Page 1

Bagna cauda mit Artischocken Pasta aus der eigenen K체che Topinambur mit K채se 체berbacken

erdverbunden Newsletter Woche 8

e rd ve r b u n d e n


Pasta aus der eigenen Küche Frische Pasta kann man ganz leicht selber machen, und sie schmeckt einfach besser als die aus der Packung. Hausgemachte Pasta, ausgerollt auf dem eigenen Küchentisch, schlägt Trockennudeln um Längen. Und hier können die jüngsten Familienmitglieder gut helfen – die haben meist eine Menge Spaß dabei, ihre Lieblingsspeise selbst zuzubereiten, und essen dann gern doppelt so viel. Natürlich braucht man ein bisschen Zeit, um den Teig zu machen und auszurollen – wobei ich zu den Glücklichen gehöre, die eine Pastamaschine besitzen –, aber es verschafft einem auch Befriedigung, seine Pasta selber zu machen (und dann zu verputzen!). Und ich freue mich jedes Mal, wie leicht das geht. Große Mengen bereite

von Mette Schmidt Vorbereitungszeit ca. 10 min., Ruhezeit 30 min., Zubereitungszeit ca. 30 min.

Hausgemachte Pasta 500 g Durumweizenmehl, 5 große Eier, 2 TL Salz, 1 EL Öl Häufe das Mehl auf einer sauberen Holzplatte wie einen Berg auf und forme dann in der Mitte eine Kuhle. Schlage die Eier in den Krater deines „Vulkans“ und gib Öl und Salz darauf. Verrühre dann die Eier mit einer Gabel und ziehe nach und nach immer mehr von dem Mehl in den so entstehenden Teig, bis dieser an der Gabel kleben bleibt. Nun kannst du den Teig leicht mit den Händen kneten, bis er fest und elastisch wird. Knete den Teig richtig gut durch, bis er ganz gleichmäßig und glatt ist. Zum Schluss deckst du den Teig mit einem sauberen Geschirrtuch ab und lässt ihn 30 Minuten ruhen.

ich lieber am Vortag zu und lege sie in den Kühlschrank, damit die Küche nicht aussieht wie ein Schlachtfeld, wenn die Gäste kommen. Während der Pastateig ruht, bereite ich die Sauce oder Beilagen zu – beides sollte so simpel wie möglich sein, finde ich. Zu selbstgemachter Pasta passt zum Beispiel ein gutes Pesto und grob geraspelter Parmesan. Oder ein Topping aus sautierten Champignons und Spinat. Oder koche deine letzten Tomaten mit einer Handvoll Rucola, etwas Zwiebel und Knoblauch zu einer einfachen Tomatensauce. Weitere einfache Rezepte für Pastasaucen findest du auf unserer Website. So – und hier kommt das Rezept für die hausgemachte Pasta unserer Kollegin Sanne. Die Basis ist Hartweizenmehl, und die Menge ist ausreichend für vier hungrige Seelen. Vorbereitungszeit ca. 10 min., Ruhezeit 30 min., Zubereitungszeit ca. 30 min.

Ohne Pastamaschine Bevor du den Teig mit einer Teigrolle ausrollst, teilst du ihn am besten in fünf gleichgroße Stücke, die du nacheinander verarbeitest. Halte den restlichen Teig so lange abgedeckt. Bestreue die Teigrolle und die Holzplatte immer wieder mit etwas Mehl und rolle weiter, bis der Teig so dünn ist, dass er fast durchsichtig wird. Nun bestreust du den flachen Teig mit reichlich Mehl und schneidest ihn mit einem scharfen Messer in 1 cm breite Streifen. Die Streifen legst du auf sauberen, mehlbestreuten Geschirrtüchern zum Trocknen aus. Achte darauf, dass die Pastastreifen nicht verdreht sind oder aneinander kleben. Mit Pastamaschine Um den Teig durch eine Pastamaschine zu drehen, teilst du ihn am besten in fünf gleichgroße Stücke, die du eines nach dem anderen etwas ausrollst und dann verarbeitest. Halte den restlichen Teig so lange abgedeckt. Drehe den Teig drei bis vier Mal durch die Maschine, wobei du den Abstand jedes Mal verringerst. Und nicht vergessen: vor jedem Durchgang mit Mehl bestreuen. Der Teig wird dünner und dünner. Zum Schluss schneidest du die Pasta in Streifen, entweder auf der Maschine oder mit dem Messer. Frische Pasta kochen Frische Pasta bereitet man wie alle anderen Nudeln in sprudelnd kochendem Wasser mit etwas Salz zu. Die Kochzeit für frische Pasta lässt sich nicht ganz genau angeben. Auf jeden Fall ist sie sehr kurz: Wenn du die Pasta in den Topf gegeben hast und das Wasser wieder kocht und die Nudeln dann beginnen im Wasser aufzusteigen, sind sie al dente. Nun gießt du deine Pasta in einem Nudelsieb kurz ab. Achte aber darauf, dass die Nudeln nicht ganz trocken werden, denn dann verkleben sie.


