Page 1

Ausgabe Frühjahr 2014

Sichere STEIERMARK Gepflegt durchs Frühjahr Auf die Plätze, fertig, Fertighaus

P.b.b 08Z037704M • print-verlag, Berliner Ring 71/3/16, 8047 Graz

Eine neue ÖAMTCLandeszentrale entsteht

Sicherheitsaktion für Motorradfahrer    1


Editorial Bruno Wakonig, Präsident des ÖAMTC Steiermark Dr. Paul Fernbach, Direktor des ÖAMTC Steiermark

... ein gutes Gefühl, beim Club zu sein ...

2 | 14/1

Werte Leserin, werter Leser!

Werte Leserin, werter Leser!

Der lange, aber durchwegs milde Winter ist vorbei, die Sonnenstrahlen des Frühlings verwöhnen uns und die aktive Zeit im Freien beginnt. Ausflüge, Wanderungen und vieles mehr fördern wiederum unsere Mobilität und stellen verstärkt Anforderungen an Mensch und Maschine. Während wir Menschen zum Arzt gehen um uns durchchecken zu lassen, so vertrauen wir unser Fahrzeug den Experten des Clubs an. Gerade jetzt ist wieder die Hauptsaison für die § 57a-Pickerl-Überprüfung beim Club. Tausende Mitglieder nutzen diese Leistung beim ÖAMTC, da sie Vertrauen in die Techniker und in die Unabhängigkeit des Clubs setzen. Dafür danke ich Ihnen sehr herzlich, und wünsche Ihnen und Ihren Familien einen schönen Frühlingsbeginn.

Sie halten die jüngste Ausgabe des Verkehrssicherheitsmagazins „Sichere Steiermark“, das wir gemeinsam mit dem printverlag herausgeben, in Händen. Die Winterausrüstungsverordnung endet am 15.  April, und ich darf Ihnen den Reifenumsteck-Service des ÖAMTC empfehlen. Auch unser Bau der neuen ÖAMTC-Landeszentrale schreitet planmäßig voran. Lesen Sie dazu mehr in dieser Ausgabe. Da viele Wochenenden auch für Kurzurlaube in Österreich oder dem benachbarten Ausland einladen, nutzen Sie bitte auch den ÖAMTC für Ihre Planung. V   on kostenlosem Kartenmaterial für Ihre Urlaubsregion (Reise-Set) bis hin zum Carfinder oder der passenden Urlaubskasko-Versicherung begleitet Sie der Club auf Ihren Wegen. Sichern Sie sich mit dem ÖAMTC-Schutzbrief auch Hilfe für die ganze Familie und für das ganze Jahr.

Viel Vergnügen beim aufmerksamen Lesen der Beiträge.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen.

Ihr

Ihr

Bruno Wakonig Präsident des ÖAMTC Steiermark

Dr. Paul Fernbach Direktor des ÖAMTC Steiermark

   3


Lesen macht Freude

Inhalt ÖAMTC

Sonderthemen

Sicherheitsaktion für Motorradfahrer 06 Vor der ersten Tour 07 Sicherheitsaktion 2014 Pro.Bike 07 Kart Race Graz 14 19 Öffi-Ticket zum Vorteilspreis 19 Problem Flugrost 21 Sonnenschutzfolien am Auto – erlaubt oder nicht? 22 Tipps für die richtige Autowäsche 23 Ein Opel Adam für einen Steirer 25 Lehrlingsausbildung beim Club 25 Steinschlag – Au weh! 26 Eine neue ÖAMTC-Landeszentrale entsteht 28 Unbesorgt unterwegs! 44 Sizilien zum Vorteilspreis 45 Junges Kätzchen vom ÖAMTC befreit 47

Kratzerfreie Frühlingsfreude Tuning – Kalibrierung Ihres Autos Werkstatttipp: Scheinwerfereinstellung Continental sezt auf LED Reifen: Dunlop Street Response 2

22 23 24

Bauen Fertighaus 34 Energieausweis 35 Generation 55+ Betreutes Wohnen 38 Wer nicht hören will, muss fühlen 39 Urlaub | Freizeit | Ausflug Vieles spricht für Golf 40 Bad Radkersburg 42 Salzkammergut 43 Genussregion Steiermark 46

ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Lang-Lebring 10 Jahre ÖAMTC Fahrtechnik in Lang-Lebring Land Rover-Einsatzkräfte-Teamwettbewerb

20 20

49 50

Motorräder

BMW S 1000 R 33 KAWASAKI Z1000 48 Impressum Dieses Magazin entsteht in Zusammenarbeit mit folgenden Partnern: ÖAMTC Steiermark und print-verlag; Herausgeber: Jürgen Hasenrath;Verlag: print-verlag, Jürgen Hasenrath, Gschwendter Straße 41, 8062 Kumberg, Tel. 0316/30 43 00, Redaktion print-verlag: Dr. Helga Putz, Christof Putz, Hannes Machinger; Beiträge: ÖAMTC, print-verlag; Fotos: print-verlag, ÖAMTC, Inserenten, U1 Foto: ©Andrey Armyagov/Fotolia.com; Anzeigenverkauf: Gabriela Sorger; TopMedia-Agentur Andreas Bunderla, Maria Meitz, Christian Hödl; Anzeigensekretariat: Luise Holas, Satz/Layout: Dr. Helga Putz/Christof Putz; Lektorat: print-verlag; Druck: Niederösterreichisches Pressehaus; Nachdruck, auch auszugsweise, ausschließlich mit Genehmigung des Verlages. Der Inhalt der veröffentlichten Anzeigen und PR-Artikel muss nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen. Druck- und Satzfehler vorbehalten. © print-verlag, ÖAMTC

4 | 14/1

Fotos/Cover: © Verlage

OPEL Astra BiTurbo 08 MERCEDES GLA 09 VOLVO V70 D4 Geartronic 10 HYUNDAI ix35 12 RENAULT Megane Grandtour 14 ALFA ROMEO 4C 15 KIA Sportage 16 MERCEDES C-Klasse 17

Fotos: siehe entsprechende Seiten im Innenteil

Autos und Tests

Das Falsche in mir

Der Teufel von New York

Mord in Babelsberg

Beklemmend, blutig, gnadenlos

Blut, Feuer und Schwefel

Intrigen, Mord und Zelluloid

Von Christa Bernuth

Von Lyndsay Faye

Von Susanne Goga

Broschiert 352 Seiten ISBN 978-3-423-24992-8 Verlag: dtv premium Preis: € 15,40

Broschiert 480 Seiten ISBN 978-3-423-24993-5 Verlag: dtv premium Preis: € 16,40

Broschiert 320 Seiten ISBN 978-3-423-21486-5 Verlag: dtv Preis: € 10,30

Lukas Salfeld führt ein ganz normales Leben. Niemand weiß, dass er im Gefängnis war. Nach seiner Haft gelingt es ihm, unter anderem Namen ein neues Leben aufzubauen. Er gründet eine Familie und schafft es, seinen kranken Trieb zu bekämpfen.  Aber eines Tages begegnet er einem Mädchen, das seiner toten Freundin sehr ähnlich sieht. In Lukas Kopf dreht sich alles. Zeitgleich wird ein totes Mädchen aufgefunden, das auf dieselbe Weise wie damals Marion ermordet wurde. Die ermittelnden Kommissare entdecken schnell die Parallelen zum früheren Mordfall und kommen auf Lukas Salfeld. Um einer Verhaftung zu entgehen, taucht Salfeld unter – mit dem kühnen Plan, als Gejagter selbst zum Jäger zu werden, um die Spur des Mörders aufzunehmen. Doch was, wenn er dabei sich selbst überführt? ...

New York 1845. Die gerade gegründete Polizei der Stadt ist ein zusammengewürfelter Haufen von Schlägertypen und seltsamen Vögeln.  Auch Timothy Wilde gehört dazu – gegen seinen Willen. Bei einem Brand wurden seine Zukunftspläne zerstört, sodass er jetzt jede Arbeit annehmen muss, die sich bietet. Eines Tages läuft ihm ein völlig verstörtes kleines Mädchen in die Arme, bekleidet mit einem blutdurchtränkten Nachthemd. Sie will oder kann nicht sagen, wer sie ist. Da sie selbst körperlich unverletzt ist, muss das Blut von einer anderen Person stammen. Kurz darauf findet Tim auf einem entlegenen Gelände neunzehn Kinderleichen. Es kursieren die wildesten Gerüchte, und die politische Situation ist zum Zerreißen angespannt …

Berlin 1926. Im Hof einer eleganten Wohnanlage in Kreuzberg wird die Leiche einer Frau entdeckt, die mit einer Scherbe aus rotem Glas erstochen wurde. Kommissar Leo Wechsler muss am Tatort erkennen, dass es sich bei der Toten um seine ehemalige Geliebte Marlen Dornow handelt, die er seit Jahren nicht mehr gesehen hat. Er erzählt niemandem von seiner Verbindung zu der Toten, auch nicht seiner Frau Clara, sondern stürzt sich verbissen in die Ermittlungen. Wie sich herausstellt, hatte Marlen sich von wohlhabenden Männern aushalten lassen, zuletzt von einem Politiker, der ein enger Mitarbeiter des Außenministers Gustav Stresemann ist. Kurze Zeit später gibt es einen zweiten Toten: Viktor König, der gefeierte Filmregisseur, wurde ebenfalls mit einer roten Glasscherbe erstochen …

Siebenschön

Valentina sucht das Glück

Kaiser Konstantin

Spannungsliteratur

Ein Augen-Blick, der alles verändert

Historischer Roman

Von Judith Winter

Von Hans Kruppa

Von Ivan Ivanji

Broschiert 432 Seiten ISBN 978-3-423-21489-6 Verlag: dtv Preis: € 10,30

Broschiert 144 Seiten ISBN 978-3-423-21478-0 Verlag: dtv premium Preis: € 10,30

Broschiert 400 Seiten ISBN 978-3-9902909-8-9 Verlag:Wieser Verlag Preis: € 14,50

„Theo hat versagt.“ Erstaunt blickt Christina Höffgen auf. Wer um Himmels willen ist Theo? Sie liest weiter. „Du solltest Dich lieber beeilen. Die Adresse ist: Fordstraße 237.   Ach übrigens: Ihr Name ist Jennifer.“ Der rätselhafte Brief lässt Christina nicht mehr los. Sie fährt zu der angegebenen Adresse, auch wenn sie nicht daran glaubt, dort tatsächlich eine Jennifer zu finden. Ein großer Irrtum. Die beiden Kommissarinnen Emilia Capelli und Mai Zhou müssen zusammen die bizarrste Mordserie aufklären, die die Stadt je erlebt hat. Unterschiedlich wie Tag und Nacht misstrauen die beiden Frauen einander, doch wohl oder übel müssen sie sich zusammenraufen, denn bald jagen sie einen gewissenlosen Serienkiller, der seine Morde als grausige Themenwelten inszeniert ...

„Gib dich nicht mit der Zufriedenheit zufrieden. Lebe so, dass du glücklich bist.“ Diese Worte ihrer Großmutter noch im Ohr, sitzt Valentina im Zug nach Hause. Bei einem Zwischenhalt fängt sie den Blick eines jungen Mannes auf, der sie vom Bahnsteig aus unverwandt betrachtet. Dieser kurze Moment lässt etwas in ihr aufbrechen, doch bevor sie reagieren kann, setzt sich der Zug wieder in Bewegung. Zutiefst berührt, neugierig und mit einem Gefühl der Dankbarkeit macht Valentina bei der nächsten Station kehrt und begibt sich auf die Suche nach dem Unbekannten. Dabei lernt sie die Musikerin Vanessa kennen, die ihre Begleiterin und Freundin wird, und den Dichter Raphael, der sie auf eine falsche Fährte setzt – die aber zu ihrer wahren Liebe führt.

Der historische Roman „Kaiser Konstantin“ von Ivan Ivanji belebt glaubwürdig und überzeugend die Zeit und die Umstände, unter denen sich im Römischen Reich die neue Religion der Anhänger Christi verbreitet und alle anderen in den Hintergrund gedrängt hat. Wer tatsächlich als Erster den christlichen Glauben anerkannt hat, in welchem Land das Christentum zum ersten Mal Staatsreligion wurde, wer und wann Konstantin getauft hat, wie sich die alten und die neuen Kulte und Sitten im Laufe der ersten Jahrhunderte des neuen Zeitalters miteinander verflochten haben, warum Konstantin der Große seine Frau Fausta und seinen erstgeborenen Sohn Priscus umbringen ließ, wie Konstantinopel erbaut wurde und vieles mehr, erfahren wir in diesem aufregenden Roman über den großen römischen Kaiser.

   5


Sicherheitsaktion für Motorradfahrer

Vor der ersten Tour

KOLUMNE

Frühlings-Check fürs Motorrad

Die ersten warmen Sonnenstrahlen laden ja schon seit einiger Zeit zum Auswintern des geliebten Motorrades ein. Neben den wichtigen Tipps für das richtige Auswintern des Bikes gibt es auch eine gemeinsame Aktion des Verkehrssicherheitsfonds des

Um das Motorrad fit für die neue Saison zu machen, sind ein paar technische oder kosmetische Handgriffe erforderlich. Wichtig ist zunächst, dass das Bike anspringt. Auch wenn die Maschine professionell eingewintert war, gibt so manche Batterie in der langen Winterpause den Geist auf.

Landes Steiermark und der Autofahrerclubs. Die Anzahl der getöteten Motorradfahrer ist – entgegen dem allgemeinen Trend –

Foto: © seeyou/Fotolia.com

leider 2013 angestiegen. Insgesamt wurden 2013 österreichweit 89 Motorradfahrer bei Unfällen getötet.

Motoröl. Vor der ersten Probefahrt unbedingt den Motorölstand kontrollieren. Einmal jährlich muss beim Motorrad ein Ölund Ölfilterwechsel vorgenommen werden.

Elektrik. Beleuchtungsanlage, Blinker, Bremslicht und Hupe auf Funktionstüchtigkeit testen. Etwaige Defekte wie kaputte Lämpchen müssen behoben werden.

6 | 14/1

Kosten und Förderung:

Sensibilisierung für Motorradfahrer zur Stärkung ihrer Fahrkompetenz Mit diesem Motto möchte das Land Steiermark auch heuer die im Vorjahr begonnene Aktion für Motorradfahrer fortsetzen.

Reifen. Luftdruck und Allgemeinzustand der Reifen kontrollieren. Die Profiltiefe muss bei Motorradreifen mindestens 1,6 Millimeter betragen. Hand- und Fußbremse testen. Die Bremsen sollten hart und ordentlich zupacken. Die Bremsbeläge halten selten mehr als drei Saisonen. Eine regelmäßige Kontrolle kann den Kauf einer neuen Bremsscheibe vermeiden helfen.

„Bereits im vergangenen Jahr haben wir auf das Thema Verkehrssicherheit bei Motorradfahrern mit einer groß angelegten Kampagne hingewiesen. Die Möglichkeit, vergünstigte Fahrsicherheitskurse zu absolvieren, wurde so gut angenommen, dass wir uns dazu entschlossen haben, die Aktion auch in diesem Jahr fortzusetzen“, betont Landesrat Dr. Gerhard Kurzmann, Ressort Umwelt und Verkehr. Das eigene Fahrkönnen entscheidet oft über den Ausgang einer schwierigen Situation auf der Straße. Motorradunfälle hängen oft mit mangelnder Routine auf dem Bike zusammen. Hinzu kommen oft noch schwierige Straßenverhältnisse wie Nässe und gefährliche Situationen mit anderen Verkehrsteilnehmern. Die Sicherheitskampagne Pro.Bike 2014 setzt auf Stärkung der Eigenverantwortung der Motorradfahrer, ihren Fahrstil zu erproben, zu testen und weiter zu entwickeln, damit sie selbst und alle anderen Verkehrsteilnehmer gesund die Freiheit auf 2 Rädern genießen können. Besser unter kompetenter Anleitung riskante Situationen erproben, als in der Not auf der Straße falsch reagieren!

Warm-Up-Training Normalpreis € 86,– | ermäßigter Tarif € 53,– (jetzt Gutschein sichern!) Tages-Intensiv-Training Normalpreis € 198,– | ermäßigter Tarif € 125,– (jetzt Gutschein sichern!)

Mehr dazu unter www.verkehr.steiermark.at

Sichern Sie sich rasch die Unterstützung des Landes Steiermark und die ermäßigten Tarife und melden Sie sich schnell zu Ihrem Training an. Die Anzahl der Gutscheine ist limitiert. Anmeldungen für Fahrtechnikzentrum Lang-Lebring unter Tel.: 03182/40 165 Anmeldungen für Fahrtechnikzentrum Kalwang unter Tel.: 03846/200 90

Pro.Bike

Foto: © ÖAMTC (2)

Das Land Steiermark fördert aus Mitteln des Verkehrssicherheitsfonds diese Trainings, um allen Motorradfahrern ins Bewusstsein zu rufen, dass durch das eigene Fahrkönnen und die Geübtheit in schwierigen Situationen die eigene Sicherheit und die der anderen Verkehrsteilnehmer gefördert wird und erhalten bleibt. Beim WarmUp-Training und auch beim Intensiv-Training werden folgende Inhalte vor allem praktisch in den Fahrtechnikzentren Lang-Lebring oder Kalwang gemeinsam mit Motorradfahrern trainiert:

‰‰ Gefahren erkennen und richtig reagieren (Besprechung von Gefahrensituationen und die richtige Reaktion darauf) ‰‰ Bewegliches Motorrad (dosiertes Drücken am Lenker für gezielte Richtungsänderungen – auch in Überraschungssituationen) ‰‰ Kurventechnik (Drücken oder Legen – auf der Kreisbahn die Schräglage erfahren) ‰‰ Enge Kurvenkombinationen (die richtige Linie für mehr Sicherheit) ‰‰ Jeder Bremsmeter zählt (unter Anleitung von Profis ans Limit herantasten) ‰‰ Handling Parcours (enge und weite Kurven, Kurvenkombinationen, Beschleunigen und Bremsen – finden der richtigen Linie)

Sicherheitsaktion 2014

Batterie-Check. War die Batterie während der Winterpause im Motorrad eingebaut, kann es sein, dass das Motorrad Starthilfe braucht (Nothilfe Nummer 120 für Hilfe wählen). Bei Vergaserproblemen ist oft zusätzlich ein Starterspray notwendig. War die Batterie ausgebaut, sollte man die Pole nach dem Anschließen ans Bordnetz mit einem speziellen Batteriepolfett konservieren. Dadurch werden die blanken Stellen vor Korrosion geschützt.

