Page 1

pedal k c ü t S 00 0 10 t etz j ge a l f u A

Heft 2/2001 März April 2001

Die Fahrradzeitschrift für Bremen und umzu

Saisoneröffnungstour

am 25. März, aber auch vorher schon

viele Radtouren

Landesverband Bremen Kreisverbände Cuxhaven, Rotenburg, Osterholz, Verden, Diepholz, Delmenhorst


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

pedal-Abos

Impressum

Ein pedal-Abonnement kostet 18 DM für ein Jahr, 36 DM für zwei Jahre, jeweils einschließlich Versandkosten. Das Abo wird bestellt entweder - durch Überweisung des Betrages auf Konto 573329, Dieter König, Sparda Hannover, BLZ 250 905 00, oder - durch Barzahlung des Betrages im ADFC-Infoladen oder im pedal-Büro, oder - durch Einsenden des Betrages bar oder in Briefmarken an das pedal-Büro, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen, und durch Angabe des Namens und der Adresse. Das Abo beginnt dann mit dem nächsten Heft.

pedal, Regionale Fahrradzeitschrift für die Städte Bremen, Bremerhaven und Delmenhorst sowie für die Landkreise Cuxhaven, Rotenburg, Osterholz, Verden und Diepholz. Herausgeber: Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club (ADFC) Landesverband Bremen e. V., Mathildenstraße 89 (Eingang Feldstraße), 28203 Bremen, die niedersächsischen ADFCKreisverbände Cuxhaven, Osterholz, Verden, Diepholz und Delmenhorst sowie der Landesverband Niedersachsen für den Landkreis Rotenburg ISSN 0934-1161 Heft 2, März / April 2001 14. Jahrgang (22. Jahrgang als Mitgliederrundbrief des ADFC Bremen) pedal erscheint zweimonatlich Auflage: 10000 Stück Verlag, Vertrieb und Anzeigenverwaltung: Dieter König, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen, Telefon (0421) 5 57 70 10 Telefax (0421) 55 90 03 00 koenig_dieter@t-online.de Redaktion: Dieter König (verantwortlich) Satz, Layout: Dieter König, die AutorInnen Titelfoto: Schloms Druck: Geffken • Köllner, Bremen Preise: Abonnement für ein Jahr: 18 DM einschl. Versand Einzelheft: 3 DM ohne Versand Für Mitglieder der herausgebenden ADFC-Gliederungen ist der Bezug im Jahresbeitrag enthalten.

Zum Titelbild: Drei mal um die Erde

Im Jahr 2000 haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den ADFC-Radtouren - es waren insgesamt 2072 - insgesamt 122547 Kilometer zurückgelegt. Allein auf die Feierabendtouren ab der Bremer Neustadt, die ja das ganze Jahr über jede Woche angeboten wurden, entfielen knapp 37000 Kilometer. TS

Inhaltsverzeichnis Überregionales ..................................................................... 2 pedal - Redaktionsschlüsse, Abos, Impressum ............... 2 Leserbriefe, Kleinanzeigen ............................................... 4 Bremen .................................................................................. 5 Das ist los ....................................................................... 5 „Ich bin helle“ - Ergebnisse der Fahrradchecks .......... 5 Das ist los ....................................................................... 6 Wöchentliche und 14-tägige Veranstaltungen ............ 6 Veranstaltungen im März ............................................ 6 Veranstaltungen im April ............................................. 8 Veranstaltungen im Mai und Juni (Vorschau) ............. 9 Verkehr .......................................................................... 11 PlusMinus: Der ADFC nimmt Stellung ...................... 11 „Keine Stadtautobahn durch Bremen!“ ..................... 11 Routenfehlweisung ................................................... 12 Touren und Reisen ....................................................... 13 Einkehrtip: Schamaika .............................................. 13 ADFC-Informationen .................................................... 13 Bremissimo ............................................................... 14 Einladung zur Mitgliederversammlung ...................... 14 Bald neuer Vorstand für ADFC-Landesverbandes - Vorstellung einiger JKandidatInnen ........................ 15 Bremerhaven ...................................................................... 17 Niedersachsen ................................................................... 17 Landestreffen 2000 des ADFC Niedersachsen .............. 17 Landkreis Cuxhaven ....................................................... 18 Radtouren des ADFC Cuxhaven .............................. 19 Landkreis Osterholz ....................................................... 19 Landkreis Verden ........................................................... 20 Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Achim .................. 20 Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Verden ................ 20 Landkreis Diepholz ......................................................... 21 Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Weyhe ................. 21 Der Landkreis Diepholz lädt ein ................................ 22 Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Diepholz .............. 23 Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Twistringen ......... 23 Weyher Falter 2001 - Radtourenprogramm .............. 23 Stadt Delmenhorst .......................................................... 23 Radroutenplanung .................................................... 23

Redaktionsschlüsse Nr. Geltungszeitraum 3/01 Mai / Juni 01 4/01 Juli / August 01 5/01 September / Oktober 01 6/01 November / Dezember 01 1/02 Januar / Februar 02

Red.schluss Di., 6.3.01 Mi., 2.5.01 Di., 3.7.01 Di., 4.9.01 Mi., 6.11.01

Verteilung ab Mi., 4.4.01 Fr., 1.6.01 Fr., 3.8.01 Fr., 5.10.01 Fr., 30.11.01

pedal, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen Fax: (0421) 55 90 03 00, e-mail: koenig_dieter@t-online.de

2

pedal 2/2001


Ăœberregionales

pedal 2/2001

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

3


Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Überregionales

Klingeln?

Zur Diskussion über das Klingeln vor dem Überholen im vorletzten pedal erreichte die Redaktion noch ein Leserbrief und ein Zeitungsausschnitt: „Die Forderung, dass Radler klingeln sollen, bevor sie einen anderen Radfahrer überholen, ist theoretisch toll. Aber auch praktisch? Wie sehr viele ältere Radler kann ich keine der üblichen Klingeln hören: Ihre Tonhöhe befindet sich außerhalb mei-

nes Hörbereiches! Ich fordere daher, nur noch die „DingDong-Klingeln“ herzustellen (die erheblich tiefere Töne abgeben), weil wir Älteren sie hören können. Der Herr Innensenator hat diese meine Forderung „gut“ genannt, aber nix getan.“ Henrich Hill, Bremen

Kleinanzeigen Private Kleinanzeigen sind für ADFC-Mitglieder und für pedal-Abonnenten kostenlos. Ein auf ein Jahr befristetes pedal-Abonnement kostet achtzehn Mark. Suche alte Fahrradfotos, Festschriften, Firmenkataloge, Anstecknadeln o. Ä. aus dem Fahrradbereich. Theo Giesen, Marienstraße 1, 47647 Kerken-Nieukerk. Post-Packsets, Größe L, 40 x 25 x 15 cm, unbenutzt. Stück 2 DM (statt 2,90 DM). pedal, (0421) 5 57 70 10. Rikscha, indonesisches Surabaya-Modell, Zweisitzer plus Fahrer, gepflegter Zustand, mit Dreigangschaltung. Preis: 2150 DM. (0421) 89 25 66. Trailerbike als Tandemersatz, bis 45 kg zulässig, Dreigangschaltung, Zweipunkt-Sicherheitsbefestigung, Neupreis ca. 1000 DM, mit neuwertigem Zubehör 300 DM. (0421) 22 36 - 861 (Geschäft) oder (0421) 83 35 67 (privat, die Nummer war im letzten pedal falsch abgedruckt worden, Entschuldigung!). Verleihe Rikschas, original indonesisch, exotisch, farbenfroh und handgemacht. Rolf Kasper, (0421) 89 25 66.

Archivkartons, Grundfl. DIN A 4, 10 cm hoch, gut erhalten. 1 Stück 0,30 DM, 10 Stück 2,50 DM, 100 Stück 20 DM. pedal, (0421) 5 57 70 10. Wer fährt mit? Suche RadelpartnerIn von Mitte Mai bis ungefähr Ende Juli 2001. Von Bremen soll es durch Deutschland, Österreich (Wien) nach Ungarn und zurück gehen. Durch Deutschland und Österreich individuell (Ausrüstung autark), durch Ungarn vom 9. bis zum 23.6. organisiert. Bis Wien rund 4 Wochen, insgesamt rund 10 Wochen. Ich lasse mir so viel Zeit, weil ich es mir gut gehen lassen will. Ich habe es schon mal gemacht und mache es, weil es so schön war, noch einmal. Möglicher Streckenverlauf über die Flußsstäler der Weser, Fulda, Sinn, Main, Tauber, Altmühl und Donau. Nachfragen bei Helmut Klapprodt, (0421) 53 52 74. Riesentandem für 14 Personen zu verleihen. Trailer für Transport wird gestellt. Lüers, Westerstede-Torsholt, Telefon (04409) 18 10 Private Kleinanzeigen sind für ADFC-Mitglieder und für pedal-Abonnenten kostenlos.

Bremer Nachrichten vom 30. Januar 1990

Pflichten

zum Thema „Verkehrsverhalten von Radfahrenden“: „Auch ich bin ein leidenschaftlicher Radfahrer und finde es sehr gut, daß es Ihren Club gibt, der die Rechte der Radler vertritt. Leider muß ich feststellen, daß nicht auf die Pflichten der Radfahrer, insbesondere der jungen Fahrer, hingewiesen wird.

4

Am 13. Dezember wurde wieder ein junger Mann von 16 Jahren schwer verletzt. Warum? Er fuhr ohne Licht und hat nicht den Verkehr im Auge gehabt. Es ist erschreckend zu sehen, wie sich Radfahrer im Verkehr verhalten. Hier sollte Euer Club einmal eine Aktion starten, um die Leute wach zu rütteln.

Ich möchte einmal die schlimmsten Sachen aufzeigen: 1. Radfahren ohne Licht, dunkle Bekleidung, 2. Benutzung des linken Fahrradweges, 3. Befahren der Fußwege, 4. bei Rot über die Straße 5. Mütter mit zwei kleinen Kindern auf dem Fahrrad, und das bei den obengenannten Vergehen.

Viele junge Fahrer haben kein Unrechtsbewußtsein mehr und werden noch unhöflich! Ich würde mich freuen, wenn dieses Schreiben Anlass gibt, etwas aus Ihrer Sicht zu tun. Es kann wohl nicht in Ihrem Sinne sein, wenn so viele Unfälle durch falsches Verhalten geschehen. Ich wünsche viel Erfolg bei Ihrer Arbeit.“ Hans Endelmann, Bremen

pedal 2/2001


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Davoser Straße 67 - 69 28325 Bremen-O'holz Telefon (0421) 40 45 55 www.zweirad-jakst.de

„Ich bin helle“

Fotos: Sigrun Bösemann

Ergebnisse der Fahrradchecks in Schulen

In Zusammenarbeit mit der ÖVB (Öffentliche Versicherungen Bremen) konnte der ADFC Bremen im Herbst 2000 wieder kostenlose Sicherheitschecks an Fahrrädern von Schulkindern in Bremen und Bremerhaven durchführen. Die MitarbeiterInnen des ADFC haben im Herbst an insgesamt 19 Schulen in 104 Klassen mit insgesamt 2478 SchülerInnen Unterrichtseinheiten zum Thema „Verkehrssichere Fahrräder“ durchgeführt. Dabei wurden 1330 Fahrräder kontrolliert, von denen 55 Prozent verkehrssicher waren. 45 Prozent wiesen Mängel an den Licht- beziehungsweise Bremsanlagen auf. Bei vielen Rädern fehlten lediglich einzelne Speichenreflektoren, andere wiesen jedoch erhebliche Mängel auf. Besonders beeindruckt waren die ADFCler von einem Fahrrad, das ihnen ohne Pedale präsentiert wurde. Im Vergleich zu den Fahrradchecks der vergangenen Jahre ist der Prozentsatz der verkehrssicheren Fahrräder leicht angestiegen (ca. 5%). Dies führt der ADFC unter anderem auf die langjährige Präsenz von ADFC und ÖVB an Schulen zurück. Zusätzlich

pedal 2/2001

ist eine Verbesserung der Fahrradtechnik festzustellen, die die Wartung einzelner Fahrradteile vereinfacht. Dieses wird besonders bei den Bremsanlagen deutlich. Die Lichtanlagen lassen leider immer noch zu wünschen übrig. Zu Diskussionen führte die Frage, ob batteriebetriebene Lichtanlagen ausreichend seien. Die Straßeverkehrszulassungsordnung (StVZO) sieht vor, dass Fahrräder - mit Ausnahme von leichten Rennrädern - mit einer Dynamolichtanlage versehen sein müssen. Bei den Kontrollen wurde allerdings deutlich, dass Fahradhändler, Polizei und ADFC diese Regelung unterschiedlich auslegen. Die Resonanz der teilnehmenden Schulen an den Fahrradchecks ist durchweg positiv. Einige Schulen haben mit allen Klassen der Jahrgangsstufen 5 und 6 teilgenommen, andere nur mit einzelnen Klassen. Die Aktionen waren besonders effektiv und intensiv, wenn sich die entsprechenden LehrerInnen aktiv beteiligt und das Thema in ihren Unterricht integriert haben. Nach Meinung des ADFC sind SchülerInnenräder langfristig nur dann verkehrssicher,

wenn Eltern und LehrerInnen regelmäßig einen Blick darauf werfen. Viele SchülerInnen und LehrerInnen klagten über den Vandalismus an den Fahrradabstellanlagen der Schulen. Leider werden Fahrräder dort immer wieder beschädigt. An einigen Orten stellen die Kinder ihre Räder mitlerweile in der Nachbarschaft der Schulen ab, um der Zerstörungswut einzelner Menschen zu entgehen. Die OrganisatorInnen danken Hans-Peter Jakst, Fahrradhändler in Bremen-Osterholz, für die gute Zusammenarbeit und tatkräftige Unterstützung bei einigen Einsätzen im Bremer Osten. Das gleiche gilt für den ehrenamtlichen Helfer Helmut Klapprodt und einige Mitglieder des Kreisverbandes Bremerhaven, die sehr zum Gelingen der Aktionen beigetragen haben. Die Sicherheit von Radfahrern ist nicht nur abhängig vom Zustand des Fahrrades. Wichtig ist auch ein sicheres Verhalten im Straßenverkehr. Deshalb wird der ADFC im Frühjahr wieder in den Schulen präsent sein. Dann stehen Verkehrsregeln und Übungen

Verkauf Service Beratung Fahrrad-Codierung Teststrecke im OG Rennräder MTB City-Bikes Trekking-Bikes Cross-Räder Kinderräder Zubehör zur Fahrgeschicklichkeit auf dem Programm. Wer Interesse hat, sich daran aktiv zu beteiligen, kann sich gerne in der Geschäftstelle des ADFC Bremen bei den VerkehrspädagogInnen melden. Sigrun Bösemann Die Fotos vom Schulzentrum Bergiusstraße beweisen: Bei den Fahrradchecks gibt es viel Spaß (ganz oben beim „Mit-dem-Reflektorum-die-Wette-Strahlen“), und man lernt, wie man sein Fahrrad selbst repariert (unten).

