Page 1

pedal

Doppelheft 5/6 / 2001 September bis Dezember 2001

Die Fahrradzeitschrift f체r Bremen und umzu

Bremer Fahrradstation beschlossen

Leserbefragung:

10 Bike First Aid zu gewinnen 22. September von 12 bis 16 Uhr auf dem Goetheplatz

bremen move parade 2001

Landesverband Bremen Kreisverb채nde Cuxhaven, Rotenburg, Osterholz, Verden, Diepholz, Delmenhorst


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Inhaltsverzeichnis

Zwei Hinweise an ADFC-Mitglieder und pedal-Leser:

Überregionales ..................................................................... 2 Inhaltsverzeichnis ............................................................. 2 pedal-Informationen, Redaktionsschlüsse, Impressum ... 2 Leserbefragung: Bike First Aid zu gewinnen .................... 3 ADFC-Ratgeber „Radferwege in Deutschland“ ................ 4 ADFC-Dachgeber: Rückmeldung für 2002 ....................... 4 Lemwerder: Jetzt auch Radeln an der Weser .................. 5 Kleinanzeigen ................................................................... 5 Bremen .................................................................................. 6 Das war los: bremer fahrradfestival 2001 – mit kick! . 6 / 7 Das ist los ....................................................................... 8 Wöchentliche und 14-tägige Veranstaltungen ............ 8 September .................................................................. 9 Oktober ..................................................................... 11 November ................................................................. 12 Dezember ................................................................. 13 Veranstaltungen im Jahre 2002 (Auswahl) ............... 14 Verkehr ......................................................................... 15 Fahrradstation am Bremer Hauptbahnhof ................ 15 Straßeburger Straße: „Lebensgefährlich“ ................. 16 Auf Eis gelegt: Arbeitsgruppe Radverkehr ............... 17 Aktion in der Lahnstraße: „Legal statt gefährlich“ ..... 18 PlusMinus: Der ADFC nimmt Stellung ...................... 19 Reisen und Touren ....................................................... 20 Rad-Reise-Ziele 2002 ............................................... 20 Freizeitgruppe für Dreiradfahrer ............................... 20 Radtour nach Thülsfeld - ein Rückblick .................... 20 ADFC-Informationen .................................................... 21 radort – Punkt – Punkt .............................................. 21 Wir stellen vor (6): ZWEIRADMARKT CenterPoint .. 22 Bremerhaven: Weniger Unfälle mit Radlern ....................... 23 Niedersachsen: Einladung zum Landestreffen .................. 24 Cuxhaven ............................................................................ 25 Weitere Fördermitglieder im ADFC Cuxhaven: .............. 25 Steinauer Bürger spendeten für „ihren“ Radweg ............ 26 Flächendeckende Radwegweisung ................................ 27 Verden: Radtouren in Verden und Achim ........................... 28 Osterholz-Scharmbeck ...................................................... 29 Rotenburg ........................................................................... 29 Diepholz: Bald eigenes Regionalblatt für den Landkreis? .. 30 Delmenhorst: Arbeitskreis plant Radrouten ....................... 31

Dieses Heft ist eine Doppelnummer. In zwei Monaten wird also kein Heft erscheinen. Das nächste pedal erscheint erst wieder im Dezember, dann als Doppelheft 1/2 2002 für die Monate Januar bis April.

Redaktionsschlüsse Nr. 1/2/02 3/02 4/02 5/6/02 1/2/03

2

Geltungszeitraum Red.schluss Januar - April 02 Di., 6.11.01 Mai / Juni 02 Di., 5.3.02 Juli / August 02 Di., 7.5.02 Sept. - Dez. 02 Di., 2.7.02 Januar - April 03 Di., 5.11.01 Änderungen vorbehalten

Verteilung ab Anf. Dez. 01 Mitte April 02 Mitte Juni 02 Mitte Aug. 02 Anf. Dez. 01

Impressum pedal, Regionale Fahrradzeitschrift für die Städte Bremen, Bremerhaven und Delmenhorst sowie für die Landkreise Cuxhaven, Rotenburg, Osterholz, Verden und Diepholz. Herausgeber: Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Landesverband Bremen e. V., Mathildenstraße 89 (Eingang Feldstraße), 28203 Bremen, die niedersächsischen ADFCKreisverbände Cuxhaven, Osterholz, Verden, Diepholz und Delmenhorst sowie der Landesverband Niedersachsen für den Landkreis Rotenburg ISSN 0934-1161 Heft 5/6, Sept. - Dez. 2001 14. Jahrgang (22. Jahrgang als Mitgliederrundbrief des ADFC Bremen) pedal erscheint zweimonatlich Auflage: 10000 Stück Verlag, Vertrieb und Anzeigenverwaltung: Dieter König, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen, Telefon (0421) 5 57 70 10 Telefax (0421) 55 90 03 00 koenig_dieter@t-online.de Redaktion: Dieter König (verantwortlich) Satz, Layout: Dieter König, die AutorInnen Titelzeichnung: Architekturbüro Ulrich Ruwe, Bremen Druck: Geffken • Köllner, Bremen Preise: Abonnement für ein Jahr: 18 DM einschl. Versand Einzelheft: 3 DM ohne Versand Für Mitglieder der herausgebenden ADFC-Gliederungen ist der Bezug im Jahresbeitrag enthalten. Nachdruck ist nur mit Erlaubnis des Verlages gestattet.

Ab 2002 wird das pedal-Land etwas kleiner. Die Landkreise Cuxhaven und Diepholz gehören dann nicht mehr dazu. Die Berichterstattung aus diesen Landkreisen wird sich dann nur noch auf die überregional interessierenden Themen beschränken und die Mitglieder der entsprechenden Kreisverbände erhalten das pedal dann nicht mehr mit der RadWelt. Voraussichtlich wird es jedoch weiterhin Auslagestellen auch in diesen Landkreisen oder in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft geben. Auskünfte erteilen die Kreisverbände und das pedal. Außerdem besteht natürlich weiterhin die Möglichkeit, das pedal für 18 Mark im Jahr zu abonnieren.

pedal-Abos Ein pedal-Abonnement kostet 18 DM für ein Jahr, 36 DM für zwei Jahre, jeweils einschließlich Versandkosten. Das Abo wird bestellt entweder - durch Überweisung des Betrages auf Konto 573329, Dieter König, Sparda Hannover, BLZ 250 905 00, oder - durch Barzahlung des Betrages im ADFC-Infoladen oder im pedal-Büro, oder - durch Einsenden des Betrages bar oder in Briefmarken an das pedal-Büro, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen, und durch Angabe des Namens und der Adresse. Das Abo beginnt, wenn nicht anders gewünscht, mit dem nächsten Heft.

pedal 5/6 / 2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Bike First Aid: Erste-Hilfe-Set in der Fahrradflasche

Bei Stürzen sind Radfahrer einem gewissen Verletzungsrisiko ausgesetzt. Besonders häufig kommt es zu Schürfwunden, aber auch Schnittund Risswunden sind nicht selten. Selten ist jedoch Erste-Hilfe-Material mit dabei, da es vielen zu lästig ist, ein Zusatzbehältnis mitzuführen. Meistens mit dabei ist aber eine Trinkflasche, die in einer Halterung am Fahrradrahmen steckt. Das hat den Heidenheimer Verbandsmaterial-Hersteller HARTMANN auf die Idee gebracht, Verbandskasten und Trinkflasche miteinander zu verbinden. Bike First Aid heißt das Ergebnis, das nur auf den ersten blick wie eine herkömmliche Trinkflasche aussieht. Mit einem Klick lässt sich das Unterteil lösen, und in diesem „doppelten Boden“ ist ErsteHilfe-Material für fahrradtypische Verletzungen untergebracht. Geschützt in einem wiederverschließbaren Beutel sind zwei großflächige wasserdichte Wundpflaster, vier großflächige Wundpflaster für empfindliche Haut in verschiedenen Größen, drei Blasenpflaster, eine Rettungsdecke, ein Verbandpäckchen, aber auch zwei Reinigungstücher und zwei Einmalhandschuhe. Die silbergraue 0,45-Liter-Flasche aus robustem Polyethylen passt in alle Fahrradgetränkehalter und hat eine große Einfüllöffnung, so dass sie

Leserbefragung 10 Bike First Aid zu gewinnen Das pedal wurde seit seinem Bestehen immer wieder verändert. Die Monate September und Oktober dieses Jahres werden genutzt, das redaktionelle Konzept des Heftes erneut zu überarbeiten. Wenn alle zwei Monate mehr als eine halbe Tonne Papier bedruckt wird, dann sollen auch die Interessen möglichst vieler Leserinnen und Leser getroffen werden. Schreiben Sie uns doch einfach mal auf, was Ihnen zum pedal ein- und was Ihnen

daran auffällt, was Sie sich wünschen. Das können Sie auf einem extra Blatt oder per E-Mail machen. Sie können auch diesen Fragebogen benutzen. Unter allen Einsendungen werden zehn Bike First Aid verlost. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Einsendeschluss ist der 31. Oktober, doch je eher Ihre Zuschrift ankommt, desto besser kann sie im neuen pedalKonzept berücksichtigt werden.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Diese Themenbereiche fehlen mir im pedal: ... Das wird mir zu knapp behandelt: ... Diese Themenbereiche halte ich für überflüssig, interessieren mich jedenfalls nicht: ... Hier könnte man kürzen: ... Seit einem Jahr werden die Themen weitgehend nach Landkreisen sortiert.

O O O O

Das finde ich gut Das finde ich schlecht Das ist mir gar nicht aufgefallen Das ist mir egal

Mir wäre eine ausführlichere und aktuellere website lieber als das pedal als Zeitschrift. O ja O nein Gibt es einen konkreten Beitrag (oder mehrere) im pedal, an den Sie gern zurück denken? Welche(n) ... Haben Sie eine Meinung zur Anzeigenwerbung im pedal? Welche? ... Um diese Angaben bitten wir Sie auf jeden Fall (auch per E-Mail):

sich leicht befüllen und reinigen lässt. Bike First Aid ist für rund 30 Mark in Apotheken und im Sportfachhandel erhältlich. Für zehn pedal-Leserinnen beziehungsweise -Leser ist Bike First Aid sogar kostenlos erhältlich, wenn sie an der Leserbefragung teilnehmen.

Ich bin ADFC-Mitglied: Ich lese das pedal

O ja O regelmäßig O häufiger

pedal 5/6 / 2001

O selten

Diese Fahrrad- und Umweltzeitschriften kenne ich / lese ich häufiger ............................................................. O O ............................................................. O O ............................................................. O O ............................................................. O O ............................................................. O O ............................................................. O O Ich möchte ein Bike First Aid gewinnen. O ja

Redaktionsanschrift: pedal, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen Fax: (0421) 55 90 03 00, e-mail: koenig_dieter@t-online.de

O nein

O nein

Ich bin einverstanden, bei Rückfragen angerufen zu werden O ja O nein Name, Adresse, Telefonnummer:

3


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Hundert Ideen für den Radurlaub in Deutschland

ADFC-Ratgeber „Radferwege in Deutschland“ Im Juni ist die neue, komplett überarbeitete Auflage des ADFC-Ratgebers „Radfernwege in Deutschland“ bei der Bielefelder Verlagsanstalt (BVA) erschienen. Die Autoren, die ADFC-Aktiven Thomas Froitzheim und Frank Hofmann, haben auch für die nunmehr fünfte Auflage des beliebten Ratgebers zahlreiche neue Radfernwege ge-

sammelt und die Informationen zu Kartenmaterial, Infoadressen und Beschilderung umfassend aktualisiert. Das Buch ist kein Radwanderführer. Es enthält keine Tourenbeschreibungen und auch die beigefügte Übersichtskarte der wichtigsten Deutschen Radfernwege ist nicht zum Nachradeln geeignet. Es ist vielmehr ein unverzichtbares Nachschlagewerk für alle Radreisefans, die ihre nächste Radreise optimal planen wollen. Denn der „Bestseller unter den RadreiseRatgebern“, so der Verlag, liefert viele tolle Ideen für den nächsten Fahrradurlaub: Von

4

A wie „Altmühltal-Radweg“ bis Z wie „Zschopauradweg“ haben die radel-erfahrenen Autoren die beliebtesten und schönsten Radfernwege Deutschlands beschrieben und kommentiert. Insgesamt bietet das Buch eine einzigartige und komplette Übersicht der ausgeschilderten Radfernwege mit rund 120 überregionalen Routen. Bewährte „Klassiker“ wie der „Donau-Radweg“ oder der von der Stiftung Warentest ausgezeichnete „Weser-Radweg“ gehören ebenso zum Inhalt wie die neuen „BahnRadRouten“ „Teuto - Senne“ und „Weser - Lippe“. Zu jeder Route finden sich aktuelle Kartenskizzen, Strekkencharakteristik, Angaben über Wegweisung, Verlauf und Länge des Weges, Hinweise zu Sehenswürdigkeiten, Kartenmaterial und Informationsadressen sowie ein Kommentar der Autoren. Eine übersichtliche Planungshilfe verschafft die dem Buch beiligende farbige Übersichtskarte der deutschen Radfernwege. Ein Blick darauf zeigt: Recht dicht ist das Netz der Radfernwege in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen, Nahezu weiße Flecken sind Brandenburg, das Saarland und - Teile Niedersachsens(!). Das pedalLand ist mit dem Weser-Radweg, dem Nordseeküstenradweg, dem Elbe-Radweg, dem Fernweg Nordheide (Bremen - Hamburg), dem BrückenRadweg (Bremen - Osnabrück), der BahnRadRoute Weser - Lippe, dem WümmeRadweg und der Deutschen

Sielroute recht gut erschlossen. Hinzu kommen verschiedene lokale oder regionale Radwanderwege, die aber natürlich nicht im Buch behandelt werden können. Der ADFC-Ratgeber „Radfernwege in Deutschland“ von Thomas Froitzheim und Frank Hofmann umfasst 288 Seiten im Format 13 x 20,5 cm mit zahlreichen Kartenskizzen

und den Logos der Radfernwege. Zusammen mit der Übersichtskarte im Format 65 x 90 cm steckt er in einer transparenten Schutzhülle. Er ist für 29,80 DM im Buchhandel (ISBN 3-87073100-1) und im Bremer ADFCInfoladen erhältlich. Ab 1. Januar 2002 wird sich der Preis geringfügig auf 15,95 Euro erhöhen. BVA / dk

ADFC-DACHGEBER -

Rückmeldung für 2002 Der ADFC-DACHGEBER, ein Übernachtungsverzeichnis auf Gegenseitigkeit von Radlern für Radler, dessen Idee der Bremer Weltumradler Wolfgang Reiche von seiner Radtour aus Australien mitgebracht hatte, wird wieder aktualisiert. Viele tausend Radfreunde haben bereits in der Vergangenheit auf ihren Radtouren kreuz und quer durch Deutschland kostenfrei bei anderen Radlern übernachtet und dabei neue Freunde gewonnen. Dabei hat sich das Gegenseitigkeitsprinzip, auf dem der ADFC-DACHGEBER basiert, als tragfähig erwiesen, ohne daß es zu übermäßigen Belastungen einzelner kam. Im Gegenteil: Manch ein Dachgeber beklagte sich schon beim Herausgeber, warum denn niemand in seinen Ort komme ... Derzeit ist die Ein-MannRedaktion wieder dabei, die nächste Ausgabe vorzubereiten, die zum Jahresbeginn 2002 erscheinen wird. All diejenigen erhalten dann ihr per-

sönliches Exemplar zugesandt, die sich rechtzeitig zurückgemeldet und ihre Jahresgebühr entrichtet haben. Aber auch wer dem ADFCDACHGEBER noch beitreten will, kann dies jetzt tun. Dazu sollte man sich beim ADFC den Info- und Anmeldezettel besorgen und ausgefüllt zurücksenden. Rückmelder! Bitte den für diesen Zweck extra vorbereiteten Rückmeldezettel im Anhang des aktuellen Verzeichnisses heraustrennen, ausfüllen und zusammen mit der Jahresgebühr einsenden. Oder die neuen Medien nutzen und per E-Mail die geänderten Daten zusenden. Rückmeldungen und Anträge auf Beitritt in das Verzeichnis 2002 können noch bis Ende November 2001 eingesandt werden an: ADFC-DACHGEBER, Manteuffelstraße 60, 28203 Bremen, Fax (0421) 790 80 66, E-Mail: ADFC-DACHGE BER @t-online.de WR

pedal 5/6 / 2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Neue Verbindung für Radfahrer in Lemwerder

Radeln an der Weser Jahrelang gab es für Radfahrer zwischen dem OchtumSperrwerk und dem Ortsteil Altenesch der Gemeinde Lemwerder im südlichen Landkreis Wesermarsch ein Problem: Entweder mussten sie auf der Fahrbahn der viel befahrenen und relativ schmalen Landesstraße 875 fahren oder sie mussten einen Umweg im Kauf nehmen, der zu allem Überfluss über einen privaten Feldweg führte, zunächst geduldet, in den letzten Jahren jedoch gegen „angreifende“ Radler „verteidigt“. Vergeblich hatte sich der ADFC für eine Lösung eingesetzt (pedal 4 / 1999, S. 15). Zur Wahl standen die Öffnung des Privaten Feldweges, der Bau eines Radweges an der Straße, die Öffnung des Deiches für den Radverkehr oder die Öffnung des Weges entlang dem Weserufer zwischen Ochtum-Sperrwerk und Lemwerder. Doch keine der Lösungen schien der Verwaltung umsetzbar. Das änderte sich

zunächst auch dann nicht, als der Weserradweg über die L 875 geführt wurde. Erst vor wenigen Jahren wurde schließlich ein Radweg an der Straße gebaut und die Situation damit entschärft. (Wenn man davon absieht, dass man weserabwärts fahrend innerhalb weniger Minuten zwei mal die Straße überqueren muss.) Doch damit nicht genug; vor wenigen Wochen wurde auch die andere Alternative umgesetzt: Bis Mitte September kann man an Wochenenden von 8 bis 20 Uhr auch auf dem Uferweg fahren. Er führt am Fuße eines Sommerdeiches am Gelände des ASL (Aircraft-Servicecenter Lemwerder) entlang. Sollten dort allerdings Flugzeuge starten oder landen oder probeweise Triebwerke laufen oder sollten bei Hochwasser Wellen über das Ufer der Weser zu schwappen drohen, bleibt der autofreie und wesernahe Weg geschlossen. dk

Kein Fahrradurlaub Zum Foto auf Seite 24 in pedal 4/01 „Was zeigt das Foto eigentlich?“ und „So ein Quatsch!“, das war der Tenor zweiter Leserzuschriften zu dem Foto (das übrigens Hermann Bremer aufgenommen hat). Nun das pedal bleibt die Antwort nicht schuldig. Der Einsender hatte es eigentlich zu einem ganz anderen Zweck an die Redaktion geschickt. Zur Erklärung hatte er folgende Zeilen dazu gesetzt: „Hier sind offenbar die Grenzen des Radelns erreicht: Diesen Versuch

pedal 5/6 / 2001

Foto: Hermann Bremer

einer Durchquerung Islands (nicht die übliche Umrundung!) überlebte das Fahrrad nicht, so dass einmal der Mensch das Fahrrad tragen musste, statt wie üblich umgekehrt.“

Kleinanzeigen Private Kleinanzeigen sind für ADFC-Mitglieder und für pedal-Abonnenten kostenlos. Ein auf ein Jahr befristetes pedal-Abonnement kostet achtzehn Mark. Behindertengruppe für gemeinsame Touren - Wer hat Interesse? Ich möchte gerne eine gründen. Ralf Ahlers, Dreiradfahrer, (0421) 7 72 28. Unterkunft gesucht von Mitte Oktober bis Mitte Januar für Praktikanten (ADFC-Mitglied) aus Erfurt. r.kuke@t-online.de Riesentandem für 14 Personen zu verleihen. Trailer für Transport wird gestellt. Lüers, Westerstede-Torsholt, Telefon (04409) 18 10 Verleihe Rikschas, original indonesisch, exotisch, farbenfroh und handgemacht. Rolf Kasper, (0421) 89 25 66.

