Page 1

k c ü t S 00 0 0 1 e g a fl u A

pedal

Heft 4/2001 Juli August 2001

Die Fahrradzeitschrift für Bremen und umzu

Wochenendradeln reicht nicht aus für die Fitness

Wümme-Radweg neu eröffnet

Wahnsinnig viele Radtouren in pedal-Land

Landesverband Bremen Kreisverbände Cuxhaven, Rotenburg, Osterholz, Verden, Diepholz, Delmenhorst


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Inhaltsverzeichnis

Die nächsten pedale ...

Überregionales ..................................................................... 3 „Wochenendradeln reicht nicht“ Sportmediziner gab Tipps für Fitness durch Radfahren 3 Kleinanzeigen ................................................................... 4 Bremen .................................................................................. 4 Das war los: BreNor und Tourenleiterseminar ................. 4 Das ist los ......................................................................... 5 Neu: ADFC-Mountainbike-Gruppe .............................. 5 Die selbstorganisierte Fahrradversicherung ............... 5 Wöchentliche Veranstaltungen in Bremen ................. 6 Veranstaltungen im Juli ......................................... 7 - 8 Veranstaltungen im August ................................... 9 -10 Vorschau (September) .............................................. 10 Verkehr ........................................................................... 11 Wie leidensfähig sind Radfahrer? Die Behörde prüft!11 Erschütternde Radwege! .......................................... 11 PlusMinus .......................................................... 12 - 13 Touren und Reisen ......................................................... 14 Von der Lüneburger Heide bis an die Weser: Der Wümme-Radweg ......................................... 14 ADFC-Informationen ...................................................... 15 Neuer Vorstand ......................................................... 15 ADFC-Sommerfest „auf neutralem Boden“ ............... 15 Bremerhaven ...................................................................... 16 Aktive Achtzig ................................................................. 16 Niedersachsen ................................................................... 17 2010 - Niedersachen ein Radfahrland! ........................... 17 Landkreis Cuxhaven .......................................................... 18 Radtouren ....................................................................... 18 Nachruf ........................................................................... 18 Landkreis Osterholz .......................................................... 19 Landkreis Rotenburg ......................................................... 19 Landkreis Verden ............................................................... 19 Radtouren ................................................................ 19 - 20 Landkreis Diepholz ............................................................ 21 Über 200 RadlerInnen auf Premierenfahrt ..................... 21 Neues Fördermitglied in Nordwohlde ............................. 22 Radtouren ................................................................ 22 - 23 Delmenhorst ....................................................................... 23 Beitrittserklärung ............................................................... 24

... werden voraussichtlich in einem anderen Rhytmus erscheinen. Letztlich zwingen wirtschaftliche Überlegungen dazu sich Gedanken darüber zu machen, wie oft und wann die Zeitschrift gedruckt und verteilt werden kann.

Redaktionsschlüsse Nr. Geltungszeitraum Red.schluss Verteilung ab 5/6/01 September - Dezember Di., 3.7.01 Fr., 3.8.01 1/2/02 Januar - März 02 Mi., 6.11.01 Fr., 30.11.01 Redaktionsanschrift: pedal, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen Fax: (0421) 55 90 03 00, e-mail: koenig_dieter@t-online.de

2

Das nächste Heft wird voraussichtlich als Doppelnummer 5/6 für die Monate September bis Dezember 2001 erscheinen, das darauf folgende als Doppelnummer 1/2 für die Monate Januar bis April 2002.

pedal-Abos

Impressum

Ein pedal-Abonnement kostet 18 DM für ein Jahr, 36 DM für zwei Jahre, jeweils einschließlich Versandkosten. Das Abo wird bestellt entweder - durch Überweisung des Betrages auf Konto 573329, Dieter König, Sparda Hannover, BLZ 250 905 00, oder - durch Barzahlung des Betrages im ADFC-Infoladen oder im pedal-Büro, oder - durch Einsenden des Betrages bar oder in Briefmarken an das pedal-Büro, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen, und durch Angabe des Namens und der Adresse. Das Abo beginnt dann, wenn nicht anders gewünscht, mit dem nächsten Heft.

pedal, Regionale Fahrradzeitschrift für die Städte Bremen, Bremerhaven und Delmenhorst sowie für die Landkreise Cuxhaven, Rotenburg, Osterholz, Verden und Diepholz. Herausgeber: Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Landesverband Bremen e. V., Mathildenstraße 89 (Eingang Feldstraße), 28203 Bremen, die niedersächsischen ADFCKreisverbände Cuxhaven, Osterholz, Verden, Diepholz und Delmenhorst sowie der Landesverband Niedersachsen für den Landkreis Rotenburg ISSN 0934-1161 Heft 4, Juli / August 2001 14. Jahrgang (22. Jahrgang als Mitgliederrundbrief des ADFC Bremen) pedal erscheint zweimonatlich Auflage: 10000 Stück Verlag, Vertrieb und Anzeigenverwaltung: Dieter König, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen, Telefon (0421) 5 57 70 10 Telefax (0421) 55 90 03 00 koenig_dieter@t-online.de Redaktion: Dieter König (verantwortlich) Satz, Layout: Dieter König, die AutorInnen Titelzeichnung: fietsersbond (enfb) Druck: Geffken • Köllner, Bremen Preise: Abonnement für ein Jahr: 18 DM einschl. Versand Einzelheft: 3 DM ohne Versand Für Mitglieder der herausgebenden ADFC-Gliederungen ist der Bezug im Jahresbeitrag enthalten. Nachdruck ist nur mit Erlaubnis des Verlages gestattet.

Zum Titelbild Mit solchen Zeichnungen hat der fietsersbond (enfb), die niederländische Partnerorganisation des ADFC, jahrelang für die Benutzung des Fahrrades geworben. Frohe Ferien wünscht Ihr pedal!

pedal 4/2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

„Wochenendradeln reicht nicht“

Sportmediziner gab Tipps für Fitness durch Radfahren Wie stark sollte man sich belasten? z Die Erfahrung zeigt, dass viele sich zu stark belasten. Sinnvoll ist es, langsam anzufangen, die Belastung Schritt für Schritt zu steigern und auf Dauer zu trainieren. z Durch das Pulsmessen kann die persönliche Kondition überprüft werden. Die Grundlage bietet der Ruhepuls, der bei gesunden Menschen zwischen 60 und 80 Schlägen pro Minuten liegt. Den Ruhepuls ermittelt man am besten morgens vor dem Aufstehen. Je niedriger der Puls, desto höher die Kondition (Faustregel! Menschen sind unterschiedlich!). z Mit einer einfachen Rechnung - - - 220 kann die ideale persönliche Leistungsgrenze ermittelt werden. Die Zahl 220 - - - Maximalpuls minus dem Lebensalter einer Person ergibt die entsprechende maximale Trainingspuls Herzfrequenz. Die Differenz zwischen dem Ruhepuls und dem Maximalpuls ergibt die persönliche Leistungsbreite. Ein ideales Training zur Verbesse- - - Ruhepuls rung der Fitness liegt bei 65% der ermittelten Leistungsbreite. ---0 35% 65% Leistungsbreite

Beispiel: 50 jährige Person mit einem Ruhepuls von 70 Maximalpuls: 220 - 50 (Alter) = 170 Leistungsbreite: 170 (Maximalpuls) - 70 (Ruhepuls) = 100 ideale Belastungsgröße: 65 (65% der Leistungsbreite) + 70 Ruhepuls = 135 (Trainingspuls)

Wie oft sollte man trainieren? z Am besten ist es, wenn man drei mal in der Woche etwa eine halbe Stunde trainiert. z Der Trainigseffekt ist am höchsten wenn zwischen den Belastungsphasen etwa zwei Tage liegen. Ist die Erholungsphase zwischendurch kürzer, wird der Körper überfordert. Ist die Erholungsphase zu lang, fängt man immer wieder von vorne an, ein Trainigseffekt ist nicht festzustellen.

Was sollte besonders beachtet werden? z Menschen, die älter sind als 35 Jahre, sollten vor dem Trainingsbeginn zum Arzt gehen und einen Gesundheitscheck durchführen lassen. z Bei Medikamenteneinnahmen sind die Formeln zur Belastungsermittlung anders. Auch dann sollte Rücksprache mit dem Arzt gehalten werden. z Jede(r) sollte auf die eigenen persönlichen Grenzen achten; man spürt sie!

pedal 4/2001

Radfahren fördere die Gesundheit. Die Belastbarkeit von Herz und Kreislauf könnten durch regelmäßiges Training erhöht werden. Zusätzlich habe die Bewegung an der frischen Luft entspannende Wirkung. Auch auf die Gelenke könne sich das Radfahren positiv auswirken, dabei sei die Auswahl und Einstellung des Fahrrades besonders wichtig.

Alter

Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen in Deutschland. Diese Erkrankungen können durch äußerliche Faktoren beeinflusst werden. Rauchen, Übergewicht und Bluthochdruck sind einige Faktoren, die sich negativ auf das Herz-Kreislauf-System auswirken können. Um einen Beitrag zu Gesundheit und Fitness zu leisten, hatte der ADFC Landesverband Bremen im Rahmen der Mitgliederversammlung im März dieses Jahres den Sportmediziner Dr. Richter-Hebel zu einem Vortrag zum Thema „Radfahren und Gesundheit“ eingeladen. Ein konsequentes, richtig durchgeführtes Ausdauertraining könne das Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verhindern. Radfahren, Joggen und Schwimmen eignen sich besonders für ein effektives Konditionstraining. Das gemütliche Freizeitradeln am Wochenende reiche als Ausdauertraining jedoch nicht aus. Um das Herz-Kreislauf-System positiv zu beeinflussen, müsse der Mensch bei der Bewegung in Schwung und ins Schwitzen kommen. Der Sportmediziner gab in seinem Vortrag konkrete Tipps für ein effektives Ausdauertraining (siehe Kasten).

Der Familien-Campingplatz in der typischen Marschlandschaft in HagenGrinden (Nähe Etelsen) an der Weser. Schöne Sanitäranlagen, attraktive Freizeitgestaltung und eine gemütliche Gaststätte stehen zur Verfügung. Unsere Gaststätte, ein ideales Ausflugsziel mit rustikaler Küche und frisch gezapftem Bier. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Das Drosselhof Team

Telefon (04235) 758 - Fax (04235) 598 Im Internet: www.camping-urlaub.de Geöffnet ab 10 Uhr - kein Ruhetag

ahrrad station Inh. Harald Vogt Hauptbahnhof Westseite 28195 Bremen Telefon / Fax (0421) 30 21 14 Neuräder Gebrauchträder Fahrradverleih Pannenhilfe Radwanderkarten

Service rund ums 3Rad


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Seminar des ADFC-Landesverbandes Bremen von Tourenleitern für Tourenleiter

Bre-Nor: ADFC Bremen-Nord zeigte Flagge

An Konferenztischen im Seminarraum (oben) und auf dem Fahrradsattel in der Praxis (rechts oben vor dem Start) lernten 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Norddeutschland vom 16. bis zum 18. März, wie man Radtouren vorbereitet und durchführt. Bei dieser Gelegenheit entstand auch ein Handbuch für Tourenleiter.

Kleinanzeigen

Foto: Volkmar Eichinger

Vom 20. bis zum 22. April war die Stadtteilgruppe BremenNord des ADFC erneut auf der Verbrauchermesse Bre-Nor mit ihrem lnfostand vertreten. Der Auftritt des ADFC kam gut an. Die Nachfrage nach Infomaterial über die touristischen Fahrradrouten in der Umgebung, wie Wümmeroute, Sielroute, Fehnroute und Weserradweg war groß. „Unser Infostand war am Sonntag fast geräumt und ich bin auf die gute und freundliche Beratung unserer Crew richtig stolz“, so Volkmar Eichinger, der Spre-

4

cher der Stadtteilgruppe. Auch die neue Bremen-Norder ADFC-Mountainbikegruppe präsentierte sich, um weitere Interessierte zu gewinnen. Immer wieder drehten sich die Gespräche aber auch um die teilweise sehr schlechten Radverkehrsbedingungen in Bremen-Nord. Sollten auch im kommenden Jahr die Mittel zur Verfügung stehen, so wird der ADFC auch dann wieder Flagge zeigen, um seinen Bekanntheitsgrad zu steigern. Lars Grundmann, Volkmar Eichinger

Private Kleinanzeigen sind für ADFC-Mitglieder und für pedal-Abonnenten kostenlos. Ein auf ein Jahr befristetes pedal-Abonnement kostet achtzehn Mark. Riesentandem für 14 Personen zu verleihen. Trailer für Transport wird gestellt. Lüers, Westerstede-Torsholt, Telefon (04409) 18 10 Verleihe Rikschas, original indonesisch, exotisch, farbenfroh und handgemacht. Rolf Kasper, (0421) 89 25 66. Rikscha, indonesisches Surabaya-Modell, Zweisitzer plus Fahrer, gepflegter Zustand, mit Dreigangschaltung. Preis: 2150 DM. (0421) 89 25 66. Suche alte Fahrradfotos, Festschriften, Firmenkataloge, Anstecknadeln o. Ä. aus dem Fahrradbereich. Theo Giesen, Marienstraße 1, 47647 Kerken-Nieukerk.

Tandem zu verkaufen. Modell Freiburg von Schauff, Herren/Damen 28", neuwertig, ca. 500 km, Shimano-10Gang-Kettenschaltung, Hydraulik-Felgenbremse „HydroStop“ von Marura vorne und hinten, zusätzlich hinten Alu80-mm-Trommelbremsnabe, Continental-Top-Touring-Reifen 622x37 mm, hinten Brooks-Damen-Ledersattel, Gewicht ca. 22,5 kg, Rahmenhöhe Herren/Damen ca. 57/ 53 cm, Farbe schwarz mit roter Kontrastlackierung, Neupreis 1500 DM, für 800 DM. (0421) 4 98 56 28. Private Kleinanzeigen sind für ADFC-Mitglieder und für pedal-Abonnenten kostenlos. Ein auf ein Jahr befristetes pedal-Abonnent kostet achtzehn Mark.

pedal 4/2001


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Neu: ADFC-Mountainbike-Gruppe Der ADFC Bremen-Nord will den Mountainbike-Sport in Zukunft besonders fördern. Anfang März trafen sich Stephan Hoeldtke und einige Jugendliche, um sich kennenzulernen. Stephan Höldtke ist ein „alter Hase“. Er kennt die Sportart und passende Gelände in der Umgebung Bremens. In Zeven beispielsweise hat die Forstverwaltung einen Parcours für Mountainbiker gebaut. Garlstedt, nur wenige Kilometer entfernt in Richtung Bremerhaven gelegen, ist für tägliche Aktivitäten nach Feierabend gut geeignet. Später soll es dann auch mal ins Sauerland gehen. Dort ist der Schwierigkeitsgrad dann höher, dadurch natürlich besonders reizvoll.

