Page 1

INTERN

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN APRIL/MAI 2017

Mitgliederversammlung des ADAC Hessen-Thüringen 2017

Gut aufgestellt für die Zukunft Neben Berichten des Vorstands, der Rechnungsprüfer oder des Ehrenrats sowie der Genehmigung des Jahresabschlusses standen zusätzlich zahlreiche Wahlen auf der Tagesordnung der Mitglieder­ versammlung in Nohra. Seite 2+3

Oldtimertouren durch Hessen-Thüringen Fantastische An- und Aussichten Seite 6+7

117. Deutscher Wandertag Auf den Spuren Luthers Seite 13

WWW.ORTSCLUB-PORTAL.DE


FORTSETZUNG TITEL

Mitgliederversammlung des ADAC Hessen-Thüringen 2017

Gut aufgestellt für die Zukunft

Vor vier Jahren wurde Matthias Feltz erstmals zum Vorsitzenden des Regionalclubs gewählt. Bei der diesjährigen Mit­ gliederversammlung am 26. März bestätigten ihn die Delegierten einstimmig für weitere vier Jahre in seinem Amt.

2

Auch die Wahl weiterer Vorstandsämter fiel einstimmig aus: Wolfgang Wagner-Sachs bleibt weiterhin Vorstandsmitglied für Motorsport, Natalie Braun für den Ortsclub-Bereich Thüringen und Roland Geiling für Freizeit, Reise und Tourismus. Damit ist der Vorstand des ADAC HessenThüringen bestens für die be-

vorstehenden Aufgaben und den wachsenden Anspruch als mitgliederorientierter Mobilitätsdienstleister aufgestellt. Wichtiger Impulsgeber Großes Lob für die geleistete Arbeit gab es auch von den beiden Gastrednern bei der Versammlung: „Der ADAC ist wichtiger Impulsgeber zu den MobilitätsThemen unserer Zeit“, sagte Christian Carius, Präsident des Thüringer Landtages. „Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht aber weiterhin der Dienst am Menschen: die Pannenhilfe, der Ambulanzdienst oder die Luftrettung. Allein im Jahr 2016 rückte die Pannenhilfe des ADAC Hessen-Thüringen zu knapp 66.000 Einsätzen im Freistaat aus. Das ist eine Leistung, die großen Respekt verdient.“

Stefan Wolf, Oberbürgermeister der Stadt Weimar betonte, dass „die Verkehrserziehungsprogramme für Jugendliche, das Fahrsicherheitszentrum Thüringen und die verschiedenen Aktionen und Kampagnen, die der ADAC unterstützt, als außerordentlich wichtige und wirksame Beiträge für mehr Verkehrssicherheit in Thüringen zu bewerten sind.“ Leitbild wurde Wirklichkeit Die Erfolge des ADAC HessenThüringen zeigen, wie sehr das Leitbild „Wir sind da!“ von jedem Einzelnen in den Ortsclubs und im Regionalclub gelebt wird. Für die großartige Gemeinschaftsleistung und den enormen Reformwillen aller bedankte sich Feltz sehr herzlich. Vier langjährige und besonders verdiente Mitglieder zeichnete er für ihr herausragendes Engagement in den Ortsclubs aus (Foto Seite 3 unten).


NEUES VOM ADAC

Foto links (v.l.n.r.) – der Vorstand des ADAC Hessen-Thüringen: Natalie Braun, Vorstandsmitglied für den Ortsclub-Bereich der Region Thüringen, Roland Geiling, Vorstandsmitglied für Freizeit, Reise und Tourismus, Matthias Feltz, Vorsitzender des ADAC Hessen-Thüringen, Gisela Warminsky, Vorstandsmitglied für den Ortsclub-Bereich der Region Hessen, Jürgen Lachner, Vorstandsmitglied für Verkehr, Umwelt und Technik, Wolfgang Wagner-Sachs, Vorstandsmitglied für Motorsport, Claus-O. Herzig, Vorstandsmitglied für Finanzen

Matthias Feltz sieht die Weichen beim ADAC Hessen-Thüringen für weitere erfolgreiche Jahre gestellt:

„Gemeinsam haben wir viel erreicht, uns als Mobilitätsclub noch besser aufgestellt – für Auto-, Motorrad-, Fahrradfahrer oder Fußgänger. Wir sind da, konnten uns als starker Partner weiter etablieren und machen positiv von uns reden: von Ortsclub- und Sport-Veranstaltungen bis hin zu landesweiten Kampagnen in Hessen und Thüringen.“

Die Mitglieder des neuen Regionalclub-Vorstandes sprachen mit dem Landtagsprä­­sidenten über die Aktivitäten der ADAC Ortsclubs und den Motorsport in Thüringen (v.l.n.r.): Christian Carius, Matthias Feltz, Wolfgang Wagner-Sachs und Natalie Braun.

Der Oberbürgermeister der Stadt Weimar, Stefan Wolf, ist natürlich auch ADAC Plus-Mitglied.

Alexander Körner, Vorsitzender des Starkenburger AMC, wurde zum neuen Rechnungsprüfer gewählt.

Matthias Feltz (li.) und Claus-O. Herzig, stellvertretender Vorsitzender und Finanz­ vorstand des ADAC Hessen-Thüringen (Mitte), verabschiedeten Heinz Muntermann, Vorsitzender des MSC Rodenstein Fränkisch-Crumbach (re.), aus dem Amt des Rechnungsprüfers.

Für Matthias Feltz (Mitte) war es eine besondere Freude, gleich vier Jubilare für ihre langjährige Treue und ihre Verdienste im ADAC Hessen-Thüringen zu ehren (v.l.n.r.): Gerhard Becker, Vorsitzender des AMC Gießen, Otto Georgi, Vorsitzender des MSC Ober-Rosbach, Hansjörg Reiboldt, langjähriger Vorsitzender des AMC Starkenburg, und Alfred Goebel, Rechnungsprüfer des ADAC Hessen-Thüringen und langjähriger Vorsitzender des MC Hünfeld.

3


SPORT/JUGEND

42. Ausgabe der 1000km Hockenheim

Rennsport vom Feinsten Für Ostersamstag hatte die Wettervorhersage 90 Prozent Regenwahrscheinlichkeit an­ gekündigt. Doch der Regen blieb zum Glück aus, sodass die fast 3.000 angereisten Zuschauer sich über bestes Rennwetter und spannende Duelle bei der 42. Ausgabe der 1000km Hockenheim freuen konnten. Das Fahrerfeld auf dem Hockenheimring und beim Auftakt des Deutschen Langstrecken Cups (DLC) war bestens besetzt: mit ehemaligen WM-Fahrern wie Kevin Wahr oder Jörg Teuchert, vielen anderen erfahrenen, aber auch jungen Racern. Sogar ein reines Frauen-Team war in diesem Jahr mit dabei. Bereits beim 90-minütigen Zeittraining ab neun Uhr morgens stieg die Spannung. Schließlich bestimmt die schnel­l­­ste Runde eines Teams über die Startaufstellung.

