Page 1

pedal

Heft 2/ 2004 März und April 2004

Die Fahrradzeitschrift für Bremen und umzu

Veranstaltungskalender:

Bremen Untere Rathaushalle 3. und 4. April 2004 10 - 18 Uhr

Tagestouren Feierabendtouren Fahrradreisen Kurse zum Radfahren lernen Technikkurse Dia-Vorträge

Das „Bremer Innungsrad“

können Sie gewinnen! mehr dazu auf Seite 10

Landesverband Bremen sowie Kreisverbände Osterholz, Rotenburg, Verden, Diepholz, Delmenhorst


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Räder verändern das Leben Fahrradpatenschaften in Uganda Das Fahrrad ist ein Segen für Afrika, dem Kontinent mit immensem Bedarf an bezahlbaren Transportmöglichkeiten. Ob für Krankenschwestern und Hebammen, um ihre Patienten in abgelegenen Dörfern aufzusuchen und sogar Kranke mit dem Fahrrad zu transportieren, ob für Bäuerinnen und Bauern,

Die Deutsche Jugendhilfe Ostafrika fördert und betreut seit vielen Jahren erfolgreich Fahrradprojekte in Uganda und Ruanda in Form von „Fahrradpatenschaften“. Auf diesem Wege können bedürftige Personen, Gruppen oder Institutionen ein für sie existenziell wichtiges Fahrrad erhalten. Aber Dank einer Fahrradspende können diese beiden Jungs jetzt besser von ihrem zehn Kilometer entfernten Dorf zur Schule kommen.

Pagentorner Heimweg 33, tel.: 49 88 277 zwischen Bismarckstraße und Eisenbahn

Neben privaten Spendern unterstützt auch der ADFC-Kreisverband Diepholz dieses Fahrradprojekt in Uganda. Er hat Ende 2003 zunächst drei volle Fahrradpatenschaften übernommen, weitere werden in diesem Jahr folgen. Eine Patenschaft für ein Fahrrad kostet 90 Euro, man kann auch Teilpatenschaften für 60 oder 45 Euro übernehmen. Von den Spendengeldern werden Einzelteile für ein robustes Fahrrad des Typs Hero in Indien und Afrika gekauft und vor Ort von Einheimischen montiert. Wer ebenfalls - als Privatperson, Unternehmen oder Verein auf diesem Wege ein Fahrrad spenden möchte, wende sich entweder an Rolf Kasper, (0421) 89 25 66, rolf.kasper@adfc-weyhe.de oder direkt an die Jugendhilfe Ostafrika. Rolf Kasper um ihre Produkte zu den Märkten zu bringen, für Schulkinder, die fernab ihrer Schule wohnen, oder beim täglichen Einsatz als „bodaboda“, dem ostafrikanischen Fahrradtaxi. Für zahlreiche Menschen verändert sich durch ein Fahrrad ihr Leben, gerade Frauen haben damit bessere Chancen, im Existenzkampf zu bestehen. 2

selbst die erfolgreichste Jugendhilfe-Fahrradwerkstatt in Jinja hat aktuell noch mehr als 5000 bedürftige Bewerber auf der Warteliste. Bundesweit hat es bereits einige Spendenaktionen des ADFC zur Förderung der Fahrradprojekte von FABIO (First African Bicycle Information Office) gegeben.

Bankverbindung der Jugendhilfe Ostafrika: Konto: 10 323 7012, Sparda Bank Karlsruhe, BLZ 600 908 00, Kennwort: “Fahrradpatenschaften“ (Adressangaben für Spendenbescheinigung) Weitere Informationen: www.jugendhilfe-ostafrika.de

Kleinanzeigen Private Kleinanzeigen sind für pedal-Abonnenten und für ADFC-Mitglieder kostenlos. Ein pedal-Abonnement kostet für 10 Hefte (zwei Jahre) 14,40 Euro. Verleihe Rikschas, original indonesisch, exotisch, farbenfroh und handgemacht. Rolf Kasper, (0421) 89 25 66. Suche alte Fahrradfotos, Festschriften, Firmenkataloge, Anstecknadeln o. Ä. aus dem Fahrradbereich. Theo Giesen, Marienstraße 1, 47647 KerkenNieukerk. Verkaufe Herskind-Sonderanf.; Modell "Holzrad". RH 60 cm, Torpedo-3-Gang, dunkelblau, Schutzvorr. + Träger: Birkenholz; Lenker und Sattel: Rindsleder. batteriebetr. Bel. abnehmbar. VHB: 600 Euro. Tel./Fax (04202) 7 09 10. Suche Fahrradanhänger bis max. 50 Euro! (0421) 3 79 80 22. Private Kleinanzeigen sind für pedal-Abonnenten und für ADFC-Mitglieder kostenlos.

pedal 2 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Miteinander statt gegeneinander Interessengemeinschaft der Fahrradfachhändler Bremerhaven - Nach dem Motto "Nur gemeinsam sind wir stark" präsentieren sich die Fahrradfachhändler in der Region Bremerhaven. Über ihr umfangreiches Dienstleistungsangebot und die Vorteile gegenüber "Billiganbietern" soll die Öffentlichkeit noch gründlicher informiert werden. Der Auslöser für diese Aktion war ein im Frühjahr dieses Jahres erschienener ausführlicher Artikel in der Lokalpresse. Da war zu lesen, dass in einer Bremerhavener Schule Schüler unter der Leitung eines Lehrers Fahrradreparaturen für jedermann anbieten wollen. Grund: Der Örtliche Fahrradhandel habe es nicht nötig, sich um kleine Reparaturen zu kümmern. Aber aus dem Vorhaben der Schule wurde nichts. Die Fahrradhändler der Stadt reagierten spontan mit heftigem Widerstand. Ein Dutzend Fahrradhändler war sich einig, sich zu wehren. Sie trafen sich zum ersten Mal kurz nach der Zeitungsveröffentlichung. Zum Auftakt schalteten die Zwölf eine ganzseitige Anzeige in der Tagespresse, stellten sich darin vor und demonstrierten Geschlossenheit. "Wir verkaufen nicht nur, sondern

bieten auch den Rundum-Service nach dem Kauf," war die einheitliche Aussage. "Es ist auch normal, dass Kunden vorrangig bedient werden, wenn sie ein bei uns gekauftes Fahrrad zur Reparatur bringen. Da müssen andere, die ihr Fahrrad aus dem Supermarkt herbringen, schon mal warten," wird erklärt. Die neue Interessengemeinschaft trifft sich seither möglichst regelmäßig. Die Händler kooperieren auf den Gebieten Marketing und Ersatzteilversorgung und tauschen Erfahrungen aus. Rivalität untereinander kommt kaum auf, da alle verschiedene Sortimente mit verschiedenen Marken anbieten. Überschneidungen sind selten. Bewährt hat sich sehr schnell der Ersatzteilaustausch untereinander. Ein breit ausgelegtes Ersatzteillager ist eine gute Sache. Das kann sich aber der Ein-MannBetrieb meist nicht leisten. Oder es fehlt an ausreichend Platz. Ein Anruf beim Kollegen hilft da oft aus der Klemme, und der Kunde freut sich über den schnellen Service. Zusammenarbeit unter Kollegen? Gab es vorher nicht. Jeder "muddelte" in seinem Laden vor

Foto: Jeanette Lemos

Die zwölf FahrradhändlerInnen aus Bremerhaven und Umgebung (auf dem Foto mit einigen ihrer MitarbeiterInnen) demonstrieren Einigkeit. sich hin und, beäugte misstrauisch den Fahrradladen in der Nachbarschaft. "Heute ist es zum Glück viel besser geworden. Interessiert sich ein Kunde zum Beispiel für Rennräder und ich habe keine in meinem Sortiment, rufe ich den Rennrad-Kollegen an und vereinbare mit ihm einen Termin für den Kunden. Früher hätte ich diesen Mann mit einem bedauernden Achselzucken verabschiedet," berichtet einer der Händler. Der Markt wird mit Billigeinfuhren überschwemmt. Jedes zweite Fahrrad in Deutschland stammt inzwischen aus dem Ausland. Die Versuchung, ein schick aussehendes Fahrrad für relativ wenig Geld im Supermarkt zu kaufen, ist

Henning Scherf zu Gast bei den ÖVB-Fahrrad-Sicherheits-Checks Als begeisterter Radfahrer und Schirmherr der Fahrrad-Sicher-

pedal 2 / 2004

heits-Checks war der Bremer Bürgermeister Henning Scherf zum

Abschluss des Projektes in der Grundschule Lessingstraße präsent. Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen hatten sich gut vorbereitet: 98 Prozent ihrer Fahrräder waren verkehrssicher. Mit diesem Ergebnis lagen sie weit über dem sonst üblichen Schnitt. Die VerkehrspädagogInnen des ADFC hatten in den Herbstmonaten in 28 Schulen den Sicherheitszustand der Kinderräder überprüft. Dabei wurden etwa 1600 Fahrräder kontrolliert, davon waren 56 Prozent verkehrssicher. Immerhin . Das ist eine leichte Steigerung im Vergleich zu den letzten Jahren. SB

sehr groß. Aber schon bald stellen sich bei diesen Rädern die ersten Mängel ein. Der enttäuschte und verärgerte Käufer merkt dann, dass er am falschen Ende gespart hat. "Das ist unsere Chance. Den Leuten muss bewusst gemacht werden, dass sich nur Qualität auf Dauer bezahlt macht und ein guter Service nachhaltig die Freude am Radfahren erhält. Und beides, Qualität und Service, kann nur der Fahrradfachhandel bieten," so die verbündeten Zweiradhändler. Die Bremerhavener Interessengemeinschaft ist dabei, sich diesem Ziel zu nähern. Es geht um den guten Ruf der regionalen Fahrradbranche und letztlich auch um deren Existenz. Werner Polansky

ahrrad station Inh. Harald Vogt NEU: In der Neustadt Lahnstr. 33 / Ecke Delmestr. 28199 Bremen Telefon / Fax (0421) 30 21 14 www.fahrradstation-bremen.de

Neuräder Gebrauchträder Fahrradverleih Pannenhilfe Radwanderkarten

Service rund ums 3Rad


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Wir liegen weiter!

Bei ihrer gemeinsamen Ausfahrt am 6. September fuhren die Bremer und die Lilienthaler Liegeradgruppe über Dammsiel (Foto) nach Vegesack und dann auf der anderen Weserseite zurück nach Bremen und Lilienthal.

Die Liegeradgruppe Bremen im vergangenen Halbjahr Bremen - Die Liegeradgruppe Bremen im ADFC Bremen lässt sich auch durch die Jahreszeit und schlechte Wettervorhersagen nicht von gemeinsamen Ausfahrten abschrecken. Das beweisen die Berichte ihres Sprechers Dieter Pechel, die regelmäßig in der pedalRedaktion eingehen. Hier einige Auszüge daraus: Um die Sommerpause zu überbrükken, verabredete man sich „zwischendurch“ zu einer (fast) spontanen Tour am 26. Juli. Ein „intimer Kreis“ von nur vier TeilnehmerInnen konnte wieder bestes Wetter genießen, und das wieder entgegen der Vorhersage. Es ging gegen den Uhrzeigersinn ab Weserwehr über Dreye in Richtung Intschede. Dort gab es bei Bromwiede, einem durchaus empfehlenswerten Gasthaus „mitten in der Wallachei“ ein Mittagessen. Nach Querung der Weser ging es Richtung Achim, wo sich an der Ueser Brucke der kleine Verband teilte: Die „ArstenFraktion“ fuhr links der Weser zurück, die „Hemelingen-Fraktion“ setzte den Weg nach einem Eis in Achim über Bollen in Richtung Bremen fort. Diese landschaftlich recht nette Strecke wird vermutlich in diesem Jahr - dann hoffentlich mit mehr Teilnehmern - wieder angeboten.

Am 6. September hatte eine größere Saisonabschlussfahrt auf dem Programm gestanden. Wie bei allen Ausfahrten des Jahres 2003 hatte die Gruppe entgegen allen Vorhersagen wieder einmal viel Glück mit dem Wetter. Acht Teilnehmer trafen sich am Bremer Hauptbahnhof mit Trikes und drei „Knicklenkern“. Vor der Abfahrt in Richtung Dammsiel war noch einige Beratungsarbeit zu leisten. Allerdings wurde niemand zum „Lieger“ bekehrt. Für Sprecher Dieter Pechel keine neue Erfahrung: „Interessiert sind viele, umsteigen will keiner!“. Nach rund einer Stunde traf die Gruppe wie verabredet an der Schleuse Dammsiel auf drei Lilienthaler Liegeradler, davon aber einer nur zum Guten-Tag-Sagen. Mit jetzt zehn Teilnehmern ging es über Wasserhorst und das Lesumsperrwerk in Richtung Vegesack. Dort ging es über die Fähre, und in Lemwerder gab es eine Rast in einem Imbiss. Satt und zufrieden ging es direkt an der Weser weiter über das Ochtumsperrwerk, Seehausen und Woltmershausen an die Schlachte. Aufgrund der „normalen Erosion“ auf Rückfahrten - einer nach dem anderen verabschiedet sich, um den Heimweg abzukürzen - saßen dort dann noch die letzten sechs bei einem Bier zusammen.

Beim Treffen der Bremer Liegeradler am 25. September wurde über die Ausfahrten in der kommenden Saison gesprochen. Der Liegeraklönschnack am 23. Oktober war mit zehn Anwesenden bestens besucht. Eigentlich wollte man das Treffen mit einer kurzen Fahrt zur Vereinsgaststätte des SCNW neben der Sielwallfähre verbinden und dort essen. Doch konnte wegen Problemen mit der Küche das Loch im Magen nur mit Bier gefüllt werden. Auch dass die Fahrt voll im Dunkeln stattfand, kam nicht so gut an. Am Ablauf der Treffen wird im nächsten Jahr vielleicht noch etwas geändert. Doch der Klönschnack soll ja vor allem auch dem Austausch von Gedanken und Erfahrungen - und Teilen - dienen. So gibt es Tipps, wo man günstig Sitzschalen beschaffen kann, einen vorbereiteten E-Mail-Verteiler für spontane Ausfahrten, es wird erwogen, in zwei bis drei Jahren eine größere Liegerad-Veranstaltung, zum Beispiel

„Offene Bremer Liegeradmeisterschaften“, in Bremen vorzubereiten, „Neulieger“ werden beraten und können nach Absprache „Probesitzen“, Liegeräder wechseln den Besitzer und es werden Sammelbestellungen für Helm-Rückspiegel, T-Shirts oder Fleece-Jacken angeboten (und dann mangels Nachfrage doch erst mal verschoben). Wer beim „Schnack“ mitmachen möchte, ist an jedem vierten Donnerstag im Monat willkommen. Man trifft sich um 19 Uhr in der Gaststätte des OSV in Bremen, Wehrstraße 175. Wer lieber fahren möchte, braucht auch nicht mehr lange zu warten. Für Sonnabend, den 4. April ist die erste Ausfahrt zusammen mit der Lilienthaler Liegeradgruppe geplant. Weitere Ausfahrten folgen am 12. Juni - dann zum Flohmarkt Ottersberg mit Ausstellung der Liegeräder - und am 4. September. Nähere Angaben stehen jeweils im Terminkalender des pedal. DP/dk

Fahrrad-Pauschalreisen in unserer Region

Neues Radreisekonzept des ADFC-Bremen - Arbeitskreis Radreisen vor der Gründung Zwischen fünf und acht Prozent der Bevölkerung nutzen im Urlaub das Fahrrad. Das heißt umgekehrt, 500.000 Bremer nutzen es nicht. Um diese besser anzusprechen und das Angebot für die schon aktiven Fahrradurlauber zu optimieren, hat der Bremer ADFC-Landesvorstand in seiner Dezembersitzung ein neues Radreisekonzept beschlossen. Kernpunkt der zukünftigen Aktivitäten ist, die Angebote an Fahrrad-Pauschalreisen unserer Region für potenzielle Fahrradurlauber zu erschließen. Diese Ange4

bote finden sich häufig nicht in den Katalogen der Radreiseveranstalter, sondern werden von Gemeinden, Landkreisen und Fremdenverkehrsverbänden verbreitet. Der ADFC Bremen hat in den letzten Monaten alle derartigen Angebote in der Weser-Ems-Region gesichtet. Das Preis-LeistungsVerhältnis ist durchweg günstig. Bereits für kleine Gruppen ab sechs Personen werden außerdem auf Wunsch individuell ausgearbeitete Touren ohne Aufpreis angeboten.

