Issuu on Google+

Die richtige Ausrüstung für ausdrucksstarke Bilder Perfektes Licht für Model und Outfit Erläuternde BeispielShootings im Studio, on Location und Outdoor

FASHION-FOTOGRAFIE MICHAEL GELFERT


© des Titels »Fashion-Fotografie« (ISBN 978-3-8266-5528-9) 2009 by Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH, Heidelberg Nähere Informationen unter: http://www.it-fachportal.de/5528


EINLEITUNG FÜR WEN IST DIESES BUCH? Wenn Sie noch im Buchladen stehen und dieses Buch aufgeschlagen haben, haben Sie sich diese Frage sicher auch schon gestellt. Oder eine ähnliche. Oder vielleicht haben Sie das Buch von jemandem geschenkt bekommen, dann ist es für diese Frage eigentlich zu spät. Aber interessant ist es ja trotzdem, oder? Dieses Buch richtet sich NICHT an den Einsteiger, der das erste Mal eine Kamera in der Hand hält. Aber das hat Sie sicher schon der Titel der Reihe vermuten lassen. Dennoch soll es nach Möglichkeit verständlich und »leicht verdaubar« bleiben. Ich möchte das Buch vor allem drei Zielgruppen besonders empfehlen:

1. Dem frischen Profi und Semi-Profi, der neue Inspiration sucht oder sein angelerntes oder studiertes Wissen um neue Facetten bereichern möchte. 2. Dem Amateur, Semi-Profi, Quereinsteiger, ... der schon etliche Einsteiger-Lehrbücher gelesen hat und nun ein Buch sucht, das ihn auf neue fotografische Wege führt, die in anderen Büchern bisher nicht oder zu wenig beleuchtet wurden. 3. Dem ambitionierten Amateur, der sich schon eine ganze Weile mit der Fotografie und der People-Fotografie beschäftigt, aber ein neues Betätigungsfeld in der Fashion-Fotografie sucht, seine Kenntnisse darin vertiefen will oder auch nur endlich mal ein gutes Buch mit ein paar Beleuchtungsaufbauten und Erklärungen zu Lichtformern sucht.

Abbildung E.1 On Location-Aufnahme, 1/10 bei Blende 6.3, ISO 100, bei der Aufnahme gezoomt Model: Kate W. (M1), Make-up & Haare: Tatiana Müller (V1)

© des Titels »Fashion-Fotografie« (ISBN 978-3-8266-5528-9) 2009 by Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH, Heidelberg Nähere Informationen unter: http://www.it-fachportal.de/5528


Mein Ziel ist es, Ihnen neues Wissen zu vermitteln, neue Erkenntnisse zu bescheren, eine neue Sichtweise zu zeigen, Denkblockaden zu lösen, Ihre Kreativität zu wecken, Inspirationen zu geben oder Ihnen zumindest gute Unterhaltung zu präsentieren. Wenn Sie nach dem Lesen dieses Buches der Meinung sind, dass ich auch nur einen Teil dieser Ziele erreicht habe, war meine Arbeit nicht umsonst.

VOM HIN UND HER DER GESCHLECHTER Im Zuge dieses Buches kommen immer wieder die Bezeichnungen Fotograf, Visagist, Model und so weiter zur Sprache. Ich verwende dort dann manchmal die männliche, mal die weibliche Variante. Um das Lesen nicht unnötig zu erschweren, finden sich keine Formulierungen wie » Fotograf(in)« oder »der/die Fotograf/in«. Ich bitte dies zu entschuldigen. Natürlich weiß ich, dass es in jedem dieser Berufe und Positionen sowohl Männer als auch Frauen gibt. Die Verwendung der geschlechtsspezifischen Formulierung ist in keiner Weise wertend oder ausschließend gemeint. Sind Sie also zum Beispiel Fotografin und lesen von Tipps für Fotografen, fühlen Sie sich bitte ebenso angesprochen.

Abbildung E.2 Wie diese (schlechten und schnell zusammengewürfelten) Fotomontage verdeutlichen soll, halte ich mich in diesem Buch völlig neutral, was die Geschlechterfrage angeht.

10 | EINLEITUNG

© des Titels »Fashion-Fotografie« (ISBN 978-3-8266-5528-9) 2009 by Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH, Heidelberg Nähere Informationen unter: http://www.it-fachportal.de/5528


ANGLIZISMEN & FEEDBACK (BITTE!) Wenn Sie schon eine Weile als Fotograf arbeiten (egal, ob beruflich oder nicht), sind Ihnen sicher auch schon die vielen Anglizismen aufgefallen. Oftmals sind sie kaum zu vermeiden und auf jeden Fall sind sie schon weit verbreitet. Ich wehre mich nicht dagegen – schließlich ist Fotografie ein internationales »Business« (Geschäft). Auch in diesem Buch werden Sie jede Menge Anglizismen finden. Ein enger Kontakt zu meinen Lesern würde mich sehr freuen. Sollten sich aus der Lektüre dieses Buches einmal Fragen ergeben, die Sie nicht auf schnelle Weise zum Beispiel mit der Hilfe von Google lösen können, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren. Auf meiner Website (Netzseite) www.michael-gelfert.de finden Sie meine E-Mail-Adresse (elektronische Postadresse).

