Page 1

# SP ILER Vertrauensmann Harry Hentschel, Halle 1

September 2021

BETRIEBSRATS- UND VERTRAUENSKÖRPERLEITUNG INFO MERCEDES-BENZ WERK BREMEN Ferienjobber

AKTIV FÜR DIE IG METALL WERBEN

Sommerzeit bedeutet Urlaubszeit. Auch in diesem Jahr haben daher wieder eine Menge Ferienbeschäftige im Werk gearbeitet. Bei jedem Einstelltag für Ferienbeschäftigte sind wir, als IG Metall Vertrauenskörperleitung und Betriebsrat dabei und begleiten diese als Interessenvertretung.

Lackierung Halle 1

ZUKUNFT SICHERN DURCH INVESTITION

Bis 2018 war die Halle 1 im Dreischichtschichtbetrieb. Durch Probleme bei der Auftragslage und der Tatsache, dass dort aktuell nur Zweitürer lackiert werden können, musste 2020 die Halle in den Zweischichtbetrieb wechseln. Das hatte einen Personalüberhang und Versetzungen zur Folge. Die Auftragslage ging weiter zurück und die Zweitürer aus der Halle 1 gingen rüber in die Halle 8. In letzter Konsequenz beantragte der Arbeitgeber die Einschichtigkeit.

Wir zeigen Präsenz und klären Ferienbeschäftige über den Betriebsrat und Tarifverträge auf. Ferienkräfte haben eine Menge Vorteile als Gewerkschaftsmitglied, da der Arbeitgeber hier klar zwischen Mitglied und Nichtmitglied unterscheidet: mehr Urlaub, Anspruch auf Urlaubsgeld oder Mehrarbeitszuschläge für die Sonderschichten.

»

Den Ferienbeschäftigten aufzeigen zu können, welche Vorteile sie mit einer IG Metall Mitgliedschaft während und nach ihrer Beschäftigung haben, ist toll. Die Einstelltage führen vor Augen, welche guten Regelungen wir in den Tarifverträgen haben. Michael Geisler, IG Metall Vertrauenskörperleitung

DESK SHARING – FLEXIBLES ARBEITEN

Wie es funktionieren kann und was wir vom Arbeitgeber erwarten

Seite 2

Investition nicht nur um Beschäftigung zu Geht es Bergauf? Aktuell ist die Halle 8 komplett ausge- fördern und zu sichern, sondern auch um die Stückzahlen für das Werk sicherlastet so dass fortan alle stellen zu können!“ Zweitürer in der Halle 1 lackiert werden müssen. Flexibilität heißt für uns auch, bei der Außerdem sollen InvesVerteilung der Stückzahlen die Halle 1 titionen geprüft werden mehr einzubeziehen, um die Halle 8 um zukünftig Viertürer, zu entlasten. wie den S206, lackieren Die Investitionsprüfung läuft aktuell zu können. Ein Schritt in Alwin Müller, Betriebsrat Halle 1 und muss bis zum Jahresende abdie richtige Richtung meint geschlossen sein. Wie und wo Bereichsbetriebsrat Alwin Müller konkret investiert werden soll, – aber: „Das Unternehmen muss ist allerdings aktuell noch ofnach der Prüfung auch die richtige fen. „Die Halle hat in der VerEntscheidung treffen und die kann gangenheit ihre hohe Flexibilität für uns nur lauten, Geld wird in die bewiesen“ sagte BereichsbetriebsHand genommen und die Halle wird Jutta Ipach, rätin Jutta Ipach. Viertürerfähig! Denn wir brauchen die Betriebsrätin Halle 1

»

TARIF­ ERGEBNIS

Mit vier Forderungen sind wir letztes Jahr in die Tarifrunde 2021 gestartet. Das Tarifergebnis steht und wir haben alle Forderungen umsetzen können.

Seite 2

HALLE 93

Wir feiern Geburtstag! Die Halle 93 ist in den 20 Jahren eine feste Größe geworden. Damit dies so bleibt, benötigen wir jedoch zusätzliches Personal!

Seite 3

ES MONATS D R

#SPOIL E

Wir haben in diesem Jahr 1600 Ferienbeschäftigte von den Vorteilen der IG MetallMitgliedschaft überzeugen können.