Seit dem 1. März berät der ADFC im radort..bremen über sein neues Radreiseangebot. Über 80 Touren in der Weser-Ems-Region hat er bisher zusammengestellt. Selbstverständlich können können auch weiterhin Radreisen in ganz Deutschland und Europa im radort..bremen gebucht werden. Das neue Radreiseangebot befindet sich noch im Aufbau. Bisher umfasst es nur die Region im Westen von Bremen. Es soll jedoch nicht nur aufrecht erhalten, sondern noch ausgeweitet werden.

Um die anstehende Arbeit bewältigen zu können, wird ein ADFCArbeitskreis Radreisen aufgebaut. Ziel ist es, die Kunden möglichst umfassend beraten zu können. Außerdem werden Aktive gesucht, die allgemein am Bereich Fahrradtourismus interessiert sind. Die Arbeit wird, wie in allen ADFC-Arbeitskreisen, ehrenamtlich geleistet. Das erste Informationstreffen ist für den 11. März um 19:00 Uhr im radort..bremen geplant. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. LK/dk pedal 2 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Bunter Radelsommer des ADFC Das wird ein Tourensommer! So viele Touren wie noch nie, von der anderthalbstündigen Feierabendtour bis zur zweiwöchigen Fahrradreise, bieten die ADFC-Gliederungen in pedal-Land im Jahre 2004 an. Schon die Mehrtagestouren und Fahrradreisen im letzten Heft machten Lust auf gesellige und umweltfreundliche Freizeitgestaltung mit dem Fahrrad. Inzwischen sind noch viele weitere hinzu gekommen, unter anderem die Fahrradreisen des ADFC Achim und des ADFC Weyhe, aber auch viele, viele Tagestouren. Nicht alle Veranstaltungen werden in diesem Heft wieder ausgeschrieben, auch wenn sie noch nicht ausgebucht sind. Ein Blick in das letzte Heft lohnt sich also noch immer.

Programmfaltblätter Die meisten ADFC-Gliederungen haben wieder eigene ProgrammFaltblätter herausgegeben. Diese sind im Einzugsbereich der jeweiligen Gliederung zu bekommen, in

pedal 2 / 2004

vielen Fällen auch im radort..bremen. Ein gelungenes Beispiel ist der „Weyher Flyer 2004“. Siebzehn Tagestouren und drei Radreisen werden im „flotten Falter“ des ADFCWeyhe angeboten, aber auch weitere Termine und Infos über Veranstaltungen rund ums Rad. bietet Ihnen dieser in Form eines Tourenkalenders. Gegen Zusendung eines freigemachten Briefumschlags an Ute Merle, Hördener Sandhöhe 42, 28844 Weyhe, wird er auch zugeschickt.

Noch mehr „Feierabendtouren“ Mit wärmeren Temperaturen werden und an vielen Orten in pedalLand ab März, April oder Mai auch wieder die sogenannten Feierabendtouren angeboten. Das Angebot ist dabei wiederum vielfältiger als im vergangenen Jahr. Die „normale“ Feierabendtour führt über eine Strecke von 15 bis 35 Kilometer und dauert zwischen anderthalb und vier Stunden. Sie kann also mit mittlerem Tempo, einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 15 km/h gefahren werden (Ausnahme siehe unten). Sie ist in der Regel kostenlos (Ausnahme in Stuhr), häufig mit Einkehr, eine Anmeldung ist nicht erforderlich, und bei starkem Regen, geschlossener Schneedecke oder Glatteis können die Touren auch schon mal verkürzt werden oder ganz ausfallen (tun sie aber fast nie!). Manche Feierabendtouren werden wöchentlich oder 14-tägig angeboten (dann stehen sie unter den „regelmäßigen Veranstaltungen“ im Veranstaltungskalender des pedal), andere nur einmal im Monat (dann sind sie im pedal unter dem jeweiligen Datum im Terminkalender des jeweiligen Monats aufgelistet). Die meisten Feierabendtouren beginnen am späten Nachmittag oder Abend eines Werktages, im Winter allerdings fast immer am frühen Sonnabend- oder Sonntagnachmittag.

In der Bremer Neustadt, Bremerhaven, Verden, Achim, Stuhr und Twistringen hat man auch diesen Winter über wieder „durchgemacht“, allerdings wegen der früh einsetzenden Dunkelheit nicht am Feierabend, sondern am Wochenende. In Delmenhorst sieht man den Begriff „Feierabend“ auch im Winter etwas enger: Hier rutscht der Mittwochs- und der Freitagstermin traditionell nur von 18 Uhr auf 15 Uhr. In Bremen-Findorff, BremenVegesack und Osterholz-Scharmbeck wird dagegen richtig „Winterschlaf“ gemacht. Hier werden die altbewährten Feierabendtouren erst im April oder Mai wieder aufgenommen. So ist es auch in Schwachhausen und der Vahr. Das im vergangenen probeweise begonnene Angebot wurde in diesem Jahr wieder aufgenommen. Schon seit Februar und noch bis November (nicht aber im Juni und September) geht es immer am ersten Sonnabend eines Monats in Bremen-Vahr an der Berliner Freiheit los, von April bis November immer - außer im Juni am dritten Sonnabend eines Monats in Schwachhausen.

Neue Feierabendtour: Die „Flotte Tour“ Gänzlich neu ist, von einem Probelauf im vergangenen Herbst abgesehen, die „Flotte Tour“ ab Bremen-Neustadt. Das Angebot richtet sich an jene Radler, denen bei den bisherigen Feierabendtouren der sportliche Aspekt des Radfahrens etwas zu kurz kam, aber denen andererseits das vornehmlich dem sportlichen Entfaltungsdrang dienende Rennradfahren auf asphaltierten (Auto-)Straßen auch nicht zusagt. Wer also Interesse hat, Dienstag nachmittags das Bremer Umland auf in der Regel 40 bis 60 Kilometer langen Touren bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 20 bis 22 Stundenkilometer zu erkunden, ist hier genau richtig. Ab dem 6. April 2004

geht es los, und zwar wöchentlich dienstags um 17:15 Uhr ab Deichschart in der Bremer Neustadt (in Höhe Buntentorsteinweg 270). Zunächst betreuen die ADFC-Tourenleiter Rainer Rehbein und Harald Ukena die Touren. Wer jedoch Lust hat, die eine oder andere Tour selbst zu leiten, ist herzlich zum Vorbereitungstreffen am Dienstag, dem 2. März, um 19:00 Uhr in der ADFC-Geschäftsstelle eingeladen! Leider wird dafür die monatliche schnelle Tour ab Bremen-Vegesack in der kommenden Saison nicht mehr angeboten. Überhaupt werden hier die Feierabendtouren nur noch zwei mal im Monat angeboten. Der Grund: Mangel an Aktiven.

Wiederbelebt: Feierabendtouren in Lilienthal Früher gab es einmal Feierabendtouren in Lilienthal. Warum auch immer, im Laufe der Jahre schliefen sie ein. Immerhin hatten die Lilienthaler mit den Ausfahrten der Liegeradgruppe, an denen man auch als „aufrechter Radler“ teilnehmen konnte, eine „Ersatzdroge“. Im vergangenen Jahr aber wurden die Lilienthaler Feierabendtouren wieder „wachgeküsst“. Da die Resonanz groß war und die bisherigen Teilnehmer auf eine Fortführung drängten, ist Koordinator Stephan Koch zuversichtlich: „Sollte nichts dazwischenkommen, werden die Touren auch in den nächsten Jahren fortgesetzt werden.“ Die Lilienthaler treffen sich von März bis Oktober jeweils am ersten Dienstag im Monat um 18:30 Uhr am Rathaus in Lilienthal. Je nach Wetter dauern die Touren jeweils zwei bis drei Stunden; auf Wunsch der Teilnehmer wird eingekehrt. Feierabendtouren in Lilienthal: Stephan Koch Auf dem Kamp 23 e 28865 Lilienthal Telefon (04298) 46 70 66 oder (04292) 81 61 - 22 5


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Regelmäßige Veranstaltungen in pedal-Land Arbeitskreise, ADFC-Treffen, Stammtische ADFC Bremen Arbeitskreis Marketing 3. Mi ADFC Bremen Arbeitskreis Radtouren letzter Do ADFC Bremen ADFC-Radlerstammtisch 2. Fr ADFC Bremen Liegeradklönschnack 4. Do ADFC Bremen Arbeitskreis Verkehr 2. u. 4. Di ADFC Bremen-Nord Radfahrerstammt. Br.-Nord 1. Do ADFC Bremerhaven Mitgliedertreffen (auch f. Gäste) 1. Mi ADFC Bremervörde ADFC-Radlertreff 2. Di ADFC Zeven ADFC-Radlertreff 1. Di ADFC Rotenburg ADFC-Radlertreff 3. Di ADFC Osterholz ADFC-Aktiventreff letzter Di ADFC Osterholz ADFC-Radlerstammtisch 2. Di ADFC Achim ADFC-Treffen 1. Mo ADFC Verden ADFC-Radlerstammtisch 1. Di ADFC Diepholz ADFC-Treffen 1. Di ADFC Bassum ADFC-Treffen 1. Mo ADFC Weyhe ADFC-Treffen 1. Mi ADFC Delmenhorst ADFC-Treffen 2. Mo

radort..bremen, Bahnhofspl. 14 A: 19:00 radort..bremen, Bahnhofspl. 14 A: 19:00 Leierkasten, Pagentorner Heimw. 33: 19:00 Gaststätte d. OSV, Wehrstraße 175: 19:00 radort..bremen, Bahnhofspl. 14 A: 19:00 Fährhaus, Am Vegesacker Hafen 14: 19:30 EineWeltZentrum, Lange Straße 131: 19:00 Oste-Hotel, Neue Straße 125: 19:30 Hotel Paulsen, Meyerstraße 22: 19:30 Rest. Aira, Elise-Averdieck-Str. 17: 20:00 DGB-Haus in der Lange Straße 27: 19:30 Stagges Hotel, Marktplatz: 19:30 Alter Schützenhof, Bergstraße 2: 18:30 Ort auf Anfrage: 19:30 Hotel Strangmeyer, Römlingstraße 2: 20:00 Sportarena (TSV), Am Petermoor: 20:00 Meyer-Lankenau, Hauptstraße 75: 19:30 Jugendhaus, Wittekindstraße 3: 19:00

Thomas Schloms, (0172) 4 22 64 46 Achim Werner, (0421) 51 47 99 99 ADFC, (0421) 70 11 79 Dieter Pechel, (0421) 41 45 80 Birgit Klose, (0421) 70 11 79 Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97 ADFC Bremerhaven, (04740) 13 63 Ulrike Kümmel, (04281) 62 60 Ulrike Kümmel, (04281) 62 60 Ulrike Kümmel, (04281) 62 60 Jörg Kappmeyer, (04791) 54 29 Jörg Kappmeyer, (04791) 54 29 Peter Tonnemacher, (0421) 40 25 46 Robert Reinke, (04231) 6 25 82 Alfred Feldermann, (05441) 24 09 Friedrich-Wilhelm-Brand, (04241) 5310 Dieter Verhey, (0421) 892100 B. Kühnel-Delventhal, (04221) 2 12 97

Änderungen der Angaben gegenüber dem letzten Heft sind fett hervorgehoben.

Fahrradmärkte und Fahrradcodierungen ADFC Bremen Fahrradmarkt 05 - 09: 1. Sa vor dem radort bremen: 10:00-13:00 radort bremen, (0421) 79 47 95 11 ADFC Bremen Fahrradcodierung 1. u. 3. Sa radort bremen, Bahnhofsplatz 14 A: 10:00-12:00, Eva Koprek, (0421) 79 47 95 11 Preise: 15 Euro / 6 Euro*; für Familien und Gruppen mit gleicher Adresse: 25 Euro / 11 Euro* (* ermäßigte Preise für Mitglieder)

Öffnungszeiten der ADFC-Infoläden Bremen

Bremerhaven

radort..bremen in der Radstation zwischen Übersee-Museum und Bahnhof, Bahnhofsplatz 14 A, 28195 Bremen (0421) 79 47 95 11, Fax 70 11 59, info@adfc-bremen.de Mo - Fr 10:00 - 18:00, Sa 10:00 - 14:00 ADFC-Infoladen im eine Welt Zentrum Lange Straße 131 Sa 10:00 - 12:00, während der Öffnungszeiten (0471) 5 01 00 94