Rikscha, indonesisches Surabaya-Modell, Zweisitzer plus Fahrer, gepflegter Zustand, mit Dreigangschaltung. Preis: 2150 DM. (0421) 89 25 66. Suche alte Fahrradfotos, Festschriften, Firmenkataloge, Anstecknadeln o. Ä. aus dem Fahrradbereich. Theo Giesen, Marienstraße 1, 47647 Kerken-Nieukerk. Hannover, Bremerhaven, Osterholz-Scharmbeck, Verden, Syke! Wer fährt von Zeit zu Zeit in einen dieser Orte und kann ein Paket mitnehmen oder bringen? Dieter König, (0421) 5 57 70 10 Private Kleinanzeigen sind für ADFC-Mitglieder und für pedal-Abonnenten kostenlos. Ein auf ein Jahr befristetes pedal-Abonnent kostet achtzehn Mark.

Tourenbeschreibungen im Internet Unter der Adresse www. radweit.de (nicht radwelt!) hat ADFC-Mitglied Dr. Ulrich Lamm einige Kartenausschnitte mit schnell zu fahrenden Fernverbindungen für Radfahrer ins Netz gestellt. Zunächst sind es die „Intercity“-Verbindungen Hamburg - Bremen, Münster - Osnabrück - Bremen, Bremen - Bielefeld, Bremen - Hannover und Bremen Glückstadt - Itzehoe. Das Angebot richtet sich an Schnellradler. Die bei offiziellen Fernradwegen üblichen Umwege gibt es hier nicht. Weitere zügige Fernverbindungen sollen folgen. Dabei ist auch die Mithilfe der Nutzer willkommen. dk

ahrrad station Inh. Harald Vogt Hauptbahnhof Westseite 28195 Bremen Telefon / Fax (0421) 30 21 14 Neuräder Gebrauchträder Fahrradverleih Pannenhilfe Radwanderkarten

Service 5 rund ums Rad


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

emer ffahr ahr esti val 2001 das br bremer ahrrradf adfesti estiv Das 6. bremer fahrradfestival erwischte das sonnige Wochenende im Juni. Hunderte radelten mit der Weser-Kurier-Sternfahrt aus dem Umland zum Bahnhofsplatz. Dort erholten sie sich bei Kaffee und Kuchen und bei der spannenden Bühnenshow. Ein kickboard-contest und das erste Bremer TretrollerTreffen waren die speziellen Aktionen beim bremer fahrradfestival. Mit nur einem Kick sollten die Fahrer einen Parcour durchrollen. Der Rekord wurde mit genau 60 Metern aufgestellt! Insgesamt 54 Kickboarder nahmen teil. Ein ganz neu konzipierter „Fahrrad-Parc“ wurde von den Kindern sehr gut angenommen: Mitmachzirkus, Geschicklichkeitsspiele und BastelWerkstatt waren beliebte KinderMagneten. Auch die Aussteller waren mit dem Aufkommen der Tagesgäste zufrieden: ca. 20 000 tummelten sich auf dem Bahnhofsplatz. Das bremer fahrradfestival 2002 wird voraussichtlich am ersten Juni-Wochenende auf dem Bahnhofsplatz stattfinden. ToL

Sa x& sic Sc h d hm au ie s alz m s n Si de arte enn m e n b en h V G eizt ier oys re ä s en te l vo chts de t e n den . m : Br ntl Ü D ic o ze em be r. H (o h e r rs be in öf nde er ee artm n) St fnet An ADF -Mu ut . da ar-M en m ke C- se Ro u S L d s 6. ode it U cho and m u er br ra nte es es nd (l.) em to rs se vo die tü er rs (m rs t fa ER zun ) e ithr ra NST g de rdf es (r s tiv .) al. 6

Pu He Di sc ar e C he ts he ln f da ess erle s P e l t ad ub en er Da lik m Ma M sH um it I h gic F r e y en (u re nt n a u e e h ö nin en ). ei s L s t y f e g n Bo e u i l i e l e - T r ’ s de ng n t h e na ew a l a m kr ob ohn f ü h at te r t e ik B vo MX r( M itte ). Ei Kn n i m alle jäh d i r g r rige e s Ra a m n P d r m o Ka io: de mp Brem d e r f Di ato mi en r r m e V Jan t Ra -Vie r u i e s ge s r Böh diom ra gen ten Kan me oze dma ein in v did rman un n (F nte and ier D atIn n. lw e d Fa oto) eit r an isz nen hr , F wu tre ipli ra dk ahrr rf, S ten nen ett ad ch : F en -W lau ah r-„T e c au ttsc h-P zie hle lat he ic n“ he !( n un ten )

pedal 5/6 / 2001


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

– mit kick! Vielen Dank allen freiwilligen und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern! Vielen Dank den großzügigen Unterstützern und Medienpartnern:

Ameropa Senator für Bau und Umwelt Beiräte Mitte, Östliche Vorstadt, Neustadt, Vegesack

Vielen Dank den Mitwirkenden, Firmen, Künstlern usw. ERNST Zirkusschule JoAke Sax & Schmalz Magic Hearts Freestyle-Gruppe Lilienthal LiveLight Elektro Wehmann JP.S DRK Getränke Engelhardt Dieter König, Verlagsbüro Kataster- und Vermessungsamt Deutsche Post Jan Böhmermann

Vielen Dank den Ausstellern: Aquarius e.V. Begegnung mit Böhmen DJH LV Unterweser-Ems e.V. Emsland Touristik GmbH FVV Anhalt-Wittenberg e.V. FVV Grafschaft Bentheim Galli Verlag + Vertrieb Natours-Reisen GmbH Ostseebäderverbund Schleswig-Holstein Riese und Müller GmbH Speiche Fahrradhandels GmbH Verkehrsverein Meppen (TIM) e.V. Touristikgemeinschaft Neckar-Hohenlohe-Schwäbischer Wald Weser Kontor Arcor AG Happy Rikscha Service Human Powered Vehicles Selbstbaugruppe Joachim Francke Landesverband Bremen e. V.

pedal 5/6 / 2001

7


Überregionales

Tag

Zeitraum

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitlgieder

Wöchentliche und 14-tägige Veranstaltungen in Bremen Mo

Öffnung des ADFC-Infoladens* Mathildenstraße 89, (Eingang Feldstraße) 10.00 - 13.00

ADFC LV Bremen -

Di

Öffnung des ADFC-Infoladens* Mathildenstraße 89, (Eingang Feldstraße) 16.00 - 18.30

ADFC LV Bremen -

Feierabendtour Vegesack, Bahnhof: 18.30 ADFC Bremen-Nord, (0421) 65 59 97 mit Pause/Einkehr

ADFC Bremen-Nord 0/0 ca 20 - 30 km, ca. 13 km/h

Öffnung des ADFC-Infoladens* Mathildenstraße 89, (Eingang Feldstraße) 16.00 - 18.30

ADFC LV Bremen -

Feierabendtour Neustadt, Deichschart: 17.00 Auskunft: Regina Herkenhoff, (0421) 87 08 16 mit Einkehrmöglichkeit

ADFC Bremen-Neustadt 0/0 ca. 30 km, 2 bis 3 Stunden

Öffnung des ADFC-Infoladens* Mathildenstraße 89, (Eingang Feldstraße) 10.00 - 13.00

ADFC LV Bremen -

Feierabendtour Neustadt, Deichschart: 14.00 Auskunft: Achim Werner, (0421) 51 47 99 99 mit Einkehrmöglichkeit

ADFC Bremen-Neustadt 0/0 ca. 30 km, 2 bis 3 Stunden

Di

(bis 11.9.)

Do Fr

(bis Sept. 01)

Sa Sa

2./4. Sa

So

(ab Okt. 01)

September Feierabendtour Findorff, Torfkanal/Utbremer Ring: 14.00 Auskunft: Günter Binsau, (0421) 21 92 32 (bis 30.9.01)

Mountainbike-Tour Bremen-Nord, verschiedene Startzeiten auf Anfrage Auskunft: Stephan Hoeltke, (0421) 6 09 94 90

ADFC Bremen-Findorff 0/0 ADFC Bremen-Nord 0/0

* Der Bremer ADFC-infoladen ist über Weihnachten und Neujahr sowie in der ersten Januar-Woche geschlossen. Letzte Gelegenheit für „spontane“ Weihnachtsgeschenke ist Donnerstag, der 20. Dezember. Am Montag, dem 7. Januar, 2002 geht es mit neuem Schwung, neuer Währung und teilweise neuen Preisen weiter.

für Veranstaltungen des ADFC Bremen gilt: Gäste sind bei allen im pedal angekündigten Veranstaltungen herzlich willkommen. In den Arbeitskreisen sind Interessierte jederzeit herzlich willkommen. Bei manchen Veranstaltungen wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben, der für ADFC-Mitglieder ermäßigt ist. Sofern nicht anders angegeben, ist keine Anmeldung erforderlich. Für Radtouren gilt zusätzlich: Alle Teilnehmer/innen tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt. Sie sind deshalb auch bei einer geführten Tour für die Einhaltung der Verkehrsvorschriften selbst verantwortlich. Für Kinder in Begleitung Erwachsener wird ein ermäßigter Teilnehmerbeitrg erhoben. Er entspricht in der Regel den in den Teilnehmerbeiträgen enthaltenen Selbstkosten. Näheres auf Anfrage bei den Tourenleitern. Für die Verkehrssicherheit des Fahrrades ist jede/r Teilnehmer/in selbst verantwortlich. Für Minderjährige wird keine Aufsichtspflicht übernommen.

8

pedal 5/6 / 2001


Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Überregionales

Tag bis

Veranst.art ggf. Hinweis

Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit ggf. Anmeldung, Verantwortlich / Auskunft / Tourenleiter gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitglieder ca. km / ca. km/h / ggf. Strecke

September 09. Sa 01. Fahrradmarkt

ADFC-Fahrradmarkt mit Fahrradcodierung ADFC Bremen Präsident-Kennedy-Platz: 10:00 - 13:00 Uhr Gebraucht-Fahrräder von Privat an Privat. Bitte Eigentumsnachweis und Ausweis mitbringen. Wer sein Fahrrad codieren lassen möchte, möge bitte bis 12 Uhr kommen.

09. Mo03. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr Kontakt: Tina Klingberg, (0421) 70 11 79; Ulrich Lamm, (0421) 70 19 68, ulamm.brem@t-online.de, (0170) 2 42 83 17

09. Mi 05. Stammtisch

Radfahrerstammtisch Bremen-Nord „Zum Vegesacker Jungen“, Am Vegesacker Hafen 17: 19:30 Uhr Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97

09. So 09. Tour

Fahrt nach Wulfhoop (Seckenhausen) ADFC Bremen Findorff, Torfkanal / Utbremer Ring: 10:00 Uhr 10 DM / 4 DM Günther Binsau, (0421) 21 92 32 50 km, mittleres Tempo Rückkehr ca. 16.00 Uhr, Picknickpause und Einkehr Entlang des „Großen Heerweges“ nach Groß Mackenstedt und Neukrug. Später geht es zurück durch die Leester Marsch.

09. So 09. Tour

Brunchen, Bowling und mehr Neustadt, Werdersee / Deichschart: 9:00 Uhr und Auskunft bei Peter Schloms, (0421) 2 77 07 06 * Es entstehen Kosten für Brunch und Spiel

Anmeldung 09. Sa 15. Tour Anmeldung

ADFC Bremen-Nord -

ADFC Bremen 0 DM / 0 DM * Entfernung je nach Ziel, 15 km/h

Mit dem Rad ins Watt ADFC Bremen Startort und -zeit auf Anfrage 36 DM / 30 DM * und Auskunft bis zum 27. August bei Harald Ukena, (0421) 3 80 76 57 ca. 70 km, ca. 18 - 20 km/h * einschließlich Bahnfahrt, Wattführung und Tourenleitung Die Tour beginnt mit einer Bahnfahrt von Bremen nach Nordenham. Von hier aus geht es überwiegend auf bequemen Wegen mit dem Rad durch Butjadingen nach Tossens und von dort auf eine Führung durch ins Wattenmeer. Rückfahrt wieder ab Nordenham per Bahn.

09. Sa 15. Codierung

Fahrradcodierung Einzelheiten siehe 20. Oktober

09. Sa 15. Tour

Mit dem Fahrrad zum Bunker „Valentin“ in Farge ADFC Bremen-Nord Vegesack, Bahnhof: 9:00 Uhr 10 DM / 4 DM und Zahlung bis zum 10. August bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97 40 km, ca. 15 km/h Ein Besuch mit Lichtbildervortrag und sachkundiger Führung im grauen Ungetüm sollte bei vielen Bremern auf der Wunschliste stehen. Anfahrt mit dem Fahrad ab Bahnhof Vegesack an der Weser entlang über Blumenthal Richtung Farge. Die Führungsdauer einschl. Lichtbildervortrag beträgt 2 Stunden. Zurück geht’s weiter am Weserdeich über Rade und Meyenburger Heide Richtung Vegesack. Eine Mittagspause ist im Neuenkirchener Landhaus geplant. Es wird überwiegend auf Wirtschaftswegen und ruhigen Nebenstraßen gefahren. Rückkehr ca. 15 Uhr. Nicht für Rennräder geeignet! Maximal 25 Personen.

Anmeldung

ADFC Bremen

09. So 16. Aktion

Spielstraßenaktion zum Weltkindertag Aktionsgemeinschaft Straßenspiel u. A. an vielen Stellen in der Stadt Bremen Unter dem Motto „Platz da! Kinder spielen draußen“ werden wenigstens an einem Tag Straßen zu Spielstraßen. Im vergangenen Jahr haben sich über 50 Straßen an dieser Aktion beteiligt. Wo es dieses Mal etwas zu Feiern gibt, erfährt man unter (0421) 2 42 89 55 bei der Aktionsgemeinschaft Straßenspiel. Zu dieser haben sich das Mobil-Team „SpielRäume schaffen“, „SpiellanschaftStadt“, das Kinderschutzzentrum Bremen, das Bremer Forum Spielräume und der VCD Bremen zusammengeschlossen.

09. Mo17. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr Kontakt: Tina Klingberg, (0421) 70 11 79; Ulrich Lamm, (0421) 70 19 68, ulamm.brem@t-online.de, (0170) 2 42 83 17

09. Mi 19. Arbeitskreis

Arbeitskreis Marketing ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr

pedal 5/6 / 2001

ADFC LV Bremen -

9


Überregionales

Tag bis

Veranst.art ggf. Hinweis

09. Do 20. Tour Anmeldung

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit ggf. Anmeldung, Verantwortlich / Auskunft / Tourenleiter gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitglieder ca. km / ca. km/h / ggf. Strecke

Besichtigung des Kraftwerks in Farge ADFC Bremen-Nord Vegesack, Bahnhof: 8:30 Uhr 6 DM / 3 DM bis zum 20. Juli bei Lars Grundmann, (0421) 6 00 90 76 Vom Bahnhof Vegesack geht es an der Weser entlang zum Kraftwerk Farge. Dort führt ein Mitarbeiter von ungefähr 9.30 bis 12.30 Uhr durch das Kraftwerk. Auch ein Kaffee wird gereicht. Anschließend geht es wieder an der Weser entlang zurück nach Vegesack. Teilnehmerzahl: 25 Personen

09. Fr 21. Stammtisch

ADFC-Radlerstammtisch Leierkasten, Pagentorner Heimweg 33:19:00 Uhr Jutta Graebel, (0421) 4 67 40 83

09. Sa 22. Tour

Strohtour - ein Besuch im „Museum der Strohverarbeitung“ in Twistringen ADFC Bremen Werdersee / Deichschart: 8:30 12,50 / 6,50 DM * Achim Werner, (0421) 51 47 99 99 (ab 18.00) ca. 100 km, ca. 16 - 18 km/h * incl. Tourenleitung und Museumseintritt, aber zuzügl. Museumsführung und Mittagessen. Ziel der Radtour ist das in Deutschland einmalige Museum der Strohverarbeitung in Twistringen, das die Strohverarbeitung von den Anfängen bis zur heutigen Zeit zeigt. Die Anfahrt verläuft überwiegend auf dem „Brückenradweg“ Osnabrück - Bremen. Nach einer Mittagspause ist der Besuch des Museums geplant. Dann geht es auf dem neu ausgeschilderten Weser-Lippe-Radweg zurück. Es besteht die Möglichkeit, auch Teilstrecken bis Twistringen oder Syke mit dem Rad, dann weiter mit der Bahn zu fahren. Die Tour führt überwiegend über Wirtschaftswege und ruhige Nebenstraßen. Mittagseinkehr. Rückkehr ca. 19:30

09. Sa 22. Aktion

bremen move parade 2001 Aktionsbündnis, siehe Text unten Goetheplatz: 12:00 - 16:00 0 DM / 0 DM mit Kinderzirkus, Lastenrad-Wettfahrt, Ziehung der Gewinner des Stadtteil-Spiels und - ab 14 Uhr - Umzug mit verschiedenen umweltfreundlichen Verkehrsmittteln. Auskunft über das Programm bei Tobias Leuze, ADFC, (0421) 70 11 79

Sonnabend, 22. September von 12 bis 16 Uhr

ADFC Bremen -

die „bremen move parade“ 2001. Die Verbände und Freunde umweltfreundlicher Fortbewegung wollen damit auf die vielfältigen MöglichkeiBremen, Goetheplatz ten moderner Mobilität hinweisen und über umweltfreundliche Am Sonnabend, dem 22. September, Verkehrs- und Naherholungsmögwird in ganz Europa der „car free day“ lichkeiten in und um Bremen begangen, um alle Verkehrsteilnehinformieren. mer von den Vorzügen einer freien Nicht etwa der Klimaschutz, Mobilitätswahl jenseits vom Autostau sondern der Straßenbau - so das zu überzeugen. In ganz Europa? Aktionsbündnis - stehe in Bremen Nein! Auch in diesem Jahr ist die verkehrspolitisch ganz oben auf der Stadtgemeinde Bremen nicht offiziell Prioritätenliste. Eine verkehrspolitibeteiligt. sche Wende sei lange überfällig! Deshalb organisiert ein Bremer Die Stadt verschließe sich indes Aktionsbündnis aus ADFC, BUND, davor, den Anforderungen moderner Greenpeace, Robin Wood, VCD, Mobilität in Raum-, Stadt- und Landessportbund und Sportgarten Verkehrsplanung entgegenzukom-

men und so den klimafreundlichen Verkehr zu fördern. In der Stadt Bremen müsse der Beitritt zum Klimabündnis ernster genommen werden als bislang. Im Wohnungsbau, in der Heiztechnik und beim Ausbau regenerativer Energien gebe es bereits vorzeigbare Ergebnisse und fortschrittliche Programme. Durch den wachsenden Verkehr würden diese Fortschritte aber konterkariert. Um insgesamt den Klimaschutz zu verbessern, müssten daher auch die Verkehrsbelastungen eingedämmt werden. Ganz wesentlich sei dabei eine offensivere politische und finanzielle Förderung umweltfreundlicher Verkehrsprojekte als bisher.