5


Überregionales

Tag

Zeitraum

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitlgieder

Wöchentliche und 14-tägige Veranstaltungen in Bremen Mo

Öffnung des ADFC-Infoladens Mathildenstraße 89, (Eingang Feldstraße) 10.00 - 13.00

ADFC LV Bremen -

Di

Öffnung des ADFC-Infoladens Mathildenstraße 89, (Eingang Feldstraße) 16.00 - 18.30

ADFC LV Bremen -

Feierabendtour Vegesack, Bahnhof: ??.?? ADFC Bremen-Nord, (0421) 65 59 97 mit Pause/Einkehr

ADFC Bremen-Nord 0/0 ca 20 - 30 km, ca. 13 km/h

Di

(3.4.-11.9.)

2./4. Di April bis August Feierabendtour Findorff, Torfkanal/Utbremer Ring: 18.15 Auskunft: Günter Binsau, (0421) 21 92 32 Do Fr

(ab 6.4.01)

Sa Sa

(bis 24.3.01)

ADFC Bremen-Findorff 0/0

Öffnung des ADFC-Infoladens Mathildenstraße 89, (Eingang Feldstraße) 16.00 - 18.30

ADFC LV Bremen -

Feierabendtour Neustadt, Deichschart: 17.00 Auskunft: Regina Herkenhoff, (0421) 87 08 16 mit Einkehrmöglichkeit

ADFC Bremen-Neustadt 0/0 ca. 30 km, 2 bis 3 Stunden

Öffnung des ADFC-Infoladens Mathildenstraße 89, (Eingang Feldstraße) 10.00 - 13.00

ADFC LV Bremen -

Feierabendtour Neustadt, Deichschart: 14.00 Auskunft: Achim Werner, (0421) 51 47 99 99 mit Einkehrmöglichkeit

ADFC Bremen-Neustadt 0/0 ca. 30 km, 2 bis 3 Stunden

März 03. Sa 3. Codierung

Fahrradcodierung ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 10.00 - 13.00 25 DM / 10 DM * * Familientarif: Alle Fahrräder einer Familie oder Lebensgemeinschaft (wenn alle Räder auf einmal gebracht werden und die Familienmitglieder an der gleichen Adresse wohnen) für 40 DM (für ADFC-Mitglieder mit Familienmitgliedschaft 20 DM). Bitte neben dem Geld einen Lichtbildausweis und einen Eigentumsnachweis (Kaufvertrag, Quittung) mitbringen.

03. Mo 5. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19.00 Kontakt: Brigitte Breyling, (0421) 70 11 79; Ulrich Lamm, (0421) 70 19 68, ulamm.brem@t-online.de, (0170) 2 42 83 17

3. Di

pedal-Redaktionsschluss Neustadt, pedal-Büro, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen

6. Hinweis

-

für Veranstaltungen des ADFC Bremen gilt: Gäste sind bei allen im pedal angekündigten Veranstaltungen herzlich willkommen. In den Arbeitskreisen sind Interessierte jederzeit herzlich willkommen. Bei manchen Veranstaltungen wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben, der für ADFC-Mitglieder ermäßigt ist. Sofern nicht anders angegeben, ist keine Anmeldung erforderlich. Für Radtouren gilt zusätzlich: Alle Teilnehmer/innen tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt. Sie sind deshalb auch bei einer geführten Tour für die Einhaltung der Verkehrsvorschriften selbst verantwortlich. Für Kinder in Begleitung Erwachsener wird ein ermäßigter Teilnehmerbeitrg erhoben. Er entspricht in der Regel den in den Teilnehmerbeiträgen enthaltenen Selbstkosten. Näheres auf Anfrage bei den Tourenleitern. Für die Verkehrssicherheit des Fahrrades ist jede/r Teilnehmer/in selbst verantwortlich. Für Minderjährige wird keine Aufsichtspflicht übernommen.

6

pedal 2/2001


Überregionales

Tag bis

Veranst.art ggf. Hinweis

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit ggf. Anmeldung, Verantwortlich / Auskunft / Tourenleiter gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitlgieder ca. km / ca. km/h / ggf. Strecke

März (Fortsetzung) 3. Mi 7. Stammtisch

Radfahrerstammtisch Bremen-Nord „Zum Vegesacker Jungen“, Am Vegesacker Hafen 17: 19.30 Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97

ADFC Bremen-Nord -

03. So 11. Tour

Brunchen, Bowling und mehr (Daten wie 8. April)

ADFC Bremen

03. Di 13. Dia-Vortrag

Per Pedal ins heiße Spanien (Teil 2) ADFC Bremen und DJH Unterweser-Ems Jugendgästehaus (Jugendherberge), Kalkstraße 6: 20.00 6 DM / 4 DM (auch für DJH-Mitgl.) Dia-Vortrag von Horst Rexin Nachdem die Teilnehmer im ersten Teil die Fahrradreise durch Deutschland, die Schweiz und Süd-Frankreich bis in die Pyrenäen miterlebten, können sie Horst Rexin jetzt auf seiner Tour durch Spanien begleiten. Die Fahrt geht dabei durch so wunderschöne Gebiete wie die Costa Brava, die Costa le Llevant, die Costa Duarada und die Costa del Azahar. Rexin wird wieder viele Menschen zum Nachdenken, aber auch zum Schmunzeln bringen. Entlang der spanischen Mittelmeerküste führte seine Route in Städte wie Figueras, Girona, Malgrat del Mar und Barcelona. Mehrfach wird aber auch deutlich, dass Spanien in mancherlei Hinsicht noch ein Fahrrad-Entwicklungsland ist.

Tourenleiterseminar

03. Fr 16. Seminar So 18. Anmeldung

ADFC LV Bremen Jugendgästehaus (Jugendherberge), Kalkstraße 6: Beginn Freitag ab 19.00 145 DM / 95 DM * * einschließlich sämlicher Seminarleistungen, einer ausführlichen Tagungsmappe sowie Vormittags- und Nachmittagsimbiss. Planung, Vorbereitung und Durchführung von ein- und mehrtägigen Radtouren mit Gruppen. Auch für zukünftige Tourenleiter in kirchlichen Einrichtungen, Schulen, Jugendpflege, Erwachsenenarbeit oder Umweltverbänden. Mit einer halbtägigen Radtour, das eigene Fahrrad ist daher mitzubringen. Ein Faltblatt mit näheren Informationen über Programm und Kosten sowie sonstigen Hinweise gibt es beim ADFC-Arbeitskreis Radtouren oder bei Wolfgang Reiche im ADFC-Infoladen, (0421) 70 11 79, Fax 79 11 59. Ein weiteres Tourenleiterseminar bietet der ADFC Niedersachsen vom Freitag, dem 27. bis Sonntag, dem 22. April in der Jugendbildungsstätte Bredbeck in Osterholz-Scharmbeck an.

03. So 18. Tour

Start in den Frühling ADFC Bremen Findorff, Torfkanal / Utbremer Ring: 10.00 10 DM / 4 DM Günther Binsau 60 km, mittleres Tempo Rückkehr ca. 17.00 Uhr, Picknickpause und Einkehr Die Tour führt über Grasberg nach Tarmstedt und zum Schützenhof in Adolphsdorf. Zurück geht es dann durch Worpswede.

03. Mo19. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19.00 Kontakt: Brigitte Breyling, (0421) 70 11 79; Ulrich Lamm, (0421) 70 19 68, ulamm.brem@t-online.de, (0170) 2 42 83 17

03. Mi 21. Arbeitskreis

Arbeitskreis Marketing ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19.00

ADFC LV Bremen -

03. Do 22. Mitgliedervers. Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) ADFC-Landesverband Bremen Konsul-Hackfeld-Haus, Birkenstraße 34: 19.00 Mit Berichten des Vorstandes, des Schatzmeisters und der Rechnungsprüfer und Wahlen zum Landesvorstand, der Rechnungsprüfer, der Delegierten zur Bundeshauptversammlung und des Vertreters zum Hauptausschuss. Anschließend Verschiedenes und ein Vortrag mit Diskussion zum Thema „Radfahren und Gesundheit“. Siehe Seite 14 03. So 25. Tour Anmeldung

Saisoneröffnungstour zum Schönemoorer Dorfkrug ADFC Bremen-Nord Vegesack, Bahnhof: 11.00 0/0 bis zum 1. März bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97 ca. 35 km, ca. 15 km/h Die Anfahrt erfolgt über Lemwerder, Altenesch, Süderbrock, Richtung Delmenhorst-Schönemoor. Hier treffen wir uns mit ADFC-Mitgliedern und Gästen aus Bremen zum Mittagessen (ca. 13 Uhr) und Klönen. Die Beleuchtungsanlage sollte funktionsfähig sein. Rückkehr am Bahnhof Vegesack ca. 16:30 Uhr.

03. So 25. Tour

Saisoneröffnungstour 2001 - Eine Tour durch das Stedinger Land ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 9.30 (Start: 10.00) 0/0 Achim Werner, (0421) 51 47 99 99 (ab 18.00) ca. 50 km, ca. 13 - 15 km/h Nach Erkundung des Infoladens mit einer kleinen Überraschung führt die Tour über die Weser und über Woltmershausen, Brokhuchting und Hasbergen nach Schönemoor. Nach einer stärkenden Mittagspause geht es zusammen mit der Fahrradgruppe aus Bremen-Nord bis Bardewisch. Ab hier fährt die Bremer Gruppe auf dem Weser-Radweg nach Bremen zurück. Die Tour führt überwiegend über Wirtschaftswege und ruhige Nebenstraßen. Rückkehr ca. 17.00

03. Do 29. Arbeitskreis

Arbeitskreis Radtouren ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19.00

pedal 2/2001

ADFC Bremen -

7


Überregionales

Tag bis

Veranst.art ggf. Hinweis

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit ggf. Anmeldung, Verantwortlich / Auskunft / Tourenleiter gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitlgieder ca. km / ca. km/h / ggf. Strecke

April 04. Mo 2. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19.00 Kontakt: Brigitte Breyling, (0421) 70 11 79; Ulrich Lamm, (0421) 70 19 68, ulamm.brem@t-online.de, (0170) 2 42 83 17

04. Mi 4. Stammtisch

Radfahrerstammtisch Bremen-Nord „Zum Vegesacker Jungen“, Am Vegesacker Hafen 17: 19.30 Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97

04. Fr

Neuentreff ADFC LV Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 18.00 Für alle, die mehr über den ADFC wissen möchten. Mit Kaffee oder Tee und Kuchen.

6. Arbeitskreis

ADFC Bremen-Nord -

04. Sa 7. Codierung

Fahrradcodierung ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 10.00 - 13.00 25 DM / 10 DM * * Familientarif: Alle Fahrräder einer Familie oder Lebensgemeinschaft (wenn alle Räder auf einmal gebracht werden und die Familienmitglieder an der gleichen Adresse wohnen) für 40 DM (für ADFC-Mitglieder mit Familienmitgliedschaft 20 DM). Bitte neben dem Geld einen Lichtbildausweis und einen Eigentumsnachweis (Kaufvertrag, Quittung) mitbringen.

04. So 8. Tour

Brunchen, Bowling und mehr Neustadt, Werdersee / Deichschart: 9.00 und Auskunft bei Peter Schloms, (0421) 2 77 07 06 * Es entstehen Kosten für Brunch und Spiel

Anmeldung 04. Mo16. Tour Anmeldung

04. Mi 18. Arbeitskreis

ADFC Bremen 0/0* Entfernung je nach Ziel, 15 km/h

Frohe Ostern und ein buntes Ei ADFC Bremen Neustadt, Werdersee / Deichschart: 14.00 11 DM / 5 DM * bis zum 10. April beim Osterhasen (d. h. Peter Schloms, (0421) 2 77 07 06) ca. 20 - 30 km, ca 15 km/h * jeweils zuzüglich Kaffee und Kuchen. Die Strecke verläuft überwiegend auf ruhigen Nebenstraßen. Es wird eine Fahrt ins Blaue mit Kaffee und Kuchen bis zum Abwinken. Nachdem wir die „vergessenen“ Eier aufgestöbert haben, geht es wieder in gemütlichem Tempo zurück. (Rückkehr ca. 19 Uhr). Mit Pausen und Einkehr. Arbeitskreis Marketing ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19.00

ADFC LV Bremen -

04. Fr 20. Messebeteiligg. Der ADFC auf der BRE-NOR ADFC Bremen-Nord So 22. Blumenthal, BRE-NOR-Gelände, Kreinsloger Der ADFC ist auf der Gewerbeschau und Verbrauchermesse in Bremen-Blumenthal mit Informationen rund ums Rad vertreten. Näheres in der Tagespresse. 04. Sa 21. Technikkurs So 22. Anmeldung

Reparaturkurs für Anfänger ADFC und VHS Bremen Kattenturm, VHS-Werkstatt, Theodor-Billroth-Straße 5 - 7: 10.00 - 16.00 ? bei der VHS Bremen, (0421) 361-59525 Fahrradtechnik- und Reparaturkurs für Anfänger unter Leitung von Wolfgang Reiche.