Wöchentliche oder 14-tägige ADFC-Radtouren

Wenn nicht anders angegeben: ca. 1,5 bis 4 Stunden Dauer, ca. 15 - 35 km, mittleres Tempo (ca. 15 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit), kostenlos, häufig mit Einkehr, keine Anmeldung erforderlich, bei starkem Regen können die Touren ausfallen. Bremen-Findorff 04 - 08 Feierabendtour 2. u. 4. Di Torfkanal / Utbremer Ring: 18.15 Günther Binsau, (0421) 21 92 32 Bremen-Neustadt bis 03 Feierabendtour jeden Sa Deichschart (Buntentorsteinw. 270): 14:00 Achim Werner, 51 47 99 99 (ab 18 Uhr) Bremen-Neustadt 04 - 09 Feierabendtour jeden Fr Deichschart (Buntentorsteinw. 270): 17:00 H.-J. Schröder, (0421) 82 13 02 Bremen-Neustadt 04-14.10. Flotte Tour jeden Di Deichschart (Buntent.st.w. 270): 17:15 Harald Ukena, (0421) 3 80 76 57 HaraldUkena@compuserve.de und Rainer Rehbein, (0421) 70 29 19 (bis 20:00), 40 - 60 km, 20 - 22 km/h Bremen-Nord 13.4. - 7.9. Feierabendtour 1. u. 3. Di Bremen-Vegesack, Bahnhof: 18:30 ADFC Bremen-Nord, (0421) 65 59 97 Bremerhaven bis 03 Feierabendtour jeden Sa Stadthalle: 14:00 Jürgen Geiß, (0471) 8 38 55 Bremerhaven 04 - 10 Feierabendtour jeden Do Stadthalle: 18:00 Jürgen Geiß, (0471) 8 38 55 Verden bis 03 regelm. Tour jeden Sa Marktplatz, Lugenstein: 14:30 Robert Reinke, (04231) 6 25 82 Verden 04 - 08 regelm. Tour jeden Mi Marktplatz, Lugenstein: 19:00 Robert Reinke, (04231) 6 25 82 Achim bis 03 regelm. Tour jeden Sa Bibliothek am Rathausmarkt: 14:30 Peter Tonnemacher, (0421) 40 26 46 Achim 04 - 09 regelm. Tour jeden Di Bibliothek am Rathausmarkt: 18:30 Peter Tonnemacher, (0421) 40 26 46 Twistringen bis 03 regelm. Tour 14tägig So Sportplatz: 10:00 Auskunft: (04243) 3111 Twistringen 04 - 10 regelm. Tour 14tägig Mo Sportplatz: 19:00 Auskunft: (04243) 3111 Stuhr (1 / 0 Euro) 27.3.-24.4. Samstagstour jeden Sa Rathaus: 14:00 (04221) 3448, 3489, (0421) 56 40 58 Stuhr (1 / 0 Euro) 28.4.-25.8. Feierabendtour jeden Mi Rathaus: 18:00 (04221) 3448, 3489, (0421) 56 40 58 Delmenhorst bis 03 Feierabendtour jeden Mi Bahnhof/ZOB: 15:00 Günter Tränkner, (04221) 7 14 26 Delmenhorst bis 03 Feierabendtour jeden Fr Bahnhof/ZOB: 15:00 Erich Hager, (04221) 6 69 00 Delmenhorst 04 - 22.10. Feierabendtour jeden Mi Bahnhof/ZOB: 18:00 Günter Tränkner, (04221) 7 14 26 Delmenhorst 04 - 10 Feierabendtour jeden Fr Bahnhof/ZOB: 18:00 Erich Hager, (04221) 6 69 00 6

pedal 2 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

März Di, 2.3.04 Kurztour Lilienthal

ADFC-OG Lilienthal Feierabendtour Rathaus: 18:30 Uhr 2 - 3 Stunden, je nach Wetter Einkehr auf Wunsch der Teilnehmer Stephan Koch, (04298) 46 70 66 oder (04292) 81 61 - 22

Sa, 6.3.04 Kurztour Bremen-Vahr

ADFC Bremen Feierabendtour Berliner Freiheit, Medizinisches Warenhaus: 14:00 Uhr 30 - 35 km, 14 - 16 km/h, Ende gegen 18:00 Uhr Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92 (ab 18:00 Uhr)

Sa, 6. – So, 7.3.04 Volkshochschule und ADFC Bremen Technikkurs Fahrradreparaturkurs für Anfänger Br.-Kattenturm VHS-Werkstatt, Theodor-Billroth-Straße 5-7: ab Sa., 10:00 Die Themen an den beiden Tagen: Laufräder aus- und einbauen, Reifen demontieren und wieder aufziehen, „Platten“ fachgerecht flicken, Bremsbeläge und Bowdenzüge austauschen, Bremsen richtig einstellen, Lichtanlage reparieren und betriebssicherer machen, Schaltungstypen kennenlernen und richtig einstellen. Daneben gibt es Hinweise zur Qualität von Fahrradkomponenten und Tipps zum Fahrradkauf. Das eigene Fahrrad und – sofern vorhanden – auch das heimische Fahrradwerkzeug sollten zu diesem Kurs mitgebracht werden. Leitung: Wolfgang Reiche Anmeldung bei der VHS Bremen, (0421) 3 61 - 5 95 25 oder 3 61 - 1 19 11 So, 7.3.04 Tour Weyhe

ADFC-OG Weyhe Wintertour Rathaus: 13:00 Uhr ca. 30 km, Einkehr zu Kaffee und Kuchen ist üblich. Bitte bei Wetter-Zweifeln vorher anrufen, ob die Tour stattfindet oder ausfällt: Werner Torst: (04203) 50 01

Mi, 10.3.04 Dia-Vortrag

ADFC Bremen und Zweiradinnung Bremen An der Saale hellem Strande ... Hellmut Grebe und Wolfgang Reiche, Bremen Gewerbehaus, Ansgaritorstraße 24: 20:00 Bekanntlich gibt es in den neuen Bundesländern viel zu entdecken, so auch auf dem Saale-Radweg. Der verläuft von der Quelle bei Hof durch die Wälder Oberfrankens und Thüringens durch das Thüringer Holzland und die sich stark wandelnde Industrielandschaft bei Halle bis hin nach Barby an der Mündung der Saale in die Elbe. Dabei gibt es nicht nur die fjordartigen Seen der Bleiloch- und Hohenwartetalsperre, die zu den größten Deutschlands zählen, zu bestaunen. Auch die zahlreichen Burgen beiderseits des Flusses, insbesondere im Thüringer Holzland, sowie die kleinen Städtchen unterhalb der Weinberge des Saale-Unstrut-Tales sind attraktive Ziele und Etappenstandorte. Zwar steht in manchen Reiseführern die Formulierung, dass die Strecke zwischen Hof und Saalfeld „eher sportlich abitionierte Radler begeistern“ würde. Doch Egbert Zulauf und Hellmut Grebe empfanden auch als über 60-Jährige den Weg vom Fichtelgebirge bis nach Halle trotz mancher Unvollkommenheiten sehr reizvoll. Die Tour fand im Sommer 2001 statt, dauerte sechs Tage und war insgesamt etwas mehr als 400 km lang. 5 Euro / 3 Euro

Bremen

Eintritt Do, 11.3.04 Arbeitskreis Bremen

ADFC Bremen Arbeitskreis Radreisen radort..bremen in der Radstation Bremen: 18:00 Uhr Erstes Infotreffen zur Gründung eines Arbeitskreises Radreisen

Mo, 15.3.04 Treffen Bremen

ADFC Bremen für die regelmäßige „Flotte Tour“ ab Bremen-Neustadt ADFC-Geschäftsstelle in der Radstation Bremen: 19:00 Arbeitskreis zur Vorbereitung der zukünftig vom ADFC Bremen regelmäßig angebotenen „Flotte Tour“ ab Bremen-Neustadt. Wer hat Lust, die eine oder andere Tour selbst zu leiten? Harald Ukena, HaraldUkena@compuserve.de und Rainer Rehbein, (0421) 70 29 19 (bis 20:00)

pedal 2 / 2004

Di, 16.3.04 Tour Br.-Neustadt

ADFC Bremen Besichtigung der Jugendherberge Sandhatten Werdersee / Deichschart: 8:00 Uhr 100 km, ca. 23 km/h auf dem Tacho Diese Tour ist nicht für Rennräder geeignet. Einkehr in der Jugendherberge Bei schlechtem Wetter wird gewandert. Rückkehr ca. 17 Uhr 5 Euro / 2 Euro, zuzüglich Essen Eine Anmeldung ist nicht nötig. Rainer Rehbein, (0421) 70 29 19 (bis 20:00 Uhr)

Sa, 20. und So, 21.3.04 ADFC Bremen und Volkshochschule Bremen Kurs Br.-Kattenturm

Anmeldung

Fahrrad-Reparatur-Kurs für Frauen

Fahrradwerkstatt der VHS Bremen, Theodor-Billroth-Str. 5-7: 10:00-17:30 und 10:00-15:30 Uhr Der Spaß am Radfahren hört auf, wenn das Fahrzeug defekt ist. Wenn frau weiß wie, ist es relativ einfach, kleine Reparaturen selbst durchzuführen. Dieser Kurs richtet sich speziell an Frauen. Es werden grundlegende technische Kenntnisse vermittelt, wie das Reifen Flicken, das Einstellen der Bremsen, sowie das Reparieren von Lichtanlagen. Kursleitung: Gisela Scharfbier und Sigrun Bösemann über die VHS Bremen, (0421) 361-59525, Kurs-Nr. 79-423

So, 21.3.04 ADFC Bremen Tour Start in den Frühling Bremen-Findorff Torfkanal / Utbremer Ring: 10:00 Uhr 55 km, mittleres Tempo, Picknickpause und Einkehr, Die Tour führt nach Worpswede, Überhamm und Neu St. Jürgen und verläuft überwiegend auf Landstraßen. Rückkehr ca. 16:30 Uhr 5 Euro / 2 Euro Günther Binsau, (0421) 21 92 32 So, 21.3.04 Tour Weyhe

ADFC-OG Weyhe Start in die Radtourensaison 2004! Rathaus: 11:00 Uhr gemäßigte Tour, ca. 50 km Zum Saisonauftakt gibt es eine Mischung aus Natur und Kultur. 2 Euro / 1 Euro Werner Torst, (04203) 50 01

So, 21.3.04 Tour Stuhr

ADFC-OG Stuhr Start der Fahrradsaison mit dem Anradeln des ADFC Rathaus: 14:00 Uhr 2 Euro / 1 Euro

So, 21.3.04 Tour Diepholz

ADFC-OG Diepholz Von Fluss zu Fluss - rund um Diepholz Bahnhof, Hotel Steuding: 14:00 Uhr Alfred Feldermann, (05441) 24 09

Bitte beachten:

Wenn nicht anders angegeben, ist keine Anmeldung nötig. Für viele Fahrrradreisen ist jedoch eine Anmeldung erforderlich. Der Anmeldeschluss liegt, besonders wenn eine Unterkunft gebucht werden muss, bis zu zwei Monate vor dem ersten Veranstaltungstag. Selbstverständlich können die Touren auch schon eher ausgebucht sein. Eine möglichst frühzeitige Anmeldung wird deshalb empfohlen. Eine Anmeldung ist immer verbindlich. Auch bei einem Rücktritt, aus welchen Gründen auch immer, sind die Teilnehmerbeiträge (abzüglich eingesparter Aufwendungen) zu zahlen. Für einige Veranstaltungen wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben. Der erstgenannte Preis gilt für Nichtmitglieder, der zweite für ADFCMitglieder, die ihren Mitgliedsausweis vorweisen können. Alle Veranstaltungsbeschreibungen sind unverbindlich. Änderungen sind vorbehalten. Das gilt insbesondere für witterungsbedingte Abweichungen bei Radtouren, aber auch bei zu geringer Teilnehmerzahl.

7


Thema

Do, 25.3.04 Arbeitskreis Bremen

Fr, 26.3.04 Treffen Bremen

Magazin

Freizeit

ADFC Bremen Letzte Absprachen und Infos zu Radreisen - grenzenlos 2004! ADFC-Geschäftsstelle in der Radstation Bremen: 18 Uhr Für alle Aktiven, Aussteller, Vortragende und Helfer, die noch Fragen zur Vorbereitung und Durchführung der ADFCRadreisemesse haben. Rückfragen an Wolfgang Reiche, (0421) 7 58 90 oder 7 90 17 58

Termine

Verkehr

ADFC

April Sa, 3.4. - So, 4.4.04 ADFC Bremen Ausstellung Bremen

ADFC-LV Bremen

ADFC aktuell - ein Treffen für Neue und Interessierte radort..bremen: 18:00 Uhr (in der Radstation zwischen Übersee-Museum und Bahnhof) Für alle, die mehr über den ADFC wissen möchten. Mit Kaffee oder Tee und Kuchen.

radreisen grenzenlos 2004!

Foto: Sigrun Bösemann

Die radtouristische Messe des ADFC Bremen von Radlern für Radler! Untere Rathaushalle, Marktplatz: 10 - 18:00 Am ersten Aprilwochenende öffnet sich für zwei Tage erneut die Untere Rathaushalle Bremens. Alle, die Interesse an individuellen und geführten Radtouren oder Radreisen haben, sind herzlich willkommen. Es gibt Informationen, Anregungen und Tipps rund um den Fahrradurlaub zuhauf! An zahlreichen kleinen Ständen präsentieren sich aktive und engagierte Reiseradler. Sie stellen den Besuchern ihre Räder und ihre Ausrüstung vor, geben Hinweise zur Qualität von Komponenten und erläutern, wie sie ihre Radtouren organisieren und wo überall sie sich bereits per Fahrrad umgeschaut haben. Viele Regionen Europas werden dann vertreten sein. Auf aushängenden Landkarten und bunten Bildern zeigen sie uns ihre Routen, erzählen von den Erlebnissen entlang der auserwählten Strecke und berichten von der Leichtigkeit (oder Schwierigkeit), geeignete Unterkünfte zu finden, die Fahrradmitnahme per Bahn vor Ort zu sichern oder sich bei Pannen weiterhelfen zu können. Daneben sind in der Rathaushalle auch einige sehr interessante Radelregionen Deutschlands präsent. Sei es das Altmühltal eine der klassischen Radelregionen Deutschlands – oder die Region Hase-Ems, wo man sich täglich entscheiden kann, ob man paddeln oder pedalieren möchte ... Hier und an zahlreichen anderen Orten Deutschlands tut man viel für die radfahrenden Gäste und bietet neben individuellen, auch zahlreiche geführte Radtouren an. Auch einige Stände mit nagelneuen Fahrrädern sind zu sehen. Hier stellen vorwiegend Bremer Zweiradhändler und der ADFC-Partner Zweiradinnung ihre Produkte vor und beraten die Besucher, die sich vielleicht ein neues Trekkingoder Reiserad zulegen möchten oder die ihr vorhandenes Rad für die nächste Reise fit machen und neue Komponenten erwerben möchten. Von den zahlreichen kleinen Ständen mit Fahrrädern, die viel zu erzählen haben, weil ihre Besitzer damit schon in Masuren, Portugal oder an vielen Flüssen Deutschlands unterwegs waren, über allgemeine Infostände und Beratungsstellen bis hin zu den Ausstellern der Bremer Zweirad- und OutdoorBranche – das Angebot ist vielfältig und lädt zu ausgiebigen Gesprächen und zum Fachsimpeln ein. Einige engagierte Reiseradler berichten in der Dia-Ecke im hinteren Teil der Halle in Kurzvorträgen von etwa 20 Minuten Dauer über ihre letzten Radtouren und stehen den Zuschauern anschließend Rede und Antwort. Die Details des Programms werden noch ausgetüftelt und liegen erst nach Redaktionsschluss vor. Wer selber mitmachen möchte, kann sich beim Organisator Wolfgang Reiche, (0421) 7 90 17 58 oder 7 58 90 sowie bei der ADFC-Messefee Marie, (0421) 790 17 56 melden. 1 Euro, Kinder bis 16 Jahre frei!

