabei sein möchte: Wolfgang Reiche, Telefon (0421) 7 90 17 58 oder 7 58 90. wr

Weyhe - Seit vergangenem Jahr bietet der ADFC Weyhe unter der Leitung von Rolf Kasper Radreisen zu den neuen Partnerländern der EU an. Mit den Ländern Litauen und Lettland wurde diese Reiseserie im letzten Jahr gestartet. Im Mai 2005 folgte eine Radreise nach Tschechien und in die

Slowakei. Zum großen Nachbarland Polen, mit Deutschland durch die längste Grenze verbunden, wird es voraussichtlich zwei Reisen geben: eine noch im August dieses Jahres für etwa zwölf Tage nach Masuren, und eine größere eventuell 2007 oder auch schon 2006. Vorher soll es aber in den Südosten Europas gehen. Ungarn, Slowenien und gerne auch noch Rumänien und Bulgarien bis zum Schwarzen Meer stehen auf der Wunschliste. Interessenten finden im Internet unter www.adfcweyhe.de Reiseberichte mit Bildern und auch weitere Informationen für eigene Reiseplanungen in die schon besuchten Länder. Rolf Kasper

i

Outdoor

Beim Einkauf bei "Quo Vadis - Alles für Rucksackreisen" in Bremen, bitte auf die ADFCMitgliedschaft hinweisen. Für jeden Euro bekommt der ADFC von Quo Vadis am Jahresende einen Bonus, der seiner gemeinnützigen Arbeit zufließt.

Anzeige Entwurf: Dieter König

Schamaika Das etwas andere Gasthaus im Ort Teufelsmoor bei Worpswede

Wir bieten:

B 74

Stade

OsterholzScharmbeck

Ritter- hude

Bremen

pedal 5/6 / 2005

Teufelsmoor

Gnarrenburg

Worpswede

Grasberg Bremen

Gasthaus Schamaika Teufelsmoorstraße 33 27711 Osterholz-Scharmbeck im Ort Teufelsmoor direkt an der Hammebrücke Telefon (0 47 96) 95 18 77 E-Mail: info@schamaika.de homepage: www.schamaika.de

norddeutsche Küche, köstliche Säfte und gepflegte Biere Ferienhäuser, Zeltplatz, Heuhotel Kanu- und Fahrradverleih, Torfkahnfahrten und geführte Moorwanderungen Tischtennis, Trampolin, Kicker, Lagerfeuer Unser Gasthaus ist ideal für den Ausflug mit der Familie oder die Wochenendtour der Jugendgruppe. Die Preise für Übernachtung, Frühstück und Vollpension orientieren sich an den Preisen in Jugendherbergen. Wir empfehlen uns auch für Hochzeiten, Betriebsfeiern, Geburtstagsfeste und Kohl und Pinkel - Fahrten.

19


ADFC-NACHRICHTEN

i

ADFC-Gliederungen, örtliche Ansprechpartner und Treffen

ADFC-Landesverband Bremen Geschäftsstelle: Bahnhofsplatz 14 A, 28195 Bremen, in der Radstation zwischen Übersee-Museum und Bahnhof, (0421) 70 11 79, Fax 70 11 59, E-Mail: info@adfc-bremen.de, Internet: http://www.adfc-bremen.de Arbeitskreis Marketing: Vera Birkenfeld, (0421) 3 96 51 90 3. Dienstag, radort bremen, Bahnhofsplatz 14 A: 19:00 Arbeitskreis Radtouren: N.N. letzter Donnerstag, radort bremen, Bahnhofsplatz 14 A: 19:00 Arbeitskreis Verkehr: Klaus-Peter Land, (0421) 70 11 79 2. und 4. Dienstag, radort bremen, Bahnhofsplatz 14 A: 19:00 Liegeradklönschnack: c/o Dieter Pechel, (0421) 41 45 80 4. Donnerstag, Gaststätte d. OSV, Wehrstraße 175: 19:00 Neuentreff: Vera Birkenfeld, (0421) 3 96 51 90 letzter Freitag im Sept., Okt und Nov., radort bremen, Bahnhofsplatz 14 A: 18:00 Bremen-Stadt: Radlerstammtisch: 2. Freitag, Leierkasten, Pagentorner Heimweg 33: 19:00 Bremen-Nord: c/o Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97 Radfahrerstammtisch: 1. Donnerstag, Fährhaus, Am Vegesacker Hafen 14: 19:30 Bremen-Walle: c/o Dietrich Reusche, (0421) 3 03 85 30 Bremen-Findorff: c/o E. Dorothee Brede, (0421) 35 36 31