4

Heiße Duelle an der Spitze Um 11.30 Uhr stellten sich die Piloten zum klassischen LeMans-Start auf. Kurz darauf gab Rennleiter Stefan Beck das Signal zum Sprint zu den Maschinen auf der anderen Seite der Strecke. Die Motoren heulten auf und die 71 Teams starteten auf der Distanz von 1.000 Kilometern. Vereinzelte Regentropfen am frühen Nachmittag konnten den Piloten nichts anhaben, sodass die Fans beste Fights um die vorderen Ränge erlebten. Nach 219 spannenden Runden passierten die Sieger-Teams die Ziellinie:

Gesamtsieger und Sieger der Klasse 1 – Moto 1000 Team pepe tuning 1 mit Willi Petry, Philipp Gengelbach und Maurice Ullrich – 6:53:23.653 Klasse 2 – Moto 750 Team Rieger Rennsport mit Sebastian Ahrens, Dominik Reschke und Joshua Rieger – 6:55:05.774 Klasse 3 – Moto 600 Team RKT mit Rainer Wagner, Kevin Wahr und Fred Koller – 6:54:31.801 Klasse 4 – Endurance Team Aprilia Grebenstein mit Ralph Uhlig, Andreas Scheffel und Jürgen Scheffel – 6:53:51.290

Großes Lob von allen Seiten „Die Stimmung im Fahrerlager war gut und sportlich lief alles glatt“, fasste Wolfgang WagnerSachs, Sportleiter des ADAC Hessen-Thüringen, zusammen und dankte den zahlreichen Helfern aus den Ortsclubs, die für einen reibungslosen Ablauf vor Ort sorgten. Auch Rennleiter Stefan Beck war rundum zufrieden und das ganze 1000km-Hockenheim-Team bekam viel Lob von Fahrern, Teams und Zuschauern. Die Ergebnislisten und weitere Fotos: www.dlc-hockenheim.de und www.facebook.com/ deutscherlangstreckencup


SPORT/JUGEND

Int. Bergrennen 2017 trifft sich die Elite des Bergrennsports bereits vom 9. bis zum 11. Juni zum 22. Internationalen ADAC Glasbachrennen nahe Bad Liebenstein. Alle Details zum einzigen deutschen Europameisterschaftslauf: www.glasbachrennen.de Beim 22. Internationalen ADAC Ibergrennen geht es am 24. und 25. Juni vom Heilbad Heiligenstadt bergauf in Richtung Kalteneber. Alle Details zur deutschen Bergmeisterschaft: www.ibergrennen.de

14. ADAC Bergpreis Schottenring

Wimpernschlagfinale am Schottenring Beste Wetterbedingungen, ein volles Starterfeld und Spannung bis zum Schluss prägten die 14. Auflage des ADAC Bergpreis Schotten­ ring. Zum Debüt der diesjährigen Bergsaison vom 28. bis zum 30. April waren 71 Starter der Rennwertung und 35 Fahrer der Gleichmäßigkeitsprüfung (GLP) in die Rennstadt Schotten gereist. Am Fuße des Hoherodskopfes ging es beim Gastgeber, dem Motorsportclub Rund um Schotten (MSC) mit Wolfgang Wag-

ner-Sachs an der Spitze, OrgaLeiter Alexander Hirth und Rennleiterin Sabine Fischer um erste Punkte im DMSB-Automobil Berg Cup ebenso wie im DMSB Berg Team Cup, KW Berg Cup und NSU Bergpokal im KW Berg Cup. Nach den Trainingsläufen am Samstag lieferten sich der Öster­ reicher Herbert Stolz im Allrad Porsche 935 und der Kitzinger Norbert Handa auf Augenhöhe ein Duell um den Sieg. Nach 2:2 Laufsiegen konnte Stolz mit 0:0,887 Sekunden vor Handa knapp seinen zweiten Erfolg am Schottenring nach 2013 feiern. Gesamtdritter

auf der 3.033 Meter langen Strecke zwischen Rudingshain, über die „Poppenstruth“ Richtung Götzen wurde Ralf Kroll im Silver Car S2G mit 13,690 Sekunden Rückstand. Bester heimischer Fahrer war Maurice Moufang aus Nidda im BMW M3 (+39,572 Sekunden). Die GLP-Wertung ging an Oliver von Fragstein aus Leichlingen im Ford Escort mit 1,058 Sekunden Abweichung, Adrian Mirthes aus Grünberg im Opel Ascona B mit 4,194 Sekunden Unterschied. www.schottenring.de

ADAC Hessen Rallye Vogelsberg

Kreim siegt auf dem Vulkan 90 Starter, 20.000 Zuschauer und ein überragender Sieger: Bei der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg lieferte sich die deutsche Rallye-Elite am 7. und 8. April

wieder ein nervenaufreibendes Rennen. Fabian Kreim aus FränkischCrumbach fuhr mit seinem CoPiloten Frank Christian bei dem zweiten von acht Rennen zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) einen Heimsieg ein. Eine Reifenpanne bei der zehnten Prüfung kos-

tete wertvolle Sekunden. Doch am Ende konnte sich das SkodaFabia-R5-Team behaupten und sicherte sich mit einer Gesamtzeit von 1:20:41,5 und 5,1 Sekunden Vorsprung den Sieg vor zwei weiteren Teams auf einem Skoda Fabia R5: Dominik Dinkel und Christina Kohl wurden mit einer Gesamtzeit von 1:20:46,6 Zweite – Sandro Wallenwein und Marcus Poschner komplettierten mit ihrer Zeit von 1:21:19,7 die Podiumsplätze.

ADAC Rallye Deutschland Im Rahmen der WRC ADAC Rallye Deutschland organisiert der Automobilsportclub Melsungen auch in diesem Jahr wieder eine der Wertungsprüfungen (WP): Die WP Grafschaft am 18. August ist mit 29,2 Kilo­ metern Länge die zweitlängste Prüfung der Rallye. 250 Sportwarte der Streckensicherung werden hier im Einsatz sein. Für weitere Details kontaktieren Sie bitte Judith Vietze Telefon: (069) 66 07 86 03 E-Mail: judith.vietze@hth.adac.de

Drei Tage Wittgenborn In den hessischen Osterferien ging es für sechs Pocket-Bikeund zwei Mini-Bike-Fahrer vom ADAC Hessen-ThüringenTeam und vier Gastfahrer vom ADAC Niedersachsen Sachsen/ Anhalt ins Trainingslager nach Wittgenborn: Vom 10. bis zum 12. April arbeiteten die Kids u. a. mit dem Physiotherapeuten Roland Kleinwächter, sie erfuhren alles über die richtige Ernährung, bei der auch die Eltern gefordert sind. Starts, Kurvenfahren und vieles mehr übten sie in zwei Gruppen. So konnten die Trainer Armin Winter, Marvin Witter und Philipp Laupus Anfänger und Fortgeschrittene perfekt auf die kommende Saison vorbereiten.

Die Highlights aus der Burgenstadt Schlitz: www.rallye-vogelsberg.de

5


SPORT/JUGEND

Die Oldtimertouren des ADAC Hessen-Thüringen

Viel sehen und gesehen werden Im Juni gehen sie wieder auf Tour: Die Piloten und Fans der chromblitzenden Klas­ siker auf zwei, drei und vier Rädern freuen sich bereits auf die beiden großen Old­ timertouren des ADAC Hessen-Thüringen.

selsheim. Ihre etwa 140 Kilometer langen und touristisch reizvollen Routen führen die Teams in malerische Etappenorte, in denen knifflige Gleichmäßigkeitsprüfungen (GLP) für die Tageswertung warten. Zur Freude der Zuschauer an den verschiedenen Strecken werden auch in diesem Jahr wieder mehr als 350 historische Fahrzeuge erwartet.

