a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 1

AC PENZBERG

Saison 2017/2018

Ringen in der Bayernliga

AC Penzberg Saison 2017/2018

L Bitte iebe Fa ns! b lei Loka lpat bt bei a llem rioti Kam s Geg pfrichte mus dem r ner gege und de m nĂźb er fa In P i r! enzb e r g FAIR g PLAY ilt: !


Inhalt Grußwort Bürgermeisterin .................................................................... Grußwort Vorstand ................................................................................. Bambini’s .............................................................................................. Ferienlager ........................................................................................... Jugendbericht ....................................................................................... Schulsport............................................................................................ Jugendturnier in Rapperswil.................................................................... Busfahrten..................................................................................... Alpenlandturnier ................................................................................... Cheerleader.......................................................................................... Bayerische Meisterschaft........................................................................ Saisonrückblick ......... ............................................................................ Gegner Bayernliga ................................................................................. Gegner Gruppenliga Süd........................................................................ Termine Heimkämpfe ............................................................................ Termine Auswärtskämpfe ....................................................................... Trainer.......................................................................................... Homepage ............................................................................................ Hallensprecher ...................................................................................... Förderverein ......................................................................................... Ruhmeshalle...................................................................................... Kinder-Portraits ..................................................................................... Damengymnastik............................................................................. Senioren-Portraits ................................................................................. Boccia-Turnier...................................................................................... Hobby-Kicker-Turnier............................................................................ Gaudiwurm .......................................................................................... Gaudi ohne Grenzen ............................................................................. Weihnachtsmarkt .................................................................................. Trainingsanzüge .................................................................................... Veranstaltungsbeginn/Preise/Trainingszeiten....................................... Beiträge/Vereins-Infos/Impressum......................................................... Vorbereitungen auf einen Heimkampf ....................................................

5 7 9 10 12 20 22 25 26 31 32 38 44 48 52 53 55 57 58 59 60 62 74 76 82 83 84 86 88 90 92 93 94

AC 2017 - 3


4 - AC 2017


Grußwort Elke Zehetner 1. Bürgermeisterin Stadt Penzberg

Sehr geehrte Vorstandschaft, liebe Aktive, meine sehr geehrten Damen und Herren, die Punktrunde 2016 in der Bayernliga war für die erste Mannschaft des AC Penzberg keine leichte. Verletzungspech und die Tatsache, dass eine Gewichtsklasse fast durchgehend nicht besetzt werden konnte, haben dazu geführt, dass nur ein Platz in der unteren Tabellenhälfte erreicht werden konnte. Mit viel Einsatz und Trainingsfleiß ist es den Aktiven gemeinsam mit ihren Trainern und Betreuern aber gelungen, den Platz in der vierthöchsten Liga zu halten. Der AC setzt dabei ausschließlich auf Sportler aus den eigenen Reihen. Dieser Weg ist auf dem Niveau in der Bayernliga kein einfacher. Dass er dennoch erfolgreich sein kann, verdeutlicht den Wert einer kontinuierlichen und gezielten Jugendarbeit und gerade auf diesem Gebiet leistet der AC Penzberg seit vielen Jahren Vorbildliches. Weiter ist es den Verantwortlichen gelungen, vier Asylbewerber in das Vereinsleben aufzunehmen. Einer

von ihnen hat in der zurückliegenden Saison den Sprung in die 1. Mannschaft geschafft. Der Vereinssport leistet in der Integrationsarbeit einen enorm wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Wo kommt man leicht ins Gespräch, wo schweißt ein gemeinsames Ziel Menschen unterschiedlicher Herkunft schnell zusammen oder wo kann Sprache spielerisch erlernt werden? Im Verein! Nun steht eine neue Saison an und es gilt, sportlich gesehen, wieder anzugreifen. Für die erste Mannschaft wird es in erster Linie darum gehen, sich mit guten Leistungen in der Bayernliga wieder im oberen Drittel der Tabelle festzusetzen. Die Nachwuchsteams messen sich mit den besten Mannschaften in Bayern und auch bei den nationalen Einzelmeisterschaften will der AC Penzberg wieder auf AC 2017 - 5


den Siegerlisten stehen. Um diese selbstgesteckten hohen Ziele zu erreichen, bedarf es talentierter und ehrgeiziger Sportlerinnen und Sportler, qualifizierter Trainer und einer effektiv arbeitenden Vorstandschaft. All diese Voraussetzungen sind beim AC Penzberg sicherlich gegeben, so dass die Saison 2017 für den 1896 gegründeten Traditionsverein wieder erfolgreich sein wird.

sparkasse-oberland.de facebook.com/sparkasse.oberland

Im Namen der Stadt Penzberg, des Stadtrates wie auch persönlich wünsche ich allen Aktiven und Verantwortlichen für die Saison 2017 den erwünschten sportlichen Erfolg!

Dabeisein ist einfach. Wenn‘s um Geld geht

Wir fördern den Sport in unserer Region.

6 - AC 2017


Grußwort Birgit Reinhardt 1. Vorstand AC Penzberg

Liebe Freunde und Förderer des Ringsports in Penzberg, zur Saison 2017 möchte ich Euch ganz herzlich willkommen heißen. Nachdem wir ja leider im letzten Jahr, nach 7 durchgehenden Jahren in der Oberliga, eine Liga tiefer in der Bayernliga starten mußten, war dies trotz eines guten Kaders ein sehr schwieriges Jahr. Gerade zum Saisonende hin waren wir gezwungen, aufgrund von Verletzungen permanent aus der zweiten Mannschaft die „Erste“ aufzufüllen. Des Weiteren hat sich gezeigt, dass die Bayernliga nicht viel schwächer ist als die Oberliga. Wir mußten bis zum elften Kampftag mit dem Blick nach unten fighten, so dass wir nicht Gefahr liefen auf dem Abstiegsplatz zu landen. Die Mannschaft hat aber trotz der zu verkraftenden, verletzungsbedingten Ausfälle niemals aufgegeben, was eine große Moral und Motivation zeigt. In der neuen Saison gehe ich aber davon aus, dass wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben, sofern wir einigermaßen vom Verletzungspech

verschont bleiben. Ein gesicherter Platz im Mittelfeld sollte zumindest möglich sein. Die „Zweite“ war aufgrund der zu kompensierenden Ausfälle der ersten Mannschaft natürlich immer wieder entscheidend geschwächt. Aber genau hier zeigte sich wie wichtig die „Reserve“ ist. Ohne eine zweite Mannschaft wäre es für die Bayernliga Mannschaft sehr, sehr schwer geworden die Klasse zu halten. Es wäre sicherlich ansonsten für die „Zweite“ ein besserer Tabellenplatz als der vierte in der Gruppenliga möglich gewesen. Dieser wurde aber immerhin mit einem ausgeglichenen Punktekonto erreicht. Wir haben uns entschieden, auch in diesem Jahr wieder eine Reservemannschaft zu melden, damit gerade die Jugendlichen langsam an die Wettkämpfe im Seniorenbereich herangeführt werden können. Zusätzlich haben wir in diesem Jahr den Vorteil, dass in der Gruppenliga, in der die zweite Mannschaft antritt, nur zweite Mannschaften starten, deren „Erste“ auch in der Bayernliga startet. Somit haben in AC 2017 - 7


diesem Jahr unsere beiden Mannschaften die Gegner immer aus dem gleichen Verein. Diese seltene Konstellation hat sich dieses Jahr zufällig ergeben. In unserer Zukunftsmannschaft, der Jugend-/Schülermannschaft, werden mittlerweile die Früchte unserer erfolgreichen Nachwuchsarbeit geerntet. Mit 13 zu 7 Punkten konnten Sie mit Platz 3 die beste Platzierung aller unserer Mannschaften erreichen. Es fehlte nur ein einziges Pünktchen und sogar der zweite Platz wäre möglich gewesen. Auf der Jugend liegt auch weiterhin unser Augenmerk, weil nur durch die gute Jugendarbeit in unserem Verein ist es auch weiterhin möglich, auf bezahlte Ringer zu verzichten. Wir werden nur aus unserem Nachwuchsbereich bzw. aus dem Penzberger Umfeld rekrutieren. Und für die Jugendarbeit haben wir Gott sei Dank ein klasse Team das die Betreuung und Förderung der Schüler und Kinder bereits ab 3 Jahre wirklich ernst nimmt. Der AC Bayrisch Fels wird als ältester

8 - AC 2017

Verein unserer Stadt die Tradition des Ringsports auch weiterhin nicht nur aufrecht erhalten sondern wirklich fördern. Bei uns wird der Spaß am Sport, das Gemeinschaftsgefühl und das Gemeinschaftserlebnis genauso groß geschrieben wie die Leistungsorientierung um ein hervorragendes Umfeld für eine der ältesten und perfektesten Sportarten der Welt zu haben. Ich wünsche uns allen eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison 2017 und hoffe auf einen regen Besuch bei unseren Heimkämpfen in der Wellenbadhalle, denn der 11. Mann der Mannschaft seid Ihr, das Publikum. Mit tatkräftiger Anfeuerung sind unser Aktiven zu noch größerer Leistung fähig. Kraft Heil! Birgit Reinhardt 1. Vorstand


BAMBINIS

Die Bambinis treffen sich seit ca. 10 Jahren jeden Freitag in der Turnhalle. Hier werden auf spielerische Weise sportliche Grundlagen gelegt, die sich positiv auf das ganze Kind auswirken. So werden Purzelbäume geübt oder mit Bällen, Reifen und Geschicklichkeitsparcours die Koordination des Körpers geschult. Besonders beliebt ist das Schaukeln an den Ringen bei den Kindern. Auch Spiele kommen nicht zu kurz. Mit viel En-

gagement vermitteln die Bambinitrainer Johann Eßel und Christian Fahning den Kindern die Freude an der Bewegung. Das Bambinitraining bildet eine solide Grundlage um später im Schülertraining das Ringen mit den entsprechenden Griffen zu erlernen. Zu den Bambinis gehört jedoch nicht nur das wöchentliche Training in der Halle, sondern auch einmal ein Ausflug zum Spielplatz und das jährliche Abschlusseisessen.

Wer hat Lust und ist zwischen 3 und 6 Jahren alt? Der kann jederzeit beim Training vorbei schauen und mitmachen. Gebraucht wird nur bequeme Kleidung, Turnschuhe/Schläppchen und ein Getränk. Wir freuen uns immer über neue Kinder. AC 2017 - 9


FERIENLAGER 16. bis 19.08.2016

Im letzten Jahr waren wieder mit von der Partie: Bene Dürr, Lukas Reisacher, Maxi Meyen, Bene Gattinger, Felix und Alexander Kierok, Lena Forstner, Matti und Mika, Bernhard Stark und Flori Dürr sowie unsere Betreuer Thomas Kramer und Alex Dürr. Unterstützung erhielten wir auch von Julia Rötzer und Johann Eßel. An unserem all bekannten Treffpunkt am Penzberger Wellenbad ging es mit den Fahrrädern los in Richtung Königsdorf. Nach wenigen Verschnaufpausen sind wir auch schon gut im Hochland Ferienlager angekommen. Nach dem Abendessen haben die Kids noch die Umgebung abgecheckt und sind natürlich am Fußballplatz hängen geblieben. Am zweiten Tag haben wir die Kinder altersbezogen in zwei Gruppen geteilt. 10 - AC 2017

Der eine Teil ist vormittags mit Alex und Johann ab in den Wald auf Erkundungstour und der andere Teil hat mit Julia und Thomas Lern- und Geschicklichkeitsspiele gespielt. Später wurden die Gruppen getauscht. Nachmittags gab es für alle noch viel zu tun, um den Discoabend inklusive Kinderbowle und Pizzasemmeln vorzubereiten. Am nächsten Tag hatten wir schon wieder ein umfangreiches Programm. Wir radelten nach Bad Tölz zur Kletterhalle. Das Bouldern kam bei den Kids sehr gut an. Als Belohnung für das Durchhaltevermögen wurde abends am Lagerfeuer gegrillt. Bei Marshmallow und Stockbrot ließen wir den Tag ausklingen.


