Issuu on Google+

Alphabetisierung und Basisbildung in Salzburg

eine Zusammenschau


“Was mich bewegt hat, den Kurs zu machen? Ich will einfach ohne Angst vorm Schreiben alles machen, egal ob bei einer Hochzeit, auf einer Hütte, auf einem Meldeamt oder neben Freunden etwas zu schreiben. Ohne dass ich mir Gedanken machen muss, dass das Geschriebene irgendwer liest und mich dann bloßstellt und mich bei anderen Personen ausrichtet.” (Kursteilnehmerin, 42 Jahre)


Alphabetisierung und Basisbildung in Salzburg Das Jahr 1999 war ein entscheidendes: Die Politik antwortete auf ein brisantes, gesellschaftspolitisches Problem und ermöglichte die Eröffnung der ersten Basisbildungsstelle im Land Salzburg. Erwachsene können seither im abc-Salzburg das lernen, was von ihnen täglich erwartet wird: Lesen, Schreiben und Rechnen. Schritt für Schritt entwickelte sich das Ein-Frau-Pilotprojekt im Laufe der Jahre zu einer sehr gut vernetzten Erwachsenenbildungseinrichtung mit vielfältigen Angeboten. Heute sorgen neun angestellte MitarbeiterInnen, davon sechs TrainerInnen, für innovative Kurs- und Beratungsangebote an zwei Standorten im Land Salzburg. Zudem werden österreichweit neue Anbieterorganisationen in ihrer Aufbauarbeit unterstützt. Im Folgenden stellen wir unsere bisherige Arbeit und deren Ergebnisse vor. Danke allen, die dazu beitragen!


Inhalt

Kurse. Beratungen. Publikationen

13

Vernetzungsleistungen. Kooperationen

10

Bundesweite Unterstützung beim Aufbau neuer Basisbildungsstellen

14

Informations- und Beratungstätigkeit

16

Öffentlichkeitsarbeit

17

Auszeichnungen. Preise

18


Kurse. Beratungen. Publikationen

1997

1999

Entwicklung des ersten Alphabetisierungs- und Basisbildungsmodells für die Stadt Salzburg.

Eröffnung der ersten Basisbildungsstelle im Land Salzburg

Finanziert durch: Brigitte Bauer und UnterstützerInnen

Daraus ene entstand ige nachhalt : Produkte

✓ ✓ ✓

Finanziert durch: AMS, ESF, Land Salzburg, Stadt Salzburg

2004

Vorbereitungskurse für den Hauptschulabschluss in Kooperation mit der VHS Salzburg

Die Beraterin

Finanziert durch: BM:BWK, ESF

Das Alfa-Telefon Salzburg 0699 10 10 20 20 wird eingerichtet und ist kontinuierlich besetzt. Kursplätze und Beratungsleistungen werden in der Stadt Salzburg kontinuierlich angeboten. Antragsarbeiten und Vernetzungsaktivitäten für die transnationale EQUAL-Partnerschaft „In.Bewegung. Netzwerk Alphabetisierung und Basisbildung“ werden geleistet. Finanziert durch: AMS, ESF, Land Salzburg, Stadt Salzburg 3


Kurse. Beratungen. Publikationen

2005 Modellentwicklung: IKT-unterstütztes Basisbildungsmodell für Frauen Das abc-Salzburg entwickelt und implementiert im Rahmen der Entwicklungspartnerschaft „In.Bewegung I“ ein IKT-unterstütztes Basisbildungsmodell für Frauen in einer ländlichen Region. Im Jahr 2006 starten die ersten Pilotkurse. Finanziert durch: BMUKK, ESF Dreimonatige Vorfinanzierung durch Land Salzburg und Stadt Salzburg Basisbildungszentrum Bischofshofen

Daraus ene entstand ige nachhalt : Produkte

Die ersten Basisbildungskurse in Bischofshofen starten. Die Kursplätze sind laufend ausgebucht. Es gibt Wartezeiten von bis zu einem Jahr.