04. So 22. Tour

Der etwas ungewöhnliche Weg nach Heiligenrode ADFC Bremen Findorff, Torfkanal / Utbremer Ring: 10.00 10 DM / 4 DM Günther Binsau 46 km, mittleres Tempo Rückkehr ca. 16.00 Uhr, Picknickpause und Einkehr Vorbei am Silbersee geht es anschließend zum Gasthof Kornmühle in Heiligenrode. Rückfahrt über Groß Mackenstedt.

04. Mo23. Arbeitskreis

Arbeitskreis Verkehr ADFC Bremen ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19.00 Kontakt: Brigitte Breyling, (0421) 70 11 79; Ulrich Lamm, (0421) 70 19 68, ulamm.brem@t-online.de, (0170) 2 42 83 17

04. Do 26. Arbeitskreis

Arbeitskreis Radtouren ADFC-Infoladen, Mathildenstraße 89: 19.00

04. Sa 28. Tour

Mit dem Fahrrad zum Bunker „Valentin“ in Farge ADFC Bremen-Nord Vegesack, Bahnhof: 9.00 10 DM / 4 DM und Zahlung bis zum 12. Februar bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97 40 km, ca. 15 km/h Ein Besuch mi Lichtbildervortrag und sachkundiger Führung im grauen Ungetüm sollte bei vielen Bremern auf der Wunschliste stehen. Anfahrt mit dem Fahrad ab Bahnhof Vegesack an der Weser entlang über Blumenthal Richtung Farge. Die Führungsdauer einschl. Lichtbildervortrag beträgt 2 Stunden. Zurück geht’s weiter am Weserdeich über Rade und Meyenburger Heide Richtung Vegesack. Eine Mittagspause ist im Neuenkirchener Landhaus geplant. Es wird überwiegend auf Wirtschaftswegen und ruhigen Nebenstraßen gefahren. Rückkehr ca. 15 Uhr. Nicht für Rennräder geeignet! Maximal 25 Personen.

Anmeldung

8

ADFC Bremen -

pedal 2/2001


Überregionales

Tag bis

Veranst.art ggf. Hinweis

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Titel genauer Ort / Zeit ggf. Anmeldung, Verantwortlich / Auskunft / Tourenleiter gegebenenfalls erläuternder Text

Veranstalter Preis normal / Preis für Mitlgieder ca. km / ca. km/h / ggf. Strecke

Mai (Vorschau, in Auswahl) 05. Mi 02. Hinweis

Sa 05. A: B:

B:

Anmeldung

ADFC Bremen-Nord und ADFC Bremen Vegesack, Bahnhof, Zeit auf Anfrage 60 DM / 50 DM * bis zum 10. April bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97 ca. 50 km Hauptbahnhof, Zeit auf Anfrage 60 DM / 50 DM * bis zum 10. April bei Peter Schloms, (0421) 2 77 07 06 ca. 50 km * Preis einschließlich Bus-An- und -Abreise, Führung, Tourenleitung. Die Anreise nach Jork erfolgt mit dem Bus. Das Alte Land und Jork erleben wir unter einheimischer Führung. Besichtigt werden die alte Kirche in Jork, ein Obsthof, ein Museum und die herrliche Landschaft. Unterwegs Pausen und Mittagseinkehr. Gegen 16 Uhr geht es von Jork mit dem Bus nach Bremen (-Vegesack) zurück.

Kurzreise: Mit dem Fahrrad ins Land der Kirschblüte Anmeldung

Anmeldung A und B:

05. Sa 19. So 20.

-

Tagestour: Mit dem Fahrrad ins Land der Kirschblüte

Anmeldung A und B:

Sa 05. So 06. A:

pedal-Redaktionsschluss Neustadt, pedal-Büro, Buntentorsteinweg 262, 28201 Bremen

Kurs: Anmeldung

5. Do 24. Tour mit Boot Anmeldung

ADFC Bremen-Nord und ADFC Bremen Das Alte Land in voller Blüte zu erleben ist eine tolle Sache! Und wir fahren mitten durch. Vegesack, Bahnhof, Zeit auf Anfrage 132 DM / 120 DM * bis zum 10. April bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97 65 bis 80 km pro Tag Hauptbahnhof, Zeit auf Anfrage 132 DM / 120 DM * bis zum 10. April bei Thomas Schloms, (0421) 2 77 07 06 65 bis 80 km pro Tag * einschließlich Übernachtung mit Frühstück und Lunchpaket, Busreise, Führung, Tourenleitung, Sicherungsschein. Die Anreise nach Jork erfolgt mit dem Bus. Nach Besichtigungen mit einheimischen Führern geht es ab nach Bremervörde zur Jugendherberge. Am zweiten Tag geht es dann von dort zurück nach Bremen.

Fahrrad fahren lernen - Frauen fahren ab!

ADFC und VHS Bremen Ort wird noch bekanntgegeben, 10.00 - 16.00 ? und Auskunft bei der Kursleiterin Sigrun Bösemann unter (0421) 7 90 17 58 Das Angebot richtet sich an Frauen, die gerne aufs Fahrrad steigen wollen, es aber noch nicht können. In einer kleinen Gruppe wird auf einem nicht einsehbaren Schulhof unter fachkundiger Anleitung geübt. Auch Themen wie „Das verkehrssichere Fahrrad“ und „Fahren im Straßenverkehr“ werden angesprochen. Nach Möglichkeit sollten die Teilnehmerinnen ein Fahrrad („Minirad“, 20 Zoll) mitbringen, ansonsten kann ein Fahrrad geliehen werden (bitte ADFC anrufen). Die Veranstaltung wird an den beiden Dienstagen 22. und 29. Mai von 19.00 bis 21.15 Uhr fortgesetzt.

Mit Paddel und Pedal auf der Wümme ADFC Bremen Überseemuseum / Fahrradstation: 10.00 Uhr 56 DM / 50 DM * bis zum 18. Mai bei Peter Schloms, (0421) 2 77 07 06 ca. 50 km + 12 km Kanu * Kinder in Begleitung Erwachsener: 35 DM. Preise einschließlich Canadier, Paddel, wasserdichte Säcke, Schwimmwesten, Fahrradtransport zur Ausstiegsstelle, Einweisung ins Paddeln und Tourenleitung. Bitte mitbringen Fahrrad, Ersatzkleidung und Verpflegung. Mit dem Rad geht es nach Ottersberg, von dort nach einer Einführung in die Kunst des Canadierfahrens auf der hier wildromantischen und ziemlich naturbelassen Wümme in Richtung Fischerhude. Möglichkeit zu Kaffeepause oder Ortsbesichtigung. Anschließend mit den Rädern zurück nach Hause (Rückkehr ca. 19.00). Die Tour führt überwiegend auf ruhigen Nebenstraßen. Längere Picknickpause, Verpflegung bitte mitnehmen. Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen.

Juni (Vorschau, in Auswahl) 6. So 24. Tour Anmeldung

Mit dem Drahtesel ins Teufelsmoor ADFC Bremen-Nord Vegesack, Bahnhof: 9.30 14,50 DM / 11,50 DM * und Zahlung bis zum 2. Mai bei Volkmar Eichinger, (0421) 65 59 97 ca. 75 km, 15 km/h * einschließlich Kaffee und Kuchen im Brinkhof. Für Rennräder nicht geeignet. Die Fahrt führt ab Vegesack über Brundorf und Heilshorn in Richtung Freissenbüttel und weiter über die Teufelsmoorstraße in Richtung Neu-St.Jürgen. Nach der Besichtigung der alten Moorbahn führt die Fahrt zur Hamme. Dort wird zur Mittagspause im Lokal „Schamaika“ eingekehrt. Danach wird über Worpswede und Neu-Helgoland durchs Moor gefahren und im „Brinkhof“ Kaffee getrunken. Anschließend Rückfahrt nach Vegesack. Rückkehr ca. 16.30.

Weitere Veranstaltungen des ADFC Bremen ab Anfang Mai stehen im nächsten pedal.

pedal 2/2001

9


Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Überregionales

Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Plus Minus Der ADFC nimmt Stellung zur Verkehrsplanung

Minus

Baustellen I: Heinrich-Baden-Weg, hier am 11.1.2001

Für Baumarbeiten beim Poloclub wurde ein Kran mit ausladenden Stützfüßen aufgestellt. Mit gewöhnlichen Fahrrädern kam man gerade eben vorbei, mit Fahrradanhänger nicht. Auch Tagesbaustellen müssen jeweils am Anfang eines

Weges beziehungsweise an der letzten Abzweigemöglichkeit angezeigt werden, wenn sie den Weg unpassierbar machen. Aber für viele gedankenlose Zeitgenossen ist Verkehr eben nur, was brummt und stinkt. UL

Plus

Endlich befahrbarer Weg durch die Wümmewiesen

Vor ein paar Jahren unterbrach die Gemeinde Fischerhude den beliebten Radweg von Oberneuland (Ecke Hollerdeich / Hodenberger Deich) zum Hexenberg, weil er einer Landebahn für Großtrappen (seltene Vogelart) im Wege war. Immerhin wurde eine asphaltierte Umleitung über zwei neue Holzbrücken einen Kilometer wümmeaufwärts ange-

legt. Für die Fahrt nach Fischerhude bedeutete das die Wahl zwischen Zickzackumweg und Sand. Im November nahmen sich ein paar Baumaschinen des Sandwegs an. Seit Anfang Dezember ist die direkte Verbindung von den neuen Wümmebrücken zu dem Sträßchen Hexenberg Fischerhude pikobello asphaltiert. UL

Foto: Ulrich Lamm

Foto: Ulrich Lamm

10

Foto: Ulrich Lamm

pedal 2/2001


Überregionales

Plus

Minus

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Fahrradständer Am Wall: Chrom? Polierter Edelstahl?

Edel glänzen die neuen Anlehnbügel, die in den ersten Januartagen des neuen Jahrtausends an verschiedenen Stellen am Wall aufgestellt wurden. Leider sind sie nicht besonders gut zu erreichen, da sich der Radweg für beide Fahrtrichtungen jenseits der Fahrbahn befindet. Der ADFC bittet alle Radlerinnen und Radler, aus Rücksicht auf die

Minus Minus

Fußgänger nicht über den Gehweg zu den Bügeln zu fahren. Und er erneuert seine Bitte an das Amt für Straßen und Verkehr (ASV), auf der Häuserseite der Fahrbahn einen Angebotsstreifen einzurichten. Damit kann man dann in einer Richtung legal auf der Seite des Walls radeln, auf der sich Geschäfte und Fahrradparker befinden. UL

Baustellen II: Humboldtstraße Ein Schild - viele Fehler

1. Das Zusatzschild „Radfahrer absteigen“ ist nur in ganz wenigen Ausnahmefällen zulässig. In einer Tempo-30Straße, deren Radwege nicht benutzungpflichig sind, ist es mit Sicherheit unzulässig. 2. Auf Gehwegen ist das Radeln grundsätzlich verboten. Beim Gehwegschild ist der Zusatz „Radfahrer absteigen“ also fehl am Platze. 3. Um Benutzern des Radweges ein gefahrloses Einfädeln in die Fahrbahn zu ermöglichen, hätte der Radweg ab der letzten Seitenstraße ge-

sperrt werden müssen, besser noch ab dem kaum hundert Meter entfernten Anfang der Humboldtstraße. 4. Manche Leute radeln, gerade auch im „Viertel“, unbelehrbar auf Gehwegen, egal was für Schilder dort stehen. Während seines kurzen Aufenthaltes bei der Baustelle konnte der Autor auf dem Baustellengehweg einen BeinaheUnfall zweier sich begegnender Radfahrer beobachten, beides biedere Leute mit Kindersitz auf dem Gepäckträger. UL

„Keine Stadtautobahn durch Bremen!“ Erneut wehren sich Bürgerinnen und Bürger gegen den Ausbau der Schwachhauser Heerstraße im Bereich des Concordia-Tunnels. Schon 1989, als die Aufweitung des Concordia-Tunnels und ein vierspuriger Ausbau der Schwachhauser Heerstraße diskutiert wurden, war die Bürgerinitiative „Keine Stadtautobahn durch Bremen!“ aktiv. Jetzt gibt es wieder etwas zu tun, denn es scheint so, als sei es den Verantwortlichen in Politik und Verwaltung dieses Mal ernst mit ihrem Vorhaben. Die Bürgerinitiative hat eine Diskussionsvorlage entwickelt, in der deutlich gemacht wird, dass dieses Bauvorhaben nach ihrer Auffassung weder notwendig noch sinnvoll sei. Wörtlich heißt es in dem Papier, „... daß (...) die vorgelegte Ausbauplanung den heutigen Standards der Verkehrsplanung nicht gerecht wird und gegen viele (...) aufgeführte(n) Kriterien ökologischer Verkehrsgestaltung

Minus Minus

Baustellen III: Jan-Reiners-Weg Seit Dezember ist die Überführung über die Autobahn für mehrere Monate gesperrt. UL

Foto: Ulrich Lamm

pedal 2/2001

verstößt.“ Gleichzeitig werden die zuständigen Beiratsmitglieder um Klärung der aufgeworfenen Fragen und Vermittlung bei den Gesprächen mit der Baubehörde gebeten. Der ADFC-Arbeitskreis „Verkehr“ unterstützt die Forderung der Bürgerinitiative „Keine Stadtautobahn durch Bremen“, da nach dem Ausbau mit einem höheren Verkehrsaufkommen gerechnet werden muss, wodurch sich die Abgas- und Lärmbelastung für RadfahrerInnen und FußgängerInnen sowie für die Anwohner ebenfalls verstärken würde. Außerdem würden die nichtmotorisieren VerkehrsteilnehmerInnen weiter an den Rand der Verkehrsfläche gedrängt, denn mehr Platz für Autos bedeutet weniger Platz für Fuß- und Radwege. bb Bürgerinitiative „Keine Stadtautobahn durch Bremen!“ c/o Günter Knebel, Ludwigsburger Straße 22, 28215 Bremen

ahrrad station

Inh. Harald Vogt Hauptbahnhof Westseite 28195 Bremen Telefon / Fax (0421) 30 21 14

