Page 17

ACABUS Biographie 2010 Cécile Koch Wessen Moral? Eine Autobiographie zum Thema: Erwachsene Kinder suchtkranker Eltern Paperback 13,5x19,5 cm 264 Seiten ISBN 978-3-941404-35-9

13,90 Euro

9 *ukdofq#v-vcb.*

„Wessen Moral?“ ist ein autobiographischer Roman über eine junge Frau, die retrospektiv das Verhältnis zu ihrer suchtkranken Mutter zu verstehen versucht. Mit den Augen eines Kindes beobachtet die Autorin, wie ihre einst charmante und geistreiche Mutter die Kontrolle über ihr Leben und das ihrer Familie verliert. Nach der Hochzeit mit einem manisch-depressiven, medikamentenabhängigen Alkoholiker lässt sich die Mutter von ihren eigenen Süchten leiten, bis sie schließlich an ihnen zerbricht. Cécile Kochs Kindheit und Jugend wird bestimmt durch Gewalt, Drogen und Suizidgefahr. Erst als ihre Mutter im Alter von 45 Jahren an Leberzirrhose stirbt, erwacht in der damals Neunzehnjährigen der unbändige Wunsch zu leben, und sie macht sich auf, gesund zu werden. Mit authentischen und nüchternen Worten betrachtet die Autorin rückblickend ihr Leben ohne geborgene Kindheit und ihren Versuch, aus eigener Kraft erwachsen zu werden. Nicht die Betroffenheit steht im Vordergrund ihrer Schilderungen; vielmehr geht es um den Mut und auch um die Probleme, das eigene Leben anzunehmen und selbstbestimmt zu führen.

Cécile Koch wurde 1979 in Göttingen geboren. Bis zu ihrem 25. Lebensjahr lebte sie dort, bevor sie erst nach Hamburg, dann nach München umzog. Gegenwärtig lebt und schreibt sie in einer kleinen Stadt in Bayern. Hier arbeitet sie als selbstständige Fotografin. Seit 2006 ist sie verheiratet und hat einen Sohn. Das Thema „Erwachsene Kinder von suchtkranken Eltern“ ist für Cécile Koch mehr als selbst erlebte Geschichte. Sie sieht es als ihre Aufgabe an, aus den eigenen Erlebnissen Kraft zu schöpfen und ihre Erfahrungen an ihre Mitmenschen weiterzugeben. Seit Anfang 2008 arbeitet sie ehrenamtlich in dem Münchner „Club 29“, einer Einrichtung zur Rehabilitation von Suchtkranken. Dort wird Suchtkranken und deren Angehörigen so genannte „niederschwellige Hilfe“ in der Alltagsbewältigung angeboten.

www.acabus-verlag.de | 17

ACABUS Programmheft 2010/2011  
Advertisement