ADFC-Kreisverband Bremerhaven c/o Knut Müller, Alte Deichstraße 59, 27612 Loxstedt-Ueterlande, Telefon und Fax: (04740) 13 63 Mitgliedertreffen (auch f. Gäste): 1. Mittwoch, EineWeltZentrum, Lange Str. 131: 19:00

ADFC-Kreisverband Rotenburg

c/o Ulrike Kümmel, Am Rehmenfeld 53, 27404 Zeven, (04281) 95 97 22, Ulrikekuemmel@aol.com OG Bremervörde: c/o Dirk Seyppel, (04761) 67 12 OG Zeven: c/o Ulrike Kümmel, (04281) 95 97 22 Radlertreff: 1. Dienstag, Hotel Paulsen, Meyerstraße 22: 19:30 OG Rotenburg: c/o Ingelore Hinnersmann, (04261) 6 39 10 Radlertreff: unregelmäßig

ADFC-Kreisverband Osterholz c/o Jörg Kappmeyer, Luisenstraße 18, 27711 Osterholz-Scharmbeck, (04791) 54 29, adfc-ohz@web.de, http://www.adfc-osterholz.de Aktiventreff: letzter Dienstag, Bocadillo über dem Allwetterbad: 19:30 Radlerstammtisch: 2. Dienstag, Stagges Hotel, Marktplatz: 19:30 Osterholz-Scharmbeck: Jörg Kappmeyer, (04791) 54 29 Worpswede: Christa Grimm, (04792) 12 71 Lilienthal: Martin Enderle, (04298) 56 78 und Jacques Leclerc, (04298) 15 77

ADFC-Kreisverband Verden c/o Hans-Walter Wacker, Birkenstraße 16, 27283 Verden, (04231) 6 45 87, Fax (01805) 0 60 33 45 04 29 (12 ct/min.), hw.wacker@t-online.de OG Achim: c/o Peter Tonnemacher, (0421) 40 25 46 Treffen: 1. Montag, Alter Schützenhof, Bergstraße 2: 18:30 Verden/Kirchlinteln/Langwedel/Dörverden/Thedinghausen: Hans-Walter Wacker, (04231) 6 45 87 Radlerstammtisch: 1. Dienstag, Ort auf Anfrage: 19:30, Robert Reinke, (04231) 6 25 82

ADFC-Kreisverband Diepholz

c/o Rainer Schliesser, Weißdornstraße 6, 28816 Stuhr, (0421) 8 09 80 42, Rainer.Schliesser@ADFC-Diepholz.de OG Diepholz: c/o Alfred Feldermann, (05441) 24 09 OG Bassum: c/o Friedrich-Wilhelm Brand, (04241) 5310 Treffen: 1. Montag, Sportarena (TSV), Am Petermoor: 19:45 OG Weyhe: c/o Dieter Verhey, (0421) 892100 Treffen: 1. Mittwoch, Meyer-Lankenau, Hauptstraße 75: 19:30 Sulingen: Klaus Bendig, (04271) 63 62 Twistringen: Paul Wiese, (04243) 31 11 Syke: Hartmut Schomburg, (04242) 9 29 50 90 Stuhr: Wilhelm Leemhuis, (04221) 34 88

ADFC-Kreisverband Delmenhorst c/o Marion Lösking, Letterhausstraße 39, 27755 Delmenhorst, (04221) 22390, marion@n3rd.de Treffen: 2. Montag, Jugendhaus, Wittekindstraße 3: 19:00

ADFC-Landesverband Niedersachsen Postfach 352, 30003 Hannover, Leonhardtstraße 6, 30175 Hannover, Telefon (0511) 28 25 57, Fax 2 83 65 61, E-Mail: niedersachsen@ADFC.de, Internet: http://www.ADFC.de/nds

