Page 1

WWW.ACHTUNGBERLIN.DE

A ACHTU C HT ACH CH HTTU U G G B E R LI EW BERLI FI LM AWA AWARD RD 17.– 24.4. 201 3 DAS FILMFESTIVAL FÜR NEUES DEUTSCHES KINO AUS BERLIN

BABYLON | FILMTHEATER AM FRIEDRICHSHAIN | KINO INTERNATIONAL | PASSAGE NEUKÖLLN | VOLKSBÜHNE


02

stere o bloc


WWW.ACHTUNGBERLIN.DE

AC A ACHTU CHT U G B E R LI TU EW BERLI FI LM AWA AWARD RD 17.– 24.4. 201 3 DAS FILMFESTIVAL FÜR NEUES DEUTSCHES KINO AUS BERLIN

BABYLON | FILMTHEATER AM FRIEDRICHSHAIN | KINO INTERNATIONAL | PASSAGE NEUKÖLLN | VOLKSBÜHNE


05

AC A CH HT HTU TU U G B E R LI EW B E R LI FI LM 01 3 3 AWAR D 2 2013 01 0 IN HALTSVE R Z E ICH IS Grußworte ................................................................................................ 07 Festivalinformationen ......................................................................... 10 Events & Termine ....................................... 13 Werkstattgespräche ......................................................... 16 Auszeichnungen & Preise ......................................... 21 Jurys .................................................................................................................. 22 Wettbewerbsprogramm »Made in Berlin-Brandenburg« ................ 31 Spielfilm ................................................................................ 32 Dokumentarfilm ................................................... 43 Programmübersicht/Timetable .................................................................... 54 Wettbewerbsprogramm »Made in Berlin-Brandenburg« ................... 59 Mittellanger Film .......................................................................... 60 Kurzfilm ............................................................. 64 Berlin Highlights ............................................................................................... 71 Spezial ............................................................................................... 79 Retrospektive »Emil und Co.« ................................. 85 Festival Directors’ Choice ...................................................... 91 Danksagung ....................................................................................................... 97 Filmindex ............................................... 101 Impressum ........................................................................................ 102


und w端nschen allen begeisterten Cineasten ein tolles Festival.

ALLES AUS EINER HAND BEI DER 25P *MEDIA GROUP / WWW.25P.TV Fototechnik bei rent one *photo support in der Metzerstr. 30 / 030 44 03 82 04 Filmtechnik bei 25p *cine support in der Winsstr. 51 / 030 25 76 78 87 Veranstaltungstechnik von ROCKNROLL RENTAL in der Friedelstrasse 58 / 030 25 32 93 33


G R US SWO RTE

R EG I E R E D E R BURG E R M E ISTE R VO B E R LI KL AUS WOWE R E IT Liebe Film- und Kinofreundinnen und -freunde, für »achtung berlin – new berlin film award«, das Filmfes-

Bevor man aber den fertigen Film im Kino oder im Fern-

tival für neues deutsches Kino aus Berlin, fällt die 9. Klappe.

sehen sieht, muss er produziert werden. »achtung berlin«

Vom 17. bis zum 24. April werden an fünf Spielorten in un-

widmet sich auch der Entstehungsphase der Filme. Ver-

serer Stadt ca. 80 aktuelle Filmproduktionen gezeigt. Viele

anstaltungen für Drehbuchautoren und Filmemacher, För-

davon im Wettbewerb »Made in Berlin-Brandenburg«, was

derung von Talenten und Nachwuchsregisseuren sind eben-

ein deutlicher Hinweis darauf ist, dass das Herz des Medi-

so in diesem Festival verwurzelt wie manch spannende

enstandortes Deutschland wieder in der Hauptstadtregion

Publikumsdiskussion, Begegnungen zwischen Filme-

schlägt. Filme, die in der Medienmetropole Berlin, häufig

machern und Zuschauern und auch ein Wiedersehen mit

mit Unterstützung des Medienboards Berlin-Brandenburg

herausragenden Berlin-Filmen der Saison 2012.

produziert oder gedreht wurden, stehen im besonderen Fokus des Festivals und vor allem auch in der Aufmerksam-

Der Katalog zum Festival liegt vor, er ist ein Kompendium

keit des interessierten Berliner Publikums.

rund um das aktuelle Filmschaffen in unserer Region. Ich wünsche beim Studium dieser Broschüre viel Vorfreude

»achtung berlin« ist zu einem cineastischen Markenzeichen

auf das, was uns in der Filmwoche im April erwartet. Und

unserer Stadt geworden. Der Erfolg des Festivals liegt un-

mehr noch wünsche ich den Veranstaltern, dem Publikum

ter anderem auch darin, dass es in jedem Jahr mit Neuem,

und allen Filmfreunden aus nah und fern Freude und inter-

Interessantem aufwartet. So findet eine bemerkenswerte

essante Filmstunden während der Festivaltage.

Retrospektive von Kinder- und Jugendfilmen aus Berlin den Weg ins Programm und auf die Leinwand. Unter dem Motto »Emil & Co« gibt es ein Wiedersehen mit hervorragenden Kinderfilmen aus der Vergangenheit. Genauso spannend ist die Programmerweiterung um das Genre TV-Spielfilm mit einer feierlichen Premieren-Gala. So erfahren regionale

Klaus Wowereit

Produktionen noch mehr verdiente Aufmerksamkeit.

Regierender Bürgermeister von Berlin

07 31


08

G R US SWO RTE

M E D I E BOAR BOA R D B E R LI B R A D E BURG E LM A R G IG LI G E R Zum neunten Mal hält »achtung berlin« der Stadt und

über Stadt und Land, über Coole und Uncoole, über junge

ihren Bewohnern den Spiegel vor: In 80 Dokumentar- und

Wilde und alte Hasen. Filme, die, zusammengenommen,

Spielfilmen, Lang-, Mittel- und Kurzformaten setzen Filme-

jede Perspektive einnehmen, die diese Stadt bietet mit ih-

macher die Stadt als Hauptfigur und ihre Launen in Szene.

rer einzigartigen Mischung aus Kreativität, Lässigkeit und

»Made in Berlin-Brandenburg« – Wettbewerb und Herz-

rohem Charme.

stück des Festivals, zeigt Deutschlands Filmhauptstadt von ihrer besten Seite: die geballte Power von neuem deut-

In diesem Jahr nimmt »achtung berlin« noch einen weite-

schen Kino, noch vor dem offiziellen Filmstart.

ren Blickwinkel ein, namentlich den von Kindern: In der Retrospektive »Emil & Co.« können wir die Stadt noch einmal

Das Medienboard fördert das Festival seit dem zweiten

durch Kinderaugen über fünf Jahrzehnte beobachten bei

Jahr 2006. Weil es dem kreativen Filmschaffen der Haupt-

dem, was sie am besten kann: sich verändern, vielseitig und

stadtregion ein eigenes Forum bietet und die hiesige Be-

widersprüchlich sein, dabei aber immer eins bleiben: Berlin.

wegtbild-Kultur stärkt: Rund 700 Filme mit Berlin-Brandenburg-Bezug haben die Leinwände von »achtung berlin«

»achtung berlin« ist ein schönes Standortprojekt, das wir

in den vergangenen acht Jahren erstrahlen lassen. Filme

auch in diesem Jahr gerne unterstützen! Auf eine Woche

über lange Nächte und kurze Tage, über Liebe und Leben,

unterhaltsame Filme made in Berlin-Brandenburg!

Elmar Giglinger Geschäftsführer Standortmarketing, Medienboard Berlin-Brandenburg


31

09

FESTIVALLE FESTIVA LLE ITUN ITUNG G HAJO SC HA HAFE FE R & SE BASTIA B ROSE Es wurde viel und heftig diskutiert über den aktuellen deutschen Film im vergangenen Jahr. In unserem Beitrag über die >Jungen Wilden aus Berlin< (in: »Ansichtssache – Zum aktuellen deutschen Film«, Schüren Verlag) haben wir uns bereits gefragt, ob die Kritiker vielleicht im falschen Film waren – oder auf dem falschen Festival. Schon seit einiger Zeit beobachten wir eine neue Generation von Filmemacherinnen und Filmemachern, die zielstrebig und kompromisslos außergewöhnliche Filme hervorbringt. Gerade der oft gescholtene Nachwuchs könnte den Nährboden für Veränderungen im deutschen Film bereiten – wenn man ihn nur ließe. Dabei kommen die spannendsten

Entwicklungsprozessen auf den Weg zu bringen. In einem

Filme zurzeit von der jungen Berliner Filmszene. Der eben-

Werkstattgespräch widmen wir uns der Frage, welche Maß-

so überraschende wie bahnbrechende Erfolg von Jan-Ole

nahmen und Methoden diese Prozesse abkürzen könnten.

Gersters OH BOY an den deutschen Kinokassen hat gezeigt, dass sich der Berlin-Film immer wieder neu erfindet.

Auch der >Berlin Videopitch<, der >Comedy Writing Work-

Grund genug für uns, diesem wunderbaren Film einen Eh-

shop< sowie der >filmArche Talent Pitch< können bei der

renplatz in unserer neuen Filmsektion >Festival Directors’

Stoff- und Drehbuchentwicklung beschleunigend wirken.

Choice< zu geben, die unsere sechs liebsten Berlin-Filme

Ebenso hilfreich sind die schon traditionellen Kamera- und

der letzten Kinosaison präsentiert.

Fotoworkshops unseres langjährigen Partners 25p *cine support, der zum achtung berlin Festival erstmals ein Sti-

Den Blick in die Zukunft gerichtet, feiern zehn Spielfilme

pendium für Berliner Filmemacher ausgeschrieben hat.

und elf Dokumentarfilme ihre Premiere im Wettbewerb >Made in Berlin-Brandenburg<, bevor sie im Frühjahr und

Bereits in unserem Grundsatzprogramm von 2005 war zu

Herbst in die Kinos gelangen. Wir freuen uns sehr, dass wir

lesen, dass wir den Berlin-Film auf die Reise schicken wol-

dem Berliner Publikum in diesem Jahr vier Uraufführungen

len. Heute veranstalten wir regelmäßig in Zusammenarbeit

und drei Deutschland-Premieren präsentieren können.

mit dem Goethe Institut und internationalen Veranstaltern Tourneeprogramme mit Filmen aus Berlin. Vor allem in den

In jeweils drei Programmen mit mittellangen und Kurzfil-

Metropolen ist das Interesse an dieser noch immer außer-

men öffnen wir die Türen zu unserem Versuchslabor: Ohne

gewöhnlichen Stadt und ihrem Filmschaffen ungebrochen.

dramaturgische Einschränkungen und marktwirtschaftliche Vorgaben legen diese Filme eine künstlerische Freiheit

Wir wünschen Ihnen und uns ein schönes Festival!

an den Tag, von der der Langfilm nur noch träumen kann. Trotz aller Euphorie: Nach wie vor ist die schwerste Aufgabe im Leben von jungen Filmemachern, nach dem Debütfilm einen zweiten und dritten Film in oft langwierigen

Hajo Schäfer & Sebastian Brose


10

F E STIVA LI N FO R M ATI O N E N 2 0 1 3

F E STIVA LTR E F F PU N K T 25P *LOUNGE IN DER BAR LUXEMBURG

EROFFNUNGEN & PR E I SVE R LE I H U N G

Festival Medialounge, Akkreditierung und Special Offers

FESTIVALERÖFFNUNG

Rosa Luxemburg Straße 30, 10178 Berlin Mitte

Mittwoch 17.4. 20:00 Uhr Kino International

Öffnungszeiten: 10:00 Uhr – open end

Eröffnungsfilm KOHLHAAS ODER DIE VERHÄLTNIS-

AKKREDITIERUNG IN DER BAR LUXEMBURG

Anlaufstelle für alle Fragen zu Akkreditierung und

MÄSSIGKEIT DER MITTEL (Regie: Aron Lehmann) Anschließend Eröffnungsempfang im Foyer

Pressearbeit sowie zum Festivalprogramm.

PREISVERLEIHUNG

Ansprechpartnerinnen sind Ulrike Amsel, Jasmin Rolli,

Mittwoch 24.4. 20:00 Uhr im Babylon

Laurence Wegener und Cora Frischling.

ACHTUNG BERLIN AFTER-AWARDS PARTY

ÖFFNUNGSZEITEN 18.4. BIS 24.4.2013

Mittwoch, 24.4. ab 22:30 Uhr im hausungarn

Donnerstag und Freitag 16:30 bis 22:30 Uhr

Karl-Liebknecht-Straße 9, 10178 Berlin

Samstag und Sonntag 15:00 bis 22:30 Uhr

www.hausungarn.de

Montag und Dienstag 17:00 bis 22:30 Uhr Mittwoch 17:00 bis 19:45 Uhr Weitere Infocounter im FaF und im Passage Kino

K A RTE N

F E STIVA LK I N OS BABYLON

Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin Mitte www.babylonberlin.de

ONLINE-TICKET-SHOP

U-Bahn Rosa-Luxemburg-Platz (U2)

Karten für alle Festivalkinos können im achtung

Tram: M2, M8, Bus 200

berlin Online-Ticket-Shop gekauft werden unter www.achtungberlin.de/tickets

FILMTHEATER AM FRIEDRICHSHAIN (FAF)

Bötzowstraße 1–5, 10407 Berlin Prenzlauer Berg

TELEFONISCHE KARTENVORBESTELLUNG

www.yorck.de, Tram: M4 (Am Friedrichshain),

Babylon 030 2425969 (ab 17:00 Uhr)

M10 (Arnswalderplatz), Bus 200

FaF 030 42845188 (ab 15:00 Uhr) Passage Kino 030 68237018 (ab 15:00 Uhr) EINTRITTSPREISE

8 Euro, ermäßigt* 6,50 Euro in allen Festivalkinos 5 Euro Yorck Jahreskarteninhaber (nur FaF + Passage) * für Studenten, Schüler, Arbeitslose, Rentner,

PASSAGE

Karl-Marx-Straße 131–133, 12043 Berlin Neukölln www.yorck.de, U-Bahn (U7) + Bus Karl-Marx-Straße INTERNATIONAL (FESTIVALERÖFFNUNG)

Karl-Marx-Allee 33, 10178 Berlin Mitte U-Bahn Schillingstraße (U5), S + U Alexanderplatz

Schwerbehinderte gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises

VOLKSBÜHNE AM ROSA-LUXEMBURG-PLATZ

Linienstraße 227, 10178 Berlin Mitte www.volksbuehne-berlin.de, Tram: M2, M8, Bus 200 U-Bahn Rosa-Luxemburg-Platz (U2) DAS FILMCAFÉ – DOWNSTAIRS KINO

Schliemannstraße 15, 10437 Berlin Prenzlauer Berg www.dasfilmcafe.de, Tram: M2, M10 U-Bahn Eberswalder Straße (U2)


F E STIVA LK I N OS

A ll

U-BHF. ROSENTHALER PLATZ

er

nzl

wstr.

ald sw

Böttzo

ei f

VOLKSBÜHNE

BABYLON & 25P *LOUNGE

Gr

U2

Pre

U-BHF. ROSA-LUXEMBURG-PLATZ

tr.

M2

Tor s

St r .

au

er

FILMTHEATER AM FRIEDRICHSHAIN

Tra m

U8

ee

ROADRUNNERS

ichshain iedrrichs Am Fried

ch

t-S t

r.

Tra m

bk

,6

rl-

Li e

Mo

ns

ll s

st

r.

tr.

au Br to Ot Ka

rl-

tr.

U S

Ma

rx-

A ll

ee

U5

EIN FILM VON

FEL I X VA N GRO EN I N G EN

JOH A N HEL DEN BERGH V EERLE BA E T EN S

THE

BROKEN CIRCLE

PASSAGE NEUKÖLLN

r x-S

ALEXANDERPLATZ

KINO INTERNATIONAL

- Ma

Tra m

n-S

tr.

M4

,5

Ka

Bus 200

de

Bus 200

ne

tr g-S ur mb xe - Lu sa Ro

M8

VOLKSPARK FRIEDRICHSHAIN

K ar l

hausungarn

Tra m

M4

Bus 200 Fr ie

U-BHF. SCHILLINGSTR.

U7

U-BHF. KARL-MARX-STR.

3111


13 31

AC HTUN G B E R LIN N EW B E R LIN FI LM AWAR AWA R D 2013 EVE NTS & TE R M IN E

standorts Berlin-Brandenburg. Was heißt eigentlich Cross- und Transmedia? Und wie verändert dieses Konzept die Medien- und Filmlandschaft des 21. Jahrhunderts? Unsere Gäste werden drei Case Studies vorstellen und anhand dieser Beispiele diskutieren, wie die mediale Zukunft aussehen könnte. Als Gäste und Experten begrüßen wir Wolfgang Brehm (Rechtsanwalt, Brehm & von Moers), Jiannis Sotiropoulos (Honig Studios – Creative Agency), Tanja Schmoller (Gebrüder Beetz Filmproduktion) und eine Mitarbeiterin von IT WORKS! Medien. Moderation: Shermin Voshmgir, www.medianet-bb.de

K A PTN L A AS S S B R OS AC HTU N G PRT Y FR 19.4. AB 22:00 UHR IM FREUDENREICH, SONNENALLEE 67 (FREIER EINTRITT MIT EINER KAPTN OSKAR-KINOKARTE)

Mit KAPTN OSKAR läuft in diesem Jahr der dritte Spielfilm

F E STIVA L-T V AC HTU N G B E R LI N

der Produktionsfirma LASS BROS im Wettbewerb, die vor

SENDETERMINE 17.4. BIS 23.4. UND 25.4. TÄGLICH 15:00 UHR WIEDERHOLUNG 23:00 UHR UND 9:00 UHR DES FOLGE TAGS

zwei Jahren schon mit FRONTALWATTE und PAPA GOLD bei achtung berlin vertreten war. Aus diesem Anlass laden

Im Kooperation mit ALEX – Offener Kanal Berlin präsen-

Premierenparty ins Freudenreich. Es wird getanzt bis die

tieren wir Filmemacher vor der Kamera. Unsere Moderato-

Hüften knacken, ein Sanitäter ist vor Ort. An den Platten-

rin Tania Carlin wirft mit Regisseuren, Schauspielern

tellern: YOUNG / AND / LOST.

und Produzenten einen Blick ›behind the screen‹. Thomas

> www.lassbros.com, www.youngandlost.de

Sieben, Biene Pilavci, Tim Staffel, Tom Lass u.v.m. sind zu Gast in unserem Festivalstudio, geben Hintergrundinfos zu ihren Filmen und überraschen mit unterhaltsamen Anekdoten rund um den Dreh. Darüber hinaus berichten unsere Festivalmoderatoren täglich live vom Festivalgeschehen. Stay tuned! Festival-TV achtung berlin auch im Livestream auf > www.achtungberlin.de und in der ALEX-Mediathek unter > www.alex-berlin.de und > www.youtube.com/user/ALEXberlinTV

PR O D UC TI O N . N E T F R Ü H STÜC K FR 19.4. 9:30 BIS 11:00 UHR BEI TV UNITED WIKINGERUFER 7 (NUR FÜR MITGLIEDER VON MEDIA.NET UND GELADENE GÄSTE)

Hier wird nicht nur lecker gefrühstückt, sondern auch ein topaktuelles Thema besprochen: crossmediale und transmediale Filmprojekte – die Zukunft des Medien-

die Lass Brothers Tom und Jakob herzlich ein zur


14

E VE NTS & TE R M I N E VO LKS B Ü H N E A M R OSA- LUXE M B U R G - PL AT Z ALLEINE TANZEN (REGIE: BIENE PILAVCI) FR 19.4. 21:00 UHR IN DER VOLKSBÜHNE (EINTRITT: 8 EURO, ERMÄSSIGT: 6 EURO, AKKREDITIERTE: 5 EURO)

Auch in diesem Jahr präsentiert das Festival in Koopera-

DEFA und ihren Filmen ein Denkmal gesetzt. Wir freuen

tion mit der ›Filmbühne‹ einen Wettbewerbsfilm im großen

uns, dass ›Kino King Knut‹ von Radio Eins anlässlich der

Haus der Volksbühne am Rosa-Luxemburg Platz. Der Doku-

diesjährigen Retrospektive »Emil & Co.« aus seinem Buch

mentarfilm ALLEINE TANZEN von Biene Pilavci feiert

liest und zum Gespräch über die heute meist unbekann-

an diesem Abend seine Berlin-Premiere. Anschließend steigt

ten Stars einlädt, die den Kinderfilmen Gesicht und Seele

die Premierenfeier im Parkett Café.

gegeben haben.

> www.volksbuehne-berlin.de

AC HTU N G B E R LI N F E STIVA L PA RT Y SA 20.4. AB 21:00 UHR IM ROADRUNNER’S PAR ADISE, SA ARBRÜCKER STR ASSE 24 (FREIWILLIGER EINTRITT 2 EURO FÜR DEN DJ UND DIE BANDS )

Der Roadrunner’s Paradise Club gilt als Party Hot Spot der Berliner Filmszene, man erinnere sich nur an die rauschende Filmparty ›Dickes Date‹ im letzten Jahr. achtung berlin lädt alle ein, auf der zentralen Festivalparty die Nacht zum Tag zu machen. Am Festivalsamstag haben wir für alle Filmund Feierverrückten ein spezielles Live-Programm vorbereitet, bei dem Bands, Musiker und DJs aufspielen werden, die alle eine besondere Verbindung zu unserem diesjährigen

J O R O N I F I LM B R U N C H SA 20.4. 11:00 UHR IN DER BAR LUXEMBURG, ROSA-LUXEMBURG-STR ASSE 30 (EINTRITT: 7 EURO OHNE GETR ÄNK, AKKREDITIERTE FREI)

Die Berliner Filmproduktion Joroni Film und die DCP Manufaktur laden wieder zum traditionellen Festival-Brunch. In entspannter Atmosphäre trifft sich die Branche im Café Luxemburg direkt neben dem Festivalkino Babylon. Eine gute Gelegenheit, mit Autoren, Regisseuren, Produzenten, Redakteuren und nicht zuletzt den Festivalmachern ins Gespräch zu kommen und neue Projekte in Gang zu bringen! > www.joroni.de, www.dcpmanufaktur.de

» F R Ü H E R WA R I C H F I LM K I N D « LESUN G M IT KN UT E LSTE R MAN N SA 20.4. 18:00 UHR BABYLON 3 (FREIER EINTRITT)

Der Filmjournalist Knut Elstermann hat mit seinem Buch »Früher war ich Filmkind« den jüngsten Darstellern der

Filmprogramm haben (u. a. die Band »Beton« aus dem Spielfilm STAUB AUF UNSEREN HERZEN und DJane Mz Sunday Luv aus dem Dokumentarfilm AND YOU BELONG). Don’t miss it! > www.roadrunners-paradise.de


15 31

AC HTU N G B E R LI N G O E S F I LM C A F É

selbstorganisierte Filmschule Europas und bietet ein fun-

SA 20.4. 20:00 UHR & MO 22.4. 20:00 UHR IM FILMCAFÉ, SCHLIEMANNSTR ASSE 15 (EINTRITT: 5 EURO)

buch, Regie, Kamera, Montage, Produktion und Dokumen-

Wer kennt es nicht – man sieht auf einem Festival einen

> www.filmarche.de

diertes dreijähriges Studium in den Fachbereichen Drehtarfilmregie. Moderation: Prof. Dr. Cathy de Haan

guten Film, bleibt jedoch weitgehend alleine mit dem Erlebnis, weil der Film seinen Weg ins Kino nicht findet. Cafés und Kneipen wie das Filmcafé in Prenzlauer Berg bieten Raum für diese Filme und erweisen sich als der neue Filmort schlechthin: spannendes Programm, gemütliche Atmosphäre und der ideale Wohnzimmerersatz. An zwei Abenden präsentiert achtung berlin in Anwesenheit der Regisseure jeweils einen Film aus dem Festivalprogramm im Downstairs-Kino. Gezeigt werden KAPTN OSKAR von Tom Lass und SILVI von Nico Sommer > www.dasfilmcafe.de

B E R LI N VI D E O PITC H : AUS D E M KO PF AU F D I E LE I NWA N D MO 22.4. 18:00 UHR ROTER SALON IN DER VOLKSBÜHNE

LIVE : AG ITATI O N F R E E DI 23.4. 20:00 UHR IM KESSELHAUS, KULTURBR AUEREI, KNA ACKSTR ASSE 97 (EINTRITT VVK: 18 EUR, AK: 22 EUR)

Im Rahmen von achtung berlin und der Premiere von VIDEO VERTOV (Regie: Gerd Conradt) stehen Agitation Free für

Normalerweise dauert es drei bis fünf Jahre von der ersten

ein Konzert auf der Bühne. Während der Berliner Filme-

Idee bis zur Projektion des Kinofilms. Wir sparen uns die

macher Gerd Conradt STARBUCK – HOLGER MEINS in seinem

Warterei: Zwölf ausgewählte Berliner DrehbuchautorInnen

sehr persönlichen Film u. a. die stürmischen Bewegungen

präsentieren sich und ihre Filmideen als Videopitch auf

der 1960er-Jahre dokumentiert, zeigt die Kultband – Mit-

der Leinwand. Eine hochkarätige Produzenten-Jury zeich-

gründer der Berliner Schule mit der Verbindung experimen-

net die packendsten Stoffe aus. Anschließend Drinks und

teller Musik und Elektronik –, dass ihre Musik ohne Mühe

Gespräche. Ein Wettbewerb in Kooperation von achtung

den Sprung in die Gegenwart weist.

berlin und Screen Pitch.

> www.kesselhaus.net

> www.screen-pitch.com

» F I LM K R ITI SC H E J U G E N D « MI 24.4. 10:00 UHR IM BABYLON “FILMVORFÜHRUNG U. SEMINAR IM R AHMEN DES PROJEKTS »FILMKRITISCHE JUGEND« (GESCHLOSSENE SCHULVER ANSTALTUNG)

Die »Filmkritische Jugend« bringt Schüler und Kritiker im Rahmen von Festivals zusammen. In mehreren Workshops

F I LM A RC H E TA LE NT PITC H

soll von den Schülern nachhaltig ein Verständnis für Film,

DI 23.4. 18:00 UHR IM OVAL DES BABYLON (NUR FÜR AKKREDITIERTE UND EINGELADENE GÄSTE)

Kritik und mediale Wahrnehmung entwickelt werden.

Das Film & Pitch Programm präsentiert fünf Filmvorhaben

rinnen zu privilegierten Zuschauern eines Kinos jenseits

von Studierenden der Filmschule »filmArche«. Die Stoffe

ihrer Sehgewohnheiten. Bei achtung berlin – new berlin film

wurden von professionellen Mentoren ausgewählt und

award vermitteln Andreas Kilb (FAZ), Jochen Werner (Perlen-

über einen Zeitraum von vier Monaten weiterentwickelt.

taucher) und Frédéric Jaeger (critic.de) ihre Schreibpraxis.

Das Pitching stellt den aktuellen Stand von vier Spiel- und einem Dokumentarfilm vor. Die »filmArche« ist die erste

Losgelöst vom Kinoalltag werden die Schüler und Schüle-


16

AC HTUN G B E R LIN N EW B E R LIN FI LM AWAR AWA R D 2013 WE R KSTAT TG ESPR ÄC H E & WOR KSH OPS > www.realeyz.tv > www.alleskino.de > www.was-ist-vod.de

SC H N E LLES FE E D BAC K A M SET – DAN K I PA D M USTE R N CINEPOSTPRODUCTION WORKSHOP DO 18.4. 18:00 UHR IM OVAL BABYLON (EINTRITT FREI)

Die CinePostproduction zeigt in einem zweistündigen Workshop die Vorteile und vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Mustererstellung direkt am Set. Ansgar Krützmann und DIT Simon Sturzenegger erläutern das exemplarische

VI D E O O N D E M A N D – N E U E FO R M E N D E S H O M E E NTE RTA I N M E NTS DO 18.4. 18:00 UHR IM BABYLON SA AL 3 TEILNEHMERINNEN: NATALIE GR AVENOR (REALEYZ.TV) UND JOACHIM VON VIETTINGHOFF (ALLESKINO.DE) (EINTRITT FREI)

Das Internet ist die neue Spielwiese für Anbieter von Bewegtbild-Inhalten. Als weltweit verfügbarer Distributionskanal bietet es völlig neue Möglichkeiten der Filmaus-

Setup einer OnSet-Musterfarbkorrektur und Qualitätskontrolle mit Hilfe der iPad-App cobra, das auch so in der Praxis Anwendung findet. > www.cinepostproduction.de

D R A M ATU R G I E TO G O: L AC H E N WI R U N S AUS A N G ST I N D I E H OS E FR 19.04. 18:00 UHR IM BABYLON SA AL 3 (EINTRITT FREI)

wertung jenseits der klassischen Vertriebsformen wie Kino

Wir lachen nicht über Witze, sondern über Wahrheiten, die

und Fernsehen. Die Rede ist von Video-on-Demand (zu

weh tun oder Angst machen. Wahrheiten, die wir nicht

deutsch: Video auf Abruf). Beflügelt durch neue mobile End-

akzeptieren, finden wir nicht lustig. Komik braucht Mut zum

geräte wie Smartphones, Tablets oder Spielkonsolen sowie

Risiko, zum Scheitern und zur Unvollkommenheit. Ein

Internetanschlüsse mit hohen Download-Geschwindig-

Comedy-Writing-Workshop über komische Charaktere und

keiten sprießen aktuell immer mehr VOD-Plattformen aus

ernst zu nehmende Ängste mit Silke Cecilia Schultz, Crea-

dem Boden. Vor allem in den Vereinigten Staaten scheint die

tive Writing Coach.

Distributionsindustrie schon einen Schritt weiter zu sein.

> www.facebook.com/CreativeWritingCoach.

Aber auch in Deutschland wagen immer mehr Unternehmen den Sprung ins digitale Zeitalter. Aus diesem Grund möchten wir in diesem Werkstattgespräch zwei innovative VoDPlattformen based in Berlin vorstellen.


18

WE R KSTAT TG E S PR ÄC H E 2 5 P *C C I N E SU PP O RT – K A M E R A WO R KS H O P FR 19.4. 18:00 UHR IM OVAL DES BABYLON (EINTRITT FREI) REFERENTEN: ANDRÉ GR ABINSKI (KAMER AMANN), ADRIAN WASCHOW (EDITOR), SEBASTIAN BÖHM UND ALEXIS MICHALTSIS (GESCHÄFTSFÜHRER DER DCP MANUFAKTUR)

In Zeiten, in denen Filmschaffende langwierige Prozesse zur Realisierung ihrer Filmprojekte auf sich nehmen, will die Expertenrunde der Fragestellung nachgehen, wie eine nachhaltige Förderung von talentierten deutschen Filmschaffenden aussehen müsste. Könnte der Entwicklungs- und Produktionsprozess für neue Filmprojekte durch gezielte

In guter alter Tradition bietet auch dieses Jahr der Berliner

Maßnahmen vielleicht sogar deutlich abgekürzt werden?