Mit ihrem Engagement verfolgt die Stadtteilgruppe auch langfristige Ziele. Das durchschnittliche Alter der Mitglieder liegt recht hoch. Junge Menschen bilden eine Minderheit. So wird dem ADFC schon mal ein „Rentner-Image“ angeheftet. Diesem Vorurteil gilt es entgegenzuwirken. Der ADFC Bremen-Nord will auch künftig die Interessen der Fahrradfahrer vertreten. Die Jugendlichen sollen in die Strukturen hineinwachsen. Jungen Menschen ist über die Schwelle zu helfen. Volkmar Eichinger, Sprecher der Stadtteilgruppe, hat ein Auge auf das Wohlergehen der jungen Leute. Spaß wollen sie haben, am Leben und in der Freizeit. Sie wollen zeigen, was sie drauf

haben, und sie wollen „den Kick“. Hier bietet sich Mountenbiking mit Dynamik, Abenteuer und Gruppenerlebnis geradezu an. In der Gründungsversammlung stimmte die „Chemie“. Bald gingen die Gespräche um konkrete Fragen. Das Tragen eines Helmes sei unabdingbar. Ohne „Camel-Bag“ ginge es nicht, Getränke und Pausen-Riegel müssten immer zur Hand sein. Regelmäßige Treffen wird es geben. Zelttouren werden fester Bestandteil der Aktivitäten sein. Die Jugendlichen wollen sich auch selbst darum kümmern, dass weitere Interessierte mit ihnen in ihrer Freizeit dieser Sportart nachgehen. Günther Hoffmann

Die selbstorganisierte Fahrradversicherung Mancher, der heutzutage ein gutes Fahrrad versichern will, stöhnt über die hohen Kosten. Da kommen schnell weit über 100 Mark pro Jahr heraus. In Bremen geht es aber auch viel preisgünstiger und gleichzeitig persönlicher. Hier gibt es unter der Bezeichnung “Klaunix” eine selbstorganisierte Fahrradversicherung. Das Grundkonzept ist einfach. Ein feste Gruppe von Personen vereinbart, im Falle des Diebstahls eines der meist teuren Fahrräder gemeinschaftlich für die Wiederbeschaffungskosten aufzukommen. Erstattet wird nicht nur der Zeitwert, sondern der Ursprungswert des Fahrrades. Im Gegensatz zu konventionellen Fahrradversicherungen wird also kein jährlicher Versi-

pedal 4/2001

cherungsbeitrag gezahlt. Kosten fallen nur dann an, wenn tatsächlich ein Fahrrad gestohlen wird. Und das passiert eher selten. Die Mitglieder der Klaunix-Gruppen müssen ihre Fahrräder codieren und mit hochwertigen Schlösser sichern. Das war in den letzten drei Jahren so erfolgreich, dass gar kein Fahrrad mehr entwendet wurde. So waren auch für ein Fahrrad mit einem Versicherungswert von 1600 DM lediglich etwa zehn Mark “Verwaltungskohle” jährlich aufzubringen. Günstiger kann man sein Fahrrad nicht versichern. Den “Versicherungsnehmern” stehen nicht die anonymen Versicherungsgesellschaften gegenüber. Sie bil-

den vielmehr eine Gruppe, die autonom ist und in regelmäßigen Treffen selbst über alle Regularien entscheidet. Der Schriftverkehr und die Kontoführung werden reihum erledigt. Meist trifft sich die Gruppe im Lagerhaus in der Schildstraße, zuweilen auch zum Grillen am Werdersee. Im Moment besteht die Gruppe aus 25 Klaunixen und hat noch Platz für fünf bis zehn neue Mitglieder, bis ihre Idealgröße erreicht ist. Wer sich dafür interessiert, kann zum nächsten Treffen am Sonntag, dem 15. Juli 2001, um 19 Uhr kommen. Den Ort muss man allerdings vorher telefonisch bei Klaus Prietzel unter (0421) 3 96 67 03 oder bei Sigrun Haegele unter (0421) 2 77 15 61 erfragen. KP

Spielen in der Stadt? Mit einer Veranstaltung unter dem Titel „Bespielbare Stadt“ macht der Verein SpielLandschaftStadt e.V. in Zusammenarbeit mit dem BUND Bremen auf das elementare Bedürfnis von Kindern aufmerksam, auch in der Stadt draußen zu spielen. Am Donnerstag, dem 23. August, wird von 14 bis 18 Uhr im Planungsamt in der Langenstraße 38 - 42 der Frage nachgegangen, wo Kinder in Bremen Orte finden, die sie gern aufsuchen, wo sie spielen und wo sie andere Kinder treffen. Dieser Frage ist im Auftrag der Jugendbehörde auch mit einer Studie nachgegangen worden. Darin wurden die Aktionsräume von Kindern in vier exemplarischen Ortsteilen in Bremen untersucht. Auf der Grundlage der Untersuchungsergebnisse liegen Handlungsempfehlungen vor. Die Teilnehmer des Seminars mit Renate Viets und Diana Lemmen vom „team 2“ und dem Sozialwissenschaftler Dr. Walter Marahrens erfahren, welche Ansätze und praktischen Einstiege sich daraus für eine „Bespielbare Stadt“ entwickeln lassen. Der Eintritt beträgt 40 Mark, eine Anmeldung ist bis zum 6. August beim Verein SpielLandschaftStadt e.V., Horner Heerstraße 19, 28359 Bremen, Tel. (0421) 24 28 95 50, Fax 24 28 95 52 erforderlich. dk

5


Überregionales

Tag bis

Zeitraum ggf. Hinweis

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit ggf. Anmeldung, Verantwortlich / Auskunft / Tourenleiter gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitglieder ca. km / ca. km/h / ggf. Strecke

Wöchentliche und 14tägige Veranstaltungen in Bremen Mo

Öffnung des ADFC-Infoladens Mathildenstraße 89, (Eingang Feldstraße) 10.00 - 13.00

ADFC LV Bremen -

Di

Öffnung des ADFC-Infoladens Mathildenstraße 89, (Eingang Feldstraße) 16.00 - 18.30

ADFC LV Bremen -

Feierabendtour Vegesack, Bahnhof: 18.30 ADFC Bremen-Nord, (0421) 65 59 97 mit Pause/Einkehr

ADFC Bremen-Nord 0/0 ca 20 - 30 km, ca. 13 km/h

2./4. Di bis August

Feierabendtour Findorff, Torfkanal/Utbremer Ring: 18.15 Auskunft: Günter Binsau, (0421) 21 92 32

ADFC Bremen-Findorff 0/0

Do

Öffnung des ADFC-Infoladens Mathildenstraße 89, (Eingang Feldstraße) 16.00 - 18.30

ADFC LV Bremen -

Fr

Feierabendtour Neustadt, Deichschart: 17.00 Auskunft: Regina Herkenhoff, (0421) 87 08 16 mit Einkehrmöglichkeit

ADFC Bremen-Neustadt 0/0 ca. 30 km, 2 bis 3 Stunden

Sa

Öffnung des ADFC-Infoladens Mathildenstraße 89, (Eingang Feldstraße) 10.00 - 13.00

ADFC LV Bremen -

Mountainbike-Tour Bremen-Nord, verschiedene Startzeiten auf Anfrage Auskunft: Stephan Hoeltke, (0421) 6 09 94 90

ADFC Bremen-Nord 0/0

Di

So

bis 11.9.

bis 30.9.01

für Veranstaltungen des ADFC Bremen gilt: Gäste sind bei allen im pedal angekündigten Veranstaltungen herzlich willkommen. In den Arbeitskreisen sind Interessierte jederzeit herzlich willkommen. Bei manchen Veranstaltungen wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben, der für ADFC-Mitglieder ermäßigt ist. Sofern nicht anders angegeben, ist keine Anmeldung erforderlich. Für Radtouren gilt zusätzlich: Alle Teilnehmer/innen tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt. Sie sind deshalb auch bei einer geführten Tour für die Einhaltung der Verkehrsvorschriften selbst verantwortlich. Für die Verkehrssicherheit des Fahrrades ist jede/r Teilnehmer/in selbst verantwortlich.

bequem parken

Waller Ring 141 (neben dem Walle-Center), 28219 Bremen, (0421) 61 15 56, Fax 61 40 27

6

pedal 4/2001


Überregionales

Tag bis

Veranst.art ggf. Hinweis

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit ggf. Anmeldung, Verantwortlich / Auskunft / Tourenleiter gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitglieder ca. km / ca. km/h / ggf. Strecke

Juli 07. Mo02. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr Kontakt: Brigitte Breyling, (0421) 70 11 79; Ulrich Lamm, (0421) 70 19 68, ulamm.brem@t-online.de, (0170) 2 42 83 17

07. Di 03. Hinweis

pedal-Redaktionsschluss Neustadt, pedal-Büro, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen

-

07. Mi 04. Stammtisch

Radfahrerstammtisch Bremen-Nord „Zum Vegesacker Jungen“, Am Vegesacker Hafen 17: 19:30 Uhr Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97

07. Fr 06. Arbeitskreis

Neuentreff ADFC LV Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 18:00 Uhr Für alle, die mehr über den ADFC wissen möchten. Mit Kaffee oder Tee und Kuchen.

07. Sa 07. Fahrradmarkt

ADFC-Fahrradmarkt mit Fahrradcodierung ADFC Bremen Präsident-Kennedy-Platz: 10:00 - 13:00 Uhr Gebraucht-Fahrräder von Privat an Privat. Bitte Eigentumsnachweis und Ausweis mitbringen. Wer sein Fahrrad codieren lassen möchte, möge bitte bis 12 Uhr kommen.

07. So 08. Tour

Brunchen, Bowling und mehr Neustadt, Werdersee / Deichschart: 9:00 Uhr und Auskunft bei Peter Schloms, (0421) 2 77 07 06 * Es entstehen Kosten für Brunch und Spiel

Anmeldung 07. Di 10. Tour Anmeldung

07. Sa 14. Tour Anmeldung

07. Do 15. Tour mit Boot Anmeldung

ADFC Bremen-Nord -

ADFC Bremen 0 DM / 0 DM * Entfernung je nach Ziel, 15 km/h

Mit Schiff und Rad nach Oldenburg: Hunte, Weser, Ollen, Lesum ADFC Bremen Bremen, Martinianleger: 8:40 Uhr („DAS SCHIFF No 2“) 45 DM / 39 DM * zwischen dem 2. und 8. Juli bei Rainer Thiele, (0421) 7 15 25 55 (Vegesack) / 78 km (Stadtmitte) * incl. Schiffsfahrt, Fähre, Fahrradtransport und Tourenleitung DAS SCHIFF von Hal Över benötigt gut vier Stunden, um auf Weser und Hunte nach Oldenburg zu kommen. Essen und Trinken sind an Bord erhältlich. Nach der Ankunft in Oldenburg geht es ohne Mittagseinkehr auf ruhigen Wegen entlang von Hunte und Ollen nach Lemwerder und Vegesack (ca. 19 Uhr). Unterwegs gibt es einige interessante Brücken zu sehen: In und bei Oldenburg die alte Eisenbahnbrücke und die neue Autobahnbrücke – mit einem herrlichen Rundblick - und die Hubbrücke bei Elsfleth. Von Vegesack geht es je nach Kondition und Wetter mit dem halbstündliche verkehrenden Zug oder mit Rad nach Bremen zurück (ca. 21 Uhr). Mit Schiff und Rad nach Brake und Harriersand: Besichtigung U-Boot-Bunker ADFC Bremen Bremen, Martinianleger: 8:10 Uhr („OCEANA“ von Schreiber) 46 DM / 40 DM * zwischen dem 2. und 11. Juli bei Rainer Thiele, (0421) 7 15 25 ca. 57 km, mittleres Tempo * incl. Schiffsfahrt, Harriersand-Fähre, Weser-Fähre, Fahrradtransport, Besichtigung und Tourenleitung überwiegend ruhige Nebenstraßen/ befestigte Wirtschaftswege, Rückkehr zwischen 19 und 20 Uhr Zuerst geht es mit dem Schreiber-Dampfer nach Brake (preiswertes Frühstück an Bord erhältlich, bitte bei der Anmeldung angeben). In Brake geht es mit der Fähre Guntsiet nach Harriersand und von dort mit dem Rad nach Farge. Dort wird wird der alte U-Boot-Bunker Valentin besichtigt und über dessen Planung und Bau informiert. Nach der Mittagseinkehr führt der Rückweg mit Rad auf der westlichen Weserseite über Berne, Ochtum-Sperrwerk, Seehausen und Neustädter Häfen nach Bremen. Mit Paddel und Pedal auf der Wümme ADFC Bremen Überseemuseum / Fahrradstation: 10:00 Uhr 56 DM / 50 DM * und Auskunft über eventuell noch freie Plätze bei Peter Schloms, (0421) 2 77 07 06

07. Mo16. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr Kontakt: Brigitte Breyling, (0421) 70 11 79; Ulrich Lamm, (0421) 70 19 68, ulamm.brem@t-online.de, (0170) 2 42 83 17

07. Mi 18. Arbeitskreis

Arbeitskreis Marketing ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr

pedal 4/2001

ADFC LV Bremen -

7


Überregionales

Tag bis

Veranst.art ggf. Hinweis

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit ggf. Anmeldung, Verantwortlich / Auskunft / Tourenleiter gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitglieder ca. km / ca. km/h / ggf. Strecke

Juli (Fortsetzung) 07. So 18. Tour Anmeldung

Mit Schiff und Rad nach Worpswede: Wörpe, Wümme, Hamme und Lesum ADFC Bremen Bremen, Hauptbahnhof, Ausgang zur Bürgerweide: 9:30 Uhr 40 DM / 34 DM * weiterer Start: Kuhsiel-Schleuse an der Wümme: ca. 10 Uhr zwischen dem 2. und 16. Juli bei Rainer Thiele, (0421) 7 15 25 ca. 62 km, mittleres Tempo * incl. Schiffsfahrt, Fähre, Fahrradtransport und Tourenleitung Rückkehr ca. 19.45 Uhr Die Tour führt auf Umwegen entlang von Wümme und Wörpe über Tarmstedt nach Worpswede, unterbrochen durch eine Mittagseinkehr. Mit dem Schiff geht es auf der Hamme bis Ritterhude und nach der Schleusung weiter auf Hamme und Lesum bis nach Burg. Mit dem Rad wird die Tour nach Bremen entlang der Lesum und der Wümme abgeschlossen.

07. Fr 20. Stammtisch

ADFC-Radlerstammtisch Leierkasten, Pagentorner Heimweg 33:19:00 Uhr Jutta Graebel, (0421) 4 67 40 83

ADFC Bremen -

07. Sa 21. Codierung

Fahrradcodierung ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 10:00 - 12:00 Uhr 25 DM / 10 DM * * Familientarif: Alle Fahrräder einer Familie oder Lebensgemeinschaft (wenn alle Räder auf einmal gebracht werden und die Familienmitglieder an der gleichen Adresse wohnen) für 40 DM (für ADFC-Mitglieder mit Familienmitgliedschaft 20 DM). Bitte neben dem Geld einen Lichtbildausweis und einen Eigentumsnachweis (Kaufvertrag, Quittung) mitbringen.