Flüssigkeitsstände. Kühlmittel, Bremsund Hydraulikflüssigkeit überprüfen. Die Bremsflüssigkeit sollte alle drei Jahre erneuert werden.

Um hier entgegenzuwirken, gibt es den Aufruf an alle Motorradfahrer sich zu einem halbtätigen Warm-Up-Training oder einem ganztägigen Intensiv-Training in den beiden Fahrsicherheitszentren des ÖAMTC anzumelden.

Landesrat Dr. Gerhard Kurzmann

   7


Der neue Mercedes GLA

Opel Astra BiTurbo – kann denn Leistung Sünde sein? Der Lack des jüngsten Familien-Schlittens aus dem Hause Opel, der Astra 2,0 CDTi BiTurbo, ist demnach noch fast so frisch wie die Frühlingssonne, die uns bei unserem Test ständig begleitete.

Progressiv beim Design, souverän im Alltag und mobil auch abseits befestigter Straßen – als Wanderer zwischen den automobilen Welten interpretiert der Mercedes GLA das Segment der kompakten SUV überzeugend neu. Leichtfüßig nimmt er alle Hürden des Alltags und ist gleichzeitig robust genug für die kleinen Fluchten zwischendurch. Die feinen Designdetails, wie die 19-ZollFelgen für flotte Sommerpatscherl, tun dem Gesamtbild sehr gut und unterstreichen das Ziel der Opel-Ingenieure: Fahrspaß, Fahrspaß und nochmal Fahrspaß! Während sich draußen das Frühlingswetter immer weiter ausbreitet, lassen wir unseren Blick durch den stylisch-praktischen Innenraum schweifen und fühlen uns auf Anhieb wohl. Durchdachte Armarturen, designte Elemente wohin das Auge blickt – echt schön. Auch für großgewachsene Menschen stellt sich im Astra kein Problem mit der

Nach den eingehenden Betrachtungen starten wir durch, um den herrlichen Schub des 2,0-Liter-BiTurbos zu erleben und auch die knackig zu schaltenden 6 Gänge zu genießen. Der Opel Astra BiTurbo scheint für derlei Vorhaben geradezu prädestiniert, denn das serienmäßige Sport-Fahrwerk ist herrlich abgestimmt und hält urbane Fahrbahnunebenheiten souverän von den Insassen fern. Trotzdem verliert man nie den Kontakt zur Fahrbahn und kriegt schöne Rückmeldungen über die V   orderräder. Gerade wegen der straffen Federung versteht es der Astra vorzüglich, die Aufforderung zu einem raschen Richtungswechsel präzise umzusetzen. Der serienmäßige Vorderrad-Antrieb sorgt in Verbindung mit ESP, ABS mit Bremsassistent und EUC (Untersteuerungskontrolle) jederzeit dafür, dass die flotte Fahrweise auch mit satter Straßenlage bedacht wird.

für einen stilvoll dynamischen Auftritt. Der Innenraum präsentiert sich mit Komfortsitzen in Ledernachbildung, ARTICO/Stoff Dourados, sowie einem Multifunktionslenkrad und Schalthebel in Leder mit Applikationen in Silberchrom. Das Zierelement ist in Carbonstruktur ausgeführt und rundet den stilvollen Innenraum ab.

Das Einstiegsmodell in die GLA-Palette ist der GLA 200 mit 156 PS um bereits 31.900 Euro erhältlich. Bei den Benzinern rangieren darüber die Modelle GLA 250 mit 211 PS und der GLA 250 4MATIC, der in nur 7,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h sprintet. Dynamischen Durchzug zeichnen die beiden Dieselaggregate aus: Der GLAL 200 CDI leistet 136 PS und glänzt mit einem Verbrauch von 4,3 Liter/100 km. Der GLA 200 CDI verfügt ebenfalls über 2,2 Liter Hubraum, leistet 170 PS und ist auch als 4MATIC-Model erhältlich.

Mit den drei Lines „Style“, „Urban“ und „AMG Line“, Paketen wie „Night“ und „Exklusiv“ sowie weiteren Sonderausstattungen lässt sich der GLA individualisieren. Ausdrucksstarke 17-Zoll-Leichtmetallräder im 5-Doppelspeichen-Design, die Kühlerverkleidung mit zwei silberfarbenen Lamellen und Chromeinlegern sowie die Ausführung des Ladekantenschutzes in Chrom sorgen bei der Ausstattungslinie „Style“

Sitzposition, sie bringen den bequemst gepolsterten Sitz einfach in eine tiefere Position – und genießen das Sein im stylischen Cockpit – exklusiv im BiTurbo-Astra ist die schwarz-rote Sitzgarnitur mit eingearbeitetem Reifenprofil.

Und einen weiteren Wunsch vieler Familien-Chefs kann der neue Astra auch erfüllen: nämlich den nach einem niedrigen Preis. 8 | 14/1

Zahlreiche Fahrassistenzsysteme unterstützen und entlasten im GLA den Fahrer. Serienmäßig besitzt das SUV unter anderem die Müdigkeitserkennung „ATTENTION ASSIST“ und den radargestützten „COLLISION PREVENTION ASSIST“ mit adaptivem Bremsassistenten, der bereits ab 7 km/h Schutz vor Kollisionen bietet. Darüber hinaus gibt es im GLA bewährte Assistenzsysteme, wie das Spurpaket mit Totwinkel- und Spurhalte-Assistent oder den adaptiven Fernlicht-Assistenten als Sonderausstattung.

Foto: © Mercedes (2)

Auf die Hiperstrut-Vorderachse aus dem OPC muss der Opel Astra Power-Diesel zwar aus bautechnischen Gründen verzichten, aber das tut der Agilität und der Lauffreude keinen Abbruch. Im Gegenteil: Mit seiner exakt arbeitenden Lenkung geht er Kehren und enge Kurven sehr knackigzackig an und neigt selbst bei schnellen Wechselkurven nie zu Wankbewegungen, sondern liegt immer satt auf der Fahrbahn.

Mit seinem faszinierenden Design und seiner hohen Alltagstauglichkeit wird der GLA zahlreiche neue Kunden begeistern.

Foto: © print-verlag (4)

Opel transferiert den bärenstarken BiTurbo-Diesel aus dem Insignia eine Klasse tiefer. Im Opel Astra hat der doppelt aufgeladene Selbstzünder dadurch leichtes Spiel und lässt die Muskeln ordentlich spielen. Mit seinen 195 PS gehört der Opel Astra CDTi BiTurbo zu den kräftigsten Kompakten überhaupt. Noch eindrucksvoller ist freilich das Drehmoment von 400 Nm – ein Wert, den bis vor Kurzem nur große Sechszylinder-Diesel erreichten. Dank sequenzieller Aufladung mit einem kleinen Turbolader für niedrige Drehzahlen und einem großen für obenrum spricht der Zweiliter-Vierzylinder in nahezu jeder (Auto-)Lebenslage spontan an. Entsprechend furios zieht der Opel Astra los und stürmt in 8,5 Sekunden auf Tempo 100. Und der für den Alltag wichtigere Durchzug? Bleibt der auf der Strecke? Nein, weiß Gott nicht! Von 80 bis 120 km/h im fünften Gang vergehen nur 7,7 Sekunden – selbst klassenübergreifend ist das ein Top-Wert. Trotz des vollen Temperaments hält sich der Dieselverbrauch bei unserem umfangreichen Test mit knapp 7 Litern im sehr guten Rahmen, denn so wie wir den Muskelprotz geschunden haben, macht das kein normaler Fahrer.

Bei Salis und Brau nst erfahren Sie alle D ein in Leibnitz etails un nen natü d k rlic vereinbare h auch eine Prob önefa n – also n ix wie hin hrt …

   9


VOLVO V70 D4 Geartronic

Gady setzt Maßstäbe im neuen BMW-Betrieb.

Komfortable Platzverhältnisse, elegantes Design, ein hochwertiger Auftritt und innovative Sicherheitslösungen zeichnen den Volvo V70 aus.

Während andere Premiumhersteller zunehmend wieder Lust auf Limousinen zu bekommen scheinen, geht Volvo einen anderen Weg. Der V70 präsentiert sich optisch als tiefergelegter Kombi. „Der neu konzipierte V70 ist das nächste Volvo-Modell, das auf Grundlage einer frischen Strategie namens 'Designed Around You' entwickelt wurde“, liest Peter Bauregger auf der Website von Volvo und ergänzt freudestrahlend: „Der V70 ist mit einer solchen Vielzahl innovativer Techniklösungen ausgestattet, die den PremiumWettbewerbern sicherlich Kopfschmerzen bereiten werden.“

Die Motorenpalette beim V70 reicht vom 115 PS starken Sparmodell, das gerade 3,6 Liter Diesel verbrauchen soll, bis zum aufgeladenen V70 T6 mit 304 Benzin-PS. Alle Motor- und Getriebevarianten verfügen über ein Start-Stopp-System und Bremsenergie-

neue exklusive Anlaufstelle im Grazer Norden. Am 6. Februar öffnete der neue, beeindruckende und zukunftsweisende BMW-Betrieb aus der Gady-Gruppe seine Pforten.

Rückgewinnung. Zudem kann der Fahrer zwischen zwei Fahrwerksabstimmungen wählen und blickt auf einen komplett animierten Instrumententräger mit hochauflösendem TFT-Display, das man auch noch auf persönliche Stimmungsbilder abgleichen kann – so kann man zwischen der sportlichen, in rot-schwarz gehaltenen Anzeige, der sanft-blau-weiß scheinenden und der in satten Brauntönen gehaltenen Varian-

te switchen. Auch ein nettes Technikdetail: Über ein Smartphone kann jederzeit mit dem stehenden Fahrzeug kommuniziert werden. Unser V70 hatte den 181 PS starken Dieselmotor verbaut und Peter Bauregger hatte auf den weitläufigen Trainingsund Testpisten im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum seinen Spaß damit. Begeistert zeigte er sich vom 8-Gang Automatikgetriebe: „Die Gänge wechseln zackig wie die Königsgarde beim Buckingham Palast – die Queen wäre sicher sehr amused!“ Den getesteten Volvo V70 D4 Geartronic in der SUMMUM-Ausstattungsvariante gibt es bereits ab 51.461,– Euro. Natürlich mit der bereits berühmten Schweden-Sicherheit ausgestattet. Und zusätzlich konnten wir auch noch den satten Sound des hervorragend klingenden Audiopaketes genießen. Spätestens dann dürfte jedem klar werden, dass niedriger Verbrauch nicht automatisch mit Langeweile gleichzusetzen ist. Probefahrt gewünscht? Dann nix wie hin, zu Harald Kölbl von Volvo Spes in Thondorf.

10 | 14/1

Das Team rund um Mag. Philipp Gady und zahlreiche honorige Gäste, wie Kurt Egloff, BMW Geschäftsführer Österreich, welcher einen BMW i8 mitbrachte, feierten die Eröffnung des Autohauses. Neben „dem“ Sportwagen der Zukunft erwartete die Gäste auch eines der modernsten, nach den neuesten Corporate Identity-Richtlinien von BMW gestaltetes,  Autohaus, zehn Neuwagen-Austellungsplätze, acht mechanische Arbeitsplätze, 400 m2 Reifenlagerfläche und ein hoch motiviertes, professionelles und serviceorientiertes Team an einer der meistfrequentierten Einzugsstraßen von Graz, der Wiener Straße 314. Ob ein Einsteigermodell aus der 1er-Reihe, ein sportives BMW 3erModell, das neue 4er Coupé, eine edle 5er Limousine, ein leistungsstarker X5, spezielle M-Ausführungen, die absolute Premium-Klasse BMW 7er oder der BMW i3 als Modell der Zukunft, bei Gady findet sich für jeden das passende Traumauto. Bei der Wahl des Modells und bei den speziellen individuellen Ausstattungen – je nach Lebensphilosophie und Familiensituation des Kunden – berät Gady kompetent und zuverlässig. Aber nicht nur den Kunden macht es Gady recht, sondern auch dem besten Freund des Menschen, genau, dem Hund! Im ersten „5 Pfoten“-Autohaus in Österreich erwartet den Kunden mit Hund ein ganz spezielles und zertifiziertes Erlebnis. Der „beste Freund des Menschen“ kann sich über Begrüßungs-Leckerli, „Dogs-Corner“ mit Schatzkiste, eigenem pfoten-check.com-geschulten Animateur und vieles mehr freuen, während sich Frauchen oder Herrchen über das Beste vom Besten in Sachen Hundeboxen, Hunde-Gurtsystemen, Schutzmatten und Spezial-Reinigungsmitteln informieren kann. Selbstverständlich kann dabei auch gleich das angebotene HundeEquipment sowie das Ein- und Austeigen in das gewünschte BMWModell ausprobiert werden. Somit ist das Autohaus BMW Gady, Wiener Straße 314, eine perfekte Anlaufstelle für alle, „Die Freude am Fahren“-Fahrer.

Foto: © Gady (3)

Der Volvo V70 schützt Sie nicht nur, er unterstützt Sie auch aktiv. Ein Beispiel: Mit dem Fernlichtassistent können Sie dauerhaft mit eingeschaltetem Fernlicht fahren. Kommt Ihnen ein Fahrzeug entgegen oder schließen Sie zu einem vorausfahrenden auf, blendet der Assistent automatisch ab.

auch alle Autofahrer mit vierbeinigen Beifahrern haben eine

Foto: © print-verlag (5)

Volvo will natürlich auch weiterhin mit seinen bewährten Tugenden Design und Sicherheit beim Kunden punkten. Unter anderem ist unser getestetes V70-Modell mit hilfreichen Assistenzsystemen wie dem serienmäßigen Kollisionswarner, einem Bremsassistent, dem City Safety Notbremsassistent, sowie einer Fußgänger- und Radfahrererkennung ausgestattet.

Alle Autoliebhaber, Freunde wahrer Fahrfreude und erstmals

    11


Der neue Hyundai ix35 Das überarbeitete Modell des Hyundai ix35 bietet eine Reihe von technologischen Verbesserungen an, die ihn noch attraktiver für den europäischen Kunden machen. Ein neuer Motor, leistungsfähige Upgrades und neue Ausstattungsfeatures machen den neuen Hyundai ix35 zu einem noch besseren Gefährten.

Aufgewertet wird er äußerlich auch mit dem neuem Design der 16-, 17- und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Bei der Felgenfarbe wählte man ein Metallgrau, um die Sportlichkeit hervorzuheben. Im Innenraum hat Hyundai den ix35 mit hochwertigen Materialien ausgerüstet. Die Belüftungsschächte erhalten neue ChromApplikationen und der Getränkehalter in der Mittelkonsole ist beleuchtet. Mit diesen Features zeigt sich der ix35 in neuem Glanz. Auch dieser Hyundai bringt wieder die 5-Jahre-3fach-Garantie mit sich und wird jeden Kunden glücklich machen, egal ob Stamm- oder Neukunde.

Foto: © Hyundai (3)

Eine der wichtigsten Veränderungen ist der Austausch des 2,0-l-Benzinmotors durch den neuen und super-effizienten 2,0-I-GDI(Gasoline Direct Injction)-Motor. Der neue GDI-Motor wurde im hauseigenen europäischen R&D-Center in Rüsselsheim entwickelt und bietet zum Vorgänger mehr Leistung und Drehmoment. Käufer des ix35 kommen auch in den Genuss des neuen Hyundai Flex-SteerTM Systems, welches auch bei den Modellen i30, i40 und

Santa Fe/Grand Santa Fe integriert ist. Diese Option lässt drei Einstellungen der Lenkung zu – Comfort, Normal und Sport. Weitere Neuheiten für den ix35 sind unter anderem das beheizbare Lederlenkrad, Einparkhilfe vorne und eine Anhängestabilitätskontrolle kombiniert mit ESC, welches ein noch besseres Fahrverhalten mit dem Anhänger ermöglicht. Ein 4,3-Zoll-TFT-Bildschirm, der im Kombiinstrument integriert ist, bietet perfektes Feedback und macht jede Fahrt zum reinen Vergnügen. Ein weiteres technologisches Upgrade ist der große 7-Zoll-LCD-Bildschirm in der Mittelkonsole des ix35, welches in Verbindung mit dem Navigationssystem erhältlich ist. Bei der Beleuchtung des ix35 wurden auch weitere Verbesserungen vorgenommen und somit ist der ix35 optional mit Bi-Xenon Scheinwerfern inklusive Scheinwerferreinigungsanlage erhältlich, und das LED-Tagfahrlicht wird serienmäßig angeboten.

12 | 14/1

    13


Neuer Renault Megane Grandtour

Alfa Romeo 4C – Geburt eines Traums

„Die neue Generation des Renault Megane ist auf den ersten Blick an der modifizierten Frontpartie zu erkennen“, erzählt uns

Bilder von schnellen legendären und triumphierenden Fahrzeugen. Das Dröhnen von Motoren, beschleunigen, durschstarten,

Gernot Stani, der Renault-Markenleiter aus dem Hause Vogl + Co, der uns den brandaktuellen Spross der Megane-Garde zum

Asphalt, Wettkampf ... all das verbinden wir mit Alfa Romeo.

Sichere-Steiermark-Test bringt. Je nach Ausstattungsvariante ergänzen unter anderem satte Seitenschweller das mondäne Outfit. Auch die Heckansicht präsentiert sich leicht überarbeitet.

14 | 14/1

Das Ergebnis ist kein simples Automobil, es ist die reine Essenz der Sportlichkeit. Jedes Bauteil ist auf eine präzise aerodynamische

Funktion ausgelegt und trägt dazu bei, einen negativen Abtriebsbeiwert zu schaffen, der eine ausgezeichnete Bodenhaftung auch bei hoher Querbeschleunigung gewährleistet. In den Alfa Romeo 4C einsteigen bedeutet, in absolutes Sportambiente einzutauchen.

Auch innen verzichtet der 4C auf Überflüssiges und beschränkt sich auf das Sportliche, um beste Fahrperformance zu gewährleisten. Einzigartig die Struktur – eine Fahrgastzelle aus Carbonfasern ohne Verkleidung. Rennsitze, die eine sportliche, aber auch gleichzeitg komfortable Körperhaltung garantieren. Alles im 4C ist Ausdruck der sportlichen Ausrichtung dieses Alfa Romeo. Das Lenkrad mit abgeflachter Form im unteren Bereich, das Armaturenbrett und die Steuerund Bedienelemente sind zum Fahrer hin ausgerichtet, um diesem eine optimale Kontrolle über das Fahrzeug zu ermöglichen. In puncto Grafik hinterlässt das Cockpit einen nachhaltigen Eindruck mit unverkennbaren Verweisen auf die Welt des Motorsports. Die Pedale und Fussablage aus Aluminium vervollständigen schließlich den sportlichen Charakter des Cockpits. Dies ist wahrlich die Geburt eines Traums.