Nun sind wir auch schon wieder beim letzten Tag angelangt, an dem wir leider schon wieder unsere Sachen packen mussten. Es haben alle fleißig zusammengeholfen, um die Hütte wieder „klar Schiff“ zu machen. Es war wieder ein gelungenes Ringerferienlager, was jedem Spaß gemacht hat.

Ein herzliches Vergeltsgott an alle Mitwirkenden!

AC 2017 - 11


12 - AC 2017


Unsere Jugend Kontinuierliches Training, viele Turniere und Ausflüge

2016/2017 war wieder geprägt von kontinuierlichem Training, vielen Turnieren und Ausflügen.

Los geht dieser Bericht mit dem Ferienlager der Ringerjugend. Der AC Penzberg veranstaltete zum 9. Mal ein Ferienlager. Wir verbrachten es vom 16. bis 19. August 2016 wieder im Jugendhochlandlager in Königsdorf in einer Blockhütte. Die Anreise erfolgte traditionell mit dem Fahrrad. Die Tage vergingen mit schwimmen, toben, Völkerball, Leckereien und singen am Lagerfeuer sowie viel gemeinsamen Spaß wie im Flug, so dass es wieder mal ein sehr gelungenes Ferienlager war. Besonderen Dank möchte ich Alexander Dürr sagen, der das Jugendlager organisiert hat. Als große Hilfe an seiner Seite war heuer Thomas Kramer. Auch am Ferienprogramm der Stadt Penzberg beteiligte sich der AC und gab so interessierten Schülern Einblicke ins Ringen. Unser alljährliches Alpenlandturnier fand am 2. Oktober 2016 in der Wellenbadhalle statt. Wie die Jahre zuvor war AC 2017 - 13


das Turnier wieder international gut besetzt und es gab viele spannende Kämpfe. Penzberg trat mit 12 Ringern an und erreichte folgende Platzierungen: 1. Benedikt Bauer, Tobias Bauer, Lukas Reisacher 2. Felix Kierok, Johanna Reigl, Konstantin Reigl 3. Dürr Viktoria 4. Catalin Nichita, Bernhard Stark 5. Florian Dürr, Marius Nichita, Benedikt Gattinger Am 27. November 2016 fand das 25. Franz-Neuberger-Turnier beim ESV München Ost statt. Die Penzberger Ringer waren mit 13 Teilnehmern vertreten und erreichten folgende Platzierungen: 1. Benedikt Bauer, Matti Forstner 2. Marcel Wagner, Lena Forstner, Viktoria Dürr 3. Catalin Nichita, Johanna Reigl, Mika Forstner, Evangelos Panogulus 14 - AC 2017

4. Marius Nichita, Alexander Baron 5. Florian Dürr 6. Konstantin Reigl Am gleichen Tag war Clemens Seidler beim 38. Ostalbturnier in Freiburg mit Tobias Bauer und Lukas Reisacher im Einsatz. Bei dem international gut besetzten Turnier erreichte Tobias Bauer einen hervorragenden 2. Platz, wobei er die Goldmedaille schon fast sicher hatte. Lukas Reisacher schied nach zwei Kämpfen aus. In der Bezirksliga Oberbayern hatte es unsere Schülermannschaft in der Platzierungsrunde mit fünf Vereinen als Gegner zu tun. Gegen München Ost, Feldkirchen, Unterföhring II, Moosburg und 1860 München konnten wir sechsmal gewinnen und erreichten ein Unentschieden. Somit stand die Schülermannschaft am Ende der Platzierungsrunde nach zehn Kämpfen in der Tabelle auf dem dritten Platz, hinter dem ungeschlagenen


Verein von München Ost und einen Punkt hinter Feldkirchen. In den Finalkämpfen trafen wir auf die erste Schülermannschaft aus Hallbergmoos. Im Hinkampf zu Hause gewannen wir mit 23:12. Im Rückkampf verloren wir mit 22:16. Zusammengezählt gewannen wir mit fünf Einzelpunkten und belegten einen sehr guten 5. Platz. 2015 war es noch Platz 7. Dabei war es uns heuer wieder wichtig, möglichst viele Ringer einzusetzen um ihnen Kampferfahrung zu ermöglichen. So kamen 15 Ringer und Ringerinnen zum Einsatz, wobei einige ihre ersten Einsätze auf der Matte hatten. Am 18. Dezember 2016 feierten die jungen AC‘ler ihre Weihnachtsfeier wieder in der Penzberger Kegelhalle. Hier wurde der Turnierbeste Benedikt Bauer geehrt. Er nahm an acht Turnieren und Bezirksmeisterschaften in der E- Jugend teil und belegte achtmal den 1. Platz. Anschließend gab es Pizza für alle. Zum Schluss bekamen alle anwesenden Kinder und Jugendlichen noch ein kleines Geschenk und wurden somit für ihren Trainingsfleiß belohnt. Auch das Kegeln kam nicht zu kurz und somit verging der Nachmittag wie im Fluge.

Kaum beginnt das Jahr, geht es bei uns schon wieder mit den Meisterschaften weiter. Am 7. Januar 2017 wurde die Oberbayrische Meisterschaft im freien Stil in Freising ausgetragen. Folgende Platzierungen konnten unsere Athleten erringen: 1. Johanna Reigl, Lena Forstner 2. Alexander Meister, Matti Forstner, Benedikt Bauer, Mika Forstner, Florian Dürr 3. Benedikt Gattinger, Lukas Reisacher, Felix Kierok, Bernhard Stark 4. Tobias Bauer 5. Konstantin Reigl 7. Maximilian Meyen Mit diesen tollen Ergebnissen konnten wir uns den 3. Platz in der Vereinswertung sichern. Am darauffolgenden Wochenende ging es mit den Oberbayrischen Meisterschaften im griechisch-römischen Stil in Feldkirchen weiter. Auch hier waren unsere Athleten sehr erfolgreich. 1. Mika Forstner, Bernhard Stark 2. Benedikt Gattinger, Tobias Bauer, Matti Forstner, Benedikt Bauer, Evangelos Panogoulos

AC 2017 - 15


3. Lukas Reisacher, Lena Forstner, Florian Dürr 5. Maximilian Meyen, Johanna Reigl, Felix Kierok, Konstantin Reigl 6. Catalin Nichita 9. Marius Nichita Mit diesen guten Ergebnissen konnten wir uns wieder einen starken 3. Platz in der Vereinswertung sichern.

chisch-römischen Stil in Berchtesgaden statt. Hier traten drei Penzberger Ringer und eine Ringerin an und erkämpften folgende Plätze:

Am 21. Januar 2017 fuhren Benedikt Gattinger und Tobias Bauer zur Bayerischen Meisterschaft im freien Stil nach Regensburg. Hier sind die Besten der Besten des bayerischen Ringsports am Start. Einen Tag später waren Lukas Reisacher und Maximilian Meyer in der A-Jungend an der Reihe. Gut vorbereitet mussten die Penzberger Ringer zeigen was sie im Training geübt haben. Folgende Ergebnisse konnten erzielt werden:

Ende März fand das Wittelsbacher-Land-Turnier in Aichach statt. Dies ist ein stark international besetztes Turnier, an dem 423 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn und Polen antraten. Unter ihnen waren 9 Ringerinnen und Ringer der Schülermannschaft des AC Penzberg. Das Turnier, das auf insgesamt sechs Matten ausgetragen, wurde dauerte bis 20:00 Uhr.

2. Lukas Reisacher 6. Tobias Bauer 7. Benedikt Gattinger 8. Maximilian Meyen

1. Alexander Meister 3. Bernhard Stark 4. Marius Nichita, Benedikt Bauer, Konstantin Reigl 8. Benedikt Gattinger 14. Felix Kierok 17. Johanna Reigl

Am 28. Januar 2017 fanden die Bayerischen Meisterschaften im grie16 - AC 2017

2. Alexander Meister 3. Johanna Reigl 5. Lukas Reisacher 7. Maximilian Meyen


di-Walter-Turnier nach Unterföhring. Da dieses Turnier heuer nur für die Eund D-Jugend ausgeschrieben war, reiste der AC mit sechs Ringern an. Trotz der eingeschränkten Altersklassen war das Turnier wieder hochklassig besetzt. Es konnten folgende Platzierungen erzielt werden: 1. Benedikt Bauer, Bernhard Stark 3. Matti Forstner, Konstantin Reigl, Mika Forstner 4. Alexander Baron

19. Cathalin Nichita Von fast 50 Vereinen belegte der AC Penzberg den 21. Platz in der Mannschaftswertung. Zur Vereinsmeisterschaft in Feldkirchen am 29. April 17 wurden wir auch dieses Jahr wieder eingeladen. Mit 10 Ringerinnen und Ringern fuhren wir bei Schnee los. Mit etwas Glück gut angekommen, starteten wir mit dem Wieselabzeichen. Hier mussten die Schüler ihre Fähigkeiten rund ums Ringen zeigen. Anschließen ging es dann mit dem Turnier los. Hier konnten alle je nach Können ihre Kräfte messen. Vom Anfänger bis zum Teilnehmer an der bayerischen Meisterschaft war für jeden ein Gegner da. Folgende Plätze wurden belegt: 1. Tobias Bauer, Benedikt Bauer, Felix Kierok, Bernhard Stark, Alexander Kierok 2. Evangelos Panogoulos, Konstantin Reigl 3. Catalin Nichita 4. Johanna Reigl, Florian Dürr Am Karsamstag ging es zum 38. An-

Internationales Jugendturnier im Schweizerischen Rapperswil Am Freitag, den 12. Mai 2017 starteten 12 Schüler in Begleitung einiger Eltern und Trainer nach Rapperswil in die Schweiz. Nach ca. 20jähriger Freundschaft mit dem dortigen Ringerclub traf man sich an diesem Wochenende seit langen wieder. Nach 4,5 Stunden Fahrt wurden die Ringer am Freitagabend noch gewogen. Danach ging es zur Übernachtung in die Zivilschutzanlage, wo auf dreietagigen Stockbetten geschlafen wurde. Am Samstagmorgen starteten die Mädels und Jungs zum Turnier, dabei mussten sie sich mit 250 Ringerinnen und Ringern aus Deutschland, Österreich, Frankreich und natürlich aus der Schweiz messen. Gerungen wurde auf vier Matten nach internationalen Regeln. 1. Tobias Bauer 2. Benedikt Gattinger 3. Mika Forstner 4. Florian Dürr, Marius Nichita 5. Alexander Kierok 6. Lukas Reisacher, Lena Forstner 7. Konstantin Reigl 11. Matti Forstner 12. Johanna Reigl, Felix Kierok AC 2017 - 17


Nach dem letzten Kampf gab es noch die Siegerehrung, wobei es keine Urkunden gab, sondern Diplome. Geschafft und hungrig vom Tag ging es gemeinsam zum Essen. In der Gaststätte war vom schweizerischen Ringerverein für uns reserviert worden. Bei Spaghetti und Schnitzel stärkte man sich bevor es zurück in die Unterkunft ging. Die jüngeren Ringer fielen bald ins Bett, während die älteren noch zusammen „Watten“ spielten. Nach einer weiteren Nacht im Massenlager wurde noch gemeinsam gefrühstückt und anschließend zusammen gepackt. Danach traten die Ringerinnen und Ringer die Heimfahrt an. Die Ringerjugendarbeit ist auf mehrere Schultern verteilt. Alleine sind Trainingsangebote, Fahrten zu Turnieren und sonstige organisatorische Dinge nicht zu

18 - AC 2017

stemmen. Johann Eßel als erster Jugendleiter und Alexander Dürr als Stellvertreter bedanken sich bei allen Trainern, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren. Dies sind im Einzelnen: Alexander Dürr Christian Fahning Martin Welk Christian Welk Clemens Seidler Thomas Kramer Außerdem bedanken wir uns bei allen Eltern und Helfern die immer wieder bereit sind, den Verein bei Veranstaltungen zu unterstützen oder sich auf eigene Kosten ins Auto setzen und sich als Fahrer zur Verfügung stellen. Johann Eßel 1. Jugendleiter