07. So 22. Tour

Fahrt nach Hüttenbusch ADFC Bremen Findorff, Torfkanal / Utbremer Ring: 9:30 Uhr 10 DM / 4 DM Günther Binsau, (0421) 21 92 32 75 km, mittleres Tempo Rückkehr ca. 17.30 Uhr, Picknickpause und Einkehr Die Tour führt nach Tarmstedt und von dort durch das Breddorfer Moor. Zurück geht es durch Neu St. Jürgen.

07. Do 26. Arbeitskreis

Arbeitskreis Radtouren ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19:00 Uhr

ADFC Bremen -

07. Sa 28. Reise mit Boot Mit Paddel und Pedal auf der Hunte ADFC Bremen und Yeti Reisen So 29. Überseemuseum / Fahrradstation: 9:00 Uhr 250 DM / 190 DM * Anmeldung bis zum 2. Juli bei Peter Schloms, (0421) 2 77 07 06 ca. 100 km + etliche per Kanu * Kinder in Begleitung Erwachsener: 160 DM. Preise einschließlich Canadier, Paddel, wasserdichte Säcke, Schwimmwesten, Fahrradtransport zur Ausstiegsstelle, Einweisung ins Paddeln, Mittagessen, Grillabend, Frühstück, Tourenleitung Mit dem Rad geht es nach Wildeshausen, von dort in die bereitstehenden Canadier und auf der Hunte durch die Wildeshauser Geest, vorbei an Kiefernwäldern, Sanddünen und Heidelandschaften bis nach Ostrittrum, dort Grillabend. Am Sonntagmorgen geht es noch ein Stück weiter auf dem Fluss, mittags auf die Fahrräder und ab nach Hause. Bitte mitbringen: Fahrrad, Ersatzkleidung, Verpflegung (bis Samstagmittag), Schlafsack oder Decke. Mittleres Tempo. 07. So 29. Tour

Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang - So weit uns das Rad trägt ADFC Bremen Fahrradstation am Hauptbahnhof: 5:00 Uhr (fünf Uhr!) 10 DM / 4 DM zuzüglich Bahnfahrt Rainer Rehbein, (0421) 70 29 19 (bis 20.00) ca. 200 km, 23-24 km/h, Rückenwind Das Ziel richtet sich nach der Windrichtung. Rückkehr zwischen 21 und 24 Uhr. Nur für geübte Radfahrer. Für Rennräder nicht geeignet. Es wird überwiegend auf ruhigen Wegen gefahren. Eine Einkehr ist vorgesehen, Essen und Trinken sind trotzdem mitzubringen.

07. So 29. Tour

Mit Schiff und Rad nach Verden: Aller und Weser ADFC Bremen Bremen, Hauptbahnhof, Fahrradstation/Überseemuseum: 8:30 Uhr 36 DM / 30 DM * weiterer Start: Neues Weserwehr / Hastedter Osterdeich: 9:00 Uhr zwischen dem 2. und 25. Juli bei Rainer Thiele, (0421) 7 15 25 ca. 65 km, mittleres Tempo * incl. Schiffsfahrt, Fahrradtransport und Tourenleitung Rückkehr ca. 19.00 Uhr Es geht auf dem Weser-Radweg über Achim und Baden zur Reiterstadt Verden. Am Stadtrand gibt es einen kurzen Halt an der Storchenstation. Nach der Mittagseinkehr bleibt noch etwas Zeit für einen Ortsrundgang durch die Altstadt (oder für ein Eis oder ein Stück Verdener Spezialtorte), bevor es mit dem Schiff zurück bis Achim-Uesen geht. Die letzten 22 Kilometer nach Bremen werden auf dem Stahlross zurückgelegt.

Anmeldung

07. So 29. Tour

8

Sonntagnachmittagstour Findorff, Torfkanal / Utbremer Ring: 17:00 Uhr Günther Binsau, (0421) 21 92 32

ADFC Bremen kostenlos

pedal 4/2001


Überregionales

Tag bis

Veranst.art

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit ggf. Anmeldung, Verantwortlich / Auskunft / Tourenleiter gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitglieder ca. km / ca. km/h / ggf. Strecke

08. Mi 01. Stammtisch

Radfahrerstammtisch Bremen-Nord

Näheres siehe 4. Juli

08. Mi 01. Tour

Mit Schiff und Rad nach Nordenham: Besichtigung des Hunte-Sperrwerks ADFC Bremen Bremen, Martinianleger: 8:15 Uhr („OCEANA“ von Schreiber) 46 DM / 40 DM * weiterer Start: Schiffsanleger Vegesack: 9.25 Uhr zwischen dem 2. und 30. Juli bei Rainer Thiele, (0421) 7 15 25 ca. 60 km (Veges.), mittleres Tempo * incl. Schiffsfahrt, Weser-Fähre, Führung, Fahrradtransport, Tourenleitung Rückkehr ca. 19 Uhr in Bremen-Vegesack Die Radtour beginnt mit einer dreistündigen Fahrt mit dem Schreiber-“Dampfer“ weserabwärts nach Nordenham (preiswertes Frühstück an Bord erhältlich, bitte bei der Anmeldung angeben). Von Nordenham startet dann die Radtour auf dem Weser-Radweg in Richtung Elsfleth (Mittagseinkehr). Nach einer Besichtigung des Huntesperrwerks geht es über Lemwerder nach Vegesack (ca. 60 km), dann je nach Wind, Wetter und Kondition per Zug (halbstündlich) oder mit dem Rad (+ 23 km) zurück zur Stadtmitte.

ggf. Hinweis

August

Anmeldung

08. Sa 04. Fahrradmarkt

ADFC-Fahrradmarkt mit Fahrradcodierung

Näheres siehe 7. Juli

08. Mo06. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr

Näheres siehe 2. und 16. Juli

08. Sa 11. Tour

Radtour zum Sommerfest des ADFC-Landesverbandes Bremen ADFC-LV Bremen Bremen, Martinianleger: 8:15 Uhr 20 DM / 20 DM * und Bezahlung bis zum 7. August im ADFC-Infoladen, (0421) 70 11 79 ca. 15 km Hinfahrt * für Schiffsfahrt, Fahrradtransport und Fährüberfahrt. Frühstück an Bord für 10 DM möglich. Wer mit der Bahn zurück fährt, muss dafür noch Kosten einkalkulieren. Weitere Möglichkeiten, sich der Gruppe anzuschließen: a) auf dem Schiff nach Fahrplan, b) Brake Schiffsanleger 10:45 Uhr, c) Sandstedt Fähranleger 11:30 Uhr, d) Dedesdorf-Oldendorf Hochzeitsmühle: 12:30 Uhr Rückfahrt je nach Lust und Laune auf eigene Faust oder in kleinen Gruppen ganz per Rad (ca. 60 km bis Bremen) oder nach Loxstedt (ca. 13 km) oder Vegesack (ca. 40 km), Rest mit der Bahn

Anmeldung

08. Sa 11. Fest

Sommerfest „Hochzeitsmühle“ in Dedesdorf-Oldendorf: ca. 12:30 Uhr

ADFC-LV Bremen -

08. So 12. Tour

Brunchen, Bowling und mehr Neustadt, Werdersee / Deichschart: 9:00 Uhr und Auskunft bei Peter Schloms, (0421) 2 77 07 06 * Es entstehen Kosten für Brunch und Spiel

ADFC Bremen 0 DM / 0 DM * Entfernung je nach Ziel, 15 km/h

Anmeldung 08. So 12. Tour Anmeldung

Zum längsten Fahrradkorso der Welt ADFC Bremen Startort und -zeit auf Anfrage 56 DM / 50 DM * und Auskunft bis zum 2. Juli bei Harald Ukena, (0421) 3 80 76 57 ca. 100 km, ca. 18 - 20 km/h * einschließlich Bahnfahrt und Tourenleitung Am „Tag des Fahrrades“ in Ostgroßefehn (Ostfriesland) soll mit einem zehn Kilometer langen Fahrradkorso ein Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde erreicht werden. Die Hin- und Rückfahrt wird mit einer Fahrradtour durch die gerade in dieser Jahreszeit beeindruckende Fehnlandschaft mit ihren grünen von Kanälen durchzogenen Ebenen verbunden. An- und Abreise zum Teil mit der Bahn. Maximal 14 Teilnehmer.

08. Mi 15. Arbeitskreis

Arbeitskreis Marketing

Näheres siehe 18. Juli

08. Fr 17. Stammtisch

ADFC-Radlerstammtisch

Näheres siehe 20. Juli

08. Sa 18. Codierung

Fahrradcodierung

Näheres siehe 21. Juli

08. So 19. Tour

Fahrt nach Etelsen ADFC Bremen Findorff, Torfkanal / Utbremer Ring: 9:30 Uhr 10 DM / 4 DM Günther Binsau, (0421) 21 92 32 70 km, mittleres Tempo Rückkehr ca. 17.30 Uhr, Picknickpause und Einkehr Die Tour führt entlang der Bierdener und Achimer Marsch, weiter durch das Badener und Uesener Moor nach Bassen.

pedal 4/2001

9


Überregionales

Tag bis

Veranst.art ggf. Hinweis

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit ggf. Anmeldung, Verantwortlich / Auskunft / Tourenleiter gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitglieder ca. km / ca. km/h / ggf. Strecke

August (Fortsetzung) 08. Mo20. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr

Näheres siehe 2. und 16. Juli

08. Mo20. Reise Sa 25. Anmeldung

Vom Oderbruch ans Oder-Haff ADFC Bremen Startort und -zeit auf Anfrage 945 DM / 895 DM * und Auskunft über eventuell noch freie Plätze bei Wolfgang Reiche, (0421) 7 90 17 58 oder 7 58 90

08. Sa 25. Kurzreise So 26.

Wochenendfahrt nach Oldenburg ausgebucht

08. Sa 25. Kurzreise So 26. Anmeldung

Radtour um die Thüslfelder Talsperre ADFC Bremen Neustadt, Werdersee / Deichschart: 8:30 Uhr 82 DM / 70 DM * bis zum 15. Juni bei Achim Werner, (0421) 51 47 99 99 (ab 18.00) 80 + 95 km, 17 km/h, Nebenstraßen Am ersten Tag Fahrt über Ganderkesee nach Döhlen. Nach einer Mittagspause über Ahlhorner Fischteiche nach Amerika bei Garrel, weiter zur Jugendherberge an der Thülsfelder Talsperre. Nach dem Abendessen Fahrt mit einer Gästeführerin um die Talsperre. Am Sonntag nach dem Frühstück zum Ziegeleimuseum in Westerholt. Nach der Mittagspause an der Hunte und über den Hasbruch, Stenum und Hasbergen zurück nach Bremen. * Preis einschließlich 1 Übernachtung mit Frühstück im Mehrbettzimmer sowie warmem Abendessen in der JH Thülsfelder Talsperre, geführter Rundfahrt mit dem Fahrrad um die Talsperre, Eintritt und Führung im Ziegeleimuseum, Sicherungsschein, Tourenleitung

08. So 26. Tour

Sonntagnachmittagstour Findorff, Torfkanal / Utbremer Ring: 17:00 Uhr Günther Binsau, (0421) 21 92 32

08. Di 28. Reise Mi 05. Anmeldung

Müritz mit Paddel und Pedal ADFC Bremen Startort und -zeit auf Anfrage ca. 1185 DM / 1095 DM * bei Peter und Thomas Schloms, (0421) 2 77 07 06 * Kosten incl. An- und Abreise mit Fahrradtransport, Zwischentransfers, Bootsverleih, Hotelübernachtung mit Frühstück, Campingplatzgebühren, Sicherungsschein und Besuchsprogramm. In 9 Tagen, vom 28. August bis zum 5. September 2001, werden wir entlang der Müritz fahren, davon 5 Tage mit dem Canadier durch die weit verzweigte Mecklenburgische Seenlandschaft. Wisentgehege, Falknerei und Drachenboot fahren sind nur einige geplante Dinge die genauso dazu gehören wie ein Besuch im Nationalpark. Übernachten werden wir 4 mal im Hotel und 4 mal in Zelten auf Campingplätzen irgendwo an der Seenplatte. Auskunft auch über E-Mail: thomas@gebr-schloms.de, Fax (0421) 2 77 07 05

08. Di 28. Reise Mi 05. Anmeldung

GrenzERFAHRUNGEN - Usedom und das Oder-Haff ADFC Bremen Startort und -zeit auf Anfrage ca. 1150 DM / 1100 DM * bei Rainer Thiele, (0421) 7 15 25 (am besten zwischen 16 und 18 Uhr) 30 - 70 km, waschbrettartig * Kosten incl. An- und Abreise mit Fahrradtransport im Bus, Schiffsfahrten mit Fahrradmitnahme, Übernachtung in guten Pensionen oder Hotels mit Frühstück, Reisesicherungsschein und Tourenleitung. Einige Einzelzimmer gegen Aufpreis. Bei Redaktionsschluss waren keine Plätze mehr frei. Plätze gibt es nur noch, wenn angemeldete Teilnehmer ausfallen. Die Insel Usedom mit den schönen Ostseestränden, dem Achterwasser und dem Peenestrom bietet viele interessante Ausflugsziele, unter anderem Swinemünde und Wollin.

08. Do 30. Arbeitskreis

Arbeitskreis Radtouren

ADFC Bremen-Nord

ADFC Bremen kostenlos

Näheres siehe 26. Juli

Vorschau (September) 09. Sa 15. Tour Anmeldung

10

Mit dem Fahrrad zum Bunker „Valentin“ in Farge ADFC Bremen-Nord Vegesack, Bahnhof: 9:00 Uhr 10 DM / 4 DM und Zahlung bis zum 10. August bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97 40 km, ca. 15 km/h Ein Besuch mit Lichtbildervortrag und sachkundiger Führung im grauen Ungetüm sollte bei vielen Bremern auf der Wunschliste stehen. Anfahrt mit dem Fahrad ab Bahnhof Vegesack an der Weser entlang über Blumenthal Richtung Farge. Die Führungsdauer einschl. Lichtbildervortrag beträgt 2 Stunden. Zurück geht’s weiter am Weserdeich über Rade und Meyenburger Heide Richtung Vegesack. Eine Mittagspause ist im Neuenkirchener Landhaus geplant. Es wird überwiegend auf Wirtschaftswegen und ruhigen Nebenstraßen gefahren. Rückkehr ca. 15 Uhr. Nicht für Rennräder geeignet! Maximal 25 Personen.

pedal 4/2001


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Wie leidensfähig sind Radfahrer?

