Page 1

Weihnachtspost

Eine Sonderbeilage der

Frohe Festtage Zofinger Nachrichten Lenzburger Nachrichten Wynentaler Nachrichten

21. November 2012


www.integral-mc.ch – 12

Sonntagsverkauf 9.12. und 16.12.2012, 11.00 –17.00 Uhr

Programm Sonntag, 9.12.2012 Musikalische Unterhaltung Sonntag, 16.12.2012, 11.00 –17.00 Uhr Weihnachtsbasteln: Schokoladekugel zubereiten und Kerzen verzieren

Unsere Öffnungszeiten Samstag Heiligabend Dienstag Mittwoch

22.12.2012 24.12.2012 25.12.2012 26.12.2012

8.00 –20.00 Uhr 8.00 –17.00 Uhr geschlossen geschlossen

Am 9.12. und 16.12.2012 auf dem gesamten Migros- und Fachmarkt-Sortiment Ausnahmen siehe www.wynecenter.ch

www.wynecenter.ch


3

Editorial

Frohe Weihnachten, oder?

Besinnung auf das Positive

Am 21. Dezember 2012 endet der Mayakalender. Manch einer fürchtet darum den Weltuntergang am 21.12.2012. Aber ganz ehrlich, dafür dass in einem Monat Schluss sein soll, herrscht so überhaupt keine Panik. Nur die Ruhe vor dem Sturm? Apolinario Chile Pixtun vom Volk der Maya ist die Fragen zum Ende des Maya-Kalenders am 21. Dezember 2012 leid: «Ich habe von diesem Zeug genug,» sagt er in einem Interview mit «Die Zeit». Nach Ansicht von Pixtun entspringen derartige Weltuntergangstheorien dem Westen, nicht dem Maya-Kalender. Für die Maya endet am 21. Dezember 2012 ein bedeutender Zeitabschnitt. So schnell geht die Welt nicht unter - auch nicht nach Überzeugung des deutschen Wissenschaftlers Sven Gronemeyer. Der Experte widerspricht den Untergangspropheten. So wie er die Zeichen auf einer Maya-Steintafel entschlüsselt, beziehen sich die Hinweise auf den Übergang in eine neue Ära, nicht aber auf die

Die wirtschaftliche und politische Lage hält es zurzeit wie das Wetter: Einem Hoch folgt mit Bestimmtheit das nächste Tief und strahlender Sonnenschein wird von schweren Windböen und sintflutartigem Regen abgelöst. Wir alle kennen die Wetterkapriolen und leben mit ihnen so gut es geht. Ebenso sollten wir das wirtschaftliche und politische Hin und Her mit der nötigen Gelassenheit nehmen und uns nicht allzu sehr von Hiobsbotschaften beeinflussen lassen. In der Ruhe liegt die Kraft, heisst ein altes Sprichwort, das auch heute seine Gültigkeit hat. Nur wer gefestigt und als ruhender Pol durchs Leben geht, kann die Herausforderungen, die auf uns alle zukommen werden, bewältigen und andere Menschen, die noch unsicher sind, stützen. Alle Menschen brauchen Halt, um durch äussere und innere Konflikte nicht in eine existenzbedrohliche Schräglage zu geraten. Gerade in der kommenden Advents- und Weihnachtszeit wer-

Apokalypse. Und das geht so: Einmal alle 25.800 Jahre zieht die Sonne zur Wintersonnenwende mit dem Zentrum der Milchstrasse gleich. Genau dies wird am 21. Dezember 2012 passieren. So gesehen stehen die Chancen also gut, dass wir auch in diesem Jahr ein frohes Weihnachtsfest und einen feuchtfröhlichen Silvester erleben. Und falls nicht, möchte ich mich an dieser Stelle schon einmal verabschieden und Ihnen, liebe Leserschaft, für Ihre Treue danken. Reto Fischer

Impressum Herausgeber Zehnder Medien AG Aarauer Nachrichten, Zofinger Nachrichten, Lenzburger Nachrichten, Freiämter Welle, Wynentaler Nachrichten Delfterstrasse Süd 10, 5004 Aarau Auflage 69'000 Exemplare Geschäftsleitung Urs Billerbeck

Administration Felicia Rizzo, Dominic Benndorf Redaktion Reto Fischer, Felix Rüegg, Peter Remund, Luca Weingard, Manuela Lauper, Brigitte Furter Verkauf Sarah Heiz, Renata Perdedaj, Emerlanda Perdedaj, Rebecca Peier, Walter Riner,

den sich wieder viele Menschen auf jene Werte besinnen, die im hektischen Alltag nur allzu oft verloren gehen. Der Pessimismus, der allzu oft ein täglicher Wegbegleiter von uns ist, wird wieder positiven Gedanken weichen. Und mit positivem Denken werden auch wir zur Überzeugung gelangen, dass wir wieder besseren Zeiten entgegengehen. Barack Obama hat die Bedeutung des positiven Denkens erkannt und kurz nach seiner Wiederwahl die bevorstehenden besseren Zeiten heraufbeschworen. Felix Rüegg


er uf d

er a

Imm

• Bedachungenen • Spenglerei

e!

Höh

• Fassadenbau • Solaranlagen

Stationsrain 1, 5102 Rupperswil

Kölliken 062 723 17 07 • Zofingen 062 751 64 43 www.hubmann-bedachungen.ch

Wir bauen

OTTO NOTTER AG

- für Handel und Industrie - für Bildung und Forschung - für den Umweltschutz - für die Landwirtschaft - für die Familie

Hoch- und Tiefbau Hauptstrasse 89 5032 Aarau Rohr

Lebens- und Arbeitsraum

Tel Fax Mail

062 822 76 72 062 824 53 37 info@notterbau.ch

Web notterbau.ch

Industrieweg 2 4653 Obergösgen Tel. 062 858 60 40 Fax 062 849 39 60 Internet: www.roppelag.ch E-Mail: info@roppelag.ch

gabriele@beckpraxis.ch


5

Chlausauszug in Wohlen

Chlausauszug 2012

LEBENDIGES BRAUCHTUM

Am Sonntag, 9. Dezember, von 16.45 bis 18 Uhr. Ort: Katholische Kirche Wohlen, Kirchenplatzkreisel, Chilegässli. Organisator: St. Nikolaus und Jungwacht Wohlen. Weitere Informationen auf www.stnikolaus-wohlen.ch Erleben Sie den grössten Chlausauszug im Kanton Aargau mit 10 Niklausgruppen und total 100 Beteiligten. Punkt 16.45 Uhr aus der katholischen Kirche.

Der Samichlaus lädt die Kinder in Abständen von einigen Jahren zu sich ins Haus ein.

Von weither kommen die Besucherinnen und Besucher, um das urtümliche Spektakel des Samichlausauszugs in Wohlen aus Nähe zu verfolgen. Die jährlichen Samichlaus-Geschehnisse in Wohlen , die gross und klein gleichermassen faszinieren, werden von langer Hand vorbereitet. Die Gesellschaft St. Nikolaus, welche seit 71 Jahren besteht, bereitet den Chlausauszug und die zugehörigen Anlässe Jahr für Jahr mit viel Hingabe vor. Der Wohler St. Nikolaus ist seit 1941 ein verwurzeltes Brauchtum im Dorf, gegründet von Jungwachtleitern und dem damaligen Pfarrer Andreas Hofer. Bereits 1943 waren fünf Chlausgruppen mit einem Gefolge von 50 Schmutzlis unterwegs, welche die 225 Familien in Wohlen und Anglikon besuchten. 1948 übernahm Pfarrer Franz Schwegler das Amt als Präses der Jungwacht und prägte über viele Jahre das Wohler St. Nikolaus Brauchtum. Die ehrwürdige Erscheinung vom Bischof Nikolaus mit seinem kostbaren Gewand, dem Diener, die schwarzen Schmutzlis mit den

Glocken und der Hutte voller Ruten, vor allem aber die Familienfeier mit einem christlichen Hintergrund, das alles war ihm sehr wichtig. Im Jahr 1978 hatte der damalige Scharleiter der Jungwacht, Röfe Wüst, das Amt als Chlausvater inne und organisiert bis heute zusammen mit der Jungwacht alljährlich das St. Nikolaus Brauchtum. Er selber, langjähriger St. Nikolaus und Chlausbürochef, kennt die St. Nikolausaktion in- und auswendig. In speziellen Schulungen werden heute wie damals alle, St. Nikolaus, Diener und Schmutzli auf ihren Einsatz vorbereitet. In den letzten Jahren standen immer 10 Chlausgruppen mit zirka 100 Jugendlichen und jungen Erwachsenen für den St. Nikolaus im Einsatz. Die Koordination aller rund 220 Anmeldungen und deren Einsätze erfolgt im Chlausbüro, das sich im Pfarreizentrum Chappelehof befindet. Computer und ein Festnetztelefonanschluss gehören zur festen Büroeinrichtung. Höhepunkt der Wohler St. Nikolaus Ak-

Bild: z.V.g.

tion ist der grosse, traditionelle Chlausauszug aus der Katholischen Pfarrkirche mit der beliebten Kinderbescherung. Dieser findet immer am zweiten Adventssonntag statt. Die dekorative Weihnachtsbeleuchtung, der grosse Weihnachtsbaum im Kirchenplatzkreisel und der überdimensionale Adventskalender an der Kirchenmauer geben dem grössten Chlausauszug im Kanton Aargau eine spezielle vorweihnächtliche Note. Punkt 16.45 Uhr, ein Hornstoss, die Kirchentüre öffnet sich und 10 Nikoläuse mit ihren Dienern stellen sich oben auf der grossen Kirchentreppe, vom ununterbrochenem Glockengeläute der 80 Schmutzlis, auf. Anschliessend ziehen die Chlausgruppen via Kirchenplatzkreisel-Chilegässli an den vielen Kindern und Erwachsenen vorbei und verteilen Mandarinen, spanische Nüssli, den beliebten Chlausbatzen, den traditionellen Chlausstumpen für die Väter und das beliebte Chlausschöggeli für die Mütter. Nach dem Chlausauszug besucht der St. Nikolaus Familien in Wohlen. pd/frg


Rigackerstrasse 2 5610 Wohlen Fon 056 621 14 24 Fax 056 621 17 58 Ihre Adresse für: Fenster  Türen  Geländer  Eingänge  Schaufenster  Türautomaten  Garagentore  Balkonabschlüsse Sitzplatz- und Firstverglasungen  Wintergärten etc.

Publireportage

DAS ERSTE MAL VERGISST MAN NIE. DER NEUE RENAULT CLIO JETzT bEI UNS.

Der «Biotransmitter» von Ernst Kyburz, Wassermann-Technik

Aargauer Sensation löst Kalk

Steinachermattweg 1, Telefon 062 834 44 88 www.aare-touring.ch, info@aare-touring.ch

Holzbau Bedachungen Fassadenbau

HANS BLATTNER AG 4663 Aarburg, Tel. 062 791 54 84 Privat Küttigen, Tel. 062 827 14 79

• • • • • • •

Holzsystembau Zimmerarbeiten Holzbockbekämpfung Gebäudeisolationen Innenausbau Dachdeckerarbeiten Eternitfassaden www.hbl-aarburg.ch

Bild: z.V.g

Ernst Kyburz mit seiner Eigenkreation, dem «Biotransmitter».

Der «Biotransmitter», die Aargauer Sensation, löst das Kalkproblem ohne Salz, Strom und Wartung und gibt dem Wasser, unserem wichtigsten Lebensmittel, die Quellwasserqualität zurück. Nur mit den Gesetzen der Natur erzielt der «Biotransmitter» grosse Vorteile: So lassen sich die Fliessen in Küche und Dusche durch blosses Abspülen einfacher reinigen.

Weniger Reinigungsmittel Durch die Verwendung des «Biotransmitters» müssen die Siebe von Wasserhahnen, Duschköpfe und die Düsen von Steamern sowie die Dusche und das WC weniger häufig gereinigt werden. Auch Kaffee und Tee munden mit dem Wasser des «Biotransmitters» besser. Sogar Hunde und Katzen bevorzugen das Wasser vom «Biotransmitter». Es hat sich auch gezeigt, dass sogar Kühe für dieses Wasser einen längeren Umweg in Kauf nehmen.