Neuräder Gebrauchträder Fahrradverleih Pannenhilfe Radwanderkarten

Service rund ums 11Rad


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Routenfehlweisung Im Dezember 2000 sind nach diversen Verzögerungen endlich die Wegweiser für die Veloroute 1 vom PräsidentKennedy-Platz am Rand der City nach Burg-Grambke (1,5 km vor der Lesumbrücke) aufgestellt worden. Dass sie aufgestellt wurden, ist ein lang ersehnter Erfolg. Die Beschriftung aber, das Material und teilweise auch die Aufstellung entsprechen nicht der Planung. Die Mitarbeiter des Amtes für Straßen und Verkehr (ASV) und ADFC-Aktive, die an dem Projekt arbeiten, sind verärgert, wie wenig sich

die Schilderfirma an ihren Auftrag gehalten hat. Die Routennummer sollte nur auf den Tafeln in Routenrichtung stehen, nicht aber auf der Wegweisung zu Abzweigungen. Was bei jeder Bundesstraße selbstverständlich ist, hat die Firma bei Bremens erster Veloroute überfordert. Sie hat die Routennummer auch an sämtliche (!) Nebenziele geschrieben. Auf manche Nebenziele wird man erst hingewiesen, wenn man an ein oder zwei direkteren Abzweigungen vorbei gefahren ist (Brill, Lindenhof). Zwischen Stralsunder Straße und Schwarzem Weg lenkt die Wegweisung im Grünzug West den Radverkehr nicht wie geplant auf den dafür gut geeigneten Hauptweg, sondern auf schmale und krumme Nebenwege. Im Sommer, wenn die Büsche dicht

belaubt und groß sind, sind diese Nebenwege für eilige Radler ungeeignet. Mehrere Wegweiser stehen zu weit vor oder zu weit hinter den jeweiligen Kreuzungen. Tafeln, die die Verkehrsführung an unübersichtlichen Knoten darstellen sollen, sind entweder irreführend (Doventorsteinweg - Am Wandrahm) oder nicht vorhanden (Birken-

straße - Bürgermeister-SmidtStraße und Am Wandrahm Doventorsteinweg). Ein sehr engagierter Mitarbeiter des ASV hat das Problem erkannt, kaum dass die Schilder standen. Demnächst will er die erforderlichen Nachbesserungen in die Wege leiten. Eine ausführliche Mängelliste hat er vom Verfasser schon erhalten. UL

Foto: Ulrich Lamm

Foto: Ulrich Lamm

12

pedal 2/2001


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Einkehrtip: Schamaika Ein gut genutzter Fahrradständer, Bier- und Kaffeegarten direkt an der Hamme, Fahrrad- und Bootsverleih, Torfkahnfahrten, ein Spielplatz für Kinder, Zeltplatz, Chalets für Feriengäste, gute Küche, der selbstgemachte Kuchen, und alles behindertengerecht gestaltet — das ist Schamaika. Volkmar Eichinger vom ADFC Bremen-Nord wollte wissen, was es mit diesem Namen auf sich hat und erhielt vom Initiator, Dr. Erwin Bienewald eine überzeugende Antwort: „Jamaika ist eine schöne Insel in der Karibik. Da würden wir gern wohnen. Leider fehlt uns das Geld, aber sicher hätten wir Heimweh. Deshalb bleiben wir hier und bauen Schamaika im Teufelsmoor“.

Schamaika wird von netten freundlichen Menschen mit Handicap geführt. Es ist eine Außenstelle des Semkenhofes, einer Werkstatt für Behinderte. Auch die Gewinne aus der Gastronomie und die Trinkgelder fließen dem Semkenhof zu. Schamaika liegt direkt an der Hammebrücke zwischen Teufelsmoor und Neu St. Jürgen, sechs Kilometer „hinter“ Worpswede, 30 Kilometer von Bremen, 35 Kilometer von Bremen-Nord. Ein gut erreichbares Ausflugsziel und, so Volkmar Eichinger, „immer wieder eine Entdeckung“. Schamaika Teufelsmoorstraße 13 A 27711 Osterh.-Scharmb. Telefon (04796) 95 18 77

Outdoor Wer Ausrüstungsgegenstände bei "Quo Vadis Alles für Rucksackreisen" in Bremen kauft, möchte bitte vor dem Schreiben der Quittung auf seine ADFC-Mitgliedschaft hinweisen. Für jede Mark bekommt der ADFC von Quo Vadis am Jahresende einen Bonus, der seiner gemeinnützigen Arbeit zufließt. Für das Jahr 1999 kamen so zum Beispiel 1296,70 DM zusammen. Der ADFC dankt den Kunden und der Geschäftsleitung von Quo Vadis.

Pagentorner Heimweg 33, tel.: 49 88 277 zwischen Bismarckstraße und Eisenbahn

ADFC-Landesverband Bremen

Fördermitglieder in der Stadt Bremen

Infoladen und Landesgeschäftsstelle: Mathildenstraße 89 (Eingang Feldstraße), 28203 Bremen (Nähe Am Dobben) Telefon: (0421) 70 11 79, Fax: (0421) 70 11 59, ADFC-Veranstaltungen auf Faxabruf: (0421) 70 11 59 e-mail: bremen@adfc.de Internet: http://www.adfc.de/bremen Öffnungszeiten: montags und sonnabends 10.00 - 13.00 Uhr, dienstags und donnerstags: 16.00 - 18.30 Uhr, sowie nach Vereinbarung und immer dann, wenn das Schild "Geöffnet" in der Tür steht. Mitgliederverwaltung (telefonisch): dienstags und donnerstags 9.00 - 13.00 Uhr Straßenbahn- und Busverbindungen: mit den Linien 1, 4 und 10 bis zur Haltestellle Am Dobben Linie 25 bis zur Haltestelle Dobbenweg Bei schriftlichen Anfragen und Anforderungen bitte ausreichend Rückporto beilegen. Spendenkonto Nr. 104 8859, ADFC-Landesverband Bremen, Sparkasse in Bremen, BLZ 290 501 01 Spenden sind nach § 34g EStG als Sonderausgabe absetzbar. Spendenbescheinigung ab 100 DM (darunter genügt der Beleg). Treffen der ADFC-Arbeitskreise und -Stadtteilgruppen stehen im Veranstaltungskalender für Bremen. ADFC-Ansprechpartner in Bremen Bremen-Nord: Volkmar Eichinger, Telefon: (0421) 65 59 97 Findorff: Dietrich Reusche, Telefon: (0421) 37 29 31 Neustadt: Regina Herkenhoff, Telefon: (0421) 87 08 16

Blaukopp - U. Kasten Gevekohtstraße 14, 28213 Bremen, (0421) 21 62 66 Fahrrad-Studio Büsselmann Karl-Marx-Straße 168 C, 28279 Bremen, (0421) 83 25 84 Dalladas, Räder u. Service Friedrich-Ebert-Straße 142, 28201 Bremen, (0421) 5 57 86 99 Zweirad-Fachmarkt Dutschke Lindenhofstraße 7 - 11, 28237 Bremen, (0421) 61 15 56 Fahrrad-Expreß - Diegritz & Peukert Bohnenstraße 7, 28203 Bremen, (0421) 70 70 27 Fahrradstation Bremen Bahnhofsplatz Westseite, 28195 Bremen, (0421) 30 21 14 FREY-RAD Am Schwarzen Meer 143, 28205 Bremen, (0421) 4 94 07 71 Zweirad-Center H.-P. Jakst Davoser Straße 67 - 69, 28325 Bremen, (0421) 40 45 55 Karstadt AG - Sporthaus Sögestraße / Lloydpassage, 28195 Bremen, (0421) 30 71 - 550 Fahrradhaus Meyer Mühlenstraße 78, 28779 Bremen, (0421) 60 15 06 Olli's Bikeshop Faulenstraße 73, 28195 Bremen, (0421) 1 69 59 16 Quo Vadis Bürgermeister-Smidt-Straße 43, 28195 Bremen, (0421) 1 47 78 rabbit BMX bremen Auf dem hohen Ufer 86, 28759 Bremen, (0421) 62 75 70 radschlag GmbH Humboldtstraße 16, 28203 Bremen, (0421) 70 41 05 Dr. Andreas Reich - Rechtsanwalt Hollerallee 67, 28209 Bremen, (0421) 34 50 91 ESB 2-Rad Schröder Langemarckstraße 195 - 207, 28199 Bremen, (0421) 50 28 24 Speiche Fehrfeld 62 / Vor dem Steintor, 28203 Bremen, (0421) 70 03 31 H. Sprenger - Schlosserei Buntentorsteinweg 524, 28201 Bremen, (0421) 87 32 36 Vegesacker Fahrradladen Gerhard-Rohlfs-Straße 45, 28757 Bremen, (0421) 66 46 36 Velo Sport - Ihr Radsporthaus Martinistraße 30 - 32, 28195 Bremen, (0421) 1 82 60

pedal 2/2001

Ladengalerie Mathildenstraße 89 • Ecke Feldstraße Telefon (0421) 70 68 00 Design-Mode aus naturbelassenen Stoffen professionelles Kunsthandwerk kunstvolle Unikate • Exklusive Geschenke Transfair Tees Di.-Fr. 10-13, Mo-Fr. 15-18.30 • Sa. 10.30-13.30

13


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Bremissimo – „ein Stück bremischer Alltagsgeschichte“ Wie die aufmerksamen LeserInnen des pedals bereits hinlänglich erfahren haben, ist der ADFC ein Verein, in dem so mancher merkwürdige Rekord ganz beiläufig aufgestellt wird. Zum Beispiel eine Weltumradlung von ADFC-Mitarbeiter Wolfgang Reiche. Oder der Rekord von 150 Einrad-Fans, die auf dem bremer fahrradfestival 2000 den Bahnhofsplatz umkurvten. Nicht zuletzt auch die älteste Fahrradzeitschrift Bremens – das pedal. Nachzulesen sind alle diese ADFC-Rekorde nun in einem Buch – in der neuen Bremer Rekorde-Sammlung „BREMISSIMO“. Diese Art Guinness-Buch der Rekorde auf regionaler Ebene hat die

Hilfe gesucht Infos verteilen?

Bedarf besteht noch in der Bremer Neustadt, im Bremer Osten - von der Vahr bis nach Arbergen. Je nach Vereinbarung zwei bis zehn Stunden etwa alle zwei Monate.

Der Familien-Campingplatz in der typischen Marschlandschaft in HagenGrinden (Nähe Etelsen) an der Weser. Schöne Sanitäranlagen, attraktive Freizeitgestaltung und eine gemütliche Gaststätte stehen zur Verfügung. Unsere Gaststätte, ein ideales Ausflugsziel mit rustikaler Küche und frisch gezapftem Bier. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Das Drosselhof Team

Telefon (04235) 758 - Fax (04235) 598 Im Internet: www.camping-urlaub.de Geöffnet ab 10 Uhr - kein Ruhetag

14

Sparkasse im letzten Dezember zum 175-jährigen Firmenjubiläum herausgegeben. Getreu dem biblischen Motto „Gehet hin und suchet der Stadt Besten“ durfte der Sparkassen-Mitarbeiter Bertram Biedermann so seine Idee verwirklichen und nach Erfolgen und Auszeichnungen recherchieren. Zum Schluss brachte er es auf über 1000 Funde. Diese Sammlung repräsentiere „ein Stück bremischer Alltagsgeschichte“, so der Vorstand der Sparkasse zum neuen Rekordbuch „BREMISSIMO“. ToL BREMISSIMO ist bei der Sparkasse in Bremen und im Buchhandel für 29,90 DM erhältlich (ISBN 3-86108-655-7).

ADFC Bremen-Nord spendete für guten Zweck

Bei der Weihnachtsfeier der ADFC-Stadtteilgruppe Bremen-Nord am 1. Dezember wurde nach einem guten und gut organisierten Essen im „Alt Aumund“ ganz spontan eine kleine Tombola durchgeführt. Die Mitglieder waren beim Ersteigern der Lose kaum zu bremsen. Der Erlös in Höhe von 102,50 DM wurde am 4. Dezember von ADFC-Mitglied Christian Eichinger an Frau Freimüller vom Schulzentrum Lerchenstraße übergeben, die lange Zeit in Afrika gelebt hat und dank ihrer guten Kontakte den Betrag dort sinnvoll einsetzen wird. Der ADFC wünscht ihrer Hilfsaktion gutes Gelingen. VE

Foto: Manuela Grahl

Bertram Biedermann recherchierte akribisch alle Rekorde in der Bremer Alltagsgeschichte. Er hätte als spiritus rector des BREMISSIMO einen Ehrenplatz in diesem Buch verdient.

Einladung zur

Mitgliederversammlung

des ADFC Landesverbandes Bremen

am Donnerstag, dem 22. März 2001, um 19 Uhr im Konsul-Hackfeld-Haus, Birkenstraße 34, Bremen Tagesordnung

1. 2. 3. 4. 5.

Bericht des Vorstandes Bericht des Schatzmeisters Bericht der Rechnungsprüfer Entlastung des Vorstandes Wahlen: - Landesvorstand: - 1 Vorsitzender - 2 stellvertretende Vorsitzende - 1 Schatzmeister/in - bis zu 8 BeisitzerInnen - 2 Rechnungsprüfer/innen - 5 Delegierte (+ Ersatzdelegierte) zur Bundeshauptversammlung am 26./27. Mai 2001 in Hamburg - Vertreter/innen zum Hauptausschuss 6. Verschiedenes anschließend ab ca. 20 Uhr:

Vortrag mit Diskussion: „Radfahren und Gesundheit“

Der Referent Dr. med. Felix Richter-Hebel ist Sportarzt in Bremen-Blumenthal und als engagierter Radfahrer bereit, andere Menschen in Bewegung zu bringen.

pedal 2/2001


Überregionales

Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

Bald neuer Vorstand für ADFC-Landesverband Bremen Bei der kommenden Landesversammlung am 22. März stehen auch Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Der bisherige 1. Vorsitzende Andreas Kollmorgen kandidiert nicht mehr, weil er seit Mai des vergangenen Jahres als Stellvertretender ADFCBundesvorsitzender gefordert ist. Eine seiner bisherigen Stellvertreterinnen, Anke Schoeße, kandidiert als Landesvorsitzende. Brigitte Breyling hat dies zum Anlass genommen, ihr einige Fragen zu stellen:

gefühl liebe ich auf meinen Radtouren auch heute noch wenn mir der Wind um die Ohren bläst, ich die Natur um mich herum spüre und die Strecke mit meiner eigenen Körperkraft bewältige. Ich bin in den ADFC eingetreten, um zum einen die politische Radverkehrsarbeit zu unterstützen, zum anderen bot mir der ADFC interessante Informationen übers Radfahren in meinen Urlaubsregionen. Darüber bin ich dann letztendlich auch aktiv geworden und habe mich irgendwann im Vorstand wiedergefunden.