ADFC-Bundesverband Postfach 10 77 47, 28077 Bremen, Grünenstraße 120, 28199 Bremen, Telefon (0421) 3 46 29 - 0, Fax 3 46 29 - 50, E-Mail: kontakt@ADFC.de, Internet: http://www.ADFC.de OG bedeutet Ortsgruppe c/o bedeutet: zu erreichen über die Privatadresse Beispiel: 2. Montag bedeutet zweiter Montag im Monat

20 5/6

/

pedal 2005


ADFC-NACHRICHTEN

pedal-Land schrumpft Tschüß Delmenhorst und Rotenburg Bremen - Mit Beginn des Jahres 2006 wird das pedal-Land kleiner. Die ADFC-Kreisverbände Delmenhorst und Rotenburg haben beschlossen, ihre Mitglieder zukünftig nicht mehr über das pedal, sondern auf anderen Wegen über die Aktivitäten im Verein und die Angebote für die Mitglieder zu informieren. Mitglieder dieser beiden Gliederungen werden das pedal also ab dem nächsten Heft nicht mehr in der Radwelt finden. Ausschlaggebend für diese Entscheidungen sind die hohen von den Gliederungen zu tragenden Kosten, denn es ist nicht gerade wirtschaftlich, etwas, was sich nur an 100 Mitglieder richtet, gleich 10 000 mal zu drucken. Gerade die beiden

Ob und in welchem Umfang das pedal in den wegfallenden Gebieten trotzdem noch verteilt werden wird, ist noch nicht entschieden. Wer in Zukunft auf jeden Fall sehen möchte, was der ADFC „nebenan“ macht, kann das pedal entweder an den Auslagestellen innerhalb des verbleibenden Verbreitungsgebietes abholen oder abonnieren. Da die Post für jeden Brief 1,44 Euro haben will, kostet das Abo 14,40 Euro für zwei Jahre (10 Hefte). Dafür kann dann auch auf Wunsch mehr als ein Heft jeder Ausgabe in den Brief gesteckt werden. Wer Interesse daran hat, wende sich bitte telefonisch unter (0421) 5 57 70 10 oder per E-Mail pedal@adfc-bremen.de an Dieter König.

i

Ein pedal-Abonnement kostet 14,40 Euro für zehn Hefte (das sind beim gegenwärtigen Erscheinungsrhytmus zwei Jahre), einschließlich Versandkosten. Das Abo wird bestellt entweder - durch Überweisung des Betrages auf das Konto 573329, Dieter König, Sparda Hannover, BLZ 250 905 00, oder - durch Barzahlung des Betrages im radort bremen oder im pedal-Büro, oder - durch Einsenden des Betrages bar oder in Briefmarken an das pedal-Büro, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen, und Angabe des Namens und der Adresse. Das Abo beginnt dann, wenn nicht anders gewünscht, mit dem nächsten Heft.

i Nr. 1/06 2/06 3/06 4/06 5/6/06

i bis Ende 2005

Ab Anfang 2006

Der Größenvergleich zwischen altem und neuem pedal-Land fällt beeindruckend aus. Die Zahl der Leserinnen und Leser sinkt dagegen nur um weniger als acht Prozent. hinsichtlich der Mitgliederzahl kleinsten Gliederungen des alten pedal-Landes können das eingesparte Geld in Zukunft zielgerichteter verwenden.

Allen anderen Leserinnen und Lesern aus Delmenhorst und dem Landkreis Rotenburg sagt das pedal „Auf Wiedersehen, sehen Sie doch mal wieder herein!“ dk

Radlerfest des ADFC Osterholz in Melchers Hütte Osterholz-Scharmbeck - Zu einem Radlerfest für die ganze Familie lädt der ADFC-Kreisverband Osterholz Mitglieder und - ausdrücklich gewünscht- auch Nichtmitglieder für den 3. September an Melchers Hütte an der Hamme ein. Das erste Radlerfest hat seinerzeit allen gut gefallen, und so freuen sich alle auf eine nette Wiederholung.

