Page 1

INTERN

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN JULI 2017

Oldtimerfahrten des ADAC Hessen-Thüringen

Eine Zeitreise durch Hessen Weiterlesen auf Seite 2

ADAC Deutschland Klassik Entschleunigung pur Seite 3

ADAC Hauptversammlung in Nürnberg „Mobilität gestalten“ Seite 7

WWW.ORTSCLUB-PORTAL.DE


FORTSETZUNG TITEL

Oldtimerfahrten

„Die Strecke war wunderschön, gut organisiert und durchdacht“, lobte Gisela Warminsky (Foto rechts), Vorstandsmitglied für den Ortsclub-Bereich Hessen, bei ihrer Ankunft in Rüsselsheim.

Isabelle Dollinger, Presse­ referentin beim Hessischen Rundfunk ‚hr4‘, ist ein riesi­ ger Oldtimerfan (Foto links). Bereits als Kind besuchte sie mit ihrer Familie unzählige Oldtimertreffen und Modell­ baubörsen. Für Dollinger ging am 10. Juni ein Traum in Erfüllung, als sie bei der ADAC Oldtimerfahrt zum Hessentag selber am Steuer eines Opel Commodore saß: „Keine Servolenkung, keine Kopfstütze und ein Fahrersitz wie ein Sofa – das Fahren ist natürlich ungewohnt, aber macht einen Riesenspaß. Die Menschen auf der Straße reagieren unglaublich positiv auf die alten Autos“, so Dollinger.

Spaß hatten auch die über 300 anderen Oldtimerpiloten, die bei herrlichem Sommerwetter bei einer der größten Oldtimerfahrten Deutschlands mitfuhren. Von Wetz­lar, Freigericht, der Klassikstadt Frankfurt und Bauschheim aus ging es ab 9 Uhr morgens auf die rund 140 Kilometer lange Tour in die diesjährige „Hauptstadt der Hessen“. Die Routen führten über romantische Nebenstraßen an der Lahn entlang, durch den Spessart, den Odenwald, die Wetterau oder den Taunus. In den rund 40 Etappenorten warteten außerdem wieder interessante Sonderprüfungen auf die Fahrer und Beifahrer der Automobile und Motorräder der

Matthias Feltz Vorstandsvorsitzender ADAC Hessen-Thüringen e.V. bei der Siegerehrung in Rüsselsheim mit dem Hessentagspaar

„Ohne den vorbildlichen Einsatz aller ehrenamtlichen Helfer aus den Ortsclubs hätten wir eine Veranstaltung von solch enormem Ausmaß nicht gestemmt.“ 2

Baujahre 1912 bis 1992. Je nach Abschneiden bei den Aufgaben wurden die Old- und Young­timerPiloten am Ende des Tages mit einem „Hessischen Löwen“ in Bronze, Silber oder Gold geehrt. Isabelle Dollinger freute sich über einen „Hessischen Löwen“ in Bronze als Erinnerung an die unvergessliche Oldtimertour. Schauplatz Marburg Eine Woche später, am Fronleich­ namswochenende, ging das rol­lende Museum mit 120 klas­ ­ sischen Automobilen und Motorrädern auf seine Zeitreise durch die idyllischen Orte und Landschaften in Hessens Mitte: Ausgangspunkt der 23. Oldtimerfahrt des ADAC Hessen-Thüringen war

die Universitätsstadt Marburg. Von dort führten die Rundschleifen an den beiden Ausfahrttagen ins „Hinter­land“ und zum Naturpark Keller­wald-Edersee. Ausgesuchte Routen und 15 GLPs (Gleich­ mäßigkeitsprüfungen) warteten auf das Teilnehmerfeld – und zahlreiche Zuschauer, die an den Strecken und in den Etappenorten begeistert den Oldtimerschätzen zujubelten. Für die Teilnehmer wurden die beiden Oldtimerfahrten wieder einmal zu einem einzigartigen Erlebnis – dank der 47 ADAC Ortsclubs, die mit ihrem Know-how von der Planung bis zur Durch­ führung beide Touren erst ermöglichten.


SPORT/JUGEND – TOURISTIK

ADAC Deutschland Klassik 2017

Entschleunigung pur

Jedes Jahr wird die ADAC Deutschland Klassik von einem anderen Regionalclub ausgerichtet: In diesem Jahr lud der ADAC Hessen-Thü­ ringen das rollende Museum ins „Land der offenen Fernen“ ein. Die achte Auflage der beliebten Oldtimer-Wander-Fahrt führte vom 5. bis zum 9. Juli in die wunderschöne Mittelgebirgslandschaft der Rhön, wo die 117 Teams die malerischen Aussichten des Dreiländerecks Hessen, Thüringen und Bayern erkundeten. „Das Besondere an der Deutschland Klassik ist die Abwechslung“, sagt Dr. August Markl, Präsident des ADAC.

Es geht in Regionen, die der normale Tourist kaum zu sehen bekommt. Abwechslung bietet sich aber auch den Zuschauern. Normalerweise sehen sie die rollenden Schätzchen nur vereinzelt bei kleineren Ausfahrten. „Bei der Deutschland Klassik gibt es durch die mehr als 100 Autos eine sehr reizvolle Vielfalt“, so Markl weiter. Perfekt organisiert Für den Vorsitzenden des ADAC Hessen-Thüringen, Matthias Feltz, war es wichtig, dass die Teilnehmer eine rundum perfekt organisierte Veranstaltung vorfinden. „Für die ganze Vorarbeit haben wir uns daher gut ein Jahr Zeit genommen“, berichtet Feltz.

„Mein Dank geht nicht nur an die Teilnehmer, sondern auch an die vielen Ehrenamtlichen aus unseren Ortsclubs, die bei der Durchführung der Deutschland Klassik mitgeholfen haben.“ 2018 macht die ADAC Deutschland Klassik in Nordbayern Station. Hierfür überreichte Feltz seinem Vorsitzenden-Kollegen Herbert Behlert symbolisch das Lenkrad für das kommende Jahr. www.adac.de/deutschlandklassik Noch mehr Details und ganz viele Fotos: www.onews.de/adac

3


SPORT/JUGEND

22. Internationales ADAC Glasbachrennen und 22. Internationales ADAC Ibergrennen

Spannung bis zur letzten Sekunde

Im Juni war Thüringen ein Mekka für alle Bergrennfans: Vom 9. bis zum 11. traf sich die Rennsport-Elite beim Internationalen ADAC Glas­ bachrennen. Am 24. Juni ging es weiter zum Interna­ tionalen ADAC Ibergrennen ins Heilbad Heiligenstadt. Das 22. Internationale ADAC Glasbachrennen nahe Bad Lieben­stein trumpfte wieder einmal mit einem Spitzenaufgebot an Fahrern auf – und in diesem Jahr wurde es ganz besonders spannend beim einzigen deutschen Europameisterschaftslauf. Um 16:20 Uhr stand nach drei gezeiteten Wertungs­ läufen am Sonntagnachmittag endlich der Sieger fest: Der Italiener Christian Merli (Foto unten) holte sich mit einer Gesamtzeit von 5:58.190 Minuten den Gesamtsieg

4

und fuhr damit an die Spitze der Europabergmeisterschaft. Auf Deutschlands längster und Europas modernster Bergrenn­ strecke lieferte er sich bei besten Rennbedingungen ein spannendes Duell mit seinem schärfsten Kontrahenten und Landsmann Simone Faggioli. In den ersten beiden Rennläufen fuhren beide Piloten Bestzeiten unter zwei Minuten und damit einen neuen persön­ lichen Streckenrekord ein. Der bislang führende Faggioli (ITA) wurde schließlich mit 2,71 Sekun­ den Rückstand Zweiter. Der Franzose Sebastien Petit belegte mit fast 13 Sekunden Rückstand auf Merli den dritten Platz. Alle drei wurden von den über 10.000 Zuschauern ebenso begeistert gefeiert wie der viertplatzierte Milos Benes (CZE),

der sich vorletztes Jahr den Sieg beim Glasbachrennen sicherte. Schnellster Deutscher wurde Uwe Lang auf Rang sieben. www.glasbachrennen.de Wiedersehen im Eichsfeld Im Heilbad Heiligenstadt feierten über 3.000 Fans am letzten JuniWochenende die Bergelite beim 22. Internationalen Ibergrennen. 120 Piloten aus Deutschland, Österreich, Luxemburg und der Schweiz gaben sich ein Stell­ dichein auf der 2.050 Meter langen Strecke zum Iberg. Der Motorenlärm beim Gasgeben auf der achtbis zehnprozentigen Steigung war wie Musik in den Ohren der Zuschauer.