Filmtechnikverleih 25p *cine support einen Kamerawork-

Anhand unterschiedlicher Realisierungsprozesse soll

shop an, dieses Mal zum Thema »Kino-Look aus der

die aktuelle Lage dargestellt und die Bedürfnisse der Film-

Kamera auf die Leinwand«. Dafür stellen der Kameramann

schaffenden analysiert und hinterfragt bzw. mit den

André Grabinski und der Editor Adrian Waschow aktuelle

Möglichkeiten von Förderung und Filmindustrie abgeglichen

Kameramodelle vor und geben praktische Tipps zu opti-

werden.

malen Einstellungen. Im Anschluss erklären die Geschäftsführer der DCP Manufaktur, wie das Bild nach der Bearbeitung in bester Qualität auf die Leinwand kommt. > www.25p-berlin.de

R E NT O N E * PH OTO SU PP O RT – FOTOWO R KS H O P MO 22.4. 18:00 UHR IM OVAL DES BABYLON (EINTRITT FREI) REFERENT: OLIVER SCHÜMERS (FOTOGR AF)

Der Fotofachverleih rent one *photo support bietet auch in diesem Jahr einen kostenfreien Workshop für Fotografiebegeisterte an. Entscheidend für ein gutes Bild ist zweifelsohne das richtige Objektiv. Deshalb stellt der Fotograf Oliver Schümers in diesem Jahr eine Linsenauswahl der wichtigsten Hersteller vor und zeigt, welche Vor- und Nachteile die einzelnen Modelle bieten. Neben den Standardobjektiven werden auch Makrolinsen und Tilt- / Shiftoptiken

N ET Z WE R K O D E R E IN Z E LK A M PF – WE G E ZU M Z WE ITE N U N D D R IT TE N F I LM SA 20.4. 18:00 UHR IM OVAL DES BABYLON (EINTRITT FREI)

TeilnehmerInnen: Dietrich Brüggemann (Regisseur, u. a. 3 ZIMMER / KÜCHE / BAD, RENN WENN DU KANNST), Irene von Alberti (Produzentin, Filmgalerie 451), Alexander Wadouh (Produzent, Chromosom), Daniel Saltzwedel (Förderreferent, Medienboard) Moderatorin: Prof. Dr. Cathy de Haan


WO R KS H O PS

erläutert und einige spannende Tipps und Tricks gelüftet.

Im Rahmen von achtung berlin – new berlin film award 2013

Wer möchte, kann seine eigene Kamera mitbringen und die

findet zum zweiten Mal ein Improvisationstraining unter

Objektive vor Ort selbst ausprobieren. Der Verleih rent

der Leitung des Schauspielers Peter Trabner statt. Gearbei-

one *photo support stellt zusätzliche Fotokameras zur Ver-

tet wird an Dynamiken, Verhalten im Raum, zum Publikum

fügung. Der Workshop bietet genügend Raum für die

und gegenüber dem Improvisationspartner, Brüchen, Zeit-

Fragen der Teilnehmer.

gefühl, Verbindung zu sich selbst, komischen Momenten,

> www.rent-one.de

Timing, Dramatik etc. Das positiv ausgerichtete Feedback in Zweier-, Dreier- und Vierergruppen steht neben der

I N STA NT- PE R FO R M A N C E . SAG JA ZU D E I N E M M ATE R I A L I M PR OVI SATI O N SWO R KS H O P F Ü R SC H AUS PI E LE R UND REGISSEURE MO 22.4. UND DI 23.4. JEWEILS 14:00 BIS 18:00 UHR IM STUDIO 12 DER UFERSTUDIOS, BADSTR ASSE 41 A (EINTRITT: 50 EURO, FÜR AKKREDIERTE: 42 EURO) REFERENT: PETER TR ABNER (SCHAUSPIELER)

spannenden und kreativen Körperarbeit im Vordergrund. Kontakt: info@peter-trabner.de. Peter Trabner ist seit vielen Jahren auf Basis der freien Improvisation in den Bereichen Theater, Film und als Dozent tätig (Filme u.a. PAPA GOLD, DICKE MÄDCHEN, KOHLHAAS, SILVI)

19 31


21

EW E W BERL LII FI LM AWAR D AUSZ E IC H U G E & PR E ISE 2013 Die Preiskategorien im Wettbewerb »Made in Berlin-Brandenburg« sind: new berlin film award in der Kategorie

new berlin film award in der Kategorie

Bester Spielfilm dotiert mit 2.500

Beste Kamera Realisierung einer

Euro in bar und einem Sachgutschein

hochwertigen Filmeinstellung (»One

für Filmequipment im Wert von 2.500

Good Shot«), gestiftet und einzulösen

Euro, gestiftet von 25p*cine support

bei Arri Rental Berlin

new berlin film award in der Kategorie

Der Preis der Ökumenischen Jury

Beste Regie dotiert mit einem

wird sektionsübergreifend vergeben

Sachgutschein für Filmequipment im

und ist mit 1.000 Euro in bar dotiert,

Wert von 2.000 Euro, gestiftet von

gestiftet von den Versicherern im

see you rent

Raum der Kirchen.

new berlin film award in der Kategorie

Der Preis des Verbands der deutschen

Bester Dokumentarfilm: CINE PLUS

Filmkritik (VdFK) wird in der Kate-

stiftet eine ganze Schicht digitales

gorie Bester Spielfilm vergeben und

Color Grading am Baselight, inklusive

ist undotiert.

Artist im Wert von 3.000 Euro. Der Zitty-Leserjury-Preis wird in new berlin film award in der Kategorie

der Kategorie Bester mittellanger Film

Bester mittellanger Film dotiert

vergeben und ist dotiert mit einer

mit 1.500 Euro in bar, gestiftet von

hochwertigen Tasche von tausche.

fritz-kola Alle Preisträger werden zusätzlich mit new berlin film award in der Kategorie Bester Kurzfilm dotiert mit 1.000 Euro in bar und einem Gutschein für eine Woche Kamera-, Licht- und Tonequipment für eine HDTV-Produktion, gestiftet von ALEX

einer Tasche von tausche ausgestattet.


J U RY S PI E LF I LM

J U RY AC HTU N G B E R LI N N E W B E R LI N F I LM AWA R D 2 0 011 3

Foto: Markus Hirner

22

A NJ O R K A STR EC H E L Anjorka Strechel begeisterte sich schon früh für den Schauspielberuf. Direkt nach ihrem Studium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg war sie vier Jahre lang am

RP Kahl ist Schauspieler, Regisseur und

Theater Osnabrück engagiert.

Produzent. Geboren 1970 in Cottbus,

Seit 2010 ist sie freischaffend und trat u.a. am Staatstheater Hannover

JA N K R Ü G E R

RP KAHL

und am Deutschen Theater Berlin

studierte er an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin, Außenstelle Rostock.

auf. In MEIN FREUND AUS FARO war

1997 produzierte er den preisgekrön-

Jan Krüger ist Gesellschafter der

sie 2007 erstmals auf der Kinolein-

ten Spielfilm SILVESTE COUNTDOWN

Filmproduktion Port-Au-Prince, die

wand zu sehen. Für die russische Pro-

von Oskar Roehler. Sein Regiedebüt

z.B. DATING LANZELOT und

duktion KRAJ stand sie 2009 vor der

gab er 1998 mit ANGEL EXPRESS.

HASENHIMMEL von Oliver Rihs

Kamera und erhielt den russischen

realisierte. Neben der

Filmpreis »Goldener Adler« für die

Produktionsfirma wurde 2011

beste weibliche Hauptrolle. Ihre Ver-

der Verleih Port-Au-Prince Pictures

körperung der Elsa brachte ihr zudem

gegründet, der im Mai 2013 TILT von

eine Nominierung für den russischen

Viktor Chouchkov in die deutschen

Filmpreis NIKA ein. Auf der dies-

Kinos bringen wird.

jährigen Berlinale lief in der Sektion

Jan Krüger studierte an der HFF Potsdam Filmproduktion. Sein Abschlussfilm LEROY, für den er als Associate Producer arbeitete, gewann 2008 u.a. den Deutschen Filmpreis als »Bester

Forum der vielbeachtete Spielfilm DAS MERKWÜRDIGE KÄTZCHEN, in

Gemeinsam mit Torsten Neumann initiierte er das Projekt 99euro-films und realisierte u.a. die Kompilationsfilme 99EURO-FILMS (2001), EUROPE – 99-EURO-FILMS 2 (2003) und die Dokumentation MÄDCHEN AM SONNTAG, die 2005 mit dem Hessischen Filmpreis ausgezeichnet wurde.

dem sie den Part der Karin spielt.

Mit seinem Spielfilm BEDWAYS fei-

Zudem war sie 2013 im Kinofilm DIE

erte RP Kahl 2010 auf der Berlinale

BESUCHER zu sehen.

Premiere.

Kinder- und Jugendfilm«. Die anschlie-

Zudem wirkte er bei Musikvideos, The-

ßende Produktion SALAMI ALEIKUM

aterproduktionen sowie zahlreichen

des Regisseurs Ali Samadi Ahadi war

Performances und Videokunstarbeiten

einer der Überraschungserfolge des

mit. Bei achtung berlin war RP Kahl

Kinojahres 2009.

2010 im Wettbewerb Spielfilm mit den

2010 produzierte er den Dokumentarfilm THE GREEN WAVE, für den er mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet wurde.

Filmen BEDWAYS und 2011 mit dem Director’s Cut von ANGEL EXPRESS präsent.


J U RY D O KU M E NTA R F I LM

M AT TH I A S SC H E LLE N B E R G

A NTJ E STA M E R

Seine größten Erfolge als Kamera-

gin, Lektorin und Mitglied der Aus-

mann feierte er u.a. mit Spielfilmen

wahlkommission von DOK Leipzig.

wie DAS WEISSE RAUSCHEN (2001),

2007 war sie auch für die Organisa-

DIE FETTEN JAHRE SIND VORBEI

tion und Filmauswahl des Leipzig

(2004) und dem Dokumentarfilm

Screenings tätig.

Antje Stamer ist freie Filmdramatur-

WORK HARD – PLAY HARD (2011).

Sie studierte Theater- und Filmwissen-

Nach seinem Architekturstudium

schaft sowie Anglistik/Amerikanistik

machte er 2002 sein Diplom im Fach-

an der HU Berlin. Im Anschluss ab-

bereich Film und Fernsehen an der

solvierte sie das Post-Graduate Pro-

Kunsthochschule für Medien in Köln.

gramme »Feature Film« am Gold-

Seitdem arbeitet er hauptsächlich als

smiths College, University of London.

Bildgestalter fürs Kino, TV, Theater und in der Werbung. Für die Reihe

E R I C B L AC K

Antje Stamer arbeitete u.a. als Lektorin und Dramaturgin bei der Manfred

MTV Live Sessions drehte er u.a. mit

Der Dokumentarfilmer, Drehbuchautor

Bands wie Apparat, Foster the

und Produzent wurde in Ohio geboren

People, The Naked and Famous oder

und besuchte das Gymnasium in West-

Cool Savas.

Berlin.

Seit 2008 hält er Seminare im Fach

Nach einem Studium der Fotografie

kumentarfilm und künstlerischen Low

Bildgestaltung und camera acting.

und Anthropologie an der University

Budget Film bei Medienboard Berlin-

of California absolvierte er ein Film-

Brandenburg.

2012 finalisiert er für den US-Sportsender ESPN einen Dokumentar-

studium in San Francisco.

Durniok Produktion für Film und TV, als Dramaturgieassistentin an der Volksbühne am Rosa-LuxemburgPlatz und als Förderreferentin für Do-

Parallel dazu studierte sie einige Se-

film über Katarina Witt – eine inten-

TWO EGGS ANY STYLE, sein erster

mester am Deutschen Literaturinstitut

sive Reise in die Vergangenheit der

Film als Kameramann, wurde mit dem

in Leipzig und schrieb Drehbücher,

1980er-Jahre, als DDR Eiskunstläufer

Studenten-Oscar ausgezeichnet. Seine

Kurzgeschichten und ein Radiofeature.

die besten der Welt waren.

letzten drei Filme realisierte Eric Black

Matthias Schellenberg ist Mitglied der deutschen und der europäischen Filmakademie.

gemeinsam mit der Regisseurin und Produzentin Frauke Sandig; für ihren Film NACH DEM FALL (1999), der das Verschwinden der Berliner Mauer thematisiert, wurde er mit dem Deutschen Kamerapreis ausgezeichnet. Der Dokumentarfilm FROZEN ANGELS (2005) feierte Premiere auf dem Sundance International Film Festival und HERZ DES HIMMELS – HERZ DER ERDE (2011) gewann den ersten Preis beim Umweltfilmfestival »Planet in Focus« in Toronto.

23 31


24

J U RY M IT TE LL A N G E R F I LM

H E N R I K E VO N KU I C K Direkt nach ihrer Schauspielausbildung spielte die gebürtige Potsdamerin

C H R I STI A N K L A N DT

am Jungen Theater in Bremen und ge-

Während seines Regiestudiums an der

hörte 2008 bis 2010 dem Ensemble

HFF »Konrad Wolf« Potsdam-Babels-

des Schauspiels Leipzig an.

berg realisierte Christian Klandt –

Im Fernsehen war sie u.a. im Tatort,

Jahrgang 1978 – zahlreiche Kurz- und

Soko Leipzig, Küstenwache und Soko

mittellange Filme, u.a. den Märchen-

Wismar zu sehen. Für den Kinofilm DER

film SCHAUSTEINS LETZTER FILM

BAADER MEINHOF KOMPLEX stand

(2008) und die Tragikomödie BUNDES-

sie 2008 vor der Kamera, 2012 folgten

KANZLER HONECKER (2009).

DIE SUMME MEINER EINZELNEN

Sein erster abendfüllender Spielfilm

TEILE von Hans Weingartner. In Pola

WELTSTADT (2008), den Klandt in

Becks AM HIMMEL DER TAG spielte

seiner Heimatstadt Beeskow drehte,

sie neben Aylin Tezel eine der weibli-

fand national und international große Beachtung und brachte ihm zahlrei-

F R É D É R I C JA E G E R

chen Hauptrollen. Gerade stand sie für Thorsten Wennings

che Auszeichnungen ein, darunter

Frédéric Jaeger ist Chefredakteur von

den »achtung berlin – new berlin film

critic.de, einem filmästhetisch und kul-

award« für Bester Film und Bester

turpolitisch engagierten Kinomagazin.

Schnitt sowie den »Zenith d’argents«

Schwerpunkte in seiner Arbeit sind Pro-

Auf der Bühne war sie 2012 bei den

im Wettbewerb des Montreal World

duktionsdiskurse, französische Filme,

Nibelungen Festspielen in Worms un-

Film Festival.

deutscher Nachwuchs und die Vermitt-

ter der Leitung von Dieter Wedel in

lung von Kino und Kritik an Jugendliche.

DAS VERMÖGEN DES HERRN SÜSS zu

Ende 2009 brachte X Verleih WELTSTADT in die deutschen Kinos. Sein

Medienpädagogische Projekte betreut

aktueller Kinofilm LITTLE THIRTEEN

er regelmäßig seit 2005, unter ande-

wurde von X Filme Creative Pool in

rem für die Berlinale-Sektion »Pers-

Zusammenarbeit mit ZDF – Das kleine

pektive Deutsches Kino« und in Cannes

Fernsehspiel produziert. Zurzeit ar-

für die Semaine de la Critique, wo

beitet er an der Drehbuchentwicklung

er den Workshop »Ganz Junge Kritik«

zu einem weiteren Märchenfilm.

von 2005 bis 2011 geleitet hat. Er hat Filmwissenschaft und Philosophie an der Freien Universität Berlin studiert. Seit 2010 ist er Mitglied im Beirat des Verbands der deutschen Filmkritik.

Kinofilm PARADISE LOST in der weiblichen Hauptrolle vor der Kamera.

sehen, und im Theater am Kurfürstendamm in DER EISERNE GUSTAV unter der Leitung von Martin Wölffer.


J U RY KU R Z F I LM STE PH A N I E STR E M LE R Stephanie Stremler ist Schauspielerin und studierte von 1998 bis 2002 an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. In DIE SPIELWÜTIGEN war sie erstmals auf der Kinoleinwand zu sehen, der viel beachtete Dokumentarfilm gewann auf der Berlinale 2004 den Publikumspreis.

VE R E N A VO N STAC K E LB E R G

Seit dem Abschluss ihrer Ausbildung stand sie in diversen Theaterinszenierungen u.a. am Staatstheater Kas-

Verena von Stackelberg arbeitet freibe-

sel, am Deutschen Schauspielhaus

ruflich u.a. im Programmbereich für die

Hamburg, dem Maxim Gorki Theater

internationalen Filmfestspiele Berlin

Berlin und dem Helmi Puppentheater

und das Cambridge Filmfestival in Eng-

auf der Bühne. Neben ihrer Theater-

land.

arbeit wirkte sie in Kurzfilmen, Kino-

Mit seinem Regiedebüt SHORT FOR

und Fernsehproduktionen mit.

VERNESA B. gewann Jons Vukorep

Sie studierte Medienkunst in Barcelo-

J O N S VU KO R E P

2012 den Kurzfilmpreis von »achtung

nas Escuela Massana und Film & Foto-

Als »Kathi« ist sie an der Seite von

grafie in Londons University of West-

Susanne Lothar in dem mehrfach

minster, bevor sie 2003 bis 2008 als

preisgekrönten Kinofilm STAUB AUF

Als Sohn einer Deutschen und eines

Veranstaltungsleiterin für die Londo-

UNSEREN HERZEN zu sehen. Das

Kroaten kam Jons Vukorep 1972 in Sa-

ner Arthaus Kinokette Curzon Cinemas

Mutter-Tochter-Drama wurde anhand

rajevo zur Welt. Dort lebte er bis zum

und den Filmverleiher Artificial Eye

eines kurzen Treatments gedreht, mit

Ausbruch des Jugoslawienkrieges

arbeitete. Hier kuratierte sie zahlreiche

spontan improvisierten Dialogen vor

und zog, um dem Militärdienst zu ent-

Festivals, Seminare und thematische

laufender Kamera. Ihre Band BETON

gehen, 1991 nach Deutschland. In

Filmreihen.

ist für den Titelsong »Nichts ist gefähr-

Hamburg studierte er Illustration und

licher für unsere Herzen als der Staub«

Kommunikationsdesign an der Fach-

verantwortlich. Film und Band sind

hochschule für Gestaltung und reali-

dieses Jahr bei achtung berlin zu sehen.

sierte erste filmische Arbeiten.

Sie liebt es, sich mit den Dingen zu befassen, die hinter den Kulissen der Filmarbeit stattfinden: Drehbücher

berlin – new berlin film award«.

lesen, Filme entdecken und auswählen,

Seit 2002 lebt er in Berlin. Neben sei-

über sie schreiben, sprechen, strei-

ner Arbeit beim Film und Theater als

ten, und letztendlich die Reaktionen

Regieassistent, Produktionsleiter und

des Publikums zu sehen. Mutige, un-

Autor ist er Gründungsmitglied der

gewöhnliche und fehlerhafte Filme

Popband »La Stampa«. Zur Zeit arbei-

faszinieren sie mehr als das Homogene

tet Jons Vukorep als Art Director für

oder Perfekte.

die Genfer Kunstmesse, bereitet zwei neue Filmprojekte vor und nimmt mit seiner Band die zweite Platte auf.

25 31


26

Ö KU M E N I SC H E J U RY

U R SU L A E N G E L Ursula Engel ist Journalistin und Foto-

MICHAEL GEIDEL

grafin. Nach einem Soziologie- und Politiksstudium absolvierte sie ein

Michael Geidel ist Medienwirtschaft-

Volontariat beim Zeitschriftenableger

ler und seit 1999 in der Filmindustrie

der WAZ in Düsseldorf. Als Redakteu-

tätig. Er war u.a. bei EM.TV, der Kirch-

rin der BWZ gehörten Set-Reportagen,

Gruppe und beim ZDF tätig.

Filmkritiken, Schauspielerportraits

Viele Jahre hat er bei Kinowelt Filme

und Interviews zu ihrem Arbeitsfeld.

C H R I STI N A FÖ R N E R

Seit 1998 ist sie freiberuflich tätig.

Christina Förner studierte Diplom-

wood-Mainstream betreut. Seit

Zunächst schrieb sie für die Berliner

Germanistik mit dem Schwerpunkt

2009 entwickelt er für MiriquidiFilm

Zeitung und die FAZ, dann für den Ta-

Literaturvermittlung in Bamberg. Sie

Projekte im Bereich Dokumentar-

gesspiegel. Hier war sie auch an der

arbeitete in verschiedenen Berliner

und Spielfilm sowie Transmedia. An

Entwicklung der Nachrufseite beteiligt.

und Brandenburger Kulturinstitutio-

der Hochschule für Film und Fernsehen

Zudem veröffentlichte sie diverse

nen sowie am Heilbronner Theater

HFF »Konrad Wolf« war er zudem

Beiträge im Jahrbuch des Erzbistums

und publizierte über Autorenförde-

zwei Jahre als Analyst und Konzepter

Berlins.

rung in Deutschland.

für crossmediale Formate der Climate

2007 erweiterte sie ihr berufliches Tä-

Seit Studienzeiten ist sie leidenschaft-

tigkeitfeld um den Schwerpunkt Foto-

liche Cineastin und pflegt Kontakte zu

Michael Geidel ist Mitgründer der

grafie und konzipierte Broschüren für

Autoren der Filmbranche. Sie engagiert

Green Film Initiative, die nachhaltiges

das Priesterseminar St. Petrus Berlin.

sich im Pfarrgemeinderat der Katho-

Produzieren in Deutschland fördert,

lischen Kirchengemeinde Herz Jesu in

und arbeitet dabei eng mit Partnern

Prenzlauer Berg, wo sie seit 1999 lebt.

aus den USA, Frankreich und Großbri-

Zurzeit schreibt sie an einem erzählerischen Sachbuch über den Jugendfußball in Deutschland und ist ehren-

Hier arbeitet sie auch seit 2008 für

amtlich für den Verein AUFgeschlos-

staatliche und private Berliner Grund-

sene Gesellschaft e.V. tätig, den sie

schulen sowie als freiberufliche Au-

mitbegegründet hat.

torin im Hörfunkbereich. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

von deutschem Arthouse bis Holly-

Media Factory tätig.

tannien zusammen.


27 31

R O L A N D AVE N A R D Geboren und aufgewachsen in Berlin,

Bei Film- und Fernsehproduktionen

studierte Roland Avenard Schauspiel

spielt er meist Charakterrollen oder

an der Staatlichen Hochschule für Mu-

den Bösewicht. Zudem ist er als

sik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

Sprecher bei mehreren Rundfunkan-

Sein Weg führte ihn an die unterschied-

stalten tätig.

lichsten Bühnen in Stuttgart, Hannover, Hamburg und Köln. Sein Repertoire

Gemeinsam mit Herr Michael Geidel

reicht von Boulevard über Klassik bis

vertritt er die evangelische Seite der

zu Sprech-, Musik- und Tanztheater.

ökumenischen Jury.

ZEIT. FÜR GESPRÄCHE. Wir sind für Menschen da, die sich wie wir kirchlich und sozial engagieren. Miteinander finden wir Lösungen, die Ihren Alltag sicherer und Ihr Leben lebenswerter machen. Gute Beratung braucht Gespräche. Wir sind für Sie da. Telefon 0800 2 153456 info@vrk.de

Menschen schützen. Werte bewahren.


VD F K J U RY

B E T TI N A H I R SC H Bettina Hirsch ist frisches Mitglied des Filmkritikerverbandes. Zum Film kam sie über Umwege: Nach einem Studium an der Technische Universität Darmstadt war die diplomierte

SA B I N E KÖ N N E R

Architektin viele Jahre bei der Humboldt-Universität zu Berlin als Hochbauleiterin tätig. Film- und

I N G R I D B E E R BAU M Ingrid Beerbaum arbeitet als freie Jour-

Sabine Könner ist langjährige Mitarbeiterin der Grenzlandfilmtage in

Radioarbeit spielten zunächst nur

Selb/Fichtelgebirge. Sie mag die Fes-

eine Nebenrolle.

tivalarbeit, weil sie die unterschied-

nalistin und Filmkritikerin unter an-

2002 verließ sie die Baustellen und

lichsten Tätigkeiten und Anforderun-

derem für fluter.de und ist Kuratorin

machte die Neben- zur Hauptrolle. Als

gen vereint.

für das Internationale Kurzfilmfestival

Redakteurin und Radiomoderatorin

interfilm Berlin.

ist sie mitverantwortlich für die Radio-

Sie lebt und arbeitet in Berlin. Nach dem Studium der Germanistik/Slawistik und Soziologie folgten mehre-

übertragungen von »Cinematographe«, der Kino- und Filmmusiksendung bei Alex Berlin. Außerdem schreibt sie Filmkritiken für

funk, Fernsehen (Sat1), und verschie-

»screenmagazin.com – das magazin

denen Zeitungen (taz, Freitag, ND).

für film und fernsehen«. Auf der Ber-

Neben dem deutschen und osteuropäischem Kino gilt ihre besondere Zu-

Ursprünglich hat sie einen sozialen Beruf gelernt und studierte im Anschluss an der Freien Universität Berlin Theaterwissenschaft und Psychologie.

re journalistische Stationen bei Rund-

linale interviewt sie regelmäßig Regisseure und Filmmusikkomponisten.

Seit sechs Jahren arbeitet sie für die Dokumentarfilmproduktion Filmcontact und hat unter anderem konzeptionell an der Familienchronik AUSGERECHNET BULGARIEN (2007)

neigung dem Dokumentar -und Kurz-

Sie schreibt Empfehlungen für Berliner

mitgewirkt. Zudem ist sie als Autorin

film.

Schulen über die Berlinale-Sektion

für diverse Zeitungen tätig. Derzeit

Generation und arbeitet an einem

entwickelt sie ein Buch, das eine Mi-

neuen Sendeformat zum Thema »Kin-

schung aus Texten und Zeichnungen

der- und Jugendfilm«.

beinhaltet. Foto: Ines Borchart

28


31 31

WET W ET E TT TB B EW E EWE WERB WE B » MA DE D E I B E R LI B R A D E BURG BURG« Der offizielle Wettbewerb, Herzstück

NELE); Oskar und Mascha, immer ein

Globus auf der Couch (GLOBAL HOME),

des Festivals, versammelt eine Aus-

Bier in der Hand, lassen sich durch

folgen der investigativen Suche eines

wahl außergewöhnlicher Spiel- und

Berlin treiben (KAPTN OSKAR); Fami-

Berliner Regisseurs nach seiner verlo-

Dokumentarfilme, darunter drei Welt-

lienvater Woyzeck fristet sein Proban-

renen Mutter (MOTHER’S DAY), lernen

premieren, vier Deutschlandpremie-

den-Dasein im Neuköllner Kiez

hautnah das Leben von Familien in

ren und zahlreiche Berlin-Premieren,

(WOYZECK); Leila aus Belgien lässt sich

Äthiopien kennen (WAITING AREA)

die allesamt in Anwesenheit der Regis-

mit dem Volvo durch die Stadt kutschie-

und tauchen in die Welt von Orania

seure, Schauspieler und Protagonisten

ren (BERLIN TELEGRAM); zwei Jungs

ein, einem weißen Dorf inmitten Süd-

stattfinden.

entdecken am Ostkreuz ihre Gefühle

afrikas Karoo-Wüste (ORANIA).

füreinander (SILENT YOUTH); eine ge»Made in Berlin-Brandenburg« präsen-

standene Frau erlebt ein emotionales

Die persönliche Suche nach der eige-

tiert in diesem Jahr 48 Filme, die ent-

Chaos aus Liebe, Lust und Grenzerfah-

nen Identität in das andere große The-

weder ganz oder in Koproduktion von

rung (SILVI); und ein Stalking-Bauftrag-

ma des Dokumentarfilm-Wettbewerbs:

Berliner oder Brandenburger Produk-

ter streift durch den Prenzlauer Berg

ein Lebenskünstler findet sich selbst

tionsfirmen realisiert wurden, darunter

(DER JÄGER IST DIE BEUTE).

(VIDEO VERTOV); drei Frauen um die

10 Spielfilme, 11 Dokumentarfilme, 7 mittellange Spielfilme und 20 Kurzfilme.

30 suchen nach dem richtigen LebensAber auch die Nicht-Berlin-Filme wis-

entwurf (ALLES WAS WIR WOLLEN);

sen ihre Schauplätze zu inszenieren.

ein tragikomischer Held trauert seinem

Mehr Berlin gab es noch nie in der Spiel-

So verstärkt das winterliche Allgäu die

alten Leben nach (DRAGAN WENDE –

filmsektion: 7 von insgesamt 10 Spiel-

bedrohliche Atmosphäre über dem

WESTBERLIN); eine Regisseurin

filmen des Wettbewerbs wurden

Ort des Geschehens (STAUDAMM); die

stellt vor der Kamera ihre Familie auf

on location auf den Straßen von Berlin

Gründung eines neuen Staates in Bran-

(ALLEINE TANZEN); ein Geschiedener

gedreht. Dabei ist die Stadt viel mehr

denburg ist untrennbar mit der öden

denkt über die Ehe nach (EIN VERSPRE-

als bloße Kulisse; Straßen, Plätze,

Landschaft verbunden (FREILAND) und

CHEN); ein Hip Hop-Duo performt seine

Cafés, Nachtclubs und Wohnungen

auch die bayerische Provinz entpuppt

sexuelle Identität (AND YOU BELONG)

signalisieren die Zugehörigkeit der

sich als geografische und finanzielle

und drei jugendliche Schwerverb-

Protagonisten zu einem bestimmten

Sackgasse für ein entschlossenes Film-

recher sehnen sich nach einem ganz

Milieu oder drücken ihr besonderes

team (KOHLHAAS ODER DIE VERHÄLT-

normalen Leben (NACH WRIEZEN).

Lebensgefühl aus. Die Geschichten

NISMÄSSIGKEIT DER MITTEL).

lesen sich wie ein filmischer, gesell-

»Made in Berlin-Brandenburg« –

schaftlicher und emotionaler Stadt-

Dokumentarfilmer reisen gerne! Ein

plan, der das Publikum in städtische

Klischee, das auch in diesem Jahr wie-

Parallelwelten entführt: Eine junge

der eindrucksvoll durch die Beiträge

Hausbesetzerin lebt ihr poetisch-rau-

des Wettbewerbs belegt wird. Die

hes Leben in Friedrichshain (RONA &

Zuschauer surfen einmal rund um den

mehr als eine Standortbestimmung.


32 WETTBEWERB | MADE IN BERLIN-BR ANDENBURG | SPIELFILM

B E R LIN TE LEG R A M B E R LIN TE LEG R A M BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | B, D, F 2012 | SPIELFILM | 80 MIN | BERLIN-PREMIERE MO 22.4. 22:15 UHR BABYLON 1 | DI 23.4. 19:45 UHR BABYLON 2 Leila ist Musikerin und lebt in Brüssel.

gelingt mit ihrem Langfilmdebüt ein

Sie liebt Antoine. Als er sie wegen ei-

bildschöner Berlin-Film mit mitreißen-

ner anderen Frau verlässt, flüchtet sie

dem Soundtrack, der ebenfalls aus ihrer

nach Berlin – mit ihrer Videokamera im

Feder stammt.

