Issuu on Google+

Anmelden

Create Blog

Random Blog

Report Blog

PFERDEFUTTERPFERDEHANF Navigate to...

19

FEB 2013

BCS, eine nützliches Entscheidungshilfe beim Futterkauf.

Kategorien: Uncategorized

Mais und melassierte Rübenschnitzel sind echte Dickmacher und sollten bei Pferden, die zu Übergewicht tendieren vermieden werden. Solche Informationen kann man sich in jeder gängigen Pferdezeitschrift und in jedem Forum aneignen. Dort fallen dann in dem Zusammenhang auch Stichwörter, wie EMS (Equine Metabolisches Syndrom) und Blähbauch und jeder, der dieses Thema recherchiert, wird schnell herausfinden, dass das Gewicht des Tieres sich im Grunde für eine Beurteilung darüber, ob es sich um dicke oder normalgewichtige Pferde handelt nicht eignet. Auch in der Fachwelt (Ärzte, Biologen, Tierheilpraktiker und so PDFmyURL.com


weiter) hat sich diese Meinung schon lange durchgesetzt. Stattdessen werden die Körperzustände mittlerweile so wie in der Humanmedizin beurteilt oder vielmehr gemessen. Das, was für den Menschen der BMI (Body Mass Index) ist, kennt man für die „Tierbemessung“ unter der Abkürzung BCS (BCS steht für Body Condition Score). Auch hier wird nicht ein Gewicht des Körpers als Grundlage genommen, sondern ein Verhältnis. Und zwar wird hier das Verhältnis von Fleisch (bzw. Fett) und Skelett betrachtet. Der BCS ist dabei nicht ausschliesslich für Pferd entwickelt worden (um beispielsweise das richtige Pferdefutter online kaufen zu können), sondern dient der Beurteilung des Fettdepots (und damit der Beurteilung des Ernährungszustandes) „aller“ Tiere. Vor allem wird der Index für die Rinderbeurteilung eingesetzt. Dadurch, dass also das Fettdepot betrachtet und eingeschätzt wird, kann im Umkehrschluss bei Nutztieren wie Rindern beispielsweise indirekt die Tierfütterung kontrolliert werden. Wir als Pferdehalter können das wiederum ausnutzen, um wie gesagt das optimale Pferdefutter oder Zusatzfutter off- und online zu kaufen. Der Vorgang zur Bestimmung des BCS ist sowohl für dicke Pferde als auch für dünne gleich. Anhand einer Skala kann man mittels eines Punktestandes herausfinden, wie die Konstitution (also zu dick oder zu dünn) des Tieres ist. Die zu kontrollierenden Merkmale umfassen dabei unter anderem die Hungergrube, die Dornfortsätze, die Querfortsätze, die Hüfthöcker und das Sitzbein. Die Beurteilungen dieser Merkmale sind jedoch recht schwierig PDFmyURL.com


und brauchen Erfahrungs- und Vergleichswerte. Deshalb sollte man als Laie zunächst einmal wenigstens ein paar typische Bilder aus dem Internet oder aus einer der zahlreichen Fachzeitsschriften sich angeschaut haben, bevor man selbst ein Pferd einstuft. Nur soviel sei noch verraten (bevor Sie sich nun auf Google und Yahoo stürzen). Es gibt ein Notensystem von 1 bis 6, wobei je nach Einstufung dann entschieden werden kann, in welcher „Body Condition“ sich ihr Liebling befindet. Diese Punkte sind abhängig von den jeweiligen Rückenfettdicken und der Einschätzung der oben aufgezählten „Lokalitäten“. Dabei bedeutet die Note 1 sehr schlechte Kondition, die Note 2 steht für Skelett deutlich sichtbar, 3 für ausgewogenes Verhältnis, 4 für zuviel Fleisch (bzw. Fett) und 5 zu guter letzt für „viel zu Fett“. Also, mit ein bißchen Übung und Vorbereitung können Sie bald schon selbst „die Lage einschätzen“. Wer noch weiter in diese Thematik vordringen möchte, dem sei noch schnell mit auf den Weg gegeben, dass es zum body condition score eine Alternative gibt – und zwar die Beurteilung der Rückenfettdicke mittels Ultraschall. Bei dieser Methode wird an einem fest definierten Bereich die Rückenfettdicke ermittelt. Für weitere Informationen besuchen Sie uns http://www.pferdefutter-pferdehanf.de

0 Kommentare « Was für Zusatzstoffe muss ein Pferd über die Nahrung aufnehmen? PDFmyURL.com


Hinterlasse einen Kommentar Choose how to leave your comment Name

*

E-Mail

*

To prevent comment spam, you must verify you own your email address using Mozilla Persona (Browserid) by clicking the green Sign In button. Kommentar

Kommentar abschicken

PDFmyURL.com


Š 2013 pferdefutter-pferdehanf. All rights reserved. Powered by Array

PDFmyURL.com


Pferdefutter online