Sternfahrer zum Hessentag Das erste Highlight für Old- und Youngtimer-Freunde ist die beliebte Sternfahrt zum Hessentag. In Wetzlar, Freigericht, Frankfurt am Main und Bauschheim starten die Fahrer jeweils ab 9.01 Uhr auf ihre Reise in die Opel-Stadt Rüs-

Zwei Tage ab Marburg Gut 100 Oldtimer-Teams machen sich bereits wenige Tage später auf die nächste Rundum-Sorglos-Reise: Die 23. ADAC Old-

timerfahrt Hessen-Thüringen führt sie vom 15. bis zum 17. Juni von der Universitätsstadt Marburg aus in das hessische Hinterland sowie das obere Edertal und den Naturpark Edersee-Kellerwald. An zwei Tagen legen die Teilnehmer der sporttouristischen Ausfahrt gut 350 Kilometer zurück und fahren zahlreiche Gleichmäßigkeitsprüfungen (GLP) auf ihren Etappen. Oldtimer-Wanderer, die ohne Wertung unterwegs sind, können übrigens auch eine verkürzte Strecke mitfahren.

1.000 Dank an alle Helfer Ob Sternfahrt zum Hessentag oder Zweitagestour – damit die Oldtimerfahrten des ADAC HessenThüringen auch 2017 wieder einzigartig werden, waren seit Herbst vergangenen Jahres zahlreiche Ortsclubs aus der Region in die Planung und Organisation eingebunden. Für ihre touristischen Tipps, hilfreichen Ideen und ihr überragendes Engagement möchten wir uns an dieser Stelle schon einmal ganz herzlich bedanken. www.oldtimerfahrt.de

ADAC Oldtimersternfahrt zum Hessentag in Rüsselsheim A 49

EDERSEE

EDER Frankenberg

Freitag, 16. Juni 2017 Etappe „Hinterland“ 220 km (Wanderer: ca. 180 km)

LaubusA eschbach Weilrod Usingen Idstein

Dietzhölztal

Dillenburg Herborn

Gießen A 45

Schmitten

Gelnhausen

Etappe 3

Hanau

Wiesbaden

Amöneburg

Samstag, 17. Juni 2017 Etappe „Ederbergland-Kellerwald“ 180 km (Wanderer: ca. 160 km)

Lohra

Wetzlar

SCHWALM

Marburg Bad Endbach

A 45

B3

Alsfeld

A5

Rüsselsheim Bauschheim

Langen

Darmstadt

Dieburg

Aschaffenburg Höchst

Gernsheim

A 485

Bensheim A 45

Mespelbrunn

Etappe 2 Klingenberg

Etappe 4

6

Freigericht

Offenbach

A5

A 480

Bad Nauheim Friedberg

B3

Biedenkopf LAHN

LAHN

Weilburg

Battenberg Gemünden

Bad Laasphe

10. Juni 2

Etappe 1

Bad Wildungen

FränkischCrumbach


SPORT/JUGEND

ADAC Deutschland Klassik

Ausgesuchte Routen durch wunderschöne Landschaften: Bei der ADAC Deutschland Klassik erkunden die Old­ timer-Wanderer in diesem Jahr die Rhön, auch „Land der offenen Fernen“ genannt. Vom 5. bis zum 9. Juli steht die Barockstadt Fulda im Mittelpunkt der touristischen Oldtimer-Wander-Fahrt, die das Ressort Klassik des ADAC gemeinsam mit dem ADAC Hessen-Thüringen veranstaltet. Von Fulda aus gehen die Piloten und Pilotinnen mit ihren historischen und klassischen Automobilen auf eine Entdeckungsfahrt durch die reizvolle Mittelgebirgslandschaft der Rhön im Dreiländereck Hessen, Thüringen und Bayern.

Foto oben: Michael Bamberger

Auf ins „Land der offenen Fernen“

Malerische Aussichten Um Tempo geht es bei der ADAC Deutschland Klassik allerdings nicht. Ganz nach dem Motto „der Weg ist das Ziel“ legen die Teilnehmer die vorgegebene Strecke ohne Zeitvorgaben zurück. Bei den verschiedenen Wanderpausen müssen die Teams knifflige Fragen beantworten oder Aufgaben lösen, bei denen sie Punkte für die Gesamtwertung holen können. Auf die drei Erstplatzierten warten am Ende der ereignisreichen Tage Siegerpokale und Trophäen. Im Rahmen des Concours d’Élégance um die Union-Glashütte-Trophäe werden außerdem die Fahrerinnen und Fahrer der drei schönsten Fahrzeuge jeder Altersklasse ausgezeichnet.

Details zum Teilnehmerfeld, der Streckenverlauf sowie der Zeitplan der ADAC Deutschland Klassik 2017 kann zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Möchten Sie sich schon einmal auf die ADAC Deutschland Klassik einstimmen? Hier unser Vorschaufilm: http://wck.me/11gc www.adac.de/deutschlandklassik

Rollendes Museum Wiesbaden Der Oldtimer-Shuttle-Service, organisiert von der Scuderia Wiesbaden Wiesbadener Motor-Sport-Club, wurde am 1. April wieder zum absoluten Highlight für die Besucher der „Kurzen Nacht der Galerien und Museen“. Herzlichen Dank allen Organisatoren und Oldtimer-Piloten, die diese Veranstaltung ermöglicht haben. www.rollendes-museum-wiesbaden.de

7


SPORT/JUGEND

Moto Cross Cup ADAC Hessen-Thüringen

Wetterkapriolen beim Ostercross in Langgöns Das Ostercross-Rennen beim AMC Langgöns ist seit Jahren eine feste Größe im Motocross-Clubsport-Kalender. Der Moto Cross Cup ADAC Hessen-Thüringen machte zum zweitel Mal in Folge Halt in Langgöns. Als am 16. April die ersten Motorengeräusche über das Gelände des Günther-Leibrock-Rings im Landkreis Gießen schallten, war das Strahlen auf den Gesichtern aller Beteiligten nicht mehr zu übersehen. Auch das Wetter zeigte sich in den Trainingssessions noch von seiner besten Seite – das sollte sich jedoch pünktlich zu den Rennläufen ändern: Einsetzender Regen verwandelte die 1.600 Meter lange Hartboden-Strecke

in eine Rutschbahn. Vor allem die Jugendklassen kämpften unter erschwerten Bedingungen, meisterten dies aber mit Bravour. So konnten sich die zahlreichen Zuschauer über spektakuläres Racing freuen. Wintereinbruch am Ostermontag In der Nacht zum Ostermontag verschlechterte sich das Wetter zusehends. Starke Regenfälle und zuletzt auch Schnee machten die Freigabe eines Starts an zweiten Veranstaltungstag unmöglich. Um die Sicherheit aller Fahrer zu gewährleisten, entschied sich die Rennleitung schweren Herzens, die Läufe der Klassen sechs bis zehn abzusagen.