Bremen Untere Rathaushalle 3. und 4. April 2004 10 - 18 Uhr

Landesverband Bremen

So, 28.3.04 Tour Bremen

ADFC-LV Bremen Saisoneröffnungstour 2004 vor der Radstation (zw. Bahnhof u. Übersee-Museum): 9:00 Uhr ca. 40 km, ca. 15 km/h Die Radstation und der radort..bremen können vor der Tour besichtigt werden. Eine kleine Überraschung wartet auf alle Teilnehmer. kostenlos, zuzüglich Kosten für eine Mittagseinkehr Auskunft bei der Tourenleiterin Barbara Zierke, (0421) 5286685 (evtl. AB)

So, 28.3.04 Tour Br.- Vegesack

ADFC Bremen-Nord Saisoneröffnungstour in die Wesermarsch Bahnhof: 9:00 Uhr 60 km, ca.17 km/h min. 12, max. 18 Personen Anfahrt über Lemwerder Richtung Brake. Rückfahrt über Sandstedt in Richtung Vegesack. Rückkehr ca. 16:00 Uhr 21 Euro / 18 Euro, einschließlich Fährkosten, Sperrwerksbesichtigung, Mittagessen und Tourenleitung. und Zahlung bis zum 1.2.04 bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97

Anmeldung

8

pedal 2 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Sa, 3.4.04 Tour Bremen Lilienthal

Liegeradgruppen Bremen und Lilienthal im ADFC Fahrt ins Blaue Hauptbahnhof, Ausgang zur Bürgerweide: 9:30 Uhr Treffpunkt telefonisch erfragen: 10:15 Uhr maximal 80 km, Einkehr am Zielort ist geplant. Dieter Pechel, (0421) 41 45 80

Sa, 3.4.04 Kurztour Bremen-Vahr

ADFC Bremen Kleingartentour Berliner Freiheit, Medizinisches Warenhaus: 14:00 Uhr 30 - 35 km, 14 - 16 km/h, Ende gegen 18:00 Uhr Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92 (ab 18:00 Uhr)

So, 4.4.04 Tour Verden

ADFC-OG Verden Tour ins Blaue Bahnhof: 8:15 Uhr bis 70 km Hoffen wir mal, dass wir nicht blau frieren bei dieser ersten Tagestour der Ortsgruppe Verden. Deshalb wollen wir sie auch ganz dynamisch an das Wetter anpassen. Mit dem Zug fahren wir erst mal nach Bremen, und dann sehen wir weiter. 3 Euro / 0 Euro, zuzüglich Fahrkosten bei Robert Reinke, (04231) 62582

Anmeldung So, 4.4.04 Tour Delmenhorst

So, 4.4.04 Tour Weyhe

Di, 6.4.04 Kurztour Lilienthal

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Radtour nach Harpstedt ZOB: 10:00 Uhr ca. 55 km, bis ca. 18 km/h Bei ihrer ersten Tour nach der Winterpause fahren die „Sonntagsradler“ des ADFC Delmenhorst über Adelheide, Annen, Ortholz und Klein Ippener nach Harpstedt. Hier fahren sie über die Ozeanbrücke Gosenriede zum Amtshaus und nach der Besichtigung der alten Burgstätte über Klein Köhren durch den Wald nach Dünsen. Von hier geht es über Klosterseelte, Kirchseelte und Bürstel zurück nach Delmenhorst. 2 Euro / 0 Euro Helmut Feldhaus ADFC-OG Weyhe Über Huchting durch die Ochtumniederungen Rathaus: 11:00 Uhr gemäßigte Tour, ca. 50 km Eine gemütliche Radtour durch die Gemeinde Stuhr in Richtung Huchting und dann an der Ochtum zurück nach Weyhe. 2 Euro / 1 Euro Johann Kracke, (0421) 89 05 61 ADFC-OG Lilienthal Feierabendtour Rathaus: 18:30 Uhr 2 - 3 Stunden, je nach Wetter Einkehr auf Wunsch der Teilnehmer Stephan Koch, (04298) 46 70 66 oder (04292) 81 61 - 22

Fr, 9.4.04 (Karfreiteag) ADFC Bremen Tour Die schnellere Radtour Bremen-Neustadt Werdersee / Deichschart: 19:00 Uhr 18 - 20 km/h Es ist eine funktionsfähige Lichtanlage erforderlich. Barbara Zierke, (0421) 5 28 66 85 So, 11.4.04 Tour Delmenhorst

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Radreise zu fünf Flüssen und drei Sperrwerken ZOB: 10:00 Uhr ca. 80 km, bis ca. 18 km/h Wir radeln entlang der Flüsse Delme, Ochtum, Weser, Wümme und Hamme und passieren die Sperrwerke der Delme, Ochtum und Wümme. (wohl eher der Lesum? d. Red.) Ein kleiner „Einkehrschwung“ ist fest eingeplant. 2 Euro / 0 Euro Uwe Rohlfs

Termine

Do, 15.4.04 Kurztour Lilienthal

Verkehr

ADFC

Liegeradgruppe im ADFC-Lilienthal gemeinsame Ausfahrt Rathaus: 18:30 Uhr Auch „Uprights“ sind herzlich willkommen! Jürgen Ruddek, (04298) 20 10

Fr, 16. - So, 18.4.04 ADFC Bremen Seminar Br.-Vegesack

Anmeldung

Radtourenleiterseminar

Schulschiff Deutschland Wegen des weiterhin großen Interesses an der Ausbildung zum Radtourenleiter wird der ADFC Bremen auch in diesem Jahr wieder ein Tourenleiterseminar anbieten. Inzwischen stehen die Rahmendaten fest und Anmeldungen werden angenommen. Das vollgepackte Wochenendseminar richtet sich vor allem an jene, die in Zukunft beim ADFC ein- und mehrtägige Radtouren planen, vorbereiten und durchführen wollen. Damit möchte der ADFC auf das gestiegene Interesse der Bremerinnen und Bremer an geführten Freizeitradtouren reagieren, für die wir immer wieder neue Tourenleiter suchen. Aber auch für Mitglieder anderer Organisationen, die gelegentlich Radtouren anbieten, besteht – sofern noch Plätze frei sind – die Möglichkeit zur Teilnahme. Ein Faltblatt mit allen näheren Angaben zum Inhalt, zum Ablauf und zu den Kosten beim ADFC Bremen auf Abruf bereit und kann dort abgeholt werden. und Auskünfte beim Seminarleiter Wolfgang Reiche, ADFC-LV Bremen, (0421) 7 90 17 58 oder 70 11 79, info@adfc-bremen.de

Sa, 17.4.04 ADFC Bremen Kurztour Kleingartentour Br.-Schwachhsn. Ecke Kulenkampffallee/H.-H.-Meier-Allee: 14:00 Uhr 30 - 35 km, 14 - 16 km/h, Ende ca. 18:00 Uhr Hans-Joachim Reimann, (0171) 2629619, Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92 (ab 18 Uhr)

So, 18.4.04

Heute vor 25 Jahren wurde die Gründungsurkunde des ADFC-Bundesverbandes unterschrieben.

So, 18.4.04 Tour

ADFC Bremen-Nord Mit dem Fahrrad zum Bunker ,Valentin’ in Farge Geschichtstour rund um Bremen-Nord Bremen-Vegesack Bahnhof: 9:15 Uhr min. 12, max. 20 Personen 40 km, ca. 15 km/h, überwiegend auf Wirtschaftswegen und ruhigen Nebenstraßen, nicht für Rennräder geeignet! Eine Mittagspause ist im Neuenkirchener Landhaus geplant. Anfahrt mit dem Fahrrad ab Bahnhof Vegesack an der Weser entlang Richtung Farge. Die Führung dauert einschließlich Lichtbildervortrag 2 Stunden. Auf unserer Fahrradtour streifen wir einige Sehenswürdigkeiten und Orte der bremischen Geschichte: Vegesack, Vegesacker Hafen, Stadtgarten, Vulkangelände, Wätjens Park, Wätjens Schloss, Griechischer Rundtempel, Rönnebecker Weserhang, Bunker in Farge, Neuenkirchen, Lager-Friedhof, Schwanewede, Gut Hohehorst, Altes Forsthaus, Albrechtsburg, Schönebecker Schloss. Rückkehr ca. 16:00 Uhr. 12,50 Euro / 9,50 Euro, einschließlich Tourenleitung, Eintritt, Vortrag und Führung. Anmeldung und Zahlung bis zum 10.2.04 bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97. Weitere Veranstaltungen am 18. April auf der übernächsten Seite.

pedal 2 / 2004

9


BitteThema auch eintragen: Magazin

Hier habe ich das pedal bekommen: Stempel des Innnungsmitgliedes oder Ich bin ADFC-Mitglied O Ich bin pedal-Abonnent O Es war ausgelegt bei ...

____________________________

1

Bindhammer Hemmstraße 273 28215 Bremen (0421) 371636

Dutschke, Zweirad-Fachmarkt Waller Ring 141 (neben Walle-C.) 28219 Bremen (0421) 611556 2

3

Max Weigl Holsteiner Straße 123 28219 Bremen (0421) 381215

4

Zweirad Sander Georg-Gröning-Straße 112 28209 Bremen (0421) 343842

5

Zweiradhaus Heilemann Hastedter Heerstraße 53 28207 Bremen (0421) 448737

6

Zweirad Berger Fleetrade 31 28207 Bremen (0421) 445573

7

Zweiradeck Garmhausen Buntentorsteinweg 270/274 28201 Bremen (0421) 550409

Zweiradmarkt Center Point Kirchhuchtinger Landstraße 80 28259 Bremen (0421) 5799293 8 H. Busch Zweiräder Kirchhuchtinger Landstraße 91 28259 Bremen (0421) 581717 9

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Das "Bremer Innungsrad" In Bremen wird das Fahrrad mehr als in vielen anderen Städten ganz selbstverständlich im Alltag benutzt. Aber auch in der Freizeit spielt es eine große Rolle. Da ist es nicht immer leicht, unter einer großen Anzahl verschiedener Fahrräder eines zu finden, das im Stadtverkehr eben so gut zu fahren ist, wie auf der Radtour oder im Urlaub, eines, das hochwertige Ausstattung zu einem günstigen Preis bietet. Die Mitglieder der „Landesinnung des Zweiradmechanikerhandwerks Bremen“ haben solch ein Fahrrad für viele Gelegenheiten zusammengestellt und lassen es von der Firma Böttcher in Schleswig-Holstein produzieren. Im „Bremer Innungsrad“ werden viele Komponenten für ein komfortables Fahrverhalten ver-

eint. Es ist sowohl mit einem Cruiserrahmen als auch als Damenrahmen mit weniger als 40 Zentimeter tiefem Einstieg in verschiedenen Höhen lieferbar. Der Aluminiumrahmen wird mit strapazierfähiger Pulverlack-Beschichtung in verschiedenen Farben angeboten. Das Rad ist ausgestattet mit einstell-

barer Federgabel, gefederter Sattelstütze, verstellbarem Vorbau, Continental-Security-Bereifung, Spectro 7-Gang-Nabenschaltung und mit endverstärkten Speichen im Hinterrad. Ein Nabendynamo mit Sensorscheinwerfer und das Rücklicht mit Standlichtfunktion sorgen für Sicherheit.

Gewinnen Sie mit der Bremer Zweiradinnung und dem pedal ein Bremer Innungsrad oder einen von rund 100 weiteren Preisen Besuchen Sie die Händler, die dieses Rad führen, und lassen Sie die Felder abstempeln. Wer acht verschiedene Stempel hat, kann das Blatt abtrennen und beim letzten Händler abgeben.

Unter allen abgegebenen Blättern wird am Sonntag, dem 25. April, von 11 bis 13 Uhr bei der Handwerkskammer in der Ansgaritorstraße 24 (Gewerbehaus) der Gewinner gezogen.

2 3 98

1 4 7

5 6

11

10 Neben dem Bremer Innungsrad gibt es dort auch rund 100 weitere Preise zu gewinnen: Airwings-Sattelstützen, Uvex-Helme, Lichtanlagen, Packtaschen, Tachos, Trelock-Schlösser und mehr. Hier bitte Ihre Adresse eintragen: ____________________________

10

Schweers - Zweiräder Bremer Straße 11 (B 6) 28844 Weyhe-Erichshof (0421) 891953

Zweirad-Center H.-P. Jakst Davoser Straße 67 - 69 10 28325 Bremen (0421) 404555 11

Vorname und Name

____________________________ Straße und Hausnummer

____________________________ Postleitzahl und Ort

____________________________ Telefonnummer

pedal 2 / 2004


Thema

So, 18.4.04 Tour Weyhe

So, 18.4.04 Tour Delmenhorst

So, 18.4.04 Tour Diepholz

Di, 20.4.04

Bremen

So, 25.4.04 Aktion Bremen

So, 25.4.04 Tour Achim

Anmeldung,

Magazin

Freizeit

ADFC-OG Weyhe Zeitreise zu den Ahnen in ihren steinernen Kisten Rathaus: 10:00 Uhr lange Tour, ca. 95 km Eine etwas zügigere Tour über den Geestrücken mit Besichtigung der 5 000 Jahre alten Steingräber östlich von Wildeshausen. 2 Euro / 1 Euro Holger Opitz, (04203) 81 02 38 ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler Ollen - Dreisielen - Hunte ZOB: 10:00 Uhr ca. 70 km, bis ca. 18 km/h Die Tour geht über den Delmestau in Richtung Altenessen (oder vielleicht Altenesch? d. Red.). Wenn wir dann in Sannau an die Ollen kommen, geht es weiter bis zum Schluterdeich an der Hunte. In Richtung Oldenburg fahren wir bis zur Bütteler Hörne, biegen ab und lassen Hude rechts liegen. Über Mönchhof erreichen wir wieder Delmenhorst. 2 Euro / 0 Euro Marion Lösking ADFC-OG Diepholz „... und sie bewirteten sie tapfer mit Wein“ Radtour zum Museum im Zeughaus Vechta Bahnhof, Hotel Steuding: 14:00 Uhr Alfred Feldermann, (05441) 24 09

Termine

z Mitglied der ZEG z Fahrradwaschanlage z Gebrauchträder z Fahrrad-Codierung z 70 kostenlose Parkplätze z Online-Shop

Präsentation der Zweiradinnung

Gewerbehaus/Haus des Handwerks, Ansgaritorstraße 24, 28195 Bremen: 11:00 - 13:00 Uhr Die Bremer Zweiradinnung präsentiert das „Bremer Innungsrad“ (siehe Seite links). Heute wird der Gewinner der Radelaktion gezogen. Außerdem stellen sich die elf Mitgliedsbetriebe mit Infoständen vor. ADFC-OG Achim Radeltour mit Besichtigung des BSAG Museums Rathaus vor der Bibliothek: 9:00 Uhr durchschnittlich 15 km/h, meistens ruhige und verkehrsarme Straßen und Wege, 10 - 20 Personen Mindestens zwei Highlights sind auf dieser Tour inklusive. Nachdem wir einige Kilometer auf meist verkehrsarmen Wegen geradelt sind, werden wir zu einer Besichtigung mit Führung im Museum der Bremer Straßenbahn AG erwartet. Diese Führung dauert ca. 2 Stunden. Anschließend setzen wir unsere Radeltour fort, um in einem gemütlichen Lokal zum Schnitzelessen einzukehren. Hier erwarten uns verschiedene Schnitzelvarianten, mit denen wir uns stärken können. Reichlich gestärkt setzen wir dann unsere Tour Richtung Achim fort. 7 / 4,50 Euro Auskunft und Zahlung des Teilnehmerbeitrages bis zum 10.4.04 beim Tourenleiter Frank Boyer, (0170) 6 51 34 60; f.b.adfc-achim@gmx.de

pedal 2 / 2004

z Motorroller von 50 - 500 cm³ z Piaggio-Vespa-Center z Mofa, Elektroräder z Gebrauchtfahrzeuge z Zubehör z Lieferservice

So, 25.4.04 ADFC Bremen Tour Zum Gasthof „Adelheide“ Bremen-Findorff Torfkanal / Utbremer Ring: 10:00 Uhr 50 km, mittleres Tempo, Picknickpause und Einkehr, Die Tour führt durch das Gelände der ehemaligen „Nordwolle“ und weiter an der Delme entlang nach DelmenhorstAdelheide. Rückkehr ca. 16:00 Uhr 5 Euro / 2 Euro Günther Binsau, (0421) 21 92 32 So, 25.4.04 Tour Delmenhorst

Mitgliederversammlung

Landesinnung des Zweiradmechanikerhandwerks Bremen

ADFC

Bremen - Waller Ring 141 (neben Walle-Center) Tel. (0421) 61 15 56 Fax 61 40 27, www.zweirad-dutschke.de, fun@zweirad-dutschke.de

ADFC Bremen

des ADFC Landesverbandes Bremen Gewerbehaus/Haus des Handwerks, Ansgaritorstraße 24, 28195 Bremen: 19:00 Uhr (Das Gewerbehaus liegt in der Nähe der Haltestellen „Am Brill“ oder „Am Wall“ in der Bremer Innenstadt) Die vollständige Tagesordnung finden Sie in den Vereinsnachrichten auf Seite 18.