Pflanzen gedeihen besser Durch das mit dem «Biotransmitter» behandelte Wasser gedeihen Pflanzen besser und Blumen in der Vase bleiben auch länger schön. Viele begeisterte Kunden möchten die Vorteile des «Biotransmitters» nicht mehr missen. Interessierte können den «Biotransmitter kostenlos für einen Probelauf von 4Wochen beim Hersteller Ernst Kyburz, Wassermann-Technik, in Gränichen bestellen. Noch wenig bekannt ist heute zudem, dass dieses System zur Herstellung am wenigsten graue Energie benötigt. pd

Infos & Kontakt Ernst Kyburz Postfach 184 5722 Gränichen Tel.: 062 842 31 20 www.wassermaa.ch e.kyburz@wassermaa.ch


7

7., 8. und 9. Dezember 2012

Weihnachtsmarkt der Sinne, Zofingen Während dreier Tage liegt in der Niklaus-Thut-Stadt ein besonderer Duft in der Luft. Denn der beliebte Weihnachtsmarkt der Sinne steht in diesem Jahr im Zeichen des Sinnes «Riechen». Aus duftenden Nebelschwaden, die über den Boden schleichen, strömt ein Hauch von Vanille und Apfel. Der Kirchenturm ist eingetaucht in einen farbigen Himmel aus Sternen. Minnesänger ziehen durch Gassen. Sanfter Mozartzauber streichelt die Ohren der Besucher. Die Märchenerzählerinnen blättern in ihrem Buch. Kinder drehen auf einem alten Karussell fröhlich ihre Runden und warten auf den Sa-

michlaus. 120 Händler, Handwerker, Künstler und Gastronomen bieten ihre Waren feil. Kein Wunder, dass der Weihnachts-

markt der Sinne, Zofingen, jedes Jahr zehntausende Besucher in die Stadt lockt. Infos: www.weihnachtsmarkt-der-Sinne.ch

Das Rahmenprogramm Freitag, 7. Dezember

Ab 17.00 Uhr Duftnebel, Postplatz Ab 17.00 Uhr Karussell vor dem Stadthaus Ab 17.00 Uhr spezielle Beleuchtung der Stadtkirche 17.30 Uhr Apéro Sponsoren/VIP 19.00 Uhr Mozartzauber, verschiedene Punkte im Markt 19.00 Uhr Swiss Midland Pipe Band, Bärengasse Ab 19.00 Uhr Chöre in der Stadtkirche 19.45 Uhr Swiss Midland Pipe Band, Storchengasse/Rathausgasse 20.00 Uhr Mozartzauber, verschiedene Punkte im Markt 20.30 Uhr Swiss Midland Pipe Band, Postplatz 21.15 Uhr Swiss Midland Pipe Band, Pizzeria La Lupa, Terrasse Ganzer Abend: Krippenausstellung in der Stadtkirche, Samichlaus im Samichlaushüüsli beim Traubenkeller

Samstag, 8. Dezember

11.00-18.00 Uhr Lebkuchen verzieren, Waber, Alter Postplatz/Kirchplatz 14.00 Uhr, Trichler ganzer Markt 13.30 + 14.30 Uhr Kinderchor Brittnau, Alter Postplatz 14.30 – 17.30 Uhr Ponyreiten, um die Kirche Ab 16.00 Uhr Chöre Stadtkirche 19.00 Uhr Turmbläser, Bärengasse 19.45 Uhr Mozartzauber, verschiedene Punkte im Markt 19.45 Uhr Turmbläser, Pizzeria La Lupa, Terrasse 20.30 Uhr Turmbläser, Postplatz/Markthalle 21.00 Uhr Mozartzauber, verschiedene Punkte im Markt Sobald dunkel, Stadtkirche beleuchtet. Ganzer Tag: Samichlaus im Samichlaushüüsli beim Traubenkeller Fossilien präparieren, vor dem Stadthaus Gaelmor (Mittelaltermusik), verschiedene Punkte im Markt Karussell vor dem Stadthaus, Kerzenziehen vor der Kirche im Tipizelt, Nebelduft auf dem Postplatz, Schafe, Bärengasse.

Sonntag, 9. Dezember

11.00 Uhr Mozartzauber, verschiedene Punkte im Markt 11.00-17.00 Uhr Lebkuchen verzieren, Waber, Alter Postplatz/Kirchplatz 12.00 Uhr Mozartzauber, verschiedene Punkte im Markt 13.30-16.00 Uhr Ponyreiten, um die Kirche 14.30 Uhr Stadtmusik Storchengasse/Rathausgasse 15.15 Uhr Stadtmusik, Postplatz 16.00 Uhr Stadtmusik, Pizzeria La Lupa, Terrasse Sobald dunkel, Kirche beleuchtet Ganzer Tag: Samichlaus im Samichlaushüüsli beim Traubenkeller Fossilien präparieren, vor dem Stadthaus Gaelmor (Mittelaltermusik), verschiedene Punkte im Markt Karussell vor dem Stadthaus, Kerzenziehen vor der Kirche im Tipizelt, Nebelduft auf dem Postplatz, Schafe, Bärengasse.

Öffnungszeiten Freitag, 7. Dezember 17.00 – 22.00 Uhr. Verpflegungszonen bis 23.00 Uhr Samstag, 8. Dezember 10.00 – 22.00 Uhr. Verpflegungszonen bis 23.00 Uhr Sonntag, 9. Dezember 10.00 - 18.00 Uhr


Beat Bolliger Bodenbeläge GmbH – Winterrabatt für alle Neuaufträge – 10% Rabatt Januar und Februar 2013 Rosenbergstrasse 49 | 5024 Küttigen Mobile 079 318 69 86

t jeder, a h e g ä l e b oden B , r e d e Lösung ! e i j d t n a e h b a h wir ge ag

belä boden

b lä

Industriestrasse 10 5036 Oberentfelden Tel. 062 723 52 23 Fax 062 723 52 30 www.nuttli.ch info@nuttli.ch

Abtauchen ond de Plausch ha

Genossenschaft Frei- und Hallenbad Entfelden, Grenzweg 33, 5036 Oberentfelden

Telefon 062 723 43 53 www.badi-entfelden.ch

14. Dezember 2012

Schwimmen bei Kerzenlicht ab 19:00 Uhr Backgroundmusik 20:15 Uhr Show-Einlage Argovia Synchro

Bilderausstellung Silvia Bertschi

Erholungs-Oase im Schwimmbad Entfelden - Schwimmen - Dampfbad - Kinderspielecken

- Sauna - Solarien - Kunstausstellung

Badi Restaurant, von Mo-So ab 09:00 Uhr geöffnet.

Weihnachtsgeschenke z.B. unsere Sonderaktion

25% auf unsere

SWATCH-SNOWPASS (Nur solange Vorrat!)


9

Gerade im Baugewerbe sind die Auftragsbücher voll

Viel Maloche vor den Weihnachten Weihnachten sind für die meisten Leute eine Zeit der Besinnung und der Einkehr. In einigen Branchen ist aber gerade vor den Festtagen Hochbetrieb. Vor allem im Baugewerbe sind die Auftragsbücher voll und grössere Bauherren schauen darauf, dass begonnene Arbeiten noch im laufenden Jahr beendet werden können. Dies hat zur Folge, dass viele Handwerksleute zurzeit einen gedrängten Terminkalender haben und oft auch an den Wochenenden im Einsatz stehen. Franz, ein deutscher Handwerker, der schon seit Jahren in Schweiz arbeitet, kann ein Lied davon singen. In den Wochen vor Weihnachten ist der sonst kaum aus der Ruhe zu bringende Franz gestresster als sonst. Die Überzeit, die er auf den Baustellen schieben muss, setzt ihm körperlich sicht-

lich zu und auch sein frohes Gemüt ist wegen des beruflichen Stresses etwas angeschlagen. «Am Donnerstag, 21. Dezember, um 12 Uhr ist aber Schluss», verkündet er am Stammtisch mit grosser Bestimmtheit. Er wiederholt diesen Satz immer wieder, als müsste er sich selber davon überzeugen, dass die Maloche auch für ihn einmal Schluss haben muss. «Dann reise ich schnurstracks zu meiner Ehefrau nach Deutschland, die mich sicher schon sehnlichst erwartet, kann mich dort wieder einmal mit unserem erwachsenen Sohn unterhalten und freue mich schon ganz stark auf die Weihnachtsfeier im Kreise meiner Familie», unterstreicht der tüchtige Handwerker. Und noch mehr freut sich Franz darauf, dass er vielleicht schon die nächsten Weihnachten mit seiner Familie im

eigenen Haus im fernen Ausland geniessen kann, fernab vom hektischen Alltag in der Schweiz. frg

Brivio Immobilien unterscheiden sich von anderen

WÜNSCHE WERDEN WAHR Bei uns erwarten Sie diese Beratungsdienstleistungen.

Ziel des Käufers z.Bsp. ist es, sein Wunschobjekt zu einem möglichst günstigen Preis zu erwerben- der Verkäufer hingegen versucht, einen möglichst hohen Preis für seine Immobilie zu erzielen. Angesichts der regional unterschiedlichen Funktionsweise, vor allem aber auch wegen der immer höheren Komplexität des Immobilienmarktes lohnt es sich sowohl für den potenziellen Käufer als auch für den Verkäufer, einen Fachmann beizuziehen.

Leistungsgarantie:

Wir erstellen Ihnen bei der Beauftragung eine schriftliche Leistungsgarantie. In dieser Leistungsgarantie sind alle Marketingmassnahmen aufgeführt, die zu einem erfolgreichen Verkauf oder zu einer erfolgreichen Vermietung nötig sind. pd

Langjährige Erfahrung und Fachkompetenz:

Egal ob Verkauf, Vermittlung oder Vermietung. Wir verfügen über aktuelles Immobilien-Know-How und sind spezialisiert auf die vielseitigen Bedürfnisse unserer Kundschaft.

Der Makler als Berater:

Oftmals müssen Verkaufsobjekte

Bild: z.V.g.

Marco Brivio berät Sie gerne, damit ihr Wunsch vom Eigenheim Realität werden kann.

zuerst von einem Berater für den Verkauf richtig vorbereitet werden. Hier sind sie bei uns richtig.

Brivio Immobilien GmbH Suhrgasse 2 5037 Muhen Tel. 062 724 83 78 Mobil 079 504 71 03 info@brivio-immobilien.ch www.brivio-immobilien.ch


Tabakfabrik Roth Hallwil Tannenweg 5 E-3 Gebäude 5712 Beinwil a/See Tel. 062 777 13 21 www.tabakfabrik.ch

t deneen ! i m n id de riklaGeschenk b a F Der chigen» «rau

Öffnungszeiten: Mo–Mi 08.00–11.45, 13.15–17.00 Do 08.00–11.45, 13.15–18.00 Fr 08.00–11.45, 13.15–16.00 Sa geschlossen Betriebsferien: 24.12.12–06.01.13

Wie wär‘s mit einem Winterschnitt für Ihren Garten von

Öffnungszeiten Weihnachten/ Neujahr 2012/13 Heilig-Abend Weihnachten Stephanstag

24. Dez. 25. Dez. 26. Dez.

07.00–17.00 Uhr geschlossen geschlossen

Silvester Neujahr Mittwoch

31. Dez. 01. Jan. 13 02. Jan. 13

07.00–17.00 Uhr 08.00–17.00 Uhr 08.00–17.00 Uhr

Jetzt aktuell und wieder erhältlich: unsere feinen Weihnachtspralinen

Mario’s grüene Dume Landschaftspflege und Gartengestaltung Mario Knechtli

Tel.

062 723 93 65

Hauptstrasse 62

Nat.

079 657 90 73

5037 Muhen

Mail

m.knechtli@zik5037.ch

www.gruene-dume.ch

Wir würden uns über Ihren Auftrag freuen!

Leichtrollstühle · Senioren-Rollstühle Rollstuhl-Schiebehilfen · Elektrorollstühle · Gehhilfen/Rollatoren Bewegungstrainer · Elektroscooter Dusch- und Badehilfen · Pflegebett

Professionelle Hilfsmittelberatung bei uns, in der Klinik oder bei Ihnen zu Hause.

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage!

La Confiserie Schwarz Mitteldorf 4, 5102 Rupperswil Tel. 062 897 25 48

Zofingen · Tel 062 751 43 33 Baden-Dättwil · Tel 056 493 04 70 www.reha-hilfen.ch


11

Eine weihnachtliche Geschichte

Stiftung Lebensschritt

Geist und Flamme

Die Stiftung Lebensschritt ist aus der Vision entstanden, Jugendlichen und Erwachsenen ein individuelles angepasstes Förderangebot zu bieten, welches sie schrittweise in ihre Selbständigkeit begleitet. Aus verschiedenen Projekten wurde 2008 die Stiftung Lebensschritt gegründet.

Er, der Geist von Weihnachten hat schon viele Weihnachten erlebt. Er macht sich jeweils in der Adventszeit auf, um in den Dörfern die Weihnachtsvorbereitungen zu beobachten. Ganz besonders gerne wacht er darüber, wie hinter den Fenstern in den hell erleuchteten Stuben liebevolle Geschenke entstehen. Doch seit einigen Jahren ist er manchmal nachdenklich und macht ihm diese Tradition nicht mehr dieselbe Freude wie früher. In diesem Dorf, wo er gerade durch die Gassen und Strassen huscht, war er schon lange nicht mehr. Er setzt sich an den Bahnhof und beobachtet still und leise das rege Treiben der Menschen. Diese besorgen Geschenke für ihre Familien und Freunde. Die meisten Leute kommen gerade von der Arbeit und eilen rastlos durch die Strassen und hier und da noch kurz vor Ladenschluss in ein Geschäft. Die Gedanken des Weihnachtsgeistes wandern zurück zu jener Zeit, als er noch jünger war. Er fragt sich, ob die Menschen damals auch so wenig Zeit gehabt haben, Geschenke zu besorgen? Er macht sich auf zu einer kleinen Werkhalle, bei der er auch schon früher immer gerne vorbei geschaut hat. Die Menschen, die scheinbar keine Zeit haben, betrüben ihn. Ist die Adventszeit nicht eigentlich eine ruhige und besinnliche Zeit? Hier bei der Werkhalle fühlt er sich wohl, das war auch früher schon so – einer seiner Lieblingsorte. Während er durch das mit Eisblumen verzierte Fenster schaut, erwärmt sich sein weihnachtliches Herz. An diesem Ort gibt es viel zu entdecken. Adventskränze, Windlichter sowie Holzengel usw. In dieser Kreativ-Werkstatt basteln junge Leute verschiedene Gegenstände, gedankenversunken schaut er einer Gruppe von ihnen zu, wie sie gemeinsam um einen Tisch sitzen und verschiedenem Handwerk nachgehen. Viele Kerzen stehen im Raum und verbreiten einen weihnachtlichen Schimmer. «Wow», denkt der

Ein innovatives Team aus verschiedenen Fachbereichen begleitet die Jugendlichen und Erwachsenen. Die Stiftung Lebensschritt besitzt eine Bewilligung des Kantons Aargau und ist gemeinnützig.

