Page 1

pedal

Heft 5/6 / 2004 September bis Dezember 2004

Die Fahrradzeitschrift f체r Bremen und umzu

Mit Bausenator Eckhoff auf Radtour

www.radtouren-bremen.de

Mit dem Rad zur Arbeit

Mit dem Jahreskalender 2005 zum Herausnehmen und Andiewandh채ngen

Landesverband Bremen sowie Kreisverb채nde Osterholz, Rotenburg, Verden, Diepholz, Delmenhorst


Thema

Magazin

Freizeit

pedal

Die Fahrradzeitschrift für Bremen und umzu

Termine

Verkehr

ADFC

Bremerhaven

Osterholz Delmen- Bremen horst

Rotenburg

Verden

Diepholz

Das pedal ist die Regionale Fahrradzeitschrift für die Städte Bremen, Bremerhaven und Delmenhorst sowie für die Landkreise Rotenburg, Osterholz, Verden und Diepholz. Es wird alle zwei Monate mit einer Auflage von 10 000 Stück gedruckt und zu rund 80 Prozent in der Stadt Bremen verteilt.

ADFC-Mitglieder im Verbreitungsgebiet erhalten es zusammen mit der Zeitschrift Radwelt, Abonnenten per Post oder per Boten. Außerdem liegt es an vielen Orten im Verbreitungsgebiet aus

mit Terminen rund ums Rad, Verkehrsplanung und Verkehrspolitik, Freizeittipps, ADFC-Angeboten und vielen geführten Radtouren Das pedal liegt an vielen Stellen im Verbreitungsgebiet kostenlos aus und wird für 14,40 Euro zwei Jahre lang ins Haus gesandt. Informationen zu Auslagestellen, Abonnements und Anzeigen: pedal Buntentorsteinweg 262 28201 Bremen Telefon (0421) 5 57 70 10 pedal@adfc-bremen.de 2

pedal-Abonnements

Impressum

Ein pedal-Abonnement kostet 14,40 Euro für zehn Hefte (das sind beim gegenwärtigen Erscheinungsrhytmus zwei Jahre), einschließlich Versandkosten. Das Abo wird bestellt entweder - durch Überweisung des Betrages auf Konto 573329, Dieter König, Sparda Hannover, BLZ 250 905 00, oder - durch Barzahlung des Betrages im radort..bremen oder im pedal-Büro, oder - durch Einsenden des Betrages bar oder in Briefmarken an das pedal-Büro, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen, und durch Angabe des Namens und der Adresse. Das Abo beginnt dann, wenn nicht anders gewünscht, mit dem nächsten Heft.

Herausgeber: Allgemeiner Deutscher FahrradClub (ADFC) - Landesverband Bremen e. V., Bahnhofsplatz 14 A, 28195 Bremen, die niedersächsischen ADFCKreisverbände Osterholz, Rotenburg, Verden, Diepholz und Delmenhorst ISSN 0934-1161 Heft 5/6, Sept. bis Dez. 2004 17. Jahrgang (25. Jahrgang als Mitgliederrundbrief des ADFC Bremen) pedal erscheint zweimonatlich Auflage: 10.000 Stück Verlag, Vertrieb, Anzeigen Anzeigen: Dieter König, Bremen Redaktion: Dieter König (verantw.) Satz: die AutorInnen, Dieter König Layout: Dieter König, Preise: Abonnement für die nächsten 10 Hefte (= 2 Jahre): 14,40 e einschließlich Versand Einzelheft: 1,44 e ohne Versand Für Mitglieder der herausgebenden ADFC-Gliederungen ist der Bezug im Jahresbeitrag enthalten. Nachdruck ist nur mit Erlaubnis des Verlages gestattet.

Redaktionsschlüsse Nr. Geltungszeitraum Redaktionsschluss Verteilung ab 1/05 Januar / Februar 05 Di., 2.11.04 Di., 7.12.04 2/05 März / April 05 Di., 4.1.05 Di., 1.2.05 3/05 Mai / Juni 05 Di., 1.3.05 Di., 5.4.05 4/05 Juli / August 05 Di.,3.5.05 Di., 7.6.05 5/6/05 September - Dez. 05 Di., 5.7.05 Di., 2.8.05 Anzeigen- und Druckvorlagenschlüsse auf Anfrage Änderungen vorbehalten

pedal 5/6 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

Mit dem Rad zur Arbeit! Mit mehr als 2 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in über 700 Teams haben AOK Bremen/Bremerhaven und der ADFC-Landesverband Bremen einen rasanten Start schon in ihrem ersten Jahr der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ hingelegt. „Mit so guter Beteiligung schon zu Beginn dieser Kampagne hatten wir gar nicht gerechnet!“ freut sich die ADFC-Vorsitzende Anke Schoeße, „dass sogar viele Abgeordneten-Teams dabei sind, wird für manch einen auch Ansporn gewesen sein.“ Damit geht das Konzept auf, mit der Aktion möglichst viele Bremerinnen und Bremer zu motivieren, das Fahrrad als Verkehrsmittel für den Arbeitsweg zu nutzen und so aktiv etwas für die eigene Fitness zu tun. Noch bis zum 19. September fahren Arbeitnehmer/ innen und Arbeitgeber/innen in Betriebsteams an mindestens zwanzig Tagen mit dem Fahrrad zur Arbeit. Sie können am Ende

Sprechen Sie uns an!

ADFC Bremen in der Radstation zwischen Hauptbahnhof und Übersee-Museum, Bahnhofsplatz 14a, 28195 Bremen, Telefon (0421) 794 795 11, Fax (0421) 70 11 79. attraktive Preise, wie Fahrräder, verschiedenen Reisen oder eine Ballonfahrt, gewinnen! Der ADFC Bremen unterstützt Betriebe zusätzlich mit Informationen und Angeboten, zum Beispiel mit Tipps zu den schnellsten Schleichwegen zwischen Wohnund Arbeitsort. Und die neue Broschüre mit Radrouten zu Bauernhöfen in Bremen, Bremerhaven und umzu enthält Tipps auch für den nächsten Betriebsausflug.

pedal 5/6 / 2004

ADFC

Initiatoren

Hauptsponsor

Ideelle Partner Am 30. Juni 2004 radelten zahlreiche bremische Bürgerschaftsabgeordnete von SPD, CDU und Bündnis90/Die Grünen erstmalig öffentlichkeitswirksam zu ihrem Arbeitsplatz und demonstrierten damit ihre Beteiligung an der gemeinsamen Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“. Selbstverständlich war auch die Schirmherrin der Aktion, Gesundheitssenatorin Karin Röpke, mit dabei. Erstmals ist damit bundesweit ein ganzes Landesparlament an der Aktion beteiligt, die bisher in acht Bundesländern läuft. ADFC-Aktive beglückwünschten die Abgeordneten zu ihrem Entschluss, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren und verteilten Umschläge mit dem pedal und weiteren Infos rund ums Radfahren. Foto: Brigitte Breyling

„Mit dem Rad zur Arbeit“ in acht Bundesländern Mehr als 50 000 Berufstätige und Studenten beteiligen sich bisher bundesweit an der gemeinsamen Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ des ADFC und der AOK - Die Gesundheitskasse. Die Aufgabe aller Teilnehmer besteht darin, innerhalb des jeweiligen Aktionszeitraums an einer bestimmten Zahl von Arbeitstagen das Fahrrad für den Weg zur Arbeit, zur Uni oder Fachhochschule zu nutzen. Dabei können sie das Rad auch mit Bus oder Bahn kombinieren. In neun Bundesländern rufen der ADFC und die AOK dazu auf. „Wer täglich aufs Rad steigt, fördert nicht nur seine Fitness,“ sagte ADFC-Bundesvorsitzender Karsten Hübener bei einer ersten Zwischenbilanz. Auch das Betriebsklima verbessere sich, wenn sich für die Aktion kleine Teams bilden, die sich gegenseitig motivieren, so Hübener. Ein unabhängiges Publikum wählte die Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ zur bundesweit fahrrad-

freundlichsten Entscheidung des Jahres 2002. Unter den Teilnehmern verlosen ADFC und AOK wertvolle Reisen, Musicaltickets, Fahrräder und Ballonfahrten, die zahlreiche Sponsoren zur Verfügung stellen. Nachdem sich im vergangenen Jahr allein in Bayern mehr als 30 000 Radfahrer aus über 2 500 Betrieben an der Gesundheitsaktion beteiligt haben und sie auch in Hamburg mit Erfolg lief, können in diesem Jahr Mitarbeiter oder Studenten in Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen (eine regionale Pilotveranstaltung im Juni), MecklenburgVorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Thüringen und Westfalen-Lippe (zwei regionale Pilotveranstaltungen im Juni) an den Start gehen. Nähere Informationen sowie die Möglichkeit, sich online anzumelden, gibt es im Internet unter www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de. ADFC-BuGSt.

Medienpartner

Nebensponsoren

Teilsponsoren

3


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

„25 Jahre ADFC“

bremer fahrradfestival mit Wind und Wetter! Der ADFC Bremen dankt den Partnern und ehrenamtlichen Aktiven des Vereins für die gute Zusammenarbeit im 25 jährigen Jubiläumsjahr!

Reiseinfos:

www.boehmen-reisen.de www.mecklenburger-radtour.de www.grafschaft-bentheim-tourismus.de www.natours.de www.naturparkwildeshausergeest.de www.naturstrom.de www.oberoesterreich.at www.romantisches-franken.de www.tourismus-nord.de www.hasetal.de www.sperlingshof.dallgow.de www.adfc-bremen.de www.radtouren-bremen.de www.weser-ems-bus.de www.nordwestbahn.de

links oben: Mit der eierlegenden Wollmilchsau in Pappmaché wies Johann von der Konsumgemeinschaft Maiskolben auf gesunde Nahrungsmittel hin. Der ADFC Bremen engagiert sich auch auf diesem Gebiet mit den Frühlingstouren ins Weserland (das pedal berichtete). oben: Sonne eindeutig! versprach Moderator Helmut Ferner – konnte sein Versprechen allerdings nicht immer halten.

Fotos: Rolf Müller

SPORTHAUS Karstadt

4

pedal 5/6 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

oben: Ungewöhnlichen Motorrädern nachempfundene „Beachcruiser“ zierten das Festival und luden zu Fachsimpeleien ein. oben rechts: Fachpublikum versorgte sich mit Infos zum neuesten Stand der Technik bei Firma Stadler. rechts: Riskant sahen die Stunts der Cheerleader „Black & White Cats“ aus. unten: Zirkus Jokes veranstaltet das Schulzirkusfestival mit Auftritten auf dem Fahradfestival und hatte im eigenen Zirkuszelt viel Publikum und viele kleine Akrobaten aus ganz Bremen. unten rechts: Die Sparda-Bank, ein guter Nachbar der Radstation, machte auf eigene Angebote aufmerksam.

mit Unterstützung des Senators für Bau, Umwelt und Verkehr sowie der Beiräte Neustadt, Findorff, Mitte, Schwachhausen, Vegesack Landesverband Bremen

pedal 5/6 / 2004

5


Thema

Magazin Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Kampagne „Pro Rad in Weyhe“ Licht in die Dunkelheit bringen

ADFC startete Gemeinschaftsprojekt

Fahrrad-Checks von ÖVB und ADFC in Bremer Schulen

Weyhe - „Bleib „ fit - fahr mit!“ ist der Slogan eines Flyers, mit dem

Bremen - Im September starten wieder die Fahrrad-SicherheitsChecks an Bremer Schulen. In Zusammenarbeit mit der Öffentlichen Versicherung Bremen (ÖVB) werden die ADFC-MitarbeiterInnen in 30 Bremer Schulen präsent sein, um die Fahrräder der SchülerInnen der vierten bis sechsten Klassen zu überprüfen. In der dunklen Jahreszeit werden besonders die Lichtanlagen unter die Lupe genommen. Ein verkehrssicheres Fahrrad benötigt einen funktionstüchtigen Scheinwerfer, ein rotes Rücklicht und Reflektoren in den Speichen, an den Pedalen, sowie einen weißen Rückstrahler vorne und zwei rote hinten. Außerdem muss jedes Fahrrad zwei funktionierende Bremsen und eine gute Klingel aufweisen. Kinder, deren Fahrrad verkehrssicher ist, erhalten eine Plakette mit dem Logo „ich bin helle“ und ein kleines Präsent der ÖVB. Die Fahrrad-Sicherheits-Checks

der ADFC mit Unterstützung durch die Gemeinde und die Agendagruppe für den stärkeren Fahrradgebrauch in Weyhe werben will, für das Fahrrad als gesundheitsförderndes, „trendiges“ und sympathisches Verkehrsmittel für Alltag und Freizeit. Ob zum Einkaufen, zur Arbeit, zur Schule oder für die Radtour, für alles enthält der flotte Falter gute Argumente und nützliche Informationen. Nachdem die Pro-Rad-Aktion bereits in den lokalen Tageszeitungen bekannt gemacht worden war, hat der ADFC anlässlich des 11. Weyher Umwelttages am 20. Juni mit der Verteilung der Flyer begonnen. Das informative und animierende Faltblatt soll jedoch die Kampagne nur einleiten, weitere Maßnahmen sollen in Zusammenarbeit mit der Gemeinde folgen. Eine ganze Reihe von Ideen dazu liegt bereits auf dem Tisch. Rolf Kasper

Vegesacker Fahrradfrühling Bremen-Vegesack - Am 22. Mai 2004 fand wieder der traditionelle Vegesacker Fahrradfrühling statt. Weniger traditionell war der Veranstaltungsort. Die Polizei BremenVegesack und die Verkehrswacht Bremen-Nord als gemeinsame Veranstalter hatten sich zu einer Verlegung vom Sedanplatz ins Einkaufszentrum Haven Höövt entschlossen. Eine sehr gute Entscheidung, wie sich dann auch am Informationsstand des ADFC zeigte. Dieser wurde gut besucht und das Angebot rund um das Fahrrad kam bei den Besuchern sehr gut an. Schwerpunkte waren die Tätigkeit des ADFC und der Fahrradtourismus. Gezielte Fragen und die positiven Bemerkungen zum ADFC haben die Standmannschaft, bestehend aus Jürgen Bösche, Manfred

Der „Frühling“ fand im geschlossenen Raum statt und sorgte für guten Zuspruch 6

Wittenberg und Volkmar Eichinger, sehr beeindruckt. Sie wurde darin bestärkt, den Bekanntheits-

grad des ADFC weiter zu steigern und sich mehr für Radfahrer einzusetzen. Volkmar Eichinger

finden in der Zeit vom 13. September bis 26. November statt. Anmeldungen von Schulklassen nimmt die ADFC-Pädagogin Sigrun Bösemann entgegen.

Kleinanzeigen Private Kleinanzeigen sind für pedal-Abonnenten und für ADFC-Mitglieder kostenlos. Ein pedal -Abonnement kostet für 10 Hefte (zwei Jahre) 14,40 Euro. 28er Damen-Fahrrrad , Batavus, Flying Dutchmann, 3-GangSchaltung, sehr gepflegt, 230 Euro VB, (0 42 02) 7 09 10. Kinder-Anhänger Charriot, Cabrio. Zweisitzer, zwei Jahre alt, mit komplettem Zubehör, wenig gebraucht. VB 280 Euro, (04 21) 7 68 98. Fahrrad-Abstellanlage , mit zwei hohen Bügeln, für vier Räder, anschraubbar. 50 Euro, (04 21) 7 68 98 VB. Tandem Tandem, Typ Sparta, ca. 10 Jahre alt, Dame/Dame, gepflegter Zustand, 26er Bereifung, für nur 300 Euro VB (bei Selbstabholung). (04 21) 60 73 87 (AB) Verleihe Rikschas , original indonesisch, exotisch, farbenfroh und handgemacht. Rolf Kasper, (0421) 89 25 66. Suche alte Fahrradfotos, Festschriften, Firmenkataloge, Anstecknadeln o. Ä. aus dem Fahrradbereich. Theo Giesen, Marienstraße 1, 47647 KerkenNieukerk. Riesentandem für 14 Personen zu verleihen. Trailer für Transport wird gestellt. Lüers, Westerstede-Torsholt, Telefon (04408) 18 10. Private Kleinanzeigen sind für pedal-Abonnenten und für ADFC-Mitglieder kostenlos. Ein pedal -Abonnement kostet für 10 Hefte (zwei Jahre) 14,40 Euro.

pedal 5/6 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine Termine

Verkehr

ADFC

Regelmäßige Veranstaltungen in pedal-Land Arbeitskreise, ADFC-Treffen, Stammtische ADFC Bremen Arbeitskreis Marketing 3. Mi ADFC Bremen Arbeitskreis Radtouren letzter Do ADFC Bremen ADFC-Radlerstammtisch 2. Fr ADFC Bremen Liegeradklönschnack 4. Do ADFC Bremen Arbeitskreis Verkehr 2. u. 4. Di ADFC Bremen-Nord Radfahrerstammt. Br.-Nord 1. Do ADFC Bremerhaven Mitgliedertreffen (auch f. Gäste) 1. Mi ADFC Bremervörde ADFC-Radlertreff 2. Di ADFC Zeven ADFC-Radlertreff 1. Di ADFC Rotenburg ADFC-Radlertreff 3. Di ADFC Osterholz ADFC-Aktiventreff letzter Di ADFC Osterholz ADFC-Radlerstammtisch 2. Di ADFC Achim ADFC-Treffen 1. Mo ADFC Verden ADFC-Radlerstammtisch 1. Di ADFC Diepholz ADFC-Treffen 1. Di ADFC Bassum ADFC-Treffen 1. Mo ADFC Weyhe ADFC-Treffen 1. Mi ADFC Delmenhorst ADFC-Treffen 2. Mo

radort bremen, Bahnhofsplatz 14 A: 19:00 radort bremen, Bahnhofsplatz 14 A: 19:00 Leierkasten, Pagentorner Heimw. 33: 19:00 Gaststätte d. OSV, Wehrstraße 175: 19:00 radort bremen, Bahnhofsplatz 14 A: 19:00 Fährhaus, Am Vegesacker Hafen 14: 19:30 EineWeltZentrum, Lange Straße 131: 19:00 Oste-Hotel, Neue Straße 125: 19:30 Hotel Paulsen, Meyerstraße 22: 19:30 Rest. Aira, Elise-Averdieck-Str. 17: 20:00 DGB-Haus in der Lange Straße 27: 19:30 Stagges Hotel, Marktplatz: 19:30 Alter Schützenhof, Bergstraße 2: 18:30 Ort auf Anfrage: 19:30 Hotel Strangmeyer, Römlingstraße 2: 20:00 Sportarena (TSV), Am Petermoor: 19:45 Meyer-Lankenau, Hauptstraße 75: 19:30 Jugendhaus, Wittekindstraße 3: 19:00

