Page 11

Al ls Sigfrid Jobst und seine Frau Annemarie J obst-Grashey im Jahre J-1l..1953 aus eigener finanzieller wie künstlerischer Kraft die »Münchner Märchenbühne« im kulturellen. sondern

eröffneten,

Damals

hergestellt

wurden

und bewahrt.

hieß, war dem Wahren, und Gegenwartsstücke

war Deutschland

Guten,

keine

Das »Theater Schönen

wurden inszeniert

großem Erfolg. So groß, daß das Theater und seine Selbständigkeit idealismus, noch härter:

verlor.

stellte die künstlerische

gestürmt

zugewandt. - kostümreich

nichts mehr wert.

wie es dann

Märchen,

Klassiker

und seelentief.

von der Stadt übernommen

Stadt-Bürokratismus

behinderte

Leitung auf harte Proben.

Was 15 Jahre

auch

und eingerissen,

der Jugend«,

Das Jahr 1968, in dem nicht bewahrt,

bewegte auch dieses Theater. plötzlich

Bilder

im Wiederaufbau,

Mit

wurde Kultur-

Doch es kam

sondern bewegt wurde,

gut und erfolgreich

war, war

DER EINE KÄMPFT, DER NÄCHSTE ERNTET  
DER EINE KÄMPFT, DER NÄCHSTE ERNTET  

Gudrun Lukasz-Aden DER EINE KÄMPFT, DER NÄCHSTE ERNTET Vierzig Jahre Theater der Jugend, Vierzig Jahre Theater-Geschichte. Gestaltet und be...