Der Megane mit dem 110-PS-dCi-Motor ist wirklich ein Geheimtipp für Familien, die viel Platz benötigen, aber auch gerne sportlich, komfortabel und sicher unterwegs sein möchten. Mit dem GT-Line-Paket hat man zudem eine schnittige Optik – Fahrspaß und Sparpotenzial inklusive.

Foto: © Alfa Romeo

Unser Testfahrzeug hatte als optisches Highlight das GT-Line-Paket, das neben einer sportlichen Front- und Heckschürze auch

jede Menge Alu- und „dark-metal“-Optik, 17"-Alufelgen, Sportsitze, ein Sport-Fahrwerk und einen analogen Tachometer beinhaltet. Doch damit nicht genug des Luxus, es waren nämlich auch noch das schlüssellose Zugangssystem „Handsfree Entry&Drive“ und eine wunderbare Lackierung in weiß mit Perlmutt-Optik mit dabei. Optional gibts das praktische Technikpaket mit Einparkhilfe vorne und hinten mit Rückfahrkamera und dem VISIO-System. Dieses überwacht die Fahrbahnmarkierungen und warnt Sie ab einer Geschwindigkeit von 70 km/h, wenn Sie eine Sicherheits- oder Leitlinie überfahren, ohne den Blinker betätigt zu haben. Bei Dunkelheit regelt die Kamera die S c h e i n we r fe r a n l a g e und blendet bei Bedarf selbstständig auf bzw. ab. Die Kombination aus Motor, der exakten 6-Gang-Schaltung und dem sportlichen Fahrwerk lassen jede Kurve zum Genuss werden und auch einmal mit einem etwas höheren Tempo bewältigen. Der Megane fährt sich wie auf Schienen, was vielleicht auch am Sportfahrwerk der GT-Line-Ausstattung liegen mag. Die Federung ist dabei nicht unangenehm und wird auch komfortorientierten Menschen gefallen. Der Innenraum setzt die äußeren sportlichen Attribute fort. Überall begegnen einem die in Aluoptik eingefassten Instrumente, Schalter und Zierleisten, und auch die Sportsitze

bieten tollen Seitenhalt und Langstreckenkomfort. Im Megane bleibt es selbst bei Autobahntempo noch angenehm leise, und sowohl die Fahrgäste als auch das Gepäck haben genug Platz zur Verfügung. Zudem findet man sich sehr schnell zurecht, alle Schalter sind logisch und griffgünstig platziert. Die Steuerung des Navigationssystems erfolgt sehr praktisch über einen Joystick in der Mittelkonsole. Großer Vorteil des GT-LinePakets ist auch der analoge Tachometer, der wesentlich besser zum Megane passt als der sonst verbaute Digitaltacho. Zu den Kernattributen des neuen Renault Megane Grandtour zählt das hohe Sicherheitsniveau. Beim aktuellen Euro NCAPCrashtest wurde das neue Familienmodell bereits mit der Höchstwertung von fünf Sternen ausgezeichnet. Serienmäßig an Bord sind das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP® mit Antriebsschlupfregelung und Untersteuerkontrolle, Berganfahrhilfe, zwei Adaptiv-Frontairbags und zwei Kopf-Thorax-Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer.

Foto: © print-verlag (4)

Erwartungsvoll ging es ab auf die Trainingspisten im topmodernen ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Lang-Lebring. Unser Tester, Peter Bauregger, nach den ersten Kilometern: „Meine Erwartungen wurden übertroffen. Der Megane ist echt erwachsen geworden. Da hat Renault in Sachen Fahrdynamik, Ausstattung und Sicherheit volle Arbeit geleistet.“ Mit dem neuen Renault Megane Grandtour bekräftigt der französische Automobilbauer seine führende Position bei Familienwagen. Die momentan beliebteste Fahrzeugtype des weltweit aktiven Herstellers bietet mehr Platz für Passagiere und Gepäck, verbraucht aber bis zu 20 Prozent weniger Kraftstoff als das Vorgängermodell. Moderne Downsizing-Motoren, bis zu 100 Kilogramm weniger Gewicht und Effizienztechnologien wie die Start & Stopp-Automatik tragen zu den vorbildlichen Verbrauchswerten des neuen Renault Megane Grandtour bei: „Mit dem aktuellen 110-PS-Dieselmotor benötigt er unter 4 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer und zählt damit zu den sparsamsten Modellen seiner Klasse“, plaudert Gernot Stani aus dem Nähkästchen.

Der Alfa Romeo 4C macht keine Zugeständnisse an die Ästhetik als Selbstzweck, an die Bequemlichkeit, an den Wunsch aufzufallen, sondern er verkörpert pure Leistung, er steht für den Fahrgenuss, für Adrenalin; alle stilistischen Entscheidungen wurden danach ausgerichtet, er ist der Inbegriff des „Ur-Alfas“. Das pulsierende Herz des Fahrzeuges ist der zentral angeordnete und durch die Heckscheibe sichtbare Motor. Ausgehend von ihm entscheiden sich die Formen aller anderen Teile. Die runden Rücklichter sind Ausgangspunkt für die Linienführung der seitlichen Muskulatur, in der die erforderlichen Öffnungen zur Luftzufuhr für den Ladeluftkühler eingelassen sind. Die energiegeladenen und dynamischen Seitenpartien bieten an der Frontseite Raum für die Aufnahme der Frontscheinwerfer, an denen zwei V-förmige Verkleidungen ihren natürlichen Abschluss im legendären, für Alfa Romeo typischen, Scudetto finden.

    15


Kia Sportage im neuen Stil

Fotos: ©Wolf/Wittwar

C-Klasse at its best

Feintuning für einen Bestseller: Der neue Kia Sportage wird leiser, mit besseren Fahreigenschaften, großzügigem Ausstattungsniveau und Vielfalt beim Antrieb. Das Außendesign modifizierten die Kia-Designer nur in wenigen, aber zentralen Details. Dadurch tritt der Kompakt-SUV nun noch prägnanter auf. Der Innenraum wurde ebenfalls in einigen Bereichen umgestaltet und zudem durch hochwertige neue Materialien veredelt. Darüber hinaus verfügt das überarbeitete Modell über eine Reihe neuer Ausstattungselemente. Dazu gehören je nach Ausführung z. B. ein Premium-Soundsystem von Infinity Audio, LED-Rückleuchten, die variable Servolenkung Flex Steer™, ein beheizbares Lenkrad und Supervision-Instrumente mit TFT-LCDDisplay (4,2 Zoll). Das serienmäßig verbaute Stabilitätsprogramm ESC berücksichtigt nunmehr auch einen Anhängerbetrieb. Bei den Allradmodellen gehört jetzt auch eine elektronische Bergabfahrhilfe zum Serienumfang.

Im Fahrkomfort zeigt sich die FaceliftVersion noch kultivierter als das bisherige Modell, denn durch eine Reihe von Maßnahmen wurde das Eindringen von Geräuschen und Vibrationen in die Kabine reduziert. So dämmt die bessere Isolierung der Frontscheibe die Windgeräusche, und durch Veränderungen am Fahrwerk konnte der Geräuschpegel im Innenraum ebenfalls gesenkt werden. Der Kia Sportage wird in Österreich in vier Ausstattungsvarianten angeboten. Dabei bietet bereits die Einstiegsversion Titan Details wie Tempomat, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, manuelle Klimaanlage, elektrische Fensterheber vorne, RDS-CDRadio mit USB- bzw. iPod-Schnittstelle und Lenkrad-Fernbedienung sowie Leichtmetallräder (16“). Beim nächsthöheren Ausstattungslevel Silber sind unter anderem Zweizonen-Klimaautomatik mit an Bord, neben

Nebelscheinwerfern und LED-Tagfahrlicht. Gold bedeutet Navigationssystem inkl. 7 Jahre Kartenupdates in Serie, zusammen mit einem Infinity-Soundsystem, wie auch Rückfahrkamera, Lenkrad- und Sitzheizung sowie Parksensoren vorne und hinten. Die Spitzenversion Platin verwöhnt darüber hinaus noch mit Vollledersitzen, elektrisch verstellbarem Fahrersitz, 18“-Leichtmetallrädern und Xenon-Scheinwerfern sowie LED-Rücklichtern.

Mit der komplett neu entwickelten C-Klasse schlägt Mercedes ein weiteres Erfolgskapitel auf und setzt neue Maßstäbe in der Premium-Mittelklasse. Dank intelligentem Lichtbaukonzept mit bis zu 100 Kilogramm weniger Gewicht, exzellenter Aerodynamik und neuen sparsamen Motoren markiert die C-Klasse Effizienz-Bestwerte in ihrer Klasse. Viele neue Assistenzsysteme bieten Sicherheit auf höchstem Niveau, ein neues Fahrwerk, auf Wunsch mit Luftfederung, sorgt für beispielhaften Federungs- und Abrollkomfort und leichtfüßige agile Fahreigenschaften. Optisch setzt die neue C-Klasse mit ihrem klaren und gleichzeitig emotionalen Design sowie ihrem hochklassigen Interieur progressive gestalterische Akzente. Viele weitere Innovationen und Ausstattungsdetails unterstreichen den leistungsfördernden Komfort und die kultivierte Sportlichkeit der Limousine. Das Interieur inszenierten die Mercedes-Designer auf einem Niveau, das selbst in höheren Automobilklassen nur selten anzutreffen ist. Das gilt für die sorgfältige Auswahl an hochklassigen Werkstoffen und deren sympathische Hap-

Stars beim Premieren-Abend im Autohaus Wittwar waren nicht nur das Tanztheater „tangram“, sondern auch die neue C-Klasse und der GLA. V. l. n. r.: Andreas Oberbichler (GF), Ursula Hilberger (MA), Herbert Pirker (VL), Herbert Martulek (VL StV)

tik sowie die Präzision der fein ausgeführten Details. Ebenso aber auch für eine neue Formensprache, die Sinnlichkeit und Klarheit kongenial mit dynamischer Sportlichkeit verbindet und so zur außergewöhnlich hohen Wertanmutung des Interieurs beiträgt. Kraftvolle und effiziente Benzin- und Dieselmotoren, die alle mit ECO-Start-StoppFunktion ausgerüstet sind und bereits die Euro-6-Abgasnorm erfüllen, sorgen für temperamentvolle Fahrleistungen und hohen Fahrspaß. Gleichzeitig verringern sie den Verbrauch gegenüber dem Vorgänger um bis zu 20 %. Zur Markteinführung stehen drei Mo-

torisierungen zur Verfügung. Als Diesel der C 220 BlueTEC sowie die beiden Benziner C 180 und C 200. Schon kurz nach der Markteinführung baut Mercedes das Motorenangebot deutlich aus. Zusätzlich wird MercedesBenz wie bereits in der S- und E-Klasse einen Dieselmotor kombiniert mit einem Hybridmodul anbieten. In der Summe fühlt sich die Wertanmutung der neuen C-Klasse wie ein „Upgrade auf eine höhere Klasse“ an. Die neue C-Klasse Limousine kann ab sofort probegefahren werden. Mehr Informationen bei Mercedes Wittwar.

Der Einstiegspreis für den neuen Kia Sportage beträgt € 22.690 inklusive aller Abgaben. Bis auf die 184 PS-starke Topversion bleiben alle Modelle im Preis gleich, ungeachtet der geänderten NoVA-Bestimmungen, da ein etwaiger höherer NoVA-Betrag vom Importeur zum Wohle der Kia-Kunden abgefedert wird.

Fotos: © Hersteller (5)

Autozentrum HARB • Werksweg 108, 8160 Weiz, Tel.: 03172/5144-0, www.autozentrum-harb.at Autohaus HARB • Grazer Vorstadt 128, 8570 Voitsberg, Tel.: 03142/23923, www.autohaus-harb.at HUBER KFZ GmbH • Leobner Straße 11, 8712 Niklasdorf, Tel.: 03842/81317, www.huberniklasdorf.com Autotechnik KÖNIG H. GmbH • Schildbach 58, 8230 Hartberg, Tel.: 03332/62811, www.auto-koenig.at Karl KRAUTINGER GmbH • Traföß 2, 8132 Pernegg, Tel.: 03867/8049, www.auto-krautinger.at Karl KRAUTINGER GmbH • Dorfstraße 63, 8661 Wartberg, Tel.: 03858/3103, www.auto-krautinger.at Autohaus Jakob PRÜGGER GmbH • Grazer Straße 37, 8071 Hausmannstätten, Tel.: 03135/46504, www.pruegger.at

16 | 14/1

    17


AUVA-Aktion: Arbeitsplatz Straße

„Kart Race Graz 14“

Jahr für Jahr passieren über 10.000 Wegunfälle (das sind Unfälle auf dem Weg von der Wohnung zum Arbeitsplatz), wobei bei ca. 40 Prozent der Unfälle mehrspurige Kraftfahrzeuge beteiligt sind.  Aus diesem Grund wurde die  AUVA-Aktion „Arbeitsplatz Straße“ ins Leben gerufen und wird mittlerweile seit mehr als 20 Jahren in Kooperation mit Fahrtechnikzentren in ganz Österreich durchgeführt. Ziel dieser Aktion ist es, das Fahrverhalten von Berufskraftfahrern dauerhaft zu verbessern. Auch Profis müssen immer wieder davon überzeugt werden, dass im Straßenverkehr im Ernstfall große physikalische Kräfte frei werden, die beherrscht werden müssen.

Die Pause hatte acht Jahre lang gedauert – im Jahr 2013 war Schluss damit. Da feierte das Kart Race im Herzen von Graz sein Comeback. Und dieses fiel großartig aus. 18 Teams waren dabei, als direkt vor der Oper, auf dem wohl attraktivsten KartkursEuropas, die Neuauflage des Spektakels, das zuletzt 2004 stattgefunden hatte, gestartet wurde. Grund genug also, auch 2014 die bis zu 90 km/h schnellen, 125 kg schweren, 12 PS und 270 ccm starken Gefährte auf die Strecke zu schicken. Bis zu 25 Teams haben beim „Kart Race Graz 14“ am Samstag, 14. und Sonntag, 15. Juni 2014 erneut die Chance, sich die Trophäen für eines der diesmal vier Rennen sowie den Pokal für den Gesamtsieg zu sichern.

Die AUVA-Landesstelle Graz, die für die Bundesländer Steiermark und Kärnten zuständig ist, stellt für die Aktion „Arbeitsplatz Straße“ jährlich € 103.000,– zur Verfügung. Dadurch haben ca. 1.000 Pkw- und ca. 1.000 Lkw- und Buslenker pro Jahr die Möglichkeit, ein Training von der AUVA gefördert zu bekommen. Für Pkw-Fahrer beträgt die Förderung € 35,–, für Lkw- und Busfahrer

© Foto: Josef Pail

€ 70,– pro Person. Die Kursteilnehmer müssen Versicherte der AUVA und als Berufslenker tätig sein. Gefördert werden auch Schulbuslenker, Hauptamtliche und Freiwillige des Roten Kreuzes, des Samariterbundes, der Feuerwehr und vergleichbarer Organisationen (sofern die Personen bei der AUVA versichert sind), Dienstnehmer und Selbstständige im Güter- und Personenbeförderungsgewerbe, die mehr als 50 Prozent im Außendienst beschäftigt sind. DI Dr. Hannes Weißenbacher, Direktor der AUVA Landesstelle Graz

Bei der AUVA (Allgemeine Unfallversicherungsanstalt) sind rund 4,8 Millionen Personen gesetzlich gegen Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten versichert: 1,2 Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter, 1,6 Millionen Angestellte, 0,5 Millionen Selbstständige

als Vorspiel zum Grand Prix von Österreich

sowie 1,5 Millionen Schüler/-innen und Studierende. Die AUVA finanziert ihre Aufgaben als soziale Unfallversicherung fast zur Gänze aus Pflichtbeiträgen der Dienstgeber. Prävention ist dabei die vorrangige Kernaufgabe der AUVA, denn die Verhütung von Unfällen und die Vorbeugung von Berufskrankheiten senken die Kosten für die drei weiteren Unternehmensbereiche – Heilbehandlung, Rehabilitation und finanzielle Entschädigung von Unfallopfern – am wirksamsten.

Das „Kart Race Graz 14“ steht unter einem ganz besonderen Vorzeichen – es wird zum Vorspiel für den Großen Preis von Österreich! Exakt eine Woche vor der Rückkehr der Formel I brennt in der steirischen Landeshauptstadt, zumindest sprichwörtlich,

wieder der Asphalt. „Ich freue mich, dass das Kart Race in Graz wieder lebt. Der Auftakt mit dem schadstofffreien Boliden im September war fulminant – im Jahr 2014 wird Graz schon eine Woche vor dem

Grand Prix in Spielberg zur MotorsportHauptstadt Österreichs“, sagt der Grazer Verkehrsstadtrat Mario Eustacchio. Der Eintritt ist frei, alle Infos unter www.kartracegraz.at.

Öffi-Ticket zum Vorteilspreis 24-Stunden-Karte. An den beiden Grazer Standorten, Reininghausstraße und Conrad-von-Hötzendorfstraße, erhalten ÖAMTC-Mitglieder das 24-Stunden-Ticket für die Zone 101 der Holding-Graz-Linien zum ermäßigten Preis um nur € 4,– (statt € 4,70). Den aktuellen Liniennetzplan der Zone 101 können Sie bequem unter www.holding-graz.at nachlesen. Das Angebot ist gültig solange der Vorrat reicht – Achtung limitiertes Kartenkontingent.

Clubmitglieder sparen bei der 24-Stunden-Karte für die Grazer Öffis.