Reto Meisel freuen. Der Publikumsliebling und mehrfache Bergmeister enttäuschte seine Fans nicht und fuhr in seinem Mercedes SLK 320 mit 2:46.586 Minuten auf den verdienten dritten Platz – ganz knapp hinter Peter Behnke (2:46.254 Minuten). Sieger wurde Uwe Lang mit einer Rennzeit von 2:42.463 Minuten.

Nach längerer Abstinenz konnten sie sich auch auf ein Wiedersehen mit dem sympathischen Schweizer

Die Rennergebnisse zur deutschen Bergmeisterschaft: www.ibergrennen.de

Jannes Fittje (Fahrer der European F3 Open) im Interview mit dem Streckensprecher Ronny Vogler


SPORT/JUGEND

ADAC Schleizer Dreieck

Große Namen – spannende Duelle

SuperMoto IDM Alle Fans der SuperMoto Inter­ nationale Deutsche Meister­ schaft (IDM) sollten sich diese Termine schon einmal vor­merken: 29.-30. Juli SuperMoto Schaafheim 26.-27. August SuperMoto Cheb (CZ) www.supermotoidm.de

ADAC Pocket Mini/Bike Cup

Die ADAC Sparkassen Schleizer Dreieck Klassik machte vom 12. bis zum 14. Mai den sportlichen Saison­ auftakt auf Deutschlands ältester Naturrennstrecke. Gut 500 Starter in der Klassik Trophy, der Internationalen Sidecartrophy sowie im Sonderlauf der 50-ccm-Klasse zeigten den Zuschauern an drei Tagen packenden Motorsport. Während die Trainings am Freitag und Samstag größtenteils im Trockenen gefahren wurden, meinte es der Wettergott am Sonntag mit den Zuschauern und Organisatoren des MSC Schleizer Dreieck weniger gut. Teilweise heftige Regenfälle führten am Vormittag zu vollkommen neuen Streckenbedingungen und sorgten für zusätzliche Spannung in

der Klasse der 350er und 500er: Hatte der Schweizer Ives Clauser hier am Samstag noch die Nase vorn, schied er am Sonntag mit technischem Defekt aus. Sein Landsmann Peter Höss und der Oelsnitzer Mathias Weichel nutzen die Gunst der Stunde und wiederholten ihren grandiosen Positionskampf vom Vortag. Während Höss am Samstag durch ein beherztes Manöver die Oberhand behielt und auf Rang zwei fuhr, setzte sich am Sonntag Mathias Weichel durch und feierte den Sieg. Erfolgreiche MSC-Piloten Auch der Schleizer Nachwuchsfahrer Micky Winkler kam mit den erschwerten Bedingungen bestens zurecht und holte zwei Laufsiege in der 125er-Klasse. Zum Abschluss ließ Philipp Stich, Gaststarter in der Supersport-Klasse, noch einen Sieg für den MSC

folgen. Spannend ging es auch bei den Sidecars zu: Das Sprint­ rennen über sechs Runden gewannen Wirth-Ulig in der F2 und die Gaststarter Gierlinger-Gröbner. Im zweiten Rennen über zehn Runden duellierten sich erneut beide Gespanne rundenlang, ehe Gierlinger-Gröbner schlussendlich siegte. Trotz des durchwachsenen Wetters konnte der MSC auf eine erfolgreiche Veranstaltung zurückblicken. Nun bereitet sich der Ortsclub auf das 83. ADAC Schleizer-Dreieckrennen für Motorräder und Gespanne vor: Die Superbike Internationale Deutsche Meisterschaft (IDM) findet vom 28. bis zum 30. Juli statt. www.schleizer-dreieck.de

Am 20. Mai ging es beim Mini­ bike-Cup in die zweite Runde. Im ersten Rennen bei den Einsteigern hatte der schnelle Tscheche Jakub Gurecky (11), der bereits die ersten beiden Rennen der Saison 2017 gewann, sich auch in Wittgenborn die Pole Position gesichert und schoss ab der ersten Runde auf und davon – dicht gefolgt von Noel Willemsen (11) aus Kassel und Jannik Jöst (10) aus Offenbach, beide aus dem ADAC Hessen-Thüringen-Team. Beim Auftakt des PocketbikeCup ging es ebenso spannend zu. Hier lieferten sich die Jüngsten spannende Rennen auf BLATA- und GRC-Maschinen. Im ersten Rennen sicherte sich der Hessen-Thüringen-Fahrer Jona Eisenkolb (9) aus Kassel den BLATA-Sieg. Details und Ergebnislisten: www.youngster-cup.de

Termin für Herbst-Kartlehrgang steht fest Alle 8- bis 15-jährigen Nachwuchstalente, die den Einstieg in den Kartrennsport schaffen möchten, sollten sich den 12. November 2017 schon einmal vormerken. Dann führt der ADAC Hessen-Thüringen in Fulda-Dietershausen einen Kartlehrgang durch, der sowohl für Neueinsteiger wie auch für Kinder und Jugendliche mit Vorkenntnissen geeignet ist. Alle Informationen unter www.ortsclub-portal.de oder Telefon (069) 66 07 86 05

5


SPORT/JUGEND

Moto Cross Cup ADAC Hessen-Thüringen

Der Motocross-Krimi geht weiter

Bereits beim Ostercross in Langgöns versprach der Moto Cross Cup ADAC HessenThüringen eine spannende Rennsaison – dies sollte sich in Gräfentonna und Laubuseschbach fortsetzen. Am ersten Mai-Wochenende donnerten die Motocrosser in Thüringen über den 1.600 Meter langen Hartboden-Kurs des MSC Gräfentonna, der in den letzten Monaten mit einem Lärmschutz-Wall und teilweise neuem Strecken-Design ausgestattet wurde. Top vorbereitet, lautete das Urteil des Fahrerfeldes. Bereits am Samstag waren viele Fahrer der Deutschen Meisterschaft (DM) in der 85-ccm-Klasse unterwegs. Die 35 Piloten zeigten

packendes Racing in beiden Läufen und Paul Bloy sicherte sich den Sieg. In der 65-ccm-Klasse dominierte Aaron Kowatsch. Bei den jüngsten Fahrern entschied Anton Viol vom MSC Gräfentonna das Heimrennen für sich. Hochspannung gab es wieder einmal in der stark besetzten MX2-Klasse, in der Nico Müller die meisten Punkte sammelte. Bei den MX1-Piloten, die bereits in Langgöns für Hochspannung sorgten, holte sich Joshua Enders den Tagessieg. Heiß, heißer, Laubuseschbach Der Traditionsverein MSC Laubus-Eschbach war Schauplatz des dritten Kräftemessens beim Moto Cross Cup ADAC Hessen-Thüringen. So heiß wie die Zweikämpfe der Fahrer sollten auch die Tem-

peraturen werden. Bei zwischenzeitlich 34 Grad brachten die Mitglieder des MSC immer wieder Wasser auf die Strecke. Das Wetter verlangte den Fahrern alles ab – auch Anton Viol. Der junge Thüringer kämpfte sich auf der schnellen Hartbodenpiste durch und entschied beide Laufsiege in der 50-ccm-Klasse für sich. Bei den stark besetzten 65-ccm-Läufen holte Aaron Kowatsch die maximale Punktzahl. Extrem spannende machten es die Fahrer der 85-ccm-Klasse mit zahlreichen Zweikämpfen auf allen Positionen. Leon Sievert aber bewahrte den kühlsten Kopf und fuhr den Tagessieg ein. Bei den MX2-Fahrern

setzte sich Vincent Gallwitz gegen die starke Konkurrenz durch – in der MX1-Klasse Marvin Dietermann.

Auch in diesem Jahr konnte der MSC mit dem Deutschen Bahnpokal der Seitenwagen wieder ein Prädikatsrennen nach Melsungen holen. Die nationalen Gespanne werden vom 4. bis zum 6. August um ihren Deutschen Meister kämpfen. Dabei hat der Club mit dem Team Udo Poppe und Beifahrer Martin Weick sowie den Lokalmatadoren Oswald Bischoff und Beifahrer Mario „Locke“ Siebert gleich zwei heiße Eisen im Feuer. Die nationalen Solisten messen sich in einer europaoffenen Klasse mit anderen europäischen Nachwuchsfahrern, und die internationalen Klassen der Gespanne und

Solisten sind wieder mit Spitzenfahrern aus Europa besetzt.