AC 2017 - 19


SchulsportLandesfinale

Penzberger Schüler kämpften tapfer in Weißenburg Seit diesem Schuljahr hat der AC Penzberg wieder eine Kooperation mit der Mittelschule Penzberg. Jeden Mittwoch ab 14.00 Uhr treffen sich ca. 15 Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 – 7 in der Sporthalle an der Mittelschule, um sich 1,5 Stunden lang auszutoben. Unter der Leitung der erfahrenen AC-Trainer Alexander Dürr und Martin Welk werden die Jugendlichen in die Kunst des Ringens eingewiesen. Natürlich wollten die Schüler auch am bayernweiten Landesfinale Ringen teilnehmen. Am 27.04.2017 machten sich deshalb bereits um 7:00 Uhr 10 Schüler mit dem Bus auf den Weg nach Weißenburg. Begleitet wurden die Schüler 20 - AC 2017

von ihrem Trainer Alexander Dürr, ihrer Lehrkraft Kathrin Forstner und dem Schulsport-Referenten Scharaf Girges. Die Penzberger traten gleich mit zwei Mannschaften in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 1999 – 2003) an. Dabei konnte MS Penzberg I bereits in ihrem ersten Kampf mit 10:9 gegen MS Geiselhöring gewinnen. Gegen die vereinserfahrenen Mannschaften Gymnasium Weißenburg und MS Trostberg I mussten sie sich dann aber klar geschlagen geben. Die zweite Mannschaft MS Penzberg II kämpfte ebenfalls sehr tapfer, konnte aber leider gegen MS Trostberg II und RS Bruckmühl nichts ausrichten. Auf Bitten der Vereinstrainer wurde ein


Freundschaftskampf unter reinen Schulmannschaften, also ohne Vereinsringer, organisiert. Leider unterlagen in diesem die Penzberger den Schülern der Realschule Bad Tölz. Schüler und Trainer waren trotz allem sehr zufrieden, weil sie wussten, dass sie noch ganz am Anfang stehen und sie in diesem Wettbewerb viel Erfahrung sammeln konnten. Hin und weg waren die Jungs von der Vorführung der Weißenburger Abiturientin. Nur an einem Tuch in luftiger Höhe begeisterte sie alle Zuschauer mit ihrer Akrobatik-Darbietung. Am Ende traten alle glücklich und erschöpft die Heimreise an. Vor allem mit dem Wissen, dass das Highlight des Tages noch bevorsteht: ein kulinarisches Erlebnis im McDonald. Schulsport Referent Scharaf Girges

AC 2017 - 21


Internationales Jugendturnier im schweizerischen Rapperswil Am Freitag, den 12. Mai starteten 12 Schüler in Begleitung einiger Eltern und Trainer nach Rapperswil in die Schweiz. Nach ca. 20-jähriger Freundschaft mit dem dortigen Ringerclub traf man sich an diesem Wochenende seit langen wieder. Nach viereinhalbstündiger Fahrt wurden die Ringer am Freitagabend noch gewogen. Danach ging es zur Übernachtung in die Zivilschutzanlage, wo auf dreietagigen Stockbetten geschlafen wurde. Am Samstagmorgen starteten die Mädels und Jungs zum Turnier, dabei mussten sie sich mit 250 Ringerinnen und Ringern aus Deutschland, Österreich, Frankreich und natürlich aus der Schweiz messen. 22 - AC 2017

Gerungen wurde auf vier Matten nach internationalen Regeln. In der Klasse bis 47 kg musste sich Tobias Bauer mit 14 Teilnehmern messen. Kampf für Kampf gewann er und traf im Finale auf Maximilian Lauterbach vom Team Sachsen. Mit viel Routine und Geschick gewann Tobias auch diesen Kampf und stand somit am späten Nachmittag als Sieger fest. Benedikt Gattinger wollte da Tobias in Nichts nachstehen. In der Klasse bis 42 kg musste er sich gegen 15 Gegner beweisen. Auch er kämpfte sich bis ins Finale durch. Dort musste Benedikt sich nur dem deutschen Meister Karamjeet


Holstein aus Sachsen geschlagen geben und wurde somit Zweiter. In derselben Gewichtsklasse trat auch Johanna Reigl an, die den zwölften Platz belegte. Bei den jüngsten Ringern traten in der Klasse bis 27,5 kg Mika Forstner und Alexander Kierok an. Beide schlugen sich wacker, wobei Mika den dritten Platz belegte und

Alexander den fünften. In der selben Altersklasse rangen auch Florian Dürr und Konstantin Reigl. Florian erreichte nach vier Kämpfen Platz vier und Konstantin Platz sieben. In der nächst höheren Jugend trat Lena Forstner an. Gegen 16 Jungs schlug sich Lena so gut, dass sie einen starken AC 2017 - 23


sechsten Platz belegte. Ebenfalls in dieser Jugend traten Matti Forstner und Felix Kierok in der Klasse bis 29,8 kg an. Hier waren 23 Ringer am Start. Beide hatten starke Gegner und errangen am Ende nach vier Kämpfen Platz 11 und 12. Marius Nichita hatte es in seiner Jugend und Gewichtsklasse mit drei Gegnern zu tun. Nach zum Teil knappen Kämpfen belegte er Rang vier. Bei den ältesten Ringern in diesem Turnier startete Lukas Reisacher. In der Klasse bis 54 kg mühte er sich sehr und belegte am Ende den 6. Platz. Nach dem letzten Kampf gab es noch

24 - AC 2017

die Siegerehrung, wobei es keine Urkunden gab, sondern Diplome. Geschafft und hungrig vom Tag ging es gemeinsam zum Essen. In der Gaststätte war vom schweizerischen Ringerverein für uns reserviert worden. Bei Spaghetti und Schnitzel stärkte man sich bevor es zurück in die Unterkunft ging. Die jüngeren Ringer fielen bald ins Bett, während die älteren noch zusammen „Watten“ spielten. Nach einer weiteren Nacht im Massenlager wurde noch gemeinsam gefrühstückt und anschließend zusammen gepackt. Danach traten die Ringerinnen und Ringer die Heimfahrt an.


Mit dem Bus zu den Auswärtskämpfen!!! Da es sich für den AC Penzberg immer schwieriger gestaltet, genügend Fahrer für drei Ringermannschaften zu den Auswärtskämpfen zu organisieren, hat sich der Förderverein des AC Penzberg heuer bereit erklärt, für die Auswärtsfahrten einen Bus zu organisieren. Dies ist heuer insoweit super, da die erste und auch die zweite Mannschaft bei fünf Auswärtskämpfen gegen die gleiche Mannschaft antreten müssen. Deshalb wird es zu folgenden Terminen einen Bus geben. Abfahrt ist jeweils am Wellenbad Penzberg. Samstag, den 16.09.17 nach Anger, Abfahrt: 14.45 Uhr Samstag, den 28.10.17 nach Berchtesgaden, Abfahrt: 14.30 Uhr Samstag, den 18.11.17 nach Mietraching, Abfahrt: 14.00 Uhr Samstag, den 02.12.17 nach Traunstein Abfahrt: 14.45 Uhr Die Kosten für die Busfahrt liegen bei 15 Euro und man kann sich ab sofort beim Förderverein anmelden. Entweder telefonisch bei Kathrin Dürr unter 08801/915960 oder per Email unter foerderverein@ac-penzberg.de . Wir hoffen Ihr nehmt zahlreich an den Fahrten teil und hoffen dass unsere Mannschaften als Sieger von der Matte gehen. Förderverein AC Penzberg

AC 2017 - 25


39. Alpenlandturnier 2016

Zum traditionellen und internationalen Alpenlandturnier fanden sich im letzten Oktober insgesamt 92 junge Sportler(innen) auf den Penzberger Matten in der Sporthalle am Wellenbad ein. Unter ihnen natürlich viele Teilnehmer von bayerischen Vereinen, aber auch Sportler von Vereinen aus dem benachbarten Österreich waren wieder am Start. Der AC Penzberg schickte insgesamt 12 seiner Nachwuchsathleten(innen) ins Rennen und war damit nach dem SC Isaria Unterföhring und dem TSV Sankt Wolfgang einer der am stärksten vertretenen Vereine. Gerungen wurde im Freistil. In der B-Jugend starteten Lukas Reisacher (46kg) und Marius Nichita (58kg). Für Lukas bedarf es an diesem Tag keinerlei Anstrengungen. Er hatte leider keinen Gegner und wurde so kampflos Sieger des Turniers in seiner Gewichtsklasse. Marius hatte es dagegen wesentlich 26 - AC 2017

schwerer, denn er fand sich in einem Pool mit weiteren 4 Mitstreitern wieder. Es war leider nicht sein Tag, denn alle Kämpfe gingen zugunsten seiner Gegner. In der C-Jugend mußte sich Benedikt Gattinger ebenfalls im Pool mit 4 weiteren Athleten messen. In der Gewichtsklasse bis 38kg hatte er durch 2 Freilose nur 2 Kämpfe zu bestreiten, die er jedoch leider beide auf Schulter verlor. Tobias Bauer hatte in der Gewichtsklasse bis 46kg nur einen Gegner und dadurch schon mal eine Medaille sicher im Gepäck. Aber warum mit Silber zufrieden sein, wenn man Gold auch haben kann! Tobias war entschlossen und punktete nach belieben. Nach knapp 1 Minute hatte er seinen Gegner Adrian Mair (Inzing) durch technische Überlegenheit besiegt. Da war die Freude natürlich groß, als er am Ende des Tages die Goldmedaille stolz um den Hals trug. In der D-Jugend ging nur ein AC‘ler ins


Rennen. In der Gewichtsklasse bis 27kg bestritt Felix Kierok ein nordisches Turnier, und dsas mit Bravour. Die ersten 3 Kämpfe waren schneller rum als man es erwartet hatte, denn Felix schulterte alle seine Kontrahenten innerhalb weniger

Sekunden! Im letzten Kampf machte ihm Dominic Thiel (Unterföhring) einen Strich durch die Erfolgsserie und er mußte sich seinem Gegner mit 1:3 geschlagen geben. Dennoch ein tolles Ergebbis für den AC-Youngster, der sich damit die Silbermedaille mehr als verdient hatte! In der E-Jugend hatte der AC das größte Teilnehmerfeld, gleich 5 Starter, davon 2 in der gleichen Gewichtsklasse, rangen um die Medaillen. In der Gewichtsklasse bis 22kg griff Konstantin Reigl ins Geschehen ein. Er hatte nur einen Gegner aus dem Österreichischen Mäder (Leon Pointner), den er leider auf Schulter unterlag. Die Silbermedaille hatte er aber dennoch im Gepäck. Bis 27kg gingen gleich 2 Penzberger Nachwuchsringer an den Start: Bernhard Stark und Florian Dürr. Beide rangen im nordischen Turnier, trafen also zwangsläufig im Turnierverlauf aufeinander. Bernhard konnte lediglich seinen AC 2017 - 27


Vereinskameraden Florian besiegen, indem er ihn nach nur wenigen Sekunden auf beide Schultern legte. Alle anderen Begegnungen verliefen leider zugunsten seiner gegner. So wurde er am Ene des Tages Vierter und konnte sich damit noch vor Florian Dürr platzieren. Florian hingegen konnte keinen Zweikampf für sich entscheiden, verlor alle seine Kämpfe auf Schulter und wurde somit Fünfter. Catalin Nichita kämpfte in der Gewichtsklasse bis 31kg ebenfalls in einem nordischen Turnier mit 4 weiteren Teilnehmern. Die ersten 3 Kämpfe ging er jeweils auf Schulter und konnte erst im letzten Kampf den Spieß umdrehen. Gegen Are Schneider (1860 München) benötigte Catalin lediglich 1 Minute, um den Gegner auf