18 | 14/1

    19


Problem Flugrost

Da wird es höchste Zeit, dass ein Fachmann der steirischen Karosseriebautechniker ein geschultes Auge auf Ihr Auto wirft. Er sagt Ihnen, wo die „Problemzonen“ sind und weiß genau, wie man sie anpackt. Kratzer, Dellen, Beulen oder gröbere Schäden? Alles kein Problem. Ihr Karosseriebautechniker biegt es wieder hin – im Handumdrehen, mit Profi-Know-how und exzellentem Service. Und sollte Ihr Auto Originalbauteile brauchen – auch die hat Ihr steirischer Karosseriebautechniker auf Lager. Von Windschutzscheiben und Scheinwerfergläsern bis zu kompletten Karosserieteilen: alles vom Profi, aus einer Hand! Übrigens: Wenn Sie sich für Ihr Auto endlich die spezielle, ausgefallene Lackierung

© Foto: WKO, FG Karosseriebauer & Wagner Steiermark

Der Winter hat für Ihr Auto einiges zu bieten, allerdings nicht unbedingt das Beste: Denn leider gehören RollsplittDuschen, Salzbäder und Dachlawinen nicht zu den angenehmsten Angeboten des Winters. Das Ergebnis ist bekannt: Lackschäden und Salzspuren sind in der Frühlingssonne ganz besonders unangenehm, und vielleicht – für Sie unsichtbar – hat sich auch schon der erste Rost gebildet, der später zu einem ernsthaften und kostspieligen Problem anwachsen kann.

Foto: © Kreuzer Flugrost

Kratzerfreie Frühlingsfreude: jetzt zum Karosserie-Check!

Kfz-Technik

Aktion an den steirischen ÖAMTC-Stützpunkten: Sonax-Flugrostentferner um nur 15 Euro

D. Zach

Beratung • Service, Handel • § 57 Überprüfung Puntigamer Straße 70, 8041 Graz

Der Karosseriebautechniker kennt die Problemzonen Ihres Autos und bringt es im Handumdrehen mit Profi-Knowhow und exzellentem Service wieder auf   Vordermann.

Te l . u . F a x : 0 3 1 6 / 4 2 8 3 5 4

Mobil: 0676 / 309 78 47 gönnen wollen oder Sie einen Um- oder Aufbau für Ihren Anhänger planen – hier sind Sie richtig, denn auch das machen die steirischen Karosseriebautechniker! Und vergessen Sie nicht auf den Sommer, denn was jetzt noch ein angenehmer Frühlingstag ist, kann bald ein wirklich heißer

Mail: office@zach-kfz.at, Web: zach-kfz.at

Sommertag werden … Also: Klimaanlage am besten jetzt warten lassen!

Betriebszeiten: Mo bis Do 7 bis 12 Uhr u. 13 bis 18 Uhr

Sonax-Aktion

Aufmerksame Autobesitzer haben es schon bemerkt, und seit wenigen Wochen häufen sich auch beim Club wieder die Anfragen bezüglich Flugrost. Kleine bis mittelgroße Rostpunkte verunstalten den Lack und lassen das Fahrzeug unansehnlich erscheinen. Hinzu kommt, dass diese Rostpunkte mit einer normalen Autowäsche nicht mehr wegzubekommen sind. Sehr deutlich sichtbar ist dieser Flugrost vor allem bei silbernen oder weißen Fahrzeugen – vorhanden ist er aber auch bei allen anderen Farben. Wird er nicht behandelt, kann der Flugrost auch zu tiefer gehenden Anrostungen führen und den Wert eines Fahrzeugs deutlich reduzieren.

Tuning – Kalibrierung Ihres Autos Feinabstimmung nicht nur Richtung Leistung und Optik – sondern Richtung Optimierung

Fahrer wollen nicht nur ein gutes Fahrgefühl und eine gute Straßenlage haben, sondern auch sicher unterwegs sein. Daher setzen viele Tuner auf den Einbau einer neuen Bremsanlage, die den Bremsweg optimiert, sprich verkürzt. Doch wie bei jeder Tuningmaßnahme muss man auch dabei achten, welche Optimierungsmaßnahme richtig und auch erlaubt ist. Häufig werden Scheibenbremsanlagen gegen Mehrkolben-Scheibenbremssysteme getauscht. Die Fahrzeughersteller stimmen in ihren Paketen Bremsscheiben, -klötze und den erforderlichen Anpressdruck op20 | 14/1

timal aufeinander ab. Nun ist zu beachten, dass durch die Verwendung anderer Komponenten nicht nur eine positive Veränderung bewirkt werden kann. Stimmt z. B. die Betriebstemperatur nicht mehr (zu nieder), oder ist die Bremsdruckverteilung falsch, führt das statt zu kürzeren zu längeren Bremswegen. Der Tausch von Bremsscheiben und Bremsklötzen gilt nicht als Tuning, sondern es handelt sich dabei um Austauschteile, anders bei Bremssättel. Werden diese getauscht, so ist eine Typisierung durch den Ziviltechniker notwendig, ebenso wenn man sein Fahrzeug zwar mit Bremsen gleichen Typs aber in einer stärkeren Variante ausstattet. Generell ist wichtig, nur qualitativ hochwertige Produkte zu verwenden und auf E-Markierung, Teilenummer und Gutachten der Hersteller zu achten.

Warum Flugrost?

Fahrzeuglacke sind aus Umweltschutzgründen auf Wasserbasis aufgebaut.Vereinfacht gesagt, kann überall dort, wo Wasser und Metall aufeinandertreffen, Rost entstehen. Beschleunigt wird dieser Prozess auch dadurch, dass die Feuchtsalzmischungen auf Österreichs Straßen den Fahrzeuglack sehr stark strapazieren und zu diesem Flugrostbefall führen können.

Foto: © Karin & Uwe Annas/Fotolia.com

Hört man Tuning, denkt man zuallererst meist an Leistungssteigerung oder auffallende optische Veränderungen. Doch Tuning kann mehr als Fahrzeuge schneller und schöner machen – es kann auch dazu beitragen, Fahrzeuge sicherer zu machen.

JOSEF KURZMANN

e.U.

Kfz-Reparaturwerkstätte u. Handel Waltendorfer Hauptstraße 19a, 8010 Graz Telefon: 0316/472225 Fax: 0316/472225-15 E-Mail: kurzmann.kfz@speed.at

Der ÖAMTC kann Ihnen eine Lösung anbieten. Der spezielle Sonax-Flugrostentferner ist eine Fertigmischung, die auf den (kalten) Fahrzeuglack und die betroffenen Stellen aufgesprüht wird. Je nach Verschmutzung 3 bis 5 Minuten einwirken lassen. Eine Rotfärbung signalisiert die beginnende Wirkung. Anschließend mit Klarwasser sorgfältig abspülen – bei hartnäckigen Rückständen die Behandlung wiederholen und mit einem nassen Schwamm nachreiben. Empfehlenswert ist danach, und vor allem vor dem nächsten Winter, auch eine entsprechende Politur und somit Konservierung des Lacks.

    21


Continental setzt auf LED-Innovationen

Bosch-Werkstatttipp zur Einstellung der Scheinwerfer

Scheinwerfer mit ausschließlich Leuchtdioden als Lichtquelle erobern derzeit unsere Straßen. Wurden die LED (Light Emitting Diode) im Scheinwerferbereich

Um den Scheinwerfer wieder richtig einzustellen, sollte zuerst die Umgebung des Scheinwerfers auf Beschädigungen oder Verformungen untersucht werden. Zudem muss das Fahrzeug auf einer ebenen Standfläche stehen.Wichtig ist auch, dass der vorgeschriebene Reifendruck stimmt. Es empfiehlt sich, das Fahrzeug mit 75 kg Gewicht auf dem Fahrersitz zu beladen. Danach muss das Fahrzeug einige Meter rollen, damit sich die Federung nach dem Beladen ausgleicht.

sie inzwischen lichtstark genug, um auch als Abblend- oder Fernlicht das Fahrzeugumfeld zu illuminieren. Sie erfordern aber eine komplexe Steuerelektronik, die jede einzelne der vielen LED pro Scheinwerfer bedarfsgerecht ansteuern kann.

Leuchtdioden sind effizienter und bieten mehr Sicherheit. Das von den LED ausgesandte Licht ist dem Sonnenlicht ähnlicher als das von anderen Lichtquellen und so für die Teilnehmer im Straßenverkehr angenehmer. Außerdem ist mit LED-Scheinwerfern in Verbindung mit Assistenzsystemen eine gezielte Markierung oder Beleuchtung von anderen Verkehrsteilnehmern oder Gegenständen möglich. Umgekehrt lassen sich von Leuchtdioden erhellte Zonen rasch abdunkeln, um beispielsweise den Gegenverkehr nicht zu blenden.

Sonnenschutzfolien am Auto – erlaubt oder nicht? An heißen Tagen liegt der Gedanke nahe, den Insassen durch getönte Scheiben bzw. Sonnenschutzfolien etwas Schatten im Auto zu verschaffen. Prinzipiell dürfen in Österreich nur typengenehmigte Scheibenfolien (Splitterschutz-, Tönungs- oder Lochfolien) angebracht werden. Das bedeutet, dass die verwendeten Folien über ein entsprechendes Prüfzeichen verfügen müssen und der Fahrzeuglenker stets eine Abschrift des Typengenehmigungsbescheides mitführen muss, auch wenn die Anbringung von Scheibenfolien selber nicht anzeigepflichtig ist.

Vorschriften: Folien & Folienbeschichtungen zz Scheibenfolien dürfen grundsätzlich nur an Seiten- und Heckscheiben bzw. Dachfenstern des Fahrzeuges angebracht werden, niemals auf der Windschutzscheibe. zz An den Seitenscheiben der ersten Sitzreihe sind nur Splitterschutzfolien zulässig, die einen Transmissionsgrad (Lichtdurchlässigkeit) von 85 % haben; d.  h. fast keine Tönung aufweisen und die als solche gesondert geprüft sind.

zz Tönungsfolien dürfen nur an den Seitenscheiben ab der zweiten Sitzreihe, an der Heckscheibe und an Dachfenstern montiert werden.

Daneben arbeiten LED effizienter und mit bis zu 10.000 Stunden deutlich länger als herkömmliche Lampen mit etwa 1.000 Betriebsstunden. Ihr Stromverbrauch ist deutlich geringer; so benötigt ein einfaches LEDAbblendlicht nur eine Leistung von 18 Watt im Vergleich zu 35 Watt bei Xenon-Lampen. Zudem sind die Leuchtdioden deutlich robuster gegenüber Erschütterungen und müssen nicht gewartet werden.

zz Werden Tönungsfolien oder Lochfolien angebracht, muss das Fahrzeug über zwei Außenspiegel der Klasse II oder III gemäß Richtlinie 32003/97/ EG verfügen. zz Zu beachten ist noch, dass Splitterschutz- und Tönungsfolien nur auf der Innenseite der Scheiben, Lochfolien auf der Innen- oder Außenseite angebracht werden dürfen. Nicht zulässig ist es, mehrere Folien übereinander zu montieren.

Das Geheimnis liegt in der Steuerung

LED-Scheinwerfer benötigen eine elektronische Steuerung. Die Leuchtdioden lassen sich – im Gegensatz zu konventionellen Glühlampen – nicht mit der herkömmlichen

Wichtig: Im Zuge der wiederkehrenden Kfz-Begutachtung – Pickerlüberprüfung – wird seitens der Prüfer auch genau darauf geachtet, ob die Folie über ein Prüfzeichen verfügt und ein entsprechender Genehmigungsbescheid vorliegt.

Windschutzscheiben-Reparaturdienst

Büro:

Windschutzscheiben-Montagen aller Fladnitz 148, 8322 Studenzen Tel.: 03115/34 19, Fax-DW 4, E-Mail: autoglas.weber@aon.at Fahrzeugtypen

10 204 Mobiler Service-Dienst: Auto-Tel. 0664/21

Lkw

Pkw

NEU • Werkstatt – Kroisbach 16 • 8321 St. Margarethen • NEU 22 | 14/1

OG

Reisebusse

Fotos: © print-verlag

 EXPRESS WEBER

12-Volt-Bordspannung betreiben. Bei bestimmten Anordnungen der LEDStränge – ein Bündel mehrerer Einzel-LED – werden bis zu 75 Volt Spannung benötigt. Die LED-Lichtsteuergeräte von Continental verfügen deshalb über eine Eingangsbeschaltung, die eine passende Betriebsspannung erzeugt.

Lichtspiel perfekt managen

Mit dem Einsatz in adaptiven Frontscheinwerfern kommt auf die elektronische Regie eine Vielzahl neuer Koordinationsaufgaben zu. Continental hat seine LED-Lichtsteuergeräte deshalb so weiterentwickelt, dass sie alle Lichtfunktionen zentral steuern können. Ein spezielles Licht für Autobahnen oder Landstraßen, Abblendlicht, Fernlicht, hell ausgeleuchtete Kurven oder Kreuzungsbereiche – alles das ermöglicht das Lichtsteuergerät von Continental in Sekundenbruchteilen. So werden in naher Zukunft Personen am Fahrbahnrand angeleuchtet werden. Es können auch Navigationshinweise in Lichtimpulse umgesetzt werden, um dem Fahrer optisch den Weg zu weisen. Auch werden zukünftige Fahrzeuggenerationen Daten aus dem Navigationssystem nutzen, um die vorausliegende Strecke besser ausleuchten zu können.

Clubexperte rät zu Waschstraßen – Handwäsche zu Hause ist nicht umweltfreundlich Der Frühling ist ins Land gezogen. „Um Lackschäden durch Salz- und Schmutzrückstände zu verhindern, ist nun eine gründliche Autoreinigung nötig“, weiß ÖAMTC-Techniker Thomas Stix. • Mit dem Auto in eine professionelle Waschstraße fahren: Die Handwäsche zu Hause mit Kübel und Schwamm birgt einige Gefahren. Sandkörner, die sich am Schwamm festsetzen, können Kratzer verursachen, besser gleich in eine Waschstraße fahren. Nicht zuletzt aus Gründen des Umweltschutzes. • Zum Reinigungsprogramm gehört auch eine Vorwäsche und eine Unterbodenwäsche: Auf diese wird jedoch häufig vergessen. • Motorwäsche nur vom Fachmann durchführen lassen. Wer selbst mit dem Hochdruckreiniger im Motorraum hantiert, riskiert schwere Schäden an der Fahrzeugelektronik. • Dem Wageninneren mit dem Staubsauger zu Leibe rücken. Auf die Innenreinigung der Scheiben nicht vergessen.

Fotos: © Autowäsche: LSantilli/Fotolia.com; Scheinwerfer: Continental

Die Scheinwerfer werden mit Abblendlicht eingeschaltet. Bei manueller Leuchtweitenregelung ist diese vor der Einstellung in die vorgeschriebene Grundstellung zu bringen. Bei älteren Fahrzeugen findet man sie oberhalb des Scheinwerfers, bei moderneren befindet sich ein Schalter neben dem Lichtschalter. Auch der richtige Neigungswinkel muss nach Herstellerangaben eingestellt werden. Diese Angabe findet man meist in der Nähe oder direkt am Scheinwerfer. Soll beispielsweise ein Neigungswinkel von 1,2 % eingestellt werden, so muss das Licht bei 10 Metern Entfernung um 12 cm abgesenkt werden. Nebelscheinwerfer sollten auf 2 %, Scheinwerfer einzeln eingestellt werden. Die anderen Scheinwerfer sollten dazu abgedeckt werden. Der Fachmann empfiehlt, zuerst die Vertikaleinstellung, dann die Horizontaleinstellung des Scheinwerfers vorzunehmen. Dies erfolgt in der Regel über zwei Einstellschrauben, die mit der Hand oder einem Sechskant- bzw. Kreuzschraubenzieher gedreht werden. Bei Xenon-Scheinwerfern ist die Prüfung und Einstellung nur mit einem Diagnosetester möglich.

bislang vor allem für Funktionen wie Tagfahr-, Rück- oder Blinklicht eingesetzt, sind

Das Auto frühlingsfit machen – Tipps für die richtige Autowäsche

    23


Ein Opel ADAM für einen Steirer Unser ÖAMTC ADAMMANIA Hauptpreis-Gewinner Benjamin hat nach sehnsüchtigem Warten seinen nagelneuen Opel ADAM im Wunschdesign abgeholt. Frisch aus dem Werk wurde er von Mag. Hans-Peter

Auer (ÖAMTC Steiermark) und Johann Resch (Opel Kärntnerstraße/Graz) gemeinsam übergeben.

Wir wünschen Benjamin viel Spaß mit seinem nagelneuen Flitzer und gratulieren sehr herzlich!

v.  l.  n.  r.: Johann Resch (Opel Kärntnerstraße/Graz), Benjamin Steinacher und Mag. Hans-Peter Auer (ÖAMTC Steiermark)

Neuer Sommerreifen Dunlop Street Response 2 Mit dem neuen Sommerreifen Street Response 2 hat Dunlop einen Sommerreifen speziell für kleinere Fahrzeuge entwickelt, der ebenfalls die typischen Dunlop-Leistungscharakteristika erfüllt. Er ist sowohl auf nasser als auch auf trockener Fahrbahn leistungsfähiger als sein Vorgänger und sorgt für einen kürzeren Bremsweg bei einer um zehn Prozent höheren Gesamt-Laufleistung. Der neue Dunlop Street Response 2 ist in Größen von 13 bis 15 Zoll erhältlich.

Foto: © ÖAMTC; Foto Ballons © evgeniya_m/Fotolia.com

Foto: © Dunlop

Lehrlingsausbildung beim Club Die Lehrlingsaus- und Weiterbildung sind dem ÖAMTC ein großes Anliegen. Sehr dankbar sind wir daher jenen Unternehmen, die unsere Lehrlinge in ihren Betrieben mitarbeiten lassen und so zu einer optimalen und umfassenden Ausbildung auf höchstem Niveau beitragen. Besonderer Dank gilt hier der Firma Herk aus Knittelfeld, die bereits seit Jahren in den Fachgebieten Spenglerei und Lackiererei mit dem ÖAMTC zusammenarbeitet. Im Bild von links nach rechts: Herk-Lehrlingsausbilder Michael Janz, ÖAMTC-Lehrling Patrick Liebminger, ÖAMTC-Stützpunktleiter Harald Puffing und Firmenchef und WK-Präsident Ing. Josef Herk – wir sagen herzlich Danke.

GESUCHT? Wir haben offene Stellen!

Kurzer Bremsweg auf nasser Straße

ÂÂ Natürlich bietet der ÖAMTC auch im heurigen Jahr jungen Menschen eine Lehrstelle an. Für unseren Standort in Graz suchen wir mit Start August 2014 zwei Kfz-Technik-Lehrlinge.