Wie würdest Du Dich selbst beschreiben?

Vorstandsarbeit hat wenig mit Radfahren zu tun, wie ich feststellen mußte, es ist „Geschäft“. Aber gerade das Gefühl, dieses Geschäft zu managen, an einem Rad zu drehen - und es bewegt sich etwas, fasziniert mich an der ADFC-Arbeit. Es ist schön, die eigenen Ideen umsetzen zu können, dabei Denkanstöße von „Teamkollegen“ zu bekommen und letztendlich mit guten Ideen Erfolg zu haben. Man lernt viele Menschen kennen und auch viele unterschiedliche Geschäftsbereiche, und auch das finde ich interessant: Einblick in die Arbeits- und Denkweise anderer Firmen, Institutionen und Vereine zu bekommen. Da unser jetziger Vorstandvorsitzende Andreas Kollmorgen, der für den ADFC Bremen hervorragende Arbeit geleistet hat, in den Bundesvorstand gewählt wurde, würde ich jetzt gerne seinen Job übernehmen.

?

Ich bin 34 Jahre alt, arbeite beim Senator für Wirtschaft, treibe viel Sport, liebe es, mich in der „freien Natur“ zu bewegen, und habe leider viel zu wenig Zeit zum Fahrradfahren. In meinen Urlauben radle ich durch fremde Regionen. So war ich schon in Neuseeland, Afrika, Tschechien, Indien, und vielen anderen Ländern. Oder ich segle auf der „Alexander von Humboldt“. Ich bin gerne mit Menschen zusammen und nehme gerne mit einem guten Team neue Aufgaben und Projekte in Angriff. Ich würde mich als offen und optimistisch denkend beschreiben.

?

Warum bist Du im ADFC?

Schon zu Schulzeiten war ich leidenschaftliche Radfahrerin. Das Fahrrad war für mich immer die Verkörperung der Freiheit. Gerade dieses Freiheits-

pedal 2/2001

? ?

Warum möchtest Du Landesvorsitzende werden?

Hat vielleicht bald noch mehr zu sagen: Vorstandskandidatin Anke Schoeße

Wie schaffst Du es, Deine Berufstätigkeit und Dein Privatleben mit der ehrenamtlichen verantwortungsvollen und zeitaufwendigen Vorstandsarbeit zu vereinbaren?

Im Vorstand gewöhnt man sich recht schnell an, rationell zu arbeiten: Ich wirke stets darauf hin, daß jeder Mitarbeiter und Vorstandskollege möglichst eigenverantwortlich arbeitet. Bei einigen Aufgaben muß man einfach auch „Nein“ sagen, sonst verliert man schnell die Motivation. Wichtig ist ebenfalls, eine Vertrauensperson zu haben, mit der man Alternativen noch einmal durchsprechen kann. Das hilft unheimlich, auch schwierige Entscheidungen zeitnah und doch mit einem guten inneren Gefühl zu treffen. Ich war schon immer sehr aktiv und viel unterwegs - ich

brauche diese Aktivität, um mich wohl zu fühlen. Mein Freund weiß, daß die Vorstandsarbeit für mich sehr wichtig ist, und ich versuche, das Privatleben nicht zu kurz kommen zu lassen. Da mein Freund ebenfalls viel beschäftigt ist, kann ich mich dann getrost der ADFC-Arbeit widmen. Wo bei uns beiden Zeit gespart wird, ist die Haushaltsarbeit! Manchmal wünsche ich mir schon mehr Freizeit, aber die Arbeit im ADFC gibt mir andererseits auch wieder Energie für mein Privatleben.

?

Was wird der ADFC unter Deinem Vorsitz anpacken?

Ich sehe fünf Haupt-Aufgabengebiete: Wir wollen mehr Information und eine bessere Übersicht über die Serviceleistungen des ADFC erreichen. Hier haben wir mit einzelnen Projekten bereits begonnen. Wir müssen mehr Menschen motivieren, aktiv im ADFC mitzuarbeiten! Das Thema Verkehrspolitik ist bei uns immer aktuell. Allgemein wünsche ich mir mehr Kooperationsprojekte mit Firmen und eine intensivere Zusammenarbeit zwischen dem ADFC und Fahrradhändlern. Dafür gibt es bereits einige Ideen. Nicht zuletzt möchte ich das Thema „Fahrrad und Gesundheit“ angehen - hier wünsche ich mir eine Zusammenarbeit mit Krankenkassen und Firmen, um Projekte zugunsten des Fahrradfahrens zu starten und noch mehr Menschen zu motivieren, mit dem Fahrrad zu fahren.

15


Bremen Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis DelmenService haven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Überregionales

Das war los Das ist los Verkehr Touren und Reisen ADFC-Informationen

?

Die Zuwendungen der Öffentlichen Hand gehen zurück. Wird sich der ADFC um Alternativen bemühen müssen? Wir erbringen gegenüber der Öffentlichen Hand Leistungen, für die wir Mittel erhalten. Wenn die Öffentliche Hand nicht mehr bereit ist, für die Leistungen zu zahlen, können wir die Leistungen nicht mehr im jetzigen Umfang erbringen. Wir sind natürlich ständig auf der Suche nach Finanzierungsquellen für unsere Arbeit. Hier bieten sich zum Beispiel Kooperationsprojekte mit Partnern. Auf diesem Gebiet haben wir bisher sehr gute Erfahrungen gemacht. Das Paradebeispiel hierfür ist der „Fahrradcup“, den wir in Zusammenarbeit mit der ÖVB durchführen. Darüber können wir dann auch Mitarbeiter finanzieren, die gezielt für diese Projekte arbeiten.

Einige der weiteren Kandidaten für den ADFC-Landesvorstand: Jörg Lückemeyer

Ich bin 36 Jahre alt und wohne in der Bremer Vahr. Beruflich bin ich in einem Steuerberatungsbüro tätig. Nach meiner Berufsausbildung zum Steuerfachangestellten habe ich an der Universität Bremen Wirtschaftswissenschaften studiert. Zur Zeit bin ich dabei, meine Steuerberaterprüfung abzulegen. Ich sitze den ganzen Tag im Büro und benötige am Wochenende unbedingt Bewegung. Radfahren ist für mich der optimale Ausgleich zum Berufsleben. Um das Radfahren noch attraktiver zu machen, unterstütze ich mit meiner Arbeit den ADFC. Denn es gibt noch viel zu tun bei der Verbesserung der Fahrradinfrastruktur, zum Beispiel durch den Bau einer Fahrradstation am Bremer Hauptbahnhof, und bei der Verbesserung der Fahrradmitnahme bei der Deutschen Bahn AG. Zur Zeit bin ich beim ADFC als Schatzmeister tätig und bin damit zuständig für die laufende Buchhaltung, die Erstellung des Jahresabschlusses und die Lohnabrechnungen. Zusätzlich leite ich im Jahr ein bis drei Radtouren und bin für die Organisation des Fahrradmarktes zuständig. Das Schatzmeisteramt möchte ich weiterhin ausüben. Dabei möchte ich den ADFC bei der Einführung eines Projektcontrollings unterstützen. Außerdem möchte ich weiterhin den Fahrradmarkt weiterhin betreuen und auch mal eine Radtour anbieten.

?

In der Geschäftsstelle arbeiten derzeit sieben MitarbeiterInnen. Werden überhaupt noch ehrenamtliche Aktive gebraucht?

Dringend, das ist gar keine Frage! Unsere Mitarbeiter sind für bestimmte Aufgaben beziehungsweise Projekte tätig. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an Aufgabenfeldern, für die wir ständig Aktive brauchen. Deshalb, haben wir unser „Mitgliedermailing“ gestartet, bei dem wir sämtliche Mitglieder angeschrieben und gefragt haben, ob Interesse an Mitarbeit besteht. Wir können nur so viel bewegen, wie wir auch Leute haben, die mithelfen, etwas zu bewegen.

!

Danke, Anke! 16

Tobias Wiest

Seit 29 Jahren heiße ich Tobias Wiest. In Bremen wohne ich seit einem Jahr und meinen schwäbischen Dialekt habe ich dabei schon fast verloren. Neben einer halben Stelle als Sozialarbeiter bin ich als Fahrrad-Kurier auf Bremens Straßen und Radwegen unterwegs. Trotzdem (oder deswegen?) packe ich auch im Urlaub am liebsten die Radtaschen.

Kandidat: Tobias Wiest Durch mein Interesse für eine ökologische Verkehrspolitik kam ich über den VCD zum ADFC. Seither verbinde ich mit dem ADFC weit mehr als nur (Rad-)Verkehrspolitik, sondern zum Beispiel auch Feste und Aktionen, Angebot von Karten und Literatur, Informationen zu Radtechnik und vieles mehr, was ich während meiner Mitarbeit im Stadtverband Darmstadt kennenlernte. Diese Arbeit setze ich nun in Bremen im Arbeitskreis Verkehr fort. Daher würde ich mich im Vorstand gerne dem Themengebiet Lobbyarbeit / Verkehr widmen und bin gespannt auf neue Herausforderungen.

Ulrich Lamm

Ich bin 46 Jahre alt, Arzt, und wohne seit 1980 in Bremen. Seit 1983 benutze ich das Fahrrad im Alltag für Entfernungen bis um 30 Kilometer, seit 1984 als Reiseverkehrsmittel. Seit 1989 bin ich ein autofreier Haushalt und mein Führerschein schlummert ungenutzt im Nachttisch. Seit 1985 bin ich beim ADFC aktiv. Seit 1995 nehme ich am Fachausschuss Verkehr des ADFC-Bundesverbandes Teil. Zum Nutzen von Umwelt, Wohnqualität der Städte und individueller Gesundheit finde ich es wichtig, das Fahrrad aus einem „Nischen“-Verkehrsmittel für spezielle Zwecke und Personenkreise zum Verkehrsmittel Nummer 1 für möglichst viele normale Bürger zu machen. Damit muss das Fahrrad für alltägliche wie auch für seltene Wege ohne lange Entscheidung und mühsame Planung zu benutzen sein. Dies zu erleichtern braucht es Fahrradroutennetze, vor allem in größeren Städten. Darum gilt mein besonderes Interesse seit 1988 der Schaffung eines Netzes stadtweiter Fahrradrouten in Bremen und umzu. Ich hatte nicht geahnt, wieviel Geduld das Projekt erfordert. Nebenbei fördert das Projekt meine Ortskenntnis - nützlich, wenn irgendwo in Bremen etwas geplant oder gebaut wird, was den Radverkehr betriff. Zugegeben, Recherchieren, Kritisieren und Konzipieren liegt mir mehr als Werben. Ich kandidiere wieder für den Landesvorstand, damit der Arbeitsbereich Verkehrspolitik und Verkehrsplanung dort mit Kontinuität vertreten ist.

pedal 2/2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

ADFC-Kreisverband Bremerhaven

Fördermitglied in der Stadt Bremerhaven

Kontakt: c/o Knut Müller, Alte Deichstraße 59, 27612 Loxstedt-Ueterlande Telefon und Fax: (04740) 13 63 Infoladen: im Eine-Welt-Zentrum, Lange Straße 131, 27580 Bremerhaven geöffnet: sonnabends von 10.00 bis 12.00 Uhr Telefon während der Öffnungszeiten: (0471) 5 01 00 94 Regelmäßiges ADFC Treffen: jeden ersten Mittwoch im Monat um 18.30 Uhr (außer im August) im Eine-Welt-Zentrum, Lange Straße 131, 27580 Bremerhaven

Fahrradhaus Frick Fehrmoorweg 68, 27578 Bremerhaven-Leherheide, (0471) 6 33 58 Gottschalk Radsportdenter GmbHWeserstraße 80, 27572 Bremerhaven, (0471) 7 35 72

Radtouren des ADFC Bremerhaven Bei den ausgesuchten Strecken handelt es sich hauptsächlich um Wirtschaftswege (nicht immer befestigt) und verkehrsarme Gebiete. Bei den Touren werden Pannenhilfe, Sicherung bei Straßenüberquerungen und Helfer mit „Erste-Hilfe-Kurs“ geboten. Die Teilnahme kostet 3 DM, für ADFC-Mitglieder und Kinder bis zu 14 Jahren in Begleitung ihrer Eltern kostenfrei Für die Verkehrssicherheit des Fahrrades und die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich. Jegliche Haftung von seiten des ADFC ist ausgeschlossen

ADFC-Landesverband Niedersachsen Landesgeschäftsstelle: Postfach 352, 30003 Hannover Rautenstraße 28, 30171 Hannover Telefon: (0511) 28 25 57, Fax: (0511) 2 83 65 61

Samstag, 24. März 2001 14.00 Uhr ab Schaufenster Fischereihafen Radtour in den südlichen Landkreis Cuxhaven Leitung: Knut Müller - ca. 40 km Sonntag, 8. April 2001 10.00 Uhr ab Parktor Speckenbüttel Radtour nach Neuenwalde Leitung: M. und M. Mühlbauer - ca. 50 km Sonntag, 22. April 2001 9.00 Uhr ab Weserfähre Radtour zum Jadebusen Leitung: Werner Polansky - ca. 60 km Kosten für Fähre ca. 5 DM Dienstag, 1. Mai (Maifeiertag) 9.00 Uhr ab Schaufenster Fischereihafen Radtour mit Überraschungsziel Leitung: Otto Dunkhase - ca. 60 km Weitere Radtouren im Jahre 2001 am Sonntag, 20. Mai, Pfingstmontag, 4. und Sonntag, 17. Juni, Sonntage, 1., 15., 22. und 29. Juli, Samstag, 11., Sonntag, 12. und Sonntag, 19. August, Sonntag, 2. und am Sonntag, 16. September. Nähere Informationen in den nächsten pedal-Heften und in einem Tourenfaltblatt des ADFC Bremerhaven.