09. Do 27. Arbeitskreis

Arbeitskreis Radtouren ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr

09. Fr 28. Stammtisch

Neuentreff ADFC LV Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 18:00 Uhr Für alle, die mehr über den ADFC wissen möchten. Mit Kaffee oder Tee und Kuchen.

09. Sa 29. Technikkurs So 30. Anmeldung

Fahrradreparaturkurs für Anfänger ADFC und VHS Bremen Kattenturm, VHS-Werkstatt, Theodor-Billroth-Straße 5 - 7: 10:00 - 16:00 Uhr 102 DM (erm. nach VHS-Kriterien 68 DM) bei der VHS Bremen, (0421) 361-3510 oder -15817 (Kurs-Nr. 69S435) Fahrradtechnik- und Reparaturkurs für Anfänger unter Leitung von Wolfgang Reiche. Die Themen: Reifen wechseln und Platten flicken, Bremsen einstellen, Bremsbeläge wechseln und Bowdenzüge austauschen, Ketten- und Nabenschaltungen richtig einstellen und die Lichtanlage in Ordnung bringen. Des weiteren werden zahlreiche Tipps rund um die Wartung und Pflege des eigenen Rades vermittelt. Das eigene Rad steht dabei im Mittelpunkt und sollte mitgebracht werden.

10

ADFC Bremen -

pedal 5/6 / 2001


Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Überregionales

Tag bis

Veranst.art ggf. Hinweis

Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit ggf. Anmeldung, Verantwortlich / Auskunft / Tourenleiter gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitglieder ca. km / ca. km/h / ggf. Strecke

Oktober 10. Mo01. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr Kontakt: Tina Klingberg, (0421) 70 11 79; Ulrich Lamm, (0421) 70 19 68, ulamm.brem@t-online.de, (0170) 2 42 83 17

10. Mi 03. Stammtisch

Radfahrerstammtisch Bremen-Nord „Zum Vegesacker Jungen“, Am Vegesacker Hafen 17: 19:30 Uhr Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97

ADFC Bremen-Nord -

10. So 14. Tour

Brunchen, Bowling und mehr Neustadt, Werdersee / Deichschart: 9:00 Uhr und Auskunft bei Peter Schloms, (0421) 2 77 07 06 * Es entstehen Kosten für Brunch und Spiel

ADFC Bremen 0 DM / 0 DM * Entfernung je nach Ziel, 15 km/h

Anmeldung 10. Mo15. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr Kontakt: Tina Klingberg, (0421) 70 11 79; Ulrich Lamm, (0421) 70 19 68, ulamm.brem@t-online.de, (0170) 2 42 83 17

10. Mi 17. Arbeitskreis

Arbeitskreis Marketing ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr

ADFC LV Bremen -

10. Fr 19. Stammtisch

ADFC-Radlerstammtisch Leierkasten, Pagentorner Heimweg 33:19:00 Uhr Jutta Graebel, (0421) 4 67 40 83

ADFC Bremen -

10. Sa 20. Codierung

Fahrradcodierung ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 10:00 - 12:00 Uhr 25 DM / 10 DM * * Familientarif: Alle Fahrräder einer Familie oder Lebensgemeinschaft (wenn alle Räder auf einmal gebracht werden und die Familienmitglieder an der gleichen Adresse wohnen) für 40 DM (für ADFC-Mitglieder mit Familienmitgliedschaft 20 DM). Bitte neben dem Geld einen Lichtbildausweis und einen Eigentumsnachweis (Kaufvertrag, Quittung) mitbringen.

10. So 21. Tour

Kamerner See (Schierbrook) ADFC Bremen Findorff, Torfkanal / Utbremer Ring: 10:00 Uhr Uhr 10 DM / 4 DM Günther Binsau, (0421) 21 92 32 50 km, mittleres Tempo Rückkehr ca. 16.30 Uhr, Picknickpause und Einkehr Auf ruhigen Nebenstraßen geht es zunächst nach Schierbrok, weiter über Nutzhorn, Rethorn und Stenum.

10. Do 25. Arbeitskreis

Arbeitskreis Radtouren ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr

10. Di 30. Arbeitskreis

Arbeitskreis „Radreisen 2002 – grenzenlos!“ ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr Es sind alle eingeladen, die an der Konzeption der Messe und der verantwortlichen Übernahme von überschaubaren Teilbereichen interessiert sind.

10. Di 30. Diavortrag

Wenn Frauen reisen: Tunnel zwischen Berg und Meer – Südnorwegen im Mai ADFC Bremen Jugendgästehaus Bremen, Kalkstraße 6 (Innenstadt): 20:00 Uhr 6 DM / 4 DM (auch DJH-Mitglieder erm.) Diavortrag von Elke Rother, Bremen Radeln in Südnorwegen und das im Mai, dazu zählen für mich vor allem folgende Dinge: wenig Verkehr, viel Sonne und aufregende Landschaften – felsige Berge, viel Wasser und beste Aussichten. Das Radfahren dort ist zwar anspruchsvoll, aber Stimmungen und Ausblicke entschädigen für manche Mühe. Als Frau allein macht mir das Reisen hier viel Spass. Wollen Sie etwas davon spüren, dann lade ich Sie herzlich zu meinem Vortrag ein.

ADFC Bremen -

NEU: im Waller Ring -

pedal 5/6 / 2001

bequem parken

Waller Ring 141 (neben dem Walle-Center), 28219 Bremen, (0421) 61 15 56, Fax 61 40 2711


Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Überregionales

Tag bis

Veranst.art ggf. Hinweis

Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit ggf. Anmeldung, Verantwortlich / Auskunft / Tourenleiter gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitglieder ca. km / ca. km/h / ggf. Strecke

November 11. So 04. Tour Anmeldung

Knipp-Kegeltour mit dem Fahrrad ADFC Bremen-Nord Vegesack, Bahnhof: 10:00 28,50 DM / 22,50 DM und Zahlung bis zum 10.9. bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97 ca. 40 km, ca. 13 - 15 km/h Nur wer gezahlt hat, ist angemeldet! Es entstehen keine weiteren Kosten für Weserfähre und Kegelbahn. Zunächst werden etwa 20 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt, bevor Bratkartoffeln und Knipp genossen werden können. Nach dem deftigen Essen werden die angesammelten Kalorien auf der Kegelbahn vernichtet. Turnschuhe (für die Kegelbahn) und eine funktionierende Beleuchtung (für die Rückfahrt) sind unbedingt erforderlich. Rückkehr ca. 17 Uhr

11. Mo05. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr Uhr Kontakt: Tina Klingberg, (0421) 70 11 79; Ulrich Lamm, (0421) 70 19 68, ulamm.brem@t-online.de, (0170) 2 42 83 17

11. Mi 06. Hinweis

pedal-Redaktionsschluss Neustadt, pedal-Büro, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen

-

11. Mi 07. Stammtisch

Radfahrerstammtisch Bremen-Nord „Zum Vegesacker Jungen“, Am Vegesacker Hafen 17: 19:30 Uhr Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97

ADFC Bremen-Nord -

11. So 11. Tour

Brunchen, Bowling und mehr Neustadt, Werdersee / Deichschart: 9:00 Uhr und Auskunft bei Peter Schloms, (0421) 2 77 07 06 * Es entstehen Kosten für Brunch und Spiel

ADFC Bremen 0 DM / 0 DM * Entfernung je nach Ziel, 15 km/h

Anmeldung 11. Di 13. Diavortrag

Wenn Frauen reisen: Per Rad durch Kanadas Westen und die Rocky Mountains ADFC Bremen Jugendgästehaus Bremen, Kalkstraße 6 (Innenstadt): 20:00 Uhr 6 DM / 4 DM (auch DJH-Mitglieder erm.) Diavortrag von Imke Edebohls, Vollersode Die Voraussagen für meine Tour von Calgary bis Vancouver waren wenig ermutigend: menschenfressende Bären, viel zu kalt, Entfernungen zu groß, Regen ... und überhaupt: als Solist ist so eine Tour nicht machbar! Britisch Columbia bedeutet „alleine reisen, ohne jemals allein zu sein“. Auf meiner vierwöchigen Tour habe ich nur zweieinhalb Tage Regen gehabt. Die Winterausrüstung hätte ich zu Gunsten einer Sommerbekleidung besser zu Hause gelassen. Meine Reise von Calgary über Revelstoke, Penticton, Osoyoos, Kamloops und Vancouver Island nach Vancouver führte mich durch Wälder und blühende Obstplantagen, Halbwüsten und Steppen und vorbei an riesigen Seen.

11. Fr 16. Stammtisch

ADFC-Radlerstammtisch Leierkasten, Pagentorner Heimweg 33:19:00 Uhr Jutta Graebel, (0421) 4 67 40 83

ADFC Bremen -

11. Sa 17. Codierung

Fahrradcodierung ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 10:00 - 12:00 Uhr Einzelheiten siehe 20. Oktober

ADFC Bremen 25 DM / 10 DM *

11. Mo19. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr Kontakt: Tina Klingberg, (0421) 70 11 79; Ulrich Lamm, (0421) 70 19 68, ulamm.brem@t-online.de, (0170) 2 42 83 17

11. Mi 21. Arbeitskreis

Arbeitskreis Marketing ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr

11. Sa 24. Technikkurs So 25. Anmeldung

Reparaturkurs für Fortgeschrittene ADFC und VHS Bremen Kattenturm, VHS-Werkstatt, Theodor-Billroth-Straße 5 - 7: 10:00 - 16:00 Uhr 102 DM / erm. (VHS) 68 DM bei der VHS Bremen, (0421) 361-3510 oder -15817 (Kurs-Nr. 69S438) Fahrradtechnik- und Reparaturkurs für Fortgeschrittene unter Leitung von Wolfgang Reiche. Die Themen: Laufradlager zerlegen, reinigen, einfetten, zusammenbauen und einstellen, Tretlager und Steuersatz, Speichen auswechseln, ein neues Laufrad einspeichen und zentrieren. Darüber hinaus werden Themen besprochen, die bei einer intensiveren Auseinandersetzung mit dem eigenen Fahrrad von allgemeinem Interesse sind.

11. Do 29. Arbeitskreis

Arbeitskreis Radtouren ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr

12

ADFC LV Bremen -

ADFC Bremen -

pedal 5/6 / 2001


Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Überregionales

Tag bis

Veranst.art ggf. Hinweis

Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit ggf. Anmeldung, Verantwortlich / Auskunft / Tourenleiter gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitglieder ca. km / ca. km/h / ggf. Strecke

Dezember 12. Mo03. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr Kontakt: Tina Klingberg, (0421) 70 11 79; Ulrich Lamm, (0421) 70 19 68, ulamm.brem@t-online.de, (0170) 2 42 83 17

12. Mi 05. Stammtisch

Radfahrerstammtisch Bremen-Nord „Zum Vegesacker Jungen“, Am Vegesacker Hafen 17: 19:30 Uhr Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97

12. Fr 07. Feier

Weihnachstfeier ADFC-Bremen-Nord Vegesack, Gaststätte „Alt Aumund“, Friedrich-Lürssen-Straße 2: 19:00 ca. 25 - 30 DM bis zum 1. November bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97 erforderlich! Treffen zu gemütlichem gemeinsamem warmem Weihnachtsessen und zum Klönen. maximal 25 Personen

Anmeldung 12. So 09. Tour Anmeldung

Brunchen, Bowling und mehr Neustadt, Werdersee / Deichschart: 9:00 Uhr und Auskunft bei Peter Schloms, (0421) 2 77 07 06 * Es entstehen Kosten für Brunch und Spiel

ADFC Bremen-Nord -

ADFC Bremen 0 DM / 0 DM * Entfernung je nach Ziel, 15 km/h

12. Di 11. Diavortrag

Wenn Frauen reisen: „Eine Lebensfreude kriegt man vom Radeln“ ADFC Bremen Jugendgästehaus Bremen, Kalkstraße 6 (Innenstadt): 20:00 Uhr 6 DM / 4 DM (auch DJH-Mitglieder erm.) Dia-Vortrag von Andrea Kuppe und Sigrun Bösemann Mit diesem Satz beschrieb Elsbeth Meyer-Förster, eine der ersten radfahrenden und radreisenden Frauen der Welt, 1896 ihre Fahrradbegeisterung. Sie schwärmte von dem Gefühl zu fliegen und davon, dass Mit unseren Bildern wollen wir einerseits einen Blick auf die Anfänge des Frauen-Rad-Reisens werfen - andererseits wollen wir mit aktuellen Reisebildern aus Deutschland und Frankreich von unseren eigenen Radreiseerfahrungen berichten. Meine Reise von Calgary über Revelstoke, Penticton, Osoyoos, Kamloops und Vancouver Island nach Vancouver führte mich durch Wälder und blühende Obstplantagen, Halbwüsten und Steppen und vorbei an riesigen Seen.

12. Sa 15. Codierung

Fahrradcodierung ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 10:00 - 12:00 Uhr 25 DM / 10 DM * * Familientarif: Alle Fahrräder einer Familie oder Lebensgemeinschaft (wenn alle Räder auf einmal gebracht werden und die Familienmitglieder an der gleichen Adresse wohnen) für 40 DM (für ADFC-Mitglieder mit Familienmitgliedschaft 20 DM). Bitte neben dem Geld einen Lichtbildausweis und einen Eigentumsnachweis (Kaufvertrag, Quittung) mitbringen.

12. Mo17. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr Kontakt: Tina Klingberg, (0421) 70 11 79; Ulrich Lamm, (0421) 70 19 68, ulamm.brem@t-online.de, (0170) 2 42 83 17

12. Fr 21. Stammtisch

ADFC-Radlerstammtisch Leierkasten, Pagentorner Heimweg 33:19:00 Uhr Jutta Graebel, (0421) 4 67 40 83

22. September von 12 bis 16 Uhr

ADFC Bremen -

Live-Musik Live-Zirkus Lastenrad-Wettbewerb

auf dem Goetheplatz

bremen move parade 2001 gefördert durch Senator für Bau und Umwelt Beiräte Schwachhausen, Findorff, Neustadt

pedal 5/6 / 2001

mit Unterstützung des

Veranstalter: LV Bremen e.V.

13


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Veranstaltungen im Jahre 2002 (Auswahl) Sa, 9.2.02 Tour Br.-Vegesack

Anmeldung

ADFC Bremen-Nord Kohlfahrt mit dem Fahrrad Bahnhof: 10:30 ca. 45 km, ca. 15 km/h Das Ziel der Kohlfahrt steht zwar schon fest, wird aber noch nicht verraten. 17,13 Euro / 14,06 Euro (Änderung bei steigenden Fleischpreisen vorbehalten) und Zahlung bis zum 1.12. bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97. Konto 12588646, Volkmar Eichinger, Die Sparkasse in Bremen, BLZ 290 501 01, Kennwort „Kohl“.

Sa, 2. - So, 3.3.02 Messe Fahrrad.Markt.Zukunft Bremen Congress Centrum Bremen So, 3.3.02 Messe Bremen

Mo, 11.3.02 Besichtigung Br.-Vegesack Bremen

Anmeldung

14

ADFC Bremen Radreisen 2002 – grenzenlos! Congress Centrum Bremen Wolfgang Reiche, (0421) 70 11 79 Nach der erfolgreichen Kooperationsveranstaltung mit dem Kongress „Fahrrad.Markt.Zukunft“ wird sich der ADFC Landesverband Bremen aller Voraussicht nach auch wieder an der kommenden Veranstaltung dieser Art beteiligen. Sein Ziel ist es dabei, die spezifischen Angebote im Radtourismus einem breiten Publikum zugänglich zu machen und die Besucher durch kleine individuell gestaltete Stände, durch Kurzvorträge und Beratungsangebote über die vielfältigen Möglichkeiten des individuellen und organisierten Radreisens zu informieren. Wenn wie letztes Jahr wieder mehr als 4000 Besucher zu der Messe kommen, um sich gezielt informieren zu lassen, so wäre dies ein neuerlicher Erfolg für die Entwicklung dieser umweltverträglichen, naturnahen und aktiven Urlaubsform in Deutschland. Der gesamte Fachkongress „Fahrrad.Markt.Zukunft“ findet am Wochenende 2. und 3. März 2002 im Bremer Congress Centrum statt. Eingebettet darin ist die elfte ADFC-Radreisemesse „Radreisen 2002 – grenzenlos!“, die voraussichtlich aber nur am Sonntag, dem Publikumstag, geöffnet ist. Nähere Angaben zum Inhalt und zum Programm der Veranstaltung stehen im nächsten pedal. Wer Interesse an der inhaltlichen Vorbereitung hat und/ oder bei der Durchführung dieser Veranstaltung helfen möchte, melde sich bitte im Bremer ADFCInfoladen. Ein erstes Treffen der dafür erforderlichen Arbeitsgruppe findet am Dienstag, 30.10.2001 um 19 Uhr im ADFC-Infoladen statt. WR ADFC-Stadtteilgruppe Bremen-Nord Fahrradfertigung hautnah erleben Bahnhof: 7:20 Uhr ZOB: 8:00 Uhr Bei einer Werksbesichtigung der Kynast GmbH in Quakenbrück (ca. 10:00 bis 12:00, anschließend Mittagspause) kann Fahrradfertigung vom Rahmen bis zur Endmontage erlebt werden. Rückkehr ca. 16:00 / 16:30 mindestens 25, höchstens 45 Teilnehmer 19 Euro / 16 Euro (Änderungen aufgrund steigender Treibstoffpreise vorbehalten) und Zahlung (vorher keine verbindliche Aufnahme) bis zum 15. Januar bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97. Konto 12588646, Volkmar Eichinger, Die Sparkasse in Bremen, BLZ 290 501 01.

Fr, 12. - 14.4.02 ADFC Bremen Seminar Radtourenleiterseminar Bremen noch nicht sicher Wegen des wachsenden Interesses der Bremerinnen und Bremer an den verschiedenen geführten Radtouren des ADFC und anderer Anbieter werden in Zukunft verstärkt engagierte und verantwortungsbewußte Tourenleiter gesucht. Aufgrund des großen Interesses am letzten Tourenleiterseminar des ADFC Bremen möchte dieser auch im kommenden Frühjahr wieder eines anbieten. Darin werden alle wichtigen Schritte rund um die Planung, Vorbereitung und Durchführung von ein- und mehrtägigen Radtouren mit Gruppen behandelt und im Rahmen einer halbtägigen Radtour teilweise in der Praxis erprobt. Das Wochenendseminar, das voraussichtlich vom 12. bis zum 14. April 2002 in Bremen oder im unmittelbaren Umland stattfinden wird, bietet sich auch für zukünftige Tourenleiter an, die in kirchlichen Einrichtungen, in Schulen, in der Jugendpflege oder in Umweltverbänden aktiv sind und dort Radtouren ausarbeiten, anbieten und durchführen wollen. Wer sich für die Teilnahme an dem Tourenleiterseminar des ADFC Bremen interessiert, möge sich bitte unverbindlich beim ADFC-Arbeitskreis Radtouren oder bei Wolfgang Reiche im ADFC-Infoladen. WR Sa, 1.6.02 (?) Festival Bremen

ADFC Bremen bremer fahrradfestival 2002 Bahnhofsplatz Nach dem Erfolg des bremer fahrradfestivals 2001 ist eine Wiederholung so gut wie sicher. Der Termin ist höchstwahrscheinlich wieder der internationale Tag der Umwelt am 1. Sonnabend im Juni.