Weitere Fotos und alle Rennergebnisse: www.motocrosscup-hth.de

Motorsport-Weekend Melsungen

Es geht wieder rund ... Am ersten Augustwochenende startet das 57. Interna­ tionale ADAC Grasbahnrennen an der St. Georgsbrücke in Melsungen – zur gleichzeitigen Jubi­läumsfeier des des Motorsportclub (MSC) Melsungen dürfen sich die Besucher auf ein actionreiches Motorsport-Weekend freuen.

6

90 Jahre MSC Eröffnet wird das Wochenende mit der Jubiläumsfeier zum 90-jährigen Bestehen des MSC Melsungen. Unter dem Motto „Rennsport, Show und Action“ zeigen unter anderem drei „Freestyler“ mehrmals am Tag eine atemberaubende Freestyle Motocross Show, Volker Hermsdorf bringt den Zuschauern den Motorradtrialsport näher, dazu gibt es Livemusik und vieles mehr. www.msc-melsungen.de


NEUES VOM ADAC

ADAC Hauptversammlung in Nürnberg

„Mobilität gestalten“

Mehr zur ADAC Hauptversammlung: http://wck.me/11Gg Mehr zur ADAC Ehrenamtsakademie: http://wck.me/11Gh

Unter dem Motto „Mobilität gestalten“ standen bei der ADAC Hauptversammlung in Nürnberg zentrale Zukunftsfragen der persönlichen Mo­ bilität im Mittelpunkt. Auch wurde ein bekanntes Gesicht des ADAC Hessen-Thüringen zum Referenten für Motor­ radsport gewählt. ADAC Präsident Dr. August Markl betonte auf der Versammlung, dass gesellschaftliche und technologische Entwicklungen eine digitale Anpassung des ADAC Leistungsangebots erfordern. Darin lägen große Zukunftschancen, die das Präsidium entschlossen angehen und umsetzen werde, um den ADAC „zur zentralen Mobilitätsplattform und damit zum ersten Ansprechpartner in allen Fragen der persönlichen Mobi­lität zu machen.“ Mit einem ambitionierten Zukunftsprogramm wird der ADAC zudem künftig noch wirtschaftlicher und effizienter aufgestellt. Damit kann vor allem die Münch-

ner Zentrale klug sparen und auf intelligente Weise Mittel und Budgets für künftige Investitionen freisetzen, um die hohe Qualität der Mitgliederleistungen dauerhaft zu sichern. Feltz stärkt Ehrenamt Matthias Feltz, Vorsitzender des ADAC Hessen-Thüringen, nahm die Hauptversammlung zum Anlass, Bilanz aus seiner zwei­ jährigen Amtszeit als Erster Vize­ präsident des ADAC zu ziehen: Er berichtete vom erfolgreichen Abschluss der ‚Reform für Vertrauen‘ und von der Zukunft des Ehrenamtes als wesentlicher Teil des Vereins sowie der Verankerung des neuen „Ausschusses für Orts- und Korporativclubs“ in der Satzung des ADAC. So wird das Ehrenamt deutlich gestärkt. Im April fiel bereits der Startschuss für die ADAC Ehrenamtsakademie, die in Feltz’ Aufgabenbereich fällt. Er begleitete das erste Treffen der Akademie im April in München und freute sich sehr über die durchweg positiven

Das alte und das neue ADAC Präsidium und die Geschäftsführer des ADAC e.V. mit ADAC Präsident Dr. August Markl (5.v.l), Matthias Feltz, Erster Vizepräsident (5.v.r.), und Sportpräsident Hermann Tomczyk (hinten Mitte)

Reaktionen der Teilnehmer. Auch das nächste Seminarwochenende vom 6. bis zum 8. Oktober in Frankfurt steht bereits fest in seinem Terminkalender. Wiederwahlen und Neuwahl Bei den anstehenden Wahlen auf der Hauptversammlung in Nürnberg wurden die Präsidiumsmitglieder Präsident Dr. August Markl als auch die Vizepräsidenten Hermann Tomczyk (Sport), Thomas Burkhardt (Technik) und Kurt Heinen (Touristik) mit großer Mehrheit für weitere vier Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Außerdem haben die Delegierten Wolfgang Wagner-Sachs, Vorstandsmitglied für Motorsport im ADAC Hessen-Thüringen, neu zum Referenten Motorradsport im ADAC e.V. gewählt. Damit ist er zukünftig auch für den Motorradsport im ADAC verantwortlich.

Wolfgang Wagner-Sachs ist neuer Referent Motorradsport im ADAC e.V. – diese Position ergänzt sich sehr gut mit seinem Amt als DMSB Vizepräsident für Motorradsport, das er seit April 2016 inne hat.

Austausch mit dem Kraftfahrzeug-Gewerbe Hessen

Spitzentreffen in Landsberg am Lech Zum diesjährigen Spitzentreffen hatte der ADAC Hessen-Thüringen die Vertreter des Kraftfahrzeug-Gewerbes vom Landes­ verband Hessen ins ADAC Technik Neben den Vertretern des Kraftfahrzeug- Zentrum nach Landsberg am Lech eingeladen, um sich dort über akGewerbes vom Landesverband Hessen waren vom ADAC Hessen-Thüringen Gisela tuelle Fragen rund um das Thema Warminsky (5.v.l.), Nathalie Braun (7.v.l.), Matthias Feltz (5.v.r.), Jürgen Lachner (2.v.r.) und Technik-Experte Piero Scazzi (1.v.r.) vor Ort.

Mobilität auszutauschen. Auch eine Besichtigung des Zentrums stand auf dem Programm. Dabei zeigten sich die Experten des Kraftfahrzeug-Gewerbes, darunter Jürgen Karpinski, Vorstand des Kfz-Landesverbands Hessen und Präsident vom Zentralverband

Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe, beeindruckt von der Leistungsfähigkeit der Einrichtung, in der alles von Schneeketten, Fahrradhelmen über Assistenzsysteme bis zu ganzen Fahrzeugen auf den Prüfstand geht.

7


SPORT/JUGEND – ORTSCLUBS

Kinzigman

Neuer TeilnehmerRekord Die Helferinnen und Helfer beim siebten Kinzigman-Triathlon waren alle ebenso gut gelaunt wie die Zuschauer. Schließlich kamen Ende Mai erstmals mehr als 300 Athleten an den Kinzigsee bei Langenselbold, wo die Triathlon-Abteilung des ADAC sportclub gelnhausen einmal jährlich den beliebten Sprinttriathlon ausrichtet. Natürlich stellten sich wieder zahlreiche Spitzenathleten aus Hessen und den benachbarten Bundesländern der Herausforderung: 500 Meter Schwimmen im Kinzigsee, 20 Kilometer Radfahren auf der Rundstrecke, fünf Kilometer Laufen im Rundkurs bei herrlichem Sommerwetter. Für genügend Wasser an den Versorgungsstellen und die Stärkung nach dem Wettkampf hatten die Vereinsmitglieder des Sportclubs selbstverständlich bestens gesorgt. Außerdem war das Strandbad wieder mit leuchtend gelben ADAC Orts­ club-Pavillons, Sonnenschirmen sowie Beachflags präpariert. www.adacscgn.wordpress.com

Slalom Youngster-Cup

Punktejagd beim Autoslalom Der alljährliche Autoslalom des AMC Giessen und MSC Langgöns war wieder einmal eine willkommene Abwechs­ lung für die LKW-Fahrer auf dem Gelände des MaxiAutohofes in Gießen-Lützel­ linden. Bei der Doppelveranstaltung des AMC und des MSC startete am 24. Juni der fünfte und sechste Lauf des ADAC Slalom Youngster-Cup. Gefahren wurde in der Einsteigerund Rookiewertung auf zwei iden-

Bilstein-Marathon 2017

Die gelben Helfer Über 500 Marathon-Läufer traten Anfang Mai beim siebten Bilstein-Marathon (BiMa) in Kleinalmerode zu sportlichen Höchstleistungen an: einem Wander-Marathon, einem Halbmarathon, einem Marathon oder sogar einem Ultra-Marathon über 57,2 Kilometer mit hohem Trail-Anteil. Für die Mitglieder des Motorsport-Clubs (MSC) Werratal-Witzenhausen war es selbstverständlich, die Veranstaltung im Ort mit

vollem Engagement zu unterstützen. Sie zeigten nicht nur mit einer Info- und Versorgungsstation in ADAC Gelb Präsenz, sondern auch mit zahlreichen Helfern aus dem Ortsclub an der Strecke. Der BiMa hat sich übrigens als einer der schönsten Landschaftsläufe etabliert und belegt hessenweit hinter den großen Stadtmarathons Frankfurt und Kassel den dritten Platz. www.bilstein-marathon.de

Matthias Feltz, Vorsitzender des ADAC Hessen-Thüringen (4.v.l.), Cheforganisator Gerno Semmelroth (6.v.l.) und das Team des MSC Werratal-Witzenhausen freuen sich gemeinsam mit Angela Fischer, Bürgermeisterin Witzenhausen (1.v.r.), und der Kirschkönigin über den erfolgreich durchgeführten Bilstein-Marathon 2017.