Bild: frg

Daniel Wälchli, Gesamtleiter der Stiftung Lebensschritt in Gränichen, stellt mit seinen Mitarbeitenden in der Werkstatt Weihnachtsgeschenke her und ist auch ein fantasievoller Geschichtenerfinder. Weihnachtsgeist, eine Gruppe, die nicht durch die Strassen hetzt. Menschen, die Zeit miteinander verbringen und die ihr Haus mit Kerzen erleuchten. Ja, heute ist eine andere Zeit, aber auch heute finden Menschen noch Zeit füreinander, gemeinsam etwas zu tun. Als hätte sie seine Gedanken erraten, spricht eine brennende Kerze den Weihnachtsgeist an und sagt: «Die Menschen freuen sich an meiner Helligkeit, an der Wärme, die ich spende. Ich freue mich, dass ich für sie brennen darf. Wäre dem nicht so, läge ich vielleicht irgendwo in einem alten Karton sinn- und nutzlos verstaut. Sinn bekomme ich erst dadurch, dass ich brenne.» «Aber je länger ich brenne, desto kürzer werde ich. Ich weiß, es gibt immer beide Möglichkeiten für mich: Entweder bleibe ich im Karton - unangerührt, oder aber ich brenne, werde kürzer, gebe alles her, was ich habe. Ich finde es schön und sinnvoll, etwas hergeben zu dürfen, als kalt zu bleiben und im düsteren Karton zu liegen. Und so ist es auch mit den Menschen! Entweder sie ziehen

sich zurück, bleiben für sich und es bleibt kalt und leer, oder sie gehen aufeinander zu und schenken einander Wärme und Liebe, dann erhält ihr Leben einen Sinn. Aber dafür müssen sie etwas von ihrer Freude, von ihrer Herzlichkeit, ihrem Lachen, vielleicht auch von ihrer Traurigkeit teilen.» «Nur wer sich verschenkt, wird reicher. Nur wer andere froh macht, wird selbst froh. Je mehr die Menschen für andere brennen, umso heller wird es in ihnen selbst. Und was ich hier in dieser Werkstatt so mag, ist, dass in diesem Raum genau das geschieht: Hier geben Menschen anderen ein Licht weiter. Das ist doch Weihnachten.» Daniel Wälchli, Gesamtleiter der Stiftung Lebensschritt

Das Hauptziel der Tagesund Beschäftigungsstätte ist die Integration von Menschen ab zirka 16 Jahren in ein Arbeitsumfeld.


www.huwa.ch

Steakhouse Bijou Rest. Bar - Coffee

W.Weber

Tramstr.31 5034 Suhr 062 842 36 31

Das neue Jahr steht bald vor der Tür. Teresa Cristofaro möchte sich bei allen Ihren Kunden für Ihre Treue bedanken, freut sich auch im 2013 auf Ihre Besuche und wünscht allen eine schöne Weihnachtszeit.

steakhouse@bluewin.ch www.bijousteak.ch Steak Joker - Time

50% Rabatt für Ihr Steak Ab .Sept. Bis ? Wenn Sie den Joker ziehen!

Montag-Donnerstag Abend!Viel Glück

Solaranlagen vom Solarprofi www.suter-solar.ch Transporte • Logistik • Brennstoffe

Dreier AG • Postfach • 5034 Suhr

Tel. 062 / 855 24 00 • Fax 062 / 855 24 80

...Ihre igung n i e r l Texti

Kurt Bachmann Schönenwerderstrasse 77 5742 Kölliken Mobile 079 628 97 76


13 Glühwein, gebastelte Engel, feine Süssigkeiten und viel mehr

Weihnachtsmärkte der Region Lenzburg, Freiamt und Wynental An Weihnachtsmärkten kommt das, vielleicht noch fehlende, Weihnachtsgefühl sicher in einem auf. Hier finden Sie die wichtigsten Termine und Märkte in der Region Freiamt, Wynental und Lenzburg.

Bremgarten

Der Weihnachts- und Christchindli-Märt Bremgarten mit seinen über 320 Marktständen findet weit über die Reussstadt und die Region hinaus Beachtung. Bei vielen Reiseunternehmen steht Bremgarten auf der Liste jener berühmten Städte, wohin Busse mit kauffreudigen Menschen aus aller Welt reisen. Donnerstag, 6. Dez. 13.30 bis 22 Uhr; Freitag, 7. Dez. 11 bis 22 Uhr; Samstag, 8. Dez. 11 bis 22 Uhr; Sonntag, 9. Dez. 11 bis 19 Uhr.

Seengen

Der Märt ist ein beliebter Ort für Hobbykünstlerinnen, Hobby-

künstlern, gemeinnützigen Institutionen und Mitgliedern des Gewerbevereins Seetal um Ihre Produkte den staunenden Besucherinnen und Besucher zu präsentieren. Samstag, 1. Dezember von 15 bis 21 Uhr.

Lenzburg

Der Klausmarkt findet immer am zweiten Donnerstag im Dezember statt. Der Markt findet bei der Rathausgasse und Begegnungszone statt. Donnerstag, 13. Dezember, von 9 bis 19 Uhr.

Liebegg

Geniessen Sie den einmaligen Charme des Chlausmärtes auf dem Schlossgelände. Lassen Sie sich von der Adventsstimmung anstecken, bestaunen Sie die selbstgefertigten Schätze unserer Marktfahrer und lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen. Der Sa-

michlaus freut sich auf alle Kinder und hält eine Überraschung für sie bereit. Sonntag, 25. November 2012 von 11 bis 18 Uhr.

Möriken-Wildegg

Ein unvergessliches Markt-Erlebnis direkt auf dem Schloss Wildegg. Freitag, 7. Dez. von 17 bis 22 Uhr und Samstag, 8. Dez. von 10 bis 22 Uhr.

Sarmenstorf

Schülerinnen und Schüler bieten selber hergestellte Waren zum Verkauf an. Im reichhaltigen Angebot sind kleinere und grössere Bastelarbeiten und kulinarische Genüsse zu finden. Reservieren Sie sich diesen Abend und besuchen Sie den Weihnachtsmarkt und unterstützen Sie die Schülerinnen und Schüler beim Verkauf. Samstag, 29. Dezember, von 16 bis 21 Uhr.


12 er 20 sen b m e s z 1. De schlie Bis 3 ertrag ab te gratis Mietvd 2 Mona n! e un wohn

JEtZt BESicHtiGUNG VoR oRt VEREiNBAREN!

Eigentums- und Mietwohnungen in Beinwil am See

3½- und 4½-Zimmer-Wohnungen www.gartenweg-beinwil.ch

VERKAUF/AUSFÜHRUNG: Architekturbüro Bauleitung Generalunternehmung Schätzungen Schanzweg 6 5724 Dürrenäsch Telefon 062 767 61 61 www.gartenweg-beinwil.ch

Wir garantieren Ihnen «gute Aussichten»

www.alpsteg.ch Wir freuen uns auf Sie! Entdecken Sie unsere Vielfalt in Design und Ausstattung, intelligente Technik und kompetente Beratung in unserem grossen Ausstellungsraum oder bei Ihnen zu Hause.

Ihr Kompetenzzentrum für: · Fenster / Sanierungen · Verglasungen · Hauseingangstüren · Einbruchschutz · Beschattungen Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 08.00 – 12.00 Uhr und 13.30 – 18.00 Uhr Sa. 09.00 – 16.00 Uhr durchgehend

Über 20 Fahrzeuge ab Lager sofort lieferbar!

DER NEUE SUBARU XV 4x4, AB FR. 25’900.– (EINFÜHRUNGSPREIS).

Niederl. Kirchweg 15 5600 Lenzburg

Äussere Luzernerstrasse 21 4665 Oftringen Tel. 062 797 22 44 Fax 062 797 62 80 garagekonstantin@bluewin.ch

062 888 80 50 www.alpsteg.ch

www.garagekonstantin.ch

Alpsteg Fenster AG


15

Mit nez rouge in der Weihnachtszeit sicher unterwegs

Ungetrübtes Feiern Nez Rouge ist ein kostenloser Fahrzeug- und Personen-Heimführdienst für Automobilisten, die sich eine Fahrt nicht mehr zutrauen, sei es wegen Übermüdung oder Alkoholkonsum.

Diese Präventionskampagne hat zum Ziel, die Bevölkerung auf die Gefahren und Risiken beim Lenken eines Fahrzeuges in fahruntüchtigem Zustand zu sensibilisieren. Alles begann mit einem Weihnachtsmärchen: Weil es eine rote Nase hatte, wurde ein kleines Rentier von seinen Artgenossen gemieden. Doch eben dank dieser Nase konnte es den Weg des Weihnachtsmannes beleuchten, als dieser sich mit seinem Schlitten im Schneegestöber verirrt hatte. Das Rentier mit der roten Nase wurde

als Held gefeiert und durfte wieder in die Herde zurückkehren.

Freiwillige Fahrer im Einsatz

Nez Rouge Aargau wird organisiert von der Stiftung «aaraueusigsundstadt».Die Einsatzzentrale befindet sich in der Berufsschule Lenzburg. Und ist unter der Nummer 0800 802 208 / direkt 062 855 00 20 erreichbar. Diese Nummer ist nur im Dezember zugeschaltet. Ihr Fahrauftrag wird entgegen genommen und ein Team kommt zu Ihnen. Ihr Auto wird kurz auf seinen fahrtüchtigen Zustand überprüft. Danach fährt ein

freiwillige(r) Fahrer oder eine Fahrerin von Nez Rouge Sie in Ihrem Fahrzeug sicher zu Ihrem Ziel, gefolgt vom Nez-Rouge-Auto. Für diesen Einsatz nimmt Nez Rouge gerne ein Entgelt entgegen, das nach Abzug der Unkosten an eine gemeinnützige Institution, dieses Jahr für das Schulheim Effingen, weitergeleitet wird. Dieser Heimfahrservice steht nur Personen zur Verfügung, die mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs sind. Nez Rouge will das örtliche Taxigewerbe und die öffentlichen Verkehrsunternehmen nicht konkurrenzieren.

Dauer der Aktion: 30. November bis 31. Dezember 2012: So von 22 bis 00.30 Uhr; Mo bis Do von 22 bis 01.30 Uhr; Fr/Sa von 22 bis 03.30 Uhr; Silvester von 22 bis 05 Uhr.


Schnupperkurse – jetzt einsteigen

«aarau eusi gsund stadt» organisiert seit 35 Jahren Kurse im Bereich der Gesundheitsförderung. In folgenden Kursen ist der Einstieg jederzeit möglich und Sie haben die Möglichkeit, unentgeltlich einen Schnupperkurs zu besuchen: Atemgymnastik jeweils Mo 10.00-10.50 oder 12.10-13.00 Uhr Qi Gong jeweils Do 12.10-13.00 Uhr Aerobic & Kondition jeweils Di 12.10-13.00 Uhr Zumba Fitness für alle jeweils Mo/Mi 09.10-10.00 Uhr jeweils Do 12.10-13.00 Uhr Infos: www.info@aaraueusigsundstadt.ch Auskunft/Anmeldung: 062 822 32 61 (9-12 Uhr)

Wettbewerb zu Nez Rouge Aargau Zum 19. Male organisiert «aarau eusi gsund stadt» die Aktion «Nez Rouge» ab 30. November im ganzen Kanton. Frage: Wie lautet die direkte Nummer zur Einsatzzentrale in Lenzburg? 0800 802 208 oder 0800 802 282 Es werden drei Gutscheine à Fr. 50.- verlost, einlösbar in 32 Gastbetrieben des Kantons mit dem Label «s’goldige Rüebli». Lösung an: info@aaraueusigsundstadt.ch betreff Wettbewerb oder Postkarte an: aarau eusi gsund stadt, Pf 2131, 5001 Aarau Einsendeschluss ist der 30. November 2012

Der neue SeAT Leon Ab Fr. 18’950.–*. • Voll-LED-Scheinwerfer • Spurassistent

• Müdigkeitserkennung • SEAT Easy Connect • SEAT Drive Profile

SeAT.CH

* New SEAT Leon Entry 1.2 TSI 85 PS, Katalogpreis Fr. 21’950.–, abzüglich Fr. 3’000.– Euro-Bonus = Endpreis Fr. 18’950.–. Treibstoffverbrauch kombiniert 5.2 l/100 km, CO2-Ausstoss 120 g/km. EnergieeffizienzKategorie C. CO2-Mittelwert aller immatrikulierten Neuwagen in der Schweiz 155 g/km. Angebot gültig solange Vorrat.