Der Street Response 2 verkürzt den Bremsweg auf nasser Fahrbahn aus 80 km/h im Vergleich zu seinem Vorgänger um zwei Meter, auf trockener Fahrbahn und aus 100 km/h sind es eineinhalb Meter weniger.   Auch in einem anderen wichtigen Leistungs-Parameter wurde eine erhebliche Verbesserung erzielt. Der Dunlop Street Response 2 weist im Vergleich zu seinem Vorgänger eine Verbesserung der Laufleistung von zehn Prozent auf. Dies ist das Ergebnis verschiedener Verbesserungsmaßnahmen im Vergleich zum Vorgänger.

Verringertes Aquaplaning-Risiko

Die optimierte Reifenkontur hilft, den Wasserfilm effizient aufzubrechen und den Kontakt zur Fahrbahn zu verbessern. Das ProfilDesign mit breiten, umlaufenden Rillen nimmt mehr Wasser von der Fahrbahn auf und leitet es aus dem Profil ab, sodass neben der Verbesserung der Nässeeigenschaften auch das Aquaplaning-Risiko reduziert werden konnte.

Besseres Handling auf trockener Straße

Auf trockener Fahrbahn sorgt die solide Zentralrippe des Dunlop Street Response 2 für verbesserten Grip und mehr Kontrolle bei Richtungswechseln und Kurvenfahrten. Zahlreiche Lamellen und Rillen garantieren ein höheres Grip-Niveau und eine verbesserte Bremsleistung auf trockener Fahrbahn. Die optimierte Gesamtkonstruktion des Reifen trägt zu einem niedrigeren Rollwiderstand bei. Der Street Response 2 ist ab der Sommersaison in 25 Größen von 13 bis 15 Zoll 2014 erhältlich. Beim EU-Reifenlabel schneidet der neue Reifen gut ab. So sind 24 der 25 Größen mit einem C oder B im Rollwiderstand eingestuft. Bei der Nasshaftung verfügen sogar alle verfügbaren Größen über die zweitbeste Labeleinstufung B. 24 | 14/1

ÂÂ Ebenso besetzt wird die Stelle eines Kfz-Technikers für die Pannenhilfe in Graz. Für beide Stellen finden Sie die aktuellen Ausschreibungsunterlagen und weitere Infos unter www.oeamtc.at/karriere.

Windschutzscheibenreparatur:

kompetent und schnell

Neue Windschutzscheibe in einem Tag

Topservice von Autoglas Loibner machts möglich Haben Sie sich einen Steinschlag eingefangen? Kleine Sprünge (max. 1 cm Länge) und Steinschläge bis zur Größe eines 50-Cent-Stücks werden von uns sofort repariert und durch spezielle Bearbeitung am Fortlaufen gehindert. Wir verwenden nur klares, UV-beständiges SpezialHarz von bester Qualität. Und für den Notfall bekommen Sie von uns ein kostenloses Steinschlagpflaster.

Der Einbau von Windschutz-, Heck- und Seitenscheiben erfolgt innerhalb eines Tages. Scheiben sämtlicher Automarken inkl. Zierleistenmaterial – wir haben für 600 verschiedene Modelle Originalwindschutzscheiben lagernd – erhalten Sie bei uns. Sollte ein Modell nicht verfügbar sein, wird es innerhalb von 24 Stunden geliefert.

Zu uns kommt man gerne, weil wir viel bieten: ŠŠ - 100 % Verlass ŠŠ - individuelle Kundenberatung ŠŠ - Scheibentausch innerhalb eines Tages ŠŠ - Steinschlagreparatur in einer Kaffeepause ŠŠ - 24-h-Fahrzeugabholung ŠŠ - über 25 Jahre Erfahrung

Autoglas Loibner | Harter Straße 73 | 8053 Graz | E-Mail: office@autoglas-loibner.at Tel.: 0316 / 272583 | Mobil: +43 (0) 664 / 46 12 970 | www.autoglas-loibner.at     25


Steinschlag – Au weh!

KOLUMNE

Streusplitt und Frostaufbrüche – Steinschläge in der Windschutzscheibe haben Hochsaison. Mit einer richtigen und raschen Reaktion lässt sich aber oft ein teurer Scheibentausch verhindern.

ÂÂ Das Steinschlagpflaster auf die Stelle mit dem „Pecker“ kleben. Damit verhindert man, dass Schmutz und Nässe eindringen und später bei der Reparatur Spuren zurückbleiben. Das Pflaster ist übrigens außen an der Scheibe anzubringen.

loren. Bei allen Stützpunkten des Clubs wird gegen Vorlage

ÂÂ Danach sofort einen Termin zur Schadensbehebung unter Tel. 0316/504 vereinbaren. Wer zu lange wartet, riskiert Risse, ausgehend von der Einschlagstelle. Wenn das passiert, muss die gesamte Scheibe ausgetauscht werden.

der Antrag auf eine Ersatzvignette entgegengenommen. Sind alle Nachweise vorhanden, bekommt man die Ersatzvignette sofort an Ort und Stelle. Außerdem erhält man gegen Vorlage des aktuellen Prüfberichts und des Zulassungsscheines auch die § 57a-Ersatzplakette. Ist das Fahrzeug jünger als drei Jahre, genügt der Zulassungsschein als Nachweis.

ÂÂ Durch die Reparatur behält die Scheibe ihre ursprüngliche Festigkeit und Dichtheit, die Vignette und das Pickerl müssen nicht ersetzt werden. Das Fahrzeug ist binnen einer Stunde wieder voll einsatzbereit. Sollte man doch die Scheibe austauschen müssen, ist die Vignette dennoch nicht ver-

26 | 14/1

des Vignettenabschnitts (Allonge), der abgelösten Originalvignette von der kaputten Windschutzscheibe und der Werkstatt-Reparatur-Rechnung.

Gerald Stoppel

Jetzt Bonus-KaskoVersicherung* nutzen Die Kosten der Steinschlagreparatur werden von den meisten Kaskoversicherungen ohne Selbstbehalt übernommen und direkt abgerechnet, wenn der Versicherungsnehmer den Versicherungsbaustein „Glasbruchschaden“ im Rahmen der Kfz-Kaskoversicherung abgeschlossen hat. Wir empfehlen unseren Mitgliedern gerade zu Jahresbeginn, beim nächsten ÖAMTCStützpunkt eine Kaskoversicherung abzuschließen. Sehr günstige Tarife für Mitglieder, die faire Zeitwertberechnung und der umfassende Schutz durch den Club sind nur einige Argumente dafür. Schützen Sie sich vor hohen Kosten mit der passenden KaskoVersicherung und denken Sie an Glasbruch, Unwetter, Hagel, Stürme oder auch den Diebstahl Ihres Fahrzeuges im In- und Ausland. Von der Urlaubskasko bis hin zur günstigen und dauerhaften Jahreskasko reichen unsere Angebote. Bei der ÖAMTC-Bonus-KaskoVersicherung* wird beim Gebrauchtwagen als Prämien-Berechnungsbasis der aktuelle Zeitwert herangezogen.

An die 2.000 Steinschlagreparaturen verzeichnete der ÖAMTC Steiermark im Jahr 2013 – Tendenz steigend. „Jeder, der nach einem Steinschlag gleich zur Reparatur kommt, erspart sich viel Geld und Ärger“, erklärt ÖAMTC-Experte Andreas Tomberger. Für die Erste Hilfe bei dem „Klack“ gibt es beim ÖAMTC das kostenlose Steinschlagpflaster zum Mitführen im Handschuhfach. Dieses ist schnellstmöglich auf die beschädigte Stelle auf der Windschutzscheibe zu kleben. Danach ist eine schnelle Reparatur der Scheibe ein Muss, sonst kann sich der kleine Schaden rasch zu einem Riss oder Sprung erweitern, und dann ist die ganze Scheibe zu wechseln. Mit Kosten jenseits von 1.000 Euro ist dann bei einem Tausch zu rechnen.

Unsere Schaltermitarbeiter verfügen über eine entsprechende Versicherungsausbildung und können Sie umfassend gut beraten und informieren. Bringen Sie nach Möglichkeit auch Ihre aktuelle Polizze mit – Sie werden sehen, dass sich ein Vergleich für Sie lohnt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei Ihrem nächsten ÖAMTC-Stützpunkt.

Andreas Tomberger erklärt, was man am besten nach einem Steinschlag macht: ÂÂ Zuerst – noch bevor man einen Steinschlag hat – besorgt man sich vorsorglich ein Steinschlagpflaster beim ÖAMTC, damit man es im Falle des Falles bei der Hand hat.

Fotos: © ÖAMTC (4)

Gerade jetzt, wo Splitt auf den Straßen liegt, kommt es sehr häufig zu einer Beschädigung der Windschutzscheibe. Nicht nur auf Fahrten im Ortsgebiet, auch auf Schnellstraßen und Autobahnen löst sich aus dem Profil des vor einem fahrenden Fahrzeuges ein kleines Steinchen und sorgt neben einem sehr lauten Geräusch auch für eine Beschädigung der Windschutzscheibe. „Kuhauge“ wird die Einschlagstelle im Volksmund auch genannt. Jetzt ist rasches und richtiges Handeln wichtig.

• •

Ihr Gerald Stoppel

*Vermittler: ÖAMTC Betriebe GmbH, Reg.Zl.: 002477F01/08. Versicherer: Generali Versicherung AG

    27


Die richtige Note fürs Haus

objekt. Imposant ist allein das Bauwerk der neuen Landeszentrale, das entlang der Alten Poststraße entsteht. Dieses zweistöckige Gebäude inklusive der Einsatzlogistik, die sich im ersten Stock befindet, weist eine Nutzfläche von 9.500 m2 auf. Zwei Atrien sorgen für ausreichend Luftdurchflutung. Die Prüfhallen, die auf einer Fläche von 2.900 m2 entstehen, sowie ein Shop mit einer Fläche von 750 m2 – ebenfalls großzügig angelegt, komplettieren die neue ÖAMTC-Heimat. Gebaut wird in konventioneller Massivbauweise, ein Betonskelett wird mit Massivziegeln ausgemauert. Eine Tiefgarage bietet 141 Autos Platz.

Die neue ÖAMTC-Landeszentrale entsteht

Ob Sanierung oder Neubau, Einfamilienhaus oder Großprojekt – wenns um die Themen Außen- und Innenputze, Wärmeschutz, Fassadengestaltung ... geht – ist Narrath Putze eine der ersten Ansprechadressen. „Kundenzufriedenheit hat bei uns höchste Priorität. Daher beraten wir umfassend, professionell und kostenlos“, erklärt uns Geschäftsführer Walter Narrath. Die Fassade ist die Kleidung eines jeden Gebäudes – sie soll schützen, warm halten, schmücken und etwas Besonderes und Langlebiges sein. All diesen Anforderungen kommt die Firma Narrath mit ihren Dienstleistungen – neben einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis – bestens nach, und daher setzt auch der ÖAMTC Steiermark bei seinem Neubau in Graz auf die Qualität von NARRATH Putze GmbH. Ein Auszug aus dem Leistungsumfang: • Außen- und Innenputze • Wärmedämmverbundsysteme • Althausfassadensanierungen • Färbelungen • Fassadengestaltung mit Zierprofilen • Fensterbänke • Estriche • Garagentore

Beheizt werden die Gebäude über eine Grundwasserwärmepumpe, die von einem 30 Meter tiefen Brunnen gespeist wird. Eine 6.000 m2 große Fotovoltaikanlage auf dem Dach produziert 300 kV Strom. Ein Blickfang wird sicher auch der überdachte Innenhof, der als idealer Ort für Veranstaltungen konzipiert ist. Die Gesamtfläche des Arels misst 27.000 m2..

Der ÖAMTC legt mit dem Bau seiner Landeszentrale den Grundstein für ein

Gerade einmal zwei Jahre ist es her, dass eine 10.000 Quadratmeter große und vier Meter tiefe Baugrube vis-à-vis der Reininghaus Brauerei in der Alten Poststraße im Grazer Westen ausgehoben wurde. Mittlerweile ist das riesige Loch längst verbaut und zwei Gebäudekomplexe wurden aus dem Boden gestampft. Ebendort wird der ÖAMTC Steiermark im Frühjahr 2015 seine neue Landeszentrale eröffnen. Diese Komplexe werden künftig die Zentrale des Automobliclubs und die Prüfzentrale beherbergen, dazu entsteht ein Miet-

Foto: © print-verlag

Foto: © print-verlag

neues Stadtviertel. Eröffnet wird das hypermoderne Gebäude im Frühjar 2015.

8530 Deutschlandsberg, Grazer Straße 32 Tel.: 03462/57 67 | Fax-DW 22 | Mobil: 0676/84 91 55 20 E-Mail: office@poelzl-estrich.at | www.poelzl-estrich.at

28 | 14/1

    29


Gleich hinter diesen Gebäuden wird ein 3.000 Quadratmeter großer Park angelegt. Für diesen Park werden gerade Verkehrssicherheitskonzepte zur Schulung von Kindern und Jugendlichen geplant. Eine ideale Ergänzung für den Club und ein weiterer Vorteil für die große Mitgliederfamilie. In dem Mietobjekt im hinteren Teil des Geländes soll übrigens die Polizeiinspektion Eggenberg einziehen. Ebenfalls in diesem Trakt wird nach der Fertigstellung das Kuratorium für Verkehrssicherheit seine Zelte aufschlagen. Womit im Westen von Graz einzigartige Synergien geschaffen werden. Mit dem ÖAMTC-Prüfzentrum, dem Kuratorium für Verkehrssicherheit und der Polizei entsteht entlang der Alten Poststraße ein in dieser Form noch nie dagewesenes Kompetenzzentrum für Mobilität und Verkehrssicherheit. Die Schadl Bauleitungs- und PlanungsGmbH um Markus Schadl hat in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro heuser+piber ateliers bei der Planung das Hauptaugenmerk auf die Kundenfreundlichkeit der Objekte gelegt. „Alle Gebäude wurden rund um die Prüfzentrale angelegt. Unsere Vorgabe seitens des ÖAMTC war, ein sehr kundenfreundliches Zentrum zu planen. Deshalb wurden die einzelnen Komplexe rund um das Prüfzentrum angeordnet. Wenn der Kunde mit seinem Fahrzeug hierher kommt, soll er sich auf Anhieb wohl fühlen. Er hat die Prüfhalle, den Shop und auch ein Café in seiner unmittelbaren Nähe. Alles wird rasch ablaufen und so das Zeitmanagement der Mitglieder so wenig wie möglich beeinflussen“, erklärt Schadl die Philosophie, die hinter dem neuen Landeszentrum Steiermark steckt.

Die Mitglieder des ÖAMTC, die ab Frühjahr 2015 die neue Landeszentrale Graz-Steiermark anfahren, können sich also freuen.  Auf sie wartet dann ein „Gläsernes Prüfzentrum“, das das Warten auf das Vehikel zum Erlebnis macht. Mit Entertainment wird die Zeit im Prüfzentrum so angenehm wie möglich gestaltet. Entweder ist man in der Werkstatt live dabei, wenn das Fahrzeug gecheckt wird, oder man spaziert gemütlich durch den Park. Oder man setzt sich ins Café. Eine Alternative ist natürlich auch der gut sortierte ÖAMTCShop, in dem man sicher fündig wird … Markus Schadl nimmt eine zentrale Rolle während des Baus ein. Er stellt die Schnittstelle zwischen dem Bauherrn und den ausführenden Betrieben dar. In seine Zuständigkeit fällt auch das Kostenmanagement. Und da verfolgt Schadl ein großes Ziel: „Wir versuchen, den Voranschlag zu unterschreiten.“ Zu den ausführenden Unternehmen gehören unter anderem das Bauunternehmen Granit (zuständig für Hoch- und Tiefbau), die Supanz GmbH (Werkzeuge, Maschinen), die Ing. Majcen GmbH als Baumeister, die Elektrofirma Markus Strommer GmbH, die G. Pölzl Beschichtungs GmbH (E-Striche), wie bereits erwähnt die Schadl Planungs GmbH, die EKB Kafka & Goar GmbH (Elektrotechnik, Baustellenservice und Kranmontagen), die Hübl Haustechnik GmbH (Haustechnik) sowie auch die Narrath Putze GmbH, die für die Putze, Dämmungen und Fassadengestaltung sorgt. Sie alle tragen vereint ihren Teil dazu bei, dass die „Gelben Engel“ des ÖAMTC im Frühjahr 2015 ihre Mitglieder in der neuen, modernen Landeszentrale verwöhnen können.

30 | 14/1

Hotline: 0664-45 22 041 Elektroinstallationen Elektromaterial Handel mit Elektrogeräten     31


Die neue ÖAMTCLandeszentrale in Zahlen zz 3 Komplexe werden errichtet (Landeszentrale, Prüfzentrum, Mietobjekt) zz 30 Meter tief ist der Brunnen, der die Grundwasserwärmepumpe versorgt zz 141 Parkplätze bietet die 5.000 m2 große Tiefgarage zz 300 kV Strom produziert die 6.000 m2 große Fotovoltaikanlage zz 1.100 m2 groß ist der auch für Veranstaltungen geeignete Innenhof zz 1.500 m2 Nutzfläche hat das Mietobjekt zz 2.900 m2 umfasst allein das Areal des Prüfzentrums zz 3.000 m2 groß ist der Park für die geplanten Verkehrssicherheitskonzepte zz 9.500 m2 Nutzfläche weist die Zentrale auf zz 10.000 m2 groß und vier Meter tief war die Baugrube zz 27.000 m2 groß ist das gesamte Areal der neuen ÖAMTC-Heimat

Emotionale Roadster-Optik gepaart mit supersportlicher Fahrdynamik – dafür steht die neue BMW S 1000 R. Unmittelbar abgeleitet vom Supersportler S 1000 RR bietet das neue Naked Bike von BMW Motorrad deren innovative

Foto: © print-verlag

Technik.

Foto: © BMW (4)

Foto: © print-verlag

Die aussagekräftigen Fotos der Baustelle wurden von Erwin Klampfl, Polier der Firma Pongratz, gemacht, der den Baufortschritt der ÖAMTC-Landeszentrale sorgfältig dokumentiert und der unter anderem akribisch auf die ordentliche Durchführung der Bauarbeiten achtet.