Radwanderkarten Niedersachsen Die Blätter der Radwanderkarte 1 : 75 000 des Landes Niedersachsen werden nach und nach in neuer Aufmachung mit Begleitheft und zum Preis von 14,80 DM* herausgegeben. Wer auch von den neu erschienenen Blättern die bisherige Aufmachung (und den Preis von 9,80 DM*) bevorzugt, kann einige Blätter bis auf weiteres bekommen, entweder - im Bremer ADFC-Infoladen mo und sa: 10 - 13 Uhr di und do: 16 - 18.30 Uhr - oder im Versand beim pedalLeserservice, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen, Telefon (0421) 5 57 70 10. (Versandkosten je Bestellung pauschal 5 DM, bei Vorauszahlung bar, per Scheck oder in Briefmarken frei) * Preise für ADFC-Mitglieder im ADFC-Infoladen und beim pedal-Leserservice 12,80 DM bzw. 7,80 DM

v 1 e 2 e 3 e 4 e 5 e 6 e 8 e 9 v 11 v 12 e 16 v 17 e 20 e 22 v 24 e 25 e 26 e 28 e 29 - 30 - 31

Anzeige

Cuxhaven und die Unterelbe Emden - Rund um den Dollart Aurich - Von Leer bis zum Meer Bremerh. - Rund um den Jadeb. Bremervörde - Zw. Elbe u.Weser Hamburg-West Papenburg - Nördliches Emsland Oldenburger Land Soltau Uelzen Diepholz Nienburg Wolfsburg / Altmark Schaumburg Braunschweig Helmstedt Solling und Umgebung Göttingen/Kassel Bremen und Umgebung Hannover u. Umgebung Celler Land

fett: Neuaufmachung bereits erschienen normal: für Herbst 2001 angekündigt Alle anderen Titel sind bis auf weiteres nur in der bisherigen Aufmachung erhältlich. e bisherige Aufmachung noch erhältlich v bish. Aufmachung schon vergriffen - nur neue Aufmachung

pedal 5/6 / 2001


Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Überregionales

Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Viel Licht und ein wenig Schatten

Fahrradstation am Bremer Hauptbahnhof beschlossen Wenn alles klappt wie beschlossen, dann stehen ab Frühjahr 2003 am Bremer Hauptbahnhof über 1500 bewachte Fahrradparkplätze in der neuen Fahrradstation bereit. Nach mehr als zwei Jahrzehnten Werben und Argumentieren des ADFC hat die Baudeputation im Juni 2001 beschlossen, dieses „Vorzeige-Projekt“ für die „Fahrradstadt“ Bremen zu verwirklichen. Viel Licht Die BREPARK als städtische Parkraum-Managementgesellschaft wird die Station bauen. Nach den Plänen des Bremer Architekten Ulrich Ruwe entsteht ein „markantes“ Eingangsgebäude und ein weitgehend verglastes Fahrradparkhaus links vom Empfangsgebäude des Hauptbahnhofs. Ein direkter Zugang zum Bahn-

Foto: Dieter König

Das heutige Provisorium hinter dem „Ämtergebäude“. Die zukünftige Fahrradstation ist auf der Titelseite abgebildet steig 1 ist vorgesehen. Außerdem wird der Verbindungsbau zur ehemaligen Expressguthalle (hinter dem Ämtergebäude) mit genutzt. In dem Eingangsgebäude ist unten Platz für den Servicebereich (Werkstatt, Vermietung, Information), in den oberen Etagen für

pedal 5/6 / 2001

Büros. Der ADFC-Landesverband Bremen überlegt, mit dem Infoladen und seiner Geschäftsstelle in anderthalb Jahren dorthin zu ziehen. Platz wäre hier auch noch für weitere „Mobilitätsdienstleister“ wie StadtAuto, den Verkehrsclub Deutschland (VCD) oder ein Reisebüro. Viel Freude! Viele Kunden! Der ADFC Bremen freut sich über die nunmehr beschlossene Sache. Er erwartet nach etwa zwei Betriebsjahren auch einen wirtschaftlichen Erfolg des Projektes. Die Nutzung des Fahrrades auf dem Weg vom und zum Hauptbahnhof hat nach Zählungen des ADFC in den letzten Jahren stark zugenommen (18 Prozent Steigerung im Jahr 2000 gegenüber 1999). Erst das Angebot des bewachten Fahrradparkens rund um die Uhr macht aber die Nutzung des Fahrrades für diese Wege erst wirklich sicher. Deshalb rechnet der ADFC nach den Erfahrungen anderer Standorte fest mit einer zusätzlichen Steigerung der Nutzungszahlen in den Jahren nach der Eröffnung der Fahrradstation. Hochwertige und tatsächlich verkehrssichere Fahrräder werden dann auch für diese Wege genommen, die sonst mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt würden. ADFC-Verkehrsplaner KlausPeter Land „Die Umwelt- und Aufenthaltsqualität in der Stadt Bremen nimmt zu.“ Der angebotene Service macht die Fahrradstation zusätzlich attraktiv: Wartung, Reparaturen, Ersatzteile, Fahrradvermie-

tung, Gepäckaufbewahrung und Touristische Informationen ziehen zusätzliche Kunden an. An den neu eröffneten Radstationen in NordrheinWestfalen oder in den Niederlanden nutzen nach kurzer Zeit mindestens die Hälfte der Radfahrenden die (gebührenpflichtigen) sicheren und trockenen Fahrradparkplätze an den Bahnhöfen. Viel Autoverkehr?!? Als politisches Zugeständnis an die CDU und dicker Wermutstropfen für die Qualität des Zugangs für den Radverkehr wurde von der Baudeputation mit beschlossen, direkt vor der Fahrradstation zwölf Autoparkplätze einzurichten. Das ist nicht viel, doch alle Verkehrsplaner rechnen aufgrund der direkten Nähe zum Bahnhofseingang mit sehr starkem Parkplatzsuchverkehr. Im Gegenzug sollen die Parkgebühren der Autoparkplätze die laufenden Betriebskosten der Fahrradstation mit finanzieren, so dass diese ohne dauerhafte öffentliche Zuschüsse auskommen soll. Ob diese Situation auf Dauer so haltbar sein wird bleibt abzuwarten. Viel Geld??? Die Kosten des Gesamtbauwerks werden auf etwa 6 Millionen Mark angesetzt. Hinzu kommt eine (einmalige) „Mietzahlung“ in Höhe von 700 000 Mark an die „DB Immobilien“, der ein Teil des Grund und Bodens gehört. Dies sichert die Nutzung bis Ende 2027. Finanziert wird das Projekt im Rahmen des Gesamtprojek-

tes Bahnhofsplatz aus öffentlichen Mitteln (Land und Bund). Diesen Topf sollte eigentlich auch der Verkauf des „Investorengrundstücks“ am Breitenweg füllen, aber zur Zeit ist hier kein Käufer in Sicht – zur Freude vieler Radfahrer/-innen, denn die Zwischennutzung als Fahrradparkplatz ist sehr beliebt und praktisch.. Viel zu wenig Zeit zum Schieben Der ADFC Bremen macht darauf aufmerksam, in der weiteren Planung die (Rad-)Wege zur Fahrradstation, aber auch die unbewachten öffentlichen Fahrradparkplätze nicht zu vergessen, auch aus Rücksichtnahme auf die Fußgänger/-innen. Bisher ist auf dem Bahnhofsplatz Radfahren nicht erlaubt. Künftig müssen viele der Kund/-innen diesen Platz queren, um die Fahrradstation zu erreichen - und Zeit ist am Bahnhof meist ein knappes Gut. Viele Jahre Für die „Zwischenzeit“ bis zum Baubeginn ist der Bestand der jetzigen, am gleichen Standort von Hacky Vogt betriebenen „Container-Fahrradstation“ erst mal gesichert. Das „Provisorium“ kann bald sein 20-jähriges Bestehen feiern. Im Herbst 1982 hatte der ADFC-Gründer Jan Tebbe die „Laube“ aufgestellt, damals auf der Ostseite des Bahnhofsplatzes (heute ZOB). Schlussfrage: Welches Fest wird wohl größer werden – das zum Jubiläum oder das zur Neueröffnung? Der ADFC Bremen bleibt am Ball und vor Ort. kpl

15


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

„Lebensgefährlich und unzulässig“ Zum Radverkehr in der Straßeburger Straße Zum Beitrag über die neue Straßendecke und Verkehrsregelung in der Straßburger Straße im pedal 4/2001, S. 13, erreichte die Redaktion ein Leserbrief. Darin heißt es unter anderem:

Foto: Brigitte Breyling

Die neue Fahrbahn in der Straßburger Straße - zu schmal, zu unübersichtlich und zu gefährlich für Radverkehr in Gegenrichtung? „In dem Beitrag wird als Plus die neue Asphaltdecke genannt, die den alten, holprigen Zweirichtungsradweg ersetzt habe. Auch erweckt das Foto, das im Kreuzungsbereich zur Lothringer Straße gemacht wurde, den Eindruck einer breiten Fahrbahn. Tatsache ist, daß die Fahrbahn um einen Meter verschmälert wurde, daß das Parken nun beidseitig erlaubt ist und daß für den fließenden Verkehr nur eine Breite von weniger als vier Metern verbleibt. Wenn demnächst nach Beendigung der Baumaßnahmen die alte Durchgangsstraßen-Funktion wieder hergestellt sein wird, wird sich zeigen, daß das Radfahren in beiden Richtungen lebensgefährlich sein wird, vor allem für Schulkinder. Völlige Unkenntnis verrät die Bemerkung, daß hier eigentlich wie in der Lothringer Straße eine Fahrradstraße eingerichtet werden sollte. Schon im September 2000 hat die Straßenverkehrsbehörde eine solche abgelehnt mit Hinweis auf die novellierte StVO, die solche Straßen nicht mehr zuließe, auch nicht in Tempo30-Zonen.

16

Zu fordern wäre, - und hier könnte sich der ADFC wirksam einschalten - daß eine optisch auffallende Beschilderung erfolgt, die dem Kraftfahrer bei Einfahrt in diese Einbahnstraße signalisieren, daß ihm Radfahrer entgegen kommen.“ Anke und Christoph Illmann, Bremen

Aus der Antwort des für Verkehrsfragen zuständigen Vorstandsmitgliedes Tobias Wiest: Zur Zulässigkeit von Fahrradstraßen: „Laut StVO können Fahrradstraßen eingerichtet werden, wenn es sich um bereits existierende oder planerisch angestrebte „Hauptverbindungen des Radverkehrs“ handelt oder, wie die Verwaltungsvorschrift sagt, „wenn der Radverkehr die vorherrschende Verkehrsart ist oder dies alsbald zu erwarten ist“. Wir verweisen auf § 41 StV0, Zeichen 244 - Fahrradstraße und Zeichen 244 a Ende der Fahrradstraße und die dazu gehörenden Verwaltungsvorschriften. Diese Zeichen wurden mit Wirkung zum 1.9.1997 – also mit Inkrafttre-

ten der StVO-Novelle – eingeführt.“ Bei der Auskunft der Straßenverkehrsbehörde müsse es sich also um einen Fehler oder ein Missverständnis handeln. Zum konkreten Fall: „Der Verkehrsausschuss des Beirats hatte sich seinerzeit für eine Fahrradstraße ausgesprochen, da die Straßburger Straße Teil der viel befahrenen Radverkehrsverbindung zwischen Osterdeich und Bürgerpark / Uni ist. Außerdem wurde gewünscht, dass die Straßburger Straße nach dem Vorbild der Benquestraße gestaltet wird, das heißt, roter Asphaltstreifen in der Mitte, rechts und links davon Kopfsteinpflaster.“ Offensichtlich habe die Straßenverkehrsbehörde sich inzwischen dafür entschieden, dem Autoverkehr den Vorrang zu geben. Zur Öffnung von Einbahnstraßen in Gegenrichtung: „Voraussetzung für die Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr in Gegenrichtung ist derzeit noch eine Breite von mindestens 3,50 Metern. Diese Bestimmung soll jedoch dahingehend geändert werden, dass bei bestimmten Voraussetzungen die Breite

unterschritten werden kann. Demnach wäre die Straßburger Straße mit vier Metern nicht zu schmal. Geöffnete Einbahnstraßen sind für Radfahrende kein Sicherheitsrisiko. Das hat der mehrjährige Modellversuch „Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr in Gegenrichtung“ gezeigt. Der Versuch wurde Ende vergangenen Jahres erfolgreich abgeschlossen und als Dauerlösung etabliert. Es gibt bisher keinerlei Grund zu der Annahme, dass Radfahrende in der Straßburger Straße einem erhöhten Gefahrenpotenzial ausgesetzt sind. Kinder unter zehn Jahren müssen auch hier auf dem Gehweg fahren, Kinder zwischen zehn und zwölf Jahren dürfen wählen, ob sie auf dem Gehweg oder auf der Straße fahren wollen. Erfahrungsgemäß gilt es als günstig, wenn in einer ganzen Zone oder einem Viertel die Einbahnstraßen für den Radverkehr geöffnet sind. Sollte es sich zeigen, dass die in der StVO vorgeschriebene Beschilderung nicht ausreicht, werden wir uns selbstverständlich für weitere Maßnahmen einsetzen.“

pedal 5/6 / 2001


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Auf Eis gelegt

Arbeitsgruppe Radverkehr tagt nicht mehr Wenn es die Arbeitsgruppe (AG) Radverkehr nicht gegeben hätte, dann wäre jetzt am Herdentorsteinweg zwischen Contrescarpe und Am Wall kein 2,20 Meter breiter Zweirichtungsradweg, sondern ein ganz normaler Radweg für nur eine Fahrtrichtung von 1,50 Meter Breite. Auf dem würden sich dann illegalerweise die Radfahrenden in zwei Richtungen aneinander vorbei quetschen. Denn die Hauptwegebeziehung führt auf diesem Teilstück eben in zwei Richtungen und alles andere als ein ausreichend breiter Zweirichtungsradweg wäre Quatsch. Wie gesagt: Zum Glück gab es die AG Radverkehr, in der sich VertreterInnen des Bausenators, des Amtes für Straßen und Verkehr, der Polizei und des ADFC gemeinsam für diese sinnvolle Lösung einsetzten. Eines von vielen Beispielen. Am 6. März 2001 beschloss die AG Radverkehr, vorerst nicht mehr zu tagen. Der wesentliche Grund: Die Abteilung für Verkehrsregelung aus dem Amt für Straßen und Verkehr (ASV) hatte schon seit geraumer Zeit ihre Arbeitsaufträge nicht mehr bearbeitet und war nicht mehr zu den Sitzungen erschienen. Und ohne das ASV ist die AG Radverkehr ziemlich handlungsunfähig. Der ADFC reagierte mit einem Protestbrief an Bausenatorin Christine Wischer. Nach fast drei Monaten kam eine Antwort. Sie lautet erstens: Die AG Radverkehr erhält eine verbindliche Geschäftsordnung. Und zwei-

pedal 5/6 / 2001

tens: Die AG Radverkehr tagt bis auf weiteres nicht mehr, da die zur Zeit laufende so genannte „Zielplanung Fahrrad“ Vorrang hat. Hierbei geht es darum, für Bremen ein gesamtstädtisches Radverkehrsnetz zu entwickeln. Dieses Projekt wird ebenfalls von einer Arbeitsgruppe begleitet. Die Bausenatorin ist der Auffassung, dass es derzeit aufgrund der knappen personellen Kapazitäten nicht möglich sei, parallel dazu die AG Radverkehr aufrecht zu erhalten. Die „Zielplanung“ integriere alle wesentlichen Fragestellungen zur Entwicklung des Radverkehrs. Daher sei es vertretbar, die AG Radverkehr für die Bearbeitungsdauer der „Zielplanung Fahrrad“ ruhen zu lassen. Der ADFC ist da allerdings ganz anderer Meinung. Denn die „Zielplanung Fahrrad“ beschäftigt sich damit, für die Gesamtstadt ein Wunschliniennetz zu entwerfen, also mit der Zukunft. In der AG Radverkehr dagegen geht es darum, laufende Planungen zu begleiten und Verbesserungsvorschläge für aktuelle Problemstellungen zu entwickeln. Und das ist eine unverzichtbare Arbeit, die von der Projektbegleitung der „Zielplanung“ nicht geleistet wird und auch nicht geleistet werden kann. Immerhin – und das ist aus Sicht des ADFC „absolut begrüßenswert“ – hat die Senatorin in ihrem Hause eine Geschäftsordnung für die künftige AG Radverkehr erarbeiten lassen. Diese regelt die Aufgaben der Arbeitsgruppe neu und soll sie auf etwas zuver-

lässigere Beine stellen. Der ADFC ist als ständiges Mitglied benannt und erhielt für kleinere Mängel im Radverkehrsnetz zwei Ansprechpartner im Amt für Straßen und Verkehr. Die AG Radverkehr selbst soll sich künftig verstärkt mit grundsätzlichen Fragen der Radverkehrsförderung befassen sowie mit allen konkreten Planungen, die den Radverkehr betreffen. Papier ist geduldig. Ob die AG Radverkehr wirklich wie vorgesehen frühzeitig informiert und regelmäßig beteiligt wird, und ob ihre Empfehlungen ernst genommen werden, wird die Praxis zeigen. Skepsis bleibt, wenn sich nicht parallel dazu auch die personelle und finanzielle Situation in den Behörden zugunsten des Radverkehrs verbessert. Skepsis

Davoser Straße 67 - 69 28325 Bremen-O'holz Telefon (0421) 40 45 55 www.zweirad-jakst.de Verkauf Service Beratung Fahrrad-Codierung Teststrecke im OG Rennräder MTB City-Bikes Trekking-Bikes Cross-Räder Kinderräder Zubehör bleibt vor allem dann, wenn die AG Radverkehr nicht unverzüglich wieder eingesetzt wird und nicht erst dann, wenn die „Zielplanung Fahrrad“ abgeschlossen ist. Auch deren Umsetzung verlangt mehr kompetentes und engagiertes Personal in den Ämtern – meint (nicht nur) der ADFC. Die SPDBaudeputierten haben hier schon Unterstützung versprochen. TK / KPL

Pagentorner Heimweg 33, tel.: 49 88 277 zwischen Bismarckstraße und Eisenbahn

17


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

„Legal statt gefährlich“

Aktion für die Öffnung der Lahnstraße für den Radverkehr

18

st ra ße ße

ße

wa ll

St ra ße

st ra -

ße

co ntr es -

m e-

st ra st ra -

ße

st ra -

Er le n-

sta dts -

Eb er t-

La hn -

Ne u-

Ne us ta dt s-

Fr ie dr ich -

pe l-

st ra -

Pa p-

M ai n-

st ra ße

De l-

In den meisten Straßen der Bremer Neustadt dürfen Radfahrer in beiden Richtungen fahren . Nur die Lahnstraße und der Neustadtswall sind für Radfahrer noch immer Einbahnstraßen .