Infostände des ADFC Bremerhaven 2001: Samstag, 28./Sonntag 29. April: „Fischparty“ Sonntag, 26. Mai: „Bürgerbummel“ Sonntag, 26. August: „Leher Butjerfest“, mit Fahrradwache Sonntag, 30. September: „Geestemünde“

Landestreffen 2000 des ADFC Niedersachsen Vom 3. bis zum 5. Dezember 2000, diesmal etwas später als sonst, war es mal wieder so weit: Der ADFC-Landesverband Niedersachsen hatte zum Landestreffen eingeladen. Es kamen 38 Mitglieder aus ganz Niedersachsen in die Bildungsstätte Bredbeck bei Osterholz-Scharmbeck. Die Themen, interessierte Teilnehmer, das gute Essen und die nette Unterbringung trugen mal wieder zu einem guten Gelingen bei. Am Freitagabend konnten sich die Teilnehmer nach einer Vorstellungsrunde in aller Ruhe bei einem Gläschen Wein über Projekte und auch Radtouren austauschen.

pedal 2/2001

Am Sonnabend standen wieder viele interessante Themen auf dem Plan. Redakteur Otto Renken von der Nordwest Zeitung berichtete über den Umgang mit Redakteuren und der lokalen Presse. Hier erfuhren die Radler auch wie man eine Pressemitteilung schreibt. Hella Martin vom Landkreis Osterholz berichtet über Jugendarbeit und wie man an Jugendliche ansprechen kann. In kleiner Runde wurde sehr lebhaft diskutiert. Ökonomie des Fahrrades, die Fahrradmitnahme im ÖPNV und Fahrradstationen an Bahnhöfen standen bei Tim Städle im Vordergrund. Die

Zuhörer erfuhren, dass Abstellanlagen, sogenannte Fahrradräume und Fahrradstationen nicht weiter als 150 Meter vom Bahnhof entfernt sein sollten, sonst werden sie nicht angenommen. Ebenso sprach er über das Projekt „100 Fahrradstationen in Nordrhein-Westfalen“. Thomas Hehlmann vom Kreisverband Osterholz war gleich mit zwei Vorträgen vertreten. Im ersten Referat ging es um „Richtig sitzen auf dem Rad“ und sein zweiter Vortrag behandelte „Gesundheit und Radfahren“. In seiner charmanten Art berichtete er über richtige Rahmenhöhe, Sitzpositionen, Satteleinstellungen

und vieles mehr. Es wurde über Herz-Kreislauferkrankungen und deren Probleme gesprochen und wie man sie mit geringen Mitteln bekämpfen kann. Beide Vorträge waren gut besucht. Das Projekt „Bett & Bike“ präsentierte Ulla Rademacher von der Landesgeschäftstelle. Es ging um das Projekt in Niedersachsen, die Kriterien für die Auswahl der Betriebe und um die zweite Auflage des Buches „Bett & Bike Niedersachsen“. „Dino“ Uhtenwoldt und Ingolf Trelle von der Polizei Osterholz und der dort angesiedelten Mountainbike-Staffel berichteten über den Fahrrad-

17


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

parcours des ADFC-Kreisverbandes Osterholz, der vom Polizei betreut wird. Die beiden ADFC-Mitglieder erläuterten, wie man einen Fahrradparcours durch Sponsoren ins Leben ruft. Im zweiten Teil des Berichts wurden Abschnitte des Parcours aufgebaut und man konnte Probefahren, was gar nicht so einfach ist. Am Nachmittag stand Katrin Rohde vom Bundesverband Rede und Antwort über das Thema „Neue Medien“, darunter eine geplante Datenbank für ADFC-Aktive im Internet, und über das neue Aktiven-Magazin „impuls“. Es wurden kleine Arbeitsgruppen gebildet, die sich mit beiden Themen beschäftigten. Am späten Nachmittag hieß es dann entspannen von dem anstrengenden Programm. Auf „Schusters Rappen“ ging es nun etwa sieben Kilometer nach OsterholzScharmbeck, wo die Gruppe zum Kohlessen einkehrte (Foto oben). Nach deftigem Mahl ging es in der Finsternis zu Fuß wieder zurück nach Bredbeck. Es zeigte sich, dass Radler auch gut ohne Fahrrad

zurechtkommen. Zum Ausklang des netten Abends gab es wieder jede Menge „sinnfreie“ Gespräche am brennenden Kamin. Das „Wort zum Sonntag“ sprach ADFC-Bundesgeschäftsführer Horst HahnKlöckner (Foto unten). Er berichtete, dass es in Deutschland nach einer ADFC-Erhebung etwa 75 Millionen Fahrräder gibt. Er sprach von der Vision „Bikeland Deutschland“ und erläuterte einen Mehrstufenplan “Argumente für einen Nationalen Radverkehrsplan“, der dem Bundestag vorgelegt werden soll. Die Veranstaltung fand wieder einen positiven Anklang und hat vor allem den ADFC Neulingen einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben und Arbeitsgebiete des ADFC gegeben. Der Landesverband bedankt sich recht herzlich bei allen Referenten, Teilnehmern und den Helfern des Kreisverbandes Osterholz. Ideen und Vorschläge für das nächste Landestreffen können schon jetzt bei der Landesgeschäftsstelle unterbreitet werden. JK

ADFC-Kreisverband Cuxhaven

Fördermitglieder im Landkreis Cuxhaven

Kontakt: c/o Bernd Ehlers, Matthias-Claudius-Weg 13, 27474 Cuxhaven Telefon: (04721) 71 15 91, Fax: (04721) 71 16 38 ADFC-Infoladen: im NABU-Umweltzentrum, Bahnhofstraße 20 A, 27472 Cuxhaven geöffnet donnerstags von 16.45 bis 18.30 Uhr und jeden ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr Telefon während der Öffnungszeiten: (04721) 3 63 64 Regelmäßiges ADFC-Treffen: jeden ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr im NABU-Umweltzentrum, Bahnhofstraße 20 A, 27472 Cuxhaven ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Cuxhaven Bad Bederkesa: Herbert Klostermann, (04745) 75 13 Cuxhaven: Michael Günther, (04721) 44 51 25, Fax 39 96 56 Dorum: Marion Oppermann, (04742) 22 43 Lamstedt/Hemmoor: Hilde und Gerd Vollmers, (04773) 79 39 Langen: Der Fahrradladen, Bernd Rosenbusch, (04743) 54 47 Otterndorf/Wanna: Die Fahrradscheune Fischer, (04758) 4 90

Landidyll Hotel Cordes Lange Straße 3 - 7, 27607 Langen-Sievern, (04743) 70 91 Elbe-Orthopädie GmbH Friedrichstraße 16, 27472 Cuxhaven, (04721) 5 60 90 Die Fahrrad-Scheune - Wolfgang Fischer Kampen 7, 21776 Wanna, (04758) 490 Ernst Kranich - Fahrräder Am Markt 5, 27624 Bederkesa, (04745) 16 35 Gasthof "Zur Linde" Müggendorfer Straße 88, 21762 Otterndorf, (04751) 37 10 Nordheim Terrassen Nordheimstraße 201, 27476 Cuxhaven, (04721) 68 18 90 Rad & Tour - Thorsten Larschow Schillerstraße 49, 27472 Cuxhaven, (04721) 55 41 00 Der Fahrradladen - Bernd Rosenbusch Sieverner Straße 5, 27607 Langen, (04743) 54 47 W. Schult LE, Inh. Lutz Eckhoff Vorderstraße 1, 21776 Wanna, (04757) 5 99 Zweirad Uwe Treudler Feldstraße 19/Kleine Straße 8, 21769 Lamstedt, (04773) 7035 Möbelforum - Wilkens KG, Inh. K. G. Völker Deichstraße 88, 27318 Hoya, (04251) 2289

18

Dia-Reportage – Erinnerung Wie bereits im letzten pedal ausführlich angekündigt, laden die Radreise-Experten und Fotojournalisten Jürgen Reimer und Christine Mohr am

6. März um 19.30 Uhr zu einer spannenden Reise durch Irland und Wales ein. „Startort“ dieser Tour ist das Stadttheater in Cuxhaven. mg

pedal 2/2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Neues Fördermitglied für den ADFC Cuxhaven Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art wurde kurz vor dem Fest dem Kreisverband Cuxhaven beschert. Die Firma Möbelforum - Wilkens KG, Inhaber Klaus Günter Völker, aus Hoya/Weser erweitert seitdem den Kreis der Fördermitglieder. Vor zehn Jahren übernahm Völker die Firma mit eigener Tischlerei, die schon seit 79 Jahren besteht. Er spezialisierte sich auf Naturholzmöbel mit ökologischer Ausrichtung, Polstermöbel und Massivholzmöbel. Außerdem besitzt der direkt am Weserradweg gelegene Betrieb große Erfahrung in der Praxis - und Apothekeneinrichtung.

Klaus Völker ist familiär nach Otterndorf orientiert und verbringt seine knappe Freizeit gern auf dem Fahrrad. Daher ist er schon seit einiger Zeit an den Touren des ADFC Cuxhaven interessiert. Auslöser für die engere Bindung nach Cuxhaven war die Radtour nach Rügen im Oktober 2000. Klaus Günter Völker stellte der 15-köpfigen Radlergruppe einen Firmen-LKW als „Besenwagen“ zur Verfügung und radelte die rund 600 Kilometer lange Strecke von Cuxhaven nach Binz auf seinem Liegerad mit. Der ADFC wünscht weiterhin gute Zusammenarbeit. B. Ehlers/mg

Donnerstag, 29. März 19.30 ab ADFC-Infoladen Cuxhaven Erste Feierabendtour des Jahres Feierabendtouren ab Lamstedt bitte bei G. Vollmers unter Telefon (04773) 79 39 erfragen

Dreitagestour ins Wendland vom 29. Juni bis zum 1. Juli und das Wochenende im Heuhotel am 16. und 17. Juni ausgebucht sein. Das Programm ist im Infoladen in Cuxhaven erhältlich, aber auch in Bremerhaven und Bremen. Gegen einen mit 2,20 DM frankierten selbstadressierten Briefumschlag (Langformat) sendet der ADFC das Heft auch zu. mg

Dienstag, 1. Mai Wasserziergeflügel in der Wingst Von Cuxhaven, Nordleda und Lamstedt starten Radler, um sich in der Wingst auf einem Wasserziergeflügelhof zu treffen. Nach einer geführten Besichtigung folgt die Stärkung bei Kaffee und Kuchen (Kosten DM 7,50) Ab Cuxhaven (ADFC-Infoladen): 9.00 Uhr, ca. 85 km Ab Nordleda-Wanna (Fahrradscheune Fischer): 10.30, ca. 55 km Ab Lamstedt (Zweirad Uwe Treudler): 11.00 Uhr, ca. 30 km Anmeldung für alle Startorte bis 26. April beim ADFC Cuxhaven, Tel. (04721) 71 15 91. Für die Rückfahrt Richtung Cuxhaven kann wahlweise auch die Bahn genutzt werden.

Tourenprogramm 2001 Alle ADFC-Mitglieder im Kreisverband Cuxhaven haben es bereits mit den Weihnachtsgrüßen erhalten: das Tourenprogramm 2001. Unter den insgesamt 27 angebotenen Touren finden sich nicht nur bekannte Ziele. Eine Fahrt zum Wildpark Schwarze Berge (Harburg) ist neu im Programm, ebenso die Mittsommernachtsradtour im Juni. Besonders früh dürften die

Radtouren des ADFC Cuxhaven

Sonntag, 1. April 10.30 Uhr ab ADFC-Infoladen Cuxhaven Start in die Fahrradsaison Frühjahrsrundkurs über ca. 40 km mit Einkehr. Samstag, 7. April 14.00 Uhr ab ADFC-Infoladen Frühjahrsaktion für Einsteiger ca. 25 - 30 km Ostermontag, 16. April 13.00 Uhr ab Vorplatz der Kurparkhalle in Cuxhaven-Döse. Mit „Osterhasi“ auf Eiersuche ca. 25 km Zusammen mit dem Osterhasen geht es auf ein fröhliches Eiersuchen. Einkehr mit Kaffeetafel ist vorgesehen. Kosten (ohne Kaffeetafel) 8 DM Anmeldung bis 9. April unter Tel. (04721) 71 15 91. Samstag, 21. April 14.00 Uhr ab ADFC-Infoladen Cuxhaven Frühjahrsaktion für Einsteiger ca. 30 - 35 km

ADFC-Kreisverband Osterholz

Fördermitglieder im Landkreis Osterholz

Kontakt: c/o Jörg Kappmeyer, Heckenweg 27, 27711 Osterholz-Scharmbeck Telefon: (04791) 54 29, E-Mail: adfc-ohz@gmx.de Regelmäßiges ADFC-Treffen: jeden letzten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Rumpelstilzchen/Bahnhofshotel, Bahnhofstraße 33, 27711 OHZ ADFC-Radlerstammtisch: jeden zweiten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Rumpelstilzchen/Bahnhofshotel, Bahnhofstraße 33, 27711 OHZ ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Osterholz Lilienthal: Martin Enderle, Telefon: (04798) 56 78 und Jacques Leclerc, Telefon: (04798) 15 77 Osterholz-Scharmbeck: Jörg Kappmeyer, Telefon: (04791) 54 29 Ritterhude: Horst Saur, Telefon: (04791) 47 57 Worpswede: Christa Grimm, Telefon: (04792) 12 71

Velo-Treff Hillers Baustraße 4, 27711 Osterholz-Scharmbeck, (04791) 5 78 98 Fahrradladen Worpswede Findorffstraße 28, 27726 Worpswede, (04792) 23 23 Zweirad Kliem Beekstraße 2 / Ecke Riesstraße, 27721 Ritterhude, (04292) 12 47 Wind und Wetter Marktstraße 13 A, 27711 Osterholz-Scharmbeck, (04791) 5 71 61 Das RADHAUS am Markt Am Markt 4, 28790 Schwanewede, (04209) 91 94 64 Fahrrad Stoll - Horant Wohlleben Hauptstraße 19, 28865 Lilienthal, (04298) 22 58 Fr. Windhorst GmbH Bahnhofstraße 111, 27711 Osterholz-Scharmbeck, (04791) 5 76 68

pedal 2/2001

ADFC im Landkreis Rotenburg Kontakt: bitte an die Landesgeschäftsstelle in Hannover wenden. ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Rotenburg Bremervörde: Dirk Seyppel, Telefon: (04761) 67 12