Broschüre für potentielle VermittlerInnen „Über Grundbildung informieren – Türen öffnen“

✓ ✓

Leitfaden: Computerunterstützter Basisbildungsunterricht für Frauen Dokumentationshilfen für die Basisbildungsarbeit Finanziert durch: BMUKK, ESF

4


Alphabetisierungs-/Basisbildungskurse und Beratungsleistungen am Standort Salzburg Finanziert durch: AMS, Land Salzburg, Stadt Salzburg

Daraus ene entstand ige nachhalt : Produkte

2007

Kursplätze und Beratungsleistungen werden in der Stadt Salzburg kontinuierlich angeboten.

Antragsarbeiten für die Entwicklungspartnerschaft „In.Bewegung II“ und für den „Projektverbund West“ werden geleistet.

Film: „Auf zu neuen Ufern“ - eine Dokumentation über 18 Frauen, die einen Basisbildungskurs des abc-Salzburg besucht haben. Dieser Film gibt einen Einblick in eine Welt, die sonst im Verborgenen bleibt und wird in der Sensibilisierungsarbeit eingesetzt.

Ein Kursraum im abc-Salzburg

Finanziert durch: Land Salzburg, Stadt Salzburg

5


Kurse. Beratungen. Publikationen

2007 Projektentwicklung: Aufbau von nachhaltigen Basisbildungsstrukturen in einer ländlichen Region In Bischofshofen wird die erste Basisbildungsstelle im Pongau mit umfassenden Kurs- und Beratungsangeboten implementiert. Das abc-Salzburg entwickelt dieses Modell und setzt es im Rahmen der Entwicklungspartnerschaft „In.Bewegung II“ um. Zusätzlich arbeitet das abc-Salzburg im Rahmen von „In.Bewegung II“ am Querschnittsthema „Qualitätsentwicklung“. Finanziert durch: BMUKK, ESF Dreimonatige Vorfinanzierung durch Land Salzburg und Stadt Salzburg

Qualitätsentwicklung

6

Daraus ene entstand ige nachhalt : Produkte


2010 ✓ ✓

Die Basisbildungsstelle in Bischofshofen wird erfolgreich und nachhaltig aufgebaut. Entwicklungsleistungen in Zusammenarbeit mit den Partnerorganisationen von „In.Bewegung II“: • • •

✓ ✓ ✓ ✓ ✓

Qualitätsstandards für AnbieterInnen, Basisbildungsangebote und TrainerInnen Balanced Scorecard als Qualitätssicherungsinstrument für die Basisbildung Rahmencurriculum für die Aus- und Weiterbildung zur/m Basisbildungstrainer/in

Leitfaden

Leitfaden: Information zur kundInnenorientierten Beratung für AMS-MitarbeiterInnen Broschüre: Aufbau von Basisbildungsstrukturen in einer ländlichen Region Konzept: Clearing in der Alphabetisierungs- und Basisbildungsarbeit Zielgruppenspezifische Plakate zum Bewerben der Kurse Folder für VermittlerInnen und KursinteressentInnen Finanziert durch: BMUKK, ESF

Folder 7


Kurse. Beratungen. Publikationen

2007 Kurse und Beratungsleistungen in der Stadt Salzburg

Wanderausstellung

Daraus ene entstand ige nachhalt : Produkte

2010

Finanziert durch: BMUKK, ESF, Land Salzburg, Stadt Salzburg

Mehr Kursplätze und Beratungsleistungen können in der Stadt Salzburg kontinuierlich angeboten werden.

✓ ✓

Das Alfa-Telefon ist kontinuierlich besetzt.

Freecards „Erwischt war gestern“ in Zusammenarbeit mit PartnerInnen des Salzburger „Netzwerk Basisbildung“

1. Österreichische Wanderausstellung „Erwischt war gestern! Basisbildung: die beste Entscheidung“ in Zusammenarbeit mit PartnerInnen des Salzburger „Netzwerk Basisbildung“

Freecards Finanziert durch: BMUKK, ESF, Land Salzburg, Stadt Salzburg

8


Durch zusätzliche € 80.000,00 im Jahr 2010 können neue TrainerInnen ausgebildet und angestellt werden. Wartezeiten auf Kursplätze werden verringert.