Thomas Schloms, (0172) 4 22 64 46 Achim Werner, (0421) 51 47 99 99 ADFC, (0421) 70 11 79 Dieter Pechel, (0421) 41 45 80 Birgit Klose, (0421) 70 11 79 Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97 ADFC Bremerhaven, (04740) 13 63 Ulrike Kümmel, (04281) 62 60 Ulrike Kümmel, (04281) 62 60 Ulrike Kümmel, (04281) 62 60 Jörg Kappmeyer, (04791) 54 29 Jörg Kappmeyer, (04791) 54 29 Peter Tonnemacher, (0421) 40 25 46 Robert Reinke, (04231) 6 25 82 Alfred Feldermann, (05441) 24 09 Friedrich-Wilhelm-Brand, (04241) 5310 Dieter Verhey, (0421) 892100 B. Kühnel-Delventhal, (04221) 2 12 97

Fahrradmärkte und Fahrradcodierungen ADFC Bremen Fahrradmarkt 05 - 09: 1. Sa vor dem radort bremen: 10:00-13:00 radort bremen, (0421) 79 47 95 11 ADFC Bremen Fahrradcodierung 1. u. 3. Sa radort..bremen, Bahnhofsplatz 14 A: 10:00-12:00, Eva Koprek, (0421) 79 47 95 11 Preise: 15 Euro / 6 Euro*; für Familien und Gruppen mit gleicher Adresse: 25 Euro / 11 Euro* (* ermäßigte Preise für Mitglieder)

Öffnungszeiten der ADFC-Infoläden Bremen

Bremerhaven

radort bremen in der Radstation zwischen Übersee-Museum und Bahnhof, Bahnhofsplatz 14 A, 28195 Bremen (0421) 79 47 95 11, Fax 70 11 59, info@adfc-bremen.de Mo - Fr 10:00 - 18:00, Sa 10:00 - 14:00 ADFC-Infoladen im eine Welt Zentrum Lange Straße 131 Sa 10:00 - 12:00, während der Öffnungszeiten (0471) 5 01 00 94

Wöchentliche oder 14-tägige ADFC-Radtouren Wenn nicht anders angegeben: ca. 1,5 bis 4 Stunden Dauer, ca. 15 - 35 km, mittleres Tempo (ca. 15 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit), kostenlos, häufig mit Einkehr, keine Anmeldung erforderlich, bei starkem Regen, geschlossener Schneedecke oder Glatteis können die Touren ausfallen. Bremen-Findorff ab 09 Feierabendtour2. u. 4. Sa Torfkanal / Utbremer Ring: 14.15 Barbara Zierke, (0421) 5 28 66 85 Bremen-Neustadt 04 - 09 Feierabendtour jeden Fr Deichschart (Buntentorsteinw. 270): 17:00 H.-J. Schröder, (0421) 82 13 02 Bremen-Neustadt ab 10 Feierabendtour jeden Sa Deichschart (Buntentorsteinw. 270): 14:00 Achim Werner, 51 47 99 99 (ab 18 Uhr) Bremen-Neustadt 04-12.10. Flotte Tour jeden Di Deichschart (Buntent.st.w. 270): 17:15 Harald Ukena, (0421) 3 80 76 57 HaraldUkena@compuserve.de und Rainer Rehbein, (0421) 70 29 19 (bis 20:00), 40 - 60 km, 20 - 22 km/h Bremen-Nord 13.4. - 7.9. Feierabendtour 1. u. 3. Di Bremen-Vegesack, Bahnhof: 18:30 ADFC Bremen-Nord, (0421) 65 59 97 Bremerhaven 04 - 09 Feierabendtour jeden Do Stadthalle: 18:00 Jürgen Geiß, (0471) 8 38 55 Bremerhaven ab 10 Feierabendtour jeden Sa Stadthalle: 14:00 Jürgen Geiß, (0471) 8 38 55 Osterholz-Scharmb. 05 - 09 Feierabendtour 1. Di u. 3. Mi Marktplatz: 19:00 Verden 04 - 08 regelm. Tour jeden Mi Marktplatz, Lugenstein: 19:00 Robert Reinke, (04231) 6 25 82 Verden ab 09 regelm. Tour jeden Sa Marktplatz, Lugenstein: 14:30 Robert Reinke, (04231) 6 25 82 Achim ab 10 regelm. Tour jeden Sa Bibliothek am Rathausmarkt: 14:30 Peter Tonnemacher, (0421) 40 25 46 Twistringen 04 - 10 regelm. Tour 14tägig Mo Sportplatz: 19:00 Auskunft: (04243) 3111 Twistringen ab 11 regelm. Tour 14tägig So Sportplatz: 10:00 Auskunft: (04243) 3111 Stuhr (1 / 0 Euro) 09 Samstagstour jeden Sa Rathaus: 14:00 Wilhelm Leemhuis: (04221) 3489 Delmenhorst 04 - 22.10. Feierabendtour jeden Mi Bahnhof/ZOB: 18:00 Günter Tränkner, (04221) 7 14 26 Delmenhorst 04 - 10 Feierabendtour jeden Fr Bahnhof/ZOB: 18:00 Erich Hager, (04221) 6 69 00 Delmenhorst ab 29.10. Feierabendtour jeden Mi Bahnhof/ZOB: 15:00 Günter Tränkner, (04221) 7 14 26 Delmenhorst ab 11 Feierabendtour jeden Fr Bahnhof/ZOB: 15:00 Erich Hager, (04221) 6 69 00 pedal 5/6 / 2004

7


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Nachtrag August

Sa, 4.9.04 Tour

So, 29.8.04

Bremen

Fest Bremen

ADFC Bremen und weitere Initiativen und Vereine aus dem Bremer Umweltforum

3. Bremer Umweltfest

Kinderwiese hinter dem Café Sand: ab 13:00 Uhr Hier kommen die Freunde der Gaumenfreude auf ihre Kosten mit Grillspaß, lecker Bio-Eis, köstlichen Kuchen und frischen Salaten! Für Kinder tritt der Kinderzirkus Barbarella auf, bei dem die Kleinen auch selbst mitmachen dürfen. Außerdem werden Strohburgen gebaut und Ponys geritten. Mit dem interessierten Publikum diskutieren um 15 Uhr ExpertInnen und PolitikerInnen beim Umweltstammtisch über das Thema: „Naturschutz neu: erleben statt einzäunen“. An vielen Infoständen geben umweltaktive Vereine, Verbände und Initiativen des Bremer Umweltforums Rat und Informationen über alle wichtigen Umweltthemen. Mit einem Gewinnspiel werden viele Preise unter den Gästen des Umweltfestes verlost! Auskünfte erteilen Aljona Kandel und Tobias Leuze vom ADFC Bremen, (0421) 70 11 79, info@adfc-bremen.de.

Anmeldung Sa, 4.9.04 Fahrradmarkt Bremen

gefördert durch den Senator für Bau, Umwelt und Verkehr und die Beiräte Neustadt, Mitte und Östliche Vorstadt

September Fr, 3.9.04 Feierabendtour Bremen

Auskunft Sa, 4.9.04

ADFC-LV Bremen Wo Gurken und Tomaten wachsen (2. Teil) Eine Radtour zum Gärtnerhof Sandhausen Werdersee / Deichschart: 17:00 Uhr ca. 35 km, ca. 15 km/h Die Radtour, die bereits im Rahmen des NordlichterLeuchtturmprojekts „Jahreszeiten – Reifezeiten“, im Mai durchgeführt wurde, findet ein zweites Mal statt. Herr Clausen wird uns die Pflanzen mit Früchten zeigen. Die Gurken und Tomate können nach der Besichtigung im Hofladen gleich erworben werden. Achim Werner, (0421) 51 47 99 99 (ab 18 Uhr) die für heute vorgesehene Fahrt ins Blaue der Liegeradgruppe Bremen im ADFC ist auf den 25.9. verschoben worden.

Bitte beachten: Für einige Veranstaltungen wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben. Der erstgenannte Preis gilt für Nichtmitglieder, der zweite für ADFCMitglieder, die ihren Mitgliedsausweis vorweisen können. Wenn nicht anders angegeben, ist keine Anmeldung nötig. Für viele Fahrrradreisen ist jedoch eine Anmeldung erforderlich. Der Anmeldeschluss liegt, besonders wenn eine Unterkunft gebucht werden muss, bis zu zwei Monate vor dem ersten Veranstaltungstag. Selbstverständlich können die Touren auch schon eher ausgebucht sein. Eine möglichst frühzeitige Anmeldung wird deshalb empfohlen. Eine Anmeldung ist immer verbindlich. Auch bei einem Rücktritt, aus welchen Gründen auch immer, sind die Teilnehmerbeiträge (abzüglich eingesparter Aufwendungen) zu zahlen. Alle Veranstaltungsbeschreibungen sind unverbindlich. Änderungen sind vorbehalten. Das gilt insbesondere für witterungsbedingte Abweichungen bei Radtouren, aber auch bei zu geringer Teilnehmerzahl.

8

So, 5.9.04 Tour Verden

Anmeldung So, 5.9.04 Tour Rotenburg

Anmeldung

Verkehr

ADFC

ADFC LV Bremen Einstimmung auf den Herbst 2004 Radtour auf dem Wümme-Radweg nach Fischerhude radort..bremen (zwischen Hauptbahnhof und Überseemuseum: 9:30 Uhr ca. 60 km, 12-15 km/h Die Tour führt vom Hauptbahnhof Bremen über Kuhsielschleuse in Richtung Lilienthal und von dort durch die Borgfelder Wümmewiesen am ‚Hexenberg‘ vorbei nach Fischerhude. Hier essen wir in einem Restaurant gemeinsam zu Mittag. Anschließend Rückfahrt über Bredenau und Backsberg nach Sagehorn, dann auf der Südroute des Wümme-Radweges bis Kuhsiel und weiter über die Parkallee zum Hauptbahnhof. Rückkehr gegen 17:30 Uhr 5 Euro / 2 Euro, zuzüglich Kosten für das Mittagessen bis spätestens 2. September bei Hans-Joachim Reimann, (0171) 2 62 96 19; hans-joachim.reimann@t-online.de ADFC Bremen

letztes Mal in diesem Jahr

ADFC-Gebrauchtfahrradmarkt

vor dem radort bremen: 10:00 - 13:00 Uhr Der ADFC bietet hier zum letzten Mal in diesem Jahr allen Privatpersonen die Möglichkeit, eigene Fahrräder oder Teile und Zubehör an andere Personen zu verkaufen. Von 10:00 bis 12:00 Uhr besteht die Möglichkeit, Fahrräder codieren zu lassen. Wer ein Fahrrad verkaufen oder codieren lassen möchte, möge bitte einen Eigentumsnachweis (Quittung oder Kaufvertrag) sowie Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein) mitbringen, für die Codierung außerdem 15 Euro / 6 Euro*; für Familien und Gruppen mit gleicher Adresse: 25 Euro / 11 Euro* (* ermäßigte Preise für Mitglieder) Auskunft: radort bremen, (0421) 79 47 95 11 ADFC-OG Verden Hamburg – Wedel – die Elbe Bahnhof: 6:15 Uhr 60 km Unser Tourenleiter Herbert Beermann ist schon ein echter Hamburg-Fan, denn bestimmt schon zum dritten Mal führt er uns in die große norddeutsche Metropole. Dorthin geht’s natürlich erstmal mit dem Zug und dann mit der S-Bahn bis zum nördlich an der Elbe gelegenen Wedel. Und dann – ja – lasst Euch überraschen. 3 Euro / 0 Euro, zuzüglich Fahrkosten bei Herbert Beermann, (04231) 63939 ADFC-KV Rotenburg Fahrt ins Tister Moor Pferdemarkt: 9:00 Uhr ca. 70 km, zügiges Tempo (ca. 16 - 19 km/h) Es besteht die Möglichkeit zu einer geführten Fahrt mit der Moorbahn durch das spätsommerliche Moor. Jeder Teilnehmer sollte einen kleinen Proviant für sich mitnehmen, denn eine Einkehr ist nicht vorgesehen. 2,50 Euro / 1 Euro bis zum 28.8. bei Günter Holder, (04261) 87 45

So, 5.9.04 ADFC-LV Bremen Tour Fünf-Flüsse-Tour Bremen-Neustadt Deichschart: 9:30 Uhr ca. 60 km, ca. 15 km/h, überwiegend Wirtschaftswege und ruhige Nebenstraßen Wir folgen auf der Tour den Flüssen Ochtum, Ollen, Weser, Lesum und Wümme. Auf nicht so bekannten Wegen fahren wir zunächst zur Weserfähre Lemwerder-Vegesack. Nach einer Mittagspause in Vegesack und einer eventuellen Besichtigung des Schulschiffes „Deutschland“ fahren wir an Lesum und Wümme nach Bremen wieder zurück. 5 Euro / 2 Euro, zuzüglich Fährüberfahrt und eventuell Eintritt auf dem Schulschiff „Deutschland“ Achim Werner, (0421) 51 47 99 99 (ab 18 Uhr)

pedal 5/6 / 2004


Thema

So, 5.9.04 Tour Bremen

Anmeldung So, 5.9.04 Tour Delmenhorst

So, 5.9.04 Festival Syke Barrien

Di, 7.9.04 Kurztour Lilienthal

Mi, 8.9.04 Tour Zeven

Do, 9.9.04 Kurztour Lilienthal

Magazin

Freizeit

ADFC Bremen jazz, folk & bike syke 2004 Neustadt/Deichschart: 10:00 Uhr ca. 25 km, 15 - 18 km/h, Rückkehr offen Das etwas andere festival: mit dem Fahrrad von Konzert zu Konzert, ein ganzer Sonntag mit Jazz und Folk, Sommer, Sonne (hoffentlich) netten Leuten und anspruchsvoller Musik. 20 Euro / 17 Euro (Vorverkauf) zuzüglich Mittagseinkehr bis zum 15.8.2004 bei Barbara Zierke, (0421) 5 28 66 85 (evtl. AB), vielleicht sind noch Restplätze frei ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Radtour nach Wildeshausen ZOB: 10:00 Uhr ca. 70 km, bis ca. 18 km/h Über Horstedt zum Brückenweg, auf dem Geestradweg nach Wildeshausen, Mittagsrast, weiter auf dem Hunteweg in Richtung Ippener, Kaffeepause im Hackfeld’schen Dorfkrug, über Annenheide zurück nach Delmenhorst. 2 Euro / 0 Euro Brigitte Schubert jazz folk klassik syke, rüttelschuh e.v., barrier wassermühle, kreismuseum syke und kreismusikschule diepholz jazz folk & bike Kreismuseum und Rathaus: 11.00 bis 21.00 Uhr Wassermühle und St. Bartholomäuskirche: 11.00 bis 21.00 Uhr Das Fahrradmusikfestival jazz folk & bike bietet anspruchsvolle Musik in einer idealen Fahrradumgebung sowie die Aussicht, Gleichgesinnte in angenehmer Atmosphäre treffen zu können. Das Motto der Stadt Syke, NaturErlebnis, KulturGenuss und Land?schaft(s)?kunst bildet die Eckpfeiler von jazz folk & bike: Die Landschaft, die ortsbildprägenden historischen Gebäude, die Symbiose von genussvoller Bewegung mit dem Rad, Musik und Aktionen im Freien. Besonders hervorzuheben ist die Inszenierung des Stückes „Eine Brise“ von Maurico Kagel. 111 Fahrradfahrer werden in der - wenn auch flüchtigen - Inszenierung eines nur etwa anderthalbminütigen Stückes nach den genauen Anweisungen des Meisters der modernen Musik eine musikalische Performance gestalten. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.jazzfolkbike.de. Gerd Harthus ADFC-OG Lilienthal Feierabendtour Rathaus: 18:30 Uhr 2 - 3 Stunden, je nach Wetter Einkehr auf Wunsch der Teilnehmer Stephan Koch, (04298) 46 70 66 oder (04292) 81 61 - 22 ADFC-KV Rotenburg Feierabendtour Gauß-Brunnen am Rathaus: 19:00 Uhr mittleres Tempo (ca. 17 km/h), 2 - 3 Stunden Die Tour führt in die Umgebung sowie die umliegenden Ortschaften. Am Ende besteht die Möglichkeit einer Einkehr. Liegeradgruppe im ADFC-Lilienthal gemeinsame Ausfahrt Rathaus: 18:30 Uhr Auch „Uprights“ sind herzlich willkommen! Jürgen Ruddek, (04298) 20 10

