Page 1

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN e.V. APRIL/MAI 2018

Mitgliederversammlung des ADAC Hessen-Thüringen 2018

Weiter auf Wachstumskurs  „2017 war wieder ein aufregendes, aber auch ein gutes Jahr für den ADAC Hessen-Thüringen“, so Matthias Feltz, Vorsitzender des Regionalclubs, auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des ADAC Hessen-Thüringen – viel Lob bekamen die 187 Ortsclubs in Hessen und Thüringen auch von Gastredner Volker Bouffier, Ministerpräsident des Bundeslandes Hessen. Weiterlesen auf der Seite 2.

ADAC Oldtimerfahrt Hochkarätiges Starterfeld Seite 4 Neuer Ausschuss Für ein starkes Ehrenamt Seite 7

ORTSCLUB-PORTAL.DE


FORTSETZUNG TITEL

Wolfgang Wagner-Sachs Vorstand für Motorsport:

„Ich bin überglücklich, dass ich Teil eines solch guten Teams bin, in dem Haupt- und Ehrenamt Hand in Hand arbeiten.“

Mitgliederversammlung des ADAC Hessen-Thüringen 2018

Weiter auf Wachstumskurs Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (l.) dankte dem ADAC Hessen-Thüringen und allen ehrenamtlich tätigen Ortsclub-Mitgliedern, dass der Club die Kampagne „Hessen lebt Respekt“ unterstützt (v.l.n.r.): Claus-O. Herzig, stellvertretender Vorsitzender, Matthias Feltz, Vorsitzender, Wolfgang Wagner-Sachs, Vorstand für Motorsport, und Andreas Hartel, Geschäftsführer.

Dank der engagierten Arbeit aller Ortsclub-Mitglieder, aber auch durch die Konzentra­tion des ADAC auf seine Kernkompetenzen und den Wandel zum mitgliederorientierten Mobilitätsdienstleister ist der Club gut aufgestellt. Feltz präsentierte auf der ADAC Mitgliederversammlung am 25. März im House of Logistics and Mobility (HOLM) in Frankfurt erneut einen Anstieg bei den Mitgliederzahlen in Hessen und Thüringen von über 50.000 auf 2.123.360 in 2017. Er sprach u. a. über den Erhalt der ADAC Luftrettungsstation in Fulda, für den sich Finanzvorstand Claus-O. Herzig einsetzte sowie die Aufklärungsarbeit, die der ADAC bei der Diesel-Problematik leistet.

Positive Bilanz Positive Bilanz zogen auch die anderen Vorstände in ihren Bereichen: von der Wirtschaftsrechnung bis hin zu den erfolgreich durchgeführten Motorsportveranstaltungen in 2017. Die Web­­inare wurden bestens angenommen und bei den Verkehrssicherheitsprogrammen über 50.000 Teilnehmer gezählt. Auch das Reise­portal adacreisen.de, eine der Geschäftsgrundlagen des Regionalclubs, ist ein Riesenerfolg. Lob von Bouffier Für Volker Bouffier, selber seit 40 Jahren ADAC Mitglied, ist der ADAC Hessen-Thüringen Teil einer erfolgreichen Gemeinschaft. Die Mitglieder der Ortsclubs engagieren sich im Ehrenamt, weil Sie Freude an ihrer Arbeit haben und Ideen mit Leben füllen.

Verdiente Mitglieder Matthias Feltz dankte allen engagierten Ortsclub-Mitgliedern für ihre erfolgreiche Vereinsarbeit und zeichnete fünf von ihnen für ihre langjährige Treue zum ADAC aus: Erich Gies, Delegierter des AC Höchst, kam vor 60 Jahren zum ADAC und er vertritt seit vielen Jahren seinen Verein bei den Mitgliederversammlungen, was keine Selbstverständlichkeit sei, wie Feltz betonte. Hans-Georg Schreiber vom MSC Volkmarsen ist seit 50 Jahren im ADAC und seit Januar 1985 Vorsitzender des aktiven Ortsclubs in Nordhessen, der sich dem Turnier- und Slalom-Sport verschrieben hat. Zu 40 Jahren ADAC Mitgliedschaft gratulierte Feltz Gisela Warminsky. Sie engagierte sich als Zeitnehmerin bei unzähligen Rallyes, war

Foto links: Ehrung langjähriger ADAC Mitglieder.

2

Vorsitzende des KMC Kassel und ist seit 2009 Vorstandsmitglied für den Bereich Ortsclub in Hessen. Feltz dankte auch Helmut Pauly für seine 40 Jahre ADAC Mitgliedschaft. Seit 24 Jahren ist Pauly Vorsitzender des AC Höchst und beim Slalom äußerst sportlich unterwegs. Auch Frank-Martin Stock trat vor 40 Jahren in den ADAC ein. Sein Name war vielen Anwesenden von seiner Tätigkeit als Obmann für Technische Kommissare bekannt, die er 30 Jahre lang ausübte. Abstimmungen per Funk Nach den Fragen der Ortsclub-Vorstände, den Berichten der Rechnungsprüfer und des Ehrenrats sowie der Genehmigung des Jahreszuschusses standen die Entlastung des Vorstands sowie die Wahlen der Delegierten bzw. Ersatzdelegierten auf der Tagesordnung. Die Wahlen und Abstimmungen wurden in diesem Jahr übrigens zum ersten Mal per elektronischer Funkabstimmung durchgeführt, die Clubsyndica Jasmin van Elst im Vorfeld ausführlich vorgestellt hatte.


SPORT-JUGEND 

43. Ausgabe 1000km Hockenheim

219 Runden Hochspannung

Mit dem traditionellen Le-MansStart begann am Ostersamstag wieder das älteste Lang­strecken rennen Deutschlands: die 1000km Hockenheim. 68 Teams mit jeweils bis zu drei Profi- oder Amateurfahrern waren beim ADAC Hessen-Thüringen zu Gast – 56 von ihnen fuh-

37. Anlassen in Niedergründau und Gelnhausen

Tausende Biker „Mit Gott im Fahrtwind  ...“, so das Motto, starteten beim diesjährigen Anlassen wieder tausende Biker mit ihren Maschinen in die neue Motorradsaison. Pfarrer Thorsten Heinrich, Beauftragter der beiden hessischen Landeskirchen und selber begeisterter Motorradfahrer, eröffnete die Veranstaltung mit dem traditionellen Motorradgottesdienst. Die Taufen der Kinder Jonas und Florian waren in diesem Jahr ganz besondere Momente. In seiner Predigt am 15. April rief Heinrich die Biker zu mehr Besonnenheit auf. Dies beherzigte

ren beim 1. Lauf zum Deutschen Langstrecken Cup (DLC) am Ende in die Wertung. Nach 219 spannenden Runden holten sich die Vorjahressieger von pepe-tuning (#155) mit Philipp Gengelbach, Sebastian Tesch und Maurice Ullrich in 6 Stunden, 40 Minuten und 23 Sekunden den Gesamtsieg.

Die Ergebnislisten aller Klassen und weitere Fotos der 43. Ausgabe des Langstrecken-Klassikers: dlc-hockenheim.de und facebook.com/deutscherlang streckencup

Die Erfolge der Teams wurden in diesem Jahr jedoch auch von einem tragischen Unfall überschattet: Die Dänin Julie Brøndum Mortensen stürzte im Zeittraining und erlag später im Krankenhaus leider ihren Verletzungen.

einer der Motorradfahrer allerdings nicht. Er verursachte beim Korso nach Gelnhausen, den die Kradstaffel der hessischen Polizei anführte, einen Unfall, in den zwei weitere Fahrer verwickelt wurden. „Dabei soll gerade das Anlassen alle Verkehrsteilnehmer zum Saisonstart für vorausschauendes Fahren und fairen Umgang miteinander sensibilisieren“, so Matthias Feltz, Vorsitzender des ADAC Hessen-Thüringen. Mit dem größten Bikertreffen in Hessen wollen der Verband Christlicher Motorradfahrer (VCM), die DEKRA und der ADAC Regionalclub schließlich einen wichtigen Beitrag für mehr Verkehrssicherheit leisten. Dies wurde bei den zahlreichen informativen Vorführungen und interessanten Gesprächen auf dem Festplatz mehr als deutlich.