Basis, Große Basis, KoK, Dogma, Jorstiedens,

Rohkostsalat aus Rotkohl und Karotten mit Sojasauce und geröstetem Sesamöl 4 Portionen. Zubereitungszeit ca. 15 min. 1/2 Rotkohl 4–6 Karotten evtl. in Soja geröstete Mandeln

Dressing: Saft von 1 Zitrone 150 ml Sojasauce 1 TL Rohrzucker 3 EL geröstetes Sesamöl

Zucchini längs durchschneiden, dann die Hälften in 8 bis 10 cm lange Stücke teilen und diese in Stifte schneiden. Die Zwiebel in halbe Ringe schneiden, den Knoblauch fein hacken. Petersilie bzw. Rucola grob hacken. Etwas Öl in eine Pfanne geben und erhitzen, die Zucchinistifte darin etwa 5 bis 6 Minuten goldbraun schmoren. Mit geriebener Zitronenschale, Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und zum Schluss die Petersilie oder den Rucola einrühren. Zu Fisch oder Geflügel, Hacksteak oder als Gemüsegericht servieren. Schmeckt besonders lecker, wenn man Feta darüber bröselt.

Den Kohl in feine Streifen schneiden. Karotten schrubben und grob reiben. Dressing: Zitronensaft, Sojasauce und Rohrzucker verrühren und dann Öl einrühren, bis das Dressing schön dickflüssig wird.

Große Basis, Langweiler, Mix

Gebratene Zucchini mit Petersilie und Zitronenschale 3–4 Portionen. Zubereitungszeit ca. 15 min. 1 Zucchini 1 Zwiebel ½ Zitrone, geriebene Schale und Saft evtl. 2 Knoblauchzehen ½ Bund Petersilie oder Rucola Olivenöl Meersalz und gemahlener schwarzer Pfeffer

Zucchini längs durchschneiden, dann die Hälften in 8 bis 10 cm lange Stücke teilen und diese in Stifte schneiden. Zwiebel in halbe Ringe schneiden, Knoblauch fein hacken. Den Rucola grob hacken und die Cherrytomaten halbieren. Etwas Öl in eine Pfanne geben und erhitzen, die Zucchinistifte darin etwa 5 bis 6 Minuten goldbraun schmoren. Mit geriebener Zitronenschale, Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und zum Schluss den Rucola und die Cherrytomaten unterrühren. Das Gemüse mit den Linsen vermischen und mit Zitrone, Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen. Den Salat als aromatisches vegetarisches Gericht oder als Beilage zu Fisch, Geflügel oder Fleisch genießen. Basis, Große Basis, KoK (und alle anderen Kisten mit rohem Gemüse)

Bagna cauda – Sardellen-Knoblauch-Dip

In Soja geröstete Mandeln 100 g Mandeln 50 ml Sojasauce Sojasauce in eine Pfanne geben und aufkochen. Die Mandeln hinein geben und so lange einkochen lassen, bis die Sojasauce eingezogen bzw. verdampft ist. Nun die Mandeln bei kleiner Flamme weiterrösten, bis sie ganz trocken sind. Direkt vor dem Servieren des Rohkostsalats: Kohl und Karotten in einer Schüssel mit dem Dressing mischen und mit den Sojamandeln bestreuen.

lauch, Meersalz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Ein klassischer italienischer Dip aus Knob-lauch und Sardellen, der warm serviert wird und kräftig salzig schmeckt – zu rohem Gemüse in Stiften oder z. B. zu frisch gekochten Artischocken. Lecker! Single