Fr, 10.9.04 ADFC Bremen Tour Die schnellere Radtour Bremen-Neustadt Werdersee / Deichschart: 19:00 Uhr 18 - 20 km/h Es ist eine funktionsfähige Lichtanlage erforderlich. Barbara Zierke, (0421) 5 28 66 85

pedal 5/6 / 2004

Termine

Sa. 11.09.04 Tour Bremen

Anmeldung Sa, 11.9.04 Tour Bremen

Verkehr

ADFC

ADFC Bremen Mit dem Rad ins Watt radort, Bahnhofsplatz 14 A: 10:20 Uhr ca. 90 km, ca. 20 km/h, Rückkehr 21:19 Uhr Die Tour beginnt mit einer Bahnfahrt nach Elsfleth, von wo aus wir unsere Radtour durch das Butjadinger Land nach Fedderwardersiel starten. Nachdem wir uns im dortigen Museum einen ersten Eindruck von den Schönheiten des Nationalparks Wattenmeer verschafft haben, werden wir anschließend Gelegenheit haben, die Faszination des Wattenmeers unter sachkundiger Führung hautnah zu erleben. Die Rückkehr erfolgt mit der Bahn ab Brake. 24,50 Euro / 21,50 Euro, einschließlich Tourenleitung, Bahnfahrt, Führung im Watt und Museumsbesuch. bis zum 20.8. bei Harald Ukena, (0421) 3 80 76 57, HaraldUkena@compuserve.de. Liegeradgruppe Bremen im ADFC Feierabendtour Hauptbahnhof, Ausgang zur Bürgerweide: 15:00 Uhr Kurzfristige Terminbestätigung: Dieter Pechel, (0421) 41 45 80

Sa, 11. - Mo, 27.9.04 ADFCBremen Reise Von Hauptstadt zu Hauptstadt Berlin - Kopenhagen ab Bremen Startort und -zeit wird bei Anmeldung bekanntgegeben ca. 30 bis 80 km pro Tag, 630 km Gesamtstrecke, ca. 15 - 18 km/h. 10 bis 16 Teilnehmer Die Anreise nach Berlin erfolgt per Bahn. Die Tour führt von Berlin über die Mecklenburger Seenplatte nach Rostock, von dort über die dänischen Inseln Falster und Seeland zur Dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Zurück geht es über Südschweden per Fährschiff und Bahn. 848 Euro / 795 Euro einschließlich aller Bahn- und Fährfahrten ab und bis Bremen, Abschlussessen mit Getränken, Übernachtungen mit Frühstück in Jugendherbergen, Gasthöfen und Hotels. In den Jugendherbergen und auf der Fähre Trelleborg-Travemünde erfolgt die Unterbringung in 4 Bett-Zimmern/Kabinen, in 2 Bett-Zimmer/Kabinen gegen 99 Euro Aufpreis möglich. Anmeldung und Auskunft bei Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92, (ab 18:00) So, 12.9.04 Tour Bremerhaven

ADFC-KV Bremerhaven Radtour nach Tossens Weserfähre: 8:00 Uhr ca. 70 km Einkehrmöglichkeit ca. 3,50 Euro für die Fähre Werner Polansky

So, 12.9.04 Tour Stuhr

ADFC-OG Stuhr Tag des Denkmals - Fahrt ins Blaue Rathaus: 9:30 Uhr ca. 65 km 2 Euro / 1 Euro Rolf Blessinger, (0421) 80 87 24

So, 12.9.04 Tour Diepholz

ADFC-OG Diepholz Fahrt in die Dammer Schweiz Bahnhof (Hotel Steuding): 10:00 Uhr ca. 45 km, Tempo so, dass jeder mitkommt Alfred Feldermann, (05441) 24 09

So, 12.9.04 Tour Weyhe

ADFC-OG Weyhe Eine Radtour nach Bremen Nord Rathaus: 10:00 Uhr längere Tour, ca. 80 km Wir fahren auf der linken Weserseite bis Lemwerder, setzen nach Vegesack über und kehren dann übers Blockland nach Weyhe zurück. 2 Euro / 1 Euro Edu Tegetmeier, (04203) 78 82 34

9


Thema

So, 12.9.04 Tour Delmenhorst

So, 12.9.04

Sportaktion Bremen

Magazin

Freizeit

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Zum Grambker Biotop ZOB: 10:00 Uhr ca. 60 km, bis ca. 18 km/h Durch den Wollepark verlassen wir Delmenhorst und fahren bis zu den Sportboothäfen an der Ochtum. Hier versuchen wir bei gutem Wetter die Furt an der Ochtum im Verlauf des Weserradweges zu nutzen. In Lemwerder überqueren wir die Weser und machen am Lesumsperrwerk eine kleine Rast. Dann geht es durch das Werderland zum Biotop Grambke. Weiter fahren wir durch Bremen bis zur Schlachte (Einkehrmöglichkeit). Wir fahren über die Stephanibrücke und radeln durch das Ochtumbiotop zurück nach Delmenhorst. 2 Euro / 0 Euro Hannelore Keffel

Sa, 18.9.04 Osterholz-Sch. Tour

B A B Bremer Arbeitskreis Brustkrebs und Bremer Krebsgesellschaft e.V., in Kooperation mit Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club, Bremer Frauenausschuss e.V., Landesfrauenrat Bremen, Bremer Leichtathletik-Verband, Bremer Ruderclub Hansa, Bildungswerk des Bremer Turnverband, Hochschulsport Uni Bremen, Landessportbund Bremen, Sporthep „Werder“, Zentrum für Public Health

So, 19.9.04 Tour Achim

4. Solidaritätslauf zu Gunsten an Brustkrebs erkrankter Frauen Bürgerpark, Marcusbrunnen: Anmeldung ab 10:30 Uhr 10:45 Uhr: Begrüßung durch die Schirmherrin, Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales Karin Röpke 11:00 Uhr: Start, 13:00 Uhr: Letzter Einstieg Gemeinsam spazieren, walken, stickwalken, joggen und radfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, damit die nächsten 10.000 Kilometer auf dem Weg zur Venus erreicht werden. Für den ADFC führt Sigrun Bösemann eine Gruppe von RadfahrerInnen an, die gemeinsam ihre Runden drehen wird. Wer mitmachen möchte, kann sich anschließen. Die Gruppe wird deutlich zu erkennen sein. Ab 13.30 Uhr: Bekanntgabe der gelaufenen Venuskilometer, Ehrung des größten Teams und Verlosung von attraktiven Preisen unter den dann noch anwesenden TeilnehmerInnen. Nach all der Anstrengung bieten die Physiotherapeuten von Sporthep „Werder“ mit einer Massage Entspannung für den müden Körper an. Startgeld: 5 Euro, Schüler 2 Euro Infotelefon: (0421) 4 91 92 22

10

ADFC Bremen Wiehengebirge radort..bremen: 8:45 Uhr ca. 90 km, viele Höhenmeter, deshalb ist ds Tempo nur schwer einzuschätzen. Teilnehmer sollten im Flachland ein Tempo von 24 km/h halten können. Diese Tour ist nicht für Räder mit schmaler Bereifung geeignet, da auch auf Waldwegen gefahren wird. Die Tour führt mit dem Zug nach Bohmte, dann per Rad über Bad Essen zur Porta Westfalica und weiter nach Bückeburg, von dort mit dem zug zurück. Keine Einkehr, bitte Picknick mitbringen Rückkehr 21 Uhr 5 Euro / 2 Euro, zuzüglich Bahnfahrt Rainer Rehbein, (0421) 70 29 19 (bis 20:00 Uhr)

Verkehr

ADFC

ADFC-KV Osterholz Bahnhof: 9:00 Uhr Tour zum Hermann Allmers Heim Wir besuchen das Heimathaus des Marschdichters in Rechtenfleth. Die Rundtour ist ca. 85 km lang und wird bei mittlerem Tempo (17 km/h) gefahren. Führung im Dichterhaus und Einkehr sind vorgesehen. Rückkehr ca. 18.00 Uhr Klaus Plump, (04791) 5 85 19, Jörg Kappmeyer, (04791) 54 29

Sa, 18.9.04 ADFC Bremen Kurztour Feierabendtour Br.-Schwachhsn. Ecke Kulenkampffallee/H.-H.-Meier-Allee: 14:00 Uhr 30 - 35 km, 14 - 16 km/h, Ende ca. 18:00 Uhr Hans-Joachim Reimann, (0171) 2629619, Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92 (ab 18 Uhr)

Auf zur Venus

Mi,15. - 21.9.04 ADFC-OG Weyhe Reise Radelerlebnistour zur Weinlese im lieblichen Ahrtal Bremen Hauptbahnhof Von einem festen Quartier aus werden wir mit reizvollen Radtouren zwischen Ahrquelle und Rhein die Faszination dieser Rotweinregion in der Eifel erleben und genießen. Anmeldung umgehend bei Rolf Kasper, (0421) 89 25 66 Do, 16.9.04 Tour Bremen

Termine Termine

Anmeldung

ADFC-OG Achim Kirchenradweg Rathaus vor der Bibliothek: 9:30 Uhr ca. 65 km, bitte Rucksackverpflegung mitnehmen, über eine Einkehr zu Kaffee und Kuchen wird kurzfristig entschieden. Wir fahren auf einem Rundkurs über Langwedel, Blender, Thedinghausen, Riede und viele andere kleine Ortschaften, in denen uns sicher die eine oder andere Kirche zur kurzen Besichtigung offen steht. 5,00 / 2,50 Euro und Zahlung des Teilnehmerbeitrags bis zum 9.9.04 bei der Tourenleiterin Anneli Winkler (04202) 8 31 65

So, 19.9.04 Tour Zeven

ADFC-KV Rotenburg Welt der Sinne in Bremervörde Gauß-Brunnen am Rathaus: 10:00 Uhr ca. 60 km, zügiges Tempo (ca. 16 - 19 km/h) Die Tour führt nach Bremervörde zur Welt der Sinne. Es ist ein Picknick geplant und ein Aufenthalt in der Welt der Sinne. 2,50 Euro / 1 Euro Wolfgang Pemöller, (04281) 44 78

So, 19.9.04 Tour Twistringen

ADFC-OG Twistringen Durch das Große Moor Arkeburg Sportplatz: 10:00 Uhr ca. 70 km jeder versorgt sich selbst, evtl. Einkehrmöglichkeiten 1 Euro / 0 Euro und weitere Infos bei Paul Wiese, (04243) 31 11

Anmeldung So, 19.9.04 Tour Bassum

ADFC-OG Bassum ins Wietingsmoor fahrWERK, Kirchenstraße 8: 10:00 Uhr ca. 60 - 65 km Info: (04241) 5310

So, 19.9.04 Tour Delmenhorst

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Zu den Ahlhorner Fischteichen ZOB: 10:00 Uhr ca. 70 km, bis ca. 18 km/h Mit der Nord-West Bahn fahren wir bis Rechterfeld. Hier empfängt uns die Gästeführerin Edda Brand. Mit ihr radeln wir über Vornhorn, Engelmannsbäke und Lethe zu den Ahlhorner Fischteichen. Hier besichtigen wir die Kapelle und bekommen Informationen über die Fischwirtschaft. Der Rückweg führt uns über Großenkneten, Huntlosen, Kirchhatten, Bergedorf und Ganderkesee nach Delmenhorst 2 Euro / 0 Euro Helmut Feldhaus

Di, 21.9.04 Tour Rotenburg

ADFC-KV Rotenburg Feierabendtour Pferdemarkt: 19:00 Uhr mittleres Tempo (ca. 17 km/h), 2 - 3 Stunden Die Tour führt in die Umgebung sowie die umliegenden Ortschaften. Am Ende besteht die Möglichkeit einer Einkehr.

pedal 5/6 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Fr, 24.9.04 Treffen Bremen

ADFC Bremen ADFC aktuell - ein Treffen für Neue und Interessierte radort..bremen: 18:00 Uhr (in der Radstation zwischen Übersee-Museum und Bahnhof) Für alle, die mehr über den ADFC wissen möchten. Mit Kaffee oder Tee und Kuchen.

Sa, 25.9.04 Tour Bremen Lilienthal

Liegeradgruppe Bremen im ADFC Fahrt ins Blaue Hauptbahnhof, Ausgang zur Bürgerweide:9:30 Uhr Treffpunkt telefonisch erfragen: 10:15 Uhr maximal 80 km, Einkehr am Zielort ist geplant. Dieter Pechel, (0421) 41 45 80

Sa, 25. - So, 26.9.04 Technikkurs Br.-Kattenturm

Anmeldung So, 26.9.04 Tour Bremerhaven

ADFC-KV Bremerhaven in Kooperation mit der Werbegemeinschaft „Schaufenster Fischereihafen Radtour nach Spieka Zum Bauernhof Herbstfest Schaufenster Fischereihafen: 9:00 Uhr ca. 75 km Einkehrmöglichkeit Manfred und Monika Mühlbauer ADFC Bremen Erlebnistour zum Ohlenstedter Kürbisfest Hauptbahnhof/Radstation: 10:00 Uhr ca. 90 km, 18 - 20 km/h, Rückkehr ca. 19:00 Uhr mit Picknickpause Wir machen an diesem Tag einen Erlebnisausflug auf den Hof zum Bauerngarten der Familie Hertz-Kleptow. Dort erwarten uns diverse Attraktionen rund um den Kürbis. 5 Euro / 2 Euro, zuzüglich Kosten für Verpflegung (Mittagessen) und eventuell Einkauf Barbara Zierke, (0421) 5 28 66 85 (evtl. AB)

So, 26.9.04 Tour Weyhe

ADFC-OG Weyhe Die unbekannte Wümme Rathaus: 10:00 Uhr lange Tour, ca. 95 km Eine etwas zügigere Tour in Richtung Hellwege, wo die Wege an der Wümme ein wenig schmaler und weniger stark befahren sind, als um Bremen herum. 2 Euro / 1 Euro Rosi Fritz, (04203) 81 02 38 ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Zum Werdersee und an die Weser ZOB: 10:00 Uhr ca. 70 km, bis ca. 18 km/h Wir verlasen Delmenhorst in Richtung Stickgras. Über Huchting fahren wir in Richtung Flugplatz. Der Werdersee ist unser Mittagsziel für Stretching und Radgymnastik. Danach ist unser Freiluftpicknick Lust und Freude pur. Am Neustadtbahnhof vorbei fahren wir zurück nach Delmenhorst. Vor Delmenhorst kehren wir für Kaffee und Kuchen ein. 2 Euro / 0 Euro Marion Lösking

pedal 5/6 / 2004

ADFC

Sa, 2.10.04 Tour Bremen

ADFC Bremen Nordlichtertour zum Tag der offenen Höfe im Landkreis Verden Hauptbahnhof / Radstation, die Uhrzeit kann ab dem 1.9. erfragt werden bei Barbara Zierke, (0421) 5 28 66 85 (evtl. AB) oder barbara.zierke@adfc-bremen.de

Sa, 2.10.04 Tour Bremen

ADFC-OG Weyhe Auf der Suche nach dem russischen Premierminister Martinianleger, Ablegen 8.30 Uhr längere Tour, 60 bis 80 km Wir treffen uns am Martinianleger und fahren dann mit dem Schiff nach Farge, setzen dort mit der Fähre über die Weser und fahren durchs Stedinger Land, mit Überraschung, zurück nach Weyhe. 2 Euro / 1 Euro, zuzüglich Schiffsfahrt bis zum 29.9. bei Rainer Schliesser, (0421) 8 09 80 42, schliesser.r@t-online.de

ADFC Bremen

VHS-Süd, Theodor-Billroth-Str. 5-7, Werkraum 2: Sa. 10:00 - 17:30 Uhr, So. 10:00 - 15:30 Uhr An diesem Wochenende können die Teilnehmerinnen lernen, Hinter- und Vorderräder aus- und wieder einzubauen, Schläuche und Mäntel zu wechseln. Außerdem werden die Geheimnisse um nicht funktionierende Licht- und Bremsanlagen gelüftet. Bitte eigenes Fahrrad mitbringen; Werkzeuge sind vorhanden. Leitung:Gisela Scharfbier und Sigrun Bösemann über VHS Bremen, (0421) 3 61 - 5 95 25, Kurs-Nr. 79-423-S 37 Euro

Verkehr

Oktober

Fahrrad-Reparatur-Kurs für Frauen

So, 26.9.04 Tour Bremen

So, 26.9.04 Tour Delmenhorst

Termine Termine

Anmeldung Sa, 2.10.04 Kurztour Bremen-Vahr

ADFC Bremen Kleingartentour Berliner Freiheit, Medizinisches Warenhaus: 14:00 Uhr 30 - 35 km, 14 - 16 km/h, Ende gegen 18:00 Uhr Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92 (ab 18:00 Uhr)

So, 3.10.04 Aktion bundesweit

Bundsweites Aktionsbündnis Tag der Regionen Verschiedene Organisationen aus der Unterweser-Regionhaben für den Herbst Aktionen und andere Veranstaltungen zur Stärkung der Region geplant. Den Auftakt bildet der Käsemarkt im Fischereihafen Bremerhaven am 12. September, wo am 10. Oktober mit dem Erntedankfest auch der Abschluss stattfinden wird. Insgesamt werden am 3. Oktober sowie in der Woche davor und der Woche danach mehr als 50 Veranstalter auf annähernd 100 Veranstaltungen im gesamten Elbe-Weser-Dreieck zeigen, mit welchen Beiträgen sie das wirtschaftliche, ökologische und soziale Leben in der Region stärken und entwickeln. Dazwischen stellen sich regionale Kulturinitiativen vor, es geht um regionale Küche und örtliches Handwerk, um fairen Handel und umweltgerechte Naherholung, es werden Bauernmärkte und Führungen zu traditionellen Haus- und Hofgärten angeboten sowie nach dem Tag des offenen Denkmals (12. September) weitere Angebote, die Denkmale der Region zu besuchen. Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.tag-der-regionen.de.