3


SPORT-JUGEND 

ADAC Oldtimerfahrt Hessen-Thüringen – Opel Classic 2018

Hochkarätiges Starterfeld Vom 31. Mai bis zum 3. Juni sind 111 rollende Schätze auf zwei und vier Rädern rund um Weimar unterwegs: bei der 24. ADAC Old­timerfahrt Hessen-Thüringen – Opel Classic 2018. Oldtimer-Freunde, die sich die große Ausfahrt der historischen Gefährte aus der Nähe anschauen möchten, sind herzlich willkommen. Die erste Etappe am Freitag führt durch den „Thüringer Wald“. Am Samstag touren die Oldtimer über die „Thüringer Porzellanstraße“. Alle Informationen mit Etappenorten, Zeitplänen und Programm mit Teilnehmerfahrzeugen: oldtimerfahrt.de An dieser Stelle schon einmal vielen herzlichen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer aus den zehn Ortsclubs, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung der 24. ADAC Oldtimerfahrt Hessen-Thüringen – Opel Classic 2018 unterstützen!

AMC Langgöns

23. Internationales ADAC Glasbachrennen

Ein Muss für Bergrenn-Fans

Vom 8. bis zum 10. Juni wird der kleine Ort Steinbach bei Bad Liebenstein wieder einmal zum Mekka des Bergrennsports. Hier trifft sich die internationale Bergrenn-Elite zum 23. internationalen Glasbachrennen. Wer Motorsport der Extraklasse erleben möchte: Am Freitag geht es mit der offiziellen Eröffnung und Präsentationsfahrten los. Die Qualifikationsläufe finden am Samstag statt und am Sonntag die Wertungsläufe mit anschließender Siegerehrung auf dem Markt in Steinbach. Alle Details zum einzigen deutschen Europameisterschaftslauf: glasbachrennen.de

4

Oster-Cross ausgefallen Das Oster-Motocross des AMC Langgöns sollte der Auftakt zum Motocross Cup des ADAC Hessen-Thüringen sein. „Aufgrund von Bodenfrost, der das Wasser aus der Erde drückte, war das Gelände unbefahrbar“, so der AMC-Vorsitzende Andre Seipp. Daher musste der Termin leider kurzfristig abgesagt werden. Nachholtermin ist der 11. und 12. August. Die nächsten Motocross-Rennen finden beim MSC Gräfentonna, MSV Lahnberge und dem MSC Bruchstedt statt – alle Termine: motocrosscup-hth.de


SPORT-JUGEND 

Auto- und Rallycross

Kinzigman-Triathlon und Bilstein-Marathon

Pilotprojekt

Sie laufen wieder In Langenselbold und in Kleinalmerode kommen am 6. Mai die Triathlon- bzw. Marathon-Freunde auf ihre Kosten.

Beim Kinzigman-Triathlon in Langenselbold wird reichlich Action rund um das Strandbad Kinzigsee geboten. Die Organisatoren der Triathlon-Abteilung des ADAC sportclub gelnhausen freuen sich schon auf sportliche Höchstleistungen und zahlreiche Zuschauer. adacscgn.wordpress.com

Nach vielen Jahren erfolgreicher Förderung junger Talente mit Kadertrainings im Motocross entschied sich das Gremium für Fahrerförderung, dieses Konzept nun auch in den Vierradsport zu übertragen. Den Anfang machte im März der fünfköpfige Auto- und Rallycross-Kader des ADAC HessenThüringen. Steven Laubach, amtierender Vize-Europameister im Autocross, konnte als Instruktor gewonnen werden. „Er ist seit vielen Jahren in der Förderung des ADAC Hessen-Thüringen und

nicht nur wegen seines Erfolges ein Aushängeschild für unseren Sport. Seine Erfahrung und sein Können werden unsere Nachwuchsfahrer ein ganzes Stück weiterbringen“, so Sportleiter Wolfgang Wagner-Sachs, ebenfalls Leiter des Gremiums. Ring frei für junge Talente Auch Harald Köpf, Vorsitzender des MSC Schlüchtern, war sofort begeistert von der Idee und stellte den Ewald-Pauli-Ring für ein Wochenende zur Verfügung.

Doch anhaltender Regen erschwerte Jeanina Brandt, Philipp Büssemaker, Vanessa Mandel, Jannik Riese und Nina Riese die ersten Fahrten am Samstag. Nach vorsichtigem Herantasten jedoch nahmen die Piloten – nicht zuletzt durch die Tipps des Profis – Fahrt auf und wurden schnell sicherer. Am Sonntag waren sich alle Beteiligten einig: „Es war ein anstrengendes, aber effektives Training mit viel Fahrzeit und nützlicher Theorie.“ Nun warten sie gut vorbereitet auf den Start in die Saison.

Der Bilstein-Marathon (BiMa) in Kleinalmerode wird auch 2018 wieder vom ADAC Ortsclub MSC Werratal-Witzenhausen unterstützt. Wer Lust aufs Anfeuern der Läufer beim (Halb-)Marathon, 42 Kilometer Wandern oder dem 57 Kilometer Ultra Trail hat, ist herzlich willkommen: bilstein-marathon.de

Noch mehr vom Auto- und Rallycross

 Mädelspower  Beim Blick auf den Auto- und Rallycross-Kader 2018 fällt auf: Drei der fünf Förderkandidaten sind junge Frauen. Dies ist im übrigen Starterfeld der Deutschen Rallycross und Autocross Meisterschaft nicht unbedingt üblich. Ob sie dies zu spüren bekommen? „Nein, überhaupt nicht“, betonen die drei. Die übrigen Fahrer betrachten sie als Konkurrenten, wie jeden anderen auch. Alle drei Pilotinnen stammen übrigens aus Motorsportfamilien. Nina Riese (re.) hat das Benzin

von Vater, Mutter, Oma, Opa und dem Bruder im Blut. „Es macht viel Spaß und ich kenne es auch nicht anders. Aber manchmal stehe ich schon unter Druck. Meinem Vater und Jannik ist das Talent in den Schoß gefallen, ich muss dafür hart arbeiten.“ Doch der große Bruder und der Papa geben immer nützliche Tipps. So auch bei Vanessa Mandel (Mitte). „Leider sehe ich meinen Bruder René nicht so oft, aber wenn wir uns treffen, hilft er mir immer und ich nehme die Hilfe gerne an.“ Jeanina Brandt (li.) nutzte den Wiedereinstieg des Vaters, um sich dem

Sport anzuschließen. „Mein Vater hatte eine Weile pausiert, als er dann wieder mit dem Rennsport begann, zog ich mit.“ In einer reinen Damenmeisterschaft möchten Jeanina, Nina und Vanessa aber nicht starten. „Es ist schon wichtig, zusammen mit den

Männern zu fahren. Wir möchten ja genau wissen, wo wir stehen.“ Ihre Ziele für die Zukunft sind wohl überlegt und bescheiden. Besser werden, schneller werden und einen Podiumsplatz einfahren. Wir drücken dem Trio des ADAC Hessen-Thüringen die Daumen.