AMAG RETAIL AARAu

Rohrerstrasse 29 - 5000 Aarau T. 062 836 80 20 - www.aarau.amag.ch

Vertriebspartner AMAG RETAIL OfTRInGEn Bernstrasse 23 - 4665 Oftringen - T. 062 789 10 70

Bugmann, Müller & Partner AG Aarauerstrasse 102

5015 Erlinsbach 062 844 02 02

in unserer Mo-Fr 08.30-11.45 und 13.30-18.00 oder nach Vereinbarung

Küchen Fenster Türen Schränke Badmöbel

www.bmp-ag.ch

BM&P AG


17

Backrezept

Muffins: Süsse Verführung bei der Weihnachtsfeier Es gibt eine Vielzahl von unterschiedlichen Muffinrezepten, die sich bereits bei den Zutaten unterscheiden. Wichtig für die richtige Teigkonsistenz sind die Verwendung eines flüssigen Backfettes (Öl oder geschmolzene Butter) sowie der richtige Säuregehalt im Teig in Kombination mit dem Triebmittel. Je saurer die flüssigen Zutaten wie zum Beispiel Buttermilch oder Joghurt sind, umso mehr Natron muss anstelle von Backpulver zugegeben werden. Der Teig, aus dem Muffins hergestellt werden, ist kein Rührteig. Er hat mehr Gemeinsamkeiten mit einem Pfannkuchenteig. Der Unterschied zu Letzterem besteht in der speziellen Art der Zubereitung, der «Muffin-Methode». Die festen Zutaten (Mehl, Backpulver, Salz, Natron) und die flüssigen Zutaten (Zucker, Öl, Milch, Buttermilch, Joghurt, Ei) werden zunächst getrennt voneinander vermischt. Anschliessend wird die flüssige Hälfte auf die trockene Hälfte gegeben und der Teig nur etwa zehn Sekunden vermischt. Bei längerem Mischen würde zu viel Kleber im Teig entstehen und die CO2-Bläschen im Teig zu gross werden. Soll der Muffin weitere Zutaten enthalten (Nüsse, Schokostückchen oder die sehr beliebten Blaubeeren), werden sie jetzt zugegeben und der Teig nur weitere drei- oder viermal untergerührt.[2] Der Teig wird in speziellen Backformen aus Metall oder Silikon im Ofen ausgebacken, damit die typische Form entsteht. Den Backofen auf 180°C (Ober/Unterhitze, Umluft: 160°C) vorheizen. Eine Muffinform mit Papierbackförmchen auslegen. Butter und Zucker cremig rühren, das Eigelb hinzufügen. Dann 1/4 TL Natron mit Sirup verrühren und dazugeben. Mehl und Gewürze (wer keinen Ingwer mag, kann ihn auch weg lassen) abmessen, vermischen und beiseitestellen. Das Wasser zum Kochen bringen und 1/4 Teelöffel Natron hinzu-

geben. Nun abwechselnd das Mehl-Gemisch und das kochende Wasser in die Zucker-Butter-Sirup-Mischung rühren und gut vermengen. Den sehr flüssigen Teig gleichmässig in die Muffinform verteilen (die Förmchen nur zu 2/3 füllen) und ca. 22 Minuten backen. Die Muffins gut auskühlen lassen. Dann das Frosting mit einem Messer auf die Muffins auftragen und die Weihnachts-Muffins mit je einer Belegkirsche verzieren. Das Frosting ist einfach zu machen und absolut köstlich. Dafür die Butter in eine grosse Rührschüssel geben, die Hälfte des Puderzuckers und die Milch dazugeben. Auf höchster Stufe mit dem Handrührgerät zu einer glatten, geschmeidigen Masse verarbeiten. Den restlichen Puderzucker einrieseln lassen und weiterrühren, bis eine zähe Konsistenz erreicht ist.

Zutaten für Weihnachtsmuffins 40 g Butter, weiche 70 g Zucker 1 Eigelb ¼ TL Natron 80 ml Zuckerrübensirup 140 g Mehl 1 TL, gestr. Zimt 1 TL, gestr. Ingwerpulver 1 Prise Nelkenpulver 1 Prise Salz 120 ml Wasser ¼ TL Natron-Papierförmchen

Für den Guss: (Frosting)

60 g Butter, weiche 250 g Puderzucker 2 EL Milch

Zum Verzieren:

1 Pkt. Kirschen (Belegkirschen), rote


– Service und Reparatur aller Marken – Rasen-, Garten- und Forstgeräte – Hydraulikschlauch-Service – Spezialkonstruktionen: – Planung – Fertigung

www.felber.landtechnik.ch

FÜR UNSERE KUNDSCHAFT AUS DEM AARGAU! Gegen Abgabe dieses Coupons an der Kasse erhalten Sie

25% Rabatt genten n e e s wi u-gen + Haushaltappara s i n o b Elektrowerkze

8 on 7 52 6 oniswil rkauf v ch und Ve 93/3, 5706 B Natel 079 64 36 72 e ic v undgut. r Se sse 1 t 2 777 apparate-leib a 6 tr 0 ls eiten: x ta a u F See nungsz – 19.00 ff aushalt ibundg 27 ö e .h n L w e n d w e 0 w La Eug 27 .00 r 17.0 2 777 win.ch Mo – F 09.15 – 12 .30 Tel. 06 ndgut@blue 5 u 1 ib – Sa eu.le 13.30

auf die Tageskarte. Gilt für max. 4 Personen. Gültig bis 22. Dezember 2012. Nicht kumulierbar mit anderen Aktionen oder Vergünstigungen. Alpamare Gwattstrasse 12 CH-8808 Pfäffikon SZ

www.alpamare.ch

Cobra: weih

Chic und bequem unterwegs. Jeden Tag und bei jedem Wetter. GROSSER SHOP-IN-SHOP!

LAZER MID ORIGINS

TREMBLANT

WATERPROOF – 42 1/2-42 1/2 Gr.Gr. 3536 Fr.219.90 219.– Fr.

1/2-421/2 Gr.Gr. 3536 – 42 Fr. Fr.149.90 149.–

Schuh Treff . City Märt Kasinostrasse 30 . 5000 Aarau www.schuhtreff.ch


19

Wie feiern Sie Weihnachten?

Seline Hunkeler, Richenthal

Philippe Nievergelt, Muri

Pina Ortis, Küttigen

Ich feiere wie jedes Jahr mit meinen Eltern und vielen Kollegen am 24. ganz traditionell. Wir sind immer sehr viele Leute und das gibt jeweils eine grosse Feier. Am 25. feiern wir jeweils noch bei meinem Grosi.

Wie viele andere mache ich die üblichen Pflichtbesuche bei der Familie. Leider ist der Grundgedanke von Weihnachten verloren gegangen, man kann sich auch unter dem Jahr etwas schenken oder gemütlich zusammensitzen.

Ich feiere Weihnachten auf traditionelle Art mit meiner Familie, mit festlich geschmücktem Weihnachtsbaum, mit einem guten Essen und natürlich Geschenken. Wir feiern jeweils am 24. und am 25. Dezember.

Andy Nemeth, Niedergösgen

Enrico Arreza, Suhr

Beat Frei, Ehrendingen

Unsere Weihnacht ist eigentlich immer sehr lustig. Wir feiern mit der Familie, an sich jeweils wechselnden Orten. Es gibt das volle Programm mit Geschenken, Baum und vielem weihnachtlichem Schnick-Schnack.

Wir feiern alle zusammen, 3 Generationen. Deshalb haben wir ein Weihnachtskomitee, das jeweils festlegt wo gefeiert wird, welches Essen es geben wird. Aus jeder Generation ist ein Familienmitglied dabei in diesem Komitee.

Ich feiere Weihnachten mit meiner Familie, das heisst mit meiner Ex-Frau und unseren zwei Söhnen. Wir wechseln uns alle Jahre ab, bei wem die Feier stattfindet. Ansonsten feiern wir ganz klassisch mit Baum, Essen.


Gasthaus zum Schloss Falkenstein Hauptstrasse 54 | 5013 Niedergösgen | Telefon 062 849 11 26

Silvester 2012/2013 Ab ca. 18.00/19.00 Uhr

Im Restaurant: Fr. 85.50 Vorspeisenbuffet Fondue Chinoise à discrétion Dessertbuffet Im Schlosspavillon: Fr. 162.– Gourmet – Vorspeisen – Buffet mit Hummer, Gänseleber usw. der Hauptgang wird serviert: Rindsfilet “Rossini” Gourmet-Dessertbuffet

www.schloss-falkenstein.ch

Öffnungszeiten an Weihnachten 24. Dezember am Abend ab 17.00 Uhr geöffnet 25. Dezember am Abend ab 17.00 Uhr geöffnet


21

Alle Jahre wieder, Instrumente aus dem Schrank

DAS WEIHNACHTSLIED Lieder mit liturgischem Bezug werden bei christlichen Gottesdiensten gesungen, weitere Lieder auch zur Bescherung der Familie sowie bei Weihnachtsfeiern in unterschiedlichsten Rahmen. Sie bilden auch den Grundstock für viele Konzerte, die vor allem von Chören veranstaltet werden. Kommerzielle Bedeutung erhalten Weihnachtslieder in der Vorweihnachtszeit durch ihre Präsenz in Rundfunk und Fernsehen, als auch als Hintergrundmusik auf Weihnachtsmärkten und in Kaufhäusern.

UND JETZT ALLE MITSINGEN!

O TANNENBAUM

STILLE NACHT, HEILIGE NACHT Stille Nacht, heilige Nacht! Alles schläft, einsam wacht Nur das traute hochheilige Paar. Holder Knabe im lockigen Haar, Schlaf in himmlischer Ruh! Schlaf in himmlischer Ruh! Stille Nacht, heilige Nacht, Gottes Sohn, o wie lacht Lieb' aus Deinem göttlichen Mund, Da uns schlägt die rettende Stund, Christ, in Deiner Geburt!Christ, in Deiner Geburt! Stille Nacht, heilige Nacht, Hirten erst kund gemacht! Durch der Engel Halleluja tönet es laut von fern und nah: Christ der Retter ist da! Christ der Retter ist da! Text: J. Mohr (1792-1848) Weise: F. Gruber (1787-1863)

O Tannenbaum, o Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter! Du grünst nicht nur zur Sommerzeit, nein, auch im Winter, wenn es schneit. O Tannenbaum, o Tannenbaum, wie treu sind deine Blätter! O Tannenbaum, o Tannenbaum, du kannst mir sehr gefallen. Wie oft hat nicht zur Weihnachstzeit ein Baum von Dir mich hoch erfreut! O Tannenbaum, o Tannenbaum,du kannst mir sehr gefallen! O Tannenbaum, o Tannenbaum, dein Kleid will mich was lehren: Die Hoffnung und Beständigkeit gibt Kraft und Trost zu jeder Zeit. O Tannenbaum, o Tannenbaum, dein Kleid will mich was lehren. Text: E. Anschütz / J.A. Zarnack Weise: Westfalen um 1800


Forstunternehmen Rolf Richner

5000 Aarau 5035 Unterentfelden Telefon 079 648 40 02

• Ihr Spezialist für Holzereien in Garten- und Parkanlagen • Wurzelstöcke ausfräsen

maler farner amselweg 34 5102 rupperswil tel. 062 897 11 49 malerfarner@bluewin.ch

info@galloping-gourmet.ch www.galloping-gourmet.ch

Advent im Naturama Vier Erzählmittwoche mit Grosseltern Vier Theatersonntage mit Figuren- und Puppentheater Ein Adventskalender auf der Homepage mit 24 Türchen. Dahinter verbergen sich 24 Tiere und Pflanzen – zum Bestimmen und Kennenlernen.

Damit es schneller Weihnachten wird! Naturama Aargau • am Bahnhofplatz Aarau • www.naturama.ch

ANNEHOUSE Jugendstil – Schmuckset Anhänger und Ohrstecker mit ovalen Aquamarin-Cabochon in Sterling Silber rhodiniert oder 18 Karat Weissgold erhältlich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! ANNEHOUSE

Ihr Annehouse-Team

Rathausgasse 12 5000 Aarau T 062 824 54 01 www.annehouse.ch


23

CIRCUSTRAUM CONELLI

Ticketverlosung

Mit Artisten, die zu den besten Künstlern der Welt gehören, erleben Sie mit allen Sinnen und geniessen Sie das Aussergewöhnliche.

«Celebration»

Der Circus Conelli feiert dieses Jahr also sein 30-jähriges Bestehen, und bereits zum 21. Mal wird das romantische, rote Zelt während der Adventszeit im Herzen der Stadt Zürich stehen. Für Direktor Roby Gasser ist das Grund genug, das Jubiläumsprogramm «Celebration» zu nennen. Nur das Beste ist für das treue, kompetente Conelli-Publikum gut genug. Die besten und beliebtesten Nummern der vergangenen Jahre werden deshalb zu einer Show der besonderen Extraklasse arrangiert. Es gibt Wiedersehen mit grossartigen Artisten wie Kris Kremo, Iurie Basiul, der Seaworld-Truppe, aber natürlich auch mit traditionellen Grössen wie den einmaligen Conelli-Clowns Gaston und Roli oder dem Entertainer Pino Gasparini.

Gewinnen Sie 4x2 Tickets für die Aufführung vom Dienstag, 27. oder Freitag, 30. November 2012 im Circus Conelli auf dem Bauschänzli. Senden Sie uns bis am Freitag, 23. November 2012 eine Email mit dem Betreff «Circus Conelli» und Adresse an redaktion@lenzburger-nachrichten.ch

Dankeschön

Das Wiedersehen mit Ihnen, unserem tollen Publikum, ist uns das Wertvollste. Wir danken Ihnen für ihre Treue und die Sympathie, die Sie dem Circus Conelli entgegenbringen. Das diesjährige Gastspiel dauert vom 22. November 2012 bis am 6. Januar 2013. Tickets können Sie unter der Telefonnummer 052/762'72'67 oder über Ticketcorner 0900/800'800 sowie an sämtlichen Ticketcorner Vorverkaufstellen beziehen. Informationen unter: www.circus-conelli.ch pd

Die Jungs von Bliss stimmen Sie jetzt schon auf Weihnachten ein

Ticketverlosung

WEIHNACHTLICHE A CAPPELLA

Das erste Mal präsentiert Bliss nebst bekannten Weihnachtsklassikern auch Weihnachtsevergreens mit originellen Mundarttexten geschmückt . Witzige und besinnliche Lieder aus 50 Jahren Musikgeschichte erwarten Sie auf der CD.

alljährlichen vor Augen.

Weihnachtstrubels

Am Ende ist jede Weihnachtsfeier gewappnet auf Last-Minute-Gutscheine, kreative Zeichnungen des Göttibuebs und liebevoll gebackene Ziegelsteine in Guezliform. Ein stimmungsvolles A KapellaKonzert, geschmückt mit den schönsten Weihnachtsliedern erwartet Sie.

Die Anforderungen an die oftmals orientierungslosen und heillos überforderten Konsumsklaven sind ins Unermessliche gestiegen und eigentlich schert sich niemand mehr um die Bescherung.