Verkehr

Mo, 26.4.04 Kurs

ADFC-KV Delmenhorst - die Sonntagsradler BUND-Bauernhof Wendebüdel ZOB: 10:00 Uhr ca. 40 km, bis ca. 18 km/h Der Bund für Umwelt und Naturschutz e. V. restauriert eine alte Hofanlage und startet dort ein Projekt zur Rettung alter Haustierrassen und betreibt dort ökologische Landwirtschaft zur Pflege wertvoller Niederungsgebiete an Flussläufen. 2 Euro / 0 Euro Burkhard Kühnel-Delventhal ADFC Bremen

Rad fahren lernen

ADFC hilft Frauen auf die Pedale Bremen-Schwachhausen: Kippenberg-Gymnasium: 17:00 -19:00 Uhr, ggf. auch 19:00 -21:00 Uhr Erster Abend eines regelmäßigen Kurses bis zu den Sommerferien „Eine Lebensfreude kriegt man vom Radeln.“ Mit diesem Satz beschrieb Elsbeth Meyer-Förster, eine der ersten Rad fahrenden Frauen der Welt, 1896 ihre Fahrradbegeisterung. Sie schwärmte von dem Gefühl zu fliegen und davon, dass das Radfahren die Muskeln kräftigt und man von Tag zu Tag leistungsfähiger wird. Damit noch mehr Frauen diese Begeisterung erleben können, bietet der Bremer ADFC im Frühjahr 2004 wieder Kurse zum Erlernen des Radfahrens an. Das Angebot richtet sich an Frauen, die gerne aufs Fahrrad steigen wollen, es aber noch nicht können. In einer kleinen Gruppe wird auf einem nicht einsehbaren Schulhof unter fachkundiger Anleitung geübt. Nach Möglichkeit sollten die Teilnehmerinnen ein eigenes Fahrrad („Minirad“, 20 Zoll) mitbringen, ansonsten kann nach vorheriger Absprache ein Fahrrad geliehen werden. Der Kurs beginnt am 26. April 2004 und findet bis zu den Sommerferien montags von 17 bis 19 Uhr auf dem Schulhof des Kippenberg-Gymnasiums in Bremen Schwachhausen statt. Bei Bedarf gibt es einen weiteren Kurs von 19 bis 21 Uhr. Weitere Infos bei den Kursleiterinnen Sigrun Bösemann in der Bremer ADFC-Landesgeschäftsstelle, (0421) 7 90 17 58 oder Christiane Wasserscheid, (0421) 5 97 51 11. Anmeldung über die Volkshochschule Bremen, (0421) 361 - 59525, Kurs-Nr. 79-420-M

11


Thema

Magazin

Freizeit

Vorschau Mai Sa, 1. - Sa, 15.5.04 Projekt „Nordlichter“ Weserland

Nordlichter Frühlingstouren In den ersten beiden Mai-Wochen werden geführte Radtouren zu Bauernhöfen in der Region Weserland, also in Bremen und Delmenhorst sowie in den Landkreisen Wesermarsch, Osterholz und Verden, angeboten. Diese Nordlichter Frühlingstouren werden von Radio Bremen EINS beworben und als Erlebnistouren in besonderer Weise hervorgehoben. Außerdem wird Anfang Mai eine Broschüre Radtouren zu Bauernhöfen in der Region Weserland erscheinen. Darin werden Routen zu ausgesuchten Bauernhöfen beschrieben, die Verköstigungen und Hofführungen anbieten. Nähere Informationen dazu in der Tagespresse und im nächsten pedal.

Sa, 8. - So, 16.5.04 ADFC-OG Stuhr Tour Erlebnistour von Würzburg nach Dinkelsbühl Main-Tauber-Radweg Stuhr wird bei Anmeldung bekanntgegeben 340 km nur noch Plätze auf der Warteliste Anmeldung bei Heinz Lüers, (0421) 56 40 58 So, 9.5.04 Tour Verden

Anmeldung

ADFC-OG Verden Tour mit Spargelessen Markt, am Lugenstein: 8:00 Uhr 70 km Für die Liebhaber des Spargels wird dies heute ein schöner Tag, und für die Liebhaber romantisch gelegener Gasthöfe allemal auch, denn das Essen findet im in dieser Gegend recht bekannten Jochenshof in Schafwinkel statt. Damit wir auch einige der vielen dann zu uns genommenen Kalorien wieder loswerden, haben wir eine entsprechende Tour um das Lokal gelegt. 3 Euro / 0 Euro, zuzüglich 22 Euro Kosten für das Essen bei Elke Zummach, (04231) 61743

Mi, 12. - So, 16.5.04 ADFC Bremen Tour Im Wendland geht´s rund Auf einem Rundkurs durch die Natur und Kultur der Region Elbtalaue / Wendland. ab Bremen ausführliche Beschreibung im letzten pedal. Anmeldung und nähere Auskunft bei Antje Späder, (0421) 23 40 11 Fr, 14. - So, 16.5.04 ADFC-LV Niedersachsen und Harz-Agentur Event Norddeutsches Mountainbike-Treffen ab Goslar Bahnhof: 15:00 Uhr Zentrum der Geranstaltung ist Clausthal-Zellerfeld Wasser in Hülle und Fülle – als Regen, Nebel, Eis und Schnee, so kennt man den Harz. Schon früh wussten die Harzer Bergleute sich dieses Wasser zunutze zu machen. Gräben, Teiche und unterirdische Wasserläufe entstanden, um für Jahrhunderte die Förderung von Silber und Blei möglich zu machen. Das “Oberharzer Wasserregal” steht heute auf der Liste zur Aufnahme in das UNESCO-Weltkulturerbe. Zu ausgesuchten Stationen dieses faszinierenden historischen Wasserkraftsystems führen uns zwei Mountainbiketouren. Unter dem Motto „Regen als Segen“ werden wir auf Trails entlang der Gräben und Teiche und zu den Talsperren die Natur und die Entlang solcher Gräben, die einst Geschichte des Harzer Bergbaus kennenlernen. Ein interessander Gewinnung tes Rahmenprogramm ist ebenfalls eingeplant. Zu der von Wasserkraft Veranstaltung sind auch die Radlerinnen und Radler diensten, eingeladen, die bisher noch nicht die Möglichkeit hatten, mit führen die dem Mountainbike die Natur zu erradeln. MTB-Trials Weitere Auskünfte unter www.adfc.de/nds/mtb, bei der HarzAgentur GmbH unter (05323) 98 24 60 oder per Mail an Volker Czech, volker.czech@adfc.de. Eine frühzeitige Anmeldung wird empfohlen

12

Termine

Verkehr

ADFC

Sa, 15. - So,16.5.04 ADFC-OG Achim Tour Zum Wümmeberg und zur Wümmequelle Sechstes Treffen mit den Schaumburgern und Eystruper Radlern Achim Bahnhof: 9:00 Uhr 40 - 80 km, gemütliches Tempo (ca. 15 km/h), überwiegend ruhige und autofreie Strecken Das sechste Radlertreffen steht unter dem Motto “Wir suchen das Quellgebiet der Wümme“. Die Tour geht von Achim über Hellwege und Ahausen zum großen Bullensee. Hier wird die erste große Pause mit Picknick eingelegt. Dann geht es weiter durch ausgedehnte Laub und Nadelwälder über Hemslingen nach Schneverdingen. Hier werden wir in einem Gasthaus übernachten und unseren gewohnten gemütlichen Abend unter Radlern verbringen. Am nächsten Tag suchen wir das Quellgebiet der Wümme auf. Nur ein kurzer Fußmarsch auf den Wümmeberg – und wir können eine herrliche Aussicht auf eine ausgedehnte Heidelandschaft mit dem Quellgebiet der Wümme genießen. Im Anschluss fahren wir über den Wilseder Berg nach Soltau. Von hier aus geht es mit dem Zug nach Achim zurück 74 / 69 Euro, einschließlich Tourenleitung, Reisesicherungsschein, Übernachtung mit Frühstück und warmem Abendessen in einem Mittelklasse-Hotel, Lunchpaket für Sonntag und Rückfahrt mit der Bahn Anmeldung und Zahlung des Teilnehmerbeitrages bis zum 18.4.04 beim Tourenleiter Herbert Kablitz, (04207) 80 20 97, Herbert.Kablitz@t-online.de Sa, 15. – So, 16.5.04 Volkshochschule / ADFC Bremen

Anmeldung

Fahrradreparaturkurs für Fortgeschrittene VHS-Werkstatt, Theodor-Billroth-Str. 5 - 7: ab Sa., 10 Uhr Im Kurs für Fortgeschrittene steht zuerst der Aus- und Einbau von Lagern und ihre Pflege auf dem Programm. Dazu zählen vor allem die Laufradlager und das Tretlager. Die meiste Zeit aber verbringen wir in diesem Kurs mit den Laufrädern. Hier lernt man, wie man gebrochene Speichen entfernt, durch neue ersetzt und anschließend die „Acht“ beseitigt. Außerdem wird ein Laufrad komplett aus- und dann wieder eingespeicht und anschließend zentriert. Das eigene Fahrrad und – sofern vorhanden – auch das heimische Fahrradwerkzeug sollten zu diesem Kurs mitgebracht werden. Leitung: Wolfgang Reiche bei der VHS Bremen, (0421) 361 - 5 95 25 oder 361 - 1 19 11

So, 16.5.04

Projekt „Nordlichter“

Technikkurs Br.-Kattenturm

Weserland

3. Nordlichter Familienrallye Heute starten Familien-Teams zur zweiten NordlichterFamilien-Rallye durch das Bremer Umland. Die Teams bestehen aus mindestens einem Erwachsenen und zwei Kindern, jedoch höchstens fünf Personen. Die 15 Kilometer lange Route führt an rund acht Stationen an landwirtschaftlichen Betrieben vorbei. Dort sind Aufgaben rund um die Themen Radfahren und Landwirtschaft in der Region kre-aktiv zu lösen. Praktische Fähigkeiten, Geschicklichkeit und theoretisches Wissen sind gefordert. Zusätzlich erhält jedes Team ein Fahrtenbuch, mit Fragen und Aufgaben zur Landschaft und zum touristischen Angebot in dem Gebiet. Die Teams starten zeitlich versetzt, jedes Team ist rund vier Stunden unterwegs. Zwischendurch kann es eine ausführliche Pause einlegen, zum Beispiel in einem Hofladen, oder in einer Gastwirtschaft einkehren. Am Zielort gibt es ein buntes Aktionsprogramm und die Preisverleihung.

So, 16.5.04 Tour Br.-Vegesack Anmeldung

ADFC Bremen-Nord Mit dem Fahrrad zum Bunker ,Valentin’ in Farge Geschichtstour rund um Bremen-Nord Bahnhof: 9:15 Uhr Programm wie am 18.3.04 und Zahlung bis zum 1.3.04 bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97.

pedal 2 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Mi,19. - Sa, 22.5.04 ADFC-OG Weyhe Reise 4 Tage rund um Nordhorn Kirchweyhe Bahnhof Alte Gemäuer und moderne Kunst in der Grafschaft Bentheim. An- und Abfahrt mit der DB. Anmeldung bis zum 25.4. bei Margret Peters, (0421) 89 45 31 Mi, 19. - So. 23.5.04 ADFC Bonn Reise Heuhotel-Tour von Osnabrück nach Bremen ab Bremen morgens ab Bahnhof, Näheres nach Anmeldung maximal 10 Personen ca. 50 - 70 km pro Tag Wir starten morgens mit dem Zug nach Osnabrück. Dort treffen wir uns mit der Bonner-Gruppe zur ersten Etappe in Richtung Norden. Die Tour führt durchs Osnabrücker, Art-, Oldenburger Münster- und Ammerland sowie durch die Wesermarsch und das Teufelsmoor nach Bremen. Als Attraktionen erwarten uns unter anderem das Gebiet der Varusschlacht bei Bramsche, das Museumsdorf Cloppenburg, die Altstadt von Oldenburg und der Künstlerort Worpswede. Übernachtet wird auf Bauernhöfen in gemütlich eingerichteten Heuhotels. Mitzubringen ist ein Schlafsack. ca. 140 Euro, einschließlich Bahnfahrt nach Osnabrück mit Fahrradtransport, 4 Übernachtungen in Heuhotels mit Frühstück Tourenleitung: Heinz und Ludger Grevenstette, Gabriella Hinn Anmeldungen bis zum 1. April bei Heinz Grevenstette, (0421) 65 32 34 (schriftliche Anmeldung erforderlich)