5


SPORT-JUGEND 

Fahrer-Portrait Julien Koch

Aus Hobby wurde Leidenschaft Der Einstieg von Julien Koch ist anders als bei den meisten Kart-Piloten. Papa Oliver hatte dem Junior einen Gutschein zum Leihkartfahren in Wittgenborn geschenkt. Als der Bahnbetreiber ihm nicht gestattete, mit einem „großen“ Kart zu fahren, erwiderte er: „Okay, ich komme wieder und zeige Ihnen, wie gut ich Kart fahren kann.“ Dies war die Geburtsstunde des Rennfahrers Koch. Das ist jetzt etwa dreieinhalb Jahre her. Seitdem arbeitet der Hesse stetig daran, immer weiter nach vorne zu fahren. Sein erfolgreichstes Jahr verbuchte er 2017. Mit Platz zwei im WAKC und einem sechsten Rang bei den ADAC Kart Masters hat er sich erfolgreich von seinem Bambini-Kart verabschiedet. In der kommenden Saison wagt er den

Sprung in die OK-Junior-Klasse und will sich dort im Feld der Deutschen Kart Meisterschaft und den ADAC Kart Masters unter den Spitzenfahrern etablieren. Mittlerweile ist Koch Mitglied im MSC Wittgenborn. Neben dem Fitnesstraining, das er wöchentlich absolviert, gibt es natürlich das Fahrertraining. „Ich habe auch schon an dem Training der Jugendgruppe mit Trainerin Lena Heun teilgenommen. Lena ist schnell, das hat mir einiges gebracht.“ Der 12-Jährige ist jetzt schon ein Medienprofi. Er hat keine Scheu vor Interviews und weiß genau, wie er sich vor der Kamera präsentiert. Von wem er diese Gabe hat – vom Papa, denkt er – „der ist genauso wie ich“. Koch weiß genau, dass diese Aufgabe am

Streckenrand ähnlich wichtig wie das fahrerische Können ist, denn Rennsport ist teuer und für sein Fernziel, die Formel 4, müssen einige Sponsoren gefunden werden. Diese Arbeit erledigt er mit dem Vater zusammen, besucht

Sponsoren und steht der Presse Rede und Antwort. „Zielstrebig – schnell – Motorsportler“, so beschreibt sich Julien selber und wir sind sicher, dass er uns das auf der Renn­strecke auch beweisen wird.

Sparte Wohnort Ortsclub

Julien Koch

Kart Wehrheim MSC Wittgenborn e.V. im ADAC Alter 12 Jahre Beruf Schüler Fahrzeug Gillard Kart OK Junior Sportliche 2017: 2. Platz WestErfolge deutscher ADAC Kart Cup (WAKC) Bambini und 6. Platz ADAC Kart Masters Bambini

ADAC Unfallversicherung Jill-Danica Schaub

Neu im Team

Fragt man Jill-Danica Schaub nach ihren Hobbys, fällt natürlich als Erstes das Stichwort Motorsport. Aber auch der Nürburgring, die Fotografie, Oldtimer, Tennis und die Familie kommen bei ihr nicht zu kurz. Seit dem 17. April unterstützt die 27-Jährige den ADAC Fachbereich Ortsclub-Sport-Jugend im Team von Oliver Lenhard und ist unter anderem Ansprechpartnerin für die 1000km Hockenheim, DMSB-Lizenzen sowie den ADAC Kart-Youngster-Cup. Das notwendige Know-how für ihre berufliche Aufgabe bringt sie aus ihrem Studium der Wirtschaftswissenschaften und einem einjährigen Praktikum beim ADAC Württemberg mit.

6

Motorsport inklusive Aktive Motorsportler brauchen einen zusätzlichen Unfallschutz. Daher gibt es jetzt beim ADAC eine Unfallversicherung, die auch die Risiken des Motorsports abdeckt. Exklusiv für Inhaber der DMSB-Motorsport-Lizenz! adac-motorsport.de


NEUES VOM ADAC

Interview mit Matthias Feltz

Für ein starkes Ehrenamt Als Erster Vizepräsident des ADAC setzt sich Matthias Feltz in München mit großem Engagement für die Stärkung der Ortsclubs ein: Er etablierte erfolgreich die ADAC Ehrenamt-Akademie und bringt jetzt zwei neue Pilotprojekte beim ADAC Hessen-Thüringen ins Rollen.

Über die überragende Resonanz beim „Mobil mit dem Pedelec – Info- und Testtag“ freuten sich Klaus Thiede, Radhaus Schlitz, Frank Preisendörfer, Vorsitzender des AC Schlitz, Gisela Warminsky, Vorstandsmitglied für den Bereich-Ortsclub Hessen, René Preisendörfer, zweiter Vorsitzender des AC Schlitz und Michael Krah vom Radhaus Schlitz (v.l.n.r.).

Automobil-Club AC Schlitz

 Mobil mit dem Pedelec  Besser hätte der Info- und Testtag für Pedelecs am 15. April beim AC Schlitz nicht laufen können: Ständig waren interessierte Bürger vor Ort, haben sich über die Elektrofahrräder informiert und sind begeistert den Parcours abgefahren. Auf einer schönen Steigungsstrecke konnten sie außerdem den immensen Vorteil des Fahrens mit „integriertem Rückenwind“ voll und ganz auskosten. ac-schlitz.de

Herr Feltz, warum ist Ihnen die Stärkung der Ortsclubs so wichtig? Das ist ganz einfach: Nur mit einem lebendigen Miteinander können wir die Menschen im Ehrenamt und für das Ehrenamt beim ADAC begeistern und dadurch auf lange Sicht unsere Vereinsbasis sichern. Welche Neuerungen erwarten uns 2018? In diesem Jahr wird die Stärkung des Ehrenamts unter dem Dach des „Auschusses für Orts- und Korporativclubs“ noch weiter ausgebaut. Die Arbeit dieses Gre-

miums gliederte sich in drei Pakete, von denen die ADAC Ehrenamt-Akademie einer der Pfeiler ist. Das Paket „Projektbezogenes, ehrenamtliches Engagement“ richtet sich als Angebot an die Ortsclubs und wir freuen uns, wenn Sie dies zukünftig rege nutzen. „Pedelec-Aktivitäten für Ortsclubs“ runden als drittes Arbeitspaket unser neues Konzept ab. Wann geht es in die Umsetzung der neuen Arbeitspakete? Wir sind bereits mittendrin. Mitte April führte der AC Schlitz den ersten „Pedelec – Info- und Testtag“ durch. Ortsclubs, die Ähnliches durchführen möchten, sind übrigens herzlich willkommen und werden vom Hauptamt gerne unterstützt. Und: Bleiben Sie gespannt, was wir in dieser Richtung noch alles geplant haben! Vielen Dank für das Gespräch, Herr Feltz!

Ausschuss für Orts- und Korporativclubs Arbeitspaket 1: ADAC Ehrenamt-Akademie • Vernetzung der Ehrenamtlichen untereinander • Stärkung der Motivation • Erweiterung von Kompetenzen • Einblick in die Vielfalt des ADAC

ADAC Stiftung

 Neuer Vorsitzender des Stiftungsrats 

Arbeitspaket 2: Projektbezogenes, ehrenamtliches Engagement Matthias Feltz, Vorsitzender des ADAC Hessen-Thüringen e. V.

Das ADAC Präsidium hat Matthias Feltz, ADAC Vizepräsident und Vorsitzender des ADAC HessenThüringen, zum neuen Vorsitzenden des Stiftungsrats der ADAC Stiftung gewählt.

Am 10. April übernahm Feltz die Aufgaben von seinem Amtsvorgänger Thomas Burkhardt, ADAC Vizepräsident für Technik, der sein Amt auf eigenen Wunsch niederlegte, um sich wieder verstärkt seinen Aufgaben im Präsidium des ADAC und im Regionalclub Weser-Ems zu widmen.

• Ehrenamtsberater im Regionalclub etablieren • Angebot für ehrenamtliches Engagement schaffen bzw. ausbauen • Interessierten projektbezogenes Engagement anbieten • Ehrenamtliches Engagement wertschätzen

Arbeitspaket 3: Pedelec-Aktivitäten für Ortsclubs •P  edelec-Trend zur Steigerung der Attraktivität der Ortsclubs nutzen • Pedelec-Schnupperkurse, Pedelec-Tag etc. anbieten

Ortsclubs, die Fragen zu den PedelecAktivitäten haben, melden sich bitte bei Cornelius Blanke, der den ADAC Hessen-Thüringen national bei diesem Thema vertritt: presse@hth.adac.de

7


ORTSCLUBS 

60 Jahre

MSC Schleizer Dreieck Bei der Jubiläumsfeier Ende Februar wurden die rund 250 geladenen Gäste aus dem Verein, aus Politik, Wirtschaft und befreundeten Partnerclubs auf eine Zeitreise durch die bewegte Geschichte des MSC Schleizer Dreieck mitgenommen. Vor 60 Jahren gegründet, beheimatet der MSC neben dem Straßenrennsport seit 30 Jahren ebenfalls die Sektion „Alttraktoren Freunde Ost­ thüringen“ und die „AG Verkehrsgeschichte“.