La hn -

ße

te Einbahnstraßen“ und Einbzw. Zweirichtungsradwege. Diese Aktion war der Auftakt für weitere ADFC-Aktionen zur Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr

La ng em ar ck -

Am Samstag, dem 21. Juli, demonstrierten Mitglieder von ADFC und VCD, unterstützt von Anwohnern in der Bremer Neustadt, dafür, dass Radfahrende künftig auch in der Lahnstraße, wie in vielen anderen Straßen auch, gegen die Einbahnstraßenrichtung fahren können. Die Aktion stand unter dem Motto: „Legal statt gefährlich“. Denn immer wieder kommt es zu Konflikten und Unfällen, weil der vorhandene Radweg illegal in der falschen Richtung befahren wird und eine Öffnung der Einbahnstraße mehr Sicherheit für alle Nutzerinnen und Nutzer bringen würde. (pedal 4/2001 berichtete darüber auf S. 11.) Im Zuge der Einbahnstraßenöffnung sollte gleichzeitig die rechtsseitige Querung der Friedrich-Ebert-Straße von der Kornstraße aus für Radfahrende und Fußgänger/innen eingerichtet werden. Bei der Aktion wurde der gewünschte Zustand kurzerhand hergestellt. Ein radstreifenbreiter Teppich mit Fahrradpiktogrammen wurde entgegen der Einbahnstraßenrichtung ausgerollt und mit rotweißen Hütchen auffällig abmarkiert. Und schon konnte losgefahren werden. Vorneweg die Polizei. Diese „geführte Radtour“ durch die Lahnstraße wurde im Halbstundentakt wiederholt, während am ADFC-Stand vor der Buchhandlung „Harlekin“ über die Risiken beim illegalen Fahren auf linksseitigen Radwegen informiert wurde. Das Aktions-Faltblatt liefert unter anderem Hintergrundinformationen zu den Themen „Geöffne-

ca rp e

Ko rn -s tra ße

Am 21. Juli wurde ein lang gehegter Wunsch vieler Radfahrer schon einmal wahr: Sie konnten die Lahnstraße entgegen der Einbahnstraßenrichtung befahren. Noch allerdings in der Gruppe und unter dem „Schutz“ eines Polizisten mit seinem Motorrad. Rund 50 Radlerinnen und Radler nahmen an der Aktion des ADFC und des VCD teil.

Foto: Gerd Lankenau

Warum eigentlich nicht? Radfahren in der Lahnstraße auf der Fahrbahn statt - gefährlich und illegal - auf dem linksseitigen Radweg.

in Gegenrichtung. Denn die Lahnstraße ist nur ein besonders eklatantes Beispiel für die schleppende Umsetzung von lange beschlossenen Maßnahmen für den Radverkehr. Brigitte Breyling

Foto: Gerd Lankenau

pedal 5/6 / 2001


Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Überregionales

Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Plus Minus Der ADFC nimmt Stellung zur Verkehrsplanung Plus

Fahrradgaragen an privaten Wohngebäuden

Wenn der Hauseigentümer es will, sehen die Fahrräder seiner Mieterinnen und Mieter auch nach Jahren noch „wie neu“ aus.

Plus

Diese ästhetischen FahrradGaragen wurden gesehen in der Straße Am Burger Wall in Bremen-Burg. Günther Hoffmann

Foto: Günther Hoffmann

Fahrradgaragen an Bahnhöfen jetzt auch in Bremen

Wie bereits an verschiedenen Bahnhöfen pedal-Lands sind jetzt auch am Bahnhof Bremen-Burg verschließbare Fahradgaragen aufgestellt worden. Die Boxen vom Typ „Velo Casa“ des Herstellers W. Pilling & Co KG in 26632 Ihlow-Riepe stehen an der dem Gleis zugewandten Seite.

Der Mietpreis beträgt 11,34 Mark pro Monat. Zusätzlich ist eine Kaution von 75 Mark für den Schlüssel zu zahlen. Die Vermietung erfolgt durch die Brepark. Interessenten konnen sich dort unter der Nummer (0421) 1 74 71 - 0 nach den Bedingungen erkundigen. Günther Hoffmann Foto: Günther Hoffmann

Minus

Fahrradampel leuchtet extra lange rot

Radfahrer kommen schneller über eine Kreuzung als Fußgänger und ihr Bremsweg ist kürzer als der der Autos. Insofern ist es logisch, dass für sie gesonderte Ampelphasen geschaltet werden sollten. Doch die meisten der jetzt überall in Bremen aus dem Boden schießenden Radfahrerampelchen behindern den Radverkehr mehr, als dass sie ihn fördern.

pedal 5/6 / 2001

Ein besonders übles Exemplar steht schon seit mehreren Jahren an der Einmündung Hohentorsheerstraße / Hohentorsplatz / Woltmershauser Allee. Kaum hat man am Hohentorsplatz grün bekommen, springt das Licht an der Woltmershauser Allee auf rot. Die in gleicher Richtung fahrenden Autos haben dagegen grün, ebenso die Fußgänger.

Foto: Dieter König

19


Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Überregionales

Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Rad-Reise-Ziele 2002

Outdoor

Dia-Vorträge von Reiseradlerinnen: Erneut macht der ADFC Bremen mit insgesamt sechs DiaVorträgen über Radreisen in nahe und ferne Regionen den Mund wässrig. Mit dieser schon traditionellen Veranstaltungsreihe setzt der ADFC seine Kooperation mit der Bremer Jugendherberge fort. Sie liegt in der Kalkstraße 6 direkt am Radfernweg Weser in der Nähe der BürgermeisterSmidt-Brücke. Die Referenten – alles erfahrene Reiseradler – informieren mit Bildern und Geschichten über Erlebnisse und

Erfahrungen während ihrer Radtouren. Außerdem geben sie interessierten Zuschauern Tipps und Hinweise für selbstgestaltete Radtouren. Damit möchte der ADFC einen Beitrag leisten, das Radwandern als gesunde und ökologisch unbedenkliche Freizeit- und Urlaubsgestaltung zu fördern. Die ersten drei Vorträge am 30. Oktober, 13. November und 11. Dezember tragen dieses Mal den Obertitel „Wenn Frauen reisen“. Damit sollen vor allem Frauen jeden Alters angesprochen und er-

muntert werden, alleine oder in Gruppen auf Radtour zu gehen. Näheres über die einzelnen Vorträge im Veranstaltungskalender ab Seite 11. Im ersten Quartal 2002 stehen dann am 15. Januar, 12. Februar und 12. März drei weitere Vorträge auf dem Programm. Darin werden das Baltikum, der Nordosten Deutschlands und die Schönheiten und Ausflugsziele des Bremer Umlandes mit Dias und Worten „schmackhaft“ gemacht. Nähere Einzelheiten dazu im nächsten pedal.

Freizeitgruppe für Dreiradfahrer Für viele Menschen ist es ganz einfach, mit anderen eine Tour zu unternehmen. Wer keine geeigneten Mitradler hat, sucht sich (als ADFC-Mitglied) welche über die Bremer Radelbörse oder schließt sich einer geführten Radtour an. Für Menschen, die auf Grund einer Behinderung an ihren Bewegungsmöglichkeiten gehindert sind, ist all das gar nicht so einfach. Wer zum Beispiel ein dreirädriges Fahrrad benutzt, kann schmale Passagen, schräge Wege,

Ein- und Ausfahrten, Kurven, Steigungen oder gar Treppen meist sehr viel langsamer passieren, als die Mitradler auf zwei Rädern. Manchmal endet die Tour vorzeitig vor einem Hindernis, oder es müssen weite Umwege in Kauf genommen werden. ADFC-Mitglied Ralf Ahlers möchte notfalls auch solche, viel lieber aber angenehmere Erlebnisse mit anderen behinderten Radlerinnen und Radlern teilen. Er sucht andere Dreiradfahrer, aber auch an-

Rückblick

dere Radfahrer mit Behinderungen, um sich zu treffen und gemeinsam etwas zu unternehmen. Bei seinen Internetrecherchen hat er wenig Gleichgesinnte gefunden. Nur im ADFC Minden soll es eine derartige Gruppe geben. Nun möchte er in Bremen auch eine gründen. Was genau gemacht wird, das soll gemeinsam besprochen werden. Wer Interesse hat, wende sich bitte direkt an Ralf Ahlers, Humboldtstraße 120, 28203 Bremen, Telefon (0421) 7 72 28. dk

Nr.. 1 FÜR ALLES ALLES,, WAS 2 RÄDER HA HAT DIE Nr T hrräder Wir haben die Fa en Sie das Vergnüg der.de

-rad-schroe Internet www.2

z z z z z z

Mofas Inliner Fahrräder Motorroller Heimtrainer Elektroräder

Fahrräder auf 5.000 qm

Bremen-Neustadt Langemarckstr. 195-207 (0421) 50 28 24 Stuhr-Seckenhausen Handelshof 30 A (0421) 8 02 42 10 Bremen-Weserpark Hans-Bredow-Str. 19 (0421) 4 84 35 55 Ritterh.-Gewerbepark Rohwedderstraße 7 (04292) 81 04 68 Bremen-Vegesack Gerhard-Rohlfs-Str. 12 (0421) 6 59 37 93 Bremen-City Faulenstraße 24/26 (0421) 1 65 32 01

Service • Inzahlungnahme • Probefahren • Finanzierung

20

Wer Ausrüstungsgegenstände bei "Quo Vadis - Alles für Rucksackreisen" in Bremen kauft, möchte bitte vor dem Schreiben der Quittung auf seine ADFC-Mitgliedschaft hinweisen. Für jede Mark bekommt der ADFC von Quo Vadis am Jahresende einen Bonus, der seiner gemeinnützigen Arbeit zufließt. Für das Jahr 1999 kamen so zum Beispiel 1296,70 DM zusammen. Der ADFC dankt den Kunden und der Geschäftsleitung von Quo Vadis.

Foto: Dieter König

Initiator Ralf Ahlers und sein Dreirad beim Überwinden einer Treppe (Bischofsnadel)

Trotz einiger Pannen blickt Tourenleiter Lars Grundmann zufrieden auf die Wochenendtour zur Thülsfelder Talsperre Ende Mai zurück. Nieselregen, ein platter Reifen und eine unterwegs verlorene Packtasche zählen zu den weniger angenehmen Erinnerungen. Dagegen denkt man gern zurück an eine eigentlich geschlossene Gaststätte, die extra geöffnet wurde, an die landschaflich schöne Strecke, an das erstklassige Abendessen und das reichhaltige Frühstück in der Jugendherberge sowie das trockene und angenehm warme Wetter auf der Rückfahrt. Unterm Strich fällt das Fazit positiv aus: „Thülsfeld ist wieder eine Reise wert, dann aber nicht nur - wie in diesem Jahr - für eine Nacht, sondern von Freitag bis Sonntag. Ob dieser Plan umgesetzt wird, könnte schon im Veranstaltungskalender des nächsten pedal stehen.

pedal 5/6 / 2001


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Fördermitglieder in der Stadt Bremen

Infoladen und Landesgeschäftsstelle: Mathildenstraße 89 (Eingang Feldstraße), 28203 Bremen (Nähe Am Dobben) Telefon: (0421) 70 11 79, Fax: (0421) 70 11 59, ADFC-Veranstaltungen auf Faxabruf: (0421) 70 11 59 E-Mail: bremen@adfc.de Internet: http://www.adfc.de/bremen Öffnungszeiten: montags und sonnabends 10.00 - 13.00 Uhr, dienstags und donnerstags: 16.00 - 18.30 Uhr, sowie nach Vereinbarung und immer dann, wenn das Schild "Geöffnet" in der Tür steht. Über Weihnachten und Neujahr sowie in der ersten JanuarWoche ist der Infoladen geschlossen. Letzter Öffnungstag ist Donnerstag, der 20. Dezember. Ab Montag, dem 7. Januar 2002, ist der Infoladen wieder geöffnet. Mitgliederverwaltung (telefonisch): dienstags und donnerstags 9.00 - 13.00 Uhr Straßenbahn- und Busverbindungen: mit den Linien 1, 4 und 10 bis zur Haltestellle Am Dobben Linie 25 bis zur Haltestelle Dobbenweg Bei schriftlichen Anfragen und Anforderungen bitte ausreichend Rückporto beilegen. Spendenkonto Nr. 104 8859, ADFC-Landesverband Bremen, Sparkasse in Bremen, BLZ 290 501 01 Spenden sind nach § 34g EStG als Sonderausgabe absetzbar. Spendenbescheinigung ab 100 DM (darunter genügt der Beleg). Treffen der ADFC-Arbeitskreise und -Stadtteilgruppen stehen im Veranstaltungskalender für Bremen. ADFC-Ansprechpartner in Bremen Bremen-Nord: Volkmar Eichinger, Telefon: (0421) 65 59 97 Findorff: Dietrich Reusche, Telefon: (0421) 37 29 31 Neustadt: Regina Herkenhoff, Telefon: (0421) 87 08 16

Blaukopp - U. Kasten Gevekohtstraße 14, 28213 Bremen, (0421) 21 62 66 Fahrrad-Studio Büsselmann Karl-Marx-Straße 168 C, 28279 Bremen, (0421) 83 25 84 Dalladas, Räder u. Service Friedrich-Ebert-Straße 142, 28201 Bremen, (0421) 5 57 86 99 Zweiradmarkt Center Point Kirchhuchtinger Landstr. 80, 28259 Bremen, (0421) 5799293 Zweirad-Fachmarkt Dutschke Waller Ring 141, 28219 Bremen, (0421) 61 15 56 Fahrrad-Expreß - Diegritz & Peukert Bohnenstraße 7, 28203 Bremen, (0421) 70 70 27 Fahrradstation Bremen Bahnhofsplatz Westseite, 28195 Bremen, (0421) 30 21 14 FREY-RAD Am Schwarzen Meer 143, 28205 Bremen, (0421) 4 94 07 71 Zweirad-Center H.-P. Jakst Davoser Straße 67 - 69, 28325 Bremen, (0421) 40 45 55 Karstadt AG - Sporthaus Sögestraße / Lloydpassage, 28195 Bremen, (0421) 30 71 - 550 Fahrradhaus Meyer Mühlenstraße 78, 28779 Bremen, (0421) 60 15 06 Quo Vadis Bürgermeister-Smidt-Straße 43, 28195 Bremen, (0421) 1 47 78 rabbit BMX bremen Auf dem hohen Ufer 86, 28759 Bremen, (0421) 62 75 70 radschlag GmbH Humboldtstraße 16, 28203 Bremen, (0421) 70 41 05 Dr. Andreas Reich - Rechtsanwalt Hollerallee 67, 28209 Bremen, (0421) 34 50 91 ESB 2-Rad Schröder Langemarckstraße 195 - 207, 28199 Bremen, (0421) 50 28 24 Speiche Fahrradh.-GmbH Fehrfeld 62 / Vor dem Steintor, 28203 Bremen, (0421) 70 03 31 H. Sprenger - Schlosserei Buntentorsteinweg 524, 28201 Bremen, (0421) 87 32 36 Unterwegs Trekking und mehr GmbH Domshof 14 - 15, 28195 Bremen, (0421) 3 36 55 23 Vegesacker Fahrradladen Gerhard-Rohlfs-Straße 45, 28757 Bremen, (0421) 66 46 36 Velo Sport - Ihr Radsporthaus Martinistraße 30 - 32, 28195 Bremen, (0421) 1 82 60

Foto: Jan Köstermann

ADFC-Landesverband Bremen

pedal 5/6 / 2001

radort – Punkt – Punkt

Neues Gestaltungskonzept für ADFC-Infoläden Eine Gruppe von Studentinnen und Studenten der Hochschule für Künste Bremen hat ein neues Erscheinungsbild und ein Gestaltungskonzept für ADFC-Infoläden entwickelt. Was da am 6. Juli präsentiert wurde, ist das Ergebnis eines Wettbewerbs, den der ADFCLandesverband Bremen in Kooperation mit mehreren Infoläden und Professor Eckhard Jung von der Bremer Hochschule für Künste ausgelobt hatte. Beim Landesverband bestand seit längerem der Wunsch, die Fassade, das Schaufenster und den Innenraum des Infoladens neu zu gestalten. Außerdem sollten ein eigenes Logo und ein Schriftzug entwickelt werden. Die Präsentation der Ergebnisse aus zwei Semestern Arbeit war sehr professionell (Foto links) und zeigte, dass sich die Studierenden intensiv mit dem ADFC, den Infoläden und den spezifischen Anforderungen auseinandergesetzt haben. Klaus-Peter Land, Geschäftsführer des ADFC Lan-

desverbands Bremen, überreichte sehr gerne den Preis: Eine mehrtägige Radreise in den Spreewald, gesponsert von der pro gastra Gastgewerbe GmbH, Cottbus. Die fünf beteiligten Studierenden (Siena Jacobi, Jens Lehmkühler, Benny Mehnen, Sonja Pösel, Jens Willemer) hatten sich entschieden, lieber gemeinsam zu arbeiten und einen bescheideneren Preis anzunehmen, als um einen großen Preis zu konkurrieren. Was die Gruppe gemeinsam während der zwei Semester erarbeitet hat, ist beeindruckend und originell: Ein ganz neues, modernes Gesicht für die Infoläden. „radort“ sollen sie nach der Vorstellung der Studierenden künftig heißen, jeweils verknüpft mit dem Namen der Stadt, in dem sie sich befinden. Was die Gruppe sich sonst noch ausgedacht hat, wird demnächst in der Radwelt und auch im Bremer ADFC-Infoladen in der Mathildenstraße zu besichtigen sein. TK

21


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Folge 6 Wir stellen vor: ZWEIRADMARKT CenterPoint Inh. Stefan Bohlmann

Seit Juni ist der Kreis der Fördermitlgieder im ADFC-Landesverband Bremen etwas größer geworden. Der gelernte Zweiradmechanikermeister Stefan Bohlmann ist mit seinem Betrieb ZWEIRADMARKT Center Point dem ADFC beigetreten. 14 Jahre lang war Bohlmann in einem großen Fahrradhaus beschäftigt gewesen, bis er im März 1994 den Schritt in die Selbständigkeit wagte. Damals gab es im 30000 Einwohner zählenden Stadtteil Huchting nur ein einziges traditionelles Fahrradgeschäft. „Damals zog die Technik in den Stadtteil ein. Viele Huchtinger mussten sich erst einmal umgewöhnen, sich in der ungewohnten Auswahl zurechtfinden,“ blickt Bohlmann auf die Anfangszeit zurück. Doch nicht nur Huchtinger, sondern auch zahlreiche Kunden aus dem Umland suchten sein Fachgeschäft - damals noch „auf dem Parkplatz“ des Roland-Centers - auf. Später kam eine Filiale im ebenfalls „unterversorgten“ Stadtteil Woltmershausen hinzu, und im Dezember 1999 zog das Hauptgeschäft in das wenige Schritte entfernte neu gebaute Landenzentrum Center Point um. Seitdem können die Fahrräder auf einer Testbahn im Hause ausprobiert werden.

22

bildenden, unterstützt. Fast alle arbeiten im Huchtinger Stammgeschäft. Doch das platzt schon wieder aus den Nähten. Gegenwärtig wird an einer Erweiterung gebaut. Die neu hinzugekommenen Geschäftsräume sollen noch im August eröffnet werden. Dann wird es eine noch größere Auswahl an Fahrradteilen geben, auch zur

cher auch dabei, und natürlich die Woltmershausener in der Filiale.“ Seine Kunden waren es auch, die ihn immer wieder mal auf den ADFC angesprochen haben. „So weiß ich natürlich, wie sehr sich der ADFC für die Förderung des Radfahrens einsetzt. Das kommt einem Fahrradfachbetrieb letztlich zu Gute,“ ist Bohlmann sich sicher.