Salat aus Beluga-Linsen mit Zucchini und Rucola 2 Portionen. Zubereitungszeit ca. 25 min. 200 g Beluga-Linsen 1 Zucchini 1 Zwiebel ½ Zitrone, geriebene Schale und Saft evtl. 2 Knoblauchzehen ½ Bund Rucola ½ Schale Cherrytomaten Olivenöl Meersalz und gemahlener schwarzer Pfeffer Linsen abspülen und dann in einen Topf mit Wasser, Meersalz, ein paar Karotten und etwas Knoblauch oder grünen Lauchstreifen geben. Verhältnis: 200 ml Wasser auf 100 ml Linsen. 20 Minuten kochen lassen. Die warmen Linsen mit Zitrone, Olivenöl, gepresstem Knob-

Viel frisches Gemüse, z. B. Rüben, Karotten, Sellerie und Paprika in Stiften, Kohl in feinen Spalten, (gedünstete) Broccoli- oder Blumenkohlröschen oder 2 Artischocken 1 Zitrone

Bagna cauda 4 Portionen. Zubereitungszeit ca. 10 min. 100 ml Olivenöl 5–6 Knoblauchzehen, zerdrückt 125 g Sardellenfilets, fein gehackt 100 ml abgetropfter Joghurt ½ Bund Petersilie oder Rucola Olivenöl, Knoblauch und Sardellen behutsam in einem Topf erwärmen. Bei schwacher Hitze und unter ständigem Rühren 5 Minuten köcheln lassen, bis die Sardellen schmelzen und eine cremige Masse bilden. Der Knoblauch darf nicht


Zucchini – ein vielseitiger Europäer Zuerst in Italien kultiviert, werden Zucchini heute praktisch in ganz Europa angebaut. Die grüne, gurkenähnliche Zucchini ist eigentlich ein unreifer Kürbis. Sie schmeckt süßlich mit einer nussigen Note. Es gibt die Frucht in grünen, gelben, rundlichen und länglichen Varianten. Manche meinen, dass Zucchini fade schmecken, aber es gibt kaum ein Gemüse, dass sich auf so vielfältige Weise zubereiten lässt. In der Küche Zucchini lassen sich zu kalten wie warmen Speisen verarbeiten, außerdem kann man sie in Backwaren einsetzen oder auch sauer einlegen. Kurz gebraten mit frischen Kräutern und einem Tropfen Zitrone sind Zucchini eine leckere Beilage zu Fleischgerichten oder Fisch. Sie eignen sich als Füllung für Quiches und Eierkuchen, die man im Ofen backt. Zucchini haben einen Stammplatz in der Ratatouille. Außerdem kann man sie der Länge nach teilen, aushöhlen und mit Fleisch oder Gemüse füllen. Klasse Zutat für Wokgemüse und Eintöpfe aller Art, und lecker in Rohkostsalaten. Geriebene Zucchini kann man prima in Brot und Kuchen verbacken.

anbrennen! Den Topf von der Kochstelle nehmen und dann den Joghurt und die gehackte Petersilie oder Rucola einrühren. Würzen, in eine Schale füllen und warm als Dip zu rohem Gemüse oder zu wundervollen gekochten Artischocken servieren.

Frisch gekochte Artischocken Den Stängel von den Artischocken entfernen. Dazu legst du die Artischocken am besten auf die Tischkante und knickst den Stängel mit der Hand ab. Die Bruchstelle mit Zitrone beträufeln

und dann die ganzen Artischocken mit Zitronenscheiben in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben. Die Artischocken müssen so lange kochen, bis sich ein Blatt ohne großen Widerstand herausziehen lässt; dann sind sie gar. Das dauert zwischen 20 und 45 Minuten. Die Artischocken aus dem Wasser nehmen und etwas abkühlen lassen. Mit einem scharfen Messer vierteln und mit Olivenöl beträufeln oder im Ganzen servieren und dazu den würzigen Sardellen-Dip reichen.