Privatzimmer am Werdersee Bremens kleinster Bett-and-Bike-Betrieb nicht nur für RadfahrerInnen Buntentorsteinweg 260, 28201 Bremen Telefon (0421) 5 57 70 10 und 5 57 70 11 E-Mail: koenig_dieter@t-online.de Do, 20. - So, 23.5.04 ADFC-OG Achim Tour Langes Wochenende in den Niederlanden Achim Bahnhof: 7:00 Uhr durchschnittlich 15 km/h, meistens ruhige und verkehrsarme Straßen und Wege, 10 - 15 Personen Nach dem Verladen unserer Fahrräder in den dafür vorgesehen Fahrradanhänger bringt uns ein Reisebus des Reise-TeamKaiser in das schöne Städtchen Sneek. Hier starten wir unsere eigentliche Tour. Wir fahren durch die Region Friesland. Beschauliche friesische Dörfer liegen entlang unserer Wegstrecke, es geht entlang an Kanälen und Meeren in Richtung Ijsselmeer. Entlang des Ijsselmeeres gelangen wir in das Städtchen Lemmer, wo unser Hotel liegt. In diesem Hotel bleiben wir drei Nächte. Am zweiten Tag machen wir eine Tagestour von ca. 80 km, diese führt uns nach Klein Venedig der Niederlande in das Städtchen Giethoorn. Die Strecke führt uns durch eines der größten Naturschutzgebiete der Niederlande. Der Samstag steht dann zur freien Verfügung. Am Sonntag starten wir zur Rückfahrt und radeln nach Drachten, wo der Bus auf uns wartet. 290 / 270 Euro einschließlich Busfahrt, Reisesicherungsschein, 3 Übernachtungen mit Frühstück und Tourenleitung Anmeldung, Auskünfte und Zahlung des Teilnehmerbeitrages bis zum 15.3.04 beim Tourenleiter Frank Boyer, (0170) 6 51 34 60; f.b.adfc-achim@gmx.de

pedal 2 / 2004

Termine

Verkehr

ADFC

Do, 20. - So, 23.5.04 ADFC-LV Bremen und ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, Landesbezirk Niedersachsen-Bremen Tour Entlang der Leine – von Göttingen bis zum Steinhuder Meer „Gemeinsam ein Stück Niedersachsen erradeln!“ Bremen u.a. Die jeweiligen Startorte und -zeiten sowie die Anreisemöglichkeiten mit der Bahn werden bei Anmeldung bekannt gegeben. Gesamtstrecke ca. 210 km (50 + 80 + 60 + 20 km pro Tag). Auf dieser Tour startet die Gruppe am Hauptbahnhof in Göttingen und radelt dann auf den Radwegen längs der Leine über Nörthen-Hardenberg und durch die Northeimer Seenplatte nach Einbeck. In der historischen Bier- und Fachwerkstadt stehen Besichtigungen und die erste Übernachtung in einem Gasthof auf dem Programm. Am zweiten Tag geht es durch das Leinebergland über Alfeld nach Hildesheim. Am Samstag führt die Tour vorbei am Maschsee in Hannover und den Herrenhäuser Gärten zum Steinhuder Meer. Am Sonntag endet die Tour nach einigen Erkundungen am Steinhuder Meer am Bahnhof Neustadt am Rübenberge. Von dort Heimreise per Zug. Einkehr und weitere Besichtigungen werden in der Gruppe jeweils abgesprochen. Mindestens 9 / max. 10 TeilnehmerInnen 250 Euro / für ADFC- und ver.di-Mitglieder 232 Euro, einschließlich 3 Übernachtungen im Dz/Mbz mit Frühstück, 1 Abendessen (inkl. 1 Getränk), ADFC-Tourenleitung, Reisepreis-Sicherungsschein, Besichtigungen, Kosten für An- und Abreise mit der Bahn ab Hannover bzw. Bremen sowie Fahrradtransport. Anmeldung bis spätestens 20. April 2004 bei Hans-Joachim Reimann, (0171) 26 29 619; hans-joachim.reimann@t-online.de Sa, 29.5 - Sa, 5.6.04 ADFC-OG Achim Reise Ostseeradweg - Teil 2 Achim Bahnhof: 13:00 Uhr 30 bis 65 km pro Tag, mittleres Tempo (ca.15 km/h), überwiegend ruhige, autofreie Wege Unsere Tour startet in Achim im bequemen Reisebus mit Fahrradanhänger. Wir fahren bis in die Innenstadt der Hansestadt Lübeck. Dort werden wir erst einmal übernachten, um das Flair dieser Stadt zu genießen, denn mit der Hansestadt Lübeck erwartet alle eine Stadt, die zu Recht von der UNESCO als Weltkulturgut befunden wurde. Am nächsten Tag radeln wir los. Die Route ist ca. 350 km lang und führt von Lübeck nach Travemünde, dann ein Stück an der Lübecker Bucht entlang über die Ostseebäder Timmendorfer Strand, Scharbeutz nach Neustadt. Von hier geht es ein Stück durch die Holsteinische Schweiz nach Hohwacht. Weiter an der Hohwachter Bucht entlang über Heiligenhafen, Großenbrode nach Fehmarn. Fehmarn werden wir einmal umrunden, bevor wir wieder über den Fehmarnsund an die Lübecker Bucht kommen. Von hier geht es an der Lübecker Bucht entlang durch die Ostseebäder Dahme, Kellenhusen, Grömitz, Pelzerhaken, Neustadt, Sierksdorf, Haffkrug, Scharbeutz, Timmendorfer Strand nach Travemünde. In Travemünde nehmen wir die Fähre nach Priwall zur letzten Etappe unserer Reise - nach Boltenhagen. Ab Boltenhagen nehmen wir den Weg wieder mit dem bequemen Reisebus zurück nach Achim. In der Holsteinischen Schweiz müssen wir uns auf hügeliges Gelände einstellen. Später auf Fehmarn wird es etwas flacher und ab der Lübecker Bucht ist es nur noch eben, bis auf die wenigen Abschnitte, wo wir uns auf die Steilküste begeben, um die herrliche Aussicht auf die Lübecker Bucht genießen zu können. Den letzten Tag in Mecklenburg wird uns auch etwas hügeliges Gelände erwarten. Übernachtet wird in guten Mittelklasse-Hotels, in der Regel in Doppelzimmern. 395 / 365 Euro, einschließlich Tourenleitung, Reisesicherungsschein, Fähre, sechs Übernachtungen mit Frühstück, Fahrt im Reisebus mit Fahrradanhänger Anmeldung und Zahlung des Teilnehmerbeitrages bis zum 15.4.04 beim Tourenleiter Herbert Kablitz, (04207) 80 20 97, Herbert.Kablitz@t-online.de

13


Thema

Magazin

Freizeit

Vorschau Juni bis September So, 6.6.04 Tour Stuhr

Anmeldung So, 13.6.04 Event Landkreis DH

So, 13.6.04 Tour Br.-Vegesack

Anmeldung

ADFC-OG Stuhr Tagestour auf den Hunteradweg mit Besichtigung des Druckereimuseums in Sandkrug Rathaus: 8:30 Uhr ca. 65 km Picknick, maximal 15 Personen Mit der Bahn von Heidkrug nach Oldenburg 2 Euro / 1 Euro, zuzüglich ca. 10 Euro Unkostenbeitrag bis zum 30. April bei Heinz Lüers, (0421) 56 40 58 Landkreis Diepholz und verschiedene Kommunen Fahrradtag Der kreisweite Fahrradtag soll als jährlich feste Veranstaltung etabliert werden. Der ADFC-Kreisverband Diepholz begrüßt diese, besteht doch damit die Chance, das Fahrrad mit all seinen Facetten in den Blickpunkt breiten Interesses zu rücken. Anders als 2003 wollen Städte und Gemeinden im Nord- und Südkreis jeweils zentral organisierte „Fahrrad-Events“ kooperativ und mit möglichst vielen Partnern veranstalten, natürlich auch wieder mit Unterstützung des ADFC. Voraussichtlich werden in diesem Jahr unter anderem vom ADFC organisierte Sternfahrten zu den zentralen Veranstaltungsorten führen. Näheres zu den Orten und Programmen wird voraussichtlich im nächsten pedal und in der Tagespresse veröffentlicht sowie durch Landkreis, Städte und Gemeinden bekannt gemacht. Rolf Kasper ADFC Bremen-Nord Spargeltour ins Moor Bahnhof: 8:00 Uhr 85 km, ca. 15-17 km/h, min. 12, max. 20 Personen Diese Tour ist für Rennräder nicht geeignet. Anfahrt auf ruhigen Wald-und Wirtschaftswegen über Brundorf, Heilshorn, Freissenbüttel, Bredbeck in Richtung Teufelsmoor. Die Rücktour erfolgt über Neu-Helgoland oder Ritterhude in Richtung Vegesack. Rückkehr ca. 17:30 Uhr 26 Euro / 23 Euro, einschließlich Tourenleitung und Spargelessen SATT. und Zahlung bis zum 15.4.04 bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97.

Besuchen Sie unsere neuen Internetseiten mit Gewinnspiel ... Spaß am Surfen!!

www.2rad-CenterPoint.de

ZWEIRADMARKT

Bremen-Huchting Kirchhuchtinger Landstraße 80 Tel. (0421) 5 79 92 93

CenterPoint Meisterbetrieb Reparaturen fachgerecht und schnell kostenloses Leihrad während der Reparatur Probefahrten auf unserer Testbahn im Haus Inzahlungnahme Ihres Gebrauchtrades 14

Termine

Verkehr

ADFC

Sa, 19.6.04

ADFC Bremen

Festival Bremen

Bahnhofsvorplatz: 11:00 - 13:00 Uhr

bremer fahrradfestival

Mo, 28.6. - So. 4.7.04 Wolfgang Reiche Reise Vom Bauhaus zur Bastei Eine Radtour entlang der Elbe ab Bremen Startort und -zeit werden bei Anmeldung bekannt gegeben Ausführliche Beschreibung im letzten pedal. Anmeldung und Auskunft bis zum 30.3. bei Wolfgang Reiche, (0421) 7 58 90 So, 18. - Sa, 24.7.04 Deutsche Epilepsievereinigung (der Termin war im letzten Heft falsch angegeben) Reise Von Marburg nach Koblenz, entlang Lahn und Rhein ausführliche Beschreibung im letzten pedal. Informationen bei den Tourenleitern Ralf Gutermuth und Martina Münzer, (0421) 53 06 00 Anmeldung bei der Deutschen Epilepsievereinigung, (030) 3 42 44 14 Mo, 19.7. - Mi, 4.8.04 ADFC Bremen Reise Estland per Rad Bremen Näheres im Informationsblatt Die im letzten pedal erst angedeutete Radtour durch den kleinsten der drei baltischen Staaten wird in diesem Jahr wiederholt. Die 16-Tage-Tour enthält eine Schiffsreise über die Ostsee. Anmeldung erforderlich, Auskünfte beim Tourenleiter Wolfgang Reiche, (0421) 7 58 90 oder 7 90 17 58 sowie in einem Informationsund Anmeldeblatt, das im radort..bremen ausliegt. Fr, 6. - So, 8.8.04 ADFC-OG Achim Tour Wir fahren in den wilden Nordosten Zweites Radlertreffen mit den Hamburgern Achim Bahnhof: 13:30 Uhr 40 - 80 km, gemütliches Tempo (ca. 15 km/h) Mit dem Zug geht es erst einmal nach Hamburg. Hier erwarten uns die Hamburger Radler, um uns ihren wilden Norden zu zeigen. Gemeinsam fahren wir dann mit dem Fahrrad über Glinde (dort gibt es die Möglichkeit für einen kurzen Einkauf), dann weiter in Richtung Seenplatte zum Grossensee (Bademöglichkeit) und Lütjensee. Nach gut 39 km wird Freitag gegen 20:30 Uhr die erste Übernachtungsstätte in Form eines kleinen Gasthauses in Hoisdorf erreicht. Am Samstag geht es - nach einem guten Frühstück - weiter über weitere Dörfer des Kreises Stormarn in Hollstone. Ein kleines Mittagessen (oder nur‘n Snack) kann in Rolfshagen in einem Restaurant eingenommen werden, über einen ehemaligen Bahndamm (jetzt Radweg) weiter nach Kloster Nütschau mit eventueller Besichtigung, weiter über Biohof Wulksfelde und die Alsterquellen zur zweiten Beherbergung im Kreis Segeberg, nahe des Nordens der Stadt Hamburg. Sonntag, gut gestärkt, geht es am Alsterwanderweg entlang zur Binnenalster/Jungfernstieg. Dann ein Spezialsightseeing durch die Speicherstadt mit Museumsbesichtigung und durch St.Pauli – mal sehen, was Hans aus dem Hause Albers so getrieben hat! Um 17:30 Uhr heißt es dann: Verabschiedung am Hauptbahnhof. Von hier aus geht es mit dem Zug nach Achim zurück. 122,50 / 115,00 Euro, einschließlich Tourenleitung, Reisesicherungsschein, zwei Übernachtungen mit Frühstück in Mittelklasse-Hotels und Bahnfahrt Anmeldung und Zahlung des Teilnehmerbeitrages bis zum 10.7.04 beim Tourenleiter Herbert Kablitz, (04207) 80 20 97, Herbert.Kablitz@t-online.de Fr, 13. - Di, 17.8.04 ADFC-LV Bremen Reise Hase-Ems-Tour Eine Paddel- und Pedal-Tour an und auf der Hase beziehungsweise Ems Bremen Hauptbahnhof (Uhrzeit wird am Infoabend bekannt gegeben) ausführliche Beschreibung im letzten pedal Anmeldung bis zum 15. April 2004 bei Achim Werner, (0421) 51 47 99 99 (ab 18 Uhr)

pedal 2 / 2004


Thema

So, 15.8.04 Tour Weyhe

Magazin

Freizeit

ADFC-OG Weyhe Kaffee satt in Hellwege Rathaus: 10:00 Uhr Wir orientieren uns zunächst an der Weser und fahren dann durch Wiesen, Auen und Mooren zur Kaffeetafel nach Hellwege. längere Tour, 60 bis 80 km 2 Euro / 1 Euro Jonny Meyer, (04203) 44 14 52

Sa, 21. - Fr, 27.8.04 ADFC-OG Achim Tour Der Elberadweg - Teil 1 Achim Bahnhof: 7:00 Uhr durchschnittlich 15 km/h, meistens ruhige und verkehrsarme Straßen und Wege, 10 - 15 Personen Unsere Radeltour beginnt am Achimer Bahnhof, und wir fahren zunächst in den Raum Hamburg, von wo aus wir unsere Radeltour entlang der Elbe starten. Es geht über Geesthacht nach Lauenburg. Auf diesem ersten Teilstück gibt es dann neben der Natur und der Elbe auch die ersten Sehenswürdigkeiten. Weiter geht es dann in Tagesetappen von 60 - 75 km über Wittenberge (2 Übernachtungen) nach Magdeburg, wo unsere Tour endet. In Magdeburg werden wir unsere Fahrräder in den bereitstehenden Anhänger verladen und uns vom Fahrer des Reise-Teams-Kaiser wieder nach Achim bringen lassen. 495 / 465 euro, einschließlich Busfahrten, Reisesicherungsschein, 6 Übernachtungen mit Frühstück, Halbpension und Tourenleitung Anmeldung und Zahlung des Teilnehmerbeitrages bis zum 20.6.04 beim Tourenleiter Frank Boyer, (0170) 6 51 34 60; f.b.adfc-achim@gmx.de Sa, 21. - Sa, 28.8.04 ADFC Bremen Reise Harz-Vorland-Rundtour ab Bremen Startort und -zeit werden bei Anmeldung bekannt gegeben ca. 400 km, 13 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit max. 12 Pers., bei Redaktionsschluss waren noch Plätze frei Diese anspruchsvolle Tour führt uns von Bad Harzburg über Wernigerode, Quedlinburg, Eisleben, Kelbra, Neustadt, Herzberg und Seesen bis Goslar. Der Rundweg verläuft mehr über sanfte Hügel als über schroffe Klippen. Schiebestrecken sind aber nicht auszuschließen. Schöne Abfahrten belohnen die Anstrengungen. Immer wieder Kultur im Überfluss: Schloss in Wernigerode, die bunte Stadt am Harz, Burg und Festung Regenstein in Blankenburg, Weltkulturerbe Quedlinburg, Lutherstadt Eisleben, Rosarium in Sangerhausen, KyffhäuserDenkmal bei Kelbra, Kaiserpfalz und Silberbergwerk Rammelsberg in Goslar. 450 Euro / 430 Euro einschließlich Übernachtung im DZ mit Frühstück (EZ-Zuschlag 70 Euro), Bahnfahrten Bremen - Bad Harzburg und Goslar - Bremen, Besichtigungen, ADFCTourenleitung, Reisepreis-Sicherungsschein. Anmeldung und Auskunft bis zum 30.4. bei Hans-Jürgen Schröder, (0421) 82 13 02 Sa, 11. - Mo, 27.9.04 ADFCBremen Reise Von Hauptstadt zu Hauptstadt Berlin - Kopenhagen ab Bremen Startort und -zeit wird bei Anmeldung bekanntgegeben ausführliche Beschreibung im letzten pedal Anmeldung und Auskunft beim Tourenleiter Jörg Lückemeyer, (0421) 46 44 92, (ab 18:00 Uhr) Mi,15. - Di, 21.9.04 ADFC-OG Weyhe Reise Radelerlebnistour zur Weinlese im lieblichen Ahrtal Bremen Hauptbahnhof Von einem festen Quartier aus werden wir mit reizvollen Radtouren zwischen Ahrquelle und Rhein die Faszination dieser Rotweinregion in der Eifel erleben und genießen. Anmeldung umgehend bei Rolf Kasper, (0421) 89 25 66 Weitere Veranstaltungen der Monate Mai bis Dezember im nächsten pedal