Zahlreiche Mitglieder wurden an diesem Abend für ihr jahreslanges Engagement im Verein u. a. auch mit der ADAC Ehrennadel geehrt.

60 Jahre

Die spannenden Impressionen der Clubgeschichte zeigt auch das Fotobuch, das es u. a. bei der „Sparkassen ADAC Schleizer Dreieck Klassik 2018“ vom 25. bis 27. Mai an der Rennstrecke zu kaufen gibt. msc-schleizer-dreieck.de

MC Greiz Anfang April feierte der MC Greiz sein 60-jähriges Bestehen. Natalie Braun, Vorstandsmitglied für Ortsclubs in Thüringen, gratulierte dem Vorstand sowie den engagierten Mitgliedern des Clubs sehr herzlich und überreichte dem MC-Vorsitzenden Gerhard Brinckmeyer die Jubiläumsurkunde.

Natalie Braun (l.) und Gerhard Brinckmeyer (r.)

MC Heilbad Heiligenstadt

Ulrich Henicke, Geschäftsführer des MC, präsentierte einen Rückblick in die vergangenen 60 Jahre mit vielen, schönen Archivbildern dazu. Unter den zahlreichen Jubiläumsgästen waren neben dem Greizer Bürgermeister Gerd Grüner und dem Vorsitzenden des Kreissportbundes, Uwe Jahn, sogar zwei der damaligen Gründungsmitglieder: Anita Knüpfer und Peter Theylig. oldtimerfreundegreiz.de

60 Jahre

Im Frühjahr 1958 wurde im Saal des Hotels „Eichsfelder Hof“ der „Motorsportclub Heiligenstadt im Allgemeinen Deutschen Motorsportverband der DDR“ aus der Taufe gehoben, was in der damaligen politischen Ära nicht gerade einfach war. Die Lieblingsbeschäftigungen in den 50er und 60er Jahren: Motorräder in unwegsamem Gelände zu beherrschen und K-Wagen (heute Kartsport) rasant um die engen Kurven eines Parcours zu lenken. Elf K-Wagen-Rennen richtete der MC im Laufe der Zeit aus und es schlossen sich acht Motocross-Rennen an. 1976 startete das erste Ibergrennen – und die Freunde des Bergrennsports freuen sich bereits auf die 23. Ausgabe des internationalen ADAC Ibergrennens am 16. und 17. Juni 2018. mc-heilbad-heiligenstadt.de und ibergrennen.de

MC „Mittleres Illmtal“ Blankenhain

Bei der Jubiläumsfeier am 17. März wurden Arno Hermann, Hubert König und Siegmund Wagner (mit Urkunde v.l.) zu Ehrenmitgliedern ernannt.

50 Jahre

Bereits bei seiner Gründung 1968 hatten die Mitglieder des MC „Mittleres Ilmtal“ Blankenhain das Ziel, die Verkehrssicherheit in Blankenhain und Umgebung zu erhöhen und sich touristisch sowie motorsportlich zu engagieren. Dies ist bis heute so geblieben. Am 6. April feierte der Ortsclub sein 50-jähriges Jubiläum. Unter den zahlreichen Gästen und Gratulanten war auch Natalie Braun, Vorstandsmitglied für Ortsclubs in Thüringen. Sie überbrachte dem langjährigen Vorsitzenden Thomas Walther die Ehrenurkunde des ADAC HessenThüringen mit einem herzlichen Dankeschön für das Engagement der Ortsclub-Mitglieder.

8

Der Jahrestag des MC wurde gebührend gefeiert. Im Bild (v.l.n.r.): Gerhardt Schachtschabel, Natalie Braun, Uwe Hauspurg, Peter Hofmann, Thomas Walther, Susanne Windisch, Edith Hartung


ORTSCLUBS 

Webinare

Vielen Dank! Wir freuen uns sehr, dass die Webinare zu den verschiedensten Themen so gut bei allen Mitgliedern der ADAC Ortsclubs in Hessen und Thüringen angenommen wurden.

Klaus Burkhardt, bis März 2018 Vorsitzender bzw. kurzzeitig stellvertretender Vorsitzender des MC Schmölln (r.), überreichte bei der diesjährigen Jahresmitgliederversammlung den Staffelstab an den neuen MC-Vorsitzenden Hans-Jürgen Schröter (l.).

Interview mit Klaus Burkhardt

Das Ehrenamt hält fit !

Er ist 82 Jahre alt, sein Terminkalender bereits bis Mitte Dezember prall gefüllt: Klaus Burkhardt, bei der Jahresmitgliederversammlung des Motorclubs (MC) Schmölln einstimmig zum Ehrenvorsitzenden gewählt, ist unermüdlich für seinen ADAC Ortsclub im Einsatz. Herr Burkhardt, Sie waren Hauptinitiator bei der Gründung des MC, warum? 1960 kaufte ich mein erstes Auto. Einen Trabant natürlich. Da ich großes Interesse am Motorsport hatte, trat ich im September 1960 in den MC Ehrenberg im Altenburger Land ein und erhielt dort den Auftrag, einen Motorclub im Kreis Schmölln zu gründen. Ich fragte Freunde und Bekannte, ob sie Interesse hätten. Mit 17 Motorsportbegeisterten haben wir schließlich den Motorclub Theodor Körner aus der Taufe gehoben, der bis zur Wende 311 Mitglieder hatte und auch überregional bekannt war. Was waren seinerzeit die Hauptaktivitäten Ihres Clubs? Der Club war damals in verschiedene Sektionen gegliedert: Tou-

ristik, K-Wagen-Sport (Kartsport), Rennsport, Veteranensport (heute Oldtimer) und Camping. Wir hatten sogar einen eigenen Campingplatz. Außerdem gab es die selbstständige Abteilung „Verkehrssicherheit“ mit Lichttests und Schulungen. Brachte die Wende Veränderungen mit sich? Auf jeden Fall. Wir mussten uns neu orientieren. Die Sportsektionen fielen weg und wir haben uns auf Familien-Touristik und Verkehrssicherheitsarbeit fokussiert. Welche Angebote finden Interessierte heute beim MC? Neben den Bildersuch- und Zielfahrten steht die Verkehrssicherheitsarbeit im Mittelpunkt. 2017 haben wir alleine 25 Jugend-Fahrradturniere durchgeführt. Dazu kommen die Aktion „Blitz für Kids“ oder die Sicherheitswesten-Aktion der ADAC Stiftung. Wir bieten außerdem zahlreiche Informationsveranstaltungen wie „Kind und Verkehr“ oder „sicher mobil“ an und unser Programm „Frauen wieder ran ans Steuer“, bei dem wir seit 2002 etwa 28 Kurse durchgeführt haben.

Klaus Burkhardt, Gründungsmitglied des MC, fährt heute noch mindestens 18.000 bis 20.000 Kilometer pro Jahr.

Aber das ist längst nicht alles: Wir präsentieren den Ortsclub auch beim Stadtfest in Gösslitz etwa, der internationalen Thüringen-Rundfahrt der Frauen oder beim Autofrühling des Ostthüringer Kraftfahrzeuggewerbes. Immer, wenn sich die Gelegenheit bietet, sind wir da! Wie schafft ein Club mit aktuell 65 Mitgliedern dies alles? Wenn wir keine gute Teamarbeit im Vorstand hätten, könnte das natürlich alles nicht laufen. Und auch wenn ich nun nicht mehr an der Spitze des MC stehe, werde ich den neuen Vorstand selbstverständlich weiterhin unterstützen – insbesondere bei dem Seniorenprogramm "sicher mobil".