Gepäck. Bevor sie die Tür ihrer alten

Leila is a singer-songwriter who lives in

Wohnung zum letzten Mal schließt,

Brussels. When Antoine, the man she is

filmt sie sich im Spiegel und schwört,

in love with, suddenly walks out on her

Antoine eines Tages die Bilder ihres

for another woman, she leaves for Berlin

neuen Lebens zu schicken. Dies soll

to start a new life.

ihre Rache sein. Angekommen in Berlin, steht sie noch unter Schock und lässt sich durch die Stadt treiben. Aufgefangen wird sie von ihrer Clique, einer bunten Mischung von (Lebens-) Künstlern aus aller Welt. Ihren Schmerz packt sie in ihre Musik, die sie mit ihrer Band in verrauchten Berliner Kellerkneipen zelebriert. Peu à peu schält sie sich aus ihrem Kummer und schöpft neuen Lebensmut. Leila Albayaty – Regisseurin, Drehbuchautorin und Hauptdarstellerin in Personalunion –

Festivals/Preise 9.Indie Lisboa, 30. Frz. Filmtage Tübingen, 18. Tous Ecrans (TV 5 Award: Best French spoken Film) u.a. Regie Leila Albayaty Darsteller Leila Albayaty,

Hana Albayaty, Eric Ménard, Maryam Najd, Cristoforo Spoto, Alain Rylant, Ivan Imperiali, Sebastian Blomberg Buch Leila Albayaty, Marylise Dumont Kamera Michel Balagué, Christophe Bouckaert Schnitt Anne-Laure Guègan Ton Fabrice Osinski, Fred Demolder, Mikael Barre Musik Leila Albayaty & Guests Produzent Julien Sigalas, Martin Hagemann

Produktion Stempel, Avenue Raymond Vander Bruggen 87, BE-1000 Brüssel, distribution@stempelfilms.com, www.stempelfilms.com, zero fiction film GmbH, Sophienstraße 16, 10178 Berlin, office@zerofiction.eu Biografie Leila Albayaty *1976 in Aurillac. Die Französin mit irakischen Wurzeln lebt in Belgien, Deutschland und Frankreich. Ihr Kurzfilm VU wurde auf der Berlinale 2009 mit einer Lobenden Erwähnung ausgezeichnet. BERLIN TELEGRAM ist ihr erster abendfüllender Spielfilm. Filmografie (Auswahl) 2009 VU, 2007 VACANCES


33 31

D E R JÄG E R IST D I E B E UTE TH E H UNTE R IS TH E PR EY BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | SPIELFILM | 90 MIN | WELTPREMIERE MO 22.4. 20:00 UHR BABYLON 1 | DI 23.4. 22:00 UHR BABYLON 2 Moira, ein ehemaliges Tennis-Wunder-

die Opfer nehmen – nur die Befriedi-

kind, lebt von Gelegenheitsjobs. Als sie

gung der eigenen Bedürfnisse zählt.

der Vorstellung verfällt, die von ihr

Doch die Jäger ahnen nicht, dass sie

bewunderte Schriftstellerin Melanie

selbst längst Beute sind.

wolle eine Beziehung mit ihr, verfolgt

Four people falling for each other. They

Moira sie so lange, bis Melanie die Po-

observe, molest and hunt each other –

lizei einschaltet. Der Stalking-Beauf-

no matter what damage their preys

tragte Enno stellt sich als Melanies Ex-

take. But the hunters don’t know they’ve

freund heraus und ist wenig begeistert,

already fallen prey themselves.

Melanie wieder zu begegnen. Sein Kollege Torge hat andere Probleme: Als er Moira als Tatverdächtige identifiziert, erwacht ein verdrängtes Trauma zum Leben. Er erschleicht sich Moiras Vertrauen und steigert sich dabei mehr und mehr in den Wahn, sich an ihr rächen zu müssen. Alle Beteiligten glauben ein Recht auf den anderen zu haben, egal ob ihre Gefühle erwidert werden oder nicht. Alle Mittel sind erlaubt: Observierung, Belästigung, Jagd. Es spielt keine Rolle, welchen Schaden

Regie Tim Staffel, Fabian Spuck Darsteller Jule Böwe, Nina Kronjäger, Bruno Cathomas, André Szymanski, Trystan Pütter, Silke Buchholz Buch Tim Staffel Kamera Fabian Spuck Schnitt Fabian Spuck Ton Jochen Jezussek Musik Alexandra Holtsch, Vicki Schmatolla Produzent Weishaupt Tobias Produktion ACHTFELD GMBH, Pappelallee

65, 10437 Berlin, t.weishaupt@achtfeld.de, www.achtfeld.de

Biografie Tim Staffel *1965 in Kassel. Schriftsteller und Theaterregisseur. Sein Spielfilmdebüt WESTERLAND lief 2012 in der Perspektive Deutsches Kino/Berlinale. Filmografie (Auswahl) Tim Staffel

2012 WESTERLAND Biografie Fabian Spuck *1977 in Marburg. Cutter und Kameramann, letzteres z.B. bei Tim Staffels WESTERLAND. DER JÄGER IST DIE BEUTE ist sein Regiedebüt.


34 WETTBEWERB | MADE IN BERLIN-BR ANDENBURG | SPIELFILM

FR E I L AN D TH E L AN D OF TH E FR E E BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2013 | SPIELFILM | 88 MIN | BERLIN-PREMIERE SO 21.4. 20:00 UHR BABYLON 1 | MO 22.4. 21:30 UHR PASSAGE Niels hat die Schnauze voll von Globa-

Klaas Heufer-Umlauf) deckt so manche

lisierung, Eurokrise & Co. Als er seine

Schwachstelle auf und der Bürgermeis-

Schüler mit auf eine Demo schleppt,

ter des nahe liegenden Städtchens

sind seine Tage als Lehrer gezählt. Da

schickt seine Assistentin als Spionin

wird er von dem Untergangsprophe-

ins »Feindesland« ... Ein Film zur Lage

ten Christian Darré mit der Idee der

der Nation.

Staatsgründung infiziert, und bald

Together with a handful of allies, Niels

darauf wird auf dem Grundstück eines

founds his own state right outside of

alten baufälligen Schlosses in Branden-

Berlin. The mayor of the nearby village

burg die Flagge von Freiland gehisst.

follows the events of the commune sus-

Neben Christian sind weitere Gesin-

piciously and tries to banish the »anti-

nungsgenossen mit von der Partie. Es

democratic pack« from his ground.

gibt viel zu tun: Neue Pässe werden

Festivals/Preise 34.Max Ophüls Preis

ausgegeben, eine Verfassung geschrie-

Regie Moritz Laube Darsteller Aljoscha

ben, Ministerposten verteilt, ein Botschafter in die Welt geschickt und allmorgendlich die Staatshymne über das eigens installierte Staatsradio gespielt. Immer mehr Menschen möchten Bürger von Freiland werden. Doch nicht jeder ist begeistert: Ein investigativer Reporter (absolut glaubwürdig:

Stadelmann, Matthias Bundschuh, Henrike von Kuick, Stephan Grossmann, Andreas Leupold, Bruno Cathomas, Rainer Reiners, Hildegard Schroedter Buch Moritz Laube Kamera Frank Blau Schnitt Johannes Hubrich Ton Stefan Gollhardt, Marko Weichler Musik Philippe Glandien Szenenbild Nora Grabowski Kostüm Elisa Capell Produzent Susanne Mann, Paul Zischler, Moritz Laube

Produktion Zischlermann Filmproduktion GmbH, Alexandrinenstraße 4, 10969 Berlin, susanne@zischlermann.com, www.zischlermann.com Koproduktion Moritz Laube Film Biografie Moritz Laube *1979 in Frankfurt/M. Nach diversen Praktika im Filmbereich arbeitete er freiberuflich als Cutter (u.a. für Wim Wenders). 2001–2006 Regiestudium an der dffb. Sein Kurzfilm ZEPP lief 2007 auf zahlreichen Festivals. FREILAND ist sein Langfilmdebüt. Filmografie (Auswahl) 2012 UNTER MIETERN 2006 ZEPP 2005 KETCHUP CONNECTION


35 31

K A PTN OSK A R C A PTA IN OSK A R BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | SPIELFILM | 78 MIN | BERLIN-PREMIERE FR 19.4. 20:00 UHR BABYLON 1 | DI 23.4. 21:30 UHR FAF | SA 20.4. 20:00 UHR FILMCAFÉ Oskar gehts nicht gut. Seine Exfreun-

Ein Ausflug aufs Land soll die Situation

din Alex hat seine Wohnung abge-

klären ... Nach PAPA GOLD hat Tom

fackelt und nun gammelt er in einer

Lass eine etwas andere Liebesge-

schäbigen Kellerabsteige vor sich hin.

schichte inszeniert und dabei wieder

Doch dann trifft er Masha. Ihr geht es

auf ein Drehbuch verzichtet. In KAPTN

auch nicht gut. Immer wieder landet

OSKAR lässt er seine Protagonisten

sie mit älteren Männern im Bett, die

ziellos durch Raum und Zeit gleiten

ihr ausuferndes Bedürfnis nach Nähe

und kreiert dabei ausgesprochen

nicht stillen können. Gemeinsam

kraftvolle und poetische Bilder.

kämpfen Oskar und Masha gegen die

The story of Oskar and Alex ends in a big

Einsamkeit und lassen sich durch

blaze. Masha is the new girl, but their no

Berlin treiben. Die Abmachung, kei-

sex deal is driving Oskar mad. And Alex

nen Sex miteinander zu haben, bereut

won‘t let go either ...

Oskar schnell – und landet schließlich

Festivals/Preise 34.Max Ophüls Preis

in einer schwachen und stark alko-

Regie Tom Lass Darsteller Amelie Kiefer,

holisierten Minute wieder bei Alex im Bett. Alex, die nicht bereit ist, die Trennung zu akzeptieren und sich immer wieder in Oskars Leben drängt, obwohl er das nicht möchte. Ob die Schicksalsgemeinschaft mit Masha mehr ist als nur Freundschaft?

Tom Lass, Martina Schöne-Radunski, Christian Kuchenbuch, Gunnar Teuber, Thomas Schmuckert Kamera Jonas Schmager Schnitt Tom Lass Ton Manuel Meichsner, Tim Kallweit Musik Justine Electra, A Tribe Called Red, Sol Seppy Szenenbild Katrin Gerheuser, Kerstin Eichner, Nils Fischer Kostüm Laura Büchel Produzent Jonas Knudsen

Produktion JORONI Produktions- und Verleih GmbH, Winsstraße 47, 10405 Berlin, info@joroni.de, www.joroni.de Koproduktion Lass Bros Biografie Tom Lass *1983 in München, wo er mit 15 Jahren seine Schauspielkarriere begann. 2008 realisierte er seinen ersten Kurzfilm 0+0=1 und gründete mit seinem Bruder Jakob die Produktionsfirma Lass Bros. Er lebt und arbeitet in Berlin. Filmografie (Auswahl) 2011 PAPA GOLD, 2010 WHAT FRIENDS DO, 2009 DER ASSISTENT 2008 0 + 0 = 1


36 WETTBEWERB | MADE IN BERLIN-BR ANDENBURG | SPIELFILM

KOH LHA AS KOH LHA AS

O D E R D I E VE R H Ä LTN I S M Ä S S I G K E IT D E R M IT TE L O R TH E PR O P O RTI O N A LIT Y O F M E A N S

BERLIN: REGIE PRODUKTION | D 2012 | SPIELFILM | 90 MIN | BERLIN-PREMIERE MI 17.4. 20:00 UHR INTERNATIONAL | SA 20.4. 22:15 UHR BABYLON 1 | MO 22.4. 21:30 UHR FAF Tief in der bayerischen Provinz soll die

Dreharbeiten verlaufen nicht reibungs-

Kleistsche Novelle »Michael Kohlhaas«

los; Lehmanns eigenwillige Ideen und

verfilmt werden. Doch statt mit opu-

fundamentalistische Ansätze bei der

lenten Kostümen und aufwändigen

Umsetzung des Films bescheren ihm

Kulissen aufzuwarten, kämpfen am Set

Anhänger wie Feinde.

seltsam gekleidete Männer in einer zer-

Deep in the Bavarian countryside Kleist’s

fallenen Burgruine und bekriegen sich

historical drama »Michael Kohlhaas« is

gegenseitig mit imaginären Schwertern

being shot. Although all funds have been

und Pistolen. Warum? Direkt am

canceled, the young director Lehman is

ersten Drehtag wurden dem Regisseur

fighting for his vision, for his film.

Lehmann (verkörpert von Robert Gwisdek) die Fördergelder gestrichen, doch er kämpft trotzdem für seine Vision, seinen Film. Allein die Wahrhaftigkeit des Spiels seiner Darsteller und die Fantasie der Zuschauer sollen genügen, um dem Film Glaubwürdigkeit zu verleihen. Unterstützung für sein Vorhaben bekommt er vom Bürgermeister des Dorfes Speckbrodi. Hier gibt es Logis, Drehorte und reichlich begeisterte Laiendarsteller. Doch die

Festivals/Preise 30. FF München, 34. Max Ophüls Preis (Publikumspreis) Regie Aron Lehmann Darsteller Robert Gwisdek,

Jan Messutat, Thorsten Merten, Rosalie Thomass, Heiko Pinkowski, Michael Fuith, Peter Trabner Buch Aron Lehmann Kamera Cristian Pirjol Schnitt David Hartmann Ton Musik Boris Bojadzhiev Szenenbild Peter Anders Kostüm Sabine Kubat Producer Miriam Klein Produzent Frank Kaminski, Ulrich Stiehm Redaktion Cornelia Ackers (BR), Cornelius Conrad (BR) Produktion Kaminski.Stiehm.Film GmbH, Gormannstraße 14, 10119 Berlin, m.klein@kaminskistiehmfilm.de, www.kaminskistiehmfilm.de Koproduktion

Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) »Konrad Wolf« Potsdam-Babelsberg, Bayerischer Rundfunk (BR) Biografie Aron Lehmann *1981 in Wuppertal. Er wuchs in Bayerisch-Schwaben auf. Nach dem Abitur führte ihn sein Weg nach Berlin. Er arbeitete für verschiedene Filmproduktionen im Bereich Set-Aufnahmeleitung, bevor er an der HFF »Konrad Wolf« in Potsdam-Babelsberg sein Regiestudium unter der Leitung von Andreas Kleinert absolvierte. Filmografie (Auswahl) 2010 MONDWÄRTS 2009 GERHOLD SELLE – RENTNER 2008 LIEBE GEMEINDE 2007 SO G’SELL SO


37 31

RON A & N E LE RON A & N E LE BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2013 | SPIELFILM | 80 MIN | WELTPREMIERE DO 18.4. 20:00 UHR BABYLON 1 | SO 21.4. 18:00 UHR BABYLON 3 Die erfolglose und einsame Studentin

mit viel Berliner Lokalkolorit, skurrilen

Nele lebt mit ihrer Mutter in Berlin;

Menschen und bizarren Situationen.

ihr Leben plätschert so vor sich hin.

A film about the friendship between two

Das ändert sich, als sie die unkonven-

women with different life concepts. One

tionelle Rona beim Klauen im Super-

still lives with her mother and tries to fi-

markt und Wühlen in einem Container

nish university while the other lives like a

beobachtet. Nele heftet sich an ihre

tramp. A very well dressed one, though.

Fersen und findet heraus, dass sie in einem leer stehenden Haus in Friedrichshain wohnt. Dabei macht Rona äußerlich überhaupt keinen mittellosen Eindruck; sie ist immer cool gekleidet. Des Rätsels Lösung: Rona klaut und betrügt sich konsequent durchs Leben. Ihr Mut, ihre Dreistigkeit und ihre Freiheit faszinieren Nele. Nach anfänglichem Zögern freunden sich die beiden unterschiedlichen

Regie Silvia Chiogna Darsteller Daniela Schulz, Amelie Kiefer, Stella Maria Adorf, Julia Schneider, Michael Siller Buch Silvia Chiogna Kamera Björn Bethke Schnitt Melanie Schütze Ton Stefan Haberfeld, Bastian Gerner Musik Matthias Petsche Szenenbild Johanna Wimmer Producer Ole Hasenfuss Produktion Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) »Konrad Wolf« Potsdam-Babelsberg, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam, distribution@hff-potsdam.de, www.hff-potsdam.de

Biografie Silvia Chiogna *1979 in Italien. Nach einer Ausbildung zur Kamerafrau und Cutterin an der ZeLIG – Schule für Dokumentarfilm, Fernsehen und Neue Medien in Südtirol studierte sie Politik und Ethnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2004 Studium Film- und Fernsehregie an der HFF »Konrad Wolf« in Potsdam-Babelsberg. Filmografie (Auswahl) 2008 24 h Berlin –

jungen Frauen an und gehen gemein-

EIN TAG IM LEBEN (Segment) 2007 HINTER DER

sam auf Beutezug durch Berlin. Doch

GARDINE 2007 CLANDESTINAS 2006 OASEN-

es läuft nicht immer alles glatt. Ein Film über Freundschaft, untermalt

KINDER 2004 HOTEL LIFE 2002 B-ZONE STIMMEN IN DER STADT


38 WETTBEWERB | MADE IN BERLIN-BR ANDENBURG | SPIELFILM

SI LE NT YOUTH SI LE NT YOUTH BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | SPIELFILM | 73 MIN | BERLIN-PREMIERE FR 19.4. 22:15 UHR BABYLON 1 | MO 22.4. 17:30 UHR BABYLON 2 Marlo ist zu Besuch bei einer Freundin

stehen jene Momente, die man allzu

in Berlin. Ziellos schlendert er durch

schnell wieder vergisst: Der schüch-

die Hauptstadt – bis er Kirill sieht. Ein

terne Versuch eines ersten Gesprächs,

kurzer Blickkontakt genügt und Marlo

das Knarzen des Stuhls, auf dem man

heftet sich an seine Fersen. Kirill

sitzt und nicht weiß, was man sagen

scheint davon beeindruckt zu sein und

soll. Und das Schweigen.

erlaubt ihm zaghaft Zugang zu seiner

Silent Youth is a film for misfits, dreamers

Welt. Doch je mehr Kirill von sich

and lovers. It’s the classic story of a co-

preisgibt, desto verwirrender wird er

ming out, but it focuses on the moments

für Marlo. Die beiden schwimmen ne-

one tends to quickly forget: the first

beneinander her, ohne zu wissen, was

approach, the creaking of the chair while

der nächste Schritt sein könnte. Gibt

sitting across from each other, not kno-

es in dieser verrückten Welt jeman-

wing what to say.

Biografie Diemo Kemmesies *1975 in

den, mit dem man sich wirklich unterhalten kann, jemanden, der die Welt genauso merkwürdig findet wie man selbst? Und muss derjenige dann nicht automatisch auch verrückt sein? SILENT YOUTH ist ein Film über das In-sich-Eingesperrt-Sein und den zögerlichen Versuch, sich zu öffnen. Im Zentrum der Coming-Out-Geschichte

www.milieufilm.de Verleih Salzgeber & Co. Media GmbH, www.salzgeber.de

Festivals/Preise 46. Hofer Filmtage,

27. IFF Valencia Cinema Jove u.a.

Cottbus. Nach Elektrikerlehre und Elektroingenieurstudium gab er ein Kulturmagazin in Cottbus heraus, sammelte Erfahrungen im Off-Theater

Regie Diemo Kemmesies Darsteller Martin

Bruchmann, Josef Mattes, Linda Schüle, Neuber Mathias Buch Diemo Kemmesies Kamera Albrecht von Grünhagen Schnitt Diemo Kemmesies Ton Florian Mönks Kostüm Janin Halisch Produzent Hannes Hirsch, Diemo Kemmesies

und zog 2005 nach Berlin, wo er ein Montageund Regiestudium aufnahm. Mit SILENT YOUTH schließt er die Ausbildung an der filmArche in Berlin ab. Filmografie (Auswahl) 2008 HUMAN KAPITAL, JACQELINE UND WIR, 2007 CIRCLES,

Produktion Milieu Film Produktion, Bürkner

Straße 6, 12047 Berlin, diemo@milieufilm.de,

2006 JUCHITAN, JEDER SEINS, 2005 DIE BEGEGNUNG


39 31

SI LVI SI LVI – M AYB E LOVE BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2013 | SPIELFILM | 97 MIN DO 18.4. 22:15 UHR BABYLON 1 | FR 19.4. 19:15 UHR PASSAGE | MO 22.4. 20:00 UHR FILMCAFÉ »Ich kenne jede Falte an dir. Das ist

immer offener ihre Wünsche und Ge-

doch ein Albtraum!« Silvi wird von ih-

fühle direkt in die Kamera.

rem Ehemann verlassen und damit

With her husband leaving, Silvi finally

ist ihre langjährige Durchschnittsehe

realizes that her rather dull marriage has

endgültig gescheitert. Die 47-Jährige

failed. The 47-year-old woman decides

steht nun vor einem Haufen Einsam-

to start over again. Anonymous sex,

keit. Getrieben von innerer Sehnsucht,

endearment in the dark and lunatic

entscheidet sie sich für einen Neu-

lovers push her into emotional chaos of

start. Mit einer Mischung aus Ent-

affection, pleasure and borderline expe-

schlossenheit und Naivität packt sie

riences. She figures that finding the right

ihr neues Leben an. Anonymer Sex,

partner becomes quite a challenge

Zärtlichkeit im Dunkeln und aberwit-

Festivals/Preise 63. Berlinale (Perspektive

zige Männer spülen sie in ein emotio-

Deutsches Kino)

nales Chaos aus Liebe, Lust und

Regie Nico Sommer Darsteller Lina Wedel, Thorsten Merten, Harald Polzin, Ivan Gallardo, Peter Trabner Buch Julia Stiebe, Nico Sommer Kamera Alexander du Prel Schnitt Nico Sommer, Bernhard Strubel Ton Anton Weranow Szenenbild Jenny Yo Zimmermann Kostüm Katja BeyerProduzent Nico Sommer

Grenzerfahrung. Die Suche nach dem richtigen Partner wird zu einer echten Herausforderung. Doch Silvi bleibt stark. Die Geschichte basiert auf einer wahren Begebenheit und der Film spielt mit dokumentarisch anmutenden Szenen. In Interviews offenbart Silvi zunächst zurückhaltend, dann

Produktion süsssauerfilm, Weserstraße 145, 12059 Berlin, mail@suesssauerfilm.de, www.suesssauerfilm.de Biografie Nico Sommer *1983 in Berlin. Er studierte Spiel- und Dokumentarfilm-Regie sowie Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Kassel. 2012 schloss er sein Studium mit Auszeichnung ab. 2003 gründete er die Filmproduktion süsssauerfilm. Filmografie (Auswahl) 2011 DIE TAKTSTÜRMER, VATERLANDSLIEBE, DEUTSCH, SCHWARZ WEISS 2010 SOLOKIND 2008 STILLER FRÜHLING 2007 HOTTE & FRODO


40 WETTBEWERB | MADE IN BERLIN-BR ANDENBURG | SPIELFILM

STAU DA M M TH E DA M BERLIN: REGIE | D 2012 | SPIELFILM | 89 MIN | BERLIN-PREMIERE SO 21.4. 22:15 UHR BABYLON 1 | MI 24.4. 19:15 UHR FAF Roman pendelt zwischen Berlin und

kennen, eine Schülerin, die bei der

München hin und her. Partys, eine Art

Tat dabei war. Die zwei verlorenen

Freundin und Computerspiele bestim-

Menschen kommen sich näher – und

men sein Leben. Nebenbei jobbt er bei

Laura offenbart ihm ihre Version des

einem Anwalt, für den er Dokumente

Geschehenen.

auf Tonband einliest, so dass sein Chef

Roman works in an attorney’s office.

sie sich beim Autofahren anhören kann.

When he has to retrieve some files in a

Als er an die Akten eines Amoklaufes

town where a high school massacre

gesetzt wird, ist selbst der nihilistische

was committed by a student, he meets

Roman von den juristischen und polizei-

Laura, one of the survivors. As the story

technischen Details erschlagen. In

unfolds, he realises that Laura has been

einem kleinen Dorf im Allgäu hatte ein

hiding a secret: she is more involved in

Schüler erst Mitschüler und Lehrer er-

the incident than previously assumed.

schossen und dann sich selbst gerichtet.

Festivals/Preise 34. Max Ophüls Preis

Der Vorgang ist auf unzähligen Seiten

Regie Thomas Sieben Darsteller Friedrich

dokumentiert: Protokolle, Aussagen, Gutachten. Doch es fehlen Akten. Also muss Roman selbst in das Dorf fahren, um einen letzten Stapel Unterlagen von der örtlichen Polizei zu holen. Widerwillig begibt er sich an den Ort des Geschehens. Dort lernt er Laura

Mücke, Liv Lisa Fries, Dominic Raacke, Lucy Wirth, Arnd Schimkat Buch Christian Lyra, Thomas Sieben Kamera Jan Vogel, Christian Pfeil Schnitt Manuel Reidinger Ton Frank Heidbrink Musik Eckart Gadow Szenenbild Daniel Volckamer Kostüm Diana Dietrich Produzent Christian Lyra, Felix Parson Redaktion Anne Even (arte)

Produktion milk film GbR, Liebherrstraße 8, 80538 München, info@milkfilm.de, www.milkfilm.de Koproduktion ZDF/arte Biografie Thomas Sieben *1976 in Köln. Er studierte Politikwissenschaft in Münster und anschließend Film und Fotografie am Massachusetts College of Art in Boston. 1999 – 2001 arbeitete er als Produzent mit mehreren Münchner Produktionsfirmen zusammen. Sein Langfilmdebüt DISTANZ eröffnete 2009 die Perspektive Deutsches Kino auf der Berlinale. Sieben lebt als Filmemacher und Drehbuchautor in Berlin. Filmografie (Auswahl) 2009 DISTANZ 2002

HIT AND RUN


41 31

WOY Z EC K WOY Z EC K BERLIN: LOCATION PRODUKTION | D 2012 | SPIELFILM | 90 MIN | BERLIN-PREMIERE SA 20.4. 19:15 UHR FAF | DI 23.4. 19:15 UHR PASSAGE Der junge mittellose Franz Woyzeck

Nach dem Erfolg von FRÜHLINGS

lebt mit seiner Freundin Marie und dem

ERWACHEN wagt sich Autor und Regis-

unehelichen Kind in einer kleinen Woh-

seur Nuran David Calis mit der Adap-

nung. Vor einiger Zeit verlor er sein

tion von Georg Büchners Dramenfrag-

Restaurant an den Hauptmann und tut

ment »Woyzeck« erneut an einen

momentan alles, um es sich zurück zu

zeitlos aktuellen Stoff des deutschen

erarbeiten. In seiner Verzweiflung

Literaturkanons.

nimmt er an einer ominösen medizi-

Woyzeck, young and flat broke, lives to-

nischen Studie teil, bei der er undefi-

gether with Marie and their illegitimate

nierbare Pillen schlucken muss, die ihm

child in a small Berlin apartment. Des-

Wahnvorstellungen, Halluzinationen

perately trying to make money he par-

und vorübergehende Impotenz be-

ticipates in an ominous medical study

scheren. Durch den Druck, schnell viel

having to take unknown pills causing

Geld verdienen zu müssen, vernach-

hallucinations and temporary impoten-

lässigt er Marie, die sich dadurch im-

ce. Finally his situation escalates

mer mehr zum Tambourmajor, einer Berliner Kiez-Größe, hingezogen fühlt. Woyzeck ahnt, dass sie ihm nicht treu ist und vergräbt sich immer mehr in seiner Arbeit. Seine Situation verschlimmert sich. Am Tag der letzten medizinischen Studie eskaliert die Situation ...

Festivals/Preise 34. Max Ophüls Preis Regie Nuran David Calis Darsteller Tom Schilling, Nora von Waldstätten, Simon Kirsch, Julischka Eichel, Christoph Franken, Markus Tomczyk Buch David Nuran Calis Kamera Björn Knechtel Schnitt Simon Blasi Ton Sebastian Kleinloh Musik Vivan Bhatti, Ketan Bhatti Szenenbild Eva-Maria Wendt Kostüm Elisa Cappell Produzent Christian Rohde

Produktion Magic Flight Film GmbH, Wielandstraße 5, 10625 Berlin, berlin@magicflightfilm.de, www.magicflightfilm.de Koproduktion ZDF Kultur, 3sat, arte, Beta Film GmbH Weltvertrieb betafilm GmbH, www.betafilm.com Biografie Nuran David Calis *1976 in Bielefeld. Autor, Theater- u. Filmregisseur türkisch-armenisch-jüdischer Abstammung. Arbeitete als Türsteher, bevor er Regie an der Otto Falckenberg Schule in München studierte. Er wurde u.a. mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet. Filmografie (Auswahl) 2010 FRÜHLINGS ERWACHEN 2008 MEINE MUTTER, MEIN BRUDER UND ICH


43 31

A LLE IN I N E TAN Z E N DANC IN G A LON E BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | DOKUMENTARFILM | 98 MIN | BERLIN-PREMIERE FR 19.4. 21:00 UHR VOLKSBÜHNE | MI 24.4. 19:15 PASSAGE Ein Vater schlägt seine fünf Kinder und

weitere Leben der Angehörigen. Unter-

deren Mutter. Die Mutter schlägt auch.

malt mit Tagebucheinträgen und VHS-

Und nicht zu knapp. Unter den Ge-

Aufnahmen aus den 1980er-Jahren, ist

schwistern herrscht Rivalität. Eine all-

ihr ein sehr persönliches und eindring-

tägliche Wirklichkeit für die Filme-

liches Familienporträt gelungen, in dem

macherin Biene Pilavci, die schließlich

der Wunsch nach einer ganz normalen

als Zwölfjährige in ein katholisches

Familie schmerzhaft deutlich wird.

Mädchenheim abhaut. Irgendwann

Will my four siblings and I be able to

zeigt die Mutter den Vater wegen Ver-

build healthy relationships with others

gewaltigung in der Ehe an. Er kommt

after years filled with hate and violence,

in dasselbe Gefängnis, in dem ein paar

if neither our parents nor their parents

Jahre später sein Sohn wegen Drogen-

were able to do so?

delikten sitzen wird. Eine gemeinsame Reise zu einer Hochzeit soll Mutter, Geschwister und den inzwischen in die Türkei abgeschobenen Vater wieder zusammenführen. In ihrem autobio-

Festivals/Preise 55. DOK Leipzig, 34. Max Ophüls Preis, 10. Dokfilmwoche HH, 28. Dok.fest München, 15. Doc Aviv u.a. Regie Biene Pilavci Buch Biene Pilavci Kamera Armin Dierolf, Biene Pilavci Schnitt

Biene Pilavci Ton Manja Ebert, Magnus Pflüger

grafischen Dokumentarfilm setzt sich

Produzent Max Milhahn, Heike Kunze

Pilavci schonungslos mit der häus-

Produktion telekult Film- & Medienproduktion GmbH, Kremmener Straße 6, 10435 Berlin, max.milhahn@gmx.de, www.telekult.de Koproduktion Deutsche Film-und Fernsehakademie Berlin

lichen und seelischen Gewalt in ihrer Familie auseinander und zeigt die unmittelbaren Auswirkungen auf das

Biografie Biene Pilavci *1977 in Backnang. Sie wächst als zweites von fünf Kindern türkischer Arbeiter auf. Nach zwei abgeschlossenen Ausbildungen im Dienstleistungsbereich verwirklicht sie ihren eigentlichen Lebenstraum und beginnt ein Regiestudium an der dffb. ALLEINE TANZEN ist ihr Abschlussfilm. Filmografie (Auswahl) 2010 RISS 2009 DIE ABWEICHUNG 2008 DIE ROTE & ZORA 2006 KNOTEN IM TEPPICH 2005 ALLEINE TANZEN, COK YASA!


44 W E T T B E W E R B | M A D E I N B E R L I N - B R A N D E N B U R G | D O K U M E N TA R F I L M

A LLES WAS WI R WOLLE N EVE RY TH IN ING G WE WANT BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | DOKUMENTARFILM | 70 MIN | WELTPREMIERE FR 19.4. 19:15 UHR FAF | SO 21.4. 19:45 UHR BABYLON 2 Wie macht man das eigentlich – heute

Ankommen-Wollen und der Sorge,

Frau sein? Über drei Jahre lang beglei-

sich zu früh festzulegen. Im Dialog mit

tet die Regisseurin Beatrice Möller

ihren Müttern, die der Freiheit ihrer

drei Frauen um die 30 auf ihrer indivi-

Töchter zum Teil bewundernd, zum

duellen Suche nach dem richtigen Le-

Teil skeptisch gegenüber stehen, ent-

bensentwurf. Die Schauspielerin Ma-

steht das sensible Portrait einer Frau-

rie-Sarah ist auch nach 29 Umzügen

engeneration, die wie keine zuvor ihr

noch ständig auf dem Sprung und hat

Leben selbst gestalten kann.

