Page 1

pedal

Heft 4 / 2004 Juli und August 2004

Die Fahrradzeitschrift f체r Bremen und umzu

Mit den Nordlichtern

durch das Weserland Minus

Plus

Verkehrsplanung: PlusMinus

Vor 25 Jahren Faksimile eines Mitgliederrundbriefes

radtouren-bremen.de Landesverband Bremen sowie Kreisverb채nde Osterholz, Rotenburg, Verden, Diepholz, Delmenhorst


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

machen Lust aufs Rad fahren Bremen - Bereits im letzten pedal tauchte immer wieder der Begriff „Nordlichter“ auf. Unter diesem Bezeichnung werden unterschiedliche Projekte und Aktionen in der Region Weserland - vom Landkreis Verden im Südosten bis zum Landkreis Wesermarsch im Nordwesten - angeboten, bei denen auch das Fahrrad immer wieder eine Rolle spielt. Einige Aktionen sind bereits gelaufen, weitere folgen noch. Hier einige Schlaglichter:

Achtung Existenzgründer, einmalige Gelegenheit!

Fahrrad-Pension "Bett&Bike" in Brake Stadtmitte, direkt an der Kaje, mit Weserblick, an schönen Radrouten gelegen, bis 17 Zimmer (34 Betten), Jahresertrag über 90.000 Euro bei nur 1/3 Auslastung möglich. Kaufpreis: 290.000 Euro, bis 100% Förderung möglich. K. Nullmeyer, (0421) 23 26 76.

-Schnitzeljagd durchs Hollerland Der ADFC Bremen entwickelte eine Schnitzeljagd mit 15 Preisen vom Universum Science Center, Minigolf am Haus Wieseneck, Restaurant Kuhsiel an der Wümme und vom Hof Stein (Lehester Deich) für den AOK-Familientag am 2. Mai 2004. Die Schnitzeljägerinnen und -jäger mussten neun durcheinander geschüttelte Bildmotive an einer neun Kilometer langen Strecke durch

Das Nach den gut besuchten Nordlichter Frühlingstouren ins Weserland bieten die Nordlichter auch im Sommer den Radlern attraktive Ziele an. Auf insgesamt sieben Veranstaltungen präsentieren sich die Nordlichter mit leckeren, regionalen, jahreszeitlichen Produkten sowie mit fröhlichen Spiel- und Mit-

-Sommerprogramm duktion von landwirtschaftlichen Produkten bis zum Verkauf im Laden spielerisch kreativ auseinander zu setzen. Auch Höfe stellen sich vor, die interessante touristische Angebote aufweisen können – vom Reiten bis zum Heuhotel wird eine breite regionale Palette geboten. Das ganze Programm zielt darauf ab, Städter aufs Land zu

Bei den Festen des Nordlichter Sommerprogramms gibt es immer köstliche Leckereien aus der Region zu kosten, daneben kulturelle Leckerbissen fürs Auge, Ohr und Herz zu genießen. machaktionen. Kinder und Erwachsene sollen angeregt werden, sich mit den Reifezeiten und der Pro2

das Hollerland in die richtige Reihenfolge bringen. Den Bildmotiven sind Buchstaben zugeordnet, die am Ende ein Lösungswort ergeben. Wer die Schnitzeljagd jetzt selber machen möchte, erhält die Flyer kostenfrei beim ADFC radort bremen. Dort werden sie gerne auch in Klassensätzen oder für Kindergeburtstage abgegeben.

locken und für einen stärkeren regionalen Dialog und für Vertrauen in die Produkte zu werben!

Zu zwei dieser Veranstaltungen bietet der ADFC Bremen geführte Radtouren an. Die eine führt am 14. August nach Lemwerder zum Drachenfest, die andere am 29. August nach Berne zum Gartenkultur-Musikfestival. Natürlich sind alle Radler aus der Region eingeladen, sich auch auf eigene Faust auf den Weg zu machen. Gelegenheit dazu besteht am 2. Juli zum Nordlichter Sommerfest auf dem Ökomarkt in der Bremer Neustadt, am 12. August zum Nordlichter Sommervergnügen auf dem Kinderstadtfest in Achim und vom 13. bis zum 15. August zum Drachenfest in Lemwerder. Außerdem zu den Veranstaltungen des Gartenkultur-Musikfestivals am 28. August auf dem Gut Neuenhuntorf in Berne oder am 29. August im Findorffhof in Grasberg, auf dem Dammgut in Ritterhude und im Garten der Begegnungsstätte von Lemwerder. Im Rahmen dieser Veranstaltungen bieten die Nordlichter den Musikliebhabern leckere regionale Speisen und Getränke an. Nähere Infomationen zu den Veranstaltungen und zu den Radtouren stehen unter dem jeweiligen Datum im Terminkalender dieses Heftes. pedal 4 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

-Broschüre: Fahr aufs Land! Mit dem Rad zum Bauernhof Nach dem großen Interesse an den Touren ins Weserland erscheint nun die Broschüre mit 18 Routen von Bahnhöfen zu Bauernhöfen im handlichen DIN-A-5Format. Kartenausschnitte im Maßstab 1 : 60.000 sind größtenteils aus der Originalkarte „Grüner Ring Region Bremen“ entnommen; zusätzlich wurden Kartenausschnitte für das Weserland und Verden erstellt. Bauern und Landfrauen laden zu Hofführung und Imbiss ein. Einige Höfe werden nach Demeteroder Biolandkriterien bewirtschaftet, einige sind konventionell, und es gibt Archehöfe, auf denen vom Aussterben bedrohte Nutztiere gehalten werden. Alle gemeinsam freuen sich über angemeldete Besuche – vor allem über Ausflüge von größeren Gruppen, zum Beispiel bei Schul- oder Betriebsausflügen. Terminabsprachen mit den Bauern und Landfrauen sind allerdings erforderlich, da auf den bewirtschafteten Höfen jede Art der Erntearbeit, Landschaftsund Tierpflege Vorrang hat. Die Broschüre ist im ADFC radort bremen erhältlich. ToL

-Frühlingstouren ins Weserland: Über 600 Teilnehmerinnen und teilnehmer Abenteuer und Landlust versprach der ADFC Bremen mit einem Radtourenprogramm vom 1. bis zum 15. Mai 2004 auf den Wegen des Grünen Rings Region Bremen. Damit wurde nicht zu viel versprochen: Über 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer genossen die spannenden Hofführungen und wurden von den Landfrauen und Bauern mit leckeren Imbissen oder ganzen Menüs verwöhnt. „Das machen wir im Herbst gleich wieder“, vereinbarten bereits einige Radtourenleiter, wie zum Beispiel Achim Werner und Jörg Lückemeyer mit ihren Gruppen, denn: „Das hat wirklich Spaß gemacht!“ Auch Organisator Tobias Leuze freut sich über die durchweg gute Resonanz. Nur eine Tour fiel leider aus: Am Samstag, den 8. Mai, als Werder Bremen Deutscher Meister wurde ... pedal 4 / 2004

Lahnstr. 33 / Ecke Delmestr. 28199 Bremen Telefon (0421) 30 21 14 Foto: Achim Werner

Noch nur Stangen, doch bald ganz grün: 43 Teilnehmer der Radio-BremenEINS-Erlebnistour „Wo Gurken und Tomaten wachsen“ besichtigten am 14. Mai mit Tourenleiter Achim Werner die Gewächshäuser des Gärtnerhof Sandhausen bei Delmenhorst

Service rund ums Rad 3

3


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

www.radtouren-bremen.de Geführte Radtouren aus dem Internet Bremen - Mit dem neuen Radtourenkalender www.radtourenbremen.de im Internet bietet der ADFC Bremen einen neuen Onlineservice: Alle der Redaktion gemeldeten geführten Radtouren in der Nordlichter-Region Weserland – von der Nordsee bis Verden und von Osterholz-Scharmbeck bis Delmenhorst – werden übersichtlich angezeigt. Neben den Touren der verschiedenen ADFC-Gliederungen sind auch die Touren von Gästeführern, Sportvereinen und anderen Anbeitern vertreten. Doch nicht nur über geführt Radtouren wird informiert. Viele weiterführende Links zu interessanten regionalen Homepages, zum Wetter, zu Bus- und Bahnfahrplänen sowie zum Infoservice ADFC radort bremen helfen, die Erkundung der Nordlichter-Region Weserland von zu Hause aus optimal vorzubereiten (siehe Kasten rechts). Zusätzlich wird zur Zeit eine Übersicht über regionale Naherholungsziele und Erlebnisangebote für die Veröffentlichung im Herbst 2004 vorbereitet. Darin werden dann Museen, Mühlen, Bauernhöfe und vieles mehr abrufbar sein, um Hilfe auch bei der Planung individueller Touren zu erhalten. Mit kleinen Leuchttürmen sind die Radtouren gekennzeichnet, die die Ziele des Vereins NordlichterRegion Weserland in besonderer Weise widerspiegeln: eine verbrauchernahe, umwelt- und naturverträgliche Landwirtschaft. Deswegen werden die Nordlichter-Projekte im Rahmen des Modell- und Demonstrationsvorhabens „REGIONEN AKTIV – Land gestaltet Zukunft“ vom Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft gefördert.

4

www.radtouren-bremen.de - so geht’s: Wer auf die Eröffnungsseite von Sämtliche aktuell in der Dawww.radtouren-bremen.de ge- tenbank gespeicherten Touren finlangt ist und dort auf Radtouren à det man, wenn alle Felder leer bleiTourenkalender klickt, bekommt ben und man auf Suchen klickt. eine Eingabemaske angezeigt.

Weitere Menue-Punkte führen zu Fahrradgeschäften in Bremen und umzu, die Mieträder anbieten (hilfreich für Gäste, die ohne Rad nach Bremen kommen), zu

Über diese kann man seine Eckdaten eingeben wie zum Beispiel ein interessantes Zielgebiet, das man kennen lernen möchte (eine Auswahl steht bereit), ein gewünschter Termin, die gewünschte Streckenlänge oder ob es „Leuchtturmtouren“ sein sollen. Sogar einen bestimmten Tourenleiter, mit dem man gern wieder einmal auf Tour gehen möchte, kann man sich herausfiltern: Dazu wird in das erste Suchfeld (Name der Tour) der Name (egal ob Voroder Nachname) eingegeben, alle anderen Felder bleiben leer. Über dieses Universalfeld lässt sich auch nach anderen Stichworten suchen, die sich später in der Beschreibung der Tour wiederfinden. Je mehr Eingaben man hier macht, um so geringer wird das Ergebnis ausfallen.

Kartenmaterial, das der radort bremen anbietet, zur Wetterprognose und zu den Fahrplänen der öffentlichen Verkehrsbetriebe. Der Punkt „Radtourenleiter“ ist für diejenigen bestimmt, die Radtouren anbieten wollen, die beim ADFC-Arbeitskreis Radtouren mitmachen oder an einem Tourenleiterseminar teilnehmen möchten. Wer etwa monatlich über neue Touren und Anregungen informiert werden möchte, der trägt sich einfach als Abonnent des „Newsletter“ ein. Und eigene Anregungen, Kritik und Empfehlungen wird man über die Rubrik „Feedback“ los.

In der dann angezeigten Liste ausgewählter Touren findet man pro Tour neben dem Namen und der Tourenart auch die weiteren Basismerkmale wie Startdatum und Uhrzeit, Startort, Veranstalter und Tourenleiter sowie die durchschnittliche Geschwindigkeit, entweder als ungefähre Angabe in Kilometer pro Stunde oder umschrieben, wie zum Beispiel „mittel“ oder „gemütlich“. Wer nun auf den fetten Namen der Tour klickt, erfährt auf einer kompletten Seite alle weiteren Daten der Tour, einschließlich der Telefonnummer des Tourenleiters, den man bei weiteren Fragen anrufen kann. Hat man sich für eine Tour entschieden, lässt sich die Seite leicht ausdrucken.

Viel Spaß bei der Auswahl der nächsten Radtour wünscht die Redaktion des online-Radourenkalenders www.radtouren-bremen.de

pedal 4 / 2004


Thema

Magazin

Termine Freizeit

Termine Verkehr

Verkehr Freizeit

ADFC

Mit dem Liegerad unterwegs Eine Testfahrt als „Einstiegsdroge“ Wenn man ein bestimmtes Fahrrad vor dem Kauf mal auf Herz und Nieren prüfen möchte, kann man es sich ja mieten. Vorausgesetzt, der Fahrradverleiher hat das entsprechende Rad. Jürgen Ruddek aus Lilienthal hatte es da gar nicht so leicht, denn sein Wunsch war vor einigen Jahren noch ungewöhnlich. Hier beschreibt er, wie er seinen Traum im Frühjahr 1996 dennoch verwirklichte.

pedal 4 / 2004

„Es muss bereits Anfang der 90er Jahre gewesen sein, als in einer Fernsehsendung mit Jürgen von der Lippe eine Liegeraddesignerin einige Ihrer entworfenen Modelle im Studio vorstellte. Obwohl die Geschichte der Liegeräder bereits ins vorige Jahrhundert zurück reicht, waren mir diese faszinierenden Gefährte bis zu jener denkwürdigen Fernsehsendung unbekannt geblieben. Erst drei Jahre später bekam ich von einer neuen Arbeitskollegin die Adresse eines Liegeradhändlers mitgeteilt. Kleinanzeigen in verschiedenen Fahrradzeitschriften erleichterten die Suche nach Herstellern. Prospekte wurden angefordert, so dass ich relativ schnell meinen ”Liegeradhorizont” erweitert hatte. Ich wusste alsbald, dass Liegeräder zu den Human-Powered-Vehicles (HPV) gehören, worin sich Langlieger von Kurzliegern unterscheiden und worauf es sonst bei einem Liegerad ankommt.

Aus einem Buch erfuhr ich, dass nicht nur bundesweit, sondern darüber hinaus auch in vielen anderen Ländern, zum Beispiel in Dänemark, den Niederlanden, Polen und den USA, eine HPV-Szene existiert, die Liegeradtreffen organisiert, sei es zum gemütlichen Volksradfahren oder als sportlicher Wettkampf. Der Wunsch nach einem eigenen Liegerad war geboren, aber es wurde immer schwieriger, aus einer Vielzahl von verschiedenen Rädern das richtige zu wählen, welches es sein sollte. Eine Probefahrt sollte darüber entscheiden. Auf einer Geburtstagsfeier bei Freunden im Januar 1996 traf ich Martin Behr aus Achim, Mitbegründer des ”Feierabendradelns” in Achim (pedal 1/97, S. 24). Unser Gesprächsthema an diesem Abend war das Liegerad. Auch er hatte sich bereits damit beschäftigt. Er wusste von einem Fahrradgeschäft in Verden, bei dem man sich Liege-

räder ausleihen konnte. Wir planten daraufhin an einem Wochenende im Frühjahr eine gemeinsame Radtour mit einem Liegerad. Sie sollte rund um Bremen führen. Von Verden aus wollten wir über Achim entlang der Weser bis nach Vegesack fahren und durch das Blockland weiter nach Lilienthal. Nach einer Pause bei mir wollten wir durch die Wümmeniederung zurück nach Verden radeln. Da wir beide unseren Weg zur Arbeit ganzjährig mit dem Rad bestreiten, schien uns diese Strecke von der Entfernung her gerade richtig. Doch leider wurde daraus erst einmal nichts. Nach dem Anruf in dem Verdener Liegeradgeschäft stellte sich heraus, dass dort keine Liegeräder mehr verliehen werden. Dafür bekam ich dort den Hinweis, daß dies wohl noch in Hannover irgendwo möglich sei. Durch einen Anzuf bei einem zufällig ausgewählten Fahrradgeschäft in Hannover erfuhr ich die Adresse des betreffenden Geschäftes ”Räderwerk”.