19


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

ADFC-Kreisverband Verden

Fördermitglieder im Landkreis Verden

Kontakt: Hans-Walter Wacker, Am Alten Pulverschuppen 20, 27283 Verden Telefon: (04231) 6 45 87, Fax: (04231) 93 35 43 Regelmäßiges ADFC Treffen in Achim: jeden ersten Montag im Monat um 18.30 Uhr im Kulturhaus "Alter Schützenhof", Bergstraße 2, 28832 Achim ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Verden: Achim/Oyten: Peter Tonnemacher, Telefon: (0421) 40 25 46 Verden/Kirchlinteln/Langwedel/Dörverden/Thedinghausen: Hans-Walter Wacker, Telefon: (04231) 6 45 87, Fax: 93 35 43

Behrmann's Radhaus Große Straße 52, 27299 Langwedel, (04232) 9 29 06 Fahrradies Zum Achimer Bahnhof 17, 28832 Achim, (04202) 8 48 50 Helmke Fahrrad-Center Braunschweiger Str. 23, 27321 Thedinghausen, (04204) 6 97 64 Akzent Hotel Höltje Obere Straße 13 - 17, 27283 Verden, (04231) 89 20 Räderei - Fahrräder+Service Obere Straße 31, 27283 Verden, (04231) 93 23 12

Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Achim Am 5. und 6. Mai 2001 Radlertreffen mit dem ADFC-Schaumburg Start: 5.5.01: Achim Bahnhof: 915 Uhr Rückkehr: 6.5.01: Achim Bahnhof: 1930 Uhr Zum dritten Radlertreffen mit Radlern aus Schaumburg treffen wir uns am 5.5.01 um 9 Uhr am Achimer Bahnhof. Von hier starten wir mit den Schaumburgern und fahren durch die Wümmeniederung nach Lilienthal und weiter nach Worpswede. In Worpswede wird nach einem gemütlichen Beisammensein in der dortigen DJH übernachtet. Am Sonntag nach dem Frühstück starten wir zu einer Besichtigungstour durch das Teufelsmoor unter Leitung des Fremdenverkehrsvereins Worpswede. Nach dieser und einem gemeinsamen Mittagessen nehmen wir den Heimweg über Bremen in Angriff. Gegen 19 Uhr wollen wir wieder am Achimer Bahnhof sein, um die Radlerfreunde aus Schaumburg zu Ihrem Zug zu bringen. Gefahren werden ca. 50 km pro Tag plus ca. 20 km Besichtigungstour am Sonntag bei mittlerem Tempo (ca. 15 km/h) auf überwiegend ruhigen und autofreien Wegen. Geringfügige Änderungen sind möglich. Kosten der Tour incl. Reisesicherungsschein, Tourenleitung, Übernachtung mit Frühstück und Besichtigungstour: für ADFC-Mitglieder: 65,00 DM, für Nichtmitglieder: 75,00 DM Anmeldeschluß ist der 3.März 2001 Anmelden kann man sich bei Herbert Kablitz, (0 42 07) 80 20 97, Herbert.Kablitz@t-online.de oder Peter Tonnemacher, (04 21) 40 25 46, peter.tonnemacher@t-online

Hinweise zu den Radtouren der Ortsgruppe Achim:

Alle Teilnehmer/innen tragen selbst das allgemeine Risiko, das die Teilnahme am Straßenverkehr mit sich bringt. Sie sind deshalb auch bei einer geführten Tour für die Einhaltung der Verkehrsvorschriften selbst verantwortlich. Für die Verkehrssicherheit des Fahrrades ist jede/r Teilnehmer/in selbst verantwortlich. Bei Tages- oder Mehrtagestouren gilt die Einzahlung des Kostenbetrags als Anmeldebestätigung. Weitere Radtouren am 20. und 27. Mai, vom 2. bis zum 4. und am 9. und 17. und vom 24. bis 30. Juni, am 14. und 15. sowie am 29. Juli, am 5. und 19. August, am 2. und vom 14. bis zum 16. September sowie vom 14. bis zum 20. Oktober . Weitere Informationen zu Tages- und Mehrtagestouren stehen in einem Faltblatt, das angefordert werden kann bei Peter Tonnemacher, (04 21) 40 25 46, Fax 40 26 66, email: peter.tonnemacher@t-online.de Regelmäßige Touren in Achim: Bis 25. März: sonnabends, 14.30 Uhr, Bibliothek am Rathausmarkt 1,5 Stunden bei Ø 15 km/h auf verkehrsarmen Wegen Ab 27. März: dienstags, 18.30 Uhr ab Bibliothek am Rathausmarkt 1,5 Stunden bei Ø 15 km/h auf verkehrsarmen Wegen bei Bedarf zweite Tour mit Ø deutlich über 20 km/h.

20

Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Verden 1. April 2001: 8.00 Uhr am Lugenstein: Fahrt ins Blaue (70 km) Wo es hingeht, richtet sich nach dem Wetter und dem Ideenreichtum des Tourenleiters. Es gibt so viel schöne Ecken in unserer Umgegend, so daß sich da bestimmt ein lohnendes Ziel finden wird. Wir werden irgendwo einkehren und Kaffee trinken und mit Sicherheit einen schönen Tag miteinander verleben. 6. Mai 2001: 6.30 Uhr am Bahnhof: Von Bad Zwischenahn nach Twistringen (90 km) Die Bahn bringt uns zunächst über Bremen und Oldenburg bis nach Bad Zwischenahn. Mit dem Rädern fahren wir hier natürlich erst einmal am gleichnamigen Meer entlang. Weiter geht’s dann quer durch die schöne Landschaft der Wildeshauser Geest bis wir am späten Nachmittag Twistringen erreichen. Nach Verden kommen wir wiederum mit der Bahn.

Hinweise zu den Radtouren der Ortsgruppe Verden:

Wir fahren in der Regel abseits der Autostraßen auf meist gut ausgebauten Feld- und Waldwegen. Unser Tempo ist eher gemütlich; so sehen wir mehr von der Landschaft. Bei Touren, die Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln beinhalten, ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich (siehe unten). Fahrtkosten tragen die Teilnehmer. In der Regel sind wir etwa um 19 Uhr wieder am Ausgangspunkt angelangt. Für Getränke und Verpflegung sorgen die Teilnehmer selbst. In einigen Fällen ist aber auch eine Einkehr möglich. Nichtmitglieder sind uns genauso willkommen wie Mitglieder. Erstere zahlen allerdings eine kleine Gebühr (Erwachsene 5 DM, Schüler und Auszubildende 2 DM). Anmeldung und Auskünfte bei Robert Reinke, Telefon 04231/62582 Für alle TeilnehmerInnen gelten die Vorschriften der StVO. Die Teilnahme an den Radtouren erfolgt auf eigene Gefahr und Rechnung. Weder der ADFC, noch die einzelnen RadtourenleiterInnen können für Schäden, Unfälle oder dergleichen haftbar gemacht werden. Die Teilnahme Minderjähriger unter 14 Jahren ist nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten möglich. Minderjährige über 14 Jahre benötigen das schriftliche Einverständnis eines Erziehungsberechtigten. Befolgen Sie bitte immer die Anweisungen der RadtourenleiterInnen. Sie dienen ausschließlich der Sicherheit der TeilnehmerInnen und dem ordnungsgemäßen Ablauf der Tour. Helme können schützen. Wir empfehlen deshalb das Tragen eines passenden, gutsitzenden Helmes. Wer eine Tour abbricht, teilt das bitte dem/ der Tourenleiter/in mit. Weitere Radtouren des ADFC Verden werden am 10. Juni, 1. Juli, 5. August, 2. September und 7. Oktober 2001 angeboten. Regelmäßige Touren in Verden: jeweils 20 - 30 km, 1,5 - 2 Stunden, mittleres Tempo Rückfragen an Robert Reinke, (04231) 6 25 82 September bis März: sonnabends um 14.30 Uhr ab Lugenstein April bis August: mittwochs um 19 Uhr ab Lugenstein

pedal 2/2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

ADFC-Kreisverband Diepholz

Fördermitglieder im Landkreis Diepholz

Kontakt: c/o Rolf Kasper, Hördener Sandhöhe 42, 28844 Weyhe Telefon (0421) 89 25 66, Fax 89 25 66, rolf.kasper@adfc-weyhe.de Regelmäßige ADFC-Treffen im Landkreis: Diepholz: jeden ersten Dienstag im Monat um 20.00 Uhr im Hotel Strangmeyer, Römlingstraße 2, 49356 Diepholz Stuhr: bitte erfragen Twistringen: bitte erfragen Weyhe: jeden zweiten Donnerstag im Monat um 19.30 Uhr bei Meyer-Lankenau, Hauptstraße 75, 28844 Weyhe ADFC-Ansprechpartner im Landkreis Diepholz Diepholz: Alfred Feldermann, Telefon: (05441) 24 09 Sulingen: Klaus Bendig, Telefon: (04271) 63 62, Fax 95 14 96 KlausBendig@web.de Stuhr: Dr. Christian Girschner, Telefon: (0421) 5 14 86 02 Syke: Hartmut Schomburg, Telefon: (04242) 9 29 50 90 Twistringen: Carl Wüstefeld, Telefon: (04243) 17 42 Weyhe: Rolf Kasper, Telefon (0421) 89 25 66, Fax 89 25 66, rolf.kasper@adfc-weyhe.de Regelmäßige Touren in Twistringen bis zum Beginn der Sommerzeit (MESZ): 14-tägig sonntags um 10 Uhr ab Sportplatz Twistringen ab Beginn der Sommerzeit (MESZ): 14-tägig monntags um 19 Uhr ab Sportplatz Twistringen Rückfragen an Carl Wüstefeld, (04243) 17 42

Zweirad Bösche, Inh. Olaf Bösche Kirchweyher Straße 4, 28844 Weyhe, (04203) 8 16 95 Heinrich Buldmann Lange Straße 28, 27232 Sulingen, (04271) 23 05 Dauser Landmaschinen u. Zweiräder Angelser Straße 5, 28844 Weyhe, (0421) 8 06 96 - 0 Mundt's Radland Am Marktplatz 17 A, 28844 Weyhe, (04203) 8 17 84 Per Pedal - Hartmut Schomburg Herrlichkeit 36, 28857 Syke, (04242) 9 29 50 90 Zweirad Schweers Bremer Straße 11, 28844 Weyhe-Erichshof, (0421) 89 19 53 2-Rad-Laden Liegeräder Nordwohlder Dorfstraße 29, 27211 Bassum, (04249) 8032 Fahrrad-Welt (früher Wiegmann) Schützenstraße 7, 27232 Sulingen, (04271) 10 82

Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Weyhe Wenn nicht anders vereinbart, beginnen und enden die Touren jeweils am Rathaus Weyhe. Gäste sind immer herzlich willkommen ! Der Grundbeitrag für einen Tourentag beträgt für Mitglieder 3 DM, für Nichtmitglieder 5 DM. Für Kinder und Jugendliche sind Tagestouren kostenlos. Die Bildsymbole bedeuten: Gemäßigte Touren mit Strecken von 30 bis 60 km. Auch für weniger Geübte. Tourenmotto:„Mehr sehen als radeln“ Längere Touren mit Strecken von 60 bis 80 km für Leute mit mehr Kondition. Tourenmotto:„Mehr radeln mehr sehen“ Mehrtägige Touren mit begrenzter Teilnehmehrzahl und verbindlicher Anmeldung bei dem/der Tourenleiter/-in. Längere Touren mit Strecken über 80 km. Touren für Leute mit guter Kondition. Tourenmotto:„Mehr radeln als sehen“ Sonntag, 25. März: Tagestour, Start 11.00 Uhr! „Saisonstart zum Frühlingserwachen “ Luft gepumpt und Kette geölt ? Dann kann es losgehen! Die Auftakttour führt nach Thedinghausen zum Kaffeetrinken &. Tourenleiterin: Juana Feierabend, Telefon: (04242) 79 16 Sonntag, 8. April: Tagestour, Start 11.00 Uhr! „Von Park zu Park durch Bremen“ Auf schönen Pfaden durch fünf Bremer Parks. Achterdick-, Ikens-, Lür-Kropp-, Muhles-, Rhododendron- und Bürgerpark. Tourenleiterin: Ute Merle, Telefon: (0421) 89 25 66 Sonntag, 22. April: Tagestour, Start 10.00 Uhr „Eine Radtour in die Vergangenheit ...“ ...oder wo auch Autos ihren Platz haben. Sehenswertes und Gesammeltes, Künstlerisches und Kurioses ? Mal schauen. Tourenleiter: Klaus Haftmann, Telefon: (04203) 46 82

pedal 2/2001

Sonnabend, 28. April bis Dienstag 1. Mai: 3x „Im Netz von Grafen & Co - Teil 1“ Wir entdecken unsere südliche Region, Teil 1. Die neuen Themenrouten weisen uns den Weg durch vielfältige Landschaften und zu kulturellen Höhepunkten. Anmeldung bis zum 31. März! Tourenleiter: Dieter Verhey, Telefon: (0421) 89 21 00 ( DB ? )

Vorschau (Auswahl) Sonntag, 13. Mai: Tagestour. „Zwischen Rotenburg und Zeven“ Durch Moor, Heide und Gehölze und idyllische Ortschaften. An- und Abreise erfolgt mit DB. Anmeldung bis zum 6. Mai! Tourenleiter: Rolf Kasper, Telefon: (0421) 89 25 66 Donnerstag, 24. Mai bis Sonntag, 27. Mai: 3x „Im Netz von Grafen & Co - Teil 2“ Wir entdecken unsere südliche Region, Teil 2. Die neuen Themenrouten weisen uns den Weg durch vielfältige Landschaften und zu kulturellen Höhepunkten. Anmeldung bis 27. April! Tourenleiter: Dieter Verhey, Telefon: (0421) 89 25 66 (DB?) Sonnabend, 16. bis Sonntag, 17. Juni: 1x „Über 7 Brücken sollst du fahren„ Auf der neuen Westroute des „Brückenweg“ von Osnabrück über Cloppenburger und Oldenburger Land zurück nach Weyhe. Anreise nach Osnabrück mit DB. Anmeldung bis zum 16. Mai! Tourenleiterin: Jutta Haftmann, Telefon: (04203) 46 82 Mittwoch, 25. bis Sonnabend, 28. Juli: „Bädertour im Elbe-Weser-Eck“ Zwischen Bremerhaven und Cuxhaven radeln wir zwischen Wattenmeer und Heide durchs schöne Küstenland Wursten. An- und Abreise erfolgt mit DB. Anmeldung bis zum 1. Juli! Tourenleiterin: Margret Peters, Telefon: (0421) 89 45 31

3x

Sonnabend, 4. bis Sonntag, 5. August: 1x „Ritterschmaus im Wiehengebirge“ Ein Wochenende zum Schlemmen und Radfahren am Fuße des erlebnisreichen Wiehengebirges bei Hessisch Oldendorf. An- und Abreise erfolgt mit DB. Anmeldung bis zum 30. Juni ! Tourenleiter: Dieter Verhey, Telefon: (0421) 89 21 00 Weitere Radtouren des ADFC Weyhe am 20. Mai, 10. und 24. Juni, 1. Juli, 12. und 26. August, am 2., 9. und 23. September sowie am 14. und 28. Oktober.