Die Erstplatzierten des ersten Veranstaltungstages: Klasse 1 – 50 ccm 2 – 65 ccm 3 – 85 ccm 4 – MX2 5 – MX1

Fahrer Anton Viol vom ADAC Hessen-Thüringen-Team/ MSC Gräfentonna Linus Jung vom MSF Wissen/Motoshop Vohl Maurice Tanz vom ADAC Hessen-Thüringen-Team/ MSC Triptis Dominic Meuser vom AMC Langgöns Nico Krackl von H&K Motorsport

Alle Rennergebnisse finden Sie unter: www.motocrosscup-hth.de

Westdeutscher ADAC Kart Cup (WAKC)

Hochspannende Runden in Kerpen Auf dem traditionsreichen Erftlandring startete der Westdeutsche ADAC Kart Cup (WAKC) am 9. April erfolgreich in die neue Saison. Insgesamt 144 Piloten in

15 verschiedenen Altersklassen – von Bambini light bis hin zu den Schaltkarts – sorgten für gute Laune auf den vollen Zuschauerrängen. Hessen mischen vorne mit Mit insgesamt 26 Piloten war das Feld der Bambini im Vorfeld erfreulich stark besetzt und bot den Fans spannende Rennaction. Marc Schmitz aus Neuwied sorgte mit seinem Doppelsieg für Aufsehen. Zweiter in der Tageswertung wurde Pablo Kramer aus Hamm, Dritter

Matthes Piet aus Siebenlehn vor Julien Koch (Wehrheim) aus dem ADAC Hessen-Thüringen-Team. In der World Formula rollten zehn Youngsters an den Start. Nach dem Zeittraining lag Nico Noel Manka aus Unna auf der PolePosition. Im ersten Rennen fuhr er einen beachtlichen Vorsprung heraus und gab diesen nicht wieder her. Tom Remmert aus den hessischen Petersberg und Sebastian Schmidt aus Grasellenbach komplettierten das Podium.

Bei den X30-Fahrern siegte Valentino Catalano aus Westheim nach einen spannenden ­ Schlagabtausch mit Daniel Gregor aus Lensweiler. Auf Platz drei behauptete sich der Hesse Marcel Schminke aus Bad Wildungen. Am 28. Mai kämpfen die Fahrer auf dem Vogelsbergring in Wittgenborn um die nächsten Meisterschaftspunkte. Lesen Sie den kompletten Beitrag vom Rennen in Kerpen auf www.wakc.de

Die Auftaktveranstaltung des WAKC hat das Team des MSC Langenfeld top vorbereitet und organisiert. Seit 2017 hat der ADAC Hessen-Thüringen übrigens für die kommenden drei Jahre die Federführung beim WAKC.

8


SPORT/JUGEND

Fahrer-Portrait Florian Bodin

Tanz um die Pylonen Elf Jahre war Florian Bodin alt, als sein Werdegang im Motorsport begann. Sein Vater war von jeher begeistert vom Motorsport. Das steckte seinen Filius natürlich an. Der Nachwuchspilot startete damals im Slalom-Kart. Er zeigte Talent und heimste zahlreiche Titel ein. 2012 kam der Wechsel in den Automobil-Slalom, den ADAC Slalom-Youngster-Cup. „Der Youngster Cup ist mit Abstand die beste Möglichkeit, in den Slalom-Sport einzusteigen. Man profitiert unglaublich durch die Erfahrung und die Kontakte

der Ansprechpartner vom ADAC Hessen-Thüringen“, sagt der 23-Jährige. Was ihn am Slalom-Sport fasziniert? „Man muss auf den Punkt schnell sein. Es gibt kein Warm-up oder Ähnliches. Man steht am Start und los geht’s. Wer das nicht schafft, ist hinten. Außerdem braucht der Sport absolute Fahrzeugbeherrschung. Schließlich schlängelt man sich im Rennslalom mit durchschnittlich 135 km/h um die Pylonen.“ In diesem Jahr steigt der Heuchelheimer in den Rundstrecken-Sport ein. Dort sieht er sich auch in Zukunft: „Ich würde

schon gerne Fuß fassen auf der Rundstrecke. VLN Langstreckenmeisterschaft (Anm. der Redaktion: Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring) oder die Rundstrecken Challenge Nürburgring. Aber dies ist natürlich auch von den finanziellen Möglichkeiten abhängig.“

Sparte: Automobil-Slalom Wohnort: Heuchelheim Ortsclub: AMC Gießen e.V. im ADAC Alter: 23 Jahre Beruf: KFZ Mechatroniker im Studium Maschinenbau Fahrzeug: Porsche 944 Turbo GTR / BMW 318 TI Cup Sportliche Erfolge: Platz 1 Main-Kinzig-Slalom Pokal 2013, Deutscher Automobil-Slalom Meister 2014

Welcher Einstieg in den Rundstrecken-Sport der bessere ist, Slalom oder Rennkart, kann Bodin nicht genau beantworten: „Beides ist möglich. Die beiden Sportarten sind so unterschiedlich, das ist wirklich nicht so einfach zu beantworten. Mein Fahrzeug im

Grenzbereich am Limit zu halten, das habe ich im Slalom gelernt. Massenstarts, das Fahren im Pulk oder das Verhalten im Zweikampf sind Dinge, die man im Rennkart schult. Daran muss ich mich jetzt noch gewöhnen.“

Rennleiter

Sportwarte im Motorsport

Ohne sie bewegt sich nichts! Hilfe ehrenamtlicher Sportwarte undenkbar. Wer Interesse an einer Ausbildung zum Sportwart hat, meldet sich bei: Judith Vietze Telefon: (069) 66 07 86 03 E-Mail: judith.vietze@hth.adac.de

Technischer Kommissar Zeitnahme-Kommissar Leiter Streckensicherung

Artwork: Mario Pfeiffer

Sie sind verantwortlich für die Durchführung von Automobil und Motorrad Veranstaltungen, kontrollieren die Fahrzeuge vor dem Start, übernehmen die Streckenüberwachung und viele weitere, spannende Aufgaben. Nationale und internationale Motorsportveranstaltungen wären ohne die

Sportkommissar

9


KURZ GEMELDET

Natalie Braun Vorstandsmitglied für den Ortsclub-Bereich der Region Thüringen:

„Mit unseren Fortbildungen 2017 möchten wir Ihnen hilfreiche Unterstützung für Ihre Arbeit in den Orts­clubs an die Hand geben. Ob Infoabend, Webinar oder Workshop wie aktuell zum Thema ‚Perfekte Presse­fotos‘ – dies war nur der Anfang. Wir halten Sie auf dem Laufenden.“

Daten & Namen 2017 Das neue Taschenbuch ist da – mit allen wichtigen Kontakten der Sportreferate, Ortsclubs und vielem mehr. Erhältlich über: Holger Schaukellis Telefon (069) 66 07 86 06 E-Mail: holger.schaukellis@hth.adac.de oder als Download

www.ortsclub-portal.de

www.ortsclub-portal.de

. 6 0 . 0 3

Meldeschluss

Die Meldefrist für die ADAC Hessen-Thüringen Meisterschaft läuft.

Neu 2017: Meisterschaft im Trial-Sport und eigene Wertung für Rallye-Beifahrer.

Wolfgang Wagner-Sachs Vorstandsmitglied für Motorsport

„Der ADAC braucht Nachwuchs. Daher bauen wir die Nachwuchsarbeit kon­tinuierlich weiter aus, stärken die Jugend­gruppen in den Ortsclubs finanziell und ideell. Wir suchen immer neue, junge Talente, um sie vom ADAC zu begeistern – eine ideale Plattform dazu sind auch die regionalen Schnuppertage für Kids und Jugendliche.“

http://wck.me/11k0

Roland Geiling, Vorstandsmitglied für Freizeit, Reise und Tourismus

„Unser neues Konzept für Freizeit, Reise und Touris­ mus bringt viele Neuerungen auf den Weg: Unter anderem werden wir die Ehrungen langjähriger Touristik-Fahrer ab dem kommenden Jahr wieder im Rahmen der Sportlerehrung durchführen. Zudem sind zahlreiche neue ADAC Freizeit­serviceBroschüren in Arbeit, mit denen wir Lust machen, Hessen und Thüringen zu entdecken. Schauen Sie gerne auch einmal auf: www.adacreisen.de. Hier finden Sie alle Reise-Angebote und Informationen des ADAC jetzt in einem Reiseportal gebündelt.“

www.adacreisen.de 10

www.ortsclub-portal.de

E-M@il für Sie!