55


Thema

Magazin

Fortsetzung der vorigen Seite

Wir wollten mit zwei verschiedenen Kurzliegern starten. Noch eine Rückfrage, ob sie für unsere Körpergröße ausreichen (wir sind beide um 1,85 m groß), und die Räder waren vorbestellt. Nun mussten wir noch besprechen, wie wir von Hannover aus die Räder nach Verden oder Achim bekommen. Beide Räder in einem Auto zu transportieren war nicht möglich und per Bahn war es zu umständlich, da wir noch quer durch Hannover hätten fahren müssen. Auch die Rückgabe der Räder am folgenden Montag wäre mit zu viel Autofahrerei verbunden gewesen. Wir entschieden uns daraufhin für eine eintägige Radtour in der Gegend von Hannover. Mit einem Blick in die ADFC-Fahrradkarte war dann alles klar: Wir wollten den Radfernweg zum Steinhuder Meer für unsere Liegeradtour nutzen. Am Samstag, dem 6. Mai 1996, fuhren wir gegen 7:30 Uhr mit dem

Freizeit

Auto nach Hannover. Das Wetter sah nicht sehr vielversprechend aus. Tiefe Wolken hingen morgens über den Wiesen und Feldern und es schien, als würde es bald anfangen zu regnen. Aber am Startpunkt angekommen vergaßen wir das trübe Wetter. Wir waren überwältigt von den vielen Liegerädern, die wir bisher nur aus Prospekten kannten. Nach Klärung einiger organisatorischer Fragen wurde noch schnell ein Tacho angebracht und dann ging es los. Recht schnell fanden wir den gut ausgeschilderten Radfernweg entlang der Leine. Das Anfahren war anfangs recht gewöhnungsbedürftig. Aus Gleichgewichtsgründen war es sinnvoll, erst einmal hintereinander zu fahren, da man wie ein Anfänger viel Platz zum Balancieren benötigt. An den Ampeln fuhren uns andere Radfahrer davon, denn an das rechtzeitige Herunterschalten auf einen kleineren Gang an einer Kreuzung mußte man sich erst einmal gewöhnen. Es blieb uns nicht erspart,

Termine

Verkehr

bei einer kurzen Ampelphase das Rad erst über die Kreuzung zu schieben. Bereits nach fünf Kilometern schien die Fahrt zu Ende zu sein. Martin hatte eine Heftzwecke im Vorderrad stecken. Ich hatte aber vorsichtshalber Flickzeug und eine kleine Luftpumpe mitgenommen, so dass wir unsere Fahrt in Richtung Steinhuder Meer nach dieser unfreiwilligen Pause relativ schnell fortsetzen konnten. Es war sehr angenehm, bequem sitzend, ja fast liegend, die schöne Landschaft an sich vorbeiziehen zu lassen. Wir erreichten aber nicht unsere angestrebte Durchschnittsgeschwindigkeit, so dass wir schon bald nach einem neuen Ziel zum Umkehren Ausschau halten mussten. In Seelze hatten wir es gefunden. Die freiwillige Feuerwehr veranstaltete dort eine öffentliche Übung, und an einigen Buden gab es Würstchen und Erfrischungsgetränke zu kaufen. Nach einer entsprechenden Stärkung und Beantwortung von Fragen einiger Inter-

ADFC

essierter nach unseren Rädern machten wir uns wieder auf den Rückweg. Nun durfte ich das vollgefederte Rad fahren, das im Vergleich zu dem anderen Rad außerdem über eine indirekte Lenkung verfügte. Nun schon etwas sicherer in Bezug auf das Gleichgewicht geworden, wurde auf einer geraden Strecke getestet, ob man Tempo 50 erreicht. Auf einem Teilstück mit Wasserpfützen und Schlaglöchern war es mir dann nicht möglich, nach einem Ausweichmanöver das Gleichgewicht zu halten, so dass ich mich in einer BrennesselBöschung wiederfand. Da man bei einem Liegerad aber nicht tief fällt, war alles halb so schlimm. Auch das Wetter enttäuschte uns nicht, obwohl sich die Sonne den ganzen Vormittag nicht blicken ließ. In Hannover wieder angekommen, hatten wir nicht das Gefühl, vier Stunden Rad gefahren zu sein. Jürgen Ruddek

Kreisweiter Fahrradtag mit kurzem Atem Landkreis Diepholz - Als jährliches Großereignis in der Region, mit der Weser im Norden und dem Dümmer im Süden, sollte er stattfinden, der „Kreisweite Fahrradtag Diepholz“ am 13. Juni. Fahrradtouristen von Nah und Fern sollten auf den Reiz des Landkreises Diepholz aufmerksam gemacht und natürlich die heimische Bevölkerung zur Erkundung ihrer Region in den Sattel gebracht werden. Was davon übriggeblieben ist, verdient nach Ansicht des ADFCKreisverbandes Diepholz den Namen nicht mehr. Waren die meisten Gemeinden und Städte bereits 2003 nur halbherzig angetreten, zu Gunsten des Radfahrens an einen Strang zu ziehen, so ist dem Gemeinschaftsprojekt in diesem Jahr fast ganz der Atem ausgegangen. Während die Nachbarregionen durch gemeinsame Aktivitäten zunehmend vom Boom des 6

Fahrradtourismus profitieren, ist das Interesse vieler Kommunen im Landkreis Diepholz kaum erkennbar. Der Wirtschaftsfaktor Radtourismus, die Sonntagstour gehört dazu, scheint für die meisten Ge-

meinden und möglichen Nutznießer im Dienstleistungsbereich allenfalls eine lokale Rolle zu spielen.

Dem Ansatz, die Verantwortung für dieses Projekt dezentral auf alle Kommunen zu verteilen, stand der ADFC von Anfang an skeptisch gegenüber. Jetzt wurde er in vielerlei Hinsicht bestätigt. Mit erheblichen Zuschüssen aus EU-Mitteln waren unter Leitung der Wirtschaftsförderung, einiger Gemeinden und intensiver Mitarbeit des ADFC, für den Landkreis das Fahrradleitsystem, die vier Themenrouten und Infotafeln und Radkarten, entwickelt und hergestellt worden. Für die Kommunen hatte es also eine nachhaltig nutzbare Investition fast zum Nulltarif gegeben. Genutzt aber wird sie kaum. So wundert es auch nicht, dass Pflege und Instandhaltung des Fahrradleitsystems und der Wege nicht besonders hoch im Kurs stehen. ADFC-Kreisverbandssprecher Rolf Kasper macht sich Gedanken über die Ursachen: „Möglicherweise

fehlt es den Kommunen an regionaler Identifikation, vielleicht ändert sich ihr Engagement, wenn die geplante Nordwestorientierung zur Weser-Ems-Region eindeutige Beziehungen schafft.“ Immerhin sieht er auch Lichtblicke: „Die Stadt Syke gehört im Nordkreis zu den rührigsten in fahrradtouristischer Hinsicht, ihr ist es auch zu verdanken, dass es 2004 wenigstens noch so etwas wie einen „Fahrradaktionstag Nordkreis“ gegeben hat.“ Hier wurde dem jährlichen Volksradfahren des TUS Barrien ein kleines Rahmenprogramm aufgesetzt, an dem sich auch der ADFC beteiligt hat. Sein künftiges Engagement für solche Veranstaltungen wird der ADFC jedoch davon abhängig machen, ob es dem Landkreis in seiner Gesamtheit gelingt, den Fahrradtourismus und das Radfahren überhaupt nachhaltig zu besetzen. Rolf Kasper pedal 4 / 2004


Thema

Magazin

Termine Freizeit

Termine Verkehr

Verkehr Freizeit

ADFC

Mit dem Rad zur Arbeit! AOK Bremen/Bremerhaven und ADFC Bremen haben zum Wettbewerb „Mit dem Rad zur Arbeit“ eingeladen. Seit dem 14. Juni und noch bis zum 19. September 2004 radeln MitarbeiterInnen Bremer Firmen, um an mindestens 20 Tagen innerhalb des Wettbewerbszeitraumes den Arbeitsweg mit dem umweltfreundlichsten und stadtverträglichsten Verkehrsmittel zurückzulegen. Wer erfolgreich teilnimmt, hat am Ende Chancen auf höchst attraktive Sachpreise! Die große Chance von „Mit dem Rad zur Arbeit“ liegt darin, mehr Menschen für die alltägliche Nutzung des Fahrrads zu begeistern und so nebenbei für das eigene Wohlbefinden und auch für das Stadtklima einen aktiven Beitrag zu leisten.

pedal 4 / 2004

Noch Aufstiegs-Chancen: Anmeldung bis zum 31. Juli Noch bis Samstag, dem 31. Juli, können sich Aufstiegswillige im Team zu Dritt zur Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ anmelden. Bei Unternehmen mit weniger als drei MitarbeiterInnen gilt das ganze Unternehmen als Team. Bestenfalls übernimmt eine von der Betriebsleitung eingesetzte Person die innerbetriebliche Koordination des Wettbewerbs; ist das nicht möglich, fungiert ein Teammitglied als Ansprechpartner.

Fahrradfreundlicher Betrieb gesucht! Betriebe, die im Rahmen der Aktion “Mit dem Rad zur Arbeit” am Wettbewerb um einen Sonderpreis des Senators für Bau, Umwelt und Verkehr teilnehmen möchten, können sich ebenfalls anmelden. Als fahrradfreundlich gelten Betriebe, die es ihren Mitarbeitern erleichtern, das Rad auf dem Weg zur Arbeit zu nutzen – und also über Fahrradständer, Umziehmöglichkeiten und ähnliches verfügen. Der ADFC Bremen unterstützt Betriebe bei zusätzlichen Aktivitäten, zum Beispiel mit Tipps zum Betriebsausflug oder zu den schnellsten Schleichwegen zwischen Wohn- und Arbeitsort.

Kontakt und Anmeldung Online unter: www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de AOK Bremen/Bremerhaven, Rolf-Peter Sanner und Harald Zillmer, Postfach 107963, 28079 Bremen, Tel.: (0421) 17 61-274, Fax: (0421) 17 61-502, Rolf-Peter.Sanner@hb.aok.de

Tipps und Infos ADFC Bremen (In der Radstation zwischen Hauptbahnhof und Übersee-Museum), Tobias Leuze, Bahnhofsplatz 14a, 28195 Bremen, Tel.: (0421) 70 11 79, Fax: (0421) 70 11 59, info@adfc-bremen.de, www.adfc-bremen.de

77


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Regelmäßige Veranstaltungen in pedal-Land Arbeitskreise, ADFC-Treffen, Stammtische ADFC Bremen Arbeitskreis Marketing 3. Mi ADFC Bremen Arbeitskreis Radtouren letzter Do ADFC Bremen ADFC-Radlerstammtisch 2. Fr ADFC Bremen Liegeradklönschnack 4. Do ADFC Bremen Arbeitskreis Verkehr 2. u. 4. Di ADFC Bremen-Nord Radfahrerstammt. Br.-Nord 1. Do ADFC Bremerhaven Mitgliedertreffen (auch f. Gäste) 1. Mi ADFC Bremervörde ADFC-Radlertreff 2. Di ADFC Zeven ADFC-Radlertreff 1. Di ADFC Rotenburg ADFC-Radlertreff 3. Di ADFC Osterholz ADFC-Aktiventreff letzter Di ADFC Osterholz ADFC-Radlerstammtisch 2. Di ADFC Achim ADFC-Treffen 1. Mo ADFC Verden ADFC-Radlerstammtisch 1. Di ADFC Diepholz ADFC-Treffen 1. Di ADFC Bassum ADFC-Treffen 1. Mo ADFC Weyhe ADFC-Treffen 1. Mi ADFC Delmenhorst ADFC-Treffen 2. Mo

radort..bremen, Bahnhofspl. 14 A: 19:00 radort..bremen, Bahnhofspl. 14 A: 19:00 Leierkasten, Pagentorner Heimw. 33: 19:00 Gaststätte d. OSV, Wehrstraße 175: 19:00 radort..bremen, Bahnhofspl. 14 A: 19:00 Fährhaus, Am Vegesacker Hafen 14: 19:30 EineWeltZentrum, Lange Straße 131: 19:00 Oste-Hotel, Neue Straße 125: 19:30 Hotel Paulsen, Meyerstraße 22: 19:30 Rest. Aira, Elise-Averdieck-Str. 17: 20:00 DGB-Haus in der Lange Straße 27: 19:30 Stagges Hotel, Marktplatz: 19:30 Alter Schützenhof, Bergstraße 2: 18:30 Ort auf Anfrage: 19:30 Hotel Strangmeyer, Römlingstraße 2: 20:00 Sportarena (TSV), Am Petermoor: 19:45 Meyer-Lankenau, Hauptstraße 75: 19:30 Jugendhaus, Wittekindstraße 3: 19:00

Thomas Schloms, (0172) 4 22 64 46 Achim Werner, (0421) 51 47 99 99 ADFC, (0421) 70 11 79 Dieter Pechel, (0421) 41 45 80 Birgit Klose, (0421) 70 11 79 Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97 ADFC Bremerhaven, (04740) 13 63 Ulrike Kümmel, (04281) 62 60 Ulrike Kümmel, (04281) 62 60 Ulrike Kümmel, (04281) 62 60 Jörg Kappmeyer, (04791) 54 29 Jörg Kappmeyer, (04791) 54 29 Peter Tonnemacher, (0421) 40 25 46 Robert Reinke, (04231) 6 25 82 Alfred Feldermann, (05441) 24 09 Friedrich-Wilhelm-Brand, (04241) 5310 Dieter Verhey, (0421) 892100 B. Kühnel-Delventhal, (04221) 2 12 97

Fahrradmärkte und Fahrradcodierungen ADFC Bremen Fahrradmarkt 05 - 09: 1. Sa vor dem radort bremen: 10:00-13:00 radort bremen, (0421) 79 47 95 11 ADFC Bremen Fahrradcodierung 1. u. 3. Sa radort..bremen, Bahnhofsplatz 14 A: 10:00-12:00, Eva Koprek, (0421) 79 47 95 11 Preise: 15 Euro / 6 Euro*; für Familien und Gruppen mit gleicher Adresse: 25 Euro / 11 Euro* (* ermäßigte Preise für Mitglieder)

Öffnungszeiten der ADFC-Infoläden Bremen

Bremerhaven

radort bremen in der Radstation zwischen Übersee-Museum und Bahnhof, Bahnhofsplatz 14 A, 28195 Bremen (0421) 79 47 95 11, Fax 70 11 59, info@adfc-bremen.de Mo - Fr 10:00 - 18:00, Sa 10:00 - 14:00 ADFC-Infoladen im eine Welt Zentrum Lange Straße 131 Sa 10:00 - 12:00, während der Öffnungszeiten (0471) 5 01 00 94

Wöchentliche oder 14-tägige ADFC-Radtouren

Wenn nicht anders angegeben: ca. 1,5 bis 4 Stunden Dauer, ca. 15 - 35 km, mittleres Tempo (ca. 15 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit), kostenlos, häufig mit Einkehr, keine Anmeldung erforderlich, bei starkem Regen können die Touren ausfallen. Bremen-Findorff 04 - 08 Feierabendtour2. u. 4. Di Torfkanal / Utbremer Ring: 18.15 Günther Binsau, (0421) 21 92 32 finden wieder statt Bremen-Neustadt 04 - 09 Feierabendtour jeden Fr Deichschart (Buntentorsteinw. 270): 17:00 H.-J. Schröder, (0421) 82 13 02 Bremen-Neustadt 04-12.10. Flotte Tour jeden Di Deichschart (Buntent.st.w. 270): 17:15 Harald Ukena, (0421) 3 80 76 57 HaraldUkena@compuserve.de und Rainer Rehbein, (0421) 70 29 19 (bis 20:00), 40 - 60 km, 20 - 22 km/h Bremen-Nord 13.4. - 7.9. Feierabendtour 1. u. 3. Di Bremen-Vegesack, Bahnhof: 18:30 ADFC Bremen-Nord, (0421) 65 59 97 Bremerhaven 04 - 09 Feierabendtour jeden Do Stadthalle: 18:00 Jürgen Geiß, (0471) 8 38 55 Osterholz-Scharmb. 05 - 09 Feierabendtour 1. Di u. 3. Mi Marktplatz: 19:00 Verden 04 - 08 regelm. Tour jeden Mi Marktplatz, Lugenstein: 19:00 Robert Reinke, (04231) 6 25 82 Achim 04 - 09 regelm. Tour jeden Di Bibliothek am Rathausmarkt: 18:30 Peter Tonnemacher, (0421) 40 25 46 Twistringen 04 - 10 regelm. Tour 14tägig Mo Sportplatz: 19:00 Auskunft: (04243) 3111 Stuhr (1 / 0 Euro) 28.4.-25.8. Feierabendtour jeden Mi Rathaus: 18:00 (04221) 3448, 3489, (0421) 56 40 58 Delmenhorst 04 - 22.10. Feierabendtour jeden Mi Bahnhof/ZOB: 18:00 Günter Tränkner, (04221) 7 14 26 Delmenhorst 04 - 10 Feierabendtour jeden Fr Bahnhof/ZOB: 18:00 Erich Hager, (04221) 6 69 00

8

pedal 4 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Nachtrag Juni Sa, 26.6.04 Markt Br.-Neustadt

ADFC GmbH Einkaufstag des ADFC-Shop ADFC-Shop, Grünenstraße 120: 10:00 - 15:00 Uhr Heute bietet der ADFC-Shop Alles rund ums Rad: Bekleidung, Packtaschen, Werkzeug, Fahrradkarten, Reiseführer, Zubehör und vieles mehr. Alle Produkte aus dem Sortiment des ADFC-Versandhandels können angeschaut, anprobiert und natürlich auch zu gekauft werden. Neben regulärer Sortimentsware werden auch zahlreiche Restposten und Schnäppchen zu reduzierten Preisen angeboten: Regenjacken, Trikots, T-Shirts, Fahrradrucksäcke, Werkzeug, Waschtaschen u.v.m. Info bei Bedarf: ADFC-Shop, (0421) 3 46 39 - 25, www.adfc.de/shop

Juli Fr, 2.7.04 Tour Bremen

Termine

ADFC

Fr, 2.7.04 Tour Bremen

Liegeradgruppe Bremen im ADFC Feierabendtour Hauptbahnhof, Ausgang zur Bürgerweide: 17:00 Uhr Kurzfristige Terminbestätigung: Dieter Pechel, (0421) 41 45 80

Sa, 3.7.04 Tour Rotenburg

ADFC-KV Rotenburg Bahn-&-Bike-Tour nach Vegesack Bahnhof: 7:40 Uhr ca. 80 km, zügiges Tempo (ca. 16 - 19 km/h) Wir fahren mit dem Zug (ab 7:53 Uhr) nach Bremen und weiter nach Vegesack (Ankunft ca. 9.15 Uhr). Hier ist Gelegenheit, sich ein wenig umzusehen (Vegesacker Hafen, Hafenhöövt, Schulschiff Deutschland). Gegen 10.15 Uhr treffen wir uns wieder und radeln entlang der Lesum, durch Wasserhorst, das Blockland, über Borgfeld und Fischerhude (hier ist eine Pause mit Einkehrmöglichkeit vorgesehen) zurück nach Rotenburg. Rückkehr ca. 19 Uhr. 10 Euro / 7,50 Euro, einschließlich Bahnfahrt bis zum 15.6. bei Hartmut Lange, (04261) 6 39 10