Im Magen Zucchini enthalten Vitamin A, B und C, Eisen und Kalium. Auf dem Feld Zucchinipflanzen sind ziemlich anspruchslos. Sie brauchen lediglich ein bisschen Platz, um ihre großen grünen Blätter entfalten zu können. Die Pflanzen tragen schöne sonnengelbe Blüten und viele, viele Früchte. Unsere festen kleinen Zucchini aus Dänemark kommen im Spätsommer in die Gemüsekisten. Aufbewahrung In einem Plastikbeutel im Kühlschrank bleiben Zucchini eine Woche lang frisch. Mein persönlicher Tipp! Raw food Probier deine Zucchini mal als „Raw food pasta“: in hauchdünne Streifen geschnitten, in Basilikumpesto gewendet und mit gehobeltem Parmesan und gerösteten Mandeln bestreut. Søren Steiniche, Koch und Küchenchef, Aarstiderne


Basis, Große Basis, KoK

Topinambur mit Käse überbacken 3–4 Portionen. Zubereitungszeit ca. 25 min. 1 Beutel Topinambur (500 g) Olivenöl Meersalz 100 g Gouda oder Emmentaler Ofen auf 200 ºC vorheizen. Topinambur schälen oder schrubben, in etwas Öl und Salz wenden und in eine Auflaufform geben. Die Form in den Ofen stellen und etwa 10 Minuten backen. Mit einer Bratnadel oder einem spitzen Messer prüfen, ob die Topinambur gar sind. Wenn sie fast gar sind, auf jeden Topinambur eine Scheibe Käse legen und weiter backen, bis der Käse geschmolzen ist und goldbraun wird. Zu gebratenem Fisch oder Schweinefleisch servieren.

Tipp für Dogma, Single, Mix und Große Mix: Statt Topinambur kannst du auch Knollensellerie oder Mairüben nehmen. Schneide das Gemüse in grobe Würfel oder Spalten und folge ansonsten dem Rezept. Basis, Große Basis, KoK, Dogma, Jorstiedens

Rotkrautsalat 4 Portionen. Zubereitungszeit ca. 10 min. ½ Rotkohl 5–6 Karotten 1 Zwiebel 200–300 ml Joghurt 1–3 EL Senf

Zitronensaft 1 Prise Rohrzucker, Meersalz und gemahlener schwarzer Pfeffer Den Kohl sehr fein schneiden und die Karotten auf einer groben Reibe reiben. Die Zwiebel fein hacken. Joghurt mit Senf, Zitrone, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ganze in einer Schüssel mischen und den Salat am besten 5 bis 10 Minuten ziehen lassen. Als Beilage zu Fisch- oder Fleischfrikadellen, Hackfleisch oder Koteletts servieren. Große Basis, Langweiler, Große Mix

Gedünsteter Kohl mit Zitronencreme

3–4 Portionen. Zubereitungszeit ca. 15 min. 1 Blumenkohl, Broccoli oder Spitzkohl 200 ml abgetropfter Joghurt oder Crème fraiche 1 Zitrone, geriebene Schale und etwas Saft Meersalz und gemahlener schwarzer Pfeffer Joghurt mit geriebener Zitronenschale, Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken und in ein schmuckes Schälchen füllen. Blumenkohl und Broccoli durch den Strunk in Röschen teilen; Spitzkohl in 3 cm dicke Scheiben schneiden. Den Kohl in 200 ml kochendem Wasser mit Salz und 1 EL Öl dünsten, etwa 2 bis 3 Minuten, bis er leicht gar ist, aber noch Biss hat. Abtropfen, in eine Servierschüssel geben und mit der Zitronencreme reichen.

Mix, Große Mix

Geschmorte Ananas mit Zitrone und Roh-Rohrzucker 4 Portionen. Zubereitungszeit ca. 20 min. 1 Ananas 1 Zitrone, geriebene Schale und Saft 2–4 EL Roh-Rohrzucker Crème fraiche, abgetropfter Joghurt oder Vanilleeis Ofen auf 180 ºC vorheizen. Strunk und Spitze von der Ananas abschneiden. Die Frucht auf ein Brett stellen und mit dem Messer schälen. Das Fruchtfleisch vom holzigen Schaft trennen und dann grob würfeln. Jetzt probieren, um die Süße festzustellen. Die Ananas in eine feuerfeste Form geben, Zitronenschale darüber reiben und dann den Zitronensaft darüber pressen. Je nach Süße mit Zucker bestreuen und dann die Form in den Ofen schieben. Etwa 15 Minuten backen, bis die Ananas gar und der Zucker karamelisiert ist. Ein wenig abkühlen lassen und dann mit etwas Ananassaft an einem großen Klacks Crème fraiche, gutem Joghurt oder Vanilleeis servieren.


