Page 78

[pma: panorama]

Spiel, Spaß und der gute Zweck „Spiel, Spaß und der gute Zweck“ hieß es am 11. Juni 2015 in Münster. Die 75 erfolgreichsten Partner der [pma:] folgten der Einladung der Geschäftsführung zu einer Veranstaltung am Vorabend der Jahrestagung. Mit 50 Euro im Gepäck und nur einer vagen Vorstellung, was sie auf dieser rätselhaften Wohltätigkeitsveranstaltung erwarten würde.

Andreas Bülte, Maria Musseaus (Vorsitzende des Vereins Aktion Kleiner Prinz), Dr. Bernward Maasjost, Markus Trogemann, Theo Storkamp [ Im Vorfeld gab es hierzu nicht viele Informationen. Außer Termin, Veranstaltungsort und dass gespielt und gespendet wird. Es wurde ein Abend voller lachender Gesichter, lauter Emotionen und guter Gespräche. Am Ende stand das befriedigende Gefühl, 2.800 Euro für den guten Zweck erspielt zu haben. Wem die Spenden zu Gute kommen sollten, entschied das Gewinnerteam des Abends. Jeweils 1.400 Euro wurden an die Vereine Herzenswünsche e.V. sowie Aktion Kleiner Prinz e.V. gespendet. Die Begünstigten wurden vom Gewinnerteam vorgeschlagen. Über die Arbeit von Herzenswünsche e.V. berichtete [partner:] in der Ausgabe 1.2015. Bundesweit weniger bekannt ist die Aktion Kleiner Prinz e.V., die aus dem Münsterland heraus weltweit rein ehrenamtlich und unbürokratisch Hilfe für Kinder leistet. Andreas Bülte, Partner der [pma:] und im Gewinnerteam, arrangierte ein Treffen zwischen der Vorsitzenden des Vereins, Maria Musseaus, sowie der Geschäftsführung der [pma:]. Aus erster Hand gab es Informationen über die Arbeit der Aktion Kleiner Prinz, über laufende Projekte [partner:]

78

3 | 2015

und Erfolge des Vereins. Seit Gründung des Vereins gehört Hilfe in Katastrophenfällen zu den Hauptanliegen des Vereins. Ein Katastrophenfond ermöglicht schnelle und unbürokratische Hilfe. Einige Beispiele: Während der Kriegswirren in Nahost unterstützte die Aktion im Sommer 2014 Hilfsmaßnahmen in Flüchtlingslagern und im Sommer 2013 gemeinsam mit Rolf Zuchowski und dem Verein „Elbkinderland e.V.“ betroffene Kinder und Familien im Hochwassergebiet an der Elbe. Dies sind aber nur zwei Beispiele von vielen, die die nationale und internationale Arbeit des Vereins spiegeln. Aber auch auf langjährige Projekte kann der Verein blicken. So beteiligt sich die Aktion Kleiner Prinz seit Jahren im Kongo am Bau und Unterhalt eines Krankenhauses in Goma, einer Geburtsstation in Kalungu und einer Schule in Kimbulu. Im Gespräch sagte Musseaus, dass 15 Euro reichen, um ein Kind drei Monate zur Schule zu schicken. Die Aktion Kleiner Prinz freut sich über jede Form der Unterstützung. Sei es durch Geld- oder Sachspenden oder durch eine Mitgliedschaft. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Vereins unter www.aktion-kleiner-prinz.de ]

[pma:] Partnermagazin Nr. 32  

[pma:] Partnermagazin Nr. 32

[pma:] Partnermagazin Nr. 32  

[pma:] Partnermagazin Nr. 32

Advertisement