So, 3.10.04 Tour Bremen

ADFC Bremen Nordlichtertour zum Achimer Brotfest Neustadt/Deichschart, die Uhrzeit kann ab dem 1.9. erfragt werden bei Barbara Zierke, (0421) 5 28 66 85 (evtl. AB) oder barbara.zierke@adfc-bremen.de

So, 3.10.04 Tour Verden

ADFC-OG Verden Verden – Berlin und zurück Markt, am Lugenstein: 8:00 Uhr 780 km Heute ist der Tag der Deutschen Einheit und da gibt es doch kein besseres Ziel als unsere Hauptstadt Berlin. Hin würden wir vielleicht ja auch kommen, aber zurück dann nur im Dunkeln fahren? Nein – Spaß beiseite – wir machen’s doch lieber etwas kürzer! Wie schon zu Anfang der Saison im April werden wir die Tour an die nicht zu beeinflussenden Bedingungen des Wetters anpassen und Euch hoffentlich einen schönen Ausklang bescheren. 3 Euro / 0 Euro, zuzüglich eventuelle Fahrkosten bei Robert Reinke, (04231) 6 25 82

Anmeldung

11


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

So, 3.10.04 Tour Stuhr

ADFC-OG Stuhr Tag der Regionen Rathaus: 9:30 Uhr ca. 45 km Picknick im Freien, Einkehr zum Durstlöschen 2 Euro / 1 Euro Dieter Schneider, (04221) 34 48

So, 10.10.04 Tour Weyhe

ADFC-OG Weyhe Wir fahren zum Eichenkaffee? Rathaus: 10:00 Uhr längere Tour, 60 bis 80 km Wir radeln zum Kaffeetrinken zur Eiche und zum Kaffee. 2 Euro / 1 Euro Dieter Verhey, (0421) 89 21 00

So, 3.10.04 Tour Achim

ADFC-OG Achim Rundreise durch die Kirchlintelner Geest Rathaus vor der Bibliothek 9:30 Uhr ca. 80 km, gemütliches Tempo (ca. 15 km/h), überwiegend ruhige und autofreie Strecken. Mit dem Rad fahren wir am Schleusenkanal entlang über Dauelsen zum Sachsenhain (Mittagspause, eventuell Picknick je nach Wetterlage). Anschließend geht es weiter über Scharnhorst, Deelsen durch die Kirchlintelner Geest nach Schafwinkel. Hier werden wir noch eine gemütliche Kaffeepause in einem Lokal einlegen, bevor es über Groß Heins, Kükenmoor und Kirchlinteln wieder zurück nach Achim geht. 15,00 / 12,50 Euro, einschließlich Tourenleitung und Kaffee und Kuchen satt und Zahlung des Teilnehmerbeitrages bis zum 26.9.04 beim Tourenleiter Herbert Kablitz, (04207) 80 20 97, Herbert.Kablitz@t-online.de

So, 10.10.04 Tour Delmenhorst

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Herbstliche Radtour um Delmenhorst ZOB: 10:00 Uhr ca. 55 km, bis ca. 18 km/h Wir fahren gemütlich nach Hasbergen. Hierbei schlängeln wir uns zum letzten mal in diesem Jahr durch das Fabrikgelände im Wollepark. Wir überqueren die Museumsbahn und die kleinen Holzbrücken der Delme. Über Huchting geht es nach Varrel. Hier ist ein Picknick geplant. Über Annenheide, Adelheide, Schlutter, Schierbrook und Schönemoor kommen wir nach Bungerhof und erreichen wieder das Zentrum von Delmenhorst. 2 Euro / 0 Euro Brigitte Schubert

Anmeldung

So, 3.10.04 Osterholz-Sch. Tour

So, 3.10.04 Tour Rotenburg

Anmeldung So, 3.10.04 Tour Delmenhorst

ADFC-KV Osterholz Bahnhof: 10:00 Uhr Saisonabschluss-Tour Unsere Abschlusstour lässt die Saison unter dem Motto ‚Tag der Regionen’ ausklingen. Die Fahrtstrecke ist ca. 60 km lang. Es wird wie immer mittleres Tempo geradelt. Die Besichtigung eines landwirtschaftlichen Hofes ist eingeplant. Die Rückkehr ist für ca. 17:00 Uhr vorgesehen. Jörg Kappmeyer, (04791) 54 29 ADFC-KV Rotenburg Kulinarische Abschlusstour Pferdemarkt: 10:00 Uhr ca. 50 km, zügiges Tempo (ca. 16 - 19 km/h) Zum Saisonende wollen wir noch einmal zünftig Bratkartoffeln essen. Die Tour führt uns durch die bunte Herbstlandschaft in der Umgebung Rotenburgs. Eine Einkehr zum Bratkartoffelessen ist vorgesehen. Rückkehr ca.: 17 Uhr. 2,50 Euro / 1 Euro, zuzüglich Essen Ingelore Hinnersmann und Hartmut Lange, (04261) 6 39 10 ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler In die Osenberge ZOB: 10:00 Uhr ca. 70 km, bis ca. 18 km/h Durch die Graftanlagen fahren wir über Schlutter nach Ganderkesee. Über Bergedorf, Nuttel, Kirchhatten und Sandhatten kommen wir in die Osenberge. Im Barneführerholz erleben wir Natur pur und verlassen das Waldgebiet in Sandkrug. Wir fahren durch das Streekermoor in Richtung Kirchhatten und besichtigen in Hatterwüsting das Schmiedemuseum. Der Rückweg geht über Munderloh, Dingstede, Steinkimmen und Ganderkesee nach Delmenhorst. 2 Euro / 0 Euro Helmut Feldhaus

Di, 5.10.04 Kurztour Lilienthal

ADFC-OG Lilienthal Feierabendtour Rathaus: 18:30 Uhr 2 - 3 Stunden, je nach Wetter Einkehr auf Wunsch der Teilnehmer Stephan Koch, (04298) 46 70 66 oder (04292) 81 61 - 22

So, 10.10.04 Tour

ADFC Bremen-Nord Saisonabschlusstour 2004 Anmeldeschluss abgelaufen

12

www.radtouren-bremen.de Di, 12.10.04 Tour Bremen

ADFC Bremen nach Vechta Deichschart/Werdersee: 7:00 Uhr ca. 150 km, ca. 23 km/h auf dem Tacho Diese Tour ist nicht für Räder mit schmaler Bereifung geeignet, da auf Nebenwegen gefahren wird. Einkehr in einem Restaurant in Vechta, trotzdem Picknick mitbringen Rückkehr 19 Uhr 5 Euro / 2 Euro Rainer Rehbein, (0421) 70 29 19 (bis 20:00 Uhr)

Sa, 16.10.04 ADFC Bremen Kurztour Kleingartentour Br.-Schwachhsn. Ecke Kulenkampffallee/H.-H.-Meier-Allee: 14:00 Uhr 30 - 35 km, 14 - 16 km/h, Ende ca. 18:00 Uhr Hans-Joachim Reimann, (0171) 2629619, Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92 (ab 18 Uhr) So, 17.10.04 Tour Bassum

ADFC-OG Bassum Radtour ohne Ziel fahrWERK, Kirchenstraße 8: 10:00 Uhr Das Ziel richtet sich nach dem Wetter Info: (04241) 5310

So, 17.10.04 Tour Delmenhorst

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Kirchentour an der Weser ZOB: 10:00 Uhr ca. 65 km, bis ca. 18 km/h Wir verladen unsere Räder in den Busanhänger und fahren nach Verden/Aller. Hier besichtigen wir, mit Führung, den Verdener Dom. Von Verden aus überqueren wir Aller und Weser. Auf dem Weser-Radweg erreichen wir vor Intschede den „Kirchen-Radweg“. Über Thedinghausen erreichen wir Riede. In dieser Kirche hören wir ein privates Orgelkonzert vorgetragen von Erich Hager’s Schwiegersohn. Über Weyhe und Silbersee radeln wir zurück nach Delmenhorst. Vor Delmenhorst ist ein kleiner Imbiss eingeplant. 2 Euro / 0 Euro Erich Hager

pedal 5/6 / 2004


Thema

So, 24.10.04 Tour Delmenhorst

Magazin

Freizeit

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Abschlussfahrt der Sonntagsradler ZOB: 10:00 Uhr ca. 45 km, bis ca. 18 km/h Wie üblich starten wir unsere Abschlussfahrt am ZOB. Ziel und Routenplan sind eine unbekannte Überraschung. Es wird in gemütlichem Tempo gefahren. Spiel und Spaß sind die Hauptsache, auch um in Erinnerungen zu schwelgen. Die ADFC-Sonntagsradler haben dann im Sommer gut 2000 km gefahren. An diesem Sonntag zählt gutes Essen und Trinken mehr als Gymnastik, Radfahren, Schwitzen oder auch Frieren. Unsere Gäste all der vielen Radtouren sind besonders mit eingeladen. Die ADFC Feierabendradler vom Mittwoch und Freitag sind genau so eingeladen wie die ADFC Sportfahrer für Fit + Fun. Die gute Laune im ADFC Delmenhorst des Sommers 2004 ist das Motto der heutigen Sonntagstour. 2 Euro / 0 Euro Erich Hager

So, 24.10.04 Tour Weyhe

ADFC-OG Weyhe Saisonende Rathaus: 11:00 Uhr gemäßigte Tour, 30 bis 50 km Herbststimmung rund um Syke, eine abwechselungsreiche Tour durch Wald und Flur, wobei auch die Gaumenfreuden nicht zu kurz kommen sollen. 2 Euro / 1 Euro Thea Schröder, (04203) 96 91

So, 24.10.04 Umzug Zeven

ADFC-KV Rotenburg Erntewagenparade In diesem Jahr will der ADFC Rotenburg mit einer Fahrradgruppe an der Erntewagenparade in Zeven teilnehmen. bis zum 17.10. bei Ulrike Kümmel, (04281) 62 60

Anmeldung Di, 26.10.04 Dia-Vortrag Bremen

Mi, 27.10.04 Arbeitskreis Bremen

ADFC Bremen und Zweiradinnung Bremen Südamerika per Rad: Mit dem Tandem auf Partnersuche Ein Vortrag im Rahmen der Reihe „RadReiseZiele“ von Sebastian Burger, Bremen Gewerbehaus, Ansgaritorstraße 24: 20:00 Uhr Bei seiner 180-tägigen „Come-join-me-Tour“ durch die Andenstaaten Bolivien, Peru, Chile und Argentinen ging es Sebastian Burger darum, seinen zweiten Tandemsattel stets fremden Leuten anzubieten. Zwar fuhr er den ersten Monat ab August 2001 mit seiner Freundin; danach aber bemühte er sich um fremde Touristen wie auch um Einheimische als „Mittreter“. Insgesamt schlossen sich Burger neun verschiedene Leute an, dener er vom Trikot bis zum Schlafsack alles, was man so auf einer Radtour brauchte, lieh. Nun wird er in seiner Dia-Show Impressionen der Reise in Überblendtechnik zu Tour, Land und Leuten vorstellen. 6 Euro / 3 Euro ADFC Bremen Erstes Vorbereitungstreffen „Radreisen - grenzenlos 2005!“ ADFC-Geschäftsstelle, Bahnhofsplatz 14 A: 19:00 Uhr Wolfgang Reiche, (04 21) 7 90 17 58 oder 7 58 90

Sa, 30. - So, 31.10.04 Volkshochschule und ADFC Bremen Fahrradreparaturkurs für Anfänger Technikkurs Br.-Kattenturm VHS-Werkstatt, Theodor-Billroth-Straße 5-7: ab 10:00 Uhr Die Themen an den beiden Tagen: Laufräder aus- und einbauen, Reifen demontieren und wieder aufziehen, „Platten“ fachgerecht flicken, Bremsbeläge und Bowdenzüge austauschen, Bremsen richtig einstellen, Lichtanlage reparieren und betriebssicherer machen, Schaltungstypen kennenlernen und richtig einstellen. Das eigene Fahrrad und – sofern vorhanden – auch das heimische Fahrradwerkzeug sollten zu diesem Kurs mitgebracht werden. Leitung: Wolfgang Reiche Anmeldung bei der VHS Bremen, (0421) 3 61 - 5 95 25 oder 3 61 - 1 19 11 Kurs-Nr.: 79-435S,

pedal 5/6 / 2004

Termine

Verkehr

ADFC

November Fr, 5.11.04 Treffen Bremen

ADFC Bremen ADFC aktuell - ein Treffen für Neue und Interessierte radort..bremen: 18:00 Uhr (in der Radstation zwischen Übersee-Museum und Bahnhof) Für alle, die mehr über den ADFC wissen möchten. Mit Kaffee oder Tee und Kuchen.

Sa, 6.11.04 Kurztour Bremen-Vahr

ADFC Bremen Feierabendtour Berliner Freiheit, Medizinisches Warenhaus: 14:00 Uhr 30 - 35 km, 14 - 16 km/h, Ende gegen 18:00 Uhr Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92 (ab 18:00 Uhr)

So, 7.11.04 ADFC Bremen-Nord Tour Knipptour mit dem Drahtesel Bremen-Vegesack Bahnhof: 10:00 Uhr. 40 km, ca.15 km/h min. 12, max. 25 Personen Radeln, gutes Essen und anschließend Kegeln steht heute auf dem Tourenplan. Anfahrt auf ruhigen Wirtschaftswegen. Die Rücktour erfolgt an der Weser in Richtung Vegesack. Rückkehr ca. 16:30 Uhr Die Beleuchtungsanlage muss funktionieren. Bitte Turnschuhe nicht vergessen! 21 Euro / 18 Euro, einschließlich Tourenleitung, Essen und Kegelbahnnutzung. Anmeldung und Zahlung bis zum 1.9.04 bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97. Sa, 13. – So, 14.11.04 Volkshochschule und ADFC Bremen Technikkurs Fahrradreparaturkurs für Fortgeschrittene Br.-Kattenturm VHS-Werkstatt, Theodor-Billroth-Straße 5 - 7: ab 10 Uhr Im Kurs für Fortgeschrittene stehen zuerst der Aus- und Einbau von Lagern und ihre Pflege auf dem Programm. Dazu zählen vor allem die Laufradlager und das Tretlager. Die meiste Zeit aber verbringen wir in diesem Kurs mit den Laufrädern. Hier lernt man, wie man sie aus- und einspeicht und anschließend zentriert. Das eigene Fahrrad und – sofern vorhanden – auch das heimische Fahrradwerkzeug sollten zu diesem Kurs mitgebracht werden. Leitung: Wolfgang Reiche Anmeldung bei der VHS Bremen, (04 21) 3 61 - 5 95 25 oder 3 61 - 1 19 11 Kurs-Nr.: 79-438S,

Besuchen Sie unsere neuen Internetseiten mit Gewinnspiel ... Spaß am Surfen!!

www.2rad-CenterPoint.de ZWEIRADMARKT

Bremen-Huchting Kirchhuchtinger Landstraße 80 Tel. (0421) 5 79 92 93

CenterPoint Meisterbetrieb Reparaturen fachgerecht und schnell kostenloses Leihrad während der Reparatur Probefahrten auf unserer Testbahn im Haus Inzahlungnahme Ihres Gebrauchtrades 13


Thema

Magazin

Freizeit

Termine Termine

Verkehr

ADFC

Foto? chinesische Mauer, Karakorum Di, 16.11.04 Dia-Vortrag Bremen

Fr, 19.11.04 Dia-Vortrag Platjenwerbe

ADFC Bremen und Zweiradinnung Bremen China per Rad: Mit dem Fahrrad entlang der Seidenstraße Ein Vortrag im Rahmen der Reihe „RadReiseZiele“ von Wolfgang Reiche, Bremen Gewerbehaus, Ansgaritorstraße 24: 20:00 Uhr Entlang des nördlichen Zweigs der legendären Seidenstraße führte einer der zahlreichen Radfernreisen des Bremer Weltumradlers Wolfgang Reiche. Zusammen mit seinem Cousin Joachim Stern überquerte er – von Pakistan kommend – zuerst die vierbis fünftausend Meter hohen Pässe des Karakorum-, Pamir- und Tienshan-Massivs. Von der noch immer mittelalterlich anmutenden Handelsstadt Kashgar führt die Route dann durch die Randgebiete der Taklamakan-Wüste. Hochsommerliche Hitze von fast 50° C und heftige Sandstürme zwangen die beiden gelegentlich zur Schleichfahrt. Von der alten Kaiserstadt Xian, in dessen Nähe sie die vor Jahren von Sand und Erde befreite, riesige unterirdische Tonkriegerarmee besichtigten, radelten sie weiter entlang der berühmten Großen Mauer bis zur Hauptstadt Beijing. Über die mitunter entbehrungsreiche, rund 9.000 km lange Velotour von der Hauptstadt Pakistans bis zum Gelben Meer berichtet Wolfgang Reiche nun in einem interessanten und informativen Dia-Vortrag. 6 Euro / 3 Euro Heimatverein Platjenwerbe Einmal um die Erde: 73.000 km im Fahrradsattel! Wolfgang Reiche, Bremen Dorfgemeinschaftshaus, Schulstraße 1: 19:30 Uhr Der Bremer Weltumradler Wolfgang Reiche berichtet - nach längerer Pause – wieder von seinen Erlebnissen und Erfahrungen, die er während seiner 50-monatigen Erdumrundung per Rad gemacht hat. Als er im Juli 1981 aufs Rad stieg und die Welt auf eine eher beschauliche Weise erkundete, erfüllte er sich einen Kindheitstraum. Zusammen mit seiner Radelpartnerin Gudrun Brardt, die er per Zeitungsinserat kennengelernt hatte, durchquerten sie gemeinsam Westeuropa, umrundeten Südamerika und halb Australien, radelten quer durch Südostasien, hielten sich fast ein Jahr lang in Indien, Nepal und Pakistan auf, um dann über den Iran quer durch die Türkei und Südosteuropa nach Deutschland zurück zu radeln. Diese Radreise wurde für Wolfgang Reiche zu einem Schlüsselerlebnis, durch das sich sein weiteres Leben entscheidend veränderte. Ein Grund, warum er während seines Lichtbildervortrags auch auf die Folgen eingehen wird, die eine Weltreise mit dem Rad haben kann...

Sa, 20.11.04 ADFC Bremen Kurztour Feierabendtour Br.-Schwachhsn. Ecke Kulenkampffallee/H.-H.-Meier-Allee: 14:00 Uhr 30 - 35 km, 14 - 16 km/h, Ende ca. 18:00 Uhr Hans-Joachim Reimann, (0171) 2629619, Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92 (ab 18 Uhr) Di, 23.11.04 Radlertreff Bremervörde

ADFC-KV Rotenburg Warum einen Winter Check-up? Gaststätte XX, 19:30 Uhr Fragen rund um die Fahrradpflege im Winter sowie gutes und sicheres Fahren klären wir an diesem Abend.