8

tischen Renault Clio, gestellt vom ADAC Hessen-Thüringen und betreut von den beiden Nordhessen Edgar Kanstein und Bernd Mötz.

(AMC Giessen) und Kim Lena Bödeker (MSC Langgöns), die bei beiden Läufen ebenfalls beste in der Damenwertung wurde.

Die Podestplätze bei der Gießen­er Wertung sicherten sich Daniel Kattenbach (VFM – Verein zur Förderung des Motorsports), Tim Seyfarth (MC Eisenach) und Timo Voland ( MSC Rodenstein) bei den Einsteigern (15-18 Jahre) – in der Rookiewertung (18-23 Jahre) dominierte Alexander Kattenbach (OC Fuldatal) vor Robin Bartels

Sieger bei den Einsteigern im Langgönser Youngster-Cup wurden Jannis Hamp (MSC Langgöns), Daniel Kattenbach (VFM) und Tim Seyfarth (MC Eisenach). Bei den Rookies stiegen Alexander Katten­ bach (OC Fuldatal), Robin Bartels (AMC Giessen) und Ruben Boy (MSC Rockenberg) aufs Sieger­treppchen. (sfä)


SPORT/JUGEND

Fahrer-Portrait Alexander Wolk

Im Kampf gegen die Uhr und den Berg Über 10.000 Zuschauer be­ wunderten die Bergpiloten beim 22. Internationalen Glasbachrennen, die die 5,5 Kilometer lange, anspruchs­ volle Strecke auf der Suche nach Bestzeiten in drei Durchgängen befuhren. Mit von der Partie: Alexander Wolk, gespon­ serter Fahrer des ADAC Hessen-Thüringen. „Ich bin zufrieden mit dem Wochenende, zwar hatte ich eine

nicht ganz optimale Begegnung mit einer Schikane, aber ich habe auch meine persönliche Bestzeit von letztem Jahr um sieben Sekunden verbessert. Es ist natürlich toll, sich auch einmal mit der internationalen Konkurrenz messen zu können“, so der 28-Jährige. Los ging alles beim Jugend-Kart­ slalom im Verein. Schon damals war der Hesse auf der Suche nach Bestzeiten. Auf die Frage, was ihn am Bergrennsport so fasziniert: „Dieser Sport verzeiht keine Feh-

ler. Man muss die ganze Zeit voll konzentriert sein und das Auto immer zu hundert Prozent unter Kontrolle haben. Die Strecken haben kaum Auslaufzonen, wenn man da nicht auf den Millimeter genau auf der Ideallinie fährt, ist man draußen. Der Puls schlägt einfach höher.“ Natürlich würde Wolk gerne mehr internationale Rennen bestreiten, die komplette Europameisterschaft oder Weltmeisterschaft, das wäre schon ein Traum. Lei-

Sparte Wohnort Ortsclub Alter Beruf Fahrzeug

Bergrennsport Abtsteinach MSC Überwald e.V. im ADAC 28 Jahre Elektroniker VW Golf 3 16V

der ist dies nicht so einfach, die weiten Anfahrtswege verschlingen viel Geld und Zeit, so wie der ganze Sport. Also werden die Chancen genutzt, die ihm geboten werden – so wie das 22. Internationale Ibergrennen in Thüringen, das Ende Juni im Heilbad Heiligenstadt stattfand.

DOSB/DMSB

Trainerausbildung 2018 Die DOSB/DMSB Trainer-Ausbildung des ADAC Hessen-Thüringen geht ins achte Jahr. Über 200 Motorsport-Trainer geben ihr Wissen tagtäglich an die Jugendgruppenmitglieder der Ortsclubs in Hessen und Thüringen weiter und stärken somit die Vereinsstruktur mit stabiler Nachwuchsarbeit. Zur Ausbildung gehört ein breites Spektrum an Wissen. Dies umfasst die Theorie – Trainingslehre, Sportmedizin, Ernährung, Haftung, Jugendpädagogik – ebenso wie die praktischen Ausbildungsinhalte. Hier dürfen die Trainer selber aktiv werden, sei es beim

sportlichen Aufwärmtraining, dem Ausprobieren fremder Sport­ geräte, dem Fahrsicherheitstraining oder den Trainingslehrproben. An vier Modul-Wochenenden bringen Fachreferenten den Teilnehmern ihre Bereiche näher, dazu gehören Vertreter der einzelnen Motorsportdisziplinen, aber auch Themen wie Zeitnahme und Dopingprävention und vieles mehr stehen auf dem Seminarplan. Das Aufeinandertreffen der unter­ schiedlichen Motorsportarten und der Blick über den Tellerrand hat schon viele interessante Verbindungen und Projekte hervor­

gebracht. Außerdem entsteht ein nicht zu unterschätzender Mehrwert für die Jugendgruppe eines jeden Ortsclubs. Schließlich wird die Nachwuchsgewinnung immer wichtiger im Motorsport – und mit ausgebildeten Trainern kann man gut vorbereitet in den Wettbewerb mit Fußball und Co. treten.

Termine 2018 Basis: 12.-14.01.2018 im Sporthotel Grünberg Modul I: 02.-04.03.2018 i.d. FSZ Gründau Modul II: 08.-30.09.2018 beim MSC Waldkappel-Breitau (Sontra) C-Trainer: 30.11.-02.12.2018 i.d. Landessportschule Bad Blankenburg Fortbildung: 19.-20.01.2018 Frankfurt

9


KURZ GEMELDET

ADAC Reiseportal neu aufgesetzt

Plattform bündelt touristisches Know-how Wer heute eine Reise plant, lässt sich sehr gern im Internet inspirieren und möchte dort natürlich gleich buchen. Aber was kann man tun, wenn doch noch eine persönliche Beratung notwendig wird? Die neu aufgesetzte Reiseplattform adacreisen.de, die aus einer Initiative der ADAC Regionalclubs Hessen-Thüringen und Nordrhein entstand, bietet hier einen entscheidenden Vorteil: Wer sich online informiert und zu-

sätzlich individuelle Beratung wünscht, wendet sich an seine Geschäftsstelle. Hier gibt es ergänzend maßgeschneiderte Versicherungen, Reiseliteratur oder Zubehör. Natürlich ist auch eine telefonische Beratung möglich. Macht Lust auf Urlaub Die touristische Mobilität ist eines der Felder, in denen die Digi­ talisierung des ADAC vorangetrieben wird und der ADAC jedes Mitglied als Lotse beglei-

„Fahrsicherheits-Profi 2017“ gesucht

tet. Das Portal bündelt Angebote aller großen Reiseveranstalter von ADAC Reisen bis hin zu beispielsweise DER, TUI und FTI. Buchbar sind Reisen aller Art, Flüge, Ferienwohnungen, Mietwagen und ab Herbst 2017 auch Schiffsreisen und Reiseversicherungen. ADAC Mitglieder finden exklusive Mitgliederreisen und die gebün­delte touristische Kompetenz des ADAC: mit fundierten Reiseinformationen und Services sowie inspirierenden Bildern und Geschichten.

17 ADAC Regionalclubs, die ADAC Zentrale, AD Clubreisen und DER sind an adacreisen.de beteiligt. In drei Ausbaustufen soll das Portal 2018 seine vorläufige Endversion erreichen. Lassen Sie sich für Ihren nächsten Urlaub inspirieren!

www.adacreisen.de

E-M@il für Sie!