Der stellvertretende ADFC-Landesvorsitzende Hans-Jürgen Schröder (2. v. r.) überreicht Inhaber Stefan Bohlmann (2. v. l.) das Schild „Förderndes Mitglied“. Mit dabei die Huchtinger Mannschaft, bestehend aus den Mitarbeitern Denis Meyer (l.) und Tayfun Caiskan (r.) und den Auszubildenden (kniend) Pierre Grothe (l.) und Christian Fuchs (r.). Sein Warenangebot umschreibt der erfolgreiche Unternehmer kurz mit „alles von 400 bis 4000 DM für Normalbürger“, betont aber sofort, dass er nach wie vor großer Wert auf individuelle Beratung und fachkundig ausgeführte Reparaturen in seiner Meisterwerkstatt legt. Dabei wird er von gegenwärtig sieben Mitarbeitern, davon vier Auszu-

Selbstbedienung, es können mehr Kinderanhänger angeboten werden, Liegeräder werden neu in das Programm aufgenommen und das Shimano-Shop-Center vergrößert. Seine Kunden kommen nach Bohlmanns Schätzung zu 40 Prozent aus dem niedersächsischen Umland und zu 60 Prozent aus Huchting. „Ein paar Neustädter sind si-

Zweiradmarkt Center Point Inh. Stefan Bohlmann Kirchhuchtinger Landstraße 80 28259 Bremen (0421) 579 92 93 Fax 5 79 93 14 mail@2rad-centerpoint.de Zweiradmarkt Woltmershausen Woltmershauser Str. 147-149 28197 Bremen, (0421) 52 92 52, Fax 52 90 00

pedal 5/6 / 2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

ADFC-Kreisverband Bremerhaven

Fördermitglied in der Stadt Bremerhaven

Kontakt: c/o Knut Müller, Alte Deichstraße 59, 27612 Loxstedt-Ueterlande Telefon und Fax: (04740) 13 63 Infoladen: im Eine-Welt-Zentrum, Lange Straße 131, 27580 Bremerhaven geöffnet: sonnabends von 10.00 bis 12.00 Uhr Telefon während der Öffnungszeiten: (0471) 5 01 00 94 Regelmäßiges ADFC Treffen: jeden ersten Mittwoch im Monat um 18.30 Uhr (außer im August) im Eine-Welt-Zentrum, Lange Straße 131, 27580 Bremerhaven

Fahrradhaus Frick Fehrmoorweg 68, 27578 Bremerhaven-Leherheide, (0471) 6 33 58 Gottschalk Radsportdenter GmbHWeserstraße 80, 27572 Bremerhaven, (0471) 7 35 72

Infostand Am Sonntag, dem 30. September, wird sich der ADFCKreisverband Bremerhaven

voraussichtlich mit einem Infostand in Geestemündepräsentieren.

Weniger Unfälle mit Radlern, wesentlich mehr mit Kindern Bei der Präsentation der Verkehrsunfallstatistik 2000 durch die Bremerhavener Polizei im April fiel vor allem die hohe Zahl von sieben Todesopfern auf. Im Vorjahr hatte es nur zwei Verkehrstote gegeben. Unter den tödlich Verunglückten gab es allerdings weder Kinder noch Radfahrer. Die Zahl der an (der Polizei gemeldeten) Unfällen beteiligten Radfahrer hat sich von 238 im Jahre 1999 auf 228 leicht verringert. Knapp die Hälfte (108) davon hatten nach Einschätzung der Polizei die Unfälle durch eigenes Fehlverhalten selbst verursacht. 165 Radfahrer wurden verletzt, darunter 41 schwer. Bedenklich ist die weitere Erhöhung der Verkehrsunfälle, an denen Kinder beteiligt waren. Im Jahr 2000 waren 102 Personen im Kindesalter

betroffen; im Vorjahr waren es noch 85, 1998 gar nur 59. Diesem Trend folgen auch die radfahrenden Kinder. 1999 waren sie noch an 33 Unfällen beteiligt, im Jahr 2000 waren es schon 41. 20 Kindern wies die Polizei die Rolle als Unfallverursacher zu. Dieser schädlichen Entwicklung wolle die Polizei, soweit personell zu schaffen, über Aufklärungsarbeit an Schulen noch stärker als bisher entgegenwirken. Mehr denn je seien aber auch Eltern, Lehrer und überhaupt alle Erwachsenen gefordert, auf Kinder verkehrserzieherisch vorbildlich einzuwirken. Doch wie sieht es mit dem Vorbild aus? Als Fehlverhalten der Radfahrer bei Unfällen fallen vor allem die Benutzung des falschen Radweges und die verbotswidrige Benutzung anderer Straßenteile auf. Rang

zwei bilden Unfälle, die bei fehlerhaftem Einfahren in den Fließverkehr passieren. Es folgen Nichtbeachten der Lichtzeichen und Nichtbeachten der Vorfahrt. In der Statistik ist auch die Unfallhäufigkeit mit Radfahrer-

beteiligung pro Straße nachzulesen. Besonders auffällig: Die drei Kilometer lange, neu ausgebaute und an beiden Seiten mit Radwegen versehene Stresemannstraße ist mit Abstand die unfallträchtigste Straße Bremerhavens.

Radtouren des ADFC Bremerhaven Bei den ausgesuchten Strecken handelt es sich hauptsächlich um Wirtschaftswege (nicht immer befestigt) und verkehrsarme Gebiete. Bei den Touren werden Pannenhilfe, Sicherung bei Straßenüberquerungen und Helfer mit „Erste-Hilfe-Kurs“ geboten. Die Teilnahme kostet 3 DM, für ADFC-Mitglieder und Kinder bis zu 14 Jahren in Begleitung ihrer Eltern kostenfrei Sonntag, 2. September 2001 Radtour nach Bremervörde Leitung: Werner Polansky - ca. 105 km

8.30 Uhr ab Stadthalle

Sonntag, 16. September 2001 9.00 Weserfähre Radtour nach Phiesewarden Leitung: Irma Bruch – ca. 55 km, Kosten für die Fähre ca. 5 DM

pedal 5/6 / 2001

23


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Einladung zum Landestreffen des ADFC Niedersachsen Der Landesvorstand des ADFC Niedersachsen lädt alle Mitglieder und Interessierte herzlich zum Landestreffen vom 9. bis zum 11. November nach Bad Zwischenahn ein. Dort werden rund 60 Aktive und am Radfahren Interessierte in der Bildungs- und Freizeitstätte erwartet. Von Freitag Abend bis Sonntag Mittag wird wie in den Vorjahren ein abwechslungsreiches Programm mit The-

men rund ums Radfahren angeboten. An den Abenden wird es auch wieder reichlich Möglichkeiten zum Kennenlernen sowie zum Erfahrungsaustausch und zwanglosen Klönen geben. Ab Ende Juli wird das ausführliche Programm bei den Kreisverbänden vorliegen. Es kann auch in der Landesgeschäftsstelle angefordert werden. Außerdem wird es im Internet unter der Adresse

ADFC-Landesverband Niedersachsen Landesgeschäftsstelle: Postfach 352, 30003 Hannover Rautenstraße 28, 30171 Hannover Telefon: (0511) 28 25 57, Fax: (0511) 2 83 65 61

http://www.adfc.de/nds/aktuell/termine.htm zur Verfügung stehen. In diesem Jahr wird auch eine Kinderbetreuung angeboten. Der Vorstand würde sich freuen, wenn dieses Angebot genutzt würde und möglichst viele Mitglieder mit der ganzen Familie anreisen.

Die Preise betragen in diesem Jahr 280 DM pro Person (im Einzelzimmer 320 DM), für ADFC-Mitglieder 210 DM (im Einzelzimmer 250 DM). Für Säuglinge und Kleinkinder ohne Bettanspruch ist die Unterkunft kostenfrei, Kinder und Jugendliche mit Bettanspruch zahlen jeweils die Hälfte.

ADFC-Kreisverband Cuxhaven

Fördermitglieder im Landkreis Cuxhaven

Kontakt: c/o Bernd Ehlers, Matthias-Claudius-Weg 13, 27474 Cuxhaven Telefon: (04721) 71 15 91, Fax: (04721) 71 16 38 ADFC-Infoladen: im NABU-Umweltzentrum, Bahnhofstraße 20 A, 27472 Cuxhaven geöffnet donnerstags von 16.45 bis 18.30 Uhr und jeden ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr Telefon während der Öffnungszeiten: (04721) 3 63 64 Regelmäßiges ADFC-Treffen: jeden ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr im NABU-Umweltzentrum, Bahnhofstraße 20 A, 27472 Cuxhaven ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Cuxhaven Bad Bederkesa: Herbert Klostermann, (04745) 75 13 Cuxhaven: Michael Günther, (04721) 44 51 25, Fax 39 96 56 Dorum: Marion Oppermann, (04742) 22 43 Lamstedt/Hemmoor: Hilde und Gerd Vollmers, (04773) 79 39 Langen: Der Fahrradladen, José Lemos, (04743) 54 47 Otterndorf/Wanna: Die Fahrradscheune Fischer, (04758) 4 90

Landidyll Hotel Cordes Lange Straße 3 - 7, 27607 Langen-Sievern, (04743) 70 91 Elbe-Orthopädie GmbH Friedrichstraße 16, 27472 Cuxhaven, (04721) 5 60 90 Die Fahrrad-Scheune - Wolfgang Fischer Kampen 7, 21776 Wanna, (04758) 4 90 Akzent-Hotel „Fährkrug“ - Horst Ahlf Deichstraße 1, 21756 Osten, (04771) 23 38 Ernst Kranich - Fahrräder Am Markt 5, 27624 Bederkesa, (04745) 16 35 Kurverwaltung Land Wursten Am Kutterhafen 3, 27632 Dorum, (04741) 9 60 - 0 Gasthof "Zur Linde" Müggendorfer Straße 88, 21762 Otterndorf, (04751) 37 10 Nordheim Terrassen Nordheimstraße 201, 27476 Cuxhaven, (04721) 6 04 - 4 17 Hotel Am MedemUfer Gmbh Goethestraße 15, 21762 Otterndorf, (04751) 99 99 - 0 Gästehaus Petersen Cuxhavener Straße 81, 21765 Nordleda, (04758) 4 85 Rad & Tour - Thorsten Larschow Schillerstraße 49, 27472 Cuxhaven, (04721) 55 41 00 Der Fahrradladen - José Lemos Sieverner Straße 5, 27607 Langen, (04743) 54 47 W. Schult LE, Inh. Lutz Eckhoff Vorderstraße 1, 21776 Wanna, (04757) 5 99 Das Tretmobil - Ihr Fahrradverleih - W.&B. Kröger Sieltrift 5, 27632 Dorum, (04741) 16 03 Zweirad Uwe Treudler Feldstraße 19/Kleine Straße 8, 21769 Lamstedt, (04773) 70 35 West-Apotheke, Wolfgang Kuhn Beethovenallee 36, 27474 Cuxhaven, (04721) 7 97 10 Möbelforum - Wilkens KG, Inh. K. G. Völker Deichstraße 88, 27318 Hoya, (04251) 22 89

Der Nikolaus kommt! Das monatliche Treffen des ADFC Cuxhaven an jedem ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr wird am 3. Dezember 2001 etwas anders als gewohnt ablaufen. Der ADFCInfoladen in den Räumen des NABU-Umweltzentrums Cuxhaven in der Bahnhofstraße 20 a wird adventlich geschmückt. Bei Teepunsch, Kerzen und Gebäck wird ein es einen gemütlichen Klön-

24

schnackabend geben, um das Vereinsjahr langsam ausklingen zu lassen. Vielleicht bringen auch einige Mitglieder wieder Musikinstrumente mit, um die Anwesenden zum Singen zu animieren. Der Vorstand des ADFC Cuxhaven und Nikolausi würden sich sehr freuen, an diesem Abend wieder viele Mitglieder und Gäste begrüßen zu dürfen. Helga Ehlers

Verzeichnis des Landkreises mit „Bett & Bike“ Jedes Jahr im Oktober gibt das Kreisentwicklungsreferat des Landkreises Cuxhaven ein Gastgeberverzeichnis für die folgende Saison heraus. Es gilt für das „Cuxland“, den Landkreis Cuxhaven, jedoch ohne die Stadt Cuxhaven, und listet alle gastgebenden Betriebe im Ferienland zwischen Nordsee, Elbe und Weser nach Ferienregionen auf. Durch die Zusammenarbeit des Referatsleiters, Herrn Rolf Kaiser, mit dem ADFC Cuxhaven werden neue Wege in der Werbung beschritten.

Im Verzeichnis für die kommende Saison 2002 werden alle Betriebe, die Mitglied bei Bett & Bike und/oder Fördermitglied im ADFC-Kreisverband Cuxhaven sind, mit den entsprechenden Logos gekennzeichnet. Dieser Gästeführer wird zigtausendfach auf Messen verteilt und versandt. Der ADFC Cuxhaven ist zuversichtlich, dass mit dieser Kampagne der ADFC und das Projekt Bett & Bike im In- und Ausland noch bekannter werden. Bernd Ehlers

pedal 5/6 / 2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Weitere Fördermitglieder im ADFC Cuxhaven: Hotel Am MedemUfer GmbH Goethestraße 15 21762 Otterndorf Telefon (0 47 51) 99 99 - 0, Fax 99 99 - 44 hotel-am-medemufer.de Mit seinem Hotel Am MedemUfer gesellt sich Herr Beneke aus Otterndorf seit Anfang Juni 2001 zum Reigen der Fördermitglieder des ADFCKreisverbandes Cuxhaven. Auch sein Hotel liegt direkt am Wasser, am Flüsschen Medem, ist aber im Gegensatz zum vorher vorgestellten neuen Fördermitglied beinahe noch brandneu. Eröffnung war erst im Jahr 2000. Es kommt im mediterranen Ambiente daher, ein Hauch von „Bella Italia“ an der Nordseeküste. Helle, warme Farben in Gelb-, Rot- und Erdtönen, kombiniert mit Terrakotta und Erle-Parkett lassen auch im Haus die Sonne scheinen, wenn es draußen mal regnet. Licht durchflutete Zimmer, zum Teil mit Balkon und Blick auf die Medem, warten darauf, dem Gast den Alltag in einen „SonnTag“ zu verwandeln. Vis à vis dem Hotel kann jeder Gast in der Otterndorfer Sole-Therme entspannen und sich so richtig erfrischen. Besonders interessant ist das natürlich für den radwandernden Gast. Stress und Alltagshektik lösen sich in Wohlgefallen auf! Danach kann man im Restaurant „Leuchtfeuer“ eine kulinarische Reise unternehmen, erlesene Köstlichkeiten warten drinnen oder draußen auf der Sommerterrasse. Rund ums Hotel gibt es auch in Otterndorfs attraktiver Altstadt eine Menge zu ent-

pedal 5/6 / 2001

decken, von der romantischen Flussfahrt auf der Medem, Radtouren am Elbdeich, der Spielscheune für die Kinder, wenn’s mal regnet, ganz abgesehen. Das Hotel Am MedemUfer bietet auch Paketangebote wie Wellnesswochen oder 6-Tage-Arrangements „Radwandern an der Nordseeküste“ (inclusive Radwanderkarte mit fünf ausgearbeiteten Touren). Natürlich kann der radwandernde Gast auch in diesem Bett-&-Bike-Betrieb sein Rad verschlossen unterstellen. Helga Ehlers

Kurverwaltung Land Wursten Am Kutterhafen 3, 27632 Dorum Telefon (0 47 41) 9 60 - 0 Als korporatives Mitglied bereichert seit Mai 2001 die Kurverwaltung Land Wursten, vertreten durch den Ansprechpartner Thomas Schulz, den Kreisverband Cuxhaven. Seit Jahren besteht zwischen der Kurverwaltung Land Wursten und dem ADFC Cuxhaven eine sehr freundschaftliche Verbindung und enge Zusammenarbeit, um die Belange der Radwanderer zu verbessern. Einige Jahre kämpften Hans-Joachim Kerber, Kurdirektor Land Wursten mit Sitz in Dorum, und der ADFC Cuxhaven um Verlängerung des Weserradwegs bis zur Kugelbake in Cuxhaven. Im Juni 1999 wurde endlich das letzte Teilstück eingeweiht. Herr Kerber machte sich auch stark für eine vernünftige Radwegweisung. Die gemeinsame Arbeit gipfelte darin, dass der Landkreis Cuxhaven

eine einheitliche Einarmwegweisung beschloss. Seit Mai 2001 erfolgt nun nach und nach die Beschilderung im gesamten Landkreis. Ohne die Mitwirkung der Kurverwaltung Land Wursten und des ADFC Cuxhaven wäre sonst eine Vielfalt von „wundervollen“ Radwegweisern entstanden. Zur Zeit wird gemeinsam eine Serie von Radwandertouren erstellt, um sie im Internet auf der Homepage der LGN zu präsentieren. Ein Novum im Tourismus: Der Gast kann sich an der Infothek der Kuverwaltung Dorum eine Radtour zusammenstellen und gleich ausdrucken lassen. Während der Unterzeichnung des Antrags auf Korporative Mitgliedschaft wurde Thomas Schulz gleichzeitig Fahrradbeauftragter der Kurverwaltung Land Wursten. Auch das ist für die Region eine Premiere. Bernd Ehlers

Akzent Hotel „Fährkrug“ Horst Ahlf Restaurant, Kegelbahn, Konferenzräume, Sporträume, Kaffeegarten an der Oste, Deichstraße 1, 21756 Osten Telefon/Fax: (0 47 71) 23 38 www.faehrkrug.de Ein Besuch im „Fährkrug“ direkt an der Oste ist auch ein Ausflug in die Vergangenheit. Seit 1522 liegt die vollständige Hauschronik vor, die den Ausschank und das Fährrecht über die Oste beurkundet. Der heutige „Fährkrug“ in seiner alten Bausubstanz wurde 1764 erbaut und ist mit Empfang und der „Alten Gaststube“ unverändert geblieben. Das Haus zeichnet sich aus durch

seine ruhige und idyllische Lage, durch komfortable Ausstattung der Räume und durch eine leistungsfähige Spezialitätenküche. Der Kaffeegarten an der Oste erfreut sich bei Sonnenschein größter Beliebtheit. Der „Fährkrug“ eignet sich vorzüglich als Ort für Seminare und Workshops und kann auch größere Gruppen problemlos beherbergen. Für großzügige Unterbringung der Fahrräder ist gesorgt. Direkt neben dem Hotel steht das Baudenkmal „Schwebefähre Osten“, seit 1909 Ostener Wahrzeichen, das immer noch mit Demonstrationsfahrten in Betrieb ist. Der „Fährkrug“ ist auch Mitglied bei Bett & Bike und stellt Radlern gern Radwanderkarten zur Verfügung, damit die Gäste ausgedehnte Radtouren durch das platte Land mit seinen verschlafenen Dörfern oder in die nahe gelegene waldreiche Wingst unternehmen können. Herr Ahlf - selbst leidenschaftlicher Radler - freut sich, seit Ende Mai 2001 Fördermitglied im ADFC-Kreisverband Cuxhaven zu sein. Helga Ehlers

ahrrad station Inh. Harald Vogt Hauptbahnhof Westseite 28195 Bremen Telefon / Fax (0421) 30 21 14 Neuräder Gebrauchträder Fahrradverleih Pannenhilfe Radwanderkarten 25 Service rund ums Rad


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Steinauer Bürger spendeten für „ihren“ Radweg Die Gemeinde Steinau (Samtgemeinde Sietland, Landkreis Cuxhaven) hat nur rund 1000 Einwohner, die aber wohnen verstreut über 36 Quadratkilometer. Die Landstraße 117 sollte für Kinder, Radfahrer und Fußgänger sicherer werden, aber die Gemeindekasse war leer. Die Bürger spendeten mehr als 25 000 DM, um den Anschub zu finanzieren und weitere Mittel zu erhalten. Nach sechs Monaten Bauzeit

wurden die veranschlagten Kosten von 860 000 DM für den 4,2 Kilometer langen Weg noch unterschritten. Die Gemeinde ist stolz auf ihr Projekt. Am 9. Juni wurde der Radweg offiziell eingeweiht. Im Anschluss an die Dankesworte des Bürgermeisters begann ein buntes Programm, ein Fest für Groß und Klein. Hunderte von Besuchern kamen, die meisten auf Fahrrädern. Auch der Wettergott spielte mit!

