Page 1

Schenefelder Turnerinnen starteten in die Saison

Eine Exkursion am Flaßbarg in Lurup Seite 3

Seite 25

60 91 ☎ 040/831 FAX 832 28 61 Das Zittern geht weiter!

27.05.2015 · 60. Jahrgang Die Stadtteilzeitungen in Lurup · Schenefeld · Osdorf · Flottbek Iserbrook · Halstenbek · Eidelstedt · Bahrenfeld und Umgebung

Luruper Hauptstraße wird weiter ausgebaut

Metrobus 3 soll zukünftig an der Stadionstraße halten! Im Rahmen des Busbeschleunigungsprogramms wird die Luruper Hauptstraße im Herbst 2015 zwischen den Haltestellen Achtern Styg und Stadionstraße weiter ausgebaut. Die Pläne sind vom Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer „schlußverschickt“ und dem Verkehrsausschuss der Altonaer Bezirksversammlung zur Kenntnis gebracht worden. Die Fahrbahn zwischen Achtern Styg und Stadionstraße wird saniert. Die Haltestelle Stadionstraße der MetroBus-Linien 2 und 3 wird durch verkehrsplanerische und technische Maßnahmen entsprechend den aktuellen Anforderungen an Haltestellen ausgebaut bzw. optimiert. Im Kreuzungsbereich Luruper Chaussee/Luruper Hauptstraße/Stadionstraße wird ein Überliegeplatz für Doppelgelenkbusse neu angelegt. Die vorliegende Planung umfasst die Umgestaltung der beidseitigen Haltestelle Stadionstraße sowie die Neuanlegung eines Überliegeplatzes zur Unterbringung von vier MetroBussen. Die Haltestelle Stadionstraße wird bisher nur von der MetroBuslinie 2 angefahren. Die Busse der Linie 3 fahren an der Haltestelle vorbei. Es ist geplant, dass zukünftig jeder zweite Bus der Linie 3 die Haltestelle zusätzlich anfahren soll. Der andere Bus der Linie 3 soll den Überliegeplatz als Wendeanlage, Ladestation und Warte- bzw. Pausenplatz nutzen. Diese Haltestelle soll ebenfalls entsprechend den aktuellen Anforderungen an Haltestellen für den Einsatz von Doppelgelenkbussen optimiert werden. Fußgänger und Radfahrer bekommen durch die Umgestaltungen der Nebenflächen im Bereich der Haltestellen mehr und klar gekennzeichnete Räume zur Verfügung. Der Radweg soll aber

Aktion im Mai:

Bieniek GmbH Die MetroBuslinie 3 soll künftig auch an der Stadionstraße halten auf gesamter Strecke erhalten bleiben bzw. im Zuge der Baumaßnahmen erneuert werden. Die MetroBuslinie 2 fährt vom Bahnhof Altona über die Haltestellen Trabrennbahn Bahrenfeld, Luruper Chausee (DESY), Schenefelder Platz bis zur Endhaltestelle Schenefeld Mitte. Die MetroBuslinie 3 fährt vom Kraftwerk Tiefstack über die U-Bahnstationen Steinstraße, Rödingsmarkt, Feldstraße und S-Bahn Holstenstraße, die Haltestellen Trabrennbahn Bahrenfeld bis zur Endhaltestelle Schenefelder Platz. Die Linien 2 und 3 fahren zum Teil dieselbe Strecke. Bisher fährt aber der 3er von der Haltestelle Kressenweg bis Trabrennbahn ohne Halt durch. Die Verkehrsbelastung ist auch in diesem Teilabschnitt der Luruper Hauptstraße groß. Eine aktuellere Verkehrszählung vom 17.4.2013 hat für den Stra-

ßenzug Luruper Chaussee/Luruper Hauptstraße im Knoten zur Stadionstraße eine Belastung von 28.500 Kfz in der Luruper Hauptstraße, 30.500 Kfz in

der Luruper Chaussee und 7.600 Kfz in der Stadionstraße mit einem Schwerlastverkehrsanteil von je fünf Prozent ergeben.

Satz Sommerreifen

• Reifen und Felgen z.B. Summerstar 3 ab • Achsvermessung • Inspektion / HU+AU • Unfall-Schadenabwicklung

149 €

AUTOMEISTER Bieniek GmbH Luruper Hauptstr. 50 · 22547 Hamburg Tel. 040 832 23 77 · Fax 040 832 33 24 info@automeister-bieniek.de · www.automeister-bieniek.de

Rugenbarg/Blomkamp gesperrt Ab Dienstag, 26.5.2015, ab 6.00 Uhr ist der Rugenbarg/ Blomkamp wegen Sanierungsarbeiten für vier Monate gesperrt.

Ab sofort sind wir wieder mit Erdbeeren frisch vom Feld aus eigenem Anbau für Sie da. Straße Am Osdorfer Born.

Die Buslinie 21 wird in dieser

Zeit über Rugenfeld in die Osdorfer Landstraße umgeleitet. Die Haltestelle Sandort kann in beiden Richtungen nicht bedient werden. Ab Haltestelle Langelohstraße (Nord) läuft der Linienweg normal weiter.

Reiten ab 0,00 *€ mit sozialpädagogischer Betreuung Noch Plätze frei

2 Kaffee dabei und eine Hand frei.

Judo für Kids

• Eingliederung in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt* • pädagogische, stabilisierende Unterstützung für eine Beschäftigungsaufnahme* • tiergestützte soziale Arbeit

• • • • • •

Reitbeteiligungen Freizeitpädagogik Reitunterricht Welsh-Cob Zucht Pensionspferde Verkauf

*zertifiziert nach AZAV/ISO 9001:2008 /gefördert unter bestimmen Voraussetzungen

Welsh-Cob Hof Holtkamp 104 / 22869 Schenefeld Tel.: 244 256 05 oder 0179/901 88 12 info@welsh-cob-hof.com

ab 6 Jahren! Immer Mittwochs 16.00-17.30 Uhr

Demnächst, exklusiv, in allen Filialen erhältlich.

STADTBÄCKEREI Telefon 830 60 06

w w w. d r a v e . d e

Holzkoppel 2 | 22869 Schenefeld www.sportwelt-schenefeld-verein.de

Einzugsbereich: Schenefeld, Lurup, Osdorfer Born Wir akzeptieren alle gängigen Karten


Schenefelder Turnerinnen starteten in die Saison

Eine Exkursion am Flaßbarg in Lurup Seite 3

Seite 25

831 60 91-93 ☎ 040/ FAX 040 / 832 28 61 Das Zittern geht weiter!

27.05.2015 · 60. Jahrgang Die Stadtteilzeitungen in Osdorf · Lurup · Schenefeld · Flottbek Iserbrook · Halstenbek · Eidelstedt · Bahrenfeld und Umgebung

Luruper Hauptstraße wird weiter ausgebaut

Metrobus 3 soll zukünftig an der Stadionstraße halten! Im Rahmen des Busbeschleunigungsprogramms wird die Luruper Hauptstraße im Herbst 2015 zwischen den Haltestellen Achtern Styg und Stadionstraße weiter ausgebaut. Die Pläne sind vom Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer „schlußverschickt“ und dem Verkehrsausschuss der Altonaer Bezirksversammlung zur Kenntnis gebracht worden. Die Fahrbahn zwischen Achtern Styg und Stadionstraße wird saniert. Die Haltestelle Stadionstraße der MetroBus-Linien 2 und 3 wird durch verkehrsplanerische und technische Maßnahmen entsprechend den aktuellen Anforderungen an Haltestellen ausgebaut bzw. optimiert. Im Kreuzungsbereich Luruper Chaussee/Luruper Hauptstraße/Stadionstraße wird ein Überliegeplatz für Doppelgelenkbusse neu angelegt. Die vorliegende Planung umfasst die Umgestaltung der beidseitigen Haltestelle Stadionstraße sowie die Neuanlegung eines Überliegeplatzes zur Unterbringung von vier MetroBussen. Die Haltestelle Stadionstraße wird bisher nur von der MetroBuslinie 2 angefahren. Die Busse der Linie 3 fahren an der Haltestelle vorbei. Es ist geplant, dass zukünftig jeder zweite Bus der Linie 3 die Haltestelle zusätzlich anfahren soll. Der andere Bus der Linie 3 soll den Überliegeplatz als Wendeanlage, Ladestation und Warte- bzw. Pausenplatz nutzen. Diese Haltestelle soll ebenfalls entsprechend den aktuellen Anforderungen an Haltestellen für den Einsatz von Doppelgelenkbussen optimiert werden. Fußgänger und Radfahrer bekommen durch die Umgestaltungen der Nebenflächen im Bereich der Haltestellen mehr und klar gekennzeichnete Räume zur Verfügung. Der Radweg soll aber

Aktion im Mai:

Bieniek GmbH Die MetroBuslinie 3 soll künftig auch an der Stadionstraße halten auf gesamter Strecke erhalten bleiben bzw. im Zuge der Baumaßnahmen erneuert werden. Die MetroBuslinie 2 fährt vom Bahnhof Altona über die Haltestellen Trabrennbahn Bahrenfeld, Luruper Chausee (DESY), Schenefelder Platz bis zur Endhaltestelle Schenefeld Mitte. Die MetroBuslinie 3 fährt vom Kraftwerk Tiefstack über die U-Bahnstationen Steinstraße, Rödingsmarkt, Feldstraße und S-Bahn Holstenstraße, die Haltestellen Trabrennbahn Bahrenfeld bis zur Endhaltestelle Schenefelder Platz. Die Linien 2 und 3 fahren zum Teil dieselbe Strecke. Bisher fährt aber der 3er von der Haltestelle Kressenweg bis Trabrennbahn ohne Halt durch. Die Verkehrsbelastung ist auch in diesem Teilabschnitt der Luruper Hauptstraße groß. Eine aktuellere Verkehrszählung vom 17.4.2013 hat für den Stra-

ßenzug Luruper Chaussee/Luruper Hauptstraße im Knoten zur Stadionstraße eine Belastung von 28.500 Kfz in der Luruper Hauptstraße, 30.500 Kfz in

der Luruper Chaussee und 7.600 Kfz in der Stadionstraße mit einem Schwerlastverkehrsanteil von je fünf Prozent ergeben.

Satz Sommerreifen

• Reifen und Felgen z.B. Summerstar 3 ab • Achsvermessung • Inspektion / HU+AU • Unfall-Schadenabwicklung

149 €

AUTOMEISTER Bieniek GmbH Luruper Hauptstr. 50 · 22547 Hamburg Tel. 040 832 23 77 · Fax 040 832 33 24 info@automeister-bieniek.de · www.automeister-bieniek.de

Rugenbarg/Blomkamp gesperrt Ab Dienstag, 26.5.2015, ab 6.00 Uhr ist der Rugenbarg/ Blomkamp wegen Sanierungsarbeiten für vier Monate gesperrt.

Ab sofort sind wir wieder mit Erdbeeren frisch vom Feld aus eigenem Anbau für Sie da. Straße Am Osdorfer Born.

Die Buslinie 21 wird in dieser

Zeit über Rugenfeld in die Osdorfer Landstraße umgeleitet. Die Haltestelle Sandort kann in beiden Richtungen nicht bedient werden. Ab Haltestelle Langelohstraße (Nord) läuft der Linienweg normal weiter.

Reiten ab 0,00 *€ mit sozialpädagogischer Betreuung Noch Plätze frei

2 Kaffee dabei und eine Hand frei.

Judo für Kids

• Eingliederung in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt* • pädagogische, stabilisierende Unterstützung für eine Beschäftigungsaufnahme* • tiergestützte soziale Arbeit

• • • • • •

Reitbeteiligungen Freizeitpädagogik Reitunterricht Welsh-Cob Zucht Pensionspferde Verkauf

*zertifiziert nach AZAV/ISO 9001:2008 /gefördert unter bestimmen Voraussetzungen

Welsh-Cob Hof Holtkamp 104 / 22869 Schenefeld Tel.: 244 256 05 oder 0179/901 88 12 info@welsh-cob-hof.com

ab 6 Jahren! Immer Mittwochs 16.00-17.30 Uhr

Demnächst, exklusiv, in allen Filialen erhältlich.

STADTBÄCKEREI Telefon 830 60 06

w w w. d r a v e . d e

Holzkoppel 2 | 22869 Schenefeld www.sportwelt-schenefeld-verein.de

Einzugsbereich: Schenefeld, Lurup, Osdorfer Born Wir akzeptieren alle gängigen Karten


Schenefelder Turnerinnen starteten in die Saison

Eine Exkursion am Flaßbarg in Lurup Seite 3

Seite 25

831 60 91-93 ☎ 040/ FAX 040 / 832 28 61 Das Zittern geht weiter!

27.05.2015 · 60. Jahrgang Die Stadtteilzeitungen in Schenefeld · Lurup · Osdorf · Flottbek Iserbrook · Halstenbek · Eidelstedt · Bahrenfeld und Umgebung

Auf den 48 Jährigen Pinneberger wartet viel Arbeit

Detlef Lemke koordiniert die Flüchtlingshilfe in Schenefeld Schenefelds Bürgermeisterin Christiane Küchenhof freut sich darüber, ganz kurzfristig die neue halbamtliche Stelle eines Koordinierungsbeauftragten für Flüchtlingshilfe besetzt zu haben. Auch, dass sich ein Mann für diese Aufgabe gefunden hat, wertet sie als glücklichen Umstand, denn die meisten Flücht-

Detlef Lemke, neuer Koordinator für Flüchtlingshilfe im Schenefelder Rathaus linge, die in den letzten Monaten nach Schenefeld kamen, sind Männer. Detlef Lemke heißt der Neue, ist 48 Jahre alt, verheiratet, hat zwei Kinder und wohnt in Pinneberg. Seit 30. März ist er für die Betreuung und Integration von derzeit 90 Flüchtlingen in der Stadt zuständig. Von Montag bis Donnerstag ist er insgesamt 19,5 Stunden in der Woche im Schenefelder Rathaus anzutreffen, wenn er nicht gerade die Flüchtlingsunterkünfte aufsucht, um den neu Zugezogenen so unbürokratisch wie möglich zu helfen oder sich mögliche neue Quartiere ansieht, denn an solchen fehlt es. Dabei muss nach den Informationen von Bürgermeisterin Christiane Küchenhof im Laufe des Jahres mit stark ansteigen-

den Zahlen von Flüchtlingen aus den verschiedenen Kriegsund Krisengebieten gerechnet werden. Zeit zum Einarbeiten hatte Lemke bisher nicht. Aber die Arbeit macht Spaß, sagt er und er sieht sie als Herausforderung an. Seine Hauptaufgabe besteht darin, ein Netzwerk von hilfsbereiten Menschen aufzubauen. Als die Stadt zu Beginn des Jahres im Rathaus eine Informationsveranstaltung durchführte, um die Bevölkerung zur Hilfe aufzufordern, meldeten sich 80 Personen. Vier von ihnen sind inzwischen aus verschiedenen Gründen abgesprungen, „leider auch Dolmetscher“, wie Fachbereichsleiter Axel Hedergott bemerkte. Und an solchen Personen, die persische oder arabische Sprachen sprechen, fehlt es. Gesucht werden pensionierte Lehrerinnen und Lehrer, Erzieher und sprachenkundige Menschen mit Migrationshintergrund, die schon einige Zeit in Deutschland leben. Detlef Lemke hat sich in Hamburg und Umgebung nach geeigneten Personen umgesehen. Diese sollen keine klassischen Sprachkurse wie in der Volkshochschule leiten, sondern praxisbezogen arbeiten. Ihr Einsatz ergibt sich aus der Aktualität. Beispielsweise war es notwendig, schnell einem schwer kranken Kind zu helfen. Benötigt wurde eine Kinderärztin oder ein Kinderarzt, der eine Diagnose stellt und das Kind in ein Krankenhaus einweist. Lemke selbst begleitete Mutter und Kind, besorgte einen Dolmetscher und regelte für die nötigen Formalitäten. Lotsendienste werden auch in der nächsten Zukunft zu leisten sein. Erfahrungen für seine Tätigkeit bringt Lemke aus der Arbeit in einer psychosozialen Beratungsstelle in Hamburg mit. Dort

Lotto King Karl in Lurup!

Am 3. Juni trainiert Lotto King Karl mit den Kids des SV Lurup im Stadion an der Flurstraße. Es ist eine Aktion im Rahmen der Sommertour des NDR. Mehr lesen Sie im Innenteil. betreute er u.a. traumatisierte Flüchtlinge. Der Vertrag des Koordinators für Flüchtlingshilfe mit der Stadt Schenefeld wurde für drei Jahre abgeschlossen. Dann müssen die kommunalen Gremien entscheiden, wie es weitergeht. Die dringendste Aufgabe, die sofort zu lösen ist, ist die Einrichtung eines praxisbezogenen

Sprachkurses. Dafür wird für 250 Stunden ein Dozent gesucht. Eine Anschubfinanzierung kommt vom Verein „Glücksgriff e.V“, der sofort 5.000 Euro zur Verfügung stellte. Wer Interesse hat, einen Sprachkursus zu leiten, kann sich telefonisch unter 040-830 371 51 melden. Wi.

Aktion im Mai:

Bieniek GmbH

Satz Sommerreifen

• Reifen und Felgen z.B. Summerstar 3 ab • Achsvermessung • Inspektion / HU+AU • Unfall-Schadenabwicklung

149 €

AUTOMEISTER Bieniek GmbH Luruper Hauptstr. 50 · 22547 Hamburg Tel. 040 832 23 77 · Fax 040 832 33 24 info@automeister-bieniek.de · www.automeister-bieniek.de

Rugenbarg/Blomkamp gesperrt Ab Dienstag, 26.5.2015, ab 6.00 Uhr ist der Rugenbarg/ Blomkamp wegen Sanierungsarbeiten für vier Monate gesperrt.

Ab sofort sind wir wieder mit Erdbeeren frisch vom Feld aus eigenem Anbau für Sie da. Straße Am Osdorfer Born.

Die Buslinie 21 wird in dieser

Zeit über Rugenfeld in die Osdorfer Landstraße umgeleitet. Die Haltestelle Sandort kann in beiden Richtungen nicht bedient werden. Ab Haltestelle Langelohstraße (Nord) läuft der Linienweg normal weiter.

Reiten ab 0,00 *€ mit sozialpädagogischer Betreuung Noch Plätze frei

2 Kaffee dabei und eine Hand frei.

Judo für Kids

• Eingliederung in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt* • pädagogische, stabilisierende Unterstützung für eine Beschäftigungsaufnahme* • tiergestützte soziale Arbeit

• • • • • •

Reitbeteiligungen Freizeitpädagogik Reitunterricht Welsh-Cob Zucht Pensionspferde Verkauf

*zertifiziert nach AZAV/ISO 9001:2008 /gefördert unter bestimmen Voraussetzungen

Welsh-Cob Hof Holtkamp 104 / 22869 Schenefeld Tel.: 244 256 05 oder 0179/901 88 12 info@welsh-cob-hof.com

ab 6 Jahren! Immer Mittwochs 16.00-17.30 Uhr

Demnächst, exklusiv, in allen Filialen erhältlich.

STADTBÄCKEREI Telefon 830 60 06

w w w. d r a v e . d e

Holzkoppel 2 | 22869 Schenefeld www.sportwelt-schenefeld-verein.de

Einzugsbereich: Schenefeld, Lurup, Osdorfer Born Wir akzeptieren alle gängigen Karten


Seite 2 · Nr. 2015/22

en l i e t t d a t S in unseren

Männer sind auch nur Menschen

RISTORANTE UND PIZZERIA Lornsenstr. 5 -7, 22869 Schenefeld (Schenefelder Platz) · Tel. 25 48 25 13

FEL LIN I MI TTA GST ISC H 1.

Salat mit Schafskäse

2.

Penne

3.

Crespella

4.

Fettuccine

5.

Pizza

6.

Dorade

7.

Mix Grill

8.

Dessert des Tages

5,50 7,00 7,00 7,50 8,00 12,00 12,00 3,50

Arrabbiata Spinat Salmone

Quattro Formaggi al Cartoccio

„Dann heirat´ doch dein Büro, du liebst es doch sowieso…“ – wer kennt ihn nicht, den Schlager von Katja Ebstein aus dem Jahr 1980. Die Theatergruppe „Swatten Weg“ hat dieses ewig aktuelle Thema aufgegriffen und führt im Juni die Komödie von Uschi Schilling „Männer sind auch nur Menschen“ auf. Allerdings lässt sich in diesem Theaterstück die vernachlässigte Ehefrau das Verhalten ihres ar-

beitswütigen Mannes nicht gefallen, zieht die Konsequenzen und packt ihre Koffer. Zuvor beauftragt sie ihre Haushälterin aber, ihren Ehemann genau zu beobachten und Augen und Ohren aufzusperren. Dabei kommen so manche Abgründe ans Tageslicht… Auf jeden Fall bleibt bei dieser Komödie, bearbeitet von Anja Butenschön und Nicole Maschmann, kein Auge trocken! Denn bei diesem lebhaften

Flohmarkt und Kinderflohmarkt auf dem Heidbarghof

Di. - Fr. 12.00 Uhr - 15.00 Uhr und 17.30 Uhr - 23.00 Uhr Sa./So. 12.00 Uhr - 23.00 Uhr · Montag Ruhetag!

Thai-Massage Jedes Jahr wieder! Seit vielen Jahren veranstaltet der Bürger- und Heimatverein Osdorf e.V. im Juni den sehr beliebten Flohmarkt in dem wunderschönen Bauerngarten auf dem Heidbarghof in der Lange-

lohstraße. Es kommen nur private Aussteller und viele von ihnen sind bereits in den vergangenen Jahren dabei gewesen. Die ca. 70 Plätze sind dann auch ziemlich schnell vergeben. Die Standgebühren betragen für Mitglieder des BHW pro laufenden Meter € 3,- und für alle anderen Interessenten € 5,- pro Meter. Die Kinder können für € 1,- ihre Decke auf dem Rasen auslegen und ihre Spielsachen, Bücher, etc. anbieten

in Schenefeld

Hier trifft man sich! Und nicht nur zum stöbern, auch zum genießen von Kaffee und Kuchen, Sekt, Bier und alkoholfreien Getränken in dem kleinen Cafe im ehemaligen Kuhstall. Oder in der Sonne sitzen und und es sich einfach gut gehen lassen. Und alles zu zivilen Preisen. Wie in jedem Jahr trägt auch die Jugendfeuerwehr Osdorf mit leckeren Grillwürsten zum Imbiss bei. Der Knüller für alle ist ihr Feuerwehrwagen auf dem Hof, den sich jeder nicht nur ansehen kann, sondern die Jungen und Mädchen sind gerne bereit, alles zu erklären und vorzuführen. Nun freuen wir uns auf einen schönen Sommertag auf dem Heidbarghof, Langelohstraße 141, 9 bis 15 Uhr

Wir empfehlen im Juni:

I. Verlängerung der Schollen-Saison!

2 frische Büsumer Schollen in Speck oder Butter gebraten od. Schollenfilets mit Beilagen nach Wahl Eine 3. Scholle wird auf Wunsch nachgereicht!

pro Person €

17,90

II. Schnitzel „Wiener Art“ (Schweinefilet) mit Bratkartoffeln, Gurken- und Tomatensalat

pro Person €

12,90

Öffnungszeiten täglich von 17.00 - 1.00 Uhr, Küche 24.00 Uhr, Wochenende und feiertags Küche von 12.00 - 15.00 u. 18.00 - 24.00 Uhr

Unser Hotel bietet 58 Zimmer / 120 Betten Buchen Sie unsere Bankett- u. Tagungsräume! Fordern Sie unsere Preisliste an

Hauptstraße 83 22869 Schenefeld Tel. 83 93 630 Fax 83 93 63 43 www.hotel-kloevensteen.de

SPARGEL

feurige Hähnchenpfanne mit Mixreis

SPARGEL & KATENSCHINKEN

12,90

mit neuen Kartoffeln und Butter oder Sauce Hollandaise € mit neuen Kartoffeln und Butter oder Sauce Hollandaise €

SPARGEL & RUMPSTEAK mit neuen Kartoffeln und Butter oder Sauce Hollandaise €

SPARGEL & HUFTSTEAK mit neuen Kartoffeln und Butter oder Sauce Hollandaise €

SPARGEL & PUTENSTEAK mit neuen Kartoffeln und Butter oder Sauce Hollandaise €

SPARGEL & SCHNITZEL

TIRAMISU Hausgemacht

4,90

RESTAURANT & BAR

mit neuen Kartoffeln und Butter oder Sauce Hollandaise €

ALTONAER CHAUSSEE 61 SCHENEFELD TELEFON 040-84 05 58-0

FRIEDENSALLEE 273 HAMBURG TELEFON 040 30 755 177

13,90 15,90 18,90 17,90 17,50 17,50

RESTAURANT

Unser Burger-Exp ress

CHICKEN BIRANI

Am Mittwoch 3. Juni, 15 Uhr, bietet die Osibana-Künstlerin Mako einen Workshop im Stadtteilhaus Lurup, Böverstland 38 an. Dabei fertigt sie mit den Teilnehmenden traditionelle japanische Pflanzencollagen aus getrockneten Blüten und Pflanzenteilen an. Der Workshop dauert eine Stunde und ist – bis auf einen Anteil an den Materialkosten in Höhe von 3 Euro – kostenfrei. Bitte anmelden unter Tel. 840 55 200.

Elisabeth Gätgens Stiftung Heidbarghof, Langelohstr.141

Telefon 0152/18 33 54 69

GAGGA SPECIALS

Oshibana-Workshop im Stadtteilhaus Lurup

Kultur im Heidbarghof

Neu in den Elbgemeinden ... Entspannunng bei

Anzeigenannahme Telefon 831 60 91 - 93

Theaterstück, werden vor allem die Lachmuskeln aktiviert. Aufgeführt wird die Komödie an folgenden Terminen: Freitag, 12.06.15 um 19.00 Uhr Samstag, 13.06.15 um 19.00 Uhr Sonntag, 14.06.15 um 16.00 Uhr. Der Eintritt beträgt für Erwachsene € 6,00 und für Kinder € 3,00. Karten gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse bei Gabriela Groß, Telefon: 040/832 52 69

Unser Juni-Angebot:

I. 3 frische holländische Matjesfilet • mit Speckstippe, grünen Bohnen, Petersilienkartoffeln oder „Hausfrauenart“ mit Bratkartoffeln €

12,50

II. 200g Kräuterrumpsteak • an gegrilltem Gemüse, Ofenkartoffeln, € mit Sauercreme

16,90

Und täglich wechselnder Mittagstisch. (Montag-Freitag) e-mail: info@sportwelt-schenefeld.de

E-MAIL: MAIL@GAGGA-GASTHAUS.DE WEB: WWW.GAGGA-GASTHAUS.DE

Holzkoppel 2 | 22869 Schenefeld

www.sportwelt-schenefeld.de

Am Samtag, den 30.5.2015 um 20 Uhr

„Eins, zwei, drei im Sauseschritt" (Liederjan trifft Wilhelm Busch) Warum erst jetzt? Wird sich manch einer fragen, der vom liederjanschen Busch-Programm hört. Denn irgendwie passen sie doch zusammen wie Käptn Blaubär und die drei kleinen Bärchen oder die gelbe Binde und die drei schwarzen Punkte: Der Alt- und Großmeister des pointierten Witzes und die Drei von der Spaßtankstelle. "Mit hintergründigen Texten, norddeutsch verschmitzt und einer anarchischen Prise" – so könnte man die Geschichten von Wilhelm Busch beschreiben – aber auch die Texte von Liederjan. Allerdings im einen Fall mit Bildern und im anderen mit Musik. Überhaupt liegt der Schwerpunkt des Programmes auf eher unbekannteren Gedichten des Meisters. Sie wurden mit viel Liebe ausgesucht und mit Einfallsreichtum und Witz vertont und bearbeitet. Die Gesänge werden begleitet mit den teils ungewöhnlichen Instrumenten aus dem schier unerschöpflichen Fundus der Gruppe: Von Euphonium und Chalumeau zu Krummhorn und Boomwackers. Es wird gesungen von den Freuden an und der Last mit der Liebe, über gute Schlückchen, schräge Pfaffen und die wundersamen Seiten der menschlichen Existenz. Auch ein vertontes Kochrezept ist dabei, sowie Einblicke in den Lebenslauf dieses erstaunlichen Mannes. Höchste Zeit, dass wir im Heidbarghof dank Liederjan auch einmal die musikalische Seite von Wilhelm Busch kennenlernen. Weitere Infos unter: www.liederjan.com" Eintritt 12 € / 8 €


Nr. 2015/22 · Seite 3

Wo in Lurup noch fleischfressende Pflanzen heimisch sind

Eine Exkursion in die nacheiszeitlich Ära vor unserer Haustür Etwa 30 interessierte Bürger aus Lurup und Osdorf hatten sich zur Exkursion in das Flaßbargmoor zwischen Böttcherkamp und der Straße Flaßbarg eingefunden. Sie wollten einen Blick in die Vergangenheit, in die nacheiszeitliche Ära vor ihrer Haustür werfen. Gezeigt und erläutert wurden ihnen alles von

Dr. Holger Kurz, Vorsitzender des Vereins zum Erhalt des Flaßbargmoores. Durch eine Zaunlücke drängten sich die Interessierten in das Gewirr von Büschen und Bäumen. Auf einem schmalen Pfad führte sie Dr. Kurz zu einer Lichtung, die mit Heidekraut bewachsen ist. Es ist der winzige Rest von ausge-

Dr. Holger Kurz erklärt die naturgeschichtliche Bedeutung der Heide im Flaßbargmoor

dehnter Sandheide, die zusammen mit Moorflächen noch bis Anfang des 20. Jahrhunderts typisch für Lurup und Osdorf waren. Und der geschichtliche Ursprung reicht noch viel länger zurück, in eine Zeit, als infolge der nacheiszeilichen Entwicklung in einem riesigem Gebiet rundherum ein nährstoffreiches Niedermoor entstand, umgeben von Heideflächen. In einer „Biologischen Bestandsaufnahme Flaßbargmoor“ 2001 ist eine große Zahl in Hamburg gefährdeter oder stark gefährdeter Pflanzen- und Tierarten aufgelistet, erzählte Dr. Kurz, darunter die Besen- und Glockenheide und der fleischfressende Gemeine Wasserschlauch. Beabsichtigt sei, so sagte der Experte, in nächster Zeit eine aktuelle Biologische Bestandsaufnahme zu machen. Dr. Kurz richtete den Blick der Exkursionsteilnehmer auf den Wald mit umgestürzten Bäumen, kreuz und quer liegenden Ästen und morschen Stämmen. Es ist ein verhältnismäßig junger Wald, eine Art Urwald, knapp 70 Jahre alt, aber einzigartig im Hamburger Westen und wichtig als Rückzugsräume für Vögel, Insekten und Kleinsäuger. Weiter ging der Weg ins Innere des Flaßbargmoores bis zu einem Teich, der nach den Worten von Dr. Kurz der größte im Moor sei. In diesem und in anderen Teichen leben Tausende und

Lars Janke Fahrenort 98  040 / 41 91 18 03

Unsere Öffnungszeiten Montag bis Samstag 7.00 - 21.00 Uhr

Jacobs Auslese gemahlener Bohnenkaffee Klassisch, Mild & Sanft oder Entkoffeiniert vakuumverpackt, 1 kg = 6,98 ..................................