# SP ILER Desk Sharing

FLEXIBLER ARBEITSPLATZ

In den vergangenen Wochen und Monaten wurden aufgrund der Coronapandemie viele Beschäftigte zum Arbeiten ins „Mobile Arbeiten/Homeoffice“ geschickt. In den Büros sind daher aktuell viele Arbeitsplätze unbesetzt. Nun geht der Arbeitgeber davon aus, dass auch nach der Pandemie der Anteil an mobiler Arbeit groß sein wird und will Bürofläche sparen – mit: Desk Sharing! Beschäftigten haben keinen eigenen, festen Arbeitsplatz mehr, sondern müssen sich jeden Tag einen neuen freien Arbeitsplatz suchen. Am Ende des Arbeitstages wird dieser dann wieder geräumt.

Bedürfnisse der Beschäftigten an ihre räumliche Arbeitsplatzsituation dürfen möglichen KostenOguzhan Uzunay, ersparnissen bei der UmgeBetriebsrat, IT-Ausschuss staltung nicht untergeordnet werden. Geht es darum,

»

Desk Sharing kann aber nur dann funktionieren, wenn die Beschäftigten es befürworten und es in moderne ganzheitliche Bürokonzepte integriert wird. Dazu gehört,

Das reine Interesse an Platzeinsparungen wirkt sich zwangsläufig negativ auf die Beschäftigten aus. Ist es jedoch das Interesse, Begegnung und Kreativität zu fördern, bestehen Chancen für eine positive Ausgestaltung.

Büroflächen einzusparen oder um Begegnung und Kreativität? Desk Sharing braucht Mitbestimmung, damit die Interessen der Beschäftigten nicht hinten herunterfallen.

}  dass vor der Einführung eine Nutzerbedarfsanalyse gemacht wird, }  dass es ausreichend Räume für ungestörtes Arbeiten und Telefonieren gibt, }  dass es gemeinsam genutzte Flächen für Begegnungen und Kommunikation gibt, }  dass die Arbeitsplätze und das Equipment auf die Nutzung angepasst sind.

Bei Fragen der Bürokonzeption und -organisation gilt das Betriebsverfassungsgesetz und der Betriebsrat hat Mitbestimmungsrechte. Rechtliche Vorgaben aus der Arbeitsstättenverordnung und Fragen des Gesundheitsschutzes spielen dabei eine wichtige Rolle. Die Einführung von Desk Sharing als Projekt, die konkrete Umsetzung sowie die Evaluierung und der Umgang mit Veränderungen und Problemen sollten in einer Betriebsvereinbarung verankert sein. Wir haben beim Thema Desk Sharing ein ganz klares Ziel! Auf den Punkt gebracht lautet es: Alle Beschäftigten haben die Arbeitsplätze, die sie brauchen, um ihre Arbeit gut und gesund machen zu können.

Vor-Ort-Termin mit dem Verkehrsressort

PENDELN MIT DEM FAHRRAD UND DEM ÖPNV INS GEWERBEGEBIET HANSALINIE – EIN ABENTEUER?

Das Gewerbegebiet in der Hansalinie ist nicht für Fortbewegungsmittel wie das Fahrrad gebaut, selbst der öffentliche Nahverkehr bleibt bei geänderten Schichtzeiten oder Samstagsarbeit schwierig. Bei PKWVerkehr insbesondere zu Schichtwechselund permanent hohem LKW Aufkommen wird das Pendeln per Fahrrad oder ÖPNV zu einem täglichen Abenteuer mit Risiken für Leib und Leben. Zudem machen fehlende Radwege sowie die schlechte Anbindung durch fehlende oder unzureichende Radrouten und Buslinien ins Gewerbegebiet die Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel unattraktiv. Gemeinsam mit Vertreter*innen der Bremer SPD-Fraktion und des ADFC haben sich nun Anfang Juni IG Metall-Betriebsräte, Vertrauensleute, Unternehmensvertreter aus anliegenden Betrieben mit dem Verkehrsressort zu einer Vor-Ort-Begehung getroffen. Den Teilnehmenden war ein persönlicher Eindruck „Vor Ort“ von der Situation wichtig.

Tarifergebnis – eine gute Sache!