21


Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Überregionales

Der Landkreis Diepholz lädt ein Die neue Radleitsystem-Themenrouten-Kreiskarte Im Landkreis Diepholz gibt es 15 Gemeinden und Städte auf einer Fläche von mehr als 2.500 Quadratkilometern. Das Radwegenetz umfasst rund 1400 Kilometer. Jetzt weisen Pfeilwegweiser mit Zielort- und Entfernungsangabe den Radfahrerinnen und Radfahrern flächendeckend den Weg. In pedal 6/2000 war zwar schon darüber berichtet worden, doch die Montage war nicht ganz im Zeitplan.

Infos: Karte mit Infoteil: geeignet für den Alltagsgebrauch aller Verkehrsteilnehmer. Bezug und weitere Informationen beim ADFC oder Landkreis Diepholz. Anfahrt mit dem Rad: zum Beispiel auf den Radfernwegen: von Norden und Süden über den Brückenweg (Radfernweg Bremen - Osnabrück) oder den Radfernweg Bremen - Bad Oeynhausen, von Osten und Westen über den Geestweg oder den Hunteweg.

Die Lust auf Radfahren im Landkreis Diepholz wird aber noch gesteigert, denn in dieses Netz werden spätestens bis zur offiziellen Einweihung, voraussichtlich im April, vier interessante Themenrouten mit einprägsamen Schilderlogos integriert. Und was die Sache richtig rund macht, es gibt eine neue topografische Kreiskarte mit reichlich Informativem und Adressen sowie Tipps für die Tourenplanung. Rechts eine kleine Vorstellung der Themenrouten mit ihrem groben Streckenverlauf. Alle Themenrouten sind miteinander verknüpft und lassen sich somit beliebig kombinieren. (Die Buchstaben A bis C kennzeichnen verschiedene Alternativangebote.) Entlang der vier Themenrouten erfahren Radlerinnen und Radler auf mehr als 800 Kilometern die Sehenswürdigkeiten dieses Landkreises mit der Weser im Norden und dem Dümmer im Süden und den dazwischen liegenden reizvollen Landschaften von Geest, Mooren, Heide, Wiesen, Wälder und kleinen Flüssen. Rolf Kasper

DIE Nr T Nr.. 1 FÜR ALLES ALLES,, WAS 2 RÄDER HA HAT hrräder Wir haben die Fa en üg rgn Ve s da Sie er.de d-schroed

Internet www.2-ra

z z z z z z

Mofas Inliner Fahrräder Motorroller Heimtrainer Elektroräder

Bremen-Neustadt Stuhr-Seckenhausen Bremen-Weserpark Ritterh.-Gewerbepark Bremen-Vegesack Bremen-City

Fahrräder auf 5.000 qm

Langemarckstr. 195-207 Handelshof 30 A Hans-Bredow-Str. 19 Rohwedderstraße 7 Gerhard-Rohlfs-Str. 12 Faulenstraße 24/26

(0421) 50 28 24 (0421) 8 02 42 10 (0421) 4 84 35 55 (04292) 81 04 68 (0421) 6 59 37 93 (0421) 1 65 32 01

Service • Inzahlungnahme • Probefahren • Finanzierung

22

Auf der kreisweiten “Grafentour” kann man die Vielfalt der Landschaft des Landkreises Diepholz entdecken. Diese Tour führt unter anderem an Museen, Kirchen, Mühlen und historischen Ortsteilen und sehenswerten Kleinoden vorbei. Die “AquaTour” im Norden des Landkreises verbindet verschiedene Aspekte des Elements Wasser. Man fährt vorbei an Flüssen, Seen und Bächen. Aber auch Wassermühlen sind in die Route integriert. Seen und Freibäder laden zum Baden ein. Der “Energie-NaTour” liegt das vielseitige Thema Energie zugrunde. Wasser, Wind, Erdöl, aber auch neuere Formen der Energienutzung der Solarenergie sind auf landschaftlich reizvollen Strecken in dieser vielfältigen Region zu entdecken. Ein besonderes Erlebnis bietet die Themenroute “Moor&Mehr“. Der Süden des Landkreises hat Genussvolles zu bieten: Schöne intakte Moor- und Heidegebiete und noch ganz viel mehr.

pedal 2/2001


Überregionales

Bremen Bremer- Nieder- Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Landkreis Delmenhaven sachsen Cuxhaven Osterholz Rotenburg Verden Diepholz horst

Tagestouren der ADFC-Ortsgruppe Diepholz 25. März, 14.00 ab Bahnhof Diepholz (Hotel Steuding) Fahrt zum oder um den Dümmer - je nach Wetterlage Gefahren wird so, dass jeder mitkommt

ca. 30 km

8. April, 14.00 ab Bahnhof Diepholz (Hotel Steuding) Fahrt zum Großen Meer, Kaffeepause in Rehden Gefahren wird so, dass jeder mitkommt

ca. 35 km

22. April, 10.00 ab Bahnhof Diepholz (Hotel Steuding) Fahrt zur Burg Dinklage Gefahren wird so, dass jeder mitkommt

ca. 60 km

6. Mai, 14.00 ab Bahnhof Diepholz (Hotel Steuding) Kaffeefahrt zur Wasserburg Hopen Gefahren wird so, dass jeder mitkommt

ca. 37 km

... der Anhängerspezialist

FAHRRÄDER AUS MEISTERHAND • HARTMUT SCHOMBURG

1. Juli, 10.00 ab Bahnhof Diepholz (Hotel Steuding) Schloss Ippenburg ca. 75 km Mittagsverpflegung mitbringen, gefahren wird so, dass jeder mitkommt Weitere Radtouren am 1. 15. und 29. Juli, 5. und 26. August, 2., 16. und 30. September und am 14. und 28. Oktober.

Radtouren der ADFC-Ortsgruppe Twistringen Sonntag, 27. Mai: Tagestour ins Sulinger Land ca. 70 km ab Sportplatz Twistringen, Uhrzeit wird bei Anmeldung bekanntgegeben. Jeder versorgt sich selbst, evtl. Einkehrmöglichkeiten Anmeldung und weitere Informationen bis Donnerstag, 24.5. bei Paul Wiese, (04243) 31 11 2 DM (Familie 3 DM), für Mitglieder und Kinder kostenlos Weitere Radtouren an den Sonntagen 1. Juli, 12. August und 9. September.

Herrlichkeit 36 (B 6) • 28857 Syke • (04242) 9 29 50 90 • www.perpedal.de

Weyher Falter 2001: Radtourenprogramm mit Sonderteil Am 9. März stellt der ADFC Weyhe sein Programm offiziell vor. Zwanzig Tages- und Mehrtagestouren bieten auch in diesem Jahr wieder reichlich Radelgenuss für fast jeden Geschmack. In einem Sonderteil werden die Themenrouten des Landkreises beschrieben. Das Faltblatt ist bei Zweiradhändlern, Geldinstituten und in den Rathäusern Weyhe, Stuhr und Syke erhältlich. Wer einen mit 1,10 DM freigemachten Briefumschlag an Johann Kracke, Zur Taubenstraße 6 in 28844 Weyhe schickt, bekommt es auch zugesandt.

Fördermitglied in der Stadt Delmenhorst

ADFC-Kreisverband Delmenhorst

Fahrradhandlung Heinz Stöver Schönemoorer Str. 64, 27753 Delmenh., (04221) 5 14 63

Kontakt: c/o Burkhard Kühnel, Brendelweg 227, 27755 Delmenhorst Telefon: (04221) 2 12 97 Regelmäßiges ADFC-Treffen: jeden zweiten Montag im Monat um 19.00 Uhr im Jugendhaus, Wittekindstraße 3, 27749 Delmenhorst Feierabendtouren: bis April 2001 jeden Mittwoch 15.00 ab ZOB Delmenhorst Rückfragen an Günter Tränkner, (04221) 7 14 26 bis April 2001 jeden Freitag 15.00 ab ZOB Delmenhorst Rückfragen an Erich Hager, (04221) 6 69 00

Radroutenplanung Im Rahmen des Programmes der Volkshochschule bietet der ADFC-Kreisverband Delmenhorst eine Veranstaltungsreihe zur Radroutenplanung an. An zehn Abenden wird der Arbeitskreis Radwegeverbindungen zwischen Delmenhorst und Bremen untersuchen und aufzeichnen. Wo es erforderlich ist, sollen Verbesserungen vorgeschlagen werden. Im Laufe des Kurses sollen Streckenführung, Empfehlungen für die Beschilderung,

pedal 2/2001

Grüne Routen, die Vermeidung schwieriger Verkehrsführungen, touristische Sehenswürdigkeiten, Rastmöglichkeiten und Info- und Servicestellen behandelt werden. Außerdem wird eine geänderte Streckenführung des Radfernweges Bremen - Groningen auf Delmenhorster Gebiet untersucht. Damit sollen Anreize geschaffen werden, mehr das Fahrrad als Verkehrsmittel zwischen den beiden Städten zu benutzen. Als Ergebnis sollen Kar-

tenunterlagen erstellt werden, die über das www.GeoLife.dePortal im Internet abgefragt werden können. Der Kurs hat schon am 1. Februar angefangen und wird 14-tägig jeweils donnerstags von 19.30 bis 21.45 Uhr

im Raum 25 der VHS Delmenhorst fortgesetzt. Er ist gebührenfrei, eine Anmeldung ist aber erforderlich. Inhaltliche Auskünfte erteilt Manfred Schreiber vom ADFC Delmenhorst unter der Telefonnummer (04221) 7 38 93.

23


Foto: Kar

... Die Landschaft war wundervoll, aber ansonsten wies der Radfernweg doch einige Mängel auf ...

Der ADFC hilft auf Bundes-, Landes und kommunaler Ebene weiter.

In den letzen Jahrzehnten haben immer mehr Verantwortliche erkannt, dass auch Fahrradtouristen Geld ins Land bringen. Daran war der ADFC nicht unbeteiligt.

Er recherchiert, klinkt sich ein, berät, hakt nach, informiert, setzt sich ein und überzeugt. Nicht nur bei Fernradwegen!

Nicht in jedem Falle sind die Verantwortlichen aber auch bereit oder in der Lage zu erkennen, was Radfahrer wünschen.

ener

sten Hüb

Wer den ADFC durch seine Mitgliedschaft unterstützt, trägt bei zu einer starken Gemeinschaft für die Interessen der Alltags- und Freizeitradlerinnen und -radler. Und er kann sich darauf verlassen, dass sich eine starke Gemeinschaft für ihn und seine Interessen einsetzt. Damit Sie nicht untergehen:

Kompetenz in Sachen Fahrrad

Ich trete dem ADFC bei:

Familienname

als Einzelmitglied

(Jahresbeitrag 72 DM / ermäßigt 48 DM; Einzelmitglieder können ihre minderjährigen Kinder kostenlos anmelden.)

Vorname Straße PLZ, Ort Geburtsjahr

Telefon

als Familien- / Haushaltsmitglied

(Jahresbeitrag 90 DM / ermäßigt 72 DM) mit folgenden Personen, die jeweils mit mir in einem Haushalt wohnen:

Familienname, Vorname, Geburtsjahr Familienname, Vorname, Geburtsjahr Familienname, Vorname, Geburtsjahr Versicherungen gelten nur für namentlich mit Geburtsjahr gemeldete Haushaltsmitglieder.

Datum, Unterschrift

Ich beantrage den ermäßigten Beitrag für Schüler, Studenten etc.

ADFC-Landesverband Bremen e. V.* Mitgliederverwaltung Mathildenstraße 89 (Eing. Feldstr.) 28203 Bremen

* Die Beitrittserklärung wird gegebenenfalls weitergeleitet. Sie gilt gegenüber der ADFC-Gliederung, die für den Ort des Absenders zuständig ist.

und habe einen Nachweis (z. B. Kopie eines Schülerausweises) beigelegt.

Ich überweise nach Erhalt der Beitragsrechnung (Bitte kein Bargeld, keine Vorauszahlung, keine Schecks) Ich erteile dem ADFC hiermit eine Einzugsermächtigung (b. a. W.) Kontoinhaber

Kontonummer

Geldinstitut

Bankleitzahl

Datum, Ort

Unterschrift

ADFC LV Bremen, Telefon (0421) 70 11 79, Fax 70 11 59, bremen@adfc.de montags und sonnabends 10 - 13 Uhr, dienstags + donnerstags: 16 - 18.30 Uhr

2001 pedal Nr. 2  

Fahrradzeitung des ADFC Landesverband Bremen und der Kreisverbände Rotenburg, Osterholz, Verden, Diepholz, Delmenhorst und Cuxhaven

Advertisement