500 g Packung

3,49

Im Gänsemarsch durch den 70-jährigen Urwald Birkenbestand muss ausgelichtet, die Beschattung der Teiche durch Bäume reduziert und die Wiedervernässung von Moorbereichen bewerkstelligt werden. Auch müssen regelmäßig große Mengen Müll gesammelt und entsorgt werden. Der Verein zur Erhaltung des Flaßbargmoores kann diese Aufgaben aus Personalmangel nicht mehr wahrnehmen, wird sich Ende 2015 auflösen und sein Engagement in die Hände des Naturschutzbundes (NABU) legen.

Schinken-Krustenbraten mit Schwarte, ohne Knochen

. . . . . . . . . . . . . . 1 kg

3,99

Lieferservice: Jeden Mittwoch & Freitag

In den Teichen leben Tausende und Abertausende von Amphibien

RWS Textilpflege Anzeigenannahme Telefon 831 60 91 - 93 Dr. Kurz zeigt anhand einer Karte die Abgrenzungen des Flaßbargmoores

Mit 10er Sparkarte für 53,– €:

DER SCHNEIDER:

Hosen kürzen ab 7,00 €

GRAVUREN UND STEMPEL Osdorfer Landstraße 135 · 22609 Hamburg Telefon: 87 00 04 45

Sie finden uns im 1. OG.

über

Abertausende von Fröschen und andere Amphibien, und deshalb erklärte die Bezirksversammlung Altona 1983 die Fläche zum Amphibienschutzgebiet und verhinderte eine geplante Ausweisung als Gewerbegebiet. Aber nach wie vor, so Dr. Kurz, sei der Flächennutzungsplan von 1997 gültig, der den nördlichen Teil des Flaßbargmoores als Abstellanlage für eine Schnellbahn ausweise. Dr. Kurz wies schließlich darauf hin, wie immens die Arbeit ist, um das Flaßbargmoor möglichst in seinem Naturzustand zu erhalten und zu entwickeln. Heideflächen müssen von jungen Büschen und Bäumen entkusselt werden, der viel zu starke

Jahre Ihr Schlachter in Alt-Osdorf

Der einzige selbstschlachtende Betrieb im Hamburger Westen Rinderbraten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .1 kg 10.80 Schweinebraten aus dem Schinken . . . . .1 kg 8.90 Thüringer Blutwurst und Zungenwurst .100 g 1.29 Gem. Wurstaufschnitt . . . . . . . . . . . . . . . . . .100 g 0.89 Schinkenwurst im Ring versch. Sorten . .100 g 0.89

Dienstag: Gemischtes Hack ........................................ 1 kg Rinderhack ................................................... 1 kg Mittwoch: Grützwurst mit oder ohne Rosinen .................. 1 kg Donnerstag: Feine und grobe Bratwurst .............1 kg 6.90

5.90 6.90 5.90

FÜR DIE GRILL-SAISON! Verschiedene Grill-Steaks natur oder mariniert z.B. Rind, Schwein, Lamm, Geflügel und versch. Grillwürste: Schinkengriller, Bratwurst nach Thüringer Art, Bauern-Bratwurst, Fenchel/Chilli Bratwurst, Currywurst

Hans P. Radbruch GmbH

Mit unserem Party-Service wird jede Feier zum Erlebnis

Telefon 80 12 09 · Fax 80 13 19 · Diekweg 14 · Alt-Osdorf Montag geschlossen! Dienstag bis Freitag von 7.00 – 13.00 und 14.30 – 18.00 Uhr · Samstag 7.00 – 13.00 Uhr


Seite 4 · Nr. 2015/22 Spiel, Spaß und Reden über Gott und die Welt...“

Anmeldung zum Konfirmandenunterricht in St. Simeon und beginnt im September. Zur Konfirmation im Mai 2017 sollten die Jugendlichen 14 Jahre alt sein. Wer nach den Sommerferien in die 7. Klasse kommt, ist im richtigen Alter.

Manche erzählen „Konfer“ sei langweilig. Wir sagen dir, die Konfirmandenzeit ist die Gelegenheit, herauszufinden, wie du die Sache mit Gott siehst und woran du glaubst. Nur wenn du hingehst, kannst Du erfahren, was der Konfirmandenunterricht dir geben kann! Wochenendfreizeiten und ein Projekt deiner Wahl im zweiten Jahr gehören ebenso zur Konfirmandenzeit wie Spiel und Spaß, Gemeinschaft und Gottesdienste, Nachdenken, Hinterfragen und Diskutieren, Gott und die Bibel kennen lernen. Der Unterricht wird von Pastor Martin Ahlers geleitet

Am 10. Juni um 18 Uhr informiert Pastor Ahlers in der Kirche über die Konfirmandenzeit. Die Anmeldung kann gleich dort erfolgen, oder aber an den beiden folgenden Tagen im Kirchenbüro St. Simeon, Dörpeldstraße 58. Bitte Taufurkunde mitbringen. Aber auch wer noch nicht getauft ist, ist herzlich willkommen!

Go(o)d Spell Voices in der Kirche Zu den Zwölf Aposteln Delft in den Niederlanden große Anerkennung. Traditionals wie »Bawo Thixo Somandla« und Arrangements in ausdrucksvollen A - Cappella - Sätzen erklingen ebenso wie begleitete Songs aus mehreren Jahrzehnten Popgeschichte. »Upon this Rock«, »Heaven of Love« und »Stand by me« zählen zu den Titeln, welche das Publikum erwarten. Astrid Meinardus (Klavier) und Jürgen Scriba (Percussion) begleiten das Ensemble und sind hierbei eine wahre Bereicherung. Der Eintritt beträgt 11.- € / 8.€ ermäßigt. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Am 6. Juni ist der Konzertchor Go(o)d Spell Voices unter der Leitung von Kerstin Sterzik in der Kirche zu den Zwölf Aposteln zu Gast. Ab 17 Uhr laden die Sängerinnen und Sänger mit dem Programm »Heaven on Earth« zu einem besonderen musikalischen Erlebnis ein. Leiterin Kerstin Sterzik kreiert seit über 15 Jahren für ihre Chöre einen eigenen unverwechselbaren Stil. Die Authentizität und der Klang der Go(o)d Spell Voices begeistern nicht nur das Publikum daheim in Dithmarschen. Die Ensemblemitglieder sind gern unterwegs. So erntete der Chor auf seiner letzten Konzertreise nach

SPD Lurup trauert um ihr Urgestein Hermann Haaker

100 Jahre

Wasser des Lebens:

Worship-Abend in der Paulskirche Am Freitag, den 29.Mai lädt die Band UpBeat ein, gemeinsam in das Thema „Wasser des Lebens“ einzutauchen. Lebenswichtiges Element, elementare Bedrohung, religiöses Symbol: Die Musiker um Henrike Gebauer haben Texte aus der Bibel, Gedichte und natürlich viele erfrischende Lieder

zu den verschiedenen Aspekten dieses Themas zusammengestellt. Mitsingen ist dabei wie immer ausdrücklich erwünscht. Beginn ist um 20 Uhr in der Paulskirche Schenefeld, GorchFock-Straße 90, der Eintritt ist frei. Weitere Infos gibt es unterwww.up-beat.de.

Alle Bestattungsarten in jeder Preislage auf allen Friedhöfen, Seebestattungen und Bestattungsvorsorge. Tag und Nacht dienstbereit

Osdorf - Lurup - Schenefeld - Halstenbek und Umgebung Hauptbüro 22549 Hamburg-Osdorf Rugenbarg 39 (040) 80 35 59

Filiale 22869 Schenefeld Fritz-Lau-Straße 7 (040) 83 01 98 53

Filiale 25469 Halstenbek Hagenwisch 2a (04101) 80 48 544

Hamburgs Westen + alle Elbvororte von Altona - Wedel www.lauwigi-bestattungen.de

seit 1892

Beerdigungs-Institut Seemann & Söhne KG www.seemannsoehne.de Bestattungen aller Art und Bestattungsvorsorge

Blankenese Dormienstr. 9 22587 Hamburg Tel.: 866 06 10

Schenefeld Dannenkamp 20 22869 Schenefeld Tel.: 866 06 10

Rissen Ole Kohdrift 4 22559 Hamburg Tel. 81 40 10

Groß Flottbek Stiller Weg 2 22607 Hamburg Tel. 82 17 62

OTTO KUHLMANN Bestattungswesen seit 1911

Erd-, Feuer- und Seebestattungen · Vorsorgeberatung 22761 Hamburg · Bahrenfelder Chaussee 105 Telefon: 040 / 89 17 82

Hermann Haaker mit dem ehemaligen Ersten Bürgermeister unserer Stadt Henning Voscherau auf der letzten von ihm als Vorsitzender der AG 60plus organisierten Veranstaltung 2012 Hermann Haaker, Urgestein der Luruper SPD und ältestes männliches Mitglied ist wenige Tage vor seinem 89. Geburtstag am 18. Mai verstorben. Hermann Haaker ist 1977 auf einem Bundesparteitag der SPD in Hamburg in die Partei eingetreten. Er hat sich seither immer für die Ziele der Sozialdemokratie eingesetzt und in der SPD Lurup engagiert. Mit seiner offenen und direkten Art auf Menschen zuzugehen konnte er auch andere für „seine“ SPD begeistern und gewinnen. Maßgeblich hat Hermann Haaker seit über 15 Jahren die Zusammenarbeit mit den Parteifreunden in Grabow und Ludwigslust in Mecklenburg zu einer Freundschaft und Partnerschaft weiterentwickelt. Auch noch heute pflegen die Luruper auf dieser Grundlage eine enge Verbindung mit ihren Mecklenburgern Parteifreunden. Viele Jahre leitete Hermann Haaker die Arbeitsgemeinschaft 60plus der SPD in Lurup. Das sind die SPDMitglieder ab 60 Jahren. Es ist ihm immer wieder gelungen durch inte-

ressante Veranstaltungen mit prominenten Gästen auch Nichtparteimitglieder für die Teilnahme an den Veranstaltungen zu gewinnen. So kam auch der ehemalige Erste Bürgermeister unserer Stadt, Henning Voscherau immer wieder gerne als Referent zur AG 60plus nach Lurup. Zuletzt auch 2012 zur letzten von Hermann Haaker als Vorsitzendem geleiteten Veranstaltung der AG 60plus, bevor er altersbedingt den Vorsitz abgegeben. Mit seiner Ehefrau Anita war Hemann Haaker über 65 Jahre verheiratet. Im vergangenen Jahr war es beiden noch vergönnt das Fest der Eisernen Hochzeit miteinander begehen zu können. Im März dieses Jahres musste er Abschied von seiner Ehefrau Anita nehmen. Nun ist er ihr nach kurzer Krankheit gefolgt. Frank Schmitt, Vorsitzender der SPD Lurup: „Hermann war viele Jahrzehnte eine der tragenden Säulen der SPD Lurup. Wir werden ihn sehr vermissen und sein Andenken wahren. Unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen“.

Traueranzeigen

Otto Risch

Feste Feiern

Texte und Musik in St. Simeon „Feste Feiern“ lautet das Motto der Veranstaltung Texte und Musik am 13. Juni in St. Simeon. Ein Abend mit virtuoser Barockmusik und begeisternden Texten. Werke von Händel, Purcell, Vivaldi und Bach, Texte und Gedichte von Grimmelshausen, Gryphius und Cervantes überraschen, begeistern und entführen aus dem Alltag.

Musik: Musiker des NDR mit Prof. Dr. Detlef Mathey, Michael Caonnaire (Tenor, USA) Texte:Simone Dorenburg, Detlev Siebold Termin: Texte und Musik in St. Simeon, Dörpfeldstraße 58, Samstag, 13.6. um 19 Uhr Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Gesundheitsdienste

Eckhoffplatz 28 · 22547 Hamburg Unsere ungewöhnlichen Öffnungszeiten: Telefon 040 - 82 29 98 10 Montag bis Freitag 8.30 - 13.30 vor der Tür Montag bis Donnerstag 14.30 - 18.30

- für Ihre Gesundheit

Inh. Wolfgang Risch

Bild- und Steinhauerei seit 1941

Dr. Ingo Michel Tel.: 831 79 71

GRABDENKMÄLER

Kroonhorst 9 A 22549 Hamburg

Ich beliefere sämtliche Friedhöfe Ausführung in jeder Steinart Erstklassiges Material · Große Auswahl Nachschriften und Renovierungen Hamburg-Lurup · Stadionstraße 3a Telefon und Fax: 83 65 64

Fax: 832 63 68 www.BornApo.de

Offen: Mo. - Fr. 8 - 19 Uhr, Sa. 9 - 16 Uhr

APOTHEKEN-

NOTDIENST Per Internet für Hamburg: www.apothekerkammer-hamburg.de/notdienst

Per Internet für Schleswig-Holstein: Du warst immer ein Kämpfer!

Bernd Stock * 24. März 1940

† 21. Mai 2015

In Liebe Elke und Jessica

www.aksh-notdienst.de

Per Handy: Kurzwahl 22 833 oder der kostenlosen Rufnummer: 080 00 02 28 33 (aus dem deutschen Festnetz) lassen sich die täglichen Bereitschaftsapotheken ermitteln.


Seite 6 · Nr. 2015/22

E-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de

Tipps - Gesundheit - Aktuelles

Orthopädie-Schuhtechnik & Fußpflege R. Bock Computergestützte FußEinlagenherstellung nach Pedographie Schuhe für lose Einlagen und Fußbettungen Schuhreparatur, Schuhzurichtungen Druckschutz- Orthosen nach Maß Orthopädische Maßschuhe propriozeptive Sondereinlagen auf neurophysiologischer Basis für Kinder 22547 Hamburg, Elbgaustraße 118 Telefon:040 / 84 22 71

Fußpflege/Telefon: 87974744

Anzeigen-Annahme: 040 / 831 60 91-93

HAPP neu in Blankenese – Hamburger Ambulante Pflege und Physiotherapie HAPP -HamburgerAmbulante Pflege und Physiotherapie bietet an den Standorten Bahrenfeld, Osdorf, Flottbek, Nienstedten, Othmarschen und seit Mitte Mai auch in Blankenese einen Ambulanten Dienst, der sich an den Bedürfnissen der Patienten orientiert: - Individuelle und diskrete Betreuung oder Pflege zuhause - Alltäglich Unterstützung, wann immer benötigt

- Feste Ansprechpartner für Pflege, Betreuung,Hauswirtschaft und Physiotherapie - Einfühlsame Profis, die auch mit schwerwiegenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen umgehen können Als Standard bietet HAPP alle Leistungen der Pflegeversicherung, Leistungen der Krankenversicherung nach Verordnung, Spezialisierung „Chronische Schmerzen“, geprüfte Qualität, Pflege-

beratung und Hausnotruf. Zusätzlich können Pflege, Hauswirtschaft, Betreuung und Begleitung (24/7), Betreuungsbereitschaft (kurzfristiges Einspringen, „Mein kleines Wunschteam der HAPP“, Reisebegleitung im In- und Ausland, Hausbesuche Physiotherapie und bald auch Rollstuhlgerechte, diskrete Fahrzeuge gebucht werden. DasTeamumKarenAdolf, Pflegedienstleiterin

am neuem Standort Blankenese (Erik-Blumenfeld-Platz 27 in 22587 Hamburg), ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr sowie sonnabends von 9 bis 13Uhr für Sie unter der Telefonnummer 040 / 22 62 19 92 und per E-Mail an blankenese@ pflege-physio.de erreichbar. Weitere Informationen rund um HAPP Blankenese finden Sie auch auf der Internetseite www.pflege-physio. de.

Veranstaltungen für Senioren der Stadt Schenefeld im Juni 2015 1. Mo. 01.06. 14.00 Uhr Sozialverband Schenefeld Kaffee u. Spielenachmittag i.d. Begegnungsstätte Jeden Mo. 09:00 - 12:00 Sozialberatung Schenefeld Osterbrooksweg 4 14:00 - 17:00 Sozialberatung Schenefeld Osterbrooksweg 4 1. Di. 02.06. 14:30 – 15:00 15:00 Uhr 14:30 Uhr 2. Di. 09.6. 14:30 Uhr 15:3o Uhr 3. Di. 16.06. 14:30 Uhr 4. Di. 23.06. 14:30 Uhr

Seniorenbeirat Sprechstunde im Rathaus Zi. 108 Seniorenbeirat öffentliche Sitzung im Rathaus Begegnungsstätte Stephanskirche Kaffee und Spiele im alten Gemeindesaal Stephanskirche Kaffee und Spiele im alten Gemeindesaal Kontaktbörse i.d. Begegnungsstätte. Damit Menschen Freunde werden Stephanskirche Kaffee und Spiele im alten Gemeindesaal Stephanskirche Kaffee und Spiele im alten Gemeindesaal

1. Mi. 03.06. 10:00 - 11:00 2. Mi. 10.06. 10:00 – 11:00 16:00 Uhr 3. Mi. 17.06. 10:00 - 11:00 4. Mi. 24.06. 10:00 - 11:00 Jeden Mi. 09:00 – 12:00

JUKS Seniorengymnastik im JUKS ( Blau-Weiß ) JUKS Seniorengymnastik im JUKS ( Blau-Weiß ) JUKS Plattdeutsch vorlesen und snacken JUKS Seniorengymnastik im JUKS ( Blau-Weiß ) JUKS Seniorengymnastik im JUKS ( Blau-Weiß ) Sozialberatung Schenefeld Osterbrooksweg 4

1. Do. 04.06. 14:00 Uhr 2. Do 11.06. 14:00 Uhr 3. Do. 18.06. 14:00 Uhr 14:00 Uhr 15:00-17:00 4. Do. 25.06. 14:00 Uhr Jeden Do. 09:00 - 12:00

AWO Spiele und Kaffeenachmittag in der Begegnungsstätte AWO Spiele und Kaffeenachmittag in der Begegnungsstätte AWO Spiele und Kaffeenachmittag in der Begegnungsstätte. Sozialberatung Sprechstunde u. Gesprächskreis n. Vereinbarung (DRK) Stephanskirche Seniorennachmittag im Gemeindehaus AWO Spiele und Kaffeenachmittag in der Begegnungsstätte Sozialberatung Schenefeld Osterbrooksweg 4

Jeden Fr.

09:00 – 12:00 Sozialberatung Schenefeld Osterbrooksweg 4

Tagespflege in Lurup Luruper Hauptstraße 119 22547 Hamburg Telefon 040/840523-0 Fax 040/840523-1110

www.tabea.de

mit Hol- und Bringdienst In geselliger Umgebung Aktivitäten gemeinsam erleben! Teilweise Kostenerstattung über die Pflegekasse möglich.

Rufen Sie uns an – wir beraten Sie gern.

Stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite (v.l.): Stephanie Luckschy, Heike Meyer-Prieto, Karen Adolf, StefanieWilde und Heidi Kroll. Foto: pmi

Senioren-Union

Reise nach in die Walzerstadt Wien Die CDU Senioren-Union des Kreises Pinneberg lädt ein zu einer fünftägigen Flugreise mit air-berlin vom 5. - 9. Oktober 2015 in die Walzerstadt Wien. Auf dem Programm stehen neben einer Stadtrundfahrt und führung ein Busausflug in den Wienerwald mit Baden bei Wien sowie ein Heurigenabend. Zu-

sätzlich bestehen Möglichkeiten zum Besuch der staatlichen Museen oder ein Busausflug zum Schloss Schönbrunn (Extrakosten). Vorgesehen ist auch ein Konzert- oder Theaterbesuch. Der Reisepreis beträgt 739 € für Flug ab Hamburg, Unterbringung im Doppelzimmer (Einzelzimmerzuschlag 164 €) mit

Halbpension im guten Mittelklassehotel in der Stadtmitte und beinhaltet den Ausflug in den Wienerwald und die Stadtführungen. Weitere Informationen mit einem detaillierten Programm und Anmeldungen unter Tel 04101 43652.

Anzeigenannahme Telefon 831 60 91 - 93

Aktionstag gegen den Schmerz Residenz an der Mühlenau lädt zum aktiven Vormittag und zur Selbsthilfegruppe Schmerz ein, um gezielte Hilfe vorzustellen. Jedes Jahr am ersten Dienstag im Juni findet der nationale „Aktionstag gegen den Schmerz“ statt – dieses Jahr bereits zum 4. Mal. Am 2. Juni 2015 werden deutschlandweit viele Veranstaltungen zum Thema Schmerz angeboten. Das Angebot richtet sich an die über 12 Mio. Schmerzpatienten in Deutschland, die sich über Behandlungsmethoden informieren und beraten lassen. Die Residenz an der Mühlenau lädt am Aktionstag zu zwei Veranstaltungen ein. Von 9:30h bis 12:00h steht die „Aktivsein gegen den Schmerz“ im Mittelpunkt. Frau Dr. Kerstin Lüdtke, Physiotherapeutin, erläutert in einem abwechslungsreichen Programm die Gründe für Schmerzen und was man dagegen tun kann. Neben Informationen und hilfreichen Tipps lernen die Teilnehmer gezielte

Übungen für zu Hause kennen und können gelenkschonendes Gerätetraining ausprobieren. Bequeme Kleidung und Schuhe werden empfohlen, dann steht einem aktiven Vormittag nichts im Weg. Um 18h trifft sich zum ersten Mal die Selbsthilfegruppe Schmerz in der Residenz an der Mühlenau. Begleitet wird dieser Abend von Ursel Beckmann, Vorstandsmitglied des SchmerzNetzwerk Hamburg e.V. Frau Beckmann hat bereits Selbsthilfegruppen ins Leben gerufen und setzt sich stark für die Erweiterung von Selbsthilfegruppen ein. Teilnehmer können sich über ihre Erfahrungen austauschen, sich gegenseitig unterstützen und motivieren. Diese Gruppe wird sich künftig regelmäßig treffen. Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Interessierte werden gebeten, sich in der Residenz an der Mühlenau unter der Telefonnummer 040/ 572 030 anzumelden.


Nr. 2015/22 · Seite 7

SCHENEFELDER RUNDSCHAU

Glücksgriff Der günstige Laden für alle und alles

Maritime Wochen in der Lornsenstraße 86.

Neuware und Designerartikel im Heisterweg 2.

Lassen Sie sich überraschen! Besuchen Sie uns.

Ausfahrt des Seniorenarbeitskreises und der AG Barrierefreiheit

Mit dem Rollibus von Schenefeld nach Travemünde

Lornsenstraße 86 in Schenefeld, Tel. 040-840 55 220 www.gluecksgriff-schenefeld.de

In unserem Café:

Ideal auch für Ideal auch für Familienfeiern allerArt Art Familienfeiern aller Sitzplätze für 60 Personen, keine Saalgebühr, Frühstücks-Variante oder Speisen auf Nachfrage.

STADTBÄCKEREI Öffnungszeiten: Montag - Samstag 6-18 Uhr, Sonntag von 6-17.30 Uhr

Hauptstraße 52 / 22869 Schenefeld / Telefon 040/82 29 69 61

Vor der Abfahrt mit dem komfortablen Bus trafen sich die Senioren noch auf dem Holstenplatz vor dem Rathaus zu einem Foto Vor einer Woche unternahmen der Seniorenbeirat der Stadt Schenefeld und die AG Barrierefreiheit zum dritten Mal eine Ausfahrt mit dem Rollibus. Ziel war diesmal Lübeck-Travemünde. Unter den 40 Teilnehmern, die sich am Rathaus einfanden, waren sieben Rollstuhlfahrer und sechs Seniorinnen und Senioren, die im täglichen Leben nur mit einem Rollator unterwegs sind. Kaum zurück, erreichten Eckhard Vogelgesang, dem 1. Vorsitzenden des Schenefelder Seniorenbeirats, und der Vorsitzenden der AG Barrierefreiheit, Frederike Pavenstedt, begeisterte Telefonanrufe und E-Mails von Teilnehmern der Ausfahrt, die sich bei ihnen für das wunderschöne Erlebnis bedankten. Dank sprach Eckhard

Vogelgesang seinerseits der Firma Terrabaltic und der Schenefelderin Inge Rüpcke aus, die mit Spenden dafür gesorgt hatten, dass der Fahrpreis mit 26 Euro pro Person bezahlbar wurde. Dafür konnten alle Fahrgäste mit oder ohne Behinderung bequem reisen. Mithilfe eines Innenlifts gelangten alle sicher ins Innere des Busses und hatten auch am Zielort keine Schwierigkeiten, den Bus wieder zu verlassen. Die Tour in Travemünde – zum Glück bei schönem Frühlingswetter – begann mit einem Essen im Restaurant „Luzifer“ an der Uferpromenade, von der man einen schönen Ausblick auf die Ostsee hat. Anschließend besuchte die Schenefelder Reisegruppe das Schifffahrts-

museum und das fest verankerte Segelschulschiff „Passat“. Der Spezialbus gehört der in Norderstedt beheimateten gemeinnützigen Stiftung „MenschMobil“, die allein im vergangenen Jahr 5.167 Personen befördert hat, darunter 394 E-Bikefahrer. „Es ist normal, verschieden zu sein“, lautet die Devise von MenschMobil. Der Bus wird zum Selbstkostenpreis vermietet. Dennoch liegen die Kosten höher als bei einer normalen Fahrt mit dem Reisebus. „Aber dank unserer beiden Sponsoren John Timmermann (Terrabaltic) und Inge Rüpcke konnten wir die Fahrt wieder einmal günstig anbieten“, sagte Eckhard Vogelgesang, der davon überzeugt ist, dass auch der nächste Seniorenbeirat die-

se Ausfahrt wieder gemeinsam mit der AG Barrierefreiheit für das Jahr 2016 ins Programm aufnehmen wird.