1000 Ideen im Kopf – aber auch Geld-

Any instructions on how to be a woman

probleme. Claudia, als Chefredakteu-

these days? Over a period of three years,

rin eines Stadtmagazins rund um die

director Beatrice Möller followed three

Uhr erreichbar, wagt sich ans Aben-

young women on their individual search

teuer Familie. Und Mona, die sich nach

for the »right« way to live their lives.

einer Jugend in Palästina die Freihei-

Regie Beatrice Möller Buch Beatrice Möller

ten westlicher Frauen erst erkämpft

Kamera Rasmus Sievers, Beatrice Möller

hat und in einer Übersetzungsagentur

Schnitt Robert Wellié, Andrea Schönherr Ton

arbeitet, wird durch eine Erkrankung mit der Frage konfrontiert, die ihre Altersgenossinnen gerne vor sich her schieben: Wie lange kann ich mich entscheiden? Auf der Suche nach Erfüllung schwanken alle drei zwischen

Helen Neikes Musik Eckart Gadow Produzent Beatrice Möller Produktion Beatrice Möller, Zossener Straße 25, 10961 Berlin, info@beamoeller-film.de, www.beamoeller-film.com, OneWorld DocuMakers, www.oneworldocumakers.com Koproduktion time prints Film & Media

Biografie Beatrice Möller *1979 in Düsseldorf, aufgewachsen in Pretoria. Studium der Visuellen Kommunikation an der Bauhaus-Universität Weimar. 2008 nahm sie am Berlinale Talent Campus teil. Für den in Südafrika gedrehten SHOSHOLOZA EXPRESS erhielt sie 2010 den achtung berlin Award für den besten mittellangen Dokumentarfilm. Filmografie (Auswahl) 2009 SHOSHOLOZA EXPRESS 2006 SHALOM SALAM 2003 OMULAULE HEISST SCHWARZ 2002 DER BESTATTER


45 31

AN D YOU B E LON G AN D YOU B E LON G BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2013 | DOKUMENTARFILM | 86 MIN | DEUTSCHLAND-PREMIERE FR 19.4. 21:30 UHR PASSAGE | MI 24.04. 21:30 UHR FAF AND YOU BELONG ist zum einen ein

des Mainstreams. Ostertags Collage aus

dokumentarisches Portrait des Hip-

Archivaufnahmen, Fotos, Musikvideos,

hop-Electro Duos »Scream Club«, zum

Skype-Interviews und ihr nah an den

anderen ein Zeitdokument aktueller

ProtagonistInnen gefilmtes Dokumen-

Strömungen der queeren Musikszene.

tarmaterial lässt den Zuschauer eintau-

2002 in Olympia, Washington, als

chen in den Scream Club-Kosmos.

Spaß-Projekt gegründet, sponnen Sa-

Scream Club’s spark has been the bang

rah Adorable und Cindy Wonderful in

that gets bigger since they started their

zehn Jahren Bandgeschichte ein inter-

two girl electro hiphop act in 2002. In

nationales Netzwerk aus KünstlerInnen

AND YOU BELONG director Julia Oster-

und MusikerInnen. Sie tourten durch die

tag delivers a visual and musical rocket

USA und Europa, schufen dabei Videos

ride through the queer music under-

und Songs, gründeten ein Platten-

ground that tells you the tale and makes

label und betrieben den Berliner Under-

you shake your booty.

groundclub »FabLab« in Kreuzberg. Der Film erzählt nicht nur die Geschichte zweier charismatischer Frauen und ihrer Partnerschaft, er zeigt ein kreatives Umfeld in Berlin, wo nach wie vor Kultur ohne Kommerz möglich ist, und reflektiert Gender Roles, Pop-Feminismus und individuelle Kreativität jenseits

Festivals/Preise 3. London Fringe! Fest, 14. Brisbane Queer Film Festival, 5. Chicago Int. Movies & Music Festival Regie Julia Ostertag Kamera Julia Ostertag Schnitt Julia Ostertag Ton Spok Musik Scream

Club, BadKat, Mz Sunday Luv and Magnum 38, Nicky Click, Joey Casio, Nuclear Family, Heidi Mortenson Produzent Julia Ostertag, Jürgen Brüning

Produktion Julia Ostertag Produktion, Liebigstraße 3, 10247 Berlin, juliaostertag@yahoo.de, www.julia-ostertag.de Koproduktion Jürgen Brüning Filmproduktion Biografie Julia Ostertag *1970 in Leonberg. Sie studierte in der Filmklasse der HBK bei Prof. Birgit Hein mit Abschluss Meisterschülerin. Ostertag dreht, schneidet und produziert ihre Filme selbst. In ihren Dokumentarfilmen beschäftigt sie sich mit alternativen Lebensentwürfen, Musik, Gender, Feminismus und quereren Thematiken. Filmografie (Auswahl) 2011 NOISE & RESISTANCE 2009 SAILA 2005 GENDER X 2004 NO AMERICAN DREAM 2003 SEX JUNKIE


46 W E T T B E W E R B | M A D E I N B E R L I N - B R A N D E N B U R G | D O K U M E N TA R F I L M

D R AGAN WE N D E – WEST B E R LIN D R AGAN WE N D E – WEST B E R LIN BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2013 | DOKUMENTARFILM | 87 MIN | BERLIN-PREMIERE SA 20.4. 20:00 UHR BABYLON 1 | SO 21.4. 19:15 UHR PASSAGE West-Berlin in den 80er-Jahren: Der Ju-

die Vuk dabei über Dragan Wende er-

goslawe Dragan Wende lebt in der Glit-

fährt. Der tragikomische Dokumentar-

zerwelt des Ku’damms wie die Made

film folgt seinem abgehalfterten und

im Speck. Er arbeitet in Rolf Edens le-

stets übellaunigen Helden durch den

gendären Nachtclubs, wo der Champa-

Alltag und kontrastiert diesen mit Rück-

gner in Strömen fließt. Seinen jugosla-

blenden in die goldene Ära West Berlins.

wischen Pass, der ihm freie Fahrt nach

A brothel’s doorman in West-Berlin

Ostberlin gewährt, nutzt er für zwie-

wants the Wall and his past back.

lichtige Geschäfte. Und die Frauen in

A tragicomical piece of family history

Ost wie West liegen ihm und seiner

during and after the Cold War.

Gang zu Füßen. 1989 ist Schluss damit; zeitgleich mit der Wende geht es mit Dragan bergab. Den letzten Teil der Geschichte kennt seine Familie in Serbien allerdings nicht. Und so macht sich sein Neffe, Kameramann Vuk Maksimovic, auf den Weg, um das Leben seines berühmt-berüchtigten Onkels in West-Berlin in Bildern festzuhalten. Dass dessen ruhmreiche Tage längst gezählt sind und er als Türsteher im Milieu arbeitet, sind nur zwei Dinge,

Festivals/Preise 9. Zagrebdox, 34. MaxOphüls Preis (Bester Dokumentarfilm), 24. Trieste FF (Bester Dokumentarfilm), 55. DOK Leipzig Regie Dragan von Petrovic, Lena Müller Buch Lena Müller, Vuk Maksimovic, Dragan

von Petrovic Kamera Vuk Maksimovic Schnitt Dragan von Petrovic Ton Vladimir Uspenski, Miloš Drndarevic, Vladimir Živkov Musik Ognjan Miloöevic Produzent Lena Müller Redaktion Rolf Bergmann (rbb) Produktion von.müller.film, Skalitzer Straße

69, 10997 Berlin, lenamuller@gmail.com, www.von-muller-film.com Koproduktion rbb – Rundfunk Berlin-Brandenburg

Biografie Lena Müller *1978 in Brighton, GB. Sie studierte Philosophie, Politik und VWL in Oxford und hat einen Master in Film Studies. Seit 2007 produziert und vertreibt sie Dokumentarfilme. Filmografie (Auswahl) 2009 FAM – FRAUEN AM MONTAG

Biografie Dragan von Petrovic *1978

in Leskovac, Serbien. Philosophiestudium und Tätigkeit als Sportjournalist. Ausbildung zum Cutter an der Filmhochschule Belgrad. Filmografie (Auswahl) 2004 LA CASA DE ASTERION


47 31

E IN VE RSPR EC H E N A PROM ISE BERLIN: LOCATION | D 2012 | DOKUMENTARFILM | 70 MIN | DEUTSCHLAND-PREMIERE SA 20.4. 17:00 UHR FAF | MO 22.4. 18:00 UHR BABYLON 3 EIN VERSPRECHEN ist die dokumen-

biografische Geschichte mit derer

tarische Suche eines jungen Paares

ganz unterschiedlicher Paare verwebt

nach Antworten auf die Frage, was Be-

und andere Ehe-Konzepte aufzeigt.

ziehung, Ehe und Scheidung heute be-

Dabei erkundet er behutsam das Ge-

deuten. Was hält zwei Menschen über-

flecht zwischen Hoffnungen und Träu-

haupt zusammen? Was geschieht mit

men, Angst und Abhängigkeit, Treue

den Gefühlen zweier Menschen, wenn

und Vertrauen.

man sie in die offizielle Form einer

A PROMISE is a documentary reflection

Ehe gießt? Unter dem Druck des Ver-

of a young couple on questions about re-

trags kann die Liebe ersticken – oder

lationship, marriage and divorce today.

in ungeahnter, tiefer Verbundenheit

What keeps two people together at all?

erblühen, wenn sie sich mit der Ewigkeit konfrontiert sieht. Warum versprechen sich zwei Menschen einander? Der Regisseur heiratete mit 20 Jahren und ließ sich vier Jahre später wieder scheiden. Doch erst nach dem Gerichtstermin begann er sich zu fragen, was eigentlich das Wesen der Ehe ist. Die neue Beziehung zu Elsa war der Antrieb zu dieser filmischen Auseinandersetzung, in der er seine auto-

Festivals/Preise Vision du Reel 2012, 9. Vilnus Documentary FF, 14. Istanbul Documentary FF Regie Levin Peter Buch Levin Peter, Elsa Kremser Kamera Yunus Roy Imer Schnitt Stephan Bechinger Ton Elsa Kremser Producer Elsa Kremser Produktion Filmakademie Baden-Württemberg, Akademiehof 10, 71638 Ludwigsburg, elsa.kremser@filmakademie.de, www.filmakademie.de

Biografie Levin Peter *1985 in Jena. Schon während der Schulzeit realisierte er erste eigene Filmprojekte. Mitarbeit bei verschiedenen Postproduktionsfirmen. 2008 dreht er einen Dokumentarfilm über das größte besetzte Hochhaus Lateinamerikas, das »Prestes Maia« in São Paulo. Seit 2008 studiert er an der Filmakademie Baden-Württemberg im Fachbereich Dokumentarfilm. Filmografie (Auswahl) 2010 SONOR 2009 NACHTWALD 2008 PRESTES MAIA 2006 ABFLUG – CHEGADA 2005 DER 17. JUNI 1953


48 W E T T B E W E R B | M A D E I N B E R L I N - B R A N D E N B U R G | D O K U M E N TA R F I L M

G LO BA L H OM E G LO BA L H OM E BERLIN: REGIE PRODUKTION | D 2011 | DOKUMENTARFILM | 92 MIN | DEUTSCHLANDPREMIERE FR 19.4. 18:00 UHR BABYLON 1 | MO 22.4. 19:45 UHR BABYLON 2 Schlafplätze rund um den Globus, Ein-

Ein Film über eine aufregende neue

blicke ins Leben wildfremder Men-

Art des Reisens, die Gast und Gastge-

schen, vom Internet hinaus in die Welt

ber gleichermaßen verändert.

– nur durch ein paar E-Mails! Als die

How does a Tuareg in Mali interact with

Filmemacherin Eva Stotz vom Online-

new media? What leads a British envi-

Netzwerk Couchsurfing erfährt, ist

ronmental activist to the West Bank?

ihre Neugierde geweckt; sie packt ihre

And who is this person in San Francisco

Kamera ein und macht sich auf die

that founded Couchsurfing? A documen-

Reise. Wie lebt ein Tuareg in Mali mit

tary film about a thrilling new way of

den neuen Medien? Was verschlägt

travelling and an unexpected benefit of

eine britische Umweltaktivistin in die

globalisation.

Westbank und eine tanzwütige Brasilianerin in die türkische Provinz? Wie versucht man als japanische Lehrerin, den Stadtkindern Tokios die Natur näherzubringen? Und wer ist der Mensch in San Francisco, der Couchsurfing gegründet hat? GLOBAL HOME gewährt Einblicke in fremde Leben und erzählt von faszinierenden Menschen, die die Globalisierung und das Internet als Chance für mehr Miteinander begreifen.

Festivals/Preise South by Southwest 2012 Regie Eva Stotz Buch Eva Stotz Kamera

Eva Stotz Schnitt Vincent Schmitt, Eva Stotz Ton Konstantin Kirilow, Juri Georg von Krause, Garip Özdem, Johannes Schmelzer-Ziringer Musik Jürgen Grözinger, Joa Glasstetter Produzent Karsten Aurich Redaktion ZDF – Das kleine Fernsehspiel, Katharina Dufner Produktion sabotage films GmbH, Kastanienallee 56, 10119 Berlin, mail@sabotage-films.de, www.sabotage-films.de Koproduktion ZDF – Das kleine Fernsehspiel, dffb (Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin)

Biografie Eva Stotz *1979 in Isny/Allgäu. Sie studierte französische Filmgeschichte in Montpellier, bevor sie 2001 ihr Regie-Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) begann. Für ihren Dokumentarfilm SOLLBRUCHSTELLE erhielt sie 2009 u.a. den Förderpreis Deutscher Fernsehpreis. GLOBAL HOME ist ihr Abschlussfilm. Filmografie (Auswahl) 2009 HAIKU, 2008 SOLLBRUCHSTELLE 2007 DONAULAUF 2005 TEMPELHOF 2004 ERDE IN DER HAND 2001 L’APRÈS-MIDI


49 31

M OTH E R ’ S DAY M OTH E R ’ S DAY BERLIN: REGIE PRODUKTION | D 2013 | DOKUMENTARFILM | 80 MIN | BERLIN-PREMIERE SO 21.4. 18:00 UHR BABYLON 1 | MI 24.4. 22:30 UHR BABYLON 3 MOTHER’S DAY dokumentiert die Su-

lassenen Sohnes zu betrachten. Es hat

che eines Mannes nach seiner leibli-

mir geholfen, meine inneren Konflikte

chen Mutter. Im Alter von elf Jahren er-

zu überwinden und den Entschluss zu

fuhr der Filmemacher Bin Chuen Choi

fassen, meine Mutter zu suchen. Doch

durch Zufall, dass seine Mutter Yeh Su

will diese berühmte Persönlichkeit,

Nee ist, eine der erfolgreichsten chi-

die mich am Anfang meines Lebens

nesischen Schriftstellerinnen: »Was

verlassen hat und seit langem mit einer

ich über sie weiß, weiß ich aus dem In-

neuen Familie in Kanada lebt, diesen

ternet. Über 300 Bücher hat sie bis

Kontakt überhaupt?«

jetzt veröffentlicht. Die Tatsache, dass

When I decided to search for my mother I

sie eine so berühmte Schriftstellerin

wished that it could be a Happy End for

ist, machte sie für mich noch unerreich-

the two of us. I imagined I would ring at

barer. In ihrer offiziellen Biografie

her door, she would open and say: »Fi-

wird nicht erwähnt, dass sie einen

nally you came! It took you a long time to

Sohn aus erster Ehe hat. Auch ich ver-

show up. Come on, let's have some Dim

suchte lange zu verbergen, wer meine

Sum, I know a good place downtown.«

Mutter ist. Dieses scheinbare Geheim-

Unfortunately it had all gone differently.

nis ist das einzige, was uns bisher verbindet. Vor sieben Jahren bin ich Vater geworden. Diese Erfahrung hat es mir ermöglicht, die Abwesenheit meiner Mutter nicht nur aus der Sicht des ver-

Festivals/Preise Semaine de la Critique – 65. Locarno IFF, 55. DOK Leipzig Regie & Buch Bin Chuen Choi Kamera Bin Chuen

Choi, Thomas Ladenburger Animation Paul Leyton Ton Bin Chuen Choi, Thomas Ladenburger Produzent Gunter Hanfgarn, Andrea Ufer

Produktion Hanfgarn & Ufer Film- und TVProduktion, Apostel-Paulus-Straße 6a, 10823 Berlin, info@hu-film.de, www.hu-film.de Biografie Bin Chuen Choi *1967 in Hongkong. Studium der Bildenden Kunst sowie des narrativen und experimentellen Films an der Universität der Künste Berlin. 2002 erhielt er für OLD CHOI’S FILM den Deutscher Kurzfilmpreis in Gold für den besten Dokumentarfilm. Filmografie (Auswahl) 2009 KUNG BAO HUHN 2006 LOST PROPERTY HONG KONG 2003 SPIELZEUG 2002 OLD CHOI’S FILM 2001 IM REIS DER ZEICHEN 2000 JEDES MAL NEHME ICH 9 KG ZU, WENN ICH IN HONGKONG BIN


50 W E T T B E W E R B | M A D E I N B E R L I N - B R A N D E N B U R G | D O K U M E N TA R F I L M

N AC H WR I E Z E N EIN FILM ÜBER DAS LEBEN NACH DER HAFT B EYON D WR I E Z E N A MOVIE ABOUT LIFE AFTER SERVING TIME IN JAIL BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | DOKUMENTARFILM | 88 MIN | BERLIN-PREMIERE SO 21.4. 17:00 UHR FAF | MI 24.4. 20:15 UHR BABYLON 3 Drei junge Männer am Tage ihrer Ent-

Porträt dreier Stigmatisierter, das

lassung aus der JVA Wriezen in Bran-

Fragen wie »Welche Voraussetzungen

denburg. Regisseur Daniel Abma, der

muss man haben, um ein selbstbe-

dort als Medienpädagoge tätig war,

stimmtes, erfolgreiches Leben zu füh-

heftet sich die nächsten drei Jahre an

ren?« aber auch »Wie lebt man damit,

die Fersen von Jano (17), Imo (22)

einen Mord begangen zu haben?« auf-

und Marcel (25). So unterschiedlich

wirft.

sie auf den ersten Blick sein mögen,

A documentary about three delinquent

so sehr ähneln sich ihre Wünsche: eine

adolescents starting from the day of

Arbeitsstelle, eine Wohnung, eine

their release from prison in Wriezen,

Freundin. Wünsche, in denen sich die

Brandenburg.

Sehnsucht nach Sicherheit, Anerken-

Festivals/Preise 55. DOK Leipzig, IDFA 2012,

nung und Liebe widerspiegelt. Aber

One World 2013

haben die drei wirklich die Chance auf

Regie Daniel Abma Buch Daniel Abma Kamera Johannes Praus, Anja Läufer Schnitt Jana Dugnus Ton Kay Riedel, Christoph Walter Musik Henning Fuchs Producer Holger Lochau Produzent Catarina Jentzsch

ein neues Leben? Werden die staatlichen Maßnahmen für die Wiedereingliederung in die Gesellschaft erfolgreich sein? Abma bleibt dran – auch wenn sich die Protagonisten ihm zwischenzeitlich entziehen und das Projekt zu scheitern droht. Es gelingt ihm ein eindringliches und unbequemes

Produktion Hochschule für Film und Fernsehen

(HFF) »Konrad Wolf« Potsdam-Babelsberg, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam, distribution@hff-potsdam.de, www.hff-potsdam.de

Biografie Daniel Abma * 1978 in den Niederlanden. Studierte Grundschulpädagogik, dann Jugendarbeit in Berlin und Brandenburg. Seit 2008 Regie-Studium an der HFF Konrad Wolf Potsdam-Babelsberg mit Schwerpunkt Dokumentarfilm. Filmografie (Auswahl) 2012 ARBEITSWEGE, 2011 GABRIELLA UND DIE JUNGS AUS GOLD, 2011 HANNES – ÜBER PAPAS UND POWER RANGER 2010 OFFIZIELL INOFFIZIELL 2010 LOTHAR ERDMANN


51

OR AN IA OR AN IA BERLIN: REGIE PRODUKTION | D 2012 | DOKUMENTARFILM | 94 MIN | DEUTSCHLAND-PREMIERE DI 23.4. 19:15 UHR FAF | MI 24.4. 17.30 UHR BABYLON 2 Orania ist ein abgelegenes Dorf inmit-

Durch behutsame Beobachtung seiner

ten Südafrikas Karoo-Wüste. Die rund

Protagonisten erforscht der Film die

800 Einwohner sind allesamt weiße

Ideale und die Motivationen für ein

Afrikaans, auch Buren genannt. Orania

Leben an einem solch eigentümlichen

ist Privatgrund, Menschen anderer

Ort. Ein Dokumentarfilm über den

Kulturen oder Ethnien dürfen hier we-

schmalen Grat zwischen persönlicher

der leben noch arbeiten. Die Oranier

Freiheit, kultureller Selbstbestim-

möchten kein Teil der »Rainbow Na-

mung und der Ausgrenzung anderer.

tion« sein, zu der sich Südafrika seit

ORANIA is an insight into the social ex-

Ende der Apartheid entwickelt. Carel,

periment of the town of Orania, an exclu-

der Gründungsvater von Orania, ist

sively Afrikaner enclave in South Africa.

um die Zukunft seines Volkes besorgt.

The film explores cultural identity and

Familienvater Johan möchte einen

the line between self-determination and

Transportdienst eröffnen, der Orania

discrimination.

mit den Nachbardörfern verbindet. Sein introvertierter Sohn Christo freundet sich mit dem Großstadtganoven Baksteen an, der versucht, seiner kriminel-

Festivals/Preise 20. Raindance FF, 2. Dreamland IFF New Haven (Bester Dokumentarfilm), 2. Jozi FF Johannesburg (Bester Dokumentarfilm) u.a. Regie Tobias Lindner Kamera Tobias Lindner

len Vergangenheit zu entfliehen. Willy,

Schnitt Melanie Schütze Ton Daniel Bär

der raubeinige Bademeister, pflegt

Produzent Tobias Lindner, Sascha Supastrapong

derweil seine ganz eigenen Theorien

Produktion Dreamtrader Films, Hasenheide 49, 10967 Berlin, s.su@dreamtraderfilms.de,

über Kultur und Völkerverständigung.

www.dreamtraderfilms.de Koproduktion Beuth Hochschule für Technik Berlin Biografie Tobias Lindner *1983 in Berlin. Er studierte Kamera an der Beuth Hochschule für Technik Berlin. Thema seiner Diplomarbeit war »Ethnografischer Dokumentarfilm – Historische Entwicklung eines filmischen Genres«. Mehrere Aufenthalte in Südafrika. Teilnahme am Berlinale Talent Campus und dem Campus Editing Studio mit seinem ersten abendfüllenden Dokumentarfilm ORANIA. Filmografie (Auswahl) 2009 KAYAMANDI 2007 MENS SANA IN COPORE SANO


52 W E T T B E W E R B | M A D E I N B E R L I N - B R A N D E N B U R G | D O K U M E N TA R F I L M

VI D EO VE RTOV VI D EO VE RTOV BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | DOKUMENTARFILM | 88 MIN | BERLINPREMIERE SA 20.4. 18:00 UHR BAB 1 | MO 22.4. 19:15 UHR PASS | DI 23.4. 17:30 UHR BAB 2 Rote Fahne, RAF, Mauerfall, Bhagwan

indischen Ashram, die Kamera immer

und Urschrei-Therapie. Der Filmema-

im Gepäck. Conradt, dessen Vorbild

cher und Videopionier Gerd Conradt

der russische Dokumentarfilmer Dziga

blickt zurück auf seine 50-jährige

Vertov ist, leitet in seinem »elektro-

Schaffenszeit, die stets geprägt war

nischen Testament« die unterschied-

von persönlichen, politischen und

lichen Lebensabschnitte mit insze-

medialen Umwälzungen. Aufgewach-

nierten Sequenzen ein, die die Werk-

sen im Osten Deutschlands, zieht es

zeuge der dokumentarischen Arbeit

ihn in den 1950er-Jahren nach West-

vorführen: 16 mm-Film, Super 8,

berlin. Nach einer Zwischenstation in

Video und HD.

Rom, wo seine Tochter Alfa geboren

VIDEO VERTOV is Gerd Conradt’s trans-

wird, kehrt Conradt 1966 zurück, um

media testament to the generation 2.0.

an der neu gegründeten Film- und

The video pioneer dugs deep into his vi-

Fernsehakademie Berlin (dffb) zu stu-

deotape archive. His travels took him

dieren. Die Studentenbewegung ver-

from the Italian lifestyle of the 1960s to

ändert sein Familienleben ebenso wie

the communist Berlin and Peking to an

seine Filme: Das Private ist politisch.

Indian ashram in Poona.

Er hat Kontakte zur RAF und ist mit

Festivals/Preise 55. DOK Leipzig

Holger Meins befreundet, über den er

Regie Gerd Conradt Buch Daniela Schulz ,

später zwei Filme realisiert. Auf der Suche nach (In)Halt folgt er u.a. in den 1980er-Jahren der Lehre Oshos im

Produktion kinoglas-films, Schenkendorfstraße 3, 10965 Berlin, schulz@kinoglas-films.com, www.kinoglas-films.com Biografie Gerd Conradt *1941 in Schwiebus. Nach einer Ausbildung zum Fotografen studierte er Film an der dffb. Seit 1969 freier Filmemacher. Lehrtätigkeit an verschiedenen Hochschulen. Er ist Mitglied der Deutschen Filmakademie. Filmografie (Auswahl) 2009 ATEM – STIMME

Gerd Conradt Kamera Hans Rombach Schnitt Astrid Vogelpohl Ton Alex Bloom, Oliver Lumpe Musik Agitation Free, Frederic Rzewski, Ariel Shibolet Produzent Daniela Schulz

DER SEELE 2007 DIE SPREE – SINFONIE EINES FLUSSES 2003 RETTET BERLIN! 2001 STARBUCK – HOLGER MEINS 2000 BLICK.BERLIN.DOK 1996 DYNGYLDAI 1982 ÜBER HOLGER MEINS, UNSERE SICHT HEUTE 1968 FARBTEST – ROTE FAHNE


53

WA ITIN G A R E A WA ITIN G A R E A BERLIN: REGIE PRODUKTION | D 2012 | DOKUMENTARFILM | 70 MIN | BERLIN PREMIERE SO 21.4. 16:00 UHR BABYLON 1 | DI 23.4. 18:00 UHR BABYLON 3 In individuellen Portraits beleuchtet

macht der Film aufmerksam auf eine

WAITING AREA die Mutterschaft aus

dringende Gesundheitskrise und

der Perspektive äthiopischer Frauen.

zeigt, wie mit wenigen Mitteln Großes

Da ist die starke und unabhängige Fa-

erreicht werden kann.

tya, die große Mühen auf sich nimmt

WAITING AREA is an uplifting film follo-

um zur Schule gehen, damit sie ihrem

wing four young women through the ups

Sohn später einmal ein besseres Le-

and downs of childbirth in Ethiopia. Fil-

ben ermöglichen kann. Und Kediga,

med with a small crew and opening a

die lange an Fisteln litt und es sich

window onto an unseen world, the film is

nun zur Aufgabe gemacht hat, andere

both a subtle look at an urgent health

Frauen über Ursachen der Krankheit

crisis and a portrait of the universal joys

und Präventionsmaßnahmen aufzu-

and trials of motherhood.

klären. Die junge, daran erkrankte Misra leidet unter Schmerzen und ihrer sozialen Isolation. Sie benötigt dringend eine Operation. Den Höhepunkt des Films erlebt der Zuschauer mit Meseret, die ihr Kind zur Welt bringt. Gefilmt mit einer minimal besetzten Crew, öffnet WAITING AREA dem Zuschauer ein Fenster in eine größtenteils unbekannte Welt. Subtil

Festivals/Preise 46. Hofer Filmtage, 18. FF Türkei-Deutschland (Öngören Preis für Demokratie und Menschenrechte) Regie Nora Tschirner, Natalie Beer Kamera Tanja Häring Schnitt Heike Parplies Produzent Natalie Beer, Nora Tschirner Produktion Beer Films, Chirrin Chirran

Productions GmbH, Linienstraße 144, 10115 Berlin, beernatalie@hotmail.com

Biografie Natalie Beer *1979 in Hamburg. Studierte Media and Communications mit Schwerpunkt Film am Goldsmiths College, University of London. Sie lebt und arbeitet als Regieassistentin und Regisseurin in Berlin. Filmografie (Auswahl) 2009 RUNNING FOR

LIFE Biografie Nora Tschirner *1981 in Berlin. Spielte in Kinofilmen wie KEBAB CONNECTION und KEINOHRHASEN mit. WAITING AREA ist ihr Regiedebüt als Dokumentarfilmerin. Sie lebt und arbeitet als Schauspielerin, Regisseurin und Sängerin in Berlin.


D O N N E R STAG 1 8.4 .

54 BABYLON 1

Wettbewerb Mittellanger Film (Programm 2) Mitten am Rand

Regie: Laura Lackmann Popescu 29 Min. Mutter Regie: Steffen Ohl 29 Min. Saturntage Regie: Sara Bungartz 30 Min. 20:00

Rona & Nele

Regie: Silvia Chiogna 80 Min. 22:15

Silvi

Regie: Nico Sommer 97 Min.

BABYLON 2

17:30

Retrospektive »Emil & Co.« Emil und die Detektive (D 1931)

Regie: Gerhard Lamprecht 75 Min. 19:45

Lieblingslied – Glanz und Elend einer Berliner Plattenfirma

Regie: Jan Schütze 58 Min. 22:00

Poptastic Conversation China Regie: George Lindt 14 Min. Die Besucher

Regie: Constanze Knoche 92 Min.

20:15

Am Himmel der Tag

Regie: Pola Beck 90 Min. 22:30

Berlin – Prenzlauer Berg (DDR 1990)

BABYLON 3

Regie: Petra Tschörtner 75 Min.

19:15

Roland Klick – The Heart is a Hungry Hunter

Regie: Sandra Prechtel 80 Min. Wettbewerb Kurzfilm (Programm 1) Auf das schöne Leben! Regie: Marlene Blumert Ben Regie: Fraun Kuesti Drang nach Regie: Maurice Taube GASP Regie: Eicke Bettinga Mehr Regie: Julia Langhof Skinny Love Regie: Janin Halisch The Animation Tag Attack Regie: Christen Bach

18:00

Werkstattgespräch: Video on Demand – Neue Formen des Home Entertainment Babylon 3 Workshop Cinepost Produktion: Schnelles Feedback am Set – Dank iPad Mustern Oval

FAF

21:30

PASSAGE

ACHTU A AC C H T U G BE R LI FESTIVAL PROGR AMM 2 2013 013

18:00

PARTIES/EVENTS

M IT T WOC H 17.4 . 20:00 Eröffnung Kino International Kohlhaas oder Die Verhältnismäßigkeit der Mittel

Regie: Aron Lehmann 90 Min.

18:00

Wettbewerb Spielfilm Wettbewerb Dokumentarfilm Wettbewerb Mittellanger Film Wettbewerb Kurzfilm Spezial Retrospektive »Emil & Co.« Festival Directors’ Choice Werkstattgepräche & Events

Berlin Highlights


F R E ITAG 19.4 .

SA M STAG 2 0.4 .

18:00 20:00 22:15

16:00 18:00 20:00

Global Home Regie: Eva Stotz 92 Min. Kaptn Oskar Regie: Tom Lass 78 Min. Silent Youth Regie: Diemo Kemmesies 73 Min.

Palast Regie: Julian Vogel 88 Min. Video Vertov Regie: Gerd Conradt 78 Min. Dragan Wende – West Berlin

Regie: Dragan von Petrovic und Lena Müller 78 Min. 22:15

Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel

Regie: Aron Lehmann 90 Min.

17:30

Retrospektive »Emil & Co.« Irgendwo in Berlin (D 1946)

Regie: Gerhard Lamprecht 80 Min. 19:45

22:00

Wettbewerb Mittellanger Film (Programm 3) 9 ½ Regie: Nina Hellmuth 60 Min. Der Kuss Regie: Theo Solnik 29 Min. Little Thirteen Regie: Christian Klandt 91 Min.