Anmeldung ADFC Bremen Gourmetradtour radort..bremen: 7:00 Uhr ca. 155 km, ca. 23 km/h auf dem Tacho Diese Tour ist nicht für Räder mit schmaler Bereifung geeignet, da auf Nebenwegen gefahren wird. Einkehr im Fischrestaurant Natusch in Bremerhaven Rückkehr 17 Uhr 5 Euro / 2 Euro, zuzüglich Einkehr Rainer Rehbein, (0421) 70 29 19 (bis 20:00 Uhr)

Verkehr

Sa, 3.7.04 Fahrradmarkt Bremen

ADFC Bremen ADFC-Gebrauchtfahrradmarkt vor dem radort bremen: 10:00 - 13:00 Uhr Der ADFC bietet hier allen Privatpersonen die Möglichkeit, eigene Fahrräder oder Teile und Zubehör an andere Personen zu verkaufen. Von 10:00 bis 12:00 Uhr besteht die Möglichkeit, Fahrräder codieren zu lassen. Wer ein Fahrrad verkaufen oder codieren lassen möchte, möge bitte einen Eigentumsnachweis (Quittung oder Kaufvertrag) sowie Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein) mitbringen, für die Codierung außerdem 15 Euro / 6 Euro*; für Familien und Gruppen mit gleicher Adresse: 25 Euro / 11 Euro* (* ermäßigte Preise für Mitglieder) Auskunft: radort bremen, (0421) 79 47 95 11

Sa, 3.7.04 Kurztour Bremen-Vahr

ADFC Bremen Kleingartentour Berliner Freiheit, Medizinisches Warenhaus: 14:00 Uhr 30 - 35 km, 14 - 16 km/h, Ende gegen 18:00 Uhr Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92 (ab 18:00 Uhr)

Fr, 2.7.04 Nordlichter Sommerfest auf dem Ökomarkt Bremen-Neustadt Am Neuen Markt: 14:00 bis 19:00 Uhr

Bitte beachten:

Ein großes Marktangebot mit vielen Leckereien als kulinarische Grundlage - gespickt mit einem bunten Unterhaltungsund Mitmachprogramm mit Musik für Kinder und Erwachsene lassen dieses Nordlichterfest zu einem sommerlichen Hochgenuss werden. Es warten viele Überraschungen auf die Besuche: Es kommt ein Spitzenkoch, der Leckereien zubereitet. Ein Musiker bezaubert mit seinen Künsten. Es findet eine Preisverleihung des Nordlichter – Quiz statt und vieles mehr. Dabei werden leckere Milchprodukte in unterschiedlicher Form und jahreszeitliche Früchte der thematische rot-weiße Faden sein, der sich durch das gesamte Programm zieht.

pedal 4 / 2004

Für einige Veranstaltungen wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben. Der erstgenannte Preis gilt für Nichtmitglieder, der zweite für ADFCMitglieder, die ihren Mitgliedsausweis vorweisen können. Wenn nicht anders angegeben, ist keine Anmeldung nötig. Für viele Fahrrradreisen ist jedoch eine Anmeldung erforderlich. Der Anmeldeschluss liegt, besonders wenn eine Unterkunft gebucht werden muss, bis zu zwei Monate vor dem ersten Veranstaltungstag. Selbstverständlich können die Touren auch schon eher ausgebucht sein. Eine möglichst frühzeitige Anmeldung wird deshalb empfohlen. Eine Anmeldung ist immer verbindlich. Auch bei einem Rücktritt, aus welchen Gründen auch immer, sind die Teilnehmerbeiträge (abzüglich eingesparter Aufwendungen) zu zahlen. Alle Veranstaltungsbeschreibungen sind unverbindlich. Änderungen sind vorbehalten. Das gilt insbesondere für witterungsbedingte Abweichungen bei Radtouren, aber auch bei zu geringer Teilnehmerzahl.

9


Thema

So, 4.7.04 Tour Verden

Anmeldung So, 4.7.04 Tour Bremen

Anmeldung So, 4.7.04 Tour Bremerhaven

Magazin

Freizeit

ADFC-OG Verden Weserradweg: Bremerhaven - Bremen Bahnhof: 7:15 Uhr 70 km Dieses Stück an dem allseits bekannten Weserradweg hat uns immer noch gefehlt. Wir bemühen aber erst mal wieder die Bahn, um nach Bremerhaven zu kommen. Dort geht’s mit den Rädern zunächst zum Hafen und dann mit der Fähre rüber nach Blexen, denn der Weserradweg befindet sich auf der anderen Seite. Über Nordenham, Brake und Elsfleth radeln wir dann bis nach Lemwerder. Dort geht’s wieder mit der Fähre ‘rüber nach Vegesack und von dort mit der Bahn zurück nach Verden. 3 Euro / 0 Euro, zuzüglich Fahrkosten bei Horst Pielsch, (04236) 731 ADFC-LV Bremen Historisches Wochenende in Bruchhausen-Vilsen Radstation / Hauptbahnhof: 8:15 Uhr 70 km, ca.17 km/h, überwiegend ruhige Nebenstraßen und Wirtschaftswege, nicht für Rennräder geeignet! Wir fahren mit dem Zug bis Barrien, von dort weiter mit dem Fahrrad. Es werden geboten: „historischer Bauernmarkt“ in Bruchhausen-Vilsen, Einkehr im Eisenbahnerlokal, Holzverladung aus früheren Zeiten, im Schmalspurdampfzug nach Asendorf, Kaffeepause. Rückfahrt von Eystrup mit dem Zug bis zum Bremer Hauptbahnhof. Rückkehr ist ca. 20:40 Uhr. 32 Euro / 29 Euro, zuzüglich Verzehr und Auskunft bis zum 20.6. (ggf. nach Restplätzen fragen) bei Matthias Rademacher, (0421) 82 18 66 ADFC-KV Bremerhaven Radtour nach Hipstedt mit Besichtigung der Geestequellen Eingang Bürgerpark/Bismarckstraße: 8:30 Uhr ca. 80 km Einkehrmöglichkeit Werner Polansky

nur noch Plätze auf der Warteliste So, 4.7.04 ADFC Bremen Tour Bremer Häuser erzählen Geschichten Bremen radort (zwischen Überseemuseum und Hauptbahnhof: 9:00 Uhr Programm wie bei der Tour am 29.8. 11 Euro / 11 Euro, ggf. zuzüglich 15 Euro für Brunchen Anmeldung: Ulla Voßmann, (0421) 34 26 70 (ab 18:00 Uhr). So, 4.7.04 Tour Twistringen

Anmeldung So, 4.7.04 Tour Stuhr

So, 4.7.04 Tour Weyhe

10

ADFC-OG Twistringen Zum Dümmer und zurück Sportplatz: 9:00 Uhr ca. 120 km, für geübte Radler jeder versorgt sich selbst, evtl. Einkehrmöglichkeiten mit Museumsbesuch in Lembruch 1 Euro / 0 Euro und weitere Infos bei Paul Wiese, (04243) 31 11 ADFC-OG Stuhr Tagestour nach Brake Rückfahrt mit dem Schiff nach Bremen Rathaus: 9:30 Uhr ca. 50 km, Picknick 2 Euro / 1 Euro, zzgl. ca. 6 Euro für Unkosten Dieter Schneider, (04221) 34 48 ADFC-OG Weyhe Rund um Delmenhorst Rathaus: 10:00 Uhr längere Tour, 60 bis 80 km Wir fahren über Huchtig ins Stedinger Land und besuchen eine alte Freilichtbühne. Durch das südöstliche Oldenburger Umland fahren wir wieder zurück nach Weyhe. 2 Euro / 1 Euro Johann Kracke, (0421) 89 05 61

Termine

Verkehr

ADFC

So, 4.7.04 Tour Delmenhorst

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Auf dem Gestrandweg ZOB: 10:00 Uhr ca. 60 km, bis ca. 18 km/h Über Elmeloh, Almsloh und Bookholzberg kommen wir zum Nordenholzer Moor. Entlang einer großen Entwässerungsacht fahren wir auf dem Geestrandweg nördlich von Hude. Am Kloster Hude machen wir unsere Mittagspause. Am Huder Bach entlang fahren wir nach Vielstedt. Über Bookholzberg und Stenum erreichen wir ein schönes Sommerrestaurant zum Kaffeetrinken. 2 Euro / 0 Euro Hanna Tönsmeyer

So. 4.7.04 Tour Achim

ADFC-OG Achim Große Schleife um Ottersberg und Sottrum Rathaus: 10:30 Uhr ca. 60 km, ca. 15 km/h, Rucksackverpflegung wird empfohlen Abseits der Hauptverkehrsstraßen fahren wir auf ruhigen Wegen im großen Bogen um Ottersberg und Sottrum herum. 5,00 Euro / 2,50 Euro und Zahlung des Teilnahmebetrags bis zum 27.6.04 beim Tourenleiter Horst Schindel, (04202) 68 87

Anmeldung Di, 6.7.04 Kurztour Lilienthal

ADFC-OG Lilienthal Feierabendtour Rathaus: 18:30 Uhr 2 - 3 Stunden, je nach Wetter Einkehr auf Wunsch der Teilnehmer Stephan Koch, (04298) 46 70 66 oder (04292) 81 61 - 22

Do, 8.7.04 Kurztour Lilienthal

Liegeradgruppe im ADFC-Lilienthal gemeinsame Ausfahrt Rathaus: 18:30 Uhr Auch „Uprights“ sind herzlich willkommen! Jürgen Ruddek, (04298) 20 10

Fr, 9.7.04 ADFC Bremen Tour Die schnellere Radtour Bremen-Neustadt Werdersee / Deichschart: 19:00 Uhr 18 - 20 km/h Es ist eine funktionsfähige Lichtanlage erforderlich. Barbara Zierke, (0421) 5 28 66 85 So, 11.07.04 ADFC Bremen-Nord Tour Besuch der Storchenpflegestation in Glüsing Bremen-Vegesack Bahnhof: 9:00 Uhr Der Anmeldeschluss abgelaufen, vielleicht noch Restplätze? Info: Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97. So, 11.7.04 Tour Zeven

ADFC-KV Rotenburg Zur Messe nach Tarmstedt Gauß-Brunnen am Rathaus: 9:00 Uhr ca. 80 km, flottes Tempo (ca. 20 - 24 km/h), nur für ausdauernde Radler Die Tour geht zur Messe nach Tarmstedt durch das Naturschutzgebiet Hemelsmoor. 2,50 Euro / 1 Euro, zuzüglich Eintrittspreis für die Messe Roland Schmidt, (04281) 28 93

So, 11.7.04 Tour Delmenhorst

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Zur Wümmeniederung ZOB: 10:00 Uhr ca. 70 km, bis ca. 18 km/h Über Wollepark, entlang der Delme und Ochtum kommen wir nach Lemwerder. Hier überqueren wir per Fähre die Weser. Dann fahren wir entlang der Lesum bis Wasserhorst, entlang der Wümme durch das Blockland und St. Jürgensland und über Fleete, Wettern und den Torfkanal. Vor Borgfeld geht es auf direktem Weg zur Weser, zum Weserwehr beim alten Teerhof. Hier ist Zeit für eine Einkehr. 2 Euro / 0 Euro Fred Holst

pedal 4 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Mi, 14.7.04 Tour Zeven

ADFC-KV Rotenburg Feierabendtour Gauß-Brunnen am Rathaus: 19:00 Uhr mittleres Tempo (ca. 17 km/h), 2 - 3 Stunden Die Tour führt in die Umgebung sowie die umliegenden Ortschaften. Am Ende besteht die Möglichkeit einer Einkehr.

Sa, 17.7.04 Osterholz-Sch. Tour

ADFC-KV Osterholz Bahnhof: 9:00 Uhr Skulpturenpark Kramelheide Die Rad- und Wandertour zu künstlerischer Stätte ist ca. 80 km lang und wird bei mittlerem Tempo (17 km/h) gefahren. Bei einem kleinen Rundgang im Park werden in überaus schöner Landschaft die Skulpturen besichtigt. Festes Schuhwerk ist erforderlich. Eine Einkehr ist vorgesehen. Die Rückkehr ist für 18.00 Uhr geplant. Jörg Kappmeyer, (04791) 54 29 und Klaus Plump, (04791) 5 85 19

Sa, 17.7.04 ADFC Bremen Kurztour Kleingartentour Br.-Schwachhsn. Ecke Kulenkampffallee/H.-H.-Meier-Allee: 14:00 Uhr 30 - 35 km, 14 - 16 km/h, Ende ca. 18:00 Uhr Hans-Joachim Reimann, (0171) 2629619, Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92 (ab 18 Uhr) So, 18.7.04 Tour Verden

Anmeldung So, 18.7 04 Tour Bremen

ADFC-OG Verden Frühtour mit anschließendem Frühstück Markt, am Lugenstein: 5:00 Uhr 60 km Dies könnte der richtige Tag für so eine Frühtour sein. Könnte – denn für diese Tour braucht man eigentlich richtig schönes Sommerwetter. Deshalb wird der Termin auch kurzfristig früher oder später gelegt, so wie es dann nach Wetterlage am besten passt. Das frühe Aufstehen ist sicher nicht jedermanns Sache, aber es ist notwendig, wenn wir die erwachende Natur erleben und die Tiere sehen möchten, die sich noch unbeobachtet fühlend auf den Feldern und Wiesen bewegen, wenn wir die frische, duftende Morgenluft einatmen und den Sonnenaufgang sehen möchten. 3 Euro / 0 Euro, zuzüglich Kosten für das Frühstück so bald wie möglich bei Hildegard Spendig, (04231) 8 37 16 ADFC-LV Bremen Torftag in Kollbecksmoor Radstation zwischen Hauptbahnhof und Überseemuseum: 9:00 Uhr ca. 80 km, ca. 16 - 18 km/h Die Radtour wird im Rahmen des Nordlichter-Leuchtturmprojektes „Jahreszeiten – Reifezeiten“ durchgeführt. Sie führt uns über den Jan-Reiners-Weg, entlang der Wörpe Richtung Grasberg, durch die Hepstedter Weiden und das Breddorfer Moor nach Kollbecksmoor. Rückfahrt über Nordsode, Worpswede, Frankenberg, Lilienthal zurück zur Radstation. Rückkehr: ca. 18:00 - 19:00 Uhr 2 Euro / 5 Euro, es entstehen weitere Kosten für eventuelle Einkehr. Ilse Ellinghausen, (0421) 41 14 23

So, 18.7.04 Tour

ADFC Bremen-Nord Mit dem Fahrrad zum Bunker ,Valentin’ in Farge Geschichtstour rund um Bremen-Nord Bremen-Vegesack Bahnhof: 9:15 Uhr Der Anmeldeschluss abgelaufen, vielleicht noch Restplätze? Info: Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97. So, 18.7.04 Tour Bremerhaven

ADFC-KV Bremerhaven Radtour nach Ueterlande zum Grillen in Müller’s Garten Schaufenster Fischereihafen: 10:00 Uhr ca. 35 km Erika und Willibert Sons

pedal 4 / 2004

Termine

So, 18.7.04 Tour Achim

Anmeldung

Verkehr

ADFC

ADFC-OG Achim Achim - Steller See - Achim Rathaus vor der Bibliothek: 10:00 Uhr ca. 85 km, durchschnittlich 15 km/h auf meistens ruhigen und verkehrsarmen Straßen und Wegen, Mittagseinkehr ist vorgesehen Heute führt uns die Tour zum Steller See. Auf meist ruhigen und verkehrsarmen Wegen fahren wir über Thedinghausen, Felde und Sudweyhe zum Steller See. Auf dem Weg dorthin besteht eine Einkehrmöglichkeit. Vom Steller See aus geht es dann in Richtung Ochtum, über Airport Bremen und den Weser-Radweg zum Weserwehr und von dort aus zurück nach Achim. 5,00 / 2,50 Euro und Zahlung des Teilnehmerbeitrages bis zum 27.6.04 beim Tourenleiter Frank Boyer, (0170) 6 51 34 60; f.b.adfc-achim@gmx.de

So, 18.7.04 Tour Diepholz

ADFC-OG Diepholz Von Kirchturm zu Kirchturm Bahnhof (Hotel Steuding): 10:00 Uhr ca. 45 km, Tempo so, dass jeder mitkommt Die Tour fürht über Burlage, Lemförde und Brockum. Alfred Feldermann, (05441) 24 09

So, 18.7.04 Tour Bassum

ADFC-OG Bassum nach Sulingen / Kirchdorf fahrWERK, Kirchenstraße 8: 10:00 Uhr ca. 50 km Fahrradtransport bis Sulingen, Picknick Info: (04241) 5310

So, 18.7.04 Tour Weyhe

ADFC-OG Weyhe Radtour nach Fischerhude Rathaus: 10:00 Uhr längere Tour, 60 bis 80 km Über Deiche, Wiesen und durch Moore zum malerischen Fischerhude. Die Tour führt durch die anmutigen Niederungen der Wümme, durch das Königsmoor und vorbei an Behlingund Bultensee 2 Euro / 1 Euro Rolf Kasper, (0421) 89 25 66