AUCH IN SCHWIERIGEN SITUATIONEN KÄMPFEN WIR FÜR UNSERE FORDER

Mit vier Forderungen sind wir letztes Jahr in die Tarifrunde 2021 gestartet: mehr Geld, Zukunft gemeinsam gestalten, Beschäftigung sichern und die Aufnahme der Dualstudierenden in den Tarifvertrag als spezielle Jugendforderung.

rifvertragliche Regelungen durchsetzen können, die es uns als Betriebsräte und Gewerkschaft ermöglichen, proaktiv in Gespräche mit der Arbeitgeberseite zur Gestaltung von Zukunftsperspektiven für Standorte einzusteigen.

Es ist kein einfacher Abschluss – Information Das Tarifergebnis steht und wir haben und Beratung zum Tarifabschluss für Vertraualle Forderungen umsetzen können. ensleute sind also dringend notwendig Michael Geisler, Es gibt mit den Einmalzahlungen aufs – schließlich wollen wir bei Fragen auch 2. Vorsitzender IG Metall Vertrauenskörperleitung Jahr gesehen mehr Geld. Dieses kann Rede und Antwort stehen können. Neben in Krisensituationen zur Sicherung von den Betriebsratsschulungen, die vom BeBeschäftigung eingesetzt werden kann. Wir haben tazirk und der Geschäftsstelle angeboten wurden, auch TaSpoiler September 2021 | Seite 2

rifschulungen für die IG Metall Vertrauensleute bei uns am Standort angeboten, für die wir ein sehr gutes Feedback erhalten haben. Tarifergebnis erklären: Videopodcast Das Ergebnis wurde nochmal mit dem beiden Podcast von den Angestellten VKLern Matthias Utsch und Oguzhan Uzunay genauer erklärt und auch das aktuelle Tarifinfo stellt das Ergebnis sehr anschaulich dar. Der Abschluss war nur möglich, da wir unter den bekannten Umständen, starke Aktionen bei uns im Werk, aber auch in den anderen Betrieben der Geschäftsstelle und des Bezirkes, auf die Beine gestellt haben.


»

Die Verkehrssituation in der Hansalinie ist uns seit langem ein Anliegen. Als IG Metall haben wir uns für eine Verbesserung der der Anbindung mit dem ÖPNV stark gemacht und hier viel erreichen können. Jetzt geht es um den nächsten Schritt. die Hansalinie sicherer für alle Verkehrsteilnehmer*innen zu machen und die Nutzung umweltfreundlicher Alternativen attraktiver zu gestalten. Wir bleiben dran. Stefanie Gebhardt, Gewerkschaftssekretärin

Fazit: Im Gewerbegebiet Hansalinie besteht Handlungsdruck, um das Radfahren und die Nutzung des ÖPNV attraktiver und vor allem sicherer zu gestalten. Im Rahmen des Vor-Ort-Termins haben die Betroffenen aus den umliegenden Betrieben eine Reihe konkreter und pragmatischer Vorschläge diskutiert. Neben Maßnahmen zur Verbesserung der Wahrnehmung von Radfahrern und Fußgängern durch PKWund LKW-Fahrer, über Beschilderung und Fahrbahnmarkierungen sind weitergehende Maßnahmen zur Veränderung von Verkehrsführungen und Beleuchtung vorgeschlagen worden. Zudem haben sich die Teilnehmenden ausdrücklich für eine Verbesserung der Zuwegung für Radfahrer u.a. durch die Priorisierung des Baus einer Fahrradbrücke zur Weserquerung im Bereich der Korbinsel ausgesprochen.

RUNGEN Wir haben gezeigt, dass wir auch in schwierigen Situationen für unsere Forderungen einstehen und kämpfen. Arbeitskampf – kreativ und flexibel Am Ende hat diese Tarifrunde wieder gezeigt, wir sind kreativ und sehr flexibel in Sachen Arbeitskampf, Organisation und Informationsverbreitung. Wir möchten uns nochmal bei allen Beteiligten bedanken. „Nur dank der starken Zeichen war dies Ergebnis möglich.“ sagt unser Tarifkommissionsmitglied und 2. Vorsitzender der IG Metall Vertrauenskörperleitung Michael Geisler. Ach ja: Alle IG Metall Mitglieder haben Anspruch auf diene IG Metall Tarifvertrag!

Halle 93

QUALITÄT DARF KEIN ZUFALL SEIN – AUCH WIR FORDERN DAS BESTE!