Mi, 27.10.04 Arbeitskreis Bremen

ADFC Bremen Zweites Vorbereitungstreffen „Radreisen - grenzenlos 2005!“ ADFC-Geschäftsstelle, Bahnhofsplatz 14 A: 19:00 Uhr Hier treffen sich alle, die aktiv an der Planung und Vorbereitung der nächsten Radreisemesse des ADFC im Frühjahr 2005 in der Unteren Rathaushalle teilnehmen wollen. Wolfgang Reiche, (04 21) 7 90 17 58 oder 7 58 90

14

Dezember Do, 9.12.04 Tour Bremen

ADFC Bremen nach Sandhatten radort..bremen: 8:00 Uhr ca. 100 km, ca. 23 km/h auf dem Tacho Diese Tour ist nicht für Räder mit schmaler Bereifung geeignet, da auf Nebenwegen gefahren wird. Einkehr „Zur alten Post“ in Sandhatten Rückkehr 17 Uhr 5 Euro / 2 Euro Rainer Rehbein, (0421) 70 29 19 (bis 20:00 Uhr)

Fr, 10.12.04 ADFC Bremen-Nord Feier Weihnachtsfeier (ohne Fahrrad) Bremen-Vegesack Gaststätte Alt Aumund, Fr. Lürssen Str. 2. 19:00 Uhr min.12, max.20 Personen Wir treffen uns zum gemütlichen Weihnachtsessen und Klönen. 22 Euro / 19 Euro, einschließlich Unterhaltung und Superessen. Anmeldung und Zahlung bis zum 28.10.04 bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97. Di, 14.12.04 Treff Zeven

ADFC-KV Rotenburg Radlertreff Paulsen, Meyerstraße 22: 19:30 Uhr Letzter Radlertreff des Jahres mit einer kleinen Weihnachtsfeier für Tourenleiter und engagierte Radler

Di, 14.12.04 Dia-Vortrag

ADFC Bremen und Zweiradinnung Bremen Ostafrika per Rad: 6.000 km durch Kenia, Tansania und Malawi Ein Vortrag im Rahmen der Reihe „RadReiseZiele“ von Wolfgang Reiche, Bremen Gewerbehaus, Ansgaritorstraße 24, 20:00 Uhr Der Bremer Weltumradler Wolfgang Reiche legte auf seinen zahlreichen Radreisen bislang mehr als 150.000 km im Radsattel zurück. Auch zwischen Januar und Mai 1998 war er auf Tour und erradelte sich dabei weite Teile Ostafrikas. Mit einer bunten Dia-Serie möchte der ADFC-Fahrradtourismusexperte nun von seiner Exkursion in dieses Gebiet unserer noch immer wunderschönen Erde berichten. Er schildert in seinem Vortrag einige seiner zahlreichen Erlebnisse und interessanten Beobachtungen, gibt Tipps und Anregungen zu ausgedehnten Radunternehmungen und geht auch auf die technische Seite der Tour ein. Außerdem berichtet er von einem Besuch beim früheren ADFC-Fahrradprojekt in Musha/Ruanda. Ein Dia-Vortrag, der mit farbenfrohen Bildern die Route auf den Straßen und Nebenwegen Kenias, Tansanias und Malawis nachzeichnet. 6 Euro / 3 Euro

Bremen

So, 26.12.04 Wanderung Bremen

ADFC Bremen Weihnachtswanderung Fahrradstation, radort..bremen: 10:40 Uhr ca. 14 km, ca. 4 km/h Die Wanderung führt von Langwedel nach Achim am Steilufer entlang. Anschließend wird im radort Kaffee getrunken, bitte Kekse und Selbstgebackenes mitbringen. kostenlos, zuzüglich Bahnfahrt Rainer Rehbein, (0421) 70 29 19 (bis 20:00 Uhr)

Weitere Termine rund ums Rad im nächsten pedal und unter ...

www.radtouren-bremen.de pedal 5/6 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine Termine

Verkehr

ADFC

www.radtouren-bremen.de Bereits im letzten pedal ist der im Mai dieses Jahres präsentierte neue Online-Radtourenkalender www.radtouren-bremen.de vorgestellt worden, der im Rahmen des Nordlichter-Projektes vom ADFC Bremen betreut und gepflegt wird. Bei Erscheinen des Heftes war gerade erst mit der Dateneingabe begonnen worden. Inzwischen haben fleißige Finger alle Touren eingetippt, die dem ADFC bekanntgegeben worden waren. Aber das ist noch nicht alles!

Geführte Radtouren ... Schnell mal schauen, wo es heute eine Feierabendtour gibt, was Rainer Rehbein in der nächsten Zeit wieder für flotte Fahrten anzubieten hat oder wohin die Leuchtturm-Touren im September führen – kein Problem, seit es den neuen Online-Radtourenkalender gibt. Hier sind alle mit ihren Daten an den ADFC gemeldeten Radtouren vermerkt, die von einem Verband, einer Organisation oder einer Einzelperson als nichtkommerzielle geführte Radtour angeboten werden. Über die komfortable Suchmaske (rechts oben) lassen sich viele Details eingeben. Durch Druck auf den Button „Suchen“ erhält man dann eine Auflistung des Suchergebnisses (rechts unten). Und durch Klicken auf den fetten Namen der Tour erhält man schließlich viele weitere Details der gewünschten Radtour angezeigt, die man bei Bedarf selbstverständlich auch - übersichtlich auf einer Seite platziert - ausgedruckt bekommt.

... und jetzt auch Ziele für individuelle Radausflüge Inzwischen wird unter der gleichen Internetadresse ein zweiter Service aufgebaut, der in Kürze weiter auf Seite 18

pedal 5/6 / 2004

15


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Jahreskalender 2005 Januar _____ Februar ____ März _______ April _______ Mai ________ Juni ________ 1____ 1__________ Mi So 1 __________ Fr Di Di 1__________ Sa Neujahr 1 __________ Maifeiertag 1__________ 2__________ 2__________ Do Mo 2 __________ Sa Mi Mi 2__________ 2 __________ So 2__________ 3__________ 3__________ Fr Di 3 __________ So Do Do 3__________ 3 __________ 3__________ Mo 4__________ 4__________ Sa Mi 4 __________ Mo Fr 4__________ Fr 4 __________ 4__________ Di 5__________ So Do Himmelfahrt 5__________ 5 __________ Di Sa 5__________ Sa 5 __________ 5____ Mi 6__________ 6__________ Mo 6 __________ Fr Mi So 6__________ 6 __________ So Do 6__________ 7__________ 7__________ Di 7 __________ Sa Do Mo 7__________ 7 __________ Mo Fr 7__________ 8__________ 8__________ Mi 8 __________ So Fr Di 8__________ 8 __________ Di 8__________ Sa 9__________ 9__________ Do 9 __________ Mo Sa Mi 9__________ 9 __________ Mi 9__________ So 10__________ 10__________ Fr 10__________ Di So 10__________ Do 10 __________ Do 10__________ Mo 11__________ 11__________ 11__________ Sa Mi Mo 11__________ 11 __________ Fr Fr 11__________ Di 12__________ 12__________ 12__________ So Do Di 12__________ 12 __________ Sa Sa 12__________ Mi 13__________ 13__________ 13__________ Mo Fr Mi 13__________ 13 __________ So 13__________ So Do 14__________ 14__________ 14__________ Di Sa Do 14__________ 14 __________ Mo 14__________ Mo Fr 15__________ 15__________ Mi So Pfingstsonntag15__________ 15__________ Fr 15 __________ Di 15___ Di Sa 16__________ 16__________ Do Mo Pfingstmontag 16__________ 16__________ 16 __________ Sa Mi Mi So 16___ 17__________ 17__________ 17__________ Fr Di 17__________ 17 __________ So Do Do Mo 17__________ 18__________ 18__________ 18__________ Sa Mi 18__________ 18 __________ Mo Fr Fr Di 18__________ 19__________ 19__________ 19__________ So Do 19__________ 19 __________ Di Sa Sa Mi 19__________ 20__________ 20__________ 20__________ Mo 20__________ Fr 20 __________ Mi So So Do 20__________ 21__________ 21__________ 21__________ Di 21__________ Sa 21 __________ Do Mo Mo 21__________ Fr 22__________ 22__________ 22__________ Mi 22__________ 22 __________ So Fr Di Di 22__________ Sa 23__________ 23__________ 23__________ Do 23__________ 23 __________ Mo Sa Mi Mi 23__________ So 24__________ 24__________ 24__________ Fr 24__________ 24 __________ Di So Do Do 24__________ Mo 25__________ 25_____ 25__________ Sa 25 __________ Mi Mo Fr Fr 25__________ Di Karfreitag 25__________ 26__________ 26__________ 26__________ So 26 __________ Do Di Sa 26__________ Sa Mi 26__________ 27__________ 27__________ 27 __________ Mo Fr Mi So Ostersonntag27__________ 27__________ So Do 27___ 28__________ 28__________ 28 __________ Di Sa Do Mo Ostermontag 28__________ 28__________ Mo Fr 28___ 29__________ 29__________ 29__________ Mi So Fr Di 29__________ Sa 29__________ Schulferien: 30__________ 30__________ 30__________ Do Mo Sa Mi 30__________ So 30__________ Bremen 31__________ Di 31__________ Do Mo 31__________ Niedersachsen 16

Dieser Kalender ist ein Beitrag zur Umsetzung des Regionalen Entwicklungskonzeptes der Modellregion “Nordlichter-Region Weserland”. In dieser Partnerschaft arbeiten zahlreiche Institutionen (Verbraucher, Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter, Natur- und Umweltschützer, Bildungsträger, Städte und Gemeinden) aus den Landkreisen Osterholz, Verden und Wesermarsch sowie aus Bremen und Delmenhorst pedal zusammen eine verbrauchernahe, 5/6für / 2004 umwelt- und naturverträgliche Landwirtschaft. Dieses Projekt wird vom Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen des Modell- und Demonstrationsvorhabens “REGIONEN AKTIV – Land gestaltet Zukunft“ gefördert. Irrtümer im Kalender sind vorbehalten.


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

täglich www.radtouren-bremen.de

ADFC

Landesverband Bremen e. V.

Juli _________ August ____ September_ Oktober ___ November _ Dezember _ 1 __________ 1 __________ 1 __________ 1 __________ Do Di Sa Do Mo 1 __________ 1 __________ Fr 2 __________ 2 __________ 2 __________ 2 __________ Fr Mi So Fr 2 __________ Di 2 __________ Sa 3 __ 3 __________ 3 __________ 3 __________ Sa Do Mo Tg. d. dt. Einheit 3 __________ Sa Mi 3 __________ So 4 __________ 4 __________ 4 __________ So Fr Di So 4 __________ Do 4 __________ Mo 4 __________ 5 __________ 5 __________ 5 __________ Mo Sa Mi Mo 5 __________ Fr 5 __________ 5 __________ Di 6 __________ 6 __________ 6 __________ Di So Do Di 6 __________ 6 __________ Sa 6 __________ Mi 7 __________ 7 __________ 7 __________ Mi Mo Fr 7 __________ Mi 7 __________ So 7 __________ Do 8 __________ 8 __________ 8 __________ Do Di Sa 8 __________ Do 8 __________ Mo 8 __________ Fr 9 __________ 9 __________ 9 __________ Fr Mi So 9 __________ Fr 9 __________ Di 9 __________ Sa 10__________ 10__________ 10 __________ Sa Do Mo 10__________ Sa 10__________ 10__________ Mi So 11__________ 11__________ 11 __________ So Fr Di 11__________ 11__________ So 11__________ Do Mo 12__________ 12__________ 12 __________ Mo Sa 12__________ Mi 12__________ Mo 12__________ Fr Di 13__________ 13__________ 13 __________ Di So 13__________ Do 13__________ Di 13__________ Sa Mi 14__________ 14__________ 14 __________ Mi Mo 14__________ Fr 14__________ Mi 14__________ So Do 15__________ 15__________ 15 __________ Do Di 15__________ Sa 15__________ Do 15__________ Mo Fr 16__________ 16__________ 16 __________ Fr Mi 16__________ 16__________ So 16__________ Fr Di Sa 17__________ 17__________ 17 __________ Sa Do 17__________ 17__________ Mo 17__________ Sa Mi So 18__________ 18__________ 18 __________ So 18__________ Fr 18__________ Di 18__________ So Do Mo 19__________ 19__________ 19 __________ Mo 19__________ Sa 19__________ Mi 19__________ Mo Fr Di 20__________ 20__________ 20 __________ Di 20__________ So 20__________ Do 20__________ Di Sa Mi 21__________ 21__________ 21 __________ Mi 21__________ Mo 21__________ 21__________ Fr Mi So Do 22__________ 22__________ 22 __________ Do 22__________ 22__________ Di 22__________ Sa Do Mo Fr 23__________ 23__________ 23 __________ 23__________ Fr 23__________ Mi 23__________ So Fr Di Sa 24__________ 24__________ 24 __________ 24__________ Sa 24__________ Do 24__________ Mo Sa Mi So 25__________ 25__________ 25 __ 25__________ So 1. Weihnachtst. 25__________ Fr 25__________ Di So Do Mo 26__________ 26__________ 26__________ Mo 2. Weihnachtst. 26__________ Sa 26__________ Mi Mo Fr Di 26 __ 27__________ 27__________ 27__________ 27__________ Di 27__________ So Do Di Sa Mi 27 __________ 28__________ 28__________ 28__________ 28__________ Mi 28__________ Mo Fr Mi So Do 28 __________ 29__________ 29__________ 29__________ 29__________ Do 29__________ Di Sa Do Mo Fr 29 __________ 30__________ 30__________ 30__________ 30__________ Fr 30__________ Mi So Fr Di Sa 30 __________ 31__________ 31__________ Sa 31__________ Mo Mi So 31 __________ eine Beilage im Derpedal Grüne Ring wird2004 von der Europäischen Union kofinanziert 5/6 und mit Mitteln der/Regionalen Arbeitsgemeinschaft (RAG) gefördert.

pedal 17


Thema

Magazin

Fortsetzung von Seite 15

allen Radfreunden zur Verfügung steht: Eine Datenbank mit interessanten Radelzielen im Gebiet der Nordlichterregion Weserland. Hier findet man dann Museen, Bauernmärkte, Freizeiteinrichtungen, regelmäßige Veranstaltungen und touristische Angebote aller Art, die als mögliche Tagesziele für eine Radtour ins erweiterte Bremer Umland in Frage kommen können. Der ADFC und die anderen Mitgliedsverbände im Verein der Nordlichterregion Weserland möchten damit den Bewohnern der größeren Städte im Nordwesten Deutschlands Tipps und Anregungen für eigene, selbstorganisierte Radtouren ins unmittelbare und weitere Umland geben und so den Kontakt

Verkehr Freizeit

zwischen Stadt und Land fördern helfen. Denn neben dem eigentlichen Grund für eine Radtour, der erwünschten körperlichen Bewegung auf dem Rad, steht erfahrungsgemäß fast immer auch ein Ziel im Mittelpunkt der Entscheidung für einen Ausflug ins Umland. Falls es hierbei in Zukunft an Ideen mangelt – die neue Zieledatenbank kann weiterhelfen und aus der Tour ins Blaue einen erlebnisreichen Ausflug aufs Land machen. Damit der ADFC die Nutzer dieses Serviceangebotes mit spannenden Zielen und Angeboten versorgen kann, ist er allerdings auch auf deren Zuarbeit angewiesen. Initiator Wolfgang Reiche ruft deshalb die Leserinnen und Leser auf:

Termine Termine

Verkehr

- Nennen Sie uns Ihren beliebtesten Radelziele, die Sie in den letzten Jahren angesteuert haben. - Sagen Sie uns, wohin eine junge Familie einen Radausflug machen sollte, weil es dort für die Kinder viel zu erleben gibt. - Teilen Sie uns mit, wo man sich in Ruhe eine informative Ausstellung anschauen oder mehr über das Leben auf dem Lande erfahren kann. - Bitte schicken Sie Ihre Anregungen an den ADFC Bremen, Redaktion Online-Radtourenkalender, Bahnhofsplatz 14 a, 28195 Bre-

ADFC

men oder per eMail an info@adfcbremen.de. Nennen Sie möglichst viele Details wie genaue Beschreibung des Ziels, was es dort zu sehen und zu erleben gibt, Adresse, Telefon, gegebenenfalls Ansprechperson und teilen Sie dem ADFC für Rückfragen auch Ihre eigenen Telefonnummer mit. Vielleicht ist der Tipp dann schon bald in der neuen Zieledatenbank des Online-Radtourenkalenders zu finden: Von der Startseite unter der Adresse www.radtouren-bremen.de weiter auf „Ausflugsziele“ und „Tourenziele“ klicken. wr