Auf dringende Bitte des Bürgermeisters Hans-Jürgen Mangels sollte auch der ADFC Cuxhaven mit einem Infostand und dem Angebot der Fahrradcodierung dabei sein. Trotz anderer Termine gelang es, ein Infostand- und Codierteam nach Steinau zu schicken. Wie gut, denn die ADFCAktiven waren überwältigt von der Herzlichkeit und Teilnahme der Bevölkerung an „ihrem“ Fest. Entlang der L 117

Radtouren des ADFC-KV Cuxhaven Feierabendtouren ab Cuxhaven bis zum 27. September jeden Donnerstag – außer an Feiertagen – 18.30 Uhr ab ADFCInfoladen Cuxhaven: 1 ½ bis 2 Stunden in die nähere Umgebung Feierabendtouren ab Lamstedt bitte bei G. Vollmers, Telefon (04773) 79 39 erfragen

Tagestouren Sonntag, 2. September 8.00 Uhr Durch Hadeln und Wursten ca. 60 km Ein Rundkurs über Nordholz, Wanna, Nordleda und Lüdingworth. Einkehr vorgesehen. Tourenleiter: Gerd Ulrich, (04721) 6 50 85 Samstag, 8. September 13.00 Uhr Mit Kind und Fahrrad zum Bauernhof ca. 20 km Eltern-Kind-Radtour mit Bauernhoferlebnis. Wir radeln in kindgerechtem Tempo durch Cuxhaven bis Sahlenburg und machen Rast auf einem Bauernhof. Während die Kinder den Hof erkunden und Pony reiten, ist vielleicht für die Eltern Zeit für einen Kaffee, aber auch für die Kinder gibt es Erfrischungen. Anmeldung bitte beim Tourenleiter Bernd Ehlers, (04721) 71 15 91 Samstag, 22. September 14.00 Uhr Mobil ohne Auto: Kul-Tour von Langen nach Holßel ca. 35 km In Zusammenarbeit mit der VHS im Landkreis Cuxhaven, Langen, soll der autofreie Tag zu einer Fahrradtour genutzt werden. Über Wirtschaftswege führt der Weg von Langen nach Holßel und zurück. Ein Besichtigungsprogramm wird vorbereitet. Treffpunkt: Rathaus Langen Anmeldung bitte bei der Volkshochschule im Landkreis Cuxhaven e. V., Langen, (04743) 9 22 10 oder beim Tourenleiter Bernd Ehlers, (04721) 71 15 91 Sonntag, 7. Oktober Jahresabschlusstour Fahrt durch die herbstlich bunte Landschaft mit Einkehr und Klönschnack Tourenleiter: W. Netzlaff, (04721) 3 36 19 (abends)

11.00 Uhr ca. 50 km

Für alle Touren des ADFC Cuxhaven gilt: Startgeld 3 DM (außer bei Feierabendtouren), ADFC-Mitglieder und Kinder frei. Das Tempo der Touren liegt bei durchschnittlich ca. 14 bis 16 km/h.

26

Foto: Bernd Ehlers

gespendeter Leckereien, von Krustenbraten und Würstchen über Kuchen und Eis bis zu den Getränken. Auch der Erlös dieser Verkäufe ist für weitere Kilometer Radweg bestimmt. Die Organisatoren der Feier hatten sich zahlreiche Aktivitäten einfallen lassen, damit die gesamte Bevölkerung mitfeiern sollte. So gab es den Verkehrskasper, Kutschfahrten, Bootstouren, eine Fahrradrallye, Fahrten mit Oldtimer-Traktoren und Ponykutschen, die Zirkus-AG der Schule und verschiedene Tanz- und Musikgruppen traten auf, es wurden eine Kinderbetreuung, Jazz und für die Jugend zum Abschluss auch noch eine Disco angeboten. Man merkte, die Bürger Steinaus sind stolz auf ihre Gemeinschaftsleistung! Der neue Radweg ist übrigens nicht die erste. Auch ihren Kindergarten haben 100 Bürger selbst gebaut.

Foto: Bernd Ehlers

hatten die Anwohner den neuen Radweg mit Blumenarrangements, bunten Bändern, Fahnen, Puppen auf Fahrrädern und anderen Figuren geschmückt (Fotos). Auf dem Festplatz gab es jede Menge

Der Dank des ADFC Cuxhaven gilt dem Steinauer Bürgermeister Hans-Jürgen Mangels für dessen Einladung. Die ADFCler sind sich einig: „Wir kommen gern wieder!“ Bernd Ehlers

pedal 5/6 / 2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Flächendeckende Radwegweisung für Landkreis Cuxhaven Vier Jahre Arbeit, Gespräche und Ortstermine sind nun von Erfolg gekrönt. Der Landkreis Cuxhaven beabsichtigte im Herbst 1997, das Landkreisgebiet für Radwanderer auszuschildern. Man dachte an die weit verbreiteten Schilder mit den üblichen „nichtssagenden“ Hinweisen auf Radrouten mit Nummerierung. Als fremder Radler hätte man vor dem Schild gestanden und gerätselt, was die Nummern wohl zu bedeuten hätten und wo und wann man das dazugehörige Kartenwerk erhalten könne. Frühzeitig erfuhr der Vorsitzende des Cuxhavener ADFC-Kreisverbandes von diesem Plan und konnte auf dem jährlichen Herbstsymposium des Landkreises Cuxhaven auf die mangelhafte Wegweisung hinweisen. Auf seine Anregung fuhren über 80 Teilnehmer des Symposiums im November 1997 per Bus in die Gemeinde Butjadingen im Landkreis Wesermarsch und inspizierten die dort schon Jahre zuvor geschaffene vorbildliche Radwegeweisung. Nach und nach brach der zunächst heftige Widerstand zusammen und es wurde das vom ADFC empfohlene System genehmigt. Sehr starke Förderer waren der Kurdirektor des Landes Wursten, Herr Hans-Joachim Kerber, und der damalige Tourismusmanager der Stadt Otterndorf im Land Hadeln, Herr Rolf Kaiser. Dieser ließ schon vor drei Jahren in Otterndorf die neue Beschilderung anbringen. Im Zuge der Verlängerung des Weserradwegs bis Cuxhaven ließ Kerber schon vor zwei Jahren die Radwegewei-

pedal 5/6 / 2001

sung von der Stadtgrenze Bremerhavens bis zur Gemeinde Nordholz aufstellen. Bei der Art der Schilder werden die Logos der Fernradwege oben oder unten in die Richtungswegweiser eingeschoben und fixiert. Dass auch die eingeborenen Cuxländer durch die neue Beschilderung ihre Umgebung neu kennen lernen, beweist ein Anruf beim ADFC Cuxhaven: “Hier ist ein neuer Radweg entstanden. Dieser führt aber nicht in die Gemeinde hinein. Wieso wurden wir nicht gefragt?“ Der ADFC musste aufklären: Es ist kein neuer Radweg. Es handelt sich um eine der 22 Routen aus der Cuxland-Radwanderkarte, die schon seit 1990 in einer Sammelmappe herausgegeben wird. Da von der EU Fördermittel eingeworben werden konnten, wurde eine befristete Stelle beim Landkreis Cuxhaven geschaffen, um das Wegekataster zu erstellen. Der Landkreis Cuxhaven bestellte für alle Gemeinden insgesamt mehrere tausend Schilder und Zubehör. Im Frühjahr 2001 wurden sie an die Bauhöfe ausgeliefert. Die Aufstellung muss jede Gemeinde nach Plan vornehmen. Priorität hatte die Beschilderung der am 5. Mai eingeweihten „North Sea Cycle Route“ (Nordseeküstenradweg). Seitdem sieht man von Tag zu Tag mehr vernünftige Wegweiser mit Kilometrierung für Radfahrer aus dem Boden sprießen. Die Arbeit

und Mühe des ADFC Cuxhaven hat sich nach all den Jahren also gelohnt. Inzwischen entfernt auch die Stadt Cuxhaven die alte Beschilderung, die viel zu klein war und bei der viel zu viele Angaben auf einem Schild standen, und ersetzt sie durch die neuen Einarmwegweiser. Die Stadt Bremerhaven hat sich gleichfalls zur neuen Beschilderung entschlossen und hat sie teilweise schon aufgestellt. Nach letzten Informationen werden auch die Land-

kreise Osterholz und Stade diese Beschilderung übernehmen. Selbst einige Lokalpolitiker brüsten sich jetzt, wie in Beverstedt, damit, die neue Beschilderung oder gar der neue Radweg sei von ihnen „erfunden“ worden. ADFCKreisvorsitzender Bernd Ehlers: „So ist das eben in Wahlkampfzeiten. Ohne den ADFC hätte der Landkreis Cuxhaven nur Täfelchen mit Zahlen und die meisten Radler ständen davor: ‚Quo vadis?‘“ Bernd Ehlers

Foto: Bernd Ehlers

Wegweisend - die neuen Wegweiser in Cuxland - und bald auch in benachbarten Gebieten (oben) Zu klein, zu voll, zu kaputt - die alten Wegweiser, manchmal kaum größer als der Pfahl, an dem sie hängen - werden jetzt ersetzt (links).

Foto: Bernd Ehlers

27


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

ADFC-Kreisverband Verden

Fördermitglieder im Landkreis Verden

Kontakt: Hans-Walter Wacker, Am Alten Pulverschuppen 20, 27283 Verden Telefon: (04231) 6 45 87, Fax: (04231) 93 35 43 Regelmäßiges ADFC Treffen in Achim: jeden ersten Montag im Monat um 18.30 Uhr im Kulturhaus "Alter Schützenhof", Bergstraße 2, 28832 Achim ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Verden: Achim/Oyten: Peter Tonnemacher, Telefon: (0421) 40 25 46 Verden/Kirchlinteln/Langwedel/Dörverden/Thedinghausen: Hans-Walter Wacker, Telefon: (04231) 6 45 87, Fax: 93 35 43 Regelmäßige Touren in Verden: September bis März: sonnabends um 14.30 Uhr ab Lugenstein April bis August: mittwochs um 19 Uhr ab Lugenstein jeweils 20 - 30 km, 1,5 - 2 Stunden, mittleres Tempo Rückfragen an Robert Reinke, (04231) 6 25 82 Regelmäßige Touren in Achim: Bis 25. März: sonnabends, 14.30 Uhr, Bibliothek am Rathausmarkt 1,5 Stunden bei Ø 15 km/h auf verkehrsarmen Wegen Ab 27. März: dienstags, 18.30 Uhr ab Bibliothek am Rathausmarkt 1,5 Stunden bei Ø 15 km/h auf verkehrsarmen Wegen bei Bedarf zweite Tour mit Ø deutlich über 20 km/h.

Behrmann's Radhaus Große Straße 52, 27299 Langwedel, (04232) 9 29 06 Fahrradies Zum Achimer Bahnhof 17, 28832 Achim, (04202) 8 48 50 Helmke Fahrrad-Center Braunschweiger Str. 23, 27321 Thedinghausen, (04204) 6 97 64 Akzent Hotel Höltje Obere Straße 13 - 17, 27283 Verden, (04231) 89 20 Räderei - Fahrräder+Service Obere Straße 31, 27283 Verden, (04231) 93 23 12

Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Verden 2. September 2001: 7.30 Uhr am Bahnhof Buchholz - Lüneburger Heide - Verden (90 km) Wir besteigen erst einmal den Zug, der uns über Bremen bis nach Buchholz kurz vor Harburg bringt. Von dort aus fahren wir dann mit den Rädern Richtung Süden in die herrliche Landschaft der Lüneburger Heide. Diese werden wir ausgiebig durchradeln und eventuell auch ein Stück zu Fuß durchwandern. Wilsede und der gleichnamige Berg darf hier natürlich nicht fehlen. Über Schneverdingen und Wittorf radeln wir dann auf dem kürzesten Weg zurück nach Verden. 7. Oktober 2001: 7.45 Uhr am Bahnhof Eine Rundfahrt durch Hannover (85 km) Nach einer Stunde Fahrt erreichen wir per Bahn unsere Landeshauptstadt. Wir werden den Maschsee umradeln und einen herrlichen Weg entlang der Leine fahren. Desweiteren durchquren wir das Ricklinger Holz und kommen über Laatzen (Messegelände), Kirchrode und Kleefeld wieder zurück zum Bahnhof.

Hinweise zu den Radtouren der Ortsgruppe Verden: Wir fahren in der Regel abseits der Autostraßen auf meist gut ausgebauten Feld- und Waldwegen. Unser Tempo ist eher gemütlich; so sehen wir mehr von der Landschaft. Bei Touren, die Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln beinhalten, ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich (siehe unten). Fahrtkosten tragen die Teilnehmer. In der Regel sind wir etwa um 19 Uhr wieder am Ausgangspunkt angelangt. Für Getränke und Verpflegung sorgen die Teilnehmer selbst. In einigen Fällen ist aber auch eine Einkehr möglich. Nichtmitglieder sind uns genauso willkommen wie Mitglieder. Erstere zahlen allerdings eine kleine Gebühr (Erwachsene 5 DM, Schüler und Auszubildende 2 DM). Anmeldung und Auskünfte bei Robert Reinke, Telefon 04231/62582 Für alle TeilnehmerInnen gelten die Vorschriften der StVO. Die Teilnahme an den Radtouren erfolgt auf eigene Gefahr und Rechnung. Weder der ADFC, noch die einzelnen RadtourenleiterInnen können für Schäden, Unfälle oder dergleichen haftbar gemacht werden.

28

Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Achim Sonntag, 2. September 2001 Auf den Spuren des Aller-Radwanderweges Start: Achim Rathaus: 830 Uhr Rückkehr: Achim Rathaus: ca. 2100 Uhr Wir fahren in gemütlichem Tempo ca. 15 km/h, auf verkehrsarmen Strecken nach Verden. Ab hier folgen wir dem Allerradwanderweg flußaufwärts bis Rethem. Dort überqueren wir die Aller und fahren auf der anderen Allerseite bis Verden. Ab Verden besteht die Möglichkeit, mit der Bundesbahn den letzten Rest des Weges zurückzulegen. Eine Mittagseinkehr ist vorgesehen. Kosten: für ADFC-Mitglieder: 10,00 DM, für Nichtmitglieder: 15,00 DM. Anmeldung bis zum 25.08.01 bei Peter Tonnemacher, (04 21) 40 25 46. 14. bis 16. September 2001 Mit Zug, Rad und Schiff von der Ostsee zur Nordsee Start: 14.9.01: Achim Bahnhof: 1200 Uhr Rückkehr: 16.9.01 Achim Bahnhof: ca. 2200 Uhr Am Freitag treffen wir uns um 12 Uhr am Achimer Bahnhof und fahren von dort aus mit dem Zug über Bremen und Hamburg nach Kiel, wo wir unser erstes Nachtquartier beziehen. Der Nachmittag steht dann zur freien Verfügung. Am Samstagmorgen starten wir, um ein Stück entlang der Ostseeküste zu fahren, um dann zum Nord-Ostsee-Kanal zu gelangen. Nach ca. 85 km erreichen wir unser zweites Nachtquartier. Nachdem wir am Sonntag gefrühstückt haben starten wir zum zweiten Teilabschnitt in Richtung Brunsbüttel. Von dort aus fahren wir mit der Elbe-Ferry nach Cuxhaven und dann mit dem Zug über Bremerhaven, Bremen nach Achim. Gefahren wird Radwandertempo (Ø 15 km/h) auf größtenteils autofreien Strecken.Tagesetappen 85 + 65 km. Kosten incl. Zugfahrten, Fähren, Übernachtungen mit Frühstück und Tourenleitung betragen: für ADFC-Mitglieder: 275,00 DM, für Nichtmitglieder: 300,00 DM. Teilnehmerzahl: mindestens 7, maximal 15 Personen Anmeldung und Auskunft über eventuell freie Plätze beim Tourenleiter Frank Boyer, (0170) 6 51 34 60, email: FB.HB@gmx.de Eine Anzahlung von 150 DM ist bei der Anmeldung zu entrichten, Konto Nr. 3000730629, bei der Postbank Hamburg, BLZ 200 100 20

Hinweise zu den Radtouren der Ortsgruppe Achim: Alle Teilnehmer/innen tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt. Sie sind deshalb auch bei einer geführten Tour für die Einhaltung der Verkehrsvorschriften selbst verantwortlich. Für die Verkehrssicherheit des Fahrrades ist jede/r Teilnehmer/in selbst verantwortlich. Bei Tages- oder Mehrtagestouren gilt die Einzahlung des Kostenbetrags als Anmeldebestätigung. Weitere Informationen zu Tages- und Mehrtagestouren stehen in einem Faltblatt, das angefordert werden kann bei Peter Tonnemacher, (04 21) 40 25 46, Fax 40 26 66, email: peter.tonnemacher@t-online.de

pedal 5/6 / 2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

ADFC-Kreisverband Osterholz

Fördermitglieder im Landkreis Osterholz

Kontakt: c/o Jörg Kappmeyer, Heckenweg 27, 27711 Osterholz-Scharmbeck Telefon: (04791) 54 29, E-Mail: adfc-ohz@web.de Regelmäßiges ADFC-Treffen: jeden letzten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Rumpelstilzchen/Bahnhofshotel, Bahnhofstraße 33, 27711 OHZ ADFC-Radlerstammtisch: jeden zweiten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Rumpelstilzchen/Bahnhofshotel, Bahnhofstraße 33, 27711 OHZ ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Osterholz Lilienthal: Martin Enderle, Telefon: (04298) 56 78 und Jacques Leclerc, Telefon: (04298) 15 77 Osterholz-Scharmbeck: Jörg Kappmeyer, Telefon: (04791) 54 29 Ritterhude: Horst Saur, Telefon: (04791) 47 57 Worpswede: Christa Grimm, Telefon: (04792) 12 71

Velo-Treff Hillers Baustraße 4, 27711 Osterholz-Scharmbeck, (04791) 5 78 98 Fahrradladen Worpswede Findorffstraße 28, 27726 Worpswede, (04792) 23 23 Zweirad Kliem Beekstraße 2 / Ecke Riesstraße, 27721 Ritterhude, (04292) 12 47 Wind und Wetter Marktstraße 13 A, 27711 Osterholz-Scharmbeck, (04791) 5 71 61 Das RADHAUS am Markt Am Markt 4, 28790 Schwanewede, (04209) 91 94 64 Fahrrad Stoll - Horant Wohlleben Hauptstraße 19, 28865 Lilienthal, (04298) 22 58 Fr. Windhorst GmbH Bahnhofstraße 111, 27711 Osterholz-Scharmbeck, (04791) 5 76 68