Die Behörde prüft! In der Bremer Neustadt gibt es eine gut 700 Meter lange Straße, die ein Wohngebiet erschließt, an der Geschäfte liegen und die Radfahrern eine Alternative zur parallel verlaufenden Geschäftsstraße ohne Radwege bietet: die Lahnstraße. Doch obwohl in der Bremer Neustadt in fast allen Einbahnstraßen Radfahrer von den Einbahnregelungen ausgenommen sind, ist ausgerechnet die Lahnstraße die Ausnahme von der Ausnahme. Warum? Ist die Straße für Radfahrer nicht wichtig? Ist sie zu schmal oder zu unübersichtlich? Herrscht dort zu viel Autoverkehr? Keineswegs! Es gibt sogar einen Radweg. Doch der darf nur in der Richtung befahren werden, in der man ohnehin in der Lahnstraße fahren darf. Früher einmal hieß es, eine Ausnahme von der Einbahnregelung sei wegen der dort fahrenden Regionalbusse nicht möglich. War diese Begründung damals schon nicht nachvollziehbar, so ist sie inzwischen gänzlich hinfällig; die Busse fahren längst woanders. Eine Lösung war schon im Sommer 1997 gefunden und in der AG Radverkehr beschlossen worden. In dieser behördenübergreifenden Arbeitsgruppe wurden Belange des Radverkehrs in Bremen besprochen und entschieden. Damals hatten sich das Ortsamt, die Polizei, die Baubehörde, die Straßenverkehrsbehörde und der ADFC nach einer Ortsbesichtigung ge-

pedal 4/2001

meinsam für folgende Maßnahmen ausgesprochen: ƒ Tempo 30 soll angeordnet werden. ƒ Entgegen der Einbahnstraße soll ein Radfahrstreifen eingerichtet werden. ƒ Der vorhandene Radweg soll in Parkstreifen umgewandelt werden, damit auf der Fahrbahn genügend Platz für den gegenläufigen Radverkehrsstreifen verbleibt. Radfahrende in Einbahnstraßenrichtung können auf der Fahrbahn fahren. ƒ Die Vorfahrtsregelung wird beibehalten. Im Protokoll vom 23. März 1999 findet sich noch die Rückmeldung des Amtes für Straßen und Verkehr, dass „zur Zeit“ geprüft werde, ob die Einrichtung eines Radfahrstreifens notwendig sei. Seitdem enthalten die Protokolle unter dem Tagesordnungspunkt „Lahnstraße“ den Vermerk „kein neuer Sachstand“. Während der Eindruck entsteht, ganz Bremen werde umgebaut, geht’s in der Lahnstraße immer noch zu wie vor vier, fünf, sechs und mehr Jahren: Radfahrende nutzen in Ermangelung einer legalen Radverbindung den vorhandenen „falschen“ Radweg, um entgegen der Einbahnstraße zu fahren. Dabei kommt es vor allem an den Einmündungen häufig zu Konflikten und Unfällen. Die Polizei tut, was sie tun muss, und was sie auch schon vor vier Jahren getan hat: verwarnen und Knöllchen verteilen. Die Straßenverkehrsbehörde tut – „prüfen“!

Der ADFC hat die Straßenverkehrsbehörde jetzt schriftlich aufgefordert, den Beschluss umzusetzten und endlich den Radfahrer/innen in der Lahnstraße zu ermöglichen, legal gegen die Einbahnstraßenrichtung zu fahren. dk/BB

Davoser Straße 67 - 69 28325 Bremen-O'holz Telefon (0421) 40 45 55 www.zweirad-jakst.de Verkauf Service Beratung Fahrrad-Codierung Teststrecke im OG Rennräder MTB City-Bikes Trekking-Bikes Cross-Räder Kinderräder Zubehör

Leserbrief:

Erschütternde Radwege! „Immer wieder bin ich erschüttert, wie in Bremen mit der Gestaltung der Radwege umgegangen wird. Warum fahren die zuständigen Leute nicht mal zum Beispiel nach Holland oder Dänemark zum Lernen? Neue Radwege werden in Bremen doch regelmäßig gleich im Waschbrettprofil hergestellt, sei es durch Klinker oder Betonsteinpflasterung oder sogar bei Asphaltierung. Einem Autofahrer wird so eine Pflasterung nicht zugemutet werden. Es drängt sich automatisch die Frage nach dem unbedingten Anlaß zur fast ausschließlichen Verwendung von Klinkern oder Betonsteinen auf. Hat der ADFC da vielleicht schon entsprechende Erfahrung mit den zuständigen Stellen gesammelt?“ Friedrich Lübbers, Bremen

Aus der Antwort des ADFC Bremen: „Ihrer Kritik an der Oberfläche der Bremer Radwege können wir uns anschließen. Der ADFC versucht schon seit Jahren, die zuständigen Behörden dazu zu bewegen,

Radwege mit einer vernünftigen Oberfläche zu versehen. Damit ist eine Asphaltdecke mit einem Unterbau in Straßenqualität gemeint, die nicht schon durch die kleinste Wurzel angehoben wird. Bis jetzt ist es lediglich gelungen, der Verwendung von angefasten (an den Kanten angeschrägten) Betonsteinen ein Ende zu setzen. Eine Asphaltierung ist derzeit nicht durchsetzbar. Die Behörden begründen ihre Entscheidung mit höheren Kosten, die bei Reparaturen an Versorgungsleitungen im Bereich der „Nebenanlagen“ anfielen. Eine Neuverlegung der Steine sei kostengünstiger als die Neuanlage einer Asphaltdecke. Außerdem sei es in Bremen traditionell üblich, die Radwege rot zu pflastern. Was die Reparaturbedürftigkeit der Radwege angeht, gibt es die Zusage der Baubehörde, bei Straßensanierung die Radwege ebenfalls zu sanieren. Leider sind die Radwege immer schneller reparaturbedürftig als die Straßenoberfläche.“

11


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Plus Minus Der ADFC

Plus

u. Minus

Schutz vor Radwegparkern und was daraus wurde

nimmt Stellung zur Verkehrsplanung Minus

Gedankenloser Ausbau der Kreuzung Westerstraße / Langemarckstraße < Grolland

Langemarck-

Foto: Günter Hoffmann

< Neustadt

Wester-

straße Woltmershausen >

City >

12

straße

Haben Sie schon einmal einen drei Meter großen Radfahrer gesehen? ...Die zuständigen Verkehrsplaner sicher auch nicht. Trotzdem haben sie an der Kreuzung Westerstraße / Langemarckstraße die Radampeln in dieser Höhe anbringen lassen; und zwar nicht etwa hinter der Kreuzung, wo sie auch in dieser Höhe noch gut erkennbar gewesen wären, sondern vor der Kreuzung, so dass man steil nach oben schauen muss, um sie zu erkennen. Besonders übel ist dabei die Ampel aus Richtung Am Neuen Markt geraten. Sie hat einen Druckknopf, der direkt am Ampelmast angebracht ist.

Schön sauber in Reih’ und Glied stehen an der Oslebshauser Heerstraße 500 Pfähle. In den Medien wurde lang und breit darüber berichtet. Der Notruf der geplagten Pkw-Nutzer wurde erhört: Die Oslebshauser Heerstraße wurde halbseitig zum Parken

Plus Dadurch muss man eigentlich ein paar Meter zurück radeln, nachdem man den Knopf betätigt hat, um das Lichtzeichen zu sehen. Weitere Mängel an dieser Kreuzung sind die verschwenkte Führung des Radweges in Richtung Große Sortillienstraße, fehlende Haltelinien und Aufstellflächen an allen vier Ecken, sowie teilweise extrem schmale Fußwege, wodurch sich ständig Fußgänger und Radfahrerinnen gegenseitig behindern. Da also noch erheblicher Nachbesserungsbedarf besteht, erhält diese Kreuzung vorläufig ein dickes Minus. Jason Mullarkey

u. Minus

freigegeben. Einige Pfähle wurden bereits entfernt, sogleich an diesen Stellen wieder Autos abgestellt. Günter Hoffmann

Gedankenlose Aufhängung

In Bremen sind die Kreuzungen weitgehend mit Einrichtungen für das Rechnergestützte Betriebsleitsystem der Bremer Straßenbahn AG ausgerüstet. Das ist gut so. Weniger gut ist, wie diese

Infrarotempfänger oft aufgehängt wurden. An der SimonBolivar-Straße / Woltmershauser Straße verdecken sie zum Beispiel ein Schild, das Radfahrern das Linksabbiegen erlaubt.

Fotos (2): Dieter König

pedal 4/2001


Überregionales

Plus

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Schluss mit dem Holperradweg in der Straßburger Straße

Minus

Unsichtbarer Radweg am Bahnhofsplatz in Vegesack macht Radfahrer zu Buhmännern

Foto: Brigitte Breyling

Wegen notwendiger Kanalbauarbeiten musste die Straßburger Straße neu gemacht werden. Der einseitige Zweirichtungsradweg wurde entfernt, die bis dahin holprige Straße bekam eine Asphaltdecke, die nun auch dem Radverkehr zugute kommt. Die

Minus

Einbahnstraße wurde auch in gegenläufiger Richtung für Fahrräder geöffnet. Eigentlich sollte dort auch noch eine Fahrradstraße eingerichtet werden, in der gleichen Art wie in der kreuzenden Lothringer Straße. Bislang ist davon aber noch nichts zu sehen.

Immer noch Holperradweg in der Straßburger Straße

Während der größte Teil der Straßburger Straße so umgebaut wurde, dass auch Radfahrer etwas davon haben, ist die Zufahrt von der Schwachhauser Heerstraße aus noch immer außerordentlich un-

übersichtlich, holprig und eng. Um Missverständnissen vorzubeugen: Bei dem abgebildeten Abschnitt handelt es sich wirklich um den offiziellen Radweg auf einer bedeutsamen Verkehrsbeziehung.

Foto: Ulrich Lamm

Bei der Verschönerung des Vegesacker Hafens wurde auch die Hafenseite des Vegesacker Bahnhofsplatzes umgestaltet. Dabei hat das Ingenieurbüro offenbar mehr auf die Vorstellungen des Havenhöövt-Investors geachtet als auf öffentliche Belange. Vorher gab es hier einen für alle gut sichtbaren rot gepflasterten Radweg. Als das teure neue Einheitsgrau fast fertig war, merkte man im Bauamt Bremen-Nord, dass mit ein

paar Kleinsteinen hier und da (Pfeile) der Radweg doch nicht ausreichend kenntlich wurde. Man behalf sich damit, die Fläche als gemischten Fußund-Rad-Weg auszuschildern. Bei dem zeitweise starken Publikumsverkehr ist es schon zu ersten Konflikten gekommen. Durch solche Planungsfehler schafft man es, den Zorn auf die echte oder angebliche Rücksichtslosigkeit der Radfahrer/innen zu lenken. UL

Foto: Brigitte Breyling

pedal 4/2001

13


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Von der Lüneburger Heide bis an die Weser:

Der Wümme-Radweg Am 5. Mai wurde der WümmeRadweg offiziell eröffnet. In Rotenburg a. d. Wümme trafen sich mehr als 70 GemeindevertreterInnen - unter ihnen Bremens Bürgermeister Henning Scherf -, Projektbeteiligte und Radtourenbegeisterte, um den insgesamt etwa 300 Kilometer langen Rundkurs mit einer Feier und einer kleinen Radetappe einzuweihen. Der Wümme-Radweg verbindet Bremen mit der Lüneburger Heide. Er führt vom Quellgebiet der Wümme am Wilseder Berg in der Lüneburger Heide bis zu ihrer „Mündung“ in Bremen-Vegesack. (Auch wenn sie auf den letzten zehn Kilometern seit dem Zufluss der Hamme „Lesum“ heißt.) Man kann entweder auf der Südroute radeln, die südlich der Wümme über Schne-

verdingen, Rotenburg, Bassen, Oyten und die Bremer Wümmedeiche führt, oder auf der Nordroute über Handeloh, Otter, Scheeßel, Sottrum, Ottersberg und Lilienthal. Wer zwischen den Routen wechseln möchte, findet Verbindungen als Alternativrouten. Der Wümme-Radweg ist in seinem Verlauf unter anderem an die Radfernwege „Lüneburger Heide“ und „Nordheide“ (Bremen - Hamburg), an den „Weserradweg“ (Münden - Bremen - Cuxhaven) und den „Brükkenradweg“ (Bremen - Osnabrück) angeschlossen und somit Teil eines landesweiten niedersächsischen Netzes. Die Strecken verlaufen ohne große Steigungen und führen durch unterschiedliche Landschaftsräume der Norddeutschen Tiefebene.

Allerdings sind nicht alle Streckenabschnitte optimal: Stark befahrene Straßen wie der Bremer Damm westlich Hellwege oder Holperstrecken wie in der Nähe von Klüverdamm schmälern das Fahrvergnügen doch erheblich. Auch die Qualität der Beschilderung ist sehr unterschiedlich. Im Landkreis Rotenburg beispielsweise sind viele Schilder so ungünstig aufgehängt, dass man sie erst viel zu spät oder gar nicht entdeckt. Zudem hat der Landkreis ein äußerst sparsames Schilderformat gewählt: Das RadwegLogo ist auf Zwischenwegweiser gequetscht, Ziel- und Entfernungsangaben muss man mit der Lupe suchen. Auf Bremer Gebiet wurde mit der Ausschilderung des Wümme-Radweges und der Verbindung zum Centrum erstmals ein neues Beschilderungssystem eingesetzt. Künftig sollen Radwege in Bremen mit dem einheitlichen Schildformat von 75 mal 15 Zentimeter und einem Aufdruck in grüner Schrift auf weißem Grund ausgeschildert werden. Hinweise auf Radfern- oder Rad-

wanderwege werden als kleine Täfelchen mit dem aufgedruckten Logo der jeweiligen Route unten in die Schilder eingehängt. Das Logo des Wümme-Radweges erkennt man schon an der Farbe: blau auf weißem Grund. Auf den Wegweisern sind jeweils ein Fern- und ein Nahziel mit Kilometerzahl angegeben. Ein Radreiseführer zum Wümme-Radweg mit Karten in der bewährten Spiralbindung ist für 19,80 DM auch im ADFC-Infoladen erhältlich. Unter www.tourow.de bietet der Touristikverband Landkreis Rotenburg (Wümme) Infos im Internet. Eine Seite www.wuemme-radweg.de wird gerade aufgebaut. Der Touristikverband, der bei der Planung und Umsetzung des Wümme-Radweges die Federführung hatte, plant im Laufe des Sommers sogenannte „Aktionsinseln“, um den Weg bekannter zu machen. Wer darauf nicht warten möchte, kann sich ab sofort auf den Weg machen, die Landschaft längs der Wümme auf eigene Faust kennenzulernen. Tina Klingberg

Mitfahrmöglichkeit nach Usedom

Pagentorner Heimweg 33, tel.: 49 88 277 zwischen Bismarckstraße und Eisenbahn

14

Der ADFC Bremen fährt mit einer Fahrradgruppe mit einem Bus mit Fahrradanhänger zur deutsch-polnischen Grenze und nach Usedom. Die Hinfahrt führt am Dienstag, dem 28. August, bis nach Uekkermünde, 15 Kilometer von der polnischen Grenze entfernt.