pedal 2 / 2004

Termine

Verkehr

ADFC

Radfahrstreifen gut oder nicht? Bremen - Im Stadtteil Findorff sind in der Findorffstraße zwischen Admiralstraße und Eickedorfer Straße Verbesserungen für Radfahrer geschaffen worden. Das hat der ADFC-Landesverband Bremen in einer Pressemitteilung begrüßt. Zum einen wurde der letzte Teil des Radwegs auf der Ostseite im Bereich des Schlachthofes saniert. Zum anderen wurde auf der Westseite ein sogenannter Angebotsstreifen auf der Fahrbahn markiert. Der bisherige Radweg war nicht nur in einem baulich schlechten Zustand, sondern auch zu schmal gewesen. Er entsprch daher nicht den Anforderungen der Straßenverkehrsordnung. Hinzu kam noch, dass nahezu alle abgestellten Kraftfahrzeuge mehr oder weniger auf dem Radweg parkten. Das Radfahren wurde zum Slalom zwischen Fußgängern und sich öffnenden Autotüren. Damit ist nun Schluss. Durch den Angebotsstreifen wurde die Situation für Radfahrende entscheidend verbessert. „Der neue Angebotsstreifen auf der asphaltierten Fahrbahn ist nicht nur ein Komfortgewinn,“ meint Tobias Wolf vom ADFC, „sondern auch ein deutliches Plus an Sicher-

heit, denn die Radfahrenden befinden sich jetzt im Sichtbereich der ab- und einbiegenden Autos.“ Untersuchungen haben gezeigt, dass gerade innerorts an Straßen mit vielen Einmündungen das Fahren auf der Fahrbahn sicherer als auf Radwegen ist. Umso unverständlicher ist es, dass bei der geplanten Umgestaltung der Admiralstraße Bordsteinradwege angelegt werden sollen. Denn dort fahren Radfahrerinnen und Radfahrer schon lange problemlos auf der Fahrbahn, seit einiger Zeit auch unterstützt von Angebotsstreifen. Wenn die Admiralstraße künftig mehr Fußgänger zum Flanieren einladen solle, darf nicht neben einem schmalen Gehweg, wo Cafés und Geschäfte Stühle und Auslagen aufbauen, noch ein Radweg gebaut werden. “Da werden unnötig Konflikte zwischen Radfahrenden und Fußgängern vorprogrammiert”, befürchtet Tobias Wolf. Der ADFC setzt sich für eine Änderung der Pläne zu Gunsten eines Angebotsstreifens ein. Das ist in diesem Fall nicht nur die bessere, sondern auch die kostengünstigere Lösung.

Radweg Marcusallee zu schmal Bremen - Der in stadtauswärtiger Richtung rechte nur 1,60 Meter breite Radweg der Marcusallee soll nach Auskunft des Amtes für Straßen und Verkehr auf ganzer Länge als Beidrichtungsradweg benutzungspflichtig bleiben. Der in Gegenrichtung rechts liegende Radweg endet auf der Brücke ohne abgesicherte Einfädelung in die Fahrbahn. Der linke Radweg verfügt zur Fahrbahn hin nur über einen Schutzstreifen von 20 bis 60 Zentimetern Breite, so dass eine lichte Breite von 1,80 Metern - auf kurzen Abschnitten von 2,40 Metern - erreicht wird. Nach der Einmündung des Deliusweges schließt sich am Fuß der Rampe von der Autobahnbrücke ein asphaltierter Radweg an, der mit etwa 1,70 Me-

tern Breite bis zur Horner Heerstraße weitergeführt wird. Abgesehen davon, dass die vom Gesetzgeber in der StVO festgeschriebenen Breiten unterschritten werden, tritt bei allen linken Radwegen die erhöhte Unfallgefahr an den Einmündungen und Grundstückszufahrten hinzu. Darum verlangt die StVO auch, dass linke Radwege nur in Ausnahmefällen freigegeben werden sollen. Angesichts des nur im Berufsverkehr stärkeren Kfz-Verkehrs und der nur alle 15- beziehungsweise 30 Minuten fahrenden Busse könnten Radfahrer sicherer auf der Fahrbahn fahren. Der ADFC fordert deshalb, den Mischverkehr , wie schon vor einiger Zeit praktiziert, wieder einzuführen. EK/dk 15


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

ADFC: Sicherheit muss Vorrang haben! Grünpfeile gefährden Radfahrer und Fußgänger Es liegt auf der Hand, dass bei einem Kfz-Bestand von bundesweit ca. 52 Millionen (mit weiter zunehmender Tendenz) die AutofahrerInnen jede Möglichkeit begrüßen, um die auch ihnen lästigen Wartezeiten an Ampeln zu verringern. Dies darf jedoch nach Auffassung des ADFC nicht zu Lasten der schwächeren VerkehrsteilnehmerInnen geschehen. Da FußgängerInnen und FahrradfahrerInnen keine Knautschzone haben, müssen sie an Ampelkreuzungen darauf vertrauen können, dass bei grünem Licht (es leuchtet ja immer nur ganz kurz, damit die AutofahrerInnen nicht gar zu ungeduldig werden) kein Auto ihren Weg kreuzen darf. Dieses Vertrauen kann zum Verhängnis werden. Nämlich dann, wenn an einer Ampelkreuzung für rechtsabbiegende AutofahrerInnen der grüne Blechpfeil angebracht ist. Dieser erlaubt es ihnen, auch bei rotem Ampellicht rechts abzubiegen – vorausgesetzt, es ist freie Bahn. Und das wiederum setzt voraus, dass die AutofahrerInnen erst einmal anhalten und sich vor dem Rechtsabbiegen sehr genau vergewissern, dass die Bahn nicht nur frei von Autos, sondern auch von FußgängerInnen und FahrradfahrerInnen ist. Die Erfahrung zeigt, dass dies oft genug nicht der Fall ist und es in der Folge zu Unfällen kommt. Und das, obwohl der Gesetzgeber sich schon Mühe gegeben hat und den Grünpfeil nicht an jeder Kreuzung zulässt! Wenn man einmal in die StVO schaut, sieht man dort im § 37 allein sieben Ausschlussgründe, nach denen der Grünpfeil unter bestimmten Umständen gar nicht einsetzbar ist. So ist es denn auch in Bremen stets bewährte Übung gewesen, nur an solchen Ampelkreuzungen das Blechschild zu installieren, wo die AutofahrerInnen vor dem Rechtsabbiegen keinen Fußgängerüberweg kreuzen. Da die StVO die 16

Sicherheit der VerkehrsteilnehmerInnen gegenüber der Leistungsfähigkeit als vorrangig ansieht, sollte unbedingt auch künftig in diesem Sinne verfahren werden. EK Das hat der ADFC im Januar auch in einem Brief an des Amt für Straßen und Verkehr am Beispiel

Das Haltegebot vor Grünpfeilen wird von abbiegenden Autofahrern in der Praxis oft nicht beachtet, in Leipzig verstoßen beispielsweise 80 bis 90 Prozent der AutofahrerInnen dagegen. „Für Radfahrer/innen und Fußgänger/innen, die bei Grün und

Der ADFC fordert deshalb zur Sicherheit der schwächeren Verkehrsteilnehmer alle derartigen Kreuzungen nochmals zu überprüfen und zu der bisherigen Praxis zurückzukehren: Keine Grünpfeile an Stellen anzubringen, an denen der motorisierte Verkehr vor dem Das Auto rechts dürfte jetzt nach rechts abbiegen, auch wenn die Ampel rotes Licht zeigt. Kann der Autofahrer auch komplizierte Situationen so im Blick haben, dass er die von links kommenden Radfahrer (die ja grünes Ampellicht haben) nicht übersieht? Und wie kann man Kindern begreiflich machen, dass sie trotz „Grün“ warten müssen, wenn ein Auto ausbiegt? Der ADFC setzt sich dafür ein, dass der Grünpfeil in solch unübersichtlichen Situationen nicht aufgehängt wird.

der Einmündung der Vorstraße in die Horner Heerstraße (Foto) deutlich gemacht. Hier verkehren viele Radfahrer und Fußgänger, darunter viele Schülerinnen und Schüler der umliegenden Schulen. Außerdem machte er Ende Januar mit einer Pressemitteilung auf das grundsätzliche Problem aufmerksam: Der ADFC-Landesverband Bremen kritisiert die Aufstellung von weiteren blechernen Grünpfeilen an Bremens Ampelkreuzungen. „Die bei Rot rechts abbiegenden Autos stellen eine große Gefahr für Radfahrer/innen und Fußgänger/innen dar“, warnt Tobias Wolf vom ADFC Bremen. Radfahrer und Fußgänger sind ohnehin durch rechtsabbiegende Kraftfahrzeuge gefährdet. Allein im letzten Jahr wurden in Bremen mehrere Radfahrer an Kreuzungen ohne Grünpfeil von abbiegenden LKW getötet.

damit vorfahrtsberechtigt eine Kreuzung überqueren möchten, bedeute die Grünpfeilabbieger eine Verdoppelung der Gefährdung“, warnt Wolf weiter, „denn zu den rechtsabbiegenden AutofahrerInnen, die ihnen oftmals ohne Schulterblick den Vorrang nehmen, kommen jetzt auch noch die querenden Grünpfeilabbieger, die ihre Spur blockieren oder ihre Vorfahrt missachten.“ Beispiele für Kreuzungen mit besonders hohem Gefährdungspotenzial durch den Grünpfeil sind die Vorstraße und die Friedhofstraße an der Einmündung Schwachhauser Heerstraße. An mehrspurigen Straßen wie der Parkallee versperren wartende Fahrzeuge auf der linken Spur die Sicht der Grünpfeilabbieger. Querende Radfahrer/innen könnten unvermittelt im Sichtbereich aufkreuzen.

Rechtsabbiegen eine Rad- und Fußgängerfurt kreuzt. Da insbesondere Kindern kaum zu vermitteln ist, dass Autos auch bei Rot fahren dürfen, sollte in der Nähe von Schulwegen grundsätzlich auf Grünpfeile verzichtet werden. Selbst auf Einrichtungsradwegen muss mit erheblichem Gegenrichtungsverkehr gerechnet werden. Diese „Geisterfahrer“, aber auch alle besonders zügig fahrenden Radfahrer/innen, sind durch den Grünpfeil besonders gefährdet, befürchtet der ADFC. Der ADFC hält gezielte Überwachung und verstärkte Aufklärung durch die Polizei für dringend notwendig. Grundsätzlich fordert der ADFC, dass die Sicherheit von Fußgängern und Radfahrern Vorrang vor noch so berechtigten Interessen der Autofahrer/innen am zügigen Vorwärtskommen haben muss. pedal 2 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit Termine

Termine Verkehr

ADFC-Kreisverband Bremerhaven Knut Müller, Alte Deichstraße 59 27612 Loxstedt-Ueterlande Telefon und Fax: (04740) 13 63

Verkehr Freizeit

ADFC

pedal-Land ADFC-Gliederungen und -Ansprechpartner

ADFC-Infoladen Bremerhaven im eine-Welt-Zentrum Lange Straße 131, 27580 Bremerhaven während der Öffnungszeiten: Telefon (0471) 5 01 00 94

Bremervörde Dirk Seyppel (04761) 67 12

Öffnungszeiten Sa: 10:00 - 12:00 Uhr

ADFC-Kreisverband Osterholz Jörg Kappmeyer, Luisenstraße 18 27711 Osterholz-Scharmbeck (04791) 54 29 adfc-ohz@web.de

Zeven und Umgebung Ulrike Kümmel (04281) 62 60

Osterholz-Scharmbeck Worpswede Jörg Kappmeyer, Christa Grimm (04791) 54 29 (04792) 12 71 Ritterhude Lilienthal Bremen-Nord Horst Saur Martin Enderle, Volkmar Eichinger (04791) 47 57 (04298) 56 78 und (0421) 65 59 97 Jacques Leclerc, Walle (04298) 15 77 Dietrich Reusche (0421) 3038530 Findorff E. Dorothee Brede (0421) 35 36 31

ADFC-Kreisverband Delmenhorst Burkhard Kühnel-Delventhal Brendelweg 227 27755 Delmenhorst (04221) 2 12 97

Neustadt NN Stuhr Wilhelm Leemhuis (04221) 34 89 Weyhe Dieter Verhey, (0421) 89 21 00

Syke Hartmut Schomburg (04242) 9 29 50 90 Bassum Friedrich-Wilhelm Brand (04241) 5310 Twistringen Paul Wiese (04243) 31 11

ADFC-Kreisverband Rotenburg Ulrike Kümmel, Am Rübenkamp 2 27404 Eldsorf (Frankenbostel) (04281) 62 60 Ulrikekuemmel@aol.com

Rotenburg Ingelore Hinnersmann (04261) 6 39 10

rad radortzzbremen

Achim/Oyten Peter Tonnemacher (0421) 40 25 46 ADFC-Kreisverband Verden Hans-Walter Wacker, Birkenstraße 16, 27283 Verden (04231) 6 45 87, Fax 93 35 43 hw.wacker@t-online.de

Bahnhofsplatz 14 A, 28195 Bremen in der Radstation zwischen Übersee-Museum und Bahnhof (0421) 79 47 95 11 Veranstaltungs-Faxabruf: 70 11 59

Öffnungszeiten Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr Sa: 10:00 - 14:00 Uhr

Verden/Kirchlinteln/Langwedel/ Dörverden/Thedinghausen Hans-Walter Wacker (04231) 6 45 87

ADFC-Landesverband Bremen ADFC-Kreisverband Diepholz Rolf Kasper, Hördener Sandhöhe 42, 28844 Weyhe (0421) 89 25 66, Fax 89 25 66 rolf.kasper@adfc-diepholz.de Diepholz Alfred Feldermann (05441) 24 09

Sulingen Klaus Bendig (04271) 63 62

Bahnhofsplatz 14 A, 28195 Bremen in der Radstation zwischen Übersee-Museum und Bahnhof (0421) 70 11 79, Fax 70 11 59 E-Mail: info@adfc-bremen.de Internet: http://www.adfc-bremen.de

ADFC-Landesverband Niedersachsen Postfach 352, 30003 Hannover Leonhardtstraße 6, 30175 Hannover (0511) 28 25 57, Fax 2 83 65 61 E-Mail: niedersachsen@ADFC.de Internet: http://www.ADFC.de/nds

ADFC-Bundesverband Postfach 10 77 47, 28077 Bremen Grünenstraße 120, 28199 Bremen (0421) 3 46 29 - 0, Fax 3 46 29 - 50 E-Mail: kontakt@ADFC.de Internet: http://www.ADFC.de

pedal / 2004 pedal 25/6 / 2003

17 17


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

Einladung Liebe ADFC-Mitglieder, Sie sind herzlich eingeladen zur

Fördermitglieder ...