Bliss weiss es

In einem Selbsthilfekurs leiten die sechs das Publikum souverän über die Hürden des Schenkens und Beschenktwerdens und führen so allen die Tücken und Klischees des

Das Konzert von Bliss findet am 8. Dezember 2012, um 20 Uhr im Saalbau Reinach statt. Tickets können Sie unter der Telefonnummer 062/772'06'06 bestellen oder über Ticketcorner 0900/800'800 sowie an sämtlichen Ticketcorner Vorverkaufstellen. Informationen unter: www.bliss.ch pd

Gewinnen Sie 2x2 Tickets für die Merry Blissmas Vorstellung vom Samstag, 8.Dezember im Saalbau in Reinach. Senden Sie uns eine Email bis am Montag, 3. Dezember mit dem Betreff «Merry Blissmas» und Adresse an redaktion@lenzburger-nachrichten.ch


TOTALAUSVERKAUF bis Ende Jahr grosse Preisreduktion auf Schmuck, Perlen, Edelsteinketten und Uhren

Wasser bringt den Strom – Stark- und Schwachstrominstallationen – Neu- und Umbauten – TV-Anlagen – Gegensprech-Anlagen

30% Rabatt bis 60%

5502 Hunzenschwil

Goldschmied Stark, Werner Ottiger

Vordere Vorstadt 1, AARAU

Tel.

062 897 41 32

Fax

062 897 07 76

Natel 079 439 36 53

Evelyn & Hansueli Aebi wünschen allen eine schöne Adventszeit Öffnungszeiten: Montag–Freitag: 7.00 –12.15 Samstag: 7.00 –16.00

5018 Erlinsbach Aarauerstrasse 24

14.00 –18.30

Familie:Familie: Aebi | Aarauerstrasse (NEU)844 11 88, Fax 062 844 06 51 Aebi, Tel.24062 5018 Elinsbach | Tel. 062 844 11 88 | Fax 062 844 06 51

Gartenbau Neuanlagen Unterhalt Friedhofsgärtnerei

Jetzt aktuell Schnittarbeiten Ausführung von sämtlichen Gartenarbeiten

Erwin Werder Eintrachtweg 19 5615 Fahrwangen

• • • • • • • •

nicht nur Aufnahme, sondern Annahme Wir arbeiten rund um die Uhr, 7 Tage die Woche, menschliche Nöte nehmen keine Rücksicht auf die Zeit. Steuerbefreit spenden: 60-303965-1

Natel Fax

079 669 69 03 056 667 30 93

Beratung / Planung Umgestaltung Unterhalt / Pflege Obst / Grossbaumpflege Garten / Spezialholzerei Pflanzung Mauern Platten / Steinarbeit

Jetzt aktuell: Bäume und Sträucher schneiden

5722 Gränichen www.lebensschritt.ch

Jetzt vorbestellen! Fondue Chinoise & Bourguignonne für das Weihnachtsessen

5000 Aarau Tel. 062 822 37 48 5032 Rohr Tel. 062 824 47 59


25 Glühwein, gebastelte Engel, feine Süssigkeiten und viel mehr

Weihnachtsmärkte der Region Aarau und Zofingen An Weihnachtsmärkten kommt das, vielleicht noch fehlende, Weihnachtsgefühl sicher in einem auf. Hier finden Sie die wichtigsten Termine und Märkte in der Region Aarau und Zofingen.

Buchs

Der Weihnachtsmarkt in Buchs bietet ein grosses Rahmenprogramm sowie Freizeitkünstlerinnen und -künstler. Im Gemeindesaal, Samstag, 1. Dezember, von 10 bis 19 Uhr.

Safenwil

Programm im Angebot. Donnerstag, 6. bis Sonntag, 9. Dezember, weitere Informationen unter www.adventfelden.ch

Muhen

Verschiedene Müheler Gwärbler präsentieren ihre Produkte und Spezialitäten mit Festwirtschaft. Samstag, 24. November, von 9 bis 21 Uhr.

Biberstein

Die Stiftung Schloss Biberstein führt traditionell den märchen-

haften Weihnachtsmarkt durch. Samstag, 1. Dezember, von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag, 2. Dezember, von 10 bis 17 Uhr.

Suhr

Traditioneller Adventsmarkt mit diversen Marktständen, kulinarisches Angebot, diverse Läden haben geöffnet, kommen Sie vorbei und geniessen Sie Weihnachten in Suhr. Bei der mittleren Dorfstrasse bei der Post, Samstag, 9. Dezember, von 10 bis 18 Uhr.

Der Marktverein Safenwil präsentiert den ältesten Weihnachtsmarkt der Region. Über 60 weihnachtlich geschmückte Marktstände laden zum Staunen und Geniessen ein. Samstag, 8. Dezember, von 10 bis 20 Uhr beim Rondo (Altersheim).

Entfelden

Kommen Sie vorbei, hier finden Sie alles, was es an Weihnachten erfordert. Der Entfelder Weihnachtsmarkt hat ein grossartiges

Nachteinkauf Rathausgasse Zofingen am Freitag, 30. November

Einkaufen bei Kerzenschein Weihnachtsmärkte hier, Glühwein da. In der Vorweihnachtszeit bleiben Zeit und gute Beratung oft auf der Strecke. Nicht so in Zofingen am Freitag, 30. November: An diesem Abend putzt sich die Rathausgasse für ihre Besucher heraus und die Gewerbetreibenden nehmen sich Zeit für die Kundschaft. «Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, dass wir uns trotz der Hektik vor Weihnachten Zeit nehmen für unsere Kundinnen und Kunden,» sagt Loredana Mazzotta-Longo vom Organisationskomitee. Zusammen mit zehn weiteren Ladengeschäften organisiert sie diesen Nachteinkauf an der Rathausgasse. Der ganze Abend steht unter dem Motto «Kerzenlicht». Die Ladenlokale sind entsprechend dekoriert und für alle Besucherinnen und Besucher steht

ein kleines Präsent parat. «Wir freuen uns riesig auf diesen Abend und auf unsere Kundschaft. Das wird ein Einkaufserlebnis.» Das Organisationskomitee ist überzeugt, dass die Kundschaft im Kerzenschein die eine oder andere Trouvaille finden wird: «Nehmen Sie sich Zeit und kommen sie vorbei!» Mit von der Partie sind die folgenden Geschäfte: «dana loré fashiondesign», «klein & fein»,

«Wolle und Handarbeiten Alice Blum», «Schmuckatelier Nila Buschbaum», «Nelly's Modeecke», «Therese Gaberthül Bilder + Rahmen», «b-blumen», «Purzelbaum: Buchhandlung + Spiele», «Gschänkträff», «Nagelschmiede: Naildesign» und «Happy Dreams 4 Kids». Das Einkaufen bei Kerzenschein findet am Freitag, 30. November bis 22 Uhr statt. RF


TOPFKOLLEKTE IN AARAU Fr 30. Nov. Wynecenter Buchs u Telli Aarau Sa 01. Dez. Wynecenter Buchs u Telli Aarau Aarau: Igelweid und Citymärt Fr 14. Dez. Aarau: Igelweid und Citymärt Sa 15. Dez. Aarau: Igelweid und Citymärt Mi 19. Dez. Aarau: Igelweid und Citymärt

Bus- und Lieferwagenvermietung Fahrzeugbau – Transportkühlung Gebr. Maurer Automobile GmbH Bahnhofmatten 2, 5502 Hunzenschwil Tel. 062 897 21 21, Fax 062 897 20 02 E-Mail: wilma@bluewin.ch

www.gebrmaurer.ch

Der Erlös der Topfkollekte ist vollumfänglich für soziale und diakonische Dienste wie: Hilfen für Familien, Passanten, Notleidende Die Heilsarmee Aarau dankt im Namen der Empfangenden allen Gebern und wünscht frohe und gesegnete Weihnachten. Spenden auf Postkonto: 50 – 8824 – 0 Vermerk: „Topfkollekte“

Kompostierplatz Hängärtner Suhr H. Hängärtner, Oberesterweg 2, 5034 Suhr

Haben Sie Probleme mit kompostierbaren Abfällen? Wir entsorgen fast alle organischen Abfälle, auch Wurzelstöcke! Von Staatsbetrieben, Gemeinden, Firmen, Gärtnereien und Privaten.

Wir verkaufen Holzschnitzel, keimfreie Komposterde und gesiebten Humus gemischt mit Komposterde. Auskunft erteilt: Telefon 062 842 62 73 oder Natel 079 350 89 22

H au sw ar Un tu te ng rh en al tsr ein Sp ig ez un ia ge lre n in ig un ge n

MuKi-Deutsch ist

Weihermattstrasse 90 CH-5000 Aarau T +41 (0)62 824 25 26 F +41 (0)62 824 47 37 afilgmbh@bluewin.ch

Verbessern Sie zusammen mit Ihrem Kind Ihre Deutschkenntnisse! Ein Sprach- und Integrationskurs für Mutter und Kind • Kursstarts im Januar/Februar in 20 Aargauer Gemeinden. Sind Sie interessiert? Rufen Sie uns an! • Durch Bund, Kantone und Gemeinden mitfinanziert.

machbar Bildungs-GmbH, Hammer 1, 5000 Aarau Tel. 062 823 24 28, info@mbb.ch


27 Eine Weihnachtsgeschichte zum Erzählen und Horchen

DER KLEINE WICHTEL Der kleine Wichtel war schon alt und er hatte schon viele Weihnachten erlebt. Früher, als er noch jung war, ist er oft in der Adventszeit in das Dorf gegangen und überraschte die Menschen mit kleinen Geschenken. So machte er sich auf den Weg, setzte sich vor das Kaufhaus und beobachtete still und leise das rege Treiben der vorbei eilenden Menschen. Die Menschen suchten Geschenke für ihre Familien und Freunde. Die meisten Menschen hetzten eilig durch die Strassen. Die Gedanken des kleinen Wichtels wanderten zurück zu jener Zeit, wo es noch keine elektrischen Weihnachtsbeleuchtungen gab. Er überlegte, ob die Menschen damals auch schon mit vollen Tüten durch die Strassen geeilt sind? Die Zeiten ändern sich, dachte der kleine Wichtel und schlich unbemerkt aus der überfüllten Stadt hinaus, zu dem alten Dorf, wo er früher immer gerne ge-

wesen ist. Er hatte genug von hetzenden Menschen. Ist die Adventszeit nicht eine ruhige und besinnliche Zeit? So kam er an das alte Haus, in dem schon viele Menschen gewohnt hatten. Früher, als es noch kein elektrisches Licht gab und die Menschen ihr Haus mit Kerzen erleuchteten. Die Menschen schafften früher Holz ins Haus, um es warmzuhalten. Er sah damals während der Adventszeit immer wieder durch das Fenster und beobachtete jedes Jahr dasselbe. An manchen Abenden sah er die Bewohner Plätzchen backen. Der Duft strömte durch das ganze Haus und drang sogar zu ihm nach draussen. Oftmals sassen die Menschen zusammen, um gemeinsam zu singen und der Grossvater erzählte den Kindern spannende Geschichten. Die Kinder konnten es kaum erwarten, bis die Grossmutter auf den Speicher stieg, um die Weihnachtskiste zu holen,

denn das tat sie immer erst kurz vor Weihnachten. In dieser Kiste gab es viel zu entdecken. Sterne aus Stroh, Kerzen, Engel mit goldenem Haar und viele andere kostbare Dinge. Aber das war schon lange her und es war eine andere Zeit. Eine Zeit des gemeinsamen Tuns, eine Zeit miteinander, eine Zeit füreinander. Von seinen Gedanken noch ganz benebelt, sah der kleine Wichtel auch heute durch das Fenster des alten Hauses und entdeckte die Familie, wie sie gemeinsam um den Adventskranz sass und der Vater den Kindern eine Geschichte vorlas. Nanu, dachte der kleine Wichtel, eine Familie, die nicht durch die Strassen hetzt. Menschen die Zeit miteinander verbringen und die ihr Haus mit Kerzen erleuchten. Ja, heute ist eine andere Zeit, aber auch heute finden Menschen wieder füreinander Zeit. pd

Eine berührende Geschichte

Gibt es das Christkind wirklich? Auf diese Frage wusste die achtjährige Fabienne Hunziker keine Antwort. Deshalb schrieb Sie eine Zeitung an. Die Sache war dem Chefredakteur Felix Baumann so wichtig, dass er dem kleinen Mädchen selbst antwortete. Die Antwort bringt ungläubige vielleicht auch wieder zum Glauben. Fabienne Hunziker: «Ich bin acht Jahre alt. Einige von meinen Freunden sagen, das Christkind gibt es nicht. Papa sagt, was in der Zeitung steht, ist immer wahr. Bitte sagen Sie mir die Wahrheit: Gibt es das Christkind?» Felix Baumann: «Virginia, Deine kleinen Freunde haben unrecht. Sie glauben nur, was sie sehen. Sie glauben, dass es nicht geben kann, was sie mit ihrem kleinen Geist nicht erfassen können. Aller Menschengeist ist klein, ob nun einem Erwachsenen oder einem Kind gehört. Im Weltall verliert er sich wie ein winziges Insekt. Solcher

Ameisenverstand reicht nicht aus, die ganze Wahrheit zu erfassen und zu begreifen. Ja, Virginia, das Christkind gibt es wirklich. So gewiss, wie es Liebe und Grossherzigkeit und Treue gibt. Weil es all das gibt, kann unser Leben schön und heiter sein. Wie dunkel wäre die Welt, wenn es kein Christkind gäbe! Es gäbe dann auch keine Virginia, keinen Glauben, keine Poesie, gar nichts, was

das Leben erst erträglich machen würde. Ein Flackerrest an sichtbarem Schönen bliebe übrig. Aber das Licht der Kindheit, das die Welt ausstrahlt, müsste verlöschen. Das Christkind lebt, und es wird ewig weiterleben. Sogar in zehnmal zehntausend Jahren wird es da sein, um Kinder wie Dich und jedes offene Herz zu erfreuen." Eine Geschichte von Anya Peter/adaptiert


nicht nur Aufnahme, sondern Annahme Mit Spendengelder machen wir Ausflüge und Aktivitäten, viele Klienten fühlen sich während der Festzeiten alleine gelassen Steuerbefreit spenden: 60-303965-1 5722 Gränichen www.lebensschritt.ch