2 frische Büsumer Schollen Eine 3. Scholle wird auf Wunsch nachgereicht!

mit Pfeffersauce, Pommes frites, Gurken- und Tomatensalat

Schenefelds Bürgermeisterin Christiane Küchenhof gratulierte am Stand von Susanne Eggert (Freiwilligen Forum) Santec-Service-Geschäftsführer René Hackl zum Umzug (v. r.)

vom Freiwilligen Forum packen seit 15 Jahren überall dort in Schenefeld mit an, wo es notwendig ist: Sie begleiten Senioren zum Arzt und wechseln auch mal eine kaputte Glühbirne aus. Sie helfen Behinderten bei Anträgen, unterstützen Alleinerziehende bei der Kinderbetreuung, Flüchtlinge beim Ankommen und Grundschüler beim Lesen lernen. Rüdiger Schmidt ist seit neun Jahren dabei. Der IT-Fachmann betreut Computer in der Gorch-Fock-Schule und hilft einzelnen Kindern bei den Hausaufgaben: „Wenn man nicht mehr arbeitet, wird man schnell

17.90

pro Person €

13.90

Klimat. Räume für alle Festlichkeiten bis 150 Pers., bürgerl. Preise

Täglich 10.00 bis 24.00 Uhr, sonntags bis 22.00 Uhr, montags Ruhetag

HAMBURG-SCHENEFELD, UETERSENER WEG (beim Hotel Klövensteen) ☎ 040/830 69 92 + 830 64 92 www.restaurant-reitstall-kloevensteen.de

Der Bus war auch für Rollstuhlfahrer bestens geeignet

Gespannt lauschten die Teilnehmer der Radtour den Worten von Jan Timmermann, der ihnen die Geburtsdaten der Fohlen nannte und was er sich von der Zucht verspreche. Bei Kaffee und Kuchen, von Jan Timmermanns Frau Renate serviert, saß man noch drei Stunden zusammen, um über Schenefeld Gestern, Heute und Morgen zu sprechen. Dabei wurde der Gastgeber auch noch einmal gebeten, über seine Begegnungen in Kanada mit dem Lyriker Fritz Graßhoff zu berichten, über den er unlängst im RCS SportWelt zusammen mit Frank Grünberg und dem Musiker KarlHeinz Schoop einen literarischmusikalischen Abend gestaltet hatte.

Spende für Schenefelds ehrenamtliche Helfer Bei strahlendem Sonnenschein feierte die Santec Service GmbH am Freitag mit Kunden und Geschäftspartnern den Umzug in größere Geschäftsräume. Und sammelte dabei rund 500 Euro für das Freiwilligen Forum Schenefeld ein. Santec-Service-Chef René Hackl hatte die Gäste gebeten, auf Mitbringsel zu verzichten und lieber etwas zu spenden. Über das Ergebnis dieser Idee freute sich auch Schenefelds Bürgermeisterin Christiane Küchenhof, die mit dem Fahrrad kam, um zum Umzug zu gratulieren. Denn die Ehrenamtlichen

pro Person €

II. Filetspieß 280g

nach dem Kriege der erste Pferdezüchter Schenefelds.

Gerhard Manthei (li.) und Frank Grünberg doten, die Gerhard Manthei zum Mutterstuten mit ihren Fohlen waren herangebracht worden. Besten geben konnte. Die letzte Station der Radtour Die Pferdezucht läge ihm im war Johann Timmermanns Hof Blut, so Timmermann. Sein Vater „Op `n Bokels“ am Seggerweg. Albert habe 1953 auf den Hof in Er hatte sich auf den Besuch der Straße In de Masch damit der Gäste vorbereitet, indem er begonnen, Arbeitspferde zu seine Pferdezucht vorstellte. Reitpferden zu veredeln. Er war

Verlängerung der Schollen-Saison! • in Speck oder Butter gebraten oder Schollenfilets mit Beilagen nach Wahl

Radtour zu Schenefelds schönen alten Häusern Das Interesse an der beliebten Historischen Radtour mit Hobbyhistoriker Gerhard Manthei durchs alte Schenefelder Dorf stieß wieder einmal auf großes Interesse. 41 Schenefelderinnen und Schenefelder, darunter vier Rollstuhlfahrer, fanden sich am Treffpunkt vor dem Rathaus ein. Die Route hatte diesmal Frank Grünberg vorgegeben, der unlängst mit einer Fotoausstellung „Schenefelds alte Häuser“ für Aufsehen gesorgt hatte. Einige Radler waren zum ersten Mal dabei, wie Ewald Harms, vor dessen geistiges Auge Bilder wieder zum Vorschein kamen, die längst schon versandet zu sein schienen. Wie Harms leistete ein Mitarbeiter des Fachbereichs Planen, Bauen und Umwelt der Stadt Schenefeld als Gastradler einen aktiven Beitrag. Beifall fanden auch Anek-

Wir empfehlen im Juni:

I.

träge, wenn man sich nicht eine neue Aufgabe sucht. Ich hätte selbst gern Kinder gehabt, deshalb wollte ich mich gern in diesem Bereich engagieren“. Während des Festes gaben er und andere Mitstreiter an einem kleinen Stand Auskunft über die Arbeit der Ehrenamtlichen und nahmen die Spenden entgegen. Susanne Eggert: „Wir vom Organisationsteam Freiwilligen Forum freuen uns sehr über das Geld. Wir werden es in unserem Jubiläumsjahr dafür verwenden, den langjährigen Helfern einmal auf besondere Weise für ihr Engagement zu danken.“

Briefmarken-Tauschtag für die Jugend

Schenefeld Samstag, 30. Mai 2015 13.00 – 17.00 Uhr Sporthalle Achter de Weiden, Untergeschoss Die Teilnahme ist kostenfrei! Alle Jugendlichen (von 6 bis 99) sind herzlich willkommen! Nächster Termin: 27.06.2015 Verantwortlich & Informationen: Briefmarkenzirkel Schenefeld Gert Fulda, Telefon: 040/ 840 587 08 und Peter Spichale, Telefon: 040/ 7326407, E-Mail: peter.spichale@t-online.de

Ampelrückbau Holzkoppel/Dannenkamp/Osterbrooksweg In der Zeit vom 26. bis 28. Mai 2015 wird die Baustellenampel Holzkoppel/Dannenkamp/Ost

erbrooksweg zurückgebaut. Es gelten dann wieder die ursprünglichen Vorfahrtsregeln.

Mehr Infos auch:

www.schenefelder-bote.de Anzeigenannahme Telefon 831 60 91 - 93 E-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de

SPD-Flohmarkt am 6. Juni Die Schenefelder SPD richtet wieder einen kostenfreien Flohmarkt aus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Beginn ist um 8.00 Uhr auf dem Rathaus-Vorplatz, Ende 13. 00 Uhr. Alle Bürger sind wieder herzlich eingeladen, in den Kellern schlummernden Schätze feilzubieten und das Taschengeld aufzubessern. In der Begegnungsstätte links neben dem Ratsgebäude

richtet die SPD auch wieder eine Caféteria ein, wo Sie zu zivilen Preisen Kaffee, Kuchen, heiße Würstchen und Erfrischungsgetränke erwerben können, hier befindet sich auch ein WC. Wir wünschen Ihnen schon heute schönes Wetter, gute Umsätze und nette Gespräche an Ihren Ständen. Ihre ehrenamtlichen Betreuer der SPD-Schenefeld sind vor Ort, falls Sie Hilfe benötigen.


Seite 8 · Nr. 2015/22

Blaues Konzert in der Großer LIONS Lebens-Lauf im Volkspark Fridtjof-Nansen-Schule Ganz in Blau werden die fast 70 Sänger und Sängerinnen des Schulchores der FridtjofNansen-Schule auf der Bühne stehen. Jedes Mädchen und jeder Junge aus dem Fahrenort und dem Swattenweg wird ein Schul-T-Shirt mit dem Logo der Schule – einem Segelschiff – tragen. Und gemeinsam wollen die Dritt- und Viertklässler unter der Leitung von Gabi Sauer und Regina Scharff durch ein abwechslungsrei-

ches Liederprogramm schippern. Von Seefahrtsliedern über ... reicht das Repertoire des anspruchsvollen Chores. Alle Eltern und Geschwister, Freunde, Nachbarn und Menschen aus dem Stadtteil sind eingeladen, sich von der Begeisterung der Chorkinder mitreißen zu lassen am Donnerstag, dem 28. Mai, um 16 Uhr in der Aula der Grundschule im Swattenweg.

Flüchtlinge in Eidelstedt

Unterstützergruppe Furtweg gegründet „Unterstützergruppe Furtweg“, so ist der selbst gewählte Name der Gruppe, die sich um Kontakte zu anerkannten Flüchtlingen im Furtweg in Eidelstedt bemühen wird. Auf Initiative des Eidelstedter Bürgerhauses hat sich dieses Aktionsbündnis nach der letzten „Guten Nacht (in) Eidelstedt“ gegründet. Ziel ist es, dass sich die neuen Mitbürger möglichst bald in Eidelstedt heimisch fühlen. Hierzu recherchiert der Unterstützerkreis u.a. wo es Angebote für Kinder gibt, wo man gut und günstig einkaufen kann, und wo Beratung für sozialrechtliche Fragen angeboten wird.

Zum nächsten Treffen am Montag, den 1. Juni um 18 Uhr im Café des Eidelstedter Kulturzentrums in der Alten Elbgaustraße 12, sind Interessierte herzlich eingeladen und willkommen. Hier soll das weitere gemeinsame Vorgehen besprochen werden. Die Leitung der Zusammenkünfte hat Margitta Melzer von der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Eidelstedt übernommen. An diesem Termin wird auch Frau Schulz, Koordinatorin des Ehrenamtes bei „Fördern und Wohnen“, wichtige Informationen über die Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingsarbeit geben.

Vorlesekino in der Ideenwerkstatt Carmen Rutzel (Schauspielerin aus Hamburg) liest am 3. Juni 2015 von 16 - 18 Uhr aus dem Buch „Berts gesammelte Katastrophen“ von Anders Ja-

cobsson und Sören Olsson, mit Saft und Popcorn. Eintritt für Kinder 5,00 €, Eltern haben freien Eintritt.

Am Samstag, den 30. Mai 2015, werden wieder viele Sportler erwartet, wenn es heißt: „Auf die Plätze, fertig, los!“ Ab 11 Uhr können kleine und große Läufer für den guten Zweck ihre Runden drehen. Bereits zum 19. Mal organisieren die LIONS das beliebte Sportereignis. Viele Schulen aus dem Hamburger Westen unterstützen den Lebens-Lauf und Lehrer, Schüler, Eltern sowie Großeltern sind mit Freude dabei. Organisatoren sind neben dem LIONS Club Hamburg-Altona die LIONS Clubs Hamburg-Airport, Hamburg-Elbufer und HamburgBlankenese. Traditionell findet der große Benefiz-Lauf im Altonaer Volkspark statt. Die Läufer treffen sich zwischen 11 und 16 Uhr an der Stadionstraße (Ecke Hellgrundweg). Jede Laufgeschwindigkeit ist erlaubt. Alle können mitmachen, denn jeder

Kilometer zählt! Die Sportler werden mit einer Urkunde und dem guten Gefühl, helfen zu können, belohnt. Alle Läufer – auch Kurzentschlossene – sind

herzlich willkommen, die Anmeldung erfolgt vor Ort. Flyer sind in den Schulen oder über Download erhältlich. Auf einer Rundstrecke von 3 km Länge wird die erreichte Leis-

tung auf dem sogenannten Laufprotokoll bestätigt. Als Anreiz erhalten die Läufer nach drei Runden ein kleines Geschenk und nach sieben Runden einen UCI-Kinogutschein, der den Läufern zugesendet wird. Selbstverständlich fließen alle Mittel ausschließlich und zu 100 Prozent guten Zwecken zu. In diesem Jahr unterstützen die LIONS mit einem Teil des Erlöses die MENTOR Hamburg e. V. Die Lesehelfer von Mentor fördern mit ihrer Arbeit u. a. die Integration der Kinder. Die LIONS unterstützen alle Läufer mit Wasser und Obst. Damit der Lauf für Läufer und Begleiter noch mehr Spaß bringt, wartet ein attraktives Begleitprogramm auf alle Teilnehmer, Angehörige und Besucher. Die Highlights sind: Der Mitmachzirkus „TriBühne“ unterhält die Kleinen, die Aktivitäten der Freiwilligen

Jugendfeuerwehr machen allen viel Spaß und der Musikzug Halstenbek bringt mit seiner Musik ordentlich Power auf die Rennstrecke. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Leckerer Kuchen, Würstchen vom Grill und vieles mehr sind im Angebot. Mitmachen lohnt sich. Termin unbedingt vormerken. Mehr Information und den aktuellen Flyer finden Sie unter www.lionsaltona.de.

Goethe-Gymnasium Greetings from New York

Musikalische Postkartengrüße aus der Neuen Welt Tritt ein Schulchor aus Hamburg-Lurup in der legendären New Yorker Carnegie Hall auf… Was sich wie ein mäßig intelligenter Witz anhört, wurde für den Großen Chor des GoetheGymnasiums zum unvergesslichen Erlebnis. Darüber hinaus war der Trip ins Kerngehäuse des Big Apple natürlich auch eine wahnsinnig aufregende Chorreise, von der man den Lieben daheim allerlei hübsche Souvenirs mitbringen musste. Vom Broadway nahmen die Luruper Sänger die unsterblichen Melodien George Gershwins mit, und die werden sie nun auf ihrer Heimatbühne singen. Es gibt aber noch viel mehr zu hören und zu sehen in der Revue GREETINGS FROM NEW YORK, der musikalischen Erinnerung

Ein Teil des Chores auf der Brooklyn Bridge an eine außergewöhnliche Schülerreise: von tierischen Begegnungen beim Sightseeing, von unerwarteten Vorzügen einer U-Bahn außer Betrieb, von ärgerlichen Hindernissen bei der abendlichen Freizeitgestaltung.

Lassen Sie sich das alles und noch mehr erzählen! Dreimal geht die diesjährige Revue des Großen Chores über die Bühne, am 1., 2. und 4. Juni. Die Aufführungen im Forum des Goethe-Gymnasiums, Rispenweg

Die Skyline von New York vom Schiff aus 28, beginnen jeweils um 19:30 Uhr. Karten sind ab 26. Mai in den großen Pausen in der Pausenhalle erhältlich, telefonische Bestellungen nimmt Frau Brüggen unter der Nummer 60 90 26 21 entgegen.

Ist 22 eine Schnapszahl? Das Publikum im Saal99 des Eidelstedter Bürgerhauses könnte meinen: Ja! Aber die Veranstalter des 22. Konzertes der Tampentrekker in ihrem „Wohnzimmer“ (Ehrenvorsitzender Rudfried Villwock, Lurup) wissen, was den „Seebären“ schmeckt und so vernichteten sie auch diese Runde Köm mit dem schon aus der Sendung „Inas Nacht“ bekannten Trinkspruch „Hau de Katt den Steert af …“. Gleich darauf folgte im Repertoire das passende Lied „What shall we do with the drunken sailor?“ Es war Pfingstsonnabend und „Bundesligaendspieltag“. Trotzdem war der Saal bereits lange vor der Vorstellung ausverkauft. Viele Besucher wussten, worauf sie sich eingelassen hatten, denn sie erlebten den beliebten Chor nicht zum ersten Mal. Wie eine Umfrage von Chorleiter Tim Hußmann ergab, waren aber auch recht viele neue Gesichter (und Ohren) gespannt auf den 2 x 45minütigen Auftritt, der am Ende sicher kaum Wünsche offen gelassen hat. Er begann passend mit

Zum Schluss verkündete Vorsitzender Lothar Überall seinen Sängern und Musikanten: „Zückt schon mal euren Kalender: Am 21. November treten wir zum 23. Mal in unserem Wohnzimmer auf!“ „Schiff ahoi!“ und endete (wie konnte es anders sein?) stimmungsvoll mit der Zugabe „Rolling Home“ (Solo: Bass Horst Fränkel). Lokalmatador und Tenor Uwe Meyer konnte Mitglieder seiner Eidelstedter Schwimmgruppe begrüßen und mit „Hamborger Veermaster“ (nicht nur sie) erfreuen. Das Programm war gespickt mit Klassikern Hamburger Lieder, die das Publikum mit erkennbarer Freude laut und textsi-

cher, z.T. ohne Chorbegleitung, mitsingen konnte. Seemannslieder und Shanties durften nicht fehlen, aber auch von Tim Hußmann arrangierte Titel der Gruppe „Santiano“ bereicherten das Programm. Der von Gitarrist Peter Melchert geschriebene Titel „Nordwind“ war in diesem Jahr zum ersten Mal beim Eröffnungsgottesdienst zum Hafengeburtstag im Michel zu hören – und jetzt im Eidelstedter Bürgerhaus!

Mitteilung der Deutschen Umwelthilfe sorgt für Freude im Rathaus

Schenefeld zur GreenITown Modellkommune ausgewählt Kurz vor Pfingsten sorgte eine Mitteilung der Deutschen Umwelthilfe für Freude im Schenefelder Rathaus: Die Stadt wurde als eine von acht kleinen und mittleren deutschen Städten zur GreenITown Modellkommune ausgewählt. Die ausgesuchten Gemeinden sollen Vorbilder hinsichtlich Energie- und Ressourceneffizienz werden und einen messbaren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Das Projekt wird von der Deutschen Klimaschutz-Initiative und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau- und Reaktorsicherheit gefördert. Vor Ort werden professionelle IT-Berater tätig sein, die eine Ist- und Anforderungsanalyse erstellen, um passgenau Strategien zur Verringerung von CO 2-Ausstoß und Ressourcenver-

brauch zu entwickeln. Die Ausschreibung für einen erfahrenen Energieberater wird in diesen Tagen veröffentlich, teilte die Deutsche Umwelthilfe mit. Die Umwelthilfe hat Instrumente entwickelt, die mit wenig Aufwand durch die Stadt ein umfassendes Bild der IT-Landschaft und der Benutzung der Geräte zeichnen. In der Bestandsaufnahme werden alle verschiedenen Modelle in den Kategorien Server, Arbeitsplatzcomputer, Drucker und Bildschirme erfasst. Pro Gerätegruppe soll der Stromverbrauch zweier Geräte mittels eines zwischengeschalteten Stromzählers über den Zeitraum einer Woche gemessen werden. Diese Maßnahme soll bis Ende November 2015 abgeschlossen sein. 85 Pro-

zent der Beratungskosten trägt die Nationale Klimaschutzinitiative. Die acht ausgewählten Kommunen tragen nur den Eigenanteil an den Kosten des externen IT-Beraters. Dieser beträgt für die Stadt Schenefeld 1.500 Euro. „Wir freuen uns sehr über die Annahme unserer Bewerbung. Sie ist ein zusätzlicher Meilenstein auf dem Weg zur ’Energieeffizienten Musterkommune’“, freute sich Schenefelds Bürgermeisterin Christiane Küchenhof. Das Projekt GreenITown Modellkommune wurde zu Beginn des Jahres 2015 erstmalig vorgestellt. Es unterstützt vor allem kleinere und mittlere Städte und Gemeinden, um Informations- und Kommunikationstechnik auf die aktuellen Anforderungen einzustellen. Wi.


Nr. 2015/22 · Seite 9

Großer Informationstag für Senioren am Freitag, 5. Juni von 10 bis 19 Uhr

Die Werbegemeinschaft Elbgau-Passagen e.V. informiert und feiert mit Senioren Am Freitag, 5. Juni, startet um 10 Uhr der große Informationstag für Senioren in den ElbgauPassagen. Auch dieses Jahr haben die Mitglieder der Werbegemeinschaft Elbgau-Passagen e.V. ein buntes und informatives Programm für ihre Gäste organisiert. Dieses Jahr werden 300 Portionen Kaffee und Kuchen von der Werbegemeinschaft gesponsert, die Gutscheine hierfür gibt es im Reisebüro HANSA Flug- und Ferienreisen, die Ausgabe der Portionen ist bei Nur Hier. Etwas rustikaler ist es am Stand von Edeka Wochnik: Hier gibt es Nackensteak und Würstchen mit Krautsalat oder Brot. Die ersten 100 Portionen gehen auf Kosten der Werbegemeinschaft Elbgau-Passagen e.V., die Gutscheine hierfür werden ab 11 Uhr ebenfalls im Reisebüro HANSA Flug- und Ferienreisen ausgegeben. Zur Verdauung möchte man vielleicht ein Tänzchen wagen? Das ist vor Budnikowsky mit DJ Haralad Gutteck von der Alstersound Partydisco von 10 bis 19 Uhr möglich. Ebenfalls

Shelvis rockt mit DJ Ivo ab 16 Uhr das Einkaufszentrum.

Die Freiwillige Feuerwehr Lurup ist ab 13 Uhr in Elbgau-Passagen zu Gast. auf dieser Bühne wird dann ab 16 Uhr der beliebte Elvis-Imitator Shelvis mit DJ Ivo und den Gästen das Einkaufszentrum rocken. Bei Budnikowsky wird den ganzen Tag Kaffee ausgeschenkt und eine Weinverkostung mit der Firma Alnatura angeboten. Ebenfalls den ganzen Tag kann man sich in der Gode Wind Apotheke die Venen messen

Foto: Plackmeyer

lassen, bei Preet Fashion zu günstigen Preisen einkaufen, im Otelo Shop sich im richtigen Umgang mit Smartphones und Tablets schulen lassen, in der Änderungsschneiderei... und das Angebot von Skoda bewundern. Um 13 Uhr kommt die Freiwillige Feuerwehr Lurup in das beliebte Einkaufszentrum und bietet Löschtipps für Senioren an.

Auch Manni, die Maus ist auf dem Seniorentag. Foto: Bruns

DJ Harald Gutteck von der “Alstersound Partydisco“ bringt den ganzen Tag die Senioren zum Tanzen. Foto: Plackmeyer


Seite 10 · Nr. 2015/22

Mein Schiff Wir waren für Sie an Bord bei TUI Cruises!

Restplätze Dampf-Eisbrecher STETTIN Für die Fahrt auf dem Dampf-Eisbrecher Stettin am Sonntag, 5. Juli 2015, sind kurzfristig noch Restplätze frei. Die Fahrt von Hamburg nach Kiel startet um 9 Uhr in Neumühlen und endet circa um 22 Uhr. wieder in

Hamburg. Der Preis beträgt pro Person 110 Euro.

Frau Heike Czwallinna und Herr Wolfgang F. Friederich aus unserem Reisebüro HANSA Flugund Ferienreisen haben für Sie exklusiv Mein Schiff 4 kennenlernen können. Während einer Seminarreise, konnten sie sich ein eigenes Bild von dem neuen Wohlfühlschiff von TUI Cruises machen. „Schon bei der Ankunft merkte ich, dass dieses Schiff etwas ganz Besonderes ist – da fühlt man sich sofort wohl.“, erzählt Frau Czwallinna begeistert. Die Ausstattung des Schiffes lässt keine Wünsche offen und bietet Ihnen Wohlfühlen rund um die Uhr: Pure Entspannung im SPA-Bereich, exquisiter Genuss im Hauptrestaurant Atlantik, eine kühle Erfrischung im Außenpool oder exklusive Unterhaltung im Theater. Herr Friederich ist beeindruckt: „Die weitläufige Bauweise des Schiffes bietet viel Freiraum und unzählige Rückzugmöglichkeiten für

die Gäste.“ Fernab von lauter Animation, vorgeschriebenem Programm und steifer Etikette. Dafür jede Menge Freiraum, um sich richtig wohlzufühlen. Beim gastronomischen Angebot legt TUI Cruises Wert auf Individualität und Service. Unterschiedliche Restaurants und Bistros laden zum Genießen ein. Vorgeschriebene Essenssitzungen, auf die man sich zu Beginn der Reise festlegen muss, gibt es nicht. Stattdessen können Sie sich zu jeder Zeit zwischen zahlreichen Restaurants mit Service am Platz wählen. „An Bord braucht man sich um nichts Gedanken machen – auch nicht um das Bordkonto. Denn mit dem Premium Alles InklusiveKonzept von TUI Cruises sind ein vielfältiges kulinarisches Angebot sowie Markengetränke in den meisten Bars und Restaurants in Premiumqualität ganztägig inklusive. Außerdem sind der Zutritt zum SPA & Sport-

Weitere Informationen im Reisebüro HANSA Flug- und Ferienreisen, Elbgaustraße 124b in 22547 Hamburg, Telefon 040 / 84 55 55

Wolfgang F. Friederich (l.) und Heike Czwallinna testeten „Mein Schiff 4“. Foto: Plackmeyer Bereich, die Kinderbetreuung, Abendunterhaltung und Trinkgelder bereits im Reisepreis enthalten“, schwärmt Czwallinna. „So kann man die Reisekosten exakt kalkulieren und von einem exzellenten Preis-Leistungs-Verhältnis profitieren, das nur auf den Wohlfühlschiffen geboten wird!“ „Wir als Kreuzfahrtexperten haben die Wohlfühlflotte kennen und schätzen gelernt und kön-

nen dadurch unsere Kunden noch besser beraten“, sagt Frau Czwallinna. Für welche Route Sie sich auch entscheiden: Mit Premium Alles Inklusive erleben Sie an Bord der Wohlfühlflotte die vollkommene kulinarische Vielfalt des Entspannens. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich einfach bei uns im Reisebüro HANSA Flug- und Ferienreisen inspirieren.

Nur Hier Kaffee, Rosinenstriezel und Butterkuchen

Katharina Mausolf von “Nur Hier“ in den Elbgau-Passagen freut sich auf den Seniorentag am Freitag, 5. Juni. Foto: Bruns

Zur Kaffeezeit bietet das Nur Hier-Team um Katharina Mausolf den Besuchern vom Seniorentag der Elbgau-Passagen leckeren Kuchen und eine schöne, heiße Tasse Kaffee. Gegen Vorlage eines der 300 Gutscheine, erhältlich im Reisebüro HANSA Flug- und Ferienreisen, können die Besu-

cher zwischen Rosinenstriezel und Butterkuchen wählen. Der Kaffee wird frisch aufgebrüht und natürlich stehen auch Milch und Zucker bereit. Genossen werden kann die kleine Pause zwischendurch direkt vor dem Geschäft oder auch ein paar Meter weiter bei der Bühne.

Budnikowsky Kaffee-Ausschank und Weinverkostung Wenn am Freitag, 5. Juni, um 10 Uhr der Seniorentag in den Elbgau-Passagen offiziell eröffnet wird, dann kann man sich zum Wachwerden eine Tasse Kaffee bei Budnikowsky abholen. Später im Laufe des Tages bieten Filialleiterin Peggy Helmbrecht und ihr Team zusammen mit der Firma „Alnatura“ verschiedene Weine zur Verkostung an. Die leckeren Bio-Weine gibt

es als Rot-, Weiß-, Rose-, Schaum- und Perlwein und werden von Winzern aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und Spanien gekeltert. Filialleiterin Peggy Helmbrecht: „Wir möchten unseren Kunden gerne einmal unser vielfältiges Weinsortiment vorstellen, damit sie ein Gefühl für die verschiedenen Geschmacksrichtungen bekommen.“

Peggy Helmbrecht und ihr Team freuen sich auf den Seniorentag am Freitag, 5. Juni 2015. Foto: Bruns

Edeka Wochnik Nackensteak und Würstchen

Inhaber Marco Wochnik serviert seinen Kunden immer wieder Leckereien

Inhaber Marco Wochnik und sein Team werden beim Seniorentag in den Elbgau-Passagen für das leibliche Wohl der Besucher sorgen. Am Stand von Edeka Wochnik wird es Nackensteak und Würstchen mit Krautsalat oder Brot geben. Der Clou in diesem Jahr: Die ersten 100 Portionen gehen auf Kosten der Werbegemeinschaft Elbgau-Passagen e. V.. Die Gutscheine hier-

für sind ab 11 Uhr im Reisebüro HANSA Flug- und Ferienreisen erhältlich. Natürlich sorgt auch das Team um Marco Wochnik für schnelle Abhilfe gegen den Durst: Alkoholfreie Getränke gibt es auch am Stand vor Edeka Wochnik. Und damit alle etwas von dem rustikalen Mahl haben verspricht Inhaber Marco Wochnik: „Wir grillen so lange, wie der Vorrat reicht!“


Nr. 2015/22 · Seite 11

Gesunde Beine Venenaktion in der „Gode Wind“ Apotheke Wussten Sie, dass jeder vierte Erwachsene Venenprobleme hat? Haben Sie schwere, müde oder „nervöse“ Beine, sind Ihre Beine oder Knöchel geschwollen? Haben Sie Besenreiser oder Krampfadern? Das können Anzeichen für Venenbeschwerden sein. Aber auch bei Juckreiz, Hitze- oder Spannungsgefuhlen in den Beinen oder bei schmerzhaften Wadenkrämpfen in der Nacht könnten Ihre kranken Venen die Ursache sein. Im Sommer sollen die Beine makellos schön sein! Doch Besenreiser, Krampfadern oder geschwollene Fesseln treten im Sommer deutlich häufiger auf und machen Beschwerden. Besonders stundenlanges Sitzen (im Büro, im Auto, im Flugzeug) ist nicht gut für die Venen Das tut Ihren Venen gut: Lieber liegen und laufen statt sitzen und stehen – Beine öfter hochlegen. Walking, Radfahren und Schwimmen – diese sanften Sportarten bringen das Blut auf Touren. So bleiben Venen gesund. Wer viel steht oder sitzt: Kompressions- /Stützstrümpfe tragen, kleine Übungen machen

(Füße kreisen), Beine nicht übereinander schlagen. Unterstützung bieten auch Tabletten gegen Venenleiden und lindernde Salben aus der Apotheke. Rechtzeitig behandeln! Da Venenprobleme im Anfangsstadium wenig auffallen, holen viele Betroffene sich erst spät Rat. Nehmen Sie sich deshalb fünf Minuten Zeit für Ihre Beine und kommen Sie in der Woche vom 1. bis 5. Juni zur Venenaktionswoche in die `Gode Wind` Apotheke. Dort erhalten Sie viele Informationen rund um das Thema Vene und bekommen wertvolle Ratschläge, wie Sie Ihren Venen etwas Gutes tun können. Oder Sie melden sich gleich zum umfassenden Venencheck in der `Gode Wind` Apotheke an! Sie sind schon in Behandlung und brauchen neue Kompressionsstrümpfe? Die können Sie auch bei uns bekommen, sowohl Maßanfertigungen, als auch Kniestrümpfe für die Reise. Sie haben Probleme Ihre Kompressionsstrümpfe anzuziehen? Lassen Sie sich von uns die neusten Anziehhilfen zeigen, wir beraten Sie gern! Ihr Team der `Gode Wind` Apotheke

Führen die Messungen und Beratungen gerne für Sie durch (v.l.): Sebastian Franck, Apotheker in Ausbildung, und die beiden Apothekerinnen Herdis Franck und Ruth Beneke. Foto: Bruns

Anzeigenannahme

Telefon 831 60 91 - 93 E-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de

luxer Textilservice Reinigung und Änderungsschneiderei Seit Anfang Mai gibt es die Reinigung und Änderungsschneiderei “luxer Textilservice“ in den Luruper Elbgau-Passagen. Inhaber Abdulwahas Sediqi ist gelernter Schneider und hat vorher viele Jahre im Hamburger Osten seine Dienste angeboten.Hierzu gehören neben Bringund Abholservice, Mangelservice, Oberhemden- und Wäscheservice sowie Lederreinigung auch die Annahme von Schuhreparaturen und Ände-

rungs- und Maßanfertigungen. Bis zum 30. Juni gilt noch das Eröffnungsangebot von 20 Prozent auf alle Angebote, so natürlich auch am Freitag, 5. Juni. Der sympathische Schneider wird bei seiner Arbeit von seiner Frau und einem langjährigen Mitarbeiter unterstützt. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 8.30 bis 19 Uhr sowie Sonnabend von 8.30 bis 15 Uhr.