Daraus ene entstand ige nachhalt : Produkte

2011

Finanziert durch: Land Salzburg

Mit 1. November 2010 werden zusätzliche Kurse an den Standorten Salzburg und Bischofshofen angeboten.

NEU seit Herbst 2010: Sensibilisierungsarbeit in Betrieben. Zielgruppenspezifische Plakate und Infomaterial werden ArbeitnehmerInnen und BetriebsrätInnen zur Verfügung gestellt. Finanziert durch: Land Salzburg

9


Vernetzungsleistungen. Kooperationen

2005

2002 Kooperation mit der VHS Salzburg Gemeinsam wird ein Übergangsmodul entwickelt, das an der Schnittstelle Basisbildung - externer Hauptschulabschluss angesiedelt ist.

Transnationale EQUALEntwicklungspartnerschaft „In.Bewegung I“ (Laufzeit: 2 Jahre) Das abc-Salzburg ist Mitinitiator dieser Partnerschaft. 17 Einrichtungen arbeiten bundesweit zusammen, um gemeinsam Grundlagen für nachhaltige Alphabetisierungsund Basisbildungsarbeit zu schaffen.

Finanziert durch: Land Salzburg, Stadt Salzburg

2003

Finanziert durch: BMUKK, ESF Dreimonatige Vorfinanzierung durch Land Salzburg und Stadt Salzburg

Gründung des „Netzwerk Alphabetisierung.at“ Die vier Einrichtungen VHS Floridsdorf, ISOP Graz, VHS Linz und abcSalzburg starten eine bundesweite Initiative mit dem Ziel, österreichweit qualitätsgesicherte Basisbildungsangebot zu implementieren. Finanziert durch: Land Salzburg, Stadt Salzburg 10


2007 Entwicklungspartnerschaft „In.Bewegung II“ (Laufzeit: 3 Jahre) Das abc-Salzburg ist als einer von 8 operativen Partnern für die Entwicklung nachhaltiger Basisbildungsstrukturen im Pongau und für den Aufbau eines regionalen Netzwerks verantwortlich. Finanziert durch: BMUKK, ESF Dreimonatige Vorfinanzierung durch Land Salzburg und Stadt Salzburg

Projektverbund West (Laufzeit: 3 Jahre) Fünf Volkshochschulen, das abc-Salzburg und das Österreichische Institut für Berufsbildungsforschung schließen sich zusammen, um lebensbegleitende Lernprozesse zu forcieren und zu einer Verbesserung der Durchlässigkeit im Bildungssystem beizutragen. Neben der Durchführung von Basisbildungsangeboten in der Stadt Salzburg ist das abc-Salzburg für den Knowhow-Transfer zwischen der Entwicklungspartnerschaft „In.Bewegung II“ und dem „Projektverbund West“ verantwortlich. Somit ist kontinuierlicher Informationsaustausch im Bereich Basisbildung garantiert, doppelgleisiges Arbeiten wird vermieden. Finanziert durch: BMUKK, ESF Dreimonatige Vorfinanzierung durch Land Salzburg und Stadt Salzburg 11


Vernetzungsleistungen Kooperationen Vernetzungsleistungen.und Kooperationen

2008 Gründung des „Netzwerk Basisbildung. Arbeitsgruppe der ARGE SEB“ Zehn Einrichtungen der Erwachsenenbildung aus Salzburg schließen sich zusammen, um den qualitätsgesicherten flächendeckenden Ausbau von Alphabetisierungs- und Basisbildungsangeboten im Land Salzburg zu unterstützen. Das abc-Salzburg koordiniert und moderiert dieses Netzwerk. Finanziert durch: Land Salzburg

2009 Regionale Vernetzung mit learn forever learn forever und das abc-Salzburg arbeiten als EUProjektpartnerorganisationen langjährig mit bildungsbenachteiligten Personengruppen. Das abcSalzburg vernetzt sich mit den regionalen Projektpartnern von learn forever, um das Know-how zusammenzuführen und in Salzburg zu implementieren. Finanziert durch: Land Salzburg, Stadt Salzburg 12


2010 GrĂźndung des Netzwerks „Zukunft â—? Basisbildung â—? Pongau“ Der Pongau ist nach fĂźnfjähriger Arbeit im Rahmen von „In.Bewegung“ Modellregion fĂźr die Basisbildung Erwachsener. ExpertInnen aus der Region erarbeiten gemeinsam maĂ&#x;geschneiderte Angebote. Das abcSalzburg koordiniert und moderiert dieses Netzwerk.