Dieses Jahr im Juni feierte die Halle 93 ihren 20. Geburtstag. Wir danken allen Kolleginnen und Kollegen, aber auch den Führungskräften, die dafür gesorgt haben, dass die Halle 93 eine feste Größe im Konzern geworden ist. Damit das so bleibt, benötigen wir jedoch zusätzliches Personal, denn ... In den letzten Wochen begrüßten wir in der Halle 93 eine komplette neue Schicht. Dazu haben viele unserer Kolleginnen und Kollegen in die Dauernachtschicht gewechselt. Deshalb geht dieses Jahr der Titel „Qualifizierungsweltmeister“ an die Kolleginnen und Kollegen der Halle 93.

verschobene Start der 3. Schicht am 27. Juni 2021 erschwerte die Qualifizierung um ein Weiteres. Deshalb fordern der Bereichsbetriebsrat

Mit aufopferungsvollem Einsatz, tollen Ideen und einer Menge Durchhaltevermögen wurden in wenigen Wochen über 500 neue Kolleginnen und Kollegen geschult. Eigentlich waren es mehr als 600, denn nicht jeder schaffte den anspruchsvollen Job des Montagemitarbeiters.

und die IG Metall Vertrauensleute weiterhin zusätzliches Personal, um alle Kolleginnen und Kollegen auf den vollen Gruppenumfang anzulernen. Nur wenn das gelingt, klappt auch das Autobauen in den nächsten Wochen und Monaten.

Aber damit war es längst noch nicht getan. Die mehrwöchigen Unterbrechungen durch Kurzarbeit und der mehrfach

»

Hat uns schon mal jemand gefragt, wie anstrengend anlernen ist? Beim Anlernen muss immer noch eine zweite Person her, sonst ist das Anlernen nicht möglich.

Michael Thiedemann, Friedhelm Immig, Ralf Wilke Bereichsbetriebsräte Halle 93

Eure Bereichsbetriebsräte Michael, Friedhelm und Ralf Seite 3 | Spoiler September 2021


# SP ILER

GEORDNETE BERGEORDNETE ÜBERGEORDNETE BOTSCHAFTEN BOTSCHAFTEN BOTSCHAFTEN

Zukunft gestalten – Gerechtigkeit Schaffen – soziale Sicherheit vermitteln

Gerechtigkeit Gerechtigkeit schaffenGerechtigkeit schaffen schaffen Soziale Sicherheit Soziale Sicherheit vermitteln Sozialevermitteln Sicherheit vermitteln

nft gestalten Zukunft gestalten Zukunft gestalten

1

1

1

#fairwandel – sozial, ökologisch, demokratisch!

estagswahl 021 | IG Bundestagswahl Metall 2021Vorstand | IG Metall 2021 Vorstand | IG Metall Vorstand

»

Wir fordern von den Parteien zur Wahl ein klares Bekenntnis zum #fairwandel: aktive Industriepolitik, eine soziale und ökologische Mobilitäts und -Energiewende, ein gerechtes und faires Steuersystem. Wir fordern von den Parteien, Brücken in die Arbeitswelt von morgen aufzuzeigen. Wir müssen mit der Politik über die 4-Tage-Woche reden und wir fordern die Unterstützung einer starken Tarifbindung. Wir wollen von den Parteien keine Lippenbekenntnisse, sondern aktive gleichstellungspolitische Impulse und Eintreten gegen einen gesellschaftlichen Rollback. Und wir fordern von den Parteien zur Wahl ein lautes und entscheidendes Eintreten gegen Rechtspopulismus. Volker Stahmann IG Metall, Mitglied der Bremer Bürgerschaft

BUNDESTAGSWAHL: WIR ENTSCHEIDEN MIT UNSEREN STIMMEN DIE ZUKUNFT! Die Bundestagswahl am 26. September legt den politischen Grundstein für unsere Zukunft. Die wichtigsten Fragen für die Beschäftigten und unsere Gesellschaft müssen in den nächsten vier Jahren beantwortet werden. Die politischen Entscheidungen haben gerade in diesen Zeiten der Transformation und des Klimawandels Auswirkungen für die nächsten Jahrzehnte. Themen der Bundestagswahl sind in diesem Jahr auch ganz konkret die Themen der IG Metall: Wie stoppen wir den Klimawandel und wie bekommen wir den Klimawandel sozial verträglich gestaltet? Wie werden unter Digitalisierung und Mobilitätswende die Beschäftigten gehalten und qualifiziert? Nimmt die Spaltung in unserer Gesellschaft von arm und reich weiter zu? Hat Europa, als Wertegemeinschaft eine Zukunft? Wie können wir in Europa und der Welt mehr Frieden sichern? Wie sichern wir die Grundrechte wie z.B. Gleichberechtigung oder Pressefreiheit?