NEU

Was gibt es Neues aus dem Fach­ bereich Ortsclub-Sport-Jugend? Mit unserem neuen Newsletter bekommen Sie alle Informationen aus erster Hand.

t Jetz nlos ! te kosnnieren abo

Der ADAC sucht Deutschlands cleversten und technisch versiertesten Autofahrer. Gemeinsam mit den Partnern Continental und BMW laufen aktuell die sieben Vorrundenwettbewerbe. Das Finale findet vom 31. August bis zum 2. September in Berlin statt.

www.adac.de/Fahrsicherheits-Profi 10

Wir freuen uns auch über Ihre Weiterempfehlung.

www.ortsclub-portal.de


ORTSCLUBS

Trauer in Eichsfeld Die Nachricht vom Tod zweier, langjähriger Vorstandsmitglieder des Oldtimer Motorsportclubs Steinheuterode/ Eichsfeld hat bei den Freunden im ADAC Ortsclub und beim ADAC Hessen-Thüringen tiefe Trauer ausgelöst.

Peter Boll, erster Vorsitzend Nordhessischen Oldtimerfreer der unde Kaufungen

Sie haben Spaß an alten Autos, am Restaurieren, Oldtimerfahren und Treffen mit Gleichgesinnten: Die Nordhessischen Oldtimerfreunde Kaufungen sind seit dem 1. Januar 2017 Ortsclub im ADAC Hessen-Thüringen und gehören mit über 70 Mitgliedern zwischen 25 und 85 Jahren zu den großen Oldtimervereinen der Region. Zeit, Ihnen den Verein einmal näher vorzustellen. Wir sprachen mit dem ersten Vorsitzenden Peter Boll: Wie ist der Ortsclub „Nordhessische Oldtimerfreunde Kaufungen“ entstanden? Im Oktober 1990 erschien eine Anzeige in der Tageszeitung Hessisch Niedersächsische Allge­ meine (HNA): Oldtimerfreunde für Stamm­tisch gesucht! Zum ersten Treffen erschienen drei Interessenten. Nach jedem

Interview mit Peter Boll

Oldtimer sind ihre große Leidenschaft Stammtisch wuchs die Zahl der Oldtimerfreunde. Bei der ersten gemeinsamen Ausfahrt am 1. Mai 1991 nahmen 20 Fahrzeuge teil, genau ein Jahr später waren es 24 Oldtimer. Die erste Oldtimerrallye ging am 29. August 1992 mit 40 Fahrzeugen an den Start. Nach der Gründungsveranstaltung am 13. April 1994 fuhr der Verein im September des gleichen Jahres seine dritte Oldtimerrallye bereits mit 80 Teilnehmern aus. Die damalige Startgebühr betrug 30 D-Mark. Um Kontakt zu noch mehr Oldtimerliebhabern zu bekommen, sich austauschen zu können und gemeinsame Touren zu erleben, schlug der Vorstand vor, dass der Verein sich einem starken Verband anschließt. Dem stimmten die Anwesenden auf der außerordent­

lichen Mitgliederversammlung am 14. Dezember 2016 einstimmig zu und wir stellten den Antrag, Ortsclub im ADAC Hessen-Thüringen zu werden. Was hat Ihr Verein in Zukunft geplant? Wir möchten allen Mitgliedern die Möglichkeit geben, an verschiedenen Veranstaltungen unseres Clubs teilzunehmen. Darum bieten die Nordhessischen Oldtimerfreunde Kaufungen circa 12 bis 18 unterschiedliche Veranstaltungen im Jahr an: von der Ein-Tagesfahrt bis zu Reisen über zwei Wochen z. B. nach Bertinoro in Italien, der Patenstadt Kaufungens. Vielen Dank für das Interview, Herr Boll! www.nordhessen-oldies.de

Neu im Team Andreas Neuhaus, der engagierte Jugendleiter vom MSC Werratal-Witzenhausen, wurde durch den Vorstand des ADAC Hessen-Thüringen zum Vorstandsreferenten für Ortsclubs Bereich Hessen-Nord berufen. In seinem neuen Amt liegt dem 52-jährigen Witzenhausener die Jugend in den Ortsclubs ganz besonders am Herzen. Zukünftig wird er gemeinsam mit Gisela Warminsky, Vorstandsmitglied für den Bereich Ortsclubs Hessen, Ansprechpartner für die Clubs in der Region Hessen Nord sein.

ADAC ClassicCarVersicherung Für Old- und Youngtimer bietet der ADAC einen besonderen Premium-Schutz: Die Fahrzeuge sind bereits ab einem Alter von 20 Jahren versicherbar. Den ClassicCarVersicherungsantrag erhalten Sie in einer Geschäftsstelle in Ihrer Nähe oder fordern diesen telefonisch unter (0800) 5 12 10 16 an und senden ihn ausgefüllt und mit dem Stempel Ihres ADAC Ortsclubs an: ADAC Hessen-Thüringen e.V., Melanie Hohmann, 60521 Frankfurt am Main, E-Mail: Melanie.Hohmann@hth.adac.de

B is

zu

30 % att* Rab * 20 % Ermäßigung für Ortsclub-Mitglieder + 10 % Rabatt wenn eine mind. 10-jährige ADAC Mitgliedschaft nachgewiesen wird. Der Rabatt von max. 30 % kann nicht überschritten werden.

Egon Riethmüller, Vorsitzender des Clubs, der sich auf den Erhalt und die Pflege kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes wie Kräder und Pkw, aber auch der früher im ländlichen Raum eingesetzten Technik der Land- und Forstwirtschaft konzentrierte, entschlief unerwartet am 25. April im Alter von 73 Jahren. Bereits neun Tage zuvor hatte sein Vereinsfreund und zweiter Vorsitzender des Oldtimer Motorsportclubs, Hartmut Lämmerhirt, am 16. April mit 58 Jahren seine letzte Reise angetreten. Wir empfinden mit allen Vereinsmitgliedern den Verlust und werden Egon Riethmüller und Hartmut Lämmerhirt mit ihrem großen und langjährigen Engagement für ihren Ortsclub und den ADAC Hessen-Thüringen mit Hochachtung in Erinnerung behalten.

Trauer um Werner Geiser Seit 40 Jahren hatte Werner Geiser als Schatzmeister des ehemaligen Automobil-Clubs (AC) Groß Gerau die Kasse geführt. Er engagierte sich seit langen Jahren stark in der Verkehrssicherheitsarbeit und wurde noch im Februar auf dem Ortsclub-Forum für seinen hervorragenden Einsatz mit der ADAC Ehrenurkunde ausgezeichnet. Am 18. Mai verstarb Werner Geiser im Alter von 81 Jahren. Der ADAC Hessen-Thüringen wird ihn immer in Erinnerung behalten und trauert mit seiner Familien und seinen Orts­ club-Freunden.

11


ORTSCLUBS

Einfach sicher gehen! Dies ist das Motto der Aktion Sicherheitswesten 2017. Im vergangenen Jahr haben 87 ADAC Ortsclubs aus dem Regionalclub-Gebiet Westenübergaben an Grundschulen organisiert und damit jede Menge positive Berichte in der Presse vor Ort bekommen. Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder auf Ihre Unterstützung. Die ADAC Stiftung hat die Bestell­ aufforderung an die Schulen bereits verschickt, die Westen der gemeinsamen Aktion mit der Deutschen Post gehen ab dem 11. September (KW 37) in den Versand. Weitere Informationen erhalten Sie in Kürze. www.stiftung.adac.de/sicher heitswesten/default.aspx

Achtung: Datenschutz! Mitgliedsnamen, E-Mail-Adressen oder Kontonummern – die Daten aller Ortsclub-Mitglieder unterliegen dem Persönlichkeitsrecht und müssen geschützt werden. Darf man die Daten trotzdem für vereins­interne Zwecke nutzen – oder an die Presse weitergeben? Wichtige Informationen zu den Rechten und Pflichten eines Vereins beim Umgang mit den Daten seiner Mitglieder hat der Landessportbund Hessen unter dem Stichwort „Datenschutz“ zusammengefasst: http://wck.me/11Ir

Praxis-Workshop

Perfekte Pressefotos

Gute Fotos sind der Baustein für eine erfolgreiche Öffent­ lichkeitsarbeit in jedem Verein. Doch wie wird aus einem Foto ein gutes Foto? 14 hochmotivierte Fotografen aus den Ortsclubs trafen sich am 6. Mai in Frankfurt zum Praxis-Workshop um genau dies zu erfahren. Bevor jedoch die mitgebrachten Kompakt-, Bridge-, System- oder Spiegelreflex-Kameras zum Einsatz kamen, gab es eine Einführung in wichtige Details zum Bild- und Persönlichkeitsrecht. Schließlich darf ein Foto nicht ohne die Einwilligung der abgebildeten Person veröffentlicht wer-

den – Ausnahmen wären jedoch Bilder von Versammlungen oder „Menschenmengen“ bei Veranstaltungen. Im Anschluss an den kurzweiligen und unterhaltsamen Überblick übernahm Fachreferent Andreas Fischer mit den Profi-Tipps zur Fotografie. Er erklärte Grundsätzliches zu Blende, Schärfentiefe oder den Unterschieden von Objektiven. Der große Praxisteil konzentrierte sich dann auf die für viele Ortsclubs benötigten Situa­ tionen von Portrait-, Gruppen- bis zu Actionfotos. Die Workshop-Teilnehmer waren selber überrascht, wie schnell