Als gelernter Schneider fertigt Abdulwahas Sediqi auch Maßarbeiten an. Foto: Bruns

Preet Fashion

Prozente auf neue Kollektion

Grupreet Kaur hat jetzt auch Herrenhosen im Sortiment. Foto: brm Gurpreet Kaur freut sich, dass sie nun auch Herrenhosen ab Größe 24/60 im Angebot hat. Auf diese wie auf die frisch eingetroffene Frühjahrskollektion in den angesagten Aquamarintönen, Gelb, Grau, Weinrot sowie fröhlichem Erdbeer und Orange gibt sie während ihrer Öffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr einen Rabatt von 10 Prozent. Ausgenommen sind hiervon nur Stooker-Jeans. Sie freut

sich darauf, zusammen mit den Gästen des Seniorentages einen schönen Frühsommertag bei hoffentlich wunderschönem Wetter zu feiern. Denn jetzt können neben den Frauen unter den vielen Gästen des Seniorentages der ElbgauPassagen sich auch die Männer gleich bei ihr Inspirationen für ein neues Sommer- und Urlaubs-Outfit holen.


Seite 12 · Nr. 2015/22

Ausgezeichnete Konditionen für Kinder Haspa MäuseKonto mit drei Prozent Zinsen Mit dem Haspa MäuseKonto lernen Kinder bis zum 14. Geburtstag den Umgang mit Geld und Konto. „Auch Kinder haben ihre ganz speziellen Wünsche. Um sich diese erfüllen zu können, werden sie oftmals von ihren Eltern zum Sparen animiert. Die Haspa unterstützt die Kleinen dabei durch attraktive Anreize“, erklärt Stefan Kecker, Leiter der Filiale Elbgaustraße 124 in 22547 Hamburg. So gebe es nicht nur ein Begrüßungsgeschenk zur Kontoeröffnung, sondern auch stattliche drei Prozent Zinsen bis zu einer Einlage von 500 Euro. „Viele Träume lassen sich bereits mit kleinen Sparbeträgen in die Tat umsetzen“, sagt Stefan Kecker. Daher sei das Mäu-

seKonto die beste Form, auch Kinder an das Sparen heranzuführen. „Entscheidend ist, dass regelmäßig gespart wird. Die außergewöhnlich hohe Verzinsung ist ein zusätzlicher Motivationsschub zum Sparen“, so Stefan Kecker weiter. Mit dem kostenlosen Haspa MäuseKonto kann man sparen und lernen. Denn vom siebten Lebensjahr an gibt es für die MäuseKonto-Karte eine Lernkartenfunktion, mit der die Kinder - von den Eltern festgelegte - Beträge selbst abheben können. Mehr hierzu erfahren Sie am Freitag, 5. Juni auf dem Senioren- und Familienfest in den Elbgaupassagen zwischen 9.30 und 16 Uhr in unserer Filiale.

Der 1. Vorsitzende der Werbegemeinschaft Elbgau-Passagen e.V., Wolfgang F. Friederich (l.), freut sich auch die Haspa beim Seniorentag begrüßen zu können. Foto: Plackmeyer

Otelo-Shop Handys, Smartphones und Tablets

Otelo-Shop-Leiter Domenik Schofeld (l.) und Auszubildender Behzad Sethi teilen gerne ihr Wissen über alle mobilen Endgeräte. Foto: Bruns

Überdacht shoppen in den Elbgaupassagen in Lurup.

Sie freuen sich auf den Seniorentag in den Elbgaupassagen.

Im Otelo-Shop in den ElbgauPassagen dreht sich am Freitag, 5. Juni, alles um die mobilen Endgeräte. So kann man sich in dem großzügigen Geschäft in aller Ruhe die verschiedensten sogenannten Seniorenhandys ansehen. Für etwas mutigere Handynutzer werden Shop-Leiter Domenik Schofeld und sein Team kleine Schulungen für den effektivsten Umgang mit Smartphones und Tablets anbieten. Außerdem gibt es beim Seniorentag im Otelo-Shop den einmaligen Seniorentarif im Angebot, zu dem das Otelo-Team gerne und umfassend Auskunft geben kann. Ein Highlight war das originale Flugzeug Gulfstream II, das besichtigt werden konnte beim letzten Fest in den Elbgaupassagen bei Hansa- Flug- und Ferienreisen.


Nr. 2015/22 · Seite 13

1 Std. frei

PARKEN 7. Juni 2015

Antik- und Flohmarkt

Einfach Meer – maritime Thementage im Stadtzentrum Ahoi! Moin Moin! Und vor allem relaxen heißt es bei den maritimen Thementagen „Zwischen Nord- und Ostsee“ vom 1. bis 13. Juni im Stadtzentrum Schenefeld. Ganz strandgetreu wird für die Besucher Sand aufgeschüttet und gemütliche Loungemöbel und Strandkörbe laden zu entspannten ShoppingPausen ein – Urlaubsfeeling pur mit modischer Inspiration, nordischen Leckereien und vielen Aktionen für kleine und große Nord- und Ostseefans! Timmendorf? Sankt Peter-Ording? Schenefeld! Diesen Sommer holt das Stadtzentrum den perfekten Strand einfach vor die Haustür und vereint auf dem Marktplatz das besondere Flair von Nord- und Ostsee. „Urlauber“ können hier nicht nur die Füße in den Sand stecken und sich vom Shopping erholen, sondern auch viele Küsten-Köstlichkeiten von bei-

den Meeren probieren und dazu ein Glas Wein oder Prosecco schlürfen, egal bei welchem Wetter. An den maritim dekorierten Ständen reicht die kulinarische Bandbreite vom Reellen wie Matjesbrötchen, Lachsstulle oder Fischfrikadelle bis

zu Außergewöhnlichem wie Schnaps aus dem Baltikum für den kleinen Meeresrausch. Eine permanente Schaufensterfiguren-Modenschau bietet zudem reichlich See-Inspirationen für die kommende Saison: Bikinis, luftige Kleider und Accessoires – die Geschäfte Cubus, Die Vitrine, Hunkemöl-

ler und Ramelow zeigen den Damen, was in diesem Sommer angesagt ist. Für die Herren haben Hansen und ebenfalls Ramelow die „Models“ mit trendiger Sommermode ausgestattet. Und für die Kleinen stellt Ramelow extra 2 Kinder-Figuren mit den aktuellen Trends. Darüber hinaus präsentieren Optiker Bode und Lederwaren Castorff die neuesten Sonnenbrillen- und Taschenmodelle – so kann der Sommer kommen! Die kleinen Sonnenscheine kommen bei uns auch richtig auf ihre Kosten: Sie können sich beim Enten angeln und Eierlaufen vergnügen. Außerdem wird ein großer Maltisch aufgebaut, an dem viele bunte Stifte bereit liegen. Genügend Anregungen für kreative Postkartenmotive finden die Kids garantiert! Denn überall am Schenefelder Strand wird wäh-

rend der Thementage Treibgut angespült. Sogar eine echte Schatzkiste voller Muscheln ist dabei! Doch wie viele Muscheln sind es? Alle Besucher können schätzen und während des gesamten Aktionszeitraums bei einem Gewinnspiel mitmachen. Es werden zehn Exemplare unserer in ganz Schenefeld bekannten Möwe „Fiete“ als Plüschtier verlost und der allerbeste MuschelSchätzer erhält einen Reisegutschein von Thomas Cook im Wert von 200 Euro. Leider geht auch der schönste Urlaub einmal vorbei. Macht aber nix: An einem extra eingerichteten Info-Stand finden die Besucher unzählige Ideen für Reiseziele und schöne Unterkünfte am Meer und können schon einmal planen, wohin es nach den Schenefelder Strandtagen gehen soll.

Ladies Night im Stadtzentrum Schenefeld Am Samstag gehört die Nacht im Stadtzentrum Schenefeld den Ladies! Und zwar mit allem, was Frauenherzen höher schlagen lässt. Es warten heiße Beats, Shopping bis in die Puppen mit exklusiven Ladies-Angeboten, eine luxuriöse Stretchlimousine und leicht bekleidete Männer, die den Mädels bei einer Stripshow ordentlich einheizen. Doch das ist noch nicht alles: Zwei echte TVPromis geben sich die Ehre und können hautnah für ein gemeinsames Abendessen ersteigert

werden. Ohlalala! Eine Nacht, die keine Frau so schnell vergessen wird! Ab 20.30 Uhr geht es los, das Event des Jahres im Stadtzentrum Schenefeld! Mit einem Sektempfang für die ersten 1.000 Gäste und Lounge-Musik von DJ Michael Janski startet die ultimative Ladies Night. Die perfekte Einstimmung für einen rauschenden Abend, an dem ein Highlight das nächste jagt. Um 21 Uhr dürfen sich die Damen auf Soulsänger Smiley Garfield freuen und dann heißt es endgültig „Oh yes it’s Ladies Night“! Denn es kann nun nicht nur getanzt, bis 23.30 Uhr geshoppt und bei leckeren Drinks gequatscht werden, sondern es schauen exklusiv auch ein paar männliche Sahneschnittchen in der sonst Männer freien Zone vorbei: Die Men-Stripper

„Los Diablos Calientes“ laden zum Fotoshooting mit den Damen ein. Aber auch dies ist nur ein kleiner Vorgeschmack, auf das was noch kommt: Zwei TV-Stars zum Anfassen! Oliver Sanne auch bekannt als „Der Bachelor“ sowie Bachelor- und Dschungelkandidat Aurelio Savina freuen sich auf ein entspanntes Meet & Greet mit den Besucherinnen. Ab 22:30 Uhr beginnt dann die große Männer-Versteigerung. Oliver, Aurelio und einer der Stripper kommen unter den Hammer und die Gewinnerinnen dürfen mit ihrer „Beute“ ein schickes Dinner verbringen. Natürlich bekommt jede, die möchte ein Autogramm und die Jungs stehen für gemeinsame Fotos bereit. Wer zwischendurch eine Ver-

schnaufpause braucht, lässt sich eine Runde von der Hollywood Stretchlimousine chauffieren. Um Mitternacht sollten aber alle wieder ausgestiegen sein, denn dann beginnt die heiße Männer-Stripshow der „Los Diablos Calientes“. Durch den gesamten Abend bis zum Schuss um 1:30 Uhr führt der beliebte Moderator Lutz Riemenschneider. Die limitierten Tickets für alle Ladies ab 18 Jahren gibt’s ab dem 4. Mai an

der Information auf dem Marktplatz. Der Eintritt ist natürlich kostenlos! Auch die Kultur kommt in der Ladies Night nicht zu kurz: Ab 21 Uhr lesen Weibsbilder aus der Kurzgeschichtensammlung "Weibsbilder" von Gabriele Haefs und Karin Braun höchst Überraschendes, Amüsantes, Unvorhergesehenes zum Thema Frauen. Das Ganze findet statt in der Buchhandlung Heymann.

Vorlesekino in der Ideenwerkstatt Carmen Rutzel (Schauspielerin aus Hamburg) liest am 3. Juni 2015 von 16 - 18 Uhr aus dem Buch „Berts gesammelte Katastrophen“ von Anders Ja-

cobsson und Sören Olsson, mit Saft und Popcorn. Eintritt für Kinder 5,00 €, Eltern haben freien Eintritt.

WLAN für alle Kunden im Stadtzentrum zung an HOTSPLOTS zur Zeitberechnung und/oder Bestimmung der Verbindungskosten weitergeleitet (automatischer Abzug vom Nutzerkonto). Surfpakete nach Wunsch Wer das Stadtzentrum Schenefeld häufiger oder regelmäßig besucht, ist mit unseren Surfpaketen jederzeit ultragünstig online. 2 Std.: 0,50 € | 12 Std.: 1,20 € | 24 Std.: 2 € Ihre Anmeldeoptionen bei www.hotsplots.de

So einfach geht’s: 1. Verfügbare WLAN-Netzwerke mit Smartphone oder Laptop anzeigen lassen 2. Funknetz „HOTSPLOTS_Stadtzentrum“ auswählen (ungesichertes Netz)

3. Nutzungsbedingungen akzeptieren 4. 1 Stunde kostenlos im Internet surfen, E-Mails abholen etc. (Minutenabrechnung)* *Datenvolumen und Sitzungsdauer werden während der Sit-

A. Direkt online mit persönlichen Zugangsdaten registrieren B. Guthaben-Ticket an der Information auf dem Marktplatz kaufen, aufgedruckte Zugangsdaten eingeben C. Ihre HVV-Benutzerdaten verwenden

100 Geschäfte • 1.300 Parkplätze • www.stadtzentrum-schenefeld.de Busstation vor dem Stadtzentrum: 186, 285 und Metro 2


Seite 14 · Nr. 2015/22

Mittagstisch im

Luruper Hauptstraße

Gemütliche Atmosphäre! Zutritt für Jedermann!

MENÜ 1

Do. Ofenfrischer Kaiserschmarren mit Vanillesoße . . . . . . . . . . . . . . . . 4,90 Fr. Omas Milchreis mit Roter Grütze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4,90 Sa. Franz. „Croques“ Käse-Schinken mit Salat und Hausdressing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4,90 So. Gemüse-Eier/Kartoffel-Muffins auf Kräutersoße . . . . . . . . . . . . . . . 5,90 Mo. Salatteller „Nizza“ mit Hausdressing und Baguette . . . . . . . . . . . 5,90 Di. Omas Milchreis mit Roter Grütze und Zimt & Zucker . . . . . . . . . . . . . 5,90 Mi. Schupfnudeln mit Gemüse- und Kräuterdip . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5,90

MENÜ 2

Zeiten für das Mittagstischangebot von 11.30 bis 15.00 Uhr Alle Mittagstischangebote „inkl. 1 Softgetränk“

Do. Berliner Leber mit Apfel, Zwiebeln dazu Kartoffelstampf . . . . . . . . . 6,90 Fr. Gebackener Seelachs auf Kartoffel-Gurkensalat . . . . . . . . . . . . . . . 6,90 Sa. Spargelsüppchen mit Klößchen und Marktbrot . . . . . . . . . . . . . . . . . 4,90 So. Rinder-Tafelspitz mit mit Meerrettichsoße, Bouillonkartoffeln . . . . 6,90 Mo. Königsberger Klopse mit Kapernsoße, Rote Bete und Kräuterreis 6,90 Di. Gebackener Leberkäse in Sahnesoße, Marktgemüse und Rösti 6,90 Mi. Franz. Quiche mit Salatbeilage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5,90

Luruper Hauptstraße 247 - 249 · Tel. 040/ 8400 408-21

Persönlich für die Kunden da - mit Sicherheit kompetent und nah Andere Banken kommen und gehen, aber eine ist stets an der Seite der Hamburger. „Die Haspa ist vor 188 Jahren von Bürgern für Bürger gegründet worden. Wir fühlen uns mit dieser Stadt, den Vierteln und den Bewohnern verbunden“, sagt Eltje Reimers-Booms, Leiterin der Haspa-Filiale an der Luruper Hauptsrraße 158. „Wir verfügen über ein nachhaltiges, wertorientiertes Geschäftsmodell: Einlagen sammeln in der Region und Kredite gewähren für die Region.“ Das bedeutet: „Geld, das Sie bei der Haspa anlegen, sichert Arbeitsplätze und die Expansion von Firmen in Ihrer Nachbarschaft, ermöglicht Anschaffungen und den Kauf von Eigenheimen ihrer Freunde und Bekannten“, betont Alexander Lühdorff, Filialleiter im Elbe Einkaufszentrum an der Osdorfer Landstraße. Niemand kenne sich in Hamburg besser aus, keine andere Bank habe mehr Filialen und eigene Geldautomaten. Die Haspa sei quasi an jeder Ecke in Hamburg präsent.

Frank Albers, Torsten Feuchtner, Alexander Lühdorff und Eltje Reimers-Booms (v. li.) machen deutlich: Überweisungsträger in Papierform sind beim HaspaJoker kostenfrei. „Kundenorientierung hat bei uns Vorrang. Deshalb sind generationenübergreifende Kundenverbindungen bei uns eher die Regel als die Ausnahme“, berichtet Torsten Feuchtner, der die Filiale am Rugenbarg 11 leitet. Die Haspa ist die Bank für alle Hamburger: vom Kind mit seinem ersten MäuseKonto über Schüler, Studenten und Arbeitnehmer bis vermögenden Private-Banking-Kunden. Die

Leistungen der Haspa sind ausgezeichnet – im wahrsten Sinn des Wortes: zum Beispiel „Bestes Mehrwertkonto“ und „Bester Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum“. Übrigens: Beim Mehrwert-Girokonto HaspaJoker gibt es zahlreiche Vergünstigungen und Services. Bankleistungen sind inklusive, auch Überweisungsaufträge in Papierform, wofür andere Banken jedes Mal zur Kasse bitten.

„Wer einen sicheren Aufbewahrungsort für wichtige Dokumente und Wertgegenstände sucht, wird bei uns fündig. Die Haspa bietet in fast allen Filialen insgesamt mehr als 200.000 Bankschließfächer in verschiedenen Größen an. Auch bei uns an der Bornheide 57 a haben wir für Kunden noch Schließfächer frei. Sprechen Sie mein Team und mich gern an“, empfiehlt Filialleiter Frank Albers.

phantasievoll beklebt, Laternen, Pfosten und Steine bunt umwickelt sowie Botschaften der Kinder mit Kreide auf die

Betonplatten gezeichnet und geschrieben. "Lurup ist toll, weil meine Freunde hier wohnen" schreibt Zakhar. Und Emilie wünscht sich noch mehr Spielplätze für ihren Stadtteil. Nicht nur die Eltern, auch die Anwohner und verschiedene Passanten zeigten sich bei der Präsentation der Projektwoche am Donnerstagnachmittag begeistert von der Veränderung des Ortes.

"Lurup wird bunt"

BUDNIKOWSKI

war das Motto der Klasse 3b der Ganztagsgrundschule Franzosenkoppel im Rahmen der Projektwoche "Lurup – unser Leben im Stadtteil". Vom 20. bis 23. April beschäftigten sich die Drittklässler unter der Leitung ihrer Klassenlehrerinnen Frau Ollmann und Frau Bornitz mit dem Thema „Street Art“. Ein kleiner Platz in der Nähe der Grundschule sollte mit verschiedenen Street Art Formen künstlerisch gestaltet und verschönert werden. Nach einer ersten Ortsbegehung und Themensammlung sowie dem Kennenlernen unterschied-

licher Street Art Formen, zeigten sich die Kinder sehr kreativ beim Sprayen, Bänderhäkeln bzw. –flechten und Skizzenzeichnen. Dabei nahmen die Schüler/innen auch Bezug auf die am Platz in der Franzosenkoppel 104 gelegenen Geschäfte: für die Schaufensterscheibe des Angelcenters wurden Fische auf Pappe gesprayed und für die Wand des Kiosks ein SüßigkeitenMonster entworfen, das später mit Klebeband als Tape Art auf die Außenfassade übertragen wurde. Auch triste Metallobjekte wie Fahrradständer, Mülleimer o.a. wurden

Änderungsschneiderei

GOLDSCHMIEDE

Eine Woche sollen die Street Art Werke mindestens hängen bleiben.

FRIEDRICH MÜLLER

Und, was machen Sie am Sonntag? e.K.

UMZÜGE

Komplett-Service • Ein- und Zwischenlagerungen • Montagen aller Möbel • Aktenlagerung/Sofortdienst • Umzugskartons fast kostenlos

sei t 19 69

Luruper Hauptstraße 179 22547 Hamburg

☎ 840 66 33

Niederlassung und Lager: Achter de Weiden 18b, 22869 Schenefeld Telefon: (040) 840 66 65 und (040) 831 73 27 · Fax (040) 840 66 47 e-mail: speditionmueller@gmx.de · www.umzugsmueller.de

Wir in der Auferstehungskirche werden wieder Gospelmesse feiern! Gospel, eine absolut verlockende Einladung, vom Glauben zu singen! Am kommenden Sonntag findet um 18 Uhr die zweite Gospelmesse mit Frauke Albers und Team statt. Schwungvoll, aber auch innig, werden wir gemeinsam Gottesdienst feiern und anschliessend, wer mag, den Abend gemeinsam ausklingen lassen. Zur musikali-

schen Vorbereitung der Gospelmesse wird es wieder ei-

nen Projektchor geben, zu dem Sie herzlich eingeladen sind. Dazu treffen wir uns am Sonnabend von 15-18 Uhr im Gemeindehaus der Auferstehungskirche, Luruper Hauptstr. 155 Angeleitet werden wir von Kai Schnabel, langjähriger Kantor der Maria Magdalena Kirche in Osdorf und Leiter eines Gospelchores. Gospel, eine absolut verlockende Einladung vom Glauben (und Zweifeln) zu singen.... wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein!

LurupCenter

Tel. 040/83 62 86 · Fax: 040/83 4150 www.apotheke-am-eckhoffplatz.de

쑺 Professionelle Hautanalyse 쑺 Individuelle Pflegeberatung für die Bedurfnisse Ihrer Haut 쑺 Fühlen Sie die passenden Produkte auf ihrer Haut 쑺 Erstellung Ihres persönlichen Pflegekonzeptes

2. Juni 2015 VEREINBAREN SIE JETZT IHREN PERSÖNLICHEN TERMIN!


Seite 16 · Nr. 2015/22

BORN

CENTER

l l e u t ak

Geschichten, Vorlesen, Theater, Brieffreundschaften

Nun schwirrt die Leselibelle wieder am Osdorfer Born Wie schon seit 2009 so wird die Leselibelle jetzt wieder am Osdorfer Born schwirren. Leselibelle ist ein Projekt der Leseförderung für Kinder: das Insekten-Juwel fliegt zwischen Kindermuseum, Bücherhalle, Schulen und Kindergärten und hat schon viele Kinder im Osdorfer Born zu Bücherlesern, Theaterbesuchern und Geschichtenerfindern gemacht. Die Schreibstube der Geschichtenwerkstatt steht für

alle offen, die gerne selbst Geschichten erfinden möchten. Getroffen wird sich immer dienstags um 16.30 Uhr im Kindermuseum. Vorgelesen wird sonntags bei schlechtem Wetter um 14.00 Uhr (Gedichte für Wichte) und um 15.00 Uhr. Wollt Ihr gerne Post bekommen? Dann schreibt der Leselibelle, sie hat ihren Briefkasten am Kindermuseum. Sie antwortet euch und sagt euch Bescheid, wenn es Veranstal-

Bei uns auch

Kosmetik und Fußpflege

tungen, Ferienprogramme und Neuigkeiten gibt. Die Leselibelle wird auch gerne Brieffreundin für alle Kinder einer Klasse. Sie schreibt einen Brief und antwortet jedem Kind, das ihr zurückschreibt. Interessierte Lehrer melden sich bitte unter Tel. 410 99 777. Kennen lernen kann man die Leselibelle auch auf dem Kinderfest am 4. Juli 2015 von 15.00 bis 18.00 Uhr auf der Dinowiese Bornheide. Und jetzt schon sollte man vormerken, wenn man mit der Leselibelle ein spannendes Ferienprogramm erleben möchte: Sommerferien von 16. Juli bis 26. August 2015, Herbstferien von 19. bis 30. Oktober 2015. Das Theater der Leselibelle ist immer ein Besuch wert. Gespielt wird im Amphitheater des Kindermuse-

ums. Die Teilnahme ist kostenlos, Gruppenreservierungen erwünscht, Einzelbesucher sind immer herzlich willkommen. Am Donnerstag, 28. Mai 2015, um 10.00 Uhr geht es bereits los mit dem Stück „Der Kuckuck und der Esel“ vom Dorftheater Siemitz für alle ab vier Jahren. Es ist ein Puppenspiel mit alten und neuen Kinderliedern zum Mitsingen. Am 16. Juni 2015 folgt dann um 10.00 Uhr das Theaterstück „Ich bin der Stärkste im ganzen Land“. Es ist ein Figurentheater über das Ziel von Kindern, groß und stark zu werden. Angeboten werden vom Klick Kindermuseum neuerdings regelmäßige Kino-Aufführungen im Born Center. Am 24. Juni 2015 um 16.30 Uhr gibt es einen Überraschungsfilm. In Kooperation mit der Bücherhalle

Die Theateraufführungen im Amphitheater des Klick Kindermuseum sind immer hervorragend besucht präsentiert das Kindermuseum einmal im Monat eine kostenlose Lese- und Bastelstunde für Kinder von vier bis zwölf Jahren in der Bücherhalle und ein kostenloses Bilderbuchkino für Kinder von vier bis sechs Jahren. Damit nicht genug: Mit einer szenischen Lesung steht am 10. Juni um 9.30 Uhr „Cowboy Klaus und der fiese Fränk“ mit dem Theater am Strom in der

Bücherhalle auf dem Programm. Veranstalter der Leselibelle sind Klick Kindermuseum, ProQuartier, Bücherhalle Osdorfer Born in Kooperation mit dem AK Lesen Altona, Lesenetz Hamburg und Kultur AG Osdorfer Born. Ausgezeichnet wurde die Leselibelle 2011 als Bildungsidee vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

von HdJ Osdorfer Born personell absichern! Katharina Bewarder Neue Herausforderungen durch den Neubau der Schule und des HdJ

Damen-, Herren- und Kinder-Friseur Mehr vom Haar · Im Born Center Telefon 832 08 41 + 831 50 36

Wiederum musste sich der Altonaer Jugendhilfeausschuss mit der personellen Situation im Haus der Jugend Osdorfer Born befassen. Die jetzt dort eingesetzte Erzieherin mit einer halben Stelle wird noch bis 31.7.2015 finanziert werden können. Um der Kollegin Planungssicherheit zu geben und sie dem HdJ zu erhalten, beantragte der Förderverein die Fortführung einer 0,5 Erzieherstelle. Das Bezirksamt ist zwar ebenfalls der Meinung, dass das HdJ aus personellen und pädagogischen Gründen zusätzlich mit einer halben Erzieherstelle unterstützt werden sollte, machte es aber von verfügbaren Restmitteln bzw. freiwerdenden Stellenanteilen aus dem kommunalen Bereich abhängig. Um der Kollegin Planungssicherheit zu geben und sie dem HdJ zu er-

halten, so im Antrag des Amtes, soll der Einsatz über den Förderverein bis Ende November 2015 fortgeführt werden. Der Jugendhilfeausschuss hat bereits in den beiden Vorjahren zugestimmt, die Verteilung der restlichen Mittel für die Befristung einer Erzieherstelle für das HdJ einzusetzen. In dem Antrag wird konstatiert, dass die Personalssituation mit 3,1 Stellen nicht mehr nach den Bedarfen des Stadtteils ausgestattet ist. Das Haus mit ca. 300 Besuchern täglich sollte nach einer intensiven Prüfung des Jugendamtes kontinuierlich mit drei Mitarbeitern geöffnet werden. Die Hausleitung sei zudem durch die Planungsphase des Neubaus des HdJ sehr eingespannt und könne nicht im gewohnten Umfang für die Arbeit mit den Jugendli-

chen zur Verfügung stehen. Das Haus der Jugend Osdorfer Born steht mit dem beschlossenen Integrierten Entwicklungskonzept (Föderprogramm) für die Großsiedlung vor großen Herausforderungen. Im Entwicklungskonzept wird dazu ausgeführt: Mit dem Schulneubau wird auch das Haus der Jugend in einem Ergänzungsanbau neu errichtet werden. Neben einem eigenen HdJ-Bereich ist für die Nutzung von Funktionsräumen eine engere Verzahnung mit der Schule geplant, um eine effiziente Raumauslastung zu gewährleisten. Dabei sollen die bisherigen HdJ-Angebote mit dem Neubau der Schule so zusammengefasst werden, dass ein Betrieb auch außerhalb der Schulöffnungszeiten möglich ist. Die Fläche des offenen Bereichs des HdJ soll zur Hälfte der

schulischen Planung zugerechnet werden und Teil des Schulmittelpunkts („Herz der Schule“) darstellen. Im Rahmen des Bauvorhabens sind weitere über Kooperation von Schule und Jugendhilfe hinausgehende Nutzungen anzudenken und zu vertiefen, die einen Mehrwert für den Stadtteil darstellen. So sollen Teilbereiche des HdJ auch für den Stadtteil außerhalb des Schulbetriebs für z.B. ein Elterncafé, Kindergeburtstage, Kinoveranstaltungen oder Gruppenangebote nutzbar sein. Darüber hinaus ist eine stärkere Kooperation mit dem benachbarten Bürgerhaus Bornheide und anderen Quartierseinrichtungen geplant. Über die personelle Absicherung eines so anspruchsvollen Konzepts steht kein Wort im Entwicklungskonzept.