NEU

Was gibt es Neues aus dem Fach­ bereich Ortsclub-Sport-Jugend? Mit unserem neuen Newsletter bekommen Sie alle Informationen aus erster Hand.

t Jetz nlos ! te kosnnieren abo Wir freuen uns auch über Ihre Weiterempfehlung.

www.ortsclub-portal.de


ORTSCLUBS

Technik-Workshop Leistungsprüfung

Der neue Vorstand des MSC Holzhausen/Hünstein (v.l.n.r.): Patrick Klingelhöfer (Beisitzer), Tim Scheckel (Sportleiter), Bastian Beck (2. Vorsitzender), Tim Janssen (Schriftführer), Mario Kraft (1. Vorsitzender), Bryan Bendfeld (Beisitzer), Markus Klein (Schatzmeister) und Christian Pitzer (Beisitzer).

Interview mit Tim Scheckel

Junge Mitglieder müssen gefördert werden Der Motor-Sport-Club Holzhausen/ Hünstein ist einer der jüngsten Ortsclubs im ADAC HessenThüringen. Wir sprachen mit Sportleiter Tim Scheckel, um mehr über den Club zu erfahren: Wie hat sich der MSC gegründet und wo steht der Club heute? Der Verein wurde Anfang der siebziger Jahre von einigen motorsportbegeisterten Männern gegründet. Zum damaligen Schwerpunkt gehörten Orientierungsfahrten, Rallye und Slalomsport. Bis Ende der 1980er-Jahre veranstaltete der MSC einen eigenen Slalom und war in der Veranstaltergemeinschaft der Rallye Hinterland tätig. Mit Beginn der 90er-Jahre wurde der Club stetig kleiner und die Aktivitäten ließen nach. Auf der Hauptversammlung 2011, bei der elf Mitglieder anwesend waren, überlegte man sogar, den Verein aufzulösen. Zum Glück fiel die Entscheidung gegen eine Auf­ lö-

Schon die kleinen Mitg

lied MSC üben sich im Slalomf er des sung und es ging wieder ahren. bergauf. Im September des gleichen Jahres wurde die erste Orientierungsfahrt ausgetragen Warum hat man den ADAC als und 2012 fand seit fast 20 Jahren „Verband“ gewählt? mit der Rallye Hünstein wieder Für den Verbandswechsel haben wir uns entschieden, da wir beim eine eigene Veranstaltung statt. Seit 2015 bildet der MSC Holzhau- ADAC Hessen-Thüringen auf grosen/Hünstein gemeinsam mit dem ßes Know-how treffen und UnNachbarclub MSC Salzbödetal terstützung auf allen sportlichen erneut eine Veranstaltergemein- Ebenen sowie darüber hinaus beschaft, die im Rahmen des DRC kommen. eine Rallye 70 ausrichtet. Wie sieht die Zukunft des MSC Um junge Mitglieder zu fördern aus und was ist mittelfristig und ihnen einen kostengünstigen geplant? Einstieg in den Motorsport zu er- Auch zukünftig möchten wir eine möglichen, stellte der MSC 2016 tolle Rallye Hinterland veranstal– gemeinsam mit dem Autohaus ten und unser Förderprogramm im Sindermann aus dem nahegelege- Rahmen des Slalomsports weiter nen Biedenkopf – ein Slalomauto aufbauen, um junge Männer und zur Verfügung. Dies wird sehr gut Frauen an den Motorsport heranzuführen. angenommen. Ebenfalls ist geplant, 2018 eine Neben den guten sportlichen An- Jugendgruppe zu gründen, damit geboten verdanken wir aber auch wir schon die Kleinsten für undem aktiven Vereinsleben, dass seren schönen Sport begeistern der Club bis heute wieder einen können. Mitgliederanstieg auf 90 Männer www.msc-holzhausen.de und Frauen verbuchen kann.

Wiedereröffnung ADAC Geschäftsstelle & Reisebüro Frankfurt City In Zeiten, in denen viele ihre Präsenz vor Ort reduzieren, setzen wir auf Nähe. Denn unsere Mitglieder, Kunden und Interessente legen trotz zunehmender Digitalisierung Wert auf persönliche Beratung – und die finden sie in unseren 17 Geschäftsstellen & Reisebüros. Nach längerer Umbauzeit wird in der ersten Julihälfte auch die ADAC Geschäftsstelle & Reisebüro in der Frankfurter Innenstadt wieder eröffnet und bietet die gewohnten Angebote des ADAC rund um die Themen Sicherheit, Mobilität, Reise und Urlaub. Das Experten-Team des ADAC Hessen-Thüringen freut sich schon jetzt auf Ihren Besuch: Schillerstraße 12 in 60313 Frankfurt am Main Öffnungszeiten: Mo-Fr: 9.30 bis 18.30 Uhr und Sa: 10 bis 13 Uhr

Wenn der Kontrahent in der gleichen Fahrzeugklasse auf der Geraden bis zu 100 Meter davonfährt, wird bei dem einen oder anderen Fahrer schnell Unmut laut. Um im Falle eines Protestes oder einer Überprüfung von von Amts wegen gerüstet zu sein, trafen sich die Technischen Kommissare des ADAC Hessen-Thüringen und weiterer Regionalclubs zu einem Techniker-Workshop in Weiterstadt. Die Firma bei HEICO Sportiv hatte am dritten Februar-Wochenende ihren Prüfstand zur Verfügung gestellt und der Prüfstandmeister Herr Müller erklärte den Teilnehmern alle Details zum Ablauf einer Motorleistungsprüfung. Es ging darum, zu verstehen, wie Ergebnisse zu betrachten sind und worauf ein Technischer Kommissar bei einem Prüfungsablauf nach Vorgaben des DMSB achten muss.

Höchste Auszeichnung Dieter Nowotny und HansSigurd Schäfer wurde bei der Jahreshauptversammlung des Automobil-Sport-Club Lahn-Eder (AMSC) eine besondere Ehre zuteil: Claus Junghenn, Bürgermeister von Allendorf, überreicht ihnen im Februar den Ehrenbrief, die höchste Auszeichnung des Landes Hessen. Beide Ortsclub-Mitglieder engagieren sich seit Jahrzehnten im AMSC für den Motorsport: Gründungsmitglied Nowotny ist seit 1971 Schatzmeister des Clubs; Schäfer trat 1976 dem AMSC bei und war über 40 Jahre lang als Sportleiter tätig, bis er 2012 in das Amt des Beisitzers im Vorstand wechselte. www.amsc-lahn-eder.de

11


ORTSCLUBS F R A N K F U RT

ADAC auf der VELO Der ADAC Hessen-Thüringen hat am 10. und 11. Juni erstmals einen Informationsstand auf der Fahrradmesse VELO in Frankfurt. Dort informieren die Experten Besucher über die Angebote des ADAC zu Fahrrad- und PedelecTouren. www.velofrankfurt.com

Die jungen Motocrosser des AMC sind nicht nur auf der Rennstrecke erfolgreich. Sie helfen auch dabei, dass ihr Motorsportgelände ein einzigartiges Biotop für die bedrohten Gelbbauchunken bleibt.