„Das Webinar war eine einfache Möglichkeit, neues Wissen zu erlangen“, so einer der Teilnehmer, der virtuell über seinen PC, sein Smartphone oder Tablet eines der Steuer-Themen von Diplom-Kauffrau und Steuerberaterin Sandra Oechler verfolgte. Ein anderer beurteilte den Informationsgehalt eines der Infoabend-Webinare als „sehr konstruktiv“. Zahlreichen Teilnehmern hat besonders gut gefallen, „zu Hause zu sein und sich trotzdem wie in einem Seminar austauschen und zwischendurch Fragen zu stellen zu können“. Wir sagen: Herzlichen Dank für Ihr Lob und die vielen Anregungen für weitere Themen, die für Sie alle in den Ortsclubs interessant und relevant sind. Wer sich die Präsentation des letzten Webinars „Infoabend“ anschauen möchte: ortsclub-portal.de (unter Ortsclub/Vereinsmanagement/Infoabend) Jetzt gehen unsere Webinare erst einmal in die Sommerpause, und ab Herbst geht es mit zahlreichen Themen weiter. Seien Sie gespannt.

Woraus ziehen Sie persönlich so viel Energie? Es macht mir Freude, mit anderen Menschen zusammenzukommen und ein Echo auf meine Arbeit zu erhalten. Außerdem muss man sich zwangsweise immer auf dem Laufenden halten – das hält fit! Freude hat auch dieses Interview gemacht. Herzlichen Dank, Herr Burkhardt!

9


ORTSCLUB-SPORT-JUGEND  

Kart-Seminare in Wittgenborn

Startklar für die Saison

Mehr als 80 Techniker und Schiedsrichter hatten sich den 17. und 18. März schon lange rot im Kalender eingetragen. Schließlich ging es an dem Wochenende um hilfreiche Tipps für die Kart-Technik und notwendige Lizenzverlängerungen. Am Samstag kamen rund 30 „Kart-Schrauber“ auf den Vogelsbergring des MSC Wittgenborn, um beim Technik-Seminar alles über Spurbreite, Bremsen, Lenkeinschlag, Drehzahlen und Vergasereinstellungen beim Kart zu lernen.

Seminarleiter Andreas Herpers hatte seinen großen Werkzeugkoffer, Ersatzteile und fundiertes Wissen mitgebracht und zeigte, wie man richtig an einem Kart schraubt. Auch mitgebrachte Motoren konnten unter fachkundiger Anleitung gewartet und repariert werden. Die Teilnehmer waren eifrig bei der Sache und hatten am Ende des Tages schmutzige Hände und neue Erkenntnisse. 55 Lizenzen verlängert Sonntags waren dann die Schiedsrichter im Jugend-Kartsport an der Reihe. Sie lernten alle rele-

vanten Themen wie „Rechte und Pflichten des Schiedsrichters“, technische Überprüfung der Karts, Zeitnahme im Jugend-Kartsport und Inhalte der aktuellen Reglements. Die Parcours-Aufgaben im Kartslalom wurden in der Theorie begutachtet und es wurde demonstriert, wie Pylonen einzuzeichnen sind und wann sie als verschoben gelten. Alle Teilnehmer bestanden die abschließende Lernzielkontrolle und können 2018 und 2019 als Schiedsrichter tätig werden.

ADAC Sportgelände Malsfeld

Fit in die Saison

10

Motocrosser, Quad- und KartFahrer oder Pkw-Off-RoadPiloten, die keinen Platz zum Trainieren haben: Auf dem ADAC Sportgelände in Malsfeld ist jeder willkommen.

Oktober ist das Motorsportgelände jeweils mittwochs bis samstags geöffnet. Die Zufahrt erfolgt teilweise über den Verkehrsübungsplatz Hessen im Industriegebiet in Malsfeld.

Unabhängig von einer Vereinsmitgliedschaft kann hier jeder mit seinem eigenen Fahrzeug im Gelände üben. Bis einschließlich

Eine Haftpflicht- und eine Teilnehmer-Unfallversicherung sind im Tagespreis inklusive. Gruppen aus unseren Ortsclubs erhalten

Sondermietpreise auf Anfrage. Übungsfahrzeuge können allerdings nicht zur Verfügung gestellt werden. Also, nichts wie auf nach Malsfeld – kommen, trainieren, Spaß haben: T  05661 908 80 33 fsz-rhein-main.de/sportgelaendemalsfeld

3. ADAC Rallye „Hessisches Bergland“

Meike Zettl in den Top 10 Dem Slogan „Auf nach Melsungen“ des verantwortlichen Ortsclubs ASC Melsungen folgten am vorletzten März-Samstag 38 Bestzeitteams zur „Rallye Hessisches Bergland“ nach Nordhessen. Rund um das Rallyezentrum am Maxi-Autohof Malsfeld standen beim zweiten Lauf zum DMSB Rallye Cup Nord acht Wertungsprüfungen (WP) über 70 Kilometer auf dem Tagesplan – auch die legendäre Sprungkuppe bei Großroppershausen, bekannt von der früheren ADAC Hessen Rallye. Trotz eines überschaubaren Starterfeldes und der Absage von Mitfavorit Jörg Schuhej aus Fulda im Mitsubishi Lancer kam der sportliche Wert nicht zu kurz. Das galt auch für Meike Zettl aus Pohlheim, die Sebastian Lang aus Homberg/Efze im Ford Fiesta ST navigierte und als Gesamtsiebte (+2:34,2 min.) auch mit Platz zwei in der verbesserten Klasse F 5 ein Topergebnis ablieferte. Zu den offiziellen Endergebnissen: asc-melsungen.de


ORTSCLUBS 

Werbematerial für Ortsclubs

Zeigen Sie  Gelb ! 

Die nächste Veranstaltung auf dem Vereinsgelände steht vor der Tür und Ihnen fehlen noch ADAC Spannbanner und Sonnenschirme? Oder möchten Sie starke Signale bei der eigenen Ortsclub-Präsentation setzen? Wir unterstützen Sie gern! An vier verschiedenen Standorten im Regionalclubgebiet haben Sie die Möglichkeit, kostenlos einen ADAC Torbogen, Spannbänder, Stab- und Hiss-Fahnen oder Sonnenschirme mit Fuß auszuleihen. Damit setzen Sie Ihren Vereinsauftritt wirkungsvoll in Szene und zeigen: „Wir sind da!“ Natürlich hat ein einheitliches Bild des ADAC nach außen auch einen exzellenten Wiedererkennungswert. Einfach Ausleihen Was dies funktioniert? Sie buchen das Material direkt beim jeweiligen Ansprechpartner in Ihrer Nähe, holen es zum vereinbarten Zeitpunkt ab und geben es zwei Tage nach der Veranstaltung wieder zurück: Hessen Nord MSC Emstal e.V. im ADAC Manfred Lengemann Breslauer Straße 3 34308 Bad Emstal T  05624 3 62 M  01 71 36 97 69 3 manfred.lengemann@t-online.de

Hessen Mitte MF Bersrod e.V. im ADAC Karlheinz Stark Berliner Straße 25 35447 Reiskirchen-Saasen T  06401 22 92 09 KarlheinzStark@arcor.de

Ideen für den Ortsclub-Abend

Musterpräsentationen

Hessen Süd AC Kinzigtal Erlensee e.V. im ADAC Kurt Oehm Brückenstraße 10 63526 Erlensee T  06183 90 10 07 M  01 52 08 65 17 72 vorsitzender@ac-kinzigtal.de Gisela Warminsky Thüringen Fahrsicherheitszentrum Nohra Fabian Löbnitz Gebreite Straße 2 99428 Nohra T  03643 4 89 14 02 M  01 75 25 05 34 2 fabian.loebnitz@hth.adac.de Bitte geben Sie rechtzeitig Bescheid! Noch mehr für Ihren Erfolg Aktuelle ADAC FreizeitserviceBroschüren und weiteres Informationsmaterial für OrtsclubPräsentationen auf Stadtfesten, Messen und mehr können Sie kostenlos bei uns bestellen: ortsclub-portal.de

Vorstandsmitglied für den Ortsclub-Bereich Hessen

„Überall, wo der ADAC präsent ist, sollten wir unsere Clubfarben zeigen.“

Für einen Vereinsauftritt mit Signalwirkung haben viele Ortsclubs das Angebot zur Sammelbestellung von neuen Zelten genutzt, die voraussichtlich Ende Mai ausgeliefert werden.