Das können gern auch Fragen zu Fachbegriffen oder Anglizismen sein. Ich werde mich sehr bemühen, alles möglichst kompetent zu beantworten. Worüber ich mich ebenfalls sehr freuen würde, ist das in der Überschrift erwähnte Feedback (Rückmeldung). Bitte lassen Sie mich wissen, ob Ihnen das Buch gefällt und vor allem, was Ihnen besonders gefällt. Schreiben Sie mir auch, wenn sie mit etwas nicht so zufrieden sind und warum. Gut möglich, das es in der nächsten Auflage nachgebessert werden kann. Wenn Ihnen Dinge auffallen, die wichtig sind, aber fehlen oder zu knapp behandelt worden sind oder wenn Sie Vorschläge haben, welche Themen (innerhalb der Modefotografie) einmal niedergeschrieben gehören, lassen Sie mich auch das wissen.

Abbildung E.3 Meine aktuellen Arbeiten finden Sie auf www.Michael-Gelfert.de – dazu auch den Link zu meinem Blog »Licht(in)former« und meine Kontaktdaten

© des Titels »Fashion-Fotografie« (ISBN 978-3-8266-5528-9) 2009 by Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH, Heidelberg Nähere Informationen unter: http://www.it-fachportal.de/5528

Anglizismen & Feedback (Bitte!)

| 11


Vielleicht gibt es ja dann eine Fortsetzung dieses Buches oder eine erweiterte Auflage. Selbst wenn nicht, finden Sie auf meinem Blog (Internet-Tagebuch) »Licht(in)former«, das Sie ebenfalls über meine Website www.michael-gelfert.de erreichen, immer Gedanken, Tipps und Tutorials (Anleitungen) zum Thema Fashion- und Beauty (Schönheits)-Fotografie. Je mehr Feedback Sie mir zu diesem Buch liefern, umso besser kann ich darauf in meinem Blog oder an anderer Stelle eingehen.

DANKSAGUNG Modefotos sind keine Einzelleistung, und das Schreiben und Setzen eines Buches über Modefotografie schon gar nicht. Ich möchte hier meinen Respekt all denen zollen, die es mir ermöglicht haben. Ich möchte meinen Eltern und meiner Familie danken: Für ihre stumme Unterstützung und für ihre tatkräftige, für die der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Es bedeutet mir sehr viel.

Ebenfalls großen Dank verdient Tatiana Müller, Make-up Artist und inzwischen schon so etwas wie das »dritte Musketier« in unserem Team. Ihre lockere, offene und humorvolle Art ergänzt sich perfekt mit unserer und ohne ihre Arbeit wären sehr viele Bilder dieses Buches gar nicht vorhanden – und falls doch, dann wären sie ziemlich farbarm. Ich wünsche ihr das Beste für ihre Karriere und hoffe, dass wir noch viele erfolgreiche Projekte zusammen bewältigen werden. Wenn ich schon vom Team rede, darf auch nicht unerwähnt bleiben, dass all meine Arbeit, an diesem Buch und außerhalb davon, gar nicht machbar wäre ohne all die weiteren Assistenten, Make-up Artists, Designer und Modelle, deren Kreativität und Leistung in jedes Bild einfließt. Vielen Dank dafür. Danke an Hensel Studiotechnik, LensAvenue, Aurora Lightbank und California Sunbounce für die Zusammenarbeit. Schließlich darf ich nicht vergessen, meinem Verlag und speziell meiner Lektorin zu danken, die es mir ermöglicht haben, dieses Buch zu veröffentlichen. Es war mir immer eine Freude, mit den Leuten bei mitp zu reden und zu arbeiten. Vielen Dank für Ihre unkomplizierte und stets hilfsbereite Art! (Ich weiß, Sie lesen mit!)

Ganz besonderer Dank geht auch an meinen 1. Assistenten, Anton Fust: Für seine viele Arbeit an jedem Shooting, für seine geopferte Zeit und seine strapazierten Nerven, für sein offenes Ohr und seinen Rat, seine Kreativität und seinen Einsatz. Bei jeder Shootingplanung und -organisation war er mir eine große Hilfe und mein »Aufsichtsrat«. Ich schätze seine Meinung und seine Ideen bei jedem Shooting und Beleuchtungsaufbau. Weil er mich inzwischen gut kennt und weiß, wie ich meinen Stil umsetzen und vorantreiben will, arbeiten wir zusammen wie eine gut geölte Maschine. So Vieles wäre ohne ihn nicht möglich gewesen. Die meisten »Making of«-Bilder in diesem Buch sind von ihm (die ohne gesonderte Namensnennung).

Abbildung E.4 »Making of«-Bild: Jana Schlenkrich

12 | EINLEITUNG

© des Titels »Fashion-Fotografie« (ISBN 978-3-8266-5528-9) 2009 by Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH, Heidelberg Nähere Informationen unter: http://www.it-fachportal.de/5528


Abbildung E.5 Outdoor-Aufnahme, 1/80 bei Blende 6,3, ISO 100 Models: Ina Berschauer (M5), Emilia (M7), Make-up & Haare: »Baffy« (V2), Outfit: Olcay Krafft (D5)

© des Titels »Fashion-Fotografie« (ISBN 978-3-8266-5528-9) 2009 by Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH, Heidelberg Nähere Informationen unter: http://www.it-fachportal.de/5528

Danksagung

| 13


Leseprobe 1: "Fashion-Fotografie" (Edition ProfiFoto) von Michael Gelfert