4.500 Biker beim Anlassen Für tausende Biker ist das traditionelle „Anlassen“ mittlerweile ein Pflichtprogramm. Beim Gottesdienst in der Bergkirche in Niedergründau holten sie sich von Pfarrer Thorsten Heinrich, dem Beauftragten beider hessischer Landeskirchen, am 23. April kirchlichen Beistand für ihren Start in die Motorradsaison. Anschließend fuhren die Biker im Korso auf den Festplatz nach Gelnhausen, um zu feiern und sich über sicheres Fahren auf zwei Rädern zu informieren. Über mehr Aufmerksamkeit und Rücksicht im Straßenverkehr tauschten sich dort auch Matt­hias Feltz, Vorsitzender des ADAC Hessen-Thüringen, und Thorsten Heinrich aus (Foto unten). www.vcm-ffm.de

Interview mit Andre Seipp

Bei uns geht beides: Tierschutz und Motorsport Was hat sich für den AMC Langgöns geändert, seitdem der Verein Ortsclub im ADAC Hessen-Thüringen ist? An der Struktur in unserem Verein hat sich nichts geändert, der AMC war seit jeher sehr eigenständig. Allerdings ist die Wertigkeit unserer Arbeit durch die intensive Zusammenarbeit und Unterstützung vom Hauptamt in Frankfurt, durch Schulungen und auch bei Veranstaltungen noch einmal gestiegen. Auch die Förderung der Ortsclubs, etwa für die Anschaffung eines Stromaggregates oder bei der Werbung, haben uns sehr geholfen. Gibt es einen Mitgliederzuwachs? Was sind die Gründe? Ja, das ist auf jeden Fall eingetreten, seitdem unser Jugendleiter Klaus Dieter Schick die Jugend­ arbeit intensivierte. Auch unser Platzwart Rainer Sandner leistet bei der Weiterbildung der Kids an der Strecke hervorragende Arbeit. Für den AMC ist das ein großer Schritt nach vorne.

12

Unser Verein zählt aktuell mehr als 100 aktive Fahrer im Alter von fünf bis 60 Jahren und hat insgesamt über 310 Mitglieder. Sie beteiligen sich als Veranstalter am „neuen“ Moto Cross Cup des ADAC HessenThüringen. Ein Fazit …? Für mich als Verantwortlicher für den großen Ostercross in Langgöns ist es gut, mit dem ADAC einen großen Dachverband im Hintergrund zu haben, um auch rechtlich auf der sicheren Seite zu sein. Der Moto Cross Cup ist außerdem von allen Rennen in Deutschland am besten gefördert. Davon profitiert wiederum unsere Jugend, die bei der Veranstaltung übrigens gute Platzierungen einfuhr: Dominic Meuser machte in der Klasse MX2 den ersten Platz, Robin Bergmann bei den MX1Racern den zweiten Platz, Michel Proksch kam als Zweiter in der 50-ccm-Klasse Automatik ins Ziel und Emilio Romeo Stern war Vierter bei den 65-ccm-Piloten.

Andre Seipp ist Vorsitzend er des AMC Langgöns.

Wie gestaltet sich die mittelfristige Planung des AMC? Für 2017 haben wir uns vorgenommen, den Gastronomiebereich und die Lagerkapazitäten für Werkzeuge zu erweitern. Außerdem gibt es noch unser großes Tierschutzprojekt: Unser Vereinsgelände befindet sich in dem Flora-Fauna-Habitat (FFH) „Wehrholz“ mit der größten in Hessen freilebenden Population von Gelbbauchunken. Um diese zu schützen, arbeitet der AMC sehr erfolgreich und intensiv mit dem NABU (Naturschutzbund Deutschland) und dem Hessenforst zusammen. Noch beim Ostercross konnten sich die Verantwortlichen vom Hessenforst davon überzeugen und waren begeistert von unserem vorbildlichen, ehrenamtlichen Naturschutz-Engagement. Dabei haben wir bewiesen, dass vieles machbar ist – und vor allem, dass Naturschutz und Motorsport sich nicht ausschließen. www.amc-langgoens.de


ORTSCLUBS

117. Deutscher Wandertag: unterwegs mit dem ADAC

Auf den Spuren Luthers

Im Lutherjahr 2017 ist Eisenach Gastgeber des 117. Deutschen Wandertages. Besucher erwarten dabei jede Menge Veranstaltungen (www.wandertag-2017.de) – auch eine geführte Wande­ rung und zwei Radtouren des ADAC Hessen-Thüringen. Auf „Schusters Rappen“ geht es am 28. Juli über rund 24 Kilometer vom Marktplatz in Steinbach zum Ort der „Schein-Entführung

Luthers“ – von dort weiter auf dem Rennsteig bis zur Wartburg. Wandern auf zwei Rädern Wer die Schönheit der Region mit dem Fahrrad erleben möchte: An den Folgetagen stehen zwei Fahrrad-Wanderungen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zur Auswahl. Die Touren starten in Bad Salzungen und führen auf Luthers Spuren in Richtung Eisenach. Die Teilnahme ist kostenlos. Unterwegs bietet die

Rennsportgemeinschaft RSG Altensteiner Oberland Verpflegung zum Selbstkostenpreis an. Auf Wunsch wird für Rücktransfer der Fahrräder nach Bad Salzungen gesorgt. Ortsclub-Mitglieder, die Lust haben, bei einer der Touren mit dabei zu sein: weitere Informationen und Anmeldung unter wandertag@hth.adac.de

29. Juli für sportliche Mountainbike- und Pedelec-Fahrer Strecke: etwa 50 Kilometer Anstieg: 950 Höhenmeter, teilweise über enge Waldwege 30. Juli für Genuss-Fahrer Strecke: etwa 35 Kilometer Anstieg: 530 Höhenmeter, über gut ausgebaute Routen

16. Thüringentag in Apolda

Ortsclubs präsentieren sich Vom 9. bis zum 11. Juni ist Apolda Gastgeber des diesjährigen Thüringentags – und zahl­ reiche ADAC Ortsclubs nutzen das bedeutende Landesfest im Freistaat, um die Motorsport­ szene der Region zu präsentieren. Neben fachkundigen Informationen warten spannende Vorführungen an den Ständen unserer Clubs. Auf dem Tretcar-Funpark kommen auch die kleinsten Motorsportfans voll auf ihre Kosten. Der Thüringentag findet alle zwei Jahre in einem anderen Ort des Bundes­landes statt. Vor zwei Jahren waren rund 123.000 Gäste auf den verschiedenen Themenmeilen in Pößneck unterwegs. www.thüringentag.de Die Informationsstände der fünf ADAC Ortsclubs auf dem Thüringentag 2015 in Pößneck waren gut besucht.