Elektroinstallation – Kommunikation – Haushaltgeräte

Elektro-/Telefon und EDV-Installationen Telefon- und EDV-Anlagen

Neu-/Um- und ReparaturArbeiten 24-Stunden-Service

Beratung, Verkauf und Service von Haushaltgeräten

Müller AG 5033 Buchs AG

T 062 832 94 88 F 062 832 94 89

info@elektromueller.ch www.elektromueller.ch

Lenzburgerstr. 11

Grosse Ausstellungsfläche

100% WIR Helga Joggi • dipl. Coiffeurmeisterin Zollrain 8 • 5000 Aarau •Tel. 062 822 78 66

PROGRAMM 24. Dezember 2012, ab 19.00 Uhr «Heilig-Abend-Menu» bei Kerzenlicht und Weihnachtlicher Musik. Fondue Chinoise à discrétion (Reservation erwünscht)



25. Dezember 2012 «Weihnachtliches Mittagessen» (Reservation erwünscht)

I t a l i e n i s c h e S p e z i a l i t ä t e n • www.schmiedstube.eu



ns. Feiern Sie mit u ür Sie da! f e g a tt s e F ie d Wir sind über

31. Dezember 2012, ab 19.00 Uhr «Super-Silvester-Menu» mit Mitternachts-Feuerwerk und Cüpli

(Reservation erwünscht) 

Besuchen Sie unsere Homepage! Festtags-Programm unter: www.schmiedstube.eu

1. Januar 2013, ab 18.00 Uhr geöffnet «Stossen Sie mit uns auf das neue Jahr an» Gratis Cüpli offeriert von der Schmiedstube


29

Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe hilft kranken Kindern

Träume werden wahr Die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe erfüllt Herzenswünsche von Kindern und Jugendlichen bis 18 Jahre, die mit einer Krankheit, einer Behinderung oder mit den Folgen einer schweren Verletzung leben.

Die Erfüllung eines Herzenswunsches ist ein einzigartiges Erlebnis, das Freude und Glück vermittelt und in die Zukunft hinein leuchtet. Es hilft mit, in schwierigen Zeiten neue Kraft und Zuversicht aufzubauen und den oft beschwerlichen Alltag zu bereichern.So verschieden die Kinder sind, so individuell sind auch deren Herzenswünsche. Mit Feingefühl und Sorgfalt nimmt sich das engagierte Team der Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe jedem einzelnen Kind und dessen Herzenswunsch an. Wenn immer möglich, versucht die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe die ganze Familie in eine Wunscherfüllung einzubeziehen. Gerne steht eine freiwillige Wunschbegleiterin oder ein Wunschbegleiter der Familie unterstützend zur Seite, wenn der Traum eines Sternschnuppe-Kindes wahr wird. Momentan kann die «Sternschnuppe» auf die tatkräftige Unterstützung von rund 40 Wunschbegleitenden zählen. Im Wunschbegleiter-Team sind Frauen und Männer verschiedener Altersklassen vertreten. Sie alle verfügen über gute Menschenkenntnisse, sind belastbar, sprachgewandt, einfühlsam und wissen mit unvorhergesehenen Situationen umzugehen. Nicht zuletzt sind die Wunschbegleitenden auch am jährlichen Familientag präsent und freuen sich, «ihre» Kinder und Familien wieder zu sehen. Im Jahr der Freiwilligenarbeit 2011 standen die Wunschbegleitenden 4000 Stunden im Einsatz und habe. Im Jahr 2011 konnte die Sternschnuppe gesamtschweizerisch 237 Herzenswünsche erfüllen, im Jahr zuvor waren es noch 144.

Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe

Bild: z.V.g

Einem Kind erhält an seinem Wunschtag einen vertieften Einblick in die Produktion von Schokolade. Die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe schenkt Lebensfreude für Kinder in Spitälern, Institutionen und Sonderschulen. Die Sternschnuppe unterstützt Sternenprojekte. Sternenprojekte sorgen für Abwechslung und Freude im Alltag. Sei es ein gemeinsamer Zirkusbesuch, die Anschaffung eines neuen Spielgeräts, ein finanzieller Beitrag an ein Sommerfest oder ein Ferienlager. Die Sternschnuppe unterstützt solche Projekte von Spitälern, Heimen, Sonderschulen oder Vereinigungen, die sich für Kinder mit einer Krankheit oder Behinderung engagieren oder diese betreuen. Sieht sich eine Institution nicht in der Lage, die Kosten für ein besonderes Vorhaben allein zu tragen, kann sie sich an die Sternschnuppe wenden. Es können keine Projekte rückwirkend unterstützt werden. Melden Sie uns Ihr Sternenprojekt deshalb mindestens 4-6 Wochen im Voraus.

Die Freizeitsterne sind ein Angebot für Familien mit Kindern, die mit einer Krankheit, einer Behinderung oder mit den Folgen einer schweren Verletzung leben. Ausserdem gilt das Angebot für Organisationen und Gruppen, die sich für das Wohl von betroffenen Kindern bis 18 Jahre einsetzen oder sie betreuen. Diverse Kulturinstitutionen der Schweiz öffnen ihnen dabei gratis die Türen. Die Kosten für den Eintritt übernimmt die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe. Um das Angebot der Freizeitsterne optimal nutzen zu können, benötigen sowohl Familien als auch bezugsberechtigte Organisationen und Gruppen eine sogenannte Sternschnuppe-Karte. Diese ermöglicht ihnen den kostenlosen Eintritt in Partner-Institutionen. Ein wichtiges Ziel ist es, mit diesem Angebot Familien und Gruppen vielfältige und bereichernde Ausflugsmöglichkeiten zu schenken. frg/pd

Die Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe ist eine schweizweit tätige NonProfit-Organisation. Die Teams in den Geschäftsstellen Zürich und Lausanne arbeiten unter der Aufsicht des ehrenamtlich tätigen Stiftungsrats. Dabei werden wir von zahlreichen freiwilligen «Wunschbegleitenden» unterstützt. Seit 1993 erfüllt die Stiftung Herzenswünsche von Kindern und finanziert Sternenprojekte für Institutionen. Stiftung Kinderhilfe Sternschnuppe, Weinbergstrasse 131, 8006 Zürich. Weitere Infos: www.sternschnuppe.ch

Bild: z.V.g.

Das Kind freut sich riesig über die Erfüllung seines Wunsches.


nicht nur Aufnahme, sondern Annahme Für Menschen die in ihrem Lebensschritt Unterstützung brauchen Steuerbefreit spenden: 60-303965-1 5722 Gränichen www.lebensschritt.ch

CH

G BUD E

DLI

EUN R F T €

BIS ZU

12 % + BONUS

ENTDECKEN SIE DIE FIAT 4x4 RANGE MIT UNSCHLAGBAREN PREISEN.

• FIAT SEDICI 4x4 AB CHF 19 790.– * • FIAT FREEMONT 4x4 AB CHF 36 450.– * • FIAT PANDA 4x4 AB CHF 16 400.– *

www.fiat.ch

* Barzahlungspreis (Nettopreis) Fiat Sedici Dynamic 4x4 1.6 Benzin, 120 PS1/ Fiat Freemont Urban 4x4 3.6 V6 Benzin, 280 PS2/Fiat Panda Climbing 4x4 1.2, 69 PS3, Listenpreis: CHF 22 790.–1/39 950.–2/18 900.–3 ./.Cash-Bonus von CHF 2 000.–½/3 ./. Eintausch-Bonus CHF 1 000.–1/1 500.–2/500.–3, Barkaufpreis: CHF19 790.–1/36 450.–2/16 400.–3. Kombinierter Verbrauch: 6.5 l/100 km1/11.3 l/100 km2/6.0 l/100 km3. CO2-Emissionen: 149 g/km½62 g/km2/139 g/km3. Energieeffizienzkategorie: D1/G2/D3. Nur bei teilnehmenden Fiat Händlern. Eintauschfahrzeug muss mind. 1 Jahr alt sein und mind. 3 Monate auf den Namen des Neuwagenkäufers eingelöst sein. Durchschnitt der CO2-Emission der Fahrzeuge in der Schweiz: 159 g/km. Bei Ihrem offiziellen Fiat Partner zahlen Sie auf allen Modellen keine CO2-Lenkungsabgabe.

www.epper.ch

Garage Epper Zofingen AG Off. Fiat Vertriebshändler Untere Brühlstr. 32 ♦ 4800 Zofingen Tel. 062 745 17 77 ♦ Fax 062 745 17 75 zofingen@epper.ch

Wir bedanken uns bei unserer Kundschaft für die vielen netten Begegnungen und Kontakte im vergangenen Jahr… …und wünschen ihnen für das nächste Jahr viel Glück, Gesundheit und allzeit eine gute Fahrt!

Ihre Garage Epper, Zofingen


31

Wie kommt der Weihnachtsbaum ins Wohnzimmer?

Oh Tannenbaum Mit grossen Schritten steuern wir auf die besinnlichste Zeit im Jahr zu. Grund genug sich über einen der Hauptakteure dieser Zeit Gedanken zu machen, den Weihnachtsbaum.

Ursprünglich als einfacher Tannenbaum im Wald gewachsen, wird er durch das festliche Schmücken und als Schirmherr über die Geschenke zum Mittelpunkt des Weihnachtsfestes. Aber was braucht es bis die Tanne als Weihnachtsbaum in unserer Stube steht? Einer der sich mit Bäumen auskennt ist Kurt Roth, seit 34 Jahren Förster im Forstrevier Erlinsbach-Küttigen. Wann werden denn die Bäume für den Weihnachtsverkauf gepflanzt und wie lange dauert es von da an, bis ein Tännlein als Weihnachtsbaum verkauft werden kann? Kurt Roth: Die Bäume, die im Winter abgeschnitten werden, werden im folgenden Frühling durch neue ersetzt. Anfänglich werden Sämlinge in der Forstbaumschule angezogen. Nach dem pikieren lässt man sie dann 2 – 3 Jahre anwachsen, bevor sie mit einer Grösse von ca. 20 – 30 cm in den Wald gepflanzt werden. Für einen durchschnittlich grossen Baum wie er zu Weihnachten oft gewünscht wird bleibt dieser dann weitere 8 – 10 Jahre im Wald stehen, bevor er abgeschnitten wird.

genannt, angepflanzt. Weisstannen werden nicht extra gesetzt, die zum Verkauf stehenden kommen in der Regel aus Waldverjüngungen, allerdings nicht sehr viele. Die Weisstannen sowie die Fichten gelten bei uns als heimisch, die Nordmanntanne wurde vor Jahren importiert. Wieviele Bäume pflanzen Sie pro Jahr neu an? Kurt Roth: Im Forstbetrieb Erlinsbach–Küttigen setzen wir ungefähr 1000 Bäume pro Jahr neu. Ein paar davon dörren im Laufe des Jahres ab oder Rehe fressen daran. Rehböcke bilden beispielsweise jährlich ein neues Geweih, welches von einem Bast umhüllt ist, der nach der Wachstumsphase von den Tieren an jungen Nadelbäumen weggekratzt wird. Schlussendlich werden an Weihnachten so circa 400 Bäume verkauft. Welche Baumsorten werden angepflanzt? Kurt Roth: Bei uns werden Nordmanntannen und Fichten, umgangssprachlich auch Rottannen

Was ist der Vorteil von einheimischen Bäumen gegenüber den vom Ausland zugekauften? Kurt Roth: Ganz ohne Zukauf aus dem Ausland geht es wohl leider nicht da der Bedarf aus heimischen Wäldern nicht gedeckt werden kann. Der Vorteil eines heimischen Baumes ist jedoch der, dass er vor allem frischer ist als die importierten, da er nicht schon Mitte November geschnitten wird sondern erst 2 -3 Tage vor dem Verkauf. Am längsten hält ein Baum übrigens, wenn direkt bevor er ins Wasser gestellt wird nochmals ein «Rugel» abgeschnitten wird, das heisst wenn die Schnittfläche noch ganz frisch ist. Welche Bäume kaufen die Leute am häufigsten? Kurt Roth: Bei uns werden am meisten Fichten, also Rottannen, verkauft. Einerseits weil die Rottanne noch immer den klassischen Weihnachtsbaum verkörpert, andererseits aber sicher auch weil sie die günstigste unter den Weihnachtsbäumen ist. Welchen Baum werden Sie selbst in der Stube stehen haben? Kurt Roth: Bei mir wird in diesem Jahr eine schöne grosse Fichte das Weihnachtsfest vervollständigen. Interview: Brigitte Furter


Coiffeur Kamber Bernstrasse 176 4852 Rothrist Tel. 062 794 36 35 Wir bedienen Sie täglich von Dienstag bis Samstag Termine über Mittag und späteren Abend mit Voranmeldung. Unser Team begrüsst Sie herzlich: Marianne Kamber & Manuela Notaro

nicht nur Aufnahme, sondern Annahme Einen guten Schritt in’s neue Jahr Steuerbefreit spenden: 60-303965-1 5722 Gränichen www.lebensschritt.ch


33 Ein Tier gehört nicht unter den Tannenbaum

Falsche Geschenkewahl Aber solch ein Tier sollte ja nicht nur das Weihnachtsfest bereichern, sondern auch die darauf folgenden.