Mitgliederversammlung

... in der Stadt Bremen

des ADFC Landesverbandes Bremen Dienstag, 20. April 2004 um 19 Uhr, Gewerbehaus/Haus des Handwerks, Ansgaritorstr. 24, 28195 Bremen (Haltestellen Am Brill oder Am Wall). Auf der Tagesordnung stehen: 1. Begrüßung, Versammlungsleitung, Protokollführung 2. Bericht des Vorstandes 3. Bericht der Rechnungsprüfer 4. Aussprache und Entlastung des Vorstandes 5. Wahlen: · Nachwahlen zum Landesvorstand · 2 Rechnungsprüfer/innen · 5 Delegierte (+ Ersatzdelegierte) zur ADFC-Bundeshauptversammlung am 6. / 7. November 2004 in Stuttgart · Vertreter/innen zum Hauptausschuss 6. Aus dem Bundesverband: 25 Jahre ADFC! 7. ADFC+AOK-Aktion „mit dem Rad zur Arbeit“ 2004 8. Anträge (kann jedes Mitglied stellen, möglichst eine Woche vorher schriftlich) 9. Verschiedenes Es freut sich auf Ihr Kommen Landesvorstand Bremen

28 Zoll - Der Fahrradladen Lesumer Heerstraße 78, 28717 Bremen, (0421) 6 20 88 62 Blaukopp - U. Kasten Gevekohtstraße 14, 28213 Bremen, (0421) 21 62 66 Fahrrad-Studio Büsselmann Karl-Marx-Straße 168 C, 28279 Bremen, (0421) 83 25 84 Dalladas, Räder u. Service Friedrich-Ebert-Straße 142, 28201 Bremen, (0421) 5 57 86 99 Zweiradmarkt Center PointKirchhuchtinger Landstr. 80, 28259 Bremen, (0421) 5799293 Zweirad-Fachmarkt Dutschke Waller Ring 141, 28219 Bremen, (0421) 61 15 56 Fahrrad-Expreß - Gertzen& Peukert Bohnenstraße 7, 28203 Bremen, (0421) 70 70 27 Fahrradstation Bremen Bahnhofsplatz 37 A (Ostseite), 28195 Bremen, (0421) 30 21 14 FREY-RAD Am Schwarzen Meer 143, 28205 Bremen, (0421) 4 94 07 71 Zweirad-Center H.-P. Jakst Davoser Straße 67 - 69, 28325 Bremen, (0421) 40 45 55 Karstadt AG - SporthausSögestraße / Lloydpassage, 28195 Bremen, (0421) 30 71 - 550 Fahrradhaus Meyer Mühlenstraße 78, 28779 Bremen, (0421) 60 15 06 Quo Vadis Bürgermeister-Smidt-Straße 43, 28195 Bremen, (0421) 1 47 78 rabbit BMX bremen Auf dem hohen Ufer 86, 28759 Bremen, (0421) 62 75 70 radschlag Fahrradhandel GmbH Humboldtstraße 16, 28203 Bremen, (0421) 70 41 05 Dr. Andreas Reich - Rechtsanwalt Hollerallee 67, 28209 Bremen, (0421) 34 50 91 Speiche Fahrradh.-GmbHFehrfeld 62 / Vor dem Steintor, 28203 Bremen, (0421) 70 03 31 Unterwegs Trekking und mehr GmbHDomshof 14 - 15, 28195 Bremen, (0421) 3 36 55 23 Velo Sport - Ihr Radsporthaus Martinistraße 30 - 32, 28195 Bremen, (0421) 1 82 60 Max Weigl, Inh. Olaf Otto Holsteiner Straße 123, 28219 Bremen, (0421) 381215 Korporative Mitglieder: Landesinnung d. Zweir.mech.handw.Ansgaritorstr. 24, 28195 Bremen, (0421) 30500-620 Verkehrsverein Bremen / BTZ Findorffstraße 105, 28215 Bremen, (0421) 30800-0

... in der Stadt Bremerhaven Fahrradhaus Frick Fehrmoorweg 68, 27578 Bremerhaven-Leherheide, (0471) 6 33 58 Gottschalk Radsportcenter GmbH Weserstraße 80, 27572 Bremerhaven, (0471) 7 35 72

... im Landkreis Osterholz Fahrradladen Worpswede Findorffstraße 28, 27726 Worpswede, (04792) 23 23 Zweirad Kliem Beekstraße 2 / Ecke Riesstraße, 27721 Ritterhude, (04292) 12 47 Das RADHAUS am Markt Am Markt 4, 28790 Schwanewede, (04209) 91 94 64 Fahrrad Stoll - Horant Wohlleben Hauptstraße 19, 28865 Lilienthal, (04298) 22 58 Heiko Wellbrock Bahnhofstraße 80, 27711 Osterholz-Scharmbeck, (04791) 5 76 68

... im Landkreis Rotenburg Verkehrsverein Zevener Geest e.V.

Meyerstraße 22, 27404 Zeven, (04281) 9 41 - 0

... im Landkreis Verden Behrmann's Radhaus Große Straße 52, 27299 Langwedel, (04232) 9 29 06 Fahrradies Zum Achimer Bahnhof 17, 28832 Achim, (04202) 8 48 50 Helmke Fahrrad-Center Braunschweiger Str. 23, 27321 Thedinghausen, (04204) 6 97 64 Akzent Hotel Höltje Obere Straße 13 - 17, 27283 Verden, (04231) 89 20 Räderei - Fahrräder+Service Obere Straße 31, 27283 Verden, (04231) 93 23 12 Fahrradhaus Unruh Predigerstraße 3, 27283 Verden, (04231) 8 27 86

... im Landkreis Diepholz

Beim diesjährigen Neujahrsempfang des ADFC Bremen am Sonntag, dem 11. 1. um 11.11 Uhr, fand in der schönen neuen Geschäftsstelle ein intensiver Austausch auf höchster Ebene statt. Die fehlende Hüpfburg wurde dabei durch Vorstands- und Geschäftsstellenmitglieder ersetzt (v.l.n.r.): Landesvorstandsmitglied Tobias Wolf mit Tochter Stina und Landesgeschäftsführer Klaus-Peter Land mit Tochter Karlotta, stellvertretend für rund 50 Anwesende. Diese beschäftigten sich zum 25jährigen Jubliäum des ADFC mit der Frage „Welche Visionen hast du zu den kommenden 25 Jahren?“ Zu den sektgelaunten Visionen „ADFC 2029“ zählen ebenso der Anstieg der Mitgliederzahlen auf über 20.029 Mitglieder wie die Eröffnung des Radlerhotels „Wolfgang’s Inn“. (ToL) 18

Zweirad Bösche, Inh. Olaf Bösche Kirchweyher Straße 4, 28844 Weyhe, (04203) 8 16 95 Heinrich Buldmann Lange Straße 28, 27232 Sulingen, (04271) 23 05 Dauser Landmaschinen u. ZweiräderAngelser Straße 5, 28844 Weyhe, (0421) 8 06 96 - 0 Mundt's Radland Am Marktplatz 17 A, 28844 Weyhe, (04203) 8 17 84 Per Pedal - Hartmut Schomburg Herrlichkeit 36, 28857 Syke, (04242) 9 29 50 90 Zweirad Schweers Bremer Straße 11, 28844 Weyhe-Erichshof, (0421) 89 19 53 2-Rad-Laden Liegeräder Nordwohlder Dorfstraße 29, 27211 Bassum, (04249) 8032 Fahrrad-Welt (früher Wiegmann) Schützenstraße 7, 27232 Sulingen, (04271) 10 82

... in der Stadt Delmenhorst Fahrradhdlg Andreas Stöver Schönemoorer Str. 64, 27753 Delmenh., (04221) 5 14 63 B.O.C. Hasporter Damm 138, 27755 Delmenhorst, (04221) 89 99 90

pedal 2 / 2004


Thema

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

Nordlichter-Familien-Rallye: Mithilfe gesucht Bremen - Am Sonntag, dem 16. Mai 2004, startet die zweite Nordlichter-Familien-Rallye in das

Impressum pedal, Regionale Fahrradzeitschrift für die Städte Bremen, Bremerhaven und Delmenhorst sowie für die Landkreise Rotenburg, Osterholz, Verden und Diepholz. Herausgeber: Allgemeiner Deutscher FahrradClub (ADFC) - Landesverband Bremen e. V., Bahnhofsplatz 14 A, 28195 Bremen, die niedersächsischen ADFCKreisverbände Osterholz, Rotenburg, Verden, Diepholz und Delmenhorst ISSN 0934-1161 Heft 2, März/April 2004 17. Jahrgang (25. Jahrgang als Mitgliederrundbrief des ADFC Bremen) pedal erscheint zweimonatlich Auflage: 10.000 Stück Verlag, Vertrieb, Anzeigen: Dieter König, Buntentorsteinweg 262 28201 Bremen, Telefon (0421) 5 57 70 10 Telefax (0421) 55 90 03 00 pedal@adfc-bremen.de und koenig_dieter@t-online.de Redaktion: Dieter König (verantw.) Satz: die AutorInnen, Dieter König Layout: Dieter König, Titelfoto: Wolfgang Reiche Druck: Geffken&Köllner, Bremen Preise: Abonnement für die nächsten 10 Hefte (= 2 Jahre): 14,40 e einschließlich Versand Einzelheft: 1,44 e ohne Versand Für Mitglieder der herausgebenden ADFC-Gliederungen ist der Bezug im Jahresbeitrag enthalten. Nachdruck ist nur mit Erlaubnis des Verlages gestattet.

Bremer Umland. An näheren einzelheiten ist schon bekannt: Familien-Teams mit mindestens einem Erwachsenen und zwei Kindern begeben sich auf eine 15 Kilometer lange Radroute zu einem Bauernhof in der Region. Unterwegs müssen sie an speziellen Stationen kreative Aufgaben rund um die Themen Radfahren und Landwirtschaft lösen. Außerdem erhalten sie ein Fahrtenbuch mit speziellen Fragen zu der gefahrenen Strecke. Am Zielort gibt es ein buntes Aktionsprogramm.

pedal-Abonnements Ein pedal-Abonnement kostet 14,40 Euro für zehn Hefte (das sind beim gegenwärtigen Erscheinungsrhytmus zwei Jahre), einschließlich Versandkosten. Das Abo wird bestellt entweder - durch Überweisung des Betrages auf Konto 573329, Dieter König, Sparda Hannover, BLZ 250 905 00, oder - durch Barzahlung des Betrages im radort..bremen oder im pedal-Büro, oder - durch Einsenden des Betrages bar oder in Briefmarken an das pedal-Büro, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen, und durch Angabe des Namens und der Adresse.

Redaktionsschlüsse Nr. Geltungszeitraum Redaktionsschluss 3/04 Mai / Juni 04 Di., 2.3.04 4/04 Juli / August 04 Di., 4.5.04 5/6/04 September - Dez. 04 Di., 6.7.04 1/05 Januar / Februar 05 Di., 2.11.04 Änderungen vorbehalten

Verteilung ab Di., 6.4.04 Di., 1.6.04 Di., 3.8.04 Di., 7.12.04

Redaktionsanschrift: pedal, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen Fax: (0421) 55 90 03 00, E-Mail: pedal@adfc-bremen.de

pedal 2 / 2004

Wer hat Lust, die NordlichterFamilien-Rallye mit vorzubereiten und/oder durchzuführen? Es gibt kleine und große Aufgaben, zu erledigen. Die Vorbereitungsphase hat schon im Januar begonnen, man kann aber auch später einsteigen. Wer Interesse hat, melde sich unter der Nummer (0421) 7 90 17 58 bei Sigrun Bösemann in der Bremer ADFC-Geschäftsstelle. SB

ADFC

Davoser Straße 67 - 69 28325 Bremen-O'holz Telefon (0421) 40 45 55 www.zweirad-jakst.de Verkauf Service Beratung Fahrrad-Codierung Teststrecke im OG Rennräder MTB City-Bikes Trekking-Bikes Cross-Räder Kinderräder Zubehör

15 Jahre VELO - SPORT Bremen - Im November vergangenen Jahres konnte das Fördermitglied des ADFC Bremen, VELOSPORT, ein kleines Jubiläum feiern: Vor 15 Jahren machte der erfolgreiche Amateur-Radrennsportler Bernd Wellbrock sein Hobby zum Beruf und eröffnete in der Martinistraße 30/32 in der Bremer Innenstadt sein eigenes Fahrradgeschäft für gehobene Ansprüche. Als Radrennsportler war Wellbrock unter anderem Bremer Meister, deutscher Vize-Meister im Vierer-Mannschaftsfahren an der Seite von Andreas Kappes; er hatte einige Rennen in Norddeutschland sowie in Bremen zweimal das Rennen „Rund um den Bürgerpark“ gewonnen. Außerdem hatte er an Rundfahrten in Deutschland, Frank-

reich, Belgien, Österreich und Schweden teilgenommen. Nach einer abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung im Zweiradbereich eröffnete Bernd Wellbrock also im November 1988 sein eigenes Geschäft, wo er seitdem sein Wissen und seine Erfahrungen an seine Kunden weiter gibt. Heute verkauft er neben Rennmaschinen auch City-, Touren- und Trekkingräder sowie Komponenten, Fahrradbekleidung, Helme, RadBrillen Taschen und anderes Zubehör. Auf Kundenwunsch werden Räder auch individuell zusammengestellt. Jährlich besuchen Bernd Wellbrock und seine Mitarbeiter Technik-Seminare. So bleiben sie auch nach 15 Jahren immer auf dem Laufenden. BW/dk

Kreisverband Diepholz

Ortsgruppe Weyhe

Landkreis Diepholz - Seit langem hofft Rolf Kasper, der langjährige Sprecher des ADFC-Kreisverbandes Diepholz, auf einen Generationswechsel an der Vereinsspitze. Wenngleich bei der diesjährigen Kreisversammlung noch kein neuer Vorsitzender nominiert werden konnte, hatte er doch wenigstens bezüglich der Stellvertreter Erfolg: Das neue ADFC-Team setzt sich aus dem alten und neuen Vorsitzenden Rolf Kasper (Weyhe), dem 1. Stellvertreter Holger Opitz (Weyhe) und dem 2. Stellvertreter Thomas Witte (Stuhr) zusammen.

Weyhe - Anlässlich der diesjährigen Diepholzer Kreisversammlung hat sich auch die Ortsgruppe Weyhe neu formiert. Neuer Sprecher ist Dieter Verhey, sein Stellvertreter Klaus Haftmann. Das regelmäßige Treffen der Ortsgruppe findet jetzt immer am ersten Mittwoch statt, aber wie gewohnt bei Meyer-Lankenau in Leeste, Hauptstraße 75, um 19:30 Uhr.

19


Thema

20

Magazin

Freizeit

Termine

Verkehr

ADFC

pedal 2 / 2004

2004 pedal Nr. 2  

Fahrradzeitung des ADFC Landesverband Bremen sowie der Kreisverbände Osterholz, Rotenburg, Verden, Diepholz und Delmenhorst

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you