Am Mittwoch, dem 5. September, geht es dann ab Bansin auf Usedom zurück. Wer zum Urlaub in die Region mitfahren will, kann Bus und Fahrradanhänger für einen oder für beide Wege mitbenutzen. Einzelheiten gibt es beim Tourenleiter Rainer Thiele, Telefon (0421) 7 15 25. RTh

pedal 4/2001


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

ADFC-Landesverband Bremen

Fördermitglieder in der Stadt Bremen

Infoladen und Landesgeschäftsstelle: Mathildenstraße 89 (Eingang Feldstraße), 28203 Bremen (Nähe Am Dobben) Telefon: (0421) 70 11 79, Fax: (0421) 70 11 59, ADFC-Veranstaltungen auf Faxabruf: (0421) 70 11 59 E-Mail: bremen@adfc.de Internet: http://www.adfc.de/bremen Öffnungszeiten: montags und sonnabends 10.00 - 13.00 Uhr, dienstags und donnerstags: 16.00 - 18.30 Uhr, sowie nach Vereinbarung und immer dann, wenn das Schild "Geöffnet" in der Tür steht. Mitgliederverwaltung (telefonisch): dienstags und donnerstags 9.00 - 13.00 Uhr Straßenbahn- und Busverbindungen: mit den Linien 1, 4 und 10 bis zur Haltestellle Am Dobben Linie 25 bis zur Haltestelle Dobbenweg Bei schriftlichen Anfragen und Anforderungen bitte ausreichend Rückporto beilegen. Spendenkonto Nr. 104 8859, ADFC-Landesverband Bremen, Sparkasse in Bremen, BLZ 290 501 01 Spenden sind nach § 34g EStG als Sonderausgabe absetzbar. Spendenbescheinigung ab 100 DM (darunter genügt der Beleg). Treffen der ADFC-Arbeitskreise und -Stadtteilgruppen stehen im Veranstaltungskalender für Bremen. ADFC-Ansprechpartner in Bremen Bremen-Nord: Volkmar Eichinger, Telefon: (0421) 65 59 97 Findorff: Dietrich Reusche, Telefon: (0421) 37 29 31 Neustadt: Regina Herkenhoff, Telefon: (0421) 87 08 16

Blaukopp - U. Kasten Gevekohtstraße 14, 28213 Bremen, (0421) 21 62 66 Fahrrad-Studio Büsselmann Karl-Marx-Straße 168 C, 28279 Bremen, (0421) 83 25 84 Dalladas, Räder u. Service Friedrich-Ebert-Straße 142, 28201 Bremen, (0421) 5 57 86 99 Zweirad-Fachmarkt Dutschke Waller Ring 141, 28219 Bremen, (0421) 61 15 56 Fahrrad-Expreß - Diegritz & Peukert Bohnenstraße 7, 28203 Bremen, (0421) 70 70 27 Fahrradstation Bremen Bahnhofsplatz Westseite, 28195 Bremen, (0421) 30 21 14 FREY-RAD Am Schwarzen Meer 143, 28205 Bremen, (0421) 4 94 07 71 Zweirad-Center H.-P. Jakst Davoser Straße 67 - 69, 28325 Bremen, (0421) 40 45 55 Karstadt AG - Sporthaus Sögestraße / Lloydpassage, 28195 Bremen, (0421) 30 71 - 550 Fahrradhaus Meyer Mühlenstraße 78, 28779 Bremen, (0421) 60 15 06 Olli's Bikeshop Faulenstraße 73, 28195 Bremen, (0421) 1 69 59 16 Quo Vadis Bürgermeister-Smidt-Straße 43, 28195 Bremen, (0421) 1 47 78 rabbit BMX bremen Auf dem hohen Ufer 86, 28759 Bremen, (0421) 62 75 70 radschlag GmbH Humboldtstraße 16, 28203 Bremen, (0421) 70 41 05 Dr. Andreas Reich - Rechtsanwalt Hollerallee 67, 28209 Bremen, (0421) 34 50 91 ESB 2-Rad Schröder Langemarckstraße 195 - 207, 28199 Bremen, (0421) 50 28 24 Speiche Fahrradh.-GmbH Fehrfeld 62 / Vor dem Steintor, 28203 Bremen, (0421) 70 03 31 H. Sprenger - Schlosserei Buntentorsteinweg 524, 28201 Bremen, (0421) 87 32 36 Unterwegs Trekking und mehr GmbH Domshof 14 - 15, 28195 Bremen, (0421) 3 36 55 23 Vegesacker Fahrradladen Gerhard-Rohlfs-Straße 45, 28757 Bremen, (0421) 66 46 36 Velo Sport - Ihr Radsporthaus Martinistraße 30 - 32, 28195 Bremen, (0421) 1 82 60

Neuer Vorstand

Foto: Klaus-Peter Land

Der am 22. März gewählte neue Vorstand des ADFCLandesdverbandes Bremen (v.l.n.r.): Otto Dunkhase, Helmut Schumacher, Tobias Wiest, Jörg Lückemeyer, Anke Schoeße, Peter Busch, Hans-Jürgen Schröder, Thomas Schloms

pedal 4/2001

ADFC-Sommerfest „auf neutralem Boden“ Das alljährliche Sommerfest des ADFC-Landesverbandes Bremen findet dieses Mal „im Ausland“ statt. Vor den Toren Bremerhavens, in der „Hochzeitsmühle“ einen Kilometer östlich von Dedesdorf, treffen sich ADFC-ler aus den beiden Städten des Landes Bremen, vielleicht auch aus den umliegenden niedersächsischen Regionen, am Sonnabend, dem 11. August, zum gemütlichen Klönen bei Speis’ und Trank. Man kann auf eigene Faust anreisen oder sich einer der Radlergruppen anschließen. In Bremerhaven geht es um 10.00 Uhr am Schaufenster Fischereihafen los. Die insgesamt 40 Kilometer lange Tour führt mit einem kleinen Schlenker über Sandstedt, wo die Bremerhavener die Radler aus Bremen abholen. Die Bremer haben sich morgens um 8.15 Uhr am Martinianleger getroffen und sind mit dem Schiff bis Brake gefahren. Vielleicht sind sie auch

erst in Gröpelingen oder Bremen-Nord auf dem Schiff hinzugestoßen, oder sie sind auf eigene Faust nach Brake zum Schiffsanleger (10.45 Uhr) oder nach Sandstedt zum Fähranleger (11.30 Uhr) geradelt. Alle zusammen dürften um 12.30 Uhr in DedesdorfOldendorf an der Hochzeitsmühle eintreffen. Dort ist genügend Zeit, den Mittag und Nachmittag zu genießen. Während für die Bremerhavener eine gemeinsame Rückfahrt angeboten wird, geht es für die Bremer je nach Lust und Laune auf eigene Faust oder in kleinen Gruppen entweder ganz per Rad nach Bremen zurück (ca. 60 km) oder nach Loxstedt (ca. 13 km) oder Vegesack (ca. 40 km), von wo aus der Rest des Weges mit der Bahn gefahren werden kann. Für die Bremer, die mit dem Schiff anreisen möchten, ist eine Anmeldung erforderlich (siehe Veranstaltungskalender). dk

15


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

ADFC-Kreisverband Bremerhaven

Fördermitglied in der Stadt Bremerhaven

Kontakt: c/o Knut Müller, Alte Deichstraße 59, 27612 Loxstedt-Ueterlande Telefon und Fax: (04740) 13 63 Infoladen: im Eine-Welt-Zentrum, Lange Straße 131, 27580 Bremerhaven geöffnet: sonnabends von 10.00 bis 12.00 Uhr Telefon während der Öffnungszeiten: (0471) 5 01 00 94 Regelmäßiges ADFC Treffen: jeden ersten Mittwoch im Monat um 18.30 Uhr (außer im August) im Eine-Welt-Zentrum, Lange Straße 131, 27580 Bremerhaven

Fahrradhaus Frick Fehrmoorweg 68, 27578 Bremerhaven-Leherheide, (0471) 6 33 58 Gottschalk Radsportdenter GmbHWeserstraße 80, 27572 Bremerhaven, (0471) 7 35 72

Radtouren des ADFC Bremerhaven Bei den ausgesuchten Strecken handelt es sich hauptsächlich um Wirtschaftswege (nicht immer befestigt) und verkehrsarme Gebiete. Bei den Touren werden Pannenhilfe, Sicherung bei Straßenüberquerungen und Helfer mit „Erste-Hilfe-Kurs“ geboten. Die Teilnahme kostet 3 DM, für ADFC-Mitglieder und Kinder bis zu 14 Jahren in Begleitung ihrer Eltern kostenfrei Für die Verkehrssicherheit des Fahrrades und die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Jegliche Haftung von seiten des ADFC ist ausgeschlossen Sonntag, 1. Juli 2001 8.00 Uhr ab Stadthalle Radtour zum Dobrock Leitung: Irene Cottel und Günter Jaquet - ca. 110 km Sonntag, 15. Juli 2001 10.00 Uhr ab Stadthalle Radfahrtag für die ganze Familie! Langsamradler, Radler mit Behinderungen, Eltern mit selbstfahrenden Kindern oder Kindern im Kindersitz/Anhänger in die Bremerhavener Umgebung Das Tempo wird der Gruppe angepasst! Leitung: Otto Dunkhase – ca. 30 km Sonntag, 22. Juli 2001 9.00 Uhr Stadthalle Vier-Seen-Radtour in den südlichen Landkreis Leitung: Dirk Braun - ca. 80 km

Aktive Achtzig Zwei Fahrräder gehören zum Fuhrpark von Ursula Merten aus Langen. Das eine Rad hat auf dem Gepäckhalter einen fest montierten Kindersitz und ist für gemeinsame Fahrten in die Umgebung mit dem Urenkel reserviert. Mit dem anderen Rad – einem Reiserad – hat Ursula Merten im Jahr 2000 über 11000 Kilometer zurückgelegt. Ihre Reisen führten sie unter anderem durch Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, entlang der Elbe oder durch Ostfriesland. Daneben fuhr sie bei vielen Tagesfahrten des ADFC Bremerhaven mit. Für das Jahr 2001 sind wieder mehrere große Touren in Planung. 11000 Fahrradkilometer in einem Jahr erfordern von Rad fahrenden Menschen eine gewisse Kondition. Und so ganz nebenbei hält Ursula Merten

Sonntag, 29. Juli 2001 14.00 Uhr ab Schaufenster Fischereihafen Radtour zum ADFC-Grillfest in Ueterlande Leitung: Dirk Braun – ca. 40 km Verbindliche Anmeldung bis zum 22.7.2001 Anmeldung samstags von 10 bis 12 Uhr im Infoladen, Lange Straße 131 Samstag, 11. August 2001 10.00 Uhr ab Schaufenster Fischereihafen Radtour nach Dedesdorf zum Sommerfest des ADFC-Landesverbandes Bremen Leitung Otto Dunkhase – ca. 40 km Sonntag, 12. August 2001 10.00 Uhr ab Schaufenster Fischereihafen „Tour de Fisch“ in Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft Schaufenster Leitung: Knut und Marlene Müller – ca. 40 km Info über Startgeld, Verpflegung, usw. über die aktuelle Presse Sonntag, 19. August 2001 8.50 Uhr vor dem Hauptbahnhof Mit Bahn und Rad nach Osterholz-Scharmbeck Leitung: M. und M. Mühlbauer – ca 55 km, Verbindliche Anmeldung und Zahlung von 10 DM für die Bahnfahrt bis zum 22.07.2001 Anmeldung samstags von 10 bis 12 Uhr im Infoladen, Lange Straße 131 Weitere Radtouren am Sonntag, 2. und am Sonntag, 16. September. Nähere Informationen in den nächsten pedal-Heften und in einem Tourenfaltblatt des ADFC Bremerhaven.

16

Foto: Karl-Heinz Neumann

ihr Haus und ihren Blumengarten ganz „pingelig“ in Schuss, fertigt exakte Stickereien, tapeziert „mal eben“ ein Zimmer und ist in Sport- und Wandergruppen engagiert. Als verantwortliche Tourenleiterin für eine ADFC-EXTRA-Tour im vergangenen Jahr, an der 45 Menschen teilnahmen, bewies sie ihr Organisationstalent. Um so erstaunter wird frau/man lesen, dass „Uschi“ am 19. April 2001 ihren achtzigsten Geburtstag gefeiert hat. Die Mitglieder und Freunde des ADFC-Kreisverbandes Bremerhaven gratulieren ihr und wünschen ihr von ganzem Herzen weiterhin viel Energie, Lebensfreude und Gesundheit. Sie alle wünschen sich, auch eines Tages einen so hohen Geburtstag so quicklebendig feiern zu können wie sie. Werner Polansky Treffen zweier Reiselustiger: Ursula Mertens während einer Pause bei einer ihrer zahlreichen Radtouren in Lorup im Hümmling und ein Loruper Mäher. Die Mäher vom Hümmling sind in früheren Jahrhunderten zum Geldverdienen nach Holland gegangen oder nach Amerika ausgewandert.

pedal 4/2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

ADFC-Landesverband Niedersachsen Landesgeschäftsstelle: Postfach 352, 30003 Hannover Rautenstraße 28, 30171 Hannover Telefon: (0511) 28 25 57, Fax: (0511) 2 83 65 61

2010 - Niedersachen ein Radfahrland! Der ADFC-Landesverband Niedersachsen hat auf seiner Landesversammlung im März die Landtagsfraktionen und die Landesregierung aufgefordert, seine Vorschläge aufzugreifen und umzusetzen, um innerhalb der nächsten Jahre Niedersachsen zu einem Radfahrland zu entwickeln. Nach Vorstellung des ADFC sollte das Radfahrland Niedersachsen spätestens 2010 so aussehen: „Das Fahrrad ist das ideale Verkehrsmittel in den Städten und Gemeinden. Rad fahrend gelangen Radfahrerinnen und Radfahrer direkt und am schnellsten ans Ziel. Auf VeloRouten können sie von ihrem Wohnviertel zügig in die Innenstadt, zum Bahnhof oder zum Arbeitsplatz fahren. Das Radroutennetz ist gut ausgeschildert; hier finden sich auch Auswärtige zurecht. Abstellanlagen zum sicheren Anschliessen der Räder gibt es an allen erforderlichen Stellen, wie Haltestellen des ÖPNV und vor Geschäften. In den großen Städten gibt es Fahrradstationen: Hier können die Pendler ihr Fahrrad nicht nur bewacht abstellen, sondern auch reparieren lassen. In den Wohngebäuden befinden sich ebenerdige oder über Rampen leicht erreichbare, ausreichend große Abstellräume für Fahrräder.