13


FAHRSICHERHEITSZENTRUM – VERKEHR/TECHNIK

Pressetermin in Gründau

FairKehr

Start der ADAC Expertenreihe 2017 in Gera

Kommunale Verkehrs­ sicherheitsarbeit Zwei von drei Unfällen mit Personenschaden ereignen sich im städtischen Straßenverkehr. Dabei kamen im vergangenen Jahr über 1.000 Verkehrsteilnehmer ums Leben. Besonders häufig betroffen: ungeschützte Verkehrsteilnehmer wie Fuß­gänger und Radfahrer, gefolgt von Pkw- und Motorradfahrern. Lösungsansätze, wie sich die innerörtliche Verkehrsinfrastruktur sicherer managen und gestalten lässt oder welche aktuellen

Herausforderungen beim Faktor Mensch zu berücksichtigen sind, zeigt der ADAC im Rahmen seiner diesjährigen Expertenreihe „Verkehrssicherheit in Städten und Gemeinden“. Bei der Auftakt-Veranstaltung am 16. März in Gera einte die Teilnehmer das Engagement für die Verbesserung der Verkehrssicherheit. Rund 200 Verantwortliche aus kommunalen Verwaltungen, Fachbehörden, Polizei, Verbänden oder Politik diskutierten mit Experten über die derzeitige Unfallentwicklung, aktuelle Verkehrssicher-

Korinthenkackerei – verbaler Kampf ums Recht

Wer sein Fahrzeug verlässt oder länger als drei Minuten hält, der parkt – heißt es in § 12, Abs. 2 der Straßenverkehrsordnung. Dennoch ist es gängige Praxis, „einmal eben“ in zweiter Reihe, auf dem Radweg oder einer Sperrfläche zu parken, um Brötchen zu holen, einen Brief einzuwerfen oder Ähnliches. Es ist zwar eindeutig verboten, aber meist passiert nichts.

14

Anders erging es einem Autofahrer, der für etwa 20-30 Sekunden sein Fahrzeug auf einer Sperrfläche abstellte. Als er zurückkam, war der Gemeindevollzugsbeamte gerade dabei, ein Knöllchen auszustellen. Der Autofahrer bat ihn, es zurückzunehmen, er habe schließlich nur sehr kurz dort gestanden. Der Beamte lehnte ab, es kam zu einem Wortwechsel. In der Hitze des Gefechtes rief der Autofahrer: „Das ist doch Korin-

heitskonzepte und Infrastrukturmaßnahmen in den Kommunen. „Zahlreiche Instrumente stehen aktuell für das Verkehrssicherheitsmanagement zur Verfügung. Allerdings werden diese in den Städten und Gemeinden nicht immer konsequent eingesetzt“, fasste Jürgen Lachner, Vorstandsmitglied für Verkehr, Umwelt und Technik des ADAC HessenThüringen, zusammen und bot Hilfe und Unterstützung durch die ADAC Regionalclubs an. http://wck.me/11dl

Mitte März stellten die größten Verbände der Landwirtschaft ihre gemeinsame Aktion „FairKehr – sicherer Transport landwirtschaftlicher Güter“ im Fahrsicherheitszentrun Rhein-Main in Gründau vor. Mehr unter: http://wck.me/11gd Ihre Hotline zu den ADAC Fachbereichen

Ortsclubs/Sport/Jugend: Oliver Lenhard, Tel. (069) 66 07 86 02 Unternehmenskommunikation: Cornelius Blanke, Tel. (069) 66 07 80 25 Verkehr und Technik: Jürgen Baer, Tel. (069) 66 07 84 00

Der ADAC. Hilfe und Service rund um die Uhr ADAC (Mo.-Sa. von 8-20 Uhr) Tel. 0 800 5 10 11 12 Info-Service Fax Fax 0 800 5 30 29 28 ADAC Pannenhilfe (6 Ct./Anruf) Tel. 0 180 2 22 22 22 ADAC Mobilfunknetze, Pannenhilfe Tel. 22 22 22 Autobahn-Notrufsäule ADAC Hilfe verlangen

thenkackerei!“ Beamtenbeleidigung? Mitnichten, entschied das Amtsgericht Emmendingen (Az.: 5 Cs 350 Js 30429/13). Solche Äußerungen müsse man im Gesamtzusammenhang bewerten. Es habe sich um verbalen „Kampf ums Recht“ gehandelt. Zur plastischen Darstellung seiner Meinung könne es dabei eingeräumt werden, starke und eindringliche Ausdrücke zu verwenden. Die Äußerung sei direkt an den Beamten gerichtet gewesen, ohne dass Außenstehende Kenntnis erlangten. Daher sei die Formulierung vom Grundrecht auf Meinungsfreiheit gedeckt. Glück gehabt, denn Beleidigung ist eine Straftat und Gerichte sind nicht zimperlich in ihren Urteilen. Für „Raubritter“ wurden schon 1.500 Euro und für den allseits beliebten gestreckten Mittel­ finger 600 bis 4.000 Euro angesetzt. Verbotenes Parken auf einer Sperrfläche schlägt übrigens mit 25 Euro zu Buche.

Notruf aus dem Ausland Tel. D (0049) 89 22 22 22 ADAC Rettungshubschrauber Tel. 110 oder 112 ADAC Reisehotline Tel. 0 800 5 21 10 12

ADAC Verkehrsinfo per Handy ADAC VerkehrsService Tel. 22 4 11

ADAC Stauinfo (die automatische Verkehrsansage) Tel. 11 4 11 Automatische Ansage Tel. 22 4 99 Herausgeber (V.i.S.d.P.): ADAC Hessen-Thüringen e. V., Der Vorstand, Lyoner Straße 22, 60528 Frankfurt am Main Bildnachweis: ADAC, ADAConline, ADAC Motorsport, Fotolia, Steve Bauerschmidt, Michael Bamberger, Rollendes Museum Wiesbaden, 101oktan.de, AMC Langgöns, obs/Skoda Auto Deutschland GmbH, Björn Nieman, Thomas Konrad (14. ADAC Bergpreis Schottenring), Hennes Lenz www.lenzebub.de Redaktionsteam: S. Körner, O. Nicolay (extern), C. Blanke, O. Lenhard, Text: S. Körner, Tel. (06196) 88 40 445, skoerner@paul-com.com & Heiko Schäfer (14. ADAC Bergpreis Schottenring) Design: O. Nicolay, Tel. (069) 48 00 25 26, atelier@nicolaygrafik.de Durch Anklicken von Links werden Sie auf externe Internetseiten weitergeleitet, für deren Inhalte die jeweiligen Seitenbetreiber verantwortlich sind. Erscheinungsweise: Dez./Jan., Februar/März, April/Mai, Juni/ Juli, August/Sept., Okt./Nov.


NEUES VOM ADAC

Neu: Motorrad, Oldtimer und Youngtimer Tourenkarte

Unterwegs in Thüringen „Unterwegs in Thüringen“ heißt die neue Tourenkarte für ein entspanntes Fahrver­ gnügen durch die landschaft­ lich reizvolle Mitte Thürin­ gens. Mit dem Motorrad, Oldtimer oder Youngtimer geht es auf den Spuren von Luther, Goethe und Schiller auf eine 238 Kilometer lange Entdeckungstour.