ADFC-Kreisverband Diepholz

Fördermitglieder im Landkreis Diepholz

Kontakt: c/o Rolf Kasper, Hördener Sandhöhe 42, 28844 Weyhe Telefon (0421) 89 25 66, Fax 89 25 66, rolf.kasper@adfc-weyhe.de Regelmäßige ADFC-Treffen im Landkreis: Diepholz: jeden ersten Dienstag im Monat um 20.00 Uhr im Hotel Strangmeyer, Römlingstraße 2, 49356 Diepholz Weyhe: jeden zweiten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr bei Meyer-Lankenau, Hauptstraße 75, 28844 Weyhe ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Diepholz Diepholz: Alfred Feldermann, Telefon: (05441) 24 09 Sulingen: Klaus Bendig, Telefon: (04271) 63 62, Fax 95 14 96 KlausBendig@web.de Stuhr: Dr. Christian Girschner, Telefon: (0421) 5 14 86 02 Syke: Hartmut Schomburg, Telefon: (04242) 9 29 50 90 Twistringen: Carl Wüstefeld, Telefon: (04243) 17 42 Weyhe: Rolf Kasper, Telefon (0421) 89 25 66, Fax 89 25 66, rolf.kasper@adfc-weyhe.de Regelmäßige Touren in Twistringen ab Beginn der Winterzeit (MEZ): 14-tägig sonntags um 10 Uhr ab Sportplatz Twistringen bis zum Ende der Sommerzeit (MESZ): 14-tägig monntags um 19 Uhr ab Sportplatz Twistringen

Zweirad Bösche, Inh. Olaf Bösche Kirchweyher Straße 4, 28844 Weyhe, (04203) 8 16 95 Heinrich Buldmann Lange Straße 28, 27232 Sulingen, (04271) 23 05 Dauser Landmaschinen u. Zweiräder Angelser Straße 5, 28844 Weyhe, (0421) 8 06 96 - 0 Mundt's Radland Am Marktplatz 17 A, 28844 Weyhe, (04203) 8 17 84 Per Pedal - Hartmut Schomburg Herrlichkeit 36, 28857 Syke, (04242) 9 29 50 90 Zweirad Schweers Bremer Straße 11, 28844 Weyhe-Erichshof, (0421) 89 19 53 2-Rad-Laden Liegeräder Nordwohlder Dorfstraße 29, 27211 Bassum, (04249) 8032 Fahrrad-Welt (früher Wiegmann) Schützenstraße 7, 27232 Sulingen, (04271) 10 82

ADFC im Landkreis Rotenburg Kontakt: bitte an die Landesgeschäftsstelle in Hannover wenden. ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Rotenburg Bremervörde: Dirk Seyppel, Telefon: (04761) 67 12

Tagestouren der ADFC-Ortsgruppe Stuhr Sonntag, 2. September Fahrt nach Vegesack 60 bis 65 km, Tempo um die 15 km/h Treffpunkt: Rathaus Stuhr, 9.00 Uhr Leitung: Helma und Heinz Luers, (0421) 56 40 58 Sonntag, 7. Oktober Auf schnellen Rädern nach Verden 110 bis 120 km, Durschschnittstempo 20 km/h Treffpunkt: Rathaus Stuhr, 10.00 Uhr Leitung: Christian Erlewein, (0421) 80 80 23 und Christian Girschner, (0421) 5 14 86 02

Tagestouren der ADFC-Ortsgruppe Diepholz 02.09., 8.51 (eventuell Fahrplanänderung) ab Bahnhof Diepholz Von Osnabrück bis Diepholz auf dem Radfernweg ca. 55 km (Hinfahrt nach OS mit dem Zug, Anmeldung bis zum 30.8. erforderlich) 16.09., 14.00 ab Bahnhof Diepholz (Hotel Steuding) Kleine Grafentour

ca. 35 km

30.09., 10.00 ab Bahnhof Diepholz (Hotel Steuding) An der Dielinger Klei vorbei

ca. 60 km

14.10., 14.00 ab Bahnhof Diepholz (Hotel Steuding) Zu den Walsener Teichen

ca. 40 km

28.10., 14.00 ab Bahnhof Diepholz (Hotel Steuding) Abschlusstour 2001 - Richtung Ochsenmoor

ca. 30 - 45 km

... der Anhängerspezialist

FAHRRÄDER AUS MEISTERHAND • HARTMUT SCHOMBURG Herrlichkeit 36 (B 6) • 28857 Syke • (04242) 9 29 50 90 • www.perpedal.de

Bei allen Touren wird so gefahren, dass jeder mitkommt.

pedal 5/6 / 2001

29


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Bald eigenes Regionalblatt Abschied Jubiläum ist voraussichtlich Nächstes Jahr feiert der ADFC für den Landkreis Diepholz? „Dieses mein letzter Artikel im pedal. im Landkreis Diepholz sein Der ADFC-Kreisverband Diepholz beabsichtigt, ab 2002 den regelmäßigen Bezug des pedal einzustellen und wenn möglich durch eine regionale Alternative zu ersetzen. Die wesentlichen Gründe fasst der ADFC-Kreisverband so zusammen: z „Das Kosten-Nutzen-Verhältnis hat sich zunehmend ungünstiger entwickelt. Für 1,15 Seiten pro Heft sind im Jahr einschließlich Zustellung rund 1450 DM (8 DM je Adresse) an den Verlag zu entrichten. Jede zusätzliche Seite kostet 200 DM. z Weitere beeinträchtigende Änderungen bezüglich Redaktion und Kosten sind für die weitere Zukunft zu erwarten. z Für die meisten unserer Mitglieder finden die überwiegend auf Bremen bezogenen Beiträge dafür jedoch nicht das angemessene Interesse. z Das pedal ist aber auch ohne unsere Beiträge weiterhin verfügbar. Wer möchte, kann es sich beim ADFC Bremen oder in verschiedenen Auslagestellen besorgen (z. B. bei der Fahrradbörse in Sekkenhausen). z Die bisherige regelmäßige Abholung und Verteilung des freien „Werbekontingents“ an Zweiradhändler und sonstige Auslagestellen (wie beispielsweise bisher in Weyhe) findet ab 2002 nicht mehr statt. z Schließlich können wir das eingesparte Geld vermutlich effizienter für unsere regionalen Aktivitäten einsetzen.“ Auch über die möglichen Alternativen hat sich der Kreisverband Gedanken gemacht: z „Wenn es gelingt, Macher

30

und/oder Macherinnen zu finden, könnte es eine Alternative geben. Für weniger Geld könnten wir mehr Regionales für unsere Mitglieder zu Papier bringen, vielleicht sogar alle Veranstaltungen rund ums Rad im Landkreis. z Das könnte beispielsweise ein vierseitiges Faltblatt im DIN-A-4-Format sein, welches zwei- bis viermal im Jahr erscheint. Wenn Ausgabe 1 im Januar 2002 erscheinen soll, muss der Redaktionsschluss am 1. Dezember liegen. z Mindestens wird es aber bis auf Weiteres einmal im Jahr ein Regionalinfo für Mitglieder und andere Interessenten mit Tourenterminen und allem Wissenswertem rund ums Rad geben, das etwa zum Frühlingsanfang erscheinen würde. Der Redaktionsschluss wäre hierfür der 1. März.“ Alle Ortsgruppensprecher und Ansprechpartner wurden inzwischen angeschrieben und um ihre Stellungnahmenund Anregungen und um ihre Mitwirkung gebeten. Diese Bitte richtet sich natürlich auch an alle anderen Mitglieder des Kreisverbandes Diepholz. In jedem Fall wären die Macher auf die Unterstützung der Mitglieder angewiesen. Zuarbeit in Form von Terminen, Radtouren, Aktionen, lokalen Veranstaltungen, Fotos und eigenen Beiträgen ist willkommen. Wer also Anregungen geben kann oder gar Lust hat, das „Blatt“ regelmäßig zu machen oder dabei mitzuhelfen, melde sich bitte bis Ende September beim Sprecher des ADFC-Kreisverbandes, Rolf Kasper. RK

Ich hoffe, die Beiträge aus dem Landkreis Diepholz in den fast zehn Jahren “Berichterstattung”, haben überwiegend Gefallen gefunden.“ Rolf Kasper, Sprecher des ADFCKreisverbandes Diepholz

zehnjähriges Bestehen. Alle Mitglieder sind zu einer “Bratwurstfete auf der Grünen Wiese” eingeladen. Essen und Trinken sind frei. Wer kommt, muss sich aber anmelden. Nähere Informationen folgen dann mit dem neuen “Blatt”.

Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Weyhe Wenn nicht anders vereinbart, beginnen und enden die Touren jeweils am Rathaus Weyhe. Gäste sind immer herzlich willkommen! Der Grundbeitrag für einen Tourentag beträgt für Mitglieder 3 DM, für Nichtmitglieder 5 DM. Für Kinder und Jugendliche sind Tagestouren kostenlos. Die Bildsymbole bedeuten: Gemäßigte Touren mit Strecken von 30 bis 60 km. Auch für weniger Geübte. Tourenmotto:„Mehr sehen als radeln“ Längere Touren mit Strecken von 60 bis 80 km für Leute mit mehr Kondition. Tourenmotto:„Mehr radeln mehr sehen“ Sonntag, 2. September: Tagestour, Start 10.00 Uhr „Weiter auf des Grafens Fährten“ Quer durch die historische Grafschaft Hoya mit ihrer schönen Geest- und Marschlandschaft und den vielen hübschen Orten. Tourenleiterin: Rosi Fritz, Telefon: (04203) 81 02 38 Sonntag, 9. September: Tagestour, Start 10.00 Uhr „Auf zum Tag des offenen Denkmals“ Natur & Kultur pur sind die Motive dieser Velotour zum „Tag des offenen Denkmals“ in unseren heimatlichen Gefilden. Tourenleiterin: Margret Peters, Telefon: (0421) 89 45 31 Sonntag, 23. September: Tagestour, Start 10.00 Uhr „Zum traditionellen Schafsmarkt“ Drahtesel treffen hier Wolltiere im historischen Ortskern von Bruchhausen-Vilsen. Eine routen-logo-mäßig geführte Tour. Tourenleiter: Klaus Feierabend, Telefon: (04242) 79 16 Sonntag, 14. Oktober: Tagestour, Start 10.00 Uhr „Zu den bunten Herbstkleidern“ Die beeindruckenden Farben unserer südwestlichen Wald- und Forstgebiete sind das Ziel dieser Herbsttour. Tourenleiter: Johann Kracke, Telefon: (0421) 89 05 61 Sonntag, 28. Oktober: Tagestour, Start 11.00! „Abradeltour zum Programmende“ Eine kleine Überraschungstour zum Ausklang des Sommerprogramms. Ab November folgt das Herbst-Winter-Programm. Tourenleiterinnen: Ute & Juana, Telefon: (0421) 89 25 66

Radtour der ADFC-Ortsgruppe Twistringen Sonntag, 9. September: Das Gebiet um Rotenburg/W. mit dem Fahrrad erkunden ca. 80 km ab Bahnhof Twistringen, Uhrzeit wird bei Anmeldung bekanntgegeben. jeder versorgt sich selbst, evtl. Einkehrmöglichkeiten Anmeldung und weitere Informationen bis Sonnabend, 1.9. bei G. und C. Wüstefeld, (04243) 17 42 2 DM (Familie 3 DM), für Mitglieder und Kinder kostenlos

pedal 5/6 / 2001


Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Überregionales

ADFC-Kreisverband Delmenhorst

Fördermitglied in der Stadt Delmenhorst

Kontakt: c/o Burkhard Kühnel, Brendelweg 227, 27755 Delmenhorst Telefon: (04221) 2 12 97 Regelmäßiges ADFC-Treffen: jeden zweiten Montag im Monat um 19.00 Uhr im Jugendhaus, Wittekindstraße 3, 27749 Delmenhorst Feierabendtouren: mittwochs (Günter Tränkner, (04221) 7 14 26) freitags (Erich Hager, (04221) 6 69 00 jeweils 20 bis 40 km ab ZOB Delmenhorst bis Mitte Oktober Beginn jeweils um 18:00 Uhr ab Mitte Oktober Beginn jeweils um 15:00 Uhr

Fahrradhandlung Heinz Stöver Schönemoorer Str. 64, 27753 Delmenh., (04221) 5 14 63

Radtouren ab Delmenhorst Feierabend-Radtouren mittwochs (Günter Tränkner, (04221) 7 14 26) freitags (Erich Hager, (04221) 6 69 00 jeweils 20 bis 40 km ab ZOB Delmenhorst bis Mitte Oktober Beginn jeweils um 18:00 Uhr ab Mitte Oktober Beginn jeweils um 15:00 Uhr

Tagestouren So, 19.8.01

Zum Drachenfest nach Lemwerder ZOB: 10:00 Uhr ca. 40 km, Rückkehr ca. 17:00 3 DM, ADFC-Mitglieder 0 DM Manfred Schreiber, (04221) 7 38 93

So, 16.9.01

Anmeldung So, 14.10.01

Mit Bus und Fahrrad nach Rethem ZOB: 9:00 Uhr ca. 75 km, Rückkehr ca. 18:00 Von Rethem mit dem Rad an der Aller und Weser entlang über Verden und Thedinghausen nach Delmenhorst Mindestbeteiligung 25 Personen 3 DM, ADFC-Mitglieder 0 DM, zzgl. 25 DM Fahrtkosten, Kinder 20 DM erforderlich bei Manfred Schreiber, (04221) 7 38 93 Herbstfahrt nach Twistringen ZOB: 9:00 Uhr ca. 75 km, Rückkehr ca. 17:00 Die Fahrt führt an der Delme entlang Mindestbeteiligung 25 Personen 3 DM, ADFC-Mitglieder 0 DM Manfred Janssen, (04221) 7 44 66

Arbeitskreis plant Radrouten In Delmenhorst wird ein Arbeitskreis der Volkshochschule und des ADFC-Kreisverbandes die Radwegverbindungen zwischen Delmenhorst und Bremen untersuchen und aufzeichnen. Wo es erforderlich ist, werden Verbesserungen vorgeschlagen. Unter anderem wird die Streckenführung untersucht und Empfehlungen für eine Beschilderung gegeben. Dabei sollen auch „Grüne Routen“ gefunden werden. Schwierige Verkehrsführungen sollen vermieden und touristische Sehenswürdigkeiten und Rastmöglichkeiten in die Planungen einbezogen werden. Außerdem werden Angaben über Infostellen und Serviceadressen gemacht. Die als Ergebnis entstandenen Kartenunterlagen können auch im Internet abgefragt werden. Mit den Ergebnissen des Arbeitskreises sollen Anreize gegeben werden, zwischen den beiden Städten mehr das

Fahrrad als Verkehrsmittelzu benutzen. Außerdem soll eine Streckenführung des Radfernweges Bremen - Groningen auf Delmenhorster Gebiet untersucht werden.

Der Arbeitskreis tritt ab dem 30. August 8 mal 14-tägig donnerstags von 19.30 bis 21.45 Uhr zusammen. Die Teilnahme ist gebührenfrei. Eine vorherige Anmeldung ist jedoch erforderlich bei der VHS in Raum 1, unter der Telefonnummer (04221) 99 2453 oder per Fax unter 99 1188 (Veranstaltungs-Nummer 4209.D). Für inhaltliche Fragen steht der Leiter des Arbeitskreises Manfred Schreiber unter der Nummer (04221) 7 36 93 zur Verfügung.

Ladengalerie Mathildenstraße 89 • Ecke Feldstraße • Telefon (0421) 70 68 00 • (neben dem ADFC-Infoladen) Design-Mode aus naturbelassenen Stoffen • professionelles Kunsthandwerk kunstvolle Unikate • Exklusive Geschenke • Transfair Tees Di. - Fr. 10.00 - 13.00 • Mo - Fr. 15.00 - 18.30 • Sa. 10.30 - 13.30

pedal 5/6 / 2001

31


Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Überregionales

Foto: Kar

... Lange hatte die Behörde nach dem optimalen Belag für Radwege gesucht, bis sie stolz das Ergebnis ihrer Überlegungen präsentierte.

Foto: Kars

sten Hüb

ener

ten Hübene

r

Wer den ADFC An solchen Bei- durch seine Mitgliedschaft Optisch an- spielen wird deutlich, dass die unterstützt, trägt bei zu einer spruchsvoll, schmutzbindend, „Fachleute“ in den Bauverwal- starken Gemeinschaft für die 100-prozentiges Naturpro- tungen, aber auch Politiker, Interessen der Alltags- und dukt, ein erregendes Prickeln Geschäftsleute und Presse- Freizeitradlerinnen und -radin Handgelenken und der Sitz- vertreter Informationen und ler. region erzeugend, und nicht Beratung über die Notwendigkeiten und Bedürfnisse des Und er kann sich darauf verzu billig! lassen, dass sich eine starke Radverkehrs benötigen. Gemeinschaft für ihn und seiDoch leider ist das kein Witz: Der Radweg in der Langen- Der ADFC sagt, wo immer sich ne Interessen einsetzt. straße in der Bremer Innen- ihm die Möglichkeit bietet, seistadt ist eine der Hauptach- ne Meinung. Auch ungefragt. Damit Ihnen der Weg geebnet sen für den Radverkehr, eine Nicht immer findet er Gehör wird: gute Erkennbarkeit für Fuß- (wie nicht nur dieses Beispiel gänger wäre hier, am Rande zeigt). Doch so manches Mal der Fugängerzone, besonders konnte er schon etwas für die wichtig, Kosten spielten hier Radfahrer bewirken oder weeinmal keine Rolle. Trotzdem nigstens das Schlimmste verwurde dieses Pflaster gebaut. hüten.

Kompetenz in Sachen Fahrrad

Ich trete dem ADFC bei:

Familienname

als Einzelmitglied (Jahresbeitrag 72 DM / ermäßigt 48 DM; Einzelmitglieder können ihre minderjährigen Kinder kostenlos anmelden.)

Vorname Straße PLZ, Ort Geburtsjahr

Telefon

als Familien- / Haushaltsmitglied (Jahresbeitrag 90 DM / ermäßigt 72 DM) mit folgenden Personen, die jeweils mit mir in einem Haushalt wohnen:

Familienname, Vorname, Geburtsjahr Familienname, Vorname, Geburtsjahr Familienname, Vorname, Geburtsjahr Versicherungen gelten nur für namentlich mit Geburtsjahr gemeldete Haushaltsmitglieder.

Datum, Unterschrift

Ich beantrage den ermäßigten Beitrag für Schüler, Studenten etc.

ADFC-Landesverband Bremen e. V.* Mitgliederverwaltung Mathildenstraße 89 (Eing. Feldstr.) 28203 Bremen 32 * Die Beitrittserklärung wird gegebenenfalls weitergeleitet. Sie gilt gegenüber der ADFC-Gliederung, die für den Ort des Absenders zuständig ist.

und habe einen Nachweis (z. B. Kopie eines Schülerausweises) beigelegt.

Ich überweise nach Erhalt der Beitragsrechnung (Bitte kein Bargeld, keine Vorauszahlung, keine Schecks) Ich erteile dem ADFC hiermit eine Einzugsermächtigung (b. a. W.) Kontoinhaber

Kontonummer

Geldinstitut

Bankleitzahl

Datum, Ort

Unterschrift

pedal 5/6 / 2001 ADFC LV Bremen, Telefon (0421) 70 11 79, Fax 70 11 59, bremen@adfc.de montags und sonnabends 10 - 13 Uhr, dienstags + donnerstags: 16 - 18.30 Uhr

2001 pedal Nr. 5+6  

Fahrradzeitung des ADFC Landesverband Bremen und der Kreisverbände Delmenhorst, Cuxhaven, Osterholz, Rotenburg, Verden und Diepholz

Advertisement