So, 18.7.04 Tour Delmenhorst

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Zum Leerßer Berg bei Syke ZOB: 10:00 Uhr ca. 65 km, bis ca. 18 km/h Auf radfreundlichen Wegen radeln wir über Adelheide und Annenheide in Richtung Bürstel. An Fahrenhorst vorbei geht es zum Leerßer Berg. Westwärts geht es durch Fesenfeld auf dem „Geestfernweg“ über Klosterseelte bis Dünsen. Von hier aus fahren wir durch den Harpstedter Forst und dem Buchholz über Mackenstedt nach Delmenhorst zurück. 2 Euro / 0 Euro Marion Lösking

So, 18. - Sa, 24.7.04 Deutsche Epilepsievereinigung Reise Von Marburg nach Koblenz, entlang Lahn und Rhein durchschnittlich 40 km pro Tag Entlang der Radstrecke begegnen uns prachtvolle Burgen und Schlösser, die sich meist gewaltig über den Flussufern auftürmen. Der Lahn-Radwanderweg verläuft überwiegend auf verkehrsarmen asphaltierten Rad- und Güterwegen, ein großer Teil als eigenständiger Weg direkt entlang der Lahn. Das Angebot richtet sich an Menschen, die - zum Beispiel wegen gesundheitlicher Einschränkungen - nicht so weite Strecken fahren können und/oder wollen. Während der Tour wird ein Gepäck-Transfer angeboten. ca. 220 Euro, einschließlich Vollpension, Übernachtung in Jugendherbergen, Gepäcktransfer, jedoch zuzüglich Anreise Informationen bei den Tourenleitern Ralf Gutermuth und Martina Münzer, (0421) 53 06 00 Anmeldung bei der Deutschen Epilepsievereinigung, (030) 3 42 44 14

11


Thema

Magazin

Freizeit

Mo, 19.7. - Mi, 4.8.04 ADFC Bremen Reise Estland per Rad Bremen nur noch Plätze auf der Warteliste Di, 20.7.04 Tour Bremen

ADFC Bremen Radtour nach Ostertimke radort..bremen: 7:00 Uhr ca. 100 km, ca. 23 km/h auf dem Tacho Diese Tour ist nicht für Räder mit schmaler Bereifung geeignet, da auf Nebenwegen gefahren wird. Keine Einkehr, bitte Picknick mitbringen Rückkehr 14 Uhr 5 Euro / 2 Euro Rainer Rehbein, (0421) 70 29 19 (bis 20:00 Uhr)

Di, 20.7.04 Tour Rotenburg

ADFC-KV Rotenburg Feierabendtour Pferdemarkt: 19:00 Uhr mittleres Tempo (ca. 17 km/h), 2 - 3 Stunden Die Tour führt in die Umgebung sowie die umliegenden Ortschaften. Am Ende besteht die Möglichkeit einer Einkehr.

Do, 22.7.04 Tour Bremen

ADFC Bremen Fahrt ins Grüne Deichschart, Uhrzeit beim Tourenleiter erfragen ca. 100 km, zügiges Tempo (20 km/h) Einkehr zu Kaffee und Kuchen Eventuell Besuch der Museumsbahn Bruchhausen-Vilsen 2 Euro / 1 Euro, zuzüglich Verzehr Hans-Helmut Tjarks, (0421) 51 18 80, helmut.tjarks@gmx.de

Sa, 24.7.04 Tour Stuhr

ADFC-OG Stuhr Tagestour nach Syke Rathaus: 9:30 Uhr ca. 65 km Mit Bummel in der Innenstadt von Syke 2 Euro / 1 Euro Heinz Lüers, (0421) 56 40 58

So, 25.7.04 Tour

ADFC-KV Bremerhaven Radtour nach Sandstedt zum Treffen mit der ADFC-Stadtteilgruppe Vegesack Weserfähre 9:00 Uhr ca. 65 km Einkehrmöglichkeit Hans-Volker Abendroth

Bremerhaven

So, 25.7.04 Tour Delmenhorst

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Traditionsfahrt zum Weserwehr ZOB: 10:00 Uhr ca. 45 km, bis ca. 18 km/h Durch den Wollepark, über Uhlenbrok kommen wir in das Gebiet der alten und neuen Ochtum. Flora und Fauna bilden hier ein natürliches Ganzes. Vor dem Flughafen fahren wir in Richtung Deichschart und Werdersee. Durch das Stadterholungsgebiet kommen wir zum Werdersee 2 Euro / 0 Euro Horst Maaß

Fr, 30.7.04 Treffen Bremen

ADFC Bremen ADFC aktuell - ein Treffen für Neue und Interessierte radort..bremen: 18:00 Uhr (in der Radstation zwischen Übersee-Museum und Bahnhof) Für alle, die mehr über den ADFC wissen möchten. Mit Kaffee oder Tee und Kuchen.

12

Termine

Verkehr

ADFC

Sa, 31.7. bis So, 1.8.04 ADFC-KV Osterholz Osterholz-Sch. Bahnhof: 9:45 Uhr Reise Nach Stade Vom Bahnhof OHZ aus fahren wir zunächst mit dem ‚Moorexpress’ nach Bremervörde, um anschließend mit dem Rad die restlichen 25 km nach Stade zu fahren. Am Abend ist eine Einkehr in der Altstadt vorgesehen. Übernachtung und Frühstück erfolgt in der Jugendherberge Stade. Sonntag fahren wir dann bei mittlerem Tempo (17 km/h) ca. 75 km zurück nach OHZ. Anmeldung bei Christa Grimm, (04792) 12 71 oder Jörg Kappmeyer, (04791) 54 29 Sa, 31.7. - So, 1.8.04 ADFC-OG Weyhe Reise Ur-Altes in Natur und Stein Weyhe Rathaus: 10:00 Uhr Durch Geest und Wald fahren wir nach Hude. Anmeldung bis zum 1.7. bei Margret Peters, (0421) 89 45 31

pedal 4 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

August So, 1.8.04 Tour Verden

Anmeldung So, 1.8.04 Tour Bremerhaven

So, 1.8.04 Tour Achim

Anmeldung

So, 1.8.04 Tour Delmenhorst

Di, 3.8.04 Kurztour Lilienthal

ADFC-OG Verden Nach Walsrode - Ginsengfarm Markt, am Lugenstein: 8:00 Uhr 75 km Über Kirchlinteln, Groß Heins und Hamwiede radeln wir erst mal bis zum herrlich idyllisch gelegenen Grundlosen See (vermutlich Mittagspause). Dann geht’s weiter immer auf ruhigen Wegen bis nach Walsrode und schließlich nach Bockhorn, wo wir eine Ginsengfarm besichtigen möchten. Da dort auch Kaffee und Kuchen angeboten wird, wollen wir dies gern in Anspruch nehmen, um uns danach wieder auf den Weg Richtung Verden zu machen. 3 Euro / 0 Euro, zuzüglich Kosten für Kaffee und Kuchen bei Hildegard Spendig, (04231) 8 37 16 ADFC-KV Bremerhaven Radtour nach Flögeln zum Moorlehrpfad Parktor Speckenbüttel: 9:00 Uhr ca. 60 km Einkehrmöglichkeit Monika und Manfred Mühlbauer ADFC-OG Achim Kaffeefahrt zur Moorlosen Kirche Rückfahrt auf der Weser mit dem historischen Weserlastkahn „Lüder von Bentheim“ Rathaus vor der Bibliothek: 9:00 Uhr ca. 60 km, gemütliches Tempo (ca. 15 km/h), überwiegend ruhige und autofreie Strecken Mit dem Fahrrad fahren wir über Schaphusen durch die Wümmewiesen an den Hodenberger Deich. Dann geht es weiter an Wümme, Lesum und Weser zur Moorlosen Kirche. Unterwegs werden wir bei schönem Wetter ein Picknick an der Wümme einlegen. Es sind jedoch genügend Lokale am Weg, so dass niemand hungern und dürsten muss. Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken in der Moorlosen Kirche steht um ca.16.30 Uhr der historische Weserlastkahn „Lüder von Bentheim“ bereit, um uns auf der Weser zurück nach Achim zu bringen (ca. 4 Stunden). 46,00 / 43,50 Euro, einschließlich Tourenleitung, Kaffeetrinken, Schiffsfahrt nach Achim-Baden und Zahlung des Teilnehmerbeitrages bis zum 11.7.04 beim Tourenleiter Herbert Kablitz, (04207) 80 20 97, Herbert.Kablitz@t-online.de ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Waldfahrt durch Hasbruch und Stühe ZOB: 10:00 Uhr ca. 68 km, bis ca. 18 km/h Wir fahren über Hoykenkamp, Stenum, Rethorn, Neuenlande, Bookholzberg und Hohenböken zum Hasbruch. Auf Zickzack-Forstwegen kommen wir zur großen Eiche. Hier ist Zeit für ein Picknick. Wir verlassen den Hasbruch in Richtung Falkenburg. Über Steinkimmen, Bergedorf und Welsburg kommen wir zum Stühe. Hier finden wir die schönen Waldrandwege für das Glück auf Rädern. Nach einer Pause geht es über Hengsterholz, Brink und Sethe nach Delmenhorst. 2 Euro / 0 Euro Fred Holst ADFC-OG Lilienthal Feierabendtour Rathaus: 18:30 Uhr 2 - 3 Stunden, je nach Wetter Einkehr auf Wunsch der Teilnehmer Stephan Koch, (04298) 46 70 66 oder (04292) 81 61 - 22

pedal 4 / 2004

Fr, 6. - So, 8.8.04 ADFC-OG Achim Tour Wir fahren in den wilden Nordosten Zweites Radlertreffen mit den Hamburgern Achim Bahnhof: 13:30 Uhr 40 - 80 km, gemütliches Tempo (ca. 15 km/h) Mit dem Zug geht es erst einmal nach Hamburg. Hier erwarten uns die Hamburger Radler, um uns ihren wilden Norden zu zeigen. Gemeinsam fahren wir dann mit dem Fahrrad über Glinde (dort gibt es die Möglichkeit für einen kurzen Einkauf), dann weiter in Richtung Seenplatte zum Grossensee (Bademöglichkeit) und Lütjensee. Nach gut 39 km wird Freitag gegen 20:30 Uhr die erste Übernachtungsstätte in Form eines kleinen Gasthauses in Hoisdorf erreicht. Am Samstag geht es - nach einem guten Frühstück - weiter über weitere Dörfer des Kreises Stormarn in Hollstone. Ein kleines Mittagessen (oder nur‘n Snack) kann in Rolfshagen in einem Restaurant eingenommen werden, über einen ehemaligen Bahndamm (jetzt Radweg) weiter nach Kloster Nütschau mit eventueller Besichtigung, weiter über Biohof Wulksfelde und die Alsterquellen zur zweiten Beherbergung im Kreis Segeberg, nahe des Nordens der Stadt Hamburg. Sonntag, gut gestärkt, geht es am Alsterwanderweg entlang zur Binnenalster/Jungfernstieg. Dann ein Spezialsightseeing durch die Speicherstadt mit Museumsbesichtigung und durch St.Pauli – mal sehen, was Hans aus dem Hause Albers so getrieben hat! Um 17:30 Uhr heißt es dann: Verabschiedung am Hamburger Hauptbahnhof. Von hier aus geht es mit dem Zug nach Achim zurück. 122,50 / 115,00 Euro, einschließlich Tourenleitung, Reisesicherungsschein, zwei Übernachtungen mit Frühstück in Mittelklasse-Hotels und Bahnfahrt Anmeldung und Zahlung des Teilnehmerbeitrages bis zum 10.7.04 beim Tourenleiter Herbert Kablitz, (04207) 80 20 97, Herbert.Kablitz@t-online.de Sa, 7.8.04 Fahrradmarkt Bremen

ADFC Bremen ADFC-Gebrauchtfahrradmarkt vor dem radort bremen: 10:00 - 13:00 Uhr Der ADFC bietet hier allen Privatpersonen die Möglichkeit, eigene Fahrräder oder Teile und Zubehör an andere Personen zu verkaufen. Von 10:00 bis 12:00 Uhr besteht die Möglichkeit, Fahrräder codieren zu lassen. Wer ein Fahrrad verkaufen oder codieren lassen möchte, möge bitte einen Eigentumsnachweis (Quittung oder Kaufvertrag) sowie Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein) mitbringen, für die Codierung außerdem 15 Euro / 6 Euro*; für Familien und Gruppen mit gleicher Adresse: 25 Euro / 11 Euro* (* ermäßigte Preise für Mitglieder) Auskunft: radort bremen, (0421) 79 47 95 11

Sa, 7.8.04 Kurztour Bremen-Vahr

ADFC Bremen Eene meene muh-Tour Berliner Freiheit, Medizinisches Warenhaus: 14:00 Uhr 30 - 35 km, 14 - 16 km/h, Ende gegen 18:00 Uhr Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92 (ab 18:00 Uhr)

Sa, 7.8.04 Tour Rotenburg

ADFC-KV Rotenburg Fahrt in die Heide Pferdemarkt: 15:00 Uhr ca. 40 km, zügiges Tempo (ca. 16 - 19 km/h) Wir starten zu einer kleinen Fahrradtour in die blühende Heide zum Wolfsgrund bei Eversen mit längerer Rast und der Möglichkeit für kleine Spaziergänge. Anschließend sind alle Teilnehmer zu einem sommerlichen Grillen in die Buhrfeindstraße 44 eingeladen. Jeder Teilnehmer bringt dazu eigenes Essen mit. 2,50 Euro / 1 Euro Ingelore Hinnersmann, (04261) 6 39 10

13


Thema

So, 8.8.04 Tour Bremen

Magazin

Freizeit

ADFC Bremen So weit uns das Rad trägt radort..bremen: 5:00 Uhr ca. 200 km, ca. 23 km/h auf dem Tacho Diese Tour ist nicht für Räder mit schmaler Bereifung geeignet, da auf Nebenwegen gefahren wird. Keine Einkehr, bitte ausreichend Verpflegung und Getränke mitbringen. Das Ziel bestimmt die Richtung des (Rücken-)Windes. Rückkehr mit dem Zug ca. 21 bis 24 Uhr 5 Euro / 2 Euro, zuzüglich Bahnfahrt Rainer Rehbein, (0421) 70 29 19 (bis 20:00 Uhr) oder Jörn Bellersen (0421) 6 16 15 01

ADFC Bremen-Nord Mit dem Fahrrad zum Bunker ,Valentin’ in Farge Geschichtstour rund um Bremen-Nord Bremen-Vegesack Bahnhof: 9:15 Uhr Anmeldeschluss ist abgelaufen. Vielleicht noch Restplätze? Info bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97.

Termine

Do, 12.8.04 Achim

So, 8.8.04 Tour

So, 8.8.04 Tour Stuhr

ADFC-OG Stuhr Tagestour zum „Dampfkornbranntweinbrennereimuseum“ Wildeshausen Rathaus: 9:30 Uhr ca. 55 km 2 Euro / 1 Euro, zuzüglich Eintritt Dieter Schneider, (04221) 34 48

So, 8.8.04 Tour Delmenhorst

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Zum Brückenweg Dünsen - Groß Köhren ZOB: 10:00 Uhr ca. 60 km, bis ca. 18 km/h Wir fahren durch die Graft und kommen über Annen und Klein Ippener in den Harpstedter Forst. In Dünsen überqueren wir den Fernradweg Osnabrück-Bremen, den „Brückenweg“. Entlang der Dünsener Beeke erreichen wir über Groß Hollwedel an der Röhenbeeke den südlichsten Punkt. Nordwärts über Groß Köhren kommen wir zum Brückenweg. Auf diesem umrunden wir Harpstedt, fahren vorbei an Amerika und über die Ozeanbrücke. Im Harpstedter Forst verlassen wir den Brückenweg und fahren durch die Amtsheide und Große Höhe zurück nach Delmenhorst. 2 Euro / 0 Euro Marion Lösking

So, 8.8.04 Tour Diepholz

ADFC-OG Diepholz Mit dem Freizeitbus nach Bad Essen Bahnhof (Hotel Steuding): Uhrzeit nach Fahrplan ca. 55 km, Tempo so, dass jeder mitkommt Die Tour führt mit dem Freizeitbus nach Bad Essen und mit dem eigenen Rad an drei Herrensitzen vorbei zurück. Nähere Angaben werden in der Tagespresse bekannt gegeben. bei Alfred Feldermann, (05441) 24 09

Anmeldung Mi, 11.8.04 Tour Zeven

14

ADFC-KV Rotenburg Feierabendtour Gauß-Brunnen am Rathaus: 19:00 Uhr mittleres Tempo (ca. 17 km/h), 2 - 3 Stunden Die Tour führt in die Umgebung sowie die umliegenden Ortschaften. Am Ende besteht die Möglichkeit einer Einkehr.