Sie planen einen Informationsabend und suchen nach guten Schulungsunterlagen? Nutzen Sie eine der Musterpräsentationen vom Fachbereich Verkehr, Umwelt, Technik. Damit können Sie Ihre Clubmitglieder zu allgemeinen Verkehrsthemen wie „Kreisverkehr“, „EU-Führerschein“ und neu zu „Wild vom Wald“ oder „Sicher am Bahnübergang“ sensibilisieren. Sprechen Sie uns an: verkehr@hth.adac.de T  069 66 07 84 02

11


Schulung für Helfer Ab diesem Tag gilt die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) – auch für unsere Ortsclubs. Danach unterliegt die Verarbeitung personenbezogener Daten den neuen, verschärften Regeln in der Europäischen Union. Weitere Informationen finden Sie auch im Handout des Webinars „Datenschutz ADAC Hessen-Thüringen“ im ortsclub-portal.de unter Ortsclub/Vereinsmanagement/Datenschutz und beim datenschutz-bayern.de

ortsclub-portal.de

Sportwarte, die auch in diesem Jahr wieder bei der ADAC Rallye Deutschland aktiv sein möchten, sollten sich schnell zur Schulung anmelden! Termin: 8. Juni, 18 Uhr in Melsungen Anmeldungen per E-Mail an: AufnachMelsungen@web.de

adac-rallye-deutschland.de

Ganz schön smart!

Neues ADAC Corporate Design

Wir sind  Milo  Charakterstark, standfest, aber auch inspirierend und dynamisch. So wie die Ortsclubs im ADAC sind auch die Attribute der neuen ADAC Hausschrift „Milo“. Und die wird Ihnen ab sofort öfter begegnen: Nicht nur in der ADAC Hessen-Thüringen Intern, sondern von der Geschäftsausstattung bis zu allen Print- und Online-Medien des ADAC. Wir freuen uns, wenn Ihnen der neue Look gefällt.

Der „Helle Markt“ in der Schlüchterner Innenstadt stand am letzten April-Wochenende ganz im Zeichen der „smarten Mobilität“. Natürlich war auch der MSC Schlüchtern mit von der Partie. Der Ortsclub präsentierte den zahlreichen Besuchern einen Tesla-Parcours, eine E-Bike-Testaktion und führte am ADAC Informationsstand viele Gespräche zum Thema Verkehr.

inspirierend

charakterstark

stabil, standfest

dynamisch, menschlich

ortsclub-portal.de

 Fotos gesucht! 

 ADAC URLAUB 

In der Saison folgt eine OrtsclubVeranstaltung der nächsten. Die perfekte Zeit, um tolle (Motorsport-)Fotos zu machen. Senden Sie uns Ihre besten Bilder zu! Hochkant oder Querformat? Egal, einfach über www.ortsclub-portal.de unter ADAC Intern/Bericht an die Redaktion hochladen. Unter allen Einsendungen wählt eine ADAC InternJury die besten Motive für den Kalender 2019 aus – und bei Veröffentlichung gibt’s noch dazu einen ADAC Reiseführer als Dankeschön.

Das Magazin der ADAC Reisebüros.

ortsclub-portal.de 12

msc-schluechtern.de

Entdecken Sie mit der aktuellen Ausgabe die sonnige Adriaküste Kroatiens oder die endlosen Reisfelder und glitzernden Metropolen Chinas.

Jetzt per E-Mail bestellen: abo-urlaub@hth.adac.de

adacreisen.de/magazin


VERKEHR/TECHNIK 

Forschung zum autonomen Fahren

MenschMaschineInteraktion Zukünftig sollen Autos selber fahren und Menschen die Systeme nur überwachen. Doch bevor es so weit ist, sind zum autonomen Fahren noch viele Fragen offen: Wie reagiert das Gehirn zum Beispiel in Gefahrensituationen, wenn es nicht auf das Fahr­ geschehen konzentriert ist? Diesen Aspekt untersuchten die Forscher des Instituts für komplexe Gesundheitsforschung an der Hochschule Fresenius. Unterstützt wurden sie dabei vom

ADAC Hessen-Thüringen. Zwei Wochen lang führten die Wissenschaftler im Frankfurter House of Logistics and Mobility (HOLM) Live-EEG-Messungen, d. h. Messungen zur Hirnaktivität, bei Testpersonen unterschiedlichen Alters durch. Das Testfahrzeug: ein ADAC Fahrsimulator. Bei der Untersuchung standen die „Fahrer“ verschiedenen bekannten Anforderungen gegenüber: dem Annehmen eines Telefonates, schwierigen Wetterbedingungen oder Alkoholeinfluss.

Doch was passiert, wenn das Auto dabei autonom fährt, der Fahrer nur noch Überwacher ist? Kann er über lange Zeit konzentriert bleiben, um in etwaigen Gefahrensituationen einzugreifen? Sind wir als Menschen physisch und psyschisch aufs „Nichtstun“ überhaupt vorbereitet? Stößt die menschliche Anpassungsfähigkeit hier an ihre Grenzen? Das Handeln liegt schließlich in unserer Natur, auch das Interagieren mit Maschinen.

Diese Grundsatzfragen, denen die jungen Forscher vor allem im Hinblick auf Lkw-Platoons nachgehen, werden noch zu beantworten sein, denn: „Schließlich solle durch teilautomatisierte und automatisierte Systeme die Verkehrssicherheit deutlich erhöht werden“, sagt Wolfgang Herda, Verkehrsexperte des ADAC Hessen-Thüringen.

Dialog-Displays für 48 Kommunen

 Mehr Smileys für Hessen  287 – das heißt stolze zwei Drittel – der hessischen Kommunen hatten sich 2017 beworben, um eines der Dialog-Displays im Rahmen der Aktion „Ein Smiley für die Verkehrssicherheit“ zu erhalten. Am 18. April startete die zweite Runde in Idstein. Neben Idstein erhalten 47 weitere Gemeinden eines der begehrten Displays, das die Verkehrssicherheitsarbeit der Kommunen unterstützt. Einsatzorte sind insbesondere vor Kindergärten, Schulen, Altenheimen, Krankenhäusern oder Unfallschwerpunkten. „Der Effekt, den die Dialog-Displays auf die Autofahrer haben, ist enorm“, freut sich Jürgen Lachner, Vorstandsmitglied für Verkehr, Umwelt und Technik. „Überall dort, wo die Displays im Einsatz sind, wird spürbar langsamer gefahren.“ Ohne großen Aufwand und Kosten lässt sich auch das subjektive Empfinden von Anwohnern über­ prüfen, in ihrer Straße würde gerast, da die Daten der Displays problemlos ausgelesen werden können.

Der Idsteiner Bürgermeister Christian Herfurth, der Präsident der Landesverkehrswacht Hessen Klaus Ruppelt, Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, sowie Jürgen Lachner, Vorstandsmitglied für Verkehr, Umwelt und Technik des ADAC HessenThüringen, (v.l.n.r.). weihten das Dialog-Display in Idstein ein.

13


VERKEHR/TECHNIK 

Up to date

ADAC Expertenreihe 2018

Barrierefrei mobil

Sie haben das neue ADAC MotorsportTaschenbuch „Daten und Namen 2018“ noch nicht? Erhältlich über: Holger Schaukellis T  069 66 07 86 06 holger.schaukellis@hth.adac.de oder als Download im ortsclub-portal.de

Barrierefreie Mobilität ist nicht nur für Menschen mit Behinderung von größter Bedeutung. Sie ist für 10 Prozent der Bevölkerung notwendig, für 30 Prozent hilfreich und für alle anderen Menschen komfortabel. Wie barrierefreie Mobilität gelingen kann und welche Herausforderungen es gibt, waren u. a. Themen der diesjährigen ADAC Expertenreihe am 15. März in Gera.