2011

Finanziert durch: BMUKK, ESF

ExpertInnen des Netzwerks „ Zukunft â—? Basisbildung â—? Pongau “ Maga Rosa Lohfeyr Ingrid Riezler Maga Verena Czaby HansjĂśrg Obinger Thomas Burgstaller Mag. Josef Felser Stefan Maurer Dr. Martin Goller Franz GrĂźbl

Follow-up „In.Bewegung III“ (Laufzeit: 1 Jahr) Das abc-Salzburg ist fĂźr die Verbreitung und den Transfer der im Rahmen von „In.Bewegung II“ entwickelten Produkte zur UnterstĂźtzung der Länder-Bund-FĂśrderinitiative verantwortlich. Finanziert durch: BMUKK, ESF Dreimonatige Vorfinanzierung durch Land Salzburg und Stadt Salzburg

%FS1POHBVJTUNJUUMFSXFJMFBVGHSVOEEFSGàOGKÊISJHFO"SCFJUJO#JTDIPGTIPGFO VOE6NHFCVOHÚTUFSSFJDIXFJU.PEFMMSFHJPOJOEFS#BTJTCJMEVOH&SXBDITFOFS 8BTFT[VLàOGUJHCSBVDIU TJOE#BTJTCJMEVOHTBOHFCPUFPIOF"CMBVGEBUVN EJF HFNFJOTBNNJU&YQFSUFOJOOFOVOE&OUTDIFJEVOHTUSÊHFSOJOOFOWPS0SUGàS EJF3FHJPONB•HFTDIOFJEFSUXFJUFSFOUXJDLFMUXFSEFO ;JFM EFT5SFGGFOT JTU FT  LPOLSFUF7PSIBCFO  EJF TJDI JO EFS 3FHJPO VNTFU[FO MBTTFO VOE.ÚHMJDILFJUFOEFS'JOBO[JFSVOH[VFSBSCFJUFO %JFTFT %JFTFT5SFGGFOJTU5FJMFJOFS7FSBOTUBMUVOHTSFJIFWPO5SFGGFO EJFJO½TUFSSFJDI [VN5IFNB#BTJTCJMEVOHEVSDIHFGàISUXFSEFO%JF&SHFCOJTTFEJFTFS5SFGGFO XFSEFO CFJ EFS JOUFSOBUJPOBMFO 5BHVOH  EFT /FU[XFSLFT #BTJTCJMEVOH VOE "MQIBCFUJTJFSVOHJO½TUFSSFJDIBNVOE.BJJO(SB[QSÊTFOUJFSU

(FGĂšSEFSUBVT.JUUFMOEFT&VSPQĂŠJTDIFO4P[JBMGPOETVOEBVT .JUUFMOEFT#VOEFTNJOJTUFSJVNTGĂ S6OUFSSJDIU ,VOTUVOE,VMUVS


Bundesweite Unterstützung beim Aufbau neuer Basisbildungsstellen

2004 Lehrtätigkeit für den Lehrgang „Alphabetisierung und Basisbildung“ im Bundesinstitut für Erwachsenenbildung in Strobl Das abc-Salzburg beteiligt sich zwischen 2004 und 2009 an diesem Lehrgang (Lehrtätigkeit als und Praktikumsplätze für TeilnehmerInnen).