20:15

Lieblingslied – Glanz und Elend einer Berliner Plattenfirma

17:30 19:45 22:00

Sucht Regie: Torsten Königs und Christoph Tölle 85 Min. Nora Regie: Curtis Burz 92 Min. Rehearsals Regie: RP Kahl Miriam Regie: RP Kahl nude.women Regie: RP Kahl

16:30

Retrospektive »Emil & Co.« Spielplatz (DDR 1965) Regie: Heinz Müller 13 Min. Der Tapfere Schulschwänzer (DDR 1967)

Regie: Jan Schütze 58 Min. 22:30

19:15 21:30

Poptastic Conversation China Regie: George Lindt 14 Min. Wettbewerb Kurzfilm (Programm 1) Auf das schöne Leben! Regie: Marlene Blumert Ben Regie: Fraun Kuesti Drang nach Regie: Maurice Taube GASP Regie: Eicke Bettinga Mehr Regie: Julia Langhof Skinny Love Regie: Janin Halisch The Animation Tag Attack Regie: Christen Bach

Alles was wir wollen Regie: Beatrice Möller 70 Min. Wettbewerb Kurzfilm (Programm 2) Dans le jardin du Nil Regie: Sophie Kluge Ein kleiner Augenblick des Glücks

20:15 22:30

VOLKSBÜHNE

Silvi Regie: Nico Sommer 97 Min. And You Belong Regie: Julia Ostertag 86 Min.

21:00

Alleine Tanzen Regie: Biene Pilavci 98 Min.

Ein Versprechen Regie: Levin Peter 70 Min. Woyzeck Regie: Nuran David Calis 90 Min. Wettbewerb Kurzfilm (Programm 3) Doska Frank Regie: Hanna Bergfors Es geht nichts verloren Regie: Keti Vaitonis Hex Suffice Cache Ten Regie: Thorsten Fleisch Nashorn im Galopp Regie: Erik Schmitt Schnitt Regie: Jasco Viefhues Wildwechsel Regie: Maria-Anna Rimpfl

19:15

Wettbewerb Kurzfilm (Programm 1) Auf das schöne Leben! Regie: Marlene Blumert Ben Regie: Fraun Kuesti Drang nach Regie: Maurice Taube GASP Regie: Eicke Bettinga Mehr Regie: Julia Langhof Skinny Love Regie: Janin Halisch The Animation Tag Attack Regie: Christen Bach Wechselspiel Regie: Moritz Richard Schmidt 73 Min.

21:30

9:30 18:00 18:00 22:00

Production.net Frühstück 25p *cine support – Kameraworkshop Oval Workshop: Dramaturgie To Go: Lachen wir uns aus Angst in die Hose Babylon 3 Kaptn Lass Bros Achtung Prty Freudenreich

Wettbewerb Kurzfilm (Programm 2) Dans le jardin du Nil Regie: Sophie Kluge Ein kleiner Augenblick des Glücks Regie: Thomas Moritz Helm Ente und Anfang Regie: Rike Hoppe Flucht nach vorn Regie: Florian Dietrich Läufer Regie: Carolina Hellsgard Una donna mille emozioni Regie: Passo Lupo Di Capri Der Zauberer Regie: Peter Jeschke.

17:00 19:15 21:30

Regie: Thomas Moritz Helm Ente und Anfang Regie: Rike Hoppe Flucht nach vorn Regie: Florian Dietrich Läufer Regie: Carolina Hellsgard Una donna mille emozioni Regie: Passo Lupo Di Capri Der Zauberer Regie: Peter Jeschke

19:15 21:30

Regie: Winfried Junge 66 Min. Staub auf unseren Herzen Regie: Hanna Doose 90 Min.

11:00 18:00 18:00 20:00 21:00

Joroni Film Brunch Café Luxemburg Retrospektive: Lesung Knut Elstermann »Früher war ich Filmkind« Babylon 3 Werkstattgespräch: Netzwerk oder Einzelkampf – Wege zum zweiten und dritten Film Oval achtung berlin goes Filmcafé: Kptn Oskar Regie: Tom Lass achtung berlin Festivalparty Roadrunner’s Paradise


BABYLON 1

SO N NTAG 2 1 .4 .

M O NTAG 2 2 .4 .

16:00 18:00 20:00 22:15

Waiting Area Regie: Natalie Beer und Nora Tschirner 70 Min. Mother’s Day Regie: Bin Chuen Choi 80 Min. Freiland Regie: Moritz Laube 88 Min. Staudamm Regie: Thomas Sieben 89 Min.

18:00 20:00

sommerfrei Regie: Maxmilian Rabe 66 Min. Der Jäger ist die Beute

22:15

Regie: Tim Staffel und Fabian Spuck 90 Min. Berlin Telegram Regie: Leila Albayaty 80 Min.

15:30

Retrospektive »Emil & Co.« Piloten, Propeller und Turbinen (DDR 1958)

17:30 19:45 22:00

Silent Youth Regie: Diemo Kemmesies 73 Min. Global Home Regie: Eva Stotz 92 Min. Wettbewerb Mittellanger Film (Programm 3) 9 ½ Regie: Nina Hellmuth 60 Min. Der Kuss Regie: Theo Solnik 29 Min.

Regie: Jürgen Thierlein 22 Min. Ikarus (DDR 1975) Regie: Heiner Carow 91 Min.

BABYLON 2

17:30

Retrospektive »Emil & Co.« Einmal in der Woche schrein (DDR 1982)

Regie: Rainer Baumert 14 Min. Insel der Schwäne (DDR 1983)

19:45 22:00

Regie: Herrmann Zschoche 85 Min. Alles was wir wollen Regie: Beatrice Möller 70 Min. Wettbewerb Mittellanger Film (Programm 2) Mitten am Rand

Regie: Laura Lackmann Popescu 29 Min.

BABYLON 3

Mutter Regie: Steffen Ohl 29 Min. Saturntage Regie: Sara Bungartz 30 Min.

18:00 20:15 22:30

Rona & Nele Regie: Silvia Chiogna 80 Min. Nora Regie: Curtis Burz 92 Min. Wettbewerb Kurzfilm (Programm 3) Doska Frank Regie: Hanna Bergfors Es geht nichts verloren Regie: Keti Vaitonis Hex Suffice Cache Ten Regie: Thorsten Fleisch Nashorn im Galopp Regie: Erik Schmitt Schnitt Regie: Jasco Viefhues Wildwechsel Regie: Maria-Anna Rimpfl

18:00 22:30

Ein Versprechen Regie: Levin Peter 70 Min. Wechselspiel Regie: Moritz Richard Schmidt 73 Min.

17:00

Nach Wriezen – Ein Film über das Leben nach der Haft

19:15 21:30

Schlaflos in Istanbul Regie: Marcus Ulbricht 89 Min. Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel

FAF

Regie: Daniel Abma 88 Min. 19:15

21:30

Wettbewerb Mittellanger Film (Programm 1) JuliAugust Regie: Marco Štorman 52 Min. Mittelkleiner Mensch Regie: Karoline Herfurth 30 Min. Am Ende der Straße Regie: Nils Strüven 52 Min

19:15

Dragan Wende – West Berlin

Regie: Dragan von Petrovic und Lena Müller 78 Min.

PARTIES/EVENTS

PASSAGE

21:30

Regie: Aron Lehmann 90 Min.

19:15 21:30

Video Vertov Regie: Gerd Conradt 78 Min. Freiland Regie: Moritz Laube 88 Min.

14:00

»Instant-Performance. Sag’ JA zu deinem Material« Improvisationsworkshop für Schauspieler und Regisseure

Wettbewerb Kurzfilm (Programm 2) Dans le jardin du Nil Regie: Sophie Kluge Ein kleiner Augenblick des Glücks

Regie: Thomas Moritz Helm Ente und Anfang Regie: Rike Hoppe Flucht nach vorn Regie: Florian Dietrich Läufer Regie: Carolina Hellsgard Una donna mille emozioni Regie: Passo Lupo Di Capri Der Zauberer Regie: Peter Jeschke

Studio 12 der Uferstudios 18:00 18:00 20:00

rent one *photo support – Fotoworkshop Oval Berlin Videopitch: Aus dem Kopf auf die Leinwand Roter Salon achtung berlin goes Filmcafé: Silvi Regie: Nico Sommer

Wettbewerb Spielfilm Wettbewerb Dokumentarfilm Wettbewerb Mittellanger Film Wettbewerb Kurzfilm Spezial Retrospektive »Emil & Co.« Festival Directors’ Choice Werkstattgepräche & Events

Berlin Highlights


D I E N STAG 2 3.4 .

M IT T WOC H 24 .4 .

18:00

Drei Zimmer/Küche/Bad

20:00

Preisverleihung

20:00 22:15

Regie: Dietrich Brüggemann 118 Min. Mephisto-Effekt Regie: Igor Zaritzki 86 Min. Oh Boy Regie: Jan Ole Gerster 83 Min.

17:30 19:45 22:00

Video Vertov Regie: Gerd Conradt 78 Min. Berlin Telegram Regie: Leila Albayaty 80 Min. Der Jäger ist die Beute

17:30 19:45 22:00

Orania Regie: Tobias Lindner 94 Min. Palast Regie: Julian Vogel 88 Min. Wettbewerb Mittellanger Film (Programm 1) JuliAugust Regie: Marco Štorman 52 Min. Mittelkleiner Mensch Regie: Karoline Herfurth 30 Min.

Regie: Natalie Beer und Nora Tschirner 70 Min.

18:00 20:15

Sucht Regie: Torsten Königs und Christoph Tölle 85 Min. Nach Wriezen – Ein Film über das Leben nach der Haft

Retrospektive »Emil & Co.« Jugend-Zeit…in der Stadt (DDR 1979)

22:30

Regie: Daniel Abma 88 Min. Mother’s Day Regie: Bin Chuen Choi 80 Min.

19:15 21:30

Staudamm Regie: Thomas Sieben 89 Min. And You Belong Regie: Julia Ostertag 86 Min.

19:15 21:30

Alleine Tanzen Regie: Biene Pilavci 98 Min. Mephisto-Effekt Regie: Igor Zaritzki 86 Min.

Schulvorstellung: Film & Seminar des Projekts Filmkritische Jugend achtung berlin After-Awards Party hausungarn

Regie: Tim Staffel und Fabian Spuck 90 Min.

18:00 20:15

Waiting Area

Regie: Roland Steiner 17 Min. Christiane F. (BRD 1981)

Regie: Uli Edel 131 Min.

19:15 21:15

Orania Regie: Tobias Lindner 94 Min. Kaptn Oskar Regie: Tom Lass 78 Min.

19:15 21:30

Woyzeck Regie: Nuran David Calis 90 Min. Wettbewerb Kurzfilm (Programm 3) Doska Frank Regie: Hanna Bergfors Es geht nichts verloren Regie: Keti Vaitonis Hex Suffice Cache Ten Regie: Thorsten Fleisch Nashorn im Galopp Regie: Erik Schmitt Schnitt Regie: Jasco Viefhues Wildwechsel Regie: Maria-Anna Rimpfl

14:00

»Instant-Performance. Sag’ JA zu deinem Material« Improvisationsworkshop für Schauspieler und Regisseure

10:00

Studio 12 der Uferstudios filmArche Talent Pitch Oval Konzert: Agitation Free Kesselhaus

22:00

18:00 20:00


59

AC H AC HTU TU U G B E R LI M IT TE LL A G E & KUR Z FI LM E Wettbewerb »Made in Berlin-

Wettbewerb »Made in Berlin-

Brandenburg« – Mittellange Filme

Brandenburg« – Kurzfilme

Mit 30 bis 60 Minuten für einen Kino-

In den drei Kurzfilmprogrammen mit

abend zu kurz, als Vorfilm zu lang, wirkt

insgesamt 20 Filmen wird wieder

der mittellange Film wie ein schöner

gegen alle internationalen Kurzfilm-

Stein aus einem fremden Puzzle. Oder

festivalkonventionen verstoßen. Hier

anders gesagt: Konzentriert wie ein

findet man keine feinsäuberlich nach

Kurzfilm, doch mit mehr Raum für die

Genre getrennten Programmeinheiten

Facetten und Charaktere einer Ge-

mit lustigen Titeln. Nein, es gibt gar

schichte, verdichten diese Filme in hal-

keine Titel, nur Filme, die frei sind vom

ben oder ganzen Stunden ihre Themen

dramaturgischen Korsett des Lang-

zu einem intensiven Filmereignis.

films. Filme, die elliptisch erzählen,

Mittellange Filme sind ein klassisches

kunstvoll animieren, die kognitive

Format für Abschlussfilme an deut-

Wahrnehmung herausfordern, an tiefer

schen Filmhochschulen, sie gelten als

liegende Gefühle appellieren, die

Visitenkarten der Diplomanden, als

eigene moralische Haltung überprüfen

Empfehlung für ihren ersten Langfilm.

oder auch sanft die Lachmuskeln mas-

So findet man auch in diesem Jahrgang

sieren. Und auch in diesem Jahr haben

erstklassige Hochschulfilme neben

wir mit großer Freude die eine oder an-

preisgekrönten freien Produktionen

dere filmische Wildcard verteilt. Denn

und Filmemachern, die wir unter

unser Kurzfilmwettbewerb ist ein Ver-

dem Label »Talentsichtung« erstmals

suchslabor, kein Ponyhof. Schutzbrillen

einem größeren Publikum vorstellen.

nicht vergessen.

Der Wettbewerb für mittellange Spielfilme zeigt insgesamt sieben Filme in drei Programmen.


60 WETTBEWERB | MADE IN BERLIN-BR ANDENBURG | MITTELL ANGER FILM

9 1 /2 9 1 /2 BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012/2013 |SPIELFILM | 61 MIN | DEUTSCHLANDPREMIERE FR 19.4. 19:45 UHR BABYLON 2 | MO 22.4. 22:00 UHR BABYLON 2 Der Regisseur Jean-Luc G. wird von

der Untergang des Produzenten. Und

seinem Produzenten aufgefordert, ei-

dann wird es hell. Ein experimen-

nen Film zu drehen. Zusammen mit

teller Ensemblefilm – extrem frei nach

Alice, der Assistentin, hausen sie in ih-

Fellinis »8 1⁄2«.

rem Studio, in das ständig mehr oder

Jean-Luc G. is supposed to make a film.

weniger prominente Gestalten herein-

That's what his producer wants him to

platzen und »die Rolle« wollen. Doch

do. Will he ever succeed?

Jean-Luc kann sich nicht entscheiden. Auch ein Autor mischt sich erfolglos ins Geschehen, denn Jean-Luc kommt einfach nicht aus dem Knick. Das ist

Regie Nina Hellmuth Darsteller Tom Lass, Sergej Lubic, Maria Wardzinska Kamera Leonard Lehmann Schnitt Christoph Dechant Musik Brandon Miller Szenenbild Nina Hellmuth,

Janne Kummer Produzent Nina Hellmuth, Annika Hellmuth Produktion Nina Hellmuth, Manteuffelstraße 28, 12203 Berlin, post@neuneinhalbfilm.de, www.neuneinhalbfilm.de Biografie Nina Hellmuth *1982 in Bonn. Theaterregie-Studium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Führte 2009 Regie beim Musikvideo »Kaltes klares Wasser«. Ihre Theater-Arbeit »medea, ein mann wie du und ich« wurde 2011 auf dem Tempelhof Theater Festival uraufgeführt. Zudem arbeitet sie kontinuierlich im Bereich des experimentellen Films.

D E R KUSS TH E KI SS BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2013 | SPIELFILM | 29 MIN | WELTPREMIERE FR 19.4. 19:45 UHR BABYLON 2 | MO 22.4. 22:00 UHR BABYLON 2 Eine Nachtklub-Tänzerin. Eine lange,

A night club dancer. A long, dark night

dunkle Nacht und der wahnsinnige

and the dim and unbearable wish to live

Wunsch, die Geschichte der Salome

the story of princess Salome on stage.

auf der Bühne zu leben. Dazu ist ihr jedes Mittel recht. Regisseur Theo Solnik gelingt das dichte Portrait einer grenzüberschreitenden Beziehung. Mit der Volksbühnen-Schauspielerin Ada Labahn und Nicolai Kinski, der die Leinwandpräsenz von seinem Vater geerbt hat.

Regie Theo Solnik Darsteller Ada Labahn, Nicolai Kinski Buch Ada Labahn, Theo Solnik Kamera Michal Grabowski, Theo Solnik Schnitt Ton Ingo Reiter Producer Myriam Eichler Produktion Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb), Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin, info@dffb.de, www.dffb.de Biografie Theo Solnik *1981 in São Paulo. Studium der Philosophie und Sozialwissenschaft in Oslo. Tätigkeit als freier Journalist.

Wirkte als Musiker und Schauspieler bei diversen Theaterproduktionen mit. Seit 2006 Filmregie-Studium an der dffb. Für seinen Dokumentarfilm ANNA PAVLOVA LEBT IN BERLIN gewann er 2012 den Preis für Beste Kamera bei achtung berlin. Filmografie (Auswahl) 2013 OCCASIONAL MONUMENTS, 2011 ANNA PAVLOVA LEBT IN BERLIN 2009 DIE NACHT IST NICHT WIE DER TAG 2008 OUTRAGE 1999 GANGSTER BLUES


61

J U LI AUG UST J U LYAUG UST BERLIN: REGIE PRODUKTION | D 2012 | SPIELFILM | 52 MIN | BERLIN-PREMIERE SO 21.4. 19:15 UHR FAF | MI 24.4. 22:00 UHR BABYLON 2 Es ist Sommer. Drei Freunde sind auf

Im Sommer 2012 zog er mit seinen

Johanna. Three lost souls. But the world

dem Weg. Vor ihnen liegt das Leben.

Schauspielern, dem Kameramann und

belongs to them.

Das Verlieben und Wollen, das Kämp-

der Ausstatterin los Richtung Süden.

fen und Verzweifeln. Sich selber und

Alle samt Equipment in einem Auto

die anderen aushalten, mit all den

und einem VW-Bus. Immer mit der Ge-

Wünschen und Hoffnungen. Und im-

schichte. Und immer im Bemühen, den

mer wieder: Italien. Das Meer. Leon,

Figuren einen Schritt voraus zu sein.

Joaquin und Johanna – drei Verlorene.

Summertime. Three friends are on their

Aber ihnen gehört die Welt.

way. Falling in love and desiring, strugg-

JULIAUGUST ist der erste Spielfilm

ling and doubting, they have to stand

des Theatermachers Marco Štorman.

it all. Italy. The sea. Leon, Joaquin and

Regie Marco Štorman Darsteller Moritz Löwe, Katharina Uhland, Camill Jammal Kamera Felix Remter Schnitt Anna Kappelmann Ton Niklas Kammertöns Szenenbild Ramona Rauchbach Produzent Marco Štorman Produktion Marco Štorman, Bergmannstr. 59, 10961 Berlin, mstorman@gmx.de Biografie Marco Štorman *1980 in Hamburg. Regiestudium an der Otto Falckenberg Schule in München. Seit der Spielzeit 2007/2008 freier Regisseur u.a. am Thalia Theater in HH und der Staatsoper Stuttgart.

M IT TE LKLE I N E R M E N SC H TH E S E LIT TLE TH I N GS BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | SPIELFILM | 30 MIN | BERLIN-PREMIERE SO 21.4. 19:15 UHR FAF | MI 24.4. 22:00 UHR BABYLON 2 Lotte ist schwanger. Ihr fester Freund

eines Neugeborenen – Lottes Baby –

kommt als Vater jedoch nicht in Frage,

kommentiert wird.

da die Leidenschaft zwischen den bei-

Lotte is pregnant. But her boyfriend can-

den schon vor einiger Zeit erloschen

not be the father, as the passion between

ist. Als ihre beste Freundin Jasmijn

the two of them has been gone for some

sie zu der Geburtstagsparty der per-

time now. Then her best friend Jasmijn

fekten Zarah mitnimmt, ist das Chaos

takes her to the birthday party of the per-

perfekt ... Das charmante Regiedebüt

fect Zara ...

der Schauspielerin Karoline Herfurth führt uns in die Welt einer PrenzlauerBerg-Clique, deren chaotisches Treiben rückblickend aus der Sicht

Regie Karoline Herfurth Darsteller Elzemarieke De Vos, Paul Walther, Coco Carjell, Mona Pirzad, Tobias Schenke, Velin Marcone Buch Karoline Herfurth Kamera Philip Peschlow Schnitt Hans

Funck Ton Bastian Klang Musik Francesco Wilking, Roland Reising Producer Christopher Doll Produzent Karoline Herfurth Produktion Karoline Herfurth, c/o Agentur Inka Stelljes, Joseph-Haydn-Straße 1, 10557 Berlin, agentur@inka-stelljes.de, www.inka-stelljes.de Vertrieb aug&ohr medien, www.augohr.de Biografie Karoline Herfurth *1984 in OstBerlin. 2008 Abschluss an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin. Für Caroline Links IM WINTER EIN JAHR wurde sie 2009 mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Sie wirkte u.a. in den Kinofilmen BERLIN 36, VINCENT WILL MEER und ZETTL mit.


62 WETTBEWERB | MADE IN BERLIN-BR ANDENBURG | MITTELL ANGER FILM

M UT TE R M OTH E R BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | SPIELFILM | 29 MIN | WELTPREMIERE DO 18.4. 18:00 UHR BABYLON 1 | SO 21.4. 22:00 UHR BABYLON 2 Maria ist eine alleinerziehende Mutter;

Situation ändern. Immer mehr wün-

ihr Kind liegt im Wachkoma. Sie arbei-

scht sie sich das Leben zurück, das sie

tet halbtags im Krankenhaus, den Rest

einst hatte.

der Zeit widmet sie der Pflege ihres

Maria is a single mother of a child in a

Sohnes. Ihre Arbeitskolleginnen

vegetative state. She works part time

meiden sie und Marias einziger Kon-

in a hospital, the remaining time she

takt nach außen ist die Polin Darja,

sacrifices for the care of her son. But

die auf ihren Sohn aufpasst. Aber auch

she wants back the life she once had.

ihr gegenüber verhält sich Maria distanziert. Sie ist sich ihrer Isolation bewusst, kann aber nichts an der

Regie Steffen Ohl Darsteller Teresa Bachmann, Nika Kushnir, Joshua Grothe, Katja Sallay, Melanie Seeland, Carlos Kuckei Buch Verena

Eitel, Steffen Ohl Kamera Hannes Francke Schnitt Steffen Ohl Ton Daniel Wiggers Musik Daniel Fuchs Szenenbild Kerstin Blankenburg Produzent Stephan Holz, Steffen Ohl Produktion Steffen Ohl, Dunckerstraße 28a, 10437 Berlin, steffenohl@gmx.net Koproduktion Beuth Hochschule für Technik Biografie Steffen Ohl *1982 in Bad Langensalza. Er studierte Audiovisuelle Medien (Kamera) an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin. MUTTER ist sein Abschlussfilm. Filmografie (Auswahl) 2011 FIRNIS, EDITH – EINE REISE, DER BLINDE FOTOGRAF 2010 KLOGEFLÜSTER, DAS MÄDCHEN MIT DEM ROTEN AUTO

M IT TE N A M R A N D TH E G ROU N D I S L AVA BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | SPIELFILM | 29 MIN | BERLIN-PREMIERE DO 18.4. 18:00 UHR BABYLON 1 | SO 21.4. 22:00 UHR BABYLON 2 Obwohl im Leben der 16-jährigen

immer größere Schwierigkeiten bringt.

Charlotte alles in Ordnung ist, erfindet

16-year-old Charlotte brings herself

sie ständig dramatische Geschichten,

into more and more trouble with her

um ihren Gefühlen Luft zu machen.

invented stories, whilst her friend Lola

Lola hingegen ist ein stilles Wasser:

carries hard on her secret burden.

Sie erzählt ihrer Freundin nichts von den depressiven Phasen ihrer Mutter, die trinkt und nicht mehr zur Arbeit geht. Lola trägt schwer an der Last ihrer Geheimnisse, während Charlotte sich mit ihren Lügengeschichten in

Regie Laura Lackmann Popescu Darsteller Isa-Marie Schlüter, Mira Wegert, Kathleen Gallego Zapata, Rike Eckermann Buch Laura Lackmann Popescu Kamera Markus Koob Schnitt Katrin Hembus Ton Stephan Blosche Producer Lena Vurma, Anne-Kathrin Lewerenz Produktion Deutsche Film- und Fernseh-

akademie Berlin (dffb), Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin, info@dffb.de, www.dffb.de Vertrieb aug&ohr medien, www.augohr.de Biografie Laura Lackmann Popescu *1979 in Berlin. Regie-Studium an der New York Film Academy. Seit 2005 studiert sie an der dffb. Zurzeit arbeitet sie an der Adaption von Sarah Kuttners »Mängelexemplar« für die Boje Buck Film Produktion. Filmografie (Auswahl) 2009 KATZENLEBEN, BÄRLINALE, GEGENÜBER VON TROST 2008 ROSA UND TAXI, TO BE OR NOT ... 2006 FAHRGEMEINSCHAFT, ICH PACKE MEINE KOFFER


63

SATU R NTAG E SATU R N ’ S DAY BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2013 | SPIELFILM | 30 MIN | BERLIN-PREMIERE DO 18.4. 18:00 UHR BABYLON 1 | SO 21.4. 22:00 UHR BABYLON 2 Thies lebt mit seiner dreijährigen Toch-

Schwiegereltern und versucht allein

ter Ella und seiner Freundin Isa in

mit seiner Angst fertig zu werden.

Berlin. Er ist depressiv, in ärztlicher

Als Isa zurückkommt, trifft Thies eine

Behandlung und nimmt Medikamente.

Entscheidung.

Als Isa zum Arbeiten für einige Zeit fort muss, bleibt Thies mit Ella alleine zu Hause. Immer mehr verfällt Thies dem Sog der Depression; er ist immer weniger fähig am Leben teilzunehmen und verlässt kaum noch das Bett. Schließlich bringt er Ella zu den

Thies lives with his girlfriend Isa and their 3-year-old daughter in Berlin. He suffers from depression. When he is alone with his daughter for a couple of days he falls even more in a lethargic state. Regie & Buch Sara Bungartz Darsteller Bijan

Zamani, Julischka Eichel, Kara Köpf Kamera Jesse Mazuch Schnitt Karsten Weißenfels, Jonas Rothlaender Szenenbild Henriette Hübschmann Producer France Orsenne Produzent Andreas Louis Produktion Deutsche Film-und Fernsehakademie Berlin dffb, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin, info@dffb.de, www.dffb.de Koproduktion rbb – Rundfunk Berlin-Brandenburg Biografie Sara Bungartz *1982 in Bonn. Arbeitet u.a. als Fotoassistentin, Fahrradkurier und Szenenbildnerin. Regiestudium an der filmArche Berlin u. seit 2009 an der dffb. Filmografie (Auswahl) 2012 SIE NENNEN MICH SUE 2011 ICH WILL TANZEN 2010 BECAUSE THE NIGHT 2009 K.A.

Die exquisite Auslese der letzten Jahre achtung berlin QHZEHUOLQoOPDZDUG oQGHQVLHEHL

Winsstr. 47 Berlin-Prenzlauer Berg 030 - 28704758


64 WETTBEWERB | MADE IN BERLIN-BR ANDENBURG | KUR ZFILM

WE LTPR E M I E R E

AU F DA S SC H Ö N E LE B E N ! TO TH E B E AUTI F U L LI F E !

BEN BEN

BERLIN: REGIE PRODUKTION | D 2012 | KURZFILM | 18 MIN DO 18.4. 21:30 UHR FAF | SA 20.4. 19:15 UHR PASSAGE | FR 19.4. 22:30 UHR BABYL0N 3

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | KURZFILM | 1 MIN DO 18.4. 21:30 UHR FAF | SA 20.4. 19:15 UHR PASSAGE | FR 19.4. 22:30 UHR BABYL0N 3

Als berufsfördernde Maßnahme bietet der Staat Langzeitarbeitslosen an, in einem fiktiven Supermarkt »Kaufmannsladen« zu spielen. Eine Frau nimmt daran teil. The government offers permanently unemployed persons a vocational project, where they can be »playing shops« in a fictitious supermarket. A woman takes part in this project.

Vom Laufen, vom Hinterhersein, von großen Momenten, vom täglichen Leben. About running, being behind, big moments and daily life.

Regie Marlene Blumert Darsteller Katharina Duve, Anke Wenker, Bennett Wischmann, William, Buch Tobias Wilhelm Kamera Anna Maria Pawlicki Schnitt Magdalena Mayer Ton Marie Havemann Producer Saskia Veigel Produktion Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) »Konrad Wolf« Biografie Marlene Blumert *1981. Landete nach einem bisher turbulenten Leben 2009 an der HFF Potsdam-Babelsberg und studiert Regie.

Regie Kuesti Fraun Darsteller Andreas Uehlein Buch Andreas Uehlein, Kuesti Fraun Kamera Chris Brandl Schnitt Chris Brandl Ton Susanne Franzmeyer Produzent Chris Brandl Produktion mobtik Biografie Kuesti Fraun *1976. Teil des Berliner Kreativkollektivs mobtik. Mit Medienkunst und fiktionalen Geschichten in Bild und Ton weltweit auf Ausstellungen, Festivals sowie in Funk (BR, SWR und Deutschlandradio) und Fernsehen (u.a. MDR, ARTE, Channel5 Tobago) vertreten. Filmografie (Auswahl) 2012 VOLKSPARK, CAPACITIES 2011 WWZD!? 2010 ABFAHRT 09:15 2009 SAUBER, MONEY4NOTHING

B E R LIN - PR E M I E R E

WE LTPR E M I E R E

DA N S LE JA R D I N D U N I L DA N S LE JA R D I N D U N I L

D E R Z AU B E R E R TH E I LLUS I O N I ST

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | KURZFILM | 9 MIN FR 19.4. 21:30 UHR FAF | SO 21.4. 21:30 UHR PASSAGE | SA 20.4. 22:30 UHR BABYLON 3

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2013 | KURZFILM | 15 MIN FR 19.4. 21:30 UHR FAF | SO 21.4. 21:30 UHR PASSAGE | SA 20.4. 22:30 UHR BABYLON 3

Das Telefon klingelt und klingelt. Ein Liebeswochenende in Paris ist nicht geglückt. Sie hört sich das an, dabei würde sie doch so gerne selber jemanden anrufen. Die Zeit dafür hätte sie heute eigentlich gehabt. The phone is ringing. She listens but actually she would have loved to call someone herself.

Mit Hilfe seiner Freundin Mia will der 9-jährige Tobi seine kranke Mutter nach Hause zaubern. With the help of his friend, little Tobi wishes his mother back from the hospital.

Regie Sophie Kluge Darsteller Judith Hofman, Olivia Gräser Buch Sophie Kluge, Boram Lie Kamera Tim Schenkl Schnitt Kolja Kunt Ton Maik Wilms, Tine Arnhold Produzent Sophie Kluge Produktion Sophie Kluge, aug&ohr medien Biografie Sophie Kluge *1983 in München. Studierte Filmwissenschaften u. Regie. Arbeitete am Old Vic Theatre u. als Regieassistentin am Deutschen Theater in Berlin. Filmografie (Auswahl) 2012 CARROUSEL 2010 SO WIE WIR HIER ZUSAMMEN SIND 2008 EIN FLÜCHTIGER MOMENT

Regie Peter Jeschke Darsteller Valentin Wilczek, Julia Brendler, Godehard Giese, Lene Oderich, Stephanie Petrowitz Buch Mira Roth Kamera Anna Intemann Schnitt Peter Jeschke, Trang Nguyen Ton Dominik Avenwedde, Anna Yamamoto Musik Felix Raffel Producer Claus Dohle Produktion Erfttal Film, Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) »Konrad Wolf« Biografie Peter Jeschke *1981 in Wiesbaden. Seit 2005 Regiestudium an der HFF »Konrad Wolf« im Studiengang Regie. Filmografie (Auswahl) 2012 SOMEWHERE ELSE 2011 LOVE LOVE LOVE YEAH 2010 REIFEZEIT 2008 AM SEIDENEN FADEN


65

B E R LIN - PR E M I E R E

B E R LIN - PR E M I E R E

D OS K A F R A N K D OS K A F R A N K

D R A N G N AC H URGE

BERLIN: REGIE PRODUKTION | D, S 2011 | KURZFILM | 19 MIN SA 20.4. 21:30 UHR FAF | DI 23.4. 21:30 UHR PASSAGE | SO 21.4. 22:30 UHR BABYLON 3

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2013 | KURZFILM | 9 MIN DO 18.4. 21:30 UHR FAF | SA 20.4. 19:15 UHR PASSAGE | FR 19.4. 22:30 UHR BABYL0N 3

Ein junges Paar in Stockholm. Ihre Gegenspielerin ist eine Wohnungsmaklerin, die durch den vielversprechenden Stadtteil »SoFo« führt. Oskar braucht Frida, aber Frida braucht Heavy Metal. A young couple in Stockholm. Oskar needs Frida, but Frida needs Heavy Metal.