pedal 4/2001

Fahrradkuriere transportieren nicht nur Briefe und Päckchen, sondern mit Lastenfahrrädern auch größeres Gepäck. Mit der Kombination von Fahrrad, Bahn und Bus können sich RadlerInnen ganz Niedersachsen erschliessen, denn jeder Bus und jeder Zug nimmt Fahrräder mit. Auf dem landesweiten Radverkehrsnetz leitet die begleitende Radwegweisung Radlerinnen und Radler auch in den entlegendsten Ort. In fahrradfreundlichen Gastbetrieben sind RadlerInnen zum Übernachten gern gesehen. Der Radwanderführer „Bett & Bike Niedersachsen“ weist ungefähr alle 20 Kilometer Hotels, Privatvermieter, und andere Übernachtungsgelegenheiten aus, die Fahrradschuppen, Werkzeug und Trockenmöglichkeiten für nasse Kleidung bereit halten. Auf einer der ganz Niedersachsen durchziehenden touristischen Routen sind nicht nur Schwaben, Schotten und Sachsen per Rad unterwegs: Alle Radwanderer sind von den Bedingungen, in Niedersachsen Rad zu fahren, begeistert. Von den unterschiedlichen Landschaften mit ihren Menschen sind sie angetan.“ Wie der wiedergewählte ADFC-Landesvorsitzende Peter Hofmann (Lehrte) erklär-

te, soll Radverkehr nicht mehr punktuell betrachtet, sondern als Verkehrssystem verstanden werden. Folgende Ziele sollen erreicht und die dafür erforderlichen Maßnahmen ergriffen werden: a) Erhebliche Erhöhung des Radverkehrsanteils landesweit und vor allem in Städten auf 15 bis 30 Prozent, Stärkung des Fahrradtourismus und gleichzeitig Erhöhung der Verkehrssicherheit, b) Schaffung eines flächendeckenden Radverkehrsnetzes in Niedersachsen mit der dazugehörenden Wegweisung. Das Land soll ein dichtes Radverkehrsnetz panen, das mit den Kommunen in Niedersachsen abgestimmt ist. Auf dieser Planungsgrundlage können Investitionen sowohl für den Tourismus als auch für den Alltagsverkehr durchgeführt werden, so dass ein Netz entsteht und nicht aneinander vorbei gebaut wird.

c) Schaffung einer einheitlichen, zielorientierten Radwegweisung, die sich selbst erklärt. d) Abstimmung und Umsetzung der 15 touristischen Routen des „Niedersachsen-Netzes“ in den nächsten drei Jahren auf der Grundlage des oben erwähnten Netzes mit entsprechender Wegweisung; Einrichtung einer „Koordinierungsstelle Niedersachsennetz“; Werbung unter anderem durch einen Radwanderführer Niedersachsennetz; Vermarktung der Routen des Netzes. e) Errichtung möglichst vieler Fahrradstationen an Bahnhöfen, f) Bündelung finanzieller Fördermittel zugunsten des Radverkehrs, g) Förderung fahrradfreundlicher Kommunen, h) Werbung für die Radnutzung durch begleitende Öffentlichkeitsarbeit.

17


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

ADFC-Kreisverband Cuxhaven

Fördermitglieder im Landkreis Cuxhaven

Kontakt: c/o Bernd Ehlers, Matthias-Claudius-Weg 13, 27474 Cuxhaven Telefon: (04721) 71 15 91, Fax: (04721) 71 16 38 ADFC-Infoladen: im NABU-Umweltzentrum, Bahnhofstraße 20 A, 27472 Cuxhaven geöffnet donnerstags von 16.45 bis 18.30 Uhr und jeden ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr Telefon während der Öffnungszeiten: (04721) 3 63 64 Regelmäßiges ADFC-Treffen: jeden ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr im NABU-Umweltzentrum, Bahnhofstraße 20 A, 27472 Cuxhaven ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Cuxhaven Bad Bederkesa: Herbert Klostermann, (04745) 75 13 Cuxhaven: Michael Günther, (04721) 44 51 25, Fax 39 96 56 Dorum: Marion Oppermann, (04742) 22 43 Lamstedt/Hemmoor: Hilde und Gerd Vollmers, (04773) 79 39 Langen: Der Fahrradladen, Bernd Rosenbusch, (04743) 54 47 Otterndorf/Wanna: Die Fahrradscheune Fischer, (04758) 4 90

Landidyll Hotel Cordes Lange Straße 3 - 7, 27607 Langen-Sievern, (04743) 70 91 Elbe-Orthopädie GmbH Friedrichstraße 16, 27472 Cuxhaven, (04721) 5 60 90 Die Fahrrad-Scheune - Wolfgang Fischer Kampen 7, 21776 Wanna, (04758) 4 90 Ernst Kranich - Fahrräder Am Markt 5, 27624 Bederkesa, (04745) 16 35 Gasthof "Zur Linde" Müggendorfer Straße 88, 21762 Otterndorf, (04751) 37 10 Nordheim Terrassen Nordheimstraße 201, 27476 Cuxhaven, (04721) 6 04 - 4 17 Gästehaus Petersen Cuxhavener Straße 81, 21765 Nordleda, (04758) 4 85 Rad & Tour - Thorsten Larschow Schillerstraße 49, 27472 Cuxhaven, (04721) 55 41 00 Der Fahrradladen - Bernd Rosenbusch Sieverner Straße 5, 27607 Langen, (04743) 54 47 W. Schult LE, Inh. Lutz Eckhoff Vorderstraße 1, 21776 Wanna, (04757) 5 99 Das Tretmobil - Ihr Fahrradverleih - W.&B. Kröger Sieltrift 5, 27632 Dorum, (04741) 16 03 Zweirad Uwe Treudler Feldstraße 19/Kleine Straße 8, 21769 Lamstedt, (04773) 70 35 West-Apotheke, Wolfgang Kuhn Beethovenallee 36, 27474 Cuxhaven, (04721) 7 97 10 Möbelforum - Wilkens KG, Inh. K. G. Völker Deichstraße 88, 27318 Hoya, (04251) 22 89

Radtouren des ADFC-KV Cuxhaven Sonntag, 1. Juli 8.00 Uhr Botanischer Exkurs auf dem Rad ca. 70 km Von Cuxhaven über Wanna geht es zum Flögelner See. Während der Tour wird der Pflanzenwelt am Wegesrand besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Rucksackverpflegung wird empfohlen. Tourenleiter Malte Habenicht, Tel. (04722) 94 01 45 Samstag, 14. Juli 14.00 Uhr Grilltour (Familientour) ca. 25 km Fahrt durch Wald und Heide zum Grillen. Anmeldung bis 4. Juli bei Tourenleiter W. Netzlaff, Tel. (04721) 3 36 19 (abends). Sonntag, 29. Juli Treffpunkt vor dem Rathaus Dorum: 8.00 Uhr Beidseitig der Weser ca. 110 km Von Dorum den Deich entlang über Bremerhaven nach Sandstedt. Mit der Fähre über die Weser und den Weserradweg nach Blexen. Mit der Fähre nach Bremerhaven und über den Alten Deich nach Dorum. Einkehr vorgesehen. Anmeldung bis 27. Juli bei Tourenleiter Thomas Schulz, Tel. (04742) 12 76. Bahnfahrer können in Bremerhaven dazustoßen. Es entstehen Kosten für die Fähren. Samstag, 4. August 13.00 Uhr Kul-Tour nach Otterndorf ca. 40 km Von Cuxhaven über Altenbruch nach Otterndorf. Dort Stadtführung und Besichtigung. Auf der Rückfahrt Einkehr in Müggendorf. Anmeldung bis 2. August bei den Tourenleitern H. und B. Ehlers, Tel. (04721) 71 15 91. Kostenbeitrag 6 DM Sonntag, 5. August Treffpunkt am Dorumer Rathaus: 13.00 Uhr Familien-Radtour zum Dorumer Tief ca. 20 km Von Dorum in gemütlichem, kindgerechtem Tempo über Oberhausen und Spieka nach Dorum-Neufeld. Dort wird es eine größere Pause geben. Die Rückfahrt führt über Padingbüttel nach Dorum. Damit den Kindern die Tour nicht zu lang wird, werden unterwegs Spielpausen eingelegt. Teilnehmen können auch Erwachsene ohne Kinder. Tourenleitung: Marion Oppermann, Tel. (04742) 2243 und Bernd Ehlers, Tel. (04721) 711591

18

Sonntag, 12. August Eigentlich war heute eine Tour mit der Fähre nach Brunsbüttel und weiter per Rad am Nord-Ostseekanal entlang geplant. Mit der Einstellung der Fährverbindung Anfang März ist unsere Planung leider hinfällig. Ein eventuell neues Tourangebot stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest, kann aber kurzfristig beim Kreisverband erfragt werden. Sonntag, 19. August 8.30 Uhr Moor-Tour ca. 75 km Vom Bahnhof Hemmoor über Lamstedt, Langenmoor und Großenhain nach Bad Bederkesa. Nach einer ausgiebigen Mittagsrast (wahlweise mit Einkehr) folgt die Rückfahrt über Stinstedt und Heeßel nach Hemmoor. Anmeldung: bis 17. August bei den Tourenleitern Hilde und Gerd Vollmers, Tel. (04773) 79 39. Gemeinsame Bahnfahrt ab Cuxhaven möglich. Nähere Auskünfte bei den Tourenleitern oder Winfried Netzlaff, Tel. (04721) 3 36 19 (abends). Sonntag, 2. September 8.00 Uhr Durch Hadeln und Wursten ca. 60 km Ein Rundkurs über Nordholz, Wanna, Nordleda und Lüdingworth. Einkehr vorgesehen. Tourenleiter: Gerd Ulrich, Tel. (04721) 6 50 85 Samstag, 8. September Mit Kind und Fahrrad zum Bauernhof Eltern-Kind-Radtour mit Bauernhoferlebnis. Näheres im nächsten pedal. Tourenleiter: Bernd Ehlers, Tel. (04721) 71 15 91

13.00 Uhr ca. 20 km

Sonntag, 7. Oktober Jahresabschlußtour Näheres im nächsten pedal.

11.00 Uhr ca. 50 km

Nachruf Der ADFC-Kreisverband Cuxhaven trauert um sein langjähriges Mitglied Siegfried Richter. Er verstarb im 73. Lebensjahr am 4. Mai 2001 auf seiner geliebten tunesischen Ferieninsel Djerba. Trotz schwerster Erkrankungen radelte er bei den Radtouren

des ADFC Cuxhaven stets vorne mit und war, wenn er bei Infoständen und anderen Aktionen gebraucht wurde, immer zur Stelle. Am 18. Mai gaben ihm ADFC-Freunde das letzte Geleit. Ihr Mitgefühl gilt seiner Partnerin Uschi Belde. Bernd Ehlers

pedal 4/2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

ADFC-Kreisverband Osterholz

Fördermitglieder im Landkreis Osterholz

Kontakt: c/o Jörg Kappmeyer, Heckenweg 27, 27711 Osterholz-Scharmbeck Telefon: (04791) 54 29, E-Mail: adfc-ohz@web.de Regelmäßiges ADFC-Treffen: jeden letzten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Rumpelstilzchen/Bahnhofshotel, Bahnhofstraße 33, 27711 OHZ ADFC-Radlerstammtisch: jeden zweiten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Rumpelstilzchen/Bahnhofshotel, Bahnhofstraße 33, 27711 OHZ ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Osterholz Lilienthal: Martin Enderle, Telefon: (04298) 56 78 und Jacques Leclerc, Telefon: (04298) 15 77 Osterholz-Scharmbeck: Jörg Kappmeyer, Telefon: (04791) 54 29 Ritterhude: Horst Saur, Telefon: (04791) 47 57 Worpswede: Christa Grimm, Telefon: (04792) 12 71

Velo-Treff Hillers Baustraße 4, 27711 Osterholz-Scharmbeck, (04791) 5 78 98 Fahrradladen Worpswede Findorffstraße 28, 27726 Worpswede, (04792) 23 23 Zweirad Kliem Beekstraße 2 / Ecke Riesstraße, 27721 Ritterhude, (04292) 12 47 Wind und Wetter Marktstraße 13 A, 27711 Osterholz-Scharmbeck, (04791) 5 71 61 Das RADHAUS am Markt Am Markt 4, 28790 Schwanewede, (04209) 91 94 64 Fahrrad Stoll - Horant Wohlleben Hauptstraße 19, 28865 Lilienthal, (04298) 22 58 Fr. Windhorst GmbH Bahnhofstraße 111, 27711 Osterholz-Scharmbeck, (04791) 5 76 68

ADFC-Kreisverband Verden

Fördermitglieder im Landkreis Verden

Kontakt: Hans-Walter Wacker, Am Alten Pulverschuppen 20, 27283 Verden Telefon: (04231) 6 45 87, Fax: (04231) 93 35 43 Regelmäßiges ADFC Treffen in Achim: jeden ersten Montag im Monat um 18.30 Uhr im Kulturhaus "Alter Schützenhof", Bergstraße 2, 28832 Achim ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Verden: Achim/Oyten: Peter Tonnemacher, Telefon: (0421) 40 25 46 Verden/Kirchlinteln/Langwedel/Dörverden/Thedinghausen: Hans-Walter Wacker, Telefon: (04231) 6 45 87, Fax: 93 35 43 Regelmäßige Touren in Verden: bis August: mittwochs um 19 Uhr ab Lugenstein jeweils 20 - 30 km, 1,5 - 2 Stunden, mittleres Tempo Rückfragen an Robert Reinke, (04231) 6 25 82 Regelmäßige Touren in Achim: dienstags, 18.30 Uhr ab Bibliothek am Rathausmarkt 1,5 Stunden bei Ø 15 km/h auf verkehrsarmen Wegen bei Bedarf zweite Tour mit Ø deutlich über 20 km/h.

