Page 82

1980

-S 1wß urul . ..

E

80

in c md ne r wichti gs ten Arb eit e n und nrnin c 11:tztt : Produktio n war »SPASS UND ELEND IM DRITT EN ZIMM ER« für Ju gendli che ab zwiilf Jahr e n . Es geht um di e sc hwärz1is tcn Au sformun gen d er Erzi 1:h11ng, 11111 di e s ubtil e Gew altanwe ndun g gegen Kind e r , ein e Ar t Co lla ge, in d er wir di e d eut sc he Fa mili e Hevm : pa ss ier en la ss 1m. Worau s fol gen ki:in n te, daß es ein Stii c k für Kind 1:r ist. Ah er gege n E lte rn . R<tlf Günte r Kr olk iew icz hatt e es in e in er se hr fa r bi gen , br isant en Fo rm in szeni e rt. Das war 1las Stii c k, da s d i1: mc ist<m Emo ti om:n a usgdü st h a t , P odium sges prä ch e, Pr esse be r ic ht e, A11sc inan 1forsc tzun ge n in Sc hul en und

...

<lritt.e n Z im mer-

spann 1:nd war en , pr ovoz ier end , di e mich mit geri sse n hah m1. Da s war t:in grc ifon1lcs Th ea ter . Da hatt e ich da s 1:r s t1: Mal d as Ge fühl , da ß Th eat e r ein e

- 1 9 89

f:lcm l im .. .

DER EINE KÄMPFT, DER NÄCHSTE ERNTET  
DER EINE KÄMPFT, DER NÄCHSTE ERNTET  

Gudrun Lukasz-Aden DER EINE KÄMPFT, DER NÄCHSTE ERNTET Vierzig Jahre Theater der Jugend, Vierzig Jahre Theater-Geschichte. Gestaltet und be...