Ausgangs- und Endpunkt ist der Kultur-Hotspot Weimar. Die ausgewählte Route führt Richtung Thüringer Wald und das Schiefergebirge. Neben geschichtsträchtigen Ortschaften wie Arnstadt oder Großkochberg und der reizvollen Landschaft liegen Schlösser, Museen, der Rennsteiggarten in Oberhof, die Saalfelder Feengrotten oder die heilsamen Quellen in Bad Berka entlang des Weges. Für interessante Zwischenstops

hält die Tourenkarte besondere Freizeit- und Biker-Tipps bereit. Die kostenlose „Motorrad, Oldtimer und Youngtimer Tourenkarte“ liegt ab sofort in allen ADAC Geschäftsstellen und Reisebüros aus. Ortsclubs können die Karte auch über das Ortsclub-Portal unter Download/Material/Infomaterial bestellen – bitte vorher einloggen. www.ortsclub-portal.de

Motorrad StartUp Day

Kids bei den Schnuppertagen 2017 begeistern

„Kommen, sehen, ausprobieren!“ war das Motto des Motorrad-Saison-Starts im Fahrsicherheitszentrum Thüringen in Nohra – und sie kamen: zahlreiche Biker holten sich am 23. April Tipps bei den Experten, nutzten den Frühjahrs-Check der Gelben Engel und hatten jede Menge Spaß bei Trial-Shows, Thüringer Bratwurst und Benzingesprächen.

In diesem Jahr finden die Schnuppertage des ADAC Hessen-Thüringen erstmals in vier verschiedenen Regionen Hessens und Thüringens statt.

Biker-Treffen

NEU

Mittendrin statt nur dabei!

Ziel ist es, den Kids in Zusammenarbeit mit den regionalen Ortsclubs deren Jugendsportarten zum Selberfahren anzubieten, um so neue Mitglieder für die Jugendgruppen zu begeistern.

erst geweckt, strahlen nicht nur die Kinderaugen! Unterstützung gesucht Interessierte Ortsclubs, die bei den Schnuppertagen gerne mit dabei sein möchten – und mit Fahrzeugen, Material, Trainern sowie Helfern vor Ort unterstützen können, melden sich bitte bei Petra Baer Telefon: (069) 66 07 86 07 E-Mail: petra.baer@hth.adac.de

Die Termine: 29. Juli Gembdental (Thüringen) 19. August Wittgenborn (Mittelhessen) 02. September Bauschheim (Südhessen) 30. September Waldkappel (Nordhessen)

Angefangen mit Bobbycars und Tretcars für die Kleinsten, über Kartslalom, PocketBike und Motorrad-Turnier bis hin zu Fahrrad- und Motorrad-Trial und Motocross reicht das breit gefächerte Angebot. So ist für Kinder und Jugendliche jeden Alters etwas Passendes dabei! Unter dem Motto „Mittendrin statt nur dabei“ können Eltern hier hautnah erleben, wie ihr Nachwuchs die ersten Runden im Kart dreht und das Gleichgewicht auf dem Motorrad halten lernt. Ist die Begeisterung für unseren Sport

15


Ortsclub-Termine

Veranstaltungstipps

ADAC INTERN PDF-Download-Archiv Mit diesen Direktlinks können Sie sich die PDF-Version der letzten acht Ausgaben herunterladen: 02/2017

10/2016

10/2015

07/2016

12/2016

08/2016

11/2015

05/2016

Datum

Ortsclub

21.05.

AMSG Schwalmstadt-Frielendorf 1. ADAC Rotkäppchen Classic www.amsg-schwalmstadt-frielendorf.de

21.05.

ADAC sportclub gelnhausen 7. ADAC „Kinzigmann“ Triathlon www.adacscgn.wordpress.com

17.06.

21.05.

MC Schmölln ADAC Bildersuchfahrt „Stationen der Reußischen Fürstenstraße“

ASC Melsungen ADAC Lauf zur Deutschen Geländewagen Meisterschaft, www.asc-melsungen.de

18.06.

27.05.

MSC Rodenstein Fränkisch-Crumbach 24. ADAC Rodenstein Classic´s www.msc-rodenstein.de

MSC Horlofftal 9. ADAC Traktorentreffen in Hungen-Villingen www.msc-horlofftal.de

27.05.

Historischer Rennsportclub Greiz Neumühle 28. ADAC Fahrertreffen für Oldtimer und hist. Rennund Sportfahrzeuge, www.hrc-greiz-neumuehle.de

Ältere Ausgaben (ab 02/2008) finden Sie unter: http://wck.me/10MA

KMC Kassel

23.-25.06. 7. Int. ADAC Herkules-Bergpreis für historische Fahrzeuge, www.kmckassel.de/herkules-bergpreis

24.06.

Fuldaer AC

27.-28.05. WAKC Kartrennen

www.wakc.de und www.fuldaerac.de

WSV Lorch

24.-25.06. ADAC Motorbootrennen Großer Weinpreis der Stadt Lorch, www.wsv-lorch.de

MSC Laubus-Eschbach

27.-28.05. ADAC MX Cup

www.mxcup.de und www.msc-laubus-eschbach.de

MC Heilbad Heiligenstadt

24.-25.06. 22. Nat. A ADAC Bergrennen Heiligenstadt www.mc-heilbad-heiligenstadt.de

MSC Triptis 27.-28.05. ADAC Motocross www.msc-triptis.de

MSC Bruchstedt

24.-25.06. 64. ADAC Motocross Bruchstedt www.msc-bruchstedt.de

MSC Gründautal

03.-04.06. 63. ADAC Autocross Gründau & 34. ADAC Rallycross Gründau, www.msc-gruendautal.de

04.06.

MSC Horlofftal 26. ADAC Oldtimerfahrt Horlofftal www.msc-horlofftal.de

08.06.

MC Greiz ADAC Zielfahrt „Rund um Greiz“ www.oldtimerfreundegreiz.de

RSG Altensteiner-Oberland 09.-11.06. 22. Int. ADAC Glasbachrennen www.glasbachrennen.de

10.06.

MSC Rund um Schotten ADAC Rallye Sprint www.schottenring.de

10.06.

ADAC Hessen-Thüringen ADAC Oldtimersternfahrt zum Hessentag nach Rüsselsheim, www.oldtimerfahrt.de

MSC Ohmtal 10.-11.06. 14. & 15. ADAC Clubsport Shorttrack Quad Rennen www.msc-ohmtal.de ADAC Hessen-Thüringen 15.-17.06. ADAC Oldtimerfahrt Hessen-Thüringen, Marburg www.oldtimerfahrt.de

Lesen Sie in der nächsten Ausgabe ab dem 14. Juli 2017

Marburger AC 33. MAC ADAC Oldtimerfahrt „Rund um Marburg“ www.m-a-c-ev.de

ADAC Hauptversammlung 2017 Neues aus Nürnberg

25.06.

KMC Kassel ADAC Sternfahrt zum 7. Int. Herkules Bergpreis www.kmckassel.de

25.06.

MSC Langgöns / AMC Gießen 20. ADAC Slalom Langgöns 53. ADAC Automobilslalom 2000 Lahn www.amc-langgoens.de und www.amc-giessen.de

25.06.

MC Holzland Hermsdorfer Kreuz 36. Int. ADAC Oldtimerausfahrt „Durchs Thüringer Holzland“ MSV Lahnberge

01.-02.07. ADAC Moto Cross Cup

www.motocrosscup-hth.de

02.07.

MSC Nieder-Florstadt ADAC Oldtimerausfahrt für Zweiräder www.msc-niederflorstadt.de

02.07.

ASC Melsungen 15. ADAC Oldtimer- und Youngtimer Ausfahrt Bartenwetzer Oldtimerfahrt, www.asc-melsungen.de MSC Schlüchtern

08.-09.07. Autocross DM

www.msc-schluechtern.de

Weitere Veranstaltungstermine: www.ortsclub-portal.de

ADAC Moto Cross Cup Der Nachwuchs gibt Gas

ADAC Oldtimerfahrten Schmuckstücke auf Tour

ADAC INTERN April/Mai 2017  

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you