Do, 12.8.04 Kurztour Lilienthal

Verkehr

ADFC

Nordlichter Sommervergnügen auf dem Kinderstadtfest in Achim Fußgängerzone rund um die Obernstraße: 11:00 - 18:00 Uhr Das Kinderstadtfest ist traditionell ein Ferienfest für Kinder. Es werden einfache Spiele und Mitmachaktionen angeboten sowie kindgerechte Speisen und Getränke günstig verkauft, ohne das Taschengeldbudget übermäßig zu strapazieren. Die Nordlichter stehen an einem zentralen Bereich in der Fußgängerzone und bieten ein eigenständiges, buntes Programm mit Musik, Ponyreiten, Streicheltieren und Mitmachaktionen zum Thema Milchprodukte, Früchte und Getreide an. Dieses Fest ist besonders Familien mit Kindern zu empfehlen, die gerne Radfahren mit interessanten Zielen verbinden. Die Tour selbst kann beispielsweise auf dem Grünen Ring sehr angenehm befahren werden. Auch Etappen mit dem Zug sind durch die gute Bahnverbindung Bremen – Achim unkompliziert möglich. Liegeradgruppe im ADFC-Lilienthal gemeinsame Ausfahrt Rathaus: 18:30 Uhr Auch „Uprights“ sind herzlich willkommen! Jürgen Ruddek, (04298) 20 10

Fr, 13.8.04 ADFC Bremen Tour Die schnellere Radtour Bremen-Neustadt Werdersee / Deichschart: 19:00 Uhr 18 - 20 km/h Es ist eine funktionsfähige Lichtanlage erforderlich. Barbara Zierke, (0421) 5 28 66 85 Fr, 13. - So, 15.8. Nordlichter Sommerpräsentationen auf dem Drachenfest in Lemwerder Lemwerder Ritzenbütteler Sand Diese zauberhafte, dreitägige und überregional bekannte Familienveranstaltung rund ums Drachensteigen bietet auch eine Plattform für regionale Produkte und witzige Mitmachaktionen. So vermarkten eine Filzerin und ein Bumerangbauer ihre Produkte, die Nordlichter mit den Melkhusfrauen verkaufen leckere Milchmixgetränke, der Nordlichter Hammeburger wird erstmals angeboten und es gibt zahlreiche lustige und lehrreiche Mitmachangebote und Spiele rund um das Thema Bauernhof und Milch. Am Freitag steht 17 Uhr die Eröffnung des Drachenfestes mit einer Aufführung des Theaters „Mobile Homme“ der französischen Gruppe „Transe Express“ auf dem Programm, am Sonnabend unter anderem ein Nachmittagsprogramm mit den Nordlichtern und ab 21.15 Uhr eine Große Nachtflugshow und am Sonntag wieder ein Nachmittagsprogramm mit den Nordlichtern. 2,50 Euro, ein Kind 1 Euro, weitere Kinder und Kinder bis 6 Jahre frei Fr, 13. - Di, 17.8.04 ADFC-LV Bremen Reise Hase-Ems-Tour Eine Paddel- und Pedal-Tour an und auf der Hase beziehungsweise Ems Bremen Hauptbahnhof ca. 55+79+16+55+75 km und 10 bis 20 km Kanufahrt, 16 18 km/h, überwiegend Wald-/Wirtschaftswege und ruhige Nebenstraßen Die Radtour führt entlang der Hase von der Quelle im Wiehengebirge bis zur Mündung in die Ems in Meppen und an der Ems weiter bis Rheine. Der dritte Tag wird überwiegend in Kanus auf der Hase verbracht. Ein Besuch mit Führung im Behrentzen-Hof mit Mittagessen und einer Stadtführung mit dem Fahrrad in Meppen gehört ebenfalls zur Tour. Die Anund Abreise erfolgt mit der Bahn. Übernachtet wird in Osnabrück und Meppen in der Jugendherberge. In Quakenbrück und Löningen wird in Hotels übernachtet. Der Anmeldeschluss ist abgelaufen. Vielleicht noch Restplätze? Info bei Achim Werner, (0421) 51 47 99 99 (ab 18 Uhr)

pedal 4 / 2004


Thema

Sa, 14.8.04 Tour Bremen

Magazin

Freizeit

ADFC Bremen Nordlichter-Abendtour zum Drachenfest in Lemwerder Hauptbahnhof/Radstation: 18:00 ca. 30 km, 15 - 18 km/h, Rückfahrt ab Lemwerder ca. 23:00 Uhr Wir fahren auf dem Grünen Ring zum Drachenfest nach Lemwerder, wo wir uns bei den Nordlichtern stärken und uns die bezaubernden, abendlichen Drachenfestdarbietungen anschauen. Anmeldung nicht erforderlich 5 Euro / 2 Euro, zuzüglich Kosten für Eintritt 2,50 Euro (an der Abendkasse) und Kosten für Essen Barbara Zierke, (0421) 5 28 66 85 (evtl. AB)

Termine

ADFC-KV Rotenburg Feierabendtour Pferdemarkt: 19:00 Uhr mittleres Tempo (ca. 17 km/h), 2 - 3 Stunden Die Tour führt in die Umgebung sowie die umliegenden Ortschaften. Am Ende besteht die Möglichkeit einer Einkehr.

Sa, 21.8.04 Osterholz-Sch. Tour

ADFC-KV Osterholz Bahnhof: 10:00 Uhr Mit Rad und Schiff Unser Klassiker durch Marsch und Geest führt uns über schöne Landschaftswege nach Bremerhaven. Von hier aus geht es dann mit einem Schiff der Schreiber-Reederei auf der Weser flussaufwärts bis nach Vegesack. Von hier aus radeln wir wieder zurück nach Osterholz-Scharmbeck (Ankunft in Vegesack: 19.00 Uhr). Die Strecke ist ca. 80 km lang. Es wird mittleres Tempo geradelt. bei Jörg Kappmeyer, (04791) 54 29

Sa, 21.8.04 Tour Zeven

Anmeldung ADFC-KV Bremerhaven Radtour nach Otterndorf Parktor Speckenbüttel: 8:30 Uhr ca. 110 km Einkehrmöglichkeit Werner Polansky

So, 15.8.04 Tour Weyhe

ADFC-OG Weyhe Kaffee satt in Hellwege Rathaus: 10:00 Uhr Wir orientieren uns zunächst an der Weser und fahren dann durch Wiesen, Auen und Mooren zur Kaffeetafel nach Hellwege. längere Tour, 60 bis 80 km 2 Euro / 1 Euro Jonny Meyer, (04203) 44 14 52

So, 15.8.04 Tour Bremen

ADFC Bremen Zum Pestruper Gräberfeld radort bremen: 9:00 ca. 100 km, zügiges Tempo (20 km/h) Picknickpause, evtl. Einkehr Über Ozeanbrücke nach Amerika zum Pestruper Gräberfeld 2 Euro / 1 Euro, zuzüglich Verzehr Hans-Helmut Tjarks, (0421) 51 18 80, helmut.tjarks@gmx.de

So, 15.8.04 Tour Delmenhorst

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Zum Drachenfest an die Weser ZOB: 10:00 Uhr ca. 45 km, bis ca. 18 km/h Wir fahren durch den Wollepark, vorbei an den Sperrwerken von Delme und Ochtum, kommen in Altenesch zur Nobisbraake (schreckliche Geschichtslegende). In Lemwerder erreichen wir die Weser. Hier bewundern wir die sportiven Drachensteiger. Nach einer Picknickpause fahren wir in Richtung Barschlüte und kommen durch Marsch und Moor bis zum Geestrand vor Bookholzberg. Über Schierbrook finden wir auf dem Weg nach Delmenhorst eine Gelegenheit für eine kleine Einkehr. 2 Euro / 0 Euro Manfred Schreiber

pedal 4 / 2004

ADFC

Di, 17.8.04 Tour Rotenburg

Anmeldung

So, 15.8.04 Tour Bremerhaven

Verkehr

ADFC-KV Rotenburg Radeln & Paddeln Gauß-Brunnen am Rathaus: 10:00 Uhr ca. 50 km, zügiges Tempo (ca. 16 - 19 km/h) Erst radeln wir, dann steigen wir in Weertsen ins Kanu um und paddeln auf der Oste bis Eitzmühlen. Hier besteht die Möglichkeit einer Einkehr. Dann geht es mit dem Fahrrad wieder zurück nach Zeven. Die Fahrräder werden vom Einstieg zum Ausstieg transportiert. 15 Euro / 13,50 Euro, einschließlich Kanu bis zum 31.7. bei Ulrike Kümmel, (04281) 62 60

Sa, 21.8.04 ADFC Bremen Kurztour Feierabendtour Br.-Schwachhsn. Ecke Kulenkampffallee/H.-H.-Meier-Allee: 14:00 Uhr 30 - 35 km, 14 - 16 km/h, Ende ca. 18:00 Uhr Hans-Joachim Reimann, (0171) 2629619, Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92 (ab 18 Uhr) Sa, 21.8.04 Tour Bremen

Liegeradgruppe Bremen im ADFC Feierabendtour Hauptbahnhof, Ausgang zur Bürgerweide: 15:00 Uhr Kurzfristige Terminbestätigung: Dieter Pechel, (0421) 41 45 80

Sa, 21. - Fr, 27.8.04 ADFC-OG Achim Tour Der Elberadweg - Teil 1 Achim Bahnhof: 7:00 Uhr Der Anmeldeschluss ist abgelaufen. Vielleicht noch Restplätze? Info bei Frank Boyer, (0170) 6 51 34 60 Sa, 21. - Sa, 28.8.04 ADFC Bremen Reise Harz-Vorland-Rundtour ab Bremen Startort und -zeit werden bei Anmeldung bekannt gegeben Der Anmeldeschluss ist abgelaufen. Vielleicht noch Restplätze? Info bei Hans-Jürgen Schröder, (0421) 82 13 02

Bremen - Waller Ring 141 (neben Walle-Center) Tel. (0421) 61 15 56 Fax 61 40 27, www.zweirad-dutschke.de, fun@zweirad-dutschke.de

! Mitglied der ZEG ! Fahrradwaschanlage ! Gebrauchträder ! Fahrrad-Codierung ! 70 kostenlose Parkplätze ! Online-Shop

! Motorroller von 50 - 500 cm³ ! Piaggio-Vespa-Center ! Mofa, Elektroräder ! Gebrauchtfahrzeuge ! Zubehör ! Lieferservice 15


Thema

Magazin

Freizeit

So, 22.8.04 Tour Stuhr

ADFC-OG Stuhr Tagestour nach Hude Rathaus: 9:30 Uhr ca. 65 km 2 Euro / 1 Euro Wilhelm Leemhuis, (04221) 34 89

So, 22.8 .04 Tour

ADFC-OG Diepholz Diepholz fährt Rad Die Heimattour Bahnhof (Hotel Steuding): 10:00 Uhr ca. 30 km, Tempo so, dass jeder mitkommt Näheres kann der Tagespresse oder im Internet bei der Verkehrswacht entnommen werden. Alfred Feldermann, (05441) 24 09

Diepholz

Sa, 28.8.04 Tour Bremen

So, 22.8.04 Tour Bassum

ADFC-OG Bassum nach Rotenburg fahrWERK, Kirchenstraße 8: 10:00 Uhr ca. 60 km Info: (04241) 5310

So, 22.8.04 Tour Delmenhorst

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Kneipentour in Großenkneten ZOB: 10:00 Uhr ca. 55 km, bis ca. 18 km/h Wir fahren mit Pkws in Fahrgemeinschaft nach Huntlosen. Von hier geht es mit dem Rad über Döhlen, Großenkneten, Sage und Bissel zu den Ahlhorner Fischteichen. Vom Blockhaus fahren wir durch den Staatsforst bis zur B 213 und folgen dieser über Lethe nach Ahlhorn. Nach einer Rundfahrt durch Ahlhorn geht es weiter auf der B 213 bis Steinloge. Weiter geht es über Heinefelde und Moorbeck nach Amelhausen. Wir fahren durch das Huntloser Moor und Brook nach Huntlosen zurück. Hier werden die Räder verladen und es geht nach Delmenhorst zurück. Auf unserer Tour werden 17 Gaststätten angesteuert. 2 Euro / 0 Euro Hildegard Vosteen

So, 22.8.04 Tour Twistringen

Anmeldung

Termine

Anmeldung Sa, 28.8.04 Ausflugstipp Berne

ADFC-OG Twistringen Wasserschlösser rund um Münster Bahnhof: Uhrzeit wird bei der Anmeldung bekanntgegeben ca. 70 km jeder versorgt sich selbst, evtl. Einkehrmöglichkeiten Diese Entdeckunbgstour fürht mit dem Zug von Twistringen über Osnabrück nach Münster und zurück. 1 Euro / 0 Euro, zuzüglich Bahnfahrt bis zum 18.8. bei G. und Carl Wüstefeld, (04243) 17 42

So, 29.8.04 Ausflugstipp Grasberg

Verkehr

ADFC

ADFC-Bremen Nordlichtertour zum Gartenkulturfest in Neuenhuntorf bei Berne Hauptbahnhof/Radstation: 17:00 ca. 30 km, 15 - 18 km/h, Rückfahrt ab Neuenhuntorf ca. 23:00 Uhr Wir fahren auf dem Grünen Ring nach Berne – Neuhuntorf zum Gartenkultur–Musikfestival (Garten der Familie Logemann), wo wir um 20:00 Uhr zu jazzigen BoogieWoogie-Klängen und köstlichen Spezialitäten aus dem Weserland einen traumhaften Sommerabend genießen. 13 Euro / 10 Euro, einschließlich Eintritt, zuzüglich Kosten für Essen bis zum 14.8. bei Barbara Zierke, (0421) 5 28 66 85 (evtl. AB) Nordlichter-Projekt Nordlichter Weserlandspezialitäten beim Gartenkultur-Musikfestival Gut Neuenhuntorf, Neuenhuntorfer Straße 54: ab 20:00 Uhr mit Jazz, Blues, Boogie-Woogie – La Palma Swing Cats und Jan Fischer Die Nordlichter präsentieren sich mit leckeren Grillgerichten aus der Region (Weserlandlamm und andere Fleischspezialitäten), Salaten der Saison und erfrischenden Milchprodukten der Melkhus-Landfrauen. 8 Euro und ggf. zuzüglich Verzehrkosten, Vorverkauf (04406) 18 30 Nordlichter-Projekt Nordlichter–Imbiss beim Gartenkultur-Musikfestival im Findorffhof Findorffhof, Am Schiffgraben 7: 11:00 - 13:00 Uhr Bei dieser Mittagsveranstaltung mit dem Blasorchester Grasberg bieten die Nordlichter pikante regionale Delikatessen (Gegrilltes, sommerliche Salate u. m.) an. Eintritt frei, ggf. Verzehrkosten

So, 29.8.04 Ausflugstipp Ritterhude

Nordlichter-Projekt Nordlichter-Imbiss beim Gartenkultur-Musikfestival Burggarten des Dammgutes, Riesstraße 61: 11:15 Uhr (Konzertbeginn) Es spielt das Trio à Vent (Holzbläser), anschließend (ab ca. 13.00 Uhr) präsentieren sich die Nordlichter mit pikanten Delikatessen aus der Region (Gegrilltes, sommerliche Salate u. m.). Eintritt frei, Spende erwünscht, ggf. Verzehrkosten

So, 29.8.04 Ausflugstipp Lemwerder

Nordlichter-Projekt Nordlichter Kaffeetafel beim Gartenkultur-Musikfestival Garten der Begegnungsstätte,Edenbütteler Str. 5: ab 14:00 Uhr Bei der regionalen Kaffeetafel mit weißen Tischtüchern werden Kaffee und Kuchen sowie sommerliche Getränke und Quarkspeisen aus dem Melkhus serviert. Ab 15.30 Uhr spielt das Bremer Kaffeehaus-Orchester) 8 Euro / ermäßigt 6 Euro, Kinder frei, ggf. zuzüglich Verzehrkosten Vorverkauf: (0421) 68 86 10

Ladengalerie Mathildenstraße 89 • Ecke Feldstraße • Telefon (0421) 70 68 00 Design-Mode aus naturbelassenen Stoffen • professionelles Kunsthandwerk kunstvolle Unikate • Exklusive Geschenke • Transfair Tees Di. - Fr. 10.00 - 13.00 • Mo - Fr. 15.00 - 18.30 • Sa. 10.30 - 13.30 16

pedal 4 / 2004


Thema

So, 29.8.04 Fest Bremen

Magazin

Freizeit

ADFC Bremen und Initiativen aus dem Bremer Umweltforum 3. Bremer Umweltfest Wiese hinter dem Café Sand

Termine

So, 29.8.04 Tour Bremen

Anmeldung:

In den vergangenen beiden Jahren war dieses Fest zu einer beliebten Veranstaltung für Familien mit Kindern und für Interessierte an den vielfältigen Umweltthemen geworden. Nach Umwelt-Stammtischen zu den Themen „Überschwemmungsgebiete an der Weser“ und „Entwicklung des Stadtwerders“ soll in diesem Jahr mit lokalen Politikern, Ortsbeiräten, Umweltaktivisten und Tourismusfachleuten über „Naherholung und Stadtwerder“ diskutiert werden. Natürlich gibt es nicht nur einen trockenen Stammtisch: Mit Zirkus Barbarella, Reitponys und vielen Spiel- und Aktionsangeboten locken die Umweltinitiativen zu einem Rundgang an alle Stände. Und für gesundes und leckeres Essen sorgen Anbieter vom Ökomarkt Neustadt. Infos und Kontakt: ADFC Bremen, info@adfc-bremen.de, (0421) 70 11 79

Privatzimmer am Werdersee Bremens kleinster Bett-and-Bike-Betrieb Buntentorsteinweg 260, 28201 Bremen Telefon (0421) 5 57 70 10 und 5 57 70 11 koenig_dieter@t-online.de Haustiere auf Anfrage

Mitglied im Verkehrsverein der Freien Hansestadt Bremen e. V. Nichtraucherhaus

pedal 4 / 2004

! Zimmer für 1 bis 4 Personen ! Ferienwohnung bis 6 Personen ! Matratzenlager ab 10 Euro / Nacht

Verkehr

ADFC

ADFC Bremen Bremer Häuser erzählen Geschichten radort (zwischen Überseemuseum und Hauptbahnhof: 9:00 Uhr Wir entdecken Bremen und seine Geschichte(n) und lassen Bremer Häuser, wie z. B. die Borgward-Villa, ihre Geschichten erzählen. Ein kulinarischer Abschluss ist natürlich auch geplant. Die Führung dauert ca. 3 Stunden bei mittlerer Geschwindigkeit. 11 Euro / 11 Euro, ggf. zuzüglich abschliessendem Essen und Getränken Buchhandlung Sattler, Schwachh. Heerstr. 13, (0421) 7 22 28 oder Ulla Voßmann, (0421) 34 26 70 (ab 18:00 Uhr).