Tag der Verkehrs­­sicherheit „Gleiten, Fahren, Rollen“ hieß es beim Tag der Verkehrssicherheit, dem 17. Juni, auf dem Gelände des Heinrich-Kraft-Parks in Frankfurt, wo der ADAC HessenThüringen in Kooperation mit dem Projekt RollerKids mit Kindern und Jugendlichen richtiges und sicheres Verhalten im Straßen­verkehr übte. Mit Rollern, Skate- und Waveboards hatten die jungen Besucher viel Spaß auf dem Geschicklichkeitsparcours. ADAC Experten gaben den Eltern außerdem Tipps zur richtigen Auswahl und Nutzung von Kindersitzen im Auto. www.tag-der-verkehrssicherheit.de

12

Dieses Foto wurde von einem der Teilnehmer gemacht und zeigt, wie dynamisch selbst ein Motorroller, mit Bewegungsunschärfe (Kameraschwenk) fotografiert, aussehen kann.

man mit den richtigen Kniffen perfekte Pressefotos machen kann. Ihr Feedback zum gesamten Seminarablauf war durchweg positiv – und sie freuen sich schon auf die nächsten praxisnahen Seminare oder Workshops. Die Präsentationen zum Workshop stehen bereit unter: www.ortsclub-portal.de Ortsclub/ Vereinsmanagement/Öffentlichkeits­ arbeit – bitte vorher einloggen.

nen, das den ‚neuen Vorstandsmitgliedern in den Ortsclubs‘ der Einstieg in das Ehrenamt, Verantwortung und der Erstkontakt mit dem ADAC erleichtert wird, dann freut uns das ungemein.“

Infoabend für neue Vorstandsmitglieder

Informationen und Networking Nach erfolgreichen Infoabenden 2016 konnten Gisela Warminsky, Vorstandsmitglied für den Orts­ club-Bereich der Region Hessen, und Sportleiter Wolfgang Wagner-Sachs, Vorstandsmitglied für Motorsport, auch in diesem Jahr

wieder viele neue und bekannte Vertreter der Ortsclubs begrüßen. „Das Konzept werden wir weiter­ verfolgen“, so Warminsky und Wagner-Sachs zufrieden. „Wenn auch wir einen Beitrag leisten kön-

Wer nicht an dem Infoabend teilnehmen konnte: Im September findet das Webinar „Infoabend“ für Sport- und Jugendleiter sowie Vorsitzende, Schatzmeister und Schriftführer online statt. Die Orts­club-Vorsitzenden erhalten das Angebot per E-Mail. Die Handouts der Infoabende von April/Mai gibt es übrigens im geschützten Bereich des Orts­clubPortals zum Download: www.ortsclub-portal.de


ORTSCLUBS

28. Festival Golden Oldies

Musik, Motoren, Memories In Wettenberg laufen die letzten Vorbereitungen für die diesjährigen „Golden Oldies“ auf Hochtouren – auch bei den Ortsclubs, die in der ADAC Zeltstadt vom 28. bis zum 30. Juli auf Europas größtem NostalgieFestival wieder ihre Vereins­ arbeit und Oldtimer präsentieren. Für drei Tage erleben die Besucher der mittelhessischen Gemeinde eine Zeitreise in die Vergangen-

heit. Über 1.000 Oldtimer werden in „Deutschlands Hauptstadt der 50er, 60er und 70er-Jahre“ erwartet. Am Samstag ziehen sie in Wettenberg ein und am Sonntag findet die große Ausstellung der zwei- und vierrädrigen Raritäten mit Kult-Status statt. „Veranstaltungen wie die ‚Golden Oldies‘ sind perfekt für unsere Ortsclubs, um neue Kontakte zu knüpfen und interessierte Oldtimerfans für die Vereinsarbeit zu begeistern“, sagt Matthias

Feltz, Vorsitzender des ADAC Hessen-Thüringen, der im vergangenen Jahr selber viele Gespräche mit hochrangigen Vertretern aus der Region führte und Werbung für die ADAC Clubs vor Ort machte.

sem Jahr auch das Wetter wieder mit.“ Wir drücken die Daumen und wünschen viel Spaß bei „Musik, Motoren, Memories“! www.golden-oldies.de

Auch Gisela Warminsky freut sich bereits auf das Festival: „Hier stimmt einfach das Gesamtpaket und der Klang der Motoren mischt sich mit der passenden Musik“, so das Vorstandsmitglied für den Orts­club-Bereich der Region Hessen. „Hoffentlich spielt in die-

„Apolda klingt“ – der Thüringentag 2017

Ortsclubs auf dem Landesfest Der MSC Tanngrund Apolda, der MSC Kölleda und der MC Mittleres Illmtal nutzten den Thüringentag 2017, um aktiv ihre Ortsclubs zu vorzustellen – mit ganz vielen Mitmachaktionen, die besonders auf das junge Publikum ausgelegt waren. Beim MSC Tanngrund Apolda konnten die Besucher historische Zweiradschätze von Cezet bestaunen und sich gleich nebenan vom Mitmachprogramm begeistern lassen: Auf dem Bobbycar- und Tretcar-Funpark vom MC Illmtal Blankenhain legte so manches Kind an dem Wochenende einige Kilometer auf einem vierrädrigen „Fahrzeug“ zurück. Wer dann noch Energie hatte, machte Luftsprünge auf den beiden Tram-

polinen der Jugendgruppe des MSC Kölleda oder holte sich von den Mitgliedern der Jugendgruppe Tipps für den Einstieg in den Jugendmotorsport und saß schon einmal in verschiedenen Karts zur Probe. Wir sind da Den Festumzug am Sonntag nutzten der MSC Tanngrund Apolda und der MSC Kölleda für eine Präsentation des „ADAC Motorsport in Thüringen. Wir sind da!“. Der MSC Tanngrund Apolda zeigte darüber hinaus mit unterschiedlichsten Zweiräder der jewei­ ligen Epoche die Entwicklung des „Moto­cross in Apolda“. Natalie Braun, Vorstandsmitglied für Ortsclubs, war begeistert vom

Engagement und dem familiären Miteinander der Vereine und lobte: „Das Miteinander in unseren Ortsclubs zeigt, nur das WIR gewinnt. Unsere Ortsclubs sind Heimat für alle und jeden.“ Insbeson-

dere die Jugendgruppe des MSC Kölleda bewies bei heißen 32 Grad auf der Strecke des Fest­umzugs große Disziplin und Durchhalte­ vermögen, die man auch im (Jugend-)Motorsport braucht.

13


VERKEHR/TECHNIK

Neue Dialog-Displays in Hessen

ADAC in Michel­stadt

Smiley für Verkehrssicherheit

Gleich in zwei Vertretungen bietet der ADAC in Michelstadt Service und Beratung: Ingenieurbüro Dipl.-Ing. H. Olf Stadtring 300 64720 Michelstadt Tel. (06061) 72 473 und FERNGEFUEHL – REISEVERMITTLUNG Mauerstraße 7 64720 Michelstadt Tel. (06061) 96 94 341

Im Rahmen der Aktion „Ein Smiley für die Verkehrssicherheit“ weihte Jürgen Lachner, Vorstandsmitglied für Verkehr, Umwelt und Technik des ADAC Hessen-Thüringen, gemeinsam mit dem Hessischen Verkehrs­ minister Tarek Al-Wazir (re. im Bild) am 26. Juni in Eltville das erste SmileyDisplay im Rheingau ein. „Die unmittelbare positive oder negative Rückmeldung der Smileys macht die Konsequenzen des eigenen Verhaltens bewusst. Ich wünsche mir viele Smileys, denn Lächeln rettet Leben!“, so Lachner.