28 - AC 2017

beide Schultern zu befördern, schade das dies erst im letzten Kampf passierte, so schrammte der Penzberger nur knapp an einer Medaille vorbei - Platz 4. Bebedikt Bauer mischte sich in der Gewichtsklasse bis 33kg unter das dünne Teilnehmerfeld von 2 weiteren Ringern. Auch hier war eine Medaille also schon von Anfang an in sicheren Händen. Ein Kämpfer steckte an diesem Tag in Benedikt, denn eher der Anpfiff des Kampfes durch die Pfeife des Kampfrichters verhallt war, hatte der AC-Youngster seine Gegner schon mit beiden Schultern auf der Matte! Sowohl Dennis Krause (Unterföhring) als auch Eric Schramm (Unterföhring) mußten sich dem Penzberger nach nur wenigen Sekunden geschlagen geben. Super Be-


nedikt und ein verdienter Turniersieg mit „goldigem“ Ende. Bei der weiblichen Jugend gingen Viktoria Dürr (34kg) und Johanna Reigl (37kg) an den Start. Viktoria wurde im nordischen Turnier von ihren 2 Kontrahentinnen geschultert, konnte jedoch am Ende noch die Bronzemedaille entgegen nehmen. Johanna hatte nur eine Gegnerin aus Unterföhring. Leider mußte auch sie sich gegen Berenike Kurth auf Schulter geschlagen geben, erhielt am Ende jedoch noch die Silbermedaille. Die Gesamtleistung der AC Youngsters konnte sich durchaus sehen lassen, denn unter den insgesamt 12 teilnehmenden Vereinen belegte der AC Penzberg einen guten 3.Platz. Sieger wurden die Gäste

vom SC Isaria Unterföhring, gefolgt vom TSV Sankt Wolfgang. Herzlichen Glückwunsch an das junge Nachwuchsteam der Bayrisch Felser! Der AC Penzberg bedankt sich nochmals bei allen Teilnehmern, die der Ausschreibung gefolgt sind, sowie bei allen Helfern, die ein solches Großevent überhaupt erst durch ihre tatkräftige Unterstützung ermöglichen und durchführbar machen! Der AC Penzberg gratuliert an dieser Stelle nochmals allen erfolgreichen Teilnehmern(innen) und freut sich, Sie zum 40. Alpenlandturnier im Jahre 2017 einladen zu dürfen.

AC 2017 - 29


Zimmerei · Innenausbau · Trockenbau beraten· ausführen· koordinieren

neubauen und anbauen umbauen und ausbauen sanieren und Energie sparen pflegen und Instand halten

30 - AC 2017

Zimmerei Lenk Nantesbuch 2a 82377 Penzberg Tel. 08856 82580 www.zimmerei-lenk.de hardi.lenk@ngi.de


chen? itzuma m t s u L t und Wer ha Mädels te r te is men. nzbege neue ta rzlich Willkom n e iß e e h Wir h derzeit Jungs je eiß adine W N i e b s Info

Unsere Cheerleader Hallo liebe Ringsportfreunde, als Cheerleader des AC Penzberg werden wir auch dieses Jahr wieder hinter unserer Mannschaft stehen und sie in der kommenden Saison lautstark unterstützen. Wir sind eine kleine chaotische Truppe im Alter zwischen 6 und 27 Jahren und trainieren 2-3 mal die Woche, um unseren Mädels und Jungs den Rücken zu stärken.

Wir freuen uns auf die neue Saison und hoffen auf spannende und verletzungsfreie Kämpfe! Resi, Franzi, Lena, Doni Vany, Michelle, Laura, Michelle Maxi, Tobi Trainer: Adriana und Nadine AC 2017 - 31


Bayrische Meisterschaft Die ersten bayerischen Meisterschaften wurden in diesem Jahr in Regensburg ausgetragen. Der AC Penzberg entsandt hierzu Mitte Januar insgesamt 4 Nachwuchsathleten der Altersklasse A- und B-Jugend zu dieser Freistilmeisterschaft. In der A-Jugend bestritten Lukas Reisacher bis 46kg und Maximilian Meyen bis 54kg ihre Kämpfe. In einem nordischen Turnier mit 6 Teilnehmern hatte Lukas 5 Kämpfe zu absolvieren. Seinen Auftaktkampf gegen Korbinian Linseisen (Au-Hallertau) verlor er aufgrund technischer Überlegenheit des Gegners, konnte im weiteren Turnierverlauf jedoch selbst durch Schulter- und Punktesiege seine Stärke beweisen. Lediglich gegen Jonas Lenz (Untergriesbach) mußte er nochmals eine technische Niederlage hinnehmen. Am Ende konnte er die Silbermedaille als Bayerischer Vizemeister entgegennehmen. Maximilian traf im Pool B auf 3 weitere Mitstreiter. Gegen Tobias Küpper (Berchtesgaden) verlor er leider auf Schulter und auch der zweite Kampf gegen Adrian Barnowski (Johannis Nürnberg), dem späteren Meister, ging zugunsten des Kontrahen32 - AC 2017

ten, der den Kampf durch technische Überlegenheit frühzeitig beendete. Somit schied Maximilian aus dem weiteren Turnierverlauf aus. In der Altersgruppe der B-Jugend startete Benedikt Gattinger in der Gewichtsklasse bis 38kg. Seine beiden Poolkämpfe verlor er dabei leider auf Schulter und durch technische Überlegenheit des Gegners. So schied auch er aus dem weiteren Turnierverlauf aus. Tobias Bauer kämpfte in der Gewichtsklasse bis 46kg. Seinen ersten Poolkampf bestritt er gegen Jonas Hanses (Feldkirchen), den er durch technische Überlegenheit vorzeitig von der Matte schicken konnte. Auch gegen Paul Przybylak (Regensburg) gewann Tobias souverän mit 3:0 Punkten. Im weiteren Verlauf konnte der Penzberger in den Zweikämpfen nicht mehr genügend punkten, um als Sieger von der Matte zu gehen, gegen Luca Bauer (Hof) und Michael Welz (Johannis Nürnberg) verlor er jeweils nach Punkten. Das Überkreuzfinale im Kampf um Platz 5+6 verlor er leider nach Punkten gegen Benedikt Gansohr (Westendorf) und wurde so Sechster. Von insgesamt 44


AC 2017 - 33


teilnehmenden Vereinen belegte der AC Penzberg den 24.Platz, gemeinsam mit dem ASV Au-Hallertau. Gleich eine Woche später ging es auf die nächste bayerische Meisterschaft nach Berchtesgaden, wo im klassischen Stil (griechisch-römisch) gerungen wurde. Zusätzlich gingen hier auch noch die Frauen sowie die weibliche Jugend im Freistil an den Start. Und wieder waren bei der A-Jugend Lukas Reisacher und Maximilian Meyen am Start, Alexander Meister rundete das Penzberger Trio in dieser Alterklasse ab. Johanna Reigl ging als einzige weibliche Starterin aus Penzberg an den Start. Wieder mußte Lukas 5 Kämpfe in einem nordischen Turnier bis 46kg bestreiten. Einen Kampf konnte er gegen Marcel Schott (Pfersee) auf Schulter gewinnen, bei den anderen 34 - AC 2017

Zweikämpfen hatte er leider das Nachsehen und verlor auf Schulter, durch technische Überlegenheit des Gegners bzw. nach Punkten. Gegenüber der Freistil-BM blieb Lukas im griechisch-römischen Stil am Ende leider nur der 5.Platz. Maximilian Meyen (54kg) hatte an diesem Tag nicht das Glück auf seiner Seite, er verlor leider alle seine drei Poolkämpfe auf Schulter und schied somit frühzeitig aus dem Kampfgeschehen aus. Auch Alexander Meister mußte sich in einem nordischen Turnier bis 85kg mit zwei weiteren Gegnern messen. Gegen Axel Bückle (Kempten) mußte er sich gleich zu Beginn auf Schultern geschla-


gen geben, konnte jedoch im 2.Kampf den SpieĂ&#x; umdrehen und befĂśrderte Peter Baueregger (Berchtesgaden) nach nur 40 Sekunden auf beide Schultern. Damit konnte er sich die Silbermedaille und somit den bayerischen Vizemeistertitel sichern. Johanna Reigl fand sich ebenfalls mit zwei weiteren Mitstreiterin-

nen in einem nordischen Turnier wieder. Sie verlor leider beide Kämpfe auf Schulter und wurde am Ende des Tages dennoch Dritte und holte sich damit die Bronzemedaille. Von insgesamt 30 teilnehmenden Vereinen sicherte sich der AC Penzberg hier den 14.Platz, zusammen mit dem TSV Sulzberg.

AC 2017 - 35


Wir ringen in der Oberliga immer montags bis freitags von 9-18 Uhr und samstags von 9-16 Uhr.

´

EinDamen fach scHerren Kinder hee ! 36 - AC 2017


DIE SCHÖNSTEN ECKEN VON PENZBERG!

Von wunderschönen Sofaecken bis zur kompletten Hauseinrichtung. Erleben Sie das unglaubliche Ideenhaus zum Wohlfühlen und Möbel finden, die zu Ihnen und Ihren Räumen passen. Ludwig-März-Straße 17, 82377 Penzberg Tel.: 08856 9276-0

Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 9:00 -12:30 13:30-18:30 Sa.: 9:00 - 16:30

AC 2017 - 37


Saisonrückblick

Nach dem Abstieg aus der Oberliga im Jahr 2015, in der sich die 1.Mannschaft des AC stolze 7 Jahre hielt, ging es nun wieder in der Bayernliga, die nicht weniger stark war, um die wertvollen Punkte. Zum Auswärts- und Auftaktkampf der neuen Saison fuhr man nach Mering. Obwohl die Gastgeber die 98kg (Freistil) - Klasse nicht besetzen konnten, reichte dies nicht für einen Auswärtssieg. Die 4 Punkte nahm Peter Vierke gerne als nettes Gastgeschenk entgegen. Abdullah Hasani und Alexander Dürr glänzten mit TÜ-Siegen gegen Zeitler und Polster, die restlichen Kämpfe gingen alle zu Gunsten der Gastgeber, die sich das Auftaktduell mit einem klaren 22:12 sichern konnten. Zum ersten Heimkampf kam der Ex-Bundesligist Lichtenfels in die Sporthalle am Wellenbad. Schon bei der Waage gaben die Penzberger den Gästen 4 Punkte für die nicht besetzte 61kg (Gr./Rö.) Gewichts38 - AC 2017

klasse mit auf den Weg. Wieder konnte Abdullah Hasani gegen Mario Petrov einen technisch überlegenen Sieg einfahren. Auch Daniel Horst sicherte weitere 4 Punkte durch einen Schultersieg gegen Marius Geuß. Clemens Seidler konnte gegen Christian Merkel weitere zwei Mannschaftspunkte sichern. Leider reichten diese 10 Gesamtpunkte gegen die wie erwartet starken Lichtenfelser nicht aus, um vor heimischen Publikum einen Sieg einzufahren. So trennte man sich mit 10:25. Wieder auswärts ging es am dritten Kampftag nach Unterföhring, leider mit einer unbesetzten 61kg (Gr./ Rö.) Klasse, 4 Punkte also bereits bei der Waage an den SCI. Lediglich Alexander Horst, Clemens Seidler und Thomas Kramer konnten Mannschaftspunkte für den AC in diesem Auswärtskampf sichern. Horst besiegte den erfahrenen Mattenfuchs Mamatzanian sogar auf Schultern, ebenso wie Kramer, der