Foto: Schloms

www.radtouren-bremen.de und Terminkalender im pedal Was ändert sich in der Saison 2005? Die website www.radtouren-bremen.de und der Terminkalender im pedal sind zwei Medien, die sich ideal ergänzen: Das pedal bekommt, wer Mitglied in einer der heruasgebenden ADFC-Gliederungen ist oder es sich an einer der Auslagestellen holt oder es abonniert. www.radtourenbremen.de kann nutzen, wer einen Zugang zum Internet hat. Das pedal meldet alle Veranstaltungen rund ums Rad, sofern sie im Verbreitungsgebiet stattfinden und vom ADFC (mit) angeboten werden. www.radtouren-bremen.de meldet im Wesentlichen nur Radtouren aus der Region We18

serland, dafür aber auch von anderen Anbietern. Im pedal stehen die Veranstaltungen, die innerhalb des zweimonatigen Geltungszeitraumes stattfinden oder innerhalb dieses Zeitraumes ihren Anmeldeschluss haben, aber immer nur, wenn sie rechtzeitig zum Redaktionsschluss vorlagen. Unter www.radtourenbremen.de sind manche Touren schon lange im Voraus zu finden, andere können noch nach pedalRedaktionsschluss nach- gemeldet werden. Im pedal werden in Zukunft (nur noch) alle Informationen stehen, die für die Auswahl der jewei-

ligen Tour von Interesse sind. Ausführliche Informationen sind auf www.radtouren-bremen.de zu finden. Alle Anbieter von Radtouren aus der Region Weserland werden gebeten, diese direkt für www.radtouren-bremen.de an die Bremer ADFC-Landesgeschäftsstelle zu melden. Alle anderen Veranstaltungen des ADFC und mit ADFCBeteiligung in pedal-Land, also in Bremen, Bremerhaven, Delmenhorst oder den Landkreisen Osterholz, Rotenburg, Verden und Diepholz, werden bitte weiterhin an die pedalRedaktion gemeldet. dk

Das pedal und der Online-Radtourenkalender www.radtouren-bremen.de informieren auch 2005 über alle geführten Radoturen in pedal-Land pedal 5/6 / 2004


Thema

Magazin

Verkehr Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Mit dem Bausenator auf Radtour Rund eine Stunde lang ließen sich am 19. Juli Bausenator Jens Eckhoff und verschiedene Mitglieder des Stadtteilbeirates Neustadt vom ADFC zu Brennpunkten der Radverkehrsplanung in der Bremer Neustadt führen. Gleich am Startpunkt, der neu eingeweihten Hohentorsheerstraße, konnte Kritik an den mit großem aufwand neu gebauten, aber in Tempo-30-Zonen überflüssigen Radwegen angebracht werden. Am Hohentorsplatz wurde dagegen die (schon nicht mehr ganz neue) Radfahrerschleuse und die Möglichkeit zum direkten Linksabbiegen gelobt. Der ADFC wünscht sich endlich mehr davon. Auch der neue Radfahrstreifen entgegen der Einbahnrichtung in der Lahnstraße fand Zustimmung im Prinzip jedenfalls. Im Detail wurden die unsichere Vorfahrtsregelung mit zweideutigen Markierungen, das Fehlen einer effektiven Verkehrsberuhigung und die trotz ausreichend breiter Fahrbahn viel zu geringe Breite bemängelt. Vielleicht klappt’s ja besser bei der zweiten großen Einbahnstraße in der Neustadt, dem Neustadtswall. Dieser ist für Radfahrer in Gegenrichtung noch immer nicht geöffnet, obwohl dort wegen der Hochschule, der Stadtteilschule, zweier Kindergärten, einer Kirche, des Hallenbades, der Mensa, des Theaters am Leibnizplatz und verschiedener Gaststätten erheblicher Radverkehr herrscht. Die ADFC’ler erfuhren vor Ort (und protestierten dagen), dass die Hochschule allerdings einen Teil der Straße als „Campus“ ganz ohne Durchgangs(rad)verkehr vereinnahmen wolle. An den Ampeln im Bereich Neustadtswall, Leibnizplatz, Buntentorsteinweg, Friedrich-EbertStraße wurden die nicht aufeinander abgestimmten Wartezeiten für Fußgänger und Radfahrer kritisiert. Positiv wurde angemerkt, dass dort für die Zukunft ein ZweirichtungsRadverkehr geplant sei. pedal 5/6 / 2004

Am Beispiel der Meyerstraße wurden die zugeparkten und deshalb kaum befahrbaren Radwege bemängelt und als Alternative Radfahrstreifen oder „Schutzstreifen“ (sogenannte „Suggestionsstreifen“) vorgeschlagen. Dann könnten die Autos vollständig auf dem bisherigen Radweg geparkt werden. Überhaupt fehle, so der ADFC, in Bremen eine grundsätzliche eindeutige Entscheidung zum Umgang mit eigentlich aufzuhebenden Radwegen. Das wirkt sich auch auf die Situation in der Erlenstraße aus. Auch hier wieder eine Tempo-30Zone mit Radweg, dieser ist zwar nicht benutzungspflichtig, aber die Fahrbahn ist so schlecht, dass sie kaum eine Alternative darstellt. Das Hauptproblem ist aber, dass den Radfahrern durch Durchpflasterung „ihres“ Radweges an den Einmündungen eine Vorfahrt suggeriert wird, obwohl hier - wie in Tempo30-Zonen auch vorgesehen - die Rechts-vor-links-Regelung gilt. Weitere Punkte konnten wegen des Zeitmangels, und weil der Bausenator schon einen anstrengenden Arbeitstag hinter sich hatte, nicht mehr angefahren werden, obwohl auch sie besondere Aufmerksamkeit verdient hätten: so die durch eine Einbahnstraße ohne Radweg im Kirchweg bestehende Lücke im Radverkehrsnetz, der hier nicht zulässige Grüne Pfeil an der Einmündung des Kirchwegs in die Neuenlander Straße, die durch viele Ampeln unsägliche Radverkehrssituation an der Kreuzung Neuenlander Straße/ Huckelriede/ Kattenturmer Heerstraße und die rekordverdächtige Wartezeit an der Ampel der Ecke Woltmershauser Straße / Simon-Bolivar-Straße im Zuge des Radfernweges Weser . Konkrete Zusagen auf Abhilfe hat es auf der Tour nicht gegeben, lediglich „Überprüfungen“ wurden zugesichert. Dennoch freut sich der ADFC darüber, dass Bausenator Jens Eckhoff angeboten hatte, sich auf diese Weise mit der manches Mal mangelhaften Radverkehrssituation zu befassen. dk

Bei der Radtour am 19. Juli unter anderem dabei (Foto oben, von links): Bausenator Jens Eckhoff, sein persönlicher Referent Torsten Raff, der Pressesprecher des Bausenators Holger Bruns sowie vom ADFC Gunter Mischner (Mitglied des Arbeitskreises Verkehr), Klaus-Peter Land (Geschäftsführer und Verkehrsplaner).

Weitere Teilnehmer der Radtour am (an dieser Stelle nicht gar so beparkten) Radweg in der Meyerstraße: Der Leiter des Ortsamtes Neustadt/ Woltmershausen, Klaus-Peter Fischer (mitte) sowie die Bürgerschaftsabgeordneten Jörg Jäger (links) und Annedore Windler (rechts).

19


Thema

Magazin

Verkehr Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Sicherer Schulweg für Horner Kinder Schulprojekt erfolgreich abgeschlossen Bremen - Während einer Projektwoche „Sicherer Schulweg“ hatten SchülerInnen im Stadtteil HornLehe attraktive und gefährliche Punkte auf ihren Schulwegen genauestens unter die Lupe genommen. Initiiert wurde das Projekt von der Aktionsgemeinschaft Verkehrssicherheit. Daran ist neben dem ADFC die BREPARK, die Verkehrswacht, der ADAC, die Öffentliche Versicherung Bremen (ÖVB), die Unfalllkasse und die Polizei beteiligt. Die Beobachtungen und Vorschläge der Kinder wurden von einer aus LehrerInnen, Eltern, Kontaktpolizisten und Mitgliedern des Verkehrsausschusses des Stadtteilbeirates bestehenden Arbeitsgruppe ausgewertet. Die Ergebnisse bilden die Grundlage eines Schulwegeplans, der im Juni 2004 von Bildungssenator Willi Lemke der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Der Plan wird an die Kinder und Eltern der Grundschule an der Horner Heerstraße und der ersten bis sechsten Klassen des Schulzentrums Ronzelenstraße verteilt. Er dient ihnen als Orientierung im Stadtteil und enthält Tipps und Empfehlungen für einen erlebnisreichen und sicheren Schulweg. Die Arbeitsgruppe hat außerdem das Amt für Straßen und Verkehr auf die wichtigsten Gefahrenpunkte aufmerksam gemacht und Verbesserungsvorschläge entwikkelt. Eine Reaktion steht noch aus. Zusätzlich hat die Aktionsgemeinschaft Verkehrssicherheit die Broschüre „Schulwege sicherer machen“ als Dokumentation des gesamten Projektes und als Anregung zur Nachahmung zusammengestellt. Sie wird auf Anforderung gerne verschickt (BREPARK, Ansgaritorstraße 16, 28195 Bremen, Frau Fühner, (04 21) 1 74 71 - 0). Eine Videodokumentation mit der Projektwoche als Schwerpunkt kann über die Landesbildstelle ausgeliehen werden. Das Modellprojekt wurde von 20

der Aktionsgemeinschaft Verkehrssicherheit angeregt und organisiert. Ein besonderer Dank geht an alle, die das Projekt finanziell getragen haben. Dieses sind neben der BREPARK die Sparda-Bank Hannover, die Unfallkasse Bremen, die

ÖVB und der Senator für Bau und Umwelt. Der ADFC wünscht sich eine Fortführung des Projektes in anderen Stadtteilen. Die ADFC-Mitarbeiterin Sigrun Bösemann steht gerne zu Verfügung. SB

Ein Ausschnitt aus dem fertigen Horner Schulwegeplan, der im Original natürlich bunt ist (oben). Eifrig malen Schülerinnenund Schüler der Grundschule Horner Heerstraße ihre Schulwege in einen vorbereiteten Stadtplan hinein (unten).

Foto: Hannes von der Fecht

pedal 5/6 / 2004


Thema

Magazin

Verkehr Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Weserquerung teuer, aber möglich Ergänzungen zum Beitrag im letzten pedal Zum Beitrag „Ein Fünkchen am Ende des Tunnels?“ über die Folgen der Eröffnung des Wesertunnels für Radfahrer und Fußgänger gibt es einiges zu berichtigen, zu ergänzen und zu aktualisieren: Die Weserfähre zwischen Bremerhaven und Blexen fährt, anders als behauptet, tagsüber weiterhin mit zwei Schiffen, also im 20-Minuten-Takt. Nur wenn ein Schiff wegen Wartungs- oder Reparaturarbeiten ausfällt, muss man bis zu 40 Minuten warten. (Bis vor wenigen Jahren stand für solche Fälle ein drittes Schiff als Reserve zur Verfügung.) Wie es zukünftig an dieser Fährstelle weiter geht, entscheidet sich erst im Herbst. Die Eigentümer der Fähre, die Städte Nordenham und Bremerhaven, müssen für dieses Jahr schon einmal einen Verlust von 600 000 Euro einkalkulieren. Vor allem wegen des erheblich zurück gegangenen Lkw-Verkehrs sind die Einnahmen auf der Fähre im Juli dieses Jahres nur halb so hoch wie im Juli des Vorjahres. An der neun Kilometer weiter flussaufwärts gelegenen Weserfähre zwischen Brake und Sandstedt sieht es inzwischen wesentlich schlechter aus, als vorausgesagt. Die Anzahl der übergesetzten Kfz ist derart zurückgegangen, dass die Fähre nur noch rote Zahlen schreibt und ihr Fortbestand gefährdet ist. Auch inzwischen vorgenommene Fahrpreissenkungen konnten daran nichts ändern. Inzwischen denkt der Betreiber, die kreiseigenen Verkehrsbetriebe Wesermarsch, daran, den Betrieb einzustellen. Die Anleger sollen dann an die Stadt Brake und die Samtgemeinde Hagen verschenkt werden. Diese könnten dann mit dem stadteigenen Personenfährschiff „Guntsiet“ wenigstens Radfahrer und Fußgänger übersetzen. pedal-Leser Claus Husemann weist darauf hin, dass die Buslinien 513 und 440 vom 9.4.2004 bis zum 26.9.2004 auch samstags ab Brepedal 5/6 / 2004

merhaven nach Rodenkirchen durch den Tunnel fahren. Die Linie 513 verkehrt in der gleichen Zeit auch sonntags. Die Busse verkehren mit Fahrradanhänger. Die dem Tunnel nächstgelegenen Haltestellen sind „Oldendorf“ und „Hartwarden Denkmal“. Da die Linie 513 auch über die Bahnhöfe Wulsdorf und Loxstedt fährt, ergeben sich interessante Anschlüsse an das Eisenbahnnetz. Es gibt noch eine weitere Buslinie, so Husemann, die Fahrräder mit durch den Tunnel nimmt. Die Linie 495 fährt vom Schiffahrtsmuseum über den Hauptbahnhof Bremerhaven Nonstop nach Rodenkirchen und weiter nach Wilhelmshaven und zurück. Auskünfte gibt es im Internet unter www.fass-reisen.de. Der Preisvergleich zwischen Fähre und Mitfahrt im Bus durch den Tunnel falle, so Husemann,

noch verheerender aus, als vom Autoren Ulrich Lamm in seinem Beitrag angegeben. Statt „weniger als 5 Euro“ zahlte man auf der Fähre Dedesdorf - Kleinesiel zum Beispiel für eine 10er Karte Personen: 6 Euro, für 10er Karte Räder: 1,50 Euro, also 1,50 Euro für eine Hin- und Rückfahrt. Auch mit Einzelkarten kostete die Überfahrt hin und zurück nur 2 Euro. Auf der Fähre Sandstedt - Brake gelten diese günstigen Preise noch immer. Immer noch ein Trauerspiel ist die Fahrplaninformation für alle, die mit dem Bus durch den Tunnel wollen. Die beste Information bekommt man - wenn man weiß, wo man suchen muss - bei www.bremerhavenbus.de. Dort findet sich sogar ein Liniennetzplan, aus der die Lage der Haltestellen und der Verlauf der Linien hervorgehen. Hat man diesen Netzplan nicht und gibt nur „Kleinensiel“

und „Dedesdorf“ in den Fahrplaner ein, erschient als Resultat: „Leider konnten wir keine Verbindung finden“. Schlägt man die Fahrplantabelle der Linie 513 auf, so sind dort neben den Fahrten dieser Linie auch die der Linien 495 und 440 vermerkt, wenngleich mit einem kümmerlichen Gesamtangebot: maximal 8 Fahrtenpaare montags bis freitags und jeweils vier an den Tagen des Wochenendes. Das für Radfahrer und Fußgänger erfreulichste Ergebnis gibt es aber immer noch auf der Seite www.vbn.de, erfreulich jedenfalls, wenn es denn wahr wäre: Man wird auf den Fahrplaner der Weser-Ems-Bus verwiesen, und dort erhält man nach Eingabe von „Kleinensiel“ und „Dedesdorf“ die Abfahrten der nächsten Fährschiffe, und das, um alle Zweifel auszuräumen, mit dem jeweils aktuellen Datum! Dieter König

Unglaublich, aber (virtuell gesehen) wahr: Im über die website des Verkehrsverbundes Bremen-Niedersachsen erreichbare Fahrplaner ist die Fähre Dedesdorf - Kleinensiel auch ein halbes Jahr nach ihrer Einstellung noch immer unterwegs. Schön wär’s! 21


Thema

Magazin

Verkehr Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Plus Minus

Der ADFC nimmt Stellung zur Verkehrsplanung

Plus

?

Vorrang für querenden Verkehr Bremen: Imre-Nagy-Weg / Kohlhökerstraße

Etwas, was es woanders gibt, obwohl es das (angeblich) eigentlich nicht geben dürfte, das es deshalb auch in Bremen lange Zeit nicht gab, obwohl es eigentlich sinnvoll

Kohlhökerstraße am PräsidentKennedy-Platz macht allerdings einen etwas provisorischen Eindruck. Ob das Schild hier versehentlich hingestellt wurde?

Minus

Fehlende Baustellenregelung hier: Bremen, Verdener Straße

In der Verdener Straße sind seit Wochen Rad- und Fußweg werktags auf einer Länge von etwa 20 Metern wegen Dacharbeiten gesperrt. Am Wochenende wird we-

Plus

nigstens der Fußweg freigegeben, der Radweg bleibt jedoch - siehe Foto oben - gesperrt. Eine völlig unsinnige und schikanöse Maßnahme. Joachim Meyer

Radfahrerfurten und Aufstellflächen Bremen: Herdentor

Auf der Herdentorskreuzung gibt es jetzt außer der einen alten jetzt drei neue rot eingefärbte Fahrradfurten. Jede führt auf eine Aufstellfläche für Linksabbieger. Eine zukunftsweisende Lösung, die für Bremen (!) neu ist: Es entfällt der Schlängelkurs über seitlich versetzte Furten. Und wer als Linksabbie-

ger auf seine zweite Grünphase wartet, verstellt nicht mehr geradeaus fahrenden Radler/innen den Weg. Nun wartet man auf der Fahrbahn an einer Stelle, wo sowieso Platz ist, weil nach rechts abbiegende Autos aus der gerade überquerten Straßeneinmündung auf das selbe Grün warten. UL

Foto: Albrecht Genzel

gewesen wäre, gibt es jetzt in Bremen doch: Ein Radweg, der auf einer hochpflasterten Furt eine Fahrbahn kreuzt und gegenüber der Fahrbahn vorfahrtberechtigt ist. Die Beschilderung an der Querung des Imre-Nagy-Weges über die

Eigentlich könnte man 100 Meter weiter gleich weiter machen: An der Querung des ImreNagy-Weges über die SalvadorAllende-Straße könnte eine entsprechende Beschilderung auch nicht schaden. dk

Fotos: Brigitte Breyling

Foto: Albrecht Genzel

22

pedal 5/6 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit Verkehr

Termine

Verkehr

Oft gefährlich - Der Grüne Preil in Bremen

Der ADFC beobachtete das Verhalten von Autofahrern beim Rechtsabbiegen „Warum an roten Ampeln anhalten müssen, wenn das Weiterfahren niemanden stört?“ Wovon Radfahrer immer schon träumten, das ist für Autofahrer kurz nach der „Wende“ mit der Einführung des Grünen Pfeils auch im Westen Deutschlands und einige Jahre darauf auch in Bremen Wirklichkeit geworden. Da ein Auto aber durch seine Masse und seine Geschwindigkeit eine größere Gefahr darstellt und Autofahrer Bremen - Quietschende Bremsen, Hupen, erschrockene Fußgänger, geschockte Radfahrer und irritierte Autofahrer – der ganz alltägliche Wahnsinn, vor allem an Knotenpunkten mit „Grünpfeil“. Die einen können ihn nicht sehen, die anderen betrachten ihn als Dauergrün und wieder andere wissen nicht, wie sie sich zu verhalten haben. Abhilfe sollte eine Aufklärungsbeilage schaffen, die die Leserinnen und Leser des WeserKurier im Juni 2004 mit ihrer Zeitung erhielten. Absender waren der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr, das Amt für Straßen und Verkehr und der ADAC. In dem Faltblatt steht, dass vor dem Abbiegen bei Rot immer an der Haltelinie angehalten werden muss, dass querende Fußgänger und Radfahrer immer Vorrang haben und dass diese nicht behindert werden dürfen.

auf sehr viele Dinge zur gleichen Zeit achten müssen, gibt es nicht nur Verwaltungsvorschriften für die Straßenverkehrsehörden, ondern auch in der Straßenverkehrsordnung genaue Verhaltensregeln für die Fahrer. Doch die werden nur von den wenigsten beachtet, wie immer wieder zu beobachten ist und was von Albrecht Genzel vom Arbeitskreis Verkehr des ADFC Bremen durch gezielte Beobachtungen belegt wurde.