Negative Folgen auch für Lurup und den Osdorfer Born

Die Altonaer Gesundheits- und Pflegekonferenz vor dem Aus! Ende 2015 gehen zwei Mitarbeiter im Gesundheitsamt Altona in den Ruhestand. In einem dringenden Appell forderte die Altonaer Bezirksversammlung, die Stellen nach Auslaufen nachzubesetzen, um die erfolgreiche Arbeit der Altonaer Gesundheits- und Pflegekonferenz weiter zu ermöglichen. In einer Antwort teilte die Bezirksamtsleiterin Dr. Liane Melzer mit, dass dieser Beschluss keine Bindungswirkung gegenüber dem Bezirksamt entfalten könne. Gemäß einiger Paragrapen sei die personelle Ausstattung der Abteilung „Gesundheitsförderungsmanagement“ im Fachamt Gesundheit der Entscheidung der Bezirksversammlung entzogen. Mit der Altonaer Gesundheits- und Pflegekonferenz und sieben angeschlossenen Arbeitsgruppen zu gesundheits- und pflegerelevanten Themen wie Ernährung, Demenz, Barrierefreiheit oder Bewegung erfüllt das Gesundheitsamt Alltona das im Hamburger Gesundheitsdienstgesetz vorgeschriebene sog. Gesundheits-Förderungsmanagement. Das

Altonaer Gesundheitsamt handelt hier als federführendes Fachamt für die Bezirke in Vorbildfunktion für ganz Hamburg. In Lurup und am Osdorfer Born hat das Altonaer Gesundheitsamt auf dieser Grundlage viele wertvolle informative und beratende Veranstaltungen durchgeführt. Die Arbeit ist eng mit politischen Beschlüssen im Bezirk verzahnt. 2011 wurden die „Gesundheitspolitischen Ziele Altona 2012-2016“ nach Vorlage der Gesundheits- und Pflegekonferenz von der Bezirksversammlung beschlossen. Die Dringlichkeit vorausschauender gesundheitspolitischer Planung und der Prävention wurde auch durch den von den Altonaer Fraktionen aus Fördermitteln finanzierten 2. Altonaer Gesundheitsbericht „Auswirkungen der Armut auf die Gesundheit der Senioren im Bezirk Altona“ mehr als deutlich. Bereits heute leben ca. 47.000 Menschen über 65 im Bezirk, der Anteil nimmt entsprechend dem demographischen Wandel zu. Damit steigt

auch die Zahl kranker und pflegebedürftiger Menschen im Bezirk. Zudem steigt durch Erwerbsbiographien das Risiko armutsbedingter Erkrankungen bei älteren Menschen. Gegenwärtig sind davon besonders die Stadtteile wie Lurup und Altona-Altstadt betroffen. Wenn Ende des Jahres die beiden Mitarbeiter des Gesundheitsamtes in Rente gehen, soll lediglich eine halbe Stelle aus dem Bestand des Gesundheitsamtes verbleiben. Eine Weiterarbeit der Gesundheits- und Pflegekonferenz im gewohnten Rahmen wird damit nicht mehr möglich sein. Erfolgreiche Projekte wie der Runde Tisch Dementenfreundliches Altona oder die gut besuchte Heimbesichtigungstour könnten dann nicht mehr stattfinden. Es bleibt abzuwarten, was dem Hamburger Senat der Appell der Altonaer Bezirksversammlung wert ist, das Kommunale Gesundheitsförderungsmanagement in Altona auch nach 2015 im bisherigen Umfang zu gewährleisten.

Busstation „Achtern Born“ der Linien 21, 37 und Metrobus 3 vor dem Born-Center Dienstleistungszentrum am Born Center (Zufahrt über Achtern Born) Kostenlose Parkplätze • Jeden Donnerstag Wochenmarkt • Ärztezentrum


Nr. 2015/22 · Seite 17

BORN

CENTER

l l e u t ak

Bilderbuchkino und Malspaß in der Bücherhalle Zum Bilderbuchkino sind am Freitag, 29. Mai 2015, von 10.30 bis 11.00 Uhr Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren mit ihren Eltern eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Gemeinsam werden sich auf der großen Leinwand die Bilder von der Geschichte des Bären „Grüffelo“ angesehen. Dazu wird vorgelesen. Der Inhalt: Eine kleine Maus ist unterwegs im Wald und alle schei-

nen es gut mir ihr zu meinen. Der Fuchs lädt sie zur Götterspeise ein, die Eule bittet zum Tee und die Schlange zum Schlangen-Mäuse-Fest. Aber die Maus hat immer schon eine Verabredung mit ihrem Freund, dem schrecklichen Grüffelo. Den hat sie sich zwar nur ausgedacht, aber wenn sie ihn ihren Möchte-gern-Gastgebern beschreibt, wollen die doch lieber allein speisen. Der Grüffelo ist ein ausgedachter

Freund! Doch dann taucht er auf einmal wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus, sagt er, ist Butterbrot mit kleiner Maus. Aber was eine clevere Maus ist, die lehrt auch einem Grüffelo echt das Fürchten. Der Lese- und Malspaß mit Iris richtet sich am Freitag, 20. Mai 2015, von 16.00 bis 17.00 Uhr an Kinder von fünf bis elf Jahren. Passend zu der Geschichte von „Leo Leonni: Seine eigenen Farbe“

Bürgerhaus Bornheide:

90. Geburtstag (Dinner for one) & Dat duurt nich lang Im Bürgerhaus Bornheide steht am Samstag, 6. Juni 2015, um 19.00 Uhr ein vergnüglicher Abend an. Zu seinem 90. Geburtstag bringt das Amateur-Theater Altona den legendären SilvesterSketch „Dinner for one“ auf Platt und „Duurt nicht lang“ auf die Bühne. Die Stücke werden im Doppelpack präsentiert. In der Komödie „Duurt nicht lang“ kommt es in einem Anwaltsbüro zu vielen Verwicklungen. Mit dem anschließenden Sketch „Dinner for one“ von Freddi Frinton wird symbolisch das 90jährige Bestehen des AmateurTheaters Altona eingeläutet. In der plattdeutschen Version stehen ebenfalls Miss Sophie

und ihr Buttler James vor dem alljährlichen Dinner von Miss Sophie. Deren engste Freunde Sir Toby, Admiral Schneider, Mr. Pommeroy und Mr. Winterbottom sind ebenfalls wie jedes Jahr am Tisch. Sie sind jedoch alle bereits verstorben, weshalb Buttler James ihre Rollen übernehmen muss und im Verlauf des Dinners immer komischer wird. Das Bärenfell wird natürlich auch hier nicht fehlen. Den Part von Buttler James wird Joachim Grabbe spielen, der 2015 seine 50jährige Mitgliedschaft im Amateur-Theater Altona feiert. Der Eintritt beträgt 6,- Euro. KarSzene aus dem Sketch Din- tenvorverkauf Bürgerhaus ner for one Bornheide.

entwerfen die Kinder ihre eigenen tollen bunten Chamäleons. Anmeldung erwünscht, Eintritt frei. Bis zur Teilnahme an der Veranstaltung wird eine Pfand von 1 € genommen.

In ... Und wenn die Born unserer -Cent er -Fi sind täglichen Dinge lia persö w i r tägli le ch nlich für S des Lebens nicht ie da ! mehr so leicht fallen, dann melden Sie sich gerne bei uns! Ein Gespräch bei uns wird Ihnen helfen. Die Kosten für eine Pflege werden im Vorwege mit Ihnen gemeinsam geklärt. Genauso wie die Korrespondenz mit Kostenträgern, Sozialamt und Kranken- oder Pflegekassen, damit es im Nachhinein nicht zu Missverständnissen kommt.

• •

Ambulante Kranken- u. Altenpflege BORN medizinische Nachsorge

Fauzia Said

Telefon:

040 / 832 102 87

Anzeigenannahme: 831 60 91-93

Die Stadtteilzeitungen unterstützen es:

Schlagerbowling für den gute Zweck Bowling der sportliche Spaß mit der gute Laune für die ganze Familie. Reserviert Euch zeitnah und bei Interesse die Tickets unter 040/8001552 für das Schlagerbowling mit Peter Sebastian am 05.06.2015 ab 19:00 Uhr. Bei guter Geselligkeit mit Deinen Freunden, Geschäftspartnern, Familie oder einfach nur weil Du dabei sein möchtest, wird das bestimmt ein sportlicher und vergnügter Abend werden. Dazu kommt, dass der Reinerlös für den Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder ist. 3 Spiele, Leihschuhe in allen Größen, Bowlingbälle in vielen Gewichten sind vorhanden und im Preis von 12.30 € ist auch noch ein 0,4 l Getränk, enthalten. Was man mitbringen sollte, ist der Spaß am Spiel und der gute Laune, denn Bowling ist ein Sport für JUNGund Junggebliebene. Das moderne 22 Bahnen Bowlingcenter Osdorf (bei Facebook auch zu finden unter Bowlingcenter Osdorf 3 B) ist mit modernsten Computern ausgestattet. Man muss nur die Namen der Teilnehmer eingeben und der Com-

puter steuert (außer Deine Würfe) alles. Man spielt an einer Bahn mit max. 6 Personen. Vielleicht eine oder die phantastische Möglichkeit seine

Freunde, Familie etc. dazu einzuladen. Freue mich auf den Freitag, den 05.06. und ich freue mich tierisch auf Euch. Euer Peter Sebastian

Moderator und Sänger Peter Sebastian stand auch oft im Stadtzentrum Schenefeld auf der Bühne

Kita-Kunstausstellung verschoben Aufgrund der Kita-Streiks ist die Kita-Kunstausstellung „Natur“ im Klick Kindermuseum verschoben worden.

CENTER

Die Eröffnungsfeier findet jetzt am Donnerstag, 11. Juni 2015, um 14.30 im Kindermuseum statt.

Busstation „Achtern Born“ der Linien 21, 37 und Metrobus 3 vor dem Born-Center Dienstleistungszentrum am Born Center (Zufahrt über Achtern Born) Kostenlose Parkplätze • Jeden Donnerstag Wochenmarkt • Ärztezentrum


Seite 18 · Nr. 2015/22

Waldstück Geranienweg/Flurstraße wird bebaut D Dannenkamp annenkamp 3 32 2 · 2 22869 2869 S Schenefeld chenefeld

Es stand schon sehr lange auf Bebauungsplänen: das im Dreieck liegende Waldstück zwischen Geranienweg/Blomkamp/Flurstraße. Nun ist der Planungsausschuss der Bezirksversammlung Altona aufgefordert worden, das Bebauungsplanverfahren für das Gebiet zu beschließen und damit die dort bestehenden Bebauungspläne zu ändern. Mit dem Bebauungsplan Osdorf 48 sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Bebaubarkeit der Dreiecksfläche geschaffen werden. Die ca. 3.800 qm große Fläche war bereits im Wohnungsbauprogramm Altona 2014 als Potenzialfläche dargestellt. Ein Vorhabenträger plant hier die Errichtung von elf ReihenhausEinheiten. Die Erschließung soll über den Geranienweg erfolgen, der auch künftig als Sackgasse ohne Überfahrt in die Flurstraße bestehen bleibt, jedoch auf seiner Länge im Plangebiet zugunsten der künftigen Wohnbaufläche geringfügig verschmälert wird. Wertvolle Bäume sollen, vor allem an der Flurstraße, weitestgehend erhalten bleiben.

Dieser Teil des Geranienweges soll die neuen Reihenhäuser erschließen

Der Baumbestand besteht aus großen Linden, Buchen, Ahorn, Eichen. Im Innern des grünen Dreiecks müssen notgedrungen manche Bäu-

Junge 4-köpfige Familie sucht Haus (EFH, DHH) mit Garten (bis 350t €) oder Baugrundstück (bis 150t €) zum Kauf im Hamburger Westen, von Privat. Tel. 01575-3255053

me dran glauben müssen. Im Planbereich ist vor einigen Jahren der Verkehr neu geordnet worden. Ein Kreisel ist errichtet worden, der sich anscheinend hervorragend bewährt hat. Straßenzüge wurden neu gepflastert,

Anzeigenannahme

Telefon Dringend gesucht: EFH o. DHH für junge Familie bis 500.000 EUR, bitte alles anbieten! www.hannemann-immobilien.de 040/866 25 36 10

Bad mit Flair Komplett-Bäder von A bis Z, Beratung vor Ort, Planung, Verkauf, Dienstleistungen zum Festpreis. Niemann UG Telefon: 0176-57 75 29 29 oder 040-769 076 90

Erwin Runge Malereibetrieb Schenefeld Angebot ist kostenlos! Telefon 040 / 839 32 465 0177 / 248 16 09

sucht dringend Einfamilienhäu-

Sonntag 31.05.2015 von 11-14 Uhr Krummstück 4, Schenefeld DHH, 4 Zi., 82 m² Wfl., Vollkeller, 263 m² Grdst., Bj. 54 KP 268.000,- €

ser zum sofortigen Verkauf!

Exposé unter www.köhlerundtesch.de Mehr Infos: 04121-266 255

Für Sie vor Ort: Sonntag 14-16 Uhr · Infopavillon · Flaßbarg, Schenefeld

Zentrumsnah und doch im Grünen. Wohngenuss courtagefrei. Willkommen in Schenefeld im Wohnquartier Düpenauer Grund. In direkter Nachbarschaft zu Hamburg entstehen durchdachte Wohlfühl-Wohnungen mit sonnigen Freisitzen und Blick in die Grünanlage. Komfortabel durch den Aufzug und die Tiefgarage. Helle und freundliche Zimmer sorgen für eine angenehme Wohnatmosphäre. Viel Platz, viel Raum, viel Freiheit für Ihre Ideen zum modernen Wohnen. Genießen Sie die attraktive Ausstattung und ergänzen Sie diese um Ihre Wünsche. Ausweis mit Endenergiebedarf: 36,0 kwh/(m2*a), Klasse A, wesentlicher Energieträger Hzg.: Fernwärme. NEUBAUWOHNUNGEN Zimmer: 2,0 - 4,0 Wohnfläche: ca. 63 - 129 m2 Baujahr: 2016 Kaufpreis: ab € 172.600,-

Mehr Informationen erhalten Sie unter: Terrabaltic GmbH · Holstenplatz 6 · 22869 Schenefeld Telefon: 040-839 00 823 · Jetzt Beratungstermin vereinbaren! Internet: www.terrabaltic.de · E-Mail: info@terrabaltic.de

Bitte bieten Sie uns alles an! Tel. 040-202 393 05

Wir suchen dringend Einfamilienhäuser und Mehrfamilienhäuser in Schenefeld und Umgebung. Rhombus Immobiliengesellschaft Tel. 040-202 393 05

831 60 91 - 93 luruper-nachrichten@t-online.de

PFLASTERARBEITEN

Rhombus Immobiliengesellschaft

Öffentliche Besichtigung

neue Bushaltestellen angelegt. Trotzdem werden es viele Anwohner bedauern, wenn nun das Dreieck als grüne Pufferzone verschwinden soll.

Gesucht für ein älteres Ehepaar wegen Verkleinerung: 2-3 ZimmerWohnung zum Kauf, gern EG! www.hannemann-immobilien.de 040/866 25 36 10

Baugrundstück, gern mit Altbestand, gesucht zur Neubebauung durch solventes Ehepaar bis 500.000 EUR. Bitte alles anbieten! www.hannemann-immobilien.de 040/866 25 36 10

Oel-Gasheizung Brennwerttechnik Solartechnik Wärmepumpen Wartung-Reparatur Notdienst

Andreas Stettin Auffahrt, Terrasse + Weg

04101/859 55 80 andreas-pflasterkunst.de

Rhombus Immobiliengesellschaft bewertet Ihre Immobilie beim Verkauf kostenfrei. Rufen Sie uns einfach an! Tel. 040-202 393 05

eld enef de h c 69 S nik. · 228 gstech b 7 g un zwe heiz Kreu .diehnwww

H.-J. DIEHN Heizungstechnik


Nr. 2015/22 · Seite 19

Ausschuss muss zwischen zwei Varianten entscheiden

Anwohner weiter gegen Aldi-Pläne Wenn der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt am 28. Mai, um 19 Uhr im Schenefelder Rathaus zusammentritt, geht es vor allem um die Entscheidung über den geplanten Neubau des Aldi-Marktes an

der Friedrich-Ebert-Allee. Tagungsort ist der Ratssaal, weil mit großem Besucherandrang gerechnet wird. Nach monatelangen Diskussionen über die Folgen einer Erweiterung der Verkaufsfläche von 1.200 Qua-

Die Anlieger protestieren...

dratmetern und einer Modernisierung des Marktes muss nun zwischen zwei Varianten entschieden werden: eine Verlegung des Marktes nach Norden, direkt angrenzend an die Wohnbebauung oder einen Neubau am jetzigen Standort an der südlichen Grundstücksgrenze. Betroffen sind rund 60 Anwohner, die eine Änderung des Bebauungsplans Nr. 45 „Friedrich-Ebert-Allee/Lornsenstraße“ generell ablehnen. Sie befürchten mehr Lärm und die Einschränkung ihrer Lebensqualität. Nach den Ergebnissen der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit stellte der Fachdienst Planen und Umwelt fest, dass sich beide Varianten hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf folgende Kriterien unterscheiden: Die Lärmimmissionen für die benachbarte Bebauung. Die Stellplatzsituation (Anzahl und Anordnung). Ordnung der Anlieferverkehre und Führung der

Fußwegeverbindungen. Städtebauliche Wirkungen der gesamten Einkaufsmeile für das Ortsbild. Blickbeziehungen auf das Plangebiet. Gegebenenfalls könnten auch noch Immissionen aus Lichteinwirkungen zu überprüfen sein. Aldi sieht den Neubau nach Norden als beste Lösung an. Im Ausschuss findet diese Variante l die Unterstützung der CDU-Fraktion, die sich in einer grundsätzlichen Stellungnahme bereits festgelegt hat. Die Position der Anwohner wird im Ausschuss am radikalsten von der Fraktion „Bürger für Bürger“ vertreten, deren Fraktionsvorsitzender Manfred Pfitzner rigoros eine Ablehnung der Variante 1 fordert und dabei auf Unterstützung der Grünen zählt. Die Haltung der SPD ist noch unklar, ebenso die der Offensive für Schenefeld. BfBFraktionsvorsitzender Pfitzner appelliert an die Ausschuss-

Bestellerprinzip – Stärkt dieses Prinzip tatsächlich die Rechte der Mieter? Durch das Mietrechtsnovellierungsgesetz ist auch das Gesetz zur Regelung der Wohnungsvermittlung vom 04.11.1971 abgeändert worden. Die Abänderungen treten am 01.06.2015 in Kraft. Allseits bekannt sein dürfte dieses „Artikelgesetz“ als Einführung des sogenannten Bestellerprinzipes. Es sieht vor, dass Wohnungsvermittler von denjenigen bezahlt werden sollen, welche die Leistung des Maklers bestellen. Nach Meinung der Gesetzesgeber verwirklicht sich hierin das marktwirtschaftliche Prinzip: Wer bestellt, der bezahlt. Mit der Einführung des Bestellerprinzipes ist es dem Wohnungsvermittler/Makler untersagt, vom Wohnungssuchenden eine Provision zu verlangen, es sei denn, der Wohnungsvermittler sucht ausschließlich für den Wohnungssuchenden eine Wohnung, mit dem ein Mietvertrag dann auch zustande kommt. Zukünftig ist derjenige für die Kosten des Immobilienmaklers zuständig, der den Makler beauftragt hat. Wörtlich heisst es: „Der Wohnungsvermittler darf vom Wohnungssuchenden für die Vermittlung oder den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss von Mietverträgen über Wohnräume kein Entgelt fordern, sich versprechen lassen oder annehmen, es sei denn, der Wohnungsvermittler holt ausschließlich wegen des Vermittlungsauftrages mit dem Wohnungs-

suchenden vom Vermieter oder von einem anderen Berechtigten den Auftrag ein, die Wohnung anzubieten.“ Dieser Vermittlungsvertrag bedarf der Textform. Es ist also auch möglich, dass solche Verträge per E-Mail abgeschlossen werden. Ein Schriftformerfordernis nach § 126 BGB besteht nicht. Die Regelung ist nur auf den ersten Blick vorteilhaft für den Mieter. Wenn ein Suchauftrag Erfolg bringen soll, dann wird wohl der Vermittler sich nur denjenigen nehmen, der am solventesten ist und auch im Übrigen die besten Voraussetzungen für einen Wunschmieter mitbringt. Damit haben schwächere Wohnungssuchende keine Chance. Es bleibt in der Zukunft abzuwarten, wie einzelne Gerichte verschiedene Sachverhalte bewerten werden und wie Vermieter trotzdem versuchen

werden, die gezahlten Provisionen „auf die Mieter umzulegen“. Bei der Vermietung können Makler bis zu 2 Nettokaltmieten zzgl. Umsatzsteuer (§ 3 Abs. 2 des Gesetzes zur Regelung der Wohnungsvermittlung fordern). Das novellierte Gesetz zur Regelung der Wohnungsvermittlung gilt jedoch nicht bei Kauf/Verkauf einer Immobilie. Hier kann dagegen weiter frei ausgehandelt werden, wer die Kosten trägt. Je nach Region und Marktumfeld teilen sich viele Käufer und Verkäufer die übliche Maklerprovision von bis zu 7,14% des Kaufpreises (inkl. Mehrwertsteuer). In begehrten Lagen trägt jedoch meist der Erwerber oft die vollen Kosten allein. Es hat sich trotz des neuen Gesetzes insoweit beim Verkauf und Kauf einer Immobilie nichts geändert. Die vorhergehenden Novellierungen gelten

nur für die Vermietung von Wohnungen. Steffen Jahn Rechtsanwalt in Ellerbek

mitglieder, unbedingt darauf zu achten, dass der Bürgerwille im Entscheidungsprozess beachtet wird.

„Wir haben zum Wohle der Stadt und nicht zum Wohle eines Konzerns zu entscheiden“, meinte Pfitzner.

Der Aldi-Markt soll neu gebaut werden.

Der Dachdecker von de Waterkant Die Dachexperten

Alle Dach- und Schieferarbeiten zu fairen Festpreisen! Fuchsienweg 6 22523 Hamburg

040 / 21 98 88 83

Tel. www.diedachexperten.de


Seite 20 · Nr. 2015/22

Die MIT ist die Interessenvertretung des Mittelstandes und zugleich Schnittstelle zwischen regionaler Wirtschaft und Politik. Die MIT hat es sich zur Aufgabe gemacht, Unternehmer zu verbinden, zu informieren und eine Plattform zu schaffen, auf der ein „kollegialer Austausch“ unter Experten unterstützt und forciert wird.

NEWS AUS DEM GESCHÄFTSLEBEN Redaktion & Anzeigenberatung: Telefon 040 / 831 60 93 • eMail: luruper-nachrichten@t-online.de

Die MIT arbeitet für die Leistungsträger unserer Gesellschaft:  mittelständische Unternehmerinnen und Unternehmer  Freiberufler und Handwerker  leitende Angestellte  Wirtschaftsjuniorinnen und –junioren.

Volksbank Pinneberg-Elmshorn zieht erste Bilanz

Wir greifen Themen auf, fördern den Austausch und entwickeln Konzepte. Gern laden wir Sie ein, Ihr Know-how mit einzubringen und Teil des Unternehmernetzwerkes Schenefeld zu werden. www.mit-schenefeld.de

In einer Pressekonferenz hat der Vorstand der Volksbank Pinneberg-Elmshorn, Dr. Horst Alsmöller, Uwe Augustin und Stefan Witt, die erste Bilanz nach der vor einem Jahr erfolgten Fusion vorgelegt. „Die Verschmelzung der beiden Genossenschaftsbanken kam zum richtigen Zeitpunkt“, sagte Dr. Alsmöller, und sein Kollege Uwe Augustin ergänzte: „Wir haben das Eigenkapital gestärkt und sind damit für die Zukunft gut gerüstet.“ 452 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen 87.433 Kunden und 43.238 Mitglieder. Darüber hinaus befinden sich 37 junge Mitarbeiter in der Ausbildung für die Berufe Bankkauffrau/Bankkaufmann und Informatikkaufmann. Die Volksbank verfügt zwischen Norderstedt, über Halstenbek, Schenefeld, Pinneberg, Elmshorn und Uetersen bis nach Wilster über eine flächendeckende Filialstruktur. Im Geschäftsjahr 2014 wurden überdies in Brande-Hörnerkirchen, Ellerau und Wilster rund 2,5 Millionen Euro in komplett neue Geschäftsstellen investiert. Im Kreis Pinneberg gibt es 20 Geschäftsstellen und 47 Geldautomaten. Die Bilanzsumme der fusionierten Banken Pinneberg-Elmshorn eG erreichte zum 31.12.2014 einen Stand von 1,8 Milliarden Euro. Das ist ein Zuwachs von 60 Millionen Euro (3,5 Prozent). Die Kundeneinlagen erhöhten sich im Jahre

ZUMBA beim SV Lurup Hamburg Wann: mittwochs von 18 bis 19 Uhr Wo: Sporthalle der Stadtteilschule Lurup, Luruper Hauptstraße 131 Infos: 040 / 84 31 61 susanne_otto@kabelmail.de

n! vorbeikomme h c fa in e r e d o

Fusion rechzeitig und erfolgreich

Der Vorstand der Volksbank Pinneberg-Elmshorn, v.l. Stefan Witt, Dr. Horst Alsmöller und Uwe Augustin. 2014 um 2,6 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. „Der Trend in täglich verfügbare Einlagen hat sich durch einen Anstieg der Sichteinlagen um 56 Millionen Euro fortgesetzt. Bei diesem historisch niedrigen Zinsniveau entscheidet bei der Geldanlage nicht mehr die Kondition sondern nur noch das Vertrauen und die Sicherheit“, kommentierte Stefan Witt diese Entwicklung. „Insgesamt verbirgt sich hinter dieser leichten Steigerung des Kundenkreditvolumens ein Neukreditgeschäft in Höhe von 207 Millionen Euro“, verdeutlichte Uwe Augustin den

PERSONALANZEIGEN Kontakt: 040 / 831 60 91/92

Kleines Altenheim (12 Bewohner), fam. Atmosphäre, sucht für nachmittags freundliche Hilfe für Hauswirtschaft und pflegerische Tätigkeiten auf 450,- € Basis. Arbeitszeit: 2-3 mal pro Woche, alle 14 Tage am Wochenende Haus Regenbogen (Frau Suka) Tel. 040/830 87 30 (von 8 – 13 Uhr)

Junge Frau (gut deutschsprechend) sucht Arbeit als Reinigungskraft im Haushalt oder im Büro, 1 x pro Woche (Fr.) vormittags im Raum Altona, Osdorf, Lurup oder Schenefeld Tel. 0173/345 50 64 Mitarbeiter/in für Rezeption gesucht! Wochenend- & Abenddienst, 450,- € Basis, Erfahrung im Bereich Verkauf / Kundenbetreuung & Gesundheitswesen erwünscht. Bewerbung an: Andreas.Gentzel@sana.de, Rehastudio Schenefeld (im Stadtzentrum Schenefeld) Tel. 040-8306007

Ba Claudia umann Physiotherapeutin

1996

Zuverlässige Zeitungszusteller (Schüler, Hausfrauen, Rentner, Frührentner auch Urlaubsvertretung)

für verschiedene Touren in

Schenefeld, Osdorf und Lurup ab sofort gesucht!