Viel Zeit benötigt

Den Entschluss, tierischen Familienzuwachs zu bekommen, sollte man nicht leichtfertig treffen. Wichtig ist vor allem, sich über alle Pflichten und auch Kosten zu informieren. Ein Tier ins Haus zu nehmen bedeutet Verantwortung zu übernehmen, jeden Tag, ein Tierleben lang. Es benötigt viel Aufmerksamkeit . Sehr leicht unterschätzt man das Ausmass an Zeit, Arbeit und finanziellem Aufwand, den ein Tier mit sich bringt. Und hinterher ist es eine unfaire Lösung, den anstrengend gewordenen Hausgenossen ins Tierheim abzuschieben. Darum sollten Sie das mit dem Tier-Geschenk besser vergessen. pd/lwe

Bild: zV.g.

Egal wie süss ein Baby Hund oder Katze ist, sie gehören definitiv nicht unter den Weihnachtsbaum.

Die originelle Geschenkesuche endet hier

GRILLSTEMPEL

FLIEGEN ALS GESCHENK Für BodyFlying benötigen Sie keine Vorkenntnisse. Die BodyFlying-Instruktoren bereiten sie pflichtbewusst auf ihre Fluglektion vor.

Basiskurs Wissen

Mit Hilfe der 80 Buchstaben können Sie alles, was Ihr Herz begehrt auf das Fleisch brennen, in den Wechselbuchstaben sind 8 Leerzeichen enthalten. Das Brandeisen ist mit 20 Buchstaben bestückbar, diese können auf zwei Zeilen verteilt werden. Aber selbstverständlich können Sie auch Sätze auf das Fleisch brennen, indem Sie die Buchstaben auswechseln.

Weitere Informationen unter: www.weihnachtsgeschenke. org /grillgut-brandeisen

pd

In der basislegenden Instruktion wird Ihnen ein kurzer Videofilm zum BodyFlying gezeigt. Anschliessend üben Sie selbst, eine

flugtaugliche Körperposition einzunehmen, erhalten Informationen zu Ein- und Ausstiegstechniken und werden das angemessene Verhalten im Windkanal kennen lernen. Schliesslich werden Sie komplett eingekleidet: Fluganzug, Helm und Brille erheben Sie in den Erstflieger-Status. pd

INFORMATIONEN Alter: Ab 8 Jahren Gewicht: Max. 95 Kilogramm Wetter: BodyFlying findet bei jedem Wetter statt. Mehr Informationen unter: www.bodyflying.ch


34 Grosses Adventsprogramm im Naturama

Märli zur Weihnachtszeit Mit Theatervorstellungen, Erzählnachmittagen und einem Adventskalender auf der Homepage wird die Vorweihnachtszeit im Naturama für Familien zu einem Monat voller Spannung und aufregender Erlebnisse.

Zwei bekannte Figuren -und Puppentheater machen die Adventssonntage im Naturama zu einem besonderen Ereignis. Mit dem Puppentheater Roosaroos und dem Figurentheater Margrit Gysin werden diese Nachmittage für Kinder und ihre Familien zu vorweihnachtlichen Glanzlichtern an den vielleicht dunklen SonntagNachmittagen. Wer dann noch die Erzählnachmittage am Mittwoch besucht, wenn Grosseltern ihre Lieblingsgeschichten mitbringen, dazu die passenden Vitrinen in der Ausstellung besucht oder zu Hause die Türchen im Homepage-Adventskalender öffnet erlebt, dass die Wartezeit auf Weihnachten wie im Flug vergeht. Der Adventskalender auf der Homepage spricht Kinder im Schulalter an. Hinter den 24 Türchen verbergen sich 24 Tiere und Pflanzen. Wer erkennt sie, wie heissen sie? Für die vorweihnächtliche Stimmung im Foyer sorgen die leckeren Angebote der Cafeteria. Die Theater- und Er-

zählnachmittage sind für Kinder ab 4 Jahren und ihre Familien geplant.

Theatersonntage im Advent

Sonntag, 2. Dezember 2012, 15.00 Uhr: «Hänsel und Gretel oder der Zauberwald» mit dem Puppentheater Roosaroos Sonntag, 9. Dezember 2012, 15.00 Uhr: «Josefs Vater» mit dem Figurentheater Margrit Gysin Sonntag, 16. Dezember 2012, 15.00 Uhr: «Fausta Fux» mit dem Puppentheater Roosaroos Sonntag, 23. Dezember 2012, 15.00 Uhr: «Die Tränen der Gänsehirtin» mit dem Figurentheater Margrit Gysin Kosten: Kinder Fr. 5.- / Erwachsene 10.- plus Museumseintritt Anmeldung: keine Die Türen zur «Märlibühne» öffnen sich 15 Minuten vor Spielbeginn.

Erzählmittwoche

Jeden Mittwochnachmittag im Advent lesen Grosseltern vor und erzählen Geschichten.

Für einmal nicht nur ihren Enkelkindern sondern allen, die sie hören möchten. Mittwoch, 28. November, 15.00 bis 16.00 Uhr, Naturama: Yvonne Heinzer liest: «Rotschwänzchen, was machst du hier im Schnee?» Mittwoch, 5. Dezember, 15.00 bis 16.00 Uhr, Naturama: Brigitte Ernst liest: «Der kleine Biber und das Echo.» Mittwoch, 12. Dezember, 15.00 bis 16.00 Uhr, Naturama: Felicitas Oehler liest: «Edda Rosa im Wildschweinwald» Mittwoch, 19. Dezember, 15.00 bis 16.00 Uhr, Naturama: Beat Unternährer liest: «Pernix. Ein kleiner Saurier im Urzeitwald» Kosten: Museumseintritt, keine Voranmeldung nötig

Buchtipps

Eine abwechslungsreiche Bücherauswahl für Kinder steht im Foyer bereit und liefert sinnvolle Geschenkideen. Weitere Infos: ama.ch/advent

www.natur-

nicht nur Aufnahme, sondern Annahme Auf ! Wir schreiten ins neue Jahr, alles Gute und danke für Ihre Unterstützung und Akzeptanz Steuerbefreit spenden: 60-303965-1 5722 Gränichen www.lebensschritt.ch


35

Helfen auch Sie bedürftigen Menschen mit einem Geschenk

2 x Weihnachten Möchten Sie hilfsbedürftigen Menschen eine Freude bereiten? Bringen Sie Ihr Paket gratis zur nächsten Poststelle oder spenden Sie jetzt online ein Geschenk Ihrer Wahl.

Die Aktion «2 x Weihnachten» wird 2012/2013 bereits zum 16. Mal vom Schweizerischen Roten Kreuz, der Schweizerischen Post und der SRG SSR gemeinsam durchgeführt. Die Grundidee: Menschen, die tagtäglich im materiellen Überfluss leben, sollen ihr Glück mit Bedürftigen im In- und Ausland teilen. Haben Sie zu Weihnachten etwas erhalten, das Sie bereits besitzen oder wofür Sie keinen Bedarf haben?

Schenken Sie es weiter und machen Sie damit einem bedürftigen Menschen eine Freude. Besonders erwünscht sind Artikel des täglichen Bedarfs: nicht verderbliche Lebensmittel wie Teigwaren, Reis, Öl und Konserven, die noch mindestens 6 Monate haltbar sind

Schenken Sie.. .. ein Paket im Wert von 20, 50 oder 100 Franken oder wählen Sie selbst einen Betrag. Mit dem geschenkten Geld wird das Schweizerische Rote Kreuz Lebensmittel, Hygiene- und Toilettenartikel, Schulmaterial etc. einkaufen. Ein Paket im Wert von 20 Franken könnte beispielsweise folgende Produkte enthalten: 1 kg Mehl, 1 kg Zucker, 1 kg Spaghetti, 1 kg Reis, eine Tafel Schokolade, eine Tube Zahnpasta, eine Flasche Duschgel und ein Zeichenblock. Ein Paket im Wert von 50 Franken könnte beispielsweise folgende Produkte enthalten: 3 kg Mehl, 3 kg Zucker, 3 kg Spa-

ghetti, 3 kg Reis, 1kg Kaffee, Schokolade, Biscuits, 250 g Dörrfrüchte, drei Flaschen Duschgel, drei Tuben Zahnpasta, Farbstifte und Zeichenblöcke. Ein Paket im Wert von 100 Franken könnte beispielsweise folgende Produkte enthalten: 500 g Dörrfrüchte, 2 kg Kaffee, 5 kg Zucker, 5 kg Mehl, 5 kg Spaghetti, 5 kg Reis, Schokolade, Biscuits, fünf Tuben Zahnpasta, fünf Flaschen Duschgel, Farbstifte und Zeichenblöcke. Bereiten Sie bedürftigen Menschen eine besondere Weihnachtsfreude! Bringen Sie Ihr Paket zwischen dem 24. Dezember 2012 und dem 12. Januar 2013 gratis zur nächsten Poststelle oder spenden Sie jetzt online ein Geschenk Ihrer Wahl.


36 Cartons du Coeur sammelt Lebensmittel

Trost und Hoffnung geben Am Samstag, 24. November, findet von 8 Uhr bis 13 Uhr in der Eingangshalle der Migros Zofingen die schon zur Tradition gewordene Lebensmittel-Sammlung statt. «Reich sein ist freiwillig – arm sein nicht».

Schon 1997 hat die FreiwilligenOrganisation Cartons du Coeur – Lebensmittelhilfe für den Kanton Aargau - die zunehmende Not vieler Mitmenschen erkannt. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, den Kampf gegen die versteckte Armut aufzunehmen und Hilfe zu leisten, wo die Not am grössten ist. Freiwillige Helferinnen und Helfer sind fast täglich in unserem Kanton unterwegs und bringen Einzelpersonen oder Familien in Notlagen Lebensmittelpakete, um damit zumindest für eine kurze, begrenzte Zeit eine tägliche Mahlzeit zu sichern. Die Sammlung am Samstag dient zur Aufstockung des Lagers. Die Betreuenden vor Ort geben gern Auskünfte und auch Hinweise, welche Produkte sich besonders eignen. Aus den ebenfalls möglichen Geldspenden werden jeweils die Frischprodukte unmittelbar vor Die Lebensmittel können in der Mitgros Zofingen abgegeben Bild: z.V.g. werden werden.

Lieferung zugekauft. Der Verein verfolgt weiterhin überzeugt das Ziel, Menschen in grösstenteils nicht selbst verschuldeten Notlagen – mit den gespendeten Naturalgaben einwenig Trost, Aufmunterung und Hoffnung zu bringen. Diese Solidarität ist erst recht in der Advents- und Weihnachtszeit gefordert. Die selbstlos arbeitende Organisation wird im Verlaufe des Monats Dezember erfahrungsgemäss zwischen 5 und 6 Tonnen Lebensmittel an Armutsbetroffene im ganzen Kanton verteilen. Dabei darf man sicher davon ausgehen, dass die Spenden gewissenhaft, fair und dort wo wirklich echte Not herrscht – verteilt werden. Cartons du Coeur dankt der Migros für das zur Durchführung der Sammlung gewährte «Gastrecht».


37

DAS «SCHNELLE» SILVESTERMENÜ Orangensauce zu Entenbrust 4 Enten- oder Pouletbrüstchen 3 Orangen, davon 1 mit unbehandelter Schale 1 TL Zucker 100 ml Weisswein 100 ml Geflügelfond 100 g eiskalte Butter Salz, Pfeffer Von der unbehandelten Orange die Schale ganz dünn abschneiden (es darf keine weisse Haut dran sein) und in feine Streifen (Julienne) schneiden. Das geht am besten mit einem Julienne-Reisser. Von dieser Orange den Saft auspressen. Die Schalenstreifen in einen kleinen Topf geben, mit Wasser bedecken, einmal aufkochen, auf ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen. Orangenschalen wieder in den Topf zurückgeben, 3 EL Wasser, den ausgepressten Saft und den TL Zucker dazu und auf die Hälfte einkochen. Die restlichen Orangen filetieren. Stressfrei: Diese beiden Arbeitsschritte kann man Stunden oder auch am Abend vorher machen. Die Entenbrust anbraten und in den Backofen geben. Vom Bratensatz zu viel Fett abgiessen. Den Bratensatz mit dem Weisswein loskochen und etwa zur Hälfte einkochen. Die Orangenschalenstreifen mit der Flüssigkeit und den Geflügelfond dazu geben. Kurz vor dem Servieren die Orangenfilets in einem TL Butter heiss werden lassen. Gleichzeitig die Sauce aufkochen. Die restliche Butter nach und nach einrühren. Die Sauce wird durch die Butter leicht gebunden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Entenbrust in Scheiben aufschneiden, auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Sauce umgiessen und mit den Orangenfilets garnieren.

Mandelreis 1 kleine Zwiebel 1 kleine Knoblauchzehe 1 EL Butter 200 g Langkornreis ½ TL Kurkumapulver (gibt dem Reis eine schöne gelbe Farbe, kann man weglassen, wenn man es nicht hat) Etwa 400 ml Gemüsebrühe 75 g blättrig gehobelte Mandeln Mandeln in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten.Das kann man schon Stunden oder am Abend vorher machen. Zwiebel und Knoblauch fein hacken, in der Butter hellgelb dünsten, Reis, Kurkumapulver und Brühe dazu geben. Auf kleiner Flamme kochen, bis die Flüssigkeit aufgesogen und der Reis gar ist. Dauert ca. 15 Minuten. Zwischendurch prüfen, ob evtl. noch etas Brühe hinzugefügt werden muss.Die Mandeln unter den fertigen Reis mischen, ein paar zur Dekoration oben drauf streuen.

Vanilleglacé mit heissen Beeren 200 g Vanilleeis 200 g TK-Beeren Zucker Beeren in der Pfanne heiss werden lassen, mit Zucker abschmecken und zur Vanilleglace geben.

EN GUETE MITENAND!


38 31. Dezember: Silvester!