Dass das nicht der Wirklichkeit entspricht, stellte Albrecht Genzel bei einer Stichprobe am Freitag, dem 2. Juli 2004, an der Ecke Hohenlohestraße / Hermann-BöseStraße fest. Zwischen 7:50 und 8:30 Uhr bogen 56 Kraftfahrzeuge aus Richtung Theodor-Heuss-Allee nach rechts in die Hermann-BöseStraße in Richtung Innenstadt ab. Sie verhielten sich an der mit einem Grünpfeil versehenen Ampel folgendermaßen: 12 % (7 Kfz) hatten Grün, als sie ankamen 11 % (6 Kfz) von ihnen hielten bis zum nächsten Grünsignal 20 % (11 Kfz) stoppten vorschriftsmäßig und fuhren dann weiter 42 % (24 Kfz) fuhren verlangsamt durch 14 % (8 Kfz) fuhren ungebremst durch Das Ergebnis ist aus Sicht des ADFC erschreckend: Im morgendlichen fünfzigminütigen Beobach-

tungszeitraum missachteten 57 % der Autofahrer/innen (32 Kfz), also deutlich mehr als die Hälfte der Rechtsabbieger, die Vorschriften und fuhren trotz roter Ampel ohne anzuhalten durch. Der ADFC fordert deshalb, zum Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer, den Grünpfeil hier zu entfernen. Ohne Zweifel herrscht an diesen Knotenpunkt starker Fußund Radverkehr, nicht nur in Spitzenzeiten. In unmittelbarer Nähe befinden sich ein Gymnasium und eine Kirche sowie eine stark frequentierte Haltestelle und der Nordeingang des Hauptbahnhofs. Ein Grünpfeil darf ohnehin nicht an jeder Ampelkreuzung angebracht werden. Der Gesetzgeber benennt allein sieben Ausschlussgründe in den Verwaltungsvorschriften zu § 37 der Straßenverkehrsordnung. Einer dieser Ausschlussgründe ist „starker Fuß- und/ oder Radverkehr“, der seinerseits

ADFC

Davoser Straße 67 - 69 28325 Bremen-O'holz Telefon (0421) 40 45 55 www.zweirad-jakst.de Verkauf Service Beratung Fahrrad-Codierung Teststrecke im OG Rennräder MTB City-Bikes Trekking-Bikes Cross-Räder Kinderräder Zubehör

frei gegeben ist und gekreuzt werden muss. Von „stark“ wird in der Regel gesprochen, wenn während einer Ampelphase insgesamt etwa zwanzig oder mehr Fußgänger und/ oder Radfahrer die Fahrbahn überqueren und zwar in der Zeit der stärksten Belastung (zitiert nach Bouska, StVO § 37 Abs. 11 sowie die VwV Abschn. XI, 1 e). Im Infoblatt der Verkehrsbehörde heißt es außerdem: „Verstöße gegen die vorgeschriebenen Anhalte- und Sorgfaltspflicht werden ähnlich wie ein Rotlichtverstoß mit bis zu 100 Euro Bußgeld und drei Punkten in Flensburg geahndet“. Der ADFC fordert deshalb, verstärkt Polizeipräsenz an kritischen Grünpfeil-Ampeln. Albrecht Genzel / Brigitte Breyling

Evangelisches Autofasten Bremen - Die Bremische Evangelische Kirche (BEK) und der ADFC Bremen riefen die Haupt-, Nebenund ehrenamtlichen Kirchenmitarbeiter/innen zu einer besonderen Fastenaktion auf: In asketischer Übung sollte im Juni auf das Auto fahren verzichtet und statt dessen das Fahrrad genutzt werden. Dabei stand neben der spirituellen Fasten-Erfahrung auch ein Lustgewinn im Vordergrund, denn Fahrrad fahren „tut gut und macht Spaß, auch bei Wind und Wetter“, versprach Pastor Friedhelm Blüthner, Umweltbeauftragter der BEK. In mehreren Gemeinden kamen pedal 5/6 / 2004

neue „Kirchenräder“ zum Einsatz, die von einem Fahrradfachhändler regelmäßig gewartet werden. Ausnahme waren den Fastenden allerdings erlaubt: Die Teilnehmer durften für unvermeidliche Transportfahrten auch ein Auto nutzen und dies im Fasten-Fahrtenbuch begründen. Der ADFC Bremen unterstützte die Fastengruppe mit Routenberatung und Tipps zum Rad fahren.

Lahnstr. 33 / Ecke Delmestr. 28199 Bremen Telefon (0421) 30 21 14

Service rund ums Rad 23


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Tour der Partner 2004 160 Radler fuhren von Stadskanaal nach Lilienthal Lilienthal - Seit 1996 brechen die Bürger der Gemeinde Lilienthal und der niederländischen Partnergemeinde Stadskanaal alle vier Jahre auf, um sich per Fahrrad zu besuchen. Nach den Jahren 1996 und 2000 war es auch im Olympiajahr 2004 wieder so weit. Mit der ersten Tour von Stadskanaal nach Lilienthal wurde 1996 die 25-jährige Partnerschaft gefeiert. Wegen der Begeisterung und der Nachfrage wurde die Tour 2000 in umgekehrter Richtung wiederholt. Die bislang längste und nördlichste Tour führte in diesem Jahr wieder von West nach Ost. Nachdem die vorigen Touren noch weit über 200 Teilnehmer zählten, schrumpfte die Beteiligung am diesjährigen Himmelfahrtswochenende auf 160 Radlerinnen und Radler. Grund dafür waren wohl die wegen gestrichener öffentlicher Zuschüsse auf 80 Euro verdoppelten Teilnehmerbeiträge. Am Wetter kann es jedenfalls nicht gelegen haben: Erst am dritten Tag gab es auf der letzten Etappe von Vegesack nach Lilienthal Regenschauer. Da die dritte Tour in Stadskanaal startete, mussten am Mittwoch vorher erst einmal 100 Lilienthaler samt ihrer Fahrräder nach Stadskanaal geschafft werden. Wie in den früheren Jahren, war auch dieses Mal der Fahrradtransport wieder der einzig ärgerliche Teil der Tour. Entgegen seiner Zusage sorgte der Busunternehmer nicht für vernünftige Stellmöglichkeiten, die Räder wurden einfach auf Ladeflächen gestellt; etliche kamen entsprechend lädiert - aber immerhin noch fahrtüchtig - in Stadskanaal an. Mit über zweistündiger Verspätung erreichten die Lilienthaler schließlich die für die Übernach tung vorgesehene Turnhalle. Die meisten Teilnehmer krochen bald nach einem guten Abendessen in ihre Schlafsäcke. Wer wollte, konnte statt dessen auch in vorab gebuchten Unterkünften übernachten. 24

Am Donnerstag ging es dann endlich los. Unter der Führung von ADFC-Mitgliedern aus Lilienthal und Osterholz-Scharmbeck machten sich vier Gruppen in 15-minütigem Abstand auf die 215 Kilometer lange und in drei Tages etappen aufgeteilte Route. Die erste Etappe nach Leer war mit 78 Kilometern auch die längste. Zunächst ging es noch gut 50 Kilometer durch die Niederlande nach Nieuw Statenzijl am Dollart zur Mittagsrast. Danach gab es bis Leer schon einen Vorgeschmack auf günstigen Wind von hinten, der von der Ems bis zur Weser schieben half.

Die von den ADFC-Mitgliedern aus Lilienthal und Osterholz-Scharmbeck geplante Tour nutzte fast alle bekannten ostfriesischen Radrouten. Nach der DollardRoute ging es auf der zweiten Etappe von Leer aus weiter auf der FehnRoute und auf dem den Ammerland-Radweg über Dreibergen am Zwischenahner Meer nach Rastede. Nach gut 70 Kilometern konnte dort abends noch das Stadtfest besucht werden. Auf der dritten Etappe erreichten die Radler am Huntesperrwerk den Weser-Radweg. In Vegesack verdünnten Regenschauer die Mittagssuppe. Das hinderte die Teilnehmer nicht daran, die letzten Kilometer ab Kuhsiel als Gesamtgruppe mit guter Laune nach Lilienthal zurück zu legen. Abend gab es noch ein stimmungsvolles Abschiedsfest mit den Stadskanaalern, die sich Sonntagmittag gut gelaunt im Bus auf den Rückweg machten. Das Fazit der Beteiligten fiel recht einheitlich aus: Es war wieder eine landschaftlich sehr abwechslungsreiche Tour, es gab nur wenige kleine Pannen, Unterkunft und Stimmung waren gut bis sehr gut, alles klappte wie am Schnürchen. Naturgemäß kommt es in so genannten Massenunterkünften zu vereinzelten „persönlichen Härten“, aber unterm Strich sind diese freiwilligen Turnhallenlager quer durch die Generationen, mit Frauen und Männern, mit Fremden und Freunden, mit aufwändigen und eher spartanischen Lagerstätten - immerhin wurde das Gepäck im LKW transportiert - eine durchweg positive Erfahrung. Dabei sein ist alles. Auch im Olympiajahr 2008? pedal 5/6 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Übers Haff auf schwankenden Planken Der ADFC Weyhe besuchte die neuen EU-Länder Litauen und Lettland Der ADFC Weyhe möchte nach und nach die neuen EU-Länder mit dem Fahrrad erkunden (pedal 4/2004, S. 24). Für das Jahr 2004 standen Litauen und Lettland auf dem Programm: Stuhr und Weyhe - Auch auffrischender Wind und Regen konnten fünf Pedalritter aus Stuhr und Weyhe nicht davon abhalten, ein litauisches Juwel, die Kurische Nehrung, auf rund 50 Kilometern zu erradeln. Auf einem kleinen Kajütboot haben sie in zweistündiger Fahrt, die Fahrräder an der Reling festgezurrt, das wellengepeitschte Kurische Haff bei Nida überquert und schließlich haben sie sich noch 25 Kilometer auf matschigen Schotterpisten bis nach Silute (Heydekrug) zu einer Unterkunftsmöglichkeit durchgestrampelt. Streckenlänge: 1150 km Dauer 16 Tage Anreise nach Klaipeda und Rückreise ab Riga mit dem Schiff Es hat sich gelohnt und die Endschädigung für den harten Ritt folgte auf dem Fuße, beziehungsweise auf dem Reifen: überwiegend schönes Wetter, unberührte Natur, riesige Waldgebiete (Litauen ist zu ca. 30, Lettland sogar zu etwa 40% mit Wald bedeckt), urige Seen- und Flusslandschaften mit häufig ausladenden Urstromtälern, eine artenreiche Fauna und zahlreiche Orte, die zum Verweilen einladen.

Auf der Burgenroute ging es von Klaipeda über die Kurische Nehrung entlang der Nemunas (Memel) über Kaunas nach Vilnius, von dort durch das Baltische Hochland und am Rande des seenreichen Aukstaitija-Nationalparks hinüber in das lettische Daugavpils (Dünaburg). Westlich der majestätischen Daugava (Düna) führte der Weg auf schönen Pisten über Aizkraukle und Ogre bis in die Metropole Lettlands, die alte Hansestadt Riga. Highlights sind natürlich die Hauptstädte Vilnius und Riga mit ihren historischen Kostbarkeiten und den fast immer stattfinden bunten folkloristischen Veranstaltungen, welche auch den Radlern in schöner Erinnerung bleiben werden. Ein ausführlicher Reisebericht mit zahlreichen Bildern und nützlichen Informationen finden Interessenten unter http://www.adfcweyhe.de/touren/reisen/litauen/ litauen.php Rolf Kasper

Am Ziel: Riga mit den Bremer Stadtmusikanten, links im Bild Autor und Initiator Rolf Kasper

Privatzimmer am Werdersee Bremens kleinster Bett-and-Bike-Betrieb Buntentorsteinweg 260, 28201 Bremen Telefon (0421) 5 57 70 10 und 5 57 70 11 koenig_dieter@t-online.de

pedal 5/6 / 2004

Foto: Rainer Luitjen

Bremen - Waller Ring 141 (neben Walle-Center) Tel. (0421) 61 15 56 Fax 61 40 27, www.zweirad-dutschke.de, fun@zweirad-dutschke.de

! Mitglied der ZEG ! Fahrradwaschanlage ! Gebrauchträder ! Fahrrad-Codierung ! 70 kostenlose Parkplätze ! Online-Shop

! Motorroller von 50 - 500 cm³ ! Piaggio-Vespa-Center ! Mofa, Elektroräder ! Gebrauchtfahrzeuge ! Zubehör ! Lieferservice 25


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Im Wendland geht´s rund Rückblick auf eine ADFC-Radtour Das Wendland, in einer abwechslungsreichen Landschaft zwischen Lüneburger Heide und der ehemaligen innerdeutschen Grenze, ist ein Radelparadies. Diesen Eindruck können die 16 Teilnehmer einer fünftägigen und 330 Kilometer langen ADFC-Radtour bestätigen. Die Reise startete im Mai durch die Erlebnisregion Elbtalaue / Wendland. Kleine Rundlingsdörfer, alte Fachwerkstädte, waldreiche Gebiete, Marschen und Heidelandschaften bilden einen idealen Rahmen für ausgedehnte Radtouren.

Ein besonderes Highlight dieser Tour war eine Führung durch das Gebiet der Sudewiesen im Amt Neuhaus, gelegen in einem EUVogelschutzgebiet im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. Das Projekt, unterstützt durch die Stiftung „The Stork Foundation“, hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensräume des Storches zu schützen und zu verbessern. Ziel ist die Renaturierung entwässerter Feuchtwiesen durch Wiederausdeichung und extensive Nutzung, damit hier die Störche als typische

Brutvögel dieser Gegend heimisch bleiben. Eine tragende Rolle spielen dabei Auerochsen und Konix (Wildpferde), die ganzjährig auf den Weiden eingesetzt werden. Andere im Bestand bedrohte Tier- und Pflanzenarten sind ebenfalls Nutznießer einer strukturreichen Kulturlandschaft, und natürlich auch die Menschen. Auf der Radtour durch das Wendland und die Elbtalauen gab es noch viele eindrucksvolle Erlebnisse, von denen lange berichtet

Termin für radreisen grenzenlos – 2005! Bremen - Nach der im April dieses Jahres erfolgreich durchgeführten Radreisemesse des ADFC Bremen in der Unteren Rathaushalle kam im Juli die Bestätigung von der Senatskanzlei: Auch 2005 kann die radtouristische Spezialmesse wieder an diesem zentralen Ort statt-

finden. Der Termin: 9. und 10. April 2005. Das erste Vorbereitungstreffen wird am Mittwoch, dem 27. Oktober, und das zweite am Mittwoch, dem 24. November, jeweils um 19 Uhr in der ADFC-Geschäftsstelle stattfinden. Alle, die Interesse

www.radtouren-bremen.de 26

an der Planung, Vorbereitung und/ oder Durchführung dieser Veranstaltung haben, sind dazu herzlich eingeladen. Beim ersten Treffen können auch neue Ideen, Themen und Inhalte angedacht, ins Blaue geredet, vorgestellt und besprochen werden. Wer mitmachen möchte, aber an beiden Tagen verhindert ist, kann sich „auch so“ jederzeit beim Organisator Wolfgang Reiche unter den Bremer Telefonnummern (04 21) 7 90 17 58 oder 7 58 90 melden. Außerdem werden schon jetzt interessierte Aussteller in die Liste für 2005 aufgenommen. wr

werden könnte. Das alles läßt sich am besten selbst erfahren und kann vielleicht zur Planung einer Tour durch diese Region anregen. Besonders ein Besuch bei der engagierten Initiative zum Schutz der Störche sollte nicht fehlen. Mehr Information über das Projekt erhält man in der Storkenkate in Preten sowie im Internet unter www.the-stork-foundation.org Antje Späder Cartoons: The Stork Foundation

Outdoor Wer Ausrüstungsgegenstände bei "Quo Vadis - Alles für Rucksackreisen" in Bremen kauft, möchte bitte vor dem Schreiben der Quittung auf seine ADFC-Mitgliedschaft hinweisen. Für jeden Euro bekommt der ADFC von Quo Vadis am Jahresende einen Bonus, der seiner gemeinnützigen Arbeit zufließt. Für den Zeitraum 2002/03 kamen so 566,81 Euro zusammen. Der ADFC dankt den Kunden und der Geschäftsleitung von Quo Vadis.

pedal 5/6 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Südamerika, China und Ostafrika Neue Dia-Vorträge in der Reihe „RadReiseZiele“ Bremen - Im Oktober geht es los und im März 2005 hört es wieder auf! Ein halbes Jahr lang werden Monat für Monat auf einer Leinwand Dias über interessante Radreisen präsentiert. Der ADFC Bremen setzt damit seine winterliche Vortragsreihe rund um das Radreisen in seinen verschiedenen Formen und Ausprägungen fort. Die ersten drei Vorträge dieser Saison widmen sich ausschließlich außereuropäischen Zielen. Sie richten sich vor allem an die Freunde ausgedehnter Fernreisen per Rad. Doch selbstverständlich sind auch alle anderen Besucher gern willkommen, die einfach nur erfahren möchten, wie denn das Leben auf und mit dem Rad in fernen Ländern abläuft und was man auf diese Weise alles sehen und erleben kann.

pedal 5/6 / 2004

Den Auftakt macht eine besonders ungewöhnliche Radtour. Der Bremer Student Stephan Burger ist mit seinem Tandem durch die Andenstaaten geradelt und hat dabei den freien Platz auf seinem Fahrrad den Leuten angeboten, die ihm begegnet sind. Die selbst bei einer spontanen Entscheidung letztlich doch notwendige Reiseausstattung für den jeweils unbekannten Compagnon, zum Beispiel einen Schlafsack, Trikot und Packtaschen, führte er auf der Tour immer mit. Der nächste Vortrag führt die Besucher nach China. Auf einem zentralen Abschnitt der legendären Seidenstraße zwischen Islamabad in Pakistan und der alten Kaiserstadt Xian war der Bremer Weltumradler Wolfgang Reiche unterwegs. Auf zahlreichen Dias hielt er fest, was ihm bemerkenswert und interessant erschien im Reich der

Mitte. Eine Auswahl daraus präsentiert er nun in seinem Vortrag, schildert seine Eindrücke von der Tour und macht deutlich, dass sich das riesige China Fremden gegenüber bis heute nur begrenzt geöffnet hat. Beim dritten Vortrag reisen die Besucher mit in den Osten Afrikas. Auch hier - in Kenia, Tansania, Uganda, Ruanda, Malawi und Zimbabwe - war Wolfgang Reiche mit seinem Reiserad unterwegs. Während der ersten Hälfte der Tour begleitete ihn noch Anke Schoeße (heute Bremer ADFC-Landesvorsitzende). Später rollte er alleine über Asphalt-, Schotter-, Staub- und Schlammpisten und erradelte sich dabei einen sehr abwechslungsreichen und interessanten Teil Ostafrikas. Ausführliche Informationen zu den drei genannten Vorträgen jweweils dienstags am 26. Oktober, am 16. November und am 14. Dezmeber finden sich im Kalenderteil dieser pedal-Ausgabe.