Behrmann's Radhaus Große Straße 52, 27299 Langwedel, (04232) 9 29 06 Fahrradies Zum Achimer Bahnhof 17, 28832 Achim, (04202) 8 48 50 Helmke Fahrrad-Center Braunschweiger Str. 23, 27321 Thedinghausen, (04204) 6 97 64 Akzent Hotel Höltje Obere Straße 13 - 17, 27283 Verden, (04231) 89 20 Räderei - Fahrräder+Service Obere Straße 31, 27283 Verden, (04231) 93 23 12

Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Verden 1. Juli 2001: 7.30 Uhr am Bahnhof Auf den Spuren der Dampfrösser (75 km) Mit dem Zug fahren wir von Verden nach Minden. Dort besichtigen wir zunächst das Wasserkreuz (Mittellandkanal). Die Tour verläuft vorwiegend auf Radwanderwegen, die auf den Trassen ehemaliger Bahnstrecken angelegt worden sind. Wir werden stets links entlang der Weser radeln und über Petershagen, Uchte, Steyerberg und Liebenau am Nachmittag in Nienburg ankommen, von wo aus wir mit der Bahn wieder zurück nach Verden kommen. 5. August 2001: 6.30 Uhr am Bahnhof Hamburg - Geesthacht - Harburg (80 km) Wir bemühen wieder zunächst die Bahn, um über Bremen nach Hamburg zu kommen. Von dort radeln wir durch die Stadtteile Moorfleet und Ochsenwerder und dann an der Elbe entlang bis nach Geesthacht. An der Elbuferstraße entlang erreichen wir dann den Stadtteil Wilhelmsburg, um dann über die alte Harburger Elbbrücke zum Bahnhof zu kommen. Per Zug sind wir abends wieder Verden.

pedal 4/2001

ADFC im Landkreis Rotenburg Kontakt: bitte an die Landesgeschäftsstelle in Hannover wenden. ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Rotenburg Bremervörde: Dirk Seyppel, Telefon: (04761) 67 12

Hinweise zu den Radtouren der Ortsgruppe Verden: Wir fahren in der Regel abseits der Autostraßen auf meist gut ausgebauten Feld- und Waldwegen. Unser Tempo ist eher gemütlich; so sehen wir mehr von der Landschaft. Bei Touren, die Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln beinhalten, ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich (siehe unten). Fahrtkosten tragen die Teilnehmer. In der Regel sind wir etwa um 19 Uhr wieder am Ausgangspunkt angelangt. Für Getränke und Verpflegung sorgen die Teilnehmer selbst. In einigen Fällen ist aber auch eine Einkehr möglich. Nichtmitglieder sind uns genauso willkommen wie Mitglieder. Erstere zahlen allerdings eine kleine Gebühr (Erwachsene 5 DM, Schüler und Auszubildende 2 DM). Anmeldung und Auskünfte bei Robert Reinke, Telefon 04231/62582 Für alle TeilnehmerInnen gelten die Vorschriften der StVO. Die Teilnahme an den Radtouren erfolgt auf eigene Gefahr und Rechnung. Weder der ADFC, noch die einzelnen RadtourenleiterInnen können für Schäden, Unfälle oder dergleichen haftbar gemacht werden. Die Teilnahme Minderjähriger unter 14 Jahren ist nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten möglich. Minderjährige über 14 Jahre benötigen das schriftliche Einverständnis eines Erziehungsberechtigten. Befolgen Sie bitte immer die Anweisungen der RadtourenleiterInnen. Sie dienen ausschließlich der Sicherheit der TeilnehmerInnen und dem ordnungsgemäßen Ablauf der Tour. Helme können schützen. Wir empfehlen deshalb das Tragen eines passenden, gutsitzenden Helmes. Wer eine Tour abbricht, teilt das bitte dem/ der Tourenleiter/in mit. Weitere Radtouren des ADFC Verden werden am 2. September (Buchholz - Lüneburger Heide - Verden) und am 7. Oktober (Eine Rundfahrt durch Hannover) angeboten.Näheres im näöchsten pedal.

19


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Achim 14. und 15. Juli 2001 Huntetour Wir fahren mit der Bahn nach Oldenburg. Von dort geht es entlang der Hunte nach Wildeshausen. Den Tag werden wir mit einem guten Abendessen im Hotel ausklingen lassen. Am nächsten Morgen fahren wir über Harpstedt, Syke und Thedinghausen zurück nach Achim. Übernachtet wird in guten Mittelklassehotels, in der Regel in DZ Kosten incl. Tourenleitung, Bahnfahrt und Übernachtung/Frühstück: für ADFC-Mitglieder: 125,00 DM, für Nichtmitglieder: 135,00 DM. Anmeldung und Auskunft über eventuell noch freie Plätze beim Tourenleiter Horst Schindel, (0 42 02) 68 87 Sonntag den 29. Juli 2001 Mit Rad, Schiff und Bahn Brake erkunden Start: Achim Rathaus: 830 Uhr Rückkehr: Achim Bahnhof: ca. 2100 Uhr Auf ruhigen Wegen im Radwandertempo (Ø 15 km/h) fahren wir an Wümme, Hamme, Lesum und Weser zur Weserinsel Harriersand. Nachdem wir diese durchquert haben, fahren wir mit dem Schiff über die Weser nach Brake. Nach einen Bummel durch die Innenstadt fahren wir mit dem Zug zurück nach Achim. Eine Mittagseinkehr eingeplant. Kosten incl. Bahn u. Schiff: für ADFC - Mitglieder: 25,00 DM, für Nichtmitglieder: 35,00 DM. Anmeldungen bis zum 2. Juli 2001 bei Peter Tonnemacher, (04 21) 40 25 46. email: peter.tonnemacher@t-online.de Sonntag, 05. August 2001 Achim – Otterstedter See und zurück Start: Achim Rathaus: 830 Uhr Rückkehr: Achim Rathaus: ca. 2100 Uhr Auf ruhigen Wegen fahren wir von Achim über Schaphusen durch die Wümmewiesen zum Otterstedter See, wo wir zu Mittag essen. Weiter geht es dann über Stuckenborstel, Hellwege und Haberloh zurück nach Achim. Die gesamte Strecke ist ca. 70 km lang und wir fahren im Radwandertempo (Ø 15 km/h). Nebenkosten tragen die Teilnehmern selber. Kosten: für ADFC-Mitglieder: 10,00 DM, für Nichtmitglieder: 15,00 DM. Anmeldung bis zum 06.07.2001 beim Tourenleiter Frank Boyer, Tel. (0170) 6513460, email: FB.HB@gmx.de

Sonntag, 19. August 2001 Tagestour zum Bullensee Start: Achim Rathaus: 900 Uhr Rückkehr: Achim Rathaus: ca. 2000 Uhr Der Bullensee ist ein beliebtes, vielseitiges Feriengebiet umgeben von Wald und Moor südlich von Rotenburg. Wir fahren im gemütlichem Tempo auf größtenteils verkehrsarmen Straßen und Wegen zum Bullensee. Dort ist eine längere Pause vorgesehen (die zur Erholung, Entspannung oder zum Baden genutzt werden kann) bevor wir uns dann wieder gut erholt auf den Rückweg nach Achim begeben. Rucksackverpflegung für ca. 90 km Kosten: für ADFC-Mitglieder: 10,00 DM, für Nichtmitglieder: 15,00 DM. Anmeldung bis zum 01.08.2001 beim Tourenleiter Horst Schindel, (0 42 02) 68 87. Mit der Anmeldung ist die Zahlung des Teilnehmerbeitrages verbunden. Sonntag, 2. September 2001 Auf den Spuren des Aller-Radwanderweges Start: Achim Rathaus: 830 Uhr Rückkehr: Achim Rathaus: ca. 2100 Uhr Wir fahren in gemütlichem Tempo ca. 15 km/h, auf verkehrsarmen Strecken nach Verden. Ab hier folgen wir dem Allerradwanderweg flußaufwärts bis Rethem. Dort überqueren wir die Aller und fahren auf der anderen Allerseite bis Verden. Ab Verden besteht die Möglichkeit, mit der Bundesbahn den letzten Rest des Weges zurückzulegen. Eine Mittagseinkehr ist vorgesehen. Kosten: für ADFC-Mitglieder: 10,00 DM, für Nichtmitglieder: 15,00 DM. Anmeldung bis zum 25.08.01 bei Peter Tonnemacher, (04 21) 40 25 46. 14. bis 16. September 2001 Mit Zug, Rad und Schiff von der Ostsee zur Nordsee Start: 14.9.01: Achim Bahnhof: 1200 Uhr Rückkehr: 16.9.01 Achim Bahnhof: ca. 2200 Uhr Am Freitag treffen wir uns um 12 Uhr am Achimer Bahnhof und fahren von dort aus mit dem Zug über Bremen und Hamburg nach Kiel, wo wir unser erstes Nachtquartier beziehen. Der Nachmittag steht dann zur freien Verfügung. Am Samstagmorgen starten wir, um ein Stück entlang der Ostseeküste zu fahren, um dann zum Nord-Ostsee-Kanal zu gelangen. Nach ca. 85 km erreichen wir unser zweites Nachtquartier. Nachdem wir am Sonntag gefrühstückt haben starten wir zum zweiten Teilabschnitt in Richtung Brunsbüttel. Von dort aus fahren wir mit der Elbe-Ferry nach Cuxhaven und dann mit dem Zug über Bremerhaven, Bremen nach Achim. Gefahren wird Radwandertempo (Ø 15 km/h) auf größtenteils autofreien Strecken.Tagesetappen 85 + 65 km. Kosten incl. Zugfahrten, Fähren, Übernachtungen mit Frühstück und Tourenleitung betragen: für ADFC-Mitglieder: 275,00 DM, für Nichtmitglieder: 300,00 DM. Teilnehmerzahl: mindestens 7, maximal 15 Personen Anmeldung und Auskunft über eventuell freie Plätze beim Tourenleiter Frank Boyer, (01 70) 6 51 34 60, email: FB.HB@gmx.de Weitere Radtouren vom 14. bis zum 20. Oktober.

Hinweise zu den Radtouren der Ortsgruppe Achim: Alle Teilnehmer/innen tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt. Sie sind deshalb auch bei einer geführten Tour für die Einhaltung der Verkehrsvorschriften selbst verantwortlich. Für die Verkehrssicherheit des Fahrrades ist jede/r Teilnehmer/in selbst verantwortlich. Bei Tages- oder Mehrtagestouren gilt die Einzahlung des Kostenbetrags als Anmeldebestätigung. Weitere Informationen bei Peter Tonnemacher, (04 21) 40 25 46, Fax 40 26 66, email: peter.tonnemacher@t-online.de

20

pedal 4/2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

ADFC-Kreisverband Diepholz

Fördermitglieder im Landkreis Diepholz

Kontakt: c/o Rolf Kasper, Hördener Sandhöhe 42, 28844 Weyhe Telefon (0421) 89 25 66, Fax 89 25 66, rolf.kasper@adfc-weyhe.de Regelmäßige ADFC-Treffen im Landkreis: Diepholz: jeden ersten Dienstag im Monat um 20.00 Uhr im Hotel Strangmeyer, Römlingstraße 2, 49356 Diepholz Stuhr: bitte erfragen Twistringen: bitte erfragen Weyhe: jeden zweiten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr bei Meyer-Lankenau, Hauptstraße 75, 28844 Weyhe ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Diepholz Diepholz: Alfred Feldermann, Telefon: (05441) 24 09 Sulingen: Klaus Bendig, Telefon: (04271) 63 62, Fax 95 14 96 KlausBendig@web.de Stuhr: Dr. Christian Girschner, Telefon: (0421) 5 14 86 02 Syke: Hartmut Schomburg, Telefon: (04242) 9 29 50 90 Twistringen: Carl Wüstefeld, Telefon: (04243) 17 42 Weyhe: Rolf Kasper, Telefon (0421) 89 25 66, Fax 89 25 66, rolf.kasper@adfc-weyhe.de Regelmäßige Touren in Twistringen bis zum Beginn der Sommerzeit (MESZ): 14-tägig sonntags um 10 Uhr ab Sportplatz Twistringen ab Beginn der Sommerzeit (MESZ): 14-tägig monntags um 19 Uhr ab Sportplatz Twistringen Rückfragen an Carl Wüstefeld, (04243) 17 42

Zweirad Bösche, Inh. Olaf Bösche Kirchweyher Straße 4, 28844 Weyhe, (04203) 8 16 95 Heinrich Buldmann Lange Straße 28, 27232 Sulingen, (04271) 23 05 Dauser Landmaschinen u. Zweiräder Angelser Straße 5, 28844 Weyhe, (0421) 8 06 96 - 0 Mundt's Radland Am Marktplatz 17 A, 28844 Weyhe, (04203) 8 17 84 Per Pedal - Hartmut Schomburg Herrlichkeit 36, 28857 Syke, (04242) 9 29 50 90 Zweirad Schweers Bremer Straße 11, 28844 Weyhe-Erichshof, (0421) 89 19 53 2-Rad-Laden Liegeräder Nordwohlder Dorfstraße 29, 27211 Bassum, (04249) 8032 Fahrrad-Welt (früher Wiegmann) Schützenstraße 7, 27232 Sulingen, (04271) 10 82

Homepage Der ADFC-Kreisverband Diepholz ist jetzt mit einer eigenen Homepage im Netz vertreten: Unter www.adfcdiepholz.de werden unter anderem das neue Fahrradleitsystem und die Radtourenangebote in Diepholz, Twistringen und Weyhe vorgestellt. Die Homepage www.adfcweyhe.de gibt es ja schon länger. Webmaster ist Holger Opitz.

Über 200 RadlerInnen auf Premierenfahrt Dass einem Fahrradverkehrsprojekt so viele Interessenten ihre Reverenz erweisen, das hat es im Landkreis Diepholz noch nicht gegeben. Mehr als 200 aus allen Himmelsrichtungen des Landkreises angereiste Radfahrerinnen und Radfahrer, eine große Anzahl geladener Gäste, Prominenz aus Politik und Verwaltung, sowie zahlreiche Besucher, viele davon mit dem Fahrrad, alle waren dem Aufruf zur Einweihung des regionalen Fahrradleitsystems am 29. April nach Syke gefolgt. Reichlich Trubel also im Festzelt und drumherum, denn auch Kinderfahrradtag und Gewerbeschau standen auf dem Programm des ereignisreichen Tages. Die meisten Städte und Kommunen hatten sich, häufig mit Unterstützung des örtlichen ADFC, an der

pedal 4/2001

Vorbereitung und Durchführung der Sternfahrt zum Veranstaltungsort beteiligt, einige hatten ihre TeilnehmerInnen sogar mit einer Wegzehrung ausgestattet und ein kleines Programm am Wege organisiert. Hier und da gab es die neue Kreiskarte gratis. Selbstverständlich wurden, wie das bei solchen Anlässen üblich ist, von hochoffiziellen Leuten Reden gehalten, es gab auch Lob für die Mitwirkung des ADFC an diesem Projekt. Was weniger üblich ist: Dies Mal war auch der Vorsitzende des ADFC-Kreisverbandes zu einem Redebeitrag eingeladen. Er nutzte die Gelegenheit, eine kreisweite Umfrage zur Radverkehrssituation anzukündigen. Einige Fahrradhändler hatten die Gelegenheit genutzt, die Vielfalt ihrer Zweiradmo-

delle zu präsentieren. Natürlich war neben einigen anderen Aus- und Darstellern in Sachen Tourismus auch der ADFC mit einem repräsentativen Stand vertreten. Dieser war stets heiß umlagert, war doch durch die Tagespresse bereits auf das ADFC-Kartenangebot hingewiesen worden. Die Aktiven des ADFC hatten zwar alle Hände voll zu tun,

dennoch blieb ausreichend Gelegenheit für die übliche „Fachsimpelei“ zwischen Zweiradfreunden. Natürlich hatte der Landkreis als Veranstalter auch für das musikalische und kulinarische Ambiente gesorgt, auch wurden 100 Liter Erfrischungsgetränke kostenlos ausgeschenkt. Eine gelungene Auftaktveranstaltung. Rolf Kasper