Happy 2013 allerseits Als Silvester wird in einigen europäischen Sprachen der 31. Dezember, der letzte Tag des Jahres, bezeichnet. Das Jahresendfest hatten bereits die Römer gefeiert.

Die Assoziation des Jahresendes mit dem Namen Silvester (deutsch ‚Waldmensch‘, von lateinisch silva ‚Wald‘) geht auf das Jahr 1582 zurück. Damals verlegte die Gregorianische Kalenderreform den letzten Tag des Jahres vom 24. Dezember auf den 31. Dezember, den Todestag des Papstes Silvester I. Im deutschsprachigen Raum wird am Silvestertag mit einem «Guten Rutsch» gegrüsst. Der Silvesterabend wird häufig in Gesellschaft begangen. Bräuche sind Bleigiessen oder nächtliche Gottesdienste. Zum Jahreswechsel um Mitternacht wird meist mit Feuerwerk, Böllern und Glockengeläut gefeiert und mit Sekt angestossen. Das Feuerwerk sollte in animistischen Glauben früher «böse Geister» vertreiben und drückt heute auch Vorfreude auf das neue Jahr aus. Bei privaten Silvesterfeiern sind Bleigiessen sowie das Öffnen einer Flasche Sekt zum Jahreswechsel weit verbreitet.

Silvester international

Auch zum Jahreswechsel 2013 wird es in der Schweiz wieder Feuerwerke geben.

Bild z.V.g.

In Deutschland hat sich neben dem Klassiker «Dinner for One» auch die Folge Silvesterpunsch der Serie «Ein Herz und eine Seele» einen festen Platz im Fernsehprogramm zu Silvester gesichert. Das restliche Rahmenprogramm besteht meist aus Sketchsendungen sowie Liveshows. Dazu wird ein Silvesterkarpfen gereicht. In Dänemark heisst der Silvestertag Neujahrsabend. Die meisten Dänen feiern Silvester mit Verwandten oder Freunden. Man trifft sich oft gegen 17:30 Uhr und beginnt mit einem Getränk. Um 18 Uhr sieht man die Neujahrsansprache von Königin Margrethe II. Es gibt kein richtig typisches Essen für ganz Dänemark, oft gibt es jedoch Kabeljau, Fondue oder Raclette.

Frankreich: Seit dem Jahr 2000 wird in Paris der Eiffelturm zum Jahreswechsel illuminiert. Aus Brandschutzgründen wurde für die Feier 2011/2012 das Abbrennen von Feuerwerk in Paris untersagt, woran sich jedoch kaum jemand hält. Angestossen wird um Mitternacht auf den grossen Prachtsstrassen (Champs Elysées in Paris oder Canebiére in Marseille). In den Niederlanden feiert man den «Oudejaarsavond» im Familienkreis und reicht dazu Oliebollen. In streng calvinistischen Gemeinden, meist kleinen Dörfern auf dem Land, ist jede Feierlichkeit untersagt. In London (England) ist im Rahmen der Bewerbung um die Olympischen Spiele 2012 in den vergangenen Jahren ein 15-minütiges Riesenfeuerwerk auf der Themse unter Einbeziehung des London Eye zur Tradition geworden. In Edinburgh (Schottland) findet seit Jahrzehnten ein ähnliches Feuerwerk vom Edinburgh Castle

statt, das vermutlich die Hauptstadt London dazu veranlasst hat, auch ein Grossfeuerwerk zu veranstalten, während man zuvor den Jahresbeginn ohne Feuerwerk auf dem Londoner Trafalgar Square gefeiert hat. In den Vereinigten Staaten ist Silvester (engl. New Year’s Eve) ein bedeutendes soziales Ereignis, das in Metropolen wie New York City und Las Vegas, die an diesem Tag einen erheblichen Tourismus erleben, im Rahmen grosser Veranstaltungen und Partys gefeiert wird. Ein Höhepunkt, der auch in den Medien eine zentrale Rolle spielt, ist seit 1904 das alljährliche Ritual des Ball Drop. Dabei wird auf dem Wolkenkratzer One Times Square in den letzten 60 Sekunden des alten Jahres der Times Square Ball, eine grosse beleuchtete Kugel, langsam herabgelassen. Ähnliche Veranstaltungen gibt es in vielen anderen Städten. Das populärste Lied, das – zumindest bei offiziellen Anlässen – zum Jahreswechsel gesungen wird, ist «Auld Lang Syne».


39 Das Shoppi Tivoli in Spreitenbach erfüllt alle Weihnachtswünsche

Passende Weihnachtsgeschenke für alle man alles, um auch ausgefallene Wünsche zu erfüllen.

Aussergewöhnliche Dekorationen

Ohne Stress und Hektik kann sich die Kundschaft in über 150 Geschäften auf 78‘000 Quadratmetern Verkaufsfläche einen Überblick über das umfassende Angebot in den Bereichen Fashion, Food, Kids, Multimedia, Sport und Living verschaffen. Hier findet

Die stimmungsvolle Weihnachtsdekoration im Shoppi Tivoli sorgt für eine festliche Atmosphäre und lädt zum Verweilen ein. Unbestrittenes Highlight der diesjährigen Dekoration sind jedoch drei Tannen in der TivoliMall, die mit Swarovski Schmuck dekoriert sind. Je nach Lichteinfall strahlen die unzähligen Ornamente in hellem Glanz oder funkeln und glitzern in allen Farben des Regenbogens. Derart edel geschmückte Bäume hat es im Einkaufscenter noch nie zuvor gegeben. Ein Besuch lohnt sich allein schon, sie zu bewundern und sich von ihrer Ausstrahlung verzaubern zu lassen.

Perfekter Kundenservice und viel mehr

Während der ganzen Adventszeit stehen in den beiden Päcklihüsli hilfsbereite Damen bereit, die die gekauften Präsente hübsch verpacken. Es dürfte nicht schwer fallen, aus dem riesigen Angebot für den täglichen Bedarf sowie exklusive Geschenkartikel für jeden Geschmack das Richtige zu finden. Im Kinderparadies können sie sich auf 850 Quadratmeter vergnügen. Am Donnerstag, 6. Dezember, ist der Samichlaus im Center zu Besuch und verteilt Süssigkeiten. Jeweils am Mittwochnachmittag erzählt eine gute Fee Weihnachtsgeschichten und verkürzt damit den Mädchen und Buben die Wartezeit bis zum Heiligabend. pd

Shoppi Tivoli Hochhaus 9 8957 Spreitenbach Tel.: +41 56 419 55 50 Fax.: +41 56 419 55 10 Email:info@ShoppiTivoli.ch Weitere Informationen unter www.shoppitivoli.ch

SONNTAGSVERKAUF IM SHOPPI TIVOLI AM 9. UND 16. DEZEMBER 2012 JEWEILS VON 10 BIS 18 UHR

es end pass cheine in e s rt ut ntie ie G Gara henk: D ivoli: T c i s Ge Shopp vom en ivoli.ch stell t be .shoppit z t e J www auf

Über 150 Shops und Dienstleistungen Montag - Samstag: 9 - 20 Uhr www.shoppitivoli.ch

SPREITENBACH


FÜR EINE ÖKOLOGISCH NACHHALTIGE UND DEZENTRALE STROMVERSORGUNG

ENERGIE AUS WASSERWIRBELKRAFTWERKEN

Wasserwirbelkraftwerke erzeugen aus und mit der Natur Energie. Gleichzeitig wird immer eine (Teil-) Flussrenaturierung durchgeführt. Die innovative Technologie hat in der Schweiz Potenzial: Rund 30 Projekte sind zurzeit in konkreter Vorbereitung. Strom durch Wasserwirbel? Das Prinzip ist einfach zu verstehen, wenn man sich das kreiselnd ablaufende Wasser in einer Badewanne vorstellt: Ein Wasserwirbelkraftwerk bringt Flusswasser in einem Becken durch eine zentrale Abflussöffnung zum Wirbeln resp. Drehen. In diesem Wasserwirbel dreht mit der gleichen Geschwindigkeit ein Rotor. Dieser erzeugt Energie, die über einen Generator ins Netz eingespeist wird. Das geht bereits bei geringen Fallhöhen ab 70 Zentimetern und einer durchschnittlichen Wassermenge ab 1000 Litern pro Sekunde. Diese Mengen und Höhen sind auch bei kleineren Flüssen oder Bächen schnell erreicht. Fische nehmen keinen Schaden Fische, Krebse oder Schnecken kommen bei Wasserwirbelkraftwerken nicht zu Schaden. Um die Fisch- und Lebewesendurchgängigkeit wissenschaftlich abschliessend zu beweisen, laufen aktuell Studien in der Schweiz und Deutschland/EU, welche die Fischbewegungen und –wanderungen mit modernen Methoden wie Unterwasserkameras und weiteren Technologien dokumentieren. Das Potenzial der Schweizer Flüsse nutzen An Schweizer Flüssen sind gemäss einer Studie des Bundesamts für Umwelt BAFU rund 100‘000 Flusstreppen und Verbauungen vorhanden. 10 bis 12 % davon eignen sich als Standorte für die Errichtung eines Wasserwirbelkraftwerks. Die Stromproduktion könnte den Bedarf von gut einer halben Millionen Menschen alleine in der Schweiz decken. Das Potenzial dieser innovativen Technologie ist also gross. Neben der auf den Namen «Dr. Bertrand Piccard» getauften Test- und Pilotanlage in Schöftland AG sind aktuell gut 30 WasserwirbelkraftwerkProjekte in der Schweiz in konkreter Planung. Gewässerschutz mit Naturstromproduktion kombinieren Das revidierte Gewässerschutzgesetz, das Anfang 2011 in Kraft trat, schreibt vor, dass Fliessgewässer in der Schweiz naturnä-

&

Wasserwirbelkraftwerk

(Teil-)Renaturierter Fluss beim Wasserwirbelkraftwerk in Schöftland

her werden müssen: Die Kantone sind zu Flussrevitalisierungen und -renaturierungen verpflichtet. Im Rahmen dieser Arbeiten lassen sich Wasserwirbelkraftwerke zu günstigen Kosten an zahlreichen Standorten einbauen um u.A. die Fischdurchgängigkeit wieder zu gewährleisten. Durch die Kombination von Renaturierung und Wasserwirbelkraftwerken können Kosten gespart und die Steuerzahlenden nachhaltig entlastet werden. Flussrevitalisierungen und (Teil-) Renaturierungen gehören immer dazu Bei der Realisierung von Wasserwirbelkraftwerken stehen Umweltaspekte im Vordergrund. Jedes Projekt wird in Absprache mit

Stakeholdern und Umwelt-organisationen abgestimmt. Ökologisch wertvolle Gewässerabschnitte bleiben intakt: Wasserwirbelkraftwerke werden nur an bereits verbauten oder kanalisierten und mit Staustufen oder Flusstreppen durchsetzten Flüssen eingesetzt – auch stillgelegte Flusskraftwerke eignen sich deshalb als mögliche Standorte. Die Flüsse werden im gleichen Zug (teil-)renaturiert und revitalisiert. Die GWWK: Cleantech aus der Schweiz Die «Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke Schweiz» kurz GWWK, ein Aargauer Cleantech-Unternehmen, ist weltweit führend bei der Entwicklung, Optimierung, Planung, Finanzierung und dem Bau von Wasserwirbelkraftwerken inkl. Flussrenaturierung. Jährlich sollen bis zu fünfzehn Wasserwirbelkraftwerke in der Schweiz und im Ausland geplant und gebaut werden. Das neueste Einsatzgebiet ist der www.greencube.org. Dieses Konzept erzeugt und kombiniert ausschliesslich erneuerbarer Energie mit Wasser(Wirbel), Wind, Sonne und Biomasse. Kombiniert wird diese Anwenderbezogen mit sog. Life Modulen wie Trinkwasseraufbereitung, Stromspeicherung, sanitären- oder medizinischen Dienstleistungen. Bereits sind Projekte mit Forschungs-, Hilfs-, NGO- und Umweltorganisationen neben Spitälern und weiteren Anwendern in der Umsetzung. Einsatzgebiete sind einerseits abgelegene Orte aber auch Zentren resp. Industrie-, Schulund Gemeindebauten, Bauernhöfe, Hotels etc. in der Schweiz, der EU und im weltweiten Ausland. Hier ist oft der Ersatz von teuren und umweltbelastenden Benzin- oder Dieselgeneratoren oder alten Strom- oder Oelheizungen gefragt. Beliebt ist bei den Kunden neben der guten Rendite auch die Versorgungssicherheit und Unabhängigkeit resp. dezentrale Stromversorgung des www.green-cube.org. Die Wasserwirbeltechnologie www.gwwk.ch wurde für ihre wegweisenden Schweizer Energieinnovationen vom Bundesamt für Energie 2011 mit dem «Watt d’Or» ausgezeichnet.

Das finde ich eine tolle Innovation, da mach ich mit! Genossenschafter oder / und Darlehensgeber der GWWK werden Anteilsscheine zu CHF 1000.- zeichnen (3.33 %) der GWWK ein Darlehen (Verzinsung 2.34 %) gewähren. Darlehensbetrag CHF: ein Wasserwirbelkraftwerk bauen lassen. Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. den Flyer der Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke per Post Fragen stellen, bitte nehmen Sie Kontakt auf Name Vorname Strasse PLZ/Ort Email: Bitte Einsenden an: Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke Schweiz, Sägeweg 2, 5040 Schöftland

Mitglied bei der Genossenschaft Wasserwirbelkraftwerke Schweiz können natürliche und juristische Personen sowie gemeinüntzige Institutionen werden. www.gwwk.ch oder www.green-cube.org

Aarauer Nachrichten Weihnachtspost 2012  

Sonderbeilage der Aarauer Nachrichten zum Weihnachtsfest: Freuen Sie sich mit uns auf Xmas 2012!