Ein Mann in einem Hotelzimmer verwickelt das Zimmermädchen in ein seltsames Machtspiel. Eine Hausfrau und Mutter ist völlig überfordert von ihrer Familie, es kommt zum großen Knall. Ein verliebtes Pärchen träumt vom Zusammenziehen, doch der Plan entwickelt sich zum Albtraum. Four different lives, all trapped between loneliness and madness.

Regie Hanna Bergfors Darsteller Francine Agbodjalou, Joakim Granberg Buch Jonas Hammarbäck, Hanna Bergfors Kamera Kornelia Kugler Schnitt

Hanna Bergfors, Kornelia Kugler Ton Jonas Isfält Produktion Hanna Bergfors Biografie Hanna Bergfors *1982 in Lund, Schweden. Studiert im letzten Semester Film an der UDK, Berlin. Filmografie (Auswahl) 2011 TIERMOTIV, FUR BEARING 2010 WISSEN WIR HEUTE DASS DIE ROTEN WEHENDEN FAHNEN DAMALS PEINLICH WAREN?

Regie Maurice Taube Darsteller Dieter Thomas Heck, Katja Bienert, Stefanie Lanius, Jan-Philipp Jarke Buch Maurice Taube, Christoph Bennewitz, Holger Kettner Kamera Holger Kettner Produzent Jan-Philipp Jarke Produktion TappertsOrt Biografie Maurice Taube *1981 in Frankfurt/M. Gründete mit Jan-Philipp Jarke die Filmproduktion TappertsOrt. Filmografie (Auswahl) 2010 KUVA MIES 2005 DER HERR JONATHAN

WE LTPR E M I E R E

WE LTPR E M I E R E

E I N K LE I N E R AU G E N B LI C K D E S E NTE U N D A N FA N G GLÜCKS A BRIEF MOMENT OF JOY D UC K LI F E BERLIN: REGIE PRODUKTION | D 2012 | KURZFILM | 23 MIN FR 19.4. 21:30 UHR FAF | SO 21.4. 21:30 UHR PASSAGE | SA 20.4. 22:30 UHR BABYLON 3

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | KURZFILM | 4 MIN FR 19.4. 21:30 UHR FAF | SO 21.4. 21:30 UHR PASSAGE | SA 20.4. 22:30 UHR BABYLON 3

Frühling in Wien. Junggeselle Andreas laviert sich mit moralisch grenzwertigen Mitteln durch den Tag. Als er Katja trifft, die ähnlich lebt und handelt wie er, funktionieren seine Verhaltensstrategien nicht mehr. Andreas is a confirmed bachelor in his late thirties. He doesn’t really care if he hurts the people around him. But then he meets Katja ...

Ein Vater erklärt seiner Tochter, wie das Leben so funktioniert. Nämlich überhaupt nicht so richtig. A father explains to his daughter how life works. As he can see, it’s not working all.

Regie & Buch Thomas Moritz Helm Darsteller Michael Smulik, Melanie Kretschmann, Katharina Klar, Silvia Fenz Kamera Sebastian Thaler Schnitt Stefan Oliveira-Pita Ton Konrad Glas Musik Christian Wosimski Producer Lissi Muschol Produktion Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) »Konrad Wolf« Biografie Thomas Moritz Helm *1979 in Bonn. Studium an der HFF »Konrad Wolf«. Filmografie (Auswahl) 2010 IN STILLEM EINVERSTÄNDNIS 2012 MEIN VATER UND DIE FLEDERMAUS

Regie Rike Hoppe Darsteller Johann Jürgens, Lilli Zilliger Buch Rike Hoppe Kamera Dennis Stormer, Rike Hoppe Schnitt Rike Hoppe Ton Dennis Stormer Produzent Rike Hoppe Biografie Rike Hoppe *1992 in Bielefeld. Ist vor einem Winter von Kiel nach Berlin gezogen. Studiert an der filmArche Regie und woanders noch Philosophie; beides macht ihr eine rechte Freude. Filmografie (Auswahl) 2013 DRAUSSEN IST WO DU NICHT BIST 2011 NAIV SEIN UND WISSEN DASS DAS EIN WEG IST


66 WETTBEWERB | MADE IN BERLIN-BR ANDENBURG | KUR ZFILM

B E R LIN - PR E M I E R E

B E R LIN - PR E M I E R E

E S G E HT N I C HTS VE R LO R E N N OTH I N G LOST

F LUC HT N AC H VO R N B R E A K I N G TH R O U G H

BERLIN: REGIE PRODUKTION | D 2012 | KURZFILM | 18 MIN SA 20.4. 21:30 UHR FAF | DI 23.4. 21:30 UHR PASSAGE | SO 21.4. 22:30 UHR BABYLON 3

BERLIN: REGIE PRODUKTION | D 2012 | KURZFILM | 9 MIN FR 19.4. 21:30 UHR FAF | SO 21.4. 21:30 UHR PASSAGE | SA 20.4. 22:30 UHR BABYLON 3

Es ist Winter. Jan will weg aus seinem verlassenen Heimatdorf nahe der Ostsee. Als er jedoch erfährt, dass seine Nachbarin Betty eine Kontaktanzeige aufgegeben hat, beginnt er um sie zu werben. When Jan finds out that his neighbour Betty posted a personal ad, he decides to try his luck.

Besuchszeit in einer Berliner Justizvollzugsanstalt für Frauen. Die Haftgefangene Vicky macht mit ihrem Freund Wolf Schluss. Der will das nicht akzeptieren und versucht mit allen Mitteln, seine Liebe zu retten. Visiting room in a Berlin prison for women. The convict Vicky is breaking up with her longtime boyfriend Wolf. But he refuses to accept that.

Regie Keti Vaitonis Darsteller Oliver Erwin Schönfeld, Malina Ebert, Mieke Schymura Buch Sabine Bothe Kamera Jonas Schmager Schnitt Anna Kappelmann Produzent Sabine Bothe, Keti Vaitonis Produktion royal film berlin Biografie Keti Vaitonis *1971 in Kaunas, Litauen. Studierte BWL an der FU Berlin u. Film am Filmhaus Köln. Autorin u. Regisseurin von Reportagen u. Dokumentarfilmen Filmografie (Auswahl) 2011 DAS EINSAME VERSPRECHEN 2008 ADOPTION (TV) 2002 EIN NEUES LEBEN

Regie Florian Dietrich Darsteller Gerdy Zint, Henrike von Kuick Buch Florian Dietrich, Birgit Maiwald Kamera Luciano Cervio Schnitt Christoph Wermke, Florian Dietrich Producer Louise von Johnston Produktion Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) Koproduktion arte Biografie Florian Dietrich *1986 in Wiesbaden. Regiestudium an der dffb. Filmografie (Auswahl) 2011 GHETTOLOVEGRIE 2009 GHOST RIDERS

B E R LIN - PR E M I E R E

GAS GA SP GA S P GAS

H EX SU F F I C E C AC H E TE N H EX SU F F I C E C AC H E TE N

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | KURZFILM | 15 MIN DO 18.4. 21:30 UHR FAF | SA 20.4. 19:15 UHR PASSAGE | FR 19.4. 22:30 UHR BABYL0N 3

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | KURZFILM | 12 MIN SA 20.4. 21:30 UHR FAF | DI 23.4. 21:30 UHR PASSAGE | SO 21.4. 22:30 UHR BABYLON 3

Ein Jugendlicher. Nichts wünscht er sich sehnlicher, als ganz normale Gefühle empfinden zu können. Eines Tages begibt er sich deswegen in eine beunruhigende Situation. A seventeen-year-old boy. All he wants is to feel something. Anything. One day he pushes his longing to the limit.

Ein Science-Fiction-Film über Außerirdische, Menschenexperimente, Mutationen und Videospiele. A tale of aliens, experiments on humans, video games and mutation.

Regie Eicke Bettinga Darsteller Jan Amazigh Sid, Gianni Scülfort, Julie

Trappett, Philippe Jacq Buch Eicke Bettinga, Samuel Huang Kamera Eicke Bettinga Schnitt Oliver Szyza Ton Ireneusz Szumlanski Produzent Samuel Huang Produktion Flabbergasted Films Biografie Eicke Bettinga *1978. Studierte Regie an der National Film and Television School bei Stephen Frears. Drei seiner Kurzfilme wurden bei den Filmfestspielen in Cannes uraufgeführt. Filmografie (Auswahl) 2009 TOGETHER 2007 TRUST.WOHLTAT 2006 JUREKS KINO 2002 SHEARING

Regie Thorsten Fleisch Darsteller Lise Ivanouw, Daniel Scheimberg, Timo Fleisch, Thorsten Fleisch Buch Thorsten Fleisch Kamera Thorsten Fleisch Schnitt Thorsten Fleisch Ton Thorsten Fleisch Musik Thorsten Fleisch Produzent Thorsten Fleisch Produktion Fleischfilm Biografie Thorsten Fleisch *1972 in Koblenz. Experimenteller Filmemacher und Absolvent der Frankfurter Städelschule bei Kubelka. Der von ihm produzierte FIlm LOVE SONGS FOR SCUMBAGS lief 2012 bei achtung berlin. Er lebt und arbeitet in Berlin. Filmografie (Auswahl) 2010 DROMOSPHÄRE 2009 WOUND FOOTAGE 2007 ENERGIE! 2004 KOSMOS 2003 GESTALT


67

D E UTSC H L AN D PR E M I E R E

B E R LIN - PR E M I E R E

L ÄU F E R RUNNER

MEHR MORE

BERLIN: PRODUKTION | D 2013 | KURZFILM | 14 MIN FR 19.4. 21:30 UHR FAF | SO 21.4. 21:30 UHR PASSAGE | SA 20.4. 22:30 UHR BABYLON 3

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | KURZFILM | 12 MIN DO 18.4. 21:30 UHR FAF | SA 20.4. 19:15 UHR PASSAGE | FR 19.4. 22:30 UHR BABYL0N 3

Amal, ein 13-jähriger Flüchtling aus dem Libanon, ist der Drogenläufer eines älteren Dealers in der Hannover U-Bahn. Er lebt ein isoliertes Leben in einem Asylheim außerhalb der Stadt. Eines Tages trifft er ein junges Mädchen, das seine Rettung sein könnte. Amal, a 13-year-old refugee from Lebanon, deals drugs. One day he meets a girl who might be his savior.

Um sich gegen sein liberales Elternhaus abzugrenzen, stellt der 17-jährige Karl das Privatleben seiner Eltern im Internet aus – bis er dort auf seinen Vater stößt. To draw a line between himself and his liberally minded parents, 17 year-old Karl exposes their private life on the internet.

Regie & Buch Carolina Hellsgård Darsteller Artem Klevansky, Rebecca

Stein Kamera Kathrin Krottenthaler Schnitt Carolina Hellsgård Ton Robert Fuhrmann Produzent Johanna Aust Produktion Flickfilm GbR Koproduktion filmgestalten Biografie Carolina Hellsgård *1977 in Stockholm. Freischaffende Autorin, Cutterin und Regisseurin. Filmografie (Auswahl) 2012 HJÄLTAR 2009 HUNGER 2008 KARAOKE

Regie Julia Langhof Darsteller Josef Mattes, Matthias Matz, Anna Grisebach, Nicole Mercedes Müller Buch Julia Langhof, Lara Bernstein Grund Kamera Michal Grabowski Schnitt Julia Langhof, Michal Grabowski Producer Eva Kemme Produktion Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) Biografie Julia Langhof *1981 in Berlin. Schauspiel-Studium in New York. Seit 2006 Regiestudium an der dffb. Filmografie (Auswahl) 2010 KILLSOMETIME.COM 2009 35000 STUNDEN, DIE NACHT IM AUTO

WE LTPR E M I E R E

N A S H O R N I M GA LO PP R H I N O F U LL TH R OT TLE

SC H N IT T C UT

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2013 | KURZFILM | 15 MIN SA 20.4. 21:30 UHR FAF | DI 23.4. 21:30 UHR PASSAGE | SO 21.4. 22:30 UHR BABYLON 3

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | KURZFILM | 5 MIN SA 20.4. 21:30 UHR FAF | DI 23.4. 21:30 UHR PASSAGE | SO 21.4. 22:30 UHR BABYLON 3

Auf der Suche nach der »Seele der Stadt« lüftet Bruno Stück für Stück den krustigen Teppich der abgestumpften Wahrnehmung und verschafft uns einen neuen Blickwinkel auf Berlin. Bruno roams the streets of Berlin, seeking the soul of the city.

Paula ist 14 Jahre alt und steht an der Schwelle zum Erwachsenwerden. Als ihre ältere und angebetete Schwester Antonia an Weihnachten zu Besuch kommt, wird deutlich, dass die Große und die (noch) Kleine sich von einander entfernt haben. Paula is a 14-year-old girl. When her beloved sister comes home for christmas, she realizes that something has changed.

Regie Erik Schmitt Darsteller Folke Renken, Tino Mewes, Marleen Lohse Buch Erik Schmitt, Stephan Müller Kamera Johannes M. Louis Schnitt

Erik Schmitt, Steffen Hand Animation Stephan Müller Produzent Fabian Gasmia, Henning Kamm Produktion DETAiLFILM Biografie Erik Schmitt *1980 in Mainz. Gründete 2010 mit Stephan Müller die Filmproduktion »Kamerapferd«. Ihr Kurzfilm UND NUN SEHEN SIE FOLGENDES gewann den Deutschen Kurzfilmpreis. Filmografie (Auswahl) 2010 Solartaxi – Um die Welt mit der Kraft der Sonne 2009 Nicht nur der Himmel ist blau

Regie Jasco Viefhues Darsteller Malwina H. Wiesniewska, Nora Dörries, Thomas B. Hoffmann, Johanna Fassbender Buch Tara Biere Kamera Carmen Treichl Schnitt Reinaldo Pinto Almeida Producer Tara Biere Produktion Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) Koproduktion arte Biografie Jasco Viefhues *1980 in Offenbach. Seit 2005 Student an der dffb im Fach Regie. Filmografie (Auswahl) 2012 JAN’S BODY 2010 KAFARNAUM, WAS GEHT MICH DAS AN 2009 IN MEINER HAUT


68 WETTBEWERB | MADE IN BERLIN-BR ANDENBURG | KUR ZFILM

B E R LIN - PR E M I E R E

S K I N NY LOVE S K I N NY LOVE

TH E A N I M ATI O N TAG AT TAC K TH E A N I M ATI O N TAG AT TAC K

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | KURZFILM | 20 MIN DO 18.4. 21:30 UHR FAF | SA 20.4. 19:15 UHR PASSAGE | FR 19.4. 22:30 UHR BABYL0N 3

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | KURZFILM | 10 MIN DO 18.4. 21:30 UHR FAF | SA 20.4. 19:15 UHR PASSAGE | FR 19.4. 22:30 UHR BABYL0N 3

Irgendwo in Brandenburg endet die Reise von Hanna und Sebastian. Still und vertraut, doch der Abschied scheint unumgänglich. Hanna and Sebastians journey finds it‘s end somewhere in the countryside. Here they are meeting for the last time.

Eine Geschichte, zwölf Animationskünstler. Bär und Ente liefern sich eine erbarmungslose Verfolgungsjagd um eine grüne Flasche und eine Handvoll roter Pillen. We follow Bear and Duck in a relentless chase for a green bottle and a handful of red pills in a quest to set things right.

Regie & Buch Janin Halisch Darsteller Karla N. Diedrich, Kai M. Müller, Anna C. Wnendt, Max Deibert, Moritz Harbig Kamera Carmen Treichl Schnitt Jamin Benazzouz Ton Simon Müther, David Rusitschka, Silvio Naumann Producer Friederike Sophie Steinbeck Produktion Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) Biografie Janin Halisch *1984 in Berlin. Seit 2009 Regie-Studium an der dffb. Filmografie (Auswahl) 2012 THE LOST ONES, VOR DIR 2011 MORGEN IST ANDERS 2008 IN DEINER HAUT

Regie & Animation Christen Bach, Mads Juul, Andreas Normand Grøntved, Ned Wenlock, Oren Mashkovski, Maxwell A. Oginni, Ewen Stenhouse, Scott Benson, Kaiserbrand, Mikey Please, Brendan Carroll, Francesco Giroldini Darsteller Noemi Besedes, Heiko Pinkowski, Till Butterbach, Mario Mentrup Kamera Leah Striker Produktion Christen Bach Biografie Der Film ist ein Zusammenschluss von zwölf Regisseuren. Ins Leben gerufen wurde das Projekt von dem in Berlin lebenden Dänen Christen Bach (*1978).

D E UTSC H L AN D PR E M I E R E

WE LTPR E M I E R E

U N A D O N N A M I LLE E M OZ I O N I U N A D O N N A M I LLE E M OZ I O N I

WI LDWEC H S E L WI LD GA M E

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | KURZFILM | 12 MIN FR 19.4. 21:30 UHR FAF | SO 21.4. 21:30 UHR PASSAGE | SA 20.4. 22:30 UHR BABYLON 3

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2013 | KURZFILM | 25 MIN SA 20.4. 21:30 UHR FAF | DI 23.4. 21:30 UHR PASSAGE | SO 21.4. 22:30 UHR BABYLON 3

Passo Lupo Di Capri, der bedeutendste Regisseur Italiens, bereitet sein neues Meisterwerk vor: ein Film über die Filmgöttin und Fellini-Muse Anita Ekberg. Aber es ist nicht einfach. Weder das kasachische Model noch Sylvia aus Magdeburg können ihm geben, was er möchte. Passo Lupo Di Capri, Italy’s most important director, is preparing for his new masterpiece: A film about Fellini‘s muse Anita Ekberg. But it is not that easy...

Thomas kann einfach nicht mit Gerlinde Schluss machen – dabei hat er sich doch in Anne verliebt. Und Anton hat es schon wieder nicht geschafft, Liebhaber Bernd seinen spießigen Eltern vorzustellen. Thomas just can’t leave his girlfriend Gerlinde, his best friend Anton just can’t introduce his boyfriend Bernd to his stuffy parents, who just can’t talk to each other generally.

Regie& Buch Passo Lupo Di Capri Darsteller Passo Lupo Di Capri, Maxim

Mehmet, Palina Rojinski, Pierluigi Parmesano Kamera Rocco Aceto Schnitt Katja Fischer Produzent Wolfgang Eißler Produktion Grandezza Films Biografie Passo Lupo Di Capri *1977 in Neapel. Studierte Filmwissenschaften, Theologie und Philosophie in Paris und Salamanca. Arbeit als Filmkritiker in Rom. UNA DONNA MILLE EMOZIONI ist sein erster Film.

Regie Maria-Anna Rimpfl Darsteller Justin Mühlenhardt, Rosalie Thomass, Philipp Lind, André Kaczmarczyk, Amelie Kiefer, Leslie Malton, Herbert Knaup Buch Daniel Bickermann Kamera Nicolai Wolf Schnitt Diana Matous Producer Max Conradt Produktion Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) Koproduktion rbb Biografie Maria-Anna Rimpfl Studierte Regie an der dffb. Filmografie (Auswahl) 2009 MORGEN FRÜH WENN GOTT WILL 2006 WOLFSTRAUM


GESTALTUNG: STEREOBLOC, BERLIN | FOTO: ALEXANDRA FALKEN, PHOTOCASE.DE

10 JAHRE 2005 - 2014

OR M E R V VORME O RKE K EE !!

9.– 16.4.2014 DER C ALL FOR ENTRIES FÜR DEN 10. ACHTUNG BERLIN AWARD STARTET IM OKTOBER 2013.

» AC HT A- F E U N G , (Z IT T Y ST IVA ) L!« » MEH R B E R LIN GEH (TA Z ) T K AU M …« ACHTUNG BERLIN NEW BERLIN FILM AWARD DAS FILMFESTIVAL FÜR NEUES DEUTSCHES KINO AUS BERLIN UND BRANDENBURG DENBURG


3 Woc

hen

grati

Testen Sie den Freitag!

s

Die unabh채ngige Wochenzeitung f체r Politik, Kultur und Haltung.

www.freitag.de/ausprobieren


71

AC A CH HTU TU T U U G B E R LI B E R LI H IG H LIG HTS In der Programmsektion »Berlin High-

Wendepunkt ihres Lebens (WECH-

lights« präsentieren wir acht Spiel-

SELSPIEL); die Bewohner von 514

und Dokumentarfilme, die sich vom

Wohnungen in Schöneberg hängen

Mainstream deutlich abheben und

an ihrem (Sozial-)Palast (PALAST);

formal durch eine eigene Handschrift

eine Polizistin verliert sich zwischen

auszeichnen, eine sehr persönliche

ihrem eigenen Leben und dem leid-

Perspektive einnehmen oder ein be-

vollen Dasein ihres Opfers (NORA);

sonders brisantes Thema besetzen.

vier Freunde starten auf der Suche nach der großen Freiheit zu einem

Auch in diesem Jahr stehen die Filme

Road Trip ans Meer (SOMMERFREI);

im Zeichen des Begriffs >Heimat<, der

eine junge Studentin steigt hinab

zunächst einmal als Verhältnis zwi-

in die Tiefen der menschlichen Seele

schen Mensch und Identität begriffen

(MEPHISTO-EFFEKT); Die Ärzte

werden kann. In den Filmen des

und Die Sterne singen für ein Berliner

Programms wird eine erweiterte Be-

Plattenlabel auf Chinesisch (LIEB-

deutung des Begriffs bebildert, die

LINGSLIED); ein Berliner Taxifahrer

über die reine Ortsverbundenheit von

fährt, gelangweilt von Kurzstrecken,

Menschen hinausgeht. Hier geht es um

Smalltalks und Warten, seinen

eine gesellschaftliche, emotionale,

Träumen hinterher (AM ENDE DER

musikalische, soziale, automobile oder

STRASSE); und vier schwerstab-

auch >ungewollte< Heimat.

hängige Menschen bahnen sich ihren Weg durch eine unbekannte Stadt-

Die Filme erzählen Geschichten mit

landschaft auf dem Weg zum nächs-

Lokalkolorit, berichten aber auch aus

ten Schuss (SUCHT).

uns fremden Welten, beängstigend und hoffnungsfroh zugleich. Da sind

Berlin Highlights – die Sektion für

neun junge Menschen aus Berlin am

Entdecker und Lokalpatrioten!


72 AC H T U N G B E R L I N | B E R L I N H I G H L I G H T S

A M E N D E D E R STR ASS E WH E R E TH E STR E ET E N DS BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2013 | SPIELFILM | 52 MIN | WELTPREMIERE SO 21.4. 21:30 UHR FAF Theo ist 42, geschieden und arbeitet

selten – ist etwas anders, lassen Fahr-

notgedrungen als Taxifahrer in Berlin.

gäste mehr in seinem Taxi als den Fahr-

Jeden Abend, wenn die Schicht be-

preis und eine vergessene Handtasche.

ginnt, bringt er seinen Sohn Julian ins

A portrait of Berlin taxi driver Theo,

Bett – am Telefon, denn der wohnt mit

told through five episodes with different

seiner Mutter in München. Und dann

costumers during one nightshift.

geht sie los: Die alltägliche Routine aus Kurzstrecken, Small Talks und Warten. Eine Nacht ist wie die andere und Theo fährt weiter seinen Träumen hinterher. Doch manchmal – ganz

RegieNils Strüven Darsteller Peter Trabner, Eva Hein, Heiko Josef, Josip Culjak, Karla Nina Diedrich, Jördis Richter Buch Nils Strüven Kamera Maik Astheimer Schnitt Elena Weihe Ton Thorsten Broda Musik Caseros Szenenbild Milena Leszkowicz Produktion

Strandgut Film Berlin, Flughafenstraße 35, 12053 Berlin, zentrale@strandgut-film-berlin.de, www.nils-strueven.de Koproduktion filmArche Biografie Nils Strüven *1988 in Itzehoe. Seit 2010 Regiestudium an der filmArche in Berlin. Arbeitet außerdem im Bereich Regieassistenz und Aufnahmeleitung. Filmografie (Auswahl) 2013 STARKE SCHULTERN 2010 HEARTWORK 2009 POINT OF VIEW 2006 REWINDING

LI E B LI N G S LI E D – G L A N Z U N D E LE N D E I N E R B E R LI N E R PL AT TE N F I R M A BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | DOKUMENTARFILM | 58 MIN DO 18.4. 19:45 UHR BABYLON 2 | FR 19.4. 20:15 UHR BABYLON 3 Der Dokumentarfilm zeigt Höhenflüge

der Insolvenz steht, rettet er es mit

und Tiefschläge einer Berliner Indie-

der Umwandlung in einen Buchver-

Plattenfirma und verdeutlicht anhand

lag. George Lindt spricht über seine

ihres Schicksals die Krise der Musikin-

Motivation, seine Ziele – und eben

dustrie. Im Zentrum steht die leiden-

auch über die Kehrseiten dieses un-

schaftliche Arbeit des Labelbetreibers

nachgiebigen Strebens. Als Vorfilm

George Lindt, der Die Ärzte und Die

zeigen wir POPTASTIC CONVERSA-

Sterne dazu bringt Chinesisch zu sin-

TION CHINA.

gen, die lokale Musikszene fördert und

The story of a Berlin independent record

ein Album in der Jugendvollzugsan-

label as well as a portait if its founder

stalt aufnimmt. Als sein Label kurz vor

George Lindt.

Regie Jan Schütze Kamera Jan Schütze Musik Jim Avignon, Carsick Cars, Joyside, Schneider TM Produzent Jan Schütze Produktion formdusche büro für gestaltung, Chodowieckistraße 28, 10405 Berlin, jan@formdusche.de, www.formdusche.de Biografie Jan Schütze *1980 in Berlin. Diplomierter Kommunikationsdesigner im Handlungsfeld zwischen Print und Bewegtbild. Er lebt, liebt und arbeitet in Berlin. Filmografie (Auswahl) 2007 POPTASTIC CONVERSATION CHINA


73

M E PH I STO - E F F E K T M E PH I STO E F F EC T BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2013 | SPIELFILM | 86 MIN | WELTPREMIERE DI 23.4. 20:00 UHR BABYLON 1 | MI 24.4. 21:30 UHR PASSAGE Die junge Studentin Lea lernt den ge-

Lea meets Ryan, a mysterious and

heimnisvollen und charmanten Ryan

charming man. Although she has a boy-

kennen. Obwohl sie einen Freund hat,

friend, Lea lets Ryan seduce her. The

lässt sich Lea von Ryan verführen. Am

next morning is a rude awakening ...

nächsten Morgen kommt das böse Erwachen. Was zunächst wie ein Erpressungsversuch aussieht, wird zu einer spannenden Odyssee in die Abgründe der menschlichen Seele, bei der sich Lea und Ryan für ihre Handlungen verantworten müssen.

Regie Igor Zaritzki Darsteller Arndt Schwering-Sohnrey, Tobias Licht, Nora Huetz, Aenne Schwarz Kamera Christoph Wieczorek Schnitt Carl Seiffarth Ton Sebastian Zidek Musik Nick Glowna, Andrew Mobbs Szenenbild Catarina Rancho Produzent Andelko Barun, Igor Zaritzki Produktion Reflex Film, Rankestraße 2, 10789 Berlin, info@reflex-film.de,

www.mephistoeffekt.de Biografie Igor Zaritzki * in Kiew. Debütierte als Regisseur und Autor 1988 mit dem Kurzfilm DAS SPIEL. Sein Spielfilm DEVOT lief 2003 in der Berlinale-Sektion Panorama. Filmografie (Auswahl) 2003 DEVOT 1996 GAME OVER (TV) 1993 KLEINES GLÜCK (TV) 1992 PUPPENSPIEL 1988 DAS SPIEL

NOR A NOR A BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | SPIELFILM | 92 MIN | WELTPREMIERE SA 20.4. 19:45 UHR BABYLON 2 | SO 21.4. 20:15 UHR BABYLON 3 Die Polizistin Maria Kirchner tötet wäh-

A policewoman has to cope with a bunch

rend eines Einsatzes die junge Berufs-

of young adults, struggling with their

schülerin Nora und wird vorüberge-

violent potential and loss of perspective.

hend vom Dienst suspendiert. Unfähig, mit der Tat umzugehen, entwendet sie Beweismaterial und dringt immer mehr in die mit Sexualität und Gewalt aufgeladene Welt der jungen Frau ein. Marias eigenes Leben und Beziehungen vermischen sich dabei zusehends mit Noras.

Regie Curtis Burz Darsteller Anna Altmann, Stephanie Krogmann, Marc Bluhm, Thomas Weisheitel Buch Curtis Burz Kamera Peter Sebera, Annette Birkenfeld Schnitt Curtis Burz Produzent Curtis Burz Produktion focusingfilms Produktion, Behmstraße 65, 10439 Berlin, curtisburz@hotmail.com Verleih focusingfilms Produktion Biografie Curtis Burz *1970 in Mediasch, Rumänien. Studium der Schauspiel- und Regiemethodik

am Theaterinstitut Bremen. Seit 2002 freiberuflicher Filmemacher und Autor. Mit GESCHICHTEN AUS DER HEIMAT gewann er 2010 den Publikumspreis, mit GIB MIR NOCH EIN JAHR 2012 den Preis der Ökumenischen Jury bei achtung berlin. Filmografie (Auswahl) 2012 GIB MIR NOCH EIN JAHR 2011 ICH HAB DIR NIE ERZÄHLT, WOMIT ICH MEIN GELD VERDIENE 2011 REKONVALEZENS 2010 GESCHICHTEN AUS DER HEIMAT


74 AC H T U N G B E R L I N | B E R L I N H I G H L I G H T S

PA L AST PA L AST BERLIN: LOCATION REGIE | D 2013 | DOKUMENTARFILM | 88 MIN | WELTPREMIERE SA 20.4. 16:00 UHR BABYLON 1 | MI 24.4. 19:45 UHR BABYLON 2 Ein alter Mann will die Frau erobern,

Wohnanlagen Deutschlands. Fünfhun-

die seine Wohnung reinigt. Ein Archi-

dertvierzehn Wohnungen, über zwei-

tekt wollte an das Gute im Menschen

tausend Bewohner. Modernes Wohnen

glauben. Eine Mutter liebt ihren Sohn,

in Berlin-Schöneberg, Ecke Pallasstraße.

auch wenn er ins Gefängnis muss.

Die Geschichte des »Sozialpalasts« ist

Ein Junge teilt ein Zimmer mit seinen

geprägt von Kriminalität, Vandalismus

Eltern. Ein Bauherr wollte leicht und

und Drogen.

schnell finanzieren. Wo einst im

One of the biggest housing projects in

Sportpalast ein Max Schmeling kämpf-

Germany. Known for a long time as the

te und ein Goebbels den totalen Krieg

»Sozialpalast« it had a reputation for

forderte, steht heute eine der größten

crime, vandalism and drugs.

Regie Julian Vogel Kamera Timm Kröger Schnitt Hannes Bruun Ton Tom Schön Musik Milan Loewy Producer Jana Raschke, Jasper Mielke Produzent Rainer Baumert Redaktion Rolf Bergmann (rbb) Produktion Filmakademie BadenWürttemberg, Mathildenstraße 20, 71639 Ludwigsburg, jana.raschke@filmakademie.de, www.filmakademie.de Koproduktion rbb – Rundfunk Berlin-Brandenburg Biografie Julian Vogel *1985 in Frankfurt am Main. Seit 2009 studiert er Dokumentarfilm-Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg. Filmografie (Auswahl) 2012 DALILA 2011 TILMAN IM PARADIES, A CIRCUS TO GO, ISTANBUL MON AMOUR

SO M M E R F R E I TH I S SU M M E R ’ S OU R S BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2011 | SPIELFILM | 66 MIN | WELTPREMIERE MO 22.4. 18:00 UHR BABYLON 1 Die vier Freunde Micha, Bert, Jo und

auf Verluste« so einfach umsetzen?