2006

ZU VERSCHENKEN ist diese Stelle nicht, aber sehr gerne zu vergeben! Brauchen dringend Unterstützung in unserem tollen Team: KG-Praxis in Hamburgs Westen sucht per sofort

Physiotherapeut/in in Vollzeit für Praxis, Hausbesuche und Seniorenheim-Betreuung MLD-Ausbildung und eigener PKW wären wünschenswert!

Wer hat Lust unsere Stadtteilzeitungen jeden Mittwoch pünktlich für uns auszutragen Melden Sie sich bitte unter

040 / 831 60 91

Bewerbungen gerne telefonisch unter: 040/8 10 04 50 oder persönlich bei: KG Claudia Baumann Ebertallee 226 22607 Hamburg

Wir freuen uns auf Sie!

/in Friseur auf selbständiger Basis (Stuhlmiete) im netten Team gesucht. Nähe S-Bahn Elbgaustr. Tel. 040/84 707 958 (nachmittags)

deutlichen Beitrag der Volksbank Pinneberg-Elmshorn zur Förderung der heimischen Wirtschaft aus eigenen Mitteln. Die Kundenberater verstehen sich im Rahmen der ganzheitlichen Beratung als Partner ihrer Kunden in allen finanziellen Angelegenheiten. In Zusammenarbeit mit den genossenschaftlichen Verbundpartnern werden individuelle Lösungspakete für die Mitglieder und Kunden ausgearbeitet. Zum Beispiel erreichte die zur Finanzgruppe gehörende Union Investment-Gesellschaft einen Zuwachs von 22,1 Millionen

Euro (10,1 Prozent). Die Baufinanzierungsberater des neuen Geschäftsfeldes Immobilien mit Kundencentern in Pinneberg, Elmshorn und Quickborn verzeichneten 1.100 Neuabschlüsse, 86 Millionen Euro wurden an verbundeigene Hypothekenbanken. An die verbundeigen Bausparkasse Schwäbisch Hall vermittelten die Volksbanker ein Volumen von 105,1 Millionen Euro Bausparsummen. Als genossenschaftliches Kreditinstitut fühlt sich die Volksbank Pinneberg-Elmshorn besonders der Heimatregion verpflichtet. Allein im Jahr 2014 hat die Bank hier gemeinnützige Institutionen mit über 210.000 Euro aus Eigenmitteln unterstützt. Hinzu kommen die Aktivitäten der Bürgerstiftung VR Bank Pinneberg. Aus den erwirtschafteten Erträgen konnten im vergangenen Jahr 63 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 80.000 Euro gefördert werden. Nach derzeitigem Stand wird die Volksbank Pinneberg-Elmshorn eine Dividende von 6,5 Prozent oder 1.455.978 Euro an die Mitglieder ausschütten. Für das Jahr 2015 steht nach Vorstandsmitglied Stefan Witt eine nachhaltige Kunden- und Mitgliederzufriedenheit im Mittelpunkt. Zusätzlich werde eine zügige Digitalisierung und eine konsequente Kosten- und Prozessoptimierung erfolgen, ergänzte Dr. Horst Alsmöller. Wi.

Suche Putzstelle im Haushalt oder im Büro. AZ: Di und Mi Tel. 0152/101 350 67 od. 0176/814 029 02

Suche Arbeit als Reinigungskraft im Büro oder im Haushalt Tel. 0157-78 81 78 53

Erf. Reinigungskraft sucht Arbeit im Büro od. Praxis u. in priv. Häusern Tel. 0162/962 68 23

Wir suchen erf. Reinigungspersonal in Schenefeld. AZ: ca. 18 – 20 Uhr Tel. 0176/64 66 79 83


Nr. 2015/22 · Seite 21

NEWS AUS DEM GESCHÄFTSLEBEN

Pfingstsonntag organisierten die Fußballsenioren des SV Lurup mit ihren Lebenspartnern einen Ausflug ins „Alte Land“ Das ist nicht ungewöhnlich, denn diese Supersenioren lieben u.a. die Geselligkeit und da sind Ausflüge und gemeinsames Beisammensein zu verschiedenen „Events“ mehrmals im Jahr an der Tagesordnung. Und so ging es jetzt mit einem gemietetem Reisebus und dem Fahrer Holger zunächst nach Horneburg, um dort mit einer alten „Museumsbarkasse“ namens „ELLI“ über die Lühe zur Elbe zu schippern. Die Barkasse gehört dem Förderverein Lühe/Aue e.V. an, die von den Initiatoren Wulf und Helga Hoffmann in mühevoller Restaurationsarbeit wieder „seegängig“ gemacht wurde. Mit der 1923 gebauten „ELLI“ ging es dann ganz sutsche mit 90 PS – durch einen im Jahre 1968 eingebauten 4-ZylinderJastram-Motor – elbabwärts und einmal rund um Lühesand. Als dann die Mittagszeit erreicht war, wurden wir von Holger zum Fährhaus „Kirschenland“ gefahren, wo wir vom Hausherrn, Wilhelm Stubbe, persönlich mit Musik (Akkordeon) empfangen worden waren. Anschließend wurde uns ein opulentes Menü kredenzt, was an Üppigkeit und

Qualität keine Wünsche offen ließ - einfach „Spitze!“. Der krönende Abschluss war dann die „Eisbombe“ mit frischen Erdbeeren, die das fürstliche Mahl dann beendete. Im weiteren Verlauf wurden dann noch einige Heimat- und Wanderlieder „geschmettert“, die Wilhelm Stubbe anstimmte und auf dem Akkordeon mit begleitete. Natürlich musste dazu die Stimme immer wieder gut geölt werden, wofür das fleißige und überaus freundliche Bedienungspersonal des Hotels mit ihrer großen Auswahl an Getränken immer wieder sorgte. Leicht beseelt haben wir dann gegen 17 Uhr die Rückreise angetreten und wir konnten auf einen gelungen und gut geplanten Ausflug des Festausschusses, bestehend aus K.-H. Maack, Gerd Rogge und Klaus Oldag, zurückblicken – vielen Dank dafür! ...Und jetzt freuen wir uns schon auf das nächste große „Event“ – nämlich das „Fischessen“ im August, bei Egon Paaschburg im Garten; und auch da haben die Organisatoren wieder reichlich zu tun. Bernd Masur


Seite 22 · Nr. 2015/22

Bürger- und Heimatverein Osdorf

Beliebten Flohmarkt und Kinderflohmarkt im Garten des Heidbarghofs in Osdorf am Sonntag, dem 07. Juni 2015, von 09.00 bis 15.00 Uhr Langelohstraße 141, 22549 Hamburg-Osdorf. Das Beson-

dere dieses Flohmarkts sind die wunderbare Atmosphäre im Hofgarten sowie ausschließlich private Anbieter.

Reiterflohmarkt in Flottbek Reiterflohmarkt am 7. Juni in der Zeit von 10 – 15 Uhr auf dem Gelände des Derby Parks Flottbek, Baron-Vogt-Str./Jürgensallee vor der Tribüne. Angeboten wird alles für Reiter und Pferd, ebenso ein Stand mit “Schönes für Haus und Garten“. Ein Pferdedentist, Pferde- u. Hundeosteopathin sind auch vor Ort, andere Highlights folgen noch. Eine Tombola m. hochwertigen Ge-

winnen u.a. Hanseboot, Galoppderby, 90,3, Polizeishow und Sachpreisen erwartet die Besucher. An das leibliche Wohl ist auch gedacht. Gleichzeitig findet hier das Jugend- und Amateurturnier vom 5. – 7. Juni statt. Also immer ein Besuch wert. Nähere Info und Standvergabe: Tel. 040 552 24 78, Mobil 0172 40 33 110

Stöbern und Feilschen im ganzen Haus

Großer Flohmarkt im Eidelstedter Bürgerhaus hat noch Plätze frei! Der beliebte Nachbarschaftsflohmarkt im Eidelstedter Kulturzentrum ist erneut im Angebot: wieder über 2 Etagen im Haus, in 6 Verkaufsräumen, mit einem Café und, wenn das Wetter mitspielt, auch im frisch renovierten Innenhof. Am Samstag, den 6. Juni von 9 bis 13 Uhr kann in der Alten Elbgaustraße 12 nach Herzenslust gestöbert und gefeilscht werden. Wie gehabt: Alles, was zuhause nutzlos herumsteht,

kann verkauft werden. Interessenten, die einen Stand mieten wollen, melden sich bitte im Büro schriftlich an. Die Standgebühr beträgt 4,- € pro Meter für Erwachsene und Kinder zahlen die Hälfte. Händler werden leider nicht angenommen. Der Eintritt zum Flohmarkt ist frei. Infos gibt’s unter Telefon 570 95 99. Mehr Informationen zum Programm im Eidelstedter Kulturzentrum finden Sie unter www.ekulturell.de

Zuverlässige Zeitungszusteller (Schüler, Hausfrauen, Rentner, Frührentner auch Urlaubsvertretung) für verschiedene Touren in

Schenefeld-Dorf u. Schenefeld-Siedlung ab sofort gesucht! Wer hat Lust unsere Stadtteilzeitungen

jeden Mittwoch pünktlich für uns auszutragen Melden Sie sich bitte unter

040 / 831 60 91

Ganz einfach per Telefon aufgeben 831 60 91+ 92 oder per Telefax 832 28 61

KLEINANZEIGEN

-GARTENPFLEGEGärtner übernimmt sämtl. Gartenarbeiten: Gartenpflege u. Grundreinigung, Rabattenpflege, Unkraut jäten, Vertikutieren, Rollrasen inkl. Verlegen, Maulwurfgitter, Rasen mähen, Neubepflanzung, Hecken, Sträucher, Obstschnitt, Baumfällung, Teichreinigung + Neuanlegen, Platten/Terrassen mit dem Hochdrucker reinigen, Erdarbeiten mit/ohne Bagger, Holz/Metallzäune, Stein- u. Kantsteine, Gartenabfälle abfahren. Festpreise Tel. 0176-34 71 78 79 04103-188 25 60

Günstiger Malereibetrieb mit Liebe zur Arbeit, keine Kosten für unverbindl. Angebot und Anfahrt Tel. 04121/700 34 35

Wir kopieren Ihre Schlüssel Sie können darauf warten

Seiler & Andersen Eisenwaren Gorch-Fock-Str. 14 · Schenefeld Telefon 830 84 90

Sie wollen etwas kurzfristig einlagern oder aufbewahren? Bis 7,5 m3 möglich. Telefon 040 / 840 66 65

31.5.

ADLER - MODEMARKT 7.6. BILSEN, Bananen-Willy Mohr Info: Tel. 04821-4700 www.flohmarkt-horst.de

bei Barzahlung, Abbuchung, per Post mit Briefmarken oder auch Scheck nur 9,- € (inkl. MWSt.). Chiffre-Anzeigen 3,- € extra!

Planung – Statik – Bauanträge fertigt schnell und perfekt Dipl.Ingenieur. Telefon 85 96 87

Friseurin auf selbständiger Basis (Stuhlmiete) im netten Team gesucht. Nähe S-Bahn Elbgaustr. Tel. 040/84 707 958 (nachmittags)

Changmai Thaimassage

www.changmai-thaimassage-hh.de

1. Zeile 2. Zeile 3. Zeile 4. Zeile

Text bitte deutlich in Druckbuchstaben schreiben!

Luruper Hauptstraße 132 (im ältesten Reetdachhaus von Lurup) am Eckhoffplatz Kto.-Nr.:

Ort:

BLZ:

Straße:

Bank:

Kaufe jeden Wohnwagen und Wohnmobil. Telefon: 0177-811 4553 immer erreichbar, auch Sonn- u. Feiertags! u. 0176/488 228 48 HOLZFUßBODENSERVICE, Schleifen, Versiegeln, Ölen, Verlegen, Reparieren Tel. 040/439 64 97 24-Std-Betreuung, zuverl. u. bezahlbar, auch Nachtwache u. Haushalt Tel. 040/513 112 40 od. 0176/488 228 48

Kleinanzeigen können per e-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de, telefonisch 831 60 91-93 + per Fax 832 28 61 aufgegeben werden. Luruper Hauptstraße 132 · 22547 Hamburg (Lurup)

Jede Woche über 90.000 Leser !

Meisterbetrieb für Fliesen- u. Natursteinarbeiten, fachgerechte Verlegung von Fliesen, Naturstein, Platten und Mosaik; Andreas Lipka, Tel. 040/831 55 30 Fax: 040/83 64 30 e-mail: andreas.lipka@freenet.de

Gärtner übernimmt sämtl. Gartenarbeiten, sowie Gartenjahrespflege, Baumfällarbeiten, Platten- u. Pflasterarbeiten, eigene Abfuhr Tel. 040/831 55 30

Kartenlegen & mehr in Pinneberg u. HH Maria 0171/351 38 22

Kater s/w, sehr lieb u. zutraulich, im Jan. am Osdorfer Born gefunden, war nicht kastriert, sucht dringend sein altes Zuhause. Tel. 040/830 72 41 (AB)

Wir kaufen Autos, Motorräder u. Boote

☎ 831 50 05 R. & B. Automobile

Ehewünsche / Bekanntschaften

von € 1,- bis € 50.000,alle Typen, alle Baujahre. Sofort Bargeld!

Luruper Hauptstraße 200 22547 Hamburg (Lurup)

Der Platz an ..... meiner Seite ist seit dem Tot meiner Frau leer – sagt Michael 75 J. Ich wünsche mir wieder e. nette Partnerin (+/- 5 J.) mit Sinn für all die schönen Dinge, die man gemeins. erleben kann. PV SASKIA 040/511 60 89, tägl. von 11-20 Uhr, auch am Wochenende

Haushaltsauflösung Sperrmüllabfuhr! Ankauf v. Porzellan, Kristall, Bildern und alles aus Omas Zeiten. Tel: 040/890 41 70 oder 0171/52 33 472 Unabhängig – überparteilich

Malereibetrieb Andreas Lipka übernimmt Renovierungs- u. Malerarbeiten Tel. 040/831 55 30

Postfach 53 03 70 · 22533 Hamburg Luruper Hauptstraße 132 (im ältesten Reetdachhaus in Lurup) Telefon

040 / 831 60 91-93 040 / 832 28 61

Telefax

e-mail: luruper-nachrichten@t-online.de

ISDN 04101-79 39 98

Gärtner übernimmt: Gartenarbeit, Gartenpflege, Bäume schneiden u. fällen, Hecken- u. Strauchschnitt, Pflasterarb. aller Art, Zäune setzen, Umgestaltung, Bepflanzung, Abfuhr u. Entsorgung. Tel. 0151/17 21 66 11

HUNGER??? www.lasscroque.com Vieles rund ums Fahrrad gibt es bei

Seiler & Andersen Eisenwaren Gorch-Fock-Str. 14 · Schenefeld Telefon 830 84 90

PC-Probleme? Hilfe von IT-Service Kraffzick unter 040/83 01 90 03

Laub, Vertikutieren, Hochdruck, Rollrasen, Erd-, Zaun- und Pflasterarbeiten, u.v.m. Tel. 04103/80 69 558 oder 0176/22 33 96 76

Zeugen gesucht! Am 19. Mai um 15 Uhr wurde auf der Luruper Hauptstraße/Ecke Fahrenort ein weißer Golf v. einem Linienbus gerammt. Bitte melden unter Tel. 0177/329 58 15

(keine Erotik)

Tel. 28 57 72 13 Fahrenort 139 b

Eisenwaren Gorch-Fock-Str. 14 · Schenefeld Telefon 830 84 90

tung Hecken- u. Sträucherschnitt,

Wir kaufen AUTOS (alle Art von Fahrzeugen) Unfall, TÜV fällig, mit vielen Kilometern. Hausbesuch - Barzahlung Tel. 0175/275 32 85

Seiler & Andersen

Garten-/Jahrespflege & Gestal-

Smart zu verkaufen, Bj. 2/2004, incl. Winterreifen, TÜV neu 5/2017, für 2.750,- € Tel. 0177/23 24 063

➧FLOHMÄRKTE➧ HALSTENBEK

Ab ins Beet… Gartengeräte, Blumenerde & Dünger

Wir holen alles ab! Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen, Keller ausräumen – kostenlos Tel. 0176/329 24 987

Besenrein

Luruper Nachrichten • Osdorfer Kurier Schenefelder Bote

Absender:

Maurer-, Fliesen-, Reparat.Arb., auch kl. Aufträge, Fa. Pingel www.manfredpingel.de Tel. 555 44 85 od. 0172/403 60 63

Feuchtigkeit – Schimmelpilz – Wir räumen restlos leer! Mängel in der Bauausführung. Entrümpelungen, HaushaltsaufErfahrener Dipl.-Ingenieur hilft. lösungen, Wertverrechnung. Telefon 85 96 87 Telefon: 0177-54 801 53 www.besen-rein.de

Jede PRIVAT-KLEINANZEIGE (bis fünf Zeilen) für die

e-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de

HOCHZEIT 2015 Brautstylistin zaubert Make-up und Frisur im Hausrenovierung! Anbau, UmHOMESERVICE, zu jeder Zeit! bau, Trockenbau, Reparaturen, www.hochzeitsengel-hamburg.de Fliesen, Sanierung v. Keller, FasPetra Göttsche - 040-872 176 sade u. Balk., Wärmedämmung, Fenstermontage Tel. 040/831 55 30 *ROLLRASEN & ZAUNMONTAGE* Rollrasen-Komplettpreis: Wir schälen ihren alten Rasen Gärtner führt alle Gartenarbeiten ab, entsorgen ihn, planieren den aus, Neu- u. Umgestaltung, Be- Boden, Düngen und verlegen pflanzung, Baumfällarbeiten, ei- hochfertigen Rollrasen. Auf gene Abfuhr Wunsch verlegen wir MaulwurfTel. 040/830 18 435 gitter sowie Rasenmähkanten. Holz-/Metallzäune: Ausführung sämtl. ZaunarbeiElektriker, repariert günstig Ihre ten, wie Holz/Metallzäune monHausgeräte, z.B. WM usw. Neh- tieren, entfernen oder versetzen. me Altgeräte mit, auch TV. Habe Günstige Festpreise, vorab Begute, günstige, reparierte Maschi- sichtigung und Termine unter: 04103-188 25 60 nen zu verk. Tel. 0170-362 92 54

KLEINANZEIGEN-AUFTRAG

5. Zeile

Bis Dienstag 10.00 Uhr ist die Aufgabe möglich !

>ÕÅ>ÌÃ>ÕvŸÃ՘}] LiÃi˜Àiˆ˜] ŸLi>˜Ž>Õv ‡ ܈À ˜i…“i˜ >ià “ˆÌ° /i° ä{£ÓäÉÇäǙ{ä

Stadtteilinformationen Auflage 37.000 Herausgeber: Frank A. Bastian Anzeigenleitung: Frank A. Bastian Anzeigenberatung: Wolfgang Beckmann Sportredaktion: J.-H. Plackmeyer Redaktion: Günther Wilke, Verlagsleitung: Brigitta Pauls Mitglied im Verband der Werbung e.V. Hamburg/Schleswig-Holstein Offizielles Mitteilungsblatt des Luruper Bürgervereins von 1952 e.V. Vertriebsleitung: Martina Bastian Verbreitungsgebiet: Lurup, Osdorfer Born, Alt-Osdorf teilw. Flottbek, Iserbrook, Bahrenfeld, Eidelstedt, Schenefeld und Umgebung, Nachdruck, aus auszugsweise, von redaktionellen Texten und Anzeigen sowie Fotos ist verboten. Ebenso ist der Nachdruck und die Vervielfältigung der von uns gestalteten Anzeigen strengstens untersagt. Für uns überlassene Fotos übernehmen wir keine Haftung! Erscheinungsweise wöchentlich jeweils am Mittwoch. Für etwaige Druckfehler übernehmen wir keine Haftung. Es gilt zur Zeit Anzeigenpreisliste 2012, gültig ab 1. April 2012

Geschäftsstelle Luruper Hauptstraße 132 22547 Hamburg (im »Presse-Stübchen«)


Nr. 2015/22 · Seite 23

Sport

Nachrichten

Relegation zur Oberliga

Osdorf gewinnt das Hinspiel gegen Concordia vor 700 Zuschauern mit 2:1 Eigentlich muss man die Tür jetzt nur noch hinter sich zu machen. Mit dem 2:1-Sieg im Hinspiel der Relegation hat TuS Osdorf den Sprung in die Oberliga fast geschafft. Gegner Concordia muss nun schon klar gewinnen, um die Osdorfer noch daran zu hindern. Eigentlich unmöglich. Eigentlich – tja, das ist so ein Wort. „Wir haben gewonnen. Und wir müssen nicht zu Concordia

fahren in der Pflicht, dort ebenfalls zu gewinnen“, sagt TuS-Trainer Peter Wiehle nach dem Spiel. So kurz nach dem Spiel wirkt er zufrieden und entspannt. Osdorf wills gleich im Heimspiel gegen Concordia richten. Rund 700 Zuschauer sind auf der Anlage, volle Hütte für ein Landesligaspiel, auch wenn eigentlich um viel geht, um ein Ticket für die Oberliga. Die Kulisse ist jedenfalls schon oberligareif. Und wenn die Baugenehmigung für den Kunstrasenplatz endlich erteilt ist, dann ist das Gerüst für die nächste Spielzeit vollkommen. Wenn die Verwaltung nicht plötzlich und recht spät auf den Trichter der Baugenehmigung gekommen wäre, dann würden beide Mannschaften wohl fast schon in der Baugrube gegeneinander kämpfen, um nach oben zu kommen. So hingegen ist der Grandplatz am Blomkamp noch einmal perfekt gewässert und gekämmt für das wichtige Spiel. „Piet“ Wiehle kann fast sorgenfrei seine Mannschaft aufs Feld schicken. Lediglich Patrick Herbrand

fehlt verletzt, Felix Schlumbohm muss das Spiel wegen einer Roten Karte pausieren. Allerdings fehlt heute ein zweiter Torhüter, sollte Dennis Wolf ausfallen, muss ein Feldspieler ran. Gegner Concordia versteckt sich nicht. Wiehle hatte den Gästen vorher jugendlichen Elan und Spielstärke attestiert. Er liegt richtig und Cordi darf sich auch den ersten ak-

tiven Pluspunkt des Spiel zuschreiben. Eine Torchance ist es aber nicht. In der 17. Minute geht der Osdorfer Hauptwunsch in Erfüllung. Ein frühes Tor. Kevin Trapp flankt, Benjamin Blume ist vor dem Tor, sein Bruder Sascha Blume auch, beide lange Kerls, da tut sich die Abwehr schon mal schwer. Sascha Blume stochert, hackt mit der Ferse, Cordis Torsteher Björn Garvs pariert, aber zu schwach und wird dabei auch noch vom eigenen Mann am Kopf getroffen. Und während Osdorf das 1:0 bejubelt, wird Garvs schwarz vor Augen. Er muss gegen Maximilian Richter ausgewechselt werden. Richter braucht zu lange, bis er im Spiel ankommt und wirkt bei den ersten Bällen unsicher. Das wird ihm wohl auch beim Osdorfer 2:0 zum Verhängnis. Knapp in Höhe der gegnerischen Trainerbank provoziert Bennet Krause ein Foul, der Gegenspieler agiert da einfach ungeschickt. Torben Krause bringt den Ball in den Strafraum, auf den Elfmeterpunkt. Und dort wuselt plötz-

lich Bennet Krause herum, zwischen den Blumes, die ihn fast ums Doppelte überragen, geht noch in die Knie, um die Gabe des Cousins aufzunehmen und köpft den Ball unbehelligt ins Cordi-Tor. Traumhaft (29. Minute). Die Osdorfer haben den Gegner nun am Schlafittchen . „Cordi hatte außer dem Elfmeter keine Torchance, wir hätten wenigstens zwei Tore mehr machen müssen“, wird aber Torben Krause nach der Begegnung mäkeln. Kevin Trapp verpasst so eine gute Möglichkeit noch vor dem Seitenwechsel (36. Minute). Mit dem Pausenpfiff dann die erwähnte Cordi-Torchance. Experten sprechen dann von „Er wollte den Elfmeter haben.“ Der Concordia-Stürmer fällt dann auch etwas gekünstelt, doch die Berührung von Benjamin Blume hat es gegeben. Bei Osdorf protestiert auch niemand. Dennis Wolf ahnt die Ecke, doch der Strafstoß ist platziert. Es steht nur noch 1:2. „Es ist gar nichts los. Ihr habt in der ersten Halbzeit super gespielt, das macht ihr in der zweiten Hälfte auch“, appelliert Wiehle in der Kabine seine Schützlinge. Die Zuschauer erleben daher in der zweiten Halbzeit auch ein wohlfeiles Spiel von beiden Seiten. Concordia will den Schwung des Anschlusstreffers ausnutzen, Osdorf pocht auf die eigene Stärke. Doch die Gäste können nur zwei halbwegs gefährliche Schüsse abgeben. Der überragende Melvin Bonewald hätte seine starke Verteidigungs- und Mittelfeldleistung fast mit einem Tor gekrönt. Doch sein Kopfball nach einer Krause-Ecke findet nur die Querlatte (50. Minute). Und auch sein Nachschuss, den er nach einem Kopfball von Antonio Ude – wieder an die Latte, wieder nach einer Krause-Ecke – abfeuert, findet nicht sein Ziel. Aber das Spiel ist gut, die Zuschauer hatten einen prächtigen Abend. Es bleibt, wie es ist. Osdorf gewinnt 2:1. „Wir trainieren diese Woche dreimal auf Kunstrasen, um für das Rückspiel gewappnet zu sein“, sagt TuS-Trainer Wiehle. Verzichten muss er wohl auf seinen Kapitän Bennet Krause, der in der 75. Minute mit einer Oberschenkelverletzung vom Platz musste. Das wird wohl bis

Neuaufbau mit Köhlitz und Majer

Lurup bietet jungen Talenten eine Chance für die Oberliga Nach dem Absprung der Hauptsponsoren Christian und Maik Perlwitz und dem Rücktritt von Meistertrainer Berkan Algan steht der SV Lurup in der Fußball-Oberliga Hamburg vor einem Neubeginn. Zunächst wurden mit Norman Köhlitz, geb. Waschow und Slawomir Majer zwei neue Trainer aus den eigenen Reihen verpflichtet. Köhlitz (39), zurzeit Jugendkoordinator des SV Lurup, ist Inhaber der BLizenz des Deutschen FußballBundes und ein „Super-Fachmann“, wie Peter Büttner, kommissarischer Ligaobmann des SVL sagt. Slawomir Majer (34) trainierte bis Saisonschluss die in der Kreisliga spielende zweite Mannschaft. Wie Peter Büttner mitteilte, war zuvor versucht worden, Dirk Burmester, den Co-Trainer der bisherigen Landesligamannschaft, für den Neuaufbau zu gewinnen. Aber Burmester winkte ab. Die zur Verfügung stehende Zeit, einen neuen Kader aufzubauen, sei zu kurz. Köhlitz ist sich des Risikos, das er mit der Übernahme des neuen Amts eingeht, bewusst. Es werde ein schwieriges Jahr, aber er wolle trotzdem den Beweis antreten, dass es auch ohne oder mit wenig Geld möglich ist, im Leistungsfußball mitzumischen. Der größte Teil der Meistermannschaft hat schon

einen anderen Verein gefunden, wie Tim Petersen (Eintracht Norderstedt), Timo Ehlers (Tangstedt), Straub, Müller und Bektas (Teutonia 05). Zurzeit verfügen Köhlitz und Majer über 16 Spieler, aber für junge Talente, die sich in der höchsten Hamburger Amateurklasse beweisen wollen, sind noch Plätze frei. Das Trainergespann will mit einem Kader von 22 Akteuren in die neue Spielzeit gehen. Überwiegend besteht der Kader aus unbekannten Spielern. Erfahrungen aus der Landesliga bringen die zuletzt zur zweiten Mannschaft gehörenden Andre Drawz, Sven Mellies und Konstantin Ockasov mit. Hinzu kommen Michael Glamann und Schafi Karimi. Die fußballerische Laufbahn von Trainer Norman Köhlitz begann 1983 in der E-Jugend des SV Lurup. 1988 wechselte er zum Eimsbüttler SV in die Sonderklassenmannschaft, die 1989 bis ins Halbfinale der Norddeutschen Pokalrunde kam. Mit diesem Team wurde er Hamburger Meister in der A-Junioren-Leistungsklasse. Stationen im Herrenbereich waren Lurup 2, SC Pinneberg (Landesliga) und der SV Osdorfer Born. Seine aktive Laufbahn musste er im Jahre 2006 nach einem Arbeitsunfall beenden, bei dem die Muskulatur im rechten Oberschenkel

getrennt wurde. Sie wuchs nie wieder zusammen. Slawomir „Slavo“ Majer, 1981 in Polen geboren, begann als Spieler bei Blau-Weiß 96 Schenefeld. Neben Fußball begeisterte er sich für American Football, spielte bei den „Blue Devils“ und für die Norderstedt Nordic Wolves. 2006 schloss er sich der Fußballabteilung des SV Lurup an, wo er in der Landesliga und Verbandsliga Mannschaft der Junioren spielte. Später wurde Majer Trainer einer Damenund einer Mädchenmannschaft, ehe er die 3. Herren übernahm und mit dieser Mannschaft den Aufstieg von der Kreisklasse in die Kreisliga erreichte. Mit diesem Team belegte er am Saisonende den sechsten Tabellenplatz.