2016

Florian Görsch auf selbige beförderte. Christian Axenbeck mußte verletzungsbedingt den Kampf gegen Seidler aufgeben. Die verbliebenen Zweikämpfe konnten die Gastgeber alle für sich entscheiden, so daß am Ende des Abends ein klares 23:12 auf dem Konto der Gastgeber stand. Gegen die Neumarkter erhoffte man sich endlich die ersten Punkte für die Ligentabelle und so kam es dann auch. Mit allen Gewichtsklassen besetzt, ging es in die mit Hoffnung erwartete Partie. Der Auftaktkampf bestimmte dabei sofort die Richtung des Kampfabends, denn Abdullah Hasani schulterte Robert Gergert nach kurzer Zeit. Es hagelte weitere Schultersiege durch Christian Hagn gegen Leon Gerlach und Thomas Kramer gegen Tobias Schmid. Durch technische Überlegenheit glänzten Daniel Horst gegen Armin Prantl sowie Clemens Seidler gegen Alexander Reimann. Peter Vierke konnte

einen Punktesieg gegen Thomas Kreml einfahren. Lediglich 4 Einzelkämpfe konnten sich die Gäste sichern und sich damit insgesamt 13 Mannschaftspunkte erkämpfen. Die Penzberger hatten dagegen durch ihre z.T. hohen Einzelsiege bereits 23 Punkte eingefahren und konnten somit endlich ihren verdienten ersten Heimsieg feiern. Einen hart erkämpften Auswärtssieg holte man sich beim SC Oberölsbach und das obwohl man die 61kg (Gr./Rö.) Gewichtsklasse wieder nicht besetzen konnte. Christian Hagn schulterte Martin Kölbl und auch Peter Vierke beförderte seinen Kontrahenten Matthias Geitner auf beide Schultern. Weitere 4 wertvolle Mannschaftspunkte sicherte Alexander Horst durch einen technisch überlegenen Sieg gegen Michael Sittel, ebenso machte es Clemens Seidler gegen Thomas Kleesattel und schon waren bereits 16 Zähler auf Penzbergs Konto. Daniel Horst holAC 2017 - 39


te noch einen 3er gegen Jürgen Fürst und sicherte damit den Gesamtsieg der Penzberger in diesem Auswärtskampf. Die Niederlagen von Abdullah Hasani, Phillip Wrba, Christian Fahning und Thomas Kramer waren daher zu verkraften, aber es war knapp an diesem Abend, wieder einmal bis zum letzten Kampf (16:19)! Mit Berchtesgaden kam ein starker Gegner nach Penzberg und so blieb ein Heimsieg an diesem Abend leider aus. 4 Punkte gingen bereits auf der Waage an die Gäste (61kg Gr./Rö.). Lediglich 4 Einzelsiege konnten sich die Jungs der 1.Mannschaft gegen die Gäste sichern. Abdullah Hasani lieferte wieder einen sauberen Schultersieg gegen Tobias Küpper hin. Peter Vierke beherrschte seinen Gegner Bernhard Gruber von Anfang an und schickte ihn frühzeitig durch technische Überlegenheit von der Matte. Thomas Kramer

besiegte Marius Mackamul mit einem klaren 3:0 Punktesieg und auch Daniel Horst holte gegen Andreas Hillebrand 2 Mannschaftspunkte. Mit dem Gastgeschenk der Penzberger für die nicht besetzte 61kg-Klasse und den 5 errungenen Einzelsiegen, konnten die Gäste aus Berchtesgaden einen knappen Sieg in Penzberg einfahren (13:18). Die letzte Reise nach Traunstein war zu Zeiten der Bayernliga, also lange her und man konnte den Gegner nur schwer einschätzen. 4 Punkte brachte man aus Penzberg mit, weil man die 75kg (Gr./Rö.) Gewichtsklasse nicht besetzen konnte, das spielte jedoch am Ende keine Rolle mehr, da nur 3 Einzelsiege der Penzberger nicht reichten! Für Penzberg holten Abdullah Hasani, Peter Vierke und Thomas Kramer insgesamt 10 Mannschaftspunkte auf das AC-Konto. Vierke schulterte Andreas Boschko und

Ausbildung in allen Klassen (außer Bus)

Neue Fahrzeuge

4x Theorie pro Woche

Motorrad auch für „kleine“ Personen

Kursbeginn jederzeit möglich

Auffrischungsstunden für „Jung & Alt“

Theorievorbereitung mit Tablet PC

Fahrstunden auch im Cabrio + mit Automatik

Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF)

Aufbauseminar für Punkteauffällige (ASP)

Wölflstraße 1 (Steigenberg)

Sindelsdorfer Straße 7

Büro

Mo + Mi

18.00 - 19.00 h

Büro

Mo - Do 18.00 - 19.00 h

Theorie

Mo + Mi

19.00 - 20.30 h

Theorie

Di + Do

Sindelsdorfer Straße 7 und Wölflstraße 1 82377 Penzberg Büro 08856 – 26 43 Handy 0178 - 856 95 43 Internet www.fahrschule-butz.de / E-Mail info@fahrschule-butz.de

40 - AC 2017

19.00 - 20.30 h


Hasani und Kramer holten Punktesiege gegen Einsiedler und Tetik. Die Gastgeber dominierten in 6 der verbliebenen 9 Einzelkämpfe mit fast ausschließlich 4er Wertungen, so daß der Sieg der Traunsteiner relativ frühzeitig feststand (27:10). Den Auftakt der Rückrunde gestalteten beide Mannschaften in der Sporthalle am Wellenbad wieder einmal spannend, gut für das Publikum und diesmal auch gut für beide Mannschaften! Unser „Schultersieg-Spezialist“ Abdullah Hasani machte kurzen Prozess mit Lennart Bieringer und schulterte ihn kurz vor Ablauf der 2.Runde. Alexander Dürr glänzte durch technische Überlegenheit gegen Dominik Häfner und Daniel Horst sowie Martin Welk sicherten sich weitere Einzelsiege gegen Guha und Winter nach Punkten. Da Mering die 86kg (Freistil) Klasse nicht besetzen konnte, gingen

weitere, für den AC wichtige, 4Punkte auf das Penzberger Konto. Die Meringer sicherten sich fast alle der gewonnenen Zweikämpfe durch Höchstwertungen, nur das Gastgeschenk trug am Ende dazu bei, daß sich beide Mannschaften mit einem unentschieden (17:17) trennten und beide Mannschaften dadurch einen Ligenpunkt sichern konnten. Der Auswärtskampf in Lichtenfels verlief erwartungsgemäß zu Gunsten der Gastgeber, daher tat das Gastgeschenk für Lichtenfels (nicht besetzte 61kg Klasse) nicht mehr weh. Lediglich Hasani und Kramer konnten in der Lichtenfelser Halle als Sieger von der Matte gehen. Abdullah besiegte Petrov mit 2:0 nach Punkten und Thomas konnte Wagner durch technische Überlegenheit frühzeitig zurück in die rote Ecke schicken. 6 Mannschaftspunkte standen am Ende des Abends gegen 26 auf der gegneri-

AC 2017 - 41


schen Seite. Zum nächsten Heimkampf kam der SC Isaria Unterföhring nach Penzberg. Wieder gingen 4 Punkte in der Gewichtsklasse bis 61kg gleich bei der Waage an die Gäste. Von den 9 verbliebenen Einzelbegegnungen konnten sich die Gäste 5 sichern und das mit hohen Wertungen. Jeweils Punktesiege für Penzberg fuhren Christian Welk, Thomas Kramer und Peter Vierke ein. Christian Fahning sicherte sich noch 4 Punkte durch die verletzungsbedingte Aufgabe von Kohler. Am Ende reichte es leider nicht für einen Heimsieg und man trennte sich mit 11:22. Auch den Rückrundenkampf in Neumarkt konnten die Penzberger für sich entscheiden. Beide Mannschaften stellten 9 Ringer, somit herrschte Ausgeglichenheit nach der Waage. Abdullah Hasani setzte wieder alles auf Schultersieg gegen Robert Gergert. Auch Christian Welk, Christian Fahning und Alireza Salimiasl schulterten ihre Gegner Thumshirn, Prantl und Wiebe. Thomas Kramer machte die 4er-Serie komplett und besiegte Viktor Reimann durch technische Überlegenheit. Dies brachte der 1.Mannschaft allein schon 20 Punkte ein, zusammen mit dem Gastgeschenk erreichte man

42 - AC 2017

auswärts in Neumarkt somit 24 Punkte, die die Gastgeber nicht mehr aufholen konnten, da waren die Niederlagen von Christian Hagn, Martin Welk und Peter Vierke zu verkraften (16:24). Die Oberölsbacher drehten den Spieß beim Rückrundenkampf dagegen um. Alle Gewichtsklassen besetzt, lieferte man sich einen spannenden harten und am Ende knappen Mannschaftskampf. Hasani unterlag Dobrev auf Schulter und auch Eßel konnte gegen den Technikfuchs Fanderl nichts ausrichten. Hagn, Welk und die Brüder Horst konnten gegen ihre Kontrahenten nichts ausrichten und verloren nach Punkten. Lediglich Phillip Wrba, Thomas Kramer und Peter Vierke konnten für Penzberg Punkte sammeln. Kramer legte dabei sogar Biyikoglu auf beide Schultern, Wrba und Vierke siegten jeweils nach Punkten. Durch Aufgabesieg konnte Alexander Dürr nochmals 4 Mannschaftspunkte sichern. Dennoch ging der Mannschaftskampf mit 13:15 knapp an die Gäste aus Oberölsbach. Der Auswärtskampf in Berchtesgaden, der Verein ist bekannt für eine volle und voller Emotionen gefüllten Halle bei Heimkämpfen, verlief schlechter als der Hinrundenkampf, an dem die Penzber-


ger ihren Heimvorteil ins Spiel bringen konnten. 4 Punkte brachte man den Gastgebern für die nicht besetzte 61kg Klasse mit. Siegreich für den AC an diesem Abend waren Martin Welk, der Florian Rehlegger auf beide Schultern befördern konnte, ebenso machte es Thomas Kramer mit Andreas Pfnür. Daniel Horst konnte gegen Andreas Hillebrand einen 2:0 Punktesieg verbuchen. Alle anderen Begegnungen gingen auf das Punktekonto der Gastgeber, die sich vor knapp 1.000 Zuschauern einen 23:10 Sieg sichern konnten. Den letzten Heimkampf und gleichzeitig auch Abschlußkampf der Saison lieferten sich die Penzberger vor heimischen Publikum gegen den TV Traunstein. Das Ergebnis des Hinrundenkampfes lies eigentlich nichts gutes verheißen, aber man soll ja den Tag nicht vor dem Abend loben! An diesem Abend fielen wieder einmal ausschließlich nur 4er Einzelwertungen für die jeweiligen Zweikämpfe, beide Mannschaften traten mit 9 Ringern an. Abdullah Hasani schulterte Andreas Dik und legte somit den Meilenstein für einen erfolgreichen Abend des AC. Peter Vierke und Daniel Horst machten es ihm nach und legten Ditschek und Er-

sayin ebenfalls auf beide Schultern. Alexander Dürr schickte Andreas Boschko durch technische Überlegenheit vorzeitig zurück in die Gastecke und Christian Hagn sicherte sich 4 weitere Zähler, da sein Gegner über dem Gewichtslimit war. Penzberg mußte zwar auch Niederlagen hinnehmen, Artur Tatarinov besiegte Phillip Wrba durch technische Überlegenheit, Plamen Petrov schulterte Martin Welk und Eduard Tatarinov besiegte Daniel Hösl durch technische Überlegenheit, aber die waren nicht so schmerzhaft. Durch das Gesamtverhältnis der Einzelsiege, von denen Penzberg 4 auf dem Konto hatte und Traunstein nur 3, konnte sich die Penzberger am Abend vor heimischen Publikum zum Saisonabschluß noch feiern lassen! Am Ende einer harten Saison steht der AC Penzberg im ersten Bayernliga-Jahr auf Rang 7, gefolgt vom Absteiger Neumarkt. Bei 9:19 Gesamtpunkten hatte Mering im direkten Vergleich noch die Nase vorn und landete so noch vor den Penzbergern in der Ligentabelle. Die neue Bayernligasaison wird nicht weniger hart, ein Grund mehr zu sagen, „wir greifen wieder voll motiviert an!“ - Kraft heil !