BMW S 1000 R

32 | 14/1

Die nahe Verwandtschaft zur „RR“ ist aus jeder Perspektive auf den ersten Blick zu erkennen. Auf das Wesentliche reduziert, signalisiert die neue S 1000 R offensive Dynamik. Mit ihrem durchdachten Gesamtkonzept mit 160 PS und 207 kg sowie Race-ABS, ASC und zwei Fahrmodi in Serie setzt die BMW S 1000 R neue Maßstäbe im Dynamic Roadster Segment. Gemäß dem Motto „Druck in allen Lebenslagen“ wurde der 999 cm3 große Reihenvierzylinder der S 1000 RR für den Einsatz in der S 1000 R umfangreich modifiziert. Für eine ideale Auslegung auf sowohl den Alltagsbetrieb als auch den sportlichen Einsatz auf der Landstraße wurden die Leistungsund Drehmomentdarstellung im unteren und mittleren Drehzahlbereich deutlich

gestärkt. Die Maximaldrehzahl wurde um rund 2.000 min-1 reduziert. Das Triebwerk leistet 118 kW (160 PS) bei 11.000 min-1 und entwickelt ein maximales Drehmoment von 112 Nm bei 9.250 min-1. Bis 7.500 min-1 produziert der Motor 10 Newtonmeter mehr Drehmoment als in der S 1000 RR und bietet damit gerade auf kurvenreichen Landstraßen einen druckvollen Antritt bereits bei niedrigen Drehzahlen. Dafür erhielt der Motor unter anderem neu gestaltete Kanalführungen im Zylinderkopf sowie neu berechnete Nockenprofile und ein entsprechend angepasstes Motormanagement. Die neue Motorsteuerung BMS-X ermöglicht zudem den Einsatz eines E-Gas-Systems, also eines „elektronischen Gasgriffs. Für die optimale Anpassung an die persönlichen Belange des Fahrers und das

Einsatzgebiet wartet die S 1000 R bereits im Serienumfang mit zwei Fahrmodi sowie ASC (Automatic Stability Control) auf. Mit den Fahrmodi „Rain“ und „Road“ kann die S 1000 R in puncto Leistungs- und Drehmomentabgabe sowie Regelverhalten von Race-ABS und ASC den Fahrbahnverhältnissen angepasst werden. Dies stellt insbesondere auf wechselndem Untergrund ein bedeutendes Sicherheitsplus dar. Als Sonderausstattung ab Werk sind die dynamische Traktionskontrolle DTC (Dynamic Traction Control) mit zwei weiteren Fahrmodi – „Dynamic“ und „Dynamic Pro“ – verfügbar. Damit wird das große Potenzial der S 1000 R an sportlicher Performance gegebenenfalls auch auf der Rennstrecke optimal nutzbar. Die Traktionskontrolle DTC verfügt unter anderem über einen Schräglagensensor und bietet so den höchsten, derzeit verfügbaren technischen Serienstand für mehr Fahrsicherheit und Dynamik beim Beschleunigen. Der Anspruch der neuen S 1000 R als Roadster mit dynamischer Performance spiegelt sich auch im Design wider. Nach dem Prinzip „tail up – nose down“ signalisiert die S 1000 R mit tiefer Front und steil angestelltem Heck offensive Dynamik. Wie schon die RR ist auch die S 1000 R auf den ersten Blick zu erkennen und unverwechselbar – das „Gesicht in der Masse“.

    33


HARTL HAUS: Jetzt wieder neue Häuser! Nur das Allerbeste für den wichtigsten Ort der Welt – mein Zuhause!

Energieausweis Der Energieausweis ist ein Dokument, das ein Gebäude energetisch – in Bezug auf die Energie – bewertet. Der Ausdruck „Energieausweis“ ist allseits bekannt, doch in der Praxis ist es für den Käufer kaum möglich, die Angaben richtig zu deuten, denn dazu ist Expertenwissen Voraussetzung. Enthalten sind verschiedene Kennwerte des Gebäudes, wie beispielsweise die Energiekennzahl. Darunter versteht man den spezifischen Heizwärmebedarf. Unter www.energieausweis.at findet der Interessierte alles Wissenswerte, unter anderem auch qualifizierte und befugte Personen, die zur Ausstellung des Ausweises berechtigt sind.

Trend 129   W

Elegance 122 F

Hartl Haus, das Traditionsunternehmen mit über 115-jähriger Erfahrung, präsentiert wieder neue Haustypen in verschiedensten Stilrichtungen – vom Bungalow über klassische Satteldachhäuser bis hin zu topmodernen Flachdach-Häusern.

ne Massenfertigung oder Schubladenpläne, denn jedes HARTL HAUS ist sozusagen ein Unikat und steht für höchste Qualität, traditionelle und bewährte Handwerksarbeit, kombiniert mit fortschrittlichster Technik.

Fordern Sie jetzt die aktuellen Kataloge an und informieren Sie sich über attraktive Aktionen, wie die über 50%-ige PhotovoltaikFörderung, sodass bei Ihnen Zuhause auch die Sonne aufgeht, wenn sie nicht scheint. Der Qualitätsführer im Fertighausbau baut jedes Haus so, als wäre es das Eigene. Bei HARTL HAUS genießt man zudem absolute Planungsfreiheit für die Erfüllung der individuellen Wohnträume. Es gibt kei-

HARTL HAUS ist auch das einzige Fertighausunternehmen, das alles nicht nur aus einer Hand, sondern sogar aus eigener Hand bietet.Von der Planung bis zur Schlüsselübergabe. Vom Aufbau bis zum Ausbau – und zwar von Türen bis Holz-Alu-Fenstern, Stiegen, Balkonen und Wintergärten bis hin zu Küchen und Möbeln aus hauseigener Produktion. Nähere Infos auf www.hartlhaus.at

Auf die Plätze, fertig, Fertighaus Träumen auch Sie den Traum vom eigenen Traumhaus im Grünen? Träumen Sie nicht länger, denn Hausbauen ist derzeit durch das niedrige Zinsniveau so attraktiv wie kaum zuvor. Entscheiden Sie sich für eine der vielen Fertighausvarianten und Sie ziehen in Nullkommanichts ins traute Heim ein. bau, denn Fragen wie: Soll es die Massivvariante oder die Leichtbauweise sein? Wie viel Wohnraum benötige ich? Brauche ich einen Keller? Wie sieht die Finanzierung aus? stehen vorne an.

34 | 14/1

Foto: Energieausweis: Ingo Bartussek/Fotolia.com

Innerhalb weniger Wochen ist ein Fertighaus dank vorgefertigter Bauteile einzugsbereit. Die Vorbereitungsarbeiten und die Entscheidungszeit für ein bestimmtes Haus dauern oft länger als der eigentliche Haus-

Fotos: © oben: psynovec; links: Franz Pfluegl; rechts: Benicce/Fotolia.com (3)

Der Trend beim Eigenheimbau geht eindeutig in Richtung Fertighaus, steht es doch für unkomplizierte und rasche Realisierung, die zudem auch noch kostengünstiger als der Eigenbau ist.

    35


Die Qual der Wahl Die Frage nach der Bausubstanz stellt sich auch bei Fertighäusern. Grundsätzlich hat jede Bauweise ihre Vorzüge und ihre Nachteile. Daher muss der Bauherr im Vorfeld

Gütezeichen Fertighaus Mitglieder des österreichischen Fertighausverbandes sind durch das „Gütezeichen Fertighaus“ gekennzeichnet und unterliegen strengen Kriterien. Jedes Fertighaus wird in den Ausbaustufen „Ausbau“, „Belagsfertig“ und „Schlüsselfertig“ angeboten, und durch das Gütezeichen können sich die Konsumenten auch darauf verlassen, dass das Haus mit entsprechender Ausbaustufe dem angegebenen Leistungsumfang entspricht. Das gibt nicht nur Sicherheit, sondern erleichtert auch den Vergleich von Angeboten verschiedener Hersteller.

Wenn Leistbarkeit das Ziel ist: Bei der Realfinanz Baufinanzierungsberatung wird Ihr Ratenvorteil zur Garantiesache.

Zukunftsträchtig Die Nachfrage nach Fertighäusern ist stetig im Steigen. Ein weiterer Grund ist, neben dem bereits angeführten Kosten- und Zeitvorteil, der Trend zu energieeffizienten Gebäuden, wie Passiv- und Niedrigenergiehaus. Der Großteil der Fertighausanbieter hat eine Vielzahl an Haustypen im Programm von klassich über modern bis hin zu ökologisch, und bei letzterem sind sie schon lange Pioniere. Schlussendlich noch ein Vorteil: Die im Haus verbauten Komponenten sind bereits erprobt, bestens aufeinander abgestimmt und funktionieren daher im günstigen Fall einwandfrei und effizient.

Fazit ausloten, welche Anforderungen er stellt, welche Baumaterialien welche Eigenschaften und Qualitäten besitzen, wie viel er tatsächlich ausgeben kann und will. Laut österreichischem Fertighausverband ist die Holzrahmenbauweise (mit ca. 84 %) die gängiste, gefolgt von Wohnbetonbauweise (mit ca. 9 %) und Ziegelbauweise (mit ca. 4 %) – www.fertighaus.org. Egal ob das Fertighaus in Ziegel-, Wohnbeton-, Holzrahmen- oder Holz-Massivbauweise hergestellt wird, durch die fabriks-

Die Vielfalt, die schnelle Baudurchführung, die einfachere Abwicklung – alles aus einer Hand, der Kostenvorteil, die abgestimmte und erprobte Technik, der niedrige Energieverbrauch, die Individualität und die Möglichkeit selbst je nach Können und Wollen am Bau des Hauses beteiligt zu sein, sprechen dafür, dass Fertighäuser auch im Privathauskauf die Wahl sein werden. Gustieren auch Sie in einem der informativen Musterhausparks – wir wünschen Ihnen entspanntes Bauen und Wohnen.

• Einbau • Service • Reparatur

w w w. t o r a n t r i e b e . c c 36 | 14/1

Stets im Vorteil

mäßige Herstellung und den nur einmaligen Planungskosten, punktet diese Hausbauweise einem selbstgebauten Haus gegenüber vor allem durch den Kostenvorteil – dieser kann auch mit viel Eigenleistung kaum wettgemacht werden.

Torantriebe, Toranlagen und Schrankenanlagen – alles aus einer Hand

Wilhelm Schantl Geschäftsführer

Es ist oftmals ein festgeschriebenes Vorurteil, dass der günstigste Zinssatz zugleich das beste Angebot bedeutet. Damit diesem möglichen Irrglauben im Bereich der Baufinanzierung ein Riegel vorgeschoben wird, gilt es, alle Varianten auszuschöpfen, um die Ratenhöhe zu reduzieren und die Laufzeit zu optimieren. Dazu benötigt es langjährige Erfahrung seitens der Berater. Deshalb ist im Unternehmen Realfinanz, rund um Willi Schantl, ausschließlich ein Team von erfahrenen Beratern am Werk, die einen hohen Spezialisierungsgrad und umfassende Fachkenntnis aufweisen.

und eine passende Strategie erarbeiten. Auf diese Weise lässt sich das Zinsrisiko deutlich reduzieren.

Anpassung

Gewusst wie

Da sich die Geschäftspolitik aller Institute permanent verändert, ist es entscheidend, die Angebote von allen Banken, Bausparkassen und Versicherungen vorlegen zu können. Somit besteht die Möglichkeit, in der Institutswahl vollkommen unabhängig Konditionen zu wählen, unabhängige Tarife zu kombinieren und Verträge auszuverhandeln. Wenn sich in der Wirtschaft etwas verändert, kann dies einen starken Zinsanstieg zur Folge haben. Diese Tatsache zu ignorieren, ist wenig ratsam. Die Rate kann, wenn sie nicht abgesichert ist, bis über 300 Prozent in die Höhe schnellen.Wichtig: Man sollte gleich zu Beginn eine Absicherung planen, die maximale Ratenhöhe minimieren

Wie kann nun also der optimale Ratenvorteil entstehen? Vorhandene Bausparverträge müssen eingearbeitet bzw. vorhandene Versicherungsverträge bei Eignung genutzt werden. Natürlich darf man auch nicht auf die Einplanung der erwarteten Einmalbeträge vergessen! Und die „Moral von der Geschichte“? Die Monatsrate kann während der Laufzeit gesenkt oder die Laufzeit verkürzt werden. Dadurch ist die Rückzahlung viel früher abgeschlossen. Das Team der Realfinanz Baufinanzierungsberatung analysiert dabei den Zeitraum der gesamten Finanzierung – dafür ist es ratsam, einen Termin mit den kompetenten Beratern zu vereinbaren.

REALfinanz Büro Graz, Joanneumring 11/2, 8010 Graz Tel.: 0664/8727139 E-Mail: wilhelm.schantl@realfinanz.at www.realfinanz.at

Fotos: © von oben nach unten: Franck Boston, Anthony Leopold, Andreas Mueller/Fotolia.com (3)

Die Angst, dass Fertighäuser alle gleich aussehen und nicht an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden können, ist unbegründet. Die Hersteller setzen auf ein breites Basisangebot und auf Individualität mit umfassender Beratung. Natürlich steigt mit zunehmender Veränderung des Ausgangsmodells auch der Preis, aber unter der Vielzahl der angebotenen Hausvarianten findet der Interessent fast immer ein entsprechendes, das meist nur mehr marginal an seine Bedürfnisse angepasst werden muss. Ein großer Vorteil liegt in der Möglichkeit Musterhäuser zu besichtigen, da diese dem Käufer einen guten Überblick verschaffen. Es ist ein großer Unterschied, ob man durch ein Haus gehen kann und die Räume und die Lichtverhältnisse physisch wahrnehmen kann oder sich selbst eine Vorstellung über ein Computermodell bzw. einen Bauplan machen muss.

Außerdem haben sich die Mitglieder des Fertighausverbandes verpflichtet, ihre Häuser entsprechend den klima:aktiv-Richtlinien zu bauen.

Fotos: © oben: KB3; unten: JSB (3)/Fotolia.com (4)

Einzigartiges Fertighaus

    37


Lesestoff für „gesunde“ Tage

„Wer nicht HÖREN will, muss FÜHLEN!“ Ja, Sie lesen richtig …

Was Krankheiten uns sagen

Wir wollen dieses Sprichwort aber aus einer anderen Perspektive betrachten und nicht wie ursprünglich mit der körperlichen Züchtigung in Verbindung bringen. In der Aussage „Wer nicht hören will, muss fühlen“ stecken zwei unserer fünf klassischen menschlichen Sinne, nämlich der Gehör- und Tastsinn. Sinne sind für uns Menschen von enormer Wichtigkeit, da wir so Reize von unserer Außenwelt wahrnehmen können. Vor allem die auditive Wahrnehmung ist eine der ausgeprägtesten des Menschen und bildet die Grundlage unserer Kommunikation. Wir empfangen stets Geräusche, auch wenn wir schlafen. Leider kommt es mit zunehmendem Alter zu einer Gehörminderung und deshalb ist es umso wichtiger, neben dem Einsatz von adäquaten Hilfsmitteln, wie z. B. eines Hörgerätes, andere Sinne gezielt zu fördern, wie in unserem Beispiel den Tastsinn. Dies kann z. B. über ein ganzheitliches Gedächtnistraining erfolgen. In diesem Sinne …

Der Weg zu Erkenntnis und Heilung Von Dr. Elfrida Müller-Kainz und Dr. Beatrice Steingaszner

Hohe Lebens- und Wohnqualität für die Generation 55+ Älter werden ohne alt zu sein, mehr Zeit für sich selbst zu haben, für Familie und

Auf WiederHÖREN … und ich hoffe bald von Ihnen zu HÖREN … Ihre Daniela Wolf

Freunde und unabhängig von Zeit und Verpflichtung zu sein – das sind die Vorteile zunehmenden Alters. Ein Umzug in eine angenehmere Wohnsituation kommt bei

Die beiden renommierten Autorinnen wissen aufgrund jahrzehntelanger Erfahrung: Es ist die Seele, die über unser Wohlbefinden entscheidet. Körperliche Beschwerden und innere Verfassung sind in einem permanenten Wechselspiel. Unsere Charaktereigenschaften beeinflussen unsere Gesundheit – oder Krankheit. Finden Sie Ihren Weg, um gesund zu werden und langfristig zu bleiben. - Über 140 Beschwerden von A–Z - Ob durch ein Getränkeprogramm zum Entschlacken, laktovegetabile Ernährung oder ein entspannendes Heilmoorbad – hier erhalten Sie viele konkrete Hilfen für das Wohlbefinden Ihres Körpers. - Gezielte Fragen regen Sie zur Selbstreflexion an und führen Sie zu persönlichen Lösungsansätzen.

Broschiert, 13. Aufl., 5 Abb. 392 S., 21,6 x 16 cm ISBN 978-3-830-46523-2 Verlag:TRIAS Preis: € 20,60

38 | 14/1

Immer mehr Senior/-innen sind körperlich und geistig sehr agil und können so ihren Lebensabschnitt in vollen Zügen genießen. Ein erfreulicher Aspekt, der nicht zuletzt auf unser gut funktionierendes Gesundheitssystem und unser Gesundheitsbewusstsein zurückzuführen ist.

Altersgerechtes Wohnen – betreutes Wohnen

Veränderungen bringen neue Möglichkeiten, eröffnen neue Perspektiven, bringen neuen Schwung ins Leben. Dazu zählt in vielen Fällen auch eine Änderung der Wohnsituation. Betreutes Wohnen ist ein erfolgreiches Modell für alle, die den normalen Wohnalltag beibehalten möchten, aber doch ein gewisses Maß an Betreuung und vor allem gesellschaftlichen Anschluss nicht missen wollen.

Was sind nun die Vorteile des betreuten Wohnens?

Vorrangiger Vorteil ist der selbstbestimmte Alltag, die eigene Wohnung, die Möglichkeit so zu leben, wie es jedem gefällt. Sollte man jedoch Hilfe, beispielsweise bei der Organisation von Behördenwegen oder Arztbesuchen brauchen, steht dafür qualifiziertes Personal zur Verfügung, das auch Heilbehelfe besorgt oder bei Abwesenheit die Wohnung hütet und den Briefkasten leert. Auch der gesellschaftliche Anschluss an eine ak-

tive Hausgemeinschaft wird von vielen als besonders angenehm empfunden, beugt er doch einerseits der Einsamkeit vor und bietet andererseits die Möglichkeit selbst sozial aktiv zu werden. Für viele ältere Menschen ist auch der barrierefreie Zugang zu den Wohnungen ein entscheidender Pluspunkt. In den Häusern gibt es nicht nur einen Gemeinschaftsraum auch ein wöchentliches Angebot zur Aktivierung der Bewohner/-innen wird geboten. Um fit und agil zu bleiben, ist Bewegung unerlässlich. Auf keinen Fall sollte man aus Bequemlichkeit oder Langeweile zum Stubenhocker und Fernsehfreak werden. Und die Aussage so einiger Couchliebhaber, „Ich bin so unsportlich, für mich gibt es keinen geeigneten Sport“, ist nichts weiter als eine schlechte Ausrede und Spaß hat man meistens, wenn man unter Menschen ist und gemeinsam aktiv ist.