Trainer Norman Köhlitz

zum Sonnabend nicht auskurieren. St. Pauli gibt der Landesliga Schützenhilfe und hält die Klasse. Naja, eigentlich gilt der Dank eher anderen Mannschaften, denn Pauli verlor sein Spiel gegen Neu-Bundesligist Darmstadt mit 0:1. Aber 1860 München unterlag HSV-Relegationsgegner Karlsruhe klar mit 0:2 und Erzgebirge Aue kam trotz Schlussspurt nicht über ein 2:2 gegen Heidenheim hinaus. Damit bleibt der Kiez gerade noch zweitklassig. Wiehle verfolgte die Ergebnisse mit Erleichterung. Laut Cordi-Homepage werden gleich fünf Spieler des Kaders aus dem Relegationsspiel den Verein zur nächsten Saison verlassen, darunter auch Torschütze Alexander Mucunski (Süderelbe) sowie Ersatztorwart Maximilian Richter (Victoria). Bei Osdorf scheint es so, dass der Kader wohl geschlossen am Blomkamp bleibt, hinzukommen zumindest Gianluca D’Agata (Blankenese) und Jeremy Wachter (Rugenbergen). Nach Spielordnung scheint es so, dass es keine „Champions-LeagueRegelung“ gibt: Das Auswärtstor zählt nicht doppelt. Siegt Concordia also im Rückspiel mit 1:0, gibt es nach 90 Minuten eine Verlängerung. Ohne weiteren Treffer folgt dann nach 120 Minuten ein Elfmeterschießen. Es wird also bei der Relegation eine Zweiter-Tabelle gebildet, bei Punktgleichheit entscheidet die Tordifferenz und dann mehr erzielten Treffer. Das Rückspiel findet bereits am Sonnabend, 30. Mai, um 15 Uhr auf dem Sportplatz am Bekkamp 25 statt. Osdorf: Wolf, Massoud, B. Krause (75. Minute: Eren), B. Blume, Trapp, T. Kause, S. Blume, Oliveira, Bonewald, Ude, Mülle

Sportplatz des SV Lurup, Flurstraße 7

Begegnung der Kulturen am 06.06.2015 Bühnenplan von 12:00 bis 18 Uhr 12:00 Uhr Begrüßung 12:20 Uhr Sambatrommeln und Popgesang von Schülern und Schülerinnen der Stadtteilschule Lurup 13:00 Uhr Ali Berk mit dem SAZ 13:30 Uhr Anatolische Folkloregruppe, Roman Tanz 14:00 Uhr Deutsch-Griechischer Tanzkreis 14:30 - 15:00 Uhr Pause 15:00 Uhr Iranische Gruppe, HAMRAH, mit dem DAF 15:30 Uhr Chor der Hoffnung und die Tanzgruppe Koletschko 16:10 Uhr Grundschulchor der Schule Langbargheide 16:40 Uhr Tanzgruppe vom Sportverein Osdorfer Born 17:10 Uhr Capoeira – brasilianischer Kampftanz 17:40 Uhr Bauchtanzgruppe


Seite 24 · Nr. 2015/22

Gesunder Umgang mit Internet und Handy

Ausstellungseröffnung am 2. Juni:

Erster Luruper Medientag am 5. Juni „Gegensätzlich?“ Ein erster Luruper Medientag wird am Freitag, 5. Juni 2015 von 9.00 bis 15.00 Uhr an der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule stattfinden. Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich Gedanken oder Sorgen darüber machen, welche gesundheitlichen und sozialen Auswirkungen die durch die immer intensivere Nutzung elektronischer Medien und Informationstechnologie im Alltag auf die Menschen in Lurup haben – insbesondere auch auf die Kinder und Jugendlichen. Ziel der Veranstaltung ist es, mit und für alle am Thema im Stadtteil Interessierten Informationen zu diesem Thema zu erhalten und auszutauschen und gemeinsam Handlungsanleitungen für eine gesundheitsverträgliche Mediennutzung für unerschiedliche

Altersgruppen und Alternativvorschläge zur Mediennutzung zu erarbeiten. Außerdem soll auf Grundlage der Fachvorträge und gut protokollierter Fachgespräche ein handliches, gut verständliches und fachlich aktuelles „Luruper Medienhandbuch“ produziert werden, mit dem in allen Luruper Einrichtung gearbeitet werden kann. Finanziert wird der Medientag aus dem TK-Verfügungsfonds Gesundes Lurup und aus dem Verfügungsfonds des Luruper Forums. Das Luruper Forum stimmte grundsätzlich zu, sich mit 600 Euro zu beteiligen. Weitere Information und gerne auch Voranmeldung bei Sabine Tengeler, Tel. 840 55 200, gesundheit@unser-lurup.de

Menschen mit und ohne Handicap zeigen Leidenschaft - Eine Ausstellung des Außergewöhnlich! e. V. im Eidelstedter Kulturzentrum. Von August 2013 bis März 2014 startete Außergewöhnlich! e. V. eine Fotoaktion, die der Gesellschaft zeigen soll, dass Menschen mit und ohne Handicap gleichermaßen erotisch und anziehend sind. Aus ganz Deutschland, Österreich und sogar der Schweiz erhielten sie knapp 100 Bewerbungen für dieses tabufreie Projekt. Insgesamt sind 27 einzigartige Bilder entstanden, die sämtliche Grenzen der Norm sprengen und den Betrachter mit ihrer Individualität fesseln. Das mehr oder weniger offensichtliche Handicap des jewei-

ligen Models tritt in den Hintergrund, stattdessen liegt der Fokus auf dem einzigartigen Ausdruck. Unschwer erkennt der Betrachter, dass Leidenschaft und Erotik sich in vielen Facetten zeigen und nicht zwingend an nackte Haut und einen perfekten Körper gebunden sind. Mit dieser gewagten Aktion setzt der Verein ein eindeutiges Statement in Richtung Inklusion und untermauert dies mit der eigenen Arbeitsweise - unabhängig eines vorhandenen Handicaps. So funktioniert ganz nebenbei Inklusion! Zur Ausstellungseröffnung am Dienstag, den 2. Juni um 19 Uhr im Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustraße 12 sind Inter-

essierte herzlich eingeladen. Die Eröffnung im Raum „Die Größten“ im Obergeschoss, findet in Anwesenheit von zwei Aktiven des Außergewöhnlich! e. V. statt. Der Fotograf des Projekts Jan-Daniel Karpe und Tina Jahns, die Initiatorin wer-

Fachbetriebe empfehlen sich ABFLUSS-/ROHRREINIGUNG

Die Ausstellung ist bis zum 10. Juli von Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr im Obergeschoss des Kulturzentrums zu besichtigen.

Die Telefonnummern für alle Fälle! WÄRMEDÄMMUNG

Jede Woche erscheint diese interessante Seite in den Stadtteilzeitungen

Wärmedämmung Diederich und Sohn Wärmedämm-Verbundsysteme Innen- u. Außenputze · Stuckarbeiten Dachgeschoß-Dämmung Hagenwisch 80 · 25469 Halstenbek Telefon 04101/452 81 · Fax 487 39 Mobil: 0172 /410 66 23

FENSTER UND TÜREN ELKA KUNSTSTOFF-FENSTER System KÖMMERLING

den vom Projekt berichten. Der Eintritt ist frei.

KLEMPNEREI / SANITÄR Z Ä U N E / M E TA L L B A U

DACHDECKER HDT

DACHDECKEREI BAUKLEMPNEREI & ZIMMEREI LEHMANN

Tel.: 0174 / 59 20 549

Hamburger Dachtechnik Sülldorfer Landstraße 7 22589 Hamburg

-e >Le ee >U¸U>^e¬

e¶ >U€ U

“‡Á“¶ Unser v>¶>Áe¶e Meisterbetrieb e ee ˆrÁ¦ garantiert >v“¸e Ihnen ‡“¸Áeˆ“¸e

FERNSEHTECHNIK

EP: Yildiz

Zimmer & Sohn

Tel.: 831 46 41

Malerarbeiten aller Art

EP: Electronic Partner

/eˆ¦Z Ù u™ ٙ ••€ Sturmschäden s ™¼ us u½ Wärmedämmung

• Flachdachsanierung • Gaubensanierung • Neueindeckung • Schieferarbeiten

MALEREIBETRIEBE

TV • LCD • HiFi • Telecom Sattechnik • Verkauf • Reparatur 22547 Hamburg, Eckhoffplatz 34 LOEWE u. METZ Studio

eine kostenlose Diagnose ʏ^eine eeschnelle ¸Ueˆˆe Behandlung e>^ˆÊv und ¶e¸ *¶“Lˆe‹¸¦ ˆˆe >U€ ʏ^ Ihres Problems. ×ʋ r>¶e e¸Á¡¶e¸¦ • Schornsteinsanierung •-Uere¶>¶LeÁe Dachreinigung

G.A. JAEGER · Brandstücken 33 · 22549 HH

Meisterfachbetrieb

Bodenverlegearbeiten * Innendekorationen Fassaden * Wärmedämmverbundsysteme * Trockenbau Telefon 040 - 84 55 57 Mobil 0172 - 400 22 73

TISCHLEREI

• Reparaturen aller Art

Nedderfeld 17, 25469 Halstenbek

Tel.: 04101 - 517 45 46 www.dach-doc.de

FLIESENARBEITEN

Alle Dach- und Schieferarbeiten zu fairen Festpreisen! Fuchsienweg 6 22523 Hamburg

Ausführung sämtlicher Tischlerarbeiten, sowie Sanierung und Versicherungsschäden. Tischlerei Behr GmbH Baumacker 3a, 22523 Hamburg Tel.: 57 39 38, Fax: 57 40 24 www.tischlereibehr.de

040 / 21 98 88 83

UMZÜGE

Tel. www.diedachexperten.de

HEIZUNGSTECHNIK

ELEKTRO-TECHNIK Telefon

040 / 51 90 34 77

E. MELZ HAUSTECHNIK SANITÄR UND HEIZUNGSTECHNIK

Mobil

0176 / 48 85 48 97

info@luruper-elektroservice-voss.de · www.luruper-elektroservice-voss.de

● Wartung ● Notdienst ● Beratung ● Montage

FRIEDRICH MÜLLER

WIR VEREDELN IHRE IDEEN ZU REINSTEM METALL. • VORDÄCHER • FENSTERGITTER • TOR- UND ZAUNANLAGEN • HANDLÄUFE/GELÄNDER • SONDERANFERTIGUNGEN

Beilagen-Hinweis In dieser Ausgabe liegen Prospekte der Firmen

e.K.

UMZÜGE

Komplett-Service • Ein- und Zwischenlagerungen • Montagen aller Möbel • Aktenlagerung/Sofortdienst • Umzugskartons fast kostenlos

sei t1 969

Möbel Schulenburg,

Luruper Hauptstr. 179, 22547 Hamburg

☎ 840 66 33

Wohnmeile Halstenbek,

Achtern Styg 42 • 22549 Hamburg

Telefon: 83 61 65 oder 0171-490 22 56

ELEKTROANLAGEN: • Projektierung und Planung Ihrer elektrischen Anlage • Beratung bei der Energieeinsparung und Service • Reparatur und Neumontage • Störungs- und Notdienst • Schulungen

Mit einer Anzeige in dieser Rubrik erreichen Sie über 90.000 Leser Beratung: 040/831 60 91 - 93

Oel-Gasheizung • Brennwerttechnik Oel-Gasheizung Brennwerttechnik Solartechnik Wärmepumpen S olartechnik • W ärmepumpen Wartung-Reparatur W artung-Reparatur Notdienst N otdienst

Heizungstechnik H eizungstechnik

Kreuzweg 7b 22869 Schenefeld K reuzweg 7 b•2 2869 S chenefeld www.diehn-heizungstechnik.de w ww.diehn-heizungstechnik.de

Bornheide, Osdorf.

HoWe-Umzüge Entrümpelungen & Transporte Möbeleinlagerungen • Möbeltransportversicherungen Malerarbeiten, nah + fern! • Möbelmontage durch Tischler

H.-J. H .-J. DIEHN DIEHN

dm-Drogerie Markt,

Niederlassung und Lager: Achter de Weiden 18b, 22869 Schenefeld Telefon: (040) 840 66 65 und (040) 831 73 27 · Fax (040) 840 66 47 e-mail: speditionmueller@gmx.de · www.umzugsmueller.de

KOSTENVORANSCHLAG, UMZUGSKARTONS SOWIE ANFAHRT KOSTENLOS. TESTEN SIE UNS. Barmstedt 04123 /922 65 70 • Ellerhoop 04120 / 707 940 Wedel 04103 / 803 39 03 • Mobil 0172 / 402 55 72

Wir bitten um Beachtung!

DIESE SEITE WIRD VON ÜBER 90.000 LESERN BEACHTET!


Nr. 2015/22 ¡ Seite 25

AUT +Sport Schenefelder Turnerinnen starten in die neue Ligasaison

1400 Handballbegeisterte am Kroonhorst Ende Mai ist auf den Sportplätzen am Kroonhorst viel los: Beim Handballturnier um den Born-Pokal kämpfen 115 Mannschaften um die Trophäen. Aus dem gesamten Norden und Nordosten Deutschlands reisen Mannschaften an. Mit dem HC Pankow ist auch ein Berliner Verein am Start. Insgesamt erwartet der SV Osdorfer Born als Veranstalter 1400 Gäste. Von den Minis bis zu den Erwachsenen sind alle Altersklassen am 30. und 31. Mai dabei. Die Zuschauer kĂśnnen sich auf schnelle, attraktive Spiele, tolle SpielzĂźge und athletische Wurfszenen freuen. Auch manche Zitterpartie wird wieder mit dabei sein. Und den kleinen Minis zuzuschauen, ist ein ganz eigener SpaĂ&#x;. Der Eintritt zum Born-Pokal-

Turnier ist frei. Spielbeginn ist jeweils um 9 Uhr, nachmittags um 14 Uhr. Schlag auf Schlag kämpfen die Teams um den Pokalgewinn, alle 15 Minuten starten neue Spiele auf bis zu 7 Spielfeldern. Die Spieler der bisherigen männlichen A-Jugend der SG Osdorf/Lurup, die zuletzt 2013 den Pokal gewann, spielen nun bei den Herren. Die SG geht in der Folge mit drei Herren-Mannschaften ins Rennen. Das Turnier ist so auch ein erster Test fßr die neu geformten Mannschaften. Als Favorit auf den Pokalsieg werden allerdings die SG Harburg und die HG Wa-Jen 81 / HTBU gehandelt. Die 1. Herren der SG Osdorf/Lurup wollen allerdings ebenso wieder Stärke demonstrieren und das Halbfinale erreichen.

Lina Rathscheck, Selina Rapp, Rebecca SchĂśnbeck (h.v.l.) sowie Benita Bolick und Lisa Lange (v.v.l.) von Blau WeiĂ&#x; 96 Die Turnerinnen der Oberliga aus Schenefeld mussten beim ersten Wettkampf auf Fenja-Elea Kalex verzichten. Selina Rapp, Benita Bolick, Rebecca SchĂśnbeck, Lina Rathscheck und Lisa Lange gingen hoch motiviert in den Wettkampf, den sie am Balken beginnen mussten. Dieses gelang sehr gut, denn es kam kein Balkensturz mit in das Ergebnis. Am Boden passierte dann ein UnglĂźck, Selina Rapp verletzte sich beim Einturnen. Die Mannschaft war dadurch etwas durcheinander und turnte ihren Bodendurchgang nicht optimal. Am Sprung lief es zunächst wieder. Am Stufenbarren, sonst mit das stärkste Gerät der Mannschaft, wollte diesmal aber nichts klappen. So wurde es am Ende ein sechste Platz, welcher aber zum GlĂźck noch kein Abstieg bedeuten wĂźrde. Die nächsten beiden Wett-

kämpfe kÜnnen nur besser werden. Die zweite Schenefelder Mannschaft startete nur einen Tag später in der Verbandsliga. Nachdem die junge Mannschaft im letzten Jahr noch in der Bezirksliga ihre ersten Kßr-Wettkämpfe turnte, begann nach dem ßberraschenden Aufstieg die Saison in der Verbandsliga mit einem glänzenden Ergebnis: Mit Jasmin Stresemann, Hanna Knief, Alina Hergert, Malin Neubauer und als Kßr-Neuling eine der jßngsten Teilnehmerinnen Lilo Schwarzwald erturnte sich die Mannschaft einen dritten Platz. Das erste Gerät, der Balken, forderte Lilos Schwarzwalds ganzen Mut: Als erste Turnerin blieb sie oben, auch beim Schweizer Handstand mit Durchhocken und beim Bogengang rßckwärts. Leider gelang es den anderen drei Turnerinnen nicht ganz so gut, sie

mussten alles das Gerät verlassen und so bĂźĂ&#x;te die Mannschaft wertvolle Punkte ein. Jetzt hieĂ&#x; es, am Boden die Patzer wettzumachen: Trotz des ungewohnt hart federnden Bodens gelang es allen Turnerinnen, verletzungsfrei und erfolgreich, die teils neuen Salto-Elemente zu präsentieren. Dies ermutigte alle und die Aufholjagd wurde am Sprung fortgesetzt. SchlieĂ&#x;lich musste noch der Barren ohne grĂśĂ&#x;ere Fehler glĂźcken: Jasmin Stresemann rettete ihren Wackler beim Aufhocken noch mit festem Willen, fĂźr die Mannschaft einzustehen. Malin Neubauer gelang die Ăœbung ohne ZwischenschwĂźnge. Hanna Knief schaffte einen stabilen Vortrag und lieĂ&#x; alle aufatmen, nun kam es auf Alina Hergert an: Ungewohnt wenig HolmElastik machten ihr noch beim Einturnen zu schaffen, so turnte

sie auf Sicherheit mit Kraft sparender freier Felge ohne Handstand unten, und schaffte nach der Langhangkippe genßgend Rßckschwung fßr die Riesenfelge oben, auch der Abgang klappte und Alina Hergert erhielt die zweithÜchste Barrennote des Wettkampfs. Nun gilt es, die gute Ausgangsposition im Juli zu halten, um ungefährdet in der Verbandsliga weiterturnen zu kÜnnen. Alina Hergert startete auch beim bundesoffenen Pfingstcup in Hamburg. Sie holte in der Altersklasse 10 den silbernen Pfingstpokal und hat sich mit ihrer erturnten Punktzahl fßr den Turntalentpokal in Dortmund qualifiziert. Dort werden die besten Turnerinnen aus ganz Deutschland in der Altersklasse 10 aufeinander treffen.

Jetzt gibt es die Zugaben schon am Anfang. Der Polo LOUNGE. SerienmäĂ&#x;ig mit 5 Jahren Garantie.* 3ROR/281*(ÉšȧÉ’É’N: Ȳȧ36 É—*DQJ Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 6,4/auĂ&#x;erorts 4,2/ kombiniert 5,0/CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 114. Ausstattung: elektr. Fensterheber vorn und hinten, Lederlenkrad, Klimaanlage „Climatronic“, Park Pilot, Radio „Composition Colour“, Fahrlichtschaltung automatisch u. v. m. Das Finanzierungsbeispiel basiert auf einer jährlichen Fahrleistung von 10.000 km.

ɚɒȲȲɞȧɞɪȍ

)DKU]HXJSUHLV

inkl. Selbstabholung in der Autostadt Wolfsburg Anzahlung:

0,00 â‚Ź

Nettodarlehensbetrag:

14.668,08 â‚Ź

Sollzinssatz (gebunden) p. a.:

1,88 %

Effektiver Jahreszins:

1,90 %

Laufzeit:

48 Monate

Schlussrate:

7.894,60 â‚Ź

Gesamtbetrag:

15.526,60 â‚Ź

ɒɞ0RQDWVUDWHQ¢ 1

ɚɗɆȧȧɪȍȎ

Maximaler Preisvorteil von bis zu 2.300 â‚Ź am Beispiel des Sondermodells

Polo LOUNGE in Verbindung mit dem optionalen „LOUNGE Plus“-Paket

Die erfolgreiche Turnerin Alina Hergert

Alina Hergert, Malin Neubauer, Hanna Knief, Lilo Schwarzwald und Jasmin Stresemann (v.l.) von der Schenefelder Riege

gegenĂźber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers fĂźr einen vergleichbar ausgestatteten Polo Trendline. 2 Preis gilt nur bei gleichzeitiger Inzahlungnahme Ihres Gebrauchtwagens (ausgenommen Audi, Porsche, Seat, Ĺ koda) mit mindestens 4 Monaten Zulassungsdauer auf Ihren Namen. 3 Ein Angebot der Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner

Werbung fĂźr die NDR- Sommertour 2015

Str. 57, 38112 Braunschweig, fĂźr die wir als ungebundener Vermittler

Lotto King Karl trainiert mit Lurups FuĂ&#x;balljugend Dass „Lotto-King-Karl“ nicht nur ein musikalischer Volksheld sondern auch dem FuĂ&#x;ball eng verbunden ist, weiĂ&#x; in Hamburg jedes Kind. Vor den Heimspielen des HSV ist immer wieder seine Hymne auf den FuĂ&#x;ball-Dino zu hĂśren „Hamburg meine PerleHSV“. Auf der Jubiläums-Gala im Jahre 2012 war er deshalb auch einer der Star-Gäste. AuĂ&#x;erdem ist „Lotto“ Stadionsprecher des HSV. Am Mittwoch, dem 3. Juni, kommt der beliebte Musiker ins Stadion FlurstraĂ&#x;e, um in Vorbereitung auf die Sommertour von NDR 90,3 mit jungen FuĂ&#x;ballerinnen und FuĂ&#x;ballern des SV Lurup der Jahrgänge 2002/2003/2004 auf dem Rasen zur Einstimmung auf die NDR 90,3-Sommertour eine Trai-

So kennt man Lotto King Karl im Stadion am Volkspark. ningseinheit zu besuchen. Die Ăźber den aufstrebenden StadtDreharbeiten beginnen um 18 teil Lurup berichten wird. Uhr und sollen etwa 90 Minuten „Wer Lust und Interesse hat, dauern. Zum NDR-Team gehĂśrt sich an der FlurstraĂ&#x;e das Spekauch ein HĂśrfunk-Reporter, der takel von 90,3 mit „Lotto-King-

Karl“ anzusehen und den Musiker live zu erleben, ist herzlich eingeladen“, sagt Wolfgang Witte, FuĂ&#x;ball-Jugendleiter des SVL. Die Sommertour startet am 1. August in Barmbek und endet am 15. August in Volksdorf. Auf den BĂźhnen wird es ein Showprogramm geben, zu dessen Stars neben KĂźnstlern wie Kim Wilde, Bonny Tyler und JĂźrgen Drews auch „Lotto“ gehĂśrt. Wie berichtet, wird ein Highlight der Sommertour die Stadtteilwette sein. So werden alle Luruperinnen und Luruper Gelegenheit bekommen, sich an der Sommertour zu beteiligen. Die Aufgabe wird erst eine Woche vor der Sommertour-Party bekanntgegeben. Wi.

gemeinsam mit dem Kunden die fĂźr die Finanzierung nĂśtigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. Das Angebot gilt fĂźr Privatkunden und gewerbliche Einzelabnehmer mit Ausnahme von Sonderkunden fĂźr ausgewählte Modelle. Bonität vorausgesetzt. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.volkswagenbank.de und bei uns. * 5 Jahre Garantie bei den CLUB & LOUNGE Sondermodellen serienmäĂ&#x;ig, bei allen anderen Modellen 2 Jahre Herstellergarantie und bis zu max. 3 Jahre Anschlussgarantie durch den Hersteller optional. Ăœber die weiteren Einzelheiten zur Garantie informieren wir Sie gern. Abbildung zeigt Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Autohof Reimers GmbH 6WDZHGGHUÉœČ?Ç?ČŤÉœȍȨȰșȍ5HOOLQJHQ 7HOÉ‚Č°ÉœÉ‚ÉœȰɤɂȲÉ‚ ZZZDXWRKRIUHLPHUVGH

$QGHU0žKOHQDXČ?ČŤČ¨Č°ČŤÉœ3LQQHEHUJ 7HOÉ‚Č°ÉœÉ‚ÉœȰɤɂȲȌȨ 9RONVZDJHQ$JHQWXU


Seite 26 ¡ Nr. 2015/22

AUT +Sport HSV Barmbek-Uhlenhorst triumphiert Ăźber Condor

Aktion im Mai:

Bieniek GmbH

Satz Sommerreifen

• Reifen und Felgen z.B. Summerstar 3 ab • Achsvermessung • Inspektion / HU+AU • Unfall-Schadenabwicklung

149 â‚Ź

AUTOMEISTER Bieniek GmbH Luruper Hauptstr. 50 ¡ 22547 Hamburg Tel. 040 832 23 77 ¡ Fax 040 832 33 24 info@automeister-bieniek.de ¡ www.automeister-bieniek.de TĂœV-Abnahme ¡ AU-Inspektion ¡ Reifen ¡ Auspuff ¡ Bremsendienst Achsvermessung ¡ Unfallabwicklung Unfall- u. Motorschäden ¡ BremsenprĂźfstand

Kattner’s

Freie Tankstellen ¡ WaschstraĂ&#x;e

K

Sie wissen doch... KFZ-Kattner hilft! Altonaer Chaussee 86 ¡ 22869 Schenefeld Telefon 040/830 82 21 ¡ Fax 040/830 67 43

Mehr Infos auch:

www.schenefelder-bote.de

Frßher K.O.-Schlag: BU gewinnt ODDSET-Pokal! Der HSV Barmbek-Uhlenhorst hat den ODDSET-Pokal der Herren 2014/15 gewonnen. In einem unterhaltsamen Endspiel setzte sich das Team von Frank Pieper-von-Valtier am Pfingstmontag gegen den SC Condor mit 2:0 (2:0) durch und darf sich neben dem Preisgeld von 5000 Euro ßber die Teilnahme an der ersten Runde des DFB-Pokals 2015/16 freuen. Die Begegnung vor 4700 Zuschauern im ausverkauften Stadion Hoheluft begann flott. Gerade einmal zehn Minuten waren gespielt, als BU in Fßhrung ging. Nach einem langen Einwurf von Mßller-Leitloff gelangte das Leder ßber Sa Borges Dju zu Sousa, der aus kurzer Distanz zur Stelle war (11.). Zwei Minuten später legte Ouro-Gnaou ßberraschend nach. Unbedrängt lief der Barmbeker nach SousaSteilpass aufs Condor-Gehäuse zu und schob ßberlegt zum 0:2 ein (13.) – welch ein Traumstart fßr den ehemaligen Zweitligisten, der in der Folge weiter aufs Tempo drßckte und die Farm-

sener Hintermannschaft vor gehĂśrige Probleme stellte. Zur Pause hatte BU eine verdiente ZweitorfĂźhrung auf dem Zettel stehen. Einzig das verletzungsbedingte Ausscheiden von Jon Hoeft (38.) stellte aus Barmbeker Sicht bis hierhin einen kleinen Wehrmutstropfen dar. Condor machte nach Wiederbeginn einen sortierteren Eindruck als in Durchgang eins, brachte mit Mandel fĂźr LĂźdemann einen frischen Mann und verbuchte in Person von Kamalow, dessen Kopfball knapp Ăźber das Tor ging, auch rasch eine aussichtsreiche Gelegenheit (54.). Nach Krohn-Flanke war es wenig später eine Kieckbusch-Chance per Kopf, die unterstrich, dass der Vorjahresfinalist das Ruder noch herumreiĂ&#x;en wollte (61.). Eine einfache Angelegenheit war das SCCUnterfangen jedoch nicht. Barmbek stand in der Defensive äuĂ&#x;erst kompakt, lieĂ&#x; nichts anbrennen und setzte im Verlauf durch seine flinken Angreifer den einen oder anderen gefähr-

lichen Nadelstich. Kurz vor Ultimo war es Condor-Keeper Kleinschmidt zu verdanken, dass BU nicht noch den dritten Tagestreffer nachlegte. Herausragend reagierte der Schlussmann gegen den vÜllig blank stehenden Sa Borges Dju (89.). Wenig darauf pfiff der souverän agierende Schiedsrichter Dennis Krohn (TSV Reinbek) die Partie ab – Barmbek-Uhlenhorst ist Hamburgs Pokalchampion 2015! Dirk Fischer (HFV-Präsident): „Glßckwunsch an BU und

mein Mitleid fĂźr die unterlegenen Condoraner. Danke an LOTTO Hamburg fĂźr die UnterstĂźtzung und Partnerschaft beim ODDSET-Pokal seit vielen Jahren und an JC Decaux fĂźr die UnterstĂźtzung durch Werbung in ganz Hamburg Ăźber die CityLight Poster fĂźr das Finale. Ein ausverkauftes Stadion bei bestem FuĂ&#x;ballwetter waren ein hervorragender Rahmen. Der Pfingstmontag als Datum fĂźr das Finale wurde wieder gut angenommen.“

Lutz Deglau

die

‌fßr Jedermann!