AC 2017 - 43


Unsere Gegner in der Bayernliga Das die Bayernliga auch nicht die einfachste wird, haben wir schon vorher gewusst und dass man hier auch nur mit einer vollen Mannschaft bestehen kann, wussten wir auch. Aber dass es doch so schwierig wird, haben dann die einzelnen Ergebnisse gezeigt. Auch in diesem Jahr wird es nicht leichter werden, es hat zwar der ehemalige Bundesligist, der AC Lichtenfels, die Bayernliga verlassen, aber dafür haben wir gleich die nächste Granate in der Liga bekommen. Mit der zweiten Mannschaft in die Bayernliga aufgestiegen ist der SC Anger. Nach dem Rückzug ihrer ersten Mannschaft aus der Bundesliga wird die zweite Mannschaft durch die erste ersetzt und somit wird der SC Anger als alleiniger Aufstiegskandidat zur Oberliga gehandelt. Der ASV Neumarkt musste die 44 - AC 2017

Reise zurück in die Landesliga antreten, wird aber durch den Absteiger aus der Oberliga, dem SV Mietraching ersetzt. Somit ist wieder Spannung in der Liga garantiert. Aber nun zu den einzelnen Mannschaften. Am ersten Kampftag bekommen wir Besuch vom TSV Berchtesgaden, da auch ihre zweite Mannschaft gegen uns ringt, werden sie bestimmt mit dem Bus kommen. Somit wird es am ersten Kampftag mit Sicherheit schon mal laut werden in der Halle. Leider gibt es keine Wechsel Informationen, aber mit ihrem guten, ausgeglichen Kader und den Leistungsträgern Sebastian Hillebrand, Lukas Laue, Andris Rühle und Peter Fodor besteht auch nicht unbedingt der Druck


sich verbessern zu müssen. Ein echtes Erlebnis wird der Rückkampf werden. Da auch wir mit dem Bus nach Berchtesgaden fahren werden und uns hier zwischen 800 und 1.000 Zuschauer erwarten, ist dies schon mal einen Ausflug wert. Vor allem weil die Zuschauer auch eine gute gegnerische Leistung respektieren. Am zweiten Kampftag müssen wir zum Aufstiegskandidaten dem SC Anger. Hier wird es mit Sicherheit den ersten richtigen Dämpfer geben, da der SC angeblich mit fasst der selben Mannschaft ringt in der er auch in der Bundesliga gerungen hat. Die Abgänge von Christoph Scherr und Ilia Vorobev, beide zurück zu Ihren Heimatvereinen, werden Anger in in dieser Liga nicht gerade schwächen, da Sie genügend eigenen Nachwuchs und auch alte Hasen haben die diese Lücken ausgleichen können. Dass es kein Wiedersehen mit Guido Gretschl gibt, der uns ja letztes Jahr Richtung Anger verlassen hat, ist uns schon bekannt, da Guido nun für Isaria Unterföhring ringt. Nichts desto trotz, werden wir versuchen, auch gegen den Favoriten jeden einzelnen Punkt nach Penzberg zu holen.

Der SC Oberölsbach ist unser dritter Gegner. Mit drei Neuzugängen in ihren Reihen haben sie sich wohl den stärksten von uns geholt. Leider hat uns Alexander Horst aus beruflichen Gründen in Richtung Oberölsbach verlassen. Da er ja schon seit Jahren in Nürnberg lebt und arbeitet, war dieser Schritt wohl irgendwann abzusehen. Mit den weiteren Zugängen Pascal Hampel vom ASC Bindlach und Andreas Diedrich vom KSV Eppelborn versuchen sie ihre Mannschaft weiter zu verstärken. Das Patrick Fanderl, dritter auf der deutschen Meisterschaft, bei den Männern wurde, wird sich auch nicht negativ auf die Mannschaft auswirken und wie wir bereits letztes Jahr vermutet haben, hat sich auch Kevin Mejia aus Honduras in der Bayernliga als Siegringer bestätigt. Mit dem alteingesessen Nikolay Dobrev haben sie einen weiteren Siegringer in ihren Reihen und haben somit eine Bärenstarke Mannschaft, die nicht zu unterschätzen ist. Vierter Kampftag und zu uns kommt der Absteiger aus der Oberliga. Das letzte Aufeinandertreffen gab es 2015 in der Oberliga. Leider wurden hier beide Begegnungen knapp für den SV Mietra-

AC 2017 - 45


den Aufstieg. Aber auch sie müssen sich mit Abgängen anfreunden. Der Kubaner Gonzales Crespo, der für jeden Kampf eingeflogen werden musste, verlässt den Verein in Richtung AC Heusweiler, um Bundesliga ringen zu können. Auch Timur Seidel verlässt den Verein, um in der Hessischen Oberliga beim KSC Niedernberg ringen zu können. Aber Sie haben nicht nur Abgänge. Neu im Verein ist der Kroate Lucic Pavo und Guido Gretschl, der von uns aus den Weg über Anger zu den Unterföhringern fand. Schade aber Geld regiert ching entschieden. Aber auch bei den Niederbayern dreht sich das Wechselkarussell. Den Abgang von Christopher Geiger, der zurück nach Geiselhöring wechselt, können Sie vielleicht noch verkraften, da er in der letzten Saison keinen Einsatz hatte. Aber den Abgang von Florian Lederer zum SV Siegfried Hallbergmoos werden schmerzlich hinnehmen müssen. Als Neuzugänge konnten Sie die beiden Ungarn Bence Kovacs vom FC Erzgebirge Aue und Norbert Lukacs vom KSC Hösbach verpflichten. Beide Athleten haben auch schon Bundesliga Erfahrung gesammelt, wobei Norbert Lukacs auch schon auf eine Teilnahme bei einer Europameisterschaft zurück blicken kann. Zum fünften Kampftag treten wir die Reise zum SC Isaria Unterföhring an. Mit nur vier Einzelpunkten Differenz mussten Sie sich in der letzten Saison nur einmal dem AC Lichtenfels geschlagen geben und verpassten somit nur knapp 46 - AC 2017

Inh. Hans u. Monika Burger

• Faßbier • Tische • Gläser Grube 57 82377 Penzberg Tel. 08856/804143


die Welt. Trainer Fabio Aiello wird mit Sicherheit wissen, wie er seine Neuzugänge oder die Eigenen Punktegaranten einsetzen kann, denn mit dem Syrer Abdul Basir Ibrahimi, Vincent Kurth und Florian Görsch haben sie genug Talente, die sich schon in der letzten Saison bewiesen haben. Als nächsten Gegner bekommen wir es mit dem TV Traunstein zu tun. Mit einer guten Mischung aus eigenem Nachwuchs, wie den Tatarinov Brüdern, die schon einige Erfolge auf Bayrischen und Deutschen Meisterschaften nachweisen konnten. Artur Tatarinov konnte in diesem Jahr sogar sein Talent auf der Junioren Europameisterschaft beweisen und schrammte nur knapp an einer Medaille vorbei. Mit dem Rückkehrer aus Anger Ilja Vorobev und dem Neuzugang Michael Mayr aus Trostberg, der schon Deutscher C-Jugend Vizemeister war, sowie den Routiniers Plamen Petrov, Bulagarischer WM Teilnehmer, sieht das ganz nach Attacke des Trainers Petar Stefanov aus. Nicht das sich hier ein Geheimfavorit entwickelt. Am letzten Kampftag geht es zum TSC Mering. Hoffentlich geht hier auf der Waage alles gut, da wir hier letztes Jahr ein kleines Malheur hatten. Punktgleich mit uns konnten die Schwaben letztes

Jahr die Liga beenden. Leider mussten wir uns im direkten Vergleich geschlagen geben. Diese Jahr wird das ganze noch etwas schwieriger, den zu Ihren beiden Spitzenringern Radoslaw Siejak und Zsolt Dajka, die die beiden oberen Gewichtsklassen besetzen, holten sie einen weiteren Spitzenringer aus Ungarn. Mit Hatos Gabor vom SV Untergriesbach konnten sie den Publikumsliebling genannt „Pitbull“ verpflichten. Dieser besagte Pitbull, konnte in der letzten Bundesligasaison sogar Ergün Aydin und Steve Masuch besiegen und schloss somit seine Bundesligasaison ohne Niederlage ab. Dann noch die unteren Gewichtsklassen mit dem starken Nachwuchs besetzen und fertig ist die Mannschaftsaufstellung. Dadurch das alle Mannschaften sehr viel Geld in Ihre Mannschaften gepumpt haben und wir dieses Spiel nicht mitmachen werden und können, wird es in dieser Saison wohl wieder darum gehen, dass man die Liga irgendwie hält. Falls dann, wie im letzten Jahr, noch das Verletzungspech dazu kommt, wird das Vorhaben relativ schwer werden. Trotz den schwierigen Aufgaben, hoffen wir auf eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2017. Im diesen Sinne „Kraft Heil“

AC 2017 - 47


Auch in dieser Saison startet unsere zweite Mannschaft wieder in der Gruppenliga Süd. Mit neuem Elan hat sich in dieser Saison Martin Welk als Mannschaftsbetreuer gemeldet und möchte zeigen, dass er immer eine Mannschaft zusammen bekommt. Denn hier in der Gruppenliga wird mit sieben Athleten gerungen, fünf müssen das vorgeschriebene Gewicht auf der Waage haben. Es wird an jedem Kampftag einen Vor- und Rückkampf geben, wobei auch zwischen den beiden Kämpfen die Mannschaftsteilnehmer gewechselt werden können. Erstmalig besteht die Gruppenliga nur aus zweiten Mannschaften ihres Vereines. Somit werden wir, außer gegen Unterföhring, alle 48 - AC 2017

Auswärtskämpfe mit dem Bus anfahren, dies ermöglicht uns der Förderverein des AC Penzberg. Es können also auch genügend Fans zu jedem Auswärtskampf mitfahren. Aber nun zu den einzelnen Gegnern. Zum ersten Heimkampf bekommen wir es mit dem TSV Berchtesgaden II zu tun. Diesen konnten wir im letzten Jahr gewinnen, mussten uns aber dann im Rückkampf ersatzgeschwächt geschlagen geben. Mal sehen, was die Chiemgauer aus dem Hut zaubern, denn am Anfang der Saison kann man ja noch aus den, Vollen schöpfen. Denn im Chiemgau ist Ringen noch ein Volkssport, hier kann es schon mal passieren, dass knapp 1.000 Zuschauer in der Halle sind.


Unsere Gegner in der Gruppenliga Süd

Der wohl schwerste Gegner ist unser erster Auswärtskampf. Hier hat sich die zweite Mannschaft vom SC Anger eigentlich im Aufstiegskampf gegen den SC 04 Nürnberg die Bayernliga gesichert. Musste aber durch die Nichtmeldung der ersten Mannschaft zur Bundesliga weichen und wurde in die Gruppenliga degradiert. Dass das wohl ein kurzes Gastspiel des SC Anger II in dieser Liga wird, ist wohl allen klar. Nichts desto trotz werden unsere jungen Wilden alles versuchen, jeden einzelnen Punkt nach Penzberg zu holen. Neu in unserer Liga ist der SV Mietraching

II, ob diese nun aus sportlichen Gründen den Abstieg aus der Gruppenoberliga oder aus fahrtechnischen Gründen gewählt haben ist uns nicht bekannt, aber dass wird mit Sicherheit auch ein harter Brocken für unsere zweite Mannschaft werden. Denn auch sie konnten in der letzten Saison 14 verschieden Athleten für ihre Mannschaft stellen. Nicht vergessen auch hier fährt ein Bus zum Auswärtskampf. Vierter Gegner ist die zweite Mannschaft von der SC Isaria Unterföhring. Auch sie AC 2017 - 49


waren in der letzten Saison in der Gruppenoberliga und noch vor dem SV Mietraching II platziert. Mit ganzen 21 Ringern konnten die Unterföhringer wohl den größten Kader einer zweiten Mannschaft stellen. Trotz der Mannschaftsstärke mussten auch sie ein paar hohe Niederlagen einstecken. Mal sehen, wie wir uns hier behaupten können. Als letzten Gegner bekommen wir es mit der zweiten Mannschaft des TV Traunstein zu tun. Das die Traunsteiner nach knapp 10 Jahren Abstinenz, dieses Jahr eine zweite Mannschaft stellen können, zeigt mit welchem Nachdruck ihr Trainer Petar Stefanov an der Jugend arbeitet, denn noch 2004 konnte gar keine Herrenmannschaft gestellt werden und 2017 reicht es schon für eine zweite Herrenmannschaft. Nicht zu vergessen ist dabei auch die Arbeit von Abteilungsleiter Hartmut Hille und dem Pressewart Andreas Wittenzeller. Aber auch hier wollen wir versuchen, jeden Punkt nach Penzberg zu holen, um vielleicht am Ende der Saison besser abzuschneiden, wie im letzten Jahr. 50 - AC 2017

Zum Abschluss möchten wir nochmal sagen, dass wir die Ligeneinteilung echt gut finden. Denn damit können beide Mannschaften miteinander zu den Auswärtskämpfen fahren und somit den Mannschaftszusammenhalt noch mehr verstärken. Schön wäre es, wenn wir in der nächsten Saison wieder ein bis zwei Gegner mehr hätten in dieser Liga, aber leider ist Ringen halt immer noch eine Randsportart. Wir hoffen trotzdem auf spannende und verletzungsfreie Kämpfe, natürlich mit dem besseren Ende für den AC Penzberg.