Und nach der Wahl müssen wir klarmachen, was wir als IG Metall-Kolleg*innen von der neuen Regierung erwarten. Dazu machen wir einen lauten und kraftvollen bundesweitem IG Metall-Aktionstag am 29. Oktober 2021.

Zwei Dinge sind wichtig: Dass wir alle unser Stimmrecht nutzen und aktiv die Politik mitgestalten. Desshalb mein Aufruf an alle Beschäftigtren bei Mercedes: Geht am 26. September wählen!

Wir wollen die drei Bühnen über Video verbinden und zu einer großen kraftvollen Veranstaltung werden lassen. Denn eins ist klar: Wir müssen jetzt in 2021 unsere Zukunft gestalten – wir sind fairwandel! Volker Stahmann

Spoiler September 2021 | Seite 4

Auch bei uns in Bremen werden wir uns am Aktionstag mit unseren konkreten Forderungen beteiligen. Vor Ort werden wir drei Bühnen vor Mercedes, Airbus und der Hütte aufbauen. Hierhin laden wir die Kolleg*innen aus den Bremer IG-Metall-Betrieben ein. Denn alle Bremer Betriebe sind in ganz unterschiedlicher Weise vom Klimawandel, Digitalisierung, Mobilitätswende, Lieferketten, CO2-Einsparungen betroffen.

30 TAGE URLAUB GIBT ES NICHT UMSONST – SIE WURDEN ERKÄMPFT! Dank der IG Metall Tarifverträge – in Arbeitskämpfe durch gestzt – können wir als IG Metall-Mitglieder seit 1981 6 Wochen Erholung nutzen. Ein weiterer großer Schritt für ein Plus an Erholzeiten für Industriearbeiternehmer*Innen war die Einführung der 35 Stunden Woche. „Dieses war ein riesen Erfolg nach einer langen und harten Auseinandersetzung mit den Arbeitgebern. Wir waren dafür oft auf der StraWir haben viel ße und haben unsere Kraft und AusPosition klar dargedauer gebraucht, stellt. Angefangen aber am Ende stand die hat der Kampf dafür 35-Stunden-Woche. 1984. Wir haben viel Kraft und Ausdauer gebraucht, aber am Ende stand 1995 der Erfolg“ sagt der Vertrauenskörperleiter der Halle 3 Jörg Schmidt Jörn Schmid. Er war Vertrauenskörperleiter Halle 3 damals mit auf der Straße.

»

In der vorletzten Tarifrunde haben wir dann den nächsten Step gemacht und die Wahlmöglichkeit zwischen Einmalzahlung und mehr freien Tagen für einzelne Berufsgruppen, erkämpft. Es zeigt immer wieder: Verbesserung und Gestaltung guter Arbeitszeitregelungen gibt es nur durch Gewerkschaften. Wir als Beschäftigte gestalten Arbeit und Zukunft. Die Erfolge bei Urlaub und Arbeitszeit sind nur wenige Beispiele der IG Metall. Gute Arbeitsbedingungen, verlässlich in Tarifverträgen geregelt, wollen wir alle. Durchsetzen können wir sie nur gemeinsam als gewerkschaftlich gut organisierte Belegschaft. Es kommt auf jede/n an. Euer Team von der IG Metall Vertrauenskörperleitung

Impressum: IG Metall Bremen · Bahnhofsplatz 22–28 · 28195 Bremen Verantwortlich (i.S.d.P.): Ute Buggeln, Erste Bevollmächtigte IG Metall Bremen, Redaktion: Alexander Stavenhagen, Tarkans Ordu, Dennis Stratmann, Marcel Weichert Redaktionelle Konzeption/Betreuung, Gestaltung: Peter Bisping Fotos: Peter Bisping, Alexander Stavenhagen, IG Metall, Adobe-Stock Druck: drucktechnik-altona.de | 7-2021