So, 29.8.04 Infostand Bremerhaven

ADFC-KV Bremerhaven auf dem Leher „Butjerfest“ Hafenstraße und umzu: 10:00 bis 18:00 Uhr mit ADFC-Fahrradparkplatz auf dem Schulhof Lessingschule

So, 29.8.04 Tour Weyhe

ADFC-OG Weyhe Zum Kaffeetrinken in Richtung Delmenhorst Rathaus: 10:00 Uhr längere Tour, 60 bis 80 km Heute soll die heiße Schlacht am Kuchenbüfett in Stenum stattfinden, Kuchenessen bis zum Abwinken. 2 Euro / 1 Euro Gerda und Rainer Luppa, (0421) 80 36 47

So, 29.8.04 Tour Delmenhorst

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Zum Denkmal von „Hasen Ahlers“ ZOB: 10:00 Uhr ca. 55 km, bis ca. 18 km/h Durch die Graft in Richtung Große Höhe verlassen wir Delmenhorst. Über Sethe, Havekost und Neustadt erreichen wir Klattenhoff. Am Denkmal von Hasen Ahlers machen wir eine Picknickpause und hören einige Döntjes über dieses Original und Geschichten der damaligen Lebensumstände. Durch den Stühe und über Welsburg geht es zum Hasbruch. Nach einer Rast bzw. Einkehr geht es über Elmeloh und Tiergarten zurück nach Delmenhorst. 2 Euro / 0 Euro Hanna Tönsmeyer

So, 29.8. - Sa, 4.9.04 ADFC-OG Achim Tour Ostseeradweg - Teil 3 Mehrtagestour von Travemünde zur Halbinselkette Fischland – Darß - Zingst Achim Bahnhof: 9:00 Uhr ausgebucht

Besuchen Sie unsere neuen Internetseiten mit Gewinnspiel ... Spaß am Surfen!!

www.2rad-CenterPoint.de ZWEIRADMARKT

Bremen-Huchting Kirchhuchtinger Landstraße 80 Tel. (0421) 5 79 92 93

CenterPoint Meisterbetrieb Reparaturen fachgerecht und schnell kostenloses Leihrad während der Reparatur Probefahrten auf unserer Testbahn im Haus Inzahlungnahme Ihres Gebrauchtrades 17


Thema

Magazin

Freizeit

Vorschau (Auswahl) Sa, 4.9.04 Tour Bremen

Anmeldung

ADFC LV Bremen Einstimmung auf den Herbst 2004 Radtour auf dem Wümme-Radweg nach Fischerhude radort..bremen (zw. Hauptbahnhof u. Überseemuseum: 9:30 Uhr ca. 60 km, 12-15 km/h Die Tour führt vom Hauptbahnhof Bremen über Kuhsielschleuse in Richtung Lilienthal und von dort durch die Borgfelder Wümmewiesen am ‚Hexenberg‘ vorbei nach Fischerhude. Hier essen wir in einem Restaurant gemeinsam zu Mittag. Anschließend Rückfahrt über Bredenau und Backsberg nach Sagehorn, dann auf der Südroute des Wümme-Radweges bis Kuhsiel und weiter über die Parkallee zum Hauptbahnhof. Rückkehr gegen 17:30 Uhr 5 Euro / 2 Euro, zuzüglich Kosten für das Mittagessen bis spätestens 2. September bei Hans-Joachim Reimann, (0171) 2 62 96 19; hans-joachim.reimann@t-online.de

Sa, 4.9.04 Fahrradmarkt Bremen

ADFC Bremen ADFC-Gebrauchtfahrradmarkt vor dem radort bremen: 10:00 - 13:00 Uhr Der ADFC bietet hier allen Privatpersonen die Möglichkeit, eigene Fahrräder oder Teile und Zubehör an andere Personen zu verkaufen. Von 10:00 bis 12:00 Uhr besteht die Möglichkeit, Fahrräder codieren zu lassen. Wer ein Fahrrad verkaufen oder codieren lassen möchte, möge bitte einen Eigentumsnachweis (Quittung oder Kaufvertrag) sowie Lichtbildausweis (Personalausweis, Reisepass oder Führerschein) mitbringen, für die Codierung außerdem 15 Euro / 6 Euro*; für Familien und Gruppen mit gleicher Adresse: 25 Euro / 11 Euro* (* ermäßigte Preise für Mitglieder) Auskunft: radort bremen, (0421) 79 47 95 11

Sa, 4.9.04

Liegeradgruppe Bremen im ADFC und Liegeradgruppe im ADFC-Lilienthal Fahrt ins Blaue Hauptbahnhof, Ausgang zur Bürgerweide: 9:30 Uhr Treffpunkt telefonisch erfragen: 10:15 Uhr maximal 80 km, Einkehr am Zielort ist geplant. Dieter Pechel, (0421) 41 45 80

Tour Bremen Lilienthal

So, 5.9.04 Tour Verden

Anmeldung So, 5.9.04 Tour Rotenburg

Anmeldung

18

ADFC-OG Verden Hamburg – Wedel – die Elbe Bahnhof: 6:15 Uhr 60 km Unser Tourenleiter Herbert Beermann ist schon ein echter Hamburg-Fan, denn bestimmt schon zum dritten Mal führt er uns in die große norddeutsche Metropole. Dorthin geht’s natürlich erstmal mit dem Zug und dann mit der S-Bahn bis zum nördlich an der Elbe gelegenen Wedel. Und dann – ja – lasst Euch überraschen. 3 Euro / 0 Euro, zuzüglich Fahrkosten bei Herbert Beermann, (04231) 63939 ADFC-KV Rotenburg Fahrt ins Tister Moor Pferdemarkt: 9:00 Uhr ca. 70 km, zügiges Tempo (ca. 16 - 19 km/h) Es besteht die Möglichkeit zu einer geführten Fahrt mit der Moorbahn durch das spätsommerliche Moor. Jeder Teilnehmer sollte einen kleinen Proviant für sich mitnehmen, denn eine Einkehr ist nicht vorgesehen. 2,50 Euro / 1 Euro bis zum 28.8. bei Günter Holder, (04261) 87 45

Termine

So, 5.9.04 Tour Br.-Neustadt

Auskunft

Verkehr

ADFC

ADFC-LV Bremen Fünf-Flüsse-Tour Deichschart: 9:30 Uhr ca. 60 km, ca. 15 km/h, überwiegend Wirtschaftswege und ruhige Nebenstraßen Wir folgen auf der Tour den Flüssen Ochtum, Ollen, Weser, Lesum und Wümme. Auf nicht so bekannten Wegen fahren wir zunächst zur Weserfähre Lemwerder-Vegesack. Nach einer Mittagspause in Vegesack und einer eventuellen Besichtigung des Schulschiffes „Deutschland“ fahren wir an Lesum und Wümme nach Bremen wieder zurück. 5 Euro / 2 Euro, zuzüglich Fährüberfahrt und eventuell Eintritt auf dem Schulschiff „Deutschland“ Achim Werner, (0421) 51 47 99 99 (ab 18 Uhr)

Sa, 11. - Mo, 27.9.04 ADFC Bremen Reise Von Hauptstadt zu Hauptstadt Berlin - Kopenhagen ab Bremen Startort und -zeit wird bei Anmeldung bekanntgegeben ca. 30 bis 80 km pro Tag, 630 km insgesamt, ca. 15 - 18 km/h. 10 bis 16 Teilnehmer Die Anreise nach Berlin erfolgt per Bahn. Die Tour führt von Berlin über die Mecklenburger Seenplatte nach Rostock, von dort über die dänischen Inseln Falster und Seeland zur Dänischen Hauptstadt Kopenhagen. Zurück geht es über Südschweden per Fährschiff und Bahn. 848 Euro / 795 Euro einschließlich aller Bahn- und Fährfahrten ab und bis Bremen, Abschlussessen mit Getränken, Übernachtungen mit Frühstück in Jugendherbergen, Gasthöfen und Hotels. In den Jugendherbergen und auf der Fähre Trelleborg-Travemünde Unterbringung in 4-BettZimmern/Kabinen, 2 Bett-Zimmer/Kabinen gegen 99 Euro Aufpreis möglich. Anmeldung und Auskunft beim Tourenleiter Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92, (ab 18:00 Uhr) Mi,15. - 21.9.04 ADFC-OG Weyhe Reise Radelerlebnistour zur Weinlese im lieblichen Ahrtal Bremen Hauptbahnhof Von einem festen Quartier aus werden wir mit reizvollen Radtouren zwischen Ahrquelle und Rhein die Faszination dieser Rotweinregion in der Eifel erleben und genießen. Anmeldung umgehend bei Rolf Kasper, (0421) 89 25 66 So, 10.10.04 Tour Br.- Vegesack

Anmeldung

ADFC Bremen-Nord Saisonabschlusstour 2004 Bahnhof: 9:30 Uhr 45 km, ca.15 - 17 km/h min. 12, max. 16 Personen Wir fahren auf ruhigen Wirtschaftswegen einen netten Landgasthof an, um bei einem guten Essen den Saisonschluss einzuläuten. Rückkehr ca. 16:00 Uhr 18 Euro / 15 Euro, einschließlich Tourenleitung und Mittagessen. Es können Fährkosten entstehen. und Zahlung bis zum 10.8.04 bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97.

So, 7.11.04 ADFC Bremen-Nord Tour Knipptour mit dem Drahtesel Bremen-Vegesack Bahnhof: 10:00 Uhr. 40 km, ca.15 km/h min. 12, max. 25 Personen Radeln, gutes Essen und anschließend Kegeln steht heute auf dem Tourenplan. Anfahrt auf ruhigen Wirtschaftswegen. Die Rücktour erfolgt an der Weser in Richtung Vegesack. Rückkehr ca. 16:30 Uhr Die Beleuchtungsanlage muss funktionieren. Bitte Turnschuhe nicht vergessen! 21 Euro / 18 Euro, einschließlich Tourenleitung, Essen und Kegelbahnnutzung Anmeldung und Zahlung bis zum 1.9.04 bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97.

pedal 4 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Plus Minus

Der ADFC nimmt Stellung zur Verkehrsplanung

Plus

Termine

Plus

Verkehr

ADFC

Vorbildliche Fürung im Baustellenbereich Landkreis Verden: Brücke zwischen Achim und Oyten

Häufig werden Radfahrer an Baustellen vergessen oder ganz an den Radn gedrängt. Dass es auch anders geht, zeigt ein positives Beispiel aus dem Landkreis Verden. Währnd der Sanierung der Auto-

bahnüberführung im Zuge der Straße Achim – Oyten wurden Fußgänger und Radfahrer gemeinsam in einem vom Autoverkehr abgestrennten Bereich geführt.

Schaffung durchgehender Verbindungen durch Freigabe von Einbahnstraßen Verden: Schlepenföhrerstraße

Seit Sanierung der „Oberen Straße“ und der „Schlepenföhrerstraße“ in Verden ist nicht nur die „Obere Straße“ parallel zur Fußgängerzone entgegen der Einbahnstraße für Fahrradfahrer frei, sondern auch die „Schlepenföhrerstraße“. Bereits vom Nicolaiwall aus ist eine eindeutige Markierung angebracht. Die „Windmühlenstraße“ (Einbahn-

straße in Richtung Bahnhof) zwischen Nicolaiwall und Bahnhof wird eine Asphaltdecke erhalten. Hier ist dann die lang ersehnte direkte Verbindung durch Freigabe des Fahrradverkehrs entgegen der Einbahnstraße zwischen Bahnhof und Innenstadt möglich. Der ADFC Verden hofft, weitere Öffnungen erreichen zu können.

Letzte Reste der Fahrradstation abgeräumt Die letzten beiden Beton-Container der ehemaligen Fahrradstation verschwanden am Montag, dem 17. Mai 2004, um auf dem sogenannten „Investorengelände“ Platz zu schaffen. Die Bremer Firma JELABAU brachte das passende Gerät mit und holte die recht unhand-

pedal 4 / 2004

lichen und dadurch klau-sicheren Fahrradboxen ab. Dafür dankt der ADFC als Eigentümer. Vorübergehend – spätestens bis ein Investor gefunden ist – wird hier nun eine Skateranlage von Sportgarten betreut. ToL

19 19


Thema

Magazin

Freizeit

Plus Minus

Termine

Minus

Plus

Verkehr

ADFC

Schlechte und gute Absenkungen Bremen: Straßburger und Dijonstraße

Der ADFC nimmt Stellung zur Verkehrsplanung

Falsch aufgestellte und Minus schikanös geschaltete Druckknopfampel Bremen: Flughafendamm Ein regelmäßiges Ärgernis erlebt man derzeit und bereits seit Monaten, wenn man am Flughafendamm radelnd Richtung Airport-City unterwegs ist. Wegen der Baustelle an der A 281 werden Radler auf Höhe Richard-Dunkel-Straße zusammen mit Fußgängern auf Umleitungstour geschickt. Diese endet an einer so schlecht positionierten Anforderungsampel, dass man eigentlich schon fast auf der abbiegenden Richard-Dunkel-Straße steht. Der Druckknopf muss allerdings betätigt werden, da man sonst lange warten kann, um geradeaus weiterfahren zu dürfen. Wer mutig ist, fährt mit auf der Fahrbahn über die

20

automatisch grüne Auto-Ampel, läuft dann aber Gefahr, „weggehupt“ zu werden. Daher fordert der ADFC (nicht nur) an dieser Stelle eine Fuß-/ Fahrradampel, die automatisch zum parallelen KFZ-Verkehr grün wird und nicht erst im nächsten Ampelumlauf nach Anforderung. Solange die Ampelschaltung nicht angepasst wird, sollte aber zumindest die Erreichbarkeit des Druckknopfs gewährleistet werden. Beim jetzigen Zustand ist die Wartezeit jedenfalls eindeutig zu lange, so dass nicht wenigen Radlern der Geduldsfaden reißt und sie die relativ viel befahrene Straße bei Rot queren. VS

Foto: Brigitte Breyling

Das ist leider die Regel: Sobald Radler irgendwo einen Bordstein überfahren müssen, fordern die planende Behörde und die bauausführende Firma das fahrerische Können und die Unplattbarkeit des Reifens heraus. Wo man eigentlich sanft eine Ebene hinaufgleiten könnte, wird eine kräftige Stufe eingebaut.

Eines von unzähligen Beispielen aus jüngster Zeit: An der Straßburger Straße in der Nähe der Kurfürstenallee (oben). Dass es - warum auch immer auch ganz anders geht, zeigt das ebenfalls noch recht neue Beispiel gleich „um die Ecke“ an der Einmündung der Dijonstraße in die Kurfürstenallee (unten).

Foto: Brigitte Breyling

pedal 4 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Nasen für und gegen Radfahrer Minus Bremen: Straßburger Straße und Wachmannstraße

Termine

Verkehr

ADFC

Abruptes Ende eines Radwegs Minus Bremen: Flughafendamm / Flughafenallee

Foto: Brigitte Breyling

Gut gemeint, aber doch ein Hindernis: Diese Nase mit Mini-Radweg und Poller an der Straßburger Straße / Ecke Kurfürstenallee soll den gegen die Einbahnrichtung Radelnden eine Hilfe sein, wird aber in dieser Ausführung nach Möglichkeit gemieden (oben). Ein Wermutstropfen in einer ansonsten gelungenen Umgestaltung.

Ausgesprochen „wurschtig“ ging die BSAG bei der Anlage einer Querungshilfe für Fußgänger mit den Radfahrern auf der Wachmannstraße um (unten). Doch immerhin: Einen Tag nach einem Anruf beim Polizeirevier Schwachhausen standen die zur Sicherung notwendigen rotweißen Baken mit Blinklichtern da.