U N D PA R T N E R G b R

HANSI FISCHER BEDACHUNGEN • ZIMMERERARBEITEN • FLACHDACH • DACHFENSTER TERRASSENBAU • ÜBERDACHUNGEN • TROCKENBAU

82377 Penzberg • Vogelbergstraße 4 Hansi 0176/22138013 • Toni 0172/8304674

AC 2017 - 51


Heimkämpfe (Sporthalle am Wellenbad) 09.09.2017

AC Penzberg - TSV Berchtesgaden AC Penzberg II - TSV Berchtesgaden II

19:30 18:15

23.09.2017

AC Penzberg - SC Oberölsbach AC Penzberg S - SVS Hallbergmoos S AC Penzberg S - SpVgg Freising S

19:30 18:45 18:00

30.09.2017

AC Penzberg - SV Mietraching AC Penzberg II - SV Mietraching II

19:30 18:15

14.10.2017

AC Penzberg - TV Traunstein 19:30 AC Penzberg II - TV Traunstein II 18:15

04.11.2017

AC Penzberg - SC Anger AC Penzberg II - SC Anger II AC Penzberg S - TSV St. Wolfgang S

19:30 18:15 16:45 H+R

25.11.2017

AC Penzberg - SC I Unterföhring AC Penzberg II - SC I Unterföhring II AC Penzberg S - SC I Unterföhring S I

19:30 18:15 17:30

09.12.2017

AC Penzberg - TSC Mering AC Penzberg S - Finalgegner

19:30 18:45

..Echt. Bayerisch. .. Sportlich. Die Sportförderung ist ein Schwerpunkt unseres gesellschaftlichen Engagements vor Ort. Wir fördern den Jugend-, Nachwuchs- und Breitensport sowie das wichtige Ehrenamt und sind damit verlässlicher Partner der heimischen Vereine in der Region. VR-Bank www.vr-werdenfels.de Werdenfels eG

52 - AC 2017 Ringerfreunde_Penzberg 2015 148x105.indd

1

27.05.2015 09:48:15


Auswärtskämpfe 16.09.2017

BUSFAHRT SC Anger - AC Penzberg SC Anger II - AC Penzberg II

19:30 18:15

07.10.2017

SC I Unterföhring - AC Penzberg SC I Unterföhring II - AC Penzberg II SC I Unterföhring S - AC Penzberg S

19:30 18:15 17:30

14.10.2017

SpVgg Freising S - AC Penzberg S

17:30

21.10.2017

TSC Mering - AC Penzberg

19:30

28.10.2017

BUSFAHRT TSV Berchtesgaden - AC Penzberg TSV Berchtesgaden II - AC Penzberg II

19:30 18:15

11.11.2017

SC Oberölsbach - AC Penzberg SVS Hallbergmoos S - AC Penzberg S

19:30 16:45

18.11.2017

BUSFAHRT SV Mietraching - AC Penzberg SV Mietraching II - AC Penzberg II

19:30 18:15

BUSFAHRT TV Traunstein - AC Penzberg TV Traunstein II - AC Penzberg II

19:30 18:15

02.12.2017

AC 2017 - 53


Wir unterstĂźtzen den AC Penzberg bei Gestaltung und Portraitfotos im Saisonheft.

54 - AC 2017


Liebe Ringsportfreunde! Und schon wieder ist ein Jahr vorbei und wir starten in die nächste Runde der Saison 2017. Leider wurde das letztjährige Ziel, sich nach der Saison im oberen Drittel zu befinden, nicht erfüllt und man musste sogar um den Abstieg mitringen. Leider kamen wie jedes Jahr Verletzungen dazu, sodass der ein oder andere Sieg ausblieb. Personell hat sich beim AC nichts verändert und wir werden mit der selben Mannschaft wieder antreten. Was in dieser Saison neu ist, ist die Änderung der Gewichtsklassen Einteilung. Für zweimal 66 kg und 86 kg, gibt es jetzt 66 kg und 71 kg und 80 kg und 86 kg, ob die neue Einteilung für uns von Vorteil sein wird, werden wir während der Saison sehen. Auch zwei neue Mannschaften sind wieder in der Bayernliga vertreten und zwar der Oberliga Absteiger SV Mietraching und der aus

der Bundesliga zurückgezogene SC Anger. Als Saisonvorbereitung hätten wir zwei Trainingslager in Betracht gezogen. Einmal beim Landesligisten dem SC 04 Nürnberg und dem Österreichischen Verein dem RSC Inzing. Mal schauen wie dieses Jahr mit den neuen Gewichtsklassen die Aufstellungen aussehen werden und wir hoffen natürlich, dass wir verletzungsfrei durch die Saison kommen. Euer Trainerteam Ali & Clemens

AC 2017 - 55


Familie Rohrmoser Reindlschmiede 8 83670 Bad Heilbrunn Fon 08046-285 info@reindlschmiede.de www.reindlschmiede.de

Hochzeit feiern in der Reindlschmiede Die Reindlschmiede ist sehr zentral zu den Kirchen im Landkreis gelegen, was eine lange Anfahrt erspart. Zudem bietet unser anpassbarer Saal f체r jede Anzahl von G채sten Raum & Gem체tlichkeit. Unser Teich nebenan bietet die perfekte Lokation f체r Ihre Hochzeitsbilder.

56 - AC 2017


AC Penzberg im Internet und Social-Media Nach dem Beginn des Neuauftritts der Homepage Anfang 2013, zählen wir mittlerweile auch hier bereits über 120.000 Klicks unter www.ac-penzberg.de. Das zeigt, daß die Internetpräsenz unseres Vereins nach wie vor für viele Fans und Interessenten von sehr großer Bedeutung ist. Deswegen macht auch der Socialmedia-Gigant „Facebook“ keinen Halt vor den Bayrisch Felsern, denn auch hier ist der Verein zwischenzeitlich mit einer eigenen Seite für die breite Öffentlichkeit erreichbar und gefällt bereits über 260 Usern. Auf beiden Portalen habt Ihr wie gewohnt Zugriff auf die wichtigen News rund um den Verein, Fotos, Videos und sonstige Links! Zusätzlich auf der Homepage er-

haltet Ihr weitere Infos zur Vereinsstruktur, Downloads wichtiger Dokumente usw.. Ebenfalls gelangt Ihr hier direkt in die Bildergalerie von Jürgen Welk mit knapp 20.000 Fotos sowie zur Videozentrale von AC Penzberg.TV mit derzeit über 500 Videos aus den vergangenen Jahren – schaut doch einfach mal vorbei, es lohnt sich! Unseren YouTube-Kanal haben mittlerweile über 2.100 Nutzer abonniert und unsere Videos dabei fast 1,8 Millionen mal angeklickt! Auf eine erfolgreiche, spannende und verletzungsfreie Saison mit vielen schönen Emotionen auf und an der Matte freuen sich Euer Kameramann Kay und Fotojäger Jürgen

AC 2017 - 57


Liebe Ringer-Freunde,

als ich vor 7 Jahren in den AC Penzberg eingetreten bin, habe ich keine Vorstellung gehabt wie sehr mich dieser Sport einmal begeistern wird. Heute ist es für mich eine Selbstverständlichkeit auf jede Saison hinzufiebern – sich auf die anstehenden Kämpfe zu freuen und zu erleben, wie unser Team für ein gemeinsames Ziel auf der Matte einfach Alles gibt. Zusammen mit Ihnen freue ich mich also wieder auf unvergessliche Momente, fesselnde Heimkämpfe, bezaubernde Cheerleader und einen echten Penzberger Hexenkessel. Ihr Nick Lisson Hallensprecher AC Penzberg

58 - AC 2017


Grußwort Stefan Jäger 1. Vorstand AC Förderverein

Grias Eich mitanand! Mein Name ist Stefan Jäger, ich bin 30 Jahre alt und bereits seit mehreren Jahren Mitglied des AC Penzberg, und nun auch schon seit einem Jahr als Vorstand des Fördervereins tätig. Neben meiner Tätigkeit als Vorstand und Mitglied, bin ich immer da wo gerade eine helfende Hand gebraucht

wird. Ob hinterm Grill im vereinseigenen Verkaufsstandl oder auch mal als letzte Reserve in der Funktion des Hallensprechers bin ich immer für euch da! Ich wünsche uns allen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

Euer Stefan Jäger

AC 2017 - 59


60 - AC 2017


AC 2017 - 61


Alexander Baron

Maxim Baron

Benedikt Bauer

62 - AC 2017


Tobias Bauer

Martin Buchner

Florian DĂźrr

AC 2017 - 63


Leonhard Dürr

Sebastian Eßel

Maxi Fecht

64 - AC 2017


Lena Forstner

Matti Forstner

Mika Forstner

AC 2017 - 65


Benedikt Gattinger

Alexander Kierok

Felix Kierok

66 - AC 2017


Achmed Kuttna

Salah Kuttna

Catalin Nichita

AC 2017 - 67


68 - AC 2017


Sie möchten den AC Penzberg auch gerne unterstützen? Wir freuen uns! Kontakt: Bernd Dürr 01 ... - ....

AC 2017 - 69


Marius Nichita

Evangelos Papopoulos

Joannis Papopoulos

70 - AC 2017


Johanna Reigl

Konstantin Reigl

Lukas Reisacher

AC 2017 - 71


Annalena Rรถhrich

Vincent Scheffauer

Bernhard Stark

72 - AC 2017


Leonie Stark

Konstantin Streicher

Melih Verep

AC 2017 - 73


Auf zur Damengymnastik! Die Gymnastik der AC-Damen wird seit vielen Jahren von den drei Übungsleiterinnen Traudl Jehmüller, Margit Becher und Ursula Pentenrieder abwechselnd geleitet. Um eine funktionelle Damengymnastik anbieten zu können nehmen wir regelmäßig an Fortbildungen teil. Margit Becher und Ursula Pentenrieder haben den Übungsleiterschein P – Prävention für Haltung und Bewegung. Diese Ausbildung ist sehr umfangreich und der Verein kann dafür beim BLSV den Pluspunkt Gesundheit beantragen. Dies 74 - AC 2017

ist eine besondere Auszeichnung für Vereine, die Gesundheitssport anbieten. Traudl Jehmüller praktiziert in ihren Übungsstunden viele Yoga-Übungen. Der AC Penzberg ist damit in der glücklichen Lage, eine gesundheitsorientierte Gymnastik anzubieten, die allen Teilnehmerinnen gut tut. Kommt vorbei und überzeugt Euch selbst davon. Es macht Spaß mit uns zu „turnen“. Ursula Pentenrieder


AC 2017 - 75


Obiyd Azizi

Hosseyn Bnati

Alexander Dürr

76 - AC 2017


Johann EĂ&#x;el

Christian Fahning

Abdullah Hasani

AC 2017 - 77


Daniel Horst

Robin Koch

Helmut Kramer

78 - AC 2017


Thomas Kramer

Maximilian Meyen

Peter Rรถmer

AC 2017 - 79


Ali Salimiasel

Clemens Seidler

Peter Vierke

80 - AC 2017


Martin Welk

Zadran Zarali

Es fehlen: Christian Hagn, Daniel Hรถsl, Alexander Meister, Fabian Probst, Christian Welk, Florian Wernhard, Peter Wรถrle, Philipp Wrba

AC 2017 - 81


BocciaTurnier Auch am 05.08. werden die Jungs wieder als Titelverteidiger an den Start gehen , wenn beim RSC Inzing das alljährliche Bocciaturnier veranstaltet wird. Letztes Jahr wurde der ein oder andere Sieg erst im letzten Wurf entschieden, wobei die AC‘ler in diesen Partien dass Glück auf ihrer Seite hatten. So durften wir nach 6 Spielen beim Karaoke „ We are the Champions“ vorsingen, da wir das Turnier gewonnen hatten.