Ihre Hotline zu den ADAC Fachbereichen

Ortsclubs/Sport/Jugend: Oliver Lenhard, Tel. (069) 66 07 86 02 Unternehmenskommunikation: Cornelius Blanke, Tel. (069) 66 07 80 25 Verkehr und Technik: Jürgen Baer, Tel. (069) 66 07 84 00

Für mehr Sicherheit in sensiblen Bereichen, wie Kindergärten, Schulen, Altenheime, Krankenhäuser oder Unfallschwerpunkte, stellten das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und

Wenn einer eine Reise tut ...

Urlaub, die schönste Zeit des Jahres: keine Verpflichtungen, Sonne, Strand und Meer, aber ansonsten darf es gern genauso sein, wie zuhause. So wünscht es sich der Pauschaltourist. Doch so ist es selten, denn bekannter­ maßen gibt es in anderen Ländern auch die sprichwörtlichen anderen Sitten. Das persönliche Bedürfnis nach Erholung und Entspannung mag leiden, doch ab wann ist ein echter Reisemangel gegeben? Ein staatliches Rauch-

14

verbot am Strand sei jedenfalls noch kein Grund zur Minderung des Reisepreises entschied das Amtsgericht Hannover (Az.: 567 C 9814/15). Im verhandelten Fall hatte es einem Raucher den JamaikaUrlaub verhagelt. Bei Buchung gab es noch kein Rauchverbot im gesamten öffentlichen Raum, und damit auch an den Stränden – bei Reisebeginn dann leider schon. Der Reisende klagte auf

Landesentwicklung, die Landes­ verkehrswacht Hessen und der ADAC Hessen-Thüringen 48 Geräte zur Verfügung. 287 hessische Kommunen bewarben sich und das Los musste entscheiden.

Der ADAC. Hilfe und Service rund um die Uhr ADAC (Mo.-Sa. von 8-20 Uhr) Tel. 0 800 5 10 11 12 Info-Service Fax Fax 0 800 5 30 29 28 ADAC Pannenhilfe (6 Ct./Anruf) Tel. 0 180 2 22 22 22 ADAC Mobilfunknetze, Pannenhilfe Tel. 22 22 22

Reisepreisminderung, doch das Gericht sprach ihm den Anspruch ab. Das Inkrafttreten des Rauchverbots stelle keinen Fehler der Reise dar, sondern zähle zum allgemeinen Lebensrisiko, urteilte das Gericht. Der Reiseveranstalter sei auch nicht verpflichtet gewesen, vor Reiseantritt auf das Inkrafttreten des Rauchverbotes hinzuweisen. Zwar träfen ihn unter dem Gesichtspunkt der Fürsorge gegenüber dem Reisenden Informationspflichten. Doch durch das Inkrafttreten des Rauchverbotes habe weder eine konkrete Gefahr für den Reisenden bestanden, noch sei der vertragliche Verwendungszweck der Reise als Erholungsreise in Gefahr gewesen. Immerhin wurden die Bedürfnisse der rauchenden Gäste im Hotel ernst genommen, denn es gab ausgewiesene Raucherbereiche auf dem Gelände. Dem Kläger wurde außerdem der Umzug in ein Zimmer mit Raucherbalkon angeboten.

Autobahn-Notrufsäule ADAC Hilfe verlangen Notruf aus dem Ausland Tel. D (0049) 89 22 22 22 ADAC Rettungshubschrauber Tel. 110 oder 112 ADAC Reisehotline Tel. 0 800 5 21 10 12

ADAC Verkehrsinfo per Handy ADAC VerkehrsService Tel. 22 4 11

ADAC Stauinfo (die automatische Verkehrsansage) Tel. 11 4 11 Automatische Ansage Tel. 22 4 99 Herausgeber (V.i.S.d.P.): ADAC Hessen-Thüringen e. V., Der Vorstand, Lyoner Straße 22, 60528 Frankfurt am Main Bildnachweis: ADAC, ADAConline, ADAC Motorsport, Fotolia, Steve Bauerschmidt, Sandro Edelmann, Heiko Schäfer, Andreas Fischer, Peter Boll, Marius Auth, Sabine Körner, MSC Kölleda Redaktionsteam: S. Körner, O. Nicolay (extern), C. Blanke, O. Lenhard Text: S. Körner, Tel. (06196) 88 40 445, skoerner@paul-com.com & H. Schäfer (Slalom Youngster Cup) Design: O. Nicolay, Tel. (069) 48 00 25 26, atelier@nicolaygrafik.de Durch Anklicken von Links werden Sie auf externe Internetseiten weitergeleitet, für deren Inhalte die jeweiligen Seitenbetreiber verantwortlich sind. Erscheinungsweise: Dez./Jan., Februar/März, April/Mai, Juni/Juli, August/Sept., Okt./Nov.


NEUES VOM ADAC

Lust, den Spuren Luthers mit dem Trekkingrad, Mountain­ bike, per Pedelec oder auch zu Fuß zu folgen? Der ADAC Hessen-Thüringen bietet zum 117. Deutschen Wandertag gleich zwei geführte Radtouren sowie eine Wanderung in Luthers Heimatregion um die Wartburg an. Egal, für welche Tour Sie sich entscheiden, es gibt viel zu entdecken: das Lutherstammhaus, den Ort der (Schein-) Entführung des Reformators, die Wartburg oder das Lutherhaus in Eisenach. Die Teilnahme ist natürlich gebührenfrei. Von moderat bis sportlich Die Mountainbike-Tour am 29. Juli richtet sich an sportliche Fahrer. Immerhin führt die etwa 50 Kilometer lange Strecke insgesamt 940 Meter bergauf – teilweise über Waldwege von Bad Salzungen zum Schloss Altenstein weiter nach Steinbach, vorbei am Ort der Luther-Entführung über den Rennsteig bis zur Wartburg, wo ein letzter, steiler Anstieg wartet. In Eisenach werden die Radler schließlich an der Bühne auf dem Marktplatz empfangen. http://out.ac/SxCSM Bei der Trekkingrad-Tour am Sonntag, den 30. Juli, geht es mo-

Geführte Touren zum 117. Deutschen Wandertag

Per Fahrrad und auf „Schusters Rappen“

Mehr Infos zum 117. Deutschen Wandertag: www.wandertag-2017.de derater zu: „Nur“ 500 Höhenmeter gilt es auf der 35-Kilometer-Tour zu bewältigen. Möhra, Gumpelstadt, der Rennsteig und Wutha liegen auf dem wunderschönen Route über gut ausgebaute Wege nach Eisenach. http://out.ac/StFTX Alle Radtour-Teilnehmer erhalten ein Starterpaket und die Möglichkeit eines kostenlosen Fahrrad-Rücktransfers von Eisenach zum Ausgangspunkt in Bad Sal-

zungen. Verpflegung unterwegs bietet die Rennsportgemeinschaft (RSG) Altensteiner Oberland zum Selbstkostenpreis an. Anmeldung zu den Rad-Touren unter wandertag@hth.adac.de – die Teilnehmerzahl ist limitiert. Lieber wandern? Für alle, die lieber zu Fuß auf den Spuren Luthers wandeln möchten, unterstützt der ADAC HessenThüringen die etwa sieben­ stündige Spektakelwanderung

am 28. Juli von Steinbach nach Eisenach. Hier wird Rucksack­ verpflegung empfohlen, es sind aber auch Einkehrmöglichkeiten vorhanden. Anmeldung zur Wan­ der­­tour LW4-03 unter www.wandertag-2017.de und per E-Mail an wandertag@hth.adac.de Übrigens: Beide vorgestellten Fahrradtouren finden Sie auch in den Apps „ADAC Fahrrad Tourenplaner Deutschland“ und „Luther to go“.

Thüringer Tourismuspreis 2017

Touristische Ideen gesucht! Thüringen ist ein äußerst attraktives Reiseziel. Innovative touristische Angebote, Produkte, Marketinglösungen sowie Unternehmenskonzepte tragen erheblich dazu bei. Daher lobte Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee auch in diesem Jahr wieder den „Thüringer Touris­ muspreis“ aus, der in Kooperation mit dem ADAC Hessen-Thüringen vergeben wird.

ADAC auf der VELO

Alle Akteure im Thüringer Tourismus sind damit aufgerufen, Ihre Vorschläge bis zum 18. August 2017 einreichen. 2017 wird zudem ein Sonderpreis ausgelobt: der „Mutmacherpreis“.

