Page 1

Für ein fahrradfreundlichesSteintor Nachdemich abends,bei Regen in dieserRil1e(Höhe Werder-Laden) hängengebliebenund fast gestürzt bin, habeich bei der BSAG ein Auffüllen dieser Rille erwirkl. Doch es hat mich viele Anrufe gekostet.Ich habemit einerAnzeigeund der Veröffentlichungim WK gedroht und endlichnach 3 Monaten erfolgte die Ausbesserung,doch auch nur an dieserStelle, obwohl ich auchauf viele schadhafteStellenin der Umgebunghingewiesenhabe.Das ist wohl auch zukünftig trauriee Realität.

Da ich auchan der SielwallkreuzungschonzrveiMal gefallenbin, möchteich die GeftihrdungdurchdasgroßeKopfsteinpflasternicht weiter hinnehmen.Um so mehr bedaure ich, dass schonwiederunterschriften..ftir Kopfsteinpflaster" gesammeltwerden,Ich finde Pflasteroptischauchschöner.Ich wünschemir Gesichtspunkteundnicht jedocheinefaire Abwägungderverschiedenen wieder so eineaufgeheizteDebattewie im Ostertor,die letztlich tiefe Gräben hinterlassenhat. Wer gewagthatte, für eine sichereund leisereLösungzu sein, wurde auf den..Asphaltbeflirworter"reduziertund als solcherbeschimpft. Damit sich diesePolarisierungim steintor nicht wiederholt,habeich alle im (von LüneburgerPlatzbis EXTRA ) ansässigen Bereichder Baumaßnahmen Geschäftsleutegebeten,ihre ganzpersönlicheMeinung zu dem Problem selberaufzuschreiben. Die konkretenTextekannmanbei mir oderim Ortsamteinsehen. für Asphal4e-rung. Von 67 Befrastenhabensichdabei 29 Geschäftsleute beiNässe!! an.gesp.och"tt, @ Pfl. ist zu laut, glatt, geführtichbesonders die Kunden. Vieie Fahrradfahrerweichen auf Fußwegeausundgeführden Viele Kaufleute leidenganzpersönlichsehrunter demLärm. viele Kaufleuteberichten,schonoft schwereFahrradunftillegesehenzu haben.. sich Iür Pllaster aus.(5 davonausdemwK enm.) sprechen 1g Geschäftsleute ni"igB run"ute sehentrotzdemProblemeund berichtenvon Fahrradunailen. Pflasterist schönaber gel?ihrlich. sind @9 Geschäftsleute ist esggg! 10 Geschäftsleuten DasProblem darfnicht auf ,,für oder gegenPflaster" reduziertwerden. Deshalbist esunwichtig,dasssich hier mehr gegenals für Pflasteraussprechen. LetztlichmüssenalleBetroffenen:Läden,Anwohner,Fahrradfahrer,Fußgänger, einbezogenwerden, den alle die dasviertel lieben,in einenFindungsprozess sollte.Ziel sollteeineAufwertung Zeit organisieren die Politik mit ausreichend seinundeineLösungmit der viele Betroffenegut und desStraßenabschnitts Brita Heitmann/ BraunschweigerStr. 103 sicher leben können !!!!

Frau Heitmann  

asphalt, radverkehr

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you