Die drei folgenden Vorträge von Januar bis März 2005 widmen sich dann wieder näheren Zielen in Europa und Deutschland. Mehr darüber steht im nächsten pedal. Als Kooperationspartner des ADFC stellt die Bremer Zweiradinnung erneut den Veranstaltungsraum im Haus des Handwerks mit seinen Präsentationsmöglichkeiten zur Verfügung. Dafür sei der Innung an dieser Stelle ausdrücklich gedankt!

27


Thema

Magazin

Freizeit

Neues ADFC Fördermitglied:

Fährhaus in Bremen-Vegesack Bremen-Vegesack - Im Mai 2004 ist das Restaurant „Fährhaus“ am Vegesacker Fähranleger dem ADFCLandesverband Bremen als Fördermitglied beigetreten. Schon gut zwei Jahre lang gab es eine Verbindung zwischen Fährhaus und dem ADFC: Die ADFC-Stadtteilgruppe Bremen-Nord hält hier ihren monatlichen Stammtisch ab. So war der Schritt der beiden Wirte Ulrike Tietjen und Gerd Peschel einfach fällig. Nachdem sie vor gut sechs Jahren die legendäre Kneipe übernahmen, wurde hier umgebaut, „gemacht und getan“. Über dem Lokal entstand ein sehr schöner Raum für Veranstaltungen, Feiern - und die Stammtischabende des ADFC. Hier können zum Beispiel dank der guten technischen Ausrüstung Videos und Digitalbilder von Radtouren auf großer Leinwand wiedergegeben werden. Doch auch für „nicht organisierte“ Radler ist das Fährhaus ein schönes Pausenziel mit dem maritimen Flair Vegesacks. Dafür, dass keine Langeweile aufkommt, sorgt das Fährhaus-Team mit der Organisation von Veranstaltungen, Brunches, Konzerten und, und, und ... V. Eichinger

Foto oben: Direkt am historischen Vegesacker Hafen und der jahrhundertealten Fährstelle liegt das Fährhaus, eines der wenigen Gebäude, die die „Stadtsanierung“ der 60er Jahre überstanden haben. Vor dem Haus die bronzene Nachbildung eines Walkiefers. Foto Mitte: Sie sorgen seit zwei Jahren für Leben im Fährhaus: die Wirte Ulrike Tietjen und Gerd Peschel Foto rechts: Statt „Stammtisch“ müsste es „Stammtische“ heißen, so gut besucht ist die monatliche Veranstaltung des ADFC-Bremen-Nord im Obergeschoss des historischen Fährhauses 28

Fährhaus Am Vegesacker Hafen 14 28755 Bremen (0421) 6 52 03 79

Termine

Verkehr

Folge 9

ADFC

Manfred Schreiber verstorben Am 12. Juni 2004 verstarb Manfred Schreiber nach längerer Krankheit in Delmenhorst. Der ADFC-Kreisverband Delmenhorst verlor damit ein aktives langjähriges Mitglied. Bis zu seinem Tode vertrat Manfred Schreiber den ADFC im kommunalen Bereich, er entwickelte Verbesserungsvorschläge für Radwege und war ein beliebter Leiter von Radtouren. Mitglieder und Freunde des ADFC in und um Delmenhorst werden seiner Persönlichkeit und seinem Wirken ein ehrenvolles Andenken bewahren. Günter Tränkner

Spenden Bremen - Zur Erfüllung seiner vielfältigen Aufgaben für Verkehrserziehung und Umweltschutz ist der ADFC auch auf Ihre finanzielle Unterstützung angewiesen. Geldspenden überweisen Sie bitte auf Konto 104 8859, ADFC-Landesverband Bremen, bei der Sparkasse in Bremen, BLZ 290 501 01. Diese Spenden sind nach § 34g EStG als Sonderausgabe absetzbar. Spendenbescheinigungen gibt es in Zukunft bei Beträgen von mehr als 100 Euro. Bis 100 Euro genügt der Einzahlungsbeleg. (Diese Schwelle ist von ursprünglich 52 Euro heraufgesetzt worden). Für alle, die ihre Spende lieber dem ADFC-Bundesverband zukommen lassen möchten, gilt wegen der Fusion der Ökobank mit der GLS Gemeinschaftsbank eine neue Kontonummer: 80 22 532 100 bei der GLS Gemeinschaftsbank eG, Bankleitzahl 430 609 67.

pedal 5/6 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

25 Jahre ADFC Mitgliedsausweis

Zum Abdruck des Rundschreibens aus der Frühzeit des ADFC in pedal 4/2004 erreichte die Redaktion eine Zuschrift des ADFC-Mitglieds der ersten Stunde Joachim Meyer: „Damals wurden nicht nur Mitgliederrundschreiben mit der Schreibmaschine getippt, sondern mit diesem Gerät auch die Mitgliedsausweise ausgefüllt, und die Beitragsmarken (damals wurde nicht nur beim ADFC „geklebt“) waren Fotokopien. ... Die meisten Mitglieder werden solche Ausweise noch nie gesehen haben.“

Fördermitglieder ... ... in der Stadt Bremen

... im Landkreis Osterholz

28 Zoll - Der Fahrradladen Lesumer Heerstraße 78, 28717 Bremen, (0421) 6 20 88 62 Gevekohtstraße 14, 28213 Bremen, (0421) 21 62 66 Blaukopp - U. Kasten Fahrrad-Studio Büsselmann Karl-Marx-Straße 168 C, 28279 Bremen, (0421) 83 25 84 Zweiradmarkt Center Point PointKirchhuchtinger Landstr. 80, 28259 Bremen, (0421) 5799293 Dalladas Dalladas, Räder u. Service Friedrich-Ebert-Straße 142, 28201 Bremen, (0421) 5 57 86 99 Zweirad-Fachmarkt Dutschke Waller Ring 141, 28219 Bremen, (0421) 61 15 56 Fährhaus Am Vegesacker Hafen 14, 28757 Bremen, (0421) 6 52 03 79 Fahrrad-Expreß - Gertzen & Peukert Bohnenstraße 7, 28203 Bremen, (0421) 70 70 27 Fahrradstation Neustadt Lahnstraße 33 (Delmestraße), 28199 Bremen, (0421) 30 21 14 FREY-RAD Am Schwarzen Meer 143, 28205 Bremen, (0421) 4 94 07 71 Zweirad-Center H.-P. Jakst Davoser Straße 67 - 69, 28325 Bremen, (0421) 40 45 55 Karstadt AG - Sporthaus SporthausSögestraße / Lloydpassage, 28195 Bremen, (0421) 30 71 - 550 Fahrradhaus Meyer Mühlenstraße 78, 28779 Bremen, (0421) 60 15 06 Quo Vadis Bürgermeister-Smidt-Straße 43, 28195 Bremen, (0421) 1 47 78 rabbit BMX bremen Auf dem hohen Ufer 86, 28759 Bremen, (0421) 62 75 70 radschlag Fahrradhandel GmbH Humboldtstraße 16, 28203 Bremen, (0421) 70 41 05 Dr. Andreas Reich - Rechtsanwalt Hollerallee 67, 28209 Bremen, (0421) 34 50 91 Speiche Fahrradh.-GmbH Fehrfeld 62 / Vor dem Steintor, 28203 Bremen, (0421) 70 03 31 Unterwegs Trekking und mehr GmbHDomshof 14 - 15, 28195 Bremen, (0421) 3 36 55 23 Velo Sport - Ihr Radsporthaus Martinistraße 30 - 32, 28195 Bremen, (0421) 1 82 60 Max Weigl Weigl, Inh. Olaf Otto Holsteiner Straße 123, 28219 Bremen, (0421) 381215

Fahrradladen Worpswede Findorffstraße 28, 27726 Worpswede, (04792) 23 23 Beekstraße 2 / Ecke Riesstraße, 27721 Ritterhude, (04292) 12 47 Zweirad Kliem Das RADHAUS am Markt Am Markt 4, 28790 Schwanewede, (04209) 91 94 64 Fahrrad Stoll - Horant Wohlleben Hauptstraße 19, 28865 Lilienthal, (04298) 22 58 Heiko Wellbrock Bahnhofstraße 80, 27711 Osterholz-Scharmbeck, (04791) 5 76 68

Korporative Mitglieder: Landesinnung d. Zweir.mech.handw.Ansgaritorstr. 24, 28195 Bremen, (0421) 30500-620 Verkehrsverein Bremen / BTZ Findorffstraße 105, 28215 Bremen, (0421) 30800-0

Zweirad Bösche Bösche, Inh. Olaf Bösche Kirchweyher Straße 4, 28844 Weyhe, (04203) 8 16 95 Dauser Landmaschinen u. ZweiräderAngelser Straße 5, 28844 Weyhe, (0421) 8 06 96 - 0 Mundt's Radland Am Marktplatz 17 A, 28844 Weyhe, (04203) 8 17 84 Per Pedal - Hartmut Schomburg Herrlichkeit 36, 28857 Syke, (04242) 9 29 50 90 Zweirad Schweers Bremer Straße 11, 28844 Weyhe-Erichshof, (0421) 89 19 53 2-Rad-Laden Liegeräder Nordwohlder Dorfstraße 29, 27211 Bassum, (04249) 8032

... in der Stadt Bremerhaven Fahrradhaus Frick Fehrmoorweg 68, 27578 Bremerhaven-Leherheide, (0471) 6 33 58 Gottschalk Radsportcenter GmbH Weserstraße 80, 27572 Bremerhaven, (0471) 7 35 72

... im Landkreis Rotenburg Verkehrsverein Zevener Geest e.V.

Meyerstraße 22, 27404 Zeven, (04281) 9 41 - 0

... im Landkreis Verden Behrmann's Radhaus Große Straße 52, 27299 Langwedel, (04232) 9 29 06 Zum Achimer Bahnhof 17, 28832 Achim, (04202) 8 48 50 Fahrradies Helmke Fahrrad-Center Braunschweiger Str. 23, 27321 Thedinghausen, (04204) 6 97 64 Akzent Hotel Höltje Obere Straße 13 - 17, 27283 Verden, (04231) 89 20 Räderei - Fahrräder+Service Obere Straße 31, 27283 Verden, (04231) 93 23 12 Fahrradhaus Unruh Predigerstraße 3, 27283 Verden, (04231) 8 27 86

... im Landkreis Diepholz

... in der Stadt Delmenhorst Fahrradhdlg Andreas Stöver Schönemoorer Str. 64, 27753 Delmenh., (04221) 5 14 63 Hasporter Damm 138, 27755 Delmenhorst, (04221) 89 99 90 B.O.C.

pedal 5/6 / 2004

29


Thema

Magazin

Termine Freizeit

Termine Verkehr

ADFC-Gliederungen und -Ansprechpartner

ADFC-Infoladen Bremerhaven im eine-Welt-Zentrum Lange Straße 131, 27580 Bremerhaven während der Öffnungszeiten: Telefon (0471) 5 01 00 94

Öffnungszeiten

ADFC

pedal-Land -Land

ADFC-Kreisverband Bremerhaven Knut Müller, Alte Deichstraße 59 27612 Loxstedt-Ueterlande Telefon und Fax: (04740) 13 63

Sa: 10:00 - 12:00 Uhr

Verkehr Freizeit

Bremervörde Dirk Seyppel (04761) 67 12

ADFC-Kreisverband Osterholz Jörg Kappmeyer, Luisenstraße 18 27711 Osterholz-Scharmbeck (04791) 54 29 adfc-ohz@web.de

Zeven und Umgebung Ulrike Kümmel (04281) 62 60 ADFC-Kreisverband Rotenburg Ulrike Kümmel, Am Rübenkamp 2 27404 Eldsorf (Frankenbostel) (04281) 62 60 Ulrikekuemmel@aol.com

Osterholz-Scharmbeck Worpswede Jörg Kappmeyer, Christa Grimm (04791) 54 29 (04792) 12 71 Ritterhude Lilienthal Bremen-Nord Horst Saur Martin Enderle, Volkmar Eichinger (04791) 47 57 (04298) 56 78 und (0421) 65 59 97 Jacques Leclerc, Walle (04298) 15 77 Dietrich Reusche (0421) 3038530 Findorff E. Dorothee Brede (0421) 35 36 31

ADFC-Kreisverband Delmenhorst Burkhard Kühnel-Delventhal Brendelweg 227 27755 Delmenhorst (04221) 2 12 97

Neustadt NN Stuhr Wilhelm Leemhuis (04221) 34 89 Weyhe Dieter Verhey, (0421) 89 21 00

Syke Hartmut Schomburg (04242) 9 29 50 90 Bassum Friedrich-Wilhelm Brand (04241) 5310 Twistringen Paul Wiese (04243) 31 11

Rotenburg Ingelore Hinnersmann (04261) 6 39 10

rad radort!!bremen

Achim/Oyten Peter Tonnemacher (0421) 40 25 46 ADFC-Kreisverband Verden Hans-Walter Wacker, Birkenstraße 16, 27283 Verden (04231) 6 45 87, Fax 93 35 43 hw.wacker@t-online.de

Bahnhofsplatz 14 A, 28195 Bremen in der Radstation zwischen Übersee-Museum und Bahnhof (0421) 79 47 95 11 Veranstaltungs-Faxabruf: 70 11 59

Öffnungszeiten Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr Sa: 10:00 - 14:00 Uhr

Verden/Kirchlinteln/Langwedel/ Dörverden/Thedinghausen Hans-Walter Wacker (04231) 6 45 87

ADFC-Landesverband Bremen ADFC-Kreisverband Diepholz Rolf Kasper, Hördener Sandhöhe 42, 28844 Weyhe (0421) 89 25 66, Fax 89 25 66 rolf.kasper@adfc-diepholz.de Diepholz Alfred Feldermann (05441) 24 09

Sulingen Klaus Bendig (04271) 63 62

Bahnhofsplatz 14 A, 28195 Bremen in der Radstation zwischen Übersee-Museum und Bahnhof (0421) 70 11 79, Fax 70 11 59 E-Mail: info@adfc-bremen.de Internet: http://www.adfc-bremen.de

ADFC-Landesverband Niedersachsen Postfach 352, 30003 Hannover Leonhardtstraße 6, 30175 Hannover (0511) 28 25 57, Fax 2 83 65 61 E-Mail: niedersachsen@ADFC.de Internet: http://www.ADFC.de/nds

ADFC-Bundesverband Postfach 10 77 47, 28077 Bremen Grünenstraße 120, 28199 Bremen (0421) 3 46 29 - 0, Fax 3 46 29 - 50 E-Mail: kontakt@ADFC.de Internet: http://www.ADFC.de

30

pedal 5/6 / 2004


Thema

pedal 5/6 / 2004

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

31


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Denn das Gute liegt so nah... Auch der Herbst hat seine schönen Seiten. Radtouren in der Region bieten sich an für einen Kurzurlaub - keine weite Anreise – keine aufwändige Planung - einfach rauf aufs Rad! Abwechslungsreiche Landschaften, Wälder, Wiesen, Moor und Heide, Flußläufe und Wattenmeer: Auf mehr als 4000 Kilometern Radwegenetz erfährt man unterschiedlichste Natur- und Kulturlandschaften. Tipps und Anregungen gibt’s in (Klarsicht-)Hülle und Fülle im radort bremen mit seinem umfangreichen Angebot gerade auch an Radwanderkarten im norddeutschen Raum. 32

pedal 5/6 / 2004

2004 pedal Nr. 5+6  

Fahrradzeitung des ADFC Bremen, ADFC- Kreisverbände Osterholz, Rotenburg, Verden, Diepholz und Delmenhorst

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you