040_84 05 58 38

Lackierungen

EXPRESS- & LACK-REPARATUREN • OLDTIMER RESTAURATION • UNFALL • REPARATUREN Osterbrooksweg 29 • 22869 Schenefeld • Tel. 040_84 05 58 38

Mike’s Kfz-Service

Alles rund um’s Auto

KFZ-MEISTERBETRIEB

â—? TĂœV/AU â—? Reifen â—? Bremsen â—? Inspektion â—? Werkstattersatzwagen â—? Unfall-Reparaturen etc.

Inspektion

HU/AU â‚Ź

49.–

81,-

ab â‚Ź plus Teile

Osterbrooksweg 93 ¡ 22869 Schenefeld ¡

☎ 040 / 8405 3883

Henke Automobile Neuwagen - Gebrauchtwagen Verkauf • Service • Finanzierung Kronskamp 98 22880 Wedel Tel. 04103 / 39 04

www.seat-wedel.de Boje GmbH Kraftfahrzeug-Meisterbetrieb • Reparaturen aller Marken, spez. BMW und Mini • Unfallreparaturen • Oldtimer und Youngtimer • Inspektion • Reifenservice/Einlagerung • Autoglas • Zulassungsdienst Boje GmbH Kraftfahrzeug-Meisterbetrieb "OJEü'MB(

Luruper Hauptstr. 83 /XUXSHU+DXSWVWU 22547 Hamburg +DPEXUJ

7HOHIRQ Telefon 040/83 234 23 ZZZERMHJRDGH

www.boje-gmbh.de

Bejubelt den ODDSET-Pokalsieg 2015 – Foto HFV

Autoreparatur Maier Lurup in Pokalfinalrunde der E-Junioren Reparaturen aller Art

Die 4-E-Juniorenmannschaft des SV Lurup steht am kommenden Sonnabend, dem 30. Mai, ab 9 Uhr auf der Anlage der HFV-Sportschule, Jenfelder Allee 70, in der Pokalfinalrunde des Hamburger FuĂ&#x;ball-Verbands. Qualifiziert haben sich acht Mannschaften, die in zwei Gruppen um den Einzog in das

• Urlaubs- und Sicherheits-Check • Bremsenservice • 2x wÜchentlich HU/AU • Klimaservice • Campinggas/gaz • Versicherungsabwicklung

Endspiel kämpfen. Lurup bekommt es mit der zweiten Mannschaft des HSV, der Dritten des TSV Ahrensburg und der Dritten von Germania Schnelsen zu tun. In die andere Gruppe wurden Niendorf 5, Farmsen 2, FC St. Pauli 2 und Vorwärts/Wacker 6 ausgelost.

?W‡MjĂ?ĂƒÂŠjM xĂ›Ăƒ ?ĂƒÂ&#x;ÆÆjĂƒÂŠj Ă˜Âša 2šx?‘‘ÆW‡Cajš ´ Ă˜Ă?Â&#x;‘?WÂ?ŠjĂƒĂ˜Âš xü‰ jÆWÂ‡ĂƒÂŠxĂ?Ă˜Âš ´ ŠšÂ&#x;‘‰.Ă??Ă?ŠÂ&#x;š #‘aĂ?Š•jĂƒÂ‰-jÆĂ??Ă˜Ăƒ?Ă?ŠÂ&#x;š ´ š‡CšjĂƒ

?ÆĂ? Ă˜ Àšjš 2šx?‘‘^ a?šš ÆjŠ ÆW‡‘?Ă˜ r x?Â‡ĂƒĂ€ aÂ&#x;W‡ ‘jŠW‡ ĂĽĂ˜ ŠjMjš?Ă˜v

2”u?ŽŽ½V„C`g” Wir machen, Musterwerkstatt dass es fährt. Musterhans Wir machen, Musterstr.dass 00 es fährt. 00000 Musterstadt Telefon 000000/000000

š ÂŠĂƒa ÆW‡Â&#x; ‘‘jÆ Ă&#x; jĂƒ Ă˜Ă?v Ă&#x;Šja

.W‡š?WÂ?jšMĂ˜Ăƒ?‘‘jj ĂŠ ´ Ă–Ă–zĂ–z ?•MĂ˜Ăƒ ? ç}ç ĂŒ oz ÂŚĂŠ ÂŚ} ‰ ç ´ ?à ç}ç ĂŒ oz oĂ‹ Ă‹} Ă&#x;Ă&#x;Ă&#x;ÂłaŠjMjš?Ă˜Ă?Â?Âłaj ´ ‰ ?Š‘] aŠjMjš?Ă˜Ă?Â?KĂ?‰Â&#x;š‘ŠšjÂłaj

â– Reparatur- und Wartungsarbeiten Innenreinigung NEU be iC Handwäsche Lacksch ARFIT! Reparat aden Aufbereitung ur Smart R durch Lackpolitur epa ab 80,- ir Lederreparatur â‚Ź Polsterreinigung Smart-Repair: Dellenbeseitigung Lackreparatur Servicenummer: 040/24 18 10 10 CAR FIT ¡ FangdieckstraĂ&#x;e 32 ¡ 22547 Hamburg E-mail: info@carfit-hamburg.de

Unfall- und Richtbankschäden AU- und TĂœV-Abnahme Reifen- und Bremsenservice Tel. 831 88 22, Fax 83 74 98 SCHREINERWEG 5 ¡ 22549 HAMBURG h t t p : / / w w w. k f z - M a i e r. c o m

â– Unfall- und Karosserieinstandsetzung

Inh. Michael Wolke Osterbrooksweg 81 22869 Schenefeld Telefon 040 / 832 47 82 Telefax 040 / 832 00 475 www.reifendienst-wolke.de

Wir sind fĂźr Sie da!

Neureifen Gebrauchtreifen Alufelgen Reifengas StoĂ&#x;dämpferservice TĂźvarbeiten Kfz-Service Auspuffservice Bremsendienst AU + HU Achsvermessung

Im neuen Betriebsgebäude Osterbrooksweg 85 – Seit ßber 30 Jahren Fachbetrieb –

■Autoteile und ZubehÜr fßr alle PKW-Fabrikate & LKW bis 3,5 t Autohaus Hermann KrÜger GmbH Blankeneser Chaussee 93 ¡ 22869 Schenefeld

Tel. (040) 830 40 91 ¡ Fax (040) 8 39 11 21 www.kroeger-automobile.de ¡ E-Mail: info@opelkroeger.de

Wir machen Ihr Auto fit.

Reparaturen ¡ Unfallschäden Reifendienst ¡ Sandstrahlarbeiten Oldtimer-Restauration TßV 2 x wÜchentlich Osterbrooksweg 85 ¡ 22869 Schenefeld ¡ Tel. 830 22 22 www.automobile-schmidt.de


Nr. 2015/22 · Seite 27

Sport

Nachrichten

HSV-Corner

Erfolgreiches Sommercamp der Luruper Fußballjugend

Nach Wolfgangs Schlusspfiff wurde der Eismann gestürmt

Ivica Oli´ c (links) und Artjoms Rudnevs (rechts) beglückwünschen Slobodan Rajkovic zum 2:0 Siegtreffer, der dem HSV zumindest zum Relegationsplatz 16 verhalf.

Sie wurden beim Frühstück pünktlich verpflegt vom EDEKA-Markt Janke der die Frischprodukte anlieferte. Es war das 5. Sommercamp, das die Fußballjugendabteilung des SV Lurup im Stadion an der Flurstraße veranstaltete. Und es wurde das bisher erfolgreichste. 105 Jungen und Mädchen zwischen sechs und 13 Jahren hatten sich angemeldet. 103 erschienen und

belohnten mit Elan und Spaß die Mühe, die Fußballjugendleiter Wolfgang Witte und sein Team in die Vorbereitung auf das große Ereignis gesteckt hatten. Begeistert waren auch die Eltern. Eine Mutter erschien zur Abschlussveranstaltung mit einer Flasche

KARTFAHREN – EIN RIESENSPASS...

... für Jedermann, Betriebsveranstaltungen, Kindergeburtstage und Vereinsmeisterschaften können Sie auf unserer 6000 m2 großen Anlage buchen!

Telefon 040 / 48 00 23-23 Nedderfeld 94 (gegenüber von DELLO) 22529 Hamburg

www.kartbahn-hamburg.de

Prosecco und bedankte sich im Namen ihres Jungen für die tollen Tage. Währenddessen stürmten die Kinder nach Wolfgang Wittes Schlusspfiff von der Tribüne den Eismann, der 120 Becher als süße Belohnung bereit hielt. „Es war eine Super-Veranstaltung“, freute sich Wolfgang Witte. Dass sie sich nachhaltig auswirken wird, davon sind die Luruper überzeugt. Schon am Abend des Veranstaltungstages gaben fünf Elternpaare Aufnahmescheine für ihre Kinder ab. Alle Fünf gehören zu den Jahrgängen 2003, 2004 und 2005. Im nächsten Jahr will der Verein zu seinem sechsten Sommercamp einladen. Mit 53 Kindern fing es an, und im Jahre 2014 wurden bereits 85 gezählt. In diesem Jahr waren es nun wieder 20 mehr. Damit sind die Kapazitäten schon fast erschöpft. Für die sportliche Leitung zeichnete in diesem Jahr Jugendkoordinator Norman Pöhlitz verantwortlich, der das abwechslungs-

reiche Trainingsprogramm aufgestellt hatte. Dazu wird er im nächsten Jahr sicher keine Zeit mehr haben, denn er soll in der Spielzeit 2015/2016 zusammen mit Slavo Majer die neue Oberligamannschaft trainieren (s. Bericht in dieser Ausgabe). Wolfgang Witte darf sich sicher sein, dass der Verein ihn bei der Suche nach einer Lösung des Problems nicht im Stich lassen wird. Schon jetzt fanden sich viele hilfreiche Geister, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Das ging von der Versorgung mit Speisen und Getränken bis zur ganz persönlichen Betreuung. Alles hat großartig geklappt. Witte selbst hatte sich besonders um Unterstützung durch Sponsoren gekümmert. Mehrere Luruper Geschäftsleute fanden sich bereit, mit Sach- und Geldspenden zu helfen. Einige überzeugten sich vor Ort davon, dass ihr Engagement einer guten Sache zugute kam.

Lurups 4. E steht im Pokal-Viertelfinale Es sah zu Beginn des PokalAchtelfinalspiels der 4. E-Junioren schlecht aus für den SV Lurup gegen den SC Victoria auf dem Kunstrasenplatz am Lokstedter Steindamm. Zur Halbzeit lag die Mannschaft von der Hoheluft schon mit 3:0 in Führung. Victoria wartete mit einer völlig überraschenden Taktik auf, spielte ohne Stürmer, dafür mit drei Mittelfeldspielern und drei Verteidigern. Damit kamen sieggewohnten Luruper Jungs überhaupt nicht klar. Sie wollten schnell über die Außen spielen, scheitern aber am letzten Pass. Aber das sollte sich in der zweiten Halbzeit ändern. „Was sind schon drei Tore?“, fragte der Trainer und motivierte seine Mannschaft, noch einmal Gas zu geben. Das gelang, da Victoria nur noch darauf aus war, den Vorsprung zu verwalten. Matti verkürzte auf 1:3. Acht Minuten vor Schluss folgte sogar noch das 2:3 durch Youss, der einen Haken um seinen Gegenspieler schlug und den Ball ins Tor schlenzte. Dann sogar drei Minuten vor Schluss gar noch das 3:3, als Jamal den Ball in den Giebel knallte. Im entscheidenden Neun-Meter-Schießen hatten die Luruper die bessern Nerven und die besseren Schützen: Aaron, Jamal, Paul und Haroon.

Endspiele. Die Freude der Fans war verhalten, die der Spieler auch. Nach dem 2:0-Sieg gegen Schalke am letzten Spieltag der Bundesliga und der damit erreichten Relegation herrschte im Volkspark schon wieder gezielte Anspannung vor den Duellen am Donnerstag und Montag gegen den Zweitligadritten. Trainer Bruno Labbadia, Vorstand Dietmar Beiersdorfer und Direktor Profifußball Peter Knäbel schauten sich die Zweitligakonferenz am Sonntag gemeinsam an. „Wir wissen jetzt, was vor uns liegt, und wir wollen diese Herausforderung bewältigen“, sagt Knäbel zum Kontrahenten KSC. Er selbst hat die Badener schon einige Male live beobachtet, zudem waren die Scouts des HSV mehrfach im Einsatz. Wenn am Donnerstag um 20.30 Uhr in der Imtech Arena angepfiffen wird, wünscht sich Knäbel erneut eine „Stimmung wie gegen Schalke oder Augsburg, denn die hat uns mitgetragen“. Der Auftrag für die Fans wird dankend angenommen. Innerhalb von nur drei Tagen war das Heimspiel restlos ausverkauft, und auch für das Rückspiel am Montag in Karlsruhe gibt es keine Karten mehr. Erleichterung. Ausgerechnet Pierre-Michel Lasogga sorgte gegen Schalke für einen Schreckmoment. Nach einem Sturz auf seine ohnehin lädierte Schulter signalisierte der Angreifer, dass er nicht weiterspielen könne und musste ausgewechselt werden. Die Befürchtungen, dass der Stürmer nun in den Relegationsspielen fehlen könnte, bestätigten sich glücklicherweise nicht. Lasogga kam mit einer schmerzhaften Prellung davon, er wird gegen den KSC voll einsatzfähig sein und will unter Beweis stellen, dass er weitaus mehr Potenzial und Treffsicherheit intus hat als KSCTorjäger Rouwen Hennings, der übrigens auch eine HSVVergangenheit hat. Auch Rene Adler, der mit einer leichten Blessur aus dem Schalke-Spiel ging, wird am Donnerstag und Montag auflaufen können. Ist auch besser so, denn Jaroslav Drobny zog sich vergangene Woche in Malente eine Schultereckgelenksprengung zu und wird drei Monate pausieren müssen. Provokation. Schalkes Anhänger hatten zum Schraubendrehermitbringen aufgerufen. Sie wollten die Uhr im Volkspark nicht nur abstellen, sondern gleich demontieren. Die Antwort der HSV-Fans in den Sozialen Netzwerken ließ nicht lange auf sich warten. „Tick-Tack-Tick-Tack – sie läuft immer noch“, schrieben sie voller Freude. Nun haben die Hamburger gleich den nächsten Herausforderer vor Augen. Im Überschwang des Aufstiegswunsches sagte KSC-Profi Philipp Max: „Ich glaube, es ist an der Zeit, dass wir die Uhr abstellen.“ Mit solchen Sprüchen rennt er bei den Rothosen offene Türen ein. „Wir wollen auf dem Platz die Antwort geben“, sagt Rene Adler. Heiko Westermann ergänzt: „Wir lassen uns nicht von Außen beeinflussen. Wir wissen, dass wir uns die Relegation hart erarbeitet haben, nun wollen wir uns die Bundesligazugehörigkeit nicht mehr nehmen lassen!“ Dauerkarten. Der HSV muss immer noch zweigleisig planen. Das gilt auch für den Dauerkartenvorverkauf für die kommende Serie. Nach den Relegationsspielen geht dann aber alles ganz schnell. Über die bekannten Wege können die treuen Anhänger ihre Lieblingsplätze im Volksparkstadion sichern. „Wir werden alles über unsere Medien mitteilen, es muss sich keiner Sorgen machen“, verspricht Marketingvorstand Joachim Hilke.

Pierre-Michel Lasogga ist bei den Zweitligaklubs gefürchtet, weil er im Strafraum stets Torgefahr ausstrahlt. Gegen den KSC soll er wieder komplett einsatzfähig sein.


Seite 28 · Nr. 2015/22

Einweihung der Knüppelbrücke im Jenischpark Böcken Haushaltsgeräte 0% Finanzierung Kostenlose Altgeräte-Entsorgung Aus einer Hand: Lieferung, Einbau, Altgeräteentsorgung

w w w. b o e c k e n - s c h e n e f e l d . d e

Pünktlich zum Pfingstfest konnte der Verein „Freunde des Jenischparks“ am Freitag, den 22. Mai 2015, die neue Knüppelbrücke einweihen. Bei der feierlichen Zeremonie im Jenischpark vor rund 100 Gästen traten ein Drehorgelspieler und zwei Schauspieler auf, welche die zeitgenössischen Personen Fanny Jenisch und Baron Caspar von Voght aus dem 19. Jahrhundert darstellten. HansPeter Strenge, der 1. Vorsitzende des Vereins, bedankte sich in seiner Eröffnungsrede bei der Hermann-Reemtsma-Stiftung, der Familie von Jenisch und weiteren Sponsoren. Insgesamt hatten die „Freunde des Jenischparks“ fast 100.000 Euro an Spendengeldern für den

Neubau der 22 Meter langen und dem historischen Modell nachempfundenen Brücke aus Robinienholz eingesammelt. Anfang April war die Brücke per Schwertransporter in den beliebten Landschaftspark geliefert worden. Gefertigt wurde die Spezialkonstruktion aus Stahl und Holz von dem Unternehmen Schmees & Lühn in Fresenburg, das auf den Bau von Holzbrücken spezialisiert ist. Das Vorgängermodell musste bereits vor fünf Jahren wegen Baufälligkeit für die Öffentlichkeit gesperrt werden. Nun können Spaziergänger wieder den Blick von der Brücke aus ins Flottbektal und auf das Jensich Haus genießen.

Vortrag:

Das bin ich ihr / ihm doch schuldig! Das LotsenBüro - die Beratungsstelle zum Thema Demenz im Hamburger Westen - lädt ein zu einem Vortrag am Mittwoch, den 3. Juni um 17.30 Uhr in das Gemeindehaus der Ev.-Lutherischen Kirchengemeinde St. Simeon, Hamburg-Alt-Osdorf, Dörpfeldstraße 58, 22609 Hamburg. Thema: Über die schwierige Situation pflegender Angehöriger demenzerkrankter Menschen Schuldgefühle lassen sich bei der familiären Pflege und Betreuung aufgrund der großen Verantwortung oft nicht vermeiden. Ein schlechtes Gewissen bedeutet aber eine zusätzliche Belastung für die Pflegenden. Der Vortrag beleuchtet Hintergründe von Schuldgefühlen in Pflegesituationen und zeigt Lösungswege auf. Referentin ist Angelika Maaßen, Diplompsychologin und psychologische Psychotherapeutin, die

seit über 20 Jahren Angehörige demenzerkrankter Menschen bei der Hamburgischen Brücke, Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen, informiert und berät. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen. Weitere Informationen zum LotsenBüro finden Sie auf unserer Webseite: www.lotsenbuero.de LotsenBüro Nienstedten: Am 1. Donnerstag im Monat, 10-12 Uhr, Nienstedtener Marktplatz 19a (neben dem Kirchenbüro). Tel. (040) 432 67 468 LotsenBüro Groß Flottbek: Jeden Freitag, 10-12 Uhr und am 1. und 3. Dienstag, 17-19 Uhr, Bei der Flottbeker Mühle 25b (Bugenhagenhaus/Bereich Servicewohnen). Tel. (040) 97 0713 27.

Neben den beiden historisch gekleideten Schauspielern stehen Elke Beckmann, Hans-Peter Strenge und Peter Cordes, alle drei aus dem Vorstand des Vereins „Freunde des Jenischparks“, auf der neuen Knüppelbrücke.

Weltweit geschehen Heilungen, auch in Norddeutschland Mit einem ganz besonderen Thema machen Ärzte, Heilpraktiker und Psychologen im Rahmen einer internationalen Vortragsreihe Station in Hamburg:* Hilfe und Heilung auf dem geistigen Weg durch die Lehre Bruno Grönings. Bruno Gröning (1906-1959) wurde in den 1950er Jahren durch außergewöhnliche Heilungen weltweit bekannt und hinterließ das Wissen um die Aufnahme einer geistigen Kraft. Damals wie heute geschehen Heilungen – selbst von als unheilbar geltenden körperlichen und seelischen Erkrankungen. Zahlreiche von unabhängigen Ärzten dokumentierte und sorgfältig geprüfte Erfolgsberichte bestätigen die Wirksamkeit seiner Lehre bis in die heutige Zeit. Im Rahmen eines 90minütigen Informationsvortrages stellen der Zahnarzt Dr. med. dent. N.Geiger und der Heilpraktiker G. Wohlgemuth medizinisch geprüfte Heilungen vor. Menschen aus Norddeutschland berichten von Ihrer Heilung von organischen, seelischen und ärztli-

cherseits als unheilbar erklärten Krankheiten. Während des Vortrages können die Zuhörer auf einfache und natürliche Weise die Heilkraft erleben. Die Vorträge sind bereits mit großem Erfolg auch international z.B. an amerikanischen Universitäten gehalten worden. In den letzten Jahren wurden so weltweit tausende Menschen auf die Lehre Bruno Grönings aufmerksam. Jetzt sollen auch die Menschen aus Norddeutschland die Gelegenheit erhalten, die Lehre einmal kennenzulernen. Die Termine: Samstag, 6. Juni 2015, 19 Uhr, Hotel Klövensteen, Hauptstraße 83, 22869 Schenefeld Sonntag, 7. Juni 2015, 15 Uhr, Eidelstedter Bürgerhaus, Alte Elbgaustraße 12, 22523 Hamburg-Eidelstedt Weitere Termine in anderen Hamburger Stadtteilen finden Sie im Internet unter www.bruno-groening.org. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

3 Marken – Ein Partner! Honda Service Partner

,11.980

VORFÜHRWAGEN, TAGESZULASSUNGEN und JAHRESWAGEN mit riesigem Preisvorteil! Alle mit Werksgarantie · Günstige Finanzierungen ohne Anzahlung möglich!

,14.980

,12.980

,13.980

Clio 1,2 16v Dynamique neues Modell/Vorführwagen EZ: 11/2014, 5.300 km, 55 kW (75 PS), Klimaanlage, grau-met, Radio, Mp3, Look Paket Ivory, Alufelgen, Navigationssystem Medianav mit Bluetooth, Nebelscheinwerfer, Klimaanlage, Bordcomputer, PDC hinten, Fensterheber elektrisch vorne, Außenspiegel elektr. verstellbar, LED-Tagfahrlicht

,18.980

Dacia Dokker 1,5 dci 90 PS Laureate TAGESZULASSUNG Diesel, Schaltgetriebe, perl.schwarz-metallic, Klimaanlage, Audiosystem: CD-Radio +USB und Bluetooth, Bordcomputer, Dachreling, Elektr. Fensterheber vorne, Nebelscheinwerfer, Außenspiegel elektrisch einstell, Ablagefach auf dem Armaturenbrett, Ablagegalerie über den Vordersitzen, Lenkrad höhenverstellbar, Sitz: Fahrersitz höheneinstellbar, Außenspiegel in Wagenfarbe, Schiebetür links + rechts mit Ausstellfenster, ESP/ ASR, Tagfahrlicht

,10.980

Dacia Duster 1,6 16v 105 PS 4x4 Allrad Laureate NEUWAGEN, kometen-grau-met, Neues Modell 2015,

DACIA Sandero Stepway TCE 90 PS Prestige, EU-Neuwagen,

Klimaanlage, Lederlenkrad, Audiosystem: CD-Radio + AUX-IN + USB Bluetooth, Sitzheizung, 16-Zoll Ganzjahresreifen, Bordcomputer, Außenspiegel elektr. verstellbar, Dachreling in Schwarz, Tagfahrlicht, Airbag: Frontairbag Fahrer und Beifahrer u. Seitenairnbag

(schwarz oder flammenrot-met), Klimaanlage, ESP, Media-Nav mit Bluetooth und Navigation, Außenspiegel elektrisch einstellbar, Look-Paket mit Dachreling, Designfelgen, Tagfahrlicht, Parkwarner hinten, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, Außentemperaturanzeige, Bordcomputer, Fensterheber elektrisch vorne

,27.980

,16.980

Renault Captur TCE EDC LUXE 120 PS Automatik EZ: 02/2015, EU- NEUWAGEN, 20 km, kW (140 PS), Benzin, (orange/ beiges Dach) Navigation -Audiosystem: CD-Radio Bluetooth MP3/USB, Europakarte für Navi, Außenspiegel elektr. verstell.- u. beheizbar, Klimaautomatik, Rückfahrkamera, Sitzheizung, Tagfahrlicht/ Alufelgen 17 Zoll in ivory, Keycard handsfree, Nebelscheinwerfer, Alufelgen 17 Zoll, Verlängerte Garantie

9.980,

Honda Civic Tourer 1.8 i-VTEC Comfort 104 KW/ (140 PS), TAGESZULASSUNG, weiß-met., 2-Zonen KlimaauHONDA Jazz 1.4 Comfort I-Shift Sport-Paket 73 KW/ 99 PS, Gebrauchtwagen, EZ: 02/2011, 31500 km, weiß, Automatik, CD-Spieler, Elektr. Fensterheber, Klimatisierung (Klimaanlage), Unfallfrei, Servolenkung, Tuner/ Radio, Zentralverriegelung mit Funk, Elektr. Seitenspiegel

tomatik, Nebelscheinwerfer, Tempomat, Licht- und Regensensor, Audiosystem: CD-Radio + Mp3-Funktion USB mit Lenkradbedienung, Elektr. Fensterheber vorne und hinten, Außenspiegel elektrisch verstell- und beheizbar, Fahrersitz, höhenverstellbar, Multifunktionslenkrad, Alarmanlage und Komfortschließtechnik, Rückfahrkamera, Tagfahrlicht LED, Leichtmetallfelgen , Sitzheizung

HONDA CR-V 2.0 VTEC Lifestyle 4 WD AUTOMATIK, Zulassung: 04/2015 Vorführwagen 153 km, 115 kW (156 PS), Benzin, schwarz – metallik 4 (Grün), ESP, 2-Zonen Klimaautomatik, Nebelscheinwerfer, Tempomat, Sitzheizung, Licht- und Regensensor, Audiosystem: CD-Radio + Mp3-Funktion USB mit Lenkradbedienung, Parkwarner vo/hi, Außenspiegel elektrisch verstell- und beheizbar, BIXENON-LichtFahrersitz, höhenverstellbar, Multifunktionslenkrad /aus Leder, Leichtmetallfelgen 18 Zoll“, Lederlenkrad und Lederschaltknauf, Bluetooth Freisprecheinrichtung

CO2 Ausstöße allgemein: co 2 von 105 gr. bis max. 165 gr. / 100 KM und Normverbrauch von kombiniert 4,7 ltr. – max. 8,2ltr.

Twingo 1.2 SCE 70 Dynamique Neues Modell weiß- metallic, EZ: 04/2015, 500 km, 52 kW (70 PS)Audiosystem: Radio + Mp3-Funktion, Klang & Klima-Paket, Sitzheizung, Fensterheber elektrisch vorne, Nebelscheinwerfer, Leder-Lenkrad höhenverstellbar, Zentralverriegelung mit Funk-Fernbedienung, Airbag: Fahrer-/Beifahrerseite + 2 Seitenairbags vorne, Isofix-Kindersitzbefestigung

AUTOHAUS ELBGEMEINDEN GMBH & CO. KG Osterbrooksweg 89 • 22869 Schenefeld

Tel.: 040 / 8393980 www.autohaus-elbgemeinden.de

Ausgabe 27 05 2015  

Schenefelder Bote - Luruper Nachrichten -Osdorfer Kurier

Ausgabe 27 05 2015  

Schenefelder Bote - Luruper Nachrichten -Osdorfer Kurier

Advertisement