„Barrierefreiheit liegt dem ADAC besonders am Herzen, weil uns Mobilität für alle bewegt, insbesondere für jene, denen sie durch Hindernisse erschwert wird“, sagte Jürgen Lachner, Vorstandsmitglied für Verkehr, Umwelt und Technik, bei der Fachveranstaltung. Die ADAC Expertenreihe in Gera bot 142 Verantwortlichen aus kommunalen Verwaltungen, Fachbehörden, Polizei, Verbänden und Politik die Möglichkeit, mit namhaften Experten aus

Wissenschaft und Praxis die verschiedenen Aspekte des Themas zu diskutieren. „Im Rahmen unserer Aufgaben und Möglichkeiten begleiten wir damit konstruktiv die Gestaltung der Verkehrsinfrastruktur, denn von Barrierefreiheit profitieren wir alle!“, so Lachner weiter. adac.de

Ihre Hotline zu den ADAC Fachbereichen Ortsclubs/Sport/Jugend: Oliver Lenhard, T  069 66 07 86 02 Unternehmenskommunikation: Cornelius Blanke, T  069 66 07 80 25 Verkehr und Technik: Jürgen Baer, T  069 66 07 84 00 Der ADAC. Hilfe und Service rund um die Uhr ADAC (Mo.-Sa.: 8-20 Uhr) T  0800 5 10 11 12 Info-Service Fax F  0800 5 30 29 28 ADAC Pannenhilfe (6 Ct./Anruf) T  0180 2 22 22 22 ADAC Mobilfunknetze, Pannenhilfe T  22 22 22 Autobahn-Notrufsäule ADAC Hilfe verlangen

Jürgen Lachner im FNP-Interview

Fahrverbote? Kein Mittel der Wahl!

Das Stichwort „Diesel“ ist seit Herbst 2015 in aller Munde – und die Verunsicherung bei Besitzern von Diesel-Pkw entsprechend groß. Die Tageszeitung „Frankfurter Neue Presse“ (FNP) sprach mit Jürgen Lachner, Vorstandsmitglied für Verkehr, Umwelt und Technik, über dieses Thema. In dem Interview berichtet Lachner, dass er sich kurz vor dem Bekanntwerden von Mani­ pulationen bei der Emissions-

14

kontrolle selbst einen Diesel gekauft hatte. Dennoch beunruhigt ihn die aktuelle Diskussion über Fahrverbote in Städten, in denen die Stickstoffdioxid-Grenzwerte überschritten werden, nicht. Fahrverbote sieht er nämlich als „Ultima Ratio“, also letztes Mittel, um die Schadstoffbelastung herabzusetzen. Vielmehr stehen nach seiner Auffassung Politik und Industrie in der Pflicht, ein Maßnahmenpaket zu liefern, das

Notruf aus dem Ausland T  +49 89 22 22 22

bereits kurzfristig Luftverbesserungen bringe. Diesel geht auch sauber Andere Lösungen wie eine Hardware-Nachrüstung kosten wiederum viel Zeit, müssten aber schnellstmöglich in die Gänge kommen, um den Diesel sauberer zu machen. Nach Ansicht des ADAC habe die Industrie die Kosten zu tragen. Schließlich wies der Club mit seinem ADAC EcoTest bereits seit 2010 auf die Probleme bei Stickoxiden hin – und wie Fahrzeuge mit dem neuen Abgasstandard Euro 6d-Temp zeigen, können Diesel durchaus sauber sein. Lesen Sie das Interview online: fnp.de (Montagsinterview) Noch mehr zum Thema Diesel: adac.de Jürgen Lachner Vorstandsmitglied für Verkehr, Umwelt und Technik

ADAC Rettungshubschrauber T  110 oder 112 ADAC Reisehotline T  0800 5 21 10 12 ADAC Verkehrsinfos per Handy ADAC VerkehrsService T  22 4 11 ADAC Stauinfo (die automatische Verkehrsansage) T  11 4 11 Automatische Ansage T  22 4 99 Herausgeber (V.i.S.d.P.): ADAC Hessen-Thüringen e.V., Der Vorstand, Lyoner Straße 22, 60528 Frankfurt am Main Bildnachweis: ADAC, ADAConline, ADAC Motorsport, Fotolia, Rainer Fuhrmann, Ralph Orlowski, Meik Bernius, Antenne Thüringen, Ziller, Erich Spieker, Frank Preisendörfer, MC Greiz, MC Heiligenstadt, MC Mittleres IlmtalBlankenhain, MSC Schleizer Dreieck, MC Schmölln, Hochschule Fresenius, Steve Bauerschmidt Redaktionsteam: S. Körner, O. Nicolay (extern), C. Blanke, O. Lenhard, Text: S. Körner, T  06196 88 40 445, skoerner@paul-com.com & Heiko Schäfer (Rallye Hessisches Bergland und Oster-Motocross Langgöns) Design: O. Nicolay, T  069 48 00 25 26, atelier@nicolaygrafik.de Durch Anklicken von Links werden Sie auf externe Internetseiten weitergeleitet, für deren Inhalte die jeweiligen Seitenbetreiber verantwortlich sind.

Erscheinungsweise: Dez./Jan., Februar/März, April/Mai, Juni/ Juli, August/Sept., Okt./Nov.


NEUES VOM ADAC 

Pilotprojekt in Thüringen

Freie Fahrt

ADAC und Continental Reifen

Werden Sie Fahr­ sicherheits-Profi Der bundesweite Wettbewerb „ADAC Fahrsicherheits-Profi“ geht in die nächste Runde. Wenn Sie ein Profi in Sachen Fahrsicherheit sind, sollten Sie sich noch schnell bis zum 8. Mai anmelden. Die Vorrundenveranstaltungen finden auch in Thüringen und Hessen statt. Für alle, die die Fahrer aus unserem Regionalclubgebiet anfeuern möchten: 23. Juni im ADAC Fahrsicherheitszentrum Nohra 7. Juli im Fahrsicherheitszentrum Gründau

In vielen Bundesländern gehören Netzbeeinflussungsanlagen (NBA) auf Autobahnen bereits zur Normalität. In Thüringen wurde jetzt die erste Anlage auf der A4 am Hermsdorfer Kreuz in Betrieb genommen. Aber was soll sie bringen?

Mehr unter adac.de/fahrsicherheitsprofi

Zukünftig soll die NBA helfen, Verkehrsstörungen sowie Umweltbelastungen zu senken und gleichzeitig die Sicherheit zu erhöhen. Schließlich ärgert sich jeder, der hier im Stau steht, nicht früh genug gewarnt worden zu sein, um den unnötigen Zeitverlust und Stress zu vermeiden. Bei zäh fließendem Verkehr oder Sperrungen etwa informiert die neue Anlage die Fahrer über die Verkehrslage auf der A4, A9 und A71 und gibt wirtschaftliche sowie schnelle Alternativrouten an. Dadurch können zusätzliche Stauunfälle vermeiden werden, der Verkehr läuft flüssiger – das verkürzt letztendlich die Reisezeit und schont die Umwelt.

GrenzTouren – neue Ausgabe

 Druckfrisch für Radler  Die neue Fahrrad-Broschüre „GrenzTouren Nordbaden, Hessen und Pfalz“ führt Radler auf acht ausgesuchten Themenrouten zu einer erlebnisreichen Reise durch drei Bundesländer. Auch ideal in Verbindung mit einer Camping-Reise. Ab sofort kostenlos in allen ADAC Geschäftsstellen in Nordbaden, der Pfalz und in Hessen sowie bei den Partnern Tourismus Marketing Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz Tourismus und der Hessen Agentur erhältlich. Die GrenzTouren finden Sie auch in der App „ADAC Fahrrad Tourenplaner Deutschland“.

Verkehrsexperten informieren

Mit dem Pedelec mobil Haben Sie bereits ein Fahrrad mit „integriertem Rückenwind“? Oder möchten Sie sich demnächst ein Pedelec kaufen? In der Broschüre „Mit dem Pedelec mobil“ gibt der ADAC Tipps zum Kauf eines der trendigen Fahr­räder mit Elektromotorunterstützung, aber auch zur Sicherheit, Handhabung und Pflege. Für Pedelec-Fahrer und -Neueinsteiger gibt es die Broschüre zum Download: wck.me/-X0 Ortsclubs können sie für Veranstaltungen auch per Online-Formular bestellen: ortsclub-portal.de

15


Ortsclub-Termine

Veranstaltungstipps Datum 05.05.