Lise wollen raus aus Berlin, aus ihrem

Ein Film über Freiheit ... und Bier.

Alltag ausbrechen und die große

Four friends want spent the summer at

Freiheit erleben. Fünf Jahre haben sie

the sea and enjoy their freedom. But will

jeden Sommer auf dem Dach von Jos

they ever get there?

Wohnung verbracht – jetzt muss ein Abenteuer her. In einem geklauten Eiswagen machen sie sich auf den Weg ans Meer. Der Road Trip beginnt vielversprechend. Aber lässt sich ihr Credo »Spaß haben ohne Rücksicht

Regie Maximilian Rabe Darsteller Benjamin Elstner, Manolo Palma, Kaya Marie Möller, Julian »Jules« Brink, Willi Rabe, Julia Franzke, Conny Warmuth Buch Karoline Menge Kamera Benjamin Klumpp Schnitt Maximilian Rabe Produzent Maximilian Rabe Produktion Bootsmann Film, Grunewald-

straße 82, 10823 Berlin, max.rabe@gmail.com, www.max-rabe.de Biografie Maximilian Rabe *1984 in Berlin Mitte. Ausbildung zum Mediengestalter. Medientechnisches Volontariat. Seit 2011 ist er als Kameramann, Cutter und Fotograf tätig. Filmografie (Auswahl) 2013 NEU HIER (Musikclip) 2011 THE KINGDOM 2011 DÄCHER VON BERLIN (Musikclip)


75

SUC HT A D D IC TI ON BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | DOKUMENTARFILM | 85 MIN | WELTPREMIERE SA 20.4. 17:30 UHR BABYLON 2 | MI 24.4. 18:00 UHR BABYLON 3 Vier Menschen in Berlin. Sie sind

gemacht hat und wie sie trotzdem in

schwerstabhängig. Durch sie erfahren

diesem Leben bestehen wollen. Man

wir aus erster Hand, was es heißt,

möchte wegsehen – und gleichzeitig

süchtig zu sein. Der Film erzählt kon-

ganz genau hinschauen.

sequent aus der Sicht der Betroffenen

The documentary follows four drug ad-

Juri, Jan, Andreas und Susanne. Wir

dicts through their daily lives in Berlin.

sind dabei, wenn der Körper Nachschub

We see how they buy, prepare and con-

verlangt, wir sehen, wie der Stoff

sume their drugs and how they suffer

gekauft wird, wir beobachten Zube-

from withdrawal symptoms.

reitung, Konsum, Rausch und Entzug. Wir sehen, was die Sucht aus ihnen

Regie Torsten Königs, Christoph Tölle Darsteller Andreas, Juri, Jan, Suse Kamera Christoph Tölle

Schnitt Torsten Königs Musik Hans Hackenberger Produzent Torsten Königs, Christoph Tölle Produktion Koenigs/Toelle Film, Danckelmannstraße 48, 14059 Berlin, info@sucht-film. de, www.sucht-film.de Biografie Torsten Königs *1968 in Köln. Studium an der SFOF Berlin. Regieassistenz bei div. Produktionen. Lebt u. arbeitet in Berlin. Filmografie (Auswahl) 2009 PiN2011 – ERINNERUNGEN AN DIE STRASSE 2005 MIA – KEINE ZEIT ZU VERLIEREN Biografie Christoph Tölle *1965 in München. Ausbildung an der Drehbuch-Akademie der dffb. Ist als Kameramann u. Autor tätig. Filmografie (Auswahl) 2011 ZWEI LEBEN 2003 NEUFUNDLAND

WEC H S E LS PI E L I NTE R PL AY BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | SPIELFILM | 73 MIN | BERLIN PREMIERE SA 20.4. 21:30 UHR PASSAGE | MO 22.4. 22:30 UHR BABYLON 3 24 Stunden in Berlin. Neun junge Men-

nichts. Und Myriam muss 25 000

schen am Wendepunkt ihres Lebens.

Euro auftreiben, um ihrem Vater in

Zum Beispiel Isa, die einen Alkohol-

Burkina Faso eine Operation zu er-

entzug macht; als sie für einen Tag aus

möglichen. Sie muss große Opfer brin-

der Klinik kommt, findet sie nicht den

gen, um dieses Ziel zu erreichen.

erhofften Rückhalt bei ihrem erfolg-

24 hours in Berlin. Nine youngs people

reichen Bruder David. Oder Andreas,

reaching a turning point in their lives.

Torwart bei 1. FC Union Berlin, der in einer Talkshow überraschend seinen Wechsel nach Moskau bekannt gibt. Selbst seine Frau Tanja wusste davon

Regie Moritz Richard Schmidt Darsteller Kristin Suckow, Florian Denk, Sinja Dieks, Julian Trostdorf, Larissa Breidbach, Alexander Peiler, Nadine Boske Buch Anton Backmann,

Katharina David, Nadine Gottmann, Rebecca Rahn, Claudio Winter, Martina Widorski Kamera Till Girke Schnitt Susanne Ocklitz Ton Michael Thumm Musik Peer Kleinschmidt Szenenbild Sabrina Barteleit Producer Jannis Funk, Florian Gradmann Produktion HFF »Konrad Wolf«, Marlene-Dietrich-Allee 11, 14482 Potsdam, distribution@hff-potsdam.de, www.hff-potsdam.de Biografie Moritz Richard Schmidt *1980, aufgewachsen im Erzgebirge. Studierte Filmregie an der HFF »Konrad Wolf«. WECHSELSPIEL ist sein Abschlussfilm. Filmografie (Auswahl) 2012 CLOWNS 2010 ZWEI LEBEN 2009 MERCEDES


+' ,-"&'/-!+%-%+.)!'&

-*- - -  

-   $$-+%"&  $$-2&,"'&&  +"$+-2/-$$&-#./$$&-"$%& '.',.+#& &.+&.+'0,+-/-!+%-%+.)!'&-(&&2"..1*-"&&-/&-0",,&-0,-$/.*

DCP Manufaktur DCP-Mastering

dcpmanufaktur.de


Film / DVD Soundtracks Buch Stöbern. Entdecken. Mitnehmen. s

s

WO FILMEMACHER IHREN

GROSSEN AUFTRITT HABEN Friedrichstraße

JAHRE

Mo-Fr 10-24 Uhr Sa 10-23:30 Uhr

www.kulturkaufhaus.de

videoBustour … ist die andere Stadtrundfahrt … präsentiert Bilder und Filme, an den Originalschauplätzen und Drehorten eingespielt … von Guides live kommentiert … in Bussen mit zusätzlichen Monitoren

Preisträger 2012

video kontakt@videobustour.de

ausgezeichnet mit dem internationalen IRU-Award 2011

Berlin · Potsdam · München · Köln · Hamburg · Leipzig · Dresden · Wien


79

AC H AC HTU TU U G B E R LI SPE Z IAL In der Sektion »Spezial« öffnet sich

Sandra Prechtel war bereits im Jahr

BERLIN – PRENZLAUER BERG. BE-

das Festival für den TV-Spielfilm,

2008 zu Gast bei achtung berlin. Zu-

GEGNUNGEN ZWISCHEN DEM 1. MAI

gedenkt der Dokumentarfilmemache-

sammen mit Co-Regisseur Sascha

UND DEM 1. JULI 1990 ist der be-

rin Petra Tschörtner, ehrt Jurymitglied

Hilpert präsentierte sie den preis-

kannteste Dokumentarfilm von Petra

RP Kahl mit einer Carte blanche und

gekrönten Dokumentarfilm SPORTS-

Tschörtner. Ihre schwarz-weißen

freut sich auf ein Wiedersehen mit

FREUND LÖTZSCH im Wettbewerb.

Bilder von den großen Umbrüchen in

dem großen deutschen Regisseur

Im Rahmen unserer Retrospektive

der kleinen Welt um die Schönhauser

Roland Klick!

»Musik-Stadt-Berlin« konnten wir

Allee haben fast 25 Jahre nach Mauer-

im Jahr 2011 Roland Klicks Spielfilm

fall und Wiederver-einigung nichts

Mit der feierlichen Kinopremiere von

WHITE STAR aufführen. Nun beehrt

von ihrer hypnotischen und emotio-

SCHLAFLOS IN ISTANBUL öffnen wir

uns Roland Klick erneut, allerdings

nalen Kraft verloren. Wir zeigen

unsere Festivaltüren für den Fernseh-

vor der Kamera in Sandra Prechtels

dieses einzigartige Zeitdokument in

film. Berlin ist Kino, Berlin ist (auch)

neuem Dokumentarfilm ROLAND

Erinnerung an Petra Tschörtner, die

Fernsehen! Um die Vielfalt der Filmpro-

KLICK – THE HEART IS A HUNGRY

im vergangenen Jahr gestorben ist.

duktion am Film- und Fernsehstand-

HUNTER. Selbstverständlich in An-

ort Berlin-Brandenburg abbilden zu

wesenheit von Roland Klick!

können, möchten wir in Zukunft dem anspruchsvollen Fernsehfilm ein Fo-

RP Kahl ist unserem Festival schon

rum auf unserem Festival geben. Im

seit einigen Jahren in Freundschaft

Auftrag des ZDF entstand die Liebes-

verbunden, zeigte seine beiden Spiel-

komödie SCHLAFLOS IN ISTANBUL

filme BEDWAYS und ANGEL EXPRESS

mit Jasmin Gerat und Tim Bergmann

– DIRECTOR’S CUT bei achtung berlin

in den Hauptrollen, die so schön,

und bereichert in diesem Jahr die

wild und leicht zwischen Berlin und

Spielfilmjury des Wettbewerbs. An-

Istanbul pendelt wie die Liebe selbst.

lass genug, seine neueste Arbeit

Wir zeigen den TV-Movie vor seiner

REHEARSALS, begleitet von zwei kur-

Erstausstrahlung.

zen Filmen in einer einmaligen öffentlichen Vorführung zu präsentieren. RP Kahl wird persönlich durch das Programm führen.


80 AC H T U N G B E R L I N | S P E Z I A L

SC H L A FLOS IN ISTAN BU L T V- M OVI E PR E M I E R E BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION I D 2013 I TV-SPIELFILM I 89 MIN MO 22.4. 19:15 UHR FAF Die temperamentvolle türkische Mode-

seinen Bemühungen von seinem Freund

designerin Didem und der introver-

Frank unterstützt und mit einigem Ge-

tierte Musik-Experte Jakob sind ein

schick gelingt es ihm sogar zu Didem

glückliches Paar. Doch als Jakob von

vorzudringen. Mit Teegebäck und im

der nahenden Pleite seines Musik-

Namen des Propheten hält er in aller

labels erfährt, Didem dringend Stoffe

Form um Didems Hand an. Doch Didem

für einen Modewettbewerb benötigt

will nicht wegen dem Kind geheiratet

und auch noch unverhofft schwanger

werden und lehnt den Antrag wütend

wird, steht ihre Liebe auf dem Prüf-

ab. Niedergeschlagen reist Jakob zurück

stand. Didem weiß einfach nicht mehr,

nach Berlin. Ob er noch eine Chance hat?

ob der Deutsche Jakob wirklich der Richtige für sie ist. Auf ihre Frage, ob er Kinder mit ihr will, antwortet Jakob auch noch so ungeschickt, dass Didem verletzte und enttäuscht zu ihren Eltern nach Istanbul reist. Dort versucht ihr Vater Ekrem sie mit dem erfolgreichen Modeproduzenten Batikan zu verkuppeln. Als Jakob in Istanbul auftaucht, tut Ekrem alles, um den unliebsamen Deutschen von ihr fern zu halten. Jakob wird bei

Regie Marcus Ulbricht Darsteller Tim Bergmann, Jasmin Gerat, Tayfun Bademsoy, Meral Perin, Aykut Kayacik, Dominique Horwitz, Waldemar Kobus, Rike Schäffer, Ercan Durmaz, Eralp Uzun, Valèry Valere, Marysol Fernàndez Buch Katrin Milhahn Kamera Ralf Noack Schnitt Thomas Zachmeier Ton Michael Junge Musik Mario Lauer Szenenbild Wolfgang Arens Kostüm Annegret Stößel Produzenten Stefan Thies, Gabriele Jung Redaktion Pit Rampelt Produktion NFP, Kurfürstendamm 62, 10707 Berlin, www.nfp.de. Im Auftrag des ZDF.

Biografie Marcus Ulbricht *1970 in Berlin. Er studierte an der Sorbonne in Paris und an der HdK in Berlin, wo er als Diplom-Kommunikationswirt graduierte. Seit über fünfzehn Jahren ist er als Regisseur und Autor für TV. Kino und Werbung tätig. Filmografie (Auswahl) 2008–2012 Ein Fall für Zwei, Hauptstadtrevier, Der Alte (TV) 2004 DER STRICK 2003 HERBST 2000 RAUSCH


79 81

RO L A N D KLIC K – TH E H E A RT I S A H U N G RY H U NTE R BERLIN: REGIE PRODUKTION I D 2013 I DOKUMENTARFILM I 80 MIN DO 18.4. 19:15 UHR FAF Roland Klick ist Legende. Mit Mario

an seinen ersten Leinwandauftritt in

Adorf drehte er den psychedelischen

LUDWIG. Eva Mattes erzählt vom

Western DEADLOCK, mit Dennis Hop-

SUPERMARKT-Dreh. Und Horrorfilm-

per den todessüchtigen Punkabge-

Ikone David Hess deutet Klicks Drama

sang WHITE STAR. Doch nach nur

aus amerikanischer Sicht: He was a

sechs Spielfilmen hatte sich das große

dreamer inside a Deutscher – it’s not

Talent des deutschen Films auf my-

an easy thing to be.

steriöse Weise ins Aus manövriert. In

German filmmaker Roland Klick achie-

Sandra Prechtels Film zeigt sich Klick

ved cult status. The story of an uncom-

in seiner ganzen umwerfenden Gerad-

promising film maniac.

linigkeit. Otto Sander erinnert sich

Regie & Buch Sandra Prechtel Kamera Susanne Schüle, Lukas Schmid Schnitt André Nier Musik Lukas Langenegger, Balz Bachmann Ton Takis Christos Sariannidis, Severin Renke, Ulla Kösterke Redaktion Udo Bremer, Daniel Schössler Produzent Frieder Schlaich Produktion & Verleih Filmgalerie 451, Saarbrücker Straße 24, 10405 Berlin, www.filmgalerie451.de Biografie Sandra Prechtel *1969 in München. Regisseurin und Autorin von Dokumentarfilmen und Radiofeatures. Filmografie (Auswahl) 2010 DIE BALLKÖNIGIN 2007 SPORTSFREUND LÖTZSCH ND 2004 ND – DEUTSCHES NEULAND

R E H E A R SA LS R E H E A R SA LS BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION I D 2012 I DOKUMENTARFILM I 45 MIN SA 20.4. 22:00 UHR BABYLON 2 Drei Performer, ein Hotelzimmer, ein

Zuschauer erlaubt zu refektieren,

großes Bett. Wie begibt man sich in

empathisch zu sein oder seinem Vo-

eine Sexszene hinein? Die Kamera

yeurismus freien Lauf zu lassen.

wird Zeuge einer spielerischen

Neben REHEARSALS zeigen wir auch

wie ernsthaften Suche nach der au-

RP Kahls Kurzfilme MIRIAM (2011)

thentischen Darstellung der intims-

und NUDE.WOMEN (2006)

ten menschlichen Performance: der

Three performers, a hotel room, one big

Sexualität. Regisseur RP Kahl ver-

bed – plus a camera and a selected

mengt Performance, Dokumentation,

audience. And the question if it is possi-

Videokunst und Spielfilmelementen

ble to perform real and authentic sex.

zu einem fiebrigen Hybrid, das dem

Buch & Regie RP Kahl Darsteller Marie Golüke, Aline Mauch, RP Kahl Kamera Markus Hirner Schnitt RP Kahl Ton RP Kahl Produzent RP Kahl Produktion ERDBEERMUNDfilm, Neue Hochstraße 50, 13347 Berlin, www.erdbeermundfilm.de Biografie RP Kahl *1970 in Cottbus. Studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin, Außenstelle Rostock. RP Kahl ist Schauspieler, Regisseur und Produzent. Filmografie (Auswahl) 2011 ANGEL EXPRESS – DIRECTOR’S CUT 2011 MIRIAM 2010 BEDWAYS 2006 NUDE.WOMAN 2005 MÄDCHEN AM SONNTAG


82 AC H T U N G B E R L I N | S P E Z I A L

† IN M E M OR IAN PETR A TSC H ÖRTN E R

B E R LI N – PR E N Z L AU E R B E RG

BEGEGNUNGEN ZWISCHEN DEM 1. MAI UND DEM 1. JULI 1990

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION I D 1990 I DOKUMENTARFILM I 75 MIN DO 18.4. 22:30 UHR BABYLON 3 Die Ost-Berliner Band »Herbst in Pe-

Würstchenbude, segnet das erste West-

king« singt »We need revolution« in

geld. Der Tag der Währungsunion ist

den Trümmern der Mauer am Rande

da. Petra Tschörtner fängt eine Stim-

von Prenzlauer Berg. Dabei ist im Mai

mung ein, die konfus, melancholisch

1990 schon fast alles gelaufen. Im

und anarchisch zugleich ist. Wird der

»Prater« schwooft Knatter-Karl mit sei-

Prenzlauer Berg bleiben können, was

ner Freundin, Hausbesetzer träumen

er ist? A documentary about Berlin

von Anarchie und Näherinnen erklä-

Prenzlauer Berg in 1990. With much love

ren, warum die Vietnamesen zuerst

to simple details Petra Tschörtner shows

entlassen werden. Und Frau Ziervogel,

the everyday life in the last days before

Inhaberin von Berlins berühmtester

the monetary union.

Vergangenes neu entdecken

Regie Petra Tschörtner Buch Petra Tschörtner, Jochen Wisotzki Kamera Michael Lösche Schnitt Angelika Arnold Ton Uve Haußig, Ulrich Fengler Produzent Fritz Hartthaler Produktion DEFAStudio für Dokumentarfilme GmbH Verleih DEFA-Stiftung, www.defa-stiftung.de Biografie Petra Tschörtner *1958 in Potsdam-Babelsberg, † 2012 in Berlin. Sie gehörte neben Helke Misselwitz und Sibylle Schönemann zu den wichtigsten Filmemacherinnen der letzten DEFAGeneration. Filmografie (Auswahl) 1990 BERLIN – PRENZLAUER BERG 1995 TRÄUME 1994 KINDER DER STEINE 1987 UNTERWEGS IN NIKARAGUA 1983 HINTER DEN FENSTERN

Die DEFA-Stiftung erhält die Filme der DEFA und macht sie als Teil des nationalen Kulturerbes für die Öffentlichkeit nutzbar. Sie fördert die deutsche Filmkultur und Filmkunst.

Zukunft fördern

DEFA-Stiftung | Chausseestraße 103 | 10115 Berlin Tel. 030 - 2 46 56 21 01 | Fax 030 - 2 46 56 21 49 www.defa-stiftung.de | info@defa-stiftung.de


NEUE UND GEBRAUCHTE FILMTECHNIK ZU GÜNSTIGEN PREISEN!

o f fi z i e ll e r H än

Bei uns erhaltet ihr neben hochwertiger Filmtechnik auch Ersatzteile, Zubehör und vieles mehr. Besucht uns online auf www.filmtechnik-berlin.de oder vor Ort in der Friedelstrasse 58 , 12047 Berlin -Neukölln.

e dl

o rv

n

INFO@FILMTECHNIK-BERLIN.DE TEL: 030 851 29 92


85

R ETROSPE KTIVE U DC »»EEM IILL U CO CO.« O.« O ..«« – KI D E R- U D JUG E D FI LM E AUS B E R LI Berlin ist ein großer Abenteuerspiel-

Die Helden der Filme werden dabei

im Bereich des Kinderfilms erfuhr die

platz. Und man möchte glauben: eher

nicht nur langsam älter; es lässt sich

DEFA auch international höchste An-

für Erwachsene als für Kinder, ging

auch verfolgen, welchen veränderten

erkennung. Im Bereich Kinder und Ju-

es doch in den wilden Zwanzigern,

berlinspezifischen Herausforderun-

gendfilm wurde in der DDR freier und

im Krieg und zu Zeiten der Teilung der

gen sich die jungen Protagonisten zu

frecher gearbeitet, was die ausge-

Stadt nicht immer sonderlich kind-

stellen haben. Und welches Bild vom

wählten Filme unterstreichen. Viele

gerecht zu. Kinder und Jugendliche

Kindsein in der Großstadt die aus-

der besten Filmschaffenden der DEFA

erfahren die Großstadt anders als Er-

nahmslos renommierten Regisseure

starteten ihre Karriere beim Kinder-

wachsene. Ihre Perspektive einzuneh-

und Autoren zeichnen. Dominieren

film, der trotz politischer Einflussnah-

men, eröffnet uns neue Sichtweisen.

zu Beginn noch Kinder als Teil einer

me und großer Wertschätzung immer

Das macht Kinderfilme aus Berlin

Gruppe, einer Clique, müssen die jun-

ein wenig unter dem Radar lief.

zu einem interessanten und oft über-

gen Helden später deutlicher als Ein-

raschenden Fenster auf die Geschich-

zelne gegen ein Gefühl des Verloren-

te der Stadt.

seins kämpfen und zu eigener Stärke

achtung berlin möchte in Kooperation mit der Agentur Zeitreisen dieses Fenster aufstoßen und die Retrospektive 2013 »Emil und Co.« widmen und Kinder- und Jugendfilme aus Berlin aus fünf Jahrzehnten zurück auf die große Leinwand holen. Erstmals präsentiert das Festival damit ein Kinderfilmprogramm. In insgesamt sechs Spielfilmen und vier Kurzdokumentation soll ein Überblick über wechselnde Themen und Stilrichtungen des Kinderfilms aus Berlin gezeigt und gleichzeitig die Stadt im Wandel beob-

finden. Oft lustig, zuweilen erschütternd, immer spannend und manchmal poetisch, berühren die Filme auch heute noch. Für Kinder von heute lassen sich in den Verhalten der Filmhelden immer noch unterhaltsame Parallelen zu ihrer eigenen Welt ziehen.

Flankiert werden die DEFA-Produktionen von EMIL UND DIE DETEKTIVE und CHRISTIANE F., zwei echten Berliner Klassikern, die den Blick auf die Vorkriegszeit und den Westen der Stadt öffnen und sich somit in der Gesamtheit ein Kaleidoskop von Berlin von 1930 bis 1980 bietet. Ein Berlin mit den Augen der Kinder.

Erwachsenen bieten sie eine nostalgi-

Alexander Vogel

sche Reise in eigene Kino- und Kind-

Kurator der Retrospektive

heitserfahrungen. Und natürlich eine faszinierende Rückschau auf die Wandlungen der Stadt Berlin. Es sind Filme mit Kindern, aber keinesfalls nur für Kinder.

achtet werden. Denn die ausgewähl-

Herzstück der Retrospektive bilden

ten Filme sind jeweils Gegenwartsfil-

dabei vier Spielfilme der DEFA von

me ihrer Generation und folgen einer

1946 bis 1983, ergänzt durch vier

Chronologie vom Anfang der 1930er

DEFA-Kurzdokumentationen für und

bis zum Anfang der 1980er Jahre.

mit Kindern und Jugendlichen. Gerade


86 AC H T U N G B E R L I N | R E T R O S P E K T I V E » E M I L U N D C O.«

E M I L U N D D I E D ETE K TIVE

D 1931 | S/W | SPIELFILM | 75 MIN | AB 8 JAHREN DO 18.4. 17:30 UHR BABYLON 2

Mit Vorfreude im Gepäck und 140 Mark

Emil und die Detektive ist DER Kinder-

Republik. Fast alle Kinderdarsteller,

in der Tasche ist Emil Tischbein auf

film aus Berlin! Bis heute wurden fünf

inklusive Rolf Wenkhaus als Emil,

dem Weg nach Berlin, wo die Groß-

Verfilmungen des berühmten Buches

erlebten das Ende des Zweiten Welt-

mutter wohnt. Aber noch bevor er mit

von Erich Kästner gedreht, darunter

kriegs nicht und fielen an der Front.

dem Zug am Bahnhof Zoo einrollt, ist

auch eine Walt Disney Produktion.

das Geld weg, gestohlen vom bösen

Dieser erste Film entstand kurz nach

Herrn Grundeis. Zum Glück trifft er auf

der Veröffentlichung der literarischen

Gustav mit der Hupe und dessen Freun-

Vorlage und gilt auch als der beste,

de, eine richtige Bande, die Emil zu Hil-

nicht zuletzt wegen der faszinieren-

fe kommen. Es beginnt eine wilde Ver-

den und atmosphärischen Bilder aus

folgungsjagd durch die Großstadt …

dem Berlin am Ende der Weimarer

Regie Gerhard Lamprecht Darsteller Rolf Wenkhaus, Käthe Haack, Fritz Rasp, Rudolf Biebrach, Olga Engl Buch Erich Kästner, Billy Wilder Kamera Werner Brandes Musik Allan Gray Produktion UniversumFilm AG Verleih DIF Bildquelle FMP

I RG E N DWO I N B E R LI N D 1946 | S/W | SPIELFILM | 80 MIN | AB 10 JAHREN FR 19.4. 17:30 UHR BABYLON 2 Die DEFA drehte über 150 Kinder-

Mit seinem Freund Willi beteiligt er

filme – und dieser Film ist der erste!

sich an Schwarzmarktgeschäften.

Erst die dritte Produktion des neu

Als der Vater traumatisiert zurück-

gegründeten Studios überhaupt, ist

kehrt, macht Gustav Bande um den

er ein echter »Trümmerfilm« und

rowdyhaften »Kapitän« das Leben

wirkt bisweilen wie eine ernsthafte-

schwer. Aber Willi hat einen Plan, wie

re Fortsetzung von Lamprechts Film

alle Probleme sich lösen lassen könn-

Emil und die Detektive. Im kriegszer-

ten. Ein Film mit sichtbaren Wunden in

störten Berlin treffen wir auf den

der Stadt und in den Seelen der Men-

elfjährigen Gustav, der mit der Mutter

schen, und grandiosen Kinderdarstel-

auf die Heimkehr des Vaters wartet.

lern. Ein echtes Zeitdokument.

Regie Gerhard Lamprecht Darsteller Charles Brauer, Harry Hindemith, Hedda Sarnow, Hans Trinkhaus, Fritz Rasp Buch Gerhard Lamprecht Kamera Werner Krien Schnitt Lena Neumann Musik Erich Einegg Produktion DEFA Verleih Progress Bildquelle Progress Film-Verleih/Foto Kurt Wunsch


87

D E R TA PF E R E SC H U LSC HWÄ N Z E R DDR 1967 | FARBE | SPIELFILM | 66 MIN | AB 6 JAHREN SA 20.4. 16:30 UHR BABYLON 3 Was tun, wenn das Wetter eigentlich

Junge erlangte Weltruhm mit seiner

ein wesentlicher Teil der Handlung

viel zu schön ist, um zur Schule zu ge-

Langzeitdokumentation über die Kin-

im alten Kiez auf der Fischerinsel, der

hen? Mit der U-Bahn einfach weiter in

der von Golzow. Der tapfere Schul-

kurz nach den Dreharbeiten für immer

die Stadt fahren, denkt sich der Viert-

schwänzer ist sein einziger Spielfilm –

verschwand.

klässler Thomas – und begibt sich

mit unverkennbarer Handschrift.

auf Entdeckungstour durch Berlin. Da

Wenn der kleine Thomas durch Berlin

passiert ja gerade auch so viel. Aber

streift, ist Junge ganz nah dran. Und

als Thomas in ein Abenteuer stolpert

zeigt uns obendrein in bunten Farben

und unfreiwillig zum Helden avanciert,

die Mitte Berlins kurz vor dem Ab-

meldet sich letztlich doch sein schlech-

bruch und dem Umbau zur sozialisti-

tes Gewissen. Der Regisseur Winfried

schen Vorzeigemetropole. So spielt

Regie Winfried Junge Darsteller André Kallenbach, Günter Ott, Jessy Rameik, Christoph Engel, Ilse Voigt Buch Claus Küchenmeister, Wera Küchenmeister Kamera Claus Neumann Schnitt Lotti Mehnert, Karin Kusche Musik Peter Gotthardt Produktion DEFA (KAG Berlin) Verleih Progress Bildquelle Progress Film-Verleih/Foto Alexander Schittko

I K A RUS DDR 1975 | FARBE | SPIELFILM | 91 MIN | AB 10 JAHREN SO 21.4. 15:30 UHR BABYLON 2 Flughäfen waren offenbar noch nie

kurzerhand auf die Suche nach ihm.

richtig glückliche Orte in Berlin:

Und findet sich plötzlich allein auf

Mathias lebt allein mit seiner Mutter

dem Flughafen Schönefeld wieder...

im Friedrichshain. Die Eltern sind

Das einfühlsame Porträt eines Schei-

getrennt, und Mathias vermisst seinen

dungskindes in der DDR war der

Vater im Alltag sehr. Als der ihm zu

erklärte Lieblingsfilm von Regisseur

seinem 9. Geburtstag einen Rundflug

Heiner Carow, der davor immerhin mit

über Berlin geschenkt, kann es der

überwältigendem Erfolg DIE LEGEN-

Junge kaum erwarten. Aber als der

DE VON PAUL UND PAULA inszeniert

große Tag gekommen ist, taucht der

hatte. Der selten gezeigte Film verdient

Papa nicht auf. Mathias macht sich

eine Wiederentdeckung.

Regie Heiner Carow Darsteller Peter Welz, Karin Gregorek, Peter Aust, Hermann Beyer, Günter Junghans Buch Heiner Carow Kamera Jürgen Brauer Schnitt Evelyn Carow Musik Peter Gotthardt Produktion DEFA (KAG Babelsberg) Verleih Progress Bildquelle Progress Film-Verleih/Foto Norbert Kuhröber


88 AC H T U N G B E R L I N | R E T R O S P E K T I V E » E M I L U N D C O.«

C H R I STI A N E F. – WI R KI N D E R VO M BA H N H O F ZOO BRD 1981 | FARBE | SPIELFILM | 131 MIN | FSK 16 DI 23.4. 20:15 UHR BABYLON 3 Die Geschichte der Christiane Felsche-

einen Schlag bekannt und löste eine

Freunden, an der Nadel und auf

rinow beginnt in Berlin Gropiusstadt –

aufgeregte Debatte aus. Die gleich-

dem Strich, auf dem scheinbar unauf-

und es ist eine wahre Geschichte. Aus

namige Verfilmung des Bestsellers ist

haltsamen Weg nach ganz unten.

schwierigen Verhältnissen kommend,

selbstredend ein Jugendfilm der

Und David Bowie singt dazu Heroes.

hat sie früh die falschen Freunde, im

härteren Sorte – und prägte für lange

Schmerzlich schön.