Einfache Rezepte für gute Alltagskost.

woche

8

Jorstiedenskiste Die HamburgerKiste - 22 Euro. Karotten Kartoffeln Hokkaidokürbis Austernseitling Rotkohl Rote Beete Sellerieknolle Rote Zwiebeln Pastinaken Äpfel MIXKiste Leicht zu verputzen - 22 Euro. Karotten, Kl. I: Billeslund*, Dänemark Zwiebeln, Kl. I: Billeslund*, Dänemark Tomaten, Kl. I: Eco Sur, Spanien Sellerieknolle, Kl. I: Tinggård Økobrug, Dänemark Zucchini, Kl. I: Cooperativa Primavera, Italien Salat, Kl. I: Cooperativa Primavera, Italien Petersilie, breitblättrig, Kl. I: Cucho Verde, Spanien Zitrone, Kl. II: Al-Arbuli S.C.A., Spanien Äpfel Elstar, Kl. I: Peter Rolker Obstbau Birnen, Kl. I: Argentinien Bananen, Kl. I: Savid, Dominikanische Republik Ananas, Kl. I: Costa Rica Grosse mixkiste Mehr Obst und Gemüse - 26 Euro. Karotten, Kl. I: Billeslund*, Dänemark Zwiebeln, Kl. I: Billeslund*, Dänemark Tomaten, Kl. I: Eco Sur, Spanien Sellerieknolle, Kl. I: Tinggård Økobrug, Dänemark Austernseitling, Kl. I: Cooperativa Primavera, Italien Salat, Kl. I: Biogarden, Frankreich Petersilie, breitblättrig, Kl. I: Cucho Verde, Spanien Zitrone, Kl. II: Al-Arbuli S.C.A., Spanien Spitzkohl, Kl. I: Cucho Verde, Spanien Äpfel Elstar, Kl. I: Peter Rolker Obstbau Bananen, Kl. I: Savid, Dominikanische Republik Birnen, Williams, Kl. I:

Suche, so wirst Du finden: www.aarstiderne. com

Argentinien Ananas, Kl. I: Costa Rica Pflaume, Kl. I: Argentinien BasisKiste Eine gute Anfängerkiste - 22 Euro. Kartoffeln, Kl. I: Marienlyst, Dänemark Karotten, Kl. I: Billeslund*, Dänemark Zwiebeln, Kl. I: Billeslund*, Dänemark Rotkohl, Kl. I: Cucho Verde, Spanien Artischocken, Kl. I: Cooperativa Primavera, Italien Tomaten, Kl. I: Eco Sur, Spanien Topinambur, Kl. I: Skoulund Gartneri, Dänemark Salat, Kl. I: Cooperativa Primavera, Italien Rote Paprika, Kl. I: Cucho Verde, Spanien Zitrone, Kl. II: Al-Arbuli S.C.A., Spanien grosse Basiskiste Noch viel mehr Grünzeug - 28 Euro. Kartoffeln, Kl. I: Marienlyst, Dänemark Karotten, Kl. I: Billeslund*, Dänemark Zwiebeln, Kl. I: Billeslund*, Dänemark Rotkohl, Kl. I: Cucho Verde, Spanien Artischocken, Kl. I: Cooperativa Primavera, Italien Tomaten, Kl. I: Eco Sur, Spanien Topinambur, Kl. I: Skoulund Gartneri, Dänemark Salat Little Gem, Kl. I: Cucho Verde, Spanien Rote Paprika, Kl. I: Cucho Verde, Spanien Zitrone, Kl. II: Al-Arbuli S.C.A., Spanien Zucchini, Kl. I: Cucho Verde, Spanien Blumenkohl, Kl. I: Cooperativa Primavera, Italien Petersilie, breitblättrig, Kl. I: Cucho Verde, Spanien