Entlang des Flughafendamms wurde in Richtung Flughafen zwischen Bochumer Straße und Flughafenallee ein schöner neuer Radweg angelegt. Leider endet dieser plötzlich an der Einmündung der Flughafenallee. Obwohl wegen der anliegenden Unternehmen Bedarf besteht und rechts der Fahrbahn auch genügend Platz für einen

Radweg vorhanden gewesen wäre, ist eine Weiterfahrt nur auf der Fahrbahn möglich. Auch wird der linksseitige Radweg benutzt, der aber unbefestigt und bei Regenwetter beinahe unpassierbar ist. WP

Schlechte Baustellenbeschilderung Minus Bremen: Buntentorsteinweg Versorgungsleitungen verlaufen oft unter den Rad- und Fußwegen. Immer wenn an den Leitungen gearbeitet wird, werden deshalb die Radwege aufgegraben. Und dann wird, obwohl es für die Fußgänger ohnehin schon eng genug wird,

pedal 4 / 2004

meistens auch noch das Schild „Gebot für Radfahrer und Fußgänger“ aufgestellt. In solchen Fällen sollte, wie auch hier am Buntentorsteinweg kurz vor dem Leibnizplatz, das Radfahren auf der Fahrbahn ermöglicht werden. WP

21


Thema

Verden

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Aller-Fernradweg ist komplett

„Aller-Radweg? Den gibt’s doch längst, mag sich Mancher gedacht haben, als Ende April die Eröffnung des „neuen“ Aller-Radweges in den Zeitungen angekündigt wurde. Doch ganz falsch lagen die Zeitungen nicht. Rethem Der bisherige Aller-Radweg war nämlich zwar ein Radweg, der an der Aller entlang Hodenhagen führte, aber nur an rund einem Zehntel dieses Flusses. Dessen Mündung liegt immerhin 170 Kilometer Luftlinie von der Quelle entfernt. Winsen Am 25. April wurde nun in Rethem, dem Ende des bisherigen AllerSchwarmstedt Radweges, der „Rest“ eröffnet und damit der neue Aller-FernCelle Wietze Nienburg radweg freigegeben. Über die Beteiligung der Delegation aus Verden und Umgebung berichtet Müden Hans-Walter Wacker: Oebisfelde

Gifhorn Wolfsburg

Am Sonntag, dem 25. April, wurde unter reger Beteiligung der Rethemer und vieler Radler aus dem Umland (Verden, Kirchlinteln, Wietze, Celle und anderen Orten) der Aller-Radweg eröffnet. Von Verden startete Helmstedt um 8.30 Uhr bei Nebel und sieben Grad Marienborn Celsius eine kleine Radlergruppe nach ReSeehausen them. Mit von der Partie war auch das langjährige ADFC-Mitglied, der Bürgermeister der Stadt Verden, Lutz Brockmann. Nicht Skizze oben: nur Verdener, sondern Menschen aus der Vom Weser-Radweg in Verden gesamten Region von Verden bis Celle wabis zur Allerquelle bei Seehausen ren anlässlich der Eröffnung unterwegs. verläuft der neue Aller-Radweg. Weit über 300 Teilnehmer, hierunter von dort sind es nur noch ein auch viele Fahrradfahrer, hatten sich am paar Kilometer bis zum ElbeAllerdeich in Rethem eingefunden um bei radweg bei Magdeburg der Eröffnung eines Teilstücks des AllerRadfernweges dabei zu sein. Auch der ADFC war vertreten. Joachim Diercks und seine Zu den Fotos am linken Rand: Helfer vom ADFC-Kreisverband SoltauFallingbostel hatten einen Infostand aufgeoben: baut, der von Beginn an stark besucht war. Die Verdener Gruppe morgens In den Begrüßungsreden des Rethemer im Nebel bei einer Rast an der Bürgermeisters, Rainer Schmuck, und des Aller in Westen. Dazu gibt’s Staatssekretärs aus dem LandesministeriErläuterungen zu der Kirche um für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Joa(im Rücken des Fotografen) chim Werren, wurde deutlich, dass nicht nur die „Aller-Leine“-Region große ErwartunMitte: gen in den Radfernweg steckt, sondern viele Hans-Wilhelm Frische (links) Regionen mit dem Ausbau des niedersächund Staatssekretär sischen Radfernwegenetzes einen Zuwachs Joachim Werren (rechts) in der Tourismusbranche erwarten. Der durchschnitten das rote Band wirtschaftliche Faktor wurde immer wieder und eröffneten den Fernradweg hervorgehoben. Nach den Reden wurde endlich von dem unten: Vorsitzenden der lokalen Arbeistgruppe Auf dem Festplatz war natürlich „Aller-Leine-Tal“, Hans-Wilhelm Frische, und auch der ADFC vertreten dem Staatssekretär Joachim Werren das (helles Zelt im Vordergrund), rote Band durchschnitten und die ersten wirkte in der Menge allerdings Radler konnten nach der offiziellen Eröffetwas verloren. nung auf die erste Etappe gehen. HWW 22

pedal 4 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Doppelte Gewinner der ADFC-Radreisemesse Alle Besucher von „radreisen grenzenlos - 2004!“ hatten die Chance, an einer Verlosung teilzunehmen und so – zusätzlich zu den vielen Informationen und Anregungen - noch attraktive Sachpreise zu gewinnen. Dazu mussten Sie lediglich einen der zuvor verschickten und verteilten Flyer mitbringen und in die bereitstehende Losbox werfen. Dem Losglück auf die Sprünge verhalf inzwischen die ADFCMessefee und zog folgende Gewinner: Je einen Satz pannensicherer Fahrradreifen Schwalbe MARATHON Plus (gespendet von der Firma Bohle, Bergneustadt) haben gewonnen: - Jürgen Wiedemeyer, Stuhr - Helga Klingbeil, Bremen - Wilhelm Bruns, Platjenwerbe - Helmut Zimmermann, Syke - Kurt Beckmann, Bremen Je ein Satz wasserdichter Fahrradpacktaschen (gespendet von der Firma ortlieb, Heilsbronn) haben gewonnen: - Jutta Groß, Bremen - Hartmut Meyer, Delmenhorst - Nilüfer Bülbül, Bremen Eine Sattelstütze (gespendet von der Speiche, Fahrradhandels GmbH in Bremen) hat gewonnen: - Waldemar Sawatzki, Osterholz-Scharmbeck Ein Bügelschloß (gespendet von der Speiche, Fahrradhandels GmbH in Bremen) hat gewonnen: - Christa Schulz, Bremen Ein Rücklicht mit Standlichtautomat (ebenfalls gespendet von der Speiche, Fahrradhandels GmbH in Bremen) hat gewonnen: - Hans-Jürgen Marter, Bremen Wir freuen uns mit den Gewinnern und bedanken uns bei den Spendern dieser nützlichen und wertvollen Sachpreise!

pedal 4 / 2004

„radreisen grenzenlos – 2004!“ Auswertung und Rückblick

Am 3. und 4. April veranstaltete der ADFC Bremen seine RadreiseAusstellung „radreisen grenzenlos“. Obwohl er schon im vergangenen Jahr gute Erfahrugnen mit dem Veranstaltungsort in der traditionsreichen Unteren Rathaushalle gemacht hatte, stellt sich bei den Organisatoren dieser fast ausschließlich von vielen ehrenamtlichen Helfern getragenen Veranstaltung immer wieder die Frage, ob diese auch im nächsten Jahr noch einmal die Kraftanstrengung aufnehmen werden. Doch ... Eindeutiger hätte die Abstimmung nach dem Auswertungstreffen der beteiligten Aktiven nicht ausfallen können: 100 Prozent waren dafür, die erfolgreiche ADFC-Radreiseund Publikumsveranstaltung „radreisen grenzenlos!“ in der Unteren Rathaushalle auch 2005 wieder durchzuführen. Dabei war allen Beteiligten bewusst, dass dies nur möglich sein wird, wenn sie auch im kommenden Jahr auf die eine oder andere Weise ihren Beitrag dafür leisten ... Drei Tage nach der Veranstaltung hatten sich die Hauptorganisatoren der diesjährigen Radreisemesse des ADFC Bremen, Marie Schneider und Wolfgang Reiche, mit einem leckeren Büfett bei allen Aktiven und Helfern für ihren Einsatz

und ihr Engagement bedankt. Denn ihnen ist es letztlich zu verdanken, dass die Ausstellung an diesem zentralen Ort erneut so erfolgreich war. Immerhin hatten rund 2200 Besucher aus Bremen und dem Umland die Chance genutzt, Radlerinnen und Radler nach ihren Erfahrungen und Erlebnissen zu befragen und sich neue Tipps und Anregungen für zukünftige Radtouren einzuholen. Gleichfalls stark umlagert waren die Stände der Vertreter verschiedener Radreiseregionen aus ganz Deutschland. Ihre Prospekte und Kataloge zu Routen und Pauschalen gingen wieder reißend weg. Schließlich präsentierten auch einige Zweiradhändler neue Fahrzeuge, mit denen der Radelspaß erst richtig beginnen kann. 23


Thema

Magazin

Outdoor Wer Ausrüstungsgegenstände bei "Quo Vadis - Alles für Rucksackreisen" in Bremen kauft, möchte bitte vor dem Schreiben der Quittung auf seine ADFC-Mitgliedschaft hinweisen. Für jeden Euro bekommt der ADFC von Quo Vadis am Jahresende einen Bonus, der seiner gemeinnützigen Arbeit zufließt. Für den Zeitraum 2002/03 kamen so 566,81 Euro zusammen. Der ADFC dankt den Kunden und der Geschäftsleitung von Quo Vadis.

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Radreisen in die neuen EU-Länder Weyhe - Das Fahrrad eignet sich in hervorragender Weise, um Land, Leute und Lebensbedingungen anderer Länder näher kennen zu lernen und menschliche Kontakte knüpfen. Der ADFC Wehe startet deshalb eine Radreiseserie in die neuen EU-Beitrittsländer. Im Jahre 2004 hat er mit einer Radreise nach Litauen und Lettland begonnen. Die ca. 1200 Kilometer lange „BalticTour2004“ startete im Mai und Juni mit Teilnehmern aus Weyhe und Stuhr. Über die Eindrücke der Reisenden wird möglicherweise in einem der nächsten Hefte berichtet. Rolf Kasper

www.adfc-weyhe.de

Weitere ADFC-Radtouren Osterholz / Bassum - In den letzten pedalen standen sie noch nicht, aber mittlerweile wurden sie nachgemeldet: Auch die ADFC-Ortsgruppe Bassum und der ADFCKreisverband Osterholz boten und bieten auch in diesem Jahr wieder geführte Radtouren an. Die Bassumer fahren noch bis zum 17. Oktober einmal im Monat am dritten oder vierten Sonntag, die Oster-

holzer bis zum 3. Oktober mal samstags, mal sonntags. Unter anderem bieten sie am Wochenende vom 31. Juli und 1. August eine Zweitagestour nach Stade an.

Feierabendtouren Im letzten pedal wurde mitgeteilt, die Feierabendtouren in BremenFindorff seien eingestellt. Doch kaum war das Heft im Druck, mel-

Die erste Tour des ADFC Osterholz in dieser Saison fand bereits am 25. April bei strahlenden Sonnenschein statt. 26 radfahrbegeisterte Teilnehmer (auf dem Foto bei einer Pause) fuhren auf ruhigen Wegen durch die Elm nach Eggestedt und von dort weiter zur Meyenburger Wassermühle. Nach kurzem Aufenthalt ging es weiter durch Wald, Wiesen und duftende Rapsfelder über Garlstedt nach Hülseberg. Im Hofcafe Hülseberg belohnten sich die Teilnehmer mit einem großen Stück Kuchen und mit Kaffee. Gut gelaunt und gestärkt ging es weiter über Freißenbüttel und zurück zum Bahnhof Osterholz-Scharmbeck. Hier endete die Tour nach 53 Kilometern. 24

dete sich Tourenleiter Günter Binsau gesund und munter zurück. Schön für ihn, den ADFC und die Findorffer Radlerinnen und Radler. Weiter geht’s also an jedem zweiten und vierten Dienstag.

Liegeradtouren Ganz neu sind die Feierabendtouren der Liegeradgruppe Bremen im ADFC. Ganz sicher ist noch nicht,

ob alle Termine eingehalten werden können. Deshalb empfiehlt sich eine telefonische Abstimmung kurz vorher. Angedacht sind erst einmal Freitag, der 2.7. und die Sonnabende 21. August und 11. September. Näheres dazu im Terminkalender in diesem Heft. Außerdem gibt es manchmal eine Ausfahrt vor dem „Liegerad-Klönschnack” an jedem vierten Donnerstag im Monat.

Beim jüngsten Tourenleiterseminar, das diesmal in Bremen Vegesack auf dem Segelschulschiff Deutschland statt fand, qualifizierten sich erneut 25 Radlerinnen und Radler aus Bremen, Niedersachsen, Hessen, RheinlandPfalz und Nordrhein-Westfalen für ihre zukünftigen Aufgaben bei der Vorbereitung und Durchführung von geführten Radtouren. Für das im Frühjahr 2005 geplante nächste ADFC-Radtourenleiterseminar werden ab sofort unverbindliche Voranmeldungen angenommen.

pedal 4 / 2004


Thema

Magazin

Termine Freizeit

Termine Verkehr

Verkehr Freizeit

ADFC

pedal-Land -Land

ADFC-Kreisverband Bremerhaven Knut Müller, Alte Deichstraße 59 27612 Loxstedt-Ueterlande Telefon und Fax: (04740) 13 63

ADFC-Gliederungen und -Ansprechpartner

ADFC-Infoladen Bremerhaven im eine-Welt-Zentrum Lange Straße 131, 27580 Bremerhaven während der Öffnungszeiten: Telefon (0471) 5 01 00 94

Bremervörde Dirk Seyppel (04761) 67 12

Öffnungszeiten Sa: 10:00 - 12:00 Uhr

ADFC-Kreisverband Osterholz Jörg Kappmeyer, Luisenstraße 18 27711 Osterholz-Scharmbeck (04791) 54 29 adfc-ohz@web.de

Zeven und Umgebung Ulrike Kümmel (04281) 62 60 ADFC-Kreisverband Rotenburg Ulrike Kümmel, Am Rübenkamp 2 27404 Eldsorf (Frankenbostel) (04281) 62 60 Ulrikekuemmel@aol.com

Osterholz-Scharmbeck Worpswede Jörg Kappmeyer, Christa Grimm (04791) 54 29 (04792) 12 71 Ritterhude Lilienthal Bremen-Nord Horst Saur Martin Enderle, Volkmar Eichinger (04791) 47 57 (04298) 56 78 und (0421) 65 59 97 Jacques Leclerc, Walle (04298) 15 77 Dietrich Reusche (0421) 3038530 Findorff E. Dorothee Brede (0421) 35 36 31

ADFC-Kreisverband Delmenhorst Burkhard Kühnel-Delventhal Brendelweg 227 27755 Delmenhorst (04221) 2 12 97

Neustadt NN Stuhr Wilhelm Leemhuis (04221) 34 89 Weyhe Dieter Verhey, (0421) 89 21 00

Syke Hartmut Schomburg (04242) 9 29 50 90 Bassum Friedrich-Wilhelm Brand (04241) 5310 Twistringen Paul Wiese (04243) 31 11

Rotenburg Ingelore Hinnersmann (04261) 6 39 10

rad radort!!bremen

Achim/Oyten Peter Tonnemacher (0421) 40 25 46 ADFC-Kreisverband Verden Hans-Walter Wacker, Birkenstraße 16, 27283 Verden (04231) 6 45 87, Fax 93 35 43 hw.wacker@t-online.de

Bahnhofsplatz 14 A, 28195 Bremen in der Radstation zwischen Übersee-Museum und Bahnhof (0421) 79 47 95 11 Veranstaltungs-Faxabruf: 70 11 59

Öffnungszeiten Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr Sa: 10:00 - 14:00 Uhr

Verden/Kirchlinteln/Langwedel/ Dörverden/Thedinghausen Hans-Walter Wacker (04231) 6 45 87

ADFC-Landesverband Bremen ADFC-Kreisverband Diepholz Rolf Kasper, Hördener Sandhöhe 42, 28844 Weyhe (0421) 89 25 66, Fax 89 25 66 rolf.kasper@adfc-diepholz.de Diepholz Alfred Feldermann (05441) 24 09

Sulingen Klaus Bendig (04271) 63 62

Bahnhofsplatz 14 A, 28195 Bremen in der Radstation zwischen Übersee-Museum und Bahnhof (0421) 70 11 79, Fax 70 11 59 E-Mail: info@adfc-bremen.de Internet: http://www.adfc-bremen.de

ADFC-Landesverband Niedersachsen Postfach 352, 30003 Hannover Leonhardtstraße 6, 30175 Hannover (0511) 28 25 57, Fax 2 83 65 61 E-Mail: niedersachsen@ADFC.de Internet: http://www.ADFC.de/nds