Alter von zwölf Jahren ihr erstes Dro-

Zeit das Bild von Westberlin der sieb-

generlebnis und mit vierzehn Dutzen-

ziger und achtziger Jahre mit. Grell,

de Freier. Das Buch »Wir Kinder vom

wild und verloren. Mag es heute weni-

Bahnhof Zoo« der Stern-Journalisten

ger sichtbar scheinen, so bleibt das

Kai Hermann und Horst Rieck aus dem

Thema des Films aktuell. Erschüttert

Jahr 1978 machte ihr Schicksal auf

folgen wir Christiane und ihren

Regie Uli Edel Darsteller Natja Brunckhorst, Thomas Haustein, Jens Kuphal, Christiane Reichelt, David Bowie Buch Hermann Weigel Kamera Justus Pankau Schnitt Jana Seitz Musik David Bowie, Jürgen Knieper Produktion Solaris, Maran, Popular-Film, CLV Verleih Constantin Film Bildquelle DIF

I N S E L D E R SC HWÄ N E DDR 1983 | FARBE | SPIELFILM | 85 MIN | AB 12 JAHREN SO 21.4. 17:30 UHR BABYLON 2 Der 14-jährige Stefan muss sein idylli-

wie er bald lernt. Für seine Mitschü-

hat. Selten war ein DEFA-Film so kri-

sches Dorf verlassen. Weil sein Vater

lerinnen Rita und Anja, die beide ein

tisch-realistisch.

in Berlin arbeitet, folgt ihm die Familie

Auge auf ihn geworfen haben, bleibt

in die Metropole. Im Neubaugebiet

bei all dem natürlich wenig Zeit. Das

Marzahn erwarten den Jungen nicht

entscheidende Duell mit Windjacke

nur Baugruben und unfertige Spiel-

scheint unausweichlich …

plätze, sondern er muss sich auch mit

Ein Plattenbauwestern von einem der

einer Bande von gewaltbereiten Ju-

besten Kinderfilmregisseure der DEFA

gendlichen auseinandersetzen, deren

– und ein Stich gegen die selbstgefäl-

Anführer Windjacke heißt. Von seinem

lige Wohnraumpropaganda der DDR,

Vater kann er keine Hilfe erwarten,

der nichts von seiner Kraft eingebüßt

Regie Herrmann Zschoche Darsteller Axel Bunke, Mathias Müller, Sven Martinek, Ursula Werner, Christian Grashof Buch Ulrich Plenzdorf, Herrmann Zschoche Kamera Günter Jaeuthe Schnitt Erika Lehmphul Musik Peter Gotthardt Produktion DEFA (KAG Johannisthal) Verleih Progress Bildquelle Bildquelle Progress Film-Verleih/ Foto Waltraut Pathenheimer


89

PI LOTE N , PR O PE LLE R U N D TU R B I N E N

E I N M A L I N D E R WOC H E SC H R E I N

DDR 1958 | S/W, DOKUMENTARFILM | 22 MIN | AB 8 JAHREN SO 21.4. 15:30 UHR BABYLON 2

DDR 1982 | FARBE | DOKUMENTARFILM | 14 MIN | AB 12 JAHREN SO 21.4. 17:30 UHR BABYLON 2

Ein Pilot der DDR-Fluggesellschaft Deutsche Lufthansa führt eine Schülergruppe über den Flughafen Berlin-Schönefeld. Sehr kindgerecht wird erklärt, wie das mit dem Fliegen eigentlich funktioniert und wie man Pilot wird; propagandistische Untertöne inklusive. Auf die interkontinentalen Raketen, die der Film den Kindern als Transportmittel der Zukunft verspricht, warten wir noch immer…

In »Willis Disko« treffen sich die Jungs und Mädchen vom Helmholtzplatz nicht nur um zu schreien. Ein Dokumentarfilm über jugendliches Selbstbewusstsein und Selbstbestimmung, der die DDR überforderte. Zunächst verboten, wurde er im Oktober 1989 doch noch zugelassen. Zu spät für das Land, von dem er erzählt. 2005 wurde er vom Museum of Modern Art New York für die DEFA-Retrospektive »Rebels with a cause« ausgewählt.

Regie & Buch Jürgen Thierlein Kamera Günter Biedermann, Detlev Pokojewski, Rolf Sohre Musik Heinz Vogt Produktion DEFA Verleih Progress Bildquelle Progress Film-Verleih

Regie & Buch Rainer Baumert Kamera Michael Lösche Musik Gruppe Pankow Produktion DEFA Verleih Progress Bildquelle Progress FilmVerleih

J U G E N D -Z E IT ... I N D E R STA DT

S PI E LPL AT Z

DDR 1979 | S/W, DOKUMENTARFILM | 17 MIN | AB 12 JAHREN DI 23.4. 20:15 UHR BABYLON 3

DDR 1965 | S/W, DOKUMENTARFILM | 13 MIN | AB 8 JAHREN SA 20.4. 16:30 UHR BABYLON 3

Die Schule ist vorbei, jetzt soll der Ernst des Lebens beginnen – in einem volkseigenen Betrieb. Das erstaunlich offene und ungefilterte Porträt von jugendlichen Lehrlingen aus Berlin ist Teil einer Trilogie über »Jugend-Zeit« in der DDR. Ein Porträt der ersten Generation, die mit der Mauer aufgewachsen ist und gleichzeitig eine faszinierende Momentaufnahme Ostberlins Ende der 1970er-Jahre..

Der Helmholtzplatz in Prenzlauer Berg: Erwachsenen spielen Schach, füttern Tauben oder sitzen tratschend auf der Bank, während vor Ihnen das kindliche Leben tobt. Ein Großstadtidyll, das nur auf den ersten Blick verblüffenden Parallelen zu heute bereithält. Wie der Film zu Beginn die Existenz von Mauer oder eines Westteils der Stadt konsequent ausblendet, lässt den Zuschauer heute nur noch schmunzeln.

Regie Roland Steiner Buch Gerta Stecher, Roland Steiner Kamera Hans Eberhard Leupold Musik City Produktion DEFA Verleih Progress Bildquelle Progress Film-Verleih

Regie Heinz Müller Buch Heinz Müller, Paul Thurêt Kamera Christian Lehmann Musik Kurt Zander Produktion DEFA Verleih Progress Bildquelle Progress Film-Verleih


Sorry, no German... ...dubbing for foreign ďŹ lms!

Visit Berlinâ&#x20AC;&#x2122;s best OV Search Engine at www.exberliner.com


91

AC A CH HTU TU T U U G B E R LI FESTIVAL DI R EC TORS’ DIR TORS CHOICE C HOIC E Wir sind glücklich, dass die deutschen

In Jan-Ole Gersters OH BOY driftet

Glück bzw. eine neue Wohnung in Ber-

Nachwuchsfilme aus Berlin reihen-

der Tagträumer Niko (Tom Schilling)

lin und finden am Ende zu sich selbst.

weise Preise abräumen und ins Kino

durch das heutige Berlin und wird von

Die Architekturstudentin Lara (Aylin

kommen! Und es ist kein Zufall, dass

seinem Vater mit der eigenen Ziellosig-

Tezel) in Pola Becks AM HIMMEL DER

viele gute Filmideen in Berlin ent-

keit konfrontiert. Jakob (Uwe Kockisch)

TAG lebt ziellos in den Tag hinein,

stehen, mutige Produzenten in Berlin

kommt in DIE BESUCHER von Constanze

bis sie plötzlich schwanger wird und

sitzen und die bewegendsten Ge-

Knoche überraschend nach Berlin,

glaubt, eine Perspektive in ihrem Le-

schichten auf Berlins Straßen erzählt

um seine drei erwachsenen Kinder zu

ben gefunden zu haben.

werden wollen. Hier herrscht eine un-

besuchen und bringt damit das fest-

vergleichlich produktive Atmosphäre,

gefahrene Familiengefüge gehörig

Mal ist Berlin Kulisse, mal Hauptdar-

die neben internationalen Großpro-

durcheinander. In Christian Klandts

stellerin – mal denkt man als Zu-

duktionen jedes Jahr eine enorme

LITTLE THIRTEEN leben die 13-jährige

schauer, das könnte jetzt auch woan-

Anzahl von kühnen, innovativen Nach-

Sarah (Muriel Wimmer) und ihre

ders sein, mal weiß man genau: Das

wuchsfilmen hervorbringt.

Freundin Charly (Antonia Putiloff) in

kann nur in Berlin spielen.

einer Berliner Hochhaussiedlung In der Sektion Festival Directors’ Cho-

und haben Sex mit Jungs, aber Liebe

Wir lieben das junge Kino aus Berlin

ice zeigen wir unsere liebsten Berlin-

und echte Nähe ist ihnen fremd. Die

und wir mögen (ganz besonders)

Filme der vergangenen Kinosaison 2012.

alleinerziehende Schauspielerin Kathi

diese Filme!

Alle sechs Spielfilme hatten einen

(Stephanie Stremler) weiß nicht so

offiziellen Kinostart und begeisterten

recht wie sie ihr Leben gestalten und

Cineasten in ganz Deutschland. Und

in den Griff bekommen soll, muss sich

doch haben viele Filmbegeisterte

in Hanna Dooses STAUB AUF UNSEREN

diese Produktionen im Kino verpasst.

HERZEN zudem noch gegen die Bevor-

Bei achtung berlin – new berlin film

mundungen ihrer Mutter (Susanne

award können sie diese außergewöhn-

Lothar) wehren. In 3 ZIMMER/KÜCHE/

liche Auswahl von Berlin-Filmen noch

BAD von Dietrich Brüggemann suchen

einmal auf der Leinwand erleben.

gleich acht Twentysomethings ihr


92 AC H T U N G B E R L I N | F E S T I VA L D I R E C TO R S’ C H O I C E

A M H I M M E L D E R TAG B R E A KI N G H O R I ZON S BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | SPIELFILM | 89 MIN DO 18.4. 20:15 UHR BABYLON 3 Lara weiß nicht, was sie will. Die 25-

Situation eine dramatische Wende ...

Jährige wird bald ein Architekturstu-

Lara is unsatisfied with her life. She’s

dium abschließen, das sie nicht inter-

about to finish her degree in architecture,

essiert. Mit ihrer Freundin Nora zieht

but it doesn’t interest her anymore. After

sie durch die Clubs, aber auch daran

a wild night out dancing, Lara finds her-

hat sie schon lange keinen Spaß mehr.

self pregnant.

Sie würde gerne anders leben, aber wie? Nach einer durchzechten Nacht wird Lara ungewollt schwanger. Sie stürzt sich in das Abenteuer »Ich werde Mutter.« Doch dann nimmt ihre

Regie Pola Beck Darsteller Aylin Tezel, Henrike von Kuick, Tómas Lemarquis, Godehard Giese, Marion Mitterhammer, Lutz Blochberger Buch Burkhardt Wunderlich Kamera Juan Sarmiento Grisales Schnitt David J. Rauschning Ton Johannes Hampel Musik Ninca Leece Produzent Iris

Sommerlatte, Ali Saghri Produktion ALINFilmproduktion, Herderstraße 10, 10625 Berlin, www.alin-film.de Koproduktion Osiris Media GmbH, HFF »Konrad Wolf«, rbb Verleih Kinostar Filmverleih, www.kinostar.com Biografie Pola Beck *1982 als »Berliner Mädchen«. 2005–2011 Regiestudium an der HFF »Konrad Wolf«. Ihre Kurzfilme liefen auf über 60 Festivals und wurden mit diversen Preisen ausgezeichnet. AM HIMMEL DER TAG ist ihr Abschlussfilm. Filmografie (Auswahl) 2010 DER KREIS IN DEM SIE REIST, TEHERAN KITCHEN 2008 IN DEINER HAUT 2007 STERNSTUNDEN 2004 FIVE TO SIX

D I E B E SUC H E R VI S ITO R S BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | I, D 2012 | SPIELFILM | 92 MIN DO 18.4. 22:00 UHR BABYLON 2 Als Jakob seinen drei erwachsenen

Zusammenfinden einer Familie, an

Kindern einen Überraschungsbesuch

deren Ende eine Erkenntnis steht:

in Berlin abstattet, bricht bei diesen

Nicht nur die Kinder müssen sich von

zunächst Panik aus: Mit Händen und

ihren Eltern, sondern auch die Eltern

Füßen versuchen sie, ihre mangelnde

von ihren Kindern emanzipieren.

Selbstständigkeit vor ihrem Vater (und

Jakob travels to Berlin to meet his three

sich selbst) zu vertuschen. Die spon-

grown up children who seem to be

tane Aktion erweist sich als wohltuende

leading successful lives in the big city.

Schocktherapie für alle Familienmitglieder. Mit pointierten Dialogen erzählt DIE BESUCHER die Geschichte vom

Regie Constanze Knoche Darsteller Uwe Kockisch, Corinna Kirchhoff, Anjorka Strechel, Anne Müller, Jakob Diehl, Irina Potapenko,

Bernhard Schütz, Andreas Leupold Buch Leis Bagdach, Constanze Knoche Kamera Kirsten Weingarten Schnitt Kai Minierski Szenenbild Yukihiro Ikutani Kostüm Julia Schiller Produzent Silvia Loinjak Produktion Silvia Loinjak Filmproduktion UG, Pößnecker Straße 20,12209 Berlin, www.loinjak-film.com Verleih Basis Filmverleih Berlin, www.basisfilm.de Biografie Constanze Knoche *1975 in Magdeburg. Lebt als freie Regisseurin u. Autorin in Berlin. Seit 2012 ist sie teilhabende Geschäftsführerin der Neufilm Filmproduktion. Filmografie (Auswahl) 2009 DIE LETZTE BASTION 2007 TERESAS ZIMMER 2006 DIE BÜRGSCHAFT


93

D R E I Z I M M E R / KÜC H E / BA D M OVE BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION I D 2012 I SPIELFILM I 118 MIN DI 23.4. 18:00 UHR BABYLON 1 Acht Freunde helfen sich gegenseitig

Eleven moving dates, eight friends. Bo-

beim Umzug. Immer wieder. Quer

xes are shifted from one side of Berlin to

durch Berlin und Deutschland. Be-

the other, or the length and breadth of

ziehungen gehen in die Brüche, neue

Germany, from one abode to the next as

Liebe blüht auf – manchmal leider nur

one life is exchanged for another.

einseitig – und auch die Eltern wissen nicht immer, wo es langgeht. Aber egal, was passiert: Am Ende gibt es immer ein paar Leute, die einem helfen, die Kartons in den vierten Stock zu schleppen.

Regie Dietrich Brüggemann Darsteller Jacob Matschenz, Robert Gwisdek, Anna Brüggemann, Alice Dwyer, Katharina Spiering, Aylin Tezel, Alexander Khuon, Amelie Kiefer, Corinna Harfouch Buch Dietrich Brüggemann, Anna Brüggemann Kamera Alexander Sass Schnitt Vincent Assmann Ton Jacob Ilgner Musik Fyfe Dangerfield, Guillemots

Produzent Jochen Laube Koproduzent Frank Evers, Helge Neubronner Produktion teamWorx, Mommsenstraße 73, 10629 Berlin, www.teamworx.de Koproduktion HR, BR, arte, cine plus Verleih Zorro Film, www.zorrofilm.de Biografie Dietrich Brüggemann *1976 in München. Regiestudium an der HFF »Konrad Wolf«. Sein erster Kinofilm RENN, WENN DU KANNST eröffnete 2010 die »Perspektive Deutsches Kino« und gewann diverse Preise. Filmografie (Auswahl) 2009 RENN, WENN DU KANNST 2006 NEUN SZENEN 2005 THREE DAYS IN POLAND

LIT TLE TH I RTE E N LIT TLE TH I RTE E N BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2012 | SPIELFILM | 90 MIN FR 19.4. 22:00 UHR BABYLON 2 Sarah ist dreizehn. Sie kann die Jungs,

drogen fürs Wochenende leisten zu

mit denen sie im Bett war, schon gar

können. Doch auch Lukas beginnt mehr

nicht mehr zählen. One-Night-Stands

für Sarah zu empfinden, und der Clip

– flüchtig, austauschbar, keine Ver-

wird zur Nebensache.

bindlichkeiten. Als sie jedoch im Chat

LITTLE THIRTEEN is a shocking portrait

den Gymnasiasten Lukas kennenlernt,

of the so-called »Porn Generation«.

ist sie sich sicher, dass es diesmal an-

Teens are striving for unemotional sex as

ders ist; mit Lukas kann sie tatsächlich

a compensation for love and security.

reden. Was sie nicht weiß: Lukas und

Regie Christian Klandt Darsteller Muriel Wimmer, Antonia Putiloff, Joseph Bundschuh, Isabell Gerschke, Philipp Kubitza, Gerdy Zint Buch Catrin Lüth Kamera Andreas Hartmann Schnitt Fabrizio Tentoni Ton Manuel Vogt

sein Kumpel Diggnsäck filmen sich heimlich beim Sex mit jungen Mädchen und verkaufen die Videos, um sich Party-

Musik Fabrizio Tentoni

Produzenten Andrea Schütte, Stefan Arndt Produktion X Filme Creative Pool GmbH, Kurfürstenstraße 57, 10785 Berlin, www.x-filme.de Koproduktion HFF »Konrad Wolf«, ZDF/Das kleine Fernsehspiel Verleih X-Verleih, www.littlethirteen.x-verleih.de Biografie Christian Klandt *1978 in Frankfurt/ Oder. Regiestudium an der HFF »Konrad Wolf«. Sein Langfilmdebüt WELTSTADT findet national und international große Beachtung und wird 2008 u.a. mit dem new berlin film award (Bester Spielfilm) ausgezeichnet. Filmografie (Auswahl) 2010 BUNDESKANZLER HONECKER 2008 WELTSTADT, SCHAUSTEINS LETZTER FILM 2007 HEIMATFILM


94 AC H T U N G B E R L I N | F E S T I VA L D I R E C TO R S’ C H O I C E

O H B OY O H B OY BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2010-12 | SPIELFILM | 85 MIN DI 23.4. 22:15 UHR BABYLON 1 Niko ist Ende zwanzig und hat sein

ihm der neue Nachbar sein Herz aus

Studium abgebrochen. Er lebt in den

und in der ganzen Stadt scheint es

Tag hinein und driftet schlaflos durch

keinen »normalen« Kaffee mehr zu

die Straßen Berlins; er ist ein Flaneur

geben. Und dann ist da noch eine son-

und Zuhörer, dem die Menschen ihre

derbare Schönheit namens Julika ...

Geschichten erzählen. Bis eines Ta-

A portrait of a young man who drops out

ges das Leben über ihn hereinbricht:

of university and ends up wandering the

Sein Vater dreht ihm den Geldhahn

streets of the city he lives in: Berlin.

zu und ein Psychologe attestiert ihm »emotionale Unausgeglichenheit«. Bei Schnaps und Buletten schüttet

Regie & Buch Jan Ole Gerster Darsteller Tom Schilling, Marc Hosemann, Friederike Kempter, Justus von Dohnány, Michael Gwisdek Kamera

Philipp Kirsamer Schnitt Anja Siemens Ton Magnus Pflüger Musik The Major Minors, Cherilyn MacNeil Produzenten Marcos Kantis, Alexander Wadouh Produktion Schiwago Film GmbH, Gneisenaustraße 66, 10961 Berlin, www.schiwagofilm.de Koproduktion Chromosom Filmproduktion, HR, arte Verleih: X-Verleih, www.ohboy.x-verleih.de Biografie Jan Ole Gerster *1978 in Hagen. Studierte Regie und Drehbuch an der dffb. Für das Drehbuch seines Spielfilmdebüts OH BOY erhielt er den Bayerischen Filmpreis. Filmografie (Auswahl) 2004 DER SCHMERZ GEHT, DER FILM BLEIBT – THE MAKING OF GOOD BYE, LENIN!

STAU B AU F U N S E R E N H E R Z E N D UST ON OU R H E A RTS BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION I D 2012 I SPIELFILM I 90 MIN SA 20.4. 20:15 UHR BABYLON 3 Kathi will als Schauspielerin in Berlin

Konflikt nicht länger unterdrücken.

Fuß fassen. Mit ihrer speziellen Art

30-year-old Kathi is dependent on her

eckt sie aber gerade in diesem Metier

mother who, in turn, uses her daughter for

an. Sie ist das Gegenteil ihrer Mutter

her own needs. When her father suddenly

Chris, einer erfolgreichen »Lebensbe-

appears to confront the family with their

raterin«, die die Versuche ihrer Tochter,

past, Kathi steps up to her mother.

selbstständig zu werden, untergräbt. Als Kathis Vater Wolfgang wieder auftaucht, gerät Kathi zwischen die Fronten der Eltern. Und schon bald können auch Mutter und Tochter ihren

Regie & Buch Hanna Doose Darsteller Susanne Lothar, Stephanie Stremler, Michael Kind, Oskar Bökelmann Kamera Markus Zucker Schnitt André Nier Ton Tom Dittrich, Jochen Jezussek Ausstattung Uli Friedrichs Kostüm Petra Neumeister Musik Florian Loycke, Stephanie

Stremler Producer Ben von Dobeneck, David Keitsch Produktion Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb), Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin, www.dffb.de Koproduktion Team ZuckerDoose, David Keitsch & Ben von Dobeneck Verleih Movienet film GmbH, www.movienetfilm.de Biografie Hanna Doose *1979 in Köln. RegieStudium an der dffb. STAUB AUF UNSEREN HERZEN ist ihr Abschlussfilm; er wurde u.a. mit dem First Steps Award 2012 ausgezeichnet. Filmografie (Auswahl) 2010 HEINRICH BRINGT DIE KINDER UM HALB DREI 2009 24 H BERLIN (Episode MARINA SCHNEIDER) 2008 ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE 2006 GUT MÖGLICH, DASS ICH FLIEGEN KANN


www.dorotheebarall.de


97

AC H AC HTU TU U G B E R LI DA KSAGU G Wir danken unseren Kooperationspartnern, Partnern, Förderern, Sponsoren und Unterstützern sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre tatkräftige Unterstützung und ihr selbstloses Engagement für achtung berlin – new berlin film award. Außerdem gilt besonderer Dank folgenden Personen: Andreas Albrecht, Udo Albrecht, Julia Arika, Roman Avianus, Volker Bach, Dorothee Barall,Franziska Baron, Ute Baron, Alice Binkebank, Cordula Bester, Sebastian Böhm, Tim Bosse, Phillip Bräuer, Heiko Braun, Luca Borkowsky, Annett Bors, Sonja und Detlev Brose, Dietrich Brüggemann, Friederike Buhl, Charlotte und Jasper Buhl, Simon Chappuzeau, Gerd Conradt, Martin Daßinnies, Cathy de Haan, Denis Demmerle, Christine Descher, Norman Dickfeld, Martin Dieber, Katharina Dockhorn, Sandra Ehle, Knut Elstermann, Alexandra Engel, Frank Evers, Alina Faltermayr, Stefan Förner, Linus Förster, Christian Gesell, Elmar Giglinger, Mirko Gotschlich, André Grabinski, Natalie Graf, Natalie Gravenor, Timothy Grossman, Arne Grüß, Tobias Hackel, Valeska Hanel, Ninette Hennig, Sigrid Herrenbrück, Friederike Hohmuth, Rangeen Horami, Fernando Huerta, Frédéric Jaeger, RP Kahl, Andreas Kilb, Christian Klandt, Georg Kloster, Jonas Knudsen, Arne Kohlweyer, Margarita Kozakiewicz, Ilona Köteles, Arne Krasting, Cordula Krüger, Enna Kruse-Kim, Ansgar Krützmann, Uli Kunz, Lilofee Labes, Jakob Lass, Tom Lass, Christiane und Joris Lilge, Holger Lochau, Martina Ludemann, Cristina Marx, Volker Max Meyer, Alexis Michaltsis, Annika Middeldorf, Jens Mikat, Helmut Morsbach, Mirja Müller, Stefan Müller, Mz Sunday Luv, Gerd Müller-Eh, Petra M. Müller, Eva Nieuweboer, Angelika Obert, Steuerbüro Ralf Otto, Robert Pantel, Andrea Peters, Maike Petersen, Sabine Preuß, Monika Offermann, Dr. Dietrich Reupke, Jörg Rohmer, Rebecca Roth, Angela Sarstedt, Michael Schaarschmidt, Gabriele und Wolfgang Schäfer, Ralf Schenk, Josefine Schmidt, Petra Schmitz, Sönke Schneidewind, Barbara Schreiter, Silke Cecilia Schultz, Martin Schwarz, Petra Schwuchow, Julia Schymik, Oliver Schümers, Daniel Sibbers, Bryndis Th. Sigurjonsdottir, Sabine Söhner, Linda Söffker, Clemens Stolzenberg, Stephanie Stremler, Holger Stumpe, Peter Trabner, Nicole Topp, Frank Tschörtner, Alexander Vogel, Irene von Alberti, Anna-Lena von Salomon, Daniel Saltzwedel, Shermin Voshmgir, Joachim von Vietinghoff, Alexander Wadouh, Hans Conrad Walter, Adrian Waschow, Liane Weck, Kai Wermer, Jochen Werner, Milena Wernthal, Mirco Wiegert, Martina Wiemers


join

us

production.net berlinbrandenburg ist … … ein Sprachrohr der Film- und TV-Unternehmen am Produktionsstandort Berlin-Brandenburg. Ziel ist es, die Attraktivität des Standortes und der hier ansässigen Unternehmen national und international bekannter zu machen. production.net vertritt … … die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Entscheidern aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung. production.net bringt … … Sie in Kontakt – auf Konferenzen, Festivals und anderen Branchenveranstaltungen – und bietet Möglichkeiten zum Austausch.

Eine Initiative von

www.medianet-bb.de / www.productionnet-bb.de

Du bist Drehbuchautor/in und suchst einen Produzenten, der so außergewöhnlich ist, wie Deine Film-Idee? Biete Deine Film-Idee als Video-Pitch an: Lade passende Produzenten aus dem ganzen deutschsprachigen Raum exklusiv dazu ein, sich Deinen Pitch in einem geschützten Online-Bereich anzuschauen.

www.screen-pitch.com ONLINE SEIT OKTOBER 2012 !


www.stereobloc.de

www.stereobloc.de


101

AC H AC HTU TU T U U G B E R LI FI LM I D EX 0–9

G

O

9 ½ ........................................... 60

GASP ....................................... 66

Oh Boy ......................................... 94

A

Global Home .............. 48

Orania ................... 51

Alleine Tanzen ............................... 43

H

P

Alles was wir wollen .............. 44

Hex Suffice Cache Ten .............. 66

Palast ..................................... 74

Am Ende der Straße .............. 72

I

Piloten, Propeller und Turbinen ..... 89

Am Himmel der Tag ...................... 92

Ikarus ........................ 87

Poptastic Conversation China ... 72

And You Belong .............. 45

Insel der Schwäne ...................... 88

R

Auf das schöne Leben! .............. 64

Irgendwo in Berlin .............. 86

Rehearsals .................. 81

B

J

Roland Klick –

Ben .................................. 64

Jugend-Zeit … in der Stadt .......... 89

The Heart is a Hungry Hunter ......... 81

Berlin – Prenzlauer Berg .............. 82

JuliAugust .............. 61

Rona & Nele .............. 37

Berlin Telegram ...................... 32

K

S

C

Kaptn Oskar .......................... 35

Saturntage .................................... 63

Christiane F. ................. 88

Kohlhaas oder Die Verhältnismäßig-

Schlaflos in Istanbul ....... 80

D

keit der Mittel .............. 36

Schnitt ................................. 67

Dans le Jardin du Nil .................... 64

L

Der Jäger ist die Beute ......... 33

Läufer ..................................... 67

Der Kuss .............. 60

Lieblingslied – Glanz und Elend einer

Der Tapfere Schulschwänzer ........ 87

Berliner Plattenfirma ......... 72

Der Zauberer ............ 64

Little Thirteen .............................. 93

Die Besucher ............................. 92 Doska Frank ........................... 65 Dragan Wende – West Berlin ..... 46 Drang Nach ........... 65 Drei Zimmer/Küche/Bad .......... 93

Silent Youth .............. 38 Silvi ..................................................... 39 Skinny Love .......................... 68 sommerfrei ......... 74 Spielplatz ................... 89 Staub auf unseren Herzen .............. 94

M

Staudamm ......... 40

Mehr ......................................... 67

Sucht ...................................... 75

Mephisto-Effekt ................ 73 Miriam ....................... 81 Mittelkleiner Mensch .............. 61

T The Animation Tag Attack .............. 68

E

Mitten am Rand .............. 62

U

Ein kleiner Augenblick des Glücks .. 65

Mother’s Day ......... 49

Una donna mille emozioni ....... 68

Ein Versprechen .............. 47

Mutter ..................................... 62

V

Einmal in der Woche schrein .......... 89

Video Vertov .................... 52

Emil und die Detektive .............. 86

N

Ente und Anfang .............. 65

Nach Wriezen – Ein Film über das

W

Leben nach der Haft ..................... 50

Waiting Area ................................... 53

Nashorn im Galopp ........... 67

Wechselspiel ................. 75

Es geht nichts verloren .............. 66

F Flucht nach vorn .............. 66 Freiland ................................... 34

Nora ............................................ 73

Wildwechsel .......................... 68

nude.women ...................... 81

Woyzeck .................... 41


102

AC A CH HT HTU TU U G B E R LI I M PR ESSUM Veranstalter achtung berlin e.V., Veteranenstraße 21, 10119 Berlin

Festivalleitung & Künstlerische Leitung Hajo Schäfer, Sebastian Brose Produktions- & Gästebetreuung Jasmin Rolli Festivalmanagement Michaela Pnaceková Programmkoordination Laurence Wegener, Cora Frischling Mitarbeit Filmprogramme Laurence Wegener, Jasmin Rolli, Katharina Kamleitner, Christiane Lilge, Michaela Pnaceková Retrospektive Emil & Co. Arne Krasting, Alexander Vogel Assistenz Festivalleitung & Gästemanagement Katharina Kamleitner Marketing & Eventmanagement Michaela Pnaceková, Jule Hoffmann, Stéphanie Morin Katalog- & Bildredaktion Natascha Korol Textbeiträge Natascha Korol, Hajo Schäfer, Sebastian Brose Online Redaktion & Online Marketing Peter Correll, Jona Armborst, Burkhard Uhlig, Josefa Marxhausen Akkreditierung Ulrike Amsel Kopiendisposition Manuela Arnet Jurybetreuung Katharina Kamleitner, Natascha Korol Festivalfotografie Christine Kisorsy, Yvonne Szallies-Dicks Pressebetreuung Petra Schwuchow, Natalie Graf, Josefine Schmidt – Presseagentur LimeLight PR Kultursponsoring Eva Nieuweboer, Hans Conrad Walter – causales – Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH Webprogammierung/Hosting Mirko Gotschlich – compaso GmbH, Berlin Netzwerk und Systemadministration Burkhard Uhlig Festivaltrailer Idee & Regie Jakob Lass, Tom Lass Festivaltrailer Produktion achtung berlin e.V., Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« Filmdatenbank & Festival-App Christian Gesell, Festville Redaktion Festival TV Nici Brückner Moderation Festival TV Tania Carlin Moderatoren Filmprogramm Peter Becker, Stefanie Bittner, Guido Böhm, Katrin Brinkhoff, Tania Carlin, Dafne-Maria Fiedler, Janka Hegemeister, Klara Kußmann, Johannes Hendrik Langer, Natalie MacMahon, Dörte Manzke, Michaela Pnaceková, Sylvia Pollow, Matthias Rödder, Sven Rothkirch, Katja Sallay, Bastian Schick, Olaf Schmidt, Juliane Tutein, Nora J. Werdich Festival Volunteers

Elisa Bellotto, Eleni Helenika, Lisa Jura, Franziska Zimmermann, Michèle Lorenz, Hilka Rösner, Julia Grogorick, Katharina Müller, Tine Maria Miksch, Franziska Tippmann, Hannah Rumstedt, Friederike Maszurimm, Pauline Thomas, Maximilian Fleischer, Tamara Erbe Gestaltung stereobloc, Berlin Bildquellen: Titelfoto: InnervisionArts, shutterstock.com, Foto Introseiten: Elina Manninen, shutterstock.com Druck primeline.print, Berlin

© 2013 achtung berlin e.V. © für die Texte bei den Autoren © für die Abbildungen bei den Urhebern und Rechteinhabern


Samstags, 12-14 Uhr: „Zwölf Uhr mittags“ Das radioeins-Filmmagazin mit Knut Elstermann

radioeins. Wie ein Tanz aus der Reihe.

Festival Catalogue 9. achtung berlin - new berlin film award 2013  

Film Festival achtung berlin - new berlin film award New German Cinema from Berlin The 9th edition of the third biggest Film Festival in Ber...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you