22 5/6

Bei Essen, Trinken und Klönen kann man sich in der Abgeschiedenheit des Teufelsmoores ab 15:30 Uhr wieder näher kennen lernen. Zunächst stehen Kaffee und Kuchen auf dem Programm, ab 18 Uhr soll gegrillt werden. Wer dabei sein möchte, sollte sich aber bis zum 1. September bei Lars Grundmann unter (04791) 98 48 20 oder Jörg Kappmeyer unter (04791) 54 29 angemeldet haben.

/

pedalAbonnements

Redaktionsschlüsse Geltungszeitraum Januar / Februar 06 März / April 06 Mai / Juni 06 Juli / August 06 Sept. - Dezember 06

Red.schluss Di., 1.11.05 Di., 1.1.06 Di., 1.3.06 Di., 3.5.06 Di., 5.7.06

Impressum

pedal, Regionale Fahrradzeitschrift für die Städte Bremen, Bremerhaven und Delmenhorst sowie für die Landkreise Rotenburg, Osterholz, Verden und Diepholz. Herausgeber: Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) - Landesverband Bremen e. V., in der Radstation, Bahnhofsplatz 14 A, 28195 Bremen, die niedersächsischen ADFC-Kreisverbände Osterholz, Rotenburg, Verden, Diepholz und Delmenhorst ISSN 0934-1161 Heft 5/6 / 2005, für September - Dezember 2005 18. Jahrgang (26. Jahrgang als Mitgliederrundbrief des ADFC Bremen) pedal erscheint zweimonatlich Auflage: 10.000 Stück Verlag, Vertrieb, Anzeigen: Dieter König, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen, Telefon (0421) 5 57 70 10, pedal@adfc-bremen.de, Telefax (01805) 060 33 72 37 96 (12 ct./min.) Redaktion: Dieter König (verantw.) Layout: Dieter König, Titelfoto: Peter Meyer Druck: Geffken&Köllner, Bremen Preise: Abonnement für die nächsten 10 Hefte (= 2 Jahre): 14,40 e einschließlich Versand Einzelheft: 1,44 e ohne Versand Für Mitglieder der herausgebenden ADFC-Gliederungen ist der Bezug im Jahresbeitrag enthalten.

pedal 2005


ADFC-NACHRICHTEN

i

Fördermitglieder

... in der Stadt Bremen 28 Zoll - Der Fahrradladen Lesumer Heerstraße 78, 28717 Bremen, (0421) 6 20 88 62 Blaukopp - U. Kasten Gevekohtstraße 14, 28213 Bremen, (0421) 21 62 66 Fahrrad-Studio Büsselmann Karl-Marx-Straße 168 C, 28279 Bremen, (0421) 83 25 84 Zweiradmarkt Center Point Kirchhuchtinger Landstr. 80, 28259 Bremen, (0421) 5799293 Dalladas, Räder u. Service Friedrich-Ebert-Straße 142, 28201 Bremen, (0421) 5 57 86 99 Zweirad-Fachmarkt Dutschke Waller Ring 141, 28219 Bremen, (0421) 61 15 56 Fährhaus Am Vegesacker Hafen 14, 28757 Bremen, (0421) 6 25 03 50 Fahrrad-Expreß - Gertzen & Peukert Bohnenstraße 7, 28203 Bremen, (0421) 70 70 27 Fahrradstation Neustadt Lahnstraße 33 (Delmestraße), 28199 Bremen, (0421) 30 21 14 FREY-RAD Am Schwarzen Meer 143, 28205 Bremen, (0421) 4 94 07 71 Zweirad-Center H.-P. Jakst Davoser Straße 67 - 69, 28325 Bremen, (0421) 40 45 55 Karstadt AG - Sporthaus Sögestraße / Lloydpassage, 28195 Bremen, (0421) 30 71 - 550 Fahrradhaus Meyer Mühlenstraße 78, 28779 Bremen, (0421) 60 15 06 Quo Vadis Bürgermeister-Smidt-Straße 43, 28195 Bremen, (0421) 1 47 78 rabbit BMX bremen Auf dem hohen Ufer 86, 28759 Bremen, (0421) 62 75 70 radschlag Fahrradhandel GmbH Humboldtstraße 16, 28203 Bremen, (0421) 70 41 05 Dr. Andreas Reich - Rechtsanwalt Hollerallee 67, 28209 Bremen, (0421) 34 50 91 Speiche Fahrradh.-GmbH Fehrfeld 62 / Vor dem Steintor, 28203 Bremen, (0421) 70 03 31 Unterwegs Trekking und mehr GmbH Domshof 14 - 15, 28195 Bremen, (0421) 3 36 55 23 Velo Sport - Ihr Radsporthaus Martinistraße 30 - 32, 28195 Bremen, (0421) 1 82 60 Max Weigl, Inh. Olaf Otto Holsteiner Straße 123, 28219 Bremen, (0421) 381215 Korporative Mitglieder: Landesinnung d. Zweir.mech.handw. Verkehrsverein Bremen / BTZ