Zum ersten Mal präsentierte der ADAC Hessen-Thüringen seine Themen rund ums Fahrrad auf der Fahrradmesse VELO in Frankfurt – und das Team vor Ort war absolut begeistert von dem Interesse der Besucher. Die ADAC Experten führten informative Gespräche mit vielen Messegästen über Fahrräder, ADAC Radtouren und vieles mehr. Als Aufhänger und Eye-Catcher waren das Pedelec, ein Roll-Up mit der ADAC Fahrrad­ touren-App und der Film zu den ADAC Fahrradturnieren perfekt. Auch die Fahrrad-Broschüren sowie die Zeitschrift Urlaub, die am 10. und 11. Juni auf dem gelben Info-Stand auslagen, fanden sehr großes Interesse bei dem sportlichen Publikum. www.velofrankfurt.com

Mehr Details: www.thueringen.tourismusnetzwerk.info

15


Ortsclub-Termine

Veranstaltungstipps Datum

ADAC INTERN PDF-Download-Archiv Mit diesen Direktlinks können Sie sich die PDF-Version der letzten vier Ausgaben herunterladen:

Ortsclubs

INTERN

INTERN

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN APRIL/MAI 2017

INTERN

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN FEBRUAR/MÄRZ 2017

INTERN

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN DEZEMBER 2016/JANUAR 2017

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN OKTOBER/NOVEMBER 2016

Mitgliederversammlung des ADAC Hessen-Thüringen 2017

MSC Schleizer Dreieck

Gut aufgestellt für die Zukunft Neben Berichten des Vorstands, der Rechnungsprüfer oder des Ehrenrats sowie der Genehmigung des Jahresabschlusses standen zusätzlich zahlreiche Wahlen auf der Tagesordnung der Mitglieder­ versammlung in Nohra. Seite 2+3

28.-30.07. Int. 83. ADAC Schleizer Dreieckrennen www.msc-schleizer-dreieck.de

Ortsclub-Forum und Sportlerehrung 2017

Motorsportler und NachwuchsMotorsportler 2016 sind ... Oldtimertouren durch Hessen-Thüringen Fantastische An- und Aussichten Seite 6+7

MSC Mühlheim 29.+30.07. 61. ADAC Rennslalom Mühlheim www.msc-muehlheim.de

12.08.

AC Meißner ADAC Automobilslalom Youngster-Cup 1 & 2 www.werra-meissner-rallye.de Oldtimer Club Rhein Main OCRM – Classic – Days www.OCRM.de AC Eschwege ADAC Automobil-Turnier Lauf 1 & 2 www.ac-eschwege.de

13.08.

WWW.ORTSCLUB-PORTAL.DE

04-05/2017

Datum

27.08.

02.09.

MSC Homberg ADAC Automobil-Turnier www.msc-homberg.de

03.09.

04.09.

www.wasserski-twistesee.de

ASC Melsungen & MSC Homberg ADAC Slalom-Youngster www.asc-melsungen.de / www.msc-homberg.de

Lesen Sie in der nächsten Ausgabe ab dem 8. September 2017

ADAC Sicherheitswesten-Aktion Einfach sicher gehen!

Die Youngtimer-Rallye 2016

Ortsclub-Forum 2017 Einladung nach Fulda Seite 3

Deutsche Rallyemeisterschaft Kreim holt Titel Seite 3

Erfolgreicher Start Es war die erste Veranstaltung, die der ADAC Hessen-Thüringen speziell für Youngtimer-Fans durchführte, und sie wurde zum Riesenspaß für alle Beteiligten: die Youngtimer-Rallye 2016. Mit 108 Teilnehmern war die Rallye bereits Wochen vor dem Starttermin ausgebucht. 40 weitere Fahrzeuge standen noch auf der Warteliste. Entsprechend groß war die Vorfreude bei allen Piloten, die einen Startplatz ergattert hatten.

Weiterlesen auf der nächsten Seite.

SuperMoto IDM in Cheb Wasserspiele in Tschechien Seite 3

Sicherheitswesten-Aktion 2016 Ganz schön helle Seite 5

Weiterlesen auf der nächsten Seite.

WWW.ORTSCLUB-PORTAL.DE

01/2017

WWW.ORTSCLUB-PORTAL.DE

10/2016

Ortsclubs OAMC Reinheim & MMSC Rund um Schotten ADAC Motorradturnier www.oamc-reinheim.de www.schottenring.de

MSC Überwald/MSC Rodenstein Fränk.-Crumbach 3. ADAC/DMV GLP Bergprüfung Zotzenbach www.msc-ueberwald.de www.msc-rodenstein.de

MSC Volkmarsen 19. ADAC Motorrad-Oldtimer-Sternfahrt

25.-27.08. Deutsche Meisterschaften

26.08.

02-03/2017

Dieses Jahr verging wie im Flug, einer spannenden Ortsclub-Veranstaltung in Hessen und Thüringen folgte die nächste: Rallyes, Oldtimerfahrten, Jugendsportveranstaltungen, Marathon, Triathlon und Festivals. Das alles zeigt, wie breit die Aktionen unserer Ortsclubs gestreut sind und dass der ADAC ein mitgliederorientierter Mobilitätsdienstleister ist. Es zeigt aber auch, mit wie viel Enthusiasmus Sie den Gemeinsinn im ADAC leben. Dafür danke ich Ihnen sehr herzlich!

AMSC Lahn-Eder & AC Frankenberg 8. ADAC Ederbergland Classic www.amsc-lahn-eder.de www.ac-frankenberg.de

www.schottenring.de

MSC Reinhardswald-Hofgeismar 22. Oldtimerfahrt Hofgeismar „Sababurg Classic“ www.motorsport-hofgeismar.de

WWW.ORTSCLUB-PORTAL.DE

Schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr !

AC Mittellahn Int. ADAC Oldtimerrallye „Mittellahn“ www.ac-mittellahn.de

MSC Rund um Schotten

WSC Twistesee

Seite 7

AMC Grünberg ADAC Rallye Days Hessen www.amc-gruenberg.de

MC Münchenbernsdorf 24. Int. ADAC Oldtimertreffen

OAMC Reinheim ADAC Motorradturnier www.oamc-reinheim.de

Seite 4

Mitgliederversammlung 2017 Einladung nach Nohra

ASC Melsungen 35. ADAC Slalom Melsungen www.asc-melsungen.de

MSC Nieder-Florstadt ADAC Oldtimertreffen Nieder-Florstadt mit Teilemarkt www.msc-niederflorstadt.de

ADAC-OC Königstein ADAC Oldtimerfahrt „Königstein-Classic“ www.adac-oc-koenigstein.de

Liebe Clubfreunde, Leserinnen und Leser der ADAC INTERN

Talentförderung 2017 Neue Fahrer im Team

Weiterlesen auf Seite 2 und 3.

Ältere Ausgaben (ab 02/2008) finden Sie unter: http://wck.me/10MA

19.+20.08. 29. ADAC Schottenring Classic-Grand-Prix

20.08.

Bei der Sportlerehrung in Fulda wurden Maria Franke, die erfolgreiche EnduroWM-Fahrerin, als Motorsportlerin des Jahres gefeiert und Jannes Fittje, u. a. auch von der ADAC Stiftung Sport und der Deutschen Post Speed Academy im Formelsport gefördert, als Nachwuchs-Motorsportler des Jahres. Bei Beiden war die Freude groß. Auch für die 570 Teilnehmer und Gäste war die abendliche Ehrung Abschluss eines rundum gelungenen Tages, der bereits am Vormittag mit einem ebenso vielfältigen wie interessanten Tagungsangebot begann.

Seite 13

AC Meißner 13. & 14. ADAC Slalom 1000 Hessisch-Lichtenau www.werra-meissner-rallye.de

Oldtimer Club Rhein Main 8. OCRM – Oldtimer-Frühschoppen www.OCRM.de

19.08.

117. Deutscher Wandertag Auf den Spuren Luthers

09.09.

MSC Überwald/MSC Rodenstein Fränk.-Crumbach 23. ADAC Bergslalom Zotzenbach www.msc-ueberwald.de www.msc-rodenstein.de MSC Ulfenbachtal ADAC Enduro Cross Lauf 7 & 8 www.msc-ulfenbachtal.de ADAC Hessen-Thüringen ADAC Süddeutsche Automobil Turnier Meisterschaft www.ortsclub-portal.de KMC Kassel 12. ADAC Herkules Slalom www.kmc-kassel.de

Weitere Veranstaltungstermine: www.ortsclub-portal.de

ADAC Youngster-Tage 2017 Kleine Profis

117. Deutscher Wandertag Unterwegs auf zwei Rädern

ADAC INTERN Juli 2017  

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you