DogmaKiste Nicht für Angsthasen - 22 Euro. Kartoffeln, Kl. I: Marienlyst, Dänemark Karotten, Kl. I: Billeslund*, Dänemark Zwiebeln, Kl. I: Billeslund*, Dänemark Rotkohl, Kl. I: Skovlyst, Dänemark Petersilie, Kl. I: Laurs Nielsen, DK Rosenkohl, Kl. I: Tinggård Økobrug, Dänemark Speiserüben, Kl. I: Tusindfryd, Dänemark Rote Beete, Kl. I: Billeslund*, Dänemark Sellerieknolle, Kl. I: Tinggård Økobrug, Dänemark Äpfel, DK, Kl. II: Risto Dall, DK singlekiste Von allem etwas - 25 Euro. Zwiebeln, Kl. I: Billeslund*, Dänemark Cherrytomaten, Kl. I: Eco Sur, Spanien Sellerieknolle, Kl. I: Tinggård Økobrug, Dänemark Zucchini, Kl. I: Cooperativa Primavera, Italien Austernseitling, Kl. I: Cooperativa Primavera, Italien Rucolasalat, Kl. I: Cooperativa Primavera, Italien Zitrone, Kl. II: Al-Arbuli S.C.A., Spanien Äpfel Elstar, Kl. I: Peter Rolker Obstbau Birnen, Williams, Kl. I: Argentinien Bananen, Kl. I: Savid, Dominikanische Republik Blaubeeren, Kl. I: Argentinien Birnensaft Saltå Kvarn Vollkornspaghetti Delikatessen Aprikosen Erdbeermarmelade Kok Kiste Kiste ohne Kartoffeln - 24 Euro. Karotten, Kl. I: Billeslund*, Dänemark Zwiebeln, Kl. I: Billeslund*, Dänemark Rotkohl, Kl. I: Cucho Verde, Spanien Artischocken, Kl. I: Cooperativa Primavera, Italien Tomaten, Kl. I: Eco Sur, Spanien Topinambur, Kl. I: Skoulund Gartneri, Dänemark Salat Little Gem, Kl. I: Cucho Verde, Spanien Rote Paprika, Kl. I: Cucho Verde, Spanien Zitrone, Kl. II: Al-Arbuli S.C.A., Spanien Zucchini, Kl. I: Cooperativa Primavera, Italien

Petersilie, breitblättrig, Kl. I: Cucho Verde, Spanien grüne obstkiste 5 kg Obst und Gemüse - 20 Euro. Kiwis, Kl. I: Grækenland Pflaume, Kl. I: Argentinien Äpfel, Kl. I: Peter Rolker Obstbau Bananen, Kl. I: Savid, Dominikanische Republik Blutorangen, Kl. I: Grækenland Cherrytomaten, Kl. I: Eco Sur, Spanien Avocado, Kl. I: Cucho Verde, Spanien Karotten, Kl. I: Billeslund*, Dänemark obstkiste 4-5 Obstsorten - 15 Euro. Pflaume, Kl. I: Argentinien Äpfel, Kl. I: Peter Rolker Obstbau Bananen, Kl. I: Savid, Dominikanische Republik Blutorangen, Kl. I: Grækenland Ananas, Kl. I: Costa Rica Kiwis, Kl. I: Griechenland grosse obstkiste Für den Obstliebhaber - 22 Euro. Äpfel, Golden Deilicious, Kl. I: Biosanz S.C. Pflaume, Kl. I: Argentinien Äpfel, Kl. I: Peter Rolker Obstbau Bananen, Kl. I: Savid, Dominikanische Republik Blutorangen, Kl. I: Grækenland Ananas, Kl. I: Costa Rica Kiwis, Kl. I: Grækenland Trauben, Kl. I: Südafrika Birnen, Williams, Kl. I: Argentinien Obsttüte 3 Sorten Früchte - 11 Euro. Äpfel, Kl. I: Peter Rolker Obstbau Bananen, Kl. I: Savid, Dominikanische Republik Birnen, Williams, Kl. I: Argentinien

* Aarstidernes eigener Anbau

Aarstiderne, Brauerknechtgraben 53, 20459 Hamburg • Telefon 040 18 20 62 20 • kontakt@aarstiderne.com

Layout: Aarstiderne. Fotos: Columbus Leth/Olivia & Aarstiderne. Tryk: TrykXperten

MEHR REZEPTE

de2010uge08  

Topinambur mit Käse Pasta aus der eigenen Küche überbacken Newsletter Woche 8 erdverbunden

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you