2008 Lehrtätigkeiten in der „Ausbildung zur Grundbildungs- und AlphabetisierungstrainerIn“ in Tirol, Steiermark, Oberösterreich, Salzburg und Burgenland

Orte der Lehrtätigkeiten

14


2009 Transferworkshops werden mit der Projektleiterin und den MitarbeiterInnen der Volkshochschule Innsbruck durchgef체hrt. Finanziert durch: BMUKK, ESF

2010 NEU seit Herbst 2010: Das abc-Salzburg unterst체tzt den Aufbau neuer Basisbildungsstellen im Pinzgau in Form von Beratungsgespr채chen und Workshops. Finanziert durch: BMUKK, ESF

Bildungszentrum Saalfelden

15


Informations- und Beratungstätigkeit

2010

NEU seit Herbst 2010: • Beratung von EntscheidungsträgerInnen im betrieblichen Kontext • Schwerpunkt Zusammenarbeit mit AMSBeraterInnen Finanziert durch: BMUKK, ESF, Land Salzburg, Stadt Salzburg

2005

Maßgeschneiderte Beratung für und Workshops mit potentiellen VermittlerInnen Finanziert durch: BMUKK, ESF

1997 Infomaterial für VermittlerInnen 16

PolitikerInnen, MedienvertreterInnen und engagierte AkteurInnen werden laufend über den aktuellen Stand der Basisbildung informiert. Finanziert durch: BMUKK, ESF, Land Salzburg, Stadt Salzburg


Öffentlichkeitsarbeit

2011

2010

Durch öffentlichkeitswirksame Aktionen und die Unterstützung von KursteilnehmerInnen, die selbstbewusst an die Öffentlichkeit treten, sorgt das abc-Salzburg für kontinuierliche Medienpräsenz. Finanziert durch: BMUKK, ESF, Land Salzburg, Stadt Salzburg

s Highlight 0 2009/201

✓ ✓

Neuer Webauftritt des abc-Salzburg

Eröffnung der ersten österreichischen Wanderausstellung zum Thema „Basisbildung“

Radio- und TV-Beiträge (ein Auszug) • Servus TV: Beitrag über die Erfolgsgeschichte einer Kursteilnehmerin • Arte: „Leben ohne Lesen“ - Beitrag über eine Kursteilnehmerin • FHS: „Wortlos. Im Chaos der Buchstaben“ - Dokumentarfilm

Die Aktion „Bookcrossing“ wird vom abc-Salzburg initiiert und österreichweit durchgeführt.

Finanziert durch: BMUKK, ESF, Land Salzburg, Stadt Salzburg 17


Auszeichnungen. Preise

2001

2002

2007

Das Unterrichtsmodell des abc-Salzburg wird im Rahmen des TEP als Best Practice-Modell ausgezeichnet.

2006 1. Preis des Innovationspreises 2002 (Salzburger Landespreis für Erwachsenenbildung und Öffentliches Bibliothekswesen)

Die Entwicklungsarbeit des abcSalzburg wird im Report der transnationalen Partnerschaft „DEAL“ als „Good Practice“ beschrieben.

Dem abc-Salzburg wird in Bezug auf Knowhow, Aktivität und Innovation von insgesamt 17 Partnereinrichtungen der Entwicklungspartnerschaft „In.Bewegung“ Rang 2 zugesprochen (externe Evaluation durch Dr. Peter Stoppacher).

Die Entwicklungspartnerschaft „In.Bewegung I“ wird auf der Webseite der Europäischen Kommission als „Onthe-Ground Good-Practice“ veröffentlicht.

2008 Die Entwicklungspartnerschaft „In.Bewegung II“, die das abc-Salzburg mitinitiiert hat, ist eine von 160 Initiativen, die von über 3000 EQUALPartnerschaften als „Winning Story“ die Arbeitsergebnisse in Lissabon präsentieren.


Impressum Herausgeber: Basisbildungszentrum abc-Salzburg Dreifaltigkeitsgasse 3 5020 Salzburg Für den Inhalt verantwortlich: Brigitte Bauer AutorInnen und Gestaltung: Brigitte Bauer Maga   Gerhild Sallaberger Matthias Steffel

Salzburg, November 2010

Die Arbeiten des abc-Salzburg werden gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Mitteln des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur.

!

!

!


Zusammenschau: Alphabetisierung und Basisbildung in Salzburg