Reichlich Trubel herrschte im Festzelt bei der Einweihung des regionalen Fahrradleitsystems am 29. April in Syke

21


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Neues Fördermitglied in Nordwohlde:

Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Weyhe

„2-Rad-Laden, Liegeräder“, Nihal Tennekoon Wie kommt ein Sri Lankaner nach Nordwohlde und wird dort passionierter Fachmann für Fahrräder? Ganz einfach. Er geht als Maschinist eines Schiffes in Bremen von Bord und folgt der glücklichen Fügung seines Schicksals. Dieses führt ihn schließlich nach Nordwohlde, wo sein Wunschtraum von einem eigenen Fahrradladen in Erfüllung geht. Seit zehn Jahren führt er nun mit Hilfe seiner Frau den „2-Radladen“ in der Dorfstraße 29. Neben der Standardpalette von Zweirädern und Zubehör für alle Bedürfnisse haben

Liegeradfreunde sowie Liebhaber der flotten Straßenmaschinen. Natürlich wird auch ein kompletter Service rund ums Rad geboten, zu dem sogar ein Abhol- und Bringdienst gehört. Es zeigt sich wieder einmal, dass die ADFC-Fördermitglieder häufig auch ein besonderes Faible für das Fahrrad haben. Der Kreisverband Diepholz bedankt sich in diesem Zusammenhang herzlich bei allen - teils schon langjährigen - Fördermitgliedern für die Unterstützung und für das kooperative Zusammenwirken. Rolf Kasper

Wenn nicht anders vereinbart, beginnen und enden die Touren jeweils am Rathaus Weyhe. Gäste sind immer herzlich willkommen ! Der Grundbeitrag für einen Tourentag beträgt für Mitglieder 3 DM, für Nichtmitglieder 5 DM. Für Kinder und Jugendliche sind Tagestouren kostenlos. Die Bildsymbole bedeuten: Gemäßigte Touren mit Strecken von 30 bis 60 km. Auch für weniger Geübte. Tourenmotto:„Mehr sehen als radeln“ Längere Touren mit Strecken von 60 bis 80 km für Leute mit mehr Kondition. Tourenmotto:„Mehr radeln mehr sehen“ Mehrtägige Touren mit begrenzter Teilnehmehrzahl und verbindlicher Anmeldung bei dem/der Tourenleiter/-in.

Sonntag, 1.Juli: Tagestour, Start 10.00 Uhr „Drei Flüsse-Tour im Nachbarkreis“ Welse, Delme und Ochtum bieten die begleitenden Flussläufe dieser Tour rund um des Grafen alten Sitz „De Horst“. Tourenleiter: Rolf Kasper, Telefon: (0421) 89 25 66 Mittwoch, 25. bis Sonnabend, 28. Juli: 3x „Bädertour im Elbe-Weser-Eck“ Zwischen Bremerhaven und Cuxhaven radeln wir zwischen Wattenmeer und Heide durchs schöne Küstenland Wursten. An- und Abreise erfolgt mit DB. Anmeldung bis zum 1. Juli! Tourenleiterin: Margret Peters, Telefon: (0421) 89 45 31 Sonnabend, 4. bis Sonntag, 5. August: 1x „Ritterschmaus im Wiehengebirge“ Ein Wochenende zum Schlemmen und Radfahren am Fuße des erlebnisreichen Wiehengebirges bei Hessisch Oldendorf. An- und Abreise erfolgt mit DB. Anmeldung bis zum 30. Juni! Tourenleiter: Dieter Verhey, Telefon: (0421) 89 21 00 Sonntag, 12. August: Tagestour „Am Fuße der Stemweder Berge“ Eine Sommertour durch den erlebnisreichen Naturpark Dümmer und entlang der Stemweder Berge. An- und Abreise (Diepholz) erfolgt mit DB. Anmeldung bis zum 8. August! Tourenleiter: Johann Kracke, Telefon: (0421) 89 05 61 Sonntag, 26. August: Tagestour, Start10.00 Uhr „Heideblüte rund um Hügelgräber “ Zum Schmuckstück Wildeshausens: Das Pestruper Gräberfeld mit 500 spätbronzezeitlichen Grabhügeln und seiner Heide. Tourenleiter: Volker Wilkening, Telefon: (04203) 17 40

es ihm besonders Liegeräder und Mountainbikes angetan, die er auch nach Wunsch zusammenbaut. Ob Lang-, Kurzoder Hochlieger, diverse Liegeradmodelle, ja sogar Triathlonmaschinen, laden zu Probefahrt und mehr ein. Denn Nihal Tennekoon organisiert mit Freunden nebenbei auch Touren für Mountainbiker und

22

Radtouren in Stuhr Die ADFC-Ortsgruppen Weyhe, Twistringen und Diepholz führen regelmäßig Radtouren durch. Auch in Stuhr werden jetzt Radtouren angeboten. Nähere Informationen und die lokalen Radtourenprogramme sind bei den Ansprechpartnern der ADFC-Gliederungen zu bekommen (siehe Adressfeld).

Sonntag, 2. September: Tagestour, Start 10.00 Uhr „Weiter auf des Grafens Fährten“ Quer durch die historische Grafschaft Hoya mit ihrer schönen Geest- und Marschlandschaft und den vielen hübschen Orten. Tourenleiterin: Rosi Fritz, Telefon: (04203) 81 02 38 Sonntag, 9. September: Tagestour, Start 10.00 Uhr „Auf zum Tag des offenen Denkmals“ Natur & Kultur pur sind die Motive dieser Velotour zum „Tag des offenen Denkmals“ in unseren heimatlichen Gefilden. Tourenleiterin: Margret Peters, Telefon: (0421) 89 45 31

Weitere Radtouren an folgenden Sonntagen: 23. September, 14. und 28. Oktober

pedal 4/2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Tagestouren der ADFC-Ortsgruppe Stuhr

Tagestouren der ADFC-Ortsgruppe Diepholz

Sonntag, 1. Juli Fahrt ins Blaue - eine Überraschungstour 35 km, Tempo um die 15 km/h Treffpunkt: Rathaus Stuhr, 10.00 Uhr Leitung: Volker Höfig, (04221) 36 00

1.07., 10.00 ab Bahnhof Diepholz (Hotel Steuding) Schloss Ippenburg Mittagsverpflegung mitbringen

Sonntag, 5, August Fahrt nach Schönemoor 30 km, Tempo um die 15 km/h Treffpunkt: Rathaus Stuhr, 10.00 Uhr Leitung: Dieter Schneider, (04221) 34 48

15.07., 14.00 ab Bahnhof Diepholz (Hotel Steuding) Kaffeefahrt

ca. 75 km

ca. 40 km

29.07., 9.00 ab Bahnhof Diepholz (Hotel Steuding) Fahrt nach Kalkriese

ca. 75/80 km

5.08., 14.00 ab Bahnhof Diepholz (Hotel Steuding) Fahrt zum Justizmuseum Vechta

ca. 40/45 km

Sonntag, 2. September Fahrt nach Vegesack 60 bis 65 km, Tempo um die 15 km/h Treffpunkt: Rathaus Stuhr, 9.00 Uhr Leitung: Helma und Heinz Luers, (0421) 56 40 58

26.08., 10.30 am Schloss oder Rathaus Teilnahme an der Aktion „Diepholz fährt Rad“ siehe Tageszeitung

Weitere Radtour am 7. Oktober

2.09., 8.51 (eventuell Fahrplanänderung) ab Bahnhof Diepholz Von Osnabrück bis Diepholz auf dem Radfernweg ca. 55 km (Hinfahrt nach OS mit dem Zug, Anmeldung bis zum 30.8. erforderlich)

Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Twistringen Sonntag, 1. Juli: Dötlingen und das schöne Huntetal entdecken ca. 70 km ab Sportplatz Twistringen, Uhrzeit wird bei Anmeldung bekanntgegeben. jeder versorgt sich selbst, evtl. Einkehrmöglichkeit Anmeldung und weitere Informationen bis Mittwoch, 28.6. bei Carl Wüstefeld, (04243) 17 42 2 DM (Familie 3 DM), für Mitglieder und Kinder kostenlos Sonntag, 12. August: Die Straße der Mühlen mit dem Fahrrad erkunden ca. 70 km ab Sportplatz Twistringen, Uhrzeit wird bei Anmeldung bekanntgegeben. jeder versorgt sich selbst, evtl. Einkehrmöglichkeiten Anmeldung und weitere Informationen bis Donnerstag, 9.8. bei Paul Wiese, (04243) 31 11 2 DM (Familie 3 DM), für Mitglieder und Kinder kostenlos Sonntag, 9. September: Das Gebiet um Rotenburg/W. mit dem Fahrrad erkunden ca. 80 km ab Bahnhof Twistringen, Uhrzeit wird bei Anmeldung bekanntgegeben. jeder versorgt sich selbst, evtl. Einkehrmöglichkeiten Anmeldung und weitere Informationen bis Sonnabend, 1.9. bei G. und C. Wüstefeld, (04243) 17 42 2 DM (Familie 3 DM), für Mitglieder und Kinder kostenlos

16.09., 14.00 ab Bahnhof Diepholz (Hotel Steuding) Kleine Grafentour

ca. 35 km

Bei allen Touren wird so gefahren, dass jeder mitkommt. Weitere Radtouren am 30. September und am 14. und 28. Oktober.

Nr.. 1 FÜR ALLES ALLES,, WAS 2 RÄDER HA HAT DIE Nr T hrräder Wir haben die Fa en Sie das Vergnüg der.de

-rad-schroe Internet www.2

z z z z z z

Mofas Inliner Fahrräder Motorroller Heimtrainer Elektroräder

Fahrräder auf 5.000 qm

Bremen-Neustadt Langemarckstr. 195-207 (0421) 50 28 24 Stuhr-Seckenhausen Handelshof 30 A (0421) 8 02 42 10 Bremen-Weserpark Hans-Bredow-Str. 19 (0421) 4 84 35 55 Ritterh.-Gewerbepark Rohwedderstraße 7 (04292) 81 04 68 Bremen-Vegesack Gerhard-Rohlfs-Str. 12 (0421) 6 59 37 93 Bremen-City Faulenstraße 24/26 (0421) 1 65 32 01

Service • Inzahlungnahme • Probefahren • Finanzierung

ADFC-Kreisverband Delmenhorst Kontakt: c/o Burkhard Kühnel, Brendelweg 227, 27755 Delmenhorst Telefon: (04221) 2 12 97 Regelmäßiges ADFC-Treffen: jeden zweiten Montag im Monat um 19.00 Uhr im Jugendhaus, Wittekindstraße 3, 27749 Delmenhorst Feierabendtouren: bis April 2001 jeden Mittwoch 15.00 ab ZOB Delmenhorst Rückfragen an Günter Tränkner, (04221) 7 14 26 bis April 2001 jeden Freitag 15.00 ab ZOB Delmenhorst Rückfragen an Erich Hager, (04221) 6 69 00

pedal 4/2001

... der Anhängerspezialist

FAHRRÄDER AUS MEISTERHAND • HARTMUT SCHOMBURG Herrlichkeit 36 (B 6) • 28857 Syke • (04242) 9 29 50 90 • www.perpedal.de

Fördermitglied in der Stadt Delmenhorst Fahrradhandlung Heinz Stöver Schönemoorer Str. 64, 27753 Delmenh., (04221) 5 14 63

23


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService horst haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

... Dass es dieses Mal ein Fahrradurlaub sein sollte, stand für Wilfried fest. Aber irgendwie fehlten ihm die richtigen Tipps ...

Foto: Kar

sten Hüb

ener

Wer den ADFC Das kommt auch durch seine Mitgliedschaft Die Zeiten, in dem einzelnen Fahrradreisen- unterstützt, trägt bei zu einer denen radelnde Urlauber arg- den zugute. Auf Initiative des starken Gemeinschaft für die wöhnisch beäugt wurden, lie- ADFC wurde ein Netz fahrrad- Interessen der Alltags- und gen noch nicht lange zurück. freundlicher Übernachtungs- Freizeitradlerinnen und -radIm günstigeren Falle hielt man betriebe geschaffen und ver- ler. sie für arm und deshalb für marktet, werden Fernradwege geschaffen und der Öffent- Und er kann sich darauf verwirtschaftlich uninteressant. lichkeit bekannt gemacht, wur- lassen, dass sich eine starke Dass Radfahrer heute eine be- de ein bundesweites Fahrrad- Gemeinschaft für ihn und seigehrte Zielgruppe auf dem Rei- kartenwerk aufgebaut und ne Interessen einsetzt. semarkt sind, daran ist auch ständig aktualisiert. Der ADFC setzt sich für den Verbund von Fur Fahrradspaß im Urlaub: der ADFC nicht unbeteiligt. Fahrrad und Bahn ein und bietet in seinen Infoläden Beratung für Radreisende.

Kompetenz in Sachen Fahrrad

Ich trete dem ADFC bei:

Familienname

als Einzelmitglied (Jahresbeitrag 72 DM / ermäßigt 48 DM; Einzelmitglieder können ihre minderjährigen Kinder kostenlos anmelden.)

Vorname Straße PLZ, Ort Geburtsjahr

Telefon

als Familien- / Haushaltsmitglied (Jahresbeitrag 90 DM / ermäßigt 72 DM) mit folgenden Personen, die jeweils mit mir in einem Haushalt wohnen:

Familienname, Vorname, Geburtsjahr Familienname, Vorname, Geburtsjahr Familienname, Vorname, Geburtsjahr Versicherungen gelten nur für namentlich mit Geburtsjahr gemeldete Haushaltsmitglieder.

Datum, Unterschrift

Ich beantrage den ermäßigten Beitrag für Schüler, Studenten etc.

ADFC-Landesverband Bremen e. V.* Mitgliederverwaltung Mathildenstraße 89 (Eing. Feldstr.) 28203 Bremen 24 * Die Beitrittserklärung wird gegebenenfalls weitergeleitet. Sie gilt gegenüber der ADFC-Gliederung, die für den Ort des Absenders zuständig ist.

und habe einen Nachweis (z. B. Kopie eines Schülerausweises) beigelegt.

Ich überweise nach Erhalt der Beitragsrechnung (Bitte kein Bargeld, keine Vorauszahlung, keine Schecks) Ich erteile dem ADFC hiermit eine Einzugsermächtigung (b. a. W.) Kontoinhaber

Kontonummer

Geldinstitut

Bankleitzahl

Datum, Ort

Unterschrift

pedal 4/2001 ADFC LV Bremen, Telefon (0421) 70 11 79, Fax 70 11 59, bremen@adfc.de montags und sonnabends 10 - 13 Uhr, dienstags + donnerstags: 16 - 18.30 Uhr

2001 pedal Nr. 4  

Fahrradzeitung des ADFC Landesverband Bremen und der Kreisverbände Delmenhorst, Cuxhaven, Osterholz, Rotenburg, Verden und Diepholz

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you