Ansgaritorstr. 24, 28195 Bremen, (0421) 30500-620 Findorffstraße 105, 28215 Bremen, (0421) 30800-0

... in der Stadt Bremerhaven Fahrradhaus Frick Fehrmoorweg 68, 27578 Bremerhaven-Leherheide, (0471) 6 33 58 Gottschalk Radsportcenter GmbH Weserstraße 80, 27572 Bremerhaven, (0471) 7 35 72

... im Landkreis Osterholz Fahrradladen Worpswede Findorffstraße 28, 27726 Worpswede, (04792) 23 23 Flying Dutchman Fahrradservice, Frank Pietermann In der Heide 8, 27729, Vollersode Zweirad Kliem Beekstraße 2 / Ecke Riesstraße, 27721 Ritterhude, (04292) 12 47 Fahrrad Stoll - Horant Wohlleben Hauptstraße 19, 28865 Lilienthal, (04298) 22 58 Heiko Wellbrock Bahnhofstraße 80, 27711 Osterholz-Scharmbeck, (04791) 5 76 68

... im Landkreis Rotenburg Verkehrsverein Zevener Geest e.V.

Meyerstraße 22, 27404 Zeven, (04281) 9 41 - 0

... im Landkreis Verden Behrmann's Radhaus Große Straße 52, 27299 Langwedel, (04232) 9 29 06 Fahrradies Zum Achimer Bahnhof 17, 28832 Achim, (04202) 8 48 50 Helmke Fahrrad-Center Braunschweiger Str. 23, 27321 Thedinghausen, (04204) 6 97 64 Akzent Hotel Höltje Obere Straße 13 - 17, 27283 Verden, (04231) 89 20 Räderei - Fahrräder+Service Obere Straße 31, 27283 Verden, (04231) 93 23 12 Fahrradhaus Unruh Predigerstraße 3, 27283 Verden, (04231) 8 27 86

im Landkreis Diepholz Zweirad Bösche, Inh. Olaf Bösche Kirchweyher Straße 4, 28844 Weyhe, (04203) 8 16 95 Dauser Landmaschinen u. Zweiräder Angelser Straße 5, 28844 Weyhe, (0421) 8 06 96 - 0 fahrWERK, Jan Holdorff Kirchstraße 8, 27211 Bassum, (04241) 97 01 03 Per Pedal - Hartmut Schomburg Herrlichkeit 36, 28857 Syke, (04242) 9 29 50 90 Zweirad Schweers Bremer Straße 11, 28844 Weyhe-Erichshof, (0421) 89 19 53 2-Rad-Laden Liegeräder Nordwohlder Dorfstraße 29, 27211 Bassum, (04249) 8032

... in der Stadt Delmenhorst B.O.C. Fritz Kehlenbeck Fahrradhdlg Andreas Stöver

Hasporter Damm 138, 27755 Delmenhorst, (04221) 89 99 90 Oldenburger Straße 161, 27753 Delmenhorst, (04221) 17704 Schönemoorer Str. 64, 27753 Delmenh., (04221) 5 14 63

pedal 5/6 / 2005

23


24 5/6

/

pedal 2005

2005 pedal Nr. 5+6  

Fahrradzeitung des ADFC Landesverband Bremen sowie der Kreisverbände Osterholz, Rotenburg, Delmenhorst, Diepholz und Verden

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you