82 - AC 2017


Fußballturnier

in Maxkron Im Juli fand in Maxkron wieder das Hobby Fußball Kleinfeldturnier statt. Unsere AC‘ler gingen dieses Jahr als Titelverteidiger an den Start. Mit insgesamt sieben Teilnehmern und pro Spiel 12 Minuten, gab es ein jeder gegen jeder. Dass dieses Jahr die Spiele so eng ausgehen werden, dachte man zu diesem Zeitpunkt noch noch nicht. Neu dabei waren die zwei Youngsters Lukas und Tobi . Im ersten Spiel gegen die „Alten Säcke“ hatte man sich mehr erhofft, doch am Ende gab es nur ein 1:1. Im zweiten Spiel gegen die „Trachtler“ kamen die AC´ler schon besser ins Spiel rein und gewannen 3:0. In der einstündigen Mittagspause konnten sich die ganzen Mannschaften nochmals ausruhen und Kräfte sammeln für die nächsten Partien. Im dritten Spiel trafen sie auf die „Maxkroner“. Trotz sehr dampfigen Wetter, konnte die Mannschaft die Oberhand

behalten und gewannen 2:1. Im vierten Spiel gegen die „Don Promillos“ ging es schon ruppiger zur Sache. Trotz einer sehr starken Laufbereitschaft und Überlegenheit, stand es am Ende wieder 2:2. Im fünften Spiel ging es gegen den Vizemeister vom Vorjahr die „Alcojets“. Gleich in der ersten Minuten ging der AC mit 1:0 in Führung, aber durch taktische Fehler verschenkten sie den Sieg und verloren 2:1. Im letzten Spiel hieß es nochmals Zähne zusammen beißen gegen die bislang ungeschlagene Mannschaft „Loisachtaler“. Auch hier ging die Mannschaft dank Daniel Horst in der ersten Minute in Führung. Das Speil endete jedoch mit einem Unentschieden. Am Ende stand der AC mit 2 Siegen, 3 Unentschieden und einer Niederlage auf dem undankbaren 4. Platz. Aber was natürlich im Vordergrund stand war der ganze Spaß an dem Turnier. AC 2017 - 83


g u z s g n i Fasch 2017 84 - AC 2017


Für die Zuschauer hat es sich dieses Jahr richtig gelohnt. Der Gaudiwurm hatte viele kreative und bunte Wägen und Fußgruppen. Der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. So auch unser Wagen. Mit unserem Thema „Maibaum-Stellen“ wollten wir ansprechen, dass es durch den Umbau der Stadthalle und des traditionellen Maibaum-Aufstellens zum zeitlichen Engpass kommen könnte. Wir stellten die Situation des Maibaum-Aufstellens und die parallel laufenden Bauarbeiten dar. Das Highlight für unseren Verein war der alljährliche Treffpunkt vor dem Fördervereins-Stand. Ringer, Ringerfreunde, Fans und Zuschauer feierten bei Glühwein, Kinderpunsch, Hugo, Bier und Grillfleisch und ließen den Tag ausklingen. AC 2017 - 85


Gaudi ohne Grenzen 2017 ...

... keine Frage! 86 - AC 2017

Die Titelverteidiger durften auch 2017 bei Gaudi ohne Grenzen nicht fehlen. Unsere Mattendeife verfolgten dieses Jahr eine andere Strategie und nahmen zwei Cheerleader in die Mannschaft auf. Ziel war es, mit den Mädels die Geschicklichkeitsdefizite auszugleichen. Die Lauf- und Kraftspiele hingegen waren wie gemacht für die Jungs. Somit konnte das teuflische Team nach spannenden und lustigen Spielen die Goldmedaille wieder nach

Hause bringen. Den Zuschauern machte es richtig Spaß dabei zu sein und anzufeuern. Beim Sackhüpfen macht den roten Deifen so schnell keiner was vor. Mit viel Geschick und weiten Sprüngen (wirklich weiten Sprüngen und einhändig!!!) konnte die Disziplin sehr schnell für uns entschieden werden. Wir freuen uns


Ihre Sicherheit ist bei mir in guten Händen... ... weil ich mich persönlich darum kümmere. Von der individuellen Beratung in allen Fragen Ihrer Sicherheit und Vorsorge bis zur schnellen Hilfe im Schadenfall bin ich immer für Sie da. Service-Büro Reinhard Schwerdtner jun. Gewerbepark 2 83670 Bad Heilbrunn Tel. 0 80 46 / 18 80 35 reinhard.schwerdtner@concordia.de

CONCORDIA. EIN GUTER GRUND.

schon wieder auf das nächste Gaudi ohne Grenzen mit zahlreichen Teilnehmern und Zuschauern.

AC 2017 - 87


Weihnachtsmarkt 2016 Am 26. und 27. November 2016 fand der traditionelle Weihnachtsmarkt in Penzberg erstmals an zwei Tagen statt. Natürlich war auch der Förderverein wieder mit einem Stand vertreten. Zum ersten Mal gab es bei uns selbstgemachten Eierlikör und ganz neu waren frische Pommes, die für großen Anklang sorgten. Am Samstag hatten wir großes Glück mit dem Wetter und der Markt war bis in die Abendstunden sehr gut besucht. Auch am Sonntag waren wir sehr zufrieden, obwohl das Wetter allen Standbetreibern einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Da es ab 17.00 Uhr

88 - AC 2017

so stark zu regnen anfing, hat die Marktleitung nach Absprache mit allen Standbetreibern das Ende des Marktes für 18.00 Uhr beschlossen. Das fanden jetzt die Helfer des ACStandes gar nicht so schlimm, da wir fast alles verkauft hatten und so konnten wir viel früher mit den Aufräumarbeiten beginnen, so dass die letzten um 20.00 Uhr nach Hause fahren konnten. Der Förderverein hofft, dass es den Weihnachtsmarkt auch in 2017 wieder an zwei Tagen geben wird, da sich so der Aufwand erst richtig lohnt und es doch allen Aktiven Helfern viel Spass gemacht hat.


L U D W IG S C H Ä F F L E R KFZ-Meisterbetrieb Reifen- und Auto-Service HU/AU-Abnahme im Haus * Reparatur aller Fabrikate * * Klimaservice * Schweißarbeiten * Bremsendienst * ständig günstige Reifen namhafter Hersteller auf Lager reifen.schaeffler@t-online.de

Promberg 3 Penzberg Tel.08856/3409 AC 2017 - 89


90 - AC 2017


Neues Outfit

Nachdem die alten Trainingsanzüge unserer ersten Mannschaft schon ziemlich gelitten haben und manche Teile gar nicht mehr vorzeige fähig waren, ist man im letzten Jahr auf die Suche nach einem neuen Sponsor gegangen. Da man sich, nach längerer Suche leider immer noch mit niemanden geeinigt hatte, konnte unser zweiter Vorstand „Bernd Dürr“ doch noch überzeugt werden. Deshalb wurden also neue Anzüge für die erste Mannschaft in Auftrag gegeben, damit sie am ersten Kampftag in neuer Montur zur Mannschaftsaufstellung antreten konnten. Wir möchten uns nochmals herzlich bei „Mietpark Seeshaupt“ Bernd Dürr für die neuen Anzüge bedanken. AC 2017 - 91


Veranstaltungsbeginn Details siehe Heimkampftabelle Vorkampf C/D-Jugend Vorkampf 2. Mannschaft Hauptkampf 1. Mannschaft

(S. 52) 17:15 - 18:45 Uhr 18:15 Uhr 19:30 Uhr

Eintrittspreise 2017 Kinder bis Jugendliche Erwachsene Erwachsene

14 Jahre frei 14 – 18 Jahre 3,00 Euro Mitglied 4,00 Euro Nichtmitglied 5,00 Euro

Saisonkarten Saisonkarten Saisonkarten

18,00 Euro 24,00 Euro 30,00 Euro

Training Montag 15:30 - 17:00 Uhr Schulsport Ringen, Real-, Mittelschule, Gymnasium, 1. Hallendrittel 18:00 - 19:30 Uhr Ringertraining - Jugend, 1. Hallendrittel 19:30 - 21:30 Uhr Ringertraining - Männer, 1. Hallendrittel 19:30 - 20:30 Uhr Damengymnastik, letztes Hallendrittel Mittwoch

18:00 - 19:30 Uhr 19:30 - 21:30 Uhr

Ringertraining - Jugend, 1. Hallendrittel Ringertraining - Männer, 1. Hallendrittel

Freitag 15:30 - 17:00 Uhr Schulsport Grundschule, 1. Hallendrittel 16:30 - 17:30 Uhr Bambinitraining, 3. Hallendrittel/ Gymnastikhalle 17:30 - 19:00 Uhr Ringertraining – Jugend, Gymnastikhalle 19:00 - 20:30 Uhr Ringertraining – Männer, Gymnastikhalle Achtung! Bambinitraining Freitag Von 01. April – 31. Oktober von 17:00 - 18:00 Uhr im 1. Hallendrittel Von 01. November bis 31. März von 16:30 - 17:30 Uhr in der Gymnastikhalle. Nur während der Schulzeiten! Trainingsort ist die Sporthalle am Wellenbad. 92 - AC 2017


Mitgliedsbeiträge AC Penzberg

Förderverein Bayrisch Fels

Erwachsene Ehepaare Azubis/ Studenten Jugendliche (bis 18 J.)

Jahresbeitrag

54,00 84,00 30,00 30,00

Euro Euro Euro Euro

15,00 Euro

Vereins-Infos Vorstand:

1. Vorsitzender: Birgit Reinhardt, 2. Vorsitzender: Bernd Dürr 1. Kassier: Gregor Gumberger, 1. Schriftführer: Kay Jordan 1. Jugendleiter: Johann Eßel, 1. Technischer Leiter: Clemens Seidler

Erweiterter Vorstand: 2. Kassier: Peter Wörle, 2. Schriftführer: Nicole Reinhardt 2. Jugendleiter: Alexander Dürr, 2. Technischer Leiter: Martin Welk Trainer Senioren: Clemens Seidler, Alireza Salimiasel Trainer Jugend: Christian Fahning, Christian Welk, Martin Welk, Johann Eßel, Alexander Dürr, Trainer Damen-Gymnastik: Ursula Pentenrieder, Gertraud Jehmüller, Margit Becher Kampfrichter: Dieter Winter, Probst Lisa, Förderverein: Stefan Jäger Kiosk: Nicole Reinhardt, Kathrin Dürr, Schulsport: Scharaf Girges

Impressum: Herausgeber: Förderverein „Bayerisch Fels“ der Ringerfreunde Penzberg e. V. Hauptverein: www.ac-penzberg.de E-Mail: ac_penzberg@yahoo.de, foerderverein@ac-penzberg.de Multimedia-Portal: www.ac-penzberg.blogspot.com Fotoalben: www.picasaweb.google.com/juergen.wolfgang.w Auflage der Ausgabe: 750 Stück Redaktion: Bernd+Kathrin Dürr Gestaltung und Satz: Alexandra Ott, ah design, Seeshaupt, www.ah-design.info Anzeigen: Tamara Bauer, Georgia Auer Fotos: Michael Stockhammer, Kay David Jordan, Jürgen Welk, Archiv Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Inserenten, die durch Ihre Annonce die Arbeit des Vereins unterstützen. AC 2017 - 93


Vorbereitungen auf einen Heimkampf

94 - AC 2017


AC PENZBERG

Saison 2017/2018

Ringen in der Bayernliga

AC Penzberg Saison 2017/2018

L Bitte iebe Fa ns! b lei Loka lpat bt bei a llem rioti Kam s Geg pfrichte mus dem r ner gege und de m nĂźb er fa In P i r! enzb e r g FAIR g PLAY ilt: !

Profile for AC Penzberg

Saisonheft AC Penzberg 2017  

Saisonheft AC Penzberg 2017  

Advertisement