ADFC-Bundesverband Postfach 10 77 47, 28077 Bremen Grünenstraße 120, 28199 Bremen (0421) 3 46 29 - 0, Fax 3 46 29 - 50 E-Mail: kontakt@ADFC.de Internet: http://www.ADFC.de

pedal pedal 45/6 / 2004 / 2003

25 25


Thema

Magazin

Freizeit

Rückblick auf 25 Jahre ADFC Mitgliederversammlung des ADFC Bremen Bremen - „Weiter so“ könnte zwar das Motto des ADFC Bremen im 25. Jahr seines Bestehens sein. Dennoch hat es im vergangenen Jahr nicht unerhebliche Veränderungen gegeben. Einen Überblick darüber gab die Landesvorsitzende Anke Schoeße bei ihrem Jahresbericht auf der Mitgliederversammlung des ADFC-Landesverbandes Bremen am 20. April 2004. Dabei knüpfte sie immer wieder auch an die Entwicklung in den vergangenen 25 Jahren an. Schon der Veranstaltungsraum macht diese deutlich: Der ADFC war im schönen, gut ausgestatteten und zentral gelegenen Saal der Handwerkskammer zu Gast; davon hätten die Aktiven in den frühen Jahren nicht zu träumen gewagt. Und wer hätte sich im April 1979 träumen lassen, dass der ADFC einmal ein Verein mit 2800 Mitgliedern allein im Lande Bremen und über 100 000 bundesweit werden würde? Und dass 2003 mit dem Umzug des ADFC in die Radstation ein alter Traum in Erfüllung gehen würde? 25 Jahre ADFC, daran soll auf dem diesjährigen „bremer fahrradfestival“ am 19. Juni auf dem Bahnhofsplatz auch mit einer Ausstellung erinnert werden. Diese Großveranstaltung des ADFC hat sich inzwischen ebenso wie die jährliche Radreisemesse „Radreisen grenzenlos!“ etabliert. Dennoch konnte Anke Schoeße auch über viele neue Projekte berichten: Beteiligungen an einem Schulwegeplan, an verschiedenen Teilprojekten des Nordlichter-Projektes, an einem Radtourenplaner der NordWestBahn und an der neu aufgelegten Aktion „Mit dem Fahrrad zur Arbeit“ - immerhin eine Idee der frühen ADFC-Jahre. Nicht zuletzt wurde auch mit dem neuen radort bremen, dem Laden und Beratungszentrum des ADFC Bremen in der Radstation ein neuer Schritt getan. Doch was wäre die Arbeit des ADFC ohne die viele tägliche Detailarbeit in den Arbeitskreisen für 26

Verkehr, Radtouren, Marketing, bei der Betreuung der Radfahrerstammtische, des Bremerhavener Radfahrertreffens und des Liegerad-Klönschnacks, bei der Organisation und Durchführung der Aktivenfortbildung und der Tourenleiterseminare, in den Vorstandsämtern für die Kassenführung, die Mitgliederbetreuung und für die inhaltliche Arbeit, als einer von rund 30 Aktiven im Bereich Kundenservie, als einer von rund 25 Tourenleitern oder als einer der vielen anderen Aktiven, ohne die die Arbeit des ADFC Bremen nicht denkbar wäre. In einem abschließenden Referat blickte der Bundesvorsitzende Karsten Hübener zwar auch auf 25 ADFC zurück, warf aber gleichzeitig einen Blick in die Zukunft: Für das Ziel, den ADFC zum starken und wirkungsvollen Radverkehrsclub in Deutschland zu machen, sei die Umsetzung des nationalen Radverkehrsplanes eine Chance. Der ADFC habe dazu fünf Kernforderungen aufgestellt: Es muss ein schlagkräftiges Team mit eigenem Budget zusammengestellt werden, der Ordnungsrahmen muss verbessert werden, die Fahrradmitnahme im Bahn-Fernverkehr ist zu erhalten und zu verbessern und eine Imagekampagne für das Rad und eine Gesundheitskampagne sollen die Umsetzung des Planes begleiten und unterstützen. Obwohl bereits zwei der insgesamt zehn für den Radverkehrsplan veranschlagten Jahre verflossen sind, stehe die Arbeit noch immer am Anfang, es gehe nicht recht voran. Vorläufig habe man, so Hübener, vor allem eine Erfahrung gemacht: Es sei immer wieder erstaunlich, wie erfinderisch Beamte seien, wenn es darum gehe, dass irgend etwas nicht gehen könnte. Spätestens an diesem Punkt wurde den Anwesenden klar, dass sich in den vergangenen 25 Jahren manches eben auch nicht geändert hat. dk

Termine

Verkehr

ADFC

Fördermitglieder ... ... in der Stadt Bremen 28 Zoll - Der Fahrradladen Lesumer Heerstraße 78, 28717 Bremen, (0421) 6 20 88 62 Gevekohtstraße 14, 28213 Bremen, (0421) 21 62 66 Blaukopp - U. Kasten Fahrrad-Studio Büsselmann Karl-Marx-Straße 168 C, 28279 Bremen, (0421) 83 25 84 Zweiradmarkt Center Point PointKirchhuchtinger Landstr. 80, 28259 Bremen, (0421) 5799293 Dalladas Dalladas, Räder u. Service Friedrich-Ebert-Straße 142, 28201 Bremen, (0421) 5 57 86 99 Zweirad-Fachmarkt Dutschke Waller Ring 141, 28219 Bremen, (0421) 61 15 56 Fahrrad-Expreß - Gertzen & Peukert Bohnenstraße 7, 28203 Bremen, (0421) 70 70 27 Fahrradstation Neustadt Lahnstraße 33 (Delmestraße), 28199 Bremen, (0421) 30 21 14 FREY-RAD Am Schwarzen Meer 143, 28205 Bremen, (0421) 4 94 07 71 Zweirad-Center H.-P. Jakst Davoser Straße 67 - 69, 28325 Bremen, (0421) 40 45 55 Karstadt AG - Sporthaus SporthausSögestraße / Lloydpassage, 28195 Bremen, (0421) 30 71 - 550 Fahrradhaus Meyer Mühlenstraße 78, 28779 Bremen, (0421) 60 15 06 Quo Vadis Bürgermeister-Smidt-Straße 43, 28195 Bremen, (0421) 1 47 78 rabbit BMX bremen Auf dem hohen Ufer 86, 28759 Bremen, (0421) 62 75 70 radschlag Fahrradhandel GmbH Humboldtstraße 16, 28203 Bremen, (0421) 70 41 05 Dr. Andreas Reich - Rechtsanwalt Hollerallee 67, 28209 Bremen, (0421) 34 50 91 Speiche Fahrradh.-GmbHFehrfeld 62 / Vor dem Steintor, 28203 Bremen, (0421) 70 03 31 Unterwegs Trekking und mehr GmbHDomshof 14 - 15, 28195 Bremen, (0421) 3 36 55 23 Velo Sport - Ihr Radsporthaus Martinistraße 30 - 32, 28195 Bremen, (0421) 1 82 60 Max Weigl Weigl, Inh. Olaf Otto Holsteiner Straße 123, 28219 Bremen, (0421) 381215 Korporative Mitglieder: Landesinnung d. Zweir.mech.handw.Ansgaritorstr. 24, 28195 Bremen, (0421) 30500-620 Verkehrsverein Bremen / BTZ Findorffstraße 105, 28215 Bremen, (0421) 30800-0

... in der Stadt Bremerhaven Fahrradhaus Frick Fehrmoorweg 68, 27578 Bremerhaven-Leherheide, (0471) 6 33 58 Gottschalk Radsportcenter GmbH Weserstraße 80, 27572 Bremerhaven, (0471) 7 35 72

... im Landkreis Osterholz Fahrradladen Worpswede Findorffstraße 28, 27726 Worpswede, (04792) 23 23 Zweirad Kliem Beekstraße 2 / Ecke Riesstraße, 27721 Ritterhude, (04292) 12 47 Das RADHAUS am Markt Am Markt 4, 28790 Schwanewede, (04209) 91 94 64 Fahrrad Stoll - Horant Wohlleben Hauptstraße 19, 28865 Lilienthal, (04298) 22 58 Heiko Wellbrock Bahnhofstraße 80, 27711 Osterholz-Scharmbeck, (04791) 5 76 68

... im Landkreis Rotenburg Verkehrsverein Zevener Geest e.V.

Meyerstraße 22, 27404 Zeven, (04281) 9 41 - 0

... im Landkreis Verden Behrmann's Radhaus Große Straße 52, 27299 Langwedel, (04232) 9 29 06 Zum Achimer Bahnhof 17, 28832 Achim, (04202) 8 48 50 Fahrradies Helmke Fahrrad-Center Braunschweiger Str. 23, 27321 Thedinghausen, (04204) 6 97 64 Akzent Hotel Höltje Obere Straße 13 - 17, 27283 Verden, (04231) 89 20 Räderei - Fahrräder+Service Obere Straße 31, 27283 Verden, (04231) 93 23 12 Fahrradhaus Unruh Predigerstraße 3, 27283 Verden, (04231) 8 27 86

... im Landkreis Diepholz Zweirad Bösche Bösche, Inh. Olaf Bösche Kirchweyher Straße 4, 28844 Weyhe, (04203) 8 16 95 Heinrich Buldmann Lange Straße 28, 27232 Sulingen, (04271) 23 05 Dauser Landmaschinen u. ZweiräderAngelser Straße 5, 28844 Weyhe, (0421) 8 06 96 - 0 Mundt's Radland Am Marktplatz 17 A, 28844 Weyhe, (04203) 8 17 84 Per Pedal - Hartmut Schomburg Herrlichkeit 36, 28857 Syke, (04242) 9 29 50 90 Zweirad Schweers Bremer Straße 11, 28844 Weyhe-Erichshof, (0421) 89 19 53 2-Rad-Laden Liegeräder Nordwohlder Dorfstraße 29, 27211 Bassum, (04249) 8032 Fahrrad-Welt (früher Wiegmann) Schützenstraße 7, 27232 Sulingen, (04271) 10 82

... in der Stadt Delmenhorst Fahrradhdlg Andreas Stöver Schönemoorer Str. 64, 27753 Delmenh., (04221) 5 14 63 B.O.C. Hasporter Damm 138, 27755 Delmenhorst, (04221) 89 99 90

pedal 4 / 2004


Thema

pedal 4 / 2004

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

27


Thema

28

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

pedal 4 / 2004


Thema

pedal 4 / 2004

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

29


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Vor 25 Jahren - Kontinuität und Wandel im ADFC Bremen 25 Jahre ADFC, das heißt auch 25 Jahre Mitgliederinformation. Was heute das pedal macht, leisteten ursprünglich unregelmäßig versandte Rundschreiben. Das älteste Dokument im pedal-Archiv ist das vom Mai 1980, das hier originalgetreu wiedergegeben wird. Es ist erstaunlich, was sich in den vergangenen 25 (eigentlich 24) Jahren geändert hat, aber auch, was geblieben ist. Auf den ersten Blick fällt das Schriftbild auf. Tippen mit der Schreibmaschine, dann ab zum Fotokopieren, das war das übliche Verfahren. Fotosatz und Druck, das konnten sich nur sehr große und reiche Vereine leisten. Die Titelseite ist übrigens der Briefbogen des ADFC-Bundesverbandes, damals noch mit dem alten Logo und ohne „ADFC-Schrift“. 30

Unten ist der fünfköpfige Bundesvorstand aufgelistet, darunter mit Jan Tebbe, Christian Weder und Gangolf Arndt auch zwei „Bremer“; der Bezirksverein Bremen reichte seinerzeit allerdings noch von der dänischen bis zur niederländischen Grenze. Die Adresse „Am Wall 211“ war das Torhäuschen an der Bischofsnadel / Präsident-KennedyPlatz, in dem heute Brot und Kuchen verkauft werden. Die Postfachnummer ist bis heute weitgehend geblieben, nur dass irgendwann das kleine Fach 44 durch das größere 47 ersetzt werden musste. Der in der Einladung erwähnte Fahrradkorso am 11.4. fand im Rahmen des ersten Velo-City-Kongresses in Bremen statt, die Videoaufnahme stammt vermutlich von Christian Weder und ist wahrscheinlich verschollen.

Kohl- und Pinkelfahrten werden vom ADFC Bremen auch heute noch angeboten, allerdings in kleineren Gruppen und mit weniger Programm. Das Interesse an visionären Themen, wie bei dem Filmabend, war schon damals offenbar gering. Die „autofreien Sonnabende“ waren 1980 schon nicht mehr wirklich autofrei, aber die Erinnerung an die tatsächlich autofreien Sonnabende Ende der 70er Jahre war noch allgegenwärtig. Das für diesen Tag angebotene Radtourenprogramm könnte - bis auf die Aufforderung Spielgeräte mitzubringen - auch heute noch gelten. Die Fahrradmitnahme in Bussen und Bahnen schien 1980 in Deutschland noch undenkbar. Mit der BSAG wurde zwar verhandelt, einen ersten Versuch mit speziell umgebauten Bussen auf der Strek-

ke nach Lilienthal gab es aber erst Jahre später. Deutlich verändert haben sich in den vergangenen 25 Jahren die Mitgliedsbeiträge, zumal wenn man berücksichtigt, dass den Mitgliedern mit dem Rundbrief vom Mai 2000 ja die neuen - höheren Beträge mitgeteilt werden mussten. Auf der anderen Seite hatte der ADFC „fast nichts zu bieten“. Die ersten Aktivitäten für eine bundesweite Zeitschrift für Mitglieder begannen gerade erst. Dagegen sind die Bitten, beim ADFC mitzumachen, offenbar ein Dauerbrenner. Geradezu rührend aber wirkt der Aufruf, schlechte, reparaturbedürftige und zugeparkte Radwege zu melden, um dies dem Amt für Straßen- und Brückenbau mitzuteilen. Das war schon damals so wirkungslos wie heute. Dieter König pedal 4 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Preisaufgabe Impressum

pedal-Abonnements

pedal, Regionale Fahrradzeitschrift für die Städte Bremen, Bremerhaven und Delmenhorst sowie für die Landkreise Rotenburg, Osterholz, Verden und Diepholz. Herausgeber: Allgemeiner Deutscher FahrradClub (ADFC) - Landesverband Bremen e. V., Bahnhofsplatz 14 A, 28195 Bremen, die niedersächsischen ADFCKreisverbände Osterholz, Rotenburg, Verden, Diepholz und Delmenhorst ISSN 0934-1161 Heft 4/2004, Juli und August 17. Jahrgang (25. Jahrgang als Mitgliederrundbrief des ADFC Bremen) pedal erscheint zweimonatlich Auflage: 10.000 Stück Verlag, Vertrieb, Anzeigen Anzeigen: Dieter König, Buntentorsteinweg 262 28201 Bremen, Telefon (0421) 5 57 70 10 Telefax (0421) 55 90 03 00 pedal@adfc-bremen.de und koenig_dieter@t-online.de Redaktion: Dieter König (verantw.) Satz: die AutorInnen, Dieter König Layout: Dieter König, Druck Druck: Geffken&Köllner, Bremen Preise: Abonnement für die nächsten 10 Hefte (= 2 Jahre): 14,40 e einschließlich Versand Einzelheft: 1,44 e ohne Versand Für Mitglieder der herausgebenden ADFC-Gliederungen ist der Bezug im Jahresbeitrag enthalten. Nachdruck ist nur mit Erlaubnis des Verlages gestattet.

Ein pedal-Abonnement kostet 14,40 Euro für zehn Hefte (das sind beim gegenwärtigen Erscheinungsrhytmus zwei Jahre), einschließlich Versandkosten. Das Abo wird bestellt entweder - durch Überweisung des Betrages auf Konto 573329, Dieter König, Sparda Hannover, BLZ 250 905 00, oder - durch Barzahlung des Betrages im radort..bremen oder im pedal-Büro, oder - durch Einsenden des Betrages bar oder in Briefmarken an das pedal-Büro, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen, und durch Angabe des Namens und der Adresse.

Davoser Straße 67 - 69 28325 Bremen-O'holz Telefon (0421) 40 45 55 www.zweirad-jakst.de Verkauf Service Beratung Fahrrad-Codierung Teststrecke im OG Rennräder MTB City-Bikes Trekking-Bikes Cross-Räder Kinderräder Zubehör

Vorverlegt

Bassum - Das monatliche Treffen des ADFC Bassum wurde um eine Viertelstunde vorverlegt. Jetzt trifft man sich jeweils am ersten Montag im Monat bereits um 19:45 Uhr in der Sportarena Am Petermoor. Achtung Existenzgründer, einmalige Gelegenheit!

Redaktionsschlüsse Nr. Geltungszeitraum Redaktionsschluss 5/6/04 September - Dez. 04 Di., 6.7.04 1/05 Januar / Februar 05 Di., 2.11.04 Änderungen vorbehalten

Verteilung ab Di., 3.8.04 Di., 7.12.04

Redaktionsanschrift: pedal, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen Fax: (0421) 55 90 03 00, E-Mail: pedal@adfc-bremen.de

Fahrrad-Pension "Bett&Bike" in Brake Stadtmitte, direkt an der Kaje, mit Weserblick, an schönen Radrouten gelegen, bis 17 Zimmer (34 Betten), Jahresertrag über 90.000 Euro bei nur 1/3 Auslastung möglich. Kaufpreis: 290.000 Euro, bis 100% Förderung möglich. K. Nullmeyer, (0421) 23 26 76.

ausfüllen, abschneiden, einsenden an ADFC, Postf. 10 77 47, 28077 Bremen

pedal 4 / 2004

31


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Wir bieten: ! regionale Radreisen mit einem optimalen Preis-Leistungsverhältnis. Dabei profitieren Sie von dem Know-how der Tourismusexperten vor Ort. ! Radreisen, die nach Ihren Wünschen zusammengestellt werden (z. B. für Betriebsausflüge, Gruppen oder Familienreisen) ! Informationspaketezu den gebuchten Touren, mit Kartenmaterial und Hinweisen auf regionale Besonderheiten Lassen Sie sich im ADFC radort bremen kompetent beraten! Hier können Sie direkt buchen. Kontakt: Ludger Koopmann, Fon (0421) 794 795 11 Radreisen@adfc-bremen.de

32

pedal 4 / 2004

2004 pedal Nr. 4  

pedal, Regionale Fahrradzeitschrift für die Städte Bremen, Bremerhaven und Delmenhorst sowie für die Landkreise Rotenburg, Osterholz, Verden...

Advertisement