Kann ich mir betreutes Wohnen leisten?

Die Kosten für die Grundserviceleistungen – qualifiziertes Personal, Nottelefon, Aktivierungsprogramme etc. – betragen höchstens € 277,– pro Monat und sind sozial gestaffelt. In manchen Härtefällen gibt es auch eine Beihilfe zu Miete und Betriebskosten durch eine Wohnbeihilfe des Landes. Mietund Betreuungsverträge sind gekoppelt.

Fotos: © Button: Daniel Ernst; Kzenon/Fotolia.com (2)

„Warum trifft es gerade mich?“ Bluthochdruck, Rückenbeschwerden oder Asthma – Krankheiten kommen nicht zufällig auf uns zu; sie haben eine tiefere Bedeutung.

vielen noch dazu.

Foto: © Robert Kneschke/Fotolia.com

Seelisch heilen und körperlich gesund werden

1…2…3… wOrTsPiElErEi gAnZhEiTlIcHeS gEdÄcHtNiSTrAiNiNg Graz/Ragnitz – montags von 14:45 bis 15:45 Uhr Leibnitz – dienstags von 14 bis 15 Uhr oder bei Ihnen zu Hause

    39


Golf, ein Sport für jedes Alter So manche Sportart kann man im Alter nicht oder nur mehr sehr eingeschränkt ausüben. Anders beim Golfsport. Hier ist man nie zu alt oder zu jung, um damit zu beginnen. Bereits Kinder mit vier, fünf Jahren können beim Golfspiel ihre Erfahrungen sammeln und Freude daran finden.Viele Clubs bieten gute Kinder- und Jugendausbildungen an, und es macht Spaß, wenn die ganze Familie sich am Golfplatz messen kann. Spielen kann man Golf bis ins hohe Alter.

Golf, ein Sport der gesund hält Golfer laufen zwar nicht, gehen aber doch zwischendurch immer wieder hurtig und legen auf einer Runde an die 8 bis 9 km zurück – in freier Natur, meist abseits von Straßen, und auf so manchem Golfplatz gehts unentwegt bergauf und bergab. Das heißt, bei diesem Sport ist Kondition gefragt. Neben

Vieles spricht für Golf

notwendiger Ausdauer werden vor allem Koordination, Beweglichkeit und Konzentration geschult. Der Bewegungsablauf beim Golfspiel ist sehr komplex. Dadurch und durch die notwendige Körperbeherrschung erhält der Spieler ein ausgesprochen gutes Körpergefühl. Golf trainiert den Kreislauf und steigert die Pulsfrequenz auf bis zu 150 Schläge pro Minute. Es verlangt dem Spieler so einiges ab und ist nicht einfach ein lockeres Ballschlagen. Der Oberkörper muss beim Schlagen gut mitschwingen, damit keine Rückenprobleme auftreten.  An die 124 Muskeln sind beim Golfschwung in Bewegung und müssen entsprechend koordiniert werden. Neben diesen körperlichen Aspekten ist die mentale Herausforderung erwähnenswert. Golf kann nicht gespielt werden, wenn man abgelenkt und gestresst ist. Man muss lernen, seine Gedanken abzuschalten und fokusiert und konzentriert bei der Sache zu sein, sonst wird man nie über ein mäßiges Spiel hinauskommen –, und das will kein Golfer.

Golf, ein Sport der Kontakte schafft Golf spielt man vor allem in Gesellschaft mit Freunden oder Geschäftspartnern, aber nichts spricht dagegen, auch alleine eine Runde zu drehen. Führungskräfte spielen deswegen so gerne Golf, weil das Spiel verbindet und man in kürzester Zeit durch das Spiel mehr über seinen Geschäftspartner erfährt als sonst wie. Die meisten Golfspieler spielen zwar gern aber sind darin nicht perfekt, und so verbindet das Unvermögen, den kleinen Ball so rasch wie möglich einzulochen, so manche Kontrahenten.

Fazit:

Golf versetzt die Spieler in einen besonderen Geisteszustand, trainiert den Körper und lehrt die Demut. Letzteres muss jeder Golfspieler lernen, denn an einem Tag spielt man hervorragend und am nächsten Tag geht gar nichts, und es liegt dabei nie am Ball sondern immer am Spieler.

Tipp

Golf ist ein Genuss für Jedermann. Egal ob jung oder alt, Golf macht

Golfclub Gut Freiberg (18 Loch, 35 km) Par 72 Herren gelb: 5.763 m/CR 70,5/SL 122 Damen rot: 5099 m/CR 72,6/SL 120 Thermengolfclub Fürstenfeld – Loipersdorf (18 + 9 Loch, 22 km) Par 72 Herren gelb: 5.446 m/CR 71,1/SL 126 Damen rot: 5.313 m/CR 72,3/SL 118 Reiters Golfschaukel Stegersbach Lafnitztal (50 Loch, 15 km) Par 69 / 70 / 72 Golf und Country Club Bad Tatzmannsdorf (18 + 9 Loch, 34 km) City Golf Graz-Puntigam (9 Loch, 62 km) Golfclub Almenland, Passail (18 Loch, 66 km) Golfclub Graz-Andritz (9 Loch, 69 km) Golfclub Gut Murstätten (18 + 9 Loch, 82 km)

Spaß, hält fit, macht gesund und schafft Kontakte. Über kaum einen anderen Sport gibt es so viele Vorurteile wie über Golf. Golf ist langweilig, etwas für Snobs und Neureiche, das ist kein Sport sondern ein Spaziergang mit Stockwedeln, ist nur etwas für Pensionisten usw. Überwinden sich diese Skeptiker und schwingen selbst einmal den Golfschläger, werden viele von ihnen zu passionierten Golfspielern. Über 100.000 Golfer gibt es allein in Österreich, und die Anzahl der Golfclubs – vom Beinahe-Privatclub bis zur öffentlichen Anlage – steigt stetig.

Vom Green in die Therme Genuss. Abschalten im 35 °C warmen Thermalwasser oder Abschlagen am gegenüberliegenden Golfplatz – das Falkensteiner Therme & Golf

Laden Sie in kürzester Zeit mit der steirischen Naturwellness Ihre Batterien wieder auf! Ausgezeichnet mit der Wellness-Aphrodite – dem Oskar der Wellnessbranche. 40 | 14/1

Falkensteiner Therme & Golf Hotel Bad Waltersdorf ****s 8271 Bad Waltersdorf 351 • Tel.: 033 33/31 065 badwaltersdorf@falkensteiner.com www.badwaltersdorf.falkensteiner.com

Foto: © ExQuisine/Fotolia.com

Genießen Sie das weitläufige 2.500 m² Acquapura SPA sowie die steirische Alpe Adria Kulinarik – lassen Sie sich von unserer neuen ¾ Pension mit regionalen Schmankerln verzaubern. Mit SKY-TV auf jedem Zimmer verpassen Sie kein Golf-Turnier. Golferherzen lässt der Saisonstart Mitte März höherschlagen!

Fotos: © oben: Mikael Damkier; unten. sculpies/Fotolia.com (2)

Hotel Bad Waltersdorf****s ist die optimale Urlaubsdestination.

    41


Unvergleichliches Salzkammergut Die Schönheit des Salzkammerguts mit seinen Bergen und Seen macht jeden Urlaub – und ist er auch noch so kurz –

Bad Radkersburg Bewegt mein Leben.

Infos und Auskünfte:

©Foto: Harry Schiffer/Steiermark Tourismus

Foto: © Parktherme Bad Radkersburg | Harald Eisenberger

zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Gästeinfo +43 (0)3476 2545 info@badradkersburg.at | www.badradkersburg.at

Lust auf Frühling? Rauf aufs Fahrrad, rein in die Laufschuhe oder zum ersten Abschlag: Das milde Klima beschert Bad Radkersburg – im Süden des Thermenlandes Steiermark – einen schnellen Frühlingsstart. Bereits ab April wird „angeradelt“.  Auftakt ist das große Rad-Opening mit tollem Rahmenprogramm vom 25. bis 27. April. Die historische Stadt nicht nur zum Anschauen – Kultur wird lebendig durch die prachtvollen Bauwerke, schmucken Fassaden, malerischen Plätze. Lebenslust und Moderne verschmelzen beeindruckend mit Geschichte und Tradition. Bärlauch spielt die Hauptrolle – alles dreht sich kulinarisch in Bad Radkersburg um den Bärlauch: Die kreativen Köche der lokalen Gastronomie und Buschenschenken stellen das schmackhafte Wildgemüse in den Mittelpunkt ihrer Speisen. Die „Bärlauch-Zeit“ im Frühjahr ist damit eine ideale Ergänzung zum Aktiv- und Entspannungsprogramm. In der Parktherme Bad Radkersburg werden Entspannung und Aktivität gleichermaßen groß geschrieben. Hier lockt Wasser in allerlei Varianten: Ziehen Sie Ihre Längen im 50-m-Sportbecken bei garantierten 25 °C oder entspannen Sie sich im besonderen Thermalwasser.

Die Wasserwelt des Salzkammerguts steht für Ursprünglichkeit, Klarheit und beste Qualität. 76 Seen, Flüsse und Bäche gibt es zu erkunden bzw. zu erleben. Die Wanderwelt des Salzkammerguts bezaubert sowohl Spaziergänger als auch Bergsteiger immer wieder aufs Neue. Beeindruckende Farben, Gerüche und unvergessliche Momentaufnahmen aus der Tier- und Pflanzenwelt öffnen die Sinne und lassen den Geist zur Ruhe kommen. Beliebte Ausflüge sind eine Schifffahrt über den Traun- oder Grundlsee, eine Fahrt mit

der traditionsreichen Zahnradbahn auf den Schafberg oder eine Fahrt im Ballon. Die Salzwelten, die Dachstein-Eishöhlen oder die Kaiservilla mit Kaiserpark in Bad Ischl gehören zu den bekanntesten Ausflugszielen des Salzkammerguts.

Für eingefleischte Autofahrer: Zu den schönsten Alpenstraßen Österreichs zählen die Tauplitzalm-Alpenstraße sowie die Loser Panorama-Straße. www.salzkammergut.at

Das JOHANN lockt mit ECHT sonnigen Angeboten im Ausseer Frühling ...

Werbung – Fotos: © Hotel Erzherzog Johann, Fotofgraf: Gernot Langs

Obendrüber und gleichzeitig mittendrin lässt es sich im JOHANN gut gebettet und aufmerksam umsorgt, wunderbar entspannen, köstlich speisen und herrlich Kräfte sammeln.

Foto: © Parktherme Bad Radkersburg | Croce&wir

42 | 14/1

Zahlreiche Attraktionen lassen keine Langeweile aufkommen. Bergbahnen, Schifffahrtslinien, Wild- und Naturparks sowie viel Kultur und Sport können in der Salzkammergut-Erlebnis-Welt genutzt werden. Es gibt kaum eine andere Urlaubsregion, in der für jeden Urlaubstyp das Richtige zu finden ist.

Das Frühlingserwachen ist im JOHANN überall spürbar. Der wohltuende Duft des Zirbenholzes zieht sich durchs ganze Haus, die Rosen auf der Gartenterrasse setzen die ersten Knospen an und würzige Frühlingskräuter schmücken den Garten und die Balkone auf den Zimmern. Nach einem Tag in der traumhaften Ausseer Natur, schwimmen und Sonnen baden im SKY POOL über den Dächern von Aussee,

die traumhafte Bergkulisse vor Augen und sich frei und einfach nur wohl fühlen … Willkommen im Ausseer Frühling im Herzen von Bad Aussee! Dirndl und Lederhose haben wieder Saison und lassen die Ausseer Straßen gleich wieder viel bunter und fröhlicher erscheinen.

3 Nächte/Genusspension Wellness und Badevergnügen im Johann SPA 1 Wohlfühleinheit à 25 Minuten 1 Narzissenknolle zum Mitnehmen und 1 Einkaufsgutschein über Euro 10 für die Handwerksbetriebe lt.  Aufstellung schon ab Euro 305/Person

Info: SPA Hotel Erzherzog Johann 8990 Bad Aussee, Kurhausplatz 62, www.erzherzogjohann.at, info@erzherzogjohann.at, Tel. 03622/52507-672

    43


Unbesorgt unterwegs! gung. Kosten? Für Schutzbriefbesitzer: keine. Kosten für nicht abgesicherte Personen: Ein Hubschraubereinsatz kann bis zu € 4.000 kosten und es wird nur ein geringer Teil von der jeweiligen Krankenversicherung gedeckt. Da es sich um einen Freizeit-Alpin-Unfall handelt, sind die restlichen Kosten vom Patienten selbst zu tragen. Sorgen Sie daher mit Ihrem Schutzbrief für sich und Ihre Familie vor.

Beispiel 2 – Abschleppung

Plötzlich während der Autofahrt fängt der Motor Ihres Fahrzeuges zu stottern an und stirbt ab. Mehrere Startversuche bleiben erfolglos – einfach 120 gewählt und der „Gelbe Engel“ des ÖAMTC kommt zu Ihnen. Leider ist die Motorelektronik defekt und eine Behebung der Panne ist vor Ort nicht möglich. Der Pannenfahrer schleppt Ihr Fahrzeug in die nächstgelegene Fachwerkstatt (für Schutzbriefbesitzer sogar in die Wunschwerkstatt an Ihrem Wohnort) und es entstehen Ihnen keine weiteren Kosten. Für die Weiterfahrt erhalten Sie ein Clubmobil des ÖAMTC – bis zu 4 Tage kostenlos – und Sie können dieses Clubmobil bei Ihrem nächsten Heimatstützpunkt zurückgeben. Im Jahr 2013 hatten wir alleine in der Steiermark über 100.000 Panneneinsätze.

Beispiel 3 – Fahrzeugdiebstahl

Organisierte Banden sind auch heuer wieder unterwegs und haben sich auf Urlaubsgebiete konzentriert. Dort haben sie oftmals leichtes Spiel, da Fahrzeuge bis zu einer Woche oft unbeobachtet auf Parkplätzen abgestellt sind.Wird ein Fahrzeug dort gestohlen bleibt der Diebstahl mehrere Tage unbemerkt. Ihr Fahrzeug können Sie bequem mit dem ÖAMTC-Carfinder sichern. Sie können sich einen kleinen, elektronischen Sender beim Club ausleihen und diesen in

85 von 100 Fahrzeugen bekommt der ÖAMTC vor Ort wieder flott.

Der ÖAMTC-Rettungshubschrauber im Hilfseinsatz nach einem Bergunfall

Ihrem Fahrzeug verstecken.Wird Ihr Fahrzeug gestohlen reicht eine Meldung bei der ÖAMTC-Schutzbrief-Nothilfe und via Satellit startet die Fahrzeugortung durch Interpol. Der Mietpreis des Carfinder beträgt pro Tag nur € 2,90 (Mindestmietdauer 7 Tage). Sorgen Sie damit und parallel auch mit der günstigen ÖAMTC-Reise-Vollkasko* für Ihre Urlaubsfahrt im In- und Ausland vor. Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall ein gutes und gesundes Jahr! Seien Sie auch 2014 bestens geschützt mit dem ÖAMTC unterwegs – an allen ÖAMTC-Stützpunkten beraten wir Sie gerne. * Versicherungsagent: ÖAMTC Betriebe Ges.m.b.H., Reg. Zl. 002477F01/08,Versicherer Generali Versicherungs AG

Sizilien zum Vorteilspreis

44 | 14/1

Beispiel 1 – Unfall beim Wandern

Herrliches Wetter, angenehme Temperaturen und der Ausflug auf einen der nahegelegenen Berge wird geplant. Doch leider wird eine rutschige Stelle entlang des Wanderweges zum Verhängnis. Durch ein Überknöcheln schwillt der Fuß sehr schnell an und an ein Weitergehen ist nicht zu denken. Was tun? Nach der Erstversorgung einfach die Rettung unter der Nothilfenummer 144 alarmieren, dort wird über den raschesten Weg der Hilfeleistung entschieden. So wird beispielsweise der nächstgelegene ÖAMTC-Christophorus-Hubschrauber alarmiert und fliegt innerhalb kürzester Zeit zum Unfallort. Ein Rettungsteam kümmert sich um die Erstversorgung und Sie werden mit dem Hubschrauber in das nächstgelegene Krankenhaus geflogen. Dort kümmert sich ein Ärzteteam um Ihre weitere Versor-

Zur herrlichen Frühlingszeit bietet der ÖAMTC seinen Mitgliedern eine 8-Tage-Sizilien-Tour zum Sonderpreis ab € 899,– (p. P. im DZ) an. An sechs Abflugs-Terminen (vom 29.04. bis 03.06.) fliegen Sonderflüge der Austrian Airlines ab Wien, Linz, Graz oder Salzburg auf die größte Mittelmeerinsel. Im Pauschalpreis sind Nächtigungen in ausgewählten 4-Sterne-Resorts mit direkter Strandlage, Halbpension mit Tischwein & Wasser zum Abendessen sowie ein tolles Ausflugsprogramm inkludiert.

Carfinder im Auto verstecken und Dieben keine Chance mehr geben

Mehr Infos im ÖAMTC-Reisebüroin Graz Tel.: 0316/826 967 sowie auf www.oeamtc.at/treuereisen Foto: ÖATMC

Bei allen (Hilfe-)Leistungen, die wir für Sie erbringen, ist es aber notwendig und wichtig, dass Sie Ihre Clubmitgliedschaft und auch den Schutzbrief gültig gemacht haben. Das geschieht einfach durch Bezahlung des Clubbeitrages. Idealerweise – und auch um Kosten zu sparen – haben mehr als die Hälfte unserer Clubmitglieder bereits eine

Einzugsermächtigung erteilt. Damit sind Sie sorgenfrei unterwegs und ist Ihre Clubmitgliedschaft ohne Unterbrechung gültig. Gerade wenn Sie mit Ihrer Familie auf Urlaub fahren hilft Ihnen im Notfall der gültige ÖAMTC-Schutzbrief und bewahrt Sie und Ihre Familie vor hohen Kosten.