Veranstaltung/Ortsclub 19. ADAC Enduro Rallye „Auf nach Melsungen“

ADAC INTERN PDF-Download-Archiv Mit diesen Direktlinks können Sie sich die PDF-Version der letzten vier Ausgaben herunterladen: INTERN

INTERN

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN FEBRUAR/MÄRZ 2018

INTERN

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN DEZEMBER 2017 / JANUAR 2018

ADAC Ortsclub-Forum und Sportlerehrung

Sportliches Programm

INTERN

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN NOVEMBER 2017

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN SEPTEMBER 2017

Liebe Clubfreunde, Leserinnen und Leser der ADAC INTERN

Von geführten Wander- und Radtouren bis zu rasanten Motorsport-Highlights

Das 5-Sterne-Wochenende

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch!

Es war ihr Abend: 121 Fahrer wurden bei der Sportlerehrung des ADAC Hessen-Thüringen am 3. Februar für ihre sportlichen Leistungen in der Motorsportsaison 2017 gefeiert.

Deutscher Wandertag Youngster Schnuppertage

Es ist kaum zu glauben: Fast 300 durchgeführte Veranstaltungen standen 2017 auf dem Programm des ADAC Hessen-Thüringen und seiner Ortsclubs. Das macht mich sehr stolz! Ich danke Ihnen von ganzem Herzen für Ihr fantastisches Engagement und freue mich auf ein spannendes, gemeinsames 2018 mit Ihnen.

Weiterlesen auf den Seiten 2 und 3.

Golden Oldies SuperMoto

Weiterlesen auf der nächsten Seite.

ADAC Schleizer Dreieckrennen

ASC Melsungen

Das letzte Juli-Wochenende hatte jede Menge zu bieten! Weiterlesen auf den Seiten 2 bis 5.

23. Int. ADAC Oldtimerfahrt „Baunatal“ NMC Baunatal

Die Youngtimer Rallye 2017 „Tribute to Falco“

02-03/2018

ADAC Schottenring Classic Grand Prix Knatternde Motoren, kerniger Sound Seite 3

Seite 7

Fahrer-Porträt Tom Koch Sieger im ADAC MX Youngster Cup Seite 9

Seminaroffensive für Ortsclubs Vereinsrecht und Infoabend-Webinar

Seite 6

WWW.ORTSCLUB-PORTAL.DE

WWW.ORTSCLUB-PORTAL.DE

01/2018

Seite 12

WWW.ORTSCLUB-PORTAL.DE

11/2017

17. ADAC Sternfahrt nach Eschwege AC Eschwege

Datum

Veranstaltung/Ortsclub

27.05.

ADAC Bildersuchfahrt „Altes Handwerk im Altenburger Land“

8. ADAC „Kinzigmann“ Triathlon

MC Schmölln

ADAC-sportclub gelnhausen e.V.

ADAC Automobilslalom 2000 VA 2

6. ADAC Slalom-Youngster-Cup

Fuldaer AC

MSC Stockstadt

ADAC Motorradturnier mit Jugend- und Seitenwagenklasse

ADAC Oldtimerfahrt Eschwege AC Eschwege

OAMC Reinheim

ADAC Bildersuchfahrt „Rund um Blankenhain“ MC Mittleres Ilmtal Blankenhain

01.06.29.09.

15. ADAC HWB des MSC Nieder-Florstadt

16. Oldtimerfahrt Wetzlar „Classic-Data-Wambach“

02.06.

3. ADAC Slalom-Youngster-Cup

37. ADAC Motocross Gräfentonna

02.-03.06.

10.05. 27.05. 10.06.

ADAC Enduro Cross 10.05. Lauf 1 + 2, 27.05. Lauf 3 + 4, 10.06. Lauf 5 + 6

03.06.

12.05.

31. ADAC Rallye 35 „Rund um den Alheimer“

MSC Worbis

45 & 46. AKL Automotive ADAC Automobilslalom

MSC Geisleden

AC Wetzlar 06.-07.05.

ADAC-Automobil-Turnier, Lauf 1 + 2 42. Int. ADAC Motocross „Am Berge“ 54. ADAC Automobilslalom 2000 Lahn

AMC Grünberg

MSC Gründautal 20.-21.05.

AMC Gießen 09.-10.06.

ADAC Oldtimerfahrt Horlofftal MSC Horlofftal

25.-27.05.

65. ADAC Motocross Bruchstedt

26.05.

MSC Bruchstedt 10.06. 14.06.

25. ADAC Rodenstein Classic's

16.06.

ADAC Sternfahrt Höhlen-Tour im Kyffhäuser und Harzland mit Motorrad

16.-17.06.

MSC Rodenstein Fränkisch-Crumbach

1. PMSC Erfurt

23. Nat. A ADAC Bergrennen Heiligenstadt MC Heilbad Heiligenstadt

ADAC Zielfahrt zur 6. ADAC Kurhessen-Classic MSC Weißenborn

ADAC Automobil-Turnier

10. ADAC Kreidlertreffen mit Teilemarkt

MSC Volkmarsen

MSC Nieder-Florstadt

ADAC Motorradturnier mit Jugend- und Seitenwagenklasse

ADAC Automobilturnier

AC Eschwege & MSC Weißenborn

ADAC Motorradturnier mit Jugend- und Seitenwagenklasse MSC Rund um Schotten

Lesen Sie in der nächsten Ausgabe ab dem 6. Juli 2018

7. ADAC Oldtimerfahrt Classic Cars & Sounds Scuderia Offenbach

Fuldaer AC 27.05.

ADAC Zielfahrt „Rund um Greiz“ MC Greiz

17.06.

ADAC Youngster-Cup

6. ADAC Kurhessen - Classic KMC Kassel

Sparkassen ADAC Frühjahrs-Rennen MSC Schleizer Dreieck

23. Int. ADAC Glasbachrennen RSG Altensteiner-Oberland

ADAC Zielfahrt nach Kassel KMC Kassel

20.05.

21. ADAC Slalom Langgöns MSC Langgöns

MSC Ulfenbachtal

64. ADAC Autocross und 35. Rallycross Gründau

ADAC MX Cup MSV Lahnberge

MSC Braach 1980

19.-20.05.

MSC Nieder-Florstadt

AMC Gießen & MSC Langgöns

MSC Gräfentonna

13.05.

09/2017

Ältere Ausgaben (ab 02/2008) finden Sie unter: wck.me/10MA

ADAC MX Cup

MSC Gräfentonna

06.05.

Weiterlesen auf der nächsten Seite.

Seite 4

Ortsclub-Seminare und Webinare Topaktuelle Vereinsthemen Seite 9

MSC Ulfenbachtal

Hohe Besucherzahlen und strahlende Gesichter – das ist das Resümee der diesjährigen ADAC YoungsterTage, die erstmals an drei verschiedenen Standorten im Regionalclubgebiet angeboten wurden.

Die Meister im ADAC Hessen-Thüringen Herzlichen Glückwunsch Euch allen!

Seite 5

ADAC Mitfahrclub Besser gemeinsam mobil

ADAC Hessisch-Thüringischer Trial Cup 05.-06.05.

ADAC Youngster-Tage 2017

Youngster drehen auf ADAC Hessen-Thüringen Mitgliederversammlung im HOLM

WWW.ORTSCLUB-PORTAL.DE

ADAC Hauptversammlung Neues aus Dresden

OAMC Reinheim/MSC Heinstadt 23.-24.06.

ADAC ROTAX MAX Clubsport

MSC Wittgenborn Weitere Veranstaltungstermine: ortsclub-portal.de

ADAC Oldtimerfahrt Opel Classic 2018

ADAC Youngster Tag 2018 Schnupperfahrten in Sontra

ADAC INTERN April/Mai 2018  

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN

ADAC INTERN April/Mai 2018  

INFORMATIONEN DES ADAC HESSEN-THÜRINGEN