Foto: © ÖAMTC (3)

Schutz und Hilfe stehen unseren Clubmitgliedern auch im neuen Jahr rund um die Uhr zur Verfügung. Über 350 Mitarbeiter des ÖAMTC Steiermark werden auch 2014 alle Clubmitglieder bestmöglich versorgen. Ob im Rahmen einer Pannenhilfe, die täglich oder während der (Kurz-)Urlaubsfahrt notwendig wird, oder auch die Hilfe nach einem Freizeitunfall z. B. beim Wandern. Die weitere Betreuung unserer Clubmitglieder passiert an den insgesamt 20 Stützpunkten des ÖAMTC Steiermark. Persönliche Beratung zu allen Clubthemen, wie zum Beispiel Versicherungsservice, Clubkreditkarte oder auch der Gratis-Schutz für Ihre Kinder sind uns ein besonderes Anliegen. Unsere Mitarbeiter am Schalter beraten Sie auch rund um den richtigen Baby- oder Kindersitz und helfen Ihnen beim Einbau in Ihrem Fahrzeug.

    45


GENUSS PUR Genussregion Steiermark GENUSS PUR Kernöl als Erlebnis

Im Mühlenladen kann man Hartlieb-Produkte, verschiedene Knabberkerne und ausgesuchte Schmankerln aus dem Naturpark Südsteirisches Weinland kaufen. Tipp: die leckeren Kürbiskern-Bandnudeln!

Die Schaumühle und das Kernölmuseum der Ölmühle Hartlieb muss man gesehen haben – erleben Sie das Kürbiskernöl hautnah! Erlebnis Kernöl bei Hartlieb in Heimschuh: Kernölmuseum, beste Öle und Schaumühle

wie aus den Kürbiskernen das wertvolle Öl gepresst wird. Ein Erlebnis!

Einzigartig ist auch das „Kernölmuseum“ von Hartlieb im original „Mühlenboden“ der 1898 erbauten Getreide- und Sägemühle an der Sulm. In der Ausstellung „Kernöl – einst und heute“ lernt man bei Führungen und Verkostungen Geschichte und Herstellungsverfahren, vor allem aber den Geschmack dieses ursteirischen Öles, kennen.

Einen etwas holprigen Start ins Familienleben hatte ein Kätzchen aus der Steiermark. Vor Weihnachten machte sich Renate F. aus Mariazell mit ihrer Tochter Tamara auf den Weg nach Graz in das Tier-

Ölmühle Hartlieb, 8451 Heimschuh 107,T. +43(0)3452 82 551, www.hartlieb.at

Köstliche Ausflugsziele Die landschaftliche Abwechslung der Steiermark schlägt sich sowohl in einer großen Vielfalt an heimischen Lebensmitteln als auch in den vielen Manufakturen, die ihre Türen den interessierten Besuchern öffnen, nieder. Die Zahl der „Gläsernen Fabriken“ in der Steiermark hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Ob klassische Familienbetriebe oder große Unternehmen, es zahlt sich immer aus, hinter die Kulissen zu blicken und Wissenswertes über die Herstellung heimischer Produkte zu erfahren.

46 | 14/1

Foto: Iryna Tiumentseva/Fotolia.com

Die Erlebnis- und Naturregion Steiermark ist auch eine weit über ihre Grenzen hin bekannte Genussregion. Neben den beliebten Buschenschenken sind kulinarische Produktionsbetriebe Ziel vieler Ausflugsgäste.Was gibt es Schöneres, als einen unbeschwerten Ausflug mit der ganzen Familie zu unternehmen, die herrliche Natur zu genießen und nebenbei noch gute Schmankerln zu verkosten, deren Produktionsmethode man vorher hautnah erleben und kennenlernen konnte. Genuss steht bei den Konsumenten im Mittelpunkt, aber beim Kauf entscheiden im öfter Faktoren wie: Wo kommt das Lebensmittel her, wie wurde es behandelt, ist es gesund? Gesunde Ernährung heißt: Genuss von abwechslungsreichen, frischen und möglichst natürlichen Lebensmitteln. Lassen auch Sie sich begeistern, von dem Zusammenspiel von Natur, Region, Produkten und deren Hersteller.

schutzheim Arche Noah. Dort wollten sie ein kleines Kätzchen abholen, um ihm ein neues Zuhause zu schenken. Ordnungsgemäß wurde das erst zwei Monate alte Tier für die Heimfahrt in einem Transportkoffer auf dem Rücksitz gesichert. Mit der folgenden kleinen Ausreißaktion hatten die frischgebackenen Katzenbesitzer jedoch nicht gerechnet. Das Türchen des Käfigs war nicht komplett verschlossen, sodass es dem Kätzchen gelang, sich während der Fahrt zu befreien. Durch den Fußraum kroch der Vierbeiner hinter das Armaturenbrett des Fahrzeugs. Von dort hörten es Mutter und Tochter jammern und kratzen. Renate F. wusste sich Hilfe zu verschaffen und fuhr sofort zum ÖAMTC-Stützpunkt Mariazell. Stützpunktleiter Hans Abl entfernte ganz vorsichtig nach und nach die Verkleidung des Fahrzeuges, bis der kleine Stubentiger nach etwa 45 Minuten wohlauf geborgen werden konnte. „Wir sind froh,

dass uns der ÖAMTC helfen konnte“, sind die Besitzer erleichtert. Die Kratz- und Beißspuren des verängstigten Tieres hat Hans Abl für die Rettung des Tieres gerne in Kauf genommen.

Ein Kind kommt ins Haus, das Haustier ist schon da ...

Fotos: Hartlieb / Werbung

In der Ölmühle Hartlieb werden nicht nur verschiedenste Öle hergestellt, im angeschlossenen Mühlenladen werden auch Essige und urige Mehle angeboten. Hier erlebt man außerdem hautnah, wie das original steirische Kernöl produziert wird: In der Schaumühle kann man wochentags sehen,

Junges Kätzchen vom ÖAMTC befreit

Immer wieder stellt das freudige Ereignis, ein Kind zu bekommen, werdende Eltern vor die bange Frage:   Wie wird das mit dem Haustier gehen? In den langen Jahren meiner praktischen Tätigkeit kam mir noch nie ein Fall zur Kenntnis, wo Tiere wirklich aggressiv auf das Kind reagierten. Grundlegend ist aber, dass das Kind als jetzt dazugehörend, und keinesfalls als Konkurrent von dem das Haustier getrennt werden muss, dem Tier nahegebracht wird. Wichtig ist, dass Sie gewisse Hygieneregeln bezüglich mancher Krankheiten beachten. Toxoplasmose: Diese Erkrankung wird zum Teil durch Katzen übertragen und ist nur gefährlich, wenn die werdende Mutter bisher nicht mit infizierten Katzen in Kontakt kam. Beim Mutter-Kind-Paß wird ja die werdende Mutter auf ihren Toxoplasmen-Titer untersucht. Toxoplasmen-negative Mütter sollten bis zur Geburt nur untersuchte Katzen ins Haus nehmen, keine rohen Sachen essen und nicht mit Katzenfäkalien hantieren. Da Toxoplasmen sehr hitzelabil sind, reicht es, das Katzenkisterl vorsorglich mit heißem Wasser auszuspülen. Parasiten: Grundsätzlich empfehle ich Haustiere zwei Wochen vor der erwarteten Geburt des Kindes und in den ersten drei Kindesjahren vierteljährlich zu entwurmen. Dann ist nach menschlichem ERMESSEN KEINE Infektion mit Parasiten möglich. Auch Katzen, die nur in Wohnungen leben, können mit Würmern infiziert sein.

Flöhe und andere Ektoparasiten: Diese können zum Teil Krankheiten übertragen und erzeugen Juckreiz bei Tier und Mensch. Daher sollte eine gute Floh- und Parasitenbekämpfung gemacht werden. Haut-Pilz: Er macht sich beim Haustier durch Juckreiz, kahle Stellen, Haarbruch etc. kenntlich. Pilzerkrankungen können durch ganz bestimmte Untersuchungstechniken diagnostiziert werden. Unbedingt einen erfahrener Tierarzt konsultieren. Staupe, Katzenseuche, Leptospirose, Leukose, Fip: All diese Erkrankungen kann der Mensch nicht bekommen, aber es empfiehlt sich dringend, unbedingt für einen Impfschutz Sorge zu tragen, denn die Tiere werden durch diese Erreger schwerkrank und be-

kommen massiven Durchfall und Erbrechen. Auch wenn der Säugling nicht an Parvo erkranken kann, unhygienisch ist es allemal, wenn das Putzerl durchs Erbrochene und den blutigen Durchfall krabbelt. Starker Haarverlust: Er ist oft ein Ärgernis für den Tierhalter. Es sollte abgeklärt werden, ob der Haarausfall durch eine Behandlung abgestellt werden kann. Haar-, Blut- und Hautuntersuchung sowie die Abklärung interner Ursachen sind notwendig. Katzen müssen die abgeschluckten Haare, die sie sich beim Putzen herausschlecken, wieder heraufbrechen. Ich hoffe, Ihnen einige nützliche Anregungen gegeben zu haben. Für weitere Fragen steht Ihnen der Fachtierarzt gerne zur Verfügung. Ihr Simon Glantschnig

Kleintierambulatorium Graz

Tel. 32 11 56

EKG Cardiovet Röntgen Ultraschall Magnetfeldtherapie Reizstromtherapie Endoskopie mit Videomonitoring Blutlabor Harndiagnostik Zahnbehandlung Knochen- und Weichteilchirurgie Hausapotheke Diätfutter etc.

Dr. Simon Glantschnig

Fachtierarzt für Kleintiere

Gerichtl. beeid. Sachverständiger für Kleintiermedizin

Tel.+Fax: 32 11 56 Rechbauerstraße 3 A 8010 Graz Mo bis Sa 9–12 Uhr Mo bis Fr 17–19 Uhr Parkplatz im Hof

    47


10 Jahre ÖAMTC Fahrtechnik in Lang-Lebring Die ÖAMTC Fahrtechnik ist mittlerweile seit 10 Jahren in der Südsteiermark vertreten und konnte in dieser Zeit sehr viel für die Sicherheit auf unseren Straßen beitragen. Nur durch konsequente Schulungsmaßnahmen und laufendes Verbessern der Anlagen ist ein solcher Erfolg überhaupt möglich. Eingebunden in die große Welt des ÖAMTC stehen den Mitarbeiter/-innen jegliche Informationen rund um die Mobilitätswünsche unserer Kunden zur Verfügung.

Neue Kawasaki Z1000 Äußerst dynamisch und mit dem Auftrag, die Überlegenheit in der Super-NakedKlasse weiter auszubauen, kommt die neue Z1000 im Jahr 2014 auf den Markt. Sie ist gradlinig, kompromisslos und vor allem unverwechselbar. Mit diesem Motorrad wird das Z-Konzept im Sinne des Sugomi-Designs weiter verfeinert.

48 | 14/1

Drehzahlkeller, ohne den Leistungsschub im oberen Drehzahlbereich zu verlieren. Zusammen mit den Änderungen an der Airbox und dem neuen Airbox-Resonator entsteht ein atemberaubendes Ansauggeräusch beim Beschleunigen. Zum raubkatzenhaften Erscheinungsbild passt auch die Sitzposition auf der Z1000. Nach vorne orientiert, fallen die Hände fast automatisch auf die Griffe des Alulenkers mit kräftigem Rohrdurchmesser. Der Blick wechselt zwischen den stylisch geformten Spiegeln und der neuen LCD-Informationszentrale und der Fahrer spürt auch hier die Persönlichkeit dieses einzigartigen japanischen Super-Naked-Bikes. Genau wie an der legendären Z1 kommt an der neuen Z1000 ein Auspuff mit vier Endrohren zum Einsatz, der bestens zum Stil dieses muskelbepackten Motorrads passt. Das Heck wird zudem vom breiten Hinterradreifen und dem kantigen Sitzbankabschluss mit seinem charakterstarken LED-Rücklicht definiert. Die Z1000 des Jahrgangs 2014 setzt die Sugomi-Philosophie konsequent um: Beeindruckend und überlegen wie ein Raubtier – sie steht bereit, um auf den Ruf der Wildnis zu reagieren.

Um € 13,90* pro Stunde** (exkl. MwSt.) können Sie unsere qualitativ hochwertigen und äußerst praxisnahen Weiterbildungsmodule buchen. Wir können Ihnen dieses Angebot für Buchungen bis spätestens 30.  April 2014 machen – lassen Sie sich diese einmalige Chance nicht entgehen, und buchen Sie gleich heute. *vorbehaltlich AUVA-Förderung und nur gültig bei Buchung des Gesamtpaketes (= 5 Module zu jeweils 7 Stunden) ** Einzel-Module sind ebenfalls erhältlich und auf Anfrage buchbar

Termine und weiterführende Infos gibt es unter unserer Buchungs-Hotline 03182/401 65 oder gleich hier: www.oeamtc.at/fahrtechnik

Fotos: ÖAMTC (4), Button: Fotolia.com

nologie, die wenig Energie verbraucht und sehr langlebig ist, wird zum ersten Mal an der Front einer Kawasaki verwendet. Zwei Strahler sind für Abblendlicht zuständig und bei Fernlicht-Einsatz werden alle vier LEDLampen genutzt. Beim neuesten Meilenstein in der Z-Geschichte verfügt der Motor über noch mehr Leistung, noch mehr Drehmoment und ein noch besseres Ansprechverhalten als jemals zuvor. Aber nicht allein die Leistungsausbeute ist entscheidend, sondern auch die Art, wie der Motor seine Kraft abgibt. Durch ein neues Mapping, andere Steuerzeiten, Interferenzrohre zwischen den Krümmern und zahlreiche weitere Neuerungen, wie Ausgleichsbohrungen zwischen den Zylindern, die Pumpverluste minimieren, besitzt die Z1000 nun noch mehr Dampf aus dem

Ab dem 10. September 2014 müssen ALLE Berufskraftfahrer (Führerscheinklassen C und C1) den Code 95 als Nachweis für die gesetzliche Berufskraftfahrer-Weiterbildung in ihrem Führerschein eingetragen haben. Die ÖAMTC Fahrtechnik GmbH bringt zum 10-jährigen Bestandsjubiläum des Fahrtechnik Zentrums in Lang-Lebring ein sagenhaftes Angebot für die 5 Module der Weiterbildung, dass wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

Foto: © Kawasaki (4)

Die neue Einliter-Z drückt die Sugomi-Philosophie schon rein optisch durch die Reduzierung auf das Wesentliche mit den Charakterzügen eines Raubtiers aus. Diese katzenhafte Erscheinung mit ihrer unmittelbaren Präsenz definiert heute die Z-Familie von Kawasaki. Durch die dynamische und gleichzeitig funktionelle Gestaltungslinie werden die technischen Neuerungen eindrucksvoll ins rechte Licht gerückt. Die äußerst effektiven, mit einem Finger kontrollierbaren Tokico-Monobloc-Bremssättel gehören zu den augenfälligsten Neuerungen an der neuen Z1000. Diese Bremssättel sehen nicht nur sehr gut aus, sie passen hervorragend zu den für Kawasaki charakteristischen Bremsscheiben im PetalDesign und dem ebenfalls radial montierten Hauptbremszylinder. Auf diese Weise entsteht das vielleicht beste Bremsgefühl in der Super-Naked-Klasse. Die neue BPF-Gabel mit getrennten Funktionen pro Gabelholm sorgt für komfortables Ansprechverhalten, das man sowohl bei sportlichen Einsätzen als auch beim entspannten Cruisen genießen kann. Die Gabel, die in Zug- und in Druckstufe eingestellt werden kann, unterstreicht die Qualität der Fahrzeugfront. Hier findet sich auch die auffällige Lampenverkleidung mit dem ultrahellen LED-Scheinwerfer. Die LED-Tech-

    49


Fotos: ÖAMTC

Land Rover-Einsatzkräfte-Teamwettbewerb im ÖAMTC Fahrtechnik Zentrum Lang-Lebring Helden gesucht – Land Rover sucht 2014 wieder das beste Einsatzkräfte-Team Österreichs

Zum sechsten Mal in Folge sucht Land Rover auch im Jahr 2014 die Helden des Landes, konkret das beste ehrenamtliche Einsatzkräfte-Team Österreichs. Beim Land Rover-EinsatzkräfteTeamwettbewerb 2014 treten von Mai bis August 145 Zweierteams in den ÖAMTC Fahrtechnik Zentren gegeneinander an. 30 Bundesländer-Champions schaffen es ins große Finale, wo im ÖAMTC Offroad Zentrum Stotzing am Sonntag, 31. August 2014, die Sieger gekürt werden. Bewerbungen zur Auslosung für die Teilnahmen sind ab sofort bis 5. Mai 2014 möglich.

Wer mitmachen will, füllt das Anmeldeformular auf www.ektw.at für sich oder für sein Team aus, schickt ein Foto und eine kurze Erklärung, warum man fahrerisch nicht so schnell aus der Bahn geworfen werden kann. Anmeldeschluss ist der 5. Mai 2014

Teilnahmeberechtigt sind ehrenamtliche Einsatzkräfte, z. B. bei Feuerwehr, Rotem Kreuz, Suchhundestaffel, Berg- und Wasserrettung, aus dem Team Österreich oder von anderen Organisationen. Jedes Team besteht aus zwei Personen. Bei den Onund Offroad-Aufgaben der ÖAMTC Fahrtechnik entscheiden technisches Verständnis, flinke Auffassungsgabe sowie fahrerische Umsicht und Geschick darüber, wer sich beim Land Rover Einsatzkräfte-Teamwettbewerb durchsetzen wird. Durchgeführt wird der Wettbewerb mit Unterstützung des Österreichischen Roten Kreuzes, Eurosignal, Pirelli und in Kooperation mit der ÖAMTC Fahrtechnik.

Ein Gewinn für alle Einsatzorganisationen Die Gewinner des Wettbewerbs können sich auf eine ganz besondere Verstärkung für ihre Einsatzorganisationen freuen. Die Sieger erhalten einen Land Rover Discovery 4, der für ein Jahr zur Verfügung gestellt wird. Die Zweitplatzierten gewinnen einen Range Rover Evoque für ein halbes Jahr, die Drittplatzierten einen Land Rover Defender für drei Monate. Die Teams von Platz vier bis zehn erhalten jeweils ein BlaulichtTraining der ÖAMTC Fahrtechnik. Die Teilnahme am Bewerb ist kostenlos, alle Fahrzeuge werden von Land Rover Austria zur Verfügung gestellt. 50  |  14/1

    51


52  |  14/